Fast schon täglich wird in den Frankfurter Zeitungen über salafistische Umtriebe und aus der orientalischen Einwanderung stammende Straf- und Gewalttäter, über Ehrenmorde, in den syrischen Bürgerkrieg strömende Jugendliche und Aktivitäten islamistischer Organisationen berichtet. Selbst die Justizbehörden sind nicht mehr sicher vor den Attacken jener „Südländer“, wie die meist jungen Aggressoren gemäß den Geboten der „Politischen Korrektheit“ in den meisten Medien verdruckst bezeichnet werden. Fast täglich also dementiert die gesellschaftliche Realität das propagandistische Geschwafel vom angeblichen Segen der „Vielfalt“ und der Bereicherung Deutschlands durch die Masseneinwanderung Kulturfremder.

(Von Wolfgang Hübner, Frankfurt)

Doch seit dem im Herbst 2010 mit großer Mehrheit gefassten Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, in Frankfurt das gesellschaftspolitische Ziel der Integration von Migranten durch das zutiefst ideologisch-multikulturell geprägte „Vielfalt“-Konzept zu ersetzen, gibt es keinerlei politisch-kulturelles Hindernis mehr für die ungehemmte Entfaltung islamistischer Aktivitäten. Denn zu diesen hatte und hat das besonders von der grünen Stadträtin Eskandari-Grünberg betriebene „Vielfalt“-Konzept kein anderes Rezept als die ebenso hilf- wie fruchtlose Mahnung mit dem Grundgesetz. Die „Vielfalt“-Befürworter wollen oder können bis heute nicht begreifen, dass für jeden bekennenden Moslem – sei er nun gemäßigt oder extrem – Koran und Scharia ungleich bedeutsamer sind als das deutsche Grundgesetz.

Vor allem deswegen steht der schwarz-grüne Magistrat ohnmächtig vor Entwicklungen wie offenen und versteckten Koranverteilungsaktionen von Salafisten und immer neuen islamistischen Landnahmen in verschiedenen Stadtteilen – allerdings nie in den grünen Hochburgen Westend und Nordend. Und nach dem offiziell so skandalös heruntergespielten Schockerlebnis mit dem in Frankfurt aufgewachsenen jungen Moslem, der 2011 am Flughafen zwei US-Soldaten tötete und zwei weitere zu lebenslangen Krüppeln schoss, nach dem grausamen „Ehrenmord“ an einer jungen Afghanin durch den eigenen Vater sowie den in Syrien ums Leben gekommenen Dschihad-Schülern aus Frankfurt ist längst klar, dass die „Vielfalt“ von Eskandari-Grünberg und ihren fürstlich honorierten Ideologen mörderischen Folgen Tür und Tor geöffnet hat. Das wird auch so lange der Fall sein, so lange dieses fatale und illusionäre Konzept der gesellschaftlichen Desintegration nicht vollständig aufgegeben und wieder Integration zum alternativlosen Ziel erklärt wird.

Es waren im Herbst 2010 ganz allein die Freien Wähler in Frankfurt, die sich offen, begründet und entschieden für Integration und gegen das „Vielfalt“-Konzept gestellt haben. Die gesellschaftliche Realität beweist, wie richtig diese Position war und ist. Doch es ist ein typisches Charakteristikum ideologisch bedingter Realitätsverweigerung, sich unbequemen Erfahrungen und Erkenntnissen auch und gerade dann zu verweigern, wenn diese längst offensichtlich sind. Ein besonders prägnantes Beispiel für diese ideologisch bedingte Realitätsverweigerung ist in dem „Vielfalt“-Konzept die Theorie der Bildung und Vermischung von „Milieus“, die angeblich eine Integration alten Stils, also der Anpassung von Einwanderern in die deutsche Gesellschaft und Kultur, nicht mehr notwendig machten.

Die Lüge von der „Milieuvermischung“

In einem Interview mit der linken Frankfurter Rundschau vom 19. Februar 2014 wurde der in Mannheim lehrende, aus Frankfurt stammende Erziehungswissenschaftler Rainer Kilb, gewiss keiner rechtspopulistischen Tendenzen verdächtig, befragt, ob es „einen Verlust von städtischer Gemeinschaft“ gäbe. Professor Kilbs aufschlussreiche Antwort darauf: „Ja, die Milieus trennen sich zunehmend voneinander… Insofern kann man eigentlich nicht von einer Stadtgesellschaft sprechen, sondern höchstens von unterschiedlichen Stadtgesellschaften, die sich weder sozial noch räumlich begegnen müssen. Die Lebensgewohnheiten am Bügel im Norden etwa haben mit denen des hedonistischen Westendmilieus überhaupt nichts zu tun.“

Liest man weiter in dem Interview mit dem Spezialisten für Jugendgewalt, Stadtentwicklung und Quartiersmanagement, wird nur zu deutlich, dass Kilb zwar die Realität erfreulich ungeschönt schildert, aber auch keinerlei überzeugendes Rezept zur Lösung der immer größer werdenden Probleme anzubieten hat. Auch dazu eine interessante Äußerung von Kilb in dem Interview: „Es sollte in einer Stadt möglichst zahlreiche Gelegenheiten geben, sich in der für die Stadt typischen Vielfalt zu begegnen. Die Wohlhabenden sollten den Verarmten zumindest an einigen Orten begegnen müssen; sie sollten erleben können, wie sich Armut sinnlich darstellt … Erst solche Impulse schaffen womöglich kritisches Nachdenken oder bürgerschaftliches Engagement.“

Diese Äußerung beweist zweierlei: Auch Kilb ist letztlich der Ideologie der „Vielfalt“ verhaftet. Und der Mannheimer Professor beschwört Begegnungen, die tatsächlich immer mehr vermieden werden – zumal Begegnungen mit Jugendlichen aus jener orientalisch-islamischen Einwanderungsgruppe, die sich mit dem Segen des „Vielfalt“-Konzepts leider nicht nur durch demonstratives Kopftuchtragen, sondern auch durch Gewalteinsatz der Integration in die Noch-Mehrheitsgesellschaft Frankfurts verweigern.

Es sind aber nicht diese irregeleiteten Jugendlichen, die besondere Schuld auf sich laden, sondern jene Ideologen und Politiker, die nach wie vor an dem inzwischen längst bundesweit propagierten „Vielfalt“-Konzept festhalten, das in der gesellschaftlichen Realität tagtäglich scheitert und dessen Scheitern von einer immer größeren Blutspur dokumentiert wird. Es wird Zeit, die Verantwortung für diese hochgefährliche Entwicklung mit aller gebotenen Deutlichkeit zu benennen. Denn es geht nicht um die Richtigkeit oder Unrichtigkeit von Theorien und Konzepten, sondern es geht um die Schicksale und das Leben von ganz realen Menschen.

(Foto oben: Teilnehmer einer Pierre Vogel-Kundgebung 2011 in Frankfurt)

image_pdfimage_print

 

90 KOMMENTARE

  1. Das Perverse sind die hinterfotzigen, linksversifften Medien, die genau wissen, dass Doof-Michel sich nicht auf Plattformen wie PI informiert und diese unglaublichen, verbrecherischen Zustände und Tatsachen bewusst verschweigen!!!
    Mit anderen Worten, Doof-Michel wird erst aufwachen, wenn er es direkt spürt und es zu spät ist!

  2. Das schreit geradezu nach einer Partei
    die die Chance hat gegen Merkel un Co. zu
    bestehen.
    Ich glaube ganz gewiss das es sich nur um die
    AfD handeln kann.
    (obwohl ich abgelehnt wurde)
    Alle anderen kleinen Parteien sind zu unbedeutend.
    Hauptsache sie stört die Kreise der
    CDUSPDGRÜNE usw.

  3. nur die Einfalt fordert die Vielfalt… es gibt ja nicht mal ein Miteinander unter den Moslems aus verschiedenen Ländern. Ich erlebe das täglich, Moslems aus dem Iran, Irak, Pakistan, Bangladesh verkehren nicht mit Moslems aus der Türkei oder Afrika und auch nicht miteinander…

    Und wenn man diesem Gerichtsgutachter folgt, gibt es ja während des Ramadans über 7 Millionen nicht zurechnungsfähige Moslems in Deutschland, die jederzeit jemanden umbringen können, einfach so, weil der „guckt“ oder einfach nicht auf die Straße ausweicht!

  4. Ich will keine Vogelscheuchen in Deutschland haben! Und auch kein Islam-Sauerkraut!

    Irgendwie sieht das Mummelweib aus, als wenn die bei den Sehschlitzen Gaffatape verwendet hat, damit die Schltze noch schmaler werden und das Zelt einen gefälligen Schnitt bekommt!

