Am vergangenen Samstag fand in der Kölner Innenstadt wieder ein Informationsstand der Bürgerbewegung PAX EUROPA (BPE) statt. Bei frühlingshaften Temperatiuren konnten viele interessante Gespräche geführt werden. Die Flugblätter der BPE wurden so gerne angenommen, dass am Ende sogar zu wenige Exemplare zur Verfügung standen. Auch konnten wieder Bürger gewonnen werden, die die Arbeit der BPE näher kennenlernen möchten und an einer Mitgliedschaft zur Unterstützung interessiert sind.

(Von WahrerSozialDemokrat, Köln)

Viele Kölner blieben an diesem Samstag am BPE-Stand stehen, suchten das offene Gespräch und waren regelrecht dankbar für möglichst viel Informationsmaterial, das sie ansonsten nirgendwo finden. Nun müssen wir sogar Flugblätter und die sehr nachgefragten vertiefenden Informationen nachdrucken und ausweiten. Viele wollten uns ihre eigenen persönlichen Erlebnisse schildern, die sie sehr nachdenklich machten. Sie waren froh, ohne gleich mit Rassismusverdacht belegt zu werden, frei darüber erzählen zu dürfen. Erstaunlicherweise waren es sehr oft sogar Menschen, die wir vom Äußeren eher in die Rubrik „Gutmensch“ einordnen würden.

BPE-Infostand-140329-(1)

Kleine Geschichten am Rande des Infostands

Da war die Lehrerin, die in einer Schule unterrichtet, in der 80 Prozent der Schüler Migrationshintergrund haben und alle religiösen Feste (im säkularen Kontext) gefeiert werden, doch die Teilnahme an christlichen und jüdischen Festen von muslimischen Schülern und Eltern durchgehend boykottiert werden. Dann war da die Kindergärtnerin, die feststellte, dass alles, was irgendwie mit Schwein zu tun hat, in ihrem katholischen Kindergarten mit einem Anteil muslimischer Kinder von 20 Prozent, verboten ist. Und da war die Mutter, die vom jährlichen Sommerfest erzählte, wo Muslime ihr Fleisch nicht mehr auf dem gemeinsamen Grill haben wollten und verlangten, dass die Deutschen für sie einen Extra-Grill aufstellen. Alles kleine Geschichten, die zeigen, wie fortgeschritten die Islamsierung bereits hierzulande ist und wie wichtig eine fundierte Aufklärungsarbeit ist.

BPE-Infostand-140329- (2)

Denn immer mehr Menschen merken, dass all diese Vorkommnisse weder mit „Einzelfällen“ noch mit von der Mehrheitsgesellschaft angeblich verursachten Integrationsdefiziten und auch nicht mit sozialer oder gesellschaftlicher Benachteiligung von Minderheiten zu erklären ist. Ob es den Politikern, Journalisten und Sozialromantikern nun passt oder nicht: die sich häufenden „Sonderfälle“, die sich explizit auf den Islam zurückführen lassen, führen immer häufiger dazu, dass die Menschen beginnen, an der offiziellen Version des Islams zu zweifeln.

BPE-Infostand-140329- (3)

Selbstverständlich kamen auch zwei, drei Störenfriede vorbei, die uns mit ihren platten unqualifizierten Parolen aus der Reserve locken wollten. Wir aber bedankten uns für den destruktiven Beitrag und wünschten einen schönen Tag.

„Kölner Konzept“ wird auf NRW ausgeweitet

Wegen des regen Interesses der Bürger an der Aufklärungsarbeit der BPE waren sich alle Teilnehmer einig, dass solch ein Infostand möglichst einmal im Monat stattfinden soll. Es gab bereits Anfragen aus Bonn und ein Teilnehmer reiste extra aus Münster an, um uns zu unterstützen. So beschlossen wir kurzer Hand, einen der nächsten Stände in Münster zu veranstalten. Auch in anderen Städten wollen wir künftig das unaufgeregte „Kölner Konzept“, das in erster Linie zum aufklärenden Gespräch mit interessierten Bürgern einlädt, durchführen.

