DSCF1000aNicht zu Unrecht haben Israel-Freunde oft den Eindruck, daß irgendetwas mit der Berichterstattung über Israel in den westlichen Qualitätsmedien nicht so recht stimmen kann. Doch ist die negative Berichterstattung keineswegs nur der verbreitete