Unsere Politiker räumen inzwischen zwar ein, dass es in einigen wenigen Städten tatsächlich Probleme mit Ausländern gibt. Wir stellen aber fest, dass es kaum eine Stadt oder ein Dorf in Deutschland gibt, in dem es keine Probleme mit Ausländern gibt. Die ostwestfälische Stadt Bielefeld ist innerhalb von zwei Tagen gleich zweimal in den Genuss dieser Bereicherung gekommen.

Hier zwei aktuelle Fahndungsmeldungen:

1) Unter Vorhalt eines Messers wurde am Mittwoch, 26.03.2014, ein 37-jähriger Bielefelder auf der Vennhofallee beraubt. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 20.30 Uhr trat im Bereich der Einmündung Neckarweg ein unbekannter Mann von hinten an den Bielefelder heran und forderte unter Vorhalt eines Messers Handy und Geld. Der 37-Jährige händigte daraufhin seine Geldbörse aus, aus der der Täter den einzigen 20-Euro-Schein entnahm, die Geldbörse fallen ließ und dann in Richtung Sennestadthaus flüchtete. Bei dem Täter handelte es sich augenscheinlich um einen 25 bis 30 Jahre alten und circa 170 cm großen Südländer. Er war schlank, hatte einen dunklen Vollbart, schwarze kurze Haare und trug eine dunkle Jacke und eine dunkelblaue Jeanshose. Wer kann Hinweise zu dem Straßenraub geben?

Und die zweite:

2) Die Polizei bittet um Hinweise zu einem gewalttätigen Überfall auf eine 78-jährige Bielefelderin auf dem Quellenhofweg am Mittwoch, 26.03.2014. Gegen 16 Uhr wurde die ältere Dame in Höhe des Parkplatzes Badeweg von zwei unbekannten Männern angesprochen und nach Bargeld gefragt. Als sie die Herausgabe ihres Bargeldes verweigerte, wurde sie ins Gesicht geschlagen und am Boden liegend noch getreten. Der Versuch, ihr dabei ihre Handtasche zu entreißen, misslang. Die Täter ließen dann von der Frau ab und flüchteten ohne Beute. Die ältere Dame begab sich noch selbständig zu ihrer Wohnanschrift, von wo die Polizei informiert wurde und sie mit einem Rettungswagen leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Täter erschienen südeuropäisch und waren circa 18 und circa 25 Jahre alt. Einer hatte eine Glatze.

Das ist eine der Formen täglicher Bereicherung, die unsere Politiker offenbar nicht missen möchten.

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Sie nennen immer öfter die Räuber und Schläger bei der Herkunft; es geht offenbar kaum noch anders; die Leute lassen sich wohl nicht mehr so verarschen wie noch vor Jahren…

  2. 2. Fall
    „Die Täter erschienen südeuropäisch […]“

    Eher sind die Täter als südosteuropäisch einzuordnen…

    In einem unserer lokalen Käseblätter stand vor einiger Zeit bezüglich einer Täterbeschreibung „südeuropäisch“, wohingegen im Polizeipresseportal ausdrücklich südosteuropäisch zu lesen war.

    So werden aus Zigeunern Spanier, Italiener, Portugiesen, Griechen, etc.

    Mir ist schleierhaft, warum die genannten Südeuropäer nicht auf die Barrikaden gegangen sind, als man sie mit dem Nebelbegriff „Südländer“, der täglich in Fahndungsaufrufen auftaucht, verunglimpfte.

  3. #1 cream_2014 (28. Mrz 2014 09:17)

    Haha “Neusprech”, die Täter waren Südländer, also Spanier oder Italiener!

    Südländer ist die politisch korrekte Umschreibung für türkischen oder arabischen Moslem!

    😉

  4. Eine Autostunde von der Heitmeyer-Metropole Bielefeld entfernt kann man „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ in Garbsen-Gaza beobachten.

    Hier ein paar aktuelle „Schlagzeilen“:

    http://www.haz.de

    Präsenz gegen Brandserie in Garbsen Pferdestreife patrouilliert in Kleingärten

    Die Polizei nutzt auch ungewöhnliche Methoden, um der Brandserie in der Stadt Einhalt zu gebieten. Donnerstagnachmittag haben sich zwei Duos der berittenen Polizei auf den Weg gemacht, um Ecken des Stadtgebiets anzusteuern, die mit Autos sonst schwer zu erreichen sind.

