Die Amadeo-Stiftung der ehemaligen Stasi-IM Anetta Kahane hat auf ihrer Webseite netz-gegen-nazis.de die Schweizer Volkspartei (SVP) als „Rechtsextreme“ verunglimpft (hier Screenshot). Wörtlich heißt es dort: „Die Schweizer Rechtsextremen der SVP fordern, den Rassismusartikel aus dem Strafgesetzbuch zu streichen ..“ mit Verlinkung zum Artikel auf 20min.ch, die diesen Terminus selbst nicht verwenden. Wenn da nicht mal von Seiten der SVP eine Strafanzeige und kostenpflichtige Unterlassung gegen die Amadeo-Stiftung fällig wird…

image_pdfimage_print

 

77 KOMMENTARE

  1. Bei ihrem Aussehen sollte Anetta Kahane froh sein, dass sie in der Jetztzeit und nicht etwa im Mittelalter lebt …

  2. Diese rotgefaerbte Kahane bitsch,

    macht sich regelmaessig mit deutsch und europafeindlichen Schwachsinns Ideen auf sich aufmerksam.

    Damit reiht sie sich in den Reigen, der zahlreichen ausgeflippten Linken- langhaarigen Geschoepfe ein, die in Fernsehsendungen ihr Gift ablassen koennen, wo ihnen „freie Sendezeit“ gewaehrt wird, die sie durch ihre radikale Meinung erhalten.

  3. Mir stellt sich die Frage, wieso ehemalige Stasi-Spitzel nicht froh sind, daß sie während und nach dem Untergang der DDR so glimpflich davon gekommen sind. Solche Leute sollten sich einfach ins Privatleben zurückziehen und dankbar dafür sein, daß sie verschont wurden.

  4. Man kann diese explodierten gefärbten Roten abwerfen, wo immer und in welcher Zeit auch immer man will – sie werden „gegen Nahtzis“ kämpfen.

    Anetta Kahane auf dem Mittelatlantischen Rücken: „Nahtzis!“

    Anetta Kahane auf einem Schwarzen Raucher: „Nahtzi!“

    Anetta Kahane auf einem Weißen Raucher: „Doppelnahtzi!“

    Anetta Kahane auf dem Eyjafjallajökull: „Nahtzi!“

    Anetta Kahane in der Sahara: „Nahtzis!“

    Anetta Kahane auf dem Mars: „Überall Nahtzis!“

    Anetta Kahane in Camelot: „Nahtzis!“

    Anetta Kahane im Olymp: „Ihr Nahtzis!“

    Anetta Kahane beim Hindu-Fest: „Nahtzis“

    Anetta Kahane am Südpol: „Ogott, Nahtzis!“

  5. Na ja, wenn die SVP „rechtsextrem“ sein sollte, dann ist die Kahane meinetwegen eine Rote Hexe. Bezogen auf die Haarfarbe stimmt dies, oder?

  6. Wer linksextrem ist, für den sind alle anderen natürlich rechtsextrem.
    Auch ist es solche Personen unerträglich, wenn jemand sein Volk nicht hasst und verdrängen lassen will. Mangel an Selbsthass bezeichnen sie als „rassistisch“. Und sitzen schlimm im Glashaus. Denn welcher Rassismus wäre schlimmer als der gegen das eigene Volk?

  7. Na und?

    Wer da zusammenzuckt ist Opfer linksextremer Propaganda.

    Sollen die Linksterroristen die SVP doch meinetwegen satanistisch nennen – ist belanglos!

  8. Für die Linksextremisten von der Amadeu-Antonio-Stiftungdiesem eigennützigen Verein zur Steuervermeidung und Eigenlebensunterhaltssicherung ist doch alles rechts von Mao- und Stalinisten ein „Rechtsextremer“, also kein Grund zur Beunruhigung, eher zur Belustigung.
    :mrgreen:

    Zitat Duncan Reign:

    Nazi-Fatamorganismus

  9. Wenn man dem oben angegebenem Link zur linksextremen Seite „netz-gegen-nazis.de“ folgt, dann ist der erste Beitrag diese Meldung :
    „Mainz: Rassistischer Messerangriff am Bahnhof – 14 Tage Solidaritäts-Mahnwachen“. Mit Verweis auf einen Artikel in der Mainzer Allgemeinen Zeitung. Allerdings wenn man auf die Seite dieser Zeitung geht, dann gibt es dort diesen aktuellen Artikel: Nach Messerstecherei am Hauptbahnhof in Mainz: Keine Anhaltspunkte für rassistischen Hintergrund. So manipuliert und lügen diese linken Antidemokraten!

    Es gibt dort aber auch den Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/nach-messerstecherei-mahnwache-am-mainzer-hauptbahnhof_13956126.htm
    – und da musste ich echt schmunzeln, denn dort heißt es

    Gegen 17 Uhr versammelten sich rund 70 bis 80 Personen vor dem Bahnhof, trugen antifaschistische Flaggen und Banner.

    Die trugen keine „antifaschistische Flaggen und Banner“ – es waren die Fahnen der Antifa, ein kleiner aber feiner Unterschied!

  10. wie steht Anetta eigentlich zur von nicht wenigen ihrer Genoss_Innen unterstützten antisemitischen Schweinebande namens BDS? Hat sie sich dazu bereits geäussert?

  11. Eines der angeführten Beispiele des „Anti-Nazi-Paragraphen“, den Kahane erhalten will:

    Und aufgrund eines Fernsehauftritts von Birgit Steinegger mit schwarz bemaltem Gesicht drohten Kulturschaffende mit einer Anzeige.

    Was wird dann passieren, wenn man es Menschen verbietet, sich das Gesicht schwarz anzumalen?

    Ebenfalls Rassismus und ebenfalls Nazi, ist doch klar …

    Sie sind schon ganz besoffen von ihren Nazi-Halluzinationen. Es wäre an der Zeit für Anetta, einen Psychiater aufzusuchen.

  12. Ich habe vollstes Verständnis für Anetta K.

    Sie existiert durch Diffamierung, Ausgrenzung und Verfolgung von Menschen. Das war ihr Geschäftsmodell und Lebenssinn schon zu DDR-Zeiten.

    Wenn man ihr den Instrumentenkasten wegnimmt, entzieht es ihr die Lebensgrundlage.

    Unfähig zu sinnerfülltem oder nützlichem Leben, wäre sie in einer vernünftigen Welt auf sich selbst und damit ins Nichts zurückgeworfen.

  13. Pauschale Rassismus-Nazi-Doktrin gegen jeden, der nicht den linken Ansichten zu 100% entspricht.

    Pauschaldiffamierung unabhängig vom Sachverhalt, so funktioniert der Rot-Grüne Faschismus im Land.

