sexualkundeunterricht -Die Grünen konnten es nicht lassen und wollten am liebsten auch die bayerischen Schulen zu sex-fixierten Umerziehungslagern transformieren. Selbstverständlich unter Zustimmung der SPD. Parteien, die sich noch einen gewissen Restanstand bewahrt haben, schoben jetzt dem als „Antidiskriminierung“ getarnten Vorstoß einen Riegel vor.

Die Augsburger Allgemeine informiert:

Sexuelle Vielfalt wird an Bayerns Schulen kein Bildungsziel. Die CSU lehnte am Donnerstag im Bildungsausschuss des Landtags einen von den Grünen geforderten Aktionsplan für Antidiskriminierung, Gleichstellung und Akzeptanz sexueller Vielfalt ab.

Zusammen mit den Schülern sollte auch das gesamte Kindergarten- und Schulpersonal manipuliert werden:

Auch eine Evaluation der Sexualerziehung wird es nicht geben, ebenso wenig verpflichtende Aus- und Fortbildungen für Lehrer, Schulpsychologen Sozialarbeiter sowie Erzieherinnen und Erziehern zum Thema Sexualität und der Akzeptanz von Unterschieden bei Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Behinderung, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung und sozialer Herkunft. Dafür hatten die Grünen in ihrem Antrag plädiert.

„Evaluierung von Sexualität und Akzeptanz bei Religionen“ hätte uns jetzt aber doch interessiert. Schließlich betreibt PI auf diesem Gebiet seit Jahren ausgiebige Einzelfall™forschung!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

47 KOMMENTARE

  1. Liebe PI-Redaktion,

    ich frage mich seit Tagen, warum Ihr euch um Thematik UKRAINE/Ruzßland drückt!
    Im Osten Europas eskalieren die Konflikte. Der G-8-Gipfel steht auf der Kippe.

    Fehlt es an der politischem Ausrichtung von PI (Pro-Amerika) oder hat PI kein Interesse trotz der Brisanz, mangelt an Wisssen/Überzeugung oder aus welchen Gründen wird das Thema ignoriert ❓

  2. Nun muß sich dieses Programm aber auch den Vorwurf gefallen lassen kültürünsünsübül zu sein.
    „Ey bist schwul,was?Isch fick dei Mudda“
    könnten durch religionsbedingte Lernschwierigkeiten auffallen.

  3. Nachdem durch Indoctrin schon der grösste
    Teil des michels vollkommen gleichgültig
    alles hinnimmt,wollen sie nun die Kinder
    „umerziehen“ ! All denen die ihre Sinne noch
    beieinander haben sei gesagt: Geht raus !
    wehrt Euch ! Es geht um EURE Kinder !
    Überlasst sie nicht den Pädos !!! Wie viele
    es in der Regierung gibt, und wie sie sich gegenseitig decken, ist ja wohl jedem bekannt!

    SEMPER PI

  4. Auch Mehrheiten können diskriminiert werden.

    In der Presse war auch zu lesen, das Homosexualität die Spitze der Evolution sei.

    Dann lesen sie einmal etwas über die kleinen Problemchen, die diese Entwicklung so mit sich bringt.
    http://mein.dbna.de/webforum/viewtopic.php?t=24878&sid=007b4deba4dc0b187c9059379a1c0ae8

    Probleme nach dem Analsex:
    erstmal entschuldigung dass ich diesen beitrag annonym schreibe. aber es ist mir doch irgendwie ein wenig peinlich und unangenehm.

    ich habe seit langem einen festen freund und wir haben gemeinsam tollen sex. doch zur zeit habe ich ein problem und weiss gerade keinen richtigen rat.

    wenn ich passiv bin beim analverkehr(immer safe) mache ich vorher immer eine spühlung – aus erfahrung – es war vorher IMMER wirklich eine sehr schmutzige angelegenheit. mit einem dildo checke ich meist nochmal kurz ob wirklich alles sauber ist und dann kanns auch schon losgehen. bis hierher kein problem – alles toll … ich liebe es. wenn wir warm geworden sind und in fahrt kommen gibt es dann nochmal etwas tiefer einen zweiten „wiederstand“ und wenn wir diesen offen haben ist es für uns beide wirklich toll. manchmal ist dann nochmal ein kurzer stop für die toilette (wasser…meist klar) und dann kanns auch problemlos weitergehen… auch derb. kein problem – keine schmerzen.