    _______________________

    Brandserie Polizei rüstet in Garbsen auf

    Als Reaktion auf die Serie von Brandstiftungen mit allein 42 Fällen in diesem Jahr verstärkt die Polizei ihre Einheiten vor Ort. So soll sich künftig eine neue Sonderermittlungseinheit in Garbsen ausschließlich mit den Bränden beschäftigen.

    _________________________________

    Erneute Feuer in Garbsen Brandserie entzweit Polizei und Politik

    Kein Ende der Brandstiftungen in Garbsen: Während am Montag die Feuerwehr erneut mehrfach zu Feuern in Garbsen ausrücken musste, ist inzwischen um die Aufklärungsarbeit der Polizei ein heftiger Streit entstanden. Der Polizei wurde vorgeworfen, die Brandstiftungen nicht ernst genug zu nehmen.

    ___________________________

    Stadt schickt Sozialarbeiter auch auf Kronsberg

    Jugendliche auf dem Kronsberg sollen genauso in den Genuss einer intensiveren Jugendsozialarbeit wie Gleichaltrige im Stadtteil Auf der Horst kommen – auch wenn es dort nicht brannte.

    ___________________________

    Sorge um Brandstiftung: Säcke hereinholen

    Die Stadt hat dazu aufgerufen, Müllsäcke wieder von der Straße zu holen, wenn sie am Dienstag wegen des Warnstreiks beim Abfallbetrieb aha liegen geblieben sind.

    __________________________

  5. Das ist alles kein Problem !

    Die Bielefelder wählen trotzdem weiter CDU/SPD/GRÜNE/FDP.

    Das Volk ist so dumm, dass es das nicht mehr merkt.

  6. Das ominöse „Südland“ das ständig in unseren Polizeiberichte und Kriminalstatistiken so oft auftaucht ist leicht zu finden.

    Man mache sich die Mühe und nehme mal einen Weltatlas in die Hand. Das „Südland“ liegt wie der Name schon sagt südlich von Nordland. Und Nordland liegt westlich von Mittelerde. Also findet man das berühmte „Südland“ südöstlich von Mittelerde genau neben Kamasutra und Legoland!

    Die Bewohner von “Südland” sind laut Wikipedia die so genannten “Südländer”, die so reichhaltig Deutschland und unsere Kriminalstatistiken kulturell und zahlreich bereichern!

    😆

  7. Herr, erbarme dich über Bielefeld. Du hast das zugelassen, aber es gibt dort auch viele russlanddeutsche Gemeinden. Lass sie vollmächtig für diese Situation beten.

  8. Die. Bezeichnung Südländer ist eine Beleidigung der ehrlichen und friedlichen Italiener, Spanier und Griechen. Warum werden diese von den Medien Diskriminiert ? Was soll die Frechheit ? Jeder in Deutschland weiss doch das es sich um türkisch-Arabische Migranten handelt. Nennt endlich Täter beim. Namen und hört mit dem belügen des Volkes auf.

  9. Die Fachbereiche für Sozialwissenschaften und Pädagogik werden nicht müde, die Ursachen in Entwicklungsverzögerungen durch systematische Benachteiligung zu orten.
    Mehr Maßnahmen, mehr Mittel, mehr Stellen und die Probleme sind so gut wie erledigt.

  10. Konnte die Dame als Zeichen der geforderten „Willkommenskultur“ nicht wenigstens ihre Handtasche rausrücken. Wie unsensibel….

  11. Südland

    Viel bekannt ist über das ominöse Südland nicht, obwohl in den Medien immer wieder die Rede von Personen ist, die als Südländer bezeichnet werden. Meist geschieht dies im Zusammenhang mit irgendwelchen Verbrechen oder aber auch wenn einer der so genannten „Südländer“der alten Oma von nebenan mal wieder über die Straße geholfen hat. Unbekannt ist ebenso, wie es überhaupt dazu kam, dass uns heutzutage so viele Südländer auf der Straße begegnen…

    Weiterlesen bei Stupidedia unter…

    http://www.stupidedia.org/stupi/S%C3%BCdl%C3%A4nder

    🙂

  12. #7 Powerboy (28. Mrz 2014 09:30)

    Hey! Ich habe Südland gefunden!

    Südland ist weniger eine zusammenhängende Republik und weniger definiert als eigener Staat, sondern eine lose Gemeinschaft verschiedener Staaten.

