Nicht nur Ausländer wandern ein, sondern auch Bakterien. Anläßlich des Welttuberkulosetages morgen dürfen wir folgendes erfahren: Für das Jahr 2012 registrierte das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin etwa 4220 Neuerkrankungen und mehr als 140 Tb-bedingte Todesfälle. 2013 stieg die Zahl der bekannt gewordenen Erkrankungen leicht, auf 4310, und im laufenden Jahr wurden bislang mehr als 700 Tb-Fälle gemeldet. Und weiter hinten im Artikel heißt es dann:

Doch betroffen sind vor allem Großstädte und darin Menschen, die laut Statistik zur Risikogruppe gehören: Wohnungslose, Drogenabhängige, HIV-Infizierte, Häftlinge und Migranten aus Ländern mit hoher Tb-Rate. Jeder Zweite, der 2012 in Deutschland eine Tuberkulose-Diagnose erhalten hat, wurde in einem anderen Land geboren.

Im Klartext, jeder zweite TB-Fall ist ein Ausländer, und es sind nicht etwa US-Diplomaten oder südamerikanische Fußballspieler. Die FAS nennt heute als Beispiele Rumänen, Bulgaren, andere Osteuropäer (also Zigeuner) und Türken. Tb scheint also eine Krankheit der vielgesuchten „Fachkräfte“ zu sein. Bitte, auch sowas gehört zu den Kosten der Einwanderung, die unter dem Strich schon längst ein großes Minusgeschäft geworden ist.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

83 KOMMENTARE

  1. Ich bin nur noch auf den Tag des staatlichen Zusammenbruchs gespannt.

    Der wird kommen, bei so viel Wahnsinn ist nichts anderes mehr möglich.

    Frage ist nur, wie viele von den Elitenkretins werden den Tag und die Tage danach noch leben?

  2. Ja, Jeder freut sich, wenn ein brockenhustender Bettelzigeuner in ein überfülltes Nahverkehrsmittel einsteigt.

    Wieder einmal an dieser Stelle, einen herzlichen Dank an unsere Politikelite / Geschäftsführung, die sowas erst möglich macht.

  3. Ich predige es seit Jahren, würden ALLE Kosten die durch ungereglte Masseneinwanderung aufgeschlüsselt und veröffentlicht, stünden die Deutschen mit Forke und Fackel vor dem Kanzleramt!

  4. Ja, die Vielfalt ist durch nichts zu ersetzen. Der Marsch in die Steinzeit geht unvermindert weiter. Mal sehen, wann wieder die Pest ausbricht.

  5. Das ist gewollt. Die Pharmafia profitiert davon. Wenn sie schon ihre Schweinegrippe nicht verkaufen können, dann wenigstens TBC, Ebola und Kinderlähmung

  6. Im westafrikanischen Guinea

    Dutzende Tote durch Ebola

    Im westafrikanischen Guinea sind dutzende Menschen bei einer Epidemie des hochansteckenden Ebola-Virus gestorben. Französische Experten hätten den Erreger als Ursache für eine Erkrankungswelle im Süden des Landes bestätigt, teilte das Gesundheitsministerium in der Hauptstadt Conakry mit. Demnach starben bereits 59 Menschen an dem Virus, insgesamt 80 Fälle wurden registriert…

    http://www.tagesschau.de/ausland/ebola-guinea100.html

    *********************************************

    Bevor youtube wieder löscht – hier die UNGESCHNITTE VERSION von dem „Bereicherer“ der in Marl einen kleinen Jungen geschlagen hat. Diese Orginal Version ist nicht verpixelt, so das man das Gesicht des Kulturbereicherers gut erkennen kann. Alle Medien haben es ja wie immer verschwiegen, dass es eben KEIN Deutscher war. Er ist Schüler auf der Wilhelm Raabe Schule in Marl.

    https://www.facebook.com/photo.php?v=225673544297284&set=o.371306579614125&type=2&theater

  7. @ Biloxi

    Ein Beitrag zur Artenvielfalt.

    Aids kam ursprünglich auch aus Afrika, angeblich vom Affen auf dem Menschen übertragen.
    Was das die Menschheit bisher gekostet hat…….?

    Jetzt macht sich ein neuer Virus auf den Weg, ich hoffe unsere Krankenkassenbeiträge und Sozialabgaben halten das aus, wenn er bei uns ankommt :

    Guinea – Dutzende Tote durch Ebola

    Im westafrikanischen Guinea sind dutzende Menschen bei einer Epidemie des hochansteckenden Ebola-Virus gestorben. Französische Experten hätten den Erreger als Ursache für eine Erkrankungswelle im Süden des Landes bestätigt, teilte das Gesundheitsministerium in der Hauptstadt Conakry mit. Demnach starben bereits 59 Menschen an dem Virus, insgesamt 80 Fälle wurden registriert.

    http://www.tagesschau.de/ausland/ebola-guinea100.html

    eine tödliche Epidemie muss nicht unbedingt durch Flüchtlinge geschehen, auch einfache pilgernde Muslime, die aus Mekka zurückkehren, können Böses in sich tragen :

    Gefährliche Flattertiere

    Ebola, Sars, Tollwut: Fledermäuse verbreiten Viren, die auch für Menschen ansteckend sind. Als Quelle für viele Krankheiten wurden sie lange unterschätzt

    Der Ausbruch von Sars mit rund 800 Toten lag ein knappes Jahrzehnt zurück, als 2012 erste Fälle eines neuen tödlichen Erregers registriert wurden. Vor allem auf der Arabischen Halbinsel litten Menschen an grippeähnlichen Symptomen, einige starben an Komplikationen wie Lungenentzündung oder Nierenversagen. Rasch bekam die Infektion einen Namen: Mers (Middle East Respiratory Syndrome). Unter allen Gesundheitsproblemen mache ihr dieser Erreger „derzeit die größten Sorgen“, warnte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan noch im Mai 2013. „Das neue Coronavirus ist eine Gefahr für die ganze Welt.“ Bis Anfang Februar dieses Jahres registrierte die WHO 182 bestätigte Infektionen, von denen 79 tödlich endeten

    http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article125356537/Gefaehrliche-Flattertiere.html

  8. #3 defense (23. Mrz 2014 20:01)

    Ja, Jeder freut sich, wenn ein brockenhustender Bettelzigeuner in ein überfülltes Nahverkehrsmittel einsteigt.