  14. Die Haarfarbe passt doch wunderbar zu ihrem Rote-Socken Weltbild. Wenn die SVP rechtsextrem ist, dann soll sie sich mal im Spiegel anschauen und ihren extremen Rotstich ein bisschen mässigen.

  15. Die Akten von Stasi-Täterin „IM Victoria“, IM-Vorgang V 55/74, auch als Anetta Kahane bekannt, füllen 800 Seiten bei der Birthler Behörde.

    Sinnigerweise war sie seinerzeit Spezialistin beim Denunzieren von Ausländern in der DDR sowie vor allen Dingen von Künstlern.

    Die Tochter des hochrangigen SED-Funktionärs Max Leon Kahane wurde von ihrem ehemaligen Stasi-Führungsoffizier ausdrücklich für ihre „Zuverlässigkeit“ beim Denunzieren von Dissidenten gelobt.

    Das diese Person, die wohl viele Menschen mindestens in DDR-Zuchthaus-Zellen gebracht hat, heute moralinsauer „Vielfalt“-gegen-Deutsche predigt und mit Steuergeldern in Millionenhöhe gefördert wird ist grotesk!

    PI sollte mal die Hintergründe dieser Beton-Kommunistin gründlich durchleuchten, da ist wahrscheinlich vieles noch nicht öffentlich erörtert worden…

  16. Heute ist man doch schon „rechtsradikal“ oder „Nazi“, wenn man nur gegen den Euro oder gegen gewaltbereite Salafisten in der Nachbarschaft ist.

    Das Synonym „rechtsradikal“ oder „Nazi“ steht doch nur für Dissident oder dafür eine von der „Politischen Korrektheit“ abweichnende Meinung zu haben.

    In der DDR nannte man so jemanden „Reaktionär“ und in Kuba „Konterrevolutionär“! Und solche Abweichler landetetn, bzw. wurden von roten Nazis in Gulags konzentriert! 😉

  17. #15 Ein Hellersdorfer (13. Mrz 2014 21:42)

    Ich habe vollstes Verständnis für Anetta K.

    Sie existiert durch Diffamierung, Ausgrenzung und Verfolgung von Menschen. Das war ihr Geschäftsmodell und Lebenssinn schon zu DDR-Zeiten.

    Also die perfekte Kapitalisierung kommunistisch-sozialistischer Grundsätze suzusagen, die das Anetta Kahane da praktiziert.
    :mrgreen:

  18. OT:

    Thema Ukraine

    Wie „identitär“ ist eigentlich der „rechte Sektor“?

    Man ist sich ja hier weitestgehend über die Situation in der Ukraine einig geworden, in Kurzform: Westlich-orchestrierter US-EU-NATO-Putsch; Wahrheitsverdrehung der (fast kriegstreiberischen) Westmedien; Verständnis für Russlands Interessen; Agressives Ost-Erweiterungsstreben des Westens… etc pp

    All das kann ich so unterschreiben und ich denke „unsereseits“ ist die Messe dazu gelesen worden.

    Nun stelle ich aber eine ganz neue und nie gewagte Überlegung zur Diskussion:

    Sind die „schrecklichen und von den EU-Eliten widersprüchlicherweise gehätschelten oder ausgeblendeten“ Rechtsextremen Bewegungen in der Ukraine nicht etwas, mit dem man sich einmal etwas näher und vorbehaltsloser auseinandersetzen sollte?

    Ich bin auch dem Reflex gefolgt, diese Bewegung als „Nazi“, pfui und bah abzutun…. letztlich um Argumente für Russland und vor allem gegen die westliche Einflussnahme zu sammeln. Denn es tönt immer so schön plakativ, wenn man vor „Ukrainischen Nazis“ warnt.

    Ich denke, es ist noch interessant, diese Gemengelage etwas zu differenzieren.

    Auf eine Formel gebracht: Wie identitär/patriotisch/rechts/konservativ/freiheitlich ist die Ukrainische Nationalbewegung?

  19. Hier werden immer noch zwei Sachen typisch nach linkem Vorbild durcheinander gebracht. Nazis und „Rechtsextrem®“ haben nichts miteinander zu tun. Nazis sind und waren immer links:

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“
    Herbert Frahm (der spätere Willy Brandt, ehem. SPD-Vorsitzender)

    „Wir hassen das rechte Besitzbürgertum“ (Joseph Goebbels)

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    Joseph Goebbels: “Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke!”

  20. @ # 22 Powerboy: Die Anwendungmöglichkeiten des Terminus „Nazi“ erstrecken sich von A wie Autobahn bis Z wie „Zigeunerjunge“ von Alexandra, da die „Braunen“ diverse Themenkomplexe ideologisch belegten: Arier, Blitzkrieg, Disziplin, Erbgut, Fackelzug, Gasherd, Eva Herman, Idol, Juden, Kunst, Zarah Leander, Mutterideal, Nation, Olympia, Propaganda, Rasse, Schäferhund, Tugend, Volk, Wagner, Zigeunergulasch, Einwanderung usw.

    Wer Nazi ist, bestimmen dabei die Gesinnungswächter wie A. Kahane (wenn ich die schon sehe bekomme ich nen dicken Hals). Soll keiner glauben, er käme davon, bloß weil er Jude und israelischer Staatsbürger ist. Zuletzt musste diese Lektion der Jerusalemer Professor Martin van Creveld lernen. Der hatte in der irrtümlichen Annahme, in Deutschland herrsche noch akademische Freiheit, an der Universität Trier eine Gastprofessur angenommen. AStA, Gewerkschaften, Grüne, Jusos und „Linkspartei“ erfüllten wachsam ihren sozialistischen Kampfauftrag und denunzierten ihn wegen „Frauenfeindlichkeit, Militarismus, Antiisraelismus“, worauf die Universitätsleitung umfiel und den israelischen Hochschullehrer vor die Tür setzte.

  21. Die feuchten Träume der Kultimulti Kuh,bedrohen die Schweizer:
    „Mieter raus, Asylanten rein“
    http://www.blick.ch/news/schweiz/raus-aus-dem-ehrenwerten-haus-id79717.html

    „Mieter raus, Afrikaner rein“
    http://www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=541844

    „Mieter raus – Asylbewerber rein“
    http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Mieter-raus–Asylbewerber-rein/story/10545744?comments=1

    Diese Stiftung ist doch auch so verlogen,wie bei uns die Bertelsmann Stiftung.

  22. OT

    Brauche Hilfe: Was zum Geier ist „Bio-Erdgas“?