    Und wenn ich mir vorstelle, daß, wenn der Wahnsinn kein Ende nimmt, jede Frau in Deutschland so rumlaufen muß, bietet es sich da nicht an, diesen Sichtschutz nicht als Tarnung für private Racheackte zu nehmen?

    Wenn keiner weiß, wers war dank Zelt, kann man auch keinen verurteilen! Liebe Muslime, Zelttragen kann auch Nachteile für Euch haben. Da paßt locker etwas drunter, was nicht sein kann… :). Rausgezogen, knaller-knaller mit Schalldämpfer, wieder im Stoff verstaut und ab durch die Mitte!

  5. Mir ist es langsam egal, die Verantwortlichen haben nichts anderes verdient als einen religiösen Gewaltstaat.

  6. Als ich heute, wie in einem anderen Thread hier beschrieben, einkaufen war, stand vor mir an der Kasse eben so eine halbe Burkabraut mit fettem Busen, verhüllt bist zu den Fingerspitzen. Als beim Geldabzählen sich der Stoff halb über die Unterarme hochschob, traute ich meinen Augen nicht. Ich selbst habe ja einige Haare naturgegeben auf meinen Unterarmen, aber das ist kahl gegenüber dem, was da unter dem Stoff sichtbar wurde. Jetzt wurde mir auch klar, warum die Burka bis rur Nase ging!

    Die Unterarme waren behaart wie bei einem Gorilla, schwarze dicke BORSTEN, kein Flaum. Und wahrscheinlich hatte die gute Frau noch einen Damenborstenbart….

    Wenn ich mir vorstelle, wie die wohl nackig ausschaut, kann ich nur noch schreiend davon rennen. Bei solchen Individuen scheinen die Männer wegen der Burka reinen Selbstschutz zu betreiben… 🙂

    Vielleicht wurde wegen eben solcher „Pelztierchen“ die Burka eingeführt???

  7. Selbst die Justizbehörden sind nicht mehr sicher vor den Attacken jener „Südländer“,…

    Das ist der Dank für den gewährten Südländerrabatt.

  8. Vielfalt ist am Gemüsestand ausgesprochen positiv.
    Bei Menschen hat Vielfalt im gesellschaflichen Sinn noch nie funktioniert. Alle “ vielfältigen“ Vielvölkerstaaten sind auseinandergebrochen, sobald der Zwang zur Einheit von oben wegfiel. Denn Vielfalt ist nun mal der Gegenpol zur Einheit. Und eine Gesellschaft funktioniert nur als Einheit mit einheitlichen Interessen. Widerstreitende Interessen sind immer Anlass zu Zoff, was ja dem Wort zu entnehmen ist.
    Die USA, die so gerne für ein gelungenes Beispiel der Vielfalt angeführt werden, haben eine andere Entstehungsgeschichte. Dort sind viele Nationen und Ethnien eingewandert und haben die Urbevölkerung nahezu ausgerottet. Die konnte am der Vielfalt nicht teilnehmen.
    Um zunächst zu überleben und das Land zu bevölkern, mussten sie sich notgedrungen alle miteinander arrangieren. Sie haben also gemeinsam etwas Neues, Eigenes geschaffen, das identitätsstiftend ist. Allerdings haben sie nun auch zunehmend ihre Probleme mit Moslems und Latinos. Diese Vielfalt ist auch für ein klassisches Einwanderungsland zu viel der „Vielfalt“, zumal kein direkter Zwang zur Besiedlung mehr besteht, weil genug Menschen dort leben. Und Moslems sind bekanntermaßen die “ Einfältigsten“. Wo sie leben, ist früher oder später Ende im Gelände mit fremdem Vielfalten.

  9. Die Vielfältigkeit der Anhänger der Mono-Schariakultur, ihrer Herzlichkeit beim Zustechen mit Messern und ihrer Lebensfreude beim Bombenlegen sind eine Bereicherung für uns alle!

    Maria Öhmer (Hirnlose Migrationsbeauftrage der Bundesregierung)

  10. Halb-OT:

    Ich stelle mittlerweile immer mehr und mit Entsetzen fest, dass sich deutsche Staatsbürger mit niedrigem Bildungsstand, niederem Einkommen und aus den unteren Gesellschaftsschichten offenbar mehr zu den „kulturellen Bereicherungen“ hingezogen fühlen als zu den eigenen Landsleuten. Mit anderen Worten: Gleiches bescheidenes Niveau schlägt die Zugehörigkeit zur gleichen Nationalität und zum eigenen Lande. Sad but true!

  11. #2 von Politikern gehasster Deutscher

    Es stimmt, dass Doofmichel erst aufwacht, wenn er es richtig spürt, so wie man einen Welpen seine Nase in sein Geschäft halten muss, damit er nicht nochmal auf den Teppich pinkelt.

    Aber: Zu spät ist nie!!

  12. Fast täglich also dementiert die gesellschaftliche Realität das propagandistische Geschwafel vom angeblichen Segen der „Vielfalt“ und der Bereicherung Deutschlands durch die Masseneinwanderung Kulturfremder.
    ———————————————–
    In Wahrheit sind sie KULTURZERSTÖRER, die nichts anderes im Sinn haben, als unsere europäischen Staaten als Beutenationen zu begreifen, zu besetzen und zu okkopieren!

  13. unter der haut sehen eben alle menschen indvidelle anders aus (hartz4-ler haben zum beispiel eine niere weniger, weil sie ja ihre organe verkaufen müssen http://blog.zdf.de/zdflogin/2011/10/04/im-angebot-eine-niere-fuer-20-000-euro/) das ist genau wie bei einer festplatte von einem computer bei der man von außen erkennen kann was darauf gespeichert ist.

    http://x-ray.urlto.name/ (oder, alternativ)
    http://sch-einesystem.tumblr.com/post/79462872297/

    jeder dessen hirn die gleichen windungen zeigt wie auf einem röntgenbild oder dessen hirn genausoviel wiegt wie das von osama bin laden ist ein terrorist.

  14. Man muss diesen neben der Kappe laufende grünen Spinnern einfach mal die Tatsachen in ihre „bunte“ und „vielfältige“ Traumwelt knallen um sie auf den Boden der Realität zurückzuholen.

    Rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie ist so schön „bunt“ wie ein LSD-Trip!

    Hat aber wie ein LSD-Drogenrausch absolut nichts mit der Realität zu tun! Da bauen sich die die rotgrünen Utopisten eine weltfremde Traumwelt in ihrer Fantasie auf.

    Die von ihnen so hofierten Moslems können mit der rotgrünen Multi-Kulti-Welt wo Toleranz, Vielfalt und Buntheit dominieren überhaupt nichts anfangen.

    Ein Blick in ein x-beliebiges moslemische Land zeit dass es da aus ist mit Vielfalt und Buntheit. Dort wo der Islam das Sagen hat herrscht tristes moslemisches Mono-Kulti und fast schon faschistoide Intoleranz!

    😉

  15. #6 Heike_Mareike (13. Mrz 2014 16:24)

    Die uns allen bekannten Herren stehen drauf, so wie auf alles, was Fell trägt und gerne vier Beine haben darf.

  16. Burning in Flames (13. Mrz 2014 16:36)

    Kann man noch etwas erweitern: Vor dem Laden standen 6 Jugendliche, 2 Türken, 2 deutsche und 2 deutsche Mädels, alle erkennbar als Proleten.

    Ich stieg aus dem Auto aus, muß allerdings sagen, daß ich zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht so richtig laufen kann, schmerzhafte Verspannungen im Rücken, die mich eher wie eine alte Oma gehen lassen als wie eine einigermaßen passable ältere Frau!

    So, ich eierte nun Richtung Laden, da glotzte mich der größere der beiden Türken an, ich glotzte zurück, dann erst fing einer der Deutschen an, zu rotzen. Ich rotzte zurück und ging einen Schritt auf die Gruppe zu! Die beiden Weiber verkrochen sich schon hinter den Rücken der TÜRKEN, obwohl sie die Freundinnen der Deutschen zu sein schienen, die beiden Deutschen selbst hielten den Mund, sie schienen abzuwarten, was die beiden Türken machten. Scheinbar trauten die dem Frieden nicht so recht, die ließen mich in Ruhe…wer weiß, vielleicht spielt die Alte nur Theater und ist ein Karateka….

    Jedenfalls zeigt dieser Vorgang eindeutig, die Gewalt, bzw. die Initiatoren sind meist die Ausländer. Die Deutschen selbst scheinen noch eine kleine Beißhemmung zu haben…

  17. „Die Vielfalt ist ein moerderischer Irrweg“

    Eine passende Ueberschrift, wie konnte es dazu kommen?

