Ministerpräsident Winfried Kretschmann empfängt Organisatoren des Stuttgarter Christopher Street DayWährend die Medien blumige Vorstellungen von Toleranz haben, geht es in den Klassenzimmern der Republik um Dildos, Potenzmittel oder Vaginalkugeln. Eine Aufklärung.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigt sich gesprächsbereit. Kirchenvertreter sind geladen, um über den Bildungsplan zu diskutieren. Ein vorprogrammiertes Possenspiel am Thema vorbei. Es könnte ja Ausdruck guten Willens sein. Nein, wir wollen diese Option nicht ganz aus dem Spiel lassen, wenn sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann nächste Woche [Anm.: gemeint ist heute, der Artikel von Kelle ist vom 21.3.] mit ausgewählten Vertretern der Kirche zu einem Gespräch über den Bildungsplan in Baden-Württemberg trifft. Ein wenig spät zwar, aber immerhin. Nach mehreren Demos, die nächste steht am 5. April an, und einer Petition, die fast 200.000 Menschen unterschrieben haben, hätte die Partei, die angetreten ist, mehr Bürgerbeteiligung durchzusetzen, auch früher auf den Gedanken kommen können.

Es drängt sich die Vermutung auf, ginge es hier nicht um Widerstand gegen mehr sexuelle Vielfalt im Unterricht, sondern beispielsweise um einen Bahnhof oder eine seltene Hamsterart, die zwangsweise umgesiedelt werden soll, man hätte wohl früher an den runden Tisch gebeten. Um die Besetzungsliste dieser Gesprächsrunde wird übrigens große Geheimniskrämerei veranstaltet. Klar ist, Vertreter der evangelikalen Gemeinden sind eingeladen, von ihnen wurde zahlreicher Protest initiiert. Nicht eingeladen sind jedoch die Elterninitiativen, die gerade demonstrieren oder auch ganz banal der Initiator der Petition, der Realschullehrer Gabriel Stängle. Nicht eingeladen sind katholische und auch nicht islamische Vertreter… (Lange Fortsetzung bei „The European“ Kelle hat recht. Es geht nicht um Politikergeschwätz. Schaut euch die Berliner Schulbücher an, dann wißt ihr, wo Baden-Württemberg hin soll!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Ja, die neue sexuelle Vielfalt konnte ich gerade live erleben.

    Da sind zwei sehr junge höchstens ca. fünfzehn- bis sechzehnjährige Mädchen in der Fußgängerzone Hand in Hand vor mir geschlendert und dann haben Sie sich vor mir einen heißen Zungenkuss mitten auf der belebten Fußgängerzone gegeben.

    Wie gesagt ich bin da tolerant. Habe aber gegrinst und sofort an die neuen sexuelle Vielfalt in Klassenzimmer in Baden-Württemberg denken müssen!

    😆

  2. Das ist ein Freies Land und ich nehme mir die Freiheit dieses Vorhaben der grün-Roten abzulehnen. Auch auf die Gefahr hin als Intolerant und Homophob abgestempelt zu werden.

  3. Hach, wie lustig: Winnie Kretschmann und das Fräulein Wommy Wonder, ein bekannter Show-Transvestit aus Stuttgart, auf einem gemeinsamen Bild! Wenn die beiden öffentlich heiraten, und mit ihrer glamourös-pompösen Hochzeit à la William und Kate etwas Farbe ins Schwabenländle bringen (ich verlange Harald Glööckler als Trauzeuge!!!), dann gebe ich auch meinen Segen auf die neue Bildungspolitik 😉

  4. #1 Powerboy (27. Mrz 2014 17:38)

    Ja, die neue sexuelle Vielfalt konnte ich gerade live erleben.

    Da sind zwei sehr junge höchstens ca. fünfzehn- bis sechzehnjährige Mädchen in der Fußgängerzone Hand in Hand vor mir geschlendert und dann haben Sie sich vor mir einen heißen Zungenkuss mitten auf der belebten Fußgängerzone gegeben.
    ————–
    Und weiter? 😉

  5. Es gibt im Leben zwei Hauptsäulen, die den Menschen tragen: Die eine heißt Verantwortung und Pflicht, die andere heißt Spaß und Selbstverwirklichung.
    Die eine Säule schließt die andere nicht aus. Beide sind wichtig und sollten nicht vernachlässigt werden.

    Was das 68er Gesindel einst propagierte, war ausschließlich eine Säule: Verantwortungslosigkeit, Egozentrik und Spaß auf Kosten anderer – und das unter dem Denkmantel der Toleranz.

    Mit anderen Worten: Dieses ganze von rotgrün inszenierte Szenario steuert auf eine kranke, sexuell überstimulierte Gesellschaft hin, die nicht mehr weiß was sie noch alles will… Wie im alten Rom unter Nero.

    Ich freue mich schon auf dem großen Knall, wenn dieser Abschaum mal vor den Trümmern der Gesellschaft steht.

  6. https://www.google.fr/search?hl=fr&gl=fr&tbm=&authuser=0&q=Le+31+mars+2014%2C+retirez+les+enfants+des+%C3%A9coles+publiques&oq=Le+31+mars+2014%2C+retirez+les+enfants+des+%C3%A9coles+publiques&gs_l=news-cc.1.1.43j43i53.1255225.1255225.0.1257613.1.1.0.0.0.0.450.450.4-1.1.0…0.0…1ac.2.Cogv_eSJzAE

    so – Habe mir gerade notduerftig Flyer zusammengebastelt und konnte binnen einer viertel Stunde schon drei Familien ueberzeugen die Kinder am Montag den 31.03. 2014 zu Hause zu lassen. Jeder Normalo stimmt da sofort zu. Manche haben halt erst Angst und schauen auf Andere ,aber wenn sie merken ,dass spricht auch Andere an, dann klappt es.

    Gegen die Genderideologie und Fruehsexualisierung an Schulen! Fuer die Familie! Fuer die Kinder- unsere Zukunft!

    Werde das noch in Supermaerkten verbreiten usw.

    kann sein, dass ich und meine Familie Repressionen erhalten..aber wie schon einmal einer sagte, „Da steh ich nun und kann nicht anders!“

  7. Das solche Prototypen und Ganzjahreskarnevalisten wie der „Herr“ links überhaupt frei rumlaufen dürfen ist schon Skandal genug. Das dies uns und unseren Kindern aber obendrein noch als ganz toll verkauft werden soll ist schlicht und einfach pervers.

  8. BAWÜ

    DROGEN IM ASYL-HEIM – DEALER GAMBIER – GAMBIA 90% ISLAMISCH, 1% christlich, Rest animistisch

    Mönsheim
    „“Polizei deckt Drogenhandel in Unterkunft auf

    Mönsheim – Ein Großaufgebot der Polizei hat in Mönsheim am Donnerstagmorgen um 6 Uhr stattgefunden. Mit 20 Fahrzeugen und 60 Beamten sind die Ordnungshüter vorgefahren. „Der Verdacht hat sich bestätigt“, erklärt der Polizeisprecher Franz Ortruba. Es wurden 20 Päckchen mit je 50 Gramm Marihuana gefunden. Offenbar war das Flüchtlingsheim in Mönsheim ein reger Umschlagplatz…

    Es wurden acht Verdächtige aus Gambia im Alter zwischen 19 und 34 Jahren festgenommen, am späten Abend aber wieder auf freien Fuß gesetzt…, (Fluchtgefahr bestehe angeblich nicht).

