Die Leiterin einer Realschule in Weißenburg lernt dieser Tage das gesamte Schnellfeuer-Arsenal der Tugendwächter kennen. Wie in einem Präzisionsuhrwerk werden nacheinander abgespult: Schelte der Kollegen, Empörung der Eltern und des Eternbeirats, Schelte des Landrats, verheerende Schlagzeilen in der Presse, Einschaltung des Bayerischen Staatsministeriums für Kultus, Androhung rechtlicher Konsequenzen. Alles in allem hat die Frau so gut wie fertig. Dabei wollte die 43-Jährige lediglich ihre Schüler beim Mäuserennenfahren anfeuern. Doch dann geschah es…

Alle namhaften Zeitungen berichten ausführlichst:

Die Pausenhalle war voll, die Stimmung prächtig. Dann aber geriet die Schulleiterin aus der Spur. Susanne A. (Name geändert) wünschte den Teilnehmern nicht nur viel Glück, sondern entbot ihnen auch den NS-Gruß „Sieg Heil.“ Lehrer reagierten betreten bis entsetzt; manche wurden von irritierten Schülern angesprochen. „Wie soll ich in Zukunft Nazi-Sprüche bei Schülern glaubwürdig unterbinden, wenn ihnen das unsere Chefin vormacht“, sagt ein Pädagoge. Völlig unakzeptabel sei deren Verhalten, etwas, das jemandem in dieser Position nie und nimmer passieren dürfe. Erst recht nicht bei einer offiziellen Schulveranstaltung und im Beisein vieler Jugendlicher. „Dann“, so der Lehrer, „muss man sich eben vorbereiten, was man sagt.“ Auch Elternbeiratsvorsitzender Robert Wechsler zeigt wenig Verständnis. „Ich war nicht selbst anwesend, aber wenn sie das so gesagt hat, dann ist das mindestens schlechter Stil.“ Kritik an der Schulleiterin kommt auch vom Weißenburg-Gunzenhausener Landrat Gerhard Wägemann. „So etwas geht partout nicht, vor allem nicht vor Schülern“, sagte der CSU-Politiker. „Mir fehlen die Worte.“ (Süddeutsche)

Mit „Sieg Heil“ hatte sie ihre Schüler angefeuert. (…) „Inakzeptabel“ und „unverantwortlich“, heißt es aus dem Bildungsministerium. Für das Ministerium sei „die Nutzung von Formeln und Aussagen, die dem Nationalsozialismus entstammen oder diesen verherrlichen können, strikt abzulehnen“. Welche Konsequenzen der Schulleiterin drohen, sagte das Ministerium nicht, die Äußerung werde aber „Gegenstand einer rechtlichen Würdigung“. (SpOn)

Ob die Schulleiterin suspendiert wird, ist noch unklar. Hinter vorgehaltener Hand hätten Lehrer an der Schule aber bereits dienstrechtliche Konsequenzen gegen ihre Chefin gefordert, hieß es. (Focus)

Der Süddeutschen verriet die Schulleiterin:

„Ich bin politisch eher grün“, sagte Susanne A., „mir ist das rausgerutscht und nun kann ich es leider nicht mehr rückgängig machen.“

Nun auch noch Ausreden! Die bisherigen Reaktionen der Öffentlichkeit können erst der Anfang gewesen sein. Wir erwarten gleich morgen eine ausgiebige Stellungnahme der grünen Parteispitze. Was sagt der grüne Oppositionsführer im Bundestag? Wie tief betroffen zeigt sich Cem Özdemir? Wie wird unsere Vize-Bundestagspräsidentin reagieren? PI bleibt dran an diesem Fall!

image_pdfimage_print

 

156 KOMMENTARE

  1. Herrlich endlich trifft es auch mal die Richtigen, eine Grüne. Wollen wir mal hoffen das die grüne Rufmord Maschinerie sich noch öfter gegen ihre Herren wendet.

  2. Hätte die Schulleiterin „Tod allen Ungläubigen“ gerufen um ihre Schüler anzufeuern, wäre absolut nichts passiert!

    Dies würde nach Meinung unserer rotgrünen Spinner unter die Religionsfreiheit fallen und nebenbei noch von der Meinungsfreiheit gedeckt werden.

    😆

  3. Wobei eine jeweilige Widmung verbunden mit „Heil“ im Deutschen etwas völlig Normales ist. Dass die Nazis dies taten, ist in Verbundung und im Kontext dessen, was mit dem Sieg der Nazis verbunden war, verwerflich. Was logisch betrachtet an „Sieg Heil“ verwerflicher sein soll als „Petri Heil“ oder „Waidmanns Heil“, erschließt sich mir nicht.

  4. @ #1 rockymountain (04. Mrz 2014 22:37)

    und was geschieht, wenn links-gruene Horden

    Deutschland verrecke rufen?

    Gar nichts passiert da. Das sind ja die Guten, die sowas rufen. Die dürfen das.

    Die BRD ist krank, aber sowas von!

  5. Eigentlich muss man über so etwas nur laut lachen und den „Politisch Korrekten“ damit zeigen, dass man ihre irre abgehobene Ideologie nicht mehr ernst nehmen kann!

    Hier mal ein politisch unkorrekter Witz:

    Ein Mann kommt in ein Restaurant und bestellt sich beim Ober ein Zigeunerschnitzel.

    Der Ober, ein rotgrüner Utopist und Spinner meint ganz erbost:

    “Lieber Gast! Wir sind hier eine politisch korrekte Kneipe! Bei uns gibt es so ein rassistisches Essen nicht. Bei uns kann man aber ein Sinti- und Romaschnitzel bestellen!”

    Daraufhin der Gast: “Na, gut! Dann nehme ich halt ein Sinti- und Romaschnitzel! Aber bitte mit Zigeunersauce!”

    😆 😆 😆

  6. Vieleicht leidet die arme Frau an Tourette und konnte dies bislang erfolgreich verdrängen, verbergen. Die Menschen die an dieser Krankheit leiden sehen sich oft zwanghaft unter Druck seltsame oder gar obszöne Bewegungen zu machen. Und es gibt Sympome bei denene die Betroffenen scheinbar ohne Sinn und ohne Zusammenhang obszöne Schimpfworte aussprechen ohne das sie das eigentlich wollen.
    Welcher normale Mensch käme auch schon auf die absurde Idee bei einer Schulveranstaltung „Sieg Heil“ zu rufen, nicht mal der unverbesserlichste Altnazi, die arme Frau kann nur krank sein eben Tourette!

  7. Was die Berichterstattung in diesem Fall leider verschweigt: Nach dem die Lehrkraft sich mit diesem sportlichen Statement als
    1. offenkundige AfD-Wählerin,
    2. Sarrazin-Leserin,
    3. Holocaust-Leugnerin,
    ……. entartete, oh, Verzeihung, entpuppte, jubelten ihr die muslimischen Schüler fanatisch Allahu Akbar entgegen.

    Wir warten auf eine Eil-Entscheidung vom Europäischen Menschenverurteilungshof!

  8. „Sieg Heil!“ ist daneben. Da gibt es gar nichts zu deuteln. Vielleicht kann es als schwarzer Humor unter Bekannten durchgehen, aber in einem öffentlichen Amt mit Vorbildfunktion sollte so etwas nicht einmal „herausrutschen“.

    Tut mir leid, aber dafür habe ich auch kein Verständnis. Das ist schlecht gelaufen für die Schulleiterin.

    Bei „Tod allen Ungläubigen“ (#2 Powerboy, 04. Mrz 2014 22:40)
    hätte ich das auch nicht besonders witzig gefunden.

  9. Sieg Heil geht gar nicht. Schon wegen der Vergangenheit nicht. Was sagt die Zukunft? vVielleicht???

  10. „Ich bin politisch eher grün hinter den Ohren und braun-weich in der Birne“, ..

    Also, wenn das nicht nach einem „Tisch gegen Rechts“ schreit, weiß ich auch nicht mehr weiter…

    Have a nice day.

  11. Ich habe einen Führerschein, besitze einen Volkswagen. Mit dem gebe ich auf der Autobahn ordentlich Gas.

    Ach du Schei*e, was mach ich jetzt?

  12. #9 rotgold (04. Mrz 2014 22:50)

    Im irren Gutmenschen-Deutschland gibt es doch tatsächlich rechtskräftige Gerichturteile, die „Tod allen Ungläubigen“-Schreie als nicht strafbar bewerten!