    aber danach …. in letzter zeit habe ich danach IMMER für 3-4 tage starken durchfall und ziemlich viel luft im bauch sowie bauchgrummeln aber keine schmerzen. mehrfach am tag, sehr dünnflüssig und schwer zu kontrollieren. in letzter zeit ist es leider auch so dass ich in den ersten 1-2 tagen nach dem sex nachts immer in die hosen mache ohne es zu merken. und ich rede nicht von einer kleinen bremsspur. es ist mir wirklich sehr unangenehm deshalb bitte ich euch von blöden sprüchen und witzen abzusehen.

    ich weiss wirklich nicht was ich tun soll, zum arzt zu gehen wär mir sehr unangenehm aber auf sex zu verzichten wär doch auch sehr schade…. vielleicht hat ja jemand von euch eine idee oder ähnliche erfahrungen gemacht.

  5. Die Grünen konnten es nicht lassen und wollten am liebsten auch die bayerischen Schulen zu sex-fixierten Umerziehungslagern transformieren. Selbstverständlich unter Zustimmung der SPD. Parteien, die sich noch einen gewissen Restanstand bewahrt haben, schoben jetzt dem als “Antidiskriminierung” getarnten Vorstoß einen Riegel vor.
    ++++

    Vermutlich wollen die Grünen und die SPD die Homosexualität und Kinder*ickerei unter Politikern wie Tauss, Edathy, Wowereit, Beck usw. salonfähig machen, damit sie weiter gewählt werden!
    Unter Politikern gibt es mehrmals so viele Homosexuelle und Kinder*icker, als im Durchschnitt der Gesamtbevölkerung!

  6. Was mich wundert, ist, daß die Eltern weiterhin so ungeschult vor sich hin dilletieren dürfen.
    Da muß es auch verpflichtende Kurse geben.
    Ein Elternführerschein muß her.
    Es müßten Bußgelder verhängt werden, wenn das Kind nicht täglich offen onaniert.

  7. #3 Felix Austria (02. Mrz 2014 09:41)

    Das Thema ist sehr komplex und weniger offensichtlich als der Anschein erwecken mag. Dafür bräuchte man wohl einen, der sich mit der Thematik wirklich auskennt, ansonsten kann man nur Fremd-Artikel verlinken/ kopieren.

    Wie diesen hier:
    Die Vergewaltigung der Ukraine: Phase zwei beginnt
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-vergewaltigung-der-ukraine-phase-zwei-beginnt.html

    Ich kann das im Detail nicht beurteilen, sondern derzeit nur versuchen aus verschiedenen Quellen etwas darüber in Erfahrung zu bringen.

    Wer sich aber dazu berufen fühlt, darüber einen Artikel zu schreiben, soll das aber machen…

  8. In Großstädten könnte der Plan durchaus auf Befürworter dieses Schwachsinns stoßen.
    Im ländlichen Bereich, dürfte die Ablehnung allerdings enorm sein.
    Kann mir absolut nicht vorstellen, dass so etwas etwa in Ndb. oder Bay.Wald eine Mehrheit bekommt.

  9. Da gibt es Eltern, die machen sich Sorgen,wenn ihr Junge immer Kleider anziehen will, weil er eine Prinzessin ist.
    Das muß gefördert werden. Das ist vorbildlich wie er das eingestaubte Geschlechterverständnis verlässt.

  10. Die Vorstellungen der Linken ergeben sich aus ihre phantasievollen Wortschoepfungen. Dabei stehen die Soziologen und Politologen an der Tafel und malen irgendwelche Teufelskreise und Beziehungsdiagramme an die Tafel. Hoert sich alles schoen an und scheint die Welt zu retten. Nur hat null mit der Wirklichkeit zu tun. Die Sexmasche: Mit „Sexualitaet“ wird das den Menschen haeusliche Leben und die Rolle der Familie nachhaltig zerstoert. Es geht nicht darum wie Mann und Frau zusammenleben nach Regeln die sich nun einmal aus Jahrtausenden der Praxis und Lebenserprobung ergeben haben. Nein, es geht um Sex, Verhuetung und die Verhaltensstoerungen der Sodomisten. Damit es auf einen Nenner passt, muss die „sexuelle Vielfalt“, eine kranke typisch schwule Sexfixierung schon den Kindern eindoktriniert werden. Das wohlgemerkt schon vor der Pubertaet, denn in diesem Alter sind Kinder leichtglaeubig und wehrlos gegen die Einfluesse der Erwachsenen. Wenn es nicht Mann und Frau gibt, dann gibt es eigentlich gar nichts, alles ist relativ. Ausser rechts und links, da wird einem vom Staat gesagt was richtig und falsch ist, was eine erlaubte Meinung ist die von Experten genehmigt ist. „Homosexualitaet“ ist ein neuartiges Wort fuer Sodomie, es verschafft der Sodomie eine Ideologie. Ohne „Homosexualitaet“ kann es keine „Homophobie“ geben, eine noch neuere Wortschoepfung.