    „In einem Zimmer hat es so nach Marihuana gestunken, dass der Spürhund nicht mehr eingesetzt werden konnte“, erzählt Frank Ortruba.““
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.moensheim-grosse-polizeiaktion-in-moensheim.ae6da156-407b-462d-a1d7-69a81d9ce2bc.html

  9. Man arbeitet wirklich hart daran, uns Deutsche zu den absoluten Clowns dieser Welt zu machen.

    Ist das eigentlich die Strafe für Adolf, oder wie soll man das verstehen?

  10. Das Bild zeigt Wommy Wonder, Travestiestar aus Stuttgart und hat mit der Petition überhaupt nichts zu tun. Die Zuschauer die sich bei Wommy Wonder, oft im Stuttgarter Renitenztheater, einfinden sind meist konservativ und bürgerlich. Übrigens : In der rumänischen Heimat von Frau Kelle, sie ist wie es hier im Forum immer heißt „Passdeutsche“, gibt es genug Probleme, mit denen sie sich beschäftigen könnte.

  11. OT: Eine Region wird bunt! Arme verfolgte Lampedusaneger werden jetzt von deutscher Nazi-Polizei verfolgt. Das geht doch gar nicht! Oder doch?

    Razzia nach Drogengeschäften in Asylunterkunft.

    Bei Einsatz in Mönsheim Drogen und Verpackungsmaterial gefunden

    Mönsheim. Ermittlungen des Rauschgiftfahndungstrupps des Polizeireviers Mühlacker und vermehrte Hinweise darauf, dass aus der Asylunterkunft in Mönsheim Drogen verkauft werden, hat die Polizei zum Anlass genommen, dort am frühen Donnerstagmorgen auf Grundlage polizeilicher Anordnung eine Razzia durchzuführen. Und die Einsatzkräfte wurden fündig.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Bei-Einsatz-in-Moensheim-Drogen-und-Verpackungsmaterial-gefunden-_arid,478359.html

  12. Es sind mehr Leute in Schützenvereinen als es Homos gibt. Von daher verlange ich, dass zielgenaues Schießen zum Pflichtfach in der Schule wird.

  13. Die evangelen sind geladen? Na dann wissen wir ja schon, wer wieder einmal einknickt. Also los jetzt, alle aus der Kirche austreten, bis die wieder Vernunft im Schädel haben

  14. Rettet die deutsche Sprache! Verarmung der deutschen Sprache!

    Folgende Wörter drohen auszusterben:
    arbeitsam, fleißig, faul, sauber, adrett, manierlich, gammelig, deutsch, höflich, anständig, fremdländisch, weiß, gesittet, ordentlich…

    Z.B. Drecklöcher, wie besetzte Schulen und illegale Camps werden mit „alternativ“ und „kreativ“ bezeichnet.

  15. Diese Bubigamisten und Bonbononkels Jugendforscher und Schülerlotsen wollen unserem Frühgemüse, kaum aus dem Ei gekrochen, in der Benimmanstalt die „richtigen Sandalen“ anpassen: killekille machen, Klettermäuschen spielen, an „Puschi“ und „Hänschenklein“ fummeln.

    Echt krank!

  16. #1 Powerboy (27. Mrz 2014 17:38)

    Da sind zwei sehr junge höchstens ca. fünfzehn- bis sechzehnjährige Mädchen in der Fußgängerzone Hand in Hand vor mir geschlendert und dann haben Sie sich vor mir einen heißen Zungenkuss mitten auf der belebten Fußgängerzone gegeben.

    Passt doch sehr gut zum heutigen Girlsday! 🙄

    /2014/03/gedanken-zum-girlsday/#more-394879

  17. Nachtrag zu #20 Heinz Ketchup (27. Mrz 2014 18:17)
    Der Link klemmte irgendwie. 🙁

    /2014/03/gedanken-zum-girlsday/#more-394879

  18. @12 Flammpanzer,

    die Idee die Familie zu zerstören und das Volk zu unterwerfen,ist keine Reaktion auf irgendwas, sondern ein lange bevor Hitler die Bühne betrat erarbeitetes und immer wieder verbessertes Programm.

    Auch wenn Fake Studien später den Zusammenhang von gesunder Familienstruktur mit dem „autoritärem Charakter“ herstellten und die Zerstörung der Familie als Antwort auf den NS präsentierten, muss man nicht jeden Quatsch glauben.

    Die Zerstörung der europäischen Völker lebte als von den Eliten gepämperte Idee auch bereits vor dem NS. Die angepeilte rassische Durchmischung wurde allerdings damals noch nicht Vielfalt genannt.

  19. … dann haben Sie sich vor mir einen heißen Zungenkuss mitten auf der belebten Fußgängerzone gegeben.
    #1 Powerboy (27. Mrz 2014 17:38)

    Ob das die beiden waren, die hier (bei 1:28) zusammen aus dem zuvor verschlossenen Klo kommen (mit wohlwollender Hilfestellung seitens der EKD)?
    /2014/03/video-ekd-kampagne-zur-beziehungsvielfalt/

    Beim nochmaligen Sehen dieses ekelhaften Abortvideos fiel mir auch die angemessen unschöne Musik dazu auf. Da „singt“ einer immerzu „You got to enjoy“, wenn ich das richtig verstehe.

  20. #7 kolat
    richtig, immer noch besser unter den Russen als die Frankfurter Schule Diktatur.

    #9 Bloodfarmer
    volle Zustimmung!

    #8 Amanda Dorothea

    Gute Idee. Danke für Deinen Mut. Sei auf der Hut vor den Argumenten der Perversen.

    1. sie definieren sexuelle Vielfalt nicht. Stoch deswegen im interview mit Kontext: „Wir wollen keine Veränderung der Sexualmoral herbeiführen, wie von denjenigenen immer behauptet wird, die sexuelle Vielfalt als Ausübung von Sexualpraktiken verstehen. Das ist Quatsch. Uns geht es um die vielfältigen Lebensformen in der Gesellschaft, nicht um Sexmoral.“
    Das ist scheinheilig und gelogen, aber der Bildungsplan ist nur ein Entwurf, der noch nicht mit den Einzelheiten gefüllt wurde. Dahinter verstecken sie sich und werden Dir Diffamierung vorwerfen.

    2. Zitat Stoch: „Es geht nicht um die Frage von Sexualpraktiken, sondern um Toleranz und Akzeptanz. Wir hatten nie vor, die Familie in Frage zu stellen.“

    Er sagt nicht welche Familie, aber wenn nötig wird er sagen, dass er die ‚klassische Familie“ (als ob es eine andere gäbe) meine. Es sind scheinheilige, verlogene und feige Schutzbehauptungen, wie wir alle wissen. Deswegen mein bescheidener Rat, Dich vorzubereiten mit harten Fakten, dass Du nicht lächerlich gemacht werden kannst. Ich werde mich auch gut vorbereiten und dem Stoch und rotem Kretschmehr im grünen Gewand schreiben. Es gelingt denen die Indoktrination immer wieder zu verleugnen mit dem „es geht nur um Toleranz und Akzeptanz“.