    Deutschland immer bekloppter, es geht um Zehohzwo – jetzt nehmen sie den Pflanzen noch mehr Futter weg:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125782588/Abgeordnete-muessen-auf-Erdgas-Autos-umsteigen.html

    Liest man den Artikel gründlich, stellt man indes schnell fest, daß dieser „Bio“-ScheiXX“ eine weitere Veraasung von Steuergeldern ist, um das Unternehmen „Bundestags-Fahrdienst“ am Leben zu halten. Richtig muß es heißen: Grünes Mäntelchen und Volksvereimerung für ein defizitäres Unternehmen, das per Subventionen am Leben gehalten wird. Uohmi kann dazu sicher Qualifizierteres sagen.

    Im November 2013 hatte RocVin die Bundestagsverwaltung darüber in Kenntnis gesetzt, dass auf Antrag des Unternehmens ein sogenanntes Schutzschirmverfahren eröffnet worden sei.

    Damit stellte die Firma sicher, dass die Gehälter der Beschäftigten drei Monate lang von der Bundesagentur für Arbeit (BA) in voller Höhe übernommen werden. Gleichzeitig wurde der RocVin-Führung ein Sachverwalter zur Seite gestellt, um einen Sanierungsplan auszuarbeiten. Am 1. Februar eröffnete das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg antragsgemäß das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung für die RocVin Dienste GmbH. (…)

    Mit den für je ein Jahr geleasten Limousinen von VW und Audi soll die Zukunft des Fahrdienstes gesichert werden. Auch die Bundestagsverwaltung plant trotz der turbulenten Monate bei RocVin weiter mit der Firma. Die Bundestagsverwaltung habe einen Vertrag mit dem Unternehmen geschlossen, an dem sie festhalten möchte, sagte ein Parlamentssprecher der „Welt“. Das Unternehmen erbringe die vereinbarte Leistung.

  23. Dass die Nazis Sozialisten waren wird immer vergessen. Und die haben mit Sicherheit mehr Gemeinsamkeiten mit den Kommunisten als mit den echten Konservativen. Hauptmerkmal bei Kommunisten, Nazis, Sozialisten und Moslems ist, dass die vorschreiben wollen wie jemand zu denken hat.

  24. Als Schweizer SVP-Mitglied wurde ich von meinen deutschen Freunden milde darauf hingewiesen, dass die EU das grösste Friedensprojekt des Kontinents sei – und die SVP ganz, ganz pöse.
    Und jetzt zettelt ebendiese EU wegen dem mir schleierhaften Interesse an dieser bankrotten Ukraine mit Russland einen Krieg an.
    Die EU beginnt mir Angst zu machen.

  25. Na, das ist doch prima! Da haben die Politiker doch gleich die Bomben untern Arsch sitzen!

    ISSlam, übernehmen Sie!

  26. An alle Antifanten, Antirassisten und andere Antis, die hier lesen.

    GEHT NACH HAUSE.
    DER KAMPF GEGEN RECHTS IN DER BUNTEN REPUBLIK IST BEENDET.
    (Anetta will es nicht wahr haben, weil sie auf Harz4 nicht will.)

    Die Buntenregierung zusammen mit NPD hat in der Ukraine den faschistischen Putsch und die Regierung mit 6 faschistischen Ministern anerkannt (der Rest der Regierung sind Oligarchen).

    Schon 2 Genossen (Steinmaeier, Gabriel) waren dort und haben denen Hände geschüttelt und Geld abgeboten.

    Wenn ihr mir nicht glaubt, fragt andere Genossen.
    http://www.sdaj-koeln.de/2014/02/23/faschistische-uebernahme-in-der-ukraine/

    http://www.stern.de/politik/ausland/eskalation-in-der-ukraine-usa-wollen-kampfflugzeuge-nach-polen-schicken-2094663.html

    +++ 16.30 Uhr: Gysi kritisiert Verhalten der EU-Regierungen +++

    Gregor Gysi, Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag, unterstellt den Regierungen, die in der Ukraine vermitteln wollen, das Fehlen einer Strategie. Gysi gibt damit dem früheren US-Außenminister Henry Kissinger recht, der dem Westen kürzlich vorwarf, dass die Dämonisierung Putins keine Strategie sei, sondern ein Alibi für die Abwesenheit einer selbigen. Auf seiner Facebook-Seite heißt es weiter: „Um so fataler finde ich, dass die USA und die EU ihre Unterstützung für die ukrainische Regierung aufrechterhält, obwohl dort sechs Faschisten drin sind. Und warum werden eigentlich nur die Konten von Janukowtisch und 17 seiner Vertrauten gesperrt und nicht die von milliardenschweren Oligarchen?“

  27. Naja, bei der hier immer so hoch gelobten SVP sollte man nicht vergessen, dass sie am liebsten gegen Deutsche in der Schweiz hetzen… Die Minarett-Initiative war mal ein Lichtblick, aber auch die Abstimmung zur Kontigentierung wurde nicht in erster Linie wegen unkontrollierter Einwanderung von Nichtqualifizierten in die Sozialsysteme gewonnen, sondern eher wegen der hochqualifizierten Deutschen, die hier angeblich die Arbeitsplätze, die Wohnungen und die Sitzplätze in der S-Bahn (!) wegnehmen.

  28. Da habe ich schon schlimmeres gehört.
    Wie Nazis zum Beispiel.

    Sorry an die wenig aufrechten SVPler!
    Das schlimme bei den SVP Wählern ist, dass viele nicht mal offen zur SVP stehen.

    Noch schlimmer ist das faktisch alle die ich kenne, und das ist eine ganze Reihe Oskar Freysinger als Spinner hinstellten, bestenfalls als exotischen Vogel belächelten.
    Das ist zwar schon ein paar Jahre her und war auch nicht im oder nahe dem Wallis aber so war es.

    Von den SVP Wählern halte ich aus diesen Gründen ehrlich gesagt gar nichts. Die wählen zwar die SVP aber sie haben keinerlei Rückgrat!!!
    Womit mir egal ist als was man die hinstellt.

  29. Wenn da nicht mal von Seiten der SVP eine Strafanzeige und kostenpflichtige Unterlassung gegen die Amadeo-Stiftung fällig wird…

    Nein, die SVP wird Verständnis dafür aufbringen, dass sie von diesem hochroten Weibsbild als rechtsextrem wahrgenommen wird, was der SVP aber so ziemlich Wurscht sein wird.

  30. So ein Schwachsinn. Habe noch nichts davon gehört, dass die SVP islamkritisch wäre. Jedenfalls nicht explizit.

    Außerdem tritt die SVP immer für Volksentscheide ein und reicht Volksentscheide im Sinne und Interesse der Mehrheit ein= demokratisch. Die anderen Parteien sind immer dagegen= anti-demokratisch. Also passt der Vorwurf eher auf die anderen Parteien und Portale wie „Netz gegen Nazis“ und „Blick nach Rechts“

    Allerdings könnte sie anti-deutsch sein und dann wäre sie tatsächlich als rechtsextrem zu bewerten.

