noah-Wie weit entfernt westliche Denkweisen und der Umgang mit der Freiheit des Wortes und der Kunst von den islamischen Grund- und AberGlaubenssätzen sind, war schon vielfach und ganz besonders deutlich anhand der Reaktionen auf die sogenannten Mohammed-Karikaturen zu sehen gewesen. Nur wegen einer Zeichnung brachen sich in der islamischen Welt Irrsinn und Gewalt Bahn. Nun geht es wieder um moslemische Befindlichkeitsstörungen. Diesmal wegen einer Verfilmung der biblischen Geschichte Noahs.

(Von L.S.Gabriel)

Mittlerweile gibt es wohl kaum noch einen Bereich, auf den die Moslem dieser Welt nicht versuchen, auf Basis ihrer rückwärtsgerichteten, menschenverachtenden und diktatorischen Ideologie Einfluss zu nehmen. Die Tragik dabei ist nicht, dass diese die Weltherrschaft anstrebende Unkultur das tut, nein, das eigentlich Dramatische daran ist, dass immer mehr sich diesem Diktat unterwerfen. So auch im Falle der am 4. April 2014 in den deutschen Kinos anlaufenden Bibelgeschichte „Noah“ mit Russel Crowe in der Hauptrolle.

Kaum war die Werbung zum rund 125 Mio. Dollar (89,97 Mio. Euro) teuren Film angelaufen, traten auch schon die ersten Zensurbeauftragen einiger islamischer Länder auf den Plan, um die Produktionsfirma Paramount darüber in Kenntnis zu setzen, dass man diesen Film verbieten werde. Derart vorgeprescht sind Katar, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate. Sie erinnern an das islamische Verbot, einen Propheten wie „Allahs Botschafter Noah“ bildlich darzustellen.

Und auch Ägypten zieht gleich mit und will die Ausstrahlung des Films verbieten. Sheikh Sameh Abdel Hameed, ein Salafist erster Güte, klärt die Welt auf: Bilder von Propheten (als solcher gilt Noah im Islam) seien keine Kunst, sondern ein „Verbrechen“, das dem Image von Propheten schade. Schauspieler könnten „die Handlungsweisen, die Manieren und das Gebaren eines Propheten nicht genau nachahmen“. Das Kairoer Institut Al-Azhar, die höchste Lehrautorität des sunnitischen Islams, ist überhaupt dafür, dass dieser Film verbannt werden müsse und teilt mit: „Al-Azhar gibt bekannt, dass der kommende Film über Allahs Bote Noah – Friede sei mit ihm – verboten wird.“ Solche Filme würden „dem Glauben und Fundament des islamischen Gesetzes widersprechen und die Gefühle der Gläubigen verletzen.”

Als ob dem Image islamischer Propheten noch irgendetwas schaden könnte.

Und was macht Paramount? Sie stehen hinter ihrer Produktion und Regisseur Darren Aronofsky? Nein, natürlich nicht. Das große Studio verneigt sich bildlich vor dem Koran und seinen Gefolgsleuten und fügt dem Trailer und der Internetseite sowie allen Werbeeinschaltungen und den Plakaten die Mitteilung hinzu, dass der Film nur von Noahs Geschichte inspiriert sei. So stellt Russel Crow dann wohl nicht mehr Noah dar, sondern jemanden, der auch Noah sein könnte. Alles nur, um nicht „unislamisch“ zu agieren.

Dabei ist ja vermutlich leben an sich unislamisch. Wirklich islamisch ist es, sich in die Luft zu sprengen, „Ungläubige“ zu schlachten und die Welt zu unterdrücken. Noah will die Welt retten, der Islam will sie vernichten.

Hier der Trailer zum Film:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

107 KOMMENTARE

  1. Lächerlich ! Übrigens soll Jesus ja auch ein Prophet im Islam sein.
    Da liegt es nur nahe, daß künftig auch Filme über Jesus verboten werden.

  2. Kann man diese Fatwa irgendwo ausdrucken ? Auf unserer schlecht ausgestatteten Schule in NRW fehlt noch Klo-Papier.

  3. Die Moslems werden immer unverschämter, schließlich gab es früher schon unzählige Bibelschinken aus Hollywood, wo „islamische Propheten“ wie z.B. Jesus gefeiert wurde – und da hat sich kein Schwein aufgeregt (dieser Spruch musste jetzt einfach sein 😉 ). Ich habe einfach den Verdacht, dass die Moslems einfach nur ausloten wollen, wie weit sie gehen können. Deswegen ist jedes Nachgeben der Filmfirma verhängnisvoll!

  4. Wie bescheuert ist das denn? Jetzt werden alle Filme mit Jesus verbrannt? Die Moslems sehen den ja auch als Propheten und Moslem.

  5. Noah, war das nicht dieser archetypische Prophet, der sagte: „Nach mir die Sintflut?“ 🙂

  6. Direkt mal bei den „deutschen“ Islamverbänden nachfragen! Sollen mal Stellung dazu beziehen!!!

    Auf die Antworten bin ich gespannt…

    Nicht fragen ob man ihn in Deutschland noch zeigen darf, solange Muslime in der Minderheit sind, sondern konkret fragen ob er unislamisch ist und er bei muslimischer Mehrheit in Deutschland, deutschen Städten, deutschen Viertel auch nach islamischen Gesetz verboten werden sollte.

  7. Heißt das, diese Primitivlinge sehen die Geschichte von der Arche als wahre Begebenheit an? Allah, schmeiß Hirn vom Himmel …

  8. …vielleicht liegt hier der Schlüssel:

    die jüdische Firma Paramount macht mit dem jüdischen Regisseur einen Film über einen historisch bedeutsamen Juden…

  9. In der muselmanischen Machowelt, die dominiert ist von sexualinduzierten Zwangsneurosen, ist alles Verboten, was geeignet wäre, die Wahrheit über das Wesen des menschlichen Lebens zu erkennen oder zu diskutieren. Über alles, das von Gefahr für diesen mohammedanischen Imperativ ist, wird ein Schleier gehängt – sogar ihre „Weibchen“, die ungebildet unter Kutten und Gesichtsverhängung ein Leben fristen müssen, das sich unserer Vorstellungskraft völlig entzieht, sind davon nicht ausgeschlossen! Und alles, was sich dieser „Kleider-, Denk- und Verhaltensordnung“ nicht beugt, wird die Todesstrafe angedroht (und oft genug auch umgesetzt). Für unsere westliche Kultur ist die Verhältnismäßigkeit solcher drakonischen Strafen einfach nicht nachvollziehbar. Wir werden also mitten im freiheitsliebenden Leben mit einer Primitivkultur, die in diesem Universum wohl als einzigartig zu bezeichnet ist, täglich auf das Obszönste belästigt. Wir dürfen solche Zustände nicht unseren Kindern hinterlassen – unsere Ahnen haben uns unter größten menschlichen Opfern einen Freiheitsgrad erkämpft, der auf gar keinen Fall dieser atavistischen „Kultur“ geopfert werden darf. Das zu verhindern sollte unsere Pflicht sein!

  10. Jeder hat bei uns das Recht, nicht ins Kino zu gehen, sich Filme nicht anzuschauen und Länder zu verlassen, in denen Kinos Filme zeigen, in denen Personen zu sehen sind, die man nicht sehen will.

    Und das ist auch gut so, und damit das so bleibt, müssen wir der intoleranten, bevormundenen und diese Rechte abschaffen-wollenden Gegengesellschaften eine deutliche Unwillkommenskultur entgegenbringen.

    Islamis raus!

  11. Die Rechtfertigung ist jetzt gegeben, Kinos in aller Welt, in denen gerade der Film läuft, samt Zuschauern in die Luft zu jagen.

