15 Monate nach dem gescheiterten Bombenattentat im Bonner Hauptbahnhof und dem versuchten Mordanschlag auf PRO-NRW-Chef Markus Beisicht erhebt die Bundesanwaltschaft jetzt Anklage gegen vier Männer aus der Islamistenszene.

Der Bonner General-Anzeiger berichtet:

Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion. Und zwar in Gestalt von Terroranschlägen. Einer von ihnen, der 26 Jahre alte Marco G. aus Tannenbusch, schritt als Erster zur Tat, baute eine Rohrbombe und deponierte diese am 10. Dezember 2012 in einer blauen Tasche auf Gleis 1 des Bonner Hauptbahnhofs. Sein Ziel sei es gewesen, möglichst viele Menschen zu töten, sagte gestern Harald Range.

Der Generalbundesanwalt hat Terroranklage gegen die vier Islamisten aus Nordrhein-Westfalen erhoben. Dabei geht es nicht nur um den letztlich gescheiterten Bombenanschlag, sondern auch um das versuchte Attentat auf den Vorsitzenden von Pro NRW, Markus Beisicht, im März 2013. Mit dem Mordversuch taten die vier den nächsten Schritt. Range zufolge besorgten sie sich zwei Schusswaffen, Schalldämpfer und Sprengstoff. Spätestens am 11. März entschieden sich die Angeschuldigten, den 50 Jahre alten Rechtsanwalt und Familienvater von zwei Töchtern im Alter von zehn und 14 Jahren am frühen Morgen des 13. März zu erschießen. Doch die Anschlagspläne flogen im letzten Augenblick auf, weil Ermittler das Auto von Marco G. verwanzt und mitgehört hatten, als G. und Enea B. (43) das Wohnungsumfeld von Beisicht in Leverkusen auskundschafteten. Kurz darauf griff die Polizei zu und verhaftete die beiden. Ebenfalls ins Netz der Fahnder gingen Tayfun S. (24) und Koray D. (25). Letzterer hielt sich gerade in G.s Tannenbuscher Wohnung auf.

Nicht zuletzt beeinflusst haben dürfte die vier mutmaßlichen Terroristen eine Audiobotschaft der „Islamischen Bewegung Usbekistan (IBU)“ mit dem Titel „Tod der Pro NRW“. Dahinter stecken ebenfalls zwei aus Bonn stammende Islamisten, die Brüder Chouka, die sich vor einigen Jahren der IBU im Nordwesten Pakistans anschlossen. Auch bei anderen Gelegenheiten war die IBU in jüngster Zeit in Bonn aufgefallen: So galt der am 17. September auf dem Bonner Stiftsplatz festgenommene – und mittlerweile zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte – Mohammed Salim A. (21) ebenso als Helfer der IBU wie der 28-jährige Ahmed K., den die Polizei am 13. April 2012 auf dem Köln/Bonner Flughafen festgenommen hatte. Er, übrigens ein Schwager der Chouka-Brüder, muss sich seit geraumer Zeit vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf verantworten.

Vor dessen Staatsschutzsenat wird demnächst auch der Prozess gegen Marco G. und seine mutmaßlichen Mittäter eröffnet werden. Wie Harald Range am Freitag erwähnte, wurden den Düsseldorfer Richtern 350 Aktenbände vorgelegt. Dass der Generalbundesanwalt nun im Wege einer Presseerklärung zum Verfahren Stellung nahm, während der Verteidigung ebenfalls erst am Freitag die Anklageschrift zugestellt wurde, quittierten die Anwälte von Marco G. mit Kritik an der Karlsruher Behörde: „Dass die Öffentlichkeit vor meinem Mandaten Kenntnis von den Anklagepunkten erlangt, halte ich für schlechten Stil, da es einer medialen Vorverurteilung Vorschub leistet“, sagte der Bonner Strafverteidiger Peter Krieger gestern dem General-Anzeiger.

Der Generalbundesanwalt indes ist überzeugt: „Wir haben es hier mit einer inländischen terroristischen Vereinigung zu tun. Die Männer haben sich unter dem Einfluss militant-islamischer Propaganda radikalisiert“, sagte Harald Range und unterstrich die Gefahr, die von militant-religiöser Propaganda indirekt für die Öffentlichkeit ausgehe.

Sollte Marco G. schuldig gesprochen werden, droht ihm eine lebenslange Freiheitsstrafe. Den weiteren Beschuldigten drohen wegen der ihnen vorgeworfenen Taten Freiheitsstrafen von bis zu 15 Jahren.

Da sind wir mal gespannt, wie „kultursensibel“ das Urteil ausfällt…

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. erhebt die Bundesanwaltschaft jetzt Anklage gegen vier Männer aus der Islamistenszene.

    Falsch . Gegen 4 Moslems.

    Andreas

  2. Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion

    Schnell wird vergessen das Angela Merkel der Karikaturisten dieser Bilder Kurt Westergaard für seinen “ausserordentlichen Mut” lobte und sich hinter ihn stellte. Sie verteidite seine Arbeit.

    Nicht erwähnt wird auch das Lob von Joachim Gauck, der dazu die Laudatio hielt: “Jeder sollte sich fragen, ob wir den Mut immer ausrichten für die Freiheit”.

  3. Planten möglichst viele ( unschuldige) Menschen zu töten.Ja was macht man mit solchem Menschenmüll??.Das soll jeder für sich entscheiden.Meine Entscheidung steht fest.

  4. war das nicht während fastens oder eines Hungerstreiks? Dann käme ja Unzurechnungsfähigkeit in Frage!

  5. Klarnamen sind immer nützlich. Einen habe ich:

    Marco René Gäbel ist der Hauptangeklagte. Konvertit. In Oldenburg geboren. Rannte, ehe er nach Bonn kam, in Essen in die Assalam-Moschee. Seine Müllsack-Ehefrau ist Türkin.

    Enea B., Kosovo-Albaner, 42 Jahre, Ex-Polizist vom Balkan, wohnte im Duisburger Stadtteil Homberg. Scheint Lehrer der Gruppe gewesen zu sein, gab ihr Schieß- und Sprengstoff-Unterricht. Soll El Kaida nahestehen. Angeblich im Rahmen der deutschen Aufbauhilfe für ost- und südosteuropäische Staaten im Gebrauch der Waffen von NRW- Polizisten ausgebildet.

    Koray Nicholas D., Türke, Arabistik-Student aus Wülfrath. War Polizeianwärter (!) und Sportschütze im Schießsportverein Snipers-Essen e.V.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/salafisten-in-nrw-die-perfekte-tarnung-des-netten-nico-12124649.html

    Tayfun S., 23, Türke, zahlreiche Kontakte zu Terroristen.

    Huhu, Jägermeisterlein??!! Haaaaannelore?!

  6. Der Islam ist weltweit die einzige “Religion”, zu der Leute konvertieren und dann sofort frohgemut losziehen, um im Namen dieser “Religion” andere Leute abzuschlachten.