    Die Deutsche Gesellschaft, an der Spitze deren Intelektuellen, Parteien insgesamt, Politiker, Medien,

    haben entweder bewusst weggeschaut von der unuebersehbaren Entwicklung, durch Flutung mit unpassenden Armutseinwanderern in die Sozialsysteme,

    oder wie links/Gruen/Unionsparteien bewusst gelogen und betrogen, das Fernsehen/Medien insg. haben das Spiel voll mitgespielt.

    Die Frage ist, warum ist man auf die durchschaubaren Parolen, angefuehrt von 68er/Gruener idiologie nahezu widerstandslos hereingefallen und hat sich ueberrumpeln lassen?

    Auch wenn sowohl von der UN als auch EU und anderen Interessengruppen aus Bestrebungen im Gang sind, Gesellschaften zu durchmischen, sie damit ihrer Identitaet zu berauben, um sie gefuegig zu machen,

    eine intakte Gesellschaft haette dies erkennen, artikulieren und abwehren muessen und sich nicht den sich staendig verschlimmernden Ereignissen sang und klanglos ergeben duerfen.

    Die Gesellschaft des einstigen Wirtschaftswunderlandes, dem es zu gut ging, hat total versagt, die eigene Gesellschaft, Kultur, Traditionen hochzuhalten, zu verteidigen gegen infame Zertoerungstaktik teils links/gruener teils „New World Order“ Plaenen

    ist momentan in einen bedauerlichen Zustand mit negativen Geburtszahlen und einer Flickerlteppichgesellschaft die keine Perspektiven fuer die Zukunft bietet, sondern eher auf Buergerkrieg.

  18. Etwas OT:

    Behörden wollen gegen „unislamisches” Gedenken vorgehen

    Malaysias islamische Religionsbehörden wollen am Flughafen Kuala Lumpur gegen alle „unislamischen Gebete” für die Passagiere im verschollenen Flugzeug MH370 vorgehen. „Wer gegen die Prinzipien der Scharia verstößt, wird aufgefordert, dies zu unterlassen. Wer sich weigert, wird verhaftet”, sagte ein Sprecher der Islambehörde des Bundeslandes Selangor der malaysischen Tageszeitung „The Star”.

    Auslöser des Verbots „unislamischer” religiöser Gedenkveranstaltungen war demnach das Ritual eines malaiischen Schamanen: Mit Wasser, zwei Kokosnüssen, einem Stock und Gebeten habe er „die bösen Geister schwächen wollen, damit die Retter das Flugzeug finden”, sagte der Schamane malaysischen Medien.

    Das zum Thema „Vielfalt“ im Islam.

  19. Richtig bemerkt : Diese sog. „Vielfalt“ – Politiker sind (noch) überwiegend „richtige“ Deutsche.
    Das Gleiche gilt auch für andere sog. Eliten, die der Vielfalt Vorschub leisten : Kulturschaffende ( was schaffen die eigentlich ? ), -logen und -gogen aller Schattierungen, welche von der jetzigen Situation profitieren. Ebenso die Führungskräfte der explodierenden Sozialhilfeindustrie inkl. Kirchen und natürlich viele Arbeitgeber, die auf ein gewaltiges, unerschöpfliches Reservoir an billigen Arbeitskräften zurückgreifen können besonderes im unteren, weniger qualifizierten Segment.

    Innerhalb der oben beschriebenen „Stadtgesellschaft“ weicht man in seinem privaten Umfeld aus. Im Falle von Frankfurt/M. z.B. in Richtung Taunus.

    Der Internetkauf ersetzt das Kauferlebnis im Warenhaus, TV – Programme in ungeahnter Vielfalt den Kino oder den Theaterbesuch, elitäre Sportstudios den Turnverein, der Internetchat das Gespräch in der Kneipe.

    Viele Ältere wollen nur noch daß der Kelch an ihnen vorübergeht. Viele junge Familien planen naiv Kinderzuwachs in eine Geselllschaft, die nicht mehr die eigene sein wird oder sie planen gar nicht. Die Jugendlichen empfinden das Zusammenleben mit anderen Kulturen, die dadurch resultierenden Demütigungen ( im Bus vor dem Türken stehen, sich die blonde Freundin vom Araber wegnehmen lassen usw. ) als völlig normal.

    Eine AfD, wie sie sich in der jetzigen Form präsentiert bewirkt da gar nichts und fraktionslos im EU – Parlament sitzen erst recht nicht.

    Wer liest heute noch Tageszeitung ? Die Leute informieren sich aus dem Internet und dem gleichgeschalteten TV aber es bewirkt nur sehr langsam einen Meinungsumschwung.
    Beispiel : In den vielen konträren Leserbriefen bei den MSM-Jubelartikeln zur Ukraine liest man das gut heraus. „Kommentarfunktion abgeschaltet“ ist die Notbremse der Zensoren von FAZ, SZ, SPON und wie sie alle heissen.

  20. „Vielfalt“:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/junge-fluechtlinge-auf-raubzug-durch-dortmund-geschickt-id9108813.html#plx1898484785

    In Dortmund steigt die Zahl der Raubüberfälle. Täter sind laut Polizei oft jugendliche Flüchtlinge, die meist aus Marokko stammen. Besonders in der Nordstadt schlagen die Jugendlichen zu. Das Jugendamt vermutet stark, dass Erwachsene die Überfälle aus dem Hintergrund organisieren.

    Die Zahl der Raubüberfälle in Dortmund ist 2013 von 373 auf 626 gestiegen. Mit Sorge erkennen Polizei und Justiz, dass minderjährige Flüchtlinge, hauptsächlich aus Marokko, in der Nordstadt zuschlagen. Das Jugendamt vermutet organisierte Strukturen im Hintergrund.

    Warum „flieht“man in ein anderes Land und begeht dort Raubüberfälle, Frau Claudia Fatima Roth, Herr Jürgen Trittin-Dosenpfand?

    Was habt Ihr uns da ins Haus geholt, Ihr linksgrünen FukushimistInnen?

  21. Hier mal was zum Haareraufen:

    Insgesamt sind Graffiti-Schmierereien in der Hauptstadt zurückgegangen: Noch 731 Anzeigen im Jahr 2012, im letzten Jahr sind es noch 345 Taten. Doch dafür begehen Sprayer jetzt auch andere Straftaten. „In wenigen Fällen werden auch Türen aufgebrochen. Wir ermitteln dann wegen Sachbeschädigung“, sagt Polizeisprecher Carsten Müller.

    Zuständig für die Ermittlungen ist seit 1994 ein spezielles Kommissariat im Landeskriminalamt (LKA?713) aus Berliner Polizisten und Bundespolizisten.

    Quelle:http://www.bild.de/regional/berlin/graffiti/schockierende-bilder-aus-berlin-35045442.bild.html

    Nur um ein paar Sprüher zu erwischen, wurde ein spezielles Kommissariat mit den entsprechenden Leuten gegründet. Für die Koranbrüder und deren Gewalt ist nichts vorgesehen…

  22. Was auch so richtig eklig ist, die verschleierten Weiber stinken furchtbar, vor allem im Sommer, wenn vor lauter Schwitzen das Arschwasser von der Kimme in den Hals rauf kriecht!
    Igittigitt!

  23. Immer wenn Bekanntenkreis um Raub, Diebstahl, Einbruch, Kopftreter, etc. geht, kommt von mir „Deutschland ist bunt“.

    Man muss Begriffe mit anderen Inhalten füllen und gegen deren Erfinder schleudern (oder so ähnlich hat mal FJS gesagt)

  24. Sehr guter Beitrag! In meiner Stadt ist es nicht anders. Die sinnvolle Zahl von Einwanderern um von „kultureller Bereicherung“ sprechen zu können, ließe sich für Deutschland sehr einfach überschlagsweise ermitteln: etwa 1 Million Menschen arbeiten bei uns in der öffentlichen Gastronomie. Wenn wir zu 50% in internationalen Restaurants essen wollen, wären das 500.000. Mit Familienangehörigen im hier landesüblichen Umfang, wären das dann 1,5 Millionen Personen, d.h. ein Zehntel der heute hier lebenden Migrationshintergründler. Alle anderen sind eher „Sand im Getriebe“ aufgrund ständiger sprachlicher oder kultureller Missverständnisse und keine Bereicherung… Noch dazu werden wir die Folgekosten noch tragen, wenn es hierzulande längst keine Industrie mehr gibt…

  25. # Heike_Mareike

    Natürlich: Guckt man sich die mit Ausländern völlig überfrachteten Schulklassen oder auch die Szenarien in den etlichen Sozialwohnungen und -gebieten an (typisches Beispiel: zehn Familien nachmittags am Sandkasten – acht davon sind türkisch, maximal zwei davon deutsch), dann wird einem schnell klar, wer hier von wem „lernt“…

