Gestern ereignete sich eine furchtbare Tat in Treuchtlingen, einer Stadt in Mittelfranken (Bayern). Aus bisher noch nicht geklärten Gründen warf Aras K. (30) seine drei Kinder aus dem zweiten Stock eines Hauses, danach sprang er selbst hinterher.

Nordbayern.de
berichtet:

Familiendrama: Vater wirft drei Kinder aus dem zweiten Stock
Am späten Dienstagabend ereignete sich in der Ansbacher Straße ein Familiendrama mit schrecklichem Ausgang. Ein 30-jähriger Familienvater warf seine drei Kleinkinder aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Stock eines Wohnblocks und sprang hinterher.

Die genauen Hintergründe der Tat sind noch nicht geklärt. Es handelt sich laut Polizeibericht aber wohl um einen telefonischen Streit zwischen dem Mann und seiner 22-jährigen Gattin. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der 30-Jährige seiner Frau gedroht haben, den gemeinsamen Kindern etwas anzutun, falls sie nicht umgehend nach Hause käme.

Der Vater befand sich zusammen mit den drei Kleinkindern zu Hause in seiner Mietwohnung. Die Mutter der Kinder war zu diesem Zeitpunkt außerhalb Bayerns unterwegs, vermutlich bei ihrer Schwester im württembergischen Allgäu. Letztere alarmierte wohl auch die Polizei, ein Sprecher sagte zumindest, die Frau selbst habe die Beamten nicht alarmiert.

Zehn Monate alter Sohn lebensgefährlich verletzt

Diese Alarmierung wurde an die Treuchtlinger Polizei weitergeleitet, die dann die Rettungskette in Gang setzte und sofort mit mehreren Beamten zu dem Wohnblock fuhr. Gerade als eine Zivilstreife an dem Haus eintraf, warf der Vater die Kinder aus dem Fenster und sprang hinterher. Der Mann habe vermutlich nichts von den eintreffenden Beamten mitbekommen. „Während wir geschaut haben, was hier los ist, hat er die Kinder rausgeworfen“, sagte ein Polizeisprecher.

Die schwersten Verletzungen erlitt der zehn Monate alte Sohn des Paares. Seine beiden zwei und drei Jahre alten Schwestern wurden schwer verletzt. Der Mann hatte seine Kinder etwa 7,50 Meter tief aus dem Fenster aus dem Fenster geworfen und war anschließend hinterhergesprungen.

Familie bislang völlig unauffällig

Von Nachbarn wurde der Mann als labil beschrieben. Den Behörden gegenüber war die Familie bislang völlig unauffällig. Der genaue Hergang des schrecklichen Geschehens war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei samt Spurensicherung kam noch in der Nacht zum Tatort. Die drei Kinder und der Mann wurden von einem Großaufgebot an Rettungskräften versorgt. Die Rettungskräfte des BRK samt Notärzten kamen aus Treuchtlingen, Weißenburg, Gunzenhausen und Monheim.

Zwei Rettungshubschrauber wurden angefordert, die schließlich zwei der drei Kinder in Kliniken flogen. Der verletzte Mann und das dritte Kind wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Auch ein Notfallseelsorger wurde zu Hilfe gerufen. Die Treuchtlinger Feuerwehr leuchtete den nächtlichen Tatort aus. Die Ansbacher Straße war wegen des Großeinsatzes für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Aras K. wurde am Vormittag entlassen und soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittelt wird wegen versuchter Tötung.

Männern, die aus „südländischen“ (islamischen) Ländern stammen, wird immer ein besonders großes „Temperament“ attestiert. Manchmal herrschen in diesen Ländern auch andere „Traditionen“ als in Deutschland. Ob bei der Verurteilung des Täters auch in diesem schrecklichen Fall wieder kultursensibel strafmildernde Umstände geltend gemacht werden, bleibt abzuwarten.

image_pdfimage_print

 

122 KOMMENTARE

  1. Nachdem er seine Kinder hochkant aus dem Fenster warf, täuschte er noch einen Selbstmor vor, weil das bei Gutmenschenrichter gut zieht! Jeder Selbstmörder wäre mit Kopf vorraus gesprungen, nicht aber der Kinderwerfer. Hoffentlich besteht die Chance diesen Typen auszuweisen/abzuschieben! Aus irgendeinem Grund braucht Deutschland solche Fachkräfte …..
    Wären wir so verrückt wie die Engländer, dann würden wir über das Urteil Wetten abschließen.

  2. Den ganzen Tag habe ich auf die Meldung gewartet, dass es einer der Orientalen handelt.

    Wer soetwas verbricht, kann nur aus dieser Gegend kommen. Auch die Tschetschenen sind Experten im Entsorgen ihrer Kinder durch Fliegenlassen.

    Erst MDR-Brisant nannte die Herkunft. Die Zeitungen schreiben harmlos von Familiendrama.

    Es lebe die Pressefreiheit….!

  3. ich anpassen müssen und können!

    Der Sinn der “Willkommenskultur” geheißenen Integrationspolitik meint im Grunde, dass sich der Anhänger der tradierten hiesigen Kultur den verschiedenen neu ins Land hineintretenden “Kulturen, hauptsächlich mit islamischem Hintergrund anpassen.

    Bei solchen Meldungen muss dem Michel spätestens klar sein, wohin die Reise geht. Die Ideologie des Friede Freude Eierkuchens kehrt sich „langsam?“ in ihr grausiges Gegenteil. Will Michel das, auch wenn die Gauckler an der Spitze ihm noch etwas anderes vorhampeln.

    Diese Art und Weise Familienkonflikte zu bereinigen ist nicht die Kultur, der man sich anpassen möchte. Das sprengt alle Vorstellung. Aras K. wird sicher gefastet haben, ist daher nicht zurechnungsfähig und bekommt dann ob seiner sich selbst zugefügten Verletzungen eine Unfallrente.
    Leider kann man das nicht mal bösartig und ironisch meinen. Die Wirklichkeit spricht dagegen. Das ist das Schlimme.

  4. Einzig in der BILD konnte man den Namen Aras K. lesen. Da war schon alles klar. Kein Artikel in Focus Online. Bei Welt online unter ferner liefen.Also wohl nicht so wichtig,das ein Migrant seine Kinder auf diese Art entsorgen wollte. Bei einem Deutschen wäre die Berichterstattung aber anders abgelaufen. Da hätte man alles private auf den Kopf gestellt.

  5. #4 FrankfurterSchueler (19. Mrz 2014 18:32)

    Entschluldigung, sollte heißen:
    Sich anpassen müssen und können!

  6. In N-TV kamen Nachbarn zu Wort. Die Familie hat sich völlig abgeschottet. Wollte kein Kontakt zu den Nachbarn. Die Kinder waren rund um die Uhr in der Wohnung , so zu sagen in Haft.

    Und dann sagen die Plus Deutschen immer sie werden nicht richtig integriert.

  7. War sicher ein irakischer Physiker der die Schwerkraft erforschen wollte. 😉

    Ja sowas passiert wenn dt. Politker so eine primitive und menschenverachtende Kultur/Islam ins Land lässt und sie sich hier ungewünscht ausbreitet.

  8. In den Medien wurde politisch korrekt über einen 30 jährigen „Mann“ geschrieben. Wo kann man denn nachlesen was man schon wieder befürchtet hatte?

    Wie kann man seine eigenen Kinder aus dem Fenster werfen? Was geht in so einem Gehirn vor?
    Was für ein Vaterbild müssen diese Kinder nun erleiden? Unfassbar.

  9. Die Frage ist doch:

    Wie will man eine Gesellschaft in Gewaltlosigkeit halten, in die immer mehr traumatisierte Kulturfremde aus Ländern, in denen extreme Gewalt herrscht, einströmen und von denen man nicht verlangt sich anzupassen, sondern ihnen vielmehr suggeriert, dass sich die Leute, die in dem Land leben, in das sie kommen, sich ihnen anpassen?

    Ein Verbrechen an beiden!!!!!
    An denen die da sind und an denen, die kommen.

  10. Der migrationstraumatisierte Familienvater aus dem Irak sah sich durch Presseberichte, GEZ-Medien und Antifantenflugblätter von Nazis und Rassisten umzingelt. Da blieb ihm kein anderer Ausweg als den mutigen Kampf gegen Rechts durch das geöffnete Fenster zu führen.