    Wieder einmal an dieser Stelle, einen herzlichen Dank an unsere Politikelite / Geschäftsführung, die sowas erst möglich macht.
    _____________________________________________

    Ihr sehr offensichtlich ausländerfeindlicher Beitrag ist verabscheuungswürdig. Die Weichei-Deutschen sind doch selbst schuld, wenn sie keine Autoimmunkräfte mehr besitzen, gegen etwas Husten.
    Sie sollten froh sein, daß ihr Genpool durch starke und resistente zukunftsfähige Menschen aufgefrischt wird. Was regen Sie sich denn so auf?
    Wenn einmal wirklich ein solch willkommener Gast etwas kränklich sein sollte . . .die bringen doch ihre eigenen Fachärzte mit!
    Ich denke mit Wehmut an unseren Präsidenten und stelle fest: er hat ein derartiges Volksteil wie Sie nicht verdient . . .

  9. Die bunte Bereicherung endet ja nicht nur mit dem massiven Einschleppen der Tuberkulose durch Sozialtouristen!

    Gerade Lampedusa-Neger bringen so schöne Sachen wie Aids massiv nach Deutschland.

    Und auch das geht noch bunter und vielfältiger. So ist in Afrika aktuell Ebola ausgebrochen, die Dank Scheinasylanten und Asylbetrüger mit gefälschten oder gestohlenen Pässen in wenigen Flugstunden nach Deutschland kommen kann.

    Mein Gott wie ist das alles schön bunt und so extrem bereichernd! 😉

  10. Früher hätte das Gesundheitsamt durchgegriffen und Menschen mit offener Tuberkulose zwangsweise auf die Isolierstation gebracht bis das gröbste Auskuriert ist. Heute lässt man die in der Straßenbahn rumlaufen und betteln.
    Ein weiteres Punkt wo man sieht das unser Staat versagt.

  11. Neben der Bereicherung durch importierte Hochqualifizierte in Form von Totschlagen, Tottreten, Totschießen, Totstechen, ist insbesondere den bunt-vielfältig importierten Seuchen aller Art, mit der uns alternativlos verordneten Willkommenskultur zu begegnen.

    Mehr davon. Aids, Ebola und andere Leckereien, immer rein ins Land. Wir freuen uns auf offene und häufige Handreichung auf Augenhöhe und TEILHABE.

  12. Dieses Elend, was man uns hier ins Land holt, ist auf Dauer UNBEZAHLBAR!
    wir Deutschen Trottel dürfen bei fast jedem Rezept zuzahlen, Krebsfrühuntersuchungen kosten zusätzlich Geld, es sei denn, man ist über 50 Jahre alt.
    Zahnersatz gibt es für uns Deutsche nur noch gegen horrende Zuzahlungen!
    300.000 Obdachlose, 1 Million, die sich keinen Strom mehr leisten können, 15 Millionen Arbeitslose, prekär Beschäftigte, Hartzler….und da wagt sich diese BRDGmbH uns dieses Elend ins Land auf UNSERE Kosten tsunamiartig zu holen??
    Ich verachte alle Deutschen, die durch ihre letzte Wahl, DAS ermöglicht haben!!!!

  13. OT Peter Scholl-Latour: „F**k the EU“

    Er ist Talkshow-König, einer der profiliertesten außenpolitischen Experten der Republik – und er redet gern Klartext: Jetzt hat Peter Scholl-Latour wieder zugeschlagen! Im Interview mit dem „Tagesspiegel“ wettert der 90-Jährige gegen die Krim-Politik der Europäer. Mit drei Worten bringt er seine Meinung auf den Punkt: „Fuck the EU!“

  14. War da nicht erst kürzlich eine Nachricht einer Ärztin, die muslimische, oder türkische Blutspender ablehnte, weil von diesen Blutspendern ein überhöhtes Risiko für Gelbsucht in deren Blut sich befindet? Weiß aber gerade nicht mehr, wo das stand.

  15. #3 defense (23. Mrz 2014 20:01)

    Ja, Jeder freut sich, wenn ein brockenhustender Bettelzigeuner in ein überfülltes Nahverkehrsmittel einsteigt.

    Wieder einmal an dieser Stelle, einen herzlichen Dank an unsere Politikelite / Geschäftsführung, die sowas erst möglich macht.

    Bedauerlicherweise geht das unserer Politelite am Hintern vorbei.

    Die privilegierten Politiker der Blockparteien lassen sich von einen mit Tuberkulose verseuchten brockenhustenden Bettelzigeuner nicht beirren.

    Unsere Elite lässt sich mit Dienstwägen durch die Landschaft karren und deshalb werden diese Politik-Schmarotzer leider nie mit solchen zigastischen Bakterienschleudern in Kontakt kommen.