  11. #9 WahrerSozialDemokrat

    Ich habe in letzter Zeit ein paar Artikel eingereicht. Es wird nichts eingestellt. Auch habe ich Stefan kontaktiert und andere Autoren gefragt warum nichts mir veröffentlicht wird. Habe keine direkte Antwort bekommen.

  12. @ Haremhab

    Den Islam dafür verantwortlich zu machen ist in etwa so sinnvoll, wie der Katholischen Kirche die IRA-Morde in Nordirland anzuhängen. Bei den Uiguren geht es – wie in Tibet – primär um das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

  13. Fernsehtipp DDR2

    Um 10 Uhr 15 (also jetzt gleich!) ist Thilo Sarrazin zu Gast bei Peter Hahne.

  14. OT: Hat mal einer überlegt, was die Zustände in der Ukraine auf Dauer für Deutschland bedeuten?! n-tv meldet:

    Zuvor hatte Putin vom russischen Parlament grünes Licht für den Einsatz von Truppen in der Ukraine erhalten. Im Telefonat mit Obama begründete Putin den Schritt laut einer Mitteilung aus dem Kreml mit realen Gefahren für Leib und Leben russischer Staatsbürger. Russland habe das Recht, seine Interessen und russischsprachige Bewohner der Region zu schützen. Seinen Befehl wolle Putin nun von der weiteren Lage auf der Krim abhängig machen.

    Ich sehe heute schon Erdogans Nachfahren mit Mittelstreckenraketen auf Dresden zielen um die Restdeutschen für den mangelnden Respekt gegenüber den neuen rechtgläubigen Herrenmenschen zu züchtigen. Man kann das Mantra nicht oft genug wiederholen:

    EINWANDERUNG KANN NUR DANN EIN ERFOLG SEIN, WENN SIE ZUR KOMPLETTEN ASSIMILIERUNG FÜHRT, ANDERNFALLS MÜNDET SIE IRGENDWANN IN VERTEILUNGSKÄMPFE D.H. BÜRGERKRIEG!

  15. #17 Reconquista2010 (02. Mrz 2014 10:06)
    @ Haremhab
    Den Islam dafür verantwortlich zu machen ist in etwa so sinnvoll, wie der Katholischen Kirche die IRA-Morde in Nordirland anzuhängen. Bei den Uiguren geht es – wie in Tibet – primär um das Selbstbestimmungsrecht der Völker.
    ++++

    So?
    Und weshalb führen dazu nur Islamisten Mord und Terror an unbeteiligten Menschen durch?

    Egal, ob es Uiguren, Neger, Araber oder sonst wer ist!

    DER ISLAM IST BÖSE! IMMER!

  16. #4 WahrerSozialDemokrat

    Der Vorfall,den du beschrieben hast ist aber das absolute Gegenbeispiel zu diesem Fall:

    Wegen Handkuss aus Schule geflogen
    Die beiden Erstklässler mögen sich, bezeichnen sich als Freund und Freundin. Als der sechsjährige das Mädchen auf die Hand küsst, spricht die Schule von sexueller Belästigung – und suspendiert ihn.

    Aus den Amerikanern werde ich wohl nie schlau. Aber möglicherweise ist das einfach nur auf unterschiedliche Gesetzgebungen und Mentalitäten zwischen den Bundesstaaten (sogar noch deutlich größer als zwischen Bremen und Bayern 😉 ) zurückzuführen.

