moslembegräbnis -In seltener Einmütigkeit hat der Landtag in Stuttgart sowohl mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von Grünen und SPD als auch mit den Stimmen der oppositionellen CDU und FDP am Mittwoch das Bestattungsgesetz für Baden-Württemberg geändert. Konkret bedeutet das: Die rund 600.000 Muslime können sich jetzt im Leintuch statt im Sarg bestatten lassen.

(Von PI-Stuttgart)

Es sei richtig gewesen, das Gesetz der Wirklichkeit anzupassen, sagte Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD). Hocherfreut zeigte sich auch Integrationsministerin Bilkay Öney über die Unterwerfungsgeste der Dhimmis Gesetzesänderung: „Mit der Gesetzesänderung bringen wir das Bestattungsrecht noch besser mit den religiösen Bedürfnissen von Andersgläubigen in Einklang. Integration muss sich auf die Spanne des Lebens beziehen – von der Geburt bis zum Tod des Menschen“. Sie sei dankbar, dass nicht nur die Sargpflicht abgeschafft wurde, sondern in gleichem Atemzug auch noch in der Gesetzesbegründung ein Hinweis an die Friedhofsträger aufgenommen wurde, auch Einrichtungen für islamische Bestattungsriten vorzuhalten, zum Beispiel für die Waschung der Verstorbenen. „Ebenso begrüße ich den Hinweis auf die Möglichkeit von Wahlgräbern … nach ewiger Ruhe…“, so Öney zufrieden. Natürlich dürfen Muslime statt nach 48 Stunden, ihre Toten jetzt schon nach 24 Stunden bestatten.

Umweltgesichtspunkte wurden von Seiten der Grünen bezüglich Kontamination des Bodens/Wassers aufgrund der sarglosen Bestattung, nicht vorgebracht.

Und wieder wurde ein Stück abendländischer Kultur den Regeln und Normen des Islam geopfert. Alles natürlich unter der Überschrift und der Neuinterpretation von „Integration“.

Sollte jetzt aber ein „Nichtmuslim“ auf die Idee kommen, den ungeliebten Onkel oder die Stiefmutter ebenso kostengünstig „entsorgen“ zu können, muss ihm leider mitgeteilt werden, dass von den neuen Gesetzesänderungen ausschließlich Muslime Gebrauch machen dürfen.

Siehe auch unser Beitrag von gestern zum sehr tendenziösen SWR-Bericht über PI. Hier noch einmal das Video der Sendung:

image_pdfimage_print

 

150 KOMMENTARE

  1. Die bekannte Halal Extrawurst für Muslime. Verrotende Leichen sind super fürs Grundwasser

  2. BaWü bekommt, was es gewählt hat.

    Ich als „Ostdeutscher“ bin tatsächlich für eine neue Mauer, die meine bisher noch kaum bereicherte Heimat vom islamverseuchten Westteil trennt und somit schützt. Reicht schon, dass wir die Islambombe Berlin auf unserem Gebiet erdulden müssen und selbst schon ehemals deutsche Großstädte wie Leipzig infiziert sind mit dieser Pest.

  3. Man kann es auch positiv sehen – die Sozialämter sparen die Kosten für den Sarg pro Beerdigung.

  4. #1 Winston Smith (28. Mrz 2014 10:12)
    Ob dies nun zu einem “Leichen-Tourismus” führt?

    Das kann für die Sozialämter im Gegensatz zur Überführung und Kostenübernahme für das dort stattfindende Begräbnis eventuell günstiger sein.

  5. 1. Das hat den Vorteil dass alle Bürger sich nun die Kosten für einen Sarg sparen können
    2.Den Nachteil dass die Bestattungsunternehmer nun weniger Umsatz machen werden.

    Meine Frage:
    Wann dürfen Buddhisten und Hinduisten ihre Toten öffentlich verbrennen?
    Dürfen Juden nun auch diese Erdbestattung vornehmen? Und wenn nein, warum nicht?

    Die Umwelt- und Infektiosnrisiken sind geklärt?

  6. #4 WutImBauch (28. Mrz 2014 10:16)
    Wer jetzt noch CDU wählt, gehört verprügelt…

    Es gibt im bekannten Fachversand Lockmittel für Wildschweine und Friedhöfe liegen idR an Stadtrand………………

  7. Diesen fremden Ausländern sollte es eh nicht gestattet sein sich hier bei uns beerdigen zu lassen.

    Achja, Mohammedanergräber sind für die Ewigkeit unsere wertlosen Christengebeine aber kann man ja nach 25 Jahren einfach unterpflügen.

    Diese elende Republik kotzt mich einfach nur noch an!

  8. Umweltgesichtspunkte wurden von Seiten der Grünen bezüglich Kontamination des Bodens/Wassers aufgrund der sarglosen Bestattung, nicht vorgebracht.

    Eher sollen alle am Leichenwasser verrecken, als dass den Mohammedaner ein Wunsch ausgeschlagen würde.
    ___

    Auch Kassel Halit-Yozgat-Stadt kann man ab sofort islamkonform beerdigen. Ob man den Namenspatron ausbuddelt und islamgerecht verscharrt? Was die Einheimischen von der sarglosen Bestattung halten siehe Kommentare:
    http://www.hna.de/lokales/kassel/kasseler-westfriedhof-erste-bestattung-ohne-sarg-3434366.html

  9. „Deutsche Familien sind im Prinzip ausgeschlossen“, sagt Sabine Wölfle. Der Hintergrund: Man wolle „Armutsbegräbnisse“ vermeiden !
    —————————————-
    Wölfle ! Wölfin im Schafspelz !

  10. Viele Leute haben wenig Geld in unserer immer ärmer und älter werdenden Gesellschaft.
    Die verlogene Politik presst denen aber weiter gerne ab, dass sie sich teure Särge leisten müssen. Das sind ja nur Deutsche; und die haben sich an die Gesetze zu halten, die die verlogene Bande gegen das deutsche Volk erlässt.

    Aber auch hier gilt: Das dumme deutsche Volk wählt CDU/SPD/GRÜNE/FDP:

  11. Der Moderator der gestrigen SWR-Sendung profitiert allerdings nicht von der pro-muslimischen Gesetzgebung, sondern von der schwulenfreundlichen….

  12. Es sind unsere Eliten-Kretins und nicht unbedingt die Muslime!

    Mich stört es nicht, wenn Muslime nach ihrem Ritus hier begraben werden.

    Mich stört es aber, wenn „muslimischer Rassismus“ die „Säuberung von christlichen Gebeinen“ fordert und diesem nachgegeben wird.

    Mich stört es aber gewaltig, wenn der SPD-Abgeordnete und Theologe Thomas Reusch-Frey das erste Gebot Gottes negiert, welches heißt:

    Du sollt keine anderen Götter haben neben mir“.

    Solche schrägen Vögel sind weder für das Amt als Theologe geeignet, noch als Abgeordneter.

    Das sind schlechterdings Atheisten im kirchlichem Auftrag.

  13. Mich würde interessieren, was sich dahinter genau verbirgt:

    “Ebenso begrüße ich den Hinweis auf die Möglichkeit von Wahlgräbern … nach ewiger Ruhe…“

    Kann es sein, dass wir künftig zum Islam konvertieren müssen, damit unsere Knochen mal nicht achtlos ausgebaggert werden?!

    Ansonsten: Was für ein Drecksstaat, der die eigenen Leute schlechter behandelt als irgendwelche Einwanderer?! Warum muss ein Biodeutscher einem entfernten Verwandten ohne Angehörige einen Sarg bezahlen und ein Muslim nicht?!!

  14. So, wer von jetzt an in BaWü aus einem Brunnen trinkt, trinkt dann wohl Leichenwasser? Guten Appetit!

  15. „dass von den neuen Gesetzesänderungen ausschließlich Muslime Gebrauch machen dürfen.“

    Klar, denn alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich, sogar nach dem Tode – angeblich jedenfalls.

    Auch dieses Rechtsprinzip wird dank der mohammedanischen „Kulturbereicherung“ gleich mit über Bord geworfen.