  16. Viel schlimmer als Tb (ist wenigstens heilbar) ist HIV, daß die vom System importierten Vergewaltiger einschleppen!

    Gerade die Länder aus Schwarz-Afrika haben die weltweit höchste Verbreitung des HI-Virus.
    Es gibt ganze Regionen, in denen jeder zweite infiziert ist!

    Glaubt irgendjemand, selbst aus der Migrations-/ und Integrationsindustrie, daß auch nur annähernd einer der importierten Vergewallt… ähhh, Fachkräfte aus diesen Regionen die Behörden über ihre Infektion (sofern die das selber überhaupt wissen) informieren???

    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und prognostiziere eine stetig steigende Anzahl von HIV-Infektionen in den nächsten Jahren! Die ganzen Gutmenschen u. den ihr anhängenden Industrien samt Pharmasektor werden sich dazu natürlich nicht äußern. Von deren Seite wird der Anstieg damit erklärt werden, daß die Jugend zum Thema HIV/AIDS nicht mehr sensibel genug ist – das folglich die Maßnahmen ergriffen werden, wieder massiv Geld für Kampagnen zu dem Thema zu starten und die Menschen wieder zu sensibilisieren!
    (Wobei ich nicht meine, daß die eingewanderten Neger hauptsächlich dafür verantwortlich sind – sie tragen aber einen Teil dazu bei!)

    Wer wettet dagegen!?

  17. @#8 Mark von Buch

    Ich kann jetzt nichts ausländerfeindliches in meinem Kommentar entdecken, dem ein oder anderen kann meine Wortwahl eventuell nicht passen – ich könnte mich auch gerne in „einfacher“ Sprache und mit „politisch korreckten“ Ausdrücken zu Worte melden, aber das würde ja an den TATSACHEN rein garnichts ändern.

  18. Habe jetzt die Geschichte von abgelehnten muslimischen Blutspendern gefunden:

    Die Islamische Religionsgemeinde Linz kritisiert, dass eine von ihr initiierte Blutspende-Aktion vom Roten Kreuz abgelehnt worden sei, weil Menschen muslimischer oder türkischer Herkunft dafür aus medizinischen Gründen nicht infrage kämen. Auch andere oö. Vereine hätten diese Erfahrung gemacht. Das Rote Kreuz begründete das mit dem erhöhten Vorkommen von Hepatitis-B-Antikörpern in Südosteuropa.

    http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/1561332/Blutspende-abgewiesen_Muslime-veraergert

  19. Wieso muss Deutschland dieses Elend und auch für unsere Bevölkerung sehr gefährlichen Krankheiten hier behandeln und finanzieren??
    Sind „die da oben“ völlig bekloppt geworden??
    Wir werden tsunamiartig mit dem unbrauchbarsten Menschenmassen geflutet.
    Selber im Land ca. 300.000 Obdachlose, 12-15 Millionen Arbeitslose, prekär Beschäftigte, Hartzler..und da wagt es sich die Leitung der BRDGmbH auf unsere Kosten dieses Elend uns zuzumuten??
    DAS ist auf Kürze NICHT finanzierbar.
    Für fast jedes Rezept, Früherkennung von Krebs, Zahnersatz, ÜBERALL wird der hier arbeitende Trottel zu Kasse gebeten..
    Ich verachte ALLE, die DAS mit ihrem Wahlverhalten 2013 möglich gemacht haben!!!!

  20. Was ich diesbezüglich interessant finde, ist das Phänomen von „Intellektuellen-Krankheiten“.

    Heute Parkinson, etwa bei Hawking, Papst Johannes Paul II und auch bei einem der beiden Google-Gründer, ich glaube Sergey Brin.

    Vor gut 100 Jahren Tuberkulose, etwa Bernhard Riemann, Niels Hendrik Abel, Friedrich Schiller (der etwas früher als die anderen beiden) und viele, viele mehr.

    Wenn man wählen könnte… wahrscheinlich zöge ich Schwindsucht vor.

  21. Das Marburg-Virus

    http://de.wikipedia.org/wiki/Marburg-Virus

    BSL4 Labor Marburg

    Das epidemische Auftreten hochpathogener Viren ist von großer gesundheitspolitischer Bedeutung. Die Gefahren, die von solchen Epidemien für das Gesundheitssystem ausgehen, müssen durch Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitsdienstes eingedämmt werden. Von größter Bedeutung ist aber, die auslösenden Viren schnell zu diagnostizieren um damit eine Grundlage für mögliche Quarantänemaßnahmen und eventuelle Therapien zu erhalten. Gleichzeitig ist die Erforschung von hochpathogenen Viren essentiell, um mögliche Ziele für antivirale Therapien und Impfstoffe zu identifizieren.Mit der Errichtung des neuen Hochsicherheitslabors an der Philipps-Universität Marburg (BSL-4-Labor) setzt sich eine Tradition der Untersuchung und Erforschung von hochpathogenen Viren des Menschen fort, die mit dem Ausbruch des Marburg-Virus 1967 ihren Anfang nahm. Dank der Initiative des Landes Hessen sowie der Unterstützung vieler inner- und außeruniversitärer Kräfte wurde die Errichtung des BSL-4 Labors in Marburg möglich. Die Philipps-Universität stellt sich mit der Übernahme der Betreiberverantwortung einer großen Aufgabe, die der Gesundheit der Bevölkerung dienen soll. Die Untersuchungen in dem BSL-4-Labor umfassen auf der einen Seite die Diagnostik von importierten Infektionen (Lassa-, Marburg- und Ebolavirus), von neu auftretenden hochpathogenen Viren (wie im Jahre 2003 das SARS-CoV) und von Viren die für bioterroristische Zwecke eingesetzt werden könnten. Auf der anderen Seite werden hochpathogene Viren hinsichtlich ihrer Vermehrungsmechanismen erforscht, um Strategien zur Prävention und Therapie, der durch diese Viren hervorgerufenen Erkrankungen zu entwickeln. Hinsichtlich der Diagnostik hochpathogener Viruserkrankungen arbeitet das Marburger BSL-4-Labor eng mit dem Kompetenzzentrum für importierte hochpathogene lebensbedrochliche Krankheiten in Frankfurt zusammen und ist so mit der Isolierstation am Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe Universität verbunden, die hessenweit Patienten mit hochkontagiösen lebensbedrohlichen Erkrankungen betreut. Ziel der Arbeiten in dem BSL-4 Labor ist somit die Erforschung hochpathogener Viren zu diagnostischen, therapeutischen und präventiven Zwecken.