    Ob dieses Phänomen irgendwas damit zu tun hat, daß genau das im Islam vorgeschrieben ist? Daß diese seine Vorschrift nicht geändert und nicht kritisiert werden darf? Näh! Kann nicht sein! Auf gar keinen Fall. Dann hätte der Islam ja was mit dem Islam zu tun. Das geht gar nicht!

  7. @ #5 nairobi2020

    …oder sie beschuldigen sich gegenseitig.

    funktionierte in NL auch gut,
    das war vor drei Jahren in Nimwegen.

    Zwei Marrokaner überfielen ein Hotel, flüchteten mit Scooter auf dem Oranjesingel vor der Polizei und überfuhren dabei mit hoher Schnellheit einen Passanten der danach verstarb.

    Man weiss bis heute nicht wer fuhr und wer hinten drauf sass, beschuldigten sich vor Gericht gegenseitig (im Knast jedoch gute Freunde)

    Sie wurden schwach verurteitl wegen versuchten Raubüberfall.

    Schuld mit Todesfolge: „Freispruch‘ weil der Richter nicht weiss wer fuhr und er keinen unschuldig hinter Gittern schmeissen will.

    War das bei Johnny K. nicht ungefähr auch so?
    Wer trat auf den Kopf?

    Jeder wollte ‚der jenige gewesen sein der nicht trat und die anderen angeblich zurück zog.

    Unsere Juridischen Systeme (in ganz West Europa) lassen sich sodermassen von diesen Ratten auf der Nase herumtanzen das einen wirklich schlecht wird.

  8. Der Generalbundesanwalt indes ist überzeugt: “Wir haben es hier mit einer inländischen terroristischen Vereinigung zu tun. Die Männer haben sich unter dem Einfluss militant-islamischer Propaganda radikalisiert”, sagte Harald Range und unterstrich die Gefahr, die von militant-religiöser Propaganda indirekt für die Öffentlichkeit ausgehe.
    ————————————

    soso, eine inländische terroristische Vereinigung, also können die ausländischen Islamisten weiter aus Afrika einströmen !

  9. „“Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion…““
    Soso, Pro NRW und die Karikaturen seien schuld!
    Ist nicht der Islam, Koran und Scharia, daran schuld?
    Haften müssen dafür die Moslems, die islamkonform handelten und zwar völlig zu recht!
    Egal was oder wer sie aufstachelte, die Täter sind sie und müssen für ihre Verbrechen geradestehen.

    Wenn der Rock des Opfers kurz war, ist trotzdem der Vergewaltiger der alleinige Täter!

    Wenn habgierige Abenteuer-Flüchtlinge, teils vom Koran zur Weltislamisierung aufgehetzt, massenhaft in Deutschland eindringen, sind letztendlich sie schuld und nicht unsere Politiker, die es ihnen leichtmachen. Denn die Abenteurer kommen letztendlich hierher, weil sie es wollen.

  10. Da tickt mitten in Deutschland eine Zeitbombe!

    Mit der unkontrollierten Aufnahme von Islamisten, Salafisten und Dschihadisten haben wir uns die primitive Vor-Steinzeit mit einem extrem gewaltbereiten und intoleranten Faschisto-Islam nach Deutschland geholt.

    Unsere rotgrünen Vollpfosten-Depppen schützen, hegen und pflegen hier in Deutschland eine komplette Scharia-Gotteskrieger-Armee auf Kosten des deutschen Steuerzahlers. Diese Schari-Gotteskrieger pfeifen doch auf alle rotgrünen Ideale und Vorstellungen und erst recht auf unser liberales und offenes Grundgesetz.

    Nicht die Salafisten gehören deshalb ins Gefängnis, sondern ideologische Geisterfahrer, wie z.B. der sozialdemokratischer Innenminister Jäger und seine rotgrüne Islamversteher-Clique.

    Die Islamisten gehören ins Mutterland des Faschisto-Islam nach Saudi Arabien abgeschoben. Dort dürfen sie Frauen unter die Burka zwingen und straffrei Frauensteinigungen durchführen, wie es der Koran vorsieht! 😉

  11. Und daß die Karikaturen den Mohammedanern nur als Terrorvorwand dienten, sollte auch allen klar sein: Mohammedanern gilt nämlich grundsätzlich alles, was „Ungläubige“ so tun und lassen, als Terrorvorwand: Ein „gucken“, ein Bildchen, ein angefaßter Koran, ein Ungläubiger, der aus einem Moslem-Wasserglas am Brunnen trinkt, ein Teddy namens Mohammed, ein Pferd namens Mohammed, ein Gerücht, ein Schwein, noch ein Gerücht.

    Das Problem heißt Islam.

  12. #15 Babieca (15. Mrz 2014 12:48)

    Normalerweis behauptet ein Moslem immer ein kleines Kind hätte beobachtet wie ein „Ungläubiger“ einen Koran „geschändet“ hätte und dann geht es los mit dem lustigen Ungläubigen-Schächten und Kopfabschlagen.

    Das machen Moslems weltweit so und unsere rotgrünen Vollpfosten-Deppen machen da ganz schnell die Augen zu um ja nicht ihre irre Ideologie zu beschädigen.

    Aber die Tatsache, dass rotgrüne Utopisten als erstes von ihren Lieblingen massakriert werden wenn es in Deutschland los geht, beruhigt mich doch ein wenig.

    😆

  13. OT auch interessant:

    der offenbar muslimische Pilot der verschwundenen Boing scheint jetzt sogar den malayischen Behörden verdächtig.
    Was da am Ende wohl noch bei herauskommt, vielleicht “ religiöser Wahn“?
    Wie machen das muslimische Piloten eigentlich beim Ramadan? ohne Essen und trinken geht ja bei so einem Langstreckenflug nicht.
    Haben die dann die ganze Zeit frei?

    Vermisstes Flugzeug
    Polizei durchsucht Wohnung des Piloten

    15.03.2014 · Die malaysische Polizei fahndet nach der vermissten Passagiermaschine und hat die Wohnung des Piloten durchsucht. Die Kommunikation an Bord wurde nach neuen Erkenntnissen offenbar bewusst abgeschaltet und die Maschine danach auf einen neuen Kurs gelenkt. Demnach flog sie mindestens noch sieben Stunden weiter.
    Artikel Bilder (2) Lesermeinungen (9)
    28393179
    © AFP Vergrößern Ein Triebwerk des Typs CFM 65.7BE, wie es in der vermissten Maschine verwendet wird, auf einer Luftfahrtausstellung im indischen Hyderabad.

    Polizisten haben am Samstag das Haus des Piloten der in Südostasien verschwundenen Passagiermaschine durchsucht. „Die Beamten haben nach Material gesucht, dass bei der Suche nach dem vermissten Flugzeug helfen könnte“, sagte ein Polizist in Kuala Lumpur, wo das Haus des 53 Jahre alten malaysischen Piloten Zaharie Ahmad Shah steht. Ob etwas gefunden oder mitgenommen wurde, teilte er nicht mit.