    Südland liegt zwischen dem Bosporus im Westen, erstreckt sich über Kleinasien, im Osten erstreckt sich Südland bis an die Grenze von China (was natürlich nicht dazu zählt). Die nördliche Grenze von Südland ist die südliche Grenze von Russland (Kaukasus), die Südgrenze von Südland verläuft entlang dem Roten Meer bis (und mit) Pakistan. Indien selbst wird nicht zur “Gruppe Südländer-Staaten” zugerechnet. Es ist strittig, ob Teile des afrikanischen Kontinents zur Südland-Gruppe zählen, weisen deren Immigranten ( v. a. Nordafrika) oftmals ähnliche Charakterzüge auf wie die typischen Südländer östlich des Bosporus.

  13. Gleichzeitig müssen sich deutsche Richter mit bandwurmlangen Lügengeschichten beschäftigen, serviert von mörderischen, prahlerischen, verlogenen Pakistanern:

    Der Angeklagte bezeichnete gleich eingangs seiner gut einstündigen Aussage den Vorwurf als falsch, dass er den anderen absichtlich erstochen habe. Dazu erzählte er eine umfangreiche Familiengeschichte, derzufolge er aus einer Oberschicht-Familie stammt; der Vater sei Pilot der pakistanischen Luftwaffe gewesen; ein Bruder sei Polizeipräsident, und auch die anderen sechs Geschwister hätten alle gute Positionen.
    Als der Vater aber plötzlich verstorben sei, sei eine „Krise in der Familie“ ausgebrochen, sodass er am Tag nach dem Tod des Vaters von seiner Mutter 8000 Euro bekommen habe, um nach Europa zu reisen. Er habe damit eine Ausbildung abgebrochen, die zuvor zehn Jahre Privatschule, zwei Jahre College und ein Jahr „Ingenieur-Vorstudium“ umfasst habe.

    Weshalb er dann eine Odyssee über Iran, Türkei, Griechenland, Serbien, Kosovo und Österreich nach Deutschland angetreten habe, um schließlich in der Neu-Ulmer Asylantenunterkunft zu landen, konnte er nicht erklären.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Wie-kam-das-Messer-in-seinen-Bauch-id29318872.html

    Ist Pakistan auch „Südland“? Oder eher „Ostland“? Asylantrag ablehnen, rein in den Flieger und Tschüß.

  14. Sehe gerade, Urteil für den 21-jährigen Pakistaner ist raus: Sechseinhalb Jahre wg. Totschlags. Bezahlt vom Steuermichel. Jetzt haben wir dieses Subjekt an der Backe. Gab wieder Kulturbonus („Reifedefizit“):

    Als der 29-Jährige die Bitte, die Anzeige zurückzunehmen, zwar bejahte, aber nicht unmittelbar reagierte, stach der 21-Jährige zu. «Er war gekränkt, weil der andere nicht sofort zur Polizei gegangen ist.» Die Messerattacke als Reaktion auf die Kränkung deutet nach Auffassung des Gerichts auf ein deutliches Reifedefizit des Angeklagten hin. «So reagiert ein Kind, kein Erwachsener.»

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/21-Jaehriger-wegen-toedlicher-Messerattacke-verurteilt-id29335642.html

    Moslems sind lebensgefährlich. Der Islam fördert und verlangt in all seinen Vorschriften kindisches, mörderisches, hasserfülltes Verhalten.

  15. “Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“, sagte die CDU-Chefin am Samstag in ihrer Internet-Videobotschaft. “Deshalb ist das Thema Integration eng verbunden auch mit der Frage der Gewaltprävention in allen Bereichen unserer Gesellschaft.“

  16. … 78-jährige Bielefelderin…
    Als sie die Herausgabe ihres Bargeldes verweigerte, wurde sie ins Gesicht geschlagen und am Boden liegend noch getreten.

    Was fuer ein Dreckspack.

  17. Mal sehen wie lange es noch dauert bis sich die europäischen Südländer, wie z.B. Italien, Spanien, Portugal, gegen diese Benennung wehren.
    Meist sind die „Südländer“ welche als Täter(Töter) auffällig werden doch türkischer, oder arabischer Herkunft, warum nennt man sie dann nicht so?
    Glaubt man wirklich die Bürger haben noch nicht bemerkt wer diese „Südländer“ in Wirklichkeit sind? Wer dies glaubt ist ein Vollpfosten, der wohl dümmer ist ein 1qm Rollrasen!

  18. Das Straßenleben in Deutschland ist inzwischen so (be)reich(ert), daß man bei Anbruch der Dämmerung lieber in seinen eigenen 4 Wänden sich aufhält und dort verbarrikadiert.