  16. OT -Russia Today auf Deutsch! Bitte unterschreiben! Für eine alternative Berichterstattung!
    Wir, Vertreter der deutschsprachigen Bevölkerung der Midgard Erde die insgesamt ca.100 Millionen Menschen umfasst, richten uns mit dem Apell und der Bitte an Sie und an die gesamte russischsprechende Bevölkerung, den erfolgreichen Nachrichtensender Russia Today auch in deutscher Sprache einzurichten, weil wir hier im Westen dringend eine alternative Berichterstattung brauchen.

    Bisher wurden wir schon seit Jahrzehnten von den großen staatlichen und privaten Sendern im deutschsprachigen Raum unzureichend und einseitig ideologisch geprägt informiert.

    https://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition

  17. Ist es nicht völlig egal, wie die Moslems ihre Toten unter die Erde bringen ? Am Ende verrottet alles, ob mit oder ohne Sarg.
    Wo liegt also das Problem ?

  18. Achja, Mohammedanergräber sind für die Ewigkeit unsere wertlosen Christengebeine aber kann man ja nach 25 Jahren einfach unterpflügen.

    Das ist der schlagende Einwand der mit nichts gerechtfertigten Ungleichbehandlung.

    Hoffentlich klagt mal einer gegen Friedhofssatzungen, die eine „Auflösung“ der Christengräber vorsieht. Das Ganze ist übrigens auch eine Bankrotterklärung der sog. christlichen Kirchen, die so etwas zulassen.

    Von wegen „ewige Ruhe“ …

  19. Wie ist das eigentlich mit der „Liegedauer“ geregelt, haben Moslems da auch eine Gratisdauer in alle Ewigkeit eingeräumt bekommen?
    Bekanntlich müssen Nichtmoslems für immer mehr Geld die auf 10 oder 20 Jahre begrenzte Belegung der Grabstätte für die Angehörigen immer erneuern. Die wengisten Moslems in Deutschland werden für sowas Geld ausgeben wollen……..
    Weiß einer da näheres?

  20. Na dann kann ich ja endlich auch meinen Hund im Garten begraben, der hat nämlich wohl aus Protest zu mir und meiner Anti-Islam-Haltung- zuguterletzt so ziemlich arabisch geröchelt – hörte sich an wie das moslemische Glaubensbekenntnis…. 🙂

  21. Dieser Schlusschoral der Johannespassion drückt den Glauben der Deutschen die Nützlichkeit eines Sarges aus:

    Ach Herr, lass dein lieb Engelein
    Am letzten End die Seele mein
    In Abrahams Schoss tragen,
    Den Leib in seim Schlafkämmerlein
    Gar sanft ohn eigne Qual und Pein
    Ruhn bis am jüngsten Tage!
    Alsdenn vom Tod erwecke mich,
    Dass meine Augen sehen dich
    In aller Freud, o Gottes Sohn,
    Mein Heiland und Genadenthron!
    Herr Jesu Christ, erhöre mich,
    Ich will dich preisen ewiglich!

  22. Wenn ich mich als Ausländer in einem anderen Land niederlasse, habe ich mich an den Gepflogenheiten, Sitten und Gebräuchen des Gastlandes zu orientieren.Von der Wiege bis zur Bahre – so einfach ist das!

  23. „Das Gesetz wird dann sogar einstimmig verabschiedet. Ein Erfolg der Toleranz und Demokratie.“

    Die Volkskammer läßt grüßen.

    Darauf sind diese SWR-Schmierenjournalisten sogar noch stolz, daß alle einer Meinung waren (oder die Schweigespirale schon wirksam wurde). Aber wir wissen ja, wo alle einer Meinung sind, stimmt i.d.R. irgendetwas nicht.

  24. Man sollte jedem Mohammedaner ab sofort mitteilen, daß auf deutschen Friedhöfen nun mal Wildschweine unterwegs sind (und ihm flüstern, daß sie ganz besonders gerne unbesargte Mohammedaner ausgraben :mrgreen: )

    http://www1.wdr.de/themen/panorama/wildschweinfriedhof100.html

    http://www.nordkurier.de/greifswald/wildschweine-machen-friedhof-in-greifswald-unsicher-162516310.html

    http: // www. merkur-online. de /lokales/ebersberg/landkreis/wildschweine-verwuesten-friedhof-147700.html

    http:// www. haz.de /Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hungrige-Wildschweine-verwuesten-Friedhof

  25. #9 Das_Sanfte_Lamm
    :-)Die Wildschweine kommen auch von ganz allein, das wird noch so manchem auffallen, wie gut sie riechen und graben können.

  26. Sehe ich das richtig?
    Liegt die Leiche auf einer Palette?
    Ich bezweifle, daß jeder Friedhof einen Gabelstapler hat.
    Wenn es bei mir mal soweit ist, schwanke ich noch zwischen Biotonne und Recyclinghof.

  27. Andersgläubiger? War da nicht was mit den Hindus, Holzstapel und die Ehefrau gleich mit verbrennen?

    Wann wird das eingeführt?

  28. Es sei richtig gewesen, das Gesetz der Wirklichkeit anzupassen …

    Das ist ja das Ei des Kolumbus. Keine Probleme mehr! Dann kann ja eine Großentrümpelung des Strafgesetzbuchs beginnen. Die Leute halten sich nicht mehr an bestimmte Gesetze? Dann schaffen wir eben die Gesetze ab! „Es war richtig, das Strafgesetzbuch der Wirklichkeit anzupassen“, hieß es dazu aus dem Bundesjustizministerium.

    Die Kirche hat diesen Weg ja schon beschritten:

    „Nachdem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.“
    Nicolás Gómez Dávila

  29. Nachtrag zu 25 johann (28. Mrz 2014 10:30)

    Ewiges Ruherecht

    Auf muslimischen und jüdischen Friedhöfen bleiben die Grabstätten erhalten – in Baden-Württemberg erlischt das Nutzungsrecht nach 15 bis 20 Jahren. Änderungen sind nicht geplant. Wer das Grab länger erhalten will, muss dafür bezahlen – in Stuttgart 1660 Euro für weitere 20 Jahre.

    So, jetzt habe ich es im Artikel nachgelesen. Das sind ja nebenbei noch recht preiswerte Gräber. In NRW ist das viel höher.
    Das möchte ich mal sehen,wenn plötzlich nach 15 Jahren ein moslemisches Grab abgeräumt werden soll, weil die Angehörigen nicht zahlen wollen, das wird nie und nimmer geschehen.

  30. #25 johann (28. Mrz 2014 10:30)

    Moslems bekommen laut verlinktem Artikel ewiges Liegerecht. Deutsche müssen in BaWü erneuern:

    Auf muslimischen und jüdischen Friedhöfen bleiben die Grabstätten erhalten – in Baden-Württemberg erlischt das Nutzungsrecht nach 15 bis 20 Jahren. Änderungen sind nicht geplant. Wer das Grab länger erhalten will, muss dafür bezahlen – in Stuttgart 1660 Euro für weitere 20 Jahre.

    Der Witz ist auch die Argumentation, warum die Sargpflicht für Deutsche bestehen bleibt:

    Diese Möglichkeit (sarglos, ed.) soll jedoch nur Muslimen offenstehen. „Deutsche Familien sind im Prinzip ausgeschlossen“, sagt Sabine Wölfle. Der Hintergrund: Man wolle „Armutsbegräbnisse“ vermeiden.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttemberg-sargpflicht-fuer-muslime-entfaellt.c6458398-28be-4fb8-b308-4e3a100f0007.html

    Von A bis Z eine einzige Frechheit.

  31. Allerdings halte ich eine Bestattung ohne Sarg, nur in einem Baumwollsack, auch für sinnvoll.

  32. Die verdammte, heuchlerische CDU…. von den Linksgrün-Schwachköpfen und entsprechenden Sumpfhuhn-Innen erwartet man ja nichts anderes, aber eine Partei, die „christlich“ in ihrem Namen hat…

  33. „Niemand darf wegen seines Glaubens benachteiligt oder bevorzugt werden.“
    Aus dem Artikel 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

    Die neue Regelung ist verfassungswidrig.
    Man sollte sofort dagegen klagen.

  34. OT

    Richard Trol zieht sich aus dem Klima-Alarmistenverein IPPC aus Protest wegen Panikmache zurück.
    Sein Bericht für den IPCC wurde umgeschrieben und damit gefälscht!