    Eine „schöne“ Geschichte habe ich dann auch noch auf Lager: Hatte mich letztes Jahr an einer historischen Stadtführung beteiligt, Sonntagnachmittag, rund 30 Besucher jeden Alters und Geschlechts mit dabei. Plötzlich und aus heiterem Himmel fuhr ein junger Mann (nach meiner Einschätzung nach aus dem nordafrikanischen Raum) mit seinem Fahrrad mitten in den Menge hinein und beleidigte die Teilnehmer aufs Übelste: „Deutsche Schweine, alles Scheiße! …Nazis… Hitler… Holocaust… usw.“ Nur vom Feinsten also… Und wie reagierten die Leute darauf? Gingen einfach weiter, hatten nichts gehört, nichts gesehen, standen mal wieder geistig darüber, hatten es einfach nicht nötig, whatever… Lediglich eine ältere Frau blieb stehen und und versuchte, den Zweirad-Rocker ein wenig böse anzugucken, so nach dem Motto: „Wenn Du nicht gleich still bist, dann sag ich´s Deiner Mami..!“

    Nur soviel zu den Deutschen, ihrem Mut und ihrem Zusammenhalt…

  26. DANKE Internet

    kleine Meldung bei der FAZ

    Wiesbaden Frühere Freundin mehrfach überfahren: Mordanklage

    13.03.2014 · Wenn ich sie nicht haben kann, soll sie auch kein anderer kriegen: Dies war laut Wiesbadener Staatsanwaltschaft das Motiv eines Mannes, der seine frühere Freundin mit dem Auto mehrfach überrollt hat. Die Anklage lautet auf Mord.

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/fruehere-freundin-mehrfach-ueberfahren-mordanklage-12845328.html
    Darum gehts…

    Ein Gutachten geht davon aus, dass das Verbrechen im Zustand verminderter Schuldfähigkeit begangen wurde. Ahmed Ü. habe im Affekt getötet. Er hatte die Trennung nicht akzeptiert, die Frau regelrecht gestalkt. Am 27.Juni gab es auf dem Neroberg einTreffen, weil er vorgetäuscht haben soll, dass seine Mutter im Krankenhaus liege. Die Frau solle ihn bei seinem Besuch dorthin begleiten. Die Frau beendete die aus ihrer Sicht sinnlose Beziehungsdiskussion und ging zu Fuß davon. Verfolgt von Ü. im Auto. Es wurde laut gestritten, plötzlich rastete der Mann aus und fuhr das Opfer an.

    Dieses Ausrasten wird im Gutachten als „explosionsartiger Affektdurchbruch“ beschrieben. Die 22-Jährige wurde in Richtung des Waldrandes geschleudert. Dann setzte der Täter zum weiteren Überrollen an. Der 26-Jährige will an den Kern des Geschehens keine Erinnerung mehr haben. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

    Der Ahmed mal wieder…affekt…hehe…

    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/polizei/nach-mord-an-vanessa-w-wiesbadener-staatsanwaltschaft-erhebt-anklage–eine-tat-im-affekt_13956018.htm

  27. Deutschland wird mit jedem Tag ein immer gefaehrlicheres Minenfeld fuer die Einheimischen. Das „Deutschland verrecke“- Prinzip der Rotgruenen geht immer mehr auf!

  28. #24 von Politikern gehasster Deutscher (13. Mrz 2014 17:15)

    #5 PSI (13. Mrz 2014 16:20)
    Gute Info!
    Danke.

    Gerne!

  29. #14 QuerdurchunserLand (13. Mrz 2014 16:42)

    #1 PSI (13. Mrz 2014 16:04)

    Nein, SEK-Kommando gegen rechts!
    —–
    Oder Uschi wirbt um Mohammedanerinnen für die Bundeswehr 🙂

  30. http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article125751337/Senatorin-Kolat-bietet-Fluechtlingen-Bleiberecht-an.html?wtmc=google.editorspick&google_editors_picks=true

    13.03.14, 10:44
    Oranienplatz
    Senatorin Kolat bietet Flüchtlingen Bleiberecht an

    Die Flüchtlinge vom Kreuzberger Oranienplatz sollen ihre Zelte abbauen und den Platz räumen. Im Gegenzug könnten sie ein Bleiberecht erhalten. Doch es braucht eine neue Unterkunft für die Menschen.

    Zum Kotzen ,diese Rechtbrechung!

  31. Die „Vielfalt“ ist ein mörderischer Irrweg
    ———————————–

    Das trifft auf einige Gegenden in Hessen uneingeschränkt zu, dass sie ohne Übertreibung als mörderisch gelten, wenn man sich in sie hinein verirrt

  32. Vielfalt?- warum nicht, wenn es sich um gleichwertige und willige Menschen handelt, ist dies durchaus sinnvoll und belebend. Aber kulturferne, uns zersetzende und zerstörende Masseneinwanderung auf keinen Fall, nie und nimmer, jedes Volk ist berechtigt und verpflichtet- falls ihnen noch an ihre Weiterentwicklung etwas liegt – sich dagegen aufzulehnen und den dadurch entstehenden Niedergang zu stoppen. Der Islam ist nur daran interessiert, seinen Einflußbereich auszuweiten, er „denkt“ nicht in Kategorien wie „demokratisch, tolerant, aufgeklärt oder auch nur friedliches Nebeneinander“. Das ist der Kern, und der muß gebrandmarkt werden, damit einfältige MultiKulti-Träumer endlich aufwachen aus ihrem gefährlichen Traum! Dieser schleichende Prozeß vernebelt vielen Gutmenschen den Denkapparat.

  33. Zur Zeit beim Norma im Angebot:

    Fahrtenmesser mit feststehender Klinge

    Gestern waren um 8.00 Uhr 10 Stk da, heute keines mehr. Wer die wohl gekauft hat…

    Wetten, daß wir in den nächsten Tagen leider wieder erfahren werden, für was die gekauft wurden.

    Von den Klappmessern waren noch alle da….

  34. DANKE Internet

    Leben viele Iraker in Deutschland?

    Irak: Neunjährige Mädchen sollen verheiratet werden dürfen
    Ministerrat beschließt ein Gesetz, das Frauenrechte drastisch beschneidet. Nur die Zustimmung des Parlaments fehlt noch

    Einige Dutzend Frauen gingen am vergangenen Samstag in Bagdad auf die Straße. Der Zeitpunkt war nicht zufällig gewählt, schließlich wurde am 8. März der internationale Frauentag begangen. Und so protestierte diese Menge in der irakischen Hauptstadt gegen einen Gesetzesentwurf, der die Frauenrechte erheblich einschränken würde. Neunjährige Mädchen sollen verheiratet werden dürfen, Väter im Falle einer Scheidung automatisch das Sorgerecht für die Kinder erhalten und Ehemänner immer Recht auf Geschlechtsverkehr haben – auch ohne Zustimmung der Ehefrau. „An diesem Frauentag trauern die irakischen Frauen“, skandierten die Demonstrantinnen.
    In Sachen Frauenrechte gelten die irakischen Gesetze eigentlich als die fortschrittlichsten im Nahen Osten – Stichwort Eherecht, Stichwort Erbschaftsrecht, Stichwort Sorgerecht. Das will die Regierung von Premier Nuri al-Maliki nun aber ändern. Seit dem Sturz Saddam Husseins im Jahr 2003 sind schrittweise schiitische Islamisten an die Macht gekommen, die das irakische Gesetzeswerk sukzessive nach ihren religiösen Idealen umformen wollen.

    http://derstandard.at/1392688095296/Irak-9-jaehrige-Maedchen-sollen-verheiratet-werden-duerfen
    +Kommentare

  35. In Nrw sieht man irwie nur noch dieses Kopftuch-und Rauschebart-Geschwarder,die einen Kinderwagen vor sich her fahren. Für meine Meinung interessieren sich hier ja wenige,aber wäre es nicht langsam mal an der Zeit um mal eine Untersuchung wegen Wahlbetrugs der SEPD einzuleiten? Ich habe so das starke Gefühl,dass die Islamkriecher-Parteien die Wahlen so TÜRKEN wie die Wett-Mafia ein Fußball-Spiel manipulieren.

  36. Es spielt keine Rolle, ob es Iraker waren, es sind Muslime, die scih auf den Koran und Mohammed berufen! So etwas kann in Deutschland jederzeit auch gefordert werden. Der Anfang ist bereits gemacht. -> beschneidung und Schächtung = Arschkriecherei der Politiker in den Arsc* des Islams… was kommt als nächstes?

  37. #25 Eurabier (13. Mrz 2014 17:06)

    Die Zahl der Raubüberfälle in Dortmund ist 2013 von 373 auf 626 gestiegen. Mit Sorge erkennen Polizei und Justiz, dass minderjährige Flüchtlinge, hauptsächlich aus Marokko, in der Nordstadt zuschlagen. Das Jugendamt vermutet organisierte Strukturen im Hintergrund.