  19. Der Araber hat zugebissen und das abgebissene Ohr wieder ausgespuckt.

    War zwar ein Kurde, der wohl nicht zwischen Islam und Islamismus unterscheiden wollte:

    Die Schlägerei am Häfler Seehasenfest begann 2012 mit einer Kopfnuss. Zuvor haben die Verurteilten nach Zeugenaussagen Frauen angepöbelt, so kam es zum Konflikt zwischen den Opfern und den Tätern. Der Kopfnuss folgten Kopfschläge, Faustschläge und Tritte und schließlich die besagte Tat. Ein Zeuge beschrieb es am ersten Verhandlungstag, dem 12. März, genau: „Der Araber hat zugebissen und das abgebissene Ohr wieder ausgespuckt“. Am Dienstagvormittag bezeichneten Staatsanwalt und Richter die Aussage in ihren Abschlussberichten als glaubwürdig. Jedoch ist der scheinbare Araber, wie auch der zweite Verurteilte, Kurde. Beide sind geduldete Asylbewerber.

    Eine zweite Schlägerei am Häfler „Metro“ war ebenfalls Gegenstand der Verhandlung. Im Metro-Fall waren nur zwei der Angeklagten tätig: Fäuste, Füße und auch das Gebiss kamen erneut zum Einsatz. Zusätzlich war ein Messer im Spiel. Der Richter rechnete die zweite Tat in die Urteile mit ein.

    „Das Ohr vom Opfer ist seid zwei Jahren beschädigt, weil Sie völlig die Beherrschung verloren haben“, sagte Richter Müller zum Verurteilten. Nachdem der Täter das Ohr ausspuckte, implantierten es die Ärzte in den Oberarm, um es vor dem Absterben zu schützen. Für die Heilung und Medikamentierung bekam das Opfer eine Art Luftballon an die Wundstelle gesetzt. Danach versuchten die Ärzte in sechs Operationen das Ohr wieder zu rekonstruieren, zwei Operationen hat der Häfler noch vor sich.

    http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/rund-um-friedrichshafen_artikel,-Ohrenbeisser-erhaelt-drei-Jahre-Haft-_arid,5613850.html

  20. Eine Willkommenskultur mit Unterkunftsangebot und Vollversorgung erhalten Asylanten, Fachkräfte, Flüchtlinge und alle anderen Zuwanderer hier:

    Spreeweg 1
    10557 Berlin
    +49 (0)30 2000-0

  21. #9 raginhard

    Die Fachbereiche für Sozialwissenschaften und Pädagogik werden nicht müde, die Ursachen in Entwicklungsverzögerungen durch systematische Benachteiligung zu orten.

    In den oben genannten Studiengängen hat wohl das akademische Qualitätssicherungssystem maximal versagt.

    Das Geschreibsel klingt ja typisch akademisch, aber die Aussagen müßten wenigstens objektiviert werden.

    Manchmal wünsche ich mir, es sind ja meistens die hoch qualifizierten v. der Leyen Girlies, welche in diesen Studiengängen sitzen, dass sie eines Tages wie ihre nordischen GeschlechtsgenossINnen bereichert werden.

    Und dann gilt das „Stockholm Syndrom“.

    Gnade – Nein, Gnade gibt es nur für Anständige.

  22. Die Dummheit ist wohl doch unermesslich. Immer wieder höre ich UNSERE Politiker von halbwegs intelligenten Menschen. Das sind nicht EURE Volksvertreter, diese Politikdarsteller brauchen nur eure Stimme damit IHR Sie legitimiert in eurem Namen zu handeln und international – also vor der Staatengemeinschaft- anerkannt zu werden. Ihr gebt Ihnen, also quasi die Waffe in die Hand. Kriege anzuzetteln, euch zu unterdrücken und auszurauben. Und dann beschwert ihr euch darüber, lustig. Ich würde auch mal das Grundgesetz lesen anstatt nur immer darauf zu verweisen….Art.133 GG „Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“ .. da steht ganz klar was die sogenannte BRD ist…. wer lesen kann ist halt doch im Vorteil… Art.120 GG “ Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten…. “ das haben ja alle „souveränen Staaten“ so an sich… sie bezahlen und sind fremdbesetzt …. du meine Güte………. wacht auf