    Der malaysische Ministerpräsident Najib Razak hatte zuvor auf einer Pressekonferenz erklärt, jemand an Bord der Boeing 777-200 habe „mit hoher Wahrscheinlichkeit absichtlich“ die Kommunikationsgeräte abgeschaltet. Die Überprüfung von Passagieren und Crew von Flug MH370 werde daher verstärkt.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/mh370-vermisste-maschine-aenderte-kurs-und-hoehe-12848056.html

  14. Daran wird auch wieder der ganze Irrsinn unseres Landes deutlich:

    – Da barmen alle bis rauf zu Mutti, daß Kernkraft VERBOTEN gehört, solange auch nur ein hypetisches eventuelles mögliches Risiko eines „Störfalls“ gibt.

    – Da verwüsten Leute mit Stroh statt Hirn im Kopf „GenPflanzen“-felder und wird „Gentechnik“ verboten, solange da in irgendeinem Hirn irgendein mögliches hypothetisches Problem in 50 Jahren eventuell möglicherweise rumspukt.

    Aber der Islam, der ein tägliches, mörderisches Problem mit 100%igem GAU-Risiko ist und der schon jetzt täglich in Deutschland Tote fordert, der wird hier seelenruhig implantiert.

  15. Das kann doch unmöglich sein. Die 4 sind unschuldig. Denn die Meister_Innen-InvestigatistInnen von der Telepolisabteilung der Bildzeitung, hatten doch einen beinharten 100% sichern Verdacht… aus dem Nichts.
    Es hat sich, – wie kann es anders sein (?) – , so zugetragen…
    Also… – …, die Nazis waren´s .

    © DER VERDACHT: DER VERDACHT: IST ES EIN ZUM ISLAM KONVERTIERTER DEUTSCHER – ODER GAR EIN ALS ISLAMIST VERKLEIDETER NAZI, UM DEN ANSCHLAG DEN SALAFISTEN ANZULASTEN?

    © J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos, Bildzeitung

    …also eher ein Fall für Fach-Richter-SpezialistInnen die sich auf komische NSU, Fliegende Holländer (Wohnwagen in Flammen), vielleicht noch Hauffs Märchen und überhaupt blockparteiliche Nazimorganen kaprizierten.

  16. #17 zarizyn (15. Mrz 2014 12:55)

    der offenbar muslimische Pilot der verschwundenen Boing scheint jetzt sogar den malayischen Behörden verdächtig.
    Was da am Ende wohl noch bei herauskommt, vielleicht ” religiöser Wahn”?
    Wie machen das muslimische Piloten eigentlich beim Ramadan? ohne Essen und trinken geht ja bei so einem Langstreckenflug nicht.

    Der Koran schreibt nur vor im Ramadan zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang, kein Trinken und Essen zu sich zu nehmen.

    Da aber ein Flugzeug in kurzer Zeit ganze Zeitzonen durchfliegt wird das für moslemische Piloten ganz schön kompliziert, besondern wenn sie in polaren Regionen unterwegs sind. Das hat der allwissende große Prophet in seiner Wüste nicht vorausgesehen! 🙂

    Moslems, die Ungläubige töten wollen sind ausdrücklich von den Fastenbestimmungen des Korans ausgenommen!

    Es gibt auch ein dutzend moslemischer Fluggesellschaft-Piloten, die sich mit lauten „Al Akbar“-Schrei mit vollbesetzten Passagiermaschinen auf die Meersoberfläche gestürzt haben.

    Und das waren keine Terroristen wie die in Hamburg wohnenden Attentäter vom 11. September! 😉

  17. Ein sehr gutes Beispiel wie Integrationresistent Moslems sind und dieses trifft keineswegs auf eine Minderheit zu, 95% der Glaubensbrüder verachten uns und unsere Lebensweise.
    Nur sehr naive Menschen glauben an so einen Quatsch wie ein friedliches miteinander.

  18. Dreieinhalb Jahre!…wird das Strafmaß sein.
    Vergessen wir nicht, nur der Hoeneß hat uns doch so schwer geschädigt.- Diese Jungs haben uns nichts getan,… weil sie zu dämlich sind.

  19. #17 zarizyn (15. Mrz 2014 12:55)

    Schon vor Tagen, ach was, einen Tag nach Verschwinden des Fliegers, hatte PPrune (Professional Pilots Rumor Network) auf die Gedenk-Seiten für den Piloten Zaharie Ahmad Shah

    http://www.sharelor.net/1/post/2014/03/tribute-who-exactly-is-malaysia-airlines-captain-zaharie-shah-of-mh370.html

    und den Copoiloten Fariq Abdul Hamid

    http://www.sharelor.net/1/post/2014/03/tribute-the-crew-behind-malaysia-airlines-flight-mh370.html

    hingewisen und die beiden sind seither rauf und runter diskutiert, ehe die Schnarchmedien hier auffwachten. Wenn man da schon in dem bislang komplett rätselhaften, spekulativen Fall ansetzen will, sollte man sich meiner Meinung nach um den Co-Piloten kümmern.

    Von der Gedenkseite:

    Laut Fariqs Großmutter Halimah Abdul Rahman ist er „ein guter Sohn, gehorsam, respektiert die Älteren und ist ein frommer Mann“.

    Man beachte auch das Foto auf der Seite seiner Abschlußklasse der Flugschule.

    Die malaiische Zeitung „The Star“ hatte schon vor Tagen (!) das hier über Fariq:

    Er ist ein umgänglicher, „guter Junge“, der regelmäßig die Moschee in seiner Nachbarschaft außerhalb Kuala Lumpurs besuchte, sagte der Imam der Moschee. Fariq nahm außerdem gelegentlich an Islamkursen teil, so Imam Ahmad Sharafi Ali Asrah weiter.

    http:// www. thestar.com.my/ News/Nation/2014/03/13/Missing-MH370-Planes-pilots-under-scrutiny-after-mystery/

    Mich erinnert das alles an das Kursk-Unglück, als die Russen eine Woche mauerten, ehe sie alle Infos bekannt gaben und sich in die Karten schauen ließen. Sie hatten schlicht Schiß, ein derartiges Versagen ihrer Seite zuzugeben.

    Malaysia mauert ebenso. Da ist eine Riesenpanne geschehen, und sie können nicht damit rausrücken, was da wirklich passiert ist. Gerade in den asiatischen Ländern ist dieses „Gesicht wahren“ ganz enorm. Dazu kommt noch, daß sich in der Gegend jeder und alles belauert – also niemand zugeben will, wie leistungsfähig – oder eben mangelhaft – seine militärische Überwachung des Gebiets zu See, zu Lande und zur Luft ist.

    Deshalb muß man den Malaiien die Würmer quasi segmentweise aus der Nase ziehen – bzw. Rücken sie auch nur Scheibchenweise mit spärlichen Fakten raus.

    Was auf jeden Fall feststeht – zufällig durch das Fliegerverschwinden rausgekommen: Kuala Lumpur ist mit gefälschten Pässen eine gigantische Drehscheibe für die illegale Moslemeinwanderung nach Europa. Das gilt nicht nur für die beiden Iraner (von denen einer ja sogar nach HH wolte, seit Mutter ist hier seit einem Jahr im Asylverfahren), sondern auch für Syrer, die über die Route Moskau (!) – Kuala Lumpur – Schweden eingeschleust werden. Ebenfalls im Star:

    http:// www. thestar.com.my/ News/Nation/2014/03/13/Criminals-abusing-Malaysia-Iranians-on-MH370-likely-to-have-gotten-fake-passports-at-KLIA/

  20. BONN
    „“Der mutmaßliche Bombenleger am Bonner Hauptbahnhof plante offenbar seit 2010 einen Anschlag in Deutschland.