    „Wir haben es mit extrem auffälligen Jugendlichen zu tun und beobachten eine große Brutalität (…) sagt Bodo Weirauch vom Jugendamt. (…) „Es gibt Fälle, die uns überfordern. Wie andere deutsche Großstädte stoßen wir an unsere Grenzen.

    Allein Richter Dr. Gerhard Breuer führte bis zu 20 Verfahren. „Diese Jugendlichen sind für uns allein aus sprachlichen Gründen nicht erreichbar. Mit pädagogischen Konzepten kommen wir kaum an sie heran, obwohl das Gesetz genau das von uns erwartet“, sagt der Richter über den im Jugendgerichtsgesetz vorgegebenen Grundsatz „Erziehung statt Strafe“.

    Bodo Weirauch: „Unsere Jugendstrafe schreckt sie nicht ab. Wer Jugendliche als Täter einsetzt, hat einfach ein geringeres Geschäftsrisiko.“

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/junge-fluechtlinge-auf-raubzug-durch-dortmund-geschickt-id9108813.html#plx1898484785

    Diese aggressiven Berufsräuber und ihre Brut gehören von Deutschland ferngehalten. Daß eine deutsche Rechtsauffassung bei Brutalos aus dem Morgenland nicht greift, ist allen klar. Nur nicht den „alle Menschen und Kulturen sind gleich“-Lallern. Warum sie das machen und warum sie in Marokko eine schwere Jugend hatten (der Artikel ist da wieder scheußlich weinerlich und verständnisheischend, vor allem Bodo Weihrauch, dieser Schwatzsack), ist mir wumpe.

    Wenn die sich nicht benehmen können und Deutschland nicht bereit ist, ihr asoziales Benehmen zu sanktionieren – oder das persönliche Risiko dieser Raubnomaden so zu erhöhen, daß sie es lassen – kann der Bürger *xyzselbstzensiert*.

    Ich will die nicht, ich mag die nicht, ich habe die nicht eingeladen und habe für die null Verständnis. Und mein genetisch (!) eingebauter Gefahrensensor schlägt inzwischen automatisch Alarm, sowie ich gewisse Leute in einem mir potentiell gefährlichen Umkreis wahrnehme.

    Eine Region wurde noch nie befriedet, indem mit Straftätern gekuschelt wurde. Kuscheln ist ein Resultat des Friedens. Aber nicht das Mittel zum Erreichen des Friedens. Der irrlichternde Bodo Weihrauch ist ja auf dem richtigen Weg: „Unsere Jugendstrafe schreckt sie nicht ab. Wer Jugendliche als Täter einsetzt, hat einfach ein geringeres Geschäftsrisiko“. Dann muß ich das Risiko für Individuum und Sippe so erhöhen, daß das Geschäft kaputtgeht. Ganz einfach. Ausweisen ist übrigens die Schlüsselhandlung. Und die Asylindustrie trockenlegen.

  38. #42 ffmwest (13. Mrz 2014 17:43)

    Neunjährige Mädchen sollen verheiratet werden dürfen, Väter im Falle einer Scheidung automatisch das Sorgerecht für die Kinder erhalten und Ehemänner immer Recht auf Geschlechtsverkehr haben – auch ohne Zustimmung der Ehefrau.

    Was auch in diesem Artikel wieder vernebelt wird: Dies ist keineswegs eine Forderung „schiitischer Islamisten“, sondern ganz und gar stinknormaler Islam, wie er im Koran und den Hadithen steht. Wer daran was ändern will, ist maximal „westlich“ – wer es beibehalten will, ist schlicht islamisch.

    Es hat genau nix mit Sunniten und Schiiten, schon gar nicht mit „Islamisten“ zu tun.

  39. @23 Justin (13. Mrz 2014 16:55)

    >>>>>>Gab es in Deutschland nicht mal ein Vemummungsverbot<<<<<<

    Es gab auch einmal ein Kopftuchverbot am Steuer eines Autos. Kratzt die Moslemtussies aber nicht, haben viel Geld um die Straftickets zu bezahlen.
    Es gibt keine Straftickets? Ach so, sind ja Moslems, wie konnte ich das nur vergessen 🙁

  40. Welche Sure ist das? Diese könnte man den Realitätsverweigerern vorlegen, ob sie damit einverstanden sind, daß ihre Tochter mit 9 Jahren gefixxt werden darf! Man kann auch sagen, man hätte einen netten muslimischen Freund, ob der vielleicht das kleine Mädchen zur Braut haben kann. Mit 10 wird die Kleine dann Mama, vorausgesetzt die hat die Regel schon…

    Sollte der Gutmensch böse werden, ihm ins Gesicht sagen, daß das bei seinen islamischen Freunden ganz normal ist und er sich nicht so aufführen soll…

  41. Und man kann dem auch noch sagen, er als Christ hätte eh nix zu melden, er bekomme höchstens ein Messer als Brautgabe in die Rippen…

  42. Multikulturelle Zuwanderung machen Deutschland so schön bunt und vielfältig!

    Mutmaßlicher Serieneinbrecher aus dem Kosovo verhaftet

    Vaihingen an der Enz. Ein 39-Jähriger, der vermutlich mehrere Einbrüche im Landkreis Ludwigsburg begangen hat, ging den Beamten des Polizeireviers Vaihingen an der Enz am Montag ins Netz. Bislang kommt er in acht Fällen, die sich im Zeitraum zwischen August 2013 und Januar 2014 in Bietigheim-Bissingen, Sersheim, Sachsenheim und Kleinglattbach ereigneten, als Tatverdächtiger in Frage.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mutmasslicher-Serieneinbrecher-aus-dem-Kosovo-verhaftet-_arid,475572.html

  43. Ich freue mich schon. So wie die Linken und ihre irre Gutmenschengefolgschaft eine intakte deutsche Gesellschaft zerstört haben, so wird es auf sie zurückfallen.
    Mehr und mehr Menschen, auch in ihren Kreisen, werden aufwachen und Freundschaften werden zerbrechen, weil das nicht alles zeitlich synchron geschehen wird.
    So wie sie die Gesamtgesellschaft angegriffen und zerstört haben, wird es ihnen selber gehen.

  44. Dem deutschen Zipfelmützen-durchschnitts- Gutmenschen reicht es vollkommen aus, wenn der freundliche Dönerverkäufer und der immerhin nicht unfreundliche türkische Gemüsehändler, ganz nett sind. Dass diese Geschäftsleute nur „freundlich“ sind, weil sie sonst kein Geld von der Zipfelmütze bekommen würden, interessiert den Gutmenschen nicht. Selbst wenn sie Nachts nicht mehr auf die Strasse gehen können, ohne von den Migrus überfallen zu werden, denken sie weiterhin an die 3 netten Dönerverkäufer, denn die reißen die 100 kriminellen Bereicherer wieder raus.

  45. Das zu dem sehr treffenden Artikel erschienene Bild der zugeklebten Muslima zeigt die ganze Unfähigkeit, Kraftlosigkeit des Westens, vor allem Deutschlands im 21. Jahrhundert. Ein Abtrifften in die Trivialität religiösen Irrsinns, optisch, akustisch und vor allem immer penetranter.
    Hier gafft eine völlig korangeschliffene, höchst gefährliche Dummheit und Abartigkeit aus dem Sehschlitz, die durch die Selbstmordbefehle eines deutschen Grundgesetzes ihre Existenz unter Zuhilfenahme deutscher Politiker, der EU und ihren Schergen ihre politisch-regligiöse „Einmaligkeit“ und der damit verbundenen menschenverachtenden Koranlehre ausleben darf und somit der islamischen Koranaussage eine Berechtigung garantiert, die für jeden, der noch über gesunden Verstand und menschenachtende Vernunft verfügt, in ein paar Jahren Deutschland in eine Irrenanstalt umwandeln wird.

  46. Vielfalt + ungesteuerte kulturferne Masseneinwanderung
    =
    ethnisch-kultureller Untergang des deutschen Volkes!

    Langfristig läuft es, bei der derzeitigen Geburtenrate der Deutschen, und der massiven kulturfernen Zuwanderung zwangsläufig auf eine Art Ethnozid am deutschen Volk hinaus, unsere ethnisch-kulturelle Identität wird sich zwangsläufig im Nichts auflösen. In Städten wie z.B. Pforzheim gibt es ja schon jetzt kaum noch deutsche Kinder unter 5 Jahre, die die Ausländerkinder integrieren könnten, da wird nicht mehr integriert, sondern es läuft eine ethnisch-kulturelle Transformation der einst deutschen Städte hinaus. Denn die paar deutschen Kinder können dir Überzahl der eingewanderten Kinder gar nicht mehr in unseren Kulturkreis integrieren, dazu müssten die deutschen Kinder überall eine 85% Mehrheit stellen. Ähnlich läuft es z.B. auch in Tibet ab:

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut siehe hier:

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.pdf

  47. #53 Schüfeli

    Unsere künftige Vielfalt wird aus der Wahl zwischen Burka, Hidschab und Niqab bestehen.
    ________________

    MEINE ZUKUNFT WIRD SO NICHT AUSSEHEN!!!!