  11. Ach, Leute kommt, ist doch klar wer Schuld ist: Die bösen Deutschen, wer sonst. Der arme Mann war nicht genügend integriert, womöglich wurde er sogar genötigt, eine paar Worte Deutsch zu lernen!
    Ist doch klar, dass dann die „Nerven blank liegen“ (wie eine Zeitung mal schrieb, als Flüchtlinge ihre Unterkunft anzündeten).

  12. Schade, daß der Typ nicht seinen Allah getroffen hat. Jetzt müssen wir ihn auf Steuerzahlerkosten erst den Prozeß machen und dann im Knast aufbewahren. Die Frau war ja wohl, nach dem Alter der Kinder zu schließen (3 und 2 Jahre, 10 Monate) die letzten Jahre dauerträchtig.

    Die Familie war arbeitslos. Und das Haus, in dem sie lebten, fest in islamischer Hand. Jedenfalls haben alle „Nachbarn“ islamische Namen.

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article125972152/Der-Mann-der-seine-Kinder-aus-dem-Fenster-warf.html

    Wir rechnen aus, was das den deutschen Steuerzahler kostet, weil hier mal wieder ein islamisches Männchen vollkommen kulturtreu ausgetickt ist.

    Und eine „Familientragödie“ ist das schon mal gar nicht. Es ist islamische Tollwut und eitles Besitzerdenken, weil Moslemmännchen regelmäßig mörderisch durchknallen, wenn ihr verdroschenes „Eigentum“ beschließt, ein menschliches Wesen statt eine Kreuzung aus Möbelstück und Zuchtstute zu sein.

    Übrigens hat die Unfähigkeit zu emotionaler Selbstkontrolle immer was mit einem primitiven Gehirn zu tun, das schlicht nicht in der Lage ist, diese anspruchsvolle kognitive Aufgabe zu leisten.

    Aber dieses Problem hat sich ja nun schon dreimal vererbt.

  13. Treuchtlingen ist der Ort, aus dem seinerzeit zwei 16jährige Antifantinnen extra mit dem Zug nach Nürnberg gereist waren, um gegen die bösen Nazis von der „FREIHEIT“ zu demonstrieren und sich anschliessend von der lokalen Presse für diese heldenhafte Tat loben zu lassen.

    Fällt mir gerade nur ein.

  14. Es handelt sich mit Sicherheit um den allseits gerne genommenen Verbotsirrtum…ich tippe auf max. 10 Sozialstunden und einen Segeltörn in der Karibik…:(

  15. „Antanztrick“ durch nordafrikanische Fachkräfte auch in Münster:

    Auf einmal geht alles blitzschnell. Während sich vor dem Cineplex die Nachteulen nach Mitternacht vor dem Kino sammeln, um in Richtung Hafen oder Clubmeile zu ziehen, tritt Einsatzleiter Jürgen Tölle aufs Gaspedal(…)

    http://www.wn.de/Muensterland/Taeter-werden-immer-dreister-Taschendiebe-bitten-zum-Tanz

    Und es geht immer weiter:
    Münster läuft voll

    Die Stadt sieht keinen Ausweg: An drei Standorten sollen neue Container-Unterkünfte für Flüchtlinge geschaffen werden. Auch eine Erstaufnahmeeinrichtung in Gievenbeck ist geplant.(…)

    http://www.wn.de/Muenster/Unterkuenfte-sind-belegt-Stadt-stellt-an-drei-Stellen-neue-Container-fuer-Fluechtlinge-auf

  16. Naja, dieser mohammedanische Ehrenmann ist zumindest hinterher gesprungen, ergo erweiterter Suizidversuch.

    Normalerweise killen die ihre Frauen, Schwestern, Töchter und lassen sich danach als die „Ehre“ wiederhergestellten Helden in ihrer Community feiern, was überdies der Unterschied zum hiesigen Familiendrama ist.

  17. Und wenn Mohammedaner nicht gerade auf Mordtour sind und Afrikaner nicht „antanzen“ und klauen, sind garantiert die ziganischen Bettelbanden aggressiv dabei, Passanten anzupacken und am Arm zu ziehen, damit sie Geld rausrücken. Man beachte das trächtige Weib. Und was macht die Polizei? Nix. „Zu wenig Personal.“

    Schön ist es in der knallgrünen Stadt von Kretsche und Kuhn:

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/betteln/bettel-mafia-wieder-da-35112968.bild.html

  18. Tja, wenn die Frau geht, ist das Ährchen des mohammedanischen Mannes kaputt und der Mann muss entweder seine Frau dazu bewegen, dass sie zurückkommt und ihm ein neues Ährchen mitbringt oder eben die Frau – möglichst blutig und dratisch – bestrafen und sein Ährchen damit selber reparieren.

  19. wahrscheinlich war wieder der „religiöse Wahn“ Schuld an der Tragödie, wie bei dem afghanischen Zahnarzt aus Glinde, welcher seine beiden kleinen Kinder umgebracht hat, vor ca. zwei Wochen.

    Glasklar unschuldig, er wurde auch direkt in die Psychatrie für religiöse Wahnsinnstäter eingeliefert.
    Mekrwürdiger weise traf er dort nur auf
    Angehörige seiner eigenen Wüstenreligion.

  20. Hab’s heute früh im Autoradio gehört – sofort keimte ein Verdacht. Späteres guuhgeln ergab noch nichts näheres.
    Danke, daß ihr mir meinen Verdacht bestätigt habt. Paßt scho.

  21. So krank, entartet und abartig ist der I-SS-lam!

    ————————————-

    Muslimin foltert Tochter zu Tode, damit sie keine Norwegerin werden kann

    Die Gewalt in muslimischen Familien in Kombination mit den abstumpfenden islamischen Lehren ist schon oft Thema gewesen und ist ein Grund, warum in muslimischen Gemeinschaften so viele Terroristen produziert werden.
    Der dänische Ex-Muslim Yahya Hassan hat in seinen Gedichten diese üblen Formen der Gewalt beschrieben, die in so vielen muslimischen Familien Alltag sind.
    Nicolai Sennels beschreibt auf Jihad Watch einen weiteren grausamen Fall, bei dem eine Mutter, die ihre Tochter ermordete, zuvor selbst wiederholt von einer Gruppe muslimischer Männer vergewaltigt wurde.
    Forscher in Dänemark sagen, dass dies möglich sei, denn die Männer wissen genau, dass die Frauen es nicht wagen zur Polizei zu gehen aus Angst sich selbst und ihre Familie zu entehren.
    Die 28-jährige Muslimin wird des Mordes an ihrer 18 Monate alten Tochter angeklagt. Sie hatte den Kopf des kleinen Mädchens in einen Wassereimer gesteckt. Zuvor war das Kind monatelang missbraucht worden.
    Die Mutter gab zu das Mädchen mit der flachen Hand geschlagen zu haben, sie mit kaltem Wasser geduscht und ihren Mund zugeklebt zu haben, wenn sie schrie. Sie zwang sie außerdem Chilipulver zu essen und ließ sie nicht schlafen.
    Mehrere Male bestrafte sie die Tochter indem sie ihr die Füße mit dem Hijab zusammenband. Das Kind musste auf dem Boden schlafen, sie hielt ihren Kopf unter laufendes kaltes Wasser und steckte ihn schlussendlich in einen Eimer mit Wasser.
    Nach Angaben der Mutter sollte das Mädchen Respekt vor Erwachsenen lernen, oder sie würde enden wie die anderen norwegischen Mädchen, die beinahe wünschten vergewaltigt zu werden.
    Auch die Mutter war unter grausamen Umständen aufgewachsen. Im Alter von 14 Jahren wurde sie zum ersten Mal vergewaltigt, später wurde sie von verschiedenen Banden pakistanischer Jungs vergewaltigt.

     http://europenews.dk/de/node/78100

  22. OT

    schnell mal 5000 Takken verdienen?

    Heute morgen marschiere ich so mir nichts dir nichts zum örtlichen Amt, da springt mir sofort ein Fahndungsplakat entgegen, zwei Männer vom Balkan werden wegen Mordes gesucht.
    „Zweifaches Tötungsdelikt im Hotel Luxor in Frankfurt am Main.