    Laut Anklage der Bundesanwaltschaft, die das Nachrichtenmagazin „Focus“ einsehen konnte, hatte der radikal-islamische Salafist Marco G. bereits am Silvestertag 2010 in einer Mail angekündigt, die Ungläubigen würden bald „Blut weinen“.

    Den Sprengstoffanschlag soll der 26-jährige Hartz-IV-Empfänger und zweifache Vater demnach seit September 2011 ausgetüftelt haben.

    Entgegen anderslautender Medienberichte soll die Bombe auch explosionsfähig gewesen sein…““
    http://www.huffingtonpost.de/2014/03/15/bombenattentat-bonner-hauptbahnhof_n_4969191.html?icid=maing-grid7

  21. OT:

    Ukraine-Krise: Berlin plant Solidaritätskundgebung für Russland

    STIMME RUSSLANDS: Am Sonntag, dem 16. März, soll eine Kundgebung als Zeichen der Solidarität mit Russland und den Krim-Russen am Brandenburger Tor in Berlin stattfinden. Der Anfang der Kundgebung ist für 12:00 angesetz.

    Organisatoren der Solidaritätskundgebung sind ehemalige GUS-Bürger. Ihr Ziel sei es, auf die vom Westen betriebene verzerrte Berichterstattung der Lage in der Ukraine Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu lenken, erklären die Organisatoren. Dadurch wolle der Westen das Machtergreifen in der Ukraine rechtfertigen und das Volk der Krim an der Selbstbestimmung verhindern.

    http://german.ruvr.ru/news/2014_03_13/Ukraine-Krise-Berlin-plant-Solidaritatskundgebung-fur-Russland-6640/

    Ich rufe alle PI-Leser, denen es möglich ist, sich an dieser Kundgebung zu beteiligen!

  22. „ja, Sie bitte mit der Brille, Moment, das Mikrofon…“

    „Hat mit Islam gar nix zu tun.
    Sind doch nur ein paar fehlgeleitete Islamisten, die den Koran völlig falsch verstanden haben.“

    „Danke, aha, und Sie?“

    „Im Islam ist Töten verboten. Weiß ich von den Moslems selber, und die kennen sich am besten aus.
    Kam doch neulich auch einer im Deutschland-Radio, der hat gesagt, er kennt seine Religion.
    Da sieht man wieder, wie Rassisten und Nazis die Islamisten provozieren, um Vorurteile zu schüren.“

    „Danke, das ist ja inzwischen unzweifelhaft. Und was meinen Sie?“

    „Die Konsequenz kann nur ein runder Tisch gegen rechts sein. Liegt doch auf der Hand.
    Die Religionsfreiheit gehört nun mal zu unserer freiheitlich pluralistischen Demokratie, das müssen die Rassisten doch mal begreifen. Wenn nicht, werden sie die ganze Härte des Linkssystems zu spüren bekommen.“

    „Ah ja, das klingt sehr einleuchtend, danke. Augenblick, ich geh mal hier durch in die hintere Reihe…Und Sie, ja Sie mit dem bunten Kopftuch, was meinen Sie dazu?“

    „Isslam isse Friede, nix böse“

    “ Danke, das hatten wir ja öfters gehört, ich komme nun zurück in die Runde mit Frau Roth, Herrn Jäger und Herrn Mayzek, um das Gespräch weiter zu vertiefen“

    Heute schon GEZahlt?

  23. @ #14 Powerboy (15. Mrz 2014 12:47)

    Vergessen Sie nicht die deutschen Islamkonvertiten und ihre Nachkommenschaft,
    DIE MULADIES!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    MULADIES HABEN WIR TEILWEISE SCHON IN DER ZWEITEN UND DRITTEN GENERATION UND ZWAR IN NENNENSWERTEN ZAHLEN!!!

    Bekanntes Beispiel linke Journalistin(früher taz, heute Zeit) Muladi Mariam Lau, geb. Nirumand. Sie ist in Teheran geboren, als ihr, in Deutschland schmarotzende, linksradikale Vater Bahman Nirumand(Aufwiegler, Volksverhetzer, Bombenleger, Abendlandhasser, Dutschke-, Meinhof- und Kohmeinifreund, Journalist, früher taz, heute Zeit) wiedermal im Iran weilte. Ihre Mutter ist die Diplom-Soziologin Barbara Herkommer, geschieden vom marxistischen Uni-Prof Sebastian Herkommer.

    Mariam Lau hat drei Töchter(Muladies) mit dem linken Journalisten(früher taz, heute Zeit) Jörg Lau(Er steht auf der Liste Nürnberg 2.0).
    Ob Jörg Lau ein Islamkonvertit ist, ist unklar.

  24. #23 Powerboy (15. Mrz 2014 13:12)

    Schreibfehler! Muss natürlich heißen:

    …zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang!

    Tschuldigung 😉

  25. Hier gehts auch immer mehr zur Sache

    OT

    Kinderporno-AffäreHält der BKA-Chef dem Edathy-Ausschuss Informationen vor?

    In der Edathy-Affäre um kinderpornografisches Material gerät BKA-Chef Ziercke immer mehr in Erklärungsnot. Am Mittwoch wurde er zum dritten Mal im Ausschuss gehört – und berichtete von „weiteren Überraschungen“ auf der kanadischen Kundenliste. Warum erst jetzt, fragt Ausschusschef Bosbach empört.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/edathy-ermittlungen-bosbach-kritisiert-aussage-des-bka-praesidenten-in-kinderporno-affaere_id_3690795.html

  26. Hat sich denn schon die NRW-Mutti Kraft und die rot-grüne NRW-Regierung, die Muslime in NRW hätscheln, täscheln und sich ihnen anschleimen und anbiedern öffentlich gemeldet und mitgeteilt, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat, weil der Islam eine „friedliche“ Religion sei?

    NRW, dass in Deutschland flächendeckend islamisch best entwickelte Bundesland, dank rot-grün!

  27. Was für ein parasitärer Politiker-Drecksstaat!

    Hoeneß soll für läppische 27 Milliönchen ins Gefängnis und Kurt Beck (SPD) hat für die Nürburgring-Pleite 350 Millionen Euro und de Maizière hat für das Drohnenprojekt 500 Millionen Euro und Wowereit für den BER-Flughafen mehrere Milliarden verbraten und die SPD in HH… hat für fast eine 1 Mrd. Euro in die Philharmonie in den Sand gesetzt und was ist bei diesen Politik-Verbrechern passiert? Nicht? Keiner von diesem Abschaum sitzt im Knast! Haben noch einen anderen oder neuen Ministerposten bekommen..
    Was für ein verlogener ekelhafter „Rechts-drecks-staat“!
    ——————————————

    Fall Hoeneß: Wann werden die Steuerverschwender (Politiker) zur Verantwortung gezogen?