    Ein Kino genügt sicherlich, dass der Film aus dem Programm genommen wird. Dann steht aller islamischen Zensur Tür und Tor offen.

  12. Mindestens 45 Tote bei Selbstmordanschlag im Süden Iraks
    Sonntag, 9. März 2014, 15:48 Uhr

    Diesen Artikel drucken
    [-] Text [+]

    Hilla (Reuters) – Bei einem Selbstmordanschlag im Süden des Irak sind am Sonntag mindestens 45 Menschen getötet und knapp 160 weitere verletzt worden.

    Vor allem sunnitische Extremisten wehren sich gegen die von Schiiten geführte Regierung. Viele Anschläge werden von militanten Gruppen verübt, die auch im Bürgerkrieg im benachbarten Syrien kämpfen.
    http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEEA2800Y20140309

  13. Hauptsache die Ölis drehen Propagandarotze wie *Tal der Wölfe*. Wenn man sich darüber aufregt, ist man ein Nazi und hat was gegen den Islam. Jupp, ich hab was gegen den Islam, nix Wirksames allerdigs…

  14. *gähn* wann verstehen Moslems endlich, daß sie in der Unterzahl sind unter 7,2 Milliarden Menschen.

    und wieder beleidigte Moslems…ich schlaf gleich ein. Dann noch behaupten Noah sei ganz allein ein Prophet des Islams. Die furzen doch auf die anderen Propheten, außer Mohammed. Die Shahada erwähnt nur Mohammed als Prophet Allahs. Wenn Moslems alle Propheten respektieren wieso wird Mohammed nur erwähnt? Häh?

    Seltsam wie schnell die prostetieren können, aber wenn Shiiten, Aleviten, Sunniten sich gegenseitig die Köpfe abschlagen hört man wirklich gar kein Protest von Moslems.

    *gähn*

  15. KULTUR-REVOLUTIONEN

    WIR HATTEN SCHON MEHRERE BILDERSTÜRME!

    DIE IKONOKLASTEN GEGEN DIE IKONODULEN:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Byzantinischer_Bilderstreit

    DEN PROTESTANTISCHEN BILDERSTURM „KIRCHENBRECHEN“:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reformatorischer_Bildersturm

    DEN SOWJETISCHEN BILDERSTURM

    DEN LINKEN BILDERSTURM AUF CHRISTLICHE SYMBOLE

    DEN HITLERSCHEN BILDERSTURM, BÜCHERVERBRENNUNG

    SEIT 1400 JAHREN
    DEN ISLAMISCHEN BILDERSTURM

    UND AUCH DAUERND KULTURVANDALISMUS:
    „“Kulturvandalismus ist die mutwillige Zerstörung oder Beschädigung von Kulturgütern. Im weitesten Sinne ist damit jede Art von Handlung gemeint, die mit Vorsatz oder Billigung dazu führt, dass Kunstwerke wie Gemälde, Skulpturen, Architektur, Stadt- oder Kulturlandschaften, Wissenschaft, Literatur, Musikwerke oder immaterielle Kulturgüter Schaden nehmen oder unwiederbringlich zerstört werden. Kulturelle Hervorbringungen materieller oder immaterieller Art gelten als Zeugen des kulturellen Gedächtnisses und werden heute gemeinhin als besonders schutzwürdig eingestuft. Kulturvandalismus schweren Grades kann daher als Vergehen gegen die gesamte Menschheit gelten, denn im schwersten Fall hat er Kulturverlust zur Folge, das heißt die vollständige Auslöschung der Erinnerung an die Kulturgüter und ihre Schöpfer…““ (wikipedia)

  16. Das ist übrigens NICHT die Premiere, die fand bei Emmerichs „2012“ statt.

    Emmerich teilte mit, dass ursprünglich auch die Darstellung der Zerstörung einer Moschee sowie der Kaaba geplant gewesen, das aber aus Furcht vor radikalen Muslimen unterlassen worden sei.[6][7] Im Kölner Stadt-Anzeiger sagte er wörtlich: „Wir hatten auch eine Szene im Hintergrund, bei der Leute vor einer Moschee nach Mekka beten. Und dann kommt die Welle. Es war uns doch zu riskant. Das ist es auch nicht wert für einen Unterhaltungsfilm. So beließen wir es bei der Szene in Rom, wo der Vatikan von der Flutwelle ergriffen wird.“[8] Dass Emmerich auf das Zerstören der Kaaba verzichtet hatte, wurde ihm in der Süddeutschen als „würdelose Unterwerfung“ vorgehalten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/2012_%28Film%29

  17. Man sollte keine, aber auch nicht die geringste Forderung, die der Islam an die westliche Gesellschaft stellt, erfüllen. Denn wenn man irgendetwas von dem erfüllt, wollen sie morgen mehr und nochmal mehr und bald bestimmen sie dann über alles. Das ist das Ende einer jeden freien Kultur. Darum: Keine Handbreit dem Islam entgegenkommen, nur das ist das einzige probate Mittel im Umgang mit dieser totalitären Ideologie. Sollen sie doch schreien und zetern, wie sie wollen.

  18. PI:

    Das große Studio verneigt sich bildlich vor dem Koran und seinen Gefolgsleuten und fügt dem Trailer und der Internetseite, sowie allen Werbeeinschaltungen und den Plakaten die Mitteilung hinzu, dass der Film nur von Noahs Geschichte inspiriert sei.

    Man sollte schon bei der Wahrheit bleiben. Paramount hat sich nicht vor dem Koran verneigt, sondern vor evangelikalen Christen in den USA, die als Erste laut gegen „Noah“ protestiert hatten. So forderten die National Religious Broadcasters (NRB), den Film klar als dramatische Inszenierung der Ereignisse zu kennzeichnen, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass es sich um eine wortgetreue Adaption der biblischen Geschichte handelt. Hier ist die gemeinsame Paramount/NRB-Presseerklärung vom 27. Februar (das Al-Azhar-Statement stammt vom 4. März):

    Future marketing materials, including a soon-to-be released online trailer, the film’s official website, and 100% of print and radio, as well as a percentage of the film’s online and broadcast, will contain the following explanatory message:

    „The film is inspired by the story of Noah.
    While artistic license has been taken, we believe that this film is true to the essence, values, and integrity of a story that is a cornerstone of faith for millions of people worldwide.
    The biblical story of Noah can be found in the book of Genesis.“

    http://nrb.org/news_room/press_center/national-religious-broadcasters-paramount-noah-disclaimer/

  19. Und das im 21.Jahrhundert 08.03.2014
    Der kanadische Journalist Ezra Levant wieder vor Gericht wegen Blasphemievorwürfen.
    http://europenews.dk/de/node/77767

    Sure 48 Vers. 13
    ~Wer nicht an Gott und seinen Gesandten glaubt (muss sich auf ein schlimmes Ende gefasst machen). Für die Ungläubigen haben wir einen Höllenbrand bereit.~

    Im Einklang mit der Vernunft interpretiere ich diese Ankündigung eines „barmherzigen und gnädigen Allahs und seines Propheten“ als Gotteslästerung. Blasmphemie gegenüber einem Schöpfers, der seiner eigenen Erschaffung, dem Menschen, den Höllenbrand bereitet.
    Nur Psychopathen werden sich dieser Drohung anschließen.

  20. . . erst dann, wenn GZSZ, DSDS und – die größte kulturelle Errungenschaft der deutschen Fernsehgeschichte -, das Dschungelcamp verboten werden, erst dann wird der Michel meutern.

  21. Schächten, morden, bomben, steinigen, Städte anzünden, verwüsten, zerstören, töten, Köpfe abhacken, Ungläubige sprengen, Hände abhacken, Homos hängen, Islamaustreter umbringen: Halal.

    Film über Noah: Haram.