    https://www.google.de/search?q=bsl+4+labor+marburg&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&channel=sb&gfe_rd=cr&ei=1jcvU42pC8uF8QeX-YBg

  22. # 6 lorbas

    Bevor youtube wieder löscht – hier die UNGESCHNITTE VERSION von dem “Bereicherer” der in Marl einen kleinen Jungen geschlagen hat. Diese Orginal Version ist nicht verpixelt, so das man das Gesicht des Kulturbereicherers gut erkennen kann. Alle Medien haben es ja wie immer verschwiegen, dass es eben KEIN Deutscher war. Er ist Schüler auf der Wilhelm Raabe Schule in Marl.

    https://www.facebook.com/photo.php?v=225673544297284&set=o.371306579614125&type=2&theater
    ________________________________

    Ist schon gelöscht!

  23. Ist nur noch eine Frage der Zeit wenn in Deutschland die ersten Fälle von Ebola auftreten bei soviel neuer `afrikanischer Bereicherung` aus diesen betroffenen Gebieten? Wieso wird nicht jeder Asylant ein gründlicher Gesundheitscheck gemacht bevor er auf die einheimische Bevölkerung losgelassen wird? Tiere aus den Topen oder sonstwoher müssen durchschnittlich 6 Monate in die Karantänestation zur Beobachtung! Was für diese Exoten gilt sollte auch für Lampedusa und Ceuta Einwanderer gelten, aber die `Verantwortlichen Entscheider`nehmen in Kauf das in Deutschland Verhältnisse wie bei der `schwarzen Pest` aufkommen!

  24. #20 defense (23. Mrz 2014 20:30)

    Sorry, wenn mein Sarkasmus und die dementsprechende Zustimmung zu Ihrem Beitrag nicht deutlich genug war!

  25. Das mit der TBC-Einschleppung ist die verspätete Rache der Immigranten für die massenhafte Ausrottung der Ureinwohner in Nord- und Südamerika durch Krankheitseinschleppung der europäischen Eroberern seit Christoph Kolumbus! 🙂

  26. tuberkulose entsteht in der Regel durch schlechte Hygene und schlechte Ernährung.

    Ich bin ein Mensch der es normalerweise verabscheut über Krankheiten anderer herzuziehen, da jeder Mensch verwundbar ist gegen Schicksalsschläge und ihn Krankheiten willkürlich treffen können.

    Aber gerade bei Krankheiten wie Aids und Krankheiten die durch Fäkalbakterien auftreten, habe ich kein Mitleid. Es ist grösstenteils selbst verschuldet.

    Tuberkulose ist für mich noch eine Krankheit die halbwegs unverschuldet kommt und geht, deshalb sehe ich das nicht so eng.

  27. #25 FanvonMichaelS. (23. Mrz 2014 20:39)

    # 6 lorbas

    Bevor youtube wieder löscht – hier die UNGESCHNITTE VERSION von dem “Bereicherer” der in Marl einen kleinen Jungen geschlagen hat. Diese Orginal Version ist nicht verpixelt, so das man das Gesicht des Kulturbereicherers gut erkennen kann. Alle Medien haben es ja wie immer verschwiegen, dass es eben KEIN Deutscher war. Er ist Schüler auf der Wilhelm Raabe Schule in Marl.

    https://www.facebook.com/photo.php?v=225673544297284&set=o.371306579614125&type=2&theater
    ________________________________

    Ist schon gelöscht!

    Bei fb angemeldet sein, wäre sehr hilfreich. 😉

  28. @#27 Mark von Buch

    Jetzt, nach mehrmaligem lesen kam der Sarkasmus an. 😉

    Aber, wie eben in den Medien berichtet wurde, TBC ist wohl jetzt unsere kleinste Sorge, bin gespannt wann die ersten Ebolaneger, die noch in der Inkubationsphase stecken, in Lampedusa anlanden.

  29. Die Türken haben das Robert-Koch-Institut schließlich aufgebaut. Jetzt darf sich niemand drüber wundern wenn die es nutzen wollen.

  30. War unser Gauckler schon am Krankenbett? Hat er denen die Hand gegeben? Hat er sein Ohr zu ihnen geneigt um sich ihre Sorgen aus der Nähe anzuhören – und sich ordentlich anhusten lassen? 😉

  31. #32 My Fair Lady (23. Mrz 2014 20:54)

    Die Türken haben das Robert-Koch-Institut schließlich aufgebaut. Jetzt darf sich niemand drüber wundern wenn die es nutzen wollen.
    _______________________________________________

    Robert Koch war Türke!
    Ich vermutete schon immer, daß die rassistischen Linksgrünen dies sträflich verheimlichten.

  32. Aufgepasst , demnächst gilt jeder der sich nicht von einem Migranten anhusten lässt direkt als Rassist und schlimmer als Adolf Nazi. Aber vielleicht würde das viele Probleme in Deutschland lösen ? Statt Lichterketten und Trommeln gegen Rassismuss Gutmenschliches Migranten umarmen..