    Trol ist führender Wissenschaftler für ökonomische Auswirkungen durch den Klimawandel und er lehrt an den Universitäten in Sussex und Amsterdam.

    Er sagt unter anderem:

    „Es gibt viele Bürokraten, Politiker und Wissenschaftler, deren Jobs davon abhängen, dass die Klimakatastrophe möglichst schlimm erscheint“!

    Trol vertritt die Auffassung, dass es weniger teuer ist sich an den Klimawandel anzupassen, als ihn durch drastische CO2-Reduktion verhindern zu wollen.

    Quelle:
    FAZ vom 20.03.2014, Seite 21

  35. Es ist schon erstaunlich, daß in diesem Fall keiner der selbsternannten öko-Tierschützer an die armen Würmer denkt, die nun unmittelbar, also ohne durch einen schützenden Sarg, verwesenden Anhängern des Tötet-die-Ungläubigen-Kults ausgesetzt sind

  36. Diese Möglichkeit (sarglos, ed.) soll jedoch nur Muslimen offenstehen. „Deutsche Familien sind im Prinzip ausgeschlossen“, sagt Sabine Wölfle. Der Hintergrund: Man wolle „Armutsbegräbnisse“ vermeiden.

    Wenn die Dame mit „Armutsbegräbniss“ die vom Sozialamt gezahlten Beerdigungen meint, dann sollte sich die Gute einmal schlau machen, bei wie vielen Moslem-Begräbnissen das Sozialamt die Kosten übernimmt.

  37. Ich gründe jetzt auch einen neuen Zauberkult, den ich „Religion“ nenne und der es befiehlt, daß der rechte Zeigefinger der Toten beim verwesen aus der Erde schaut…..

    Die arschkriecherische Dummheit in diesem Land kennt offensichtlich keine Grenzen mehr…

  38. Moslemische Grabstätten müssen bis zum „jüngsten Tag“ bestehen bleiben. Also auf ewig.
    Deutsche und Nichtmoslems müssen ihre Grabstätten für 20 bis 25 Jahre „pachten“, danach neu „erwerben“… Je nach Gemeindeordnung.
    Ein klarer Fall von Diskriminierung.
    Dazu kommt: für Moslems müssen jugfräuliche Flächen erschlossen werden, da sie ihre Reste nicht in von „Ungläubigen“ bereits verunreinigte Erde vergraben wollen.
    Das haben die Volksverräter in BaWü natürlich gründlich überlegt. Oder?

  39. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.baden-wuerttemberg-sargpflicht-fuer-muslime-entfaellt.c6458398-28be-4fb8-b308-4e3a100f0007.html

    „Diese Möglichkeit soll jedoch nur Muslimen offenstehen. „Deutsche Familien sind im Prinzip ausgeschlossen“, sagt Sabine Wölfle.“

    Wie könnte man ein politisches System nennen, dass die eigene Bevölkerung systematisch und dauerhaft zu Menschen zweiter Klasse degradiert?

    Die staatlich organisierte Schwerstkriminalität der politischen Parteien schlägt einen Pflock nach dem anderen ein. Vom Doppelpass bis zur Einwanderung in die Sozialsysteme, Familiennachzug, Asyl, Kriminalität, Bildungsunfähigkeit, Geburtendjihad usw.

    Unsere Zwangsanpassung an die neuen Herrenmenschen und deren Ideologie des Friedens läuft auf Hochtouren.

  40. Anderer Meinung

    Die Gesetzesänderung ist in Ordnung – selbstverständlich nur eine Frage weniger Prozesse bis auch alle anderen ohne Sarg beerdigt werden dürfen – im Rahmen des Gleichbehandlungsgrundsatzes lässt sich eine Nur-Für-Muslime-Regelung nämlich nicht halten.
    Eine Grundwasserkontamination ist aufgrund der besonderen Lage von Friedhöfen und der in D möglichen Mehrfachbestattungen nicht zu befürchten.
    Die beim Menschen anfallenden 60 bis 100 Liter verwesende Flüssigkeit besteht angeblich in seiner Toxizität mehrheitlich aus Ammoniak-Verbindungen.
    Diese werden auch in großer Menge schnell und unkompliziert durch Bodenbakterien erledigt.
    Menschen sind auch früher in großen Schlachten oftmals unbeerdigt geblieben – das Pflanzenwachstum hat sich davon nicht lange beeinträchtigen lassen.
    Mein Beileid allen Bestattungsunternehmern, die zukünftig Einbußen bei den Beerdigungskosten befürchten müssen.

    Wo?

    Wo wird einst des Wandermüden
    letzte Ruhestätte sein –
    unter Palmen in dem Süden
    unter Linden an dem Rhein?

    Werd ich wo in einer Wüste
    eingescharrt von fremder Hand –
    oder ruh ich an der Küste
    eines Meeres in dem Sand.

    Immerhin – mich wird umgeben
    Gottes Himmel dort wie hier
    und als Totenlampen schweben
    nachts die Sterne über mir!

    Heinrich Heine

  41. „Integration muss sich auf die Spanne des Lebens beziehen – von der Geburt bis zum Tod des Menschen“

    Echte Integration wäre es, wenn die Moslems sich den örtlichen Gepflogenheiten anpassen würden.

    Was kommt als nächstes? Mit der Begründung „das ist nunmal unser(e) Brauch/Tradition/religiöse Pflicht“ kann man ja nahezu alles durchsetzen. Zwangsehe, Kopftuchpflicht, Kinderheirat, Beschneidung, Steinigen,…

    WEHRET DEN ANFÄNGEN! Dummerweise sind wir aber schon mittendrin…

  42. OT

    Daß der Islam nix mit dem Islam zu tun hat, wird jetzt jedem Michel vom Verfassungsschutz in die Birne gehämmert:

    Hamburg (dpa/lno) – Die Ausstellung «Die missbrauchte Religion. Islamisten in Deutschland» startet kommende Woche in Hamburg. In der vom Verfassungsschutz organisierten Ausstellung geht es maßgeblich um den Unterschied zwischen der Weltreligion des Islam und der Ideologie des Islamismus, teilte ein Sprecher des Hamburger Landesamtes für Verfassungsschutz am Freitag in Hamburg mit. In sechs Stationen werde über das Thema «Islamismus in Deutschland» informiert, auch die Rolle des Verfassungsschutzes wird beleuchtet.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/hamburgschleswigholstein_nt/article126299739/Ausstellung-ueber-Islamismus-in-Hamburg.html

    Ein Blick in jedes islamische Land dieser Welt, in jedes aufgerissene Schreimaul eines Mohammedanermobs zeigt: Islam IST Islamismus. Denn Islam ist Islam. Immer.

  43. #47 sunsamu   (28. Mrz 2014 10:51)  
    […]?Dazu kommt: für Moslems müssen jugfräuliche Flächen erschlossen werden, da sie ihre Reste nicht in von “Ungläubigen” bereits verunreinigte Erde vergraben wollen.?Das haben die Volksverräter in BaWü natürlich gründlich überlegt. Oder?

    Was sollen sich die Pädophilen-Tolerierer und Massenmörder-Anbeter denn überlegen? der Steuer-Michel zahlt’s doch.

  44. Das ist nichts als eine bodenlos freche Islamisierung ersten Grades durch die Zerstörer unseres Landes. 👿
    Protest!

    Und der deutsche Michel bezahlt noch die Auswechslung der von Ungläubigen „verseuchten “ Erde.

    U N E R T R Ä G L I C H 😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡 😡

  45. im Grunde läßt sich Alles ändern wenn man an der Wahlurne das Zettelchen mit dem richtigen Kreuz einwirft; es muß endlich ein Anfang gemacht werden sonst sind wir am Ende!
    Einfach pi verbreiten unter den Bekannten, das hilft vielleicht bei der Entscheidungsfindung wo das Kreuz hin muß!
    Es eilt!!!

  46. Nun mal sachlich. Ich lasse mich von Experten für Hygiene und Grundwasser natürlich eines besseren belehren, sehe aber sonst kein Problem bei dieser Bestattungsform.
    Es muß dann jedoch jedem freigestellt sein, sich in dieser Form beisetzen zu lassen.
    So etwas kann man akzeptieren, auch wenn man den Islam als Politreligion und Rechtssystem ablehnt.