    Selbst wenn, muss in einer Demokratie, auch wenn es sich nur um eine nominelle handelt, erlaubt, möglich und akzeptiert sein.

  31. Das paßt ja dann dazu:

    Messerangriff eines Salafisten auf Polizeibeamte in Bonn – Urteil rechtskräftig

    Der BGH hatte die Begründung der Strafbemessung kritisiert und das Urteil aufgehoben. 6 Jahre Haft in der erneuten Verhandlung vom Landgericht Bonn bestätigt.

    Sachverhalt
    Während einer Veranstaltung der Partei Pro NRW am 5. Mai 2012 in Bonn zeigten Teilnehmer der Partei Pro NRW demonstrativ Mohamed-Karikaturen des dänischen Zeichners Kurt Westergaard. Die gewaltbereiten und bewaffneten Gegendemonstranten aus dem salafistischen Spektrum versuchten daraufhin die Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Als der Platz geräumt und die Menschenmenge in Kleingruppen gespaltet wurde, gelangte der 26jährige Angeklagte hinter die Polizeikette. Dort griff er mit einem Messer nacheinander Polizeibeamte an, stach zwei von ihnen in den Oberschenkel und verletzte sie schwer.

    Erste Entscheidung LG Bonn
    Das Landgericht Bonn verurteilte den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von 6 Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung, schwerem Landfriedensbruch sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Dagegen legte er Revision ein.

    Urteil BGH
    Der BGH beschäftigte sich in seinem Urteil mit der

    Strafzumessung des Landfriedensbruchs
    Bemessung der Freiheitsstrafe
    Besonders schwerer Fall des Landfriedensbruchs festgestellt
    Keine Bedenken hatte der BGH bei der Frage nach der Strafzumessung des Landfriedensbruchs. Hier war durch das Gericht zu klären, ob der Angeklagte die Straftaten aus einer Menschenmenge mit vereinten Kräften beging. Nach Ansicht des BGH war der Tatverdächtige nach Durchbrechen der Polizeikette immer noch Teil der Menschenmenge, auch wenn er sich räumlich von ihr entfernt hatte. Der Messerangriffe war Teil von Gewalttätigkeiten der zurückgedrängten Gruppe gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Die durch das LG Bonn festgestellten Regelbeispiele (§125a Satz 2 Nr. 2 und 3 StGB) des schweren Landfriedensbruchs waren somit nicht zu beanstanden.

    BGH hob Strafmaß auf
    Der BGH kritisierte die Bemessung der Freiheitsstrafe. Das LG Bonn hatte das Fehlen strafmildernder Umstände zu Lasten des Angeklagten strafverschärfend ausgelegt. Insbesondere der Umstand, „dass der Angeklagte „grundlos“ gegen das Tatopfer vorging oder, dass das Opfer dem Täter „keinerlei Anlass“ für die Tat geboten hat“, darf laut BGH nicht strafverschärfend berücksichtigt werden.“

    Erneute Verhandlung LG Bonn – Angeklagter verdeutlicht seine rechtsfeindliche Gesinnung
    Während der Verhandlung bestätigte der Angeklagte seine rechtsfeindliche Gesinnung. Unter anderem führte der Angeklagte aus, dass die deutschen Gesetze für ihn nicht gelten würden. Als einziges Gesetz akzeptiere er die Scharia und würde auch weiterhin gegen alle Vorgehen, die den Propheten beleidigen. Dazu würden auch in Zukunft Mordanschläge durchgeführt werden. Er habe für die nicht-muslimische Bevölkerung nur Feindschaft und Hass übrig, bis der letzte von ihnen zum islamischen Glauben übergetreten sei. Das Grundgesetz bedeute nichts. Lediglich der Koran sei für ihn bindend. Während seinen Aussagen hielt er mit der einen Hand den Koran hoch und schmiss mit der anderen Hand Blätter auf denen das Grundgesetz abgedruckt war auf den Boden des Gerichtsaals.

    In der erneuten Verhandlung verurteilte das LG Bonn den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von 6 Jahren. Er spreche „Andersgläubigen und Andersdenkenden grundlegende Menschenrechte ab und kündigte in Zukunft Straftaten bis zum Mord an“. Das Gericht sah deshalb die Überschreitung der Hälfte des konkreten Strafrahmens (5 Jahre und 3 Monate) als notwendig an.

    Der verletzten Polizeibeamtin wurde ein Schmerzengeld von 4000€ zugesprochen. An ihren verletzten Kollegen muss der Angeklagte 8000€ zahlen. Das Urteil ist rechtskräftig.

    Urteile:

    1. Urteil LG Bonn vom 19.10.2012, Aktenzeichen 23 KLs23/12
    Urteil des BGH vom 09.10.2013, Aktenzeichen: 2 StR 119/13
    2. Urteil LG Bonn vom 20.01.2014, Aktenzeichen: 21 KLs 34/13

  32. Pippi Kahane Langstrumpf macht sich halt die Welt, wiedewidewie sie ihr und ihren linken Faschos am besten gefällt. Da ist schon jeder ein Nazi, der keine roten Haare hat.

    Im Mittelalter hätte man jetzt gerufen: „Verbrennt die Hexe“. Und ich hätte sogar noch Feuer gegeben.

  33. Was an der SVP, einer Partei der einzig wahren Demokratie in Europa, extremistisch sein soll, bleibt wohl Victorias Secret.

  34. #40 Der Einzige und sein Eigentum (13. Mrz 2014 22:49)

    Man soll ja jedem seine Meinung lassen, aber in Ihrem Post ist so wirklich jeder Abschnitt von Wirrnis geprägt.

    1) SVP islamkritisch: z.B. „Minarettinitiative“
    2) Alle Parteien machen Referenden und Initiativen und suchen beim Volk damit um Mehrheiten. Nennen Sie mir EINE nicht-demokratische Schweizer Partei die Referenden und Initiativen lanciert!
    3) anti-deutsch = rechtsextrem ????
    4) die Schweiz „nur eine nominelle Demokratie“ ???

  35. #28 Spektator (13. Mrz 2014 21:59)

    Auf eine Formel gebracht: Wie identitär/patriotisch/rechts/konservativ/freiheitlich ist die Ukrainische Nationalbewegung?

    Swoboda / rechtes Maidan (der Motor der ukrainischen „Revolution“) sind so patriotisch wie Stepan Bandera (ihr Idol) / SS Division „Galitchina“.
    Und so freiheitlich wie Taliban.