    „Wenn du dich weigerst, ungerechte Steuern zu bezahlen, wird dein Eigentum konfisziert.
    Wenn du versuchst, dein Eigentum zu verteidigen, wirst du festgenommen.
    Wenn du dich der Festnahme widersetzt, wirst du niedergeknüppelt.
    Wenn du dich dagegen wehrst, wirst du erschossen.
    Diese Maßnahmen sind bekannt als Rechtsstaatlichkeit.“

    Edward Abbey (1927 – 1989)

    Die größten Hinterzieher von Steuern, Abgaben, Gebühren, Ablässen und ähnlichem sind auch die größten Eintreiber von Steuern, Abgaben, Gebühren, Ablässen und ähnlichem und bezeichnen sich zumeist als Politiker. So auch der Verteidigungsminister de Maiziére, der eine Drohne für 900 Millionen Euro bestellt hat, die nicht einmal fliegen darf und die Entscheidungsträger im Aufsichtsrat für einen Großstadtflughafen, bei dem sich die Kosten von 2,4 Milliarden Euro auf 4,3 Milliarden Euro fast verdoppelt haben.
    Und für all diese Exzesse kommt nur einer auf: der Steuerzahler.

    http://www.goldseitenblog.com/heiko_schrang/index.php/Tagesgespraech-Schrang/fall-hoeness-wann-werden-die-steuerversc

  28. Da sind wir mal gespannt, wie “kultursensibel” das Urteil ausfällt…
    ———————————-
    Ja, das sehe ich auch so.

    In dem Zusammenhang eine Merkwürdigkeit:

    In mehreren Städten werden erneut kostenlos Koran-Ausgaben von sog. „Radikalen Islamisten“ verteilt. Neulich wurde aus HH berichtet.

    Da der Koran das heilige Buch der Moslems und der Islam die Religion des Friedens ist, wäre es doch nur von Vorteil, wenn sich soviele wie möglich selbst einen Einblick verschaffen (unter Berücksichtigung der Übersetzung) würden.

    Das scheint nun aber gar nicht gewollt zu sein, obwohl „der Islam zu Deutschland“ gehört…

    Da wird also nicht nur scharf kritisiert, sondern die Verteiler sind nun plötzlich negative Salafisten bzw. radikale Islamisten.

    Wenn sog. Salafisten nach Gottes (Allahs) Wort leben, dann können sie doch nur gute Moslems sein, oder…..?

  29. Wer ist für den Import dieser Mord Brut, mit Ziel möglichst viele Deutsche zu vernichten, verantwortlich? Da kann es nur eine Strafe geben.
    „Marco G. …baute eine Rohrbombe und deponierte diese am 10. Dezember 2012 in einer blauen Tasche auf Gleis 1 des Bonner Hauptbahnhofs. Sein Ziel sei es gewesen, möglichst viele Menschen zu töten…
    G. und Enea B., Tayfun S. (24) und Koray D. (25). Brüder Chouka, Mohammed Salim A. (21), der 28-jährige Ahmed K…..
    Terror, Massenmord, Verstümmelung…. Bekommen wir als Dank für folgendes:
    Aufnahme, Sozialhilfe, Harz 4, Krankenversicherung, Schule, Bildung, Wohnung… alles natürlich umsonst, Familiennachzug, eine komplette Pflegeindustrie….
    Jetzt gibt es auch noch unmenschliche Unkosten für Knast, Therapie, und Segeltörn.

    Sie führen Krieg gegen uns, unsere Kultur, gegen unsere Kinder, und wir dürfen und nicht wehren.
    Komisch.

  30. @ PI

    DER BONNER GENERALANZEIGER LÜGT*

    „“Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion…““

    *ODER WER IMMER DIESES GERÜCHT IN DIE WELT SETZTE UND DEN GENERALANZEIGER NACHPLAPPERN LIESS!
    Die Anwälte der terroristischen Moslems, als Schutzbehauptung, Markus Beisicht und Pro NRW hätten provoziert? Deutschland sei schuld, weil es die Pro-NRW-Demos zu gelassen habe? Die Polizei sei schuld, weil sie die Meinungsfreiheit, äh Islambeleidigungen schützte?

    +++

    HUFFINGTON POST GIBT ZU:

    “”Der mutmaßliche Bombenleger am Bonner Hauptbahnhof plante offenbar SEIT 2010 einen Anschlag in Deutschland.

    Laut Anklage der Bundesanwaltschaft, die das Nachrichtenmagazin „Focus” einsehen konnte, hatte der radikal-islamische Salafist Marco G. bereits am SILVESTERTAG 2010 in einer Mail angekündigt, die Ungläubigen würden bald „Blut weinen“.

    Den Sprengstoffanschlag soll der 26-jährige Hartz-IV-Empfänger und zweifache Vater demnach seit SEPTEMBER 2011 ausgetüftelt haben.

    Entgegen anderslautender Medienberichte soll die Bombe auch explosionsfähig gewesen sein…”“
    LINK DER HP SIEHE:
    #27 Maria-Bernhardine (15. Mrz 2014 13:22)

    WANN WAREN DIE PRO-NRW-DEMOS MIT DEN MOHAMMED-KARRIKATUREN?
    ERST IM FRÜHLING 2012

  31. youtube Aufklärung auf islamisch:

    yones ziani:

    „Weil ein affe sich in die luft jagt und islam oder so schreit heißt es der islam ist gefährlich .. ich sag mal nur Norwegen: Insel: 20 oder kp wie viele tote das waren… wie wärs wen jetzt alle sagen Christentum is gefhärlich …. der spako der mir da mit seinem 99 cent mikro ein auf interwie macht kann mir mal richtig die eierlecken und der labber ein kak nach dem andren.. im koran steht: respecktiere andre religionen…TÖTEN VERBOTEN… „

  32. Männer aus der Islamistenszene ? ? ?
    Steinzeitabergläubige Terroristen aus der Islamszene ist der Wahrheit empirischer Weise richtig(Steigerung durch interkulturelle Kompetenz!!!). Kritik an deren gehirn-ambutierten Steinzeitaberglauben, die die Welt in rechtgläubige Herrenmenschen und minder-wertige sowie unreine Ungläubige einteilt, die Frauen die Rechte von Haustieren zugesteht und deren heiliges Buch die Unterwerfung, die Bekehrung oder das Töten dieser so genannten Ungläubigen vorschreibt, ist oberste Bürgerpflicht! Die hervorragenden Leistungsträger, für die sympatische und ehrliche Art sowie die herausragende Kompetenz mit Mut/Entschlußkraft, wird das ehrenwerte Gericht strafmildernd berück-sichtigen. Welcher Richter oder Staatanwalt ist der Deutschen Bahn konstruktiv bewandert?
    Zudem wird ein öffentlicher Meinungsanderer medial und Publikumsnah diskreditiert, obwohl Deutschland sich demokratisch betitelt. Die Wenderegierung besteht aus lauter hervorragenden Leistungsträgern, ganz im Dienste der DEUTSCHEN BÜRGER.