  21. @17 Maria-Bernhardine

    adrett, manierlich

    Du solltest Deine Liste nochmal überarbeiten.

    Buchtipp (ganz allgemein): Bedrohung, Hoffnung, Skepsis: Vier Tagebücher des Jahres 1933

    Die überzeugte Deutschnationale ärgert sich da immer wieder über Hitler, der gar schlechtes Deutsch spricht und überhaupt: kein Wort der Bezeichnung NSDAP ist Deutsch! Schlimm sowas! 🙂

    Was das Buch angeht: lest es, und gebt es Euren linken Bekannten, vielleicht merken die was, wie zum Beispiel, daß die Linken in der Prä-Nazi-Zeit lieber mit zwielichtigen Schlägern kooperierten, anstatt die Probleme ihres Klientels zu lösen. Und daß eben Bürgertum das genaue Gegenteil von Nazi ist.

  22. Diese Regenbogen-Ideologie ist eine selbstverschuldete Verdunkelung der Gedankenwelt, in der es den so denkenden nicht mehr möglich ist, selbst die einfachsten Wahrheiten zu erkennen.

    Anstatt so etwas wie eine natürliche Ordnung anzuerkennen, wenden sie sich davon ab und schwingen sich auf die eigenen Definitionen ihrer Ordnung in die Welt zu setzen, um sie danach für „natürlich“ zu erklären, um anschließend gegen alle vorzugehen, die ihre Definitionen nicht übernehmen wollen. In diesem Kampf (den sie zugleich und vor allem gegen ihr eigenes Gewissen führen) verlieren sie jedes Maß. Solche Ideologen Politik machen zu lassen ist höchst gefährlich, insbesondere, wenn sie auf die Bildungspolitik losgelassen werden.

    Um unser Land zu retten, müssen diese so schnell wie möglich gestürzt werden – mit demokratischen Mitteln. Siehe Bürgerentscheid gegen die Hamburger Schulreform, die auch die Grünen ihre Regierung gekostet hat. Reden bringt gar nichts, außer hoffentlich die klare Erkenntnis dessen, dass da nichts geht.

  23. Ach Du Schande, ich habe „Tip“ mit Doppel-P geschrieben. Die Gehirnwäsche hat gewirkt…

  24. #21 JeanJean

    richtig, die Anfänge liegen schon bei der französischen Revolution 1789. Wer, aber, steckt dahinter? Was genau ist das Ziel?

  25. Der Link klemmte irgendwie.
    #20 Heinz Ketchup (27. Mrz 2014 18:18)

    Das fiel mir schon vor Wochen auf: PI-Seiten (wie auch meine in # 22) lassen sich nicht mehr verlinken. Manche kriegen es aber doch hin, wie man hin und wieder sieht. Es hat aber noch keiner für nötig gehalten, hier mal den Trick zu verraten. Na, dann eben nicht.

  26. wie man hört, sollen die KBW/Grünen und ihre SPD Pudel die „teutsche“ Sprache nebst Volk so sehr verachten, daß sie auf Grunzen umgestellt haben. Man sollte die Kinder des Maoisten Kretschmann fragen, ob er sie mit gebackenen Dildos und frittierten Vaginakugeln ernährt hat.
    Was haben die Badener Schwaben da nur angerichtet sich so ein Otterngezücht vor die Nase zu setzen.

  27. Diskriminierend! Warum lädt Kretschmann ausgewählte (!) Kirchenvertreter aber keinen Imam oder einen der reichlich vorhandenen Islam-Lobbyisten in den Gesprächsklüngel, um über den Sex-Bildungsplan zu diskutieren? Man findet ja auch ausgewählte islamische Gesprächspartner für die DIK oder für diese unsäglichen Staatsverträge mit, die in jüngerer Zeit mit dem Islam geschlossen worden sind.

    Überhaupt, wie reagieren eigentlich die Eltern islamischer SchülerInnen auf den Bildungsplan? Das wird noch lustig.

  28. Wenn ich diese Transen sehe,überkommt mich der gleiche körperliche Reflex,den man rational halt nicht erklären kann,den ich aber auch beim Anblick von Rosinen oder glasiertem Speck empfinde.
    Ekel.
    Und ich stehe dazu.

  29. @ #24 HeinzJ (27. Mrz 2014 18:27)

    Habe mich vielleicht nicht ganz richtig ausgedrückt.

    Es ging mir nicht um eine „reine“ deutsche Sprache, sondern mehr um inhaltliche Verwässerung, Verarmung und Gleichschaltung.

    Ich möchte nicht erforschen, welche Wörter aus dem Keltischen, Germanischen, Slawischen, Jiddischen, Hebräischen, Griechischen, Lateinischen usw. kommen.

    Es geht mir darum, daß Chaos mit Kreativität, Schmutz mit Alternative, Sauberkeit mit Spießigikeit, Ordentlichkeit mit Rechts(-extremismus) und linke Gewalt mit Freiheit verzeichnet werden.

    Ich möchte auch kein großes Trara drumherum machen, es ist ein Gedanke, eine Anregung…

  30. Der verkleidungssüchtige Damenimitator im Umstandsanzug (mit Gummiente auf der Rübe) segelt unter falscher Flagge. Das nennt man Vortäuschung falscher Tatsachen.

    Es führt ein zwielichtiges, zweigleisiges Doppelleben in der halb-und-halben Halbwelt. Hobbys: Wandelgang, Umkleidung, Karussell fahren.

    Roßtäuscher im Rollentausch, Mittelding im Schaukelstuhl, Doppelstecker mit Wechselstrom, Drehorgel mit Wendehals, Panoptikum auf zwei Beinen.

  31. #28 Biloxi (27. Mrz 2014 18:35)

    Ich hatte es noch ein zweites Mal gleich danach versucht, das wurde von PI kommentarlos gelöscht!
    Warum gibt PI keinen Hinweis, dass das Verlinken von PI-Beiträgen nicht mehr möglich ist? 🙄

  32. #23 ladyGaga (27. Mrz 2014 18:26)

    Danke fuer Deinen Zuspruch. Es ist nicht einfach- Schulpflicht und soweiter-wenn man Kinder hat, dann ist man halt schneller geliefert.

    Aber morgen gehts weiter -vor der Schule, im Supermarkt-also im Eingangsbereich verteile ich da Flyer und soweiter.

    Es ist jetzt schon gut zu wissen, dass sich einige mir anschliessen-die einen schaun noch, ob die andern gehen und entscheiden sich dann.

    Solche kranken Sachen -nee ,auch das mit dem Schulbuch in der CM1( Eingangsklasse der Grundschule 6 Jahre) „Papa traegt einen Rock“- ja sagemal, wie krank..

    „En CE1, il est notamment conseillé aux enseignants de faire lire en classe le livre « Papa porte une robe » en vue de permettre à l’enfant, je cite, de « construire sa personnalité ». Des dizaines d’autres livres, de films et de dessins animés servent de matériel pédagogique pour endoctriner les enfants dès l’âge de la maternelle afin de banaliser auprès d’eux l’inversion des normes. „

  33. 27.03.14
    „“Sven von Storch gibt Internetseite zur „Demo für alle“ heraus

    Aktionsbündnis ruft zur Demonstration „Elternrecht wahren“ in Stuttgart am 5. April, 15.00 Uhr, auf

    (MEDRUM) Nach zwei Demonstrationen gegen den grün-roten Bildungsplan in Baden-Württemberg soll am 5. April 2014 erneut in Stuttgart demonstriert werden. Dazu wurde jetzt eigens eine neue Internetseite eingerichtet, die nach französischem Vorbild „Manif pour tous“ durch eine „Demo für alle“ die Wahrung von Elternrechten durchsetzen will.