    USA / EUdSSR-Dilletanten werden mit ihnen ebenso viel Spaß haben wie mit Taliban.
    Diese Dilletanten wissen gar nicht, worauf sie sich eingelassen haben.
    Denn sie waren zu faul, das Geschichtsbuch zu bemühen.

    http://static1.repo.aif.ru/1/d7/92819/07c4e0cb11a5318b3468e62240d882f3.jpg
    Auf dem Plakat sind die Oligarchin / Oberdiebin Timoschenko und ihre rechte Hand Jazenjuk (zurzeit ukrainischer Ministerpräsident) abgebildet.

    http://s1.directupload.net/images/140309/vzasunva.jpg

    Übrigens, die ukrainischen Nationalisten sind nicht nur antirussisch und antisemitisch, sondern auch antideutsch (trotz Kollaboration mit Nazis) und antipolnisch.
    Im Grunde mögen sie nur sich selbst.

  36. Schaut sie euch an, diese Stasi-Brut
    (IM Victoria). Sie kann ihre Fresse einfach nicht halten u. sollte zufrieden sein, dass sie nach dem Zusammenbruch der DDR nicht erschlagen wurde. Aber als Voritzende der Amadeo-Stiftung sitzt sie schon wieder am Freßtrog in der ersten Reihe. Das alles ist für unsere „öffentlich-rechtlichen“ kein Grund sie nicht zu hofieren. Ekelerregend !

  37. Morgen (Freitag) hat die SPD von Weyhe zu einer Mahnwache für Daniel S. aufgerufen, der vor fast genau einem Jahr am Bahnhof von Kirchweyhe ermordet wurde:

    Eine Mahnwache hat die Weyher SPD stellvertretend für alle im Rat der Gemeinde vertretenen Parteien angemeldet, eine andere die private Initiative „Wir sind Daniel“, für die in der rechtsextremen Szene geworben wird.

    Für den morgigen Freitag ab 15 Uhr rufen Politik, Gemeinde und das Weyher Bündnis gegen Gewalt zur Aktion „Ein Zeichen gegen Gewalt und für ein friedliches Miteinander“ auf dem Bahnhofsplatz Kirchweyhe auf. Die Teilnehmer sollten Kerzen mitbringen, so die Organisatoren, auch bunte Blumen seien erwünscht.(…)

    http://www.weser-kurier.de/region/niedersachsen_artikel,-Zwei-Mahnwachen-fuer-Daniel-S-_arid,801977.html

  38. Die SVP ist vom Programm her nicht rechtsextrem, aber schon allein die Duldung und das Gutheissen von Meinungen vieler ihrer Anhänger (Schweizer kauft nicht bei Deutschen, die Ausländer generell sind Schuld dass ihr Schweizer keine Wohnungen findet und dass die Autobahnen und Züge überfüllt sind) hinterlässt schon einen gewissen Geschmack…

    Und die Deutschen hassenden Leitfiguren Blocher und Mörgeli sollten alle Deutschen, die die SVP bejubeln, mal zum Nachdenken bringen.

    All den Deutschen, die von der SVP Unterstützung erhoffen, sei der mitfühlenden Twitter-Beitrag von Christoph Mörgeli zum Tod eines Deutschen beim Kampffugzeug-Absturz in der Schweiz in Erinnerung zu rufen: „Warum fliegen Deutsche in unseren F/A-18? Warum arbeiten Deutsche als Fliegerärzte der Schweizer Armee? Sorry, hier hat’s einfach Grenzen!“

    Von der SVP solltet Ihr keine Unterstützung erhoffen, von der Einsicht eines Geert Wilders sind die meilenweit entfernt.

  39. „Morgen (Freitag) hat die SPD von Weyhe zu einer Mahnwache für Daniel S. aufgerufen, der vor fast genau einem Jahr am Bahnhof von Kirchweyhe ermordet wurde“.

    Die SPD?? Wäre interessant zu erfahren, was deren Obermufti Mohammed Gabriel dazu sagt. Der kuschelt ja bekanntlich lieber mit einer Horde Fachkräfte auf leeren Baustellen und fantasiert von rechten Anschlägen auf unsere Gesellschaft, als sich zu einer Anteilnahme für deutsche Opfer von Migrantengewalt herabzulassen.

  40. Diese Stasitrulla solch sich nach Nordkorea trollen (zusammen mit ihren Genossen und Genossinen und mit ihren Bereicherern ) , sowas wie die braucht hier echt niemand.Da kann sie ihre imaginäre Nazijagd ja weiterführen.

  41. #32 Babieca (13. Mrz 2014 22:08)

    „Bio“-Erdgas = Erdgas aus Russland 😀

    Es wäre ja schlimm, wenn unsere Boykott-Bonzen wegen versprochener Sanktionen auf Erdgas aus dem Reich der Dunkelheit verzichten und auf Tretroller umsteigen müssten.

  42. #32 Babieca (13. Mrz 2014 22:08)

    OT

    Brauche Hilfe: Was zum Geier ist “Bio-Erdgas”?

    Deutschland immer bekloppter, es geht um Zehohzwo – jetzt nehmen sie den Pflanzen noch mehr Futter weg:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125782588/Abgeordnete-muessen-auf-Erdgas-Autos-umsteigen.html

    Liest man den Artikel gründlich, stellt man indes schnell fest, daß dieser “Bio”-ScheiXX” eine weitere Veraasung von Steuergeldern ist, um das Unternehmen “Bundestags-Fahrdienst” am Leben zu halten. Richtig muß es heißen: Grünes Mäntelchen und Volksvereimerung für ein defizitäres Unternehmen, das per Subventionen am Leben gehalten wird. Uohmi kann dazu sicher Qualifizierteres sagen.

    Danke, dass du an mich gedacht hast. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass ein seit Jahren defizitäres Unternehmen, welches zudem die Mitarbeiter schlecht bezahlt, gerettet werden soll.

    Sämtliche Gasvorkommen sind endlich und sind nur einmal da. Genauso wie es keine erneuerbaren Energien gibt, sondern nur alternative Energien, die nur einmal verfügbar sind und umgewandelt werden können. Bio-Erdgas ist nichts anderes als normales Erdgas, welches umdokumentiert wird. Das geht so ähnlich wie es wahrscheinlich bei Bio-Zitronen oder Bio-Hähnchen bei Rewe und Aldi gehandhabt wird. Man schaffe eine Bio-Infrastruktur (falls überhaupt) und dokumentiere auf Bio. Im Prinzip könnte man auch Herdplatten, Pflastersteine oder Bremsscheiben als Bio dokumentieren und damit grün, öko und teurer machen.

    http://www.erdgas-mobil.de/tankstellenbetreiber/bio-quotenuebertragung/

    etwas herunter scrollen….in meinen Augen reiner Dokumentationsaufwand….