  23. An alle hier mitlesenden jetztigen und ehemaligen Italiener, Griechen, und Spanier in unserem Land :
    Bitte wehrt euch massiv gegen den Ausdruck ,,Südländer,,.
    Der Ausdruck ,,Südländer,, meint doch ganz andere Leute, nämlich die in dem Zusammenhang kriminellen, überwiegend moslemischen Täter aus dem forderen und hinteren Orient !
    Ärgert es Euch denn nicht, daß Ihr mit den Orientalen in einen Topf geworfen werdet ? Ihr würdet uns allen einen großen Gefallen tun, wenn Ihr dagegen Eure Stimmen erheben würdet.
    Wir Deutschen haben nämlich nichts gegen echte Südländer aus Italien, Griechenland und Spanien, wir gehen in Eure Restaurant zum Essen und haben Spaß und Freude mit Euch, denn Ihr seid mitlerweile welche von uns, also lasst uns zusammen halten gegen die kriminelle moslemische Invasion, die aus Europa ein Dritte-Welt Staatenbund machen will in dem sie das Sagen hat.

  24. Innerhalb von 5 Stunden 7 vollgedröhnte Autofahrer erwischt! Ob darunter Fremdlinge waren, irgendwelche Einwanderer etwa aus dem Orient, erfährt man nicht:

    „“Im Rahmen eines Sondereinsatzes
    zur Bekämpfung der Drogenkriminalität im Straßenverkehr führte der
    Verkehrsdienst der Polizei Gütersloh am Donnerstag (27.03., 13.00 Uhr
    bis 18.00 Uhr) Verkehrskontrollen durch…““
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/polizeimeldungen_kreis_guetersloh/10841055_Sieben_Verkehrsteilnehmer_fahren_unter_Drogeneinfluss.html

    Seltene Einzelfälle:

    DIEBISCHE ZIGEUNERINNEN BESTÄTIGEN wiedereinmal VORURTEILE GEGEN IHR VOLK

    HERFORD.
    „“Trickdiebe bestehlen 83-Jährigen – keine Fremden in die Wohnung lassen!

    …Sie sollen ca. 160 bis 165 cm groß, ca. 25-30 Jahre alt und südosteuropäischer Herkunft gewesen sein. Eine Frau soll lange schwarze Haare gehabt haben, während die andere eine Mütze getragen
    haben soll.““
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_herford/polizeimeldungen_kreis_herford/10835484_Trickdiebe_bestehlen_83-Jaehrigen_-_keine_Fremden_in_die_Wohnung_lassen.html

    Tägliche Bereicherung geht so:
    Kundinnen im(!) Marktkauf/Edeka(oder anderem Kaufhaus) das Portemonnaie aus der Einkaufstasche klauen, dabei lautlos und blitzschnell den Reißverschluß öffnen. Die zweite Diebesperson steht 1m weiter, nimmt das Diebsgut in Empfang und verschwindet sofort. Der eigentliche Langfinger tut total unschuldig.

    Marktkauf meint, Kunden müßten auf ihr Geld selber aufpassen, es ginge die Firma nichts an, das Kaufhaus sei öffentlicher Raum.

    Das ist aber widersprüchlich, denn Ladendiebe, also wenn Marktkauf selbst beklaut wird, bekommen Hausverbot. Da kennt Marktkauf plötzlich ein Hausrecht.

  25. Bielefeld ?

    Südland ?

    Endlich haben wir den Beweis, dass beide tatsächlich existieren ! Am Ende ist Bielefeld sogar die Hauptstadt Südlands !?

  26. @ #27 johann (28. Mrz 2014 10:21)

    Nee, die treiben die Dschizya(Dhimmisteuer) ein!

    Zigeuner – Religion:

    „“…sowie die muslimischen Arlije in Mazedonien, Albanien und der Türkei.
    In Bulgarien sind 39,2 Prozent der Roma Muslime.[87] Die meisten dieser muslimischen Roma bevorzugen die Sprache ihrer türkischen Glaubensbrüder und sind ein wichtiger Faktor des Islam in Bulgarien.
    Bei den bulgarischen Roma sind zudem starke synkretistische Tendenzen zu beobachten, d. h. es kommt zur Vermischung von christlichen und muslimischen Glaubenspraktiken.““ (wikipedia)

  27. #7 DenkichanDeutschland (28. Mrz 2014 09:30)
    Das ist alles kein Problem !

    Die Bielefelder wählen trotzdem weiter CDU/SPD/GRÜNE/FDP.