  22. Viel Lärm um Nichts!

    Statt einfach wegzusehen wird ein Riesending daraus gemacht – da muss man einfach mal die soziale Komponente des Islam zurechtrücken.
    Im Westen fühlen sich
    Ärzte überlegen, weil man nur mit gutem Abitur Medizin studieren kann
    Juristen überlegen, weil sie entscheiden dürfen wer einen Rechtsstreit gewinnt und wer verliert
    selbst BWLer überlegen, weil sie das Geschick vieler Firmen lenken.
    So glaubt immer einer, dem anderen überlegen zu sein – ein Irrglaube, aber nichtsdestoweniger hartnäckig.
    In islamischen Ländern, wo ein grundlegendes Verständnis der Gleichungslehre schon als intelligente Leistung gilt, sucht man sich halt Bücken und Beten als Grundlage menschlicher Überlegenheit aus.
    Das kommt den vielen Andersdenkenden und Universalversagern dort entgegen – Bücken und Beten ist leicht, über etwas, das sich nicht beweisen lässt zu schwafeln auch.
    Sie haben Gott nie gesehen, nie gehört, seine Werke haben sie nicht im Ansatz verstanden – dem Gott kann man ungestraft alles Mögliche zuschreiben und andichten und schon ist man ein Universalgenie, etwas Besonderes, höher als der Rest der Menschheit.
    Denn der Gott, den man nicht kennt (und umgekehrt!), wird einen eines Tages in eine unbekannte Sphäre (die sich nicht nachweisen lässt) zu den 72 Jungfrauen (die man auch nicht kennt) entrücken – man ist halt jemand Herausragendes.
    So kann sich jeder Primat als etwas Tolles und Besonderes fühlen – so wie der Affenkönig bei Mogli, der glaubt, wenn er nur Feuer machen kann sei er gottgleich.

  23. #21 Heta (09. Mrz 2014 17:00)

    Naja, als ob der Protest der Evangelikalen relevant wäre…die sprengen nämlich keine Leute in die Luft, wenn man ihre Forderungen nicht erfüllt.

    Ebenso ist es bei der üblichen Islambeschönigung durchaus denkbar, dass hier die Sündenbock-Regelung wiederbelebt wurde.

  24. ich mach jetzt auf Anti-Fa-Sprech.. 😀 Richtung Sheikh Sameh Abdel Hameed!
    „halts Maul!!!!“
    „Salafisten aufs Maul“

  25. Vorschlag : Ein Film über Mohamed mit der Kameraperspektive aus seiner Sicht. So könnte das treiben dieses blutdrünstigen Karawanenräuber gezeigt werden ohne gegen das Bilderverbot der Wahnsinnigen …ähhh wahnsinnig Gläubigen zu verstossen…

    Ok , bei genaueren überlegen , kein Studio hätte die Eier da zu und wenn kriegt man den erst ab 18 ins Kino. Wenn überhaupt !
    Vielleicht wäre das noch ein Film für die Klientel wie Edathy aber der steht ja auf Jungs. Echt schwierig …

  26. #8 SPIEGEL-Leser (09. Mrz 2014 16:46)

    Heißt das, diese Primitivlinge sehen die Geschichte von der Arche als wahre Begebenheit an? Allah, schmeiß Hirn vom Himmel …

    Selbstverständlich gab es Sintfluten! Und auch besonders große vernichtende Sintfluten (historisch/naturwissenschaftlich belegt)! Auch an dem Ort wo Noah mit seiner Familie lebte und viele Menschen kamen dort ums Leben. Was für dortige Menschen gleich der Menscheit galt.

    Das wissenschaftlich gänzlich zu ignorieren wäre ja noch bescheuerter!

    Dabei war ich damals natürlich nicht, es scheint aber so, das biblisch überliefert ist, das Noah seine Familie und viel Getier in widrigen Umständen hat retten können und es mündlich zuerst überliefert, später schriftlich (aus mind. zwei Erzählungssträngen) fixiert wurde, das Gott ihm wohl dabei unterstützte und anscheinend weil er wohl ein gerechtes Leben im Gegensatz zu den dortigen anderen Menschen führte…

    Ich bin der Meinung, das es sich bei der Sintflutgeschichte um ein tatsächlich begrenztes Ortsereignis auf der Welt handelte, die von den Überlebenden als Glaubenserfahrung festgehalten wurde.

    Es muss aber auch so aussergewöhnlich gewesen sein, denn kleinere Sintfluten gibt es ja immer wieder, dass dieser Sintflut einer besondere religiöse Gewichtung verliehen wurde.

    Muss aber auch an dieser Stelle betonen, dass ich ein Anhänger des Katastrophismus und Chronologiekritiker bin. 😉

  27. #23 Mark von Buch (09. Mrz 2014 17:02)

    Hmmm…bei der Aufklärungsdokumentation „Mohammel im Dschungel“ wird PRO 7 leider nicht mitspielen.

  28. #3 Lepanto2014
    Na diese Probleme lassen sich doch leicht beseitigen oder hat man noch nichts davon gehört, das man den koran überall oder fast überall für umsonst bekommt, da er ja von den Salafisten so überaus intensiv und kostenlos verteilt wird.

  29. Ist halt nur blöd, dass die Juden die Noah-Geschichte vom sumerischen Gilgamesch-Epos abgekupfert haben und es den „Propheten Noah“ nie gab.

    Ob man „Gilgamesch“ heute noch verfilmen könnte?

  30. Die wissen Arschlöcher wie Fatima Roth, Gauckler & Co. hinter sich und nützen dies gnadenlos aus.
    Der Erfolg gibt ihnen recht, leider!

  31. Ist doch klar, dass diese muselmanischen Hanswurschten JEDEN Faden in die Hand nehmen, um UNS zu bevormunden, zu terrorisieren und zu erpressen!
    Selber nicht in der Lage, irgendetwas Nennenswertes zu produzieren, zu entwickeln oder auch nur zu präsentieren, MÜSSEN sie quasi ihren Stillstand, ihre Agonie, ihre perversen wie verklemmten Befindlichkeiten UNS aufzwingen.
    Nun könnte UNS das für DEREN (Herkunfts-)Länder mehr als wurscht sein; nachdem aber diese Mentalität sich bei uns gut alimentiert und dreist-parasitär breitgemacht hat, und permanent mit Terror und Aufstand droht, sind wir nur zu leicht erpressbar.
    Für jedes Barrel Erdöl aus diesen nahöstlichen Regionen haben wir uns wenigstens eine dieser „Flaschen“ eingehandelt, die sich dann „wie die Ratten vermehren“ (Oriana Falaci).
    Schuld war/ist aber eine hergekommene wie verkommene Politik!
    In den 70er/80er Jahren glaubten Konservative mit dem bei uns „heimisch“ werdenden Islam einen politischen „status quo“ erreichen zu können.
    Grüne und linke Aktivisten setzen und setzten dagegen auf eine „homöopathische Verdünnung“ und Auflösung unserer autochthonen Bevölkerungen („Bomber-Harris do it again!“), Bevölkerungen die man eigentlich abgrundtief hasst und neutralisieren und umerziehen möchte… Kein Wunder, dass SPD und Grüne in Wahlzeiten vorrangig mit Anschreiben „Mehmet“ und „Ayshe“ zum Urnengang motivieren wollen, wozu freilich deren „deutsche“ (Doppel-)Staatsbürgerschaft Voraussetzung ist!

    Interessant ist wieder einmal die Beliebigkeit des hysterischen islamischen Aufschreis!
    Was ist übrigens mit dem – von Libyen produzierten! – Film „Mohammed“ oder mit den „Zehn Geboten“, die in Nassers Ägypten gedreht wurden!?