    Aus dem Welt-Artikel:

    „Die Abgeordneten des Bundestags werden künftig mit deutlich umweltfreundlicheren Limousinen als bislang durch die Hauptstadt chauffiert. Nach Informationen der „Welt“ aus Parlamentskreisen soll die Flotte des Bundestagsfahrdienstes komplett umgestellt werden: Statt der bisher genutzten E-Klassen von Mercedes-Benz stehen den Parlamentariern ab Mai Erdgasfahrzeuge des Modells VW Passat 1,4 Ecofuel und Dieselfahrzeuge des Modells Audi A6 2,0 TDI Ultra für Fahrten innerhalb Berlins zur Verfügung.“

    Wenn man wirklich sparen will, macht der Einsatz des Audi A6 2,0 TDI tatsächlich Sinn. Ich frage mich nur warum bei dem Erdgas Passat Merkel kein Veto eingelegt hat und kein E-Auto favorisiert hat. Es böten sich auf den ersten Blick der BMW I3 und der e-Golf mit 160 km bzw. 190 km angeblicher Reichweite an. Wahrscheinlich hat man Angst davor, dass die Dinger nach 70 km stehen bleiben, oder dass die Ladeinfrastruktur doch noch nicht ausreicht. Eco-Fuel hört sich toll an, aber letztendlich sind das nur Autos mit umgebauten Motoren für Gasantrieb wie sie seit Jahrzenten schon auf dem Markt sind. Rund 500.000 davon fahren auf buntesdeutschen Straßen.

    Merkel liegt auch hier zurück; von derzeit 43 Millionen zugelassenen Autos auf buntesdeutschen Straßen sind weniger als 10.000 Fahrzeuge reine E-Autos, etwa 70.000 sind überteuerte Hybride, die einen Tank, zwei Akkus (einer zum Starten, einer als Stromspeicher), einen Verbrennungsmotor und einen E-Motor gleichzeitig mit sich herumschleppen und sich mit einem anfälligen Lademanagement herumärgern müssen. Merkels Ziel von 2 Millionen E-Autos bis 2020 mit einer Privatkundschaft wird also verfehlt werden, denn jeder BMW 112 D hat bessere Verbrauchswerte als ein E-Auto. Last but not least will die EU mit der Emissionsdiktatur die deutschen Premiumfahrzeuge zugunsten der französischen Hipp-Modelle zurückdrängen. Um das Ziel zu erreichen, müsste Merkel schon die öffentliche Flotte zwangsumrüsten. Dies wird hier sogar ganz offen angedacht:

    http://green.wiwo.de/elektroautos-wie-millionenziel-doch-noch-knacken-ist/

    Uns bleibt nichts erspart. Man wird sich eines Tages fragen müssen, wie man diese ignorante Ossi-Kuh und Landpomeranze aus der Uckermark erst Umweltministerin und dann Bunteskanzlerin werden lassen konnte, dies auch unter dem Aspekt ihrer Russlandpolitik. Diese Frau gehört aus dem Verkehr gezogen. Man munkelt ja schon davon, dass sie eine Fluchtburg in Paraguay besitzt,

    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,111758,111777

  43. #3 HGE4 (13. Mrz 2014 21:26)
    @ Dem gibt es nichts hinzuzufügen!

    -Kann man nur hoffen das die SVP reagiert und wirklich eine Anzeige gegen die rote STASI-Hexe macht. 👿
    Diese überkandidelte Nazijägerin hat wirklich jeden Sinn für die Realität verloren.

  44. Das Niveau unseres zwischenmenschlichen Miteinanders ist auf ein Besorgnis erregendes, auf ein geradezu erbärmliches Niveau abgesunken. Hüben und drüben.

    Merkt das denn niemand? Interessiert das niemanden mehr? Haben wir alle denn schon alles Menschliche verloren gegeben?

    Und was kommt danach… ? Was glaubt Ihr? Was kommt danach… in dieser Welt, in der es nur noch schwarz und weiß (Verzeihung: richtig und rächtz) zu geben scheint. Nur noch Extreme… keinerlei Mittelwerte mehr, nichts Moderates, nichts Versöhnliches, nichts Konziliantes, Verständnisvolles, Vernünftiges, Duldsames… nur noch Aggression und militante Rechthaberei.

    Macht es Euch noch Spaß zu leben? Macht es Euch noch Spaß, HIER zu leben? MIR NICHT!

  45. … wenn dieser Pitta-Kohone so dermaßen das Dach rostet, wie sieht es dann wohl im Keller aus ? Wahrscheinlich nur ein Stehgefängnis.

  46. Erwartet irgend jemand von diesem LINKS-FASCHISTISCHEM Luder etwas anderes.
    Stasi IM = Gestapo Denunziant

  47. #19 alexandros (13. Mrz 2014 21:45)
    OT Jipppppiiiieeeee der Rundfunkbeitrag wird um 48 Cent gesenkt
    ——————-
    Wäre die deutsche Zipfelmütze nicht so ein höriger, hündisch unterwürfiger Idiot käme es für Goebbels GEZ- Erben noch dicker:

    AfD Rundfunkgebühr endgültig abschaffen
    Berlin, 13. März 2014
    Seit der Einführung der neuen Rundfunkgebühr erzielen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, allen voran ARD und ZDF, wesentlich höhere Mehreinnahmen. Ein von Sixt und Rossmann aktuell in Auftrag gegebenes Gutachten kommt zu dem Schluss, dass ihnen sogar 3,2 Milliarden Euro mehr zur Verfügung stehen.
    Das widerspricht in eklatanter Weise der Aufkommensneutralität, zu der sich ARD und ZDF bei der Einführung der Rundfunkgebühr verpflichtet hatten.
    Die Alternative für Deutschland sieht sowohl die Einführung der Rundfunkgebühr kritisch als auch das System der gebührenfinanzierten staatlichen Rundfunkanstalten im Ganzen. Dr. Alexander Gauland, stellvertretender Bundessprecher der Alternativen für Deutschland, erklärt dazu:
    “Eine Pauschbesteuerung ist prinzipiell ungerecht, denn eine Wahlfreiheit ist nicht gegeben. Dass nun auch noch die Aufkommensneutralität verletzt wird, ist eindeutig verfassungswidrig und setzt der ganzen Sache den Hut auf. Es nützt alles nichts, das gebührenfinanzierte System muss in Gänze abgeschafft werden. Das fordert auch die absolute Mehrheit unserer Bürger. Die Altparteien hören nur deshalb nicht darauf, weil sie über ihre Vertreter in den Aufsichtsräten der Rundfunkanstalten die öffentliche Meinungsbildung mitbestimmen können. Außerdem werden teilweise fragwürdige Projekte mit den Gebühren bezahlt und die Anstalten sind völlig aufgebläht.”
    https://www.alternativefuer.de/2014/03/13/afd-rundfunkgebuehr-endgueltig-abschaffen/

  48. Das Stasi-Spitzel_in Kahane und ihr Schmarotzerverein „Asyleu-Bonobo-Stiftung“:

    Ein Quell nie versiegender Heiterkeit. Nazis hier, Nazis da – ob Enkel oder Omama!