    Mit einer „Demonstration für ALLE“ soll am 5. April für die Wahrung von Elternrechten demonstriert werden. „Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan“, so die Forderung des Aufrufes zur dritten Stuttgarter Demo. Dafür wird auf der neu eingerichteten Internetseite „Demo für alle“ geworben…““
    http://www.medrum.de/content/sven-von-storch-gibt-internetseite-zur-demo-fuer-alle-heraus

    +++

    NICHT, DASS ICH SIE DABEI HABEN WOLLTE,

    ES IST ABER SCHON SEHR SELTSAM,

    DASS MOSLEMS SICH NICHT FÜR DIE BÜRGERLICH-CHRISTLICHE FAMILIE EINSETZEN!!!

    Lauern Moslems etwa darauf, im Zuge von rot-grüner Polyamorie, islamische Polygynie, Kleinmädchenehen und Baccha Baazi durchdrücken zu können???

  34. Bürgerbeteiligung?

    Entschuldigung, aber das war in sozialistischen und kommunistischen Regimen noch nie erlaubt.
    Die partei hat da immer Recht und warum sollte das in der Gesinnungsrepublik BRD und brsonders im grün-sozialistisch regierten Baden Württemberg unter Mao-Kretschmann anders sein?

    Ausserdem ist Maoist Kretschmann ganz angetan von pädophilen Cohn-Bendits und Kindersex-Legalisierern wie Um_Volker Beck, da muss man für die Gesinnungsgenossen doch für adäquaten Nachschub an „Frischfleisch“ sorgen.

    ————-

    #13 mikkaela (27. Mrz 2014 18:04)

    Übrigens : In der rumänischen Heimat von Frau Kelle, sie ist wie es hier im Forum immer heißt “Passdeutsche”, gibt es genug Probleme, mit denen sie sich beschäftigen könnte.

    Also bitte, wo bleibt Ihre Kultursensibilität und der Respekt vor Frau Kelles Wurzeln?
    😀

    Frau Kelle, Geborene Götsch, ist eine in Rumänien geborene Deutsche, also wenn Sie schon über die Köpfe der Betroffenen hinweg Zuteilungen zu Nationalitäten vornehmen möchten, dann wäre Frau Kelle eine ehemalige Pass-Rumänin.

  35. #16 Das Austreten aus der Kirche kann ich mir ersparen, denn zufällig habe ich vor kurzem mitbekommen, dass die mich nicht führen – obwohl ich nie ausgetreten bin. Das spart Steuern, die ich doch lieber als Spende an DF weiter gebe. 🙂
    Grundsätzlich freue ich mich, wenn in einem freien Land gebildete Menschen ihren Verstand benutzen und gegen solche Bildungspläne aufstehen. Denn die Erziehung gehört ins Elternhaus und nicht in die Hände verbildeter linker und alles tolerierender Lehrer. Ich erachte es für wichtig, dass Eltern das Recht zugestanden wird, ihre Kinder in moralischer und politischer oder religiöser Hinsicht selbst zu erziehen.
    Trotzdem sollte es möglich sein, schwule Menschen nicht generell abzustempeln, wie es hier und da regelmäßig erfolgt. Manche hier haben schwule Familienangehörige, die trotzdem als Menschen zu achten sind, ohne dass man ihre sexuelle Orientierung immer gutheißen muss.

  36. Ach die Kelle hat doch nur Angst vor Sex, das ist alles.

    „Unsere Kinder brauchen nicht Zugang zu Sexualität, wir müssen sie eher davor schützen, denn sie ist bereits allgegenwärtig in ihrem Leben.“

    Dieser populistische Satz ist doch ätzend, denn was sagt sie eigentlich. Sexualität entdeckt Frau Kelle überall, hat sie ja Recht. Auf dem Weg zur Schule an den Reklametafeln, zu Hause im Internet, im Fernsehen und nicht nur erst nach 20 Uhr, auf dem Schulhof sowieso, denn alles was in der Gesellschaft tabuisiert wurde, interessiert die Kinder nur noch mehr. Und dann will Frau Kelle die Kinder davor schützen, indem sie gegen die baden-württembergische Bildungsreform, eine harmlose Handreichung für Berliner Schulen und ein auf der verlinkten Amazon-Seite von den Käufern/Pädagogen hochgelobtes Buch hetzt?!
    Sollte Frau Kelle nicht lieber die Grünen-Kreuzberg unterstützen und gegen sexuelle Werbeinhalte auf offener Straße vorgehen? Oder eine Petition starten, die zur Löschung des Internets aufruft.

    Hat sich Frau Kelle in den letzten Wochen mal mit der ganzen Pädophiliegeschichte beschäftigt? Oder ist es ihre katholische Korrektheit, die einen normalen Umgang mit Sexualität verhindert.

  37. Haha kewil ich liebe Ihre Schreibe, „Kretschmanns Schulpuff“..da kanner stolz drauf zurückblicken später

  38. #20 Heinz Ketchup (27. Mrz 2014 18:18)
    #22 Biloxi (27. Mrz 2014 18:21)

    Nachtrag zu #20 Heinz Ketchup (27. Mrz 2014 18:17)
    Der Link klemmte irgendwie.

    PI-Links funktionieren nur ohne Vorschau! Die muss man dirket absenden!

    Alles klar? 😉

  39. @ #42 tamamoto (27. Mrz 2014 19:25)

    „“Ach die Kelle hat doch nur Angst vor Sex, das ist alles.““

    Nächstes Mal sollten Sie Satire drüberschreiben…

    …oder was meinten Sie?

    Weshalb sollte Frau Kelle sexfeindlich sein oder Furcht vor Sex haben?

    Meinen Sie vielleicht daß ihre vier Kinder jeweil auf Anhieb enstanden sind und sie daher nur viermal Sex in ihrem Leben hatte und danach nie mehr???

  40. Ähem…was sagen denn die Vertreter der Friedensreligion zur sexuellen Vielfalt an den Schulen?
    Werden Sextoys, Dildo und Plastikvagina tolerant angenommen?
    Oder müssen wieder ein paar Ausnahmen gemacht werden?
    Falls nicht, können ja auch Badetage für Mohammedanerinnen und Schwimmunterrichtbefreiung für Mohammedanerinnen wegfallen, oder nicht?

  41. @47 Maria-Berhardine

    Das sollte nur ein ordentlicher Einstieg in meinen längeren Kommentar werden. Aber als ich Kelles Text eben gelesen habe, hatte ich diesen Eindruck, ja. Sie ist total verklemmt und ihre armen Kinder wachsen in einem verklemmten Elternhaus auf. Wahrscheinlich gehen die auch nie an FKK-Strand und es wird tunlichst vermieden, dass der Papi oder die Mami mal nackt gesehen werden könnten.