    Polizei und Staatsanwaltschaft bitten um Ihre Mithilfe!

    5.000 € Belohnung

    Nach einem Tötungsdelikt in einem Frankfurter Hotel vom 29.12.2012 sucht die Polizei die unten abgebildeten Personen, die sich bei der Tatausführung mit großer Wahrscheinlichkeit selbst verletzt haben.

    http://www.polizei.hessen.de/icc/internetzentral/nav/2ac/2ac70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046&uCon=c7b703b3-373d-3d31-7ade-1223ef798e7b&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm

  23. OT

    ++NÄCHSTER SKANDAL!!!++

    +++EDATHY MACHTE JENES GESETZ, DAS SEIN “MATERIAL“ IN DEUTSCHLAND STRAFFREI LÄSST!!!+++

    “”Sebastian Edathy meint, was er privat mache, sei allein seine Sache, solange es legal ist. Dazu gehöre auch das Betrachten von Bildern nackter Kinder.

    DER HAMMER:

    Zu seiner Verteidigung beruft er sich auf Gesetze gegen Kinderpornografie, an denen er selbst mitgewirkt hat…““
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/sebastian-edathy-vom-versuch-sein-privates-politisch-zu-legalisieren/9629396.html

    Kinderpornografie
    Berliner Ermittler sind großzügig bei Edathy-Filmen
    18.03.2014 12:40 Uhr von Jost Müller-Neuhof

    “”Bundesweit prüfen derzeit Staatsanwälte den Besitz von umstrittenen Video-Produktionen mit nackten Kindern, wie sie auch der frühere Bundestagsabgeordnete Edathy bezogen hat.

    In der Hauptstadt ist man zurückhaltend: 19 Verfahren der so genannten Kategorie-II-Fälle wurden bereits eingestellt…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/kinderpornografie-berliner-ermittler-sind-grosszuegig-bei-edathy-filmen/9629684.html

  24. Bei RTL um 18:45 Uhr wurde gesagt,das der Iraker wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Ist der „Unmensch“ etwa auf freiem Fuß?

  25. #18 Babieca (19. Mrz 2014 18:56)

    Und wenn Mohammedaner nicht gerade auf Mordtour sind und Afrikaner nicht “antanzen” und klauen, sind garantiert die ziganischen Bettelbanden aggressiv dabei, Passanten anzupacken und am Arm zu ziehen, damit s……

    *******************************************

    in der Hamburger City lief mir vor ein paar Tagen wieder ein schmächtiger Gipsy Junge über den Weg, den kannte ich noch von Weihnachten her, mit einem Klemmbrett sammelt er angeblich Unterschriften für Taubstumme.
    Später las ich in der Zeitung, das es sich um eine Klaumasche handelt,während er das Klemmbrett den Leuten unter die Nase hält, versucht er, an das Partemonnaie zu kommen.

  26. In unseren hannoverschen Zeitungen war natürlich auch nichts über den Täter zu lesen.
    Und trotzdem ahnte ich es…

    Und: Es stimmt WIEDER EINMAL!

    Und wieder…
    Und wieder …
    Und immer und immer und immer wieder.

  27. Schade, daß der Typ nicht seinen Allah getroffen hat. Jetzt müssen wir ihn auf Steuerzahlerkosten erst den Prozeß machen und dann im Knast aufbewahren. Die Frau war ja wohl, nach dem Alter der Kinder zu schließen (3 und 2 Jahre, 10 Monate) die letzten Jahre dauerträchtig.
    Die Familie war arbeitslos. Und das Haus, in dem sie lebten, fest in islamischer Hand. Jedenfalls haben alle “Nachbarn” islamische Namen.
    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article125972152/Der-Mann-der-seine-Kinder-aus-dem-Fenster-warf.html
    Wir rechnen aus, was das den deutschen Steuerzahler kostet, weil hier mal wieder ein islamisches Männchen vollkommen kulturtreu ausgetickt ist.
    Und eine “Familientragödie” ist das schon mal gar nicht. Es ist islamische Tollwut und eitles Besitzerdenken, weil Moslemmännchen regelmäßig mörderisch durchknallen, wenn ihr verdroschenes “Eigentum” beschließt, ein menschliches Wesen statt eine Kreuzung aus Möbelstück und Zuchtstute zu sein.
    Übrigens hat die Unfähigkeit zu emotionaler Selbstkontrolle immer was mit einem primitiven Gehirn zu tun, das schlicht nicht in der Lage ist, diese anspruchsvolle kognitive Aufgabe zu leisten.
    Aber dieses Problem hat sich ja nun schon dreimal vererbt.

    WAS will man da noch hinzu fügen!!!!
    MEHR Wahrheit geht NICHT……DANKE….

  28. …und wo bitte ist die Mutter abgeblieben.
    Wer lässt denn seine 3 Kinder bei so einem Typen zurück ???

  29. Ich habe es heute früh im Radio gehört. Natürlich hat man die Herkunft des Täters wieder verschwiegen. Ich dachte mir schon meinen Teil und so wie es aussieht, hatte ich leider mit meiner Befürchtung recht 🙁

  30. Ein Glück, dass kriminelle Islamisten nicht auffällig riechen!
    Es wäre nicht auszuhalten!

    Die Quote der Gewalttaten durch Islamisten in Deutschland dürfte inzwischen > 80 % liegen!

    Die Medien melden die Täterherkunft dieser zugewanderten Kriminellen fast nie!

    Linke, Grüne und Medienvertreter korrumpieren sich mit Verbrechern!

  31. #17 Stracke   (19. Mrz 2014 18:53)  
    Zitat
    Naja, dieser mohammedanische Ehrenmann ist zumindest hinterher gesprungen, ergo erweiterter Suizidversuch.
    ….

    Nun. Es lagen ja auch schon drei Kinder als Unterlage da. Ein weicher Fall konnte erwartet werden…

  32. @ #29 skysurfer (19. Mrz 2014 19:07)

    Im Islam sind Kinder stets das Eigentum des Mannes.

  33. „“Auch ein Notfallseelsorger wurde zu Hilfe gerufen.““

    EIN IMAM FÜR DIE GANZEN ISLAMIES, DIE DA WOHNEN!

  34. Ob bei der Verurteilung des Täters auch in diesem schrecklichen Fall wieder kultursensibel strafmildernde Umstände geltend gemacht werden, bleibt abzuwarten.

    Ich tippe auf Bewährung + kreisstuhlpädagogische Maßnahmen in einem Sanatorium auf Staatskosten.

  35. Familienstreit! Das ist ja Verläumdung. Das war lediglich temperamentvolle Kindererziehung. Das ist kulturell voll in Ordnung. Wer das Gegenteil behauptet ist Nazi. PI, also ehrlich. Hättet ihr nicht eine andere Überschrift finden können? Iraker wirft Kinder aus dem Fenster. Das ist ja sprachlich schon völlig vorurteilbehaftet. Es hätte heißen müssen:

    Familienmißverständnis führte zum Fenstersturz. . So schürt Ihr ja völlig unvermittelte Vorurteile. Das ist doch … Meine Güte!

    Jeder rot-grüne oder Antifa-Jünger weis doch in solchen Momenten: Der verunfallte ist im Grund nur Opfer seiner Umwelt. Seine Nachbarn, seine Anwohner haben ihn zum Opfer gemacht. Vielleicht hat er auch NAZIs als Nachbarn. Hätte man da nicht hintergründiger recherchieren können?

    Wer ist noch schult. Ja freichlich, wir, die wir hier so böse schreiben das der Islam nicht hierher gehört. Nachdem seine Frau wohl etwas selbständiger ist wie er, rastete er aus. Und ließ seinem Temperament freien Lauf.

    Für unsere Politiker ist es elementar wichtig, daß derartige Temperamente zu Deutschland gehören. Schließlich wollen wir keine angepassten Spießbürger, sondern bunte Nachbarn!