  17. die grünen wollen den kindern ihren pädo-ideologischen durchfall und ähnliche ferkeleien eintrichtern?

    dann sollen aber auch andere das recht haben, auf die kleinen einzuwirken.

    das könnte z.b. ein npd-koffer sein mit lehrmaterial zu den themenbereichen stechschritt, parademarsch, kommunikation auf dem kasernenhof(hörspiel-cd), rassenhygiene, uboot-krieg, blitzkrieg usw.

    am meisten würde den kindern aber sicher der koffer der religion des spaghetti-monsters gefallen: jede menge nudeln mit lecker soße drauf. hhhmmmmm… 🙂

  18. Fernsehtipp:

    Jakob Augstein und Thilo Sarrazin sitzen bei Peter Hahne (DDR2 seit 10 Uhr 15)

    Augstein hetzt gleich zum Auftakt was das Zeug hält.

    „er hat dem Rechtspopulismus Gesicht und Ausdruck verleiht“

  19. Danke CSU, auch im Namen der Schulkinder, die Gott sei Dank gar nicht wissen, was ihnen erspart bleibt!

  20. Ich hasse es ausfallend zu werden, aber DIESE pädophilen Penner können sich ihren verf… ten Antisikriminierungsscheiß dorthin schieben, nie die Sonne reinscheint – und am Besten quer !!

  21. #19 Reconquista2010 (02. Mrz 2014 10:10)
    OT: Hat mal einer überlegt, was die Zustände in der Ukraine auf Dauer für Deutschland bedeuten?!
    ++++

    Klar! Daran denke ich z. Zt. sogar täglich!

    Die Ukraine als verschuldetes Bongo-Bongo-Land wird uns als Steuerzahler mit den bescheuerten Blockparteipolitikern der SPD/SED/Grüne/CDU/CSU zusätzlich mit Abgaben belasten!
    Deshalb lasst die Finger weg von der Ukraine und anderen Bong-Bongo-Ländern!
    Deutschland braucht keine Bongo-Bongo-Länder!
    Alle Bürger der Bongo-Bongo-Länder sollen sich gefälligst selber helfen!

    Und zwar nicht mit Gewalt, sondern mit ARBEIT!

  22. @#8 Eisbrecher (02. Mrz 2014 09:44)
    Würg, vermutlich bin ich homophob. Als Zwanzigjähriger ist mir übel geworden, als ein ein Pärchen, beide vollbärtig, beim zärtlichen Kuss am Bahnsteig gesehen hab. Aber Dein Zitat ist ja schon richtig §&%$&%)°.

  23. der KBW, pardon die ‚Grünen‘ in ihrer Pre-Phase fand ja Maos Kulturrevolution vorbildlich. Millionen unschuldiger Chinesen kamen in die Umerziehungslager oder wurden erschlagen, erschossen und erwürgt.

    Der KBW, pardon die ‚Grünen‘, würde heutzutage im Namen des Gender- und Ökowahns auch gerne Millionen biodeutscher ‚Konterrevolutionäre‘ und zuwanderische Bundesgenossen abschlachten oder ins Umerziehungslager wegsperren.

  24. @#24 Cendrillon (02. Mrz 2014 10:22)
    Den Augstein hab ich zum ersten Mal gesehen, den hätt ich ja schlagen können! „Sie geben Rechtspopulisten Argumente!“ Auf ihn paßt, was H-O Henkel mal zu Günter Grass sagte: „Ihre Selbstgerechtigkeit ist unglaublich.!“
    Hahne war erkennbar parteiisch zugunsten Sarrazins.

  25. #2 Haremhab (02. Mrz 2014 09:33)

    „Kinder haben nichts mit Sex zu tun.“

    Das sehen aber die Unternehmen, die mit frühsexualisierten Mädchen ordentlich Kasse mache, ganz anders. Wie sollen diese Firmen denn z. B. ihre sexy Kleidung für Mädchen, die nicht selten wie Nuttenkleidung aussieht, an die Kundinnen bringen, wenn kleine Mädchen nicht schon im Kindergarten lernen, dass Sex bei Mädchen ausgesprochen wichtig, von der Sex-Lehrerin erwünscht und deshalb wohl ausgelebt werden muss?!
    Sexy sein bedeutet bei Mädchen „schön“ zu sein. Die „Schönheitsindustrie“, dazu zählen Kosmetikfirmen, Textilindustrie usw. macht mit der Frühsexualisierung von Mädchen Milliardengewinne.
    Handlanger der Konzerne wie die Grünen liefern die entsprechende sexfixierte Ideologie.