    🙁

  13. S. H. rufen ist was für Leute mit weicher Birne. Wenn das Konsequenzen hat, finde ich das richtig. Bebirnte Lehrerin.

  14. „ich bin politisch eher grün“

    Nun hoffe ich dass die geehrte Dame dermaßen fertig gemacht wird, dass ihr Hören und Sehen vergeht. Teert und Federt sie, jagd sie aus dem Land, an den Pranger mit ihr!

  15. #12 Powerboy (04. Mrz 2014 22:54)

    #9 rotgold (04. Mrz 2014 22:50)

    Im irren Gutmenschen-Deutschland gibt es doch tatsächlich rechtskräftige Gerichturteile, die “Tod allen Ungläubigen”-Schreie als nicht strafbar bewerten!

    Leider ist das so. Es tut sehr weh und fällt schwer, wenn man sich an die Spielregeln hält, die für Kultur und Zivilisation gelten, und die anderen haben einen Freibrief.

    In dem Zusammenhang möchte ich Michael Stürzenberger meinen größten Respekt aussprechen, dass er bei allen den primitiven Anwürfen von fetten Faschistinnen und rotzenden gewalttätigen SA-Schlägern fast immer noch die Kontenance behält und zeigt, wie Kultur aussieht.

  16. Tja, das kommt davon, wenn man in einer linksgrünen Nazi-Paranoia lebt und an nichts anderes denken kann als an Nazis, Hitler, Nazis, Hitler, Nazis, Hitler….irgendwann sieht man nur noch Nazis und man grüsst dann auch so.

    :mrgreen:

  17. Hat sie es nur einmal gerufen oder während des gesamten Rennens? 😆

    Eigentlich wollte ich schon im Bett sein. Wie gut, dass ich es nicht bin, denn jetzt werde ich mit einem Lächeln einschlafen.

  18. Wenn sie eine Grüne ist, dann hat sie den Reinfall eigentlich verdient.

    Gutmenschenfreundlich wie ich bin verzeihe ich ihr jedoch und erwidere ihren Gruß mit „Heil Kräuter!“.

  19. So ein Affenzirkus. Wahrscheinlich wollte sie Weidmanns Heil oder Ski Heil rufen und hat sich da etwas verhaspelt. Na und?

    Wenn sie „Gott mit Euch“ gerufen hätte, dann hätte sie jetzt auch Zoff mit dem Staatsministerium, weil sie die Muselmännies beleidigt hätte.

  20. Bei meiner Arbeitsstelle (ein namhafter Autokonzern) fällt öfter der Satz von Vorgesetzten“Heim ins Reich“. Bis jetzt hat sich niemand beschwert. Bis jetzt…

  21. Tja, das kommt davon, wenn man in einer linksgrünen Nazi-Paranoia lebt und an nichts anderes denken kann als an Nazis, Hitler, Nazis, Hitler, Nazis, Hitler….irgendwann sieht man nur noch Nazis und man grüsst dann auch so.

    :mrgreen:

    #20 nicht die mama (04. Mrz 2014 23:04)

    Ich glaube, so etwas ist möglich, auch wenn es bei Ihnen noch halb wie ein Scherz aussieht. So irre ist das schon.

  22. #19 rotgold (04. Mrz 2014 23:03)
    #12 Powerboy (04. Mrz 2014 22:54)

    #9 rotgold (04. Mrz 2014 22:50)

    Im irren Gutmenschen-Deutschland gibt es doch tatsächlich rechtskräftige Gerichturteile, die “Tod allen Ungläubigen”-Schreie als nicht strafbar bewerten!

    Skandalöses BGH-Urteil: Aufruf zum Dschihad ist nicht mehr strafbar…

    http://sommers-sonntag.de/?p=10436

    Leider ist das so. Es tut sehr weh und fällt schwer, wenn man sich an die Spielregeln hält, die für Kultur und Zivilisation gelten, und die anderen haben einen Freibrief.

    In dem Zusammenhang möchte ich Michael Stürzenberger meinen größten Respekt aussprechen, dass er bei allen den primitiven Anwürfen von fetten Faschistinnen und rotzenden gewalttätigen SA-Schlägern fast immer noch die Kontenance behält und zeigt, wie Kultur aussieht.

    Dem möchte ich mich gerne anschließen ❗

  23. selten so gelacht ! :mrgreen: selbst wenn die grüne Lehrerin einen auf “ Tourette Syndrom “ ( Verbale, ungewollte Äußerungen ) macht, klaubt das keiner mehr

  24. Ich hoffe, die Süddeutsche nimmt sich nun die Grünen vor. Diese Partei bewegt sich am rechten Rand. Wir brauchen mehr Geld im Kampf gegen Rechts. Mehr Geld im Kampf gegen die Grünen.

  25. Das war dann bestimmt eine Schule mit ohne Rassismus. 😀
    Hat man schon was über eine pädathische Unschuldsvermutung für die grüne Sozenbraut gehört?
    Nein? Ach…

    Mmmuuuaaahahaaa…die Geister, die Frau Dummschwätz selber rief, sorgen nun hoffentlich dafür, dass ihre Entgleisung die Folgen hat, die dem Blödsinn auch angemessen sind.

    Ex-SPD-Sprecher muss 5000 Euro Strafe wegen Hitlergruß zahlen

    Weil er den Hitlergruß zeigte, ermittelte gegen ihn die Berliner Staatsanwaltschaft. Jetzt soll das Verfahren gegen den ehemaligen Vizesprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Matthias Will, gegen Zahlung von 5000 Euro an gemeinnützige Zwecke eingestellt werden.

    http://www.bz-berlin.de/archiv/ex-spd-sprecher-muss-5000-euro-strafe-wegen-hitlergru-szlig-zahlen-article862198.html

  26. Jeder, der in seinem Leben noch keinen größeren Fehler gemacht hat, als diese Lehrerin mit dem Ausspruch „Sieg Heil“, der werfe den ersten Stein. Alle Anderen aber sollen sich in ihren Rattenlöchern verkriechen. Punkt!

  27. #27 rotgold (04. Mrz 2014 23:13)

    Ich hatte das tatsächlich nicht direkt scherzhaft gemeint.
    Hier im Land gibts genug von diesen Paranoiden, die unter jedem Stein mindestens einen Nazi vermuten.
    Ein nicht geringer Teil davon sitzt sogar in der Regierung, in den Parteien und in anderen staatstragenden Institutionen, sowie in berühmt-berüchtigten NGOs.

  28. Also sorry, grün oder nicht, mir tut die Frau leid.

    Es ist doch aus dem Zusammenhang für jeden, der eins und eins zusammenzählen kann, deutlich, dass es sich offenbar um einen Scherz handeln sollte. Scherze leben von (mehr oder weniger groben) Grenzüberschreitungen. Die Lehrerin wollte ersichtlich die für den Anlass unpassende und politisch unkorrekte Parole verwenden, um etwas lustig-übersteigertes zu sagen.

    Witze gehen eben manchmal daneben oder sind vielleicht auch mal geschmacklos. Kann passieren. Aber niemand kann doch deshalb ernsthaft annehmen, dass die Frau irgendeine Affinität zum 3. Reich hätte. Und wenn jetzt sogar Kollegen gegen die Frau hetzen, dann kann ich nur sagen: Wer solche Kollegen hat, braucht keine Feinde mehr. Die sollten sich schämen!

  29. Die grüne Mueslinazi_in hat sich halt verplappert und versehentlich geoutet.

  30. Einfach nur lächerlich. So etwas kann einem schon herausrutschen. Das historische „Sieg Heil“ war immer verknüpft mit dem Hitlergruß, also dem energischen Ausstrecken des rechten Arms. Das hat sie aber nicht gemacht, was darauf hinweist, dass sie den Ausspruch nicht aus einer nationalsozialistischen Gesinnung heraus von sich gab.

    Linksverseuchten Schmeißfliegen der Zersetzerpresse ist das natürlich egal, wenn sie andere Menschen öffentlich der Hexenjagd preisgeben wollen. Der Journaille fehlt auch die Intelligenz und das historische Wissen, wie „Sieg Heil“ wirklich zur Anwendung kam.