Bisherige Berichte der Kölner BPE-Infostände:

» Erster BPE-Stand in Köln
» Zweiter erfolgreicher BPE-Infostand in Köln
» Köln: BPE-Infostand mit Buchautor Karim Izadi

Kontakt:

BPE-Landesverband Nordrhein-Westfalen
Postfach 12 02 15
44292 Dortmund
Telefon: 0231 / 586 99 873
Fax: 0231 / 317 68 67
E-Mail: nrw@paxeuropa.de

Plakat-Galerie:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

46 KOMMENTARE

  1. Gute Aktion! Macht weiter so!

    Die Realität kann man auch nicht mit noch so viel rotgrüner Propaganda überdecken und leugnen.

    Immer mehr Menschen bekommen mit, dass wir uns mit dem Islam die Intoleranz und den Faschismus pur nach Deutschland geholt haben.

    Der Widerstand wächst. Wie euer Beispiele zeigen beginnen gerade Lehrer- oder Kindergärtnerinnen, die täglich diesen moslemischen Religionsfaschismus ausgesetzt sind nachzudenken und die herrschende Multi-Kulti-Ideologie in Frage zu stellen.

    Und immer daran denken: In der ehemaligen DDR waren es am Anfang ganz wenige und dann sind Millionen auf die Straße gegangen und haben die herrschende Machtclique und ihre irre Ideologie hinweggefegt. 😉

  2. WENIGSTENS BILDET DIE BPE KEINE EINHEITSFRONT mit schiitischen Nazis gegen salafistische Nazis, um Aufmerksamkeit zu erheischen!

  3. #4 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2014 11:06)

    Wenn man sich ein bisschen mit der Weltgeschichte beschäftigt hat, wird man feststellen, dass alle großen und erfolgreiche Kriegherren hervorragende Strategen waren, die flexibel auf neue Herausforderungen reagieren konnten.

    Und auch heutzutage muss man offen und pragmatisch sein um Erfog zu haben.

    Oder wie es ein altes chinesisches Sprichwort ausdrückt:

    „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“!

    Um gegen den Islam zu bestehen muss man genau so listenreich und clever sein wie dieser!

    Alles klar? 😉

  4. @ #5 Powerboy (31. Mrz 2014 11:18)

    DAS IST UNFUG, was Sie schreiben!

    Alle, die Einheitsfronten mit eigentlichen Feinden gegen Feinde bildeten mußten früher oder später bluten,

    sei es daß die Einheitsfront von den Feinden darin sabotiert wurde, sei es, daß man nach Friedensschluß diesen Zugeständnisse gewähren mußte, etwa durch Regierungsbeteiligung oder im Falle der Moslems, Bau von Moscheen, wie im Dritten Reich, von wo aus nach 1945 die Islamisierung Deutschlands erneut startete!!!

    +Fromme Moslems werden jede Einheitsfront eingehen, aus List/Verstellung(Taqiyya), um Dawa(Ruf/Einladung zum Islam) durchzuführen.

    +Jeder Moslem ist zu Dawa verpflichtet und darf sie mittels Taqiyya(List, Lüge, Verstellung, Freundschaft heucheln) betreiben!!!

    DAWA kann alles sein: Bücher und Videos verschenken, zum Tee oder Kaffeekränzchen einladen, Hidschab tragen; Protestnoten abgeben, wenn ein Moslems ein Attentat beging; Loyalität gegenüber dem deutschen Staat heucheln, Freundschaft vorgeben, Unterstützung gegen andere Moslems(jüngst Salafisten) vorschützen usw. Sogar homosexuelle Handlungen sind erlaubt, wenn sie dem Islam dienen(dafür gibt es eine Fatwa, las ich mal bei KoG). Ja eine Moslemin darf sogar einen nichtmoslemischen Politiker, ohne dessen Konversion zu verlangen, heiraten, weil es dem Islam dient!!!

    DAWA – BITTE ALLES LESEN, UM AUFZUWACHEN:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

  5. Wäre cool wenn es ein dauerhafter Infostand wäre, als Antwort auf die Klagemauer, dass wäre mal Abwechslung. Baut sie doch in der nähe der Kölner Klagemauer auf.