    Inzwischen kann JEDE Äußerung, JEDER Witz, JEDER Film, JEDES Buch von unseren islamischen Mitbürgern (und Mitessern) zum Ärgernis hochstilisiert werden, weil sie gegen jede Art von Humor, Kultur und Intelligenz sind! Willfährige Helfer aus Politik und Medien finden sie zuhauf!

  32. #9 Moralist (09. Mrz 2014 16:46)

    …vielleicht liegt hier der Schlüssel:

    die jüdische Firma Paramount macht mit dem jüdischen Regisseur einen Film über einen historisch bedeutsamen Juden…
    ———————————————–

    Stimmt, bis auf den „historisch bedeutsamen Juden“. Von der Zeit, als der alte Noach seinen Auftritt hatte, würde es noch ein paar tausend Jahre dauern, bis der erste „Jude“ das Licht der Welt erblickte, jedenfalls nach der jetzt aber wirklich „jüdischen“ Torah. Ist wie mitm Islam: nix genaues weiß man nicht, aber kommentieren …

  33. Fatwa: Film verboten, weil widerspricht islamischem Gesetzes, … die Gefühle der Gläubigen verletzen….

    Der Islam widerspricht dem Grundgesetz (Aufruf zu Haß, Rassismus, Vergewaltigung, Mord, Terror, Scharia, …)
    Der Islam verletzt und tötet Deutsche
    „Deutsche haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben“[1]

    Deshalb: Islam verbieten!


    [1] wikipedia Kuffar mit Harbi = Deutsche

  34. Wird das spezialdemokratische München aus Solidarität mit dem Emir von Qatar den Film in München verbieten?

    Ich fände dies nur fair! 🙂

    Derweil sind MSM-Schmiererinnen ganz entsetzt über Erdogan, hätten sie mal besser PI gelesen, dort werden alle Entwicklungen des Mohammedanertums schon Jahre vorher gründlich analysiert, Herr Kalnoky!

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article125580908/Erdogan-ist-der-Totengraeber-des-politischen-Islam.html

    Erdogan ist der Totengräber des politischen Islam

    Lange träumte man in der Türkei von einem neuen osmanischen Reich der islamischen Kultur und Ordnung, um den Westen zu provozieren. Doch nun zeigt die Politik ihr banales, korruptes Gesicht

    Jahrelang sehnte die westliche Welt einen „reformierten Islam“ herbei, demokratiekompatibel, pflegeleicht, handzahm, keine Bedrohung für westliche Demokratien, die Angst vor dem radikalen Islam hatten. In der Türkei meinte man, den Reformansatz gefunden zu haben, seit dort die islamisch geprägte AKP unter Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan regiert.

    Tatsächlich war die Lage komplizierter, denn dort vermischte sich aufgestautes Rachebedürfnis im lange unterdrückten islamischen Lager mit imperial-osmanischer Nostalgie zu großmännischem Geltungsdrang. Die Türkei fühlte sich berufen, die Welt in eine neue, gerechtere Ordnung zu führen, die islamischen Länder zu vereinen und gottgefällig zu sein. Der Westen war gestern.

    Ungefähr so klang es, wenn Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan und sein Außenminister Ahmet Davutoglu Zukunftsvisionen entwarfen. Erdogan sagte laut, er wolle eine neue, islamischere Generation schaffen.

    Bei all dem boomte die Wirtschaft, und alles in allem fühlte es sich so an, als sei der türkische Islam tatsächlich eine Erfolgsgeschichte, Schlüssel zu Fortschritt, Wohlstand und Ansehen in der Welt. All das war aus westlicher Sicht nicht handzahm, sondern widerspenstig. Es war nicht pflegeleicht, sondern fordernd und vorlaut. Aber es schien besser als die Taliban und mit Demokratie vereinbar.

    Und nun, linksgrüne Nichtsnutze?

  35. Der Unterschied zwischen Malaysia-Airlines und Singapore Airlines?

    Die Singapore Airlines-Maschine wäre sicher in China angekommen!

    Offensichtlich hatten die Terroristen im mohammedanischen Malaysia ein Heimspiel für den Terroranschlag:

    http://www.spiegel.de/panorama/flug-mh370-interpol-uebt-scharfe-kritik-an-malaysia-airlines-a-957724.html

    Unglück oder Terroranschlag – was geschah an Bord von Flug MH370? Während von der Malaysia-Airlines-Maschine weiter jede Spur fehlt, meldete sich jetzt die internationale Polizeiorganisation Interpol zu Wort – und übte heftige Kritik am Sicherheitsmanagement der Fluggesellschaft.

  36. #41 Eurabier (09. Mrz 2014 17:35)

    Zitat aus der“Welt“:

    Bei all dem boomte die Wirtschaft, und alles in allem fühlte es sich so an, als sei der türkische Islam tatsächlich eine Erfolgsgeschichte…
    _______________________________________________

    Also, wer ernsthaft solch einen Schwachsinn von sich gibt, mit Verlaub, Herr Kalnoky, sollte sich um einen Platz in einer geschlossenen Einrichtung bewerben . . .

  37. Berlin, Görlitzer Park, 20:30 Uhr:

    Zwei Männer im Görlitzer Park überfallen

    Eine Gruppe von jungen Männern hat am Samstagabend zwei Passanten im Görlitzer Park ausgeraubt und geschlagen. Die Überfallenen wollten sich nach dem Übergriff in Sicherheit bringen, wurden aber erneut von den Angreifern eingeholt und getreten.

    Zwei Männer wurden Samstagabend in einem Park in Kreuzberg bei einem Raubüberfall verletzt. Laut Polizei befanden sich die beiden 33 Jahre alten Männer gegen 20.30 Uhr auf dem Hauptweg im Görlitzer Park, als sie von ca. sechs bis acht jungen Männern angesprochen wurden. Ihren Angaben zu Folge wurde einer der beiden im weiteren Verlauf des Gesprächs aus der Gruppe heraus unvermittelt ins Gesicht geschlagen, zu Boden gerissen und getreten.

    Als er am Boden lag, wurde ihm die Geldbörse aus der Hosentasche gerissen. Beiden Überfallenen gelang dann zunächst die Flucht bis zur Lohmühle-Ufer-Brücke, wo sie von den Angreifern wieder eingeholt und gestellt wurden.

    Nun schlugen und traten sie auf den zweiten 33-Jährigen ein und entwendeten ihm seinen Rucksack mit seinem Handy und seiner Geldbörse. Anschließend flüchteten die Räuber unerkannt. Die 33-Jährigen wurden mit Kopfplatzwunden, diversen Prellungen und Schürfwunden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (Tsp)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-zwei-maenner-im-goerlitzer-park-ueberfallen/9590514.html

  38. auch wenn ihr mich zensiert, diese ganze moslem-sch**** geht doch vielen schon lange auf den sack.klar ist doch auch das die gutmenschen-spinner und andere hier mitlesen.
    desweiteren müssen die sich doch so verarscht vorkommen, dass es schon weh tut.
    eins ist doch klar, die wollen in ihrer überheblichkeit nicht zugeben, dass sie mit ihrer dummen einstellung schon seit jahren falsch liegen.
    wenn der große knall kommt,werden wieder die üblichen sprüche abgelassen, ja das wollten wir nicht u. wenn wir das gewußt hätten?viele werden abtauchen oder verharmlosen, aber sie werden zu rechenschaft gezogen werden, mit sicherheit !

  39. Habe ich was versäumt oder haben die Mohammedaner noch keine Fackwa gegen „Das Leben des Brian“ erlassen? Da werden u.a Steinigungen und deren Zuschauer aufs köstlichste verarscht. Dabei ist das doch Zeitvertreib Nummer eins bei diesen Irren.

  40. /2014/03/schrobenhausen-wehrt-sich/

    Die DITIB möchte im bayerischen Schrobenhausen eine Moschee errichten.