  31. “Ich bin politisch eher grün”, sagte Susanne A., “mir ist das rausgerutscht

    …und die Hakenkreuze sprühen sich auch von selber an die Hauswände…

  32. Paßt zum Fastnachtsdienstag:
    Eine Fastnachtssitzung in den 60er Jahren. Der Redner gibt ein Stichwort vor und der ganze Saal setzt ensprechend fort, also
    Kölle — (der Saal brüllt) Alaaf
    Zicke-zacke —( der Saal) Heu, heu heu
    Sieg — (der Saal) Heil!

  33. Wie in einer üblen Diktatur ist’s hier. Kaum sagt man ein falsches Wort, schon wird man fertiggemacht. Volksverräter können sich hierzulande mittlerweile alles erlauben, rohe Gewalt, Pädosex, Terrorismusunterstützung etc. – alles halb so schlimm; entgleist einem aber irgendwo eine rechte Parole, schon fängt die menschenverachtende Hetzjagt an.

  34. #38 Waldherr (04. Mrz 2014 23:20)

    Also bitte, solche Sachen macht man doch in dem Alter nicht „mal eben so“, diese Frau ist doch kein provozierendes Kind, das aus Übermut mal das Denken vergisst.

  35. Die Frau soll froh sein, mit dem Leben davongekommen zu sein! Wäre sie an die Richtigen geraten und nur einmal „geguckt“, wäre sie zwischen den Beinen bereichert und gemessert worden.

    Und daran wäre sie garantiert unschuldig gewesen.

    Andererseits freue ich mich drüber, daß endlich aus dem Mund einer Grünen etwas Wahres gekommen ist. Wer sind denn die wahren Faschisten? Wer hat den solche kranken Neigungen, das Volk unter das Joch vom Islam und Genderismus zu schicken? Gut, wenn sich die Rot-Grünen selbst demontieren. Bravo, weiter so…

  36. Unbestätigten Meldungen nach soll Frau v.d.Leyen wegen des möglichen Engagements der Bundeswehr in Afrika auch gefragt haben, ob wir den totalen Krieg wollen. Ist aber im Lärm ihrer 3 Blagen am Frühstückstisch zum Glück unbemerkt geblieben :).

  37. Die arme grüne Träne wollte sicher „Sport Frei“ oder so was ähnliches sagen. Das „Sieg HEil“ war einfach eine menschliche Fehlleistung. Das kann jedem passieren, jederzeit, überall.
    Das daraus gleich eine Staatsaffäre gemacht wird, zeigt nur wie krank und kaputt diese Gesellschaft ist. Tugendterror halt.

  38. Hätte die arme Lehrerin vorher ein Mannometer Nazometer gehabt, das Alarm geschlagen hätte, hätte sie sich dem (h)eiligen Furor der Gutmenschen entziehen können. (Es leistet in Zeiten des Tugenterrors unentbehrliche Dienste.) Aber so. Was ein Gutmenschenohr gehört hat, vergißt ein Gutmenschenhirn nimmermehr!

  39. Meine Güte. In dieser Schule ist jetzt Polen offen!! Da ist jetzt nichts mehr so wie es einmal war. Oje oje! Fragen über Fragen:

    • Wann organisieren betroffene Eltern eine Petition?
    • Wann werden die ersten Schüler zu Zivilcourage angestachelt?
    • Wie reagiert der Bürgermeister?
    • Wann beschließt der Gemeinderat einen Gedenkstein vor der Schule, als Mahnmal ! Damit die Stadt Weißenburg NAZI-Frei bleibt?
    • Gibt es schon einen runden Tisch? Einen Arbeitskreis der sich schon mal
    in Stellung bringt, und Plakate druckt „wehret den Anfängen“?
    • Ich hörte noch keine Betroffenheits-Umfragen der lokalen Radiostation oder der örtlichen Presse.
    • Noch keine Umfrage am örtlichen Rathausvorplatz, in denen Weißenburger ihre Betroffenheit ausdrücken können?
    • Wo ist der Bayerischen Rundfunk? Der schon mal Reporter nach
    Weißenburg schickt im vorauseilenden Gehorsam um die Nachricht zu
    Verbreiten: Weißenburg gibt NAZIS keine Chance!
    • Bernd Kastner von der SZ? Schon dort? Vermutlich hat er morgen dort einen Termin oder ist schon auf der Autobahn.

    Ein bischen Zeit bleibt mir noch an diesem Abend darüber nach zu denken. Ich kann mir schon die Betroffenheits-Anmoderationen denken. Wir hatten in den letzten Monaten soviel Berichte in den Medien, daß mir das Vor-Phantasieren (denk ich an GEZ, ARD und ZDF, nenk ich an NAZI) keine Probleme mehr bereiten. Die Kampf-gegen-Rechts Propaganda hat sich schon in mein Kleinhirn eingebrannt. Die Gehirnzellen, die ich dafür belege – hinten rechts! Mein Kleinhirn hat noch Kapazitäten. So, daß ich in Bruchteilen von Sekunden die geballte GEZ-Indoktrination schon wieder von mir geben kann. Auch ohne GEZ-ZDF und ARD Redaktions-Indoktrinationstraining im Kampf-gegen-Rechts. Wagen wir doch mal einen Versuch. Die Radio-Moderation:

    „Weißenburg. Ein bieder anmutende Stadt, wo man denkt da ist die Welt noch in Ordnung. Eine Schule, in der es noch gemütlich zugeht. Lehrer die ihren Bildungsauftrag in Form von Toleranz an der Jugend ernst nehmen. Nun entpuppt sich eine Schulleiterin als Wolf im Schafspelz. Mit raffiniert, verkappte NAZI-Propaganda. Wie sie ihre Schüler infiltriert, erfahren Sie gleich hier auf B5. Der Beitrag, gleich nach den Nachrichten. Nachrichten aus Ihrer Region [Jingle]“

    So oder so ähnlich könnte eine Kampf-gegen-Rechts BR-Reportage angekündigt werden. Schauen wir mal was kommt.

    Danke PI, fürs Dranbleiben!

  40. Irgendwie machts sogar Spass, mal selber die Keulen der Gutmenschen von Links und Grün zu schwingen…

    :mrgreen: :mrgreen:

    Liebe Leute, wollt Ihr allen Ernstes in so einer Gesellschaft leben, wo Linke, Grüne, Rote und andere „Gute Menschen“ das Sagen haben?

    Ich nicht!!

  41. Das was die Lehrerin selbst mit auf beschworen hat, fällt jetzt auf sie ein. Sie ist ein Opfer Ihrer selbst und hätte es mit anderen genau so gemacht wie es nun mit Ihr gemacht wird, nur so und mit Hilfe der richtigen Partei Zugehörigkeit ist sie die “ Erfolgsleiter „ bis zur Schulleiterin hinauf gekommen. Es ist genau dieser Menschenschlag der bei jedem Mist ein Nazi sieht, daraufhin eine Demo veranstaltet und in erster Reihe ganz laut ruft
    “ Nazis raus „

  42. Ich habe heute gehört ,daß die Russen ihre Atom-Streitkräfte in erhöhte Alarmbereitschft gesetzt haben !

    Vielleicht sind wir morgen alle gar nicht mehr da !

    Dann hat sich das Problem mit dem „Sieg Heil“
    erledigt !
    Es wird auch keine Europawahl mehr geben !

    Auch Claudia Roth wird es nicht mehr geben !

  43. Muss wohl ein Freud’scher Versprecher gewesen sein. Kann schon mal vorkommen, lässt allerdings tief ins Unterbewusste der Frau Rektor blicken.

    „Ein Freudscher Versprecher (nach Sigmund Freud), auch Lapsus linguae genannt, ist eine sprachliche Fehlleistung, bei der angeblich ein eigentlicher Gedanke oder eine Intention des Sprechers unwillkürlich zu Tage tritt.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Freud%E2%80%99scher_Versprecher

  44. Wenn sie jetzt aluha akba gerufen hätte oder Deutschland verrecke dann wäre alles wunderbar und sie hätte vermutlich für Ihr. Bunt-Antideutsch-Sprech eine Auszeichnung bekommen und wäre 3 Besoldungsstufen nach oben gewandert.
    Sicher hat es jetzt mal eine aus den eigenen Grünen Reihen erwischt, aber es ist doch traurig das 2 Worte in Deutschland ausreichen um jemanden derart fertig machen zu können. Ist ja auch ein grösseres Verbrechen als wenn man anderen den schädel eintritt oder anderen seine ehre mit dem messer lehrt.
    Mir persönlich ist es egal ob jemand S. H. Oder Heil mein F… Ruft oder ob jemand das Horst Wessel lied trällert. Wenn man aber Naziphob eingestellt ist sieht man an jeder ecke Nazi-Gespenster und veranstaltet schnell mal eine Hexenjagt. Und das im 21. jahrhundert.