    Ironie off

  36. Auf ARD kam: „Tragische Familientragödie. EIN VATER warf seine 3 Kinder aus dem Fenster und wollte sich dann selbst das Leben nehmen. Was geht in einem VATER da vor?“
    Man oh man, NICHTS geht in diesen primitiven Hirnen zu! Das Weibchen wollte sich wohl trennen und der HERRENMENSCH NICHT akzeptieren!
    Bei XY kam mal ein Fall, da wollte sich die Frau integrieren. Sie lernte Deutsch, hatte einen Freundeskreis und wollte sich auch trennen.
    Der Vater setzte seine zwei Söhne aufs Fahrrad und band sie darauf fest. Dann fuhr er mit ihnen zu einem Kanal und schmiss das Rad MIT DEN 2 Kindern in selbigen. Die Kinder waren – glaube ich – 3 und 4 Jahre alt.
    Die Eltern waren aus Afghanistan.

    DIE KERLE SIND SOLCHE BESTIEN!!!!

  37. #29 skysurfer (19. Mrz 2014 19:07)

    Die Frage ist wohl überflüssig wenn man sich überlegt, was der Mann getan hat. Anscheinend ist die Mutter vor lauter Angst und Furcht vor ihrem Mann schnellstmöglich geflohen. Sie hatte wahrsch. kaum eine Möglichkeit ihre Kinder mitzunehmen, gerade weil die Kinder noch sehr klein sind.

    Insgesamt ist dies eine grauenhafte Tat, man kann nur hoffen, dass der Mann lebenslänglich von der Gesellschaft weggesperrt wird.

  38. Welche Strafe hätte der Astronaut denn gemäß der Sharia zu erwarten?
    Ich meine da sollte man dann auch kultursensibel bestrafen….verdient hätten sie es ja allesamt.

  39. Der Hellste scheint der Iraker auch nicht zu sein, da er wohl glaubte, dass 7,5 Meter in die Tiefe ins Gebüsch werfen und springen den sicheren Tod bedeutet.

  40. Herr „böser Wolf“.de Trotz alledem: Wir müssen kapieren, was in diesen Menschen (das sind sie ja wohl noch, wenn sie ihre eigenen Kinder aus dem Fenster schmeißen anstatt bei PI zu posten!) vor sich geht, ohne gleich ein „Stockholmsyndrom“ zu paralysieren, äh, paraphrasieren.

  41. #39 K.Huntelaar (19. Mrz 2014 19:24)
    #29 skysurfer (19. Mrz 2014 19:07)

    Die Frage ist wohl überflüssig wenn man sich überlegt, was der Mann getan hat. Anscheinend ist die Mutter vor lauter Angst und Furcht vor ihrem Mann schnellstmöglich geflohen. Sie hatte wahrsch. kaum eine Möglichkeit ihre Kinder mitzunehmen, gerade weil die Kinder noch sehr klein sind.

    Eine Mutter hat immer eine Möglichkeit, ihre Kinder mitzunehmen, egal wie klein die sind. Einfach die Polizei anrufen und um Hilfe schreien.

  42. Wenn ich lese: drei Kinder- er 30 und sie erst 22 Jahre (alt ), dann ist doch a l l e s klar !!

    Im übrigen ist doch klar, dass die ganzen traumatisierten Einwanderer nicht mit normalen Maßstäben zu betrachten sind- sie sind psychisch krank, noch dazu vom Islam geimpft.

  43. #22 Drohnenpilot (19. Mrz 2014 19:01)

    So krank, entartet und abartig ist der I-SS-lam!

    ————————————-

    Muslimin foltert Tochter zu Tode, damit sie keine Norwegerin werden kann

    Die Gewalt in muslimischen Familien in Kombination mit den abstumpfenden islamischen Lehren ist schon oft Thema gewesen und ist ein Grund, warum in muslimischen Gemeinschaften so viele Terroristen produziert werden.
    Der dänische Ex-Muslim Yahya Hassan hat in seinen Gedichten diese üblen Formen der Gewalt beschrieben, die in so vielen muslimischen Familien Alltag sind.

    Ist im „Bunten Schland“ nicht anders:

    Gefangen im Unaussprechlichen

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden, sind sie besonders wehrlos. Egal, welcher Art von Gewalt sie ausgesetzt sind, sie wagen es kaum, Hilfe zu suchen. Denn nichts erscheint verwerflicher, als die Schande aus der Familie hinauszutragen.

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt. Was soll ich tun? Ich behandele sie – und schicke sie nach Hause.”

    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘”

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

    Nach Angaben der Mutter sollte das Mädchen Respekt vor Erwachsenen lernen, oder sie würde enden wie die anderen norwegischen Mädchen, die beinahe wünschten vergewaltigt zu werden.

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”!

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“?

    http://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  44. Ging bestimmt wieder um die „Ähre“. Wenn Frau nicht sofort gehorcht und kommt, dann ist so ein armer Moslem halt völlig verzweifelt und muss gleich seine Familie abmetzeln.

  45. EHRENMORD

    MUSELMANIN BRACHTE TÖCHTERCHEN UM, WEIL ES MÄNNER VERFÜHRTE…

    “”Die 28-jährige Muslimin wird des Mordes an ihrer 18 Monate alten Tochter angeklagt. Sie hatte den Kopf des kleinen Mädchens in einen Wassereimer gesteckt. Zuvor war das Kind monatelang missbraucht worden.

    Die Mutter gab zu das Mädchen mit der flachen Hand geschlagen zu haben, sie mit kaltem Wasser geduscht und ihren Mund zugeklebt zu haben, wenn sie schrie. Sie zwang sie außerdem Chilipulver zu essen und ließ sie nicht schlafen.

    Mehrere Male bestrafte sie die Tochter indem sie ihr die Füße mit dem Hijab zusammenband. Das Kind musste auf dem Boden schlafen, sie hielt ihren Kopf unter laufendes kaltes Wasser und steckte ihn schlussendlich in einen Eimer mit Wasser.

    Nach Angaben der Mutter sollte das Mädchen Respekt vor Erwachsenen lernen, oder sie würde enden wie die anderen norwegischen Mädchen, die beinahe wünschten vergewaltigt zu werden…”“
    http://europenews.dk/de/node/78100

  46. Klar geht’s um die Ehre, sie wollte den Vollpfosten verlassen. So ein Teppichküsser hat Ehre??? Das ist mir völlig neu…

  47. Wie kommt man auf so eine Idee?

    In Europa kam es 1618 zu einem Fenstersturz – in Prag lehnten sich Protestanten gegen die jahrhundertelange katholische Gewaltherrschaft auf.
    Seit neuestem ähnlich turbulente Szenen in D:
    Da werden Teile von Frauen von Berliner Hausdächern geworfen und Kinder aus den Fenstern geschmissen – und hatten damit noch Glück.
    In Hamburg wurde vor kurzem zwei Kindern der Hals im Schlaf durchgeschnitten – vom Vater.
    In allen Fällen hochcharmante Männer, die sich als Mörder betätigten.
    Und sie kamen aus einem Kulturkreis, in dem man(n) als Frauendompteur noch was gilt.
    Die islamische Kultur bedeutet Freiheit – als Frau sollte man seine Menschenrechte nur eben nicht einfordern, wenn einem das eigene Leben oder das der Kinder etwas wert ist.
    Vor fast zwanzig Jahren hatte ich mich auch von meiner damaligen Frau getrennt – kein Geschrei, keine Prügelei, keine Polizei, Sachen nehmen und Tschüß.
    Es geht also!
    Bis heute wünsche ich meiner Ex-Frau und Mutter meiner geliebten Söhne alles Liebe und Gute und bedanke mich für die schönen Jahre und ihre viele liebevolle Arbeit mit unseren Söhnen.
    Was ist in einem Kopf los, wie falsch muß man indoktriniert sein, wenn man aus Rache an der Frau die eigenen Kinder nimmt und aus dem Fenster … nein, das kann man nicht mal zu Ende denken.
    Wer oder was hat das Recht uns zu zwingen, mit einer solchen minderwertigen Kultur in der Nachbarschaft unsere Leben verbringen zu müssen?!
    Zurück zum Grundgesetz – wer Kultur und Freiheit nicht schätzt und sich nicht dazu bekennt, den will ich in meiner Nähe nicht dulden müssen.

  48. Natürlich sagen die Medien nicht, dass es ein Iraker war. Inzwischen hab sogar ich es kapiert: Wer die Herkunft eines außereuropäischen Täters nennt, ist ein Rassist. Wer dagegen Deutsche, Franzosen, Griechen als Täter benennt, nicht. Nur die Logik dahinter begreife ich noch nicht. Aber man ist ja lernfähig.