    @48 MadMurdock
    Witzig, solche Kommentare. Da möchte man glauben, Sie freuen sich letztlich doch noch über die Vielfalt in bei uns im schönen Deutschland.

  42. @49 tamamoto

    Ganz im Gegenteil
    Ich kann die Situation nur noch mit Sarkasmus, Ironie und einer spitzen Zunge ertragen.
    Sie mit dem japanischen Namen „tamamoto“ müssten das doch am besten verstehen können.
    Für Asiaten oder gerade Japaner macht es einen großen Unterschied, ob man weinend oder lachend in den Tod geht.
    Oder wie auf der Titanic. Es spielte Musik bis zum Ende.
    Ich entscheide mich für das Lachen und die Musik, statt mich zu Tode zu ärgern über den unvermeintlichen Tod.

  43. Der ganze rot-gründe Homo- und Gendermist wird nur benutzt, um die bürgerlich-christlichen Familien UND somit Demokratie und Marktwiertschaft zu zerstören, zugunsten von Sozialismus und Planwirtschaft!!!

    Wenn die Linken meinen, sie könnten den Islam aus ihrer Einheitsfront wieder loswerden! Wahrscheinlich konvertieren sie lieber massenweise, als auf Macht zu verzichten. Das ist das Neue am modernen Kommunismus. Er wird nicht mehr den Islam besiegen können oder wollen! Hauptsache das Christentum ist kaputt!

    Wirklich interessieren sich Linke nur fürs kreuz und quer Herumpoppen, gerne für Inzest und Pädophilie, aber nicht für den homosexuellen Menschen an und für sich!!!

    HIERFÜR EIN LINKES BEISPIEL:

    PIM FORTUYNS MÖRDER KOMMT FREI

    Den Haag (APA/dpa)

    „“Der Mörder des niederländischen Rechtspopulisten Pim Fortuyn wird nach Verbüßung von zwei Drittel seiner Strafe am 2. Mai aus dem Gefängnis entlassen. Die vorzeitige Freilassung von Volkert van der Graaf entspreche den gesetzlichen Regeln, betonte das Justizministerium am Mittwoch in Den Haag. Zehntausende von Niederländern hatten zuvor heftig gegen die Freilassung protestiert.

    Das Risiko einer Wiederholungstat sei klein, erklärte das Ministerium. Van der Graaf hatte den Politiker am 6. Mai 2002 vor einem Radio-Studio in Hilversum erschossen. Der Mord wenige Tage vor der Parlamentswahl hatte die Niederlande zutiefst entsetzt. Fortuyn war Favorit bei der Parlamentswahl.

    Der heute 44-Jährige muss sich nach seiner Freilassung an strenge Auflagen halten. So bekommt er eine elektronische Fußfessel und darf nicht mit Journalisten sprechen.““
    http://www.tt.com/home/8145550-91/m%C3%B6rder-des-niederl%C3%A4ndischen-rechtspopulisten-fortuyn-kommt-frei.csp

    NUR MAL SO:
    IST VOLKERT VAN DER GRAAF IM KNAST KONVERTIERT???

    +++

    DIE ZEHN GEBOTE DER JUNGPIONIERE

    WEN UND WAS SIE LIEBEN SOLLEN

    PLATZ EINS: DIE DDR
    PLATZ ZWEI: DIE ELTERN
    MAN BEACHTE DIE REIHENFOLGE!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pionierorganisation_Ernst_Th%C3%A4lmann

  44. #3 kart (27. Mrz 2014 17:45)

    Das ist ein Freies Land und ich nehme mir die Freiheit dieses Vorhaben der grün-Roten abzulehnen.

    Du bist wohl noch nicht ganz in der Republik angekommen? Erst eingewandert? 🙂

  45. Jetzt will Kretschmann seine sexuellen Fantasien (Perversionen) noch mal ausleben…..Leider in den Schulbüchern;)

  46. Ich hab da nur noch zwei Schulen zur Auswahl. Eine reine Mädchen-Realschule und ein Privat-Gymnasium der Franziskanerinnen. Um einerseits den Mullahs aus dem Weg zu gehen und andererseits so einem Unterricht… Da heißt es nur hoffen und beten, dass die Kinder es dahin schaffen! Sonst seh ich schwarz.
    Bei diesem Thema könnten uns die Mullahs aber mal von Nutzen sein. Das machen die garantiert nicht mit. Die werden rasend vor Wut auf den Putz hauen und den Lehrern an den Kragen gehen! Sobald die das spitz haben (was nicht lange dauern wird, denn ihre Söhnchen werden es brav artig Papi melden), knallt es. Da stehen dann bald garantiert hordenweise wütende Moslem-Väter auf der Matte. Die sind schon gegen Sportunterricht, Klassenfahrte usw. Was meint ihr, was die ausrasten…

  47. Ich begreife nicht, wieso so viele diesen Quatsch mit Dildos im Kindergarten nachquatschen.
    Auf Basis von was ausser der eigenen Fantasie ist das entstanden?

    Der Bildungsplan ist komplett asexuell, über Sex und Sexpraktiken ist nirgendwo die Rede, genausowenig wie von Sextoys. Woher also kommt das?

  48. @51 Maria-Bernhardine

    Ich persönlich mag diese DDR Vergleiche nicht.
    Nein ich komme nicht aus der DDR, bin kein Roter und auch kein Grüner.

    Fragen Sie sich mal. Hat die DDR
    -bei 5 Mio Arbeitslosen über Fachkraftmangel geklagt und ungebremste Einreise von Bildungsfernen und Integrationsverweigerern gefördert?
    -ihre Jugend verkommen lassen?
    -Rentner Pfandflaschen aufsammeln lassen
    -Kopftreter und Totschläger zu Bewährungsstrafen verurteilt?
    -Sondergesetze für Migranten beschlossen?
    -Perversionen als Vielfalt angepriesen?


    Die Liste ließe sich noch verlängern.
    Die BRD ist gegen die DDR ein verkommener Schurkenstaat.

  49. Da ist die Generation Kinderf***er an der Macht! Wenn man die erst einmal im Knast begrüßen kann… denn genau da werden sie landen! Ich freue mich schon darauf!

  50. @ #58 MadMurdock (27. Mrz 2014 20:42)

    1.) Ich habe die DDR-Reihenfolge, wen Kinder lieben sollen bemängelt: den DDR-Staat mehr als ihre Eltern!

    2.) Wie jetzt, sind die Menschen in der BRD hinter Stacheldraht, Mauern und Minen eingesperrt und wenn sie ausreisen wollen, werden sie abgeknallt? Werden Menschen in Deutschland wegen der geringsten Kritik an der Regierung massenweise in den Folterknast oder in die Psychatrie gesteckt?
    Noch sind wir nicht soweit!

  51. Was soll man wohl von einer Partei erwarten, die Heimstatt etlicher Pädokrimineller ist? Die Dekadenz anhimmelt?

    Dieser Pornounterricht ist nichts anderes als sexuelle Belästigung wehrloser minderjähriger Zwangsschutzbefohlener – pfui Deibel!

    Wer so etwas wählt, braucht sich über die Folgen nicht zu wundern. Und dann sage noch jemand, mit Wahlen erreicht man hierzulande nichts.