  48. „Vielfalt“ ist doch nur wieder ein Euphemismus für das Eingeständnis, daß Integration von Integrationsunwilligen nicht funktioniert. Und weil man die Geister die man rief nun auch nicht wieder los wird, muß gute Miene zum bösen Spiel gemacht werden. Wer das ganze auszubaden hat, wissen wir ja… diejenigen, die sich das ausgedacht haben jedenfalls nicht.

  49. Die Geister kann man wieder loswerden,man muß nur wollen! Aber mit dem WOLLEN haperts bös…

  50. Dass diese kulturelle Bereicherung durch politische Schutzgeldzahlungen in Gestalt von staatlichen „Lohnersatzleistungen“ (Sozialhilfe, Kindergeld, Hartz-IV, Erziehungsgeld usw.) „friedlich“ gestimmt werden soll, dürfte auch dem letzten doofen „Michel“ in Deutschland nun mehr klar sein.
    Dafür arbeitet man/frau auch schon mal gerne bis zur Rente, inzwischen bis 67!

    Das obige Foto zeigt es deutlich: ein Migrant, vermutlich mit Sozial-Rente, drei Migrant/Innen, die NIEMALS in die Sozialkassen einzahlen werden! Dabei werden die uns als „Zukunft“ verdealt, die angeblich einmal „unsere“ Rente aufbringen wird – wobei diese Leute lebenslang nicht in der Lage sind, für ihren Lebensunterhalt eigenverantwortlich aufzukommen.
    Wer will und soll z. B. – selbst als türkischer Gemüsehändler! – die beiden bedeckten „Damen“ einstellen?!
    Und dem „jungen Mann“ möchte ich nicht nachts in der U-Bahn begegnen…
    Ist freilich „nur ein Foto“, aber bei der Gelegenheit sind sicher auch unzählige andere aufgenommen worden, die kaum hoffnungsfroher stimmen können. Es ist nun mal eine Welt, die mit unserer Gesellschaft, unseren zivilisatorischen Standards NICHT kompatibel ist!

  51. Die Amerikaner kennen das Phänomen des „White Flight“. Kann man im ganzen Rhein-Main Gebiet sehr gut beobachten. Langfristig werden sich in allen Ballungsgebiete Ghettos und Weisse Enklaven bilden.

    Und in 30 Jahren fahren sie, im Namen der Vielfalt, in unsere Vorstadt-Grundschulen…

  52. Der boese Wolf (13. Mrz 2014 16:40)

    Das war ein Weib! Deren drei Blagen haben immer „Ana, Ana“ geplärrt, wenn sie was gefunden haben, das das Walross denen kaufen sollte!

    Die Schwabbeleuter bis zum Bauch waren auch echt und sooo einen Elefantenhintern hat kein Mann! Dazu noch die dicken Monatsbinden, die sie verschämt eingepackt hat. Wie die diese Bindchen sich mit der Riesenunterhose vertragen, wagte ich mir nicht vorzustellen. 🙂

  53. Wer will und soll z. B. – selbst als türkischer Gemüsehändler! – die beiden bedeckten “Damen” einstellen?!

    Mir ist ein Arzt bekannt, der eine junge Kopftuchtusse mit Kopftuch als Azubi in seiner Praxis hat.

    Gibt es keine deutschen Lehrlinge mehr? Schade um diese Lehrstelle, spätestens, wenn diese Tusse zwangsverheiretet wird, ist Schluß mit Arbeit. dann sucht der Arzt nämlich schon wieder…

  54. Ein Grund fuer das Hereinfallen auf die links/gruenen/anarcho Demagogen

    ist die Unkultur der weichgespuelten Deutschen,
    sich am besten in einer

    „Konsensgesellschaft“

    wohl fuehlen.
    Dabei ist fuer eine Demokratie unerlaesslich,
    dass auch mit harten Bandagen fuer die jeweilig als richtig, beste, notwendig erkannte Richtung, eingetreten wird.

    Dass Deutschland keine Demokratie mehr ist, wie wir sie bis Mitte der siebziger Jahre kannten, erkennt man daran, dass heutzutage ein klebriger Sirup von nahezu Einheitsmeinung im Bundestag = Volkskammer herrscht,
    wo scheinbar im Hinterzimmer alles ausgehandelt wird, damit es ja ruhig und friedlich zugeht, wie es die unterbelichteten Zuschauer wuenschen, die sich nicht aufregen wollen und alles schlucken, was ihnen die pc. Einheitsmeinung vorschreibt.

    Nur die Linke, SPD und vor allem Gruenen setzen auf vielerlei Art ihren Willen durch, der Deutschland zerstoert hat, die konservativen gibt es nicht mehr, seit in Unionsparteien gemerkelt wird und charakterlose, angepasste Popanze oben angesiedelt sind, sie nicken alles ab,haben offensichtlich jede Kraft fuer Gestaltung und Umsetzung notwendiger Gegenpolitik eingebuesst.

    Deutschland schafft sich nicht nur physisch ab, es ist auch geistig verfettet, was der fehlende Kurs pro Deutschland anbelangt.

    Thilo Sarrazin hat dies, wie andere, erkannt und in seinem neuen Buch beschrieben, was hierzulande auch auf diesem Gebiet schieflaeuft.


  55. Aus Carpenters “Sie Leben”:

    “Du siehst sie auf den Straßen. Du siehst sie im Fernsehen. Du glaubst sie sind Menschen genau wie du. Das ist ein Irrtum. Ein tödlicher Irrtum!”

  56. „Die Lüge von der „Milieuvermischung“

    Naja, Parallelgeschaften KÖNNTE man ja noch „tolerieren“, wie in New York Chinatown.

    Aber nein, was sich hier im Namen des Islams und unter der Hilfe von „unseren“ Politikern bildet, sind GEGEN-GESELLSCHAFTEN.

    UND das ist ein ganz anderer Zug.

  57. „Die heute für die Multikultur eintreten, sind eben Kurzzeitdenker. Sie sind sich gar nicht bewusst, was sie ihren eigenen Enkeln antun und welche möglichen Folgen ihr leichtfertiges Handeln haben kann.“

    Professor Irenäus Eibl-Eibesfeldt, 1996

  58. Katsina – Bei einem Landstreit zwischen Hirten und Bauern im Norden Nigerias sollen binnen zwei Tagen mehr als 100 Menschen getötet worden sein.

    Quelle:http://www.bild.de/

    Landstreit, darum wird s bald auch hier gehen, wenn wir den Muslimen weiter entgegenkommen!

    Und was die Neger betrifft, haben wir schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen…

  59. Das ist der neueste Hammer aus Berlin:

    Die Lampedusa-Fachkräfte in der besetzten ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule haben die zu ihrem eigenen Schutz (vor angeblichen Nazis etc.) eingesetzten Sicherheitsleute vertrieben!

    Und jetzt kommt es: „unter Hinweis auf die helle Hautfarbe“ des Securitymannes, wie es in verschwurbelten Neusprech heißt:

    (…)Laut Polizei ereignete sich der erste Vorfall gegen 17.40 Uhr. Ein Mitarbeiter des Bezirksamts Kreuzberg alarmierte die Polizei. Er gab an, von einem 24-Jährigen beleidigt und körperlich massiv bedrängt worden zu sein. Dann habe der 24-Jährige den Behördenmitarbeiter unter Verweis auf dessen helle Hautfarbe aufgefordert zu verschwinden.(…)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/gerhart-hauptmann-schule-in-berlin-kreuzberg-fluechtlinge-vertreiben-offenbar-sicherheitsleute-vom-schulgelaende/9613570.html

  60. @#68 lorbas (13. Mrz 2014 20:14)

    ##################

    Oder:

    „Eibl-Eibesfeldt ist als „führender Verhaltensforscher“ anerkannt; zugleich wird ihm vorgeworfen, „seinen Ruf aber auch vielfach zur Unterstützung fremdenfeindlicher Ideologien eingesetzt“ zu haben.[6] Dabei steht Eibl-Eibesfeldts Überzeugung, Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung an Tieren ließen sich teilweise auf die Menschen übertragen[7] und es gebe eine dem Menschen angeborene „Fremdenfurcht“[8][9] im Mittelpunkt der Kritik.[10] Der Spiegel bezeichnete 1989 Eibl-Eibesfeldt Thesen von der den Menschen angeborenen „Fremdenfurcht“ als „chauvinistisch“.[11] Wie seinem „väterlichen Freund Konrad Lorenz“[12] wird ihm vorgeworfen, anthropologische Begründungen für gesellschaftlich bedingte Verhaltensweisen und einen biologischen Reduktionismus zu vertreten.“

    (Quelle Wiki)

    Es darf nicht sein, was nicht sein soll.
    Oder, Augen zu und gegen die Wand!