  26. # 14 Mischling

    „Die Sexmasche: Mit “Sexualitaet” wird das den Menschen haeusliche Leben und die Rolle der Familie nachhaltig zerstoert.“

    So sieht es aus!

    Der sogenannte „sex“ ist eine Krämersware. Das befreite Individuum (das vereinsamte Atom der Massengesellschaft) verhandelt mit dem jeweiligen Geschäftspartner, welche Leistungen gegenseitig ausgetauscht werden. Man „hat“ eben „sex“. Oder auch nicht, man kann sich ja auch zum Segeln oder zum Tischtennis verabreden.

    Somit ist es gelungen, etwas sehr Grundlegendes aus allen anderen Zusammenhängen (Liebe, Begründung einer Familie usw.) zu isolieren. Das haben sogar Autoren der Frankfurter Schule erkannt – für die ich ansonsten nicht gerade gerne Reklame machen will.

    Diesen „sex“ sollte man niemals mit Geschlechtlichkeit allgemein, dem Eros, verwechseln. Sehr gute Abrechnung mit der „Sex“-Welle von Armin Mohler (war mal eine zeitlang beim Bayern-Kurier)in seinem Essay „Sex und Politik“ (1972)

  27. sexuelle Vielfalt a la Grüne und Beck. Da fehlt eigentlich Sodomie als Lebenspartnerschaft mit Adoptivrecht.

  28. #2 Haremhab (02. Mrz 2014 09:33)

    Kinder haben nichts mit Sex zu tun.
    ————-
    Na ja, ein pißchen 😉 schon, aber sie wollen es selbst ausprobieren und haben – allerdings – mit den Sexphantasien dieser grünen Pädos nix zu tun!

  29. Es wird immer klarer und deutlicher :

    Die Grünen:Partei des Gesinnungs-und Tugendterroristen, Gesinnungskakobiner, Pädophile ( siehe Satdtindianer ), soziaistischer Abfall der Kommunisten und Sozialisten, Beförderer des Islams

    SPD: die gute alte Tante SPD ist zur Islamisierungspartei verkommen, vertritt nicht mehr die Interessen der Arbeitnehmer und Bürger

    CDU: eine Spielart der SPD, die das große “ C “ verramscht hat

  30. Habe neulich mit einem von der Rosa Liste gesprochen und mir „Queer“ erklären lassen. Der Mann war Guten Mutes, lediglich beim Punkt „gelebte Bigamie“ gebe es noch Nachholbedarf. Ähem . . .

  31. Richard Millet schreibt in Verlorene Posten:
    „Die Prosaik des Sozialen, des Ausländers, des Einwanderers, des Illegalen, des Nomaden, des Transversalen, der Minderheit, des Marginalen, des Bisexuellen, des Transsexuellen und anderer sexueller Abartigkeiten; Prosaik der Perversion; Doxa des zur Norm erhobenen Abnormalen in einer derart verkehrten Welt, daß die Norm selber nur mehr eine weitere Perversion unter vielen anderen ist.“
    Passt sehr treffend zu den krankhaften, links- grünen Ergüssen des Zeitungeistes..
    Und noch eine bescheidene Frage an eventuell mitlesende Erleuchtete aus der Reichsspektakelbude in Berlin: Ist für euch Islam die Posing -Variante des Islamismus?

  32. Zum Thema:

    Über „Sexspiele im Kindergarten“ berichtete die BamS am 13.6.1999, Seite 21:

    Alle Kinder im Kindergarten stellen sich in einer Reihe auf. Die drei- bis fünfjährigen Jungen und Mädchen sind nackt, nur die Gesichter und Oberkörper mit weißen Bettlaken verhüllt. Dann kommt aus dem Hintergrund ein einzelnes Kind hinzu, befühlt die Geschlechtsteile der anderen – so soll es erraten, welches Kind sich unter dem Laken verbirgt..