  49. Auch ein Notfallseelsorger wurde zu Hilfe gerufen.
    ———————————————
    Aber sicher doch ein „rechtgläubiger Seelsorger“?

  50. Warum wusste ich wieder, dass die Geschichte nach Mihigru stinkt? – Die offenkundig irakische Tradition des Kinder-aus-dem-Fenster-Werfens bereichert unser Land doch ungemein. Oder hat der Kerl zu viel Fernsehen geschaut und das irgendwie mit dem schwedischen „Knut“-Brauch verwechselt…? 😉

  51. UPS IN DIE MOD GEKOMMEN! NEUER VERSUCH:

    EHRENMORD

    MUS::MANIN BRACHTE TÖCHTERCHEN UM, WEIL ES – ANGEBLICH – MÄNNER VERFÜHRTE…

    “”Die 28-jährige Muslimin wird des Mordes an ihrer 18 Monate alten Tochter angeklagt. Sie hatte den Kopf des kleinen Mädchens in einen Wassereimer gesteckt. Zuvor war das Kind monatelang missbraucht worden.

    Die Mutter gab zu das Mädchen mit der flachen Hand geschlagen zu haben, sie mit kaltem Wasser geduscht und ihren Mund zugeklebt zu haben, wenn sie schrie. Sie zwang sie außerdem Chilipulver zu essen und ließ sie nicht schlafen.

    Mehrere Male bestrafte sie die Tochter indem sie ihr die Füße mit dem Hijab zusammenband. Das Kind musste auf dem Boden schlafen, sie hielt ihren Kopf unter laufendes kaltes Wasser und steckte ihn schlussendlich in einen Eimer mit Wasser.

    Nach Angaben der Mutter sollte das Mädchen Respekt vor Erwachsenen lernen, oder sie würde enden wie die anderen norwegischen Mädchen, die beinahe wünschten vergewaltigt zu werden…”“
    http://europenews.dk/de/node/78100

  52. Einzelfall. Nur ein Einzelfall!!! Im Übrigen kann gem. Koran ein Vater mit seinen Kindern machen, was er will. Sie gehören ihm schließlich. Basta!

  53. #56 Eugen Zauge (19. Mrz 2014 19:51)

    Das waren 40 (!) Moslems, die einen Mann (Neger, Moslem, Deutscher, whatever) jagten.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/goerlitzer-park-in-berlin-kreuzberg-25-jaehriger-wird-durch-den-goerli-gejagt-und-verletzt/9639222.html

    Und zum Neger-Slum: Lampedusa-Hakim tritt so auf, wie es im Kral üblich ist.

    Hakim hatte auch eine Botschaft für Innensenator Frank Henkel: „Da ist dieser Typ namens Henkel, der das Camp räumen will. Sagt ihm: Wir warten auf dich!“

    Herr Henkel ist nicht „dieser Typ“, sondern Innensenator eines Landes, dessen Gastrecht Hakim mit Füßen tritt. Hakim sollte ob dieser Drohung „wir warten auf dich“ bereits im Steilflug über dem Mittelmeer sein. Abgeworfen aus einer Trall. Ohne Fallschirm.

    „Wir haben die Demonstration zusammen begonnen und zusammen werden wir bis zum Ende kämpfen. Wir bleiben hier. Mir ist es egal, ob die Polizei kommt.“

    Aha… sie wollen Krieg und kämpfen. Schmeißt diese Negerhorde endlich raus!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/fluechtlinge-am-oranienplatz-einig-nur-im-streit/9637502.html

  54. Ich wusste es… hab die Nachricht heute morgen gehört, und dort hieß es ein „Mann“ warf seine kleinen Kinder aus dem Fenster! Und zusammen mit dem Motiv bleibt kaum eine andere Möglichkeit… Lass das mal einen Deutschen machen dann geht die Nachricht mit Peter M. aus Musterstadt los, blöde Linke Medien ich kann nicht so viel essen wie ich Kot**n möchte! Ein Hoch auf PI von dennen ich immer die Wahrheit erfahre! DANKE

  55. Eindeutige Machthandlung: „Der Vater gibt, der Vater nimmt.“

    Muß allerdings erst gutmenschlich dechiffriert und auf eine „Reifeverzögerung“ o.ä. zurückgeführt werden. Erst dann können die linken Seelen wieder schlafen.

  56. Sat1 hat schon Ross und Reiter genannt, selbst die Mutter war von hinten zu sehen.

    Als ihr Mann drohte, den Kindern etwas anzutun, hat sie die Polizei gerufen.

    …daher nochmal, „nicht ohne meine Kinder…“

    Auch in ihrer Situation hätte sie erst die Kinder in Sicherheit bringen müssen !!

  57. #31 Eule53 (19. Mrz 2014 19:10)

    Ein Glück, dass kriminelle Islamisten nicht auffällig riechen!
    Es wäre nicht auszuhalten!

    Zunächst mal bitte – was ist der Unterschied zwischen Islam und Islamismus? Türkenführer Erdolf sagt dazu:

    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“.

    Zweitens, Moslems, bzw. „Islamisten“, wie Du sie nennst, riechen schon auffällig. Und es ist nicht zu aushalten! Ich weiß ja nicht, was mit deiner Nase ist. Rauchst Du?

    Und drittens: „Kriminelle Islamisten“ ist doppelt gemoppelt, wie weisser Schimmel.

  58. Gunnar Schupelius mußte jetzt auch erfahren, dass Sarrazin recht hat:

    Anschlag auf Auto von BZ-Journalist Schupelius SPD-Chef Jan Stöß: „Das sind SA-Methoden“
    18:29 Uhrvon Tanja Buntrock und Fatina Keilani

    Politisch motivierte Brandanschläge aus der rechten und der linken Ecke schockieren die Öffentlichkeit. Politiker und Journalistenverband sind entsetzt (…)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/anschlag-auf-auto-von-bz-journalist-schupelius-spd-chef-jan-stoess-das-sind-sa-methoden/9636324.html

  59. *** breaking news ***

    Nach dem missglückten 4-fachen Bungeejumping ohne Seil in Treuchtlingen fordern Integrationsexperten verstärkte Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit auf Balkonflächen und anliegenden Aussenanlagen.

    Gleichzeitg warnten sie davor, den Vorfall für rechtsextremistische Propagandazwecke zu missbrauchen: „Die Partizipation an der Gravitation ist ein unverzichtbares Grundrecht unserer multikulturellen Gesellschaft.“ betonte der Sprecher des Verbandes für Integrationsphysik, Ysac Netün.

    Am frühen Nachmittag wurde eine Sonderkommision des Migrationsministeriums ins Leben berufen, um über geeignete Schutzmassnahmen und Gesetzesvorlagen für Vermieter zu diskutieren.

    An den Börsen konnten die Aktien von Herstellern von Outdoor-Trampolinen deutliche Kurssteigerungen verzeichnen.

    Nach Auskünften ihres Pressebrechers wird sich Bundeskanzlerin Merkel in der kommenden Woche mit hochrangigen Wissenschaftlern treffen, um tabulos über eine Absenkung der Gravitationskonstante zu diskutieren.

    Es gäbe aber auch Alternativen:

    „Viele unserer ausländischen Mitbürger und Mitbürgerinnen haben ein ganz besonderes Verhältnis zu physikalischen Extremsituationen. Sie müssen gezielt gefördert werden, um ihre Fähigkeiten in kommenden Raumfahrtprogrammen erfolgreich einsetzen zu können.“, sagte die gelernte Physikerin Merkel.

    An die Wissenschaftler richtete sie einen Appell: „Wir können auf kein Talent verzichten!“

  60. #65 Der boese Wolf (19. Mrz 2014 20:11)

    Hey, du Feigling, warum stellst du dich mir nicht?

  61. # 63 skysurfer

    Ich konnte trotz der verschleierten Bilder bei „heute“ im ZDF erahnen, dass der Täter ein islamischer Araber sein muss! 🙂
    Man kennt sich mittlerweile aus.
    Diese Typen sind meistens klein, gemein, schwarzhaarig, bärtig und häßlich!