  61. “ Fast schon täglich wird in den Frankfurter Zeitungen über … und Aktivitäten islamistischer Organisationen berichtet.“

    Nein, Hessen ist rotzgrün und es wird täglich mehr verschwiegen und gelogen als wirklich berichtet und wahrheitsgemäß dargestellt.

    Natürlich hat „Nazi“ Hübner inhaltlich recht, aber was hilft’s, er steht alleine da – also hat Frankfurt genauso fertig wie alle anderen „bunten“ Städte auch.

  62. Was kutlturell inkompatibel ist, kann sich nicht vermischen.

    Schon Herr Kleine-Hartlage schrieb sinngemäß: Eine Gesellschaft, die eine falsche, wirklichkeitsfremde Ideologie verinnerlicht hat, kann nicht nur die Realität nicht erklären, sondern auch keine Entwicklung treffsicher prognostizieren, wird also immer wieder vor („)Überraschungen(„) gestellt werden, die sie ad hoc zu erklären versucht („..schuld sind die bösen Rassisten und Rechtsextremisten…“).

    Die orientalisch-faschistoide Ideologie mit vorgeschobenem Gottesbezug wird mir von Tag zu Tag unheimlicher.

  63. #71 Joseph Pistone (13. Mrz 2014 20:31)
    #68 lorbas (13. Mrz 2014 20:14)

    Eibl-Eibesfeld ist ein Guter. Die Linksschmieranten haben den genauso runtergemacht wie zuvor seinen Lehrer Konrad Lorenz. Mich wundert bis heute in dieser fanatischen, linksgestrikten Umerziehungs- und Gedankenrepublik, daß sie das Seewiesener Institut (Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie) nicht längst dichtgemacht haben.

  64. Heute Abend beim Frauentausch bei RTL2!
    Deutsche fette Dumpfbacke ist verliebt in einen anatolischen Facharbeiter der nicht einreisen darf, aber ihrer Meinung nach unbedingt nach Deutschland kommen muss!

    Deutschland gaaanz unten!!!

  65. Kommentar zum Artikel und einigen Beiträgen hier:
    „Man kann den Asi aus dem Milieu holen, aber niemals das Milieu aus dem Asi.“ Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel…

  66. Diese Vielfalt auf dem Bild löst eher Brechreiz aus!Sozialer Sprengstoff vorprogramiert durch die Auswahl der falschen Kulturen.
    zuviele Köche verderben den Brei!

  67. #79 Zensus (13. Mrz 2014 22:16)

    Diese Vielfalt auf dem Bild löst eher Brechreiz aus!
    ————————————–
    Da werden Milliarden ausgegeben, um die wunderbare Schöpfung zu erhalten. Ihre Tiere, Pflanzen, Natur!

    Dass es aber unter den 7,5 Milliarden Menschen ungezählte Rassen, Völker, Stämme, Sippen usw. gibt, die alle ihre Existenzberechtigung haben, und zwar vor irgendwelchen Schnecken oder Knabenkräutlein, wird negiert, sogar bestritten.

    Und ausgerechnet diese unglaublich vielfältige Entwicklung und Anpassung der Menschen soll zerstört werden?!

    Ein Verbrechen ohnegleichen.

    Der Selbsterhaltungstrieb der Völker wird heute RASSISMUS genannt. Das hat man jetzt schon begrifflich bis zum MENSCHENHASS getrieben, um unter uns Angst und Schrecken zu verbreiten.

    Wir sind das Volk und dieses hier ist unser Land, unser Vaterland, unser Heimatland!

    s ist die vernich

  68. @ Heike_Mareike

    (13. Mrz 2014 16:24)
    Als ich heute, wie in einem anderen Thread hier beschrieben, einkaufen war, stand vor mir an der Kasse eben so eine halbe Burkabraut mit fettem Busen, verhüllt bist zu den Fingerspitzen. Als beim Geldabzählen sich der Stoff halb über die Unterarme hochschob, traute ich meinen Augen nicht. Ich selbst habe ja einige Haare naturgegeben auf meinen Unterarmen, aber das ist kahl gegenüber dem, was da unter dem Stoff sichtbar wurde. Jetzt wurde mir auch klar, warum die Burka bis rur Nase ging!

    Die Unterarme waren behaart wie bei einem Gorilla, schwarze dicke BORSTEN, kein Flaum. Und wahrscheinlich hatte die gute Frau noch einen Damenborstenbart….

    Wenn ich mir vorstelle, wie die wohl nackig ausschaut, kann ich nur noch schreiend davon rennen. Bei solchen Individuen scheinen die Männer wegen der Burka reinen Selbstschutz zu betreiben… 🙂

    Vielleicht wurde wegen eben solcher “Pelztierchen” die Burka eingeführt???

    Bist Du dir da sicher das unter der Burka kein Mann war der die Bank ausraubte? Dunkle Stimme, Bombengürtel als BH getarnt? Mir persönlich kommt immer ein Schaudern hoch wenn ich diese `Pac-Man Gespenster` in unmittelbarer Nähe sah oder sich im ÖPNV in meiner Nähe setzten. Ich habe freiwillig die Distanz gesucht alleine schon aus der Tatsache dass eine dieer `Pac-Man Gespenster` einen Bombengürtel trägt und den 11.September wiederholen möchte. Aber manchmal überkommt mich auch der Frust und ich wünschte mir eine brennbare Flüssigkeit dabei zu haben um diese über die Burka zu giessen und…

  69. OT
    Hier nochmal der Frontex-Irrsinn ausführlich:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/neue-regeln-fuer-frontex-keine-umkehr-ins-offene-meer-12812166.html

    OT
    Wir sollten alle zur Europawahl jeweils in unserer Gegend Wurfzettel verteilen, uns so für PI-News sowie für Pro NRW (oder beliebige andere Partei) werben.

    Hier ein Entwurf
    http://yourpart.eu/p/r.uHp1PnMYH47l1DnW

    Eine halbe oder gar ein Drittel S/W-Seite reicht, dann kommt man auf Kosten von max. 4ct pro Zettel. Wer will kann ja noch kleinere Zettel ausrucken, nur die muss man dann ja auch klein schneiden. Ich bin eher fürs selber ausdrucken als Copyshop, so bekommt man keinen Ärger. Wenn man kein Impressum drauf macht, sollte man sich aber auch nicht erwischen lassen (Ordnungsgeld).

    Wenn genug Leute mitmachen bekommen wir so vielleicht 100.000 Pro-NRW-Wähler, dass könnte den Unterschied zwischen einem Sitz (mehr) im EU-Parlament ausmachen.

    Denkt bitte daran wie agressiv gegen Pro NRW vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen. Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Spazieren gehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  70. In Wolfsburg hat ein Südländer einer 88 jährigen die Handtasche geraubt und ihr dabei den Arm gebrochen. Meine Fresse was für eine Heldentat !!!! Wenn es gegen junge gesunde Biodeutsche geht dann muß dieser Abschaum im Rudel auftreten, aber gegen eine 88 jährige kann man es schon mal wagen alleine mutig zu werden, das ist dann schon ok so, da das Risiko überschaubar ist.

    Ich kriege in diesm scheiß Land so langsam eine Kotzkriese! Was für ein minderwertiges Stück Scheiße muß man sein um einer alten Oma sowas anzutun?

    http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/88-jaehrige-wurde-Opfer-eines-Handtaschenraeubers

  71. Mit der Islamischen Zuwanderung zerstören sie den sozialen Frieden in Europa.
    Der Widerstand der sich schon formiert hat,
    ist den Politikern noch immer nicht Warnung genug.
    Sie zündeln und zündeln weiter.
    Bevor sich nicht ein Bürgerkrieg mit dem Islam im Hause Europa entfacht ist den Politikern nicht wohl.
    Wie kann man nur so verblendet und verblödet sein,das man dass man ein friedliches und aufstrebendes Europa in wenigen Jahrzehnten durch Islamische Zuwanderung so in Gefahr bringt und wieder in den Abgund treibt.