  33. Wer Abenteuer-Asylanten und andere habgierige Fremdlinge herbeilockt ist kriminell.

    Man muß das auch in Relationen sehen, weil von 80 Mio. Einwohnern Deutschlands „nur“ 20 Mio. Ausländer und Ausländischwurzelige sind. Ab welcher Generation die fremden Wurzeln nicht mehr erwähnt werden, schreibt Wikipedia nicht.

    Diese 20 Mio. Ausländer(Wovon man sicher diejenigen aus dem Westen abziehen muß, etwa indigene Holländer oder Dänen usw.) liefern also die Hälfte der Seuchen.

    D.h. die Ausländer und ausländischwurzeligen sind mega Seuchenträger. Und trotzdem fordert die mörderische Migrationsindustrie für Syrer und andere Araber, Türken, Zigeuner, Neger, Pakistaner, Afghanen usw. Wohnungen in normalen Wohnvierteln und will die Residenzpflicht abschaffen, zwecks Seuchenverteilung). Dabei kann man Seuchen in abgelegenen Asylheimen besser in Schach halten. Alle „Flüchtlinge“ sollten erstmal sechs Mon. in Quarantäne! Währenddessen Asylberechtigung prüfen und 99% abschieben.

    Auf dem Oranienplatz, in der Gerhart Hauptmannschule und zwei weiteren Slums huschen die vierbeinigen R…(will nicht wieder deshalb in die Mod kommen, daher die Pünktchen) herum. Diese Viecher tragen die Krankheiten in ganz Berlin herum.

    Politik, Asylindustrie, Sozialverbände, Moslemlobby und die arabischen, afrikanischen und zigeunerschen Asyl-Arpresser treiben es so bunt mit uns indigenen Deutschen, bis unser germanischer Furor ausbricht, dann Gnade ihnen Gott, wenn wir unseren christlichen Anstand vergessen!!!

  34. #35 Mark von Buch (23. Mrz 2014 20:58)

    #32 My Fair Lady (23. Mrz 2014 20:54)

    Die Türken haben das Robert-Koch-Institut schließlich aufgebaut. Jetzt darf sich niemand drüber wundern wenn die es nutzen wollen.
    _______________________________________________

    Robert Koch war Türke!

    Ich vermutete schon immer, daß die rassistischen Linksgrünen dies sträflich verheimlichten.
    ——————–
    Kann nicht sein: er hat doch nix getürkt! 😉

  35. @ #30 lorbas (23. Mrz 2014 20:45)

    Bin angemeldet und habe auch gerade offen, trotzdem nicht lesbar.

  36. Forbach ist ueberfremdet, die Marktplaetze aehneln einem orientalischen Basar und gerade dort hat Front National gewonnen
    http://www.lemonde.fr/municipales/article/2014/03/23/a-forbach-le-frontiste-florian-philippot-vire-en-tete_4388151_1828682.html

    Und die Szene mehrmals wiederholt, weil die FN in 14 Büros führt. Mit einer Gesamt von 35,75% der Stimmen, gefolgt von Herrn Philippot Sozialistischen stellvertretende Bürgermeister, Lawrence Kalinowski (33%), der richtige Kandidat Eric verschiedenen Diligent (18,99%) und die UMP Alexander Cassaro (12.26 %).

  37. Das ist schon kritisch zu sehen nicht nur im Strassenalltag sondern auch was schulen und kindergärten angeht. viele kinder sind auch nicht geimpft, gegen andere sachen kann man sich nicht impfen. Meine cousine ist Kindergärtnerin, da brechen öfter mal kleine pandemien aus, masern, windpocken, röteln usw. wenn dann kinder aus tuberkulosegebieten dazu kommen…

  38. #42 FddWa (23. Mrz 2014 21:08)

    da brechen öfter mal kleine pandemien aus, masern, windpocken, röteln usw. wenn dann kinder aus tuberkulosegebieten dazu kommen…
    _______________________________________________

    Dieses kleinliche Herumkrächzen nervt. Mein Gott, im Zuge der Neuorientierung des sterbenden Abendlandes kann man doch etwas Risikobereitschaft erwarten! Und wenn’s dann halt einige Verluste gibt, was macht’s? In Nordafrika stehen die Austauschkräfte schlange . . .

  39. Im Klartext, jeder zweite TB-Fall ist ein Ausländer, und es sind nicht etwa US-Diplomaten oder südamerikanische Fußballspieler. Die FAS nennt heute als Beispiele Rumänen, Bulgaren, andere Osteuropäer (also Zigeuner) und Türken. Tb scheint also eine Krankheit der vielgesuchten “Fachkräfte” zu sein.

    so isses und kein Rassismus-Gepläre der nützlichen Idioten des Monopolkapitals also der reaktionären Anti’Fa‘ kann daran etwas ändern.

  40. oder wenn erst die Ebola kommt

    Guinée : l’épidémie de fièvre Ebola a atteint la capitale Conakry
    Le Parisien – ?Il y a 48 minutes ?

    Archives. L’épidémie de fièvre Ebola qui a fait des dizaines de morts dans le sud de la Guinée a atteint la capitale, Conakry. AFP/Desirey Minkoh. Mon activité Vos amis peuvent maintenant voir cette activité. Supprimer X. Tweeter. L’épidémie de fièvre Ebola, http://www.leparisien.fr/laparisienne/sante/guinee-l-epidemie-de-fievre-ebola-a-atteint-la-capitale-conakry-23-03-2014-3699293.php

  41. #22 FanvonMichaelS.