  62. #44 Linksverdrehter Irrsinn

    Du bist im falschen Beitrag oder wirfst da was durcheinander. Zu diesem Thread habe ich vor deinem Kommentar noch gar nichts geschrieben!?! Mein Kommentar mit dem Stockholmsyndrom ist aus einem ganz anderen Beitrag zu einem ganz anderen Thema! Also bitte – nochmal g e n a u nachschauen und nicht voreilig alle möglichen Buchstaben in irgendein Kommentarfeld schreiben. Soviel Ordnung kann man doch wohl noch erwarten, oder ist das zuviel verlangt?

  63. #61 Eugen Zauge (19. Mrz 2014 20:04)

    ich bin so wütend

    Das kann ich unterstreichen. Auch die anderen Einschätzungen.

  64. Vielleicht wollte er nur eine Szene aus „1001 Nacht“ nachstellen und hatte bloß den fliegenden Teppich vergessen

  65. #71 Der boese Wolf (19. Mrz 2014 20:23)

    Hör auf zu furzen! Es gibt noch Dinge zu sagen, die außerhalb deines „Aftershave“-Universums liegen.

  66. #65 Der boese Wolf (19. Mrz 2014 20:11)
    Zunächst mal bitte – was ist der Unterschied zwischen Islam und Islamismus? Türkenführer Erdolf sagt dazu:
    „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam“.
    ++++
    O.K., der hat der Erdo recht!
    Ist letztlich nur Wortklauberei!
    Islam/Islamismus ist immer ***gelöscht***
    😉

    Zweitens, Moslems, bzw. “Islamisten”, wie Du sie nennst, riechen schon auffällig. Und es ist nicht zu aushalten! Ich weiß ja nicht, was mit deiner Nase ist. Rauchst Du?
    ++++
    Rauchen nicht, höchstens gelegentlich mal saufen!
    Vielleicht liegt es daran, dass ich immer versuche Islamisten, Türken, Neger und Zigeuner in Lee zu halten, damit es mir nicht so schlecht geht!
    😉

    Und drittens: “Kriminelle Islamisten” ist doppelt gemoppelt, wie weisser Schimmel.
    ++++
    Du meinst also ein Pleonasmus!
    Da hätte ich eigentlich von selbst drauf kommen müssen!
    😉

    Äh – wir sind und ziemlich einig!

  67. #64 Behrens (19. Mrz 2014 20:09)
    ++++

    Schreckliches Video!

    Der einzige Lichtblick für mich ist, dass es sich offensichtlich um eine interne islamische Angelegenheit handelt!

    So sind sie halt, unsere wirren islamischen Suizid-Bomber, Terroristen und Sozialfälle! 🙁

  68. Die Mutter sollte man gleich hinterher schmeißen. Was für eine irre Frau lässt ihre drei Kinder bei so einem Schwein zurück? Das ist doch nicht normal. Hoffentlich überleben die Kinder. Den Eltern kann man nur wünschen erbärmlich zu verrecken eines Tages. Ja und auch die Mutter gehört bestraft. Wie kann man nur. Es ist sogar eine Deutsche.

  69. Das gehört zur Kultur der Mondanbeter und sollte BITTE hier nicht verurteilt werden. Hätte aber auch jeder von uns Rassisten sein können….Schlag Deine Frau…schmeiss deine Kids ausm Fenster weil sie lieber Sandmännchen auf Al Jazeera glotzen wollten statt im Dummerlebuch zu blättern ……und fürs nächste Mal…..Kopf voraus mein islamischer Held….immer Kopf voraus springen…..du bist schneller im Paradies mit Deinen Jungfrauen und wir haben etwas weniger Steuerlast.

  70. #74 Eule53 (19. Mrz 2014 20:49)

    Erklär‘ nem ultimativen Deppen, daß er’n ultimativer Depp ist!

  71. Wenn die vier Schwerverletzten jetzt durch die Stürze schwerbehindert sind, kostet das den deutschen Steuerzahler lebenslang ein Vermögen für die Pflege. Und sie können nie mehr abgeschoben werden.

  72. #82 linarlang (19. Mrz 2014 21:36)

    Wenn die vier Schwerverletzten jetzt durch die Stürze schwerbehindert sind, kostet das den deutschen Steuerzahler lebenslang ein Vermögen für die Pflege. Und sie können nie mehr abgeschoben werden.
    ———————————-
    Ja, und uns verweigern sie die Pflegestufen, wenn wir alt sind und nicht mehr können.

    Raus mit ihnen und die Behandlung dem Heimatstaat in REchnung gestellt!

    Unter dem Saddam ging es den Menschen relativ gut, er musste weg, damit man ans Öl kommt.

    Schickt wir sie in die USA, die haben nicht nur die Zustände verursacht, sondern haben Platz ohne Ende!

  73. Wenn die Mainstream-Presse etwas von Familiendrama schwafelt, weiß ich schon Bescheid. Der Begriff „Familiendrama“ steht in der Regel für grausame Verbrechen orientalischer Zuwanderer.

  74. Es sind in der Tat meistens Moslems. Grauenhaft. Und am Ende ist er psychisch krank. Genau wie der irre Zahnarzt. Da will ja auch keiner was gemerkt haben. Jetzt springen sicher schon die Psychiater um den drumrum und machen ei ei ei. Garantiert bekommt er noch Sonderkost und nen gebetsraum

  75. #74 Eule53

    Ich neige manchmal zu Klugscheixxerei. Habe ich von meinem Alten. Der war einst Lehrer und weiss immer noch alles besser, obwohl er schon über 20 Jahre in Rente ist. Das hat er mit so ziemlich allen Lehrern gemeinsam.

  76. #44 Linksverdrehter Irrsinn (19. Mrz 2014 19:31)
    Herr “böser Wolf”.de Trotz alledem: Wir müssen kapieren, was in diesen Menschen vor sich geht.
    – – –
    Sehr geehrter Linksverdrehter Schwachsinn.
    Wir müssen gar nichts!
    Warum sollten wir auch?

  77. Die Familie galt als gut integriert, unauffällig und freundlich. Nur den Chip in der Birne hat niemend gemerkt. Ein winzig kleiner Spannungsabfall hat gereicht, und das System kollabiert. Der Name des Trojaners: Islam….

  78. #89 Dr.Antiislam (19. Mrz 2014 22:33)

    Wenige Tage zuvor hat Mutter Katja (22) die Familie in Treuchtlingen (Bayern) verlassen, ist zu ihrer Schwester nach Baden-Württemberg gefahren. Am Tatabend fordert Aras K. sie am Telefon auf, zurückzukommen – droht, den Kindern etwas anzutun!

    Da denken wir uns wohl alle unseren Teil……..

  79. #90 sunsamu (19. Mrz 2014 22:35)

    Die Familie lebt seit zwei Jahren in dem Haus. Nachbarn sagen, sie hätten die Kinder nie draußen spielen sehen, immer nur hinter den Fenstern. Der Iraker Aras K. ist arbeitslos, soll Hartz IV beziehen, schlecht Deutsch sprechen.

    s. link dr. antiislam

  80. sunsamu
    #90
    Die Familie galt als gut integriert, unauffällig und freundlich.
    ++++

    Das heißt übersetzt:
    Sie sind Sozialhilfeemofänger!

  81. #3 martin67 (19. Mrz 2014 18:31)

    Den ganzen Tag habe ich auf die Meldung gewartet, dass es einer der Orientalen handelt.

    Wer soetwas verbricht, kann nur aus dieser Gegend kommen. Auch die Tschetschenen sind Experten im Entsorgen ihrer Kinder durch Fliegenlassen.

    Erst MDR-Brisant nannte die Herkunft. Die Zeitungen schreiben harmlos von Familiendrama.

    Es lebe die Pressefreiheit….!

    Genau deshalb ist PI so wichtig. Die Gleichschaltung der Medien und die dadurch bedingte Desinformation der Öffentlichkeit hat mittlerweile nie für möglich gehaltenen Zustände erreicht. Umso wichtiger ist es, dass die Leser von PI so gut möglich ihre Infos hier bringen, um diese Blockade zu durchbrechen.

  82. So etwas gab es früher definitiv in Deutschland nicht. Auch der kaputteste deutsche Alkoholiker wäre zu so einer Tat nicht in der Lage, da er selbst wenn er Atheist wäre, von der abendländischen Kultur welche bekanntlich das christlich humanistische Weltbild beinhaltet, geprägt ist.
    Die mohammedanische Kultur ist aber eine grausame mittelalterliche Kultur, die Kinder seit jeher verachtetet oder nur als Mittel zum Zweck benutzt. Ausnahmen mag es wohl geben, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich nur die Regel.
    Frauen und Kinder zuerst, im Falle einer etwaigen Katastrophe, kennen die nämlich nicht. Und Frauen schlagen gehört bei denen zum guten Umgangston.