  72. Also Leute, wenn ich da so manchen Kommentar lese!
    Von einem Bild aus zu argumentieren!!!
    Das ist nun wirklich ungerecht und rassistisch, diskriminatorisch regelrecht!
    Wir dürfen – auch im Fall des Fotos oben! – nicht den Fehler machen, vom Einzelnen, von Erfahrungen und vom Offensichtlichen auf das Gesamte zu schließen!
    Das könnte dann zu verfehlten soziologischen Ergebnissen führen, wie vor über 100 Jahren der Max Weber mit seinem Werk „Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“! Das Werk ist nämlich rassistisch und diskriminatorisch! Was ist denn mit denen, die keine Protestanten oder Juden sind!? Haben die gar nichts mit Leistungen zu tun!? Wenn sie keine erbringen, empfangen sie schließlich welche… Und was heißt hier überhaupt Ethik, wo es doch multikultuell um fremdländische Sitten und Gebräuche und deutungs-hohheitlich um die Tugenden von Toleranz – auch gegenüber Intoleranten – und nivellierenden Tugenden geht!
    Der junge Mann rechts auf dem Foto oben ist vielleicht ein Sprachtalent und kann mühelos die sechs Textbausteine – Was guckstdu; Hau isch Dir auf die Fresse, Alter; Bin isch Schwuchtel, oder was?!; Krieg´ isch Lohn von Hartzvier; Weiß isch, wo deine Haus wohnt; Fick isch deine Mutter! – auf das Kreativste verbinden. Und das nicht nur in deutsch, sondern auch in seiner Herkunftssprache, türkisch, kurdisch oder arabisch. Vielleicht hat er ja sogar eine Praktikantenstelle bei Wolfgang Benz´ „Zentrum für Antisemitismusforschung“ inne, zumindest solange, bis er dem Wolfgang in die Eier tritt, he Alter!
    Oder die Dame mit Kopftuch könnte Abgeordnete von SPD oder Grünen sein; dass sie den Tagesordnungspunkten bei einer Rathaussitzung nicht ganz folgen kann, müssen wir verstehen, die verstehen auch WIR nicht immer…
    Die ganz Verhüllte in der Burka wird nun vermutlich WIRKLICH ausgegrenzt; dabei hat sie vielleicht das Zeug zu einer Bademeister/In in Kreuzberg, wenn Normalsterbliche ausgeschlossen sind und die Töchter des Propheten in vollem Wix ins kühle Nass steigen…
    Old Daddy im Hintergrund, wohl mit Sozialrente ausgestattet, bereichert uns und unsere Demokratie womöglich in einem Integrationsrat!
    Also, was meckert Ihr!? Jeder/m eine Chance!

  73. Das Konzept von Vielfalt ist natuerlich nur die Rationalisierung, dass Integration gescheitert ist. Mann versucht nun, die Bevoelkerung an einen Vielvoelkerstaat zu gewoehnen. Als Vorbild wird hier sicher die USA herhalten muessen. Hier ist „Diversity“ (offiziell) eine heilige Kuh. Man kann aus der Beobachtung der USA ableiten, was sich in Europa anbahnt.
    Es gibt erst man einige strukturelle Unterschiede. Das Sozialsytem anders. Das hier einer mit 10 Kindern hartzen geht, funktioniert nicht. Wohn- und Kindergeld gibt es (so) nicht. Man muss arbeiten. Dann sind die Stadtbezirke autonom. Polizei, Schule, Infrastruktur werden aus lokaler Einkommensteuer und Haussteuer (property tax) bezahlt. Kinder gehen dann natuerlich in dem Viertel zur Schule, wo man wohnt und propery tax zahlt. Mit irgendwelchen Assis kommt man gar nicht in Kontakt und zahlt auch nicht dafuer. Man kann ja Neukoeln mal autonom und ohne Hartz, Kindergeld, ec laufen lassen. Dann ist da noch die andere Infrastruktur. Man sitzt im Auto. Irgendwelchen Suedlaenderbanden laueft man gar nicht ueber den Weg, wird daher also auch nicht „bereichert“.
    Das sind aber die geringsten Unterschiede. Wichtiger sind die kulturellen Unterschiede. Die USA sind kein gewachsenes Volk, sondern eine Zweckgemeinschaft. Daher ist die interpersonelle Kommunikation ganz anders. Oberster Grundsatz ist, niemals in die Privatsphaere einer Person einzudringen, denn man koennte dessen Gefuehle verletzen. Es wird also nie etwas wirklich Persoenliches besprochen (ausser in der Familie oder wirklich guten Bekannten). Im Kollegenkreis sind Movies und Sport legitim. Wetter ist etwas zu banal. Politik, Religion, Kultur ist alles tabu. Was hier jemand wirklich denkt ist privat und da wird nicht nachgebohrt. Das Positive daran ist, dass so Konflikte vermieden werden. Spannungen unter der Oberflaeche werden unterdreuckt und Polarisierung langsam abgebaut. Durch Abbau von Polarisierung vermischen sich die verschieden Gruppen langsam (scharz/weiss/asiate/jude/christ). Ein Beispiel: Der Assineger Trayvon Martin will den Latino Zimmermann totschlagen, wird aber in Notwehr erschossen. Die Neger rasten kollektiv aus, weil ein Weisser einen unschuldigen schwarzen Teenager erschossen hat. Als Weisser (oder Latino) sieht man das und denkt sich seinen Teil, sagt aber zu seinem schwarzem Kollegen nichts und ist nett, distanziert wie immer (Hi, how are you doing –fine- did you watch the game – yaeh- see you). Das ist ein Unterschied, der Vielfalt in Europa wird scheitern lassen. Europaerer (und meiner Meinung nach alle anderen Kulturen auch) kommunizieren nicht so sinnfrei. Man kann hier Spannungen also nicht so unterdruecken und Polarisierung vermeiden. Es wird aber versucht werden, Polarisierung durch extreme Zensur („Hetzer“ „Nazi“) gering zu halten. Man kann sagen, der Zweck heiligt die Mittel, nur waecht die Moslemgruppe weiter. Irgendwan gibt es ein Katalyst, die Spannung laesst sich nicht mehr unterdruecken und die Polarisierung setzt ein. Dass kann eine Wirtschaftskrise, Terroranschlag, Osama II ec Sein. Kurz: Die gesellschaftliche Spannungen werden verdeckt und nicht abgebaut weil a) die Europaeische Kultur (und die der Bereicherer) anders ist und b) Islam nicht integrierbar ist.

    Es gibt noch einen Grund warum in Europa Polarisierung nicht abgebaut wird. In den USA ist man distanziert und maximiert seinen Nutzen, solange das legal ist. Was der Nachbar treibt geht einen nichts an. Wenn man also extremer Oeko ist, Prius faehrt, das Klima retten will und der Nachbar mit ein Monstertruck rumrollt, ist man trotzdem nett zum Nachbar ohne Stichelein. Ich war immer stinkig, weil man hier nicht die heimische Autoindustrue unterstuetzt, sondern gerne „Imports“ faehrt. Aber daran gewohnt man sich. Da ist aber in Deutschland anderns. Es einem nicht egal was der Andere macht. Z.b. hat man in D eine Tendenz deutsche Autos zu fahren, in Frankreich franzoesische ec.. Das kann an der Geschichte liegen. In einer alten Stadt ist es nicht egal ob jemand die Zugbruecke nachts nicht zumacht oder im Bett raucht. Es ist auch nicht egal, wenn sich eine boesartige Ideologie ausbreitet.

  74. Die Spaltung der Lebensgemeinschaft in Deutschland zwischen Europäern und Muslimen hat schon längst begonnen.
    Die Spaltung setzt sich fort in kirchlich organisierte und staatliche organisierte deutsche Förderer der Islamisierung und der diese Förderung kritisch betrachtenden Menschen.
    ***
    …Kurz: Die gesellschaftliche Spannungen werden verdeckt und nicht abgebaut weil a) die Europaeische Kultur (und die der Bereicherer)anders ist und b) Islam nicht integrierbar ist…
    ***

    Amerika ist ein großes Land. Deutschland ist eine Zwergenwiese. Und jetzt wird eine gewachsene christlich aufgeklärte Kultur mit einer aus einem völlig anderen Kulturbereich entstandene politisch-religiös völlig unaufgeklärte Bevölkerung etabliert, die dies als legales Recht für die Durchsetzung ihrer koranischen Vorstellungen erpresst.

    Und eine Deutsche Regierung schweigt, während ein türkischer Ministerpräsident hier in unserer Heimat den Türken erklärt was er von Integration der Türken in Deutschland hält, nämlich nichts.

    Bösartig ist die Ideologie des Korans, aber politisch die Durchsetzung dieser Ideologie noch durch die Existenz eines in Deutschland vorgefundenen Grundgesetzes zu begründen, ohne dass da ein Veto durch die politische Elite erfolgt, das ist Verrat an Deutschland und seinen Bürgern. Hier schweigt des Sängers Höflichkeit – es ist ein Verbrechen.

    Würde heute ein Plebiszit erfolgen dürfen, ob die Bevölkerung Deutschlands die Islamisierung befürwortet oder nicht. Die politische Elite kennt den Ausgang.
    Die Islamisierung wäre ab morgen beendet, die Koranlehre verboten.

Comments are closed.