  33. #42 rene44 (15. Mrz 2014 14:12)

    Das kommt dabei raus, wenn die einzige, einsame Gehirnzelle im Kopf eines Mohammedaners Reden, Sprechen, Schreiben, Lesen, Denken, Beten, Essen, Gehen, Trinken, Fernsehen, Rechnerbedienen koordinieren muß: Das arme Neuron bricht überlastet zusammen.

    😀

  34. #44 Babieca (15. Mrz 2014 14:19)

    das „interwie“ wurde von Stürzenberger mit zwei Mädchen geführt, die sich zusammen eine Gehirnzelle geteilt haben. Insofern hat der Kommentator durchaus noch Potential zu bieten.

  35. Babieca # 44 wieder einmal in Höchstform 🙂

    Vielen Dank.

    Ich kann mir PI ohne Babieca nicht mehr vorstellen 😆

  36. #46 Simbo (15. Mrz 2014 14:26)
    #47 rene44 (15. Mrz 2014 14:28)

    Danke für den netten Blumenstrauß zum Wochenende… 😀

  37. #47 rene44 (15. Mrz 2014 14:28)

    Bitte, gern geschehen 🙂

    Man mag jemanden, oder man mag ihn/sie nicht.

    Babieca gehört zu meinen Favoriten. Wie übrigens auch Tolkewitzer (den ich persönlich kenne, seine Frau auch) und neuerdings kann ich auch Dich dazuzählen 😉

    Ausserdem gehören noch folgende Kommentatoren zu meinen Favoriten:

    Felix Austria
    5 to 12
    und lorbas 🙂

    Die graue Eminenz aus Kanada jedoch habe ich aus der Favoriten-Rolle gestrichen.

  38. Ne, Babieca, die Synapsen explodieren unter dem Überangebot von Transmittern. Das führt zuerst zu Dauererregung (Explosivattacken im Verhalten) und anschließend zur Ermüdung, sprich, die Zelle reagiert gar nicht mehr. Dann kommen die Instinkte zum Einsatz, evt. ergänzt durch erlernte „Reflexe“, die im Kloran WIE lauten???? TÖTET,TÖTET, TÖTET….

    Das nennt man dann „im Blutrausch“…

    Durch das Adrenalin wird der Verstand abgeschalten, die Instinkte brechen durch… bei solchen Menschen kommt man mit Reden nimmer weit, da brauchts schon einen kräftigen Kinnhaken, damit das Gehirn wieder eingeschalten wird…

  39. Dazu sei zu erwähnen, der Angriff hört erst auf, wenn der Körper trotz Adrenalinschub nicht mehr kann, und das kann dauern….

  40. Machen wir uns nichts vor. Die Strafen werden milder ausfallen als hier geschätzt. Den einen oder anderen Freispruch aufgrund mangelhafter Beweislage halte ich für denkbar.
    Wenn die paar Verurteilten dann nach wenigen Jahren freikommen, haben sie aus ihren Fehlern gelernt und werden die Menschen „professioneller“ in die Luft sprengen. Ihr Hass wird sich im Gefängnis vervielfacht haben.
    Anschließende Sicherheitsverwahrung für jeden verurteilten Terroristen wäre die einzig sichere Lösung. An „Resozialisierung“ dieser Verbrecher glaubt kein vernünftiger Mensch.

  41. Gott sei Dank sind diese Terror-Moslems nicht gerade die Hellsten. Und zum Glück machen die Behörden offensichtlich auch noch was anderes als „rechte Hetzseiten“ anzuschauen.

  42. OT

    Hier ist auch wieder eine Messerfachkraft unterwegs. Mit Bild:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/wachmann-in-essener-rathaus-galerie-niedergestochen-id9119735.html

    Täglich schlachten sich diese vollkommen verrohten Menschen mit islamischen Vordergrund durch Deutschland, in das sie dank eines geschichtlichen Irrsinns reingelassen wurden.

    Unterdessen dreht die Ahmadiya (Stichwort Buxtehude) in ganz Deutschland ihre Propagandamaschine Dawa hoch. Jetzt Mühlheim. Alles Pakistaner. Der versoffene, verkiffte 68-Hübsch muß wieder als deutsches Feigenblatt herhalten. Was interessiert mich, daß diese Kopfgewindelten „Religion und Bildung“ vereinbaren? Das war und ist in Deutschland Standard. Seit der Islam hier einfiel. Auch „keine Religion und Bildung“ geht hier problemlos. Wie wäre es, wenn sich diese Fuzzis mal in ihrer Heimat Pakistan darum kümmern, statt uns im liberalen Deutschland ununterbrochen mit dem Islam auf den Keks zu gehen?

    Mehr als 20 Frauen und Mädchen, mehrheitlich mit pakistanischen Wurzeln, sitzen auf weißen Plastikstühlen und hören zum Auftakt gesungene Verse aus dem Koran. Anschließend tragen Jugendliche ein Gedicht vor von Hadayatullah Hübsch, einem 2011 verstorbenen, deutschen Schriftsteller und Publizisten, der zum Islam konvertiert war. Titel: Islam heißt Frieden.

    😆 Klar. Und Tannennadel heißt Buchenblatt.

    Fazia Ahmad Kahloon klärt auf über die Ahmadiyya Muslim Gemeinde, die 1889 in Indien gegründet worden ist. „Wir versuchen, den ursprünglichen Islam zu leben, zu lehren“, sagt sie; dabei gehe es wesentlich um Liebe und Menschlichkeit. Soziales Engagement sei selbstverständlich, etwa in Syrien, Afghanistan oder Afrika – „da sind wir auch noch aktiv, wenn die Medien längst wieder weg sind“.

    😆 Genau. Vor allem Afghanistan ist berühmt für sein ahmadynisches Brunnenbohrwesen. Und Somalia für seine ahmadynischen Mädchenschulen.

    Etwas wissen, sich Bildung aneignen: Das sei im Islam auch für Frauen wünschenswert, betont Nidda-Ul-Fateh Malik (25), Krankenschwester aus Mülheim. Sie spricht an diesem Abend über die Hinweise im Koran, aus denen sich der Auftrag für Frieden – und Bildung – ergibt. Frieden innerhalb der Familie, aber auch außerhalb. „Es ist schade, wenn eine Frau nur zu Hause bleibt – dann lernt sie ja auch nicht, was sie ihren Kindern beibringen kann.“

    😆 „Bildung“ im Islam ist klar definiert als = „Wissen um und über den Islam“. Und selbstverständlich hat sich der Acker den Islam anzueignen. Sonst wüste er ja nicht, daß er Allah dadurch dient, daß er, der Acker, seinem Besitzer dient.

    Ich dachte, die Session sei vorbei.

    http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/muelheimer-muslimas-fordern-frieden-und-bildung-id9119218.html

  43. #16 Maria-Bernhardine (15. Mrz 2014 12:47)

    Wenn habgierige Abenteuer-Flüchtlinge, teils vom Koran zur Weltislamisierung aufgehetzt, massenhaft in Deutschland eindringen, sind letztendlich sie schuld und nicht unsere Politiker, die es ihnen leichtmachen. Denn die Abenteurer kommen letztendlich hierher, weil sie es wollen.
    ——————
    Sehe ich anders: Würden die Politiker sie nicht reinlassen, hätten wir diese Probleme nicht. Die „Abenteurer“ nutzen nur das aus, was ihnen angeboten wird. Sie wären ja auch blöd, wenn sie es nicht täten!