  83. #96 Flaucher
    So etwas gab es früher definitiv in Deutschland nicht. Auch der kaputteste deutsche Alkoholiker wäre zu so einer Tat nicht in der Lage, da er selbst wenn er Atheist wäre, von der abendländischen Kultur welche bekanntlich das christlich humanistische Weltbild beinhaltet, geprägt ist.
    ++++

    Der kaputteste deutsche Süffel steht im sozialen Ranking auch noch Lichtjahre über jeden islamischen Stützeempfänger!

  84. Berlin ist bunt, was wäre Berlin ohne seine Kulturbereicherer, Fachkräfte, notleitende Asylanten, etc…, etc…, etc…:

    Massen-Angriff
    Mob jagt Mann durch den Görlitzer Park
    19. März 2014 13:54 Uhr, B.Z.

    Etwa 40 Personen gingen auf einen 25-Jährigen los. Er konnte fliehen und sich im Gebüsch verstecken. Zwei Festnahmen.

    Eine Einsatzhundertschaft der Polizei hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in einem Kreuzberger Wettbüro zwei Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen zu einem Mob gehören, die kurz zuvor einen Mann durch den Görlitzer Park gejagt hatten.

    Gegen 20 Uhr war der 25-Jährige in dem Park unterwegs, als plötzlich 40 Personen auf ihn zugerannt kamen, so die Polizei. Zwei Personen aus der Gruppe waren mit einem Teleskopschlagstock und mit einem Pfefferspray bewaffnet. Der junge Mann ergriff direkt die Flucht, wurde aber von den Angreifern weiter verfolgt. Sie warfen Steine und Flaschen nach ihm, einer der geworfenen Gegenstände traf ihn an der Hand und verletzte ihn leicht.

    Dem Mann gelang es schließlich, sich in einem Gebüsch zu verstecken. Ein Zeuge, der das Geschehen beobachtet hatte, rief die Polizei. Erste Ermittlungen vor Ort führten die Beamten zu einem nahegelegenen Wettbüro, in dem dann die beiden 16- und 17-jährigen Tatverdächtigen festgenommen wurden. Beide wurden von dem 25-Jährigen als Täter identifiziert.

    Er gab bei einer weiteren Befragung außerdem an, dass er in der Gruppe weitere Personen wieder erkannt hatte, die ihn bereits vor elf Tagen im Görlitzer Park angegriffen, niedergeschlagen und dabei im Gesicht verletzt hatten. Auch zu diesem Fall wurde eine Anzeige aufgenommen.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/mob-jagt-mann-durch-den-goerlitzer-park-article1817651.html

    Binnen 24 Stunden
    Wieder Messerstiche in der Donaustraße
    19. März 2014 19:28 Uhr, B.Z. |

    Wenige Stunden nach der tödlichen Attacke auf einen 24-Jährigen wurde in Neukölln erneut ein Mann niedergestochen.

    Binnen 24 Stunden
    Wieder Messerstiche in der Donaustraße
    19. März 2014 19:28 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 19:31 Wenige Stunden nach der tödlichen Attacke auf einen 24-Jährigen wurde in Neukölln erneut ein Mann niedergestochen.

    nicht mit Facebook verbunden
    Facebook „Like“-Dummy
    nicht mit Twitter verbunden
    „Tweet this“-Dummy
    nicht mit Google+ verbunden
    „Google+1“-Dummy
    Einstellungen

    Hotspot Donaustraße: Zwei Messerattacken binnen 24 Stunden
    spreepicture Bild 1 von 6
    vorheriges Bild (Pfeiltaste links)
    Hotspot Donaustraße: Zwei Messerattacken binnen 24 Stunden
    nächstes Bild (Pfeiltaste rechts)
    Hier Klicken, um diesen Ort in GoogleMaps zu sehen Hier Klicken, um Streetview zu aktivieren Hier klicken, um das Bild anzuzeigen

    Volkan K. war mit zwei Begleitern auf dem Heimweg von einer Party. Gegen 3.15 Uhr wurde er vor einem Wohnhaus von einem Mann mit einem Küchenmesser attackiert. Der Angreifer stach ihm mehrmals in den Bauch, flüchtete in das Treppenhaus. Wenig später nahm die Polizei Ersin A. (24) als dringend tatverdächtig fest.

    Hintergrund war offenbar ein Streit der Beiden auf der Party. „Der Anlass der Auseinandersetzung war nichtig“, so ein Polizeisprecher. Der mutmaßliche Täter soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

    Nur wenige Stunden später musste die Polizei wieder in die Donaustraße ausrücken. Wieder war es eine Messerstecherei. Um 11.45 Uhr hatte ein polizeibekannter Mann (23) seinen gleichaltrigen Schwager verletzt. Laut Polizei sind Familienstreitigkeiten der Hintergrund.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/wieder-messerstiche-in-der-donaustrasse-article1817849.html

    Waffen und Drogen
    Moschee-Mitarbeiter mit Armbrust bedroht
    19. März 2014 16:40 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 17:12

    Ein Mann schoss einen Bolzen direkt vor dem Mitarbeiter in die Luft. Alle Beruhigungsversuche nutzten nichts. Festnahme! Psychiatrie!

    Mit dem Schrecken davon gekommen!

    Ein Mann hat am Dienstagmittag mit einer geladenen Armbrust einen Mitarbeiter (64) der Khadija-Moschee in Heinersdorf (Pankow) bedroht und direkt vor ihm in die Luft geschossen. Laut Zeugenaussagen fuhr er gegen 13.20 Uhr mit seinem Auto auf das Gelände in der Tiniusstraße und holte die Waffe aus dem Kofferraum. Dann spannte er die Armbrust, legte einen Bolzen ein und richtete sie auf den Mitarbeiter.

    Alle Beruhigungsversuche nützten nichts. Der Mann gab vor dem 64-Jährigen einen Schuss ab. Danach ging er zurück zu seinem Auto, hantierte im Kofferraum des Autos.

    Zum Glück traf in diesem Augenblick die Polizei ein. Als der Schütze die Beamten sah, floh er in Richtung des Gemeindesaals. Aufforderungen, stehen zu bleiben, ignorierte er und betrat das Haus.

    Dort überwältigten ihn die Beamten trotz heftiger Gegenwehr. Der Mann rief den Polizisten immer wieder zu, dass sie ihn erschießen sollten. Nach seiner Festnahme behaptete er, er habe nur Beten wollen.

    Ein Polizist wurde bei dem Kampf leicht verletzt. Der Armbrustschütze kam mit leichten Gesichts-Blessuren ins Krankenhaus. Wegen des verwirrten Eibndrucks, den er machte, wurde er danach in eine psychiatrische Klinik eingeliefert.

    Im Kofferraum seines Autos entdeckten die Polizisten neben 35 weiteren Bolzen auch Drogen. Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung mit Waffen, Widerstand gegen die Polizei und Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz wurden eigeleitet.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/moschee-mitarbeiter-mit-armbrust-bedroht-article1817738.html

  85. Eine Einsatzhundertschaft der Polizei hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in einem Kreuzberger Wettbüro zwei Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen zu einem Mob gehören, die kurz zuvor einen Mann durch den Görlitzer Park gejagt hatten.

    Eine Einsatzhundertschaft?????
    Sind das wirklich 100 Beamte???????
    Und diese Spezialtruppe von denen keiner unter 2000 Euro NETTO(Googel sei Dank)nach Hause geht haben WIRKLICH 2 (In Worten ZWEI) Tatverdächtige festgenommen????
    Wahnsinnnnnnnnnnnn…..und der MOB von 40 Bereicherern…achja, da sind die Spezialisten sich noch am anziehen gewesen….sorry….

  86. Deshalb gilt in allen islamischen Ländern `Helmpflicht` für alle Touristen da Kinder regelmässig aus Fenstern geschmissen werden! Besonders gefährlich in Dubai bei den vielen Wolkenkratzern!

    Meine Güte, warum hat er nicht einfach die Treppe genommen wenn der Fahrstuhl defekt ist?