    Staatliche Kinderpornographie in der Schweiz – Sex Box für den Kindergarten, Sex Boxen für den Straßenstrich

    (Bern) In der Schweiz wird der Pädophile in die Schulklassen gelassen. Zumindest indirekt ist das der Fall. Auch die schweizerische Zwangsschulsexualerziehung soll der „Aufklärung“ dienen, doch die negativen Folgen dieser zwangsweise und frühen Sexualisierung der Kinder sind bekannt. Nun kommt die Sex Box in die Schweizer Klassenzimmer. Dabei handelt es sich nicht um ein schlüpfriges Geschenk aus einem Sexshop, sondern um ein „didaktisches“ Hilfsmittel für Kindergärtnerinnen, um bereits im Vorschulalter an Kleinkindern zwangsweise „Sexualerziehung“ durchzuführen.

    Die Sex Box kommt derzeit probeweise in einigen Kantonen zur Anwendung. Was derzeit nur für den Kanton Basel-Stadt und einige Gemeinden der Kantone Appenzell und Sankt Gallen gilt, soll 2014 in der gesamten Schweiz zum Einsatz kommen. Die Sexualisierungs-Initiative geht vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) des Eidgenössischen Departements des Inneren aus in Zusammenarbeit mit dem Unterrichtsministerium (Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung).

    Zuständig für die Inhalte ist das Zentrum Gesundheitsförderung der Pädagogischen Hochschule Luzern. Dessen Internetseite Amorix.ch – Sexualpädagogik und Schule gibt Einblick in die Vernetzungen und geistigen Grundlagen des „sexualkundlichen Unterrichts“, wie die Zwangsschulsexualisierung in der Schweiz genannt wird. Oberster Stichwortgeber für die schweizerische Schulsexualerziehung ist mit der International Planned Parenthood Federation (IPPF) ein internationaler Abtreibungslobbyist. Wörtlich heißt es unter „Grundlagen“ zur Definition von „Sexualerziehung“:

    „Sexualerziehung als rechtebasierter Ansatz stattet junge Menschen mit grundlegendem Wissen und den Fähigkeiten, Fertigkeiten und Werten aus, die sie benötigen, um ihre Sexualität bzw. die Freude daran, sowohl physisch, psychisch wie auch emotional zu erfahren.“ (IPPF European Network, 2006a, S. 9).

    Das übliche Konzept einer „verantwortungsvollen“ Suche nach Lust/Freude hat unter möglichstem Ausschluß von Kindern und wirklicher Liebe und Bindung an den Partner zu erfolgen. Schwangerschaften haben verhindert oder abgetrieben zu werden. Ehe und Familie sind zu vernachlässigende Größen.

    „Kontinuierliche Sexualerziehung während der gesamten obligatorischen Schulzeit erfüllt den für gesundheitsförderliche Maßnahmen wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit. Die Schule ermöglicht Schülerinnen und Schülern, sich die für ein zufriedenstellendes, verantwortungsvolles und selbstbestimmtes Sexual- und Beziehungsleben erforderlichen Kompetenzen anzueignen.“

    Laut Amorix.ch muß „Erziehung“ zur Sexualität so früh als möglich beginnen,, weil „die Kinder ab der Geburt sexuelle Wesen sind mit Bedürfnissen, Wünschen, sexuellen Akten und Erfahrungen, die davon herrühren“. Der Darwinismus läßt grüßen: Die Diktion des „sexuellen Wesens“ verweist den Mensch in die Tierwelt. Die Kinder werden als Tiere verstanden, die in ihrem instinktiven Handeln angeblich gar nicht anders können, als ihre Bedürfnisse und Impulse befriedigen.

    Sexualisierung der Kindergartenkinder, Masturbation und Homosexualität für 6-10-Jährige

    Dazu werden praktischen Anleitungen für die Kindersexualerzierhung im Kindergarten geliefert: Doktorspiele, lustvolle Erkundung des eigenen Körpers, Rollenspiele: Familie, heiraten, Küssen, „eventuell Geschlechtsverkehr“, „intime Freundschaften“, die Kinder werden angehalten, die Geschlechtsorgane zu zeichnen. In der nächsten Stufe, jener der 6-10-Jährigen werden die Kinder bereits mit Masturbation, Verhütungsmitteln, Kondomen und „sexueller Orientierung“, also zum Beispiel Homosexualität konfrontiert. Die Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau wird auf dieselbe Stufe gestellt mit sexuellen Identitätsstörungen. Eine Verführung zu eben diesen Störungen. Die Lehrer werden angehalten, bereit zu sein, auf die angeblich „klassischen“ Fragen der Kinder zu antworten. Dafür werden natürlich Antwortbehelfe geliefert. Die „Pädagogen“ der Pädagogischen Hochschule Luzern sind der Meinung, daß 6-10jährige Schweizer Kinder Fragen wie: „Wann ist man reif, um das erste Mal zu vögeln?“ stellen. Entweder haben Schweizer Kinder keine Kindheit oder unter den Schweizer Verantwortungsträgern für die Schulsexualerziehung angefangen beim Kompetenzzentrum Sexualpädagogik und Schule von Luzern sitzen besonders verdorbene Gehirne.