  49. Wes Geistes Kind unsere sozialverwahrlosten Propagandamedien mittlerweile sind zeigt die Tatsache, das solche Subjekte wie Kahane regelmässig in Talkshows und Morgenmagazine eingeladen werden und dort, trotz linksterroristischer Vergangenheit, als Experten befragt werden.

    Personen mit DDR-Verangenheit in der Stasi,mit hervorgehobener Stellung in der SED als IM oder hauptamtlich, DDR-Richter, Anwälte, haben nichts, aber auch gar nichts in öffentlichen oder politischen Ämtern verloren.
    Da hätte es nach der „Wende“ tausende Berufsverbote hageln müssen. Aber Fehlanzeige. Auch deshalb ist das politische Klima so wie es ist: Total verkommen.

  50. #61 Cedrick Winkleburger

    #3 HGE4

    Mir stellt sich die Frage, wieso ehemalige Stasi-Spitzel nicht froh sind, daß sie während und nach dem Untergang der DDR so glimpflich davon gekommen sind.
    ——————————————
    Ich kann eine Antwort geben:

    Daran sieht man, wie man uns belogen und betrogen hat.

    Jahrzehntelang hiess es nur Zone und Pankow, wenn man DDR und SED-Ulbricht meinte.

    Man versprach, das furchtbare Unrecht der Kommunisten zu strafen und den Opfern Gerechtigkeit widerfahren zu lassen.

    Als die Zeit gekommen war, machten die ausgerechnet die C*DU/C*SU mit den Kommunisten gemeinsame Sache.

    Die Verbrecher kamen davon, weil für sie das Un-„Recht“ galt, das sie sich selber gemacht haben. Sogar die schlimmsten Lumpen kamen davon. Allen voran Mielke, Wolf, Honecker, Stoph usw.

    Nun war der „Klassenfeind“ abhanden gekommen, da musste ein neuer her. Das war der NEONAZI!

    Und wer war besser geeignet, diesen KRAMPF gegen rechts zu führen als die Stasi-Lumpen?
    Sie kannten sich aus, wie man Gruppen erfindet, um sie dann auszuspionieren und als Staatsfeind zu präsentieren und zu bekämpfen. Und das machen sie seit rd. 24 Jahren ganz offiziell.

    Hinzu kommt, dass die Stasi über JEDEN Hinterbänkler ein Dossier hat, wagte sich niemand, gegen das Pack nach der Wende vorzugehen. Am allerletzten Kohl, der seine Akten nicht einsehen lässt. Und das nicht wegen seiner Untreue gegenüber seiner Frau, sondern gegenüber seinem Volk.

  51. Wer möchte kann sich ja Kahanes Stasi Freunde im Landtag Brandenburg anschauen. Ein Stasi-Schwein sitzt dort einträchtig neben dem Anderen. Und Herr Platzeck fand es ganz toll. Zeit für den nächsten Infarkt, Matthias 🙂

    Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg (IM Hans-Jürgen/IM Johnson)

    Seit 1978 war Scharfenberg als IM-Vorlauf „Johnson“ für das Ministeriums für Staatssicherheit tätig. Eine Verpflichtungserklärung als Inoffizieller Mitarbeiter(IM) „Hans-Jürgen“ unterschrieb er 1980. Er berichtete regelmäßig über Kollegen, Vorgesetzte und Nachbarn. Er wurde als ehrlich und aufrichtig dem MfS gegenüber eingeschätzt und forderte, dass die ausreisewilligen politischen Gegner mit „geeigneten Mitteln“ bekämpft werden müssen.Zudem soll er über „homosexuelle Neigungen“ von Arbeitskollegen und „Exzessen mit Frauen“ im Umfeld der Akademie für Staat und Recht berichtet haben. Die Zusammenarbeit mit dem MfS endete 1985 auf eigenen Wunsch. Scharfenberg legte seine MfS-Tätigkeit 1995 offen, als er Fraktionsvorsitzender in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung wurde, ohne jedoch Details zu seiner Zusammenarbeit zu nennen. Zuvor hatte er versucht, seine Enttarnung zu verhindern.Im Zuge seiner Kandidatur zum Oberbürgermeisteramt in Potsdam forderte die Partei Die Linke einen Nachweis von Scharfenberg, dass dieser seine Stasi-Tätigkeit tatsächlich gemäß Parteitagsbeschluss von 1991 offengelegt habe.

    Michael-Egidius Luthardt (Hauptamtlicher Mitarbeiter des MfS)

    Luthardt leistete von Oktober 1977 bis Oktober 1980 seinen Wehrdienst im Wachregiment „Feliks Dzierzynski“ ab, einer Abteilung des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS).Dort gehörte er einer Sondereinheit der Arbeitsgruppe des Ministers/Sicherheit (AGM/S) an. Nach Stasi-Unterlagen-Gesetz sind Angehörige des Wachregiments hauptamtliche Mitarbeiter der Staatssicherheit. Eine Verpflichtungserklärung als inoffizieller Mitarbeiter hat Luthardt nach eigener Aussage verweigert.

    Luthardts Wehrdienst im Wachregiment hatte er vor der Landtagswahl in Brandenburg parteiintern bekannt gegeben, diese jedoch auf seiner Website als normalen Wehrdienst ausgewiesen. Damit war er der siebte Angehörige der Brandenburger Linksfraktion, dessen Tätigkeit für das MfS bekannt wurde. Die Brandenburger Linksfraktion erwog, gegen die Birthler-Behörde juristische Schritte wegen Verstoßes gegen eine Pflicht der Information der Betroffenen einzulegen.

    Widerliches Gesindel.

    http://politikindermitte.wordpress.com/die-familie-stasi-im-landtag/

  52. @ #63 Cedrick Winkleburger

    Die alten SED-Greise sterben zum Glück langsam weg. Die Rentnerpartei „LINKE“ erledigt sich somit auf natürliche Art und Weise. Das Problem ist nur, dass viele junge Menschen, die einen gesunden Gegenpool zu der roten Pest wären, das Land verlassen haben, da es in Brandenburg kaum Arbeit gibt.