  45. Die Pausenhalle war voll, die Stimmung prächtig. Dann aber geriet die Schulleiterin aus der Spur. Susanne A. (Name geändert) wünschte den Teilnehmern nicht nur viel Glück, sondern entbot ihnen auch den NS-Gruß “Sieg Heil.” Lehrer reagierten betreten bis entsetzt; manche wurden von irritierten Schülern angesprochen.

    Saudummer Spruch allemal, der selbst in der offiziell bekloppten Faschingszeit noch auffält. Zu meiner Zeit glänzten Lehrer und Schulleiter nicht gerade durch einen Sinn für Ironie – hat sich das etwa geändert?

  46. Pi sollte sich an die Dame ranmachen, sie interviewen. Wenn keiner mehr mit ihr spricht, alle Konten gekündigt sind (sofort die Bankdaten checken….!)
    Oder was hat Stürzi alles mitgemacht, wobei er sich so eine Frechheit nie und nimmer rausnehmen würde, weil – ja weil er eben so nicht denkt!

    Der Frau ist das rausgerutscht, das glaube ich ehrlich!
    1. in Aufregung so wie „Gut Holz!“ „Petri Heil“ „Hau rein!“ oder „Auf in den Kampf!“ ….
    aber
    2. bestimmt auch darum, weil sie diese Themen immer und immer wieder aufwärmen müssen. Die kämpfen so dagegen, dass sie genau das verinnerlicht haben. Dann kommt die Aufregung und zack – zwei Silben, die ihr Leben verändern!

    Hier gab es doch mal so einen Gag mit „Wollt ihr das totale Sieb?“ usw.
    wer kennt das noch?

  47. #20 nicht die mama (04. Mrz 2014 23:04)

    Das war das erste, woran ich denken mußte. Wer nervös irgendwo in einem Amt rumsteht und abrupt was feuriges, knackiges sagen soll, muß auf – so er nicht routiniert – eingeschliffene Schablonen zurückgreifen. Wenn für die nur die Schablone eines irren Dressur-Wahns (egal, ob das zur Abdressur gemeint war) der eingeschliffenen Phrase „Du darfst NIE „Sieg Heil“ sagen besteht/darauf dressiert ist, dann habt jeder genau diesen Phrase gelernt und wird unter Zeitdruck und Blackout genau die sagen. Er weiß ja überhaupt nicht, was er knackiges alternativ sagen darf. Er weiß nur, was er NICHT sagen darf. Was kommt also raus?…

    Erinnert an Asterix-Szene im römischen Theater: „Schubs! Obelix! Sag was! Obelix: xxxxxxx äh….xxxx…. DIE SPINNEN, die RÖMER!“

    Kerker….

    Was lernen die denn als flotten, knappen Spruch für den Sieg, der automatisch abrufbar ist? „Gewinn mal“? Los gehts!“? Auf die Plätze?“ „Holladriho?!“ „Do it!“ Nö.

    Wäre alles möglich. Aber Nein! Der einzige Drill ist „Du darfst auf gar keinen Fall „Sieg Heil“ sagen. Nach diesem sehr erfolgreichen Konditionstraining fällt jedem nur noch spontan ein: Sieg Heil!

    Und dazu braucht es nicht mal NLP.

  48. Moment mal…was ist denn dieses Mäuserennen eigentlich für eine speziesistische Ausbeutung armer Mäuse?
    😈

    Ich steh auf grüne Realsatire. :mrgreen:

  49. ERLEBNISBERICHT VON HEUTE:

    Die Tochter meiner Schulfreundin hatte zu ihrem 27. Geburtstag geladen.
    Unter anderem gab es einen Auflauf aus Hackfleisch, Nudeln und Broccoli.
    Ein Mädchen (vermutlich etwa 10) ließ ihre Mutter das Hackfleisch heraussortieren.
    Auf meine (freche) Fragerei, was dieser Unfug denn solle, entstand dieser Dialog:
    „Was soll denn das? Bist du etwa Vegetarier?“ — „Nö. Eigentlich nicht. Aber meine Lehrerin hat gesagt, wir sollen das so machen und zu Hause sagen, dass wir das so wollen.“ — „Aber das ist doch nicht deine Meinung, oder?“ — „Nee, aber ich soll sagen, dass das besser ist und wenn Mama und Papa sagen, dass das Quatsch ist, dann soll ich das der Lehrerin sagen. Sie sagt dann meinen Eltern, dass sie das nicht entscheiden dürfen.“
    Der Vater sagte mir dann, dass er Angst hat, von der Schule „vorgeladen“ zu werden.
    Was ich erwiderten, dürfte klar sein.
    Der Vorfall fand in Bernau bei Berlin statt.
    Noch Fragen?

  50. #67 Babieca (05. Mrz 2014 00:14)

    Und das Schimme ist, die Nazifizierten derart auf Nazis Fixierten bemerken ihre Dressur nichtmal.

    Da sag nochmal jemand, es gäbe keine Mengeles mehr, das Herumexperimentieren an Menschen ist nicht abgeschafft, es ist perfektioniert worden!

  51. #66 Miss (05. Mrz 2014 00:12)

    1. in Aufregung so wie “Gut Holz!” “Petri Heil” “Hau rein!” oder “Auf in den Kampf!” ….

    2. bestimmt auch darum, weil sie diese Themen immer und immer wieder aufwärmen müssen. Die kämpfen so dagegen, dass sie genau das verinnerlicht haben. Dann kommt die Aufregung und zack – zwei Silben, die ihr Leben verändern!

    Danke. Noch jemand, der in genau diese Kerbe haut. Das ist eine allgemeine Erkenntnis aller, die in Bruchteilen von Sekunden automatisierte Gedanken abrufen müssen. Und wenn da außer millionenfach eingehämmerten „du darfst nicht Sieg Heil nix anderes ist, kommt natürlich „Sieg Heil“.

    Versuch mal einer, das Lied „Hallelujah“ in Verbindung mit LOW (Lord of War) auf „nicht Hallelujah“ zu singen:

    http://www.youtube.com/watch?v=DcquqQN7imo

  52. #15 Powerboy

    Im irren Gutmenschen-Deutschland gibt es doch tatsächlich rechtskräftige Gerichturteile, die “Tod allen Ungläubigen”-Schreie als nicht strafbar bewerten!

    Na ja, das Urteil berücksichtigt aber nur das (geänderte) Strafmaß. Wenn ich den Bericht zum BGH Urteil auf Welt.de richtig lese. Von Straffrei ist da nicht die Rede.
    Zitat:

    Solche Fälle könnten nur noch als Werben um Mitglieder oder Unterstützer solcher Vereinigungen bestraft werden, heißt es in dem Beschluss. Damit sinkt das maximale Strafmaß von zehn auf fünf Jahre. Das gelte unabhängig davon, wie menschenverachtend die Werbung sei.

    Also bitte nicht pauschalieren.

  53. Wie im ersten kommentar schon steht, endlich trifft es mal eine richtige person.
    trotzdem ist das eine geschichte, ueber die nur ein deutscher empørt sein kann

  54. #70 nicht die mama (05. Mrz 2014 00:21)

    Genau der besessene Irrsinn wurde ja auch immer herzhaft verspottet – hätte nie gedacht, im 21. Jhd. auf kluge alte Witze + olle Kamellen – nee, es sind eher zeitlose Erkenntnisse des Westens, verpackt in schnurrigen Lehrstücke über Ablenken – zurückgreifen zu müssen:

    Bio-Student hat einen Flitz mit Elefanten.

    – Prof. in Prüfung: „Also. Welche Bakterien sind unter welchen Bedingungen in der Lage, vom aeroben auf den anaeroben Stoffwechsel umzuschalten? Was geschieht da? Welche Rolle spielt das CO2?“

    Student: Also, Bakterien sind im Darm. Elefanten haben einen Darm. Elefanten sind faszinierende Tiere. Der Rüssel des Elefanten…“

    😀

  55. OT

    OT

    Flüchtlingsansturm von etwa 1.500 Afrikanern auf spanische Exklave abgewehrt!!!
    Erstellt 04.03.2014

    Ceuta.