    Den Rest kann man sich eigentlich schon denken: Die 13-15-Jährigen werden mit Verhütungsmethoden, Abtreibung und den „verschiedenen Ausdrucksformen der Sexualität „Homosexualität, Heterosexualität, Bisexualität“ und zwar in dieser Reihenfolge, vertraut gemacht. Die Lehrer sollen antworten auf angebliche Fragen wie: „Wie bringe ich ein Mädchen zum Orgasmus?“, „Wie werde ich ein guter Liebhaber?“, „Welche ist die beste Position für Geschlechtsverkehr?“ (vielleicht unter Männern), „Macht das Schlucken von Sperma dick?“ Die Schweizer Pädagogen legen, fürwahr, wert auf ein hohes Bildungsniveau der ihnen anvertrauten Kinder. Natürlich fehlen die entscheidenden Element wie Keuschheit oder Werte wie Ganzhingabe, Liebe statt Sex, Weitergabe des Lebens, liebevolle Zuneigung völlig.

    http://www.katholisches.info/2013/11/25/staatliche-kinderpornographie-in-der-schweiz-sex-box-fuer-den-kindergarten-sex-boxen-fuer-den-strassenstrich/

    Man fragt sich, warum einem in diesem Moment der Name des ehemaligen Kindergärtners Cohn-Bendit unbedingt einfallen will. Aber hier landet man auch gleich bei den richtigen und wichtigen Hintergrundinformationen, was nämlich tatsächlich hinter der Sexualisierung der kleinen Kinder steckt. Es sind natürlich nicht allein vereinzelte, durchgeknallte Erzieher, die sich gerade etwas Neues ausgedacht haben. Sondern es stecken hinter diesen Aktionen handfeste politische Forderungen von Linken und Grünen, die in Wirklichkeit seit fast 30 Jahren auf allen möglichen Wegen versuchen, Straffreiheit für die überall grassierende Krankheit Pädophilie zu erreichen. Sie arbeiten somit dem Begriff »Gender Mainstreaming« zu, der von der EU und den Vereinten Nationen in alle Grundgesetze der westlichen Welt verankert wurde. Das ist der ausgeklügelte und sehr wohl durchdachte Masterplan eines sexuellen Umerziehungsprogramms für die gesamte Menschheit, der es in sich hat, von dem allerdings immer noch ausschließlich ein Bruchteil der Menschen Kenntnis hat. Warum? Weil viele noch schlafen (wollen?).

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/eva-herman/unterricht-in-der-schweiz-sexspiele-in-kindergarten-und-schule.html

  33. Dreht es sich in den perversen Hirnen der GRÜNEN eigentlich immer nur alles ums F*cken, am besten noch mit Tieren oder Kindern?

  34. #42 Heisenberg73 (02. Mrz 2014 13:59)
    Dreht es sich in den perversen Hirnen der GRÜNEN eigentlich immer nur alles ums F*cken, am besten noch mit Tieren oder Kindern?
    ++++

    Auch untereinander muss es lustig sein!
    Wenn man sich z. B. Volker Beck mit Claudia Roth im Bett vorstellt! 🙂
    Und Edathy mit einer hidden-cam hinterm Vorhang! 🙂
    Da könnten Wowereit und Westerwelle bestimmt noch etwas hinzulernen! 😉
    Das Ganze natürlich unter der strengen Überwachung eines pädophlien BKA-Beamten! *schlapplach*