  47. Zitat rechtslexikon.net:

    Das Grundgesetz verbietet es, jemanden wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens oder seiner religiösen oder politischen Anschauungen zu benachteiligen oder zu bevorzugen.

    Warum wird immer öfter zu gunsten bestimmter Grüppen und Zulasten der angestammten Bevölkerung dieser Rechtsgrundsazt verletzt ?

    Ein Mensch wird immer wieder als Nazi, Schwuler, Kartoffelfresser usw herabgewürdigt und keinerbekommt mit dem Gesetz ärger, aber wehe man sagt zu zwielichtigen Personen Terrorist usw……

  48. Was zum Teufel haben muslimische Bestattungsriten mit Integration in eine westliche Gesellschaft zu tun?

    Ehrlich, ich würde nicht an einem schwül-heissen Augusttag auf einen solchen Friedhof gehen.

    Dass das Gesetz nur Muslimen gestattet diese Beerdigungen zu vollziehen, und Juden und Christen nicht, ist verfassungswidrig. Die Leute in BW sollten sofort dagegen klagen!

  49. Ich bin für eine Moslem-Steuer. Offiziell leben in Deutschland 4,2 Mio. Moslems, gefühlt sind das mindestens 10 Millionen. Und es werden mehr und mehr.

    Ständig haben sie Sonderwünsche. Und jetzt wurde wieder ein Wunsch erfüllt. Das kostet alles.

  50. Gilt das auch bei Feuerbestattungen? Da ist es nun wirklich etwas sinnlos einen Sarg zu kaufen um diesen direkt zu verbrennen.

  51. #2 ReligionsKritiker (28. Mrz 2014 10:12)

    Aber echt!
    Und dann auch noch von dem widerlichen Geschwardel!

  52. Tja, was nimmt Baden-Württemberger Blöd-Michel nicht alles wegen Stuttgart 21 in kauf?

  53. Welche Bestattungsriten haben denn eigentlich die Scientologen? Das ist schließlich auch eine „Religion“. Sagt der EGMR:

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat im April 2007 das Recht von Scientology, ihrer nicht immer seriösen, ja zuweilen manifest kriminellen ökonomischen Aktivitäten ungeachtet, als religiöse Gemeinschaft aufzutreten, bestätigt. Dieses Urteil verdient höchste Aufmerksamkeit, weil es ein beunruhigendes Zeugnis für die „illitteracy“ unserer Rechtswesen in „religiösen“ Angelegenheiten darstellt. Dem Augenschein zum Trotz beinhaltet es keine Aussage über die religiöse Qualität des Unternehmens.

    Es stellt nur das unveräußerliche Recht von jedermann fest, sich zu einer funktionierenden Fiktion zu bekennen. Die Richter nahmen der scientologischen Organisation ihren Anspruch, spirituelle, „religiöse“ und humanistische Ziele zu verfolgen, zum Buchstabenwert ab.

    Aus: Peter Sloterdijk, „Du mußt dein Leben ändern – Über Anthropotechnik“

  54. EXTRAWÜRSTE FÜR MOSLEMS = INTEGRATION!!!

    Hocherfreut zeigte sich auch TÜRKENMINISTERIN Bilkay Öney über die Unterwerfungsgeste der Dhimmis Gesetzesänderung:

    “Mit der Gesetzesänderung bringen wir das Bestattungsrecht noch besser mit den religiösen Bedürfnissen von Andersgläubigen(Werden Hindus ihre Leichen demnächst in Rhein und Elbe werfen?) in Einklang. Integration muss sich auf die Spanne des Lebens beziehen – von der Geburt bis zum Tod des Menschen”…

    “Ebenso begrüße ich den Hinweis auf die Möglichkeit von Wahlgräbern … nach ewiger Ruhe…”, so Öney zufrieden.

    TÜRKISCHER/ISLAMISCHER LANDRAUB UND BESATZUNG

    Türkische Landnahme auf ewig durch moslemische Leichen!!!

    HINDUS

    KINDER, BETTELMÖNCHE UND LEPRAKRANKE WERDEN NICHT VERBRANNT, SONDERN IM GANGES VERSENKT!!!

    Hier mehr über die scheußlichen Rituale mit Schädel zertrümmern, leider Kopiersperre:
    http://www.tod-und-glaube.de/hinduismus.php

    Peter Scholl-Latour:
    „“Wir leben mit so vielen Lügen. Wenn es heißt, Indien sei die größte Demokratie der Welt. Ja, Scheiße! Das Kastensystem ist schlimmer, als das Apartheidsystem in Südafrika je gewesen ist. Indien ist das grauenhafteste Land der Welt.““
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/interview-mit-peter-scholl-latour-scholl-latour-ueber-die-krise-in-der-ukraine-und-edward-snowden/9652136-2.html

  55. #57 denker1265 (28. Mrz 2014 11:10)

    Warum wird immer öfter zu gunsten bestimmter Grüppen und Zulasten der angestammten Bevölkerung dieser Rechtsgrundsazt verletzt ?

    Weil uns sonst mit Gewalt gedroht wird und da wiegt die Politik zwischen gewaltbereiten Minderheiten und braven Steuermicheln ab…

  56. Ich bin jetzt erst einmal SPRACHLOS über die Hetze von SWR über PI.
    Diese Deutschen hassenden Politiker kriechen dem Islam so in den A…, dass es einen nur noch anwidert. Stück für Stück bekommen die Mohammedaner unser Land.
    DAS hat nichts mit „gelebter Demokratie“ und „Vielfalt unserer Gesellschaft“ zu tun IHR HIRNIS! Keine andere Bevölkerungsgruppe fordert ständig Extrawürste wie diese MOSLEMS! Merkt Ihr überhaupt noch was, Ihr von DEUTSCHEN bezahlter „Politiker“?!?!
    Moscheen in jedem Kuhdorf, Hala Fressen, ständig wegen irgendwas beleidigt sein.
    Hallenbäder werden extra für die in voller Pracht bekleideten Planschkühe für Deutsche in Deutschland gesperrt, damit man „unter sich“ sein kann!!
    Und nun das jetzt. Jetzt wird denen schon wieder mit Sonderregelungen in den A.. geguckt.
    Ich wünsche Euch ISLAM FREUNDLICHEN Politikern, dass Ihr die ersten sein werdet, die an den Kränen hängen werden. Ihr scheint nicht zu wissen, dass die Steigbügelhalter des ISLAM immer die ersten Ungläubigen sind, die gerichtet werden.
    Die reden im Video von „Dummheit“ der PI-ler?
    Ihr werdet Euch noch umgucken, WER der wirkliche „Dumme“ ist, Ihr AHNUNGSLOSEN DEUTSCHLAND VERRÄTER!

  57. ich möchte gleich mal den ersten Kommentar zitieren:

    Über die von Ihnen gestellten Fragen, haben die Politiker sicher schon eine Antwort parat. 1. Friedhöfe werden vergrößert und 2. die Kosten mit einer Steuer finanziert. Ich möchte das Geschrei hören, wenn jemand in x Jahren versucht ein muslimisches Grab zu öffnen. Dann geh ich in den Keller und warte bis der Aufstand vorbei ist.

    Die Gräber werden 20 Jahre für 1660 Euro gemietet. Diesen Artikel sollten wir also im Jahr 2034 noch einmal lesen.

  58. Auch ein Holzsarg verhindert nicht das Einsickern von Leichenflüssigkeit in die Erde.

    Höchstens ein hermetisch dichter Metallsarg.

    Aus dieser Sicht ist die Sargpflicht überhaupt nicht gerechtfertigt.

  59. Was in Deuschland in letzter Zeit so abläuft ,dieses schrittweise Einkniken vor dem shitslam ist schon lange nicht mehr lustig ,das macht einen sprachlos und traurug.
    Bin inzwischen davon uberzeugt dass max in 1o/15 Jahren die Teile der scharia in die deutsche Gesetzgebung übernommen werden.
    Es ist einfach furchbar was aus Deutschland geworden ist.