    Marokkanische Sicherheitskräfte haben einen Massenansturm von etwa 1500 Flüchtlingen auf die spanische Exklave Ceuta in Nordafrika abgewehrt.
    Keinem der Afrikaner sei es gelungen, die Grenzzäune zu überwinden und auf EU-Hoheitsgebiet zu gelangen, teilte die spanische Polizei mit.
    Rund 80 000 Afrikaner warten unterdessen nach Informationen der Madrider Regierung auf eine Gelegenheit, von Nordafrika nach Spanien zu gelangen. Der Ansturm heute war der größte seit Monaten. (dpa)

    http://www.ksta.de/newsticker/fluechtlingsansturm-von-afrikanern-auf-spanische-exklave-abgewehrt,15189532,26465722.html

  56. Was zum Teufel ist ein „Mäuserennenfahren“?
    Wer fähr oder rennt denn da? Mäuse? Fahren die oder rennen die? Ziehen die nen Wagen? Das ist bestimmt nicht halal!

  57. #74 nicht die mama (05. Mrz 2014 00:38)

    Und das weiß man hier alles und hat auch schon alles erprobt, diskutiert, getestet, verifiziert, falsifiziert, es in Diss., Film, Funk, Fernsehen, Trivialliteratur umgesetzt – und trotzdem kommen schon wieder Sozialklempner und Irrsinnskulturen (Islam) angeklappert, die bei Null anfangen. Als hätte es alles samt rauf und runter-Diskussion nie gegeben.

    Als wäre alles aus dem Westen futsch. Als hätte die unerbittliche Wanderdüne des Islams alles temporär schon wieder verschüttet. 🙁

  58. Heil dir im Siegerkranz,
    Herrscher des Vaterlands!
    Heil, Kaiser, dir!
    Fühl in des Thrones Glanz
    die hohe Wonne ganz,
    Liebling des Volks zu sein!
    Heil Kaiser, dir!

    Nicht Ross und Reisige
    sichern die steile Höh,
    wo Fürsten stehn:
    Liebe des Vaterlands,
    Liebe des freien Manns
    gründet den Herrscherthron
    wie Fels im Meer.

    Heilige Flamme, glüh,
    glüh und erlösche nie
    fürs Vaterland!
    Wir alle stehen dann
    mutig für einen Mann,
    kämpfen und bluten gern
    für Thron und Reich!

    Handlung und Wissenschaft
    hebe mit Mut und Kraft
    ihr Haupt empor!
    Krieger- und Heldenthat
    finde ihr Lorbeerblatt
    treu aufgehoben dort
    an deinem Thron!

    Sei, Kaiser Wilhelm, hier
    lang deines Volkes Zier,
    der Menschheit Stolz!
    Fühl in des Thrones Glanz,
    die hohe Wonne ganz,
    Liebling des Volks zu sein!
    Heil, Kaiser, dir!

  59. Hat sie das wirklich so gesagt? Oder hat man ihr etwas in den Mund gelegt? Das wäre auch möglich, z.B. weil sie aus den Grünen aussteigen wollte.

    Man sollte der Sache genau nachgehen.

  60. Heil drückt Begnadung, Erfolg, Ganzheit, Gesundheit und in religiöser Bedeutung insbesondere Erlösung aus. (Wikipedia)

    Ein Sieg ist ein abschließender Erfolg im Kampf oder Wettkampf. (Wikipedia)

    Die deutsche Sprache ist sehr exakt.

    Heil PI !!!

  61. Sofort ein „Runder Tisch“!!
    Überall Grüne Pädophile Naaazis.

    Todesstrafe Jetzt!!

  62. so ein Popanz wegen dem Ausrutscher… unglaublich

    davon abgesehen: ich kann allein das Wort Sieg nicht ab.
    Sportler im Wahn können den Begriff nicht oft genug gebrauchen.
    Was ist das überhaupt für ein Schwachsinn:

    SIEG

    ????
    Hat jemand eine plausible Erklärung??

  63. #82 Babieca (05. Mrz 2014 00:58)

    Die Islamis waren noch nie soweit, während unsere Gutmenschen zum Einen bösartige Revoluzzer, Sozen, Frankrurter Schüler und dergleichen sind und zum anderen Teil aus wohlstandsverwöhnten Degeneraten bestehen, die von den Wissen- und Errungenschaften nichts mehr wissen wollen.

    „Soziale Gerechtigkeit“ genanntes Ausbeuten der Fleissigen, eigenleistungsloses Dahinvegetieren Chillen, hedonistisches Ich-mach-was-ich-will-Leben, Alles-*icken, und so weiter, und so fort, das ist es, was das Gezumpel will.
    Natürlich auf fremde Kosten und in einer „bunten Gesellschaft“, wo ihr „alternatives Leben“ gar nicht auffällt, weil eh jeder einschränkungslos das macht, was er will.

    Zustände wie im Alten Rom sozusagen, wozu „man“ aber die bisherige Gesellschaft und ihre Regeln erstmal zerschlägt, weil ein Umbauen zu lange dauern würde und das langwierige Umbauen zu vielen Leuten negativ auffallen würde, darum die „multikultirelle Gesellschaft“ als Abbruchbirne.

    Zumindest stellen die sich das so vor, dass die linke Führerschaft was anderes will, kapieren die ebensowenig wie die Tatsache, dass ihre importierten Schützlinge aus Islamien das auch nicht wollen und diesen dekadenten Lebensstil ganz intolerant abschaffen werden.

    Als Trost, und falls das hier in Europa wider Erwarten wirklich in die Hose gehen sollte, hängen die Linken dann aber wenigstens mit am Kran wie seinerzeit im Iran.
    😉

  64. Beim Anfeuern rutscht ihr so ein „S.H.“ raus…so so…Ich verspreche mich auch ab und an, ist ja menschlisch. Aber wie kann man sich denn so versprechen? Ich finde das auch sehr inakzeptabel.

  65. “Ich bin politisch eher grün”, sagte Susanne A., “mir ist das rausgerutscht und nun kann ich es leider nicht mehr rückgängig machen.”

    Man muss Verständnis dafür haben, dass die grüne Tussi gekifft und deshalb halluziniert hat.
    Ihr sind einfach Nazis erschienen, die sie bekämpfen wollte.

    Die Tussi ist keineswegs verloren.
    Man muss ihr nur das richtige Zeug (aus Afghanistan) geben und sie wird die korrekte Halluzination bekommen:
    sie wird „Tod den Ungläubigen!“ rufen.

  66. Ich bin Jäger und in unseren Kreisen ist es üblich sich untereinander „Waidmanns Heil“ zu wünschen.

    Sind wir Jäger jetzt alle Nazis? Ich hab bisher noch keinen getroffen, und ich bin bei einigen Drückjagden dabei in der Saison.

    Alles nur noch bekloppt in der BRD.

  67. Mein Gott ist das alles infantil.
    Herr Lehrer, Herr Lehrer, ich weiß was. Der Max hat ein böses Wort ausgedrückt, mit dem spiele ich nicht mehr.
    Ist doch Kinderka.ke. Als Therapievorschlag: schwere Feldarbeit, zwei Jahre.

  68. Ich bin politisch eher grün”, sagte Susanne A.
    —————————————–

    Hätte sie doch „Flaschenpfand Heil“ gesagt.

  69. Auch nett:

    1. Frage: Welche Farbe hat Schnee?
    Antwort: Weiß.
    2. Frage: Wie sehen Wolken aus?
    Antwort: Weiß?
    3. Frage: Welche Farbe hat die Wand? (ja, da sollte irgendwas in der Farbe in der Nähe sein, egal ob Wand oder nicht)
    Antwort: Weiß!
    Fangfrage: Was trinkt die Kuh?

    Antwort: Milch!

  70. Diese Lehrerin ist ein Opfer der Hitler-Dauerindoktrination des öffentlich-rechtlichen Fernsehens:

    – Hitler und die Sportler
    – Hitler und die Frauen
    – Hitler und seine Friseure
    – Hitler und sein Leibkoch
    – Hitler und die Schauspieler
    – Hitler und seine Schäferhunde
    – Hitler und seine Autos
    – Hitler und die Manager
    – Hiter etc. pp. usw.