  44. Ich habe den Eindruck, daß der Bonner General-Anzeiger zu suggerieren versucht, als seien die Muselmanen eigentlich unschuldig und nur die bösen Mohammed-Karikaturisten und Islamkritiker die (eigentlich) Schuldigen.

  45. Waehrend die Luxusbehausungen fuer fremde Schmarotzer und Kriminelle aus dem Boden spriessen, hausen die Alten wie die Ratten..auch im einst wohlhabenden Elsass

    UNBEWOHNBAR
    Sie schlafen in der Garage, wohnen in Kellerlöchern ohne ausreichende Belüftung oder leben ohne fließendes Wasser und Heizung: Rund 20 500 Wohnungen im Elsass sind eigentlich nicht bewohnbar – dennoch leben Menschen darin. In mehr als 40 Prozent der Fälle sind es die Eigentümer. Ob in großen Städten oder im idyllischen Weindorf: Unbewohnbare Häuser und Wohnungen gibt es überall, wie das Wohnungsministerium festgestellt hat. Mehr als 1100 Mal wurde im vergangenen Jahr das Gesundheitsamt alarmiert, weil Menschen in unzumutbaren Umständen hausten, berichtet die Straßburger Tageszeitung Denières Nouvelles d’Alsace. Insgesamt 2,8 Prozent des Wohnungsbestandes im Unter-Elsass und 3,1 Prozent des Wohnungsbestandes im Ober-Elsass sind nicht bewohnbar. Im Unter-Elsass befinden sich 32 Prozent der heruntergekommenen Wohnungen auf dem Gebiet der Stadtgemeinschaft Straßburg, 20 Prozent in der Europastadt selber. Im Ober-Elsass liegen die meisten Wohnruinen in Mulhouse (40 Prozent). In beiden Départements sind sie häufig von Menschen im Alter von über 60 Jahren bewohnt (40 Prozent im Unter-Elsass, 35 Prozent im Ober-Elsass). Die Menschen, die dort unter unwürdigen und gesundheitsschädlichen Bedingungen hausen, leben meist in finanziell schwierigen Verhältnissen und/oder fürchten, ihre Unterkunft zu verlieren, wenn sie beim Vermieter eine Renovierung anmahnen. Weil es sich um Gebäude im Privatbesitz handelt, können die Behörden in der Regel nur dann eingreifen, wenn die Bewohner sie um Hilfe bitten.
    http://www.badische-zeitung.de/strassburg/akku-laden-mit-muskelkraft–81902136.html

  46. @#9 Haremhab
    Bezgl. des Fluges MH370, der vermissten 777 habe ich folgendes errechnet. In den Medien wird erwähnt, dass die Maschine noch weitere 7 1/2 Stunden in der Luft gewesen sei. Außerdem wurde erwähnt, dass die Maschine über der Insel Tho Chu geradewegs nach Westen abgedreht sei.
    7,5 Stunden bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ~800 kmh ergibt ~6000km. Genau 6087km westlich von dieser Insel liegt der Flughafen Gaalkacyo in Somalia!
    Das wäre doch bestimmt eine Suchoption.
    Wenn der Flieger da gelandet ist, glaube ich, käme das einem Absturz gleich. Die armen Menschen…

  47. Erinnert Euch: Ich habe damals bereits gesagt, der Flieger wurde entführt und wird nun zu einer Waffe umgebaut!

    Meine Prognose über die Passagiere: Was würdet Ihr mit den Passagieren machen? Umlegen? NEIN! Die geben hervorragende Geiseln ab! Deswegen haben die Handys ja noch geklingelt! Mit denen wird jemand freigepresst werden!!!!!

    Das nächste 11/9 wartet bereits…aber wo?

    Ich tippe Deutschland! Und zwar die Maintowers !!!! Dient dazu, den Deutschen Angst zu machen!

    Berlin glaube ich nicht!

  48. @ Moderation!

    Wäre es möglich, eine Tabelle einzubinden, in der man jedes einzelne Verbrechen der Muslime, Asylanten oder sonstigen Ganoven mit Ort, Zeit, Verletzten, Toten etc (Verlinkung) eintragen kann und die zentral aufrufbar ist! Hintergrund ist folgender: Viele Beiträge landen mit der Zeit im Archiv und verschwinden aus unserer Erinnerung. Das soll nicht sein! Jeder soll wissen, was alles passiert, und wenn die Liste lang genug ist, kann man sie ausdrucken und an die entsprechenden Stellen schicken!

    Denkt mal bitte drüber nach!

  49. @ #60 Milli Gyros (15. Mrz 2014 15:14)

    Och, der arme Moslem kann nichts dafür, er ist nur ein willenloses Tier, das sich einen fetten Bissen holte?!

    Wollen Sie Menschen von ihrer individuellen Schuld freisprechen?

    Wollen Sie Moslems eine Ausrede liefern, weshalb sie hier bei uns und gewalttätig seien?

    Ist der Supermarkt schuld, wenn geklaut wird, weil die Ware so daliegt?

    Ist die Blondine an ihrer Vergewaltigung schuld, weil sie sich so offenherzig kleidete?

    Es ist egal, weshalb sich ein moslemischer Verbrecher in unserem Land befindet, ob von unserem hart erarbeiteten Wohlstand und Politikern angelockt oder durch Koran und Imame angetrieben. Der Täter muß für seine Untaten bestraft werden!!!

    Jeder Mensch hat einen freien Willen! Er muß nicht Reisen, er muß nicht Rauben, er muß nicht Morden!

    Ob wir irgendwann Politiker zum Teufel jagen oder bestrafen, wegen ihrer deutschenfeindlichen Politik ist ein anderer Punkt.

  50. @ #65 Heike_Mareike (15. Mrz 2014 16:02)

    Rasierklinge, Glasscherbe, ein Stück Blech einer Getränkedose, scharfkantiges Stück Hartplastik(vom Rücklicht eines Fahhrades oder Auto), Haken eines Kleiderbügels, Dorn einer Gürtelschnalle,…

  51. @ #59 Babieca (15. Mrz 2014 15:10)

    „“Für helle Aufregung unter den Geschäftsleuten und Kunden der Rathaus-Galerie sorgte am späten Freitagnachmittag eine blutige Auseinandersetzung in aller Öffentlichkeit: Ein Wachmann der Essener Sicherheitsfirma ISSA Security wurde im Dienst gegen 17.15 Uhr zwischen den Ladenlokalen in der Nähe des Rathauses niedergestochen…““ (WAZ)

    Wobei der Wachmann von der Firma Issa Security ist. Der Firmenboss heißt Mohammed Issa!

    Also ist der Wachmann wahrscheinlich auch ein Moslem!

  52. Sollen die sich ruhig selber bereichern…und die „Reparaturkosten“ auch selbst bezahlen!

  53. @ #58 Reconquista2010 (15. Mrz 2014 15:06)

    Der Oberstaatsanwalt a. D., EGBERT BÜLLES(67) hofft auf eine neue Richter-Generation in Köln.