  35. Die Grünlinge und ihre Ideologie haben ihre Zeit überdauert. Die können ersatzlos gestrichen und aus der Politik entfernt werden. Die roten Sozialisten ebenso. Beide gutmenschlich, polit korrekten Ideologievereinigungen haben den Bums nicht gehört. Nach außen wird immer so getan, als seien die quasi basisdemokratisch und Volksnah. In Wirklichkeit folgen die nur ihren eigenen Phantasmen und lehnen jegliche Einmischung des Volkes (das sie ja mal gewählt hat und das sie finanziert) rundheraus ab. Die 68iger taugen nichts für die deutsche Politik. Von Weltpolitik mal ganz zu schweigen. Wer die Vernichtung, bzw. die gefährliche Durchmischung des eigenen Volkes mit inkompatiblen Elementen aus fremden Kulturen befürwortet und betreibt, ist auch menschlich gesehen eine Null und für den nationalen Staatsdienst völlig ungeeignet. So was funktioniert schon im kleinen, dörflichen Kreis nicht.
    Frühsexualisierung in der Schule unter dem ideologischen Banner von gemutmaßter Toleranz und egoistischer Vielfalt (was man auf homosexuelle Kreise beziehen kann) ist ein Irrweg. Die Kinder werden dadurch nicht klüger, sondern blockiert für andere, wichtigere Themen im Schulalltag. Selbst die Lehrer, als gemutmaßte, studierte Erwachsene sollten das wissen. Im Zweifel ist eine psychologische Nachschulung des Lehrkörpers zwingend erforderlich. Die grün-roten Politiker sind ja bekanntlich dagegen immun und suchen nur den Stimmenvorteil im Volk, der ihre nächsten, zukünftigen Pfründe sichern kann. Schlichtweg abartig und pervers das ganze….

  36. Ich denke, das haben wir der Tatsache zu verdanken, daß die Menschen beginnen aufzustehen und ihre Stimme zu erheben.

    Wäre das nicht passiert, hätte die CSU sicher auch nachgegeben wie die CDU in den anderen Bundesländern.

    Wo bleiben eigentlich die Demonstrationen in Berlin und NRW? Dort wird die Indoktrination schon lange praktiziert!

    Solche Demos sollte es bundesweit geben.

  37. Dieser ganze Sex-Kram der Pädophilen aus GRÜNEN und SPD dient doch nur dazu, um zukünftig Kinder ganz legal sexuell missbrauchen zu dürfen. Zum einen, um die Kinder schon im jungen Alter für den Sex mit Erwachsenen bereit bzw. empfänglich zu machen, zum anderen, um eine Prävention zu schaffen, dass Kindesmissbrauch juristisch nicht mehr belangt wird, nach dem offenkundig immer mehr Amtsträger und Machtpersonen aus Politik und Kirche mit Kindesmissbrauch in Verbindung gebracht werden.

  38. #2 Haremhab

    Da stimme ich in Gänze zu- doch die grünen Pderastenschweine, möchten gerne mit Kindern, zwecks Sex, zu tun haben.

    Das pädophile Gesindel gehört weggesperrt.
    Wer Kindern seine pervertierter Sicht von Sexualität aufzwingt, ist in hohem Maße abartik, krank an Seele / Geist und gehört in eine entsprechende Anstalt eingewießen- aber nicht in politische Verantwortung gewählt.

    Am liebsten würde ich diesen grün- roten Kinderfi…. meinen Zorn ins Gesicht erbrechen.
    Es dreht sich einem der Magen um, wenn man daran denken muß, was diese Kinderschänder, ihren Opfern antun.

    Widerlich- liederliches sexkrankes Gesindel.

    Die Tragödie, die sich damals um den pervers Marc Dutroux- und seine Opfer abspielte, war ebenfalls von mächtigen Menschen aus Politik und Wirtschaft erdacht- finanziert- geplant und geschüzt.

    Dieses kranke Dreckschwein genießt sein Leben weiter- zwar hinter Gittern, aber dort bestens umsorgt.
    Während die überlebenden Opfer für immer gezeichnet sind- durch diese unfassbaren Greultaten, die er und seine perversen, mächtigen und reichen Kunden aus Politik und Wirtschaft ihnen antaten.

    Nun also wagen es diese Päderasten der Grünen und zum Teil auch aus der SPD- sich dafür einzusetzen, ihre kranken perversen Sexabnormitäten, Kleinkindern in der Schule aufzuzwingen.
    Ein Drecksgesockse, diese Politstricher und Zeitgeistnutten.

Comments are closed.