  6. Glückwunsch für die gelungene Veranstaltung!

    Allerdings war die „interkulturelle“ Zusammensetzung der BPE-Leute (u. a. Iraner) am Stand auch ein Grund für den Erfolg und den störungsfreien Ablauf dieser Aktion.

  7. #8 Maria-Bernhardine

    Du nervst langsam mit deinem weibischen Gekeife und pawlowschen Reflexen auf alles

  8. @ #11 ReligionsKritiker (31. Mrz 2014 12:01)

    Oha, hier kreischt ein rechter Frauenfeind!
    Muß ich jetzt unter eine rechte Burka und rechte Männer fragen, wenn ich was sagen will?

  9. @ #10 johann (31. Mrz 2014 12:00)

    Sind es christliche Iraner oder Apostaten?

    Mit islamischen Iranern würde ich nichts gemeinsam machen!

  10. Ich werde das Evangelium verkündigen. Das ist mein Fels, auf dem ich stehe und meine Überzeugung seit 2004. Deren Sprengkraft sprengt sogar den Islam.

  11. OT

    Programmhinweis: Heute abend 19:15 Uhr im DLF gibt es die Besprechung von zwei islamkritischen Neuerscheinungen, den Büchern von Hamed Abdel-Samad und Yahya Hassan.

    Andruck – Das Magazin für Politische Literatur

    19:15 Uhr

    Wolfgang Hetzer: Die Europarty ist vorbei. Wer bezahlt die Rechnung?
    Westend-Verlag

    Christian Felber: Geld. Die neuen Spielregeln
    Deuticke Verlag

    Sebastian J. Moser: Pfandsammler. Erkundungen einer urbanen Sozialfigur
    Hamburger Edition

    KURSIV:
    Blick in politische Blogs und Zeitschriften

    Hamed-Abdel Samas: Der islamische Faschismus. Eine Analyse
    Droemer Verlag

    Yahya Hassan:Gedichte. Aus dem Dänischen übersetzt von Annette Hellmut und Michel Schleh
    Ullstein Verlag

    http://www.deutschlandfunk.de/andruck.1309.de.html

    @ Maria-Bernhardine: Ich glaube, es sind eher „säkulare“ Iraner.

  12. Macht weiter so. Eure Aufklärungsarbeit ist Gold wert. Politik, Medien und Kirchen führen uns alle hinters Licht.
    Aber die Bürger merken allmählich etwas.

  13. #15 Kreationist 74

    Gegen einen Islamisten mit Sprengstoffgürtel werden Sie auch mit Ihrem Evangelium wenig ausrichten können.

  14. Das sich eine Lehrerin und eine Kindergärtnerin kritisch äußern, DAS macht mir Hoffnung! Die Menschen werden ENDLICH wach!?!?

  15. War jetzt das dritte mal dabei, beim Kölner BPE-Stand und alleine schon die Erfahrung und das Kennen-lernen wildfremder Menschen, lässt einem die Anstrengung wertvoll erscheinen.

    Sechs Stunden auf den Beinen, viele Gespräche, zuhören ist ganz wichtig, das ist anstrengend aber unsere älteste Mitstreiterin ist 78 Jahre jung und macht noch mit.

    Für manchen ist man so eine Art Seelsorger. So sprach ich mit einem Duisburger Paar, das sich mal auskotzen musste, wie sich ihre Heimatstadt zum negativen verändert. Das gilt ja auch für oben besagte Lehrerin. Mit wem sollen sie denn sprechen über ihre Probleme?

    Da sind welche die mich verstehen, das wird so mancher Gesprächspartner am Stand mit nach Hause nehmen, alleine das ist es schon Wert bei so einen Stand mitzumachen.