    „Die Alt-68er haben sich eher als evangelische Pfarrer verstanden, die Straftäter als Opfer der Gesellschaft ansehen.“

  54. Unsere örtliche Schleimerpresse wird nicht müde darauf hinzuweisen, dass es sich bei diesen Terroristen um „Deutsche“ bzw. „Deutsch-Türken“ gehandelt hat. Das liest man gern!

  55. Wir sollten pressewirksam vor dem Gericht ein Transparent zeigen:“Tötet die Götzendiener !.“
    Bin mal gespannt, ob man abgeführt wird. Steht doch im Koran, ist doch erlaubt zu zitieren.!!!
    Ich wäre dabei.

  56. KLEINER BRAUNER JUNGE VERMISST
    https://www.westfalen-blatt.de/nachricht/nachricht/2014-03-15-junge-5-vermisst-9357907/3599/

    Herford sucht den kleinen Dano*
    5-jähriger Junge seit Freitag vermisst
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/herford/herford/10728211_Herford_sucht_den_kleinen_Dano.html

    *Dano: Der Helle
    bosnisch, bulgarisch, jugoslawisch, kroatisch, kurdisch, serbisch, slawisch, südslawisch
    (baby-vornamen.de)

    SUCHE AUF FACEBOOK:

    „“Subhanaa Allah, dieser kleine Junge (5) wird seit gestern Nachmittag vermisst…
    Inshaa allah ta’ala finden ihn seine Eltern & Familie wieder
    Bitte helft der Familie
    TEILEN, TEILEN, TEILEN““

    Da es sich um ein kleines Kind handelt, sorge ich mich auch um es. Seine Eltern interessieren mich aber nicht!

  57. Ich finde kleine Kinder auch süß, und mache mir Sorgen, wenn man liest, daß wieder eines verschwunden ist.

    Anderseits darf man nicht vergessen, kleine Kinder werden auch mal groß. Klein Adolf war bestimmt auch ein süßes Baby, ebenso wie Kim Jong Un oder Pol Pot. Mohammett Prophetus sicher auch, wurde aber zum größten Faschisten und Massenmörder aller Zeiten.

    Sind wir mal ehrlich, auch die Moderation, wäre Adolf Schickelgruber, nachdem wir nun wissen was er vorhatte und durchgeführt hat, entführt und ermordet worden, ob wir da Mitleid mit dem armen Kind gehabt hätten… ???

    Wissen wir jetzt schon, ob das muslimische Kind nicht eines Tages zum Massenmörder wird, und eine ganze Großstadt radioaktiv verseucht?

    Die Zukunft wird es weisen. Ich sehe das jedenfalls mit gemischten Gefühlen…

  58. Bonner General-Anzeiger beim Schweine-Journalismus erwischt!

    Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion. Und zwar in Gestalt von Terroranschlägen.

    Dies ist eine tendnziöse FALSCHE Hypothese die nichts in einer seriösen Berichterstattung zu suchen hat. Der Focus berichtet heute das Marco René Gäbel das Attentat seit 2010 geplant hat: „Ich bin euer Feind bis zum Tod“.
    Also zwei Jahre bevor Pro NRW die Karikaturen gezeigt hat. Pfui Bonner General-Anzeiger!

  59. alexandros (15. Mrz 2014 21:14)

    Diesen aufgedeckten Schweinejournalismus müßte man mit Beweisen an das Schmierenblatt schicken, mit dem Hinweis auf Korrektur/Richtigstellung! Einen Hinweis auf den Presserat nicht vergessen! Anders lernen die`s nicht!

  60. “Es waren wohl die Mohammed-Karikaturen der rechtspopulistischen Partei Pro NRW, die diese im Landtagswahlkampf 2012 verwendete und die die vier Männer, mutmaßlich radikale Islamisten, als derart anstößig empfanden, dass in ihnen der Entschluss reifte: Diese Provokation verlangt eine gewaltsame Reaktion…”

    BONNER GENERALANZEIGER

    nun -, mit dem geballten investigativen Know How von J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos aus der Telepolis-Abteilung der Bildzeitung lässt sich sagen:

    Nein ! es waren nicht die Karikaturen, welche die MohammedanerInnen und Mohammedaner/Innen von den Salafist_Innen und Salafist/Innen veranlassten den Bahnhof und möglichst viele Kuffar (heisst Lebensunwürdige in gerechter moslemischer Sprache) zu entsorgen. Sondern es war das Godesberger Programm der ebenfalls radikal-islamischen SPD, die aber nicht radikal-islamisch genug ist, sondern immer noch blasphemische Elemente, wie etwa die Kanalarbeiterfraktion (Untertage-Kuffar) betreut. Auch Novellen des Godesberger Programms sind nicht dazu angetan, die Schmach zu tilgen.

    Die Mazye-Kolatisten bei den Bonner Boko- HaramIstInnen und SalafistInnen sind sich einig darin, dass Religionsfreiheit nur heissen kann : „So muss ein Godesberger Programm aussehen.“

  61. Schuld am Terroranschlag haben die rechtspopulisten PRO NRW, weil diese 2012 die Mohammed-Karikaturen gezeigt haben.“
    Das sagen die Terroristen und der Bonner General-Anzeiger sieht das auch so.

    Geplant war der Terror (Dschihad) schon seit 2010.

    🙂

    Mohammed hat vor 1400 Jahren den Dschihad angefangen.
    Mohammed ist ein Terrorist und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

    Der Islam ist das Problem.

    Die Wurzel muß behandelt werden:
    Alle Bücher konfiszieren, die aufrufen zur Verehrung von Terroristen.
    Alle Vereinshäuser schließen, in denen ein Terrorist verehrt wird.
    Alle Gäste ausweisen, die einen Terroristen verehren.
    Keine Terroristen-Verehrer in Politik, Medien, Rechtssystem, Polizei, Schulen, …

  62. Mal sehen wie lange es dauert bis die Journaille die wahren Schuldigen, die Pro-Bewegung, herausgefunden hat. Und dann wird sich wohl herausstellen, dass der Zünder absichtlich nicht funktioniert hat und Islam doch sowieso Frieden bedeutet. Vielleicht lag auch ein Versehen vor und man wollte eigentlich nur Kamellen regnen lassen.

    Auf jeden Fall wissen wir, dass es nur christliche deutsche Terroristen und Extremisten geben kann.

  63. OT: Moslemische kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende! Islam ist Frieden!

    Islamistischer Terror: Tritte verhinderten möglicherweise Bombenexplosion in Bonn

    Beim gescheiterten Terror-Bombenanschlag auf den Bonner Hauptbahnhof wurde offenbar nur durch Zufall Schlimmeres verhindert. Passanten hatten der Sporttasche mit dem Sprengstoff einen Tritt verpasst und so möglicherweise den Zündmechanismus beschädigt.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bombenanschlag-in-bonn-zufall-verhinderte-moeglicherweise-detonation-a-958814.html

    Ich hatte zuerst gelesen: „Trittin verhindert Bombenanschlag“! 😆

Comments are closed.