  52. @57 Maria-Bernhardine

    Häh, Birgits Brüste sollen mir jetzt was zeigen? Sollen die mich geil machen oder wie?
    Bleiben Sie doch einfach bei meinem Kommentar und hängen Sie sich nicht an meinem provokativen Einstieg auf. Kelle schreibt was von der Schwierigkeit Kinder vor Sexualität zu schützen, klärt aber nicht darüber auf, wie das gehen soll ohne mit den Kindern darüber zu sprechen.
    Ich kann aus meiner Kindheit noch erinnern, dass wir mit spätestens zehn oder elf schon ne Menge von Sex wussten, aber nicht aus der Schule. Wo ist also das Problem?
    Woher soll ein Kind oder ein Jugendlicher wissen, wenn es sexuell missbraucht oder ausgenutzt wird, wenn, so wie Frau Kelle es wünscht, die Kinder vor Sexualität geschützt werden sollen.
    Das ist doch absurd. Je weniger ein Kind oder ein Jugendlicher weiß, um so größer ist die Gefahr, dass es ein Opfer wird.

  53. @60 Maria-Bernhardine

    Wie meinen?
    Nein hier wird niemand abgeknallt.
    Hier wird geHeisigt oder die von Merkel angeworbenen und angepriesenen Fachkräfte treten uns zu tode….und werden auf Richters Gnaden wieder freigelassen, damit diese Fachkräfte sich direkt den nächsten Deutschen vorknöpfen können.
    DENN: Im Gefängnis önnen die keinen Schaden anrichten.

    Die Methoden mögen anders sein, aber beides läuft auf Mord am eigenen Volk hinaus.
    Über 7000 Morde durch Fachkräfte an den Deutschen seit der Wende.
    Und wieviele Leute ließ Honneker abknallen?

  54. Wozu Gefängnisse taugen.

    1. Als Strafe
    2. Um die Bürger zu schützen.

    Ein Löwe frage mal den Zoodirektor: „Warum bin ich hinter Gittern. Ich habe niemanden etwas getan.“
    Der Zoodirektor antwortete dem Löwen: „Du bist hinter Gittern, weil Du ein gefährliches Raubtier bist. Du wärst eine Gefahr für alle Bürger dieser Stadt.“

    Und warum werden Kopftreter und Totschläger dann auf Bewährung(20 Centmörder) freigelassen)?
    Diese Personen sind doch eine Gefahr.
    Weil die im Gefängnis niemanden Schden zufügen können. In Freiheit aber können sie direkt sich den nächsten Deutschen vorknöpfen.

    Deshalb werden die wieder freigelassen.

    Völkermord
    1 Durch Gewalt
    2.Durch Zuwanderung
    3.Durch Abtreibungen
    4.Durch Verschwulisierung

  55. #42 tamamoto

    Ach die Kelle hat doch nur Angst vor Sex, das ist alles.

    Was für ein Argument ist das? Ist doch völlig belanglos für das Folgende

    “Unsere Kinder brauchen nicht Zugang zu Sexualität, wir müssen sie eher davor schützen, denn sie ist bereits allgegenwärtig in ihrem Leben.”

    Du selbst gibst ihr Recht. Selbst wenn es populistisch wäre, es bleibt eine korrekte Aussage und ein berechtigter Standpunkt.

    Hat sich Frau Kelle in den letzten Wochen mal mit der ganzen Pädophiliegeschichte beschäftigt? Oder ist es ihre katholische Korrektheit, die einen normalen Umgang mit Sexualität verhindert.

    Was soll der Euphemismus, pädophil? cohn-bandit, volki, trittihn, herrmann meer usw. sind Kinderschänder. Kinderschänderei gab es dort massenweise: Indianerkommune, Dachsberg und die grünen Parteitage in den 80ern. Das sind perverse Verbrecher also. Wenn du das als normalen Umgang mit Sexualität siehst, hast du ein Sprung in der Schüssel. volki schrieb ein Buch „Wir sind keine Kinderschänder“. Genauso gut könnte der Zeta Clan ein Buch schreiben, wir sind keine Mörder oder Gewalttäter. Wer die Grünen wählt oder kollaboriert, tut dies mit kranken Verbrechern.

  56. #7 kolat (27. Mrz 2014 17:52)

    Da würde Putin nicht NEIN sagen! So wie ich das sehe,schiebt er einen immer größeren Hass auf die EUdSSR mit dem Klatschkopf und dem Hefezopf.

  57. @66 Lady Gaga

    Sie haben Recht, der Einstieg ist kein Argument. Das ist Polemik, genau so wie Kelles Märchen von Dildos im Kindergarten und dem Schulpuff für alle.

    Meine Argumente kommen nach dem Einstieg, die haben Sie wohl übersehen. Macht ja nix. Nächstes Mal, können Sie ja antworten.
    Der Begriff Pädophil hingegen ist kein Euphemismus, sondern konkretisiert einen Typus vom Kinderschänder, der seine sexuelle Neigung/Orientierung/wie auch immer erworben hat. Den größten Typus des Kinderschänders bildet mit ca. 80-90% der Ersatzhandelnde (gerne Vater, Mutter, Onkel, Tante FreundIn der Familie).

    Do you understand?!

  58. #6
    Volle Zustimmung.
    Bis auf Nero. Da unterliegen Sie nach neueren Erkenntnissen wohl dem, was spätere Generationen auch uns attestieren werden: Einer propagandistischen Geschichtsfälschung (in diesem Fall durch die rachsüchtigen Christen).
    Einer nicht ganz uneigennützigen „Geschichts-Korrektur“ inklusive verbrannter Werte werden wohl in ungewisser Zukunft auch gewisse Gutmenschen überführt werden (ganz wie von Ihnen prophezeit). Möge es sie noch zu Lebzeiten ereilen!

  59. Und auf der anderen Seite, habe ich gerade in AK1&2 gesehen, will der Maas den Pädahtys dieser Welt ans Leder.

    Schon der Bezug oder Handel von „bekleideten“ Kindern in einer bestimmten Altersgrupps soll unter Strafe gestellt werden.

    Was denn nun?

    In die Schulen dürfen die LGBTs mit den Sex-Köfferchen und ihren Dildos, etc. erscheinen, gleichartige Altersgruppe und im Internet sollen Bilder verboten sein.

    Reden wir auch noch über Zwang bzw. Zwangsbeschulung?

  60. @70 Antidote

    Ja, ja, die welt wird immer komplexer. Alles muss man hinterfragen und jeden Begriff nachschlagen. Ganz schön gemein. Früher war alles einfach und besser.

  61. #68 tamamoto

    Der Begriff Pädophil hingegen ist kein Euphemismus, sondern konkretisiert einen Typus vom Kinderschänder, der seine sexuelle Neigung/Orientierung/wie auch immer erworben hat. Den größten Typus des Kinderschänders bildet mit ca. 80-90% der Ersatzhandelnde (gerne Vater, Mutter, Onkel, Tante FreundIn der Familie).

    Das verstehe ich nicht und ich will das nicht verstehen. Es gibt KEINE Rechtfertigung oder Entschuldigung für Kinderschänderei. Ich will die nicht verstehen. Ich will, dass die ihre Finger von den Kindern lassen. Es gibt nichts Perverseres als sich an Kindern zu vergreifen. Und es sind Euphemismen, pädophil genauso wie sexuelle Neigung/Orientierung. Das sind gravierende Störungen, die niemand sich aussucht, wie einen Beruf. Das zu beschönigen akzeptiere ich nicht.