  16. Ich glaube, so geht es!
    Unaufgeregt, ohne daß sich jemand beleidigt fühlt – nun ja, ein paar Doofe gibt es immer, aber die habt Ihr ja gut ignorieren können.
    Hier noch ein Vorschlag für einen kleinen Aufkleber: http://www.directupload.net/file/d/3578/le46zr6v_jpg.htm (ab Windows 7 kann man sich das mit „Snipping-Tool“ ausschneiden, ich schicke das Bild parallel an PI, wo es abgefordert werden kann)

  17. Solche Aktionen sind sehr wichtig. Viele Kommentatoren vor mir haben das bereits begründet. Um solch einen Infostand durchführen zu können brauchet die BPE zwei Dinge. Aktive Mitmacher. Und Geld für Infomaterial. Bitte werdet Mitglied oder spendet wenigstens. Ohne Aktive die helfen an solchen Ständen können die nicht ausgeweitet werden. Wenn etwas verändert werden soll, dann müssen wir das schon selbst tun. Jeder kann etwas helfen .

  18. Ich kann mich Migaardschlange nur anschließen.

    SOLCHE AKTIONEN SIND WICHTIG !

    Darum unterstützt die BPE, DIE BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA !

    Jeder kann etwas tun. Jeder kann spenden. Jeder kann Mitglied werden.
    Wir brauchen dringend Helfer damit solche Aktionen viel öfter in vielen Städten stattfinden können.
    Daß die Arbeit von pi-news, der BPE und vieler anderen islamkritischen Vereine, Organisationen und Parteien nicht wirkungslos ist, sondern Erfolge verzeichnet erkennt man zum Beispiel an der Tatsache, daß in der BILD am Sonntag gestern die Frage nach einem Islam-Bonus vor Gericht auf dem Titel war und ein sensationell offenes Interview mit Akif Pirinçci gedruckt wurde.

    WERDET AKTIV !

    Wenn wir und dieses Land zurückholen wollen wird es nicht ausreichen am Schreibtisch vor dem Computer zu sitzen.

  19. Die BPE Stuttgart sucht für Infostände und Kundgebungen noch weitere Mitstreiter.
    Wer helfen möchte, sollte sich bitte auf der Homepage der BPE die Kontaktadresse der BPE Baden-Württemberg raussuchen.

  20. Warum informieren sich Oma und Opa ?

    Die müßten das Nazi-Reich doch noch kennen.
    Besonders dann, wenn es wieder da ist.

  21. #27 Rettirzuerk Wesener (31. Mrz 2014 14:33)

    Warum informieren sich Oma und Opa ?
    Die müßten das Nazi-Reich doch noch kennen.

    Deren Erinnerung ist eben anders, als es uns Guido Knopp allabendlich weismacht.

  22. #6 WutImBauch (31. Mrz 2014 11:21)

    Wird es auch einen Info-Stand in Dortmund geben ?
    …………………………..

    melde dich doch bitte mal bei bpe-nrwätgmxde

  23. #31 HenriFox (31. Mrz 2014 18:12)
    #29 7berjer (31. Mrz 2014 16:19)

    Nur vor SCHWARZ ROT GOLD hammse Angst die Guten von der BPE, wie vor’m Weihwasser.
    ………………………………..
    ist nicht ganz richtig, wie du auf diesem Bild http://www.paxeuropa.de/2013/11/zweiter-erfolgreicher-infostand-in-koeln/#prettyPhoto
    am Sonnenschirm links neben dem Stand sehen kannst.
    (ist auf dem Foto gerade leidereingeklappt, da weder Regen noch Sonne) 😉
    ———————————————————-
    ———————————————————-

    Ohhh lala….

    Nichts für ungut, aber ein bisschen hätte man die Fahne doch noch zusammenrollen können, oder sollen die „Mensch_innen“ denken da seien die Natsiehs am Werk.

    😉

  24. #4 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2014 11:06)

    WENIGSTENS BILDET DIE BPE KEINE EINHEITSFRONT mit schiitischen Nazis gegen salafistische Nazis, um Aufmerksamkeit zu erheischen!
    ……………………………………………………………………….
    #8 Maria-Bernhardine (31. Mrz 2014 11:44)
    @ #5 Powerboy (31. Mrz 2014 11:18)

    DAS IST UNFUG, was Sie schreiben!
    ……………………………………………………….

    Maria-Bernhardine, kann ich dir voll zustimmen !