  53. @ #63 Cedrick Winkleburger

    P.S.
    Mein Vater (geht langsam auf die 80 zu) war bis in die späten 1990er auch SED-Wähler, aber dank Kontakt mit der Realität und meiner steten Bearbeitung ist er jetzt immerhin schon AfD-Wähler 😉

  54. #65 Eugen Zauge (14. Mrz 2014 10:27)

    Da sieht man, was die Kinder doch leisten können bei den Eltern, gratuliere! 🙂

  55. Amadeo-Stiftung nennt SVP “Rechtextreme”

    ———————————–
    Liebe SVP
    Was stört es eine Schweizer Eiche, wenn sich deutsche Schweine daran reiben !

  56. #49 Sascha CH (13. Mrz 2014 23:49)

    Die SVP ist vom Programm her nicht rechtsextrem, aber schon allein die Duldung und das Gutheissen von Meinungen vieler ihrer Anhänger (Schweizer kauft nicht bei Deutschen, die Ausländer generell sind Schuld dass ihr Schweizer keine Wohnungen findet und dass die Autobahnen und Züge überfüllt sind) hinterlässt schon einen gewissen Geschmack…

    Und die Deutschen hassenden Leitfiguren Blocher und Mörgeli sollten alle Deutschen, die die SVP bejubeln, mal zum Nachdenken bringen.

    All den Deutschen, die von der SVP Unterstützung erhoffen, sei der mitfühlenden Twitter-Beitrag von Christoph Mörgeli zum Tod eines Deutschen beim Kampffugzeug-Absturz in der Schweiz in Erinnerung zu rufen: “Warum fliegen Deutsche in unseren F/A-18? Warum arbeiten Deutsche als Fliegerärzte der Schweizer Armee? Sorry, hier hat’s einfach Grenzen!”

    Von der SVP solltet Ihr keine Unterstützung erhoffen, von der Einsicht eines Geert Wilders sind die meilenweit entfernt.
    ———————————————-

    Sorry, aber wer hat Dir ins Gehirn gekotet??

    Schweizer kauft nicht bei Deutschen?- Wenn Du meinst, dass man weniger in DE kaufen soll um DIE EIGENE WIRTSCHAFT zu stärken hat die SVP recht! (Auch wenn ich als SVP-Mitglied ab und zu in DE einkaufe-bin halt ein Wenigverdiener.) Dies mit „Kauft nicht bei Juden“ in zusammenhang zu bringen ist nur ekelerregend!

    Im übrigen ist Blocher ein Deutscher der Schweizer wurde! HiHi!

    PS: Sascha CH?-Bist Du etwa ein Deutscher Neubürger, der glaubte in der Schweiz hängen die Aepfel so tief, dass man sich nicht anzustrengen braucht und jetzt so richtig auf die Schnautze gefallen ist?

  57. Die rote Stasih*re hat es gerade nötig, andere in die Extremistenecke zu stellen. Dazu das fälschen von Statistiken um noch mehr Geld für ihre schmutzige Initiative aus dem Staat rauszupressen zu können. Unglaublich!

  58. Das machen auch andere so: Beim Arzt den vorletzten(?) Spiegel in die Hand genommen und dort die selbe Kombination lesen dürfen.

  59. #8 Braccobaldo (13. Mrz 2014 21:39)
    Von der als Rechtsextrem abgekanzelt zu werden ist ja schon fast ein Kompliment!“
    ———————-

    Genau!

  60. Übrigens: Explodierende Haarfrisur ist ein ziemlich sicheres Zeichen von Gehirnschaden – wie auch im Falle dieses EKD-Professors Reinbold.

  61. „Ihr seid doch extremistisch!“
    „Gar nicht wahr! Wir sind nur rechts! Selber extremistisch!“
    „Gar nicht wahr! Wir sind nur links, scheiss Faschos!“
    „Linksfaschos!“

  62. „Wenn da nicht mal von Seiten der SVP eine Strafanzeige und kostenpflichtige Unterlassung gegen die Amadeo-Stiftung fällig wird…“

    Nein! So wie früher SPD-Politiker von rechts bis links und jüdische Gemeinden nicht gegen Schlagzeilen in Freys „National-Zeitung“ klagen wollten – um diese nicht aufzuwerten! -, wird sich die SVP nicht mit der Amadeo-Stiftung gemein machen und diese aufwerten!

  63. @ #63 Cedrick Winkleburger
    „Die alten SED-Greise sterben zum Glück langsam weg. Die Rentnerpartei ‚LINKE‘ erledigt sich somit auf natürliche Art und Weise. Das Problem ist nur, dass viele junge Menschen, die einen gesunden Gegenpool zu der roten Pest wären, das Land verlassen haben, da es in Brandenburg kaum Arbeit gibt.“

    Also viel gefährlicher als die traditionelle „Linke“ bewerte ich die „Grünen“ in Ost und West sowie in Österreich.
    Die sind nämlich als Erben der neu-linken 68er mit ihrer „sozialpädagogischen“ Randgruppen- und Minderheitenpflege, die bis auf RAF und „Bewegung 2. Juni“ zurückgeht, ohne jedes soziale Gewissen!
    Erwerbstätige Leistungs-Erbringer sind für sie nicht etwa GLEICHWERTIG mit sozialschmarotzenden Leistungs-Empfängern, sondern die erklärten Opfer: Die sollen zahlen, alimentieren, Steuern aufbringen – und bis zur Selbstaufgabe „tolerieren“!
    Dementsprechend wurde auf einem Nürnberger(!) Parteitag bei den „Grünen“ in breiter Front gefordert, „entwürdigende Überprüfungen“ beim Bezug von Sozialleistungen wegfallen zu lassen; darüber dürften sich Millionen Erwerbstätige freuen, die unter immer entwürdigenderen Bedingungen bei Müllabfuhr, Bahn, Post, Siemens, BASF, im öffentlichen Dienst usw. ARBEITEN!

    Die „Grünen“ haben mit ihren trotzkistischen und maoistischen Wurzeln von ihrer „Dritten-Welt-Romantik“ (die „Dritte Welt“ wird de facto eingeladen, bei uns in die Sozialsysteme einzudringen) und ihrem Kosmopolitismus NIE Abschied genommen; letzterer hat sie sogar zu atlantischen Bündnispartnern der USA (einschließlich Bombardements auf Beograd und Bagdad) gemacht. Auch Mao und Pol Pot waren ja irgendwann Verbündete des „Westens“…
    Also: Dagegen sind die traditionellen „Linken“ – Stasi hin und her – eher konservativ & harmlos.
    Natürlich wird die „Linke“ aussterben, was uns nicht traurig stimmen muss! Und auch die „Grünen“ erledigen sich biologisch, wie weiland die Nazis, die auch einmal als jugendliche Bewegungspartei starteten…

  64. Da kann ich nur eins zu sagen: KLAPPE ZU,DU LINKE STASI-HEXE!!

    Die sollten endlich aufhören,ein rechtes Hirngespinst zu jagen und mal auf den Boden der Realität zurrückkommen!!

Comments are closed.