    Dagegen helfen Noah-Filmplakate in respektvollem Abstand zum Bauplatz der heiligen Stätte der Prophetenverehrung angebracht ebenso effektiv wie Knoblauch gegen Vampire oder Tatort-Krimis gegen gute Laune.

    Apropos „heilig“… hat Claus Ali Ben Kleber (DDR2-heute-journal: „dieses blasphemische Machwerk beleidigt den heiligen Propheten -> die Unschuld der Muslime„) schon das ultimative Urteil über dieses Islam-beleidigende amerikanische Machwerk verkündet?

    Man darf auf die DDR1/DDR2-heute-Tagesthemen-Kommentare am Tag der deutschen Kinopremiere von Noah gespannt sein.

  41. Ein gut geschriebener Artikel; Hut ab.

    Es ist mit den Muselmanen nicht anders als wie mit kleinen Kindern:

    je länger man die Leine läßt, desto mehr tanzen die einem auf dem Kopf herum…

    Einfach mal „nein“ sagen; zur Not auch körperliche Züchtigung/Gewalt androhen oder auch ausführen; anders begreifen es Kinder und Muselmanen nicht.

    Wer hat denn das Sagen als Familienoberhaupt/Vater/Verdiener in der Familie?

    Wer hat das „Sagen“ immer „noch“ in Deutschland? Gut, der deutsche Steuerknecht nicht mehr…

    Es muß wahrscheinlich wieder eine nächste Katastrophe kommen, bevor der Deutsche aufwacht.

    Gut Ding will Weile…

    PS:
    Gerhard Polt zum Thema „Toleranz“

    https://www.youtube.com/watch?v=-pJA5mbtkUo

    Glück auf!

  42. #41 Eurabier: „den Film in München verbieten?“

    Super Idee!
    Ein paar Islamkritiker sollten „das Lager wechseln“, sich Burkas und Schlafanzug anziehen, einen ordentlichen Bart ankleben und für das Verbot des Filmes in der Fußgängerzone werben:
    Unterschriften sammeln,
    Alle 30min Verbeugung auf dem Gebetsteppich eine Verbeugung vor Mohammed (oh ich liebe und verehre dich, Du größter aller Terroristen, Du bist meine Sehnsucht, …)
    Flyer vom Film zerreißen und verbrennen
    ein großes Bild vom Film-Noah mit einem Schwert zersäbeln, dazu Allahu Akbar abwechselnd mit „Satan ist groß“ schreien.
    Dazu ein Bild von Ude (mit Turban), vor den sich die Muslime verbeugen.
    Der Ude (Heil sei ihm) muß eben verehrt werden,
    ebenso wie Mohammed (Heil sei ihm) …

    🙂

  43. #34 Stefan Cel Mare

    Ist halt nur blöd, dass die Juden die Noah-Geschichte vom sumerischen Gilgamesch-Epos abgekupfert haben…

    Nun ist Noah aber laut Bibel Stammvater ALLER später lebenden Menschen, nicht nur der Juden, sondern unter anderem auch der Sumerer.

  44. #30 WahrerSozialDemokrat (09. Mrz 2014 17:09)

    Der Noah Erzählung geht eine wichtige Stelle voraus, die Zustände beschreibt, die unserer Zeit sehr ähneln.

    Da sich aber die Menschen begannen zu mehren auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden, 2 da sahen die Kinder Gottes nach den Töchtern der Menschen, wie sie schön waren, und nahmen zu Weibern, welche sie wollten. (Matthäus 24.38) 3 Da sprach der HERR: Die Menschen wollen sich von meinem Geist nicht mehr strafen lassen; denn sie sind Fleisch. Ich will ihnen noch Frist geben hundertundzwanzig Jahre. (1. Petrus 3.20) 4 Es waren auch zu den Zeiten Tyrannen auf Erden; denn da die Kinder Gottes zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus Gewaltige in der Welt und berühmte Männer.

    Unter „Töchter der Menschen“ kann „Stadt“ verstanden werden und unter „Söhnen des Himmels“ die instrumentelle Vernunft des Menschen. Diese Verbindung und die damit einhergehende herrschende Tyrannis, schafft jene Zustände, wie sie in Saudi-Arabien oder Katar herrschen.
    So gesehen gibt es für Tyrannen genügend Grund einen solchen Film zu verbieten.

  45. @@ #14 Amanda Dorothea

    Mindestens 45 Tote bei Selbstmordanschlag im Süden Iraks
    Sonntag, 9. März 2014, 15:48 Uhr

    Womit wir wieder beim Thema Katar wären

    Bagdad: Saudi-Arabien (+Katar) Hauptunterstützer des „Terrorismus“ weltweit

    Der irakische Regierungschef Nuri al-Maliki hat Saudi-Arabien vorgeworfen, Hauptunterstützer des „Terrorismus“ in der Welt zu sein. In einem am Samstag von France 24 ausgestrahlten Interview warf Maliki dem ultrakonservativen Königreich und dem Golfemirat Katar vor, den Irak indirekt durch die Unterstützung islamistischer Rebellen in Syrien, aber auch direkt anzugreifen.

    http://www.tt.com/home/8054364-91/bagdad-saudi-arabien-hauptunterst%C3%BCtzer-des-terrorismus-weltweit.csp

    http://www.welt.de/newsticker/news2/article125587671/Bagdad-Saudi-Arabien-Hauptunterstuetzer-des-Terrorismus-weltweit.html

  46. OT

    krimineller kurdischer Familienclan engagiert Star Anwalt Meffert.
    Ihr erinnert Euch noch: zwei „verfeindete Familien“ gehen auf einander los, die Polizei kriegt die Lage nur mit Mühe und unter Einsatz von Warnschüssen unter Kontrolle.
    Jetzt der Prozess In Winsen/Luhe.

    „“Hinreichender Tatverdacht für ein versuchtes Tötungsdelikt“

    Vor dem Winsener Amtsgericht fand jetzt der Prozess statt
    thl. Winsen. Gleich mit fünf Anwälten, darunter der Hamburger Star-Verteidiger Uwe Maeffert, marschierten vier Mitglieder der kurdischen Großfamilie C. in den Saal 214 des Winsener Amtsgerichtes ein. Dort sollten sie sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.
    Bei der Massenschlägerei im Luhe Park im Oktober 2012 zwischen den Familien C. und A. (das WOCHENBLATT berichtete), sollen die vier auf ein von der Polizei bereits verhaftetes und gefesseltes Mitglied der Familie A. mehrfach eingeschlagen und eingetreten haben. Nach dem Vorfall kamen die vier zunächst wegen des Verdachts des versuchten Totschlags kurzzeitig in Untersuchungshaft, dann milderte die Staatsanwaltschaft den Vorwurf aber auf gefährliche Körperverletzung ab und hob den Haftantrag auf.
    Während drei der Angeklagten sich in Schweigen hüllten, bestritt der vierte jegliche Tritte. Er habe seinen Kontrahenten nur mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt, weil er um seine Neffen besorgt war.
    Ein Polizist, der als Zeuge geladen war und bei der Schlägerei im Einsatz war, hatte allerdings andere Erinnerungen und konnte sich an zahlreiche Tritte durch die Angeklagten an Körper und Kopf des Opfers erinnern. Das ließ Strafverteidiger Maeffert zur Höchstform auflaufen. Hatte er sich vor der Vernehmung des Beamten noch darüber moniert, dass dieser bewaffnet war, unterstellte er ihm jetzt Unglaubwürdigkeit. „Ein uns vorliegendes Gutachten sagt, dass das Opfer keine Trittverletzungen am Kopf hatte“, so der Verteidiger. Er stellte den Antrag auf Einsetzung eines Sachverständigen.
    Doch darüber entschied Richter Michael Herrmann gar nicht mehr. Er sah einen „hinreichenden Tatverdacht für ein versuchtes Tötungsdelikt“ und gab das Verfahren an das Schwurgericht am Lüneburger Landgericht ab. Wann dort verhandelt wird, ist noch offen.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/blaulicht/hinreichender-tatverdacht-fuer-ein-versuchtes-toetungsdelikt-d33619.html

  47. NOAH.
    Das läuft in groben Schritten so: Prophet Adam – Prophet Noah – Prophet Abraham – Prophet Mohammed.
    Die Abstammung des Propheten Mohammed kann nämlich lückenlos über Abraham und Noah bis auf Adam zurückgeführt werden. Wers nicht glaubt findet als unwiderlegbaren Beweis den Stammbaum (allerdings nur in Arabisch) auf http://muhammad.islam.de

    Man sollte sich diese dümmlich – kindische website mal zu Gemüte führen ,aber sich nicht wundern, denn im Impressum prangt Ayman Mazyek, Berufsmoslem, und nicht eben bekannt für seine Überbelichtung.
    Den Stammbaum gibt’s by Ayman als „hochwertigen Druck“ für 3 Euro.