  71. Die Ohrenzeugen müssen alle mal ihre Ohren putzen.
    Ski Heil hat die Frau gerufen!
    🙂

  72. „Am Montagabend, gegen 23.30 Uhr, wurde eine 30-jährige Frau aus Freiburg auf einem Grundstück in Biederbach tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus. Die Frau war von Bekannten bereits zuvor als vermisst gemeldet worden. Als dringend tatverdächtig sucht die Polizei einen 40-jährigen, in Biederbach wohnhaften Mann, der mit dem Opfer offenbar in einer Beziehung stand und nun verschwunden ist. Bei dem Gesuchten handelt es sich um Hasan Hüseyin Müller, Geburtsname Cosgun“
    http://www.badische-zeitung.de/waldkirch/freiburgerin-im-elztal-getoetet–81507643.html

  73. Wir erwarten gleich morgen eine ausgiebige Stellungnahme der grünen Parteispitze. Was sagt der grüne Oppositionsführer im Bundestag? Wie tief betroffen zeigt sich Cem Özdemir? Wie wird unsere Vize-Bundestagspräsidentin reagieren? PI bleibt dran an diesem Fall!

    nach dem Pädosex-Skandal müssen auch die braunen Wurzeln der ‚Grünen‘ endlich öffentlich diskutiert werden. Beispielsweise Werner Vogel der erste Abgeordnete der ‚Grünen‘, NSDAP und SA Mitglied, wie sein SA Chef Röhm schwul und zudem noch Päderast.

  74. OT

    05.03.2014 – 04:06 Uhr

    „“Zeitung: Schäuble will Zahlungen an Krankenkassen kürzen
    Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble will den angestrebten ausgeglichenen Haushalt 2015 durch Kürzungen bei den Ausgaben für die gesetzlichen Krankenkassen erreichen. Das schreibt die „Süddeutsche Zeitung“. Der Zuschuss soll demnach im kommenden Jahr lediglich 11,5 Milliarden Euro betragen – 2,5 Milliarden Euro weniger als vereinbart. Im laufenden Jahr würden die Zahlungen in den Gesundheitsfonds sogar um 3,5 Milliarden Euro gekappt. Die Zeitung beruft sich auf die Eckpunkte für die Etatplanungen, die Schäubles Ministerium Anfang der Woche verschickt habe.““

    VIELLEICHT SOLLTE DIE BRD MAL AUFHÖREN TÜRKISCHE, NORDAFRIKANISCHE UND BALKANESISCHE SIPPEN MITZUVERSICHERN, AUCH WENN SIE GAR NICHT IN DEUTSCHLAND WOHNEN.

  75. Was, wenn sich zwei AFD-Mitglieder beim Angeln treffen und sich Petri-Heil wünschen?

    In Nürnberg wird nun die Ausgabe der Kennzeichen Nürnber-Siegfried Ulrich verboten, während in Düsseldorf Düsseldorf-Dora Richard oder in München München-Friedrich Siegfried erlaubt bleibt.

    Es gibt keinen Tugendterror oder etwa doch?

  76. zeigt der Nazi-Auspruch der LehrerIn nicht, dass Nazi-Gedankengut in der Mitte der Grünen vorherrscht?

    Sollte man nicht daher ein Grünen-Verbotsverfahren anstreben?

  77. Sowohl dieser Versprecher als auch die Umgangsweise mit ihm legen offen, daß in diesem Lande eine realistische Aufarbeitung der Geschehnisse um die braune Zeit nicht wirklich stattgefunden hat. Das, was Links-Grüne darunter verstehen, ist jedenfalls nicht als reine „Aufarbeitung“ zu bezeichnen, da es erstens einseitig ist (es unterschlägt oder glorifiziert gar die Verbrechen der anderen Seite, unterschlägt ebenso Opfer der deutschen Zivilbevölkerung oder spricht sie unisono schuldig vom Säugling bis zum Greis) und zweitens die Opfer des Nationalsozialismus für politische und teils menschenverachtende eigene Zwecke instrumentalisiert, d. h. sie de facto mißbraucht und damit selbst noch vom Nationalsozialismus profitiert.

    „Heil“ ist zwar eine völlig undenkliche Formulierung; sie findet sich überall in unserer Kultur bis hin zu Bibelübersetzungen. Die Formulierung „Sieg Heil“ ist es indessen nicht, weil sie tatsächlich so nur in der NS-zeit Verwendung fand, soweit ich das überblicke (anderslautende, historisch belegte Erkenntnisse sind mir gerne willkommen). Daß man nun wohl daran gehen wird, die Existenz dieser Lehrerin zu zerstören – eine Rüge wäre völlig ausreichend gewesen – ist Teil der o. a. Propaganda.

  78. OT

    „“Krim-Krise könnte Gaspreis hochtreiben““
    http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/mitte/mitte/10620371_Krim-Krise_koennte_Gaspreis_hochtreiben.html

    „“Paderborn
    Windkraftgegner wollen Gesetz ändern
    Petition an den Bundestag gegen Privilegierung““
    http://www.nw-news.de/owl/10619151_Windkraftgegner_wollen_Gesetz_aendern.html

    Stromindustrie
    „“RWE macht 2,8 Milliarden Euro Verlust
    Der zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE ist erstmals seit der Gründung der Bundesrepublik tief in die roten Zahlen gerutscht. Grund ist ein Einbruch in der konventionellen Stromerzeugung. Das Nettoergebnis stürzte nach der jüngsten Bilanz auf minus 2,8 Milliarden Euro ab…““
    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/rwe196.html

    Gütersloh
    „“Markus Miele kritisiert Energiepolitik
    IHK-Vizepräsident sieht in steigenden Strompreisen größtes Konjunkturrisiko
    VON THORSTEN GÖDECKER

    „Die Diskussion um die EEG-Rabatte für die Industrie verfolgen wir mit großer Sorge. Die Strompreise für energieintensive Unternehmen sind heute doppelt so hoch wie in den USA. Energieintensive Firmen müssen auch künftig in Deutschland eine Heimat haben. Das ist nicht nur für die Beschäftigung, sondern auch für den Industriestandort ausgesprochen wichtig.“…

    Hart ins Gericht ging Miele auch mit dem Mindestlohn. Er setzte die falschen Anreize: „Unsere Herausforderung stellen die jungen Laute aus bildungsfernen Bevölkerungsgruppen dar. Wenn diese vor der Wahl stehen, für 700 Euro in eine Ausbildung mit Perspektive zu gehen, oder für 1.400 Euro in einen kurzfristig besser bezahlten Mindestlohnjob, ist die Gefahr groß, dass sich viele gegen die duale Ausbildung entscheiden.“…““
    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/10582045_Markus_Miele_kritisiert_Energiepolitik.html

  79. Dass solche schönen Worte wie „Sieg“ und „Heil“ die schon aus der Urzeit unserer Sprache stammen, geächtet werden, nur weil sie 12 Jahre lang missbraucht wurden, zeigt wie kurzsichtig und albern unser Kulturestablishment mittlerweile schon ist. Kein Wunder, weil ja in den Gehirnwaschinstituten (sprich „Schulen“) unsere Geschichte nur noch aus 12 Jahren Nazizeit besteht, nur weil die 68er Urangutangs (sprich „Lehrer“) es so wollen.

  80. und bald werden zur Vernichtung freigegeben Leute die Worte wie Neger, Zigeuner oder Autobahn verwenden. –

  81. Ein runder 10 Punkeaktionsbündisplan im Kampf gegen auswärtige Artikulation kann Abhilfe schaffen. Die Konsequenzen für Susanne A. (anderer Name) werden ein Umzug sein nach Hamburg Altona, in die Flora. Dort wird schon sehr früh zurückgeschossen.

  82. Der Süddeutschen verriet die Schulleiterin:

    “Ich bin politisch eher grün”, sagte Susanne A., “mir ist das rausgerutscht und nun kann ich es leider nicht mehr rückgängig machen.”

    WIE BITTE … ?? „RAUSGERUTSCHT“ ??? Irgendwie erinnert mich das (wiederholt) an die politische Form des Pharisärtums!!

  83. Mit “Sieg Heil” anfeuern?
    Schon sehr merkwürdig und bedenklich, wie bescheuert kann frau sein?

    Das war’s mit der Karriere, trifft mich aber nicht wirklich. Ob das an “Ich bin politisch eher grün” liegt?