    …genau so wie Kelles Märchen von Dildos im Kindergarten und dem Schulpuff für alle.

    Informiere dich mal über den staatlich anerkannten Sexkoffer, der für den Sexualkundeunterricht benutzt werden soll. Suche das Dokument 13660100.pdf von der BZgA, und das Dokument der GEW (als pdf von dort nicht mehr erhaeltlich aber dort ein Auszug http://forum.die-fremden-welten.de/viewtopic.php?f=232&t=2736 oder dort https://www.dropbox.com/s/3ptv53fcxd7s58s/gew.pdf) und lies das mal durch.

    In Berlin und NRW gab der LSBTTIQ Handreichungen für Lehrer zum Sexunterricht. Anleitung zu homosexuellen Rollenspielen und das Spielen des Orgasmus als Beispiele. In NRW gab es Schüler die im Sexunterricht umfielen. Das ist nicht so harmlos, wie du es darstellst. Kinder zu verderben ist ein Verbrechen, das gab es nicht mal unterm A. Es geht nicht um Aufklärung und schon gar nicht um Toleranz. Aufklärung ist Privatsache und nach dem GG und der Schulordnung in BW ist Indoktrination verboten. Es ist verfassungswidrig, was grüne + spd machen, selbst wenn das BVG nichts unternimmt.

  62. #56 FddWa

    „Woher also kommt das?“

    Klarer Fall. Das Thema haben Perverslinge wie die Pädogrünen aufgemacht. Gehören Sie zufälligerweise dazu? 🙄

  63. #13 mikkaela (27. Mrz 2014 18:04)

    „….Übrigens : In der rumänischen Heimat von Frau Kelle, sie ist wie es hier im Forum immer heißt “Passdeutsche”, gibt es genug Probleme, mit denen sie sich beschäftigen könnte.“
    ———————————————————–

    Übrigens… Verehrteste/r mikkaela, nichts für ungut, bevor sie „Blech“ schreiben; erst mal informieren, oder wie Zeitgenosse D. Nuhr sagte „Schnauze halten“.
    In den Schulen der siebenbürgisch- deutschen Ortschaften wurden die Siebenbürger „Sachsen“ in ihrer Muttersprache Deutsch unterrichtet. Rumänisch wurde, weil ja Landessprache, als Unterrichtsfach natürlich auch unterrichtet. Untereinander wurde das Rhein/Moselfränkische Idiom, die „Mottersproch“ gesprochen, das die deutschen Siedler vor fast 900 Jahren aus ihrer Heimat mitgebracht hatten.

    Hier eine Kostprobe vom Heltauer Treffen 2013, in der alten Heimat Hielt (Heltau). Ab ca. 41:30 – 46:50, Hieltnerisch (Vorsicht Amateurvideo):

    https://www.youtube.com/watch?v=P4ADdQqyluU

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cisn?die

  64. #71 tamamoto

    @70 Antidote

    Ja, ja, die welt wird immer komplexer. Alles muss man hinterfragen und jeden Begriff nachschlagen. Ganz schön gemein. Früher war alles einfach und besser.

    Bei solchen verbalen Einlassungen frage ich immer nach dem Sinn, welcher sich dann anhand weiterer Blogeinträge eines #tamamoto ergibt.

  65. Was wer mit wem hinter verschlossenen Türen macht ist das Eine.

    Was staatlich als Normal indoktriniert werden soll das Andere.

    In der Welt des maoistischen Spätzleessers ist folgendes als Normal zu lehren:

    Ein Mann lässt sich kastrieren, den Penis in die Bauchhöhle verlegen, und mit Hormonen und Silikon simuliert er sekundäre weibliche Geschlechtsmerkmale. Um die Illusion aufrecht zu erhalten, und das Schließen der Wunde am Beckenboden zu verhindern, muss er diese täglich dehnen.

    Das also soll als Normal in den Schulen der Regenbogenwelt der rotzgrünen Gutmenschen gelehrt werden?!?!

    semper PI!

  66. #12 Flammpanzer (27. Mrz 2014 18:02)
    Man arbeitet wirklich hart daran, uns Deutsche zu den absoluten Clowns dieser Welt zu machen.

    Ist das eigentlich die Strafe für Adolf, oder wie soll man das verstehen?
    —————
    nein, aber für genetisch bedingte, hündische Unterwürfigkeit unter das, was die Zipfelmütze als ihre „Obrigkeit“ betrachtet….

  67. @72 Lady Gaga

    „Das verstehe ich nicht und ich will das nicht verstehen“, schreiben Sie freimütig. Da Frage ich mich, wie Sie sich dann zu dem Thema äußern wollen. Einfach wegsehen kann jeder. Das hilft weder den Opfern noch den Tätern, im Gegenteil. Die unterstützen Sie dadurch nämlich.

    „Es gibt KEINE Rechtfertigung oder Entschuldigung für Kinderschänderei“, heißt es dann weiter bei Ihnen und ich sage Ihnen eine Erklärung, ist nicht zwangsläufig eine Rechtfertigung, bzw. ein Iinschutznehmen des Täters. Im Gegenteil, indem man das Verhalten des Täters versteht und erklären kann, ist es einfacher ihm zu helfen und somit Kindesmissbrauch vorzubeugen.
    Besonders witzig ist dann aber, was Sie hier schreiben.
    „Und es sind Euphemismen, pädophil genauso wie sexuelle Neigung/Orientierung. Das sind gravierende Störungen, die niemand sich aussucht, wie einen Beruf. Das zu beschönigen akzeptiere ich nicht.“

    Sie gehen also davon aus, dass es Störungen sind, gut tue ich auch, wollte das aber nicht so explizit schreiben, bzw. es sind in unserer Gesellschaft Störungen. In anderen, insbesondere Kulturen von Ureinwohnern ist das ganze etwas anderes. Aber sei es drum. Sie schreiben von Störungen, also einer Krankheit und dann fordern Sie dennoch ganz blauäugig, dass Sie wollen, das „die“ ihre Finger von den Kindern lassen. Ich glaube, Sie müssen sich noch mal eingehend mit dieser Thematik beschäftigen, um zu einem nachvollziehbaren und argumentativ sicheren Standpunkt zu gelangen.

    @ Antidote, an der Reaktion von Lady Gaga sehen Sie, was passiert wenn man nicht denken möchte. Ihr Kommentar war etwa genau so hilfreich und intellektuell herausfordernd wie meine, bestimmt auch dem Gläschen Rotwein geschuldete Replik.

    „Don’t cry for me Argentina“
    Diego Maradona

  68. @72 Lady Gaga

    Ach so, vor den Handreichungen haben Sie Angst?! Das ist doch nicht ihr Ernst, haben Sie sich das überhaupt mal durchgelesen? Oder finden Sie das auch einfach nur falsch ohne sich mit dem pädagogischen Konzept vertraut zu machen.