  48. Ja und? Die Allahsklaven sind permament beleidigt und machen sich mit ihren absurden Behauptungen in der ganzen Welt entweder lächerlich oder verhasst. Sie leisten nichts nützliches für die Welt des 21.Jahrhunderts und können entweder nur jammern, beleidigt sein oder töten. Und genau darin liegt ihr Problem. Sie haben nichts ausser ihrem religiösen Faschismus und genau deshalb reagieren sie auch so extrem. Denn wenn man ihnen das in Frage stellt haben sie ja überhaupt nichts mehr.

    Die islamischen Gesellschaften sind vom verhassten Westen total abhängig. Ob Hochtechnologie, Medizin, Leistungssport, Forschung, Innovationen oder Dienstleistungen. Alles, aber auch wirklich alles müssen sie von uns erhalten weil sie selbst nichts, aber auch gar nichts zu stande bringen.

    Nach Noah wird es höchste Zeit für die Verfilmung von „Das Leben des Mordhamed“.

  49. Diese mohammedanischen Oberdeppen können die Aufführung des Films erst dann verbieten, wenn sich in ihren Ländern jemand findet, der eine Lizenz erwirbt, um ihn dort aufzuführen. Bevor dies nicht geschieht ist das Verbotsgequake nur lächerlich.

  50. Ich habe den Artikel gerade auf facebook gepostet… Warten wir mal,wann die ersten Rassismus-und Nazi-Keulen hageln…

  51. Trailer macht Lust auf mehr, werde mir den Film mit einem sichtbarem Kreuz angucken..! ;-)))

  52. #27 nicht die mama:

    Naja, als ob der Protest der Evangelikalen relevant wäre…die sprengen nämlich keine Leute in die Luft, wenn man ihre Forderungen nicht erfüllt.

    Und ob der relevant ist! Es waren evangelikale Kreise in Amerika, nicht die Moslems, die erreicht haben, dass Paramount das „Noah“-Material mit dieser „explanatory message“ versehen hat. Es geht um die ganze Geschichte, und die ist anders als von PI dargestellt.

    Unter den Al-Azhar-Leuten, die „Noah“ verbieten wollen, hat sich vor allem ein Prof. Mahmoud Mehanna hervorgetan, der fordert, Kinos, die „Noah“ zeigen, zu zerstören, „weil Propheten, ihre Stimmen und selbst ihre Schatten nicht dargestellt werden können, Propheten sind heilige Menschen“, wie er der ägyptischen Tageszeitung „Youm7“ sagte.

    Was demnach nicht für Jesus gilt, denn Mel Gibsons „Passion Christi“ war ein Kassenschlager in der islamischen Welt. Aber wohl nur, weil in den USA eine monatelange Debatte getobt hatte, ob der Film antisemitisch oder nicht sei, SPON: „Obwohl der Film muslimische Tabus verletzt, wird er in vielen arabischen Ländern gezeigt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, führen viele Filmkritiker aus dem arabischen Raum die unübliche Laxheit der Zensoren auf die teils heftigen Antisemitismusvorwürfe gegen den Film zurück.“

  53. Ob die ihn in Ägypten oder Dromedaristan verbieten ist mir wurscht, Hauptsache hier nicht. Wenn so ein weichgespültes Statement alles ist, wozu sie sich herablassen, dann von mir aus. Wenn sie nur nicht anfangen deswegen an dem Film rumzuschnippeln. Es gibt schon mehr als genug Zensur wegen dieser Knallköppe.

  54. OT

    Eine neue Information von Edward Snowden sorgt für Aufsehen: Nach Informationen der Berliner Zeitung soll die Bundesrepublik 2009 auf Druck von US-Geheimdiensten das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis geändert haben.

    Der ganzen Artikel (nebst Link zur Berliner Zeitung) kann hier nachgelesen werden :

    derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/03/09/deutschland-anderte-gesetze-auf-wunsch-der-usa/

    …nur ein weiterer Beleg dafür, wie skrupel- und schamlos diese abartige Bundes-Regierung zum Schaden der Bürger handelt und vorgeht!…

  55. klar….die Sinflut kam ja wegen solcher Zustände des Islams….die Menschen haben sich damals auch „islamkonform“ verhalten und darum hat GOTT die damals bekannte Welt in der Sinnflut untergehen lassen…
    der Teufel weiss dass auch und will die Erinnerung daran gerne verbergen.

    1. Mose 6 verse 5-8
    5 Da aber der HERR sah, daß der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, 6 da reute es ihn, daß er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen, 7 und er sprach: Ich will die Menschen, die ich gemacht habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis auf das Vieh und bis auf das Gewürm und bis auf die Vögel unter dem Himmel; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe. 8 Aber Noah fand Gnade vor dem HERRN.

    Der Teufel weiss ganz genau dass ihm nicht mehr soviel Zeit bleibt und Jesus der Messias bald wiederkehrt und ihn richten wird.

    Wenn die Moslems wirklich GOTT kennen würden, dann wüssten sie dass die Propheten gesehen werden WOLLEN, sie WOLLEN gesehen und gehört werden damit ihre Botschaft ankommt und man sich zum wahren GOTT bekehrt.

  56. Übrigens…..das Erdöl welches wir heute in der Tankstelle tanken entstand durch die vergammelten Reste der damahligen Menschen-, Tiere und Pflanzen diese damals untergegangen sind.
    E10 stellen wir ja auch so ähnlich her… 😉

  57. Die können, in ihren eigenen Ländern, gerne Fatwa um Fatwa erlassen, geht mich nichts an.

  58. Noah war nicht „Allahs Botschafter“. Noah hat mit der sich immer mehr als politische Ersatzideologie des Marxismus-Leninismus und Nationalsozialismus entlarvenden, zutiefst primitiven reaktionären ‚islamischen‘ Aberglauben rein gar nichts zu tun. Es ist eine beispiellose Dreistigkeit mit der dieser reaktionäre Aberglaube jüdische und christliche Begriffe für sich und seine zutiefst reaktionären Ziel versucht zu besetzen.

    Juden, Christen haltet zusammen und schlagt gemeinsam die unerträgliche Anmassung des Islams zurück!

  59. Wenn Noah eine historische Figur war, dann im 3. vorchristlichen Jahrtausend. Als Stammvater der ganzen Menschheit kann er nur für bestimmte u. a. evangelikale und moslemische Gläubige gelten.
    Aber, daß er existiert hat, ist nicht ausgeschlossen, im Gegensatz zu Allah, der als causa sui, was er laut Koran sein soll, nicht mit der Logik vereinbar ist ( Aristo – teles, gen. an. 735 a 13 ). Man sollte einmal diesbezüglich einen Film mit Aristoteles drehen. Welch Beleidigtsein, welche Empörung! Wie lange wollen wir eigentlich für diese jeglicher Wissenschaftlichkeit entbehrenden und sie verachtenden Moslems noch den Hanswursten abgeben!?