  84. WIR ERINNERN UNS,

    MAURICE WEINHEIMER, „JUSO-AKTIVIST“(O-Ton dortmundecho.org) PLÜNDERTE 2013 DIE ABI-KASSE: 16000 Euro weg.

    JETZT WURDE DER 19-JÄHRIGE DIEB WIE EIN JUGENDLICHER GESCHONT!

    „“Dortmund – Er galt als besonders zuverlässig, engagierte sich nach Schulschluss sozialpolitisch bei den Jusos…

    Unter Ausschluss der Öffentlichkeit erklärte gestern der Anwalt(STRAFVEREITLER) des Schülers dem Gericht, warum der sonst so zuverlässige Maurice zum Dieb wurde:

    Seine Mutter ist an Krebs erkrankt, er soll ihr von dem Geld teure Medikamente gekauft(WER´S GLAUBT!), aber auch Geld für sich selbst abgezwackt haben.

    Das Urteil ist milde: 150 Sozialstunden.

    Maurice befindet sich in therapeutischer Behandlung, ist aber immer noch Berater des Schulausschusses Dortmund…““

    HERR RICHTER/IN, UNSERE MUTTER STARB AN KREBS, NACH 6-JÄHRIGEM LEIDEN UND ICH HABE NIE MEINE KLASSENKAMERADEN, OBWOHL EINIGE FIES ZU MIR WAREN, BESTOHLEN!

  85. Heil Hitler, ich wähle übrigens die anarchistische Pogo Partei.

    Welch eine geniale Stellungnahme, aber mal ehrlich, in jeden Kehlkopf gehört von Geburt an ein Sprachfilter, dann kann so etwas fatales auch nicht mehr passieren.

  86. Wundert mich nicht …

    Manche Dinge können schon mal reflexhaft passieren. Man wird ja förmlich damit bombardiert.

    Ganz besonders kann man einen Gutmenschen damit treffen, wenn man ihn nach Hitlers Geburtstag fragt. Dienstbeflissen nennen mindestens 70 Prozent das korrekte Datum.

    Wenn man dann nach dem Geburtstag irgendeines anderen Politikers fragt … Schweigen im Walde.

    Dann schaun sie blöd!

    Das nennt man Besessenheit.

  87. Natürlich sind Eltern und „Kollegen“ nicht wirklich empört. Sie wissen nur, daß sie es jetzt sein müssen und daß es eine großartige Gelegenheit ist, das eigene Gutmenschentum zu demonstrieren.

  88. Evtl. war ihr grünes Wesen nur vorgeschoben, ein Etikett.

    Insofern könnte man auch „Sieh da, sieh da, Timotheus, die Kraniche des Ibykus!“ entgegenhalten, natürlich nicht ohne hämisches Grinsen.

  89. Eine „grüne“ Schulleiterin, deren Mundwerk schneller arbeitet als ihr Gehirn.
    „Im Eifer des Gefechts“ ist ihr Unterbewusstsein mit ihr durchgegangen. Was sagt der Volksmund dazu?
    „Wes das Herz voll ist, dem fliesst der Mund über!“

  90. Melonen-Ideologie:
    außen grün, innen rot und im Kern braun.
    Eine Art von Freudschem Outing, wobei ihr wohl der Kern ihrer Gesinnung auf die Zunge geriet.

  91. Ich komme aus der betreffenden Stadt.
    Es wird hier argumentiert, dass „Ich bin politisch eher grün“ im Sinne von grün gleich unerfahren bedeutet und überhaupt keinen Zusammenhang zu irgendeiner Partei besteht.
    In Ausreden nie verlegen.
    Ich habe auch noch keine Mahnwache vor dem Rathaus gesehen, Oberbürgermeister Schröppel von der SPD schweigt, Lichterketten versperren auch nicht meinen Weg.
    Ich halte pi über die Vorfälle in WUG auf dem Laufendem.

  92. Entschuldigung – sowas würde mir noch nicht mal im Suff rausrutschen.

    Aber die Empörunsbigotterie ist noch schlimmer.

  93. Ganz ehrlich: Das war aber auch etwas dümmlich. „Rausrutschen“ kann jemandem in so einer Position vielleicht mal „Scheiße“ o.ä. aber so einen Hammer kann man sich nicht erlauben.

    Da ist wohl ein gesalzenes Disziplinarverfahren im Anflug. Und zwar zurecht.

  94. „Ist das Wort der Lipp’ entflohen,
    du ergreifst es nimmermehr,
    fährt die Reu auch mit vier Pferden
    augenblicklich hinterher.
    [Wilhelm Müller]“

    (Diesem Blog entnommen, mit Dank an den Schreiber)

  95. Gewalt gegen Frauen in Deutschland überdurchschnittlich hoch. Wie das kommt, sieht man z. B hier:

    Hier wird der Fall von Rajabu R. (wohl Kenianer) verhandelt

    Mindestens 50-mal soll ein Mann in Dünnwald auf seine Lebensgefährtin eingestochen haben. Als die Polizei am Tatort eintraf, war die siebenfache Mutter bereits tot. Zwischen dem Paar hatte es zuvor offenbar einen heftigen Streit gegeben.

    Die Schreie der Mutter hallten bis ins Treppenhaus des Mehrparteienhauses am Dünnwalder Leimbachweg – und hielten den Täter dennoch nicht davon ab, immer wieder wie von Sinnen zuzustechen: Mindestens 50-mal stach Rajabu R. (40) im November des vergangenen Jahres im Schlafzimmer seiner Wohnung mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser auf seine Lebensgefährtin ein. Er schnitt der siebenfachen Mutter ins Gesicht und den Hals – und verletzte sie noch an zahlreichen weiteren Körperstellen.(…)

    http://www.ksta.de/koeln/familien-drama-in-koeln-frau-mit-kuechenmesser-getoetet,15187530,26467900.html

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/eu-studie-frauen-erleben-haeufig-psychische-und-physische-gewalt-a-956872.html

  96. Verlange schonungslose Aufklärung und einen Untersuchungsausschuss! Wer hat davon gewusst, und seit wann? Ist Herr Özdemir als Vorsitzender der Grünen noch tragbar, wenn sich in seiner Partei solche üblen Nazis aufhalten? Pfui, Spinne. Wehret den Anfängen.
    Die alten Nazis sollen übrigens auch alle Nase lang „Guten Tag“, „Gute Nacht“ und ähnliche Sprüche geklopft haben. Schlage eine grundlegende Reformation der deutschen Sprache vor. Am Besten ersetzen wir sie gleich durch die türkische.

  97. @72
    „Danke. Noch jemand, der in genau diese Kerbe haut. Das ist eine allgemeine Erkenntnis aller, die in Bruchteilen von Sekunden automatisierte Gedanken abrufen müssen. Und wenn da außer millionenfach eingehämmerten “du darfst nicht Sieg Heil nix anderes ist, kommt natürlich “Sieg Heil”.

    Ich habe einmal gelesen (Quelle hab ich jetzt nicht zur Hand), dass das menschliche Unterbewusstsein das Wort „nicht“ NICHT verarbeiten kann.
    Habe dies selbst am eigenen Leibe zu spüren bekommen.
    Gegen einen guten Dartspieler in höchstens einem von 10 Spielen geführt, haushoch.
    Sagte mir: „Du darfst jetzt keinesfalls NEBEN die Scheibe werfen (was mir sonst auch nie passiert).
    Ratet mal, wohin die Pfeile gingen….

    Ich kann mir vorstellen, dass es bei der Frau genau so ablief.
    Rennen steht bevor, Streßlevel steigt.
    Großhirn an Unterbewusstsein:
    „Jetzt NICHT -S.H.- sagen!!!!“
    Unterbwusstsein streicht das „nicht“.
    Und schon isses raus….

  98. Auweia, das klingt schlimm!
    Besser wäre es gewesen, sie hätte gerufen „Räder müssen rollen für den Sieg!“ oder einfach nur „Heil!“
    Aber, mal so nebenbei: hat denn ihre Anfeuerung bei den Wettrennen geholfen?
    Schließlich zählt doch das Ergebnis, nichtwahr? Haben denn Anwesende den Gruß erwidert?

    Fragen über Fragen..