  87. #87 Der boese Wolf (19. Mrz 2014 22:19)
    Der war einst Lehrer und weiss immer noch alles besser, obwohl er schon über 20 Jahre in Rente ist. Das hat er mit so ziemlich allen Lehrern gemeinsam.
    ++++

    Ich schätze die meisten Lehrer genauso ein! 😉

  88. #100 Eric Blair (19. Mrz 2014 23:41)
    Meine Güte, warum hat er nicht einfach die Treppe genommen wenn der Fahrstuhl defekt ist?
    ++++

    Vermutlich weil er ohne fremde Hilfe sich im Treppenhaus verlaufen hätte!

  89. #99 @ hondilein
    (19. Mrz 2014 23:27)

    Eine Einsatzhundertschaft der Polizei hat am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in einem Kreuzberger Wettbüro zwei Tatverdächtige festgenommen. Sie sollen zu einem Mob gehören, die kurz zuvor einen Mann durch den Görlitzer Park gejagt hatten.

    Eine Einsatzhundertschaft?????
    Sind das wirklich 100 Beamte???????
    Und diese Spezialtruppe von denen keiner unter 2000 Euro NETTO(Googel sei Dank)nach Hause geht haben WIRKLICH 2 (In Worten ZWEI) Tatverdächtige festgenommen????
    Wahnsinnnnnnnnnnnn…..und der MOB von 40 Bereicherern…achja, da sind die Spezialisten sich noch am anziehen gewesen….sorry….

    Erinnert michan eine gewisse Szene aus dem Monthy Pyton Film `Das Leben des Brian` wo ein grosses Einsatzkommando römischer Legionäre eine 1 Zimmer Wohnung nach einem verdächtigen Kochlöffel (!) durchsuchen :

    http://www.youtube.com/watch?v=ENl6h9uY9mE

  90. Im Videotext der ARD wird auch nur von einem „Vater“ geschwafelt.

    Das Perfide: Rein sachlich betrachtet ist das korrekt.

    Es kann sich immer auf die Position zurückgezogen werden „Wen interessiert bei einem so schrecklichen Vorfall die Nationalität des Täters? Doch nur Ausländerfeinde und Rassisten.“

    Richtig, dann lieber unter der Wahrung einer (vorgeblichen) Sachlichkeit suggerieren, dass der „normale“ deutsche Familienvater, wenn auch aus Verzweiflung, seine drei Kinder aus dem Fenster geworfen habe.

    Mit einer bestimmten (vielleicht soziokulturell begründeten) Mentalität hat dies natürlich nichts zu tun.

  91. Wo nicht „deutscher“als Täter dransteht kann man zu ca.95% davon ausgehen das es sich um Ausländerkriminalität handelt.
    Bei so durchgeknallten Taten eher um 100 %.

  92. Die armen Kinder.
    Diese miesen Politmedien. Und wie sie wieder die mohammedanische Kultur verschweigen, auf deren Konto auch diese, wie viele tausend andere Verbrechen in Deutschland mittlerweile gehen.

    Die „Bayern“ werden immer brutaler…

  93. Neue Informationen:

    http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/vater-wirft-3-kinder-aus-dem-fenster-35141542.bild.html

    Zitat:

    Wenige Tage zuvor hat Mutter Katja (22) die Familie in Treuchtlingen (Bayern) verlassen

    Die Mutter ist also Deutsche (Katja ohne * dahinter bedeutet Echtname) und spielt für den irren Kulturbereicherer die Gebährmaschine. Deutsche Frauen sind wirklich verrückt geworden: Entweder sind sie totale GebährverweigerInnen, um ihr wichtige Karriere nicht zu belästigen (Ich kenne persönlich eine attraktive kinderlose 50-Jährige, die gem. ihrem Frauenarzt immer noch voll fruchtbar ist, aber um Gottes willen nie schwanger werden will. In meinen Augen sind solche Frauen psychisch krank, so gegen ihre biologische Natur zu leben!). Oder sie werfen dann gleich für religiös fanatische Steinzeitmenschen aus dem Südland ein Balg nach dem anderen in die Krippe.

    Ich finde, es ist nicht übertrieben, zu sagen, dass die deutsche Frau am Niedergang unseres Landes einen wesentlich Anteil trägt. Frauen wählen auch viel häufiger links und grün als Männer, können allen „Flüchtlingen“ und sonstigen „Minderheiten“ öffentliches Geld und Sonderrechte nicht devot genug in den Po schieben, fühlen sich auf Demos gegen „rechts“ (in Wahrheit: gegen deutsch) besonders moralisch überlegen.

    Vielen Dank für all das, liebe Frauen!

  94. Also in meiner Zeitung steht das der Mann Iraker ist aber schon lange hier ist.Ja in Bayern gibt es Zeitungen die die Nationalität nicht verschweigen.In diesen Kulturen halt so.
    Wenn Frauen ungehorsam sind oder sich scheiden lassen wollen,drehen Männer Familienherscher halt durch. Die Kinder die Leidtragenden.
    Gibt es bei Deutschen auch. Man sollte man schauen ob der Iraker Christ oder Moslem ist.

  95. #104 Manuac

    Es kann sich immer auf die Position zurückgezogen werden “Wen interessiert bei einem so schrecklichen Vorfall die Nationalität des Täters? Doch nur Ausländerfeinde und Rassisten.”

    Ich würde antworten: Das interessiert Faschismusgegner und Realisten und keine „Gut“-Menschen mit Faktenallergie und Realitätsphobie.

  96. Wie krank sind manche Menschen eigentlich? (So kleine) Kinder können nichts für die Auseinandersetzungen zwischen den Eltern. Soll man den Kleinen wünschen, dass sie überleben? Mit welchen Behinderungen aufgrund des Traumas würden sie dann leben müssen UND: Wie soll man ihnen erklären, warum es ihnen so geht? Ich kann Eltern nicht verstehen, die ihren eigenen Kindern so etwas antun, egal was ein Buch sagt oder nicht. Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Das Liebste, was wir nach dem Partner haben. Was mich allerdings auch wundert: Wieso jemand mit 22 Jahren schon 3 Kinder hat? Und diese dann auch noch beim Ehemann zurücklässt. Wenn man verschiedenen Zeitungen ausnahmsweise mal glauben dürfte, hat die Frau ihren Mann verlassen (Hochachtung davor, diesen Mann hinter sich zu lassen). Dann hätte ich aber an der Frau ihrer Stelle die 3 Kleinen mitgenommen und nicht in der Hölle zurückgelassen. Ich könnte keine Nacht mehr ruhig schlafen, wenn ich eines meiner Kinder in Gefahr sehen würde.
    Gott segne die 3 Kleinen.

  97. genau das habe ich mir gedacht und nur darauf gewartet daß heraus kommt daß es ein MIGRANT ist. gedacht hatte ich es mir schon als die schlagzeile durch die medien ging.

  98. Diesem Ausdruck von „Lebensfreude“ müssen wir aushalten. Was erdreistet sich die Ehefrau auch, den mohammedanischen Herrenmenschen zu verlassen? In den Methoden und der Denkweise ähnelt seine Handlung der von Magda Goebbels am 28.4.45

  99. Bei dem Fall gehe ich von einem Familiendrama und nicht von einem versuchten Ehrenmord oder einer religiös motivierten Tat aus.
    Das evolutionär fragwürdige Verhalten, den Partner unter Druck zu setzen oder zu bestrafen indem man den eigenen Kindern etwas antut, ist schon sehr alt und wurde sogar in mythologischen Geschichten aufgegriffen. Erinnert sich jemand an die Sage vom Goldenen Flies und Medea?

    Vermutlich hat dieser Mann ein sehr schwaches Ego und kann mit der Vorstellung, seine Frau zu verlieren, ob aus Verlassensangst oder Besitzstreben, nicht umgehen.
    Da kommt es dann manchmal zu Affekthandlungen die schwer nachvollziehbar sind.

  100. gehört habe ich die Meldung zuerst im BR. Doch kein Wort über die besondere art „Bayer“, der bestimmt „gerade mal besondere Psychische Belastungen“ auszuhalten hatte. Soll man ihn so behandeln, wie es ihm in seiner Heimat ergehen würde. Rübe runter!

Comments are closed.