  60. @ #55 ex-oriente-lux (28. Mrz 2014 11:07)

    IHRE FORDERUNGEN SIND NAIV ODER

    BEWUSST GEBAUTE EINFALLSTRASSEN FÜR JEDEN HOKUS-POKUS, BESONDERS ISLAMISCHEN!

    1.) Die mörderische Großsekte Islam sollte im Abendland nicht als Religion anerkannt werden. Islam ist eine politische Religionsideologie

    2.) Extrawürste für Moslems sind keine Integration

    RELIGION UND KULTUR UNBEGRENZT AUSLEBEN?

    3.) Andere Völker, andere Sitten!

    a) Was, wenn Hindus Leichen an Donau, Rhein und Elbe öffentlich verbrennen wollten?

    b) Was, wenn Hindus Kleinkinder, Bettelmönche und Leprakranke in unseren Flüssen unverbrannt versenken wollten? (Link dazu in meinem letzten Kommentar)

    c) Was wenn eingewanderte Hawaiianer, Taitianer, Maoris ein wenig an Leichen knabbern wollten, um sich mit dem „Mana“, der unendlichen Energie verbinden zu wollen?

  61. …Natürlich dürfen Muslime statt nach 48 Stunden, ihre Toten jetzt schon nach 24 Stunden bestatten…

    …was nichts anderes heißt, dass damit künftig auch viele ihrer sogenannten „Ehrenmorde“ begangen an jungen Mädchen und Frauen – auch noch schneller spurlos verschwinden werden…

  62. Na toll! Mich graust schon wenn die Hindus mit ihrer öffentlichen Leichenverbrennung kommen, oder die Tibetaner mit der Himmelsbestattung, dann liegen auf den Wiesen überalll zerhackte Leichenteile herum. Schöne neue welt!

  63. Extrawurst, nach Extrawurst
    Hat jeder Moslem ewig Durst!
    Kopftuchfrau und Surensohn
    Nennen dies Integration!

    Was der Moslem damit wagt
    Leise seinen Brüdern sagt:
    Wer sich integrieren soll
    Ist das deutsche Dhimmi-Volk!

  64. #46 Bernhard von Clairveaux (28. Mrz 2014 10:49)
    Ich gründe jetzt auch einen neuen Zauberkult, den ich “Religion” nenne und der es befiehlt, daß der rechte Zeigefinger der Toten beim verwesen aus der Erde schaut…..

    Nicht den rechten Zeigefinger, den Mittelfinger!
    Und bitte so einbuddeln lassen, dass er in Richtung der muslimischen Gräberfelder zeigt;-)

  65. #8 Anthropos (28. Mrz 2014 10:17)

    1. Das hat den Vorteil dass alle Bürger sich nun die Kosten für einen Sarg sparen können

    Richtig lesen – gilt nur für Mohammedaner!

    #55 ex-oriente-lux (28. Mrz 2014 11:07)

    Im Prinzip hast Du recht – es müsste dann laut Grundgesetz aber für alle gelten.
    Und auch und vor allem bei Kremierung. Wir könnten richtig sparen.
    So ist der Fall an sich nicht der Aufreger, sondern daß den Mohammedanern wieder eine Extrawurst gebraten wird, die für andere Kulturen/Religionen nicht gewährt wird.

  66. ….ich habe mir seit dem Filmbeitrag Gedanken gemacht… eigentlich haben diejenigen völlig Recht die sagen, es handele sich bei dem Protest dem Shitstorm NUR um virtuelle KLICKS!

    Sie sagen es deshalb, weil ihre EIGENEN Fußtruppen im gegenteiligen Fall die Versammlung des Landtages gestört oder eine Demo mit Einsatz der Polizei in Stärke von Hundertschaften auf die Beine gestellt hätte… auf die Terroristen der ANTIFA/DGB/Migrationsindustrie ist Verlass!!!

    Die Konservativen… also WIR… sitzen TATSÄCHLICH nur auf der Couch/im Büro und bedienen die Tasten…

    Mein Fazit: …unsere Kommentare sind zwar INHALTLICH richtig… haben aber KEINE Auswirkungen auf die REALPOLITIK. Die BW – Redaktion hat RECHT!

  67. Diese Trulla Altpeter begreift wohl nicht, daß Gesetze genau deshalb da sind, um der Wirklichkeit Einhalt zu gebieten. Nicht, um der Wirklichkeit angepasst zu werden, denn sonst bräuchten wir keine. Aber die ist ja nur Sozialministerin, was weiss die schon?

  68. Ich wohne hier am Friedhof und sehe regelmäßig, wie neue Gräber ausgehoben werde; Irgendwann kommt das Totenhemd am Bagger und unten fallen die Knochen heraus. Die kamen früher noch ins Beinhaus. Da lass ich mich lieber verbrennen!

  69. Moslems verstehen unter Integration, daß die lebensunwerten Ungläubigen(Kuffar) sich in den Islam integrieren müssen. Integration bedeutet bei Moslems immer Extrawürste und Vorrechte für den Islam:

    „“Im Hinblick auf unsere Verantwortung gegenüber den Muslimen werden wir uns in den Gesprächen dafür einsetzen, dass die Deutsche Islam Konferenz Ergebnisse hervorbringt, die die Partizipationsmöglichkeiten der Muslime in Deutschland steigert(sic),

    das religionsverfassungsrechtliche Modell auch im Umgang mit Muslimen abbildet und die Einbindung(Marsch durch die Institutionen) der muslimischen Selbstorganisationen in die etablierten sozialen Trägerstrukturen gewährleistet“, sagte Kizilkaya…

    Innenminister Thomas de Maiziére(Maizière) will die Konferenz nun wiederbeleben. Dafür hat er die DIK komplett geändert und lädt nur(!) noch muslimische Organisationen zum Gespräch ein.

    Erstmals seit vier Jahren ist auch der Islamrat wieder mit dabei. Dieser repräsentiert mit seinen rund 400 Moscheegemeinden einen großen Teil der in Deutschland lebenden Muslime.

    Der damalige Innenminister Maiziére(Maizière) hatte dem Islamrat, mit Blick auf laufende Ermittlungen gegen Funktionäre der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG), die sich laut Ministerium nun erledigt haben,

    eine ruhende Mitgliedschaft angeboten. Der Islamrat hatte das Angebot abgelehnt. Auch die einseitige Fokussierung der DIK auf Sicherheitsthemen hatte der Islamrat wiederholt kritisiert. (KNA/iQ)““
    (islamiq.de)

    INTERVIEW MIT DEM DHIMMI DE MAIZIÈRE

    „“Interview mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière

    „Niemand soll Angst haben, in Deutschland zu leben“

    Im Interview mit DTJ* erklärt de Maizière seine Sicht auf den NSU-Prozess und verteidigt den deutschen Rechtsstaat. Er sagt außerdem, dass das Optionsmodell abgeschafft werden soll. (Foto: zaman)…““
    Von DTJ-ONLINE | 22.03.2014 09:40
    *DEUTSCH TÜRKISCHES JOURNAL
    http://dtj-online.de/de-maiziere-deutschland-interview-22924

  70. So lange weiterhin keine Selbstmörder katholisch beerdigt werden dürfen!

  71. #23 fraktur (28. Mrz 2014 10:28)

    Ist es nicht völlig egal, wie die Moslems ihre Toten unter die Erde bringen ?

    Es geht ums Prinzip. „Integration darf nicht mit dem Tod enden“, blablabla, vollkommen schnuppe, ob der/ die Verstorbene in der dritten Generation hier überhaupt deutsch sprach.
    Es geht um die schrittweise Übernahme noch so absurder und abartiger Forderungen kulturfremder Invasoren zulasten der autochthonen Bevölkerung, der ähnliche Praktiken selbstverständlich verboten bleiben. Versuchen Sie mal, die Urne der Oma im eigenen Garten zu bestatten!
    Und so reiht sich eine Unverschämtheit an die nächste, ob Kopftücher auf deutschen Ämtern, Moscheen und Minarette in deutschen Städten, Schweinefleischverbot in deutschen Schulen, Schwimmen im Ganzkörperkondom, Beschneidungen, Diskriminierung von Christen, maßlose Forderungen allerorten und die hemmungslose Plünderung deutscher Sozialkassen bis hin zur Ablehnung deutscher Gesetze und der Einführung der Scharia. Alles eilfertig und einstimmig (!) von allen im Staub kriechenden politischen Entscheidungsträgern umgesetzt.
    Der Tag kommt, wo das Ganze kippt….