  25. #8 Maria-Bernhardine: dawa…
    das sehe ich auch so wie Du.
    Strategie und Flexibilität ist gut.
    Aber nicht mit den Schiiten die Sunniten austreiben…
    Beide verehren Mohammed=Faschisten.

    Bei der Gelegenheit könnte man die Schiitischen (Frauen) ermuntern, ob sie sich von Mohammed distanzieren …
    Ein spontanes Koran-Feuer-Werk, während der Vogel seine Taqiyya hält wäre doch wirkungsvoll 🙂

  26. #34 HenriFox (31. Mrz 2014 18:27)
    #32 7berjer (31. Mrz 2014 18:24)

    soll ich ein Foto raussuchen, auf dem der Schirm aufgespannt ist ?
    ———————————————————-

    Also doch keine Flagge sondern ein rein funktionaler SCHIRM mit beiläufigen Farben. Vielleicht kann man nächstes mal ein farbiges Schnäuztuch aufstellen; falls J. Augstein zufällig vorbeikommt, kann er sich ja von seinem Rotz befreien.

    😛

  27. von 1000 Gesprächen mit Mohamedanern sind 999 völlig zwecklos. Fast genauso sieht es mit den linksgrünen GutmenschInnen aus.
    Also sollte man sich auf die Menschen beschränken, die man auch erreichen kann.
    Alles Andere ist Zeitverschwendung.

  28. #19 Zwiedenk
    #15 Kreationist74

    Also ich finde die Methodenvielfalt gut.
    Mir ist ein Kreationist mit Sprengkraft bei weitem lieber als ein Islamist mit Sprengstoffgürtel 🙂

    Ich denke, auch die christlichen Kirchen müßten noch viel mehr aktiv gegen diese faschistische Sekte vorgehen.

  29. #37 7berjer (31. Mrz 2014 18:41)

    Bitte bezeichne SchwarzRotGold nicht als „beiläufige“ Farben.

    „Schwarz Rot Gold statt Rot Grün Bunt „

  30. #40 HenriFox (31. Mrz 2014 18:45)
    #37 7berjer (31. Mrz 2014 18:41)

    Bitte bezeichne SchwarzRotGold nicht als “beiläufige” Farben.

    “Schwarz Rot Gold statt Rot Grün Bunt “
    ———————————————————

    😆

    Ok, etwas sehr TEXT- lästig das ganze, aber mit den „Knalleffekten“ von den PRO’s, der GDL und den Identitären, insgesamt eine breite Auffächerung und eine gute Ergänzung.

    Insgesamt aber eine wichtige Aktion und jedenfalls, besser als jar nüscht tun.

    Ps:
    Jetzt werd ich aber mal „zurück ins Glied“… Man will ja schließlich nicht Korinthen kacken. 😉

  31. Auch ich war beim Infostand dabei.
    Ein Gespräch mit einer jungen Frau aus Frankreich war so intensiv, dass man mir aus der Ferne einen Flirt unterstellte ……

    Auch Moslems habe ich Flugblätter übergeben, und sie standen hinter den Aussagen ihrer islamischen Führer. Sie geben offen zu dieses Land einnehmen zu wollen, aber die Deutschlandhasser von Linke, Grüne und SPD unterstützen das auch noch!

  32. Klasse Aktion in Köln.
    Sehr gut durchdachtes Konzept mit vielen Infos auch als gedruckte Version.

    Ich hoffe auch bei dem nächsten Infostand teilnehmen zu können.
    Für unseren nächsten Infostand in Münster habe ich mir eine Menge von euch abgeschaut. 🙂

    Danke euch.

  33. #19 Zwiedenk

    Natürlich nicht, aber Gott kann das gebrauchen, damit Leute über den Islam nachdenken und sich zu Jesus bekehren.

  34. Hallo Betreiber von PI!
    Bei dir herrscht ja richtige Kommentarzensur. Bin schon öfter hier nicht veröffentlicht worden. Nicht Rechts, nicht Links, ne Mitte auch nicht! Was bist du den für einer?Vorne ,hinten?

Comments are closed.