    Und selbst wenn es keinen Aufklärungsunterricht gäbe, was wollen Sie gegen Internet, Freunde, „Alltagspornografie“ usw. anrichten denen wir und auch unsere Kinder täglich ausgesetzt sind?
    geschlechtergetrenntes Internat in den Bergen? Obwohl besser nicht, habe ein paar Freunde und Bekannte, die im Internat waren. Sie wollen nicht wissen, was da abgeht. Da ist der Aufklärungsunterricht und der „Sexkoffer“ ein kleiner Ameisenfurz dagegen.

  69. #78 tamamoto

    …indem man das Verhalten des Täters versteht und erklären kann, ist es einfacher ihm zu helfen und somit Kindesmissbrauch vorzubeugen.

    Täter verstehen wollen ist sehr anmaßend und auch eine gefährliche Gratwanderung, nämlich hin zur Entschuldigung und zur Opferrolle des Täters. Das sind elendige 68er Ideen, nach denen die Gesellschaft die Verantwortung fuer den Einzelnen zu tragen hat. Das ist aber komplett falsch. Jeder ist zuerst mal fuer sich selbst verantwortlich. Mich interessiert nicht, wie und weshalb einer Kinderschänder wird. Wer sich vergreift muß in Verwahrung. Außerdem ist der Anspruch des Helfens des Täters noch nie eingelöst worden. Seit Jahrzehnten „hat mein ein Verständnis“ fuer die Täter, so wie sie das verlangen und gibt ihnen Therapien und sonstige Verhätschelungen und es gib mehr den je z. Bsp. Sexualstraftäter. Es ist sowieso nicht möglich, zu entscheiden, ob ein Sexualverbrecher geheilt werden kann oder wurde. Reine Geldverschwendung. Bloß, die Therapeuten und Sozialarbeiter wollen weiterhin ihre nutzlose Arbeit machen. Ich jedenfalls habe keine Verpflichtung mich mit den Störungen von Sexualverbrechern auseinander zu setzen. Trotzdem erlaube ich mir ein Urteil, nämlich daß deren Taten falsch sind und sie raus aus der Gesellschaft müssen. Mehr nicht. Ich bin nicht deren Richter, aber die Gesellschaft, vor allem die Kinder sind mir wichtiger.

    Ach so, vor den Handreichungen haben Sie Angst?! Das ist doch nicht ihr Ernst, haben Sie sich das überhaupt mal durchgelesen? Oder finden Sie das auch einfach nur falsch ohne sich mit dem pädagogischen Konzept vertraut zu machen.

    Wie kommen sie auf Angst? Ich finde in der Schule (Bildungseinrichtung! ) „einen Orgasmus spielen“ pervers und daß, das ja nur mit Obszönität, nichts mit Bildung zu tun hat. Nochmal, die Regierung (somit die Schule) hat kein Recht auf Sexualunterricht, da dies Privatsache ist. Jede Kultur, jede Familie hat da eine andere Auffassung davon. Wer da meint, er wüsste, was da richtig ist, der missioniert die anderen, also der indoktriniert. Das ist nach unseren Gesetzen verboten.

    Und selbst wenn es keinen Aufklärungsunterricht gäbe, was wollen Sie gegen Internet, Freunde, “Alltagspornografie” usw. anrichten denen wir und auch unsere Kinder täglich ausgesetzt sind?

    Was für eine bestechende Logik. Zweifellos gibt es auf unserer Welt viel schlechtes Verhalten/Benehmen. Zum Bsp. gibt es doch zahlreiche Vergewaltigungen. Das kann man weder leugnen noch dem ausweichen. Deswegen sollte es in den Unterricht? Mal den Kindern zeigen, wie man vergewaltigt?? Irrsinnige Logik!!

    Die höchsten Kulturen entstanden dort, wo der Sexualkondukt am strengsten war. Unsere Gesellschaft ist schon maßlos verkommen und wir leiden alle unter den Folgen. Die Antwort ist aber nicht, dann verderben wir halt die Kinder schon so früh, wie möglich, sondern mit einer strengeren und moralischeren Erziehung.

    Verstehen sie eigentlich gar nicht, was da dahinter steckt? Unsere Gesellschaft soll zerlegt werden, das Chaos wird kommen und eine „starke Regierung“, d.h. eine Diktatur wird nötig sein. Und die Gesellschaft wird es willig akzeptieren, alles was sie noch wollen ist ihre Lust und Spaß zu befriedigen. Es geht nicht um Toleranz, modern sein, Weltoffenheit und all der Scheiß. Sie sollte aufwachen. Der grüne(-rote) Sozialismus wird viel viel schlimmer werden als der braune jemals war.

  70. @tamamoto

    Das ist ja lustig. Seit Pädathy hört man aus bestimmten Ecken nur noch die Forderung nach Verständnis für Pädos, nicht mehr nach Strafe. 🙂

  71. @80 Lady Gaga

    Sie schreiben so viel Blödsinn. Gerade entsprechende Präventionseinrichtungen wie etwa an der Berliner Charité sorgen doch dafür, dass der potentielle Pädophile mit seiner sexuellen Orientierung verantwortungsvoll umgeht. Ich habe ich nie behauptet, dass wer Kinder missbraucht, nicht dafür bestraft werden soll. Aber irgendwann ist die Strafe abgelaufen und für die Zeit danach muss es eine Betreuung geben. Sie vergessen aber auch, dass es Pädophile gibt, die ihre Orientierung/Störung selber nicht akzeptieren wollen und daher von der Gesellschaft Hilfe verlangen um eben nicht übergriffig zu werden.
    Ihre kurz gedachten Parolen, mögen politisch korrekt sein, aber sie fassen eben nur einen Teil des Problems.

    @81 kolat Ich hoffe Sie haben mitgelesen. Ich beschäftige mich nicht erst seit Sebastian E. mit dem Thema, sondern lese schon längere Zeit immer mal wieder entsprechende Artikel. Und aus einer bestimmten Ecke? Was soll das sein. Ich bin in keiner Ecke.
    Wie bereits geschrieben. Ich fordere Verständnis für Pädophile, die sich in Behandlung geben und ihre Störung behandeln lassen wollen. Ich fordere aber keine Abschaffung von Strafen für Kinderschänder. Sie verkürzen und vereinfachen das Thema. Auf dieser Grundlage lässt sich aber nicht diskutieren und schon gar nicht eine Lösung erarbeiten.

    Nochmal für Lady Gaga:
    Aufklärung ist selbstredend keine Indoktrination.

    „Das kann man weder leugnen noch dem ausweichen. Deswegen sollte es in den Unterricht? Mal den Kindern zeigen, wie man vergewaltigt??“

    Denn dort wird auch nicht erklärt wie man z.B. vergewaltigt, sondern wie man sich davor schützen kann und was man machen kann, wenn es zu einer Vergewaltigung gekommen ist. Können Sie den Unterschied erkennen? Wenn man im Physikunterricht erklärt bekommt, wie die Wasserstoffbomben funktionieren, dann heißt das noch lange nicht, dass man gerne mal eine zünden möchte.

    Und für diese beiden absurden Thesen, hätte ich gern einige Argumente.

    1. „Die höchsten Kulturen entstanden dort, wo der Sexualkondukt am strengsten war.“

    2. „Unsere Gesellschaft soll zerlegt werden, das Chaos wird kommen und eine “starke Regierung”, d.h. eine Diktatur wird nötig sein.“

Comments are closed.