  72. #69 Poli Tick (28. Mrz 2014 11:29)
    Die jetzt entscheidenden Generationen und Polit – Verbrecher werden von unseren Kindern und Enkeln noch verflucht werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=SAqViqWMW4g

    1.200 Jahre Deutsche Geschichte verraten in ein paar Jahren!

    Es wird NIEMAND von unseren Kindern und Enkeln irgendjemand verfluchen, weil die nachfolgenden Generationen dazu viel zu degeneriert sein werden.
    Die berüchtigten Zitate einiger Grünen-Politiker (ob sie die wirklich gesagt haben, lass ich einmal dahingestellt) sprechen Bände.
    Das erklärte Ziel der Grünen war seit Gründung dieser Partei die Tilgung und das Auslöschen des Deutschen vom Planeten und dieser Zug hat jetzt volle Fahrt aufgenommen.
    Der Krieg gegen das deutsche Volk ist im vollen Gange, er wird nicht mehr mit Armeen auf Schlachtfeldern geführt, sondern von jungen männlichen Migranten in U-Bahen, Schulen, vor Discotheken, auf den Strassen und mit willfährigen Bütteln von der Justiz in den Gerichtssälen sowie in den Lehrerzimmern und auf Abgeordnetensesseln.

  73. Nochmal zum Mitschreiben:

    „In seltener Einmütigkeit hat der Landtag in Stuttgart sowohl mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von Grünen und SPD als auch mit den Stimmen der oppositionellen CDU und FDP am Mittwoch das Bestattungsgesetz für Baden-Württemberg geändert.“

    Was für ein verlogenes, heuchlerisches Pack! Ich hoffe, der Wähler merkt sich das…

  74. Über den tatsächlich tendenziösen SWR-„Bericht“ über PI hatte ich schon was geschrieben.
    Was aber Bestattungsrieten angeht, verstehe ich die Aufregung nicht. So weit ich das abschätzen kann, schadet das keinem Menschen, nimmt uns nichts weg und zwingt auch keinen Nichtmoslem zu etwas.
    Natürlich geht es nicht, dass nur Moslems eine Extrawurst bekommen – wenn sie die Sargpflicht abschaffen, dann für alle.

  75. Hindus, sollten der Gleichstellung ( des Glaubens ) wegen, auch einen Antrag stellen ihre verstorbenen nach ihren Überzeugungen zu bestatten. Diese legen ihre Toten doch auf ein
    Floß in einem Fluss ( bevorzugt der Ganges )und lassen es im Gewässer treiben.

  76. Sollen sie doch Kuchen essen und sich in einen Blätterteigmantel beerdigen lassen. Es geht mir sowas von am sonstwo vorbei, wie die Anbeter des Mondgötzen sich verbuddeln lassen. Es reicht mir schon, dass es in vergleichsweise weniger bereicherte Städte wie Bamberg einen extra ausgewiesenen Moslem-Friedhof gibt. Alleine schon dieser Sonderwunsch hätte nicht durchgehen dürfen. Daher wundert mich der abgesegnete Leinentuch-Quatsch jetzt auch nicht mehr sonderlich.

  77. „Das gilt sicher nicht für Deutsche“

    das wär Leichenrassismus und wie unterscheidet man einen Moslem mit deutschem Paß von einem Eingeborenen???
    ich finds nicht so schlecht, meine Kinder sparen das Geld für den Sarg, man kann mich direkt ins Bettlaken einwickeln und in die Grube kippen.

  78. Integration muss sich auf die Spanne des Lebens beziehen – von der Geburt bis zum Tod des Menschen”
    ________________________

    Das ist keine Integration, sondern Kulturverschleppung und Imperialismus. Integration bedeutet, dass die Einwanderer sich an unsere Gesetze und Gepflogenheiten anzupassen haben und wir haben den Möchtegern-Einwanderern nichts, aber auch gar nichts recht zu machen. Wieso auch? Woher kommt dieser Anspruch, dass das Land, in das man einwandert, einen hofiert und alle Gesetze und gesellschaftliche Richtlinien an die Einwanderer anpasst? Na klar, von der Herrenmenschen-Mentalität des Islam. Hitler war nur ein Vorgeschmack, jetzt geht es vom Regen in die Traufe mit dem eigentlichen Herrenmenschentum der Mohammedaner.

  79. ich glaube jetzt gehört endlich mal mit dem gerücht aufgehört das spd/fdp/grüne/cdu/csu

    ein relevanter unterschied besteht

    es gibt keinen der relevant wäre

    alles anti-deutsche
    ganz alla „68“ er

  80. Das Schlusswort bei dem Video ist echt der Hammer… „Das Gesetzt wird einstimmig verabschiedet… ein Erfolg von Toleranz und Demokratie“.

    Wie viele von den Zuschauern diesen Quatsch glauben?

  81. Ein Artikel von Udo Ulfkotte aus dem Jahr 2008 zum Ende der Sargpflicht

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/deutschland-sonderrechte-fuer-moslems-das-ende-.html

    Man darf gespannt sein wie die Reaktion unserer Islamversteher ist, wenn der Austausch der durch Christen verunreinigten Erde als nächste unabdingbare Forderung ansteht. Die Schweiz hat das schon durchgemacht.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2008/03/schweiz-selbst-nach-dem-tod-wollen-sich.html

    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Graeber-fuer-Muslime-Das-Prinzip-der-reinen-Erde/story/14453986

  82. Die Beerdigung im Leintuch finde ich nicht schlimm, was nicht geht wäre eine Benachteiligung von Christen, wenn muß diese Möglichkeit für alle gelten. Das wäre ja eine Benachteiligung aus religiösen Gründen, religiöser Rassismus gegen Christen.

  83. #86 Maria-Bernhardine (28. Mrz 2014 12:18)

    “”Interview mit Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière

    „Niemand soll Angst haben, in Deutschland zu leben“

    Heißt das, dass Frauen jetzt ohne Kopftuch abends durch No-go-Areas gehen können, ohne Gefahr zu laufen, vergewaltigt zu werden?

  84. Ich wünsche mir in diesem Zusammenhang für die Befürworter dieser islamischen Extrawurst die Trinkwasserentnahme genau aus dieser Region.

  85. Es geht nicht darum, ob es okay ist jemanden im Leinentuch zu bestatten – wie gesagt, von mir aus können die sich auch in einem Blätterteig gehüllt beerdigen lassen. Ist mir sowas von egal. Es geht darum, dass diese freche Bande von Integration spricht und damit meint, ihre Kultur hier auszuleben, als wären sie in einem islamischen Staat. Das geht nicht, das dürfen wir nicht noch weiter zulassen! Die haben sich anzupassen, fertig aus.

  86. #105 eagle

    Genau, so können diese verträumten Steigbügelhalter einmal von ihrer eigenen Medizin kosten.

  87. Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu der Feststellung veranlasste: „Solange sich Menschen nicht dort begraben lassen, wo sie gelebt haben, sind sie nicht voll integriert.“

    Was raucht Kretschmann denn so tagsüber damit er solche Sätze von sich geben kann?

  88. Hallo Monique!
    Schön, dass ich nicht der einzige Bamberger hier bin 😀
    Ich würde allerdings nicht behaupten Bamberg ist weniger bereichert…
    Nach dem was ich so sehe werden es immer mehr…
    Und da jetzt die Linke Liste und Grüne Alternative bei uns sitzen wird es bestimmt NOCH bunter >.>

  89. Willkommen im islamischen Baden-Württemberg

    mal für alle Politiker und Journalisten zur Information:

    Hamed Abdel-Samad:

    „Man kann den Islam nicht reformieren“

    „Man kann Gottes Wort nicht reformieren, man kann auch an den Versen des Korans nicht herumschrauben, bis sie an der Moderne angepasst sind.“ Das sagt der ägyptisch-deutsche Politologoe und Schriftsteller Hamed Abdel-Samad in einem Exklusiv-Interview für die Tageszeitung „neues deutschland“ (Freitaausgabe). „Das haben viele versucht und sich die Finger daran verbrannt. Man kann aber das Denken der Muslime reformieren, die Geisteshaltung, die Bildung.“ Abdel-Samad, 1972 in Kairo geboren, sorgt derzeit für Aufregung in der muslimischen Welt und auch in Deutschland, noch bevor sein neues Buch „Der islamische Faschismus. Eine Analyse“ erschienen ist. In der am 1. April in den Buchhandel gelangenden provokanten Streitschrift vergleicht er den politischen Islam mit den in den 1920er Jahren in Italien und Deutschland entstandenen faschistischen Bewegungen.