    Das Volk ist so dumm, dass es das nicht mehr merkt.
    ——

    #25 von Politikern gehasster Deutscher (28. Mrz 2014 10:10)
    Wen haben die Opfer gewählt?
    ——————-

    DAS sagt ja alles!

  28. @ #33 ridgleylisp (28. Mrz 2014 10:30)

    Spielen Sie sich nicht so auf und beschimpfen Sie nicht unser Volk, Sie besserwisserischer Durchblicker!
    Der Kessel wird schon noch platzen!

  29. Wow, eine Doublette in einer Stadt.
    Und wie heisst es wenn Täter 4- oder 5-Fach zuschlagen?
    Türkolette?

  30. WEGELAGERER OHNE RASSE

    MINDEN
    Spaziergänger von zwei Unbekannten attackiert

    Das Opfer kann die Jacken beschreiben, aber keine typischen Merkmale der Kriminellen:
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/polizeimeldungen_kreis_minden_luebbecke/10828501_Spaziergaenger_von_zwei_Unbekannten_attackiert.html

    MESSER-FACHKRAFT

    LÜBBECKE
    26.03.2014 | 11:38 Uhr
    POL-MI: Mit Messer Sonnenstudio überfallen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43553/2697346/pol-mi-mit-messer-sonnenstudio-ueberfallen

    BRUTALE RÄUBER

    BAD OEYNHAUSEN
    Am späten Freitagabend wurde ein 65-jähriger Bad Oeynhauser in einem Mehrfamilienhaus in der Lindenstraße in Bad Oeynhausen Opfer eines hinterlistigen Raubes.

    Als er auf dem Weg aus der Tiefgarage zu seiner Wohnung war, wurde er von zwei noch unbekannten männlichen Personen angegangen. Ziel des körperlichen Übergriffs der Täter war der Raub der Geldbörse des Opfers, was den Tätern auch gelang.

    Der 65-Jährige konnte durch seine Rufe Nachbarn auf sich aufmerksam machen, welche ihm zur Hilfe eilten. Die Täter waren da bereits geflüchtet.

    OPFER SCHWER VERLETZT
    Das Opfer wurde bei dem Angriff schwer verletzt, so dass es notärztlich erstversorgt und anschließend stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde.

    Wer Hinweise zum Geschehen oder den Tätern geben kann, der informiere bitte die Polizei Bad Oeynhausen Tel…

    Rückfragen bitte an:

    Polizei Minden-Lübbecke
    Leitstelle…

  31. Erst wenn unsere Politiker, die uns all das eingebrockt haben, selbst so bereichert werden, wie der einfache Bürger auf der Straße, erst dann wird sich etwas ändern. Vorher nicht!

  32. Und weiter heißt es im POL-Bericht der Pressestelle Bielefeld:
    „Zum Schutz vor Handtaschenraub rät die Polizei: Prüfen Sie stets, ob die Mitnahme einer Handtasche wirklich erforderlich ist. Leisten Sie Widerstand nur dann, wenn Sie sich dem Täter gegenüber körperlich überlegen fühlen und eine reelle Erfolgsaussicht besteht. Gerade als älterer Mensch könnten Ihnen bei aktiver Gegenwehr durch massive Gewaltanwendung oder durch einen Sturz erhebliche Gesundheitsschäden drohen. Führen Sie keine Waffen oder Abwehrgeräte mit, da der Täter in einer solchen Situation seine Gewaltbereitschaft bzw. Aggressivität noch weiter steigern könnte. “

    Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2698403/pol-bi-raubversuch-scheitert-78-jaehrige-leicht-verletzt

  33. #22 Rabiator (28. Mrz 2014 10:05)
    Das Straßenleben in Deutschland ist inzwischen so (be)reich(ert), daß man bei Anbruch der Dämmerung lieber in seinen eigenen 4 Wänden sich aufhält und dort verbarrikadiert.

    Eklatant zu sehen ist es vor allem in Frankfurt/M.
    Frankfurt war in den 90ern und den ersten fünf Jahren der 2010er in ganz Europa bekannt für die dortige Party- und Clubszene – davon ist heute kaum noch etwas übrig geblieben. Wenn man das Frankfurter Nachtleben von heute an den Wochenenden sieht, kann man sich es kaum noch vorstellen, dass hier einmal einer der grössten Partyszenen Deutschlands gewesen sein soll.

    In Frankfurt (und auch Offenbach) sollte man bestimmte Viertel oder Strassen ausserhalb der normalen Geschäftszeiten besser meiden oder nur mit dem Auto zügig durchqueren.