  99. Dieses Thema hat jetzt auch T-Online aufgegriffen. Genau neben den Worten S.H. wird Werbung für weitere Themen gemacht. Das da ein Bild von Herrn Lucke ist, halte ich für keinen Zufall. So soll die AFD beim Leser
    immer mit rechten Themen belastet werden.
    Das sind DDR Methoden – oder schlimmer!

  100. Da wird ihr auch der Kotau und das späte Bekenntnis zur linksgrünen Ideologie nichts helfen – „Die Hexe wird verbrannt“.
    Aber es trifft mal die Richtige, daher kein Mitleid.

  101. Dieses sogenannte ´Sieg Hail´
    ist absolut identisch mit dem
    ´Allahu akbar´.

    Nur so zur Info.
    Eine grandiose Idee von Johann von Leers !

  102. Hätte die Tusse mal lieber:
    „Sauerkraut, Kartoffelbrei, Bomber- Harris, Feuer frei!“ oder
    „Deutschland verrecke!“ gerufen, hätte ihrem weiteren erfolgreichen Werdegang nichts im Wege gestanden….

  103. Für einige Berichtigungen ist es nie zu spät: Die „New York Times“ korrigierte nach 161 Jahren einen Artikel über Solomon Northup, dessen Memoiren über sein Leiden als Sklave die Vorlage für den Oscar-gekrönten Film „12 Years a Slave“ lieferten. Gleich zwei Mal sei Northups Name in der Meldung vom 20. Januar 1853 falsch geschrieben worden: In der Überschrift habe „Northrup“ und im Text „Northrop“ gestanden.

    http://www.stern.de/news2/aktuell/161-spaeter-12-years-a-slave-artikel-berichtigt-2094447.html

    Eine Nachricht, die es heutzutage wert ist, um die ganze Welt zu gehen. Denn sie ist so herrlich politisch korrekt, und so erbärmlich inhaltlich hohl.

  104. #133 getupstandup (05. Mrz 2014 10:50)
    …Ich habe einmal gelesen (Quelle hab ich jetzt nicht zur Hand), dass das menschliche Unterbewusstsein das Wort “nicht” NICHT verarbeiten kann….

    Ja! Ich habe kleine Kinder und werde verrückt, wenn man ihnen jemand fremdes sagt: „Mach dich nicht dreckig!“ oder „Fall nicht hin!“ Dann frage ich gern: „Wie soll sie das machen?“ „Was?“ „Na, Nicht-hinfallen? – Sage doch, was sie tun soll.“
    Treppengeländer: „Halt dich fest“ – „Geh etwas langsamer!“ Das sind Aktionen, die man machen kann. Und zack ist die Einschränkung des Fehlers schon erreicht.

    Na? will Pi an dem Thema dranbleiben? Das ist so herrlich einfach und alltäglich.

  105. Die Schulleiterin muß nun 100x schreiben: „Ich darf nicht Sieg Heil sagen – für Frieden und Sozialismus seid bereit! Immer bereit!“

    Wer sich über so einen Schwachsinn heute noch aufregt, bei dem hat die Gedankenpolizei ganze Arbeit geleistet. Das klingt ja so, als wollte die Schulleiterin die Schüler an die Front schicken, statt dessen hat sie sie nur zu sportlichen Leistungen anfeuern wollen.
    http://www.youtube.com/watch?v=46QYGsf9IGs

    In der DDR kursierte ein Witz: „Kommt einer zum Standesbeamten. „Ich möchte meinen Namen ändern lassen“ „Wie heißen Sie denn?“ „Erich Hitler“ „Oh das verstehe ich, Erich möchte ich auch nicht heißen!“

  106. Hey! Was können die Grün_Innen dafür, daß so ein schon lange Toter Nazi ihre Ideen geklont hat? Reichskrafttürme, Naturschutz, Vollkornfutter für Menschen, ein Tag in der Woche essen mit der Führer_Innen usw.
    UND DU
    Also bitte, da musste doch mal großzügig drüberhinweg sehen, Stonk!

  107. #2 rocky…

    und was geschieht, wenn links-gruene Horden Deutschland verrecke rufen?

    Genau das war auch mein erster Gedanke!
    Aber der gemeine Michel ist schon derart auf Angst vor Links dressiert, dass er solches demütig und mit gesenktem Haupt entgegennimmt, ganz getreu dem Motto „man kann eh nichts machen!“ oder „lass‘ sie doch, ist mir egal“. Wenn die jedes Mal bei solchen Sprüchen eine voll auf die Zwölf kriegen würden, wäre der rotfaschistische Spuk schnell vorbei.

  108. #58 nicht die mama

    Liebe Leute, wollt Ihr allen Ernstes in so einer Gesellschaft leben, wo Linke, Grüne, Rote und andere “Gute Menschen” das Sagen haben?
    Ich nicht!!

    Ich und wahrscheinlich die meisten anderen Normalos im Lande auch nicht. Ich schlage daher vor, dass die komplette Gutmenschenminderheit sich eine neue Heimat sucht – weit, weit weg!

  109. Zitat aus dem Beitrag:

    „Ich bin politisch eher grün.“

    Das war eine reine Schutzbehauptung, um noch zu retten, was eigentlich nicht mehr zu retten war. Ich vermute sogar, dass sie eher PI als den Grünen zugeneigt ist. Denn wäre sie letzteres, so hätte sie irgendwie etwas wie „als langjährige Grünenwählerin“ oder „als Mitglied der Grünen“ o.ä. geäußert und nicht so vage wie oben. Die normale Mehrheit geht mit solchen Sprüchen nämlich viel unbefangener um die als rotgrünen Spinner.

  110. #93 PI…HAM

    Sind wir Jäger jetzt alle Nazis?

    Diese Frage brauchen wir Jäger uns schon gar nicht erst stellen, denn die Antwort darauf wird ausschließlich von der Dressurelite aus Politik, Medien und anderen Fehlegeiteten gegeben und steht ohnehin schon fest. Daher halte ich es diesbezüglich mit dem alten Sprichwort: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert!“

  111. Tja,
    wie meint ein altes chinesisches Sprichwort:

    Ein unbedachtes Wort
    ist schwerer ein zufangen
    als zehn wilde Pferde.

    Es ist bekannt, das Linksknaller oft dieselben Worte des Unmenschen sprechen, wie der Unmensch selbt!

  112. Für mich passt das ins Bild, da die Grünen die heutigen Nazis sind. Da hat sich nur eine offenbart.

  113. Was für ein konfuser Gedankengang führt dazu, dass eine Lehrerin ihre Schüler mit „Sieg Heil“ anfeuert?
    Die gute Frau scheint mächtig einen an der Waffel zu haben.

    Folgende Aussage rundet den Gesamteindruck der Unzurechnungsfähigkeit perfekt ab:

    “Ich bin politisch eher grün”

    Selbsternannte Grüne, die in die Tretmühle der Empörungsmaschinerie geraten, das nenne ich Gerechtigkeit.

  114. Haha,die hat sich mehr als nur ihr eigenes Grab geschaufelt. 😀 Das war ein klassisches Eigentor!! Ach ja,Frau A.:Ebenfalls HEIL! :DDDDDDD

    Die beste Story der Woche! 😀

  115. #146 HKS (05. Mrz 2014 15:51)

    „#58 nicht die mama

    Liebe Leute, wollt Ihr allen Ernstes in so einer Gesellschaft leben, wo Linke, Grüne, Rote und andere “Gute Menschen” das Sagen haben?
    Ich nicht!!

    Ich und wahrscheinlich die meisten anderen Normalos im Lande auch nicht. Ich schlage daher vor, dass die komplette Gutmenschenminderheit sich eine neue Heimat sucht – weit, weit weg!“

    Auf ins gelobte Multi-Kulti-Gender Land,ihr unterdrückten Gutlinken!!Moment mal…dann müssten die ja nur nach Berin ziehen! LOOOOOL

  116. Na ja, bei der bevölkerungspädagogischen Medienpräsenz von Hitler & Co. bleibt dann und wann mal ungewollt auch etwas „nur formal“ passendes beim Empfänger hängen.
    So trollig aber dann auch die pawlowschen Reaktionen! Lol!
    Für Menschen mit Tourette Syndrom, oder solchen die ihre fünf Sinne nicht ständig zusammen halten, wird es immer schwieriger.

  117. Na immerhin hat sie nicht
    AUTOBAHN
    gesagt.
    Dann hätte sie die fristlose Kündigung schon in der Hand.

Comments are closed.