  60. Dieser Film sollte den Moslems eine Warnung sein. Sie benehmen sich gleich, wie die damalige Welt auch. Weshalb sollten sie ihn sonst verbieten wollen. Sie werden in den letzten Tagen der Erde nicht durch eine Flut umkommen, dafür durch den Zorn G`ttes Israels!

  61. Welches Zeug benötigt man um als Pro_phet_anerkannt zu werden?

    Muss man die Menscheit vor einer schlimmen Gefahr warnen? Oder muss man die Menschheift durch ein Wunder vor dieser Gefahr schützen?

    Wenn dem so ist könnte es sein das vielleicht der ein oder andere Pro_phet unter oder neben uns ist?

  62. Hollywood hat ja schon alle möglichen Propheten auf die Leinwand gebracht… Noah, Abraham, Moses, Jesus und Buddha. An Mohammad haben sie sich noch nicht getraut.

    Dafür traut sich aber der Staat Katar. Die wollen einen Film über Momos Leben produzieren. Das Budget: sage und schreibe 1 Milliarde Dollar. Ziel des Projekts: „Der Film soll das falsche Bild korrigieren, das westliche Gesellschaften vom Islam haben.“

    Eine Milliarde Dollar für Taqiyya! Es wird endlich Zeit, dass Hollywood einen Film macht, wo das falsche Bild korrigiert wird, das islamische Gesellschaften von Mohammad haben.

    http://www.spiegel.de/kultur/kino/katar-plant-filmreihe-ueber-mohammed-fuer-eine-milliarde-us-dollar-a-873795.html

  63. Islam – terror = 0

    oder für mathematiker:

    islam ist eine funktion von terror

  64. #71 amarok: „in ihren eigenen Ländern“
    Und was ist mit dem Islam in Deutschland?
    Es ist der gleiche Verein, weil er die gleiche Satzung[1] hat.
    Das Ziel vom Islam: alle Länder (also auch Deutschland) zu unterwerfen und die Scharia einführen[2].
    Wann und wie soll das in Deutschland(EU) verhindert werden?


    [1] Koran
    [2] Dschihad=Islamismus ist die 6. Säule vom Islam. Das Ziel vom Dschihad: Scharia und Allah-Staat.
    siehe z.B. de.wikipedia.org/wiki/Dschihad?

  65. Noah war ein Jude und kein Moslem. Islam kam erst 600 Jahre nach der Christi Geburt. Mehr braucht man zu dem Thema nicht sagen.

  66. #75 Esper Media Analysis (09. Mrz 2014 19:24)

    Welches Zeug benötigt man um als Pro_phet_anerkannt zu werden?

    Muss man die Menscheit vor einer schlimmen Gefahr warnen? Oder muss man die Menschheift durch ein Wunder vor dieser Gefahr schützen?

    Wenn dem so ist könnte es sein das vielleicht der ein oder andere Pro_phet unter oder neben uns ist?

    Pro_NRW besteht, so gesehen, NUR aus Pro_pheten.

  67. #18 nicht die mama (09. Mrz 2014 16:54)
    Dass Emmerich auf das Zerstören der Kaaba verzichtet hatte, wurde ihm in der Süddeutschen als „würdelose Unterwerfung“ vorgehalten.

    Das möchte ich auch nicht im Kino sehen.

    Sondern in den Nachrichten.

  68. Diese Art der Einmischung sollte vollkommen ignoriert werden.
    Mit purer Gleichgültigkeit müsste den beleidigten Wichtigtuern die Bedeutungslosigkeit ihrer Befindlichkeiten klargemacht werden.

    Wenn, wie in den meisten Fällen, aus Angst „der Dialog gesucht“ wird mit diesen Spinnern, fühlen die sich mit ihrem Hokuspokus auch noch bestätigt und ernst genommen. Das ist der falsche Weg.

    Nicht beeindrucken lassen, überhaupt nicht beachten und eisern den eigenen Weg weiterverfolgen, so sollte die westliche Welt auf diese Irren reagieren.
    Kein Schritt zurück, kein Kompromiss. Die westliche Lebensweise mit Rückgrat und Stolz vertreten ohne die geringsten Zugeständnisse an die dauerbeleidigten Anhänger der Gewaltreligion.

  69. #79 Martin Schmitt (09. Mrz 2014 19:55)
    Laut Moslems abrogiert der Koran die Bibel.
    Den Islam hat es angeblich schon immer gegeben, es hat nur keiner gewußt und die Christen und Juden sind eigendlich alles Moslems.
    Wir sollten vorsichtshalber schon mal alle Bilder in den Kirchen abhängen. Schließlich sind die christlichen Propheten und Jünger ja Moslems. Gott hat das auch nicht so genau gewußt, aber zum Glück ist es ihm noch eingefallen und er hat Mohamett das 622 dann noch rechtzeitig gesagt.
    Nicht auszudenken, wenn er seinen Irrtum nicht erkannt hätte. Ach so, Irrtum? Gott sich irren? Hmm, da muß ich wohl noch mal nachdenken…

  70. Derart vorgeprescht sind Katar, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate. Sie erinnern an das islamische Verbot, einen Propheten wie „Allahs Botschafter Noah“ bildlich darzustellen.

    Und auch Ägypten zieht gleich mit und will die Ausstrahlung des Films verbieten. Sheikh Sameh Abdel Hameed, ein Salafist erster Güte, klärt die Welt auf: Bilder von Propheten (als solcher gilt Noah im Islam) seien keine Kunst, sondern ein „Verbrechen“, das dem Image von Propheten schade.

    Was diese irregeführten, armen Narren jedesmal bei der Erwähnung biblischer Themen übersehen, ist der Umstand, daß die biblischen Propheten (zu denen Noah allerdings nicht gerechnet wird, weil die Zeit der Propheten Israels zu seiner Zeit noch gar nicht vorhanden war) einen, auf altarabischem Heidentum gegründeten Islam noch gar nicht gekannt haben können.

    Diese Leute haben keinerlei Kenntnis als nur das, was ihnen ihr falscher „Prophet“ aus diversen pseudo-christlichem und jüdischem Überlieferungen aus dem ihm bekannten Sektenhintergrund seiner Zeit zusammengebastelt hat. Das strotzt nur so von Verdrehungen bereits falsch gehörter Behauptungen, Irrtümer und Widersprüche.

  71. #68 Sonnenreiter (09. Mrz 2014 18:52)
    klar….die Sinflut kam ja wegen solcher Zustände des Islams….

    So gesehen macht das Schwimmunterrichtsboykott wieder Sinn…

  72. Der Spruch “ Nach mir die Sintflut“ ging auf den französischen König Ludwig XV zurück er stammt von ihm.Mosleme stört alles was nicht auf ihrem Mist gewachsen ist oder nicht von Allah kommt.

  73. Dieses Wühlen im Schmutz, dieser Hass, diese Bosheit, dieser Hochmut, diese Scheinheiligkeit, diese Rabulistik, diese Aneiferung zu Betrug und Mord – eine Religion, wohl kaum !
    Kurz gesagt, Abschaum.

  74. Wenn nochmal eine Sintflut kommt.müssen die Muslime leider draussen bleiben,dem Menschenfriede zu gute.nie mehr kopfabschneiden wäre das nicht eine schöne Welt ohne Muslime…
    Jaaaaaa..

  75. Der Film hat überhaupt nichts mit dem echten Noah und seiner Geschichte zu tun. 99% sind Erfindung und die üblichen dummen Actionszenen.