  34. Woran liegt es bloss, dass die TäterInnenbeschreibungen und Täter-Innenbeschreibungen in SPD-Städten klingen wie eine C&A Reklame ?
    „Die TäterIn und Täter_In trug helle Söckchen zu einer Baseballkappe und gestreifte Unterhosen (Boxershort) zum Kapuzenpulli, – nicht zugeschnürte Sportschuhe rundeten deren legeres Outfit ab.
    Jeder der TäterInnen und Täter/Innen trat als Einzelfall auf. Dem Opfer Der Zeugin fiel auf: ein Einzelfall. Und noch ein Einzelfall, dazu noch ein Einzelfall, noch ein Einzelfall, ebenfalls noch ein Einzelfall, dazu von hinten ein Einzelfall, ein besonders hart tretender Einzelfall, und noch ein Einzelfall, … „

  35. Und ich kann Euch allen garantieren, auch das interessiert den Gauck mal wieder ‚kein bisschen‘.
    Auch nicht wenn das Opfer 78 jahre alt ist.

  36. Wenn es danach geht, könnt ihr hier täglich mehrere Seiten füllen mit Raub und Gewaltdelikten, in den die Täter als Südländer beschrieben werden.

  37. In unserer Lokalprawda kommen nur noch die ganz fiesen Fälle, wenn Rentner Gewaltopfer werden, oder Todesfälle.

    Es handelt sich allerdings um einen einzelnen Serientäter, ein Mann mit weißem t-shirt und schwarzer Jacke, manchmal trägt er auch eine Kaputze. Selbstverständlich nimmt die Polizei sachdienliche Hinweise entgegen 😀 !!!!!

    semper PI!

  38. Hier war schon wieder ein triebgesteuerter „Südländer“ unterwegs:

    Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der am Dienstagvormittag in Rösrath versucht hat, eine Joggerin (61) zu vergewaltigen. (…) Er drängte sie vom Waldweg und beide rutschten den dortigen Abhang hinunter. Unten hielt der Täter der 61-Jährigen ein Messer vor das Gesicht und forderte sie auf, sich auszuziehen. Die Frau weigerte sich, verwickelte den Unbekannten in ein Gespräch. Das brachte diesen offensichtlich aus dem Konzept. Denn plötzlich wollte er Geld; sie hatte keines dabei.

    Daraufhin attackierte der Täter sie. Beim Versuch, ihr unter die Joggingjacke zu greifen, schrie sie laut um Hilfe. Sofort rappelte sich der Mann auf und flüchtete zu Fuß in Richtung Ortsende Forsbach.

    Die Polizei sucht nun nach dem Unbekannten, der wie folgt beschrieben wird: Südländer, etwa 45-50 Jahre alt, eher klein (165 cm), korpulent, dunkle Augen, bekleidet mit einer dunklen Winterjacke, dunkler Hose und einem hellen Kapuzensweatshirt. Auffällig war eine Zahnlücke zwischen den oberen Schneidezähnen.

    http://www.express.de/koeln/sex-attacke-in-forsbacher-wald-unbekannter-versucht-joggerin–61–zu-vergewaltigen,2856,26682694.html

  39. wart‘ nur ab; das wird noch VIEL HEFTIGER & ÖFTERS kommen !!! Es werden einfach keine Kinder mehr erzogen! -die heutigen Eltern sind das Handy !!!
    -keine Respekt,keine Schule, keine Kultur-
    …nur noch Ar**hl#cko-tum … =)

  40. Es ist kein „Ausländerproblem“!
    Wir haben ein Problem mit gleichgeschalteten Volksverrätern, die eine Bevormundung durch die EU-Diktatur nicht nur zugelassen haben, sondern diese unterwürfig politisch korrekt sogar unterstützen.
    Offene Grenzen, Bruch der EU-Verträge, Entmündigung und Enteignung der arbeitenden Bevölkerung ist kein Ausländerproblem.
    Die herumlaufenden, „polizeibekannten“ Verbrecher und Intensivtäter haben oft schon einen deutschen Paß. Doppelmoral in Politik, Justiz und besonders in den Hauptstrommedien. Linkes Gesocks hat Deutschland gekapert und unterdrückt das Volk durch Tugendterror und medialer Verblödung.
    Wäre die Mehrheit der Bevölkerung noch fähig den eigenen Verstand zu nutzen, wäre der Spuk ganz schnell vorbei. Ich fürchte, dies bleibt nur ein Traum…