    Nach einem Vortrag am 4. Juni 2013 in Kairo, in dem er der Muslimbruderschaft bereits „islamischen Faschismus“ vorwarf, war gegen Hamed Abdel-Samad die Fatwa ausgesprochen worden. Er ist in Deutschland vor allem bekannt durch seine Autobiografie „Abschied vom Himmel“ (2009) und die fünfteilige TV-Serie „Entweder Broder – Die Deutschland-Safari“ (2010).

    http://www.presseportal.de/pm/59019/2699148/neues-deutschland-hamed-abdel-samad-man-kann-den-islam-nicht-reformieren

    D.h., dass meine oben getätigte Aussage spätestens 2040 Realität sein wird.

    Geburtenraten (+ Ein-/Auswanderung):

    100:300:600

    100:60:40

    Noch Fragen?

  90. Buch: Hamed Abdel-Samad:

    Der islamische Faschismus

    Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoi­des Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück – es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Hamed Abdel-Samad schlägt in seiner Analyse einen Bogen von den Ursprüngen des Islam bis hin zur Gegenwart. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht.
    Ein wichtiges Buch, dessen Thesen Hamed Abdel-Samad eine Todes-Fatwa einbrachten. Allein das entlarvt den Islamismus.

    http://www.droemer-knaur.de/buch/7917563/der-islamische-faschismus

  91. Da kann man eigentlich nur hoffen, dass muslimische Friedhöfe nicht mit Schweineblut oder Schweineköpfen verunreinigt werden.

  92. #109 BePe

    Tja um 1600 konnte sich in Amerika auch noch keiner vorstellen, dass die Indianer einmal in nur noch 2% der Bevölkerung darstellen würden… 🙁 Wer sich nicht wehr, den straft am Ende das Leben…

  93. „Das Gesetz wurde einstimmig verabschiedet. Ein Erfolg der […] Demokratie“ Ja, genauso „demokratisch“ wie damals bei den Genossen, gell 😀

  94. OT des Leitartikels der Stuttgarter Nachrichten:
    „Diese Möglichkeit soll jedoch nur Muslimen offenstehen. „Deutsche Familien sind im Prinzip ausgeschlossen“, sagt Sabine Wölfle.“

    …finde den Fehler 😉

  95. Falls die Sargpflicht nur für Muslime entfällt, dann ist das ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz nach Art 3 Abs. 1 GG

    In Deutschland gibt es auch deutsche Atheisten und Apostaten, die aus der Kirche ausgetreten sind. Warum sollen diese sich nun an ein christliches Brauchtum halten?

  96. Die sollten aber auch wissen, dass die Flächen dann entkontaminiert werden, wenn es wieder andersrum geht. Von „ewiger Ruhe“ kann wohl da nicht die Rede sein… Wenn es sein muss, rücke ich dann persönlich mit dem Bagger an!

  97. #109 InvictusJehuty2

    Angenehm 🙂

    Ich bin nun um eine Erfahrung einer guten Bekannten reicher. Sie war gestern im Arbeitsamt… – Sie haben recht, es wird schlimmer. Da rollt noch einiges auf uns zu.

    Nur habe ich bisher nicht so viel davon mitbekommen, da ich mich in Bamberg anscheinend an Stellen aufhalte, wo sich Kopftücher nicht aufhalten. Ich sehe nur ganz selten welche und wenn ich sie sehe, dann ist das für mich immer wieder wie „Safari“ – also kein alltäglicher Anblick, so wie bei einem guten Freund in Hessen.

  98. #117 Statusquo (28. Mrz 2014 14:08)

    Wieso Fehler?

    Es ist doch ganz offensichtlich, dass Mohammedaner keine Deutschen sein können.

    Das ist nunmal die Lebensrealität, der sich auch eine Wölfle nicht verschliessen kann.
    Unterbewusst hat sie es ja bereits ebenso kapiert wie viele andere auch.
    Nun muss das Unterbewusste nur noch in den Vordergrund.
    😀

  99. „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“

    Thomas Reusch-Frey, SPD

    Seltene Eintracht im Landtag: Bei der Aufhebung der Sargpflicht für Muslime sind sich alle Fraktionen im Landtag einig. Bei Einbringung des Entwurfs für ein neues Bestattungsgesetz am Mittwoch lobten alle Redner das Papier als Meilenstein für die Integration. Allen gehe es um Toleranz und Wertschätzung, betonte der SPD-Abgeordnete Thomas Reusch-Frey. „Integration darf nicht mit dem Tod enden.“
    Muslimen soll ermöglicht werden, die Verstorbenen ihrem Glauben gemäß im Leinentuch zu bestatten. Bislang lassen sich viele dafür nach dem Tod in ihre Heimat bringen. Auch die Mindestwartezeit von 48 Stunden zwischen Tod und Bestattung soll aufgehoben werden. Das auch im jüdischen Glauben wichtige ewige Ruherecht war schon zuvor in Einzelfällen gewährt worden.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ende-der-sargpflicht-integration-darf-nicht-mit-dem-tod-enden.c47c9bfb-b5c2-40ca-95be-b87e247a7a2c.html
    °
    ***   ÖL INS FEUER     €€€ Fuck the EU     $$$ kein TTIP

  100. Das ist Diskriminierung pur und offen.
    Ebenso, dass Italiener Spanier und Griechen plötzlich quasi für eine Reisewarnung nach Deutschland verantwortlich sind.
    Unsere Politiker sind, um es mal ganz gepflegt und hochprofessionell zu sagen:
    ASOZIAL.

  101. …auf dem Mannheimer Hauptfriedhof gibt es jetzt auch „islamische Grabfelder“.

    Zur Liegezeit: auch hier qwird wieder eine Extrawurdt gebraten:
    der gemeine Sterbliche bekommt 15 Jahre, danach Verlängerung möglich, der Herrenmensch sofort 50 Jahre!
    …auf meine Nachfrage, ob denn nicht bekannt wäre, dass so ein Muslim-Grab auf ewig bestehen müsse, wurde mir gesagt: Wir mussten eine Zeit festlegen…..“
    Auf die Frage, wie man sich das mit dem begrenzten Platz vorstelle, wurde gesagt. Bis jetzt hat es immer gereicht!
    -Bis jetzt war vor der Besatzung!
    Mir reicht es auch, aber ich lasse mich weder verbrennen, noch senkrecht bestatten und bin sehr verwundert, dass man mittlerweile vermutlich auch das kleine 1 x 1 verlernt hat……

  102. Ich denke immer noch, dass es besser ist, die Wirklichkeit den Gesetzen anzupassen, statt andersherum. Zumal wenn die Gesetze vernünftig sind.

  103. Jeder in BW sollte sich jetzt überlegen, aus welcher Quelle er sein Mineralwasser bezieht.

  104. Die Sargpfpficht ist keine abendländische Kultur, sondern eine staatliche Hygiememaßnahme zum Schutz des Grundwassers vor „frischen Leichenwasser“. Im Christentum gibt es keine Sargpflicht.
    Womöglich meinen unsere Islamversteher aber, mohammedanisches Leichenwasser sei zur Herstellung von Getränken tolerierbar, im Gegensatz zu Kuffarschweineleichenwasser.
    Na dann Prost! Vielleicht bekommt unser Bier jetzt ja eine besondere Würze. Laßt es Euch schmecken!

  105. Im Zuge der Integration könnte man sich z.B. bei der ***Gelöscht!***-Grabpflege nützlich machen und mit Schweinegülle düngen. Auf daß es blühe und gedeihe!