    …die DAS mit ihrem Wahlverhalten 2013 möglich gemacht haben!!!!

    Das Wahlverahlten 2013?
    Müßte man nicht alle Verachten, die diese Politik seit 1998 ermöglichten?

  42. #37 Unlinks

    Deshalb finde ich es widerlich wenn die Immigranten überall auf den Boden rotzen 👿

  43. #33 normalofrau
    Ich glaub, ich hab gelesen, daß die Masern auch wieder verstärkt auftreten!

    Das liegt leider eher an der Impfmüdigkeit mancher Eltern. Ich wäre froh gewesen, wenn es zu meiner Zeit diese Möglichkeiten gegeben hätte. So toll fand ich die Kinderkrankheiten nicht.

  44. # 30 lorbas
    Bei fb angemeldet sein, wäre sehr hilfreich. 😉
    ______________________

    Liebe/r lorbas,

    aber ich bin angemeldet und da steht:

    DIESE INHALT IST DERZEIT NICHT VEFÜGBAR!

    Ach möööönsch…

  45. @#42 FddWa

    Das ist schon kritisch zu sehen nicht nur im Strassenalltag sondern auch was schulen und kindergärten angeht. viele kinder sind auch nicht geimpft, gegen andere sachen kann man sich nicht impfen. Meine cousine ist Kindergärtnerin, da brechen öfter mal kleine pandemien aus, masern, windpocken, röteln usw. wenn dann kinder aus tuberkulosegebieten dazu kommen…

    Haben die Eltern nichts vom Impfen gehört ?
    Da sage ich selbst schuld

  46. über die nichtvorhandene Grenze kommen eben nicht nur Fachkräfte und Talente die wir so dringend brauchen.

    TBC, Hepatitis, HIV, Pest, Bettwanzen, Krätzemilben, Filzläuse usw. finden nebenbei ihren Weg unbemerkt nach Buntland.

    Das sind so die gesundheitlichen Nebeneffekte, wenn keine Grenzkontrollen gibt.

  47. Die Armuts Sozialtouristen aus zurueckgebliebenen Laendern, wo sowohl Hygiene, med. Versorgung entweder drittklassig oder gar nicht vorhanden sind,

    bringen natuerlich Pest und Cholera, mit der sie selbst infiziert sind, als quasi Gastgeschenk mit nach Europa.
    Bedankt Euch bei den Gruenen/Roten und Unionsparteien, sie haben dafuer geworben und die Verhaeltnisse durch „offene“ Grenzen dafuer geschaffen.

    Dem europ. Gesundheitssystem kostet diese Entwicklung Milliarden, zusaetzlich zu freier Vollversorgung, auch med. die sie hier in Anspruch nehmen.

  48. Die Willkommenskultur ist ja nicht auf Menschen beschränkt.Auch ihre Krankheiten wandern mit ein und sorgen für eine bereichernde bunte Vielfalt bei uns.

    Genauso wie Bakterien oder Viren wandert ebenfalls eine religiöse Ideologie bei uns ein. Sie vergiftet genauso wie diese Krankheiten die Gesellschaft und breitet sich aus.

    Ob unsere debilen Buntbürger, Willkommensfundamentalisten und Islamverharmloser sich dessen bewußt sind?

    Offensichtlich nicht. Diese Leute kapieren es erst wenn sie selbst von dieser Realität eingeholt werden.

    Aber dann kann man immer noch begründen, dass Politik und Gesellschaft hier versagt hätten, die entsprechenden Maßnahmen zu treffen oder einfach Nazi brüllen. Geht ja immer.

    104 Tuberkulosefälle in Sachsen:
    http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/104-Faelle-von-Tuberkulose-in-Sachsen-artikel8752107.php

  49. Nur die Hälfte? Das glaubt doch kein Mensch. Ich denke eher um die 90%. Tuberkulose gab es in meiner Studienzeit gar nicht mehr! Sie galt als ausgestorbene Krankheit. Und auf einmal ist auch wieder die Hälfte der Kranken Deutsch? Verarxxxen kann ich mich alleine!

  50. #55 Koltschak

    Nur die Hälfte? Das glaubt doch kein Mensch. Ich denke eher um die 90%. Tuberkulose gab es in meiner Studienzeit gar nicht mehr! Sie galt als ausgestorbene Krankheit. Und auf einmal ist auch wieder die Hälfte der Kranken Deutsch? Verarxxxen kann ich mich alleine!

    Jahr Gemeldete Fälle :
    1950 137.721
    1960 70.325
    1970 48.262
    1980 27.845
    1990 12.184
    2000 9.064
    2010 4.388

    wan war ihre Studienzeit?

  51. #1 Biloxi (23. Mrz 2014 19:57)

    Nicht nur Ausländer wandern ein, sondern auch Bakterien.

    Ein Beitrag zur Artenvielfalt.
    ———–
    Kein Bakterium ist illegal!

  52. Es darf auch nicht vergessen werden, dass auch bei Tuberkulose die Keime immer resistenter werden selbst gegen Not-Antibiotika.
    Die Todesfälle durch Krankenhauskeime häufen sich deswegen auch.

    Ich denke, wenn das so weitergeht, können wir noch ein blaues Wunder erleben. Durch Antibiotika sind wir viel zu sehr daran gewöhnt, dass man leicht wieder gesund wird.

    Ich empfehle Impfungen gegen Hepatitis A und B (wird auch eingeschleppt) und Influenza.
    Für Menschen mit Kindern oder Jugendlichen die noch nicht sexuell aktiv sind, ist eine HPV Impfung ratsam.