  41. „Der 37-Jährige händigte daraufhin seine Geldbörse aus…“

    Das geht anders:
    Dem Bereicherer beruhigend-unterwürfig sagen dass er alles haben kann und dann beim Griff in die Jackentasche das Pfefferspray greifen, einen Schritt zurück gehen, ihm eine Ladung ins Gesicht sprühen, wenn die Arme hoch und Hände zu den Augen gehen ihn mit einem Low-Kick gegen Oberschenkel oder Knie umsensen. Am Boden dann nochmal nachtreten.
    DAS ist die Antwort auf einen Messerangriff!!!

  42. Diese unterbelichteten Moslem-Schlappschwänze brauchen so was von auf’s Maul. Alle Zähne müssen am Boden liegen. Eine andere Sprache verstehen diese Inzest-Mohammedaner nicht!

  43. „Liebe Untertanen“
    …damit jeder eingewanderte Primat hier hausen kann, muß die Willkommenkultur verbessert werden!
    Haus und Wohnungstüren dürfen nicht mehr verschlossen werden.
    Die Finanzmittel gegen den Kampf gegen Rechts werden aufgestockt!!!
    Das geht natürlich ohne Steuer Erhöhung da Deutschland über Mittel ohne Ende verfügt
    Zur Finanzierung werden die Renten aller auf Grundsicherung abgesenkt…

  44. „Doppelte Bereicherung in Bielefeld“.

    Das ist nicht genug. Das deutsche Volk braucht „hundertfache Bereicherung in Bielefeld“, als Überschrift.
    Naja, aber ob sie dann aufwachen ist auch zu hinterfragen.

  45. Was mich seit geraumer Zeit tatsächlich verstört ist, das in Zeitungen kaum Raubüberfälle Deutscher auf unsere Bürger passieren.

    Die Medien würden sich doch zu solchen Meldungen geradezu überschlagen.

    Sind Deutsche wirklich disziplinierter?

  46. Die NSU Taten liegen schon Jahre zurück. Raubmord und andere Kapitalverbrechen spielen nicht in dem Maße eine Rolle, wie sie dem Anteil der Zugehörigkeit an der Bevölkerung entsprechen. Ich kann auch drauf verzichten!

  47. #28 Christina (28. Mrz 2014 10:18)

    An alle hier mitlesenden jetztigen und ehemaligen Italiener, Griechen, und Spanier in unserem Land :
    Bitte wehrt euch massiv gegen den Ausdruck ,,Südländer,,.
    Der Ausdruck ,,Südländer,, meint doch ganz andere Leute, nämlich die in dem Zusammenhang kriminellen, überwiegend moslemischen Täter aus dem forderen und hinteren Orient !
    Ärgert es Euch denn nicht, daß Ihr mit den Orientalen in einen Topf geworfen werdet ? Ihr würdet uns allen einen großen Gefallen tun, wenn Ihr dagegen Eure Stimmen erheben würdet.

    Liebe Christina, als „Betroffene“ kann ich nur sagen, die Italiener, welche ich kenne und mich zugehörig fühle, haben andere Sorgen, weil sie sehr viel arbeiten.

  48. Es ist keineswegs so, dass diese Meldungen der Beweis sind, dass Bielefeld doch existiert, sondern vielmehr im Gegenteil der Beweis, dass die Meldungen nur böswillige Lügen von rächz sein können.

  49. Essen: Brutaler Überfall durch türkisch/albanische Fachkräfte:

    Essen. Ein brutaler Überfall: Zwei Unbekannte drängten einen 42-Jährigen aus einem Restaurant in Essen auf einen Parkplatz. Dort versuchten sie, ihn mit einer Schusswaffe in den Kofferraum seines Wagens zu zwingen. Sie prügelten und traten auf ihn ein, bis er bewusstlos wurde. Jetzt fahndet die Polizei…

    Täter wollten 42-Jährigen im eigenen Kofferraum einsperren | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/taeter-wollten-42-jaehrigen-im-eigenen-kofferraum-einsperren-id9175441.html#plx1002761222

  50. Ja ja Bielefeld… 😉

    Denen ist fast alles egal, außer vielleicht, wenn die Arminia am Ende der Saison aus der Zweiten Liga absteigt! Dann hätte sich das mit der Existenz ja auch erledigt.

    Nicht wahr, Frau Dr. Eussner? 😎

Comments are closed.