  76. #76 europithecus:

    Die Meldung ist über ein Jahr alt und nix ist passiert. Bevor Al Noor in Qartar möglicherweise zu Potte kommt, ist die iranische Konkurrenz mit „Das frühe Leben Mohammeds“ schon lange auf dem Markt. Der Film mit einem Budget von 35 Mio Dollar soll abgedreht sein, angeblich ist man schon bei der Postproduktion. Regie führt der Iraner Majid Majidi, den Kameramann hat man für viel Geld eingekauft: Vittorio Storaro („Apocalypse Now“), dreifacher Oscar-Gewinner, der laut „Guardian“ mit einer 30-Mann-Crew nach Teheran gereist ist, auch mit dabei: Scott E. Anderson, der Meister für Spezialeffekte („Terminator2“, „Babe“). Um Kontroversen zu vermeiden, verzichten auch die Iraner darauf, den Propheten im Bild zu zeigen, obwohl das Bilderverbot bei den Schiiten lockerer gehandhabt wird.

    http://www.theguardian.com/world/iran-blog/2013/dec/27/muhammads-youth-in-upcoming-iranian-film

  77. Die Muslis, zum ablachen dumm und zum kotzen dreist.

    #88 Crusader6666

    Stimme ihnen 100%ig zu.
    Doch der Tag wird kommen- und wir werden das faschistoide Gesockse, in Scharen, zu seinem pädophilen massenmordenden Surensohn Mohammed zurückschicken.

    Der Islam ist KEINE Religion und kein vernunftbegabter Mensch, will diesen Dreck in seinem Land haben.
    Wo die Fussselfaschos das Sagen haben, regieren Armut, Dummheit, Terror, Angst und Schrecken.

  78. #87 AtticusFinch, OT Tilman Geske
    Danke für die Info.
    Es gibt einige Vermutungen, dass der „tiefe Staat“ dahinter steht.
    Ich habe gehört, dass die Schulbücher in der Türkei teils heftig gegen Christen hetzen.
    Da wäre es nicht verwunderlich, wenn der Staat etwas mit den Morden zu tun hat.
    Es ist auch seltsam, dass es nach 7 Jahren noch kein Gerichtsurteil gibt.
    Naja, immerhin saßen die 7 Jahre.
    Aber ein Gerichtsurteil mit „hinterhältiger Mord“ wäre schon sauberer.
    Der PM Erdogan hat bei der NSU ein riesiges Gedöns gemacht.
    Über die drei ermordeten Christen in Malataya schweigt er. Da zeigt sich, dass es PM nicht um Gerechtigkeit geht, sondern um Islam und Rassismus.

  79. #92 cruzader (09. Mrz 2014 22:18)

    Danke für den Tipp. Ist aber ein preiswertes Buch, kann ich mal versuchen…

    Ich sollte noch ergänzen, ich war das (Anhänger des Katastrophismus und Chronologiekritiker) schon, bevor ich überhaupt wusste, das sich andere Menschen damit konkret beschäftigt haben. Das fing schon in der Schulzeit an, da wurden geschichtliche und naturwissenschaftliche Ungereimtheiten auf meine Fragen schlicht nicht beantwortet, bzw. konnten mangelns Wissen wohl nicht beantwortet werden…

    Bin aber weiterhin bzgl. Prophezeihungen, Prognosen und Verschwörungen ein großer Skeptiker. Was sich aber auch nicht ausschliesst…

  80. #34 Stefan Cel Mare (09. Mrz 2014 17:18)

    Ist halt nur blöd, dass die Juden die Noah-Geschichte vom sumerischen Gilgamesch-Epos abgekupfert haben und es den “Propheten Noah” nie gab.

    Es ist umgekehrt: die biblische Geschichte war die Inspiration für ca. 8.000 Flutgeschichten weltweit, die alle von einer weltweiten Flut berichten.
    Nur ist das Schiff, das in der Bibel beschrieben ist, das Einzige, das sowohl von der Beschreibung her schwimm- und manövrierfähig ist als auch genügend Platz bot.
    Die Arche ist im Übrigen gefunden, fast komplett inkl. Treibanker, und kann in der Türkei besichtigt werden. Wäre der einzige Grund, mal in die Türkei zu fahren.

  81. @WSD: Chronologiekritiker und Islamkritiker!? Wow…

    #98 Aktivposten
    Es ist umgekehrt: die biblische Geschichte war die Inspiration für ca. 8.000 Flutgeschichten weltweit, die alle von einer weltweiten Flut berichten.

    Eine weltweite Flut macht mehr Sinn als eine Legende, die sich in max. 6000 Jahren über die ganze Welt verbreitet.

    Nur ist das Schiff, das in der Bibel beschrieben ist, das Einzige, das sowohl von der Beschreibung her schwimm- und manövrierfähig ist als auch genügend Platz bot.

    Es gibt noch andere Legenden, in denen ebenfalls von Wasserfahrzeugen erzählt wird, die eine erkleckliche Menge Menschen aufnehmen konnten.

    Die Arche ist im Übrigen gefunden, fast komplett inkl. Treibanker, und kann in der Türkei besichtigt werden.

    Meinst du etwa das hier? Wenn nicht, bitte Quelle!
    http://yourloveletter.jimdo.com/die-arche-noa-gefunden/

  82. Das Buch „Die Ahnen“ von G.Freytag, wäre eher Stoff für einen solchen Schinken, aber das ist eben Hollywwood, damit Geld zu verdienen.
    Diese Islamen sind es garnicht Wert, sich damit zu beschäftigen.

  83. Noah war ein gerechter Mann. Er diente dem echten Gott. Aber man muss die Wahrheit wissen – Allah ist kein echter Gott. Allah ist ein Götze, irgendwelcher Teufels-Knecht, Bösewesen, hochrangige Dämonen-Fürst. Mohammed ist Irrprophet, und war bessesen mit Dämonen und diente den Mächten der Finsterniss.
    Diese Welt wird das alles bald erfahren. Die Lüge des Islam wird ans Licht gebracht!

  84. Noah ist einer von Jahwes Jungs, und Jude!

    Der hätte sich sicher nicht für die Nachplapperer des Judenmörders von Medina hergegeben!

    Es währe wohl Besser für alle Beteiligten, wenn die Jünger des Mörders seiner ehemaligen Mekkanischen Nachbarn beim Beten den Kopf künftig nicht mehr auf den Boden schlangen würden, sondern ihn ab und an auch einmal zum Denken nutzten.

    Ja, Denken wäre hilfreich, würde aber wohl zu einem implosionsartigen Ende des Islam führen!

    semper PI!

  85. Die einzig mögliche Reaktion gegenüber den ewig Beleidigten und Zuspätgekommenen wäre ein bibliographisch wissenschaftlich historischer Film über Mohammed zu drehen und, vor allem, zu veröffentlichen, in all seiner optisch geistigen Widerwärtigkeit die pädophilen Praktiken betreffend.

  86. Es gibt keinen Gott. Alles nur Geschichten, deshalb heißt es auch Biblische Geschichte.
    Juden,später Christen noch später Islamisten haben das Märchenbuch für ihre Vorteile genutzt.
    Heute benutzt es vor allem Goldman-Sachs.

  87. Wer sich freiwillig unterwirft hat schon verloren. leider tun es die meisten Idioten, die sich dadurch erst richtig politisch korrekt wohlfühlen.
    Ich werde es nicht tun. Und wenn mich jemand dazu zwingen will wird er erleben, daß Nichtmoslems nicht alle durchgegenderte Waschlappen sind…

  88. Orientales Geschwafel, nicht nachvollziebar, eine Legende. Einen Film über Odin, den Urvater EUropas, das wäre was, aber dieser Märchenerzählerfilm ist nur für Zurückgebliebene.

Comments are closed.