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  106. Wie die neuen Bestattungsgesetze aussehen, ist im Prinzip egal; wichtiger ist, dass sie möglichst oft angewendet werden.

  107. Das ist ja wie Fracking!
    keinen Untergrund kann man auf Dauer so verdichten das nichts ins Grundwasser gelangt,eine Wurzel reicht schon!
    Nur einschweissen in PVC Folie hilft,oder den Friedhof in ein Edelstahlbecken setzen!
    schlage 10.000 Euro Gebühr,pro Jahr für so ein Grab vor!
    Jeder Bauer mit Biogasanlage und Silage hat auch solche Auflagen..

  108. Liebe ***Gelöscht!***. Ihr wisst schon, dass ihr mit schweinefleischfressenden und hundeliebhabenden Ungläubigen auf selbem Grund entsorgt werdet? Was werden Allah und Mo dazu sagen? Ewiges Höllenfeuer?

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  109. Die Türkenministerin meint also, Integration bedeutet, dass die Mehrheitsgesellschaft die Gesetze den Vorstellungen der Minderheit anpasst. Go home !
    Hoffentlich klagt jemand gegen die Diskriminierung von Ungläubigen. Ohne Sarg lassen sich ein paar € einsparen.

  110. Das ekligste für mich daran ist, dass die Grünen – die doch vorgeblich so für Umwelschutz sind- und einen normalen CO2 Pupser am liebsten Ketten legen würden, wieder einmal vor dem Islam kuschen.
    Ich verkünde hier öffentlich: iCH VERACHTE Grüne!!!!!

  111. Gute Nachrichten für biodeutsche Geringverdiener: IKEA bietet demnächst den Sargbausatz „Dedoedendoen“ (Kiefer, unbehandelt) für nur 198,– Euro an! Während Oma auf dem Küchentisch liegt, zimmern die enkelkinder im Schweiße ihres Angesichts die Einzelteile mit Imbusschlüssel und Kreuzschlitzschraubendreher zusammen: „Mist, da fehlt eine Schraube! Alles wieder auseinander bauen, zusammenpacken und umtauschen!“ „Aber Oma riecht schon ziemlich schlecht“. Mal im Ernst: Ist das nicht hochgradig verfassungswidrig, die Friedensreligion wieder mal zu extrabewursten?

  112. #134 noreli (28. Mrz 2014 18:41)

    Ich verkünde hier öffentlich: iCH VERACHTE Grüne!!!!!

    So weit, so gut… Das reicht aber nicht, man muss diese Bagage bekämpfen!

  113. #124 germanica (28. Mrz 2014 16:16)
    „…auf dem Mannheimer Hauptfriedhof gibt es jetzt auch “islamische Grabfelder”.

    Für eingeborene Mannheimer gilt sowieso die Befreiung von der Sargpflicht.
    Angehörige müssen nur glaubhaft versichern, der Verstorbene habe vor seinem Tod mehrmals „Alla guud“ gesagt. Damit habe er sich als Moslem geoutet und sei daher von der Sargpflicht zu befreien. 😉

  114. Nur ein Mohammedaner, der hier auch beerdigt ist, ist voll integriert?
    Mhmmm, klingt ein bißchen menschenfeindlich.
    Erinnert an „Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer.“
    Aber wenn unsere Landesfürsten das so sagen, wird es schon seine Richtigkeit haben. 😈
    Ich bin für die Integration.

  115. „Gesetz der Wirklichkeit anpassen“

    So, so – welche Wirklichkeit wohl damit
    gemeint ist?

    Ich befürchte es wird nicht das letze Gesetz
    gewesen sein das der „Wirklichkeit“ angepaßt
    wird.

    Seit Jahrzehnten sind die Moslems ohne dieses
    „Wirklichkeitgesetz“ ausgekommen. Wie haben sie das nur gemacht?

    Wie wäre es mal mit etwas Kultursensiblität
    gegenüber Deutschen. Ich möchte jedenfalls
    keine Grundwasserverschmutzung und „ewige
    Moslems“ auf deutschen Boden.

    Darf ich jetzt auch als Einheimischer mein Bettlaken
    als Leichentuch verwenden?
    Muß ich jetzt keine teure Kiste mehr kaufen?
    Eigentlich ja.
    Denn im Grundgesetz steht drin
    „Alle Menschen sind gleich“. (sinngemäß).

  116. Ich habe mir nicht alle kommentare angetan.

    kapieren diese anbeter von *.* eigentlich nicht, daß hier jeder quadratmeter von schweinen (grunz) besiedelt war. Daß sie nicht nur U N S E R grundwasser verseuchen (Kalkleichen – oder wie die heißen, die nicht verrotten), sondern sich auch selbst verseuchen, so daß sie gar keine chance haben, irgendwann in ihr (von völlerei und hurerei verseuchtes) „paradies“ zu gelangen?

    Komme ich jetzt unter moderation?

  117. „Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden völlig einig sind, ist ein verlorener Abend.“
    (Albert Einstein)

  118. Und ein alter Witz, der die „PI’ler“ sicher erfreuen wird:
    Treffen sich drei Bestattungsunternehmer beim Bier, um ihre Geschäfte zu besprechen. Sagt der erste, gut, ich hatte sounsoviel Erdbestattungen und soundsoviele Feuerbestattungen. Sagt der zweite, prima, ich hatte auch eine Menge Erdbestattungen, viele Feuerbestattungen und etliche Seebestattungen. Sagt der dritte, ja bei mir auch ganz prima, tolle Zahlen. Und ich hatte jetzt auch viele Kompostierungen. KOMPOSTIERUNGEN? Ja, sagt der, die Grünen kommen ja jetzt auch in die Jahre. :mrgreen:

  119. Der Moslem, welcher sich in Deutschland begraben lässt, sollte wissen, dass dies nie die endgültige und bis in alle Ewigkeit dauernde Ruhe sein wird. Es werden nicht nur Wildschweine sein, die diesen Plan durchkreuzen werden…

  120. Das Ewige Ruherecht für Muslime ist totaler Unsinn.

    Wir hatten in Jakarta in der Jalan Haji Syaip direkt am Pondok Indah Golfplatz ein Haus gemietet. Vermieter war ein indonesischer Brigadegeneral, ein MOSLEM. Er hatte dort ein großes Grundstück erworben und ein Haus für sich und seine Familie sowie fünf weitere zur Vermietung an Ausländer gebaut (Mietpreis pro Haus damals DM 4.800 – ein nettes „Zubrot“ zu seinem Generalssalär von ungefähr DM 500).

    Eines Tages standen unsere Hausangestellten, alles Moslems, vor uns und baten um sofortige Auszahlung ihres anteiligen Monatsgehalts, da sie keinen Tag länger in diesem Haus leben wollten.

    Auf unsere erstaunte Frage kam die Antwort: Wir haben von den Nachbarn im Kampung (d.h. dem Slum jenseits der Mauer um unseren Compound) erfahren, daß das ganze Grundstück auf dem der General seine sechs Häuser gebaut hat, vorher ein islamischer Friedhof war. Wir haben Angst vor den Seelen der Toten.

    Also: Nix mit Ewigem Ruherecht für Moslems.

  121. Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft au?egen! (Gal 5,1)

    ….durch die Taufe wurde das Ritual der Beschneidung abgelöst!

    …..aber wir sind ja sooo tolerant, dass wir uns wieder unter das Joch dieser Knechtschaft begeben!

    ….und jetzt diese Extrawürste, die uns ganz sicher noch zum Problem werden.

    @142 VivaEspana .

    ….diese Wildschweinereien sind sich kein Zufall!

  122. @137 Abu Sheitan ,

    …dein Kommentar bringt mich da auf einen Gedanken:

    „Alla, kumm gemma!“

    ….das heisst nicht, wie ich immer gadacht habe: „Komm jetzt, wir gehen“, sondern vielleicht eher: „Allah kommt, lasst uns gehen!“ und ist somit eine bedingungslosen Kapitulation vor den Besatzern….

  123. Auch die Kirchenvertreter sind voll dafür, dass das Grundgesetz auch hier missachtet wird. Man hat sich eben dem Islam unterworfen!

Comments are closed.