  53. Es wird nicht nur TB eingeschleppt, sondern alles: von AIDS und Krätze bis exotischen afrikanischen Krankheiten.

    Man soll mal ein Paar „Unterstützerinnen“ fragen, was sie alles schon beim Unterstützen geholt haben (vorausgesetzt natürlich, dass sie darauf überhaupt achten).

  54. Programmhinweis:

    Heute, 21.45 ZDF, May Brit Illner Spezial:

    (Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.)

    Gebrochene Opfer, kaputte Täter
    Wie machtlos sind wir gegen Gewalt?

    Jedes Jahr werden in Deutschland über 70 000 Menschen Opfer von gefährlicher oder schwerer Körperverletzung. Und immer häufiger passiert es an vermeintlich sicheren Orten: in gutbürgerlichen Stadtteilen, am helllichten Tag in der U-Bahn oder auf öffentlichen Plätzen.

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/Kein-Entkommen-Gebrochene-Opfer-kaputte-T%C3%A4ter-wie-machtlos-sind-wir-gegen-Gewalt-Spezial-am-Montag-direkt-nach-dem-ZDF-Spielfilm-32384094.html

  55. @#62 FddWa (24. Mrz 2014 00:04)

    Ich hoffe, du bist vernünftig genug und nicht mit Zigeunern / Negern verkehrst (in deinem Homo-Sinne), Multikulturalismus und Antirassismus hin- oder her.
    Vorausgesetzt natürlich, dass du alt werden willst.

    Man kann sich nicht gegen alles impfen.

  56. Bitte, auch sowas gehört zu den Kosten der Einwanderung, die unter dem Strich schon längst ein großes Minusgeschäft geworden ist.

    Würde der Staat die Wirtschaft zwingen, die Kosten der Einwanderung zu bezahlen, würde es schnell keine Einwanderung mehr geben.

    Masseneinwanderung findet statt, nur weil die Gewinne (Lohndumping, Ausbeutung, Steigerung der Miete / Immobilienpreise) privatisiert und die Kosten sozialisiert werden.

  57. #5 Zwiedenk (23. Mrz 2014 20:05)

    Mal sehen, wann wieder die Pest ausbricht.

    Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall da:
    überbevölkerte Städte,
    kein Geld bei der Kommunen für ordentliche Reinigung, geschweige für Rattenbekämpfung.

    Und Gauck hat noch eine Milliarde Inder zu uns eingeladen.

  58. bakterielle Kulturbereicherung durch Fachkräfte für die Wirtschaft. Und wer zahlt’s?
    Natürlich alles von Steuergelder!

  59. #2 Antidote (23. Mrz 2014 20:00)
    Ich bin nur noch auf den Tag des staatlichen Zusammenbruchs gespannt.

    Der wird kommen, bei so viel Wahnsinn ist nichts anderes mehr möglich.

    Frage ist nur, wie viele von den Elitenkretins werden den Tag und die Tage danach noch leben?
    ___________
    Es werden genug überleben. Das liegt so in der Natur der Sache. Die Elitenkretins, wie Sie sie nennen, haben da schon vorgesorgt. Wenn morgen alles zusammenbrechen würde, wohin könnten Sie denn gehen? Haben Sie ein Privatflugzeug? Oder Boot? Kennen Sie Schleuser, die Sie irgendwohin bringen? Haben Sie überhaupt Kapital, um irgendwohin zu gehen? Na, bitte…Sehen Sie?

  60. @#68 Schüfeli

    #5 Zwiedenk (23. Mrz 2014 20:05)

    Mal sehen, wann wieder die Pest ausbricht.

    Die Voraussetzungen sind auf jeden Fall da:
    überbevölkerte Städte,
    kein Geld bei der Kommunen für ordentliche Reinigung, geschweige für Rattenbekämpfung.

    Die Hausratte steht auf der roten Liste der gefährdeten Arten, aber Hund und Katze sind auch nicht ohne.
    http://www.welt.de/vermischtes/article108326445/Amerikaner-kaempft-nach-Katzenbiss-gegen-die-Pest.html
    Die USA haben immer so 10 -15 Fälle aber seit 100jahren keine übertragung mehr von Mensch zu Mensch

  61. 24.3.1882: Tuberkelbazillus entdeckt
    °
    Im Physiologischen Institut in der Berliner Dorotheenstraße steht ein Vortrag auf dem Programm, dessen Thema lautet: „Über Tuberkulose“. Halten wird ihn ein Mitglied des Kaiserlichen Gesundheitsamtes, der Regierungsrat Doktor Robert Koch.
    Der mittelgroße schmächtige Mann beginnt seinen Vortrag langsam, etwas stockend. Die Herren hören aufmerksam zu, und vielleicht ahnt der eine oder andere, daß sie hier Zeugen einer der Sternstunden der Wissenschaft sind. Ihr Kollege, der damals 38-jährige Robert Koch, hatte gerade die Entdeckung des Erregers der Tuberkulose bekanntgegeben – er nennt ihn Tuberkelbazillus.
    Die Tuberkulose war im ausgehenden 19. Jahrhundert etwa so gefürchtet wie heute der Krebs und die Infarktkrankheit des Herzens zusammen.
    °
    *** ÖL INS FEUER *** +++ Fuck the EU +++

  62. FORDERUNGSLISTE DER ASYL-ERPRESSER AUS DER BESETZTEN GERHART-HAUPTMANN-SCHULE BERLIN

    FORDERUNGEN DER DORT HAUSENDEN ARABER, NEGER UND ZIGEUNERSIPPEN

    WÖCHENTLICH MÜSSEN TOILETTEN REPARIERT WERDEN, DAUERND VERLANGEN SIE NEU, NEU, NEU!

    Besetzte Schule
    Forderungs-Liste aus der Flüchtlingsschule
    24. März 2014 04:59 Uhr, Olaf Wedekind | Aktualisiert 04:59 Die Flüchtlinge wollen u.a. Duschen, Medikamente, Geld für Miete. Aber wer steckt wirklich dahinter?…

    WER STECKT DAHINTER, DIE BZ MACHT BLOSS ANDEUTUNGEN
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/forderungs-liste-aus-der-fluechtlingsschule-article1819574.html

    „“Mehr Ausgaben für Flüchtlinge

    Laut einem Bericht der Zeitung „Berliner Morgenpost“ steigen die Kosten für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in Berlin kosten das Land deutlich mehr als geplant.

    Im Haushalt waren für 2013 rund 33,2 Millionen Euro hierfür vorgesehen. Ausgegeben wurden 74,1 Millionen Euro; also mehr als das Doppelte. Dies berichtet das Blatt unter
    Berufung auf einen Bericht von Sozialsenator Mario Czaja (CDU) an den Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses. Im Haushalt 2014 seien 43 Millionen Euro berücksichtigt. Die Senatsverwaltung rechnet aber mit 120 Millionen Euro.

    Im vergangenen Jahr lebten in Berlin rund 15000 Asylbewerber, davon 8000 in Not- und Gemeinschaftsunterkünften. In diesem Jahr könnten nach Berechnungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge weitere 8000 Flüchtlinge in die Hauptstadt kommen.““
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/fluechtlinge-keine-raeumung-gerhart-hauptmann-schule-berlin.html

  63. WEN MEINT DIE BZ, DER HINTER DEN FORDERUNGEN DER BESETZER DER GERHART-HAUPTMANN-SCHULE STECKE? DEN Carsten Joost?

    „“Am vergangenen Donnerstag trennte sich die Initiative Mediaspree versenken! AG Spreeufer von ihrem Sprecher Carsten Joost, nachdem dieser über Jahre hinweg gemeinsame Beschlüsse der Gruppe ignoriert, Mitstreiter angegangen und Gelder, welche er zum Teil als Spende für die Initiative einforderte, in die eigene Tasche gesteckt hatte. Die Piratenpartei, für die Käpt’n Joost mittlerweile als Bürgerdeputierter in der BVV Friedrichshain-Kreuzberg arbeitet, möchte die Vorfälle als irrelevant deklarieren, da sich der „fachlich sehr qualifiziert für eine bürgernahe Stadtentwicklung“ auftretende Expertendarsteller „von Anfang an stark eingesetzt und wertvolle Arbeit für unser gemeinsames Anliegen geleistet” habe. „Umfang und Wahrheitsgehalt der Vorwürfe sind für uns bisher nicht nachprüfbar.“ Man bedauere, „dass hier einer der wichtigsten Akteure bei der Organisation von Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung in unruhiges Fahrwasser geraten ist.“…““
    http://www.abriss-berlin.de/blog/2012/03/14/piraten-deckeln-vorfalle-um-carsten-joost/

    „“Der Bezirk ist zu groß für das kleine Bezirksamt und die paar Verordneten in der BVV“, sagt Carsten Joost, der als Bürgerdeputierter im Stadtplanungsausschuss sitzt und sich früher in der Initiative „Mediaspree versenken“ engagierte…““
    (tagesspiegel.de)

    Der Vorwurf von Mediaspree versenken! an Joost: unsachgemäße und intransparente Kassenführung. Als Kopf von Mediaspree versenken! habe er „ein Kontaktmonopol aufgebaut, das er zum eigenen finanziellen Vorteil missbraucht hat“. Außerdem sei er zu Vorträgen und Diskussionen eingeladen worden, habe dies den anderen Mitgliedern der Initiative vorenthalten und die Honorare und Aufwandsentschädigungen privat einbehalten.

    Joost, der sich als „freischaffender Architekt auf Hartz-IV-Basis“ bezeichnet, argumentiert, die besagten Aufträge seien seine persönliche Leistung gewesen, der Vorwurf ein Putsch. Der Mailaccount der Initiative sei zudem missbräuchlich benutzt worden, eine Beratung darüber stehe jetzt dringend an…
    http://www.taz.de/!89357/

  64. @schüfeli /72ich2

    Habe ich eben gefunden: „Ausbruch der Pest in Madagaskar – bisher 39 Tote – mit Warnhinweisen des Auswärtigen Amtes !“ Der Artikel ist vom 7.2.2014 In Afrika sind Lungen-und Beulenpest keinesfalls ausgerottet!
    Letzten Sommer sind mir vermehrt Bettlerinnen mit total versifften, eitrig stinkenden Beinen aufgefallen. Die sitzen offen, mit den Wunden auf dem Boden….Keiner sagt etwas…Polizei und Ordnungsamt macht auch nichts….- eine weitere Waffe uns auszurotten ? Wünsche einen angenehmen Tag 😉

  65. Vielfalt und Buntheit ist gut.

    Toleranz, nein Akzeptanz multikultureller Krankheitein muss die Devise lauten…

    Und schnellstmögliche Einbürgerung der Kranken, zwecks Statistik und so….

  66. #27 Mark von Buch
    Ihr Beitrag war PI-Humor vom Feinsten. Einfach köstlich! Schade, dass Defense womöglich nur den Anfang gelesen hat und Ihren Kommentar nicht geniessen konnte. Bitte machen Sie weiter so.

  67. Deutschland ist bunt wie seine Fahne! Gelb wie Auswurf, rot wie gespucktes Blut, schwarz wie die stark pigmentierten Hautausschläge.
    Ist das nicht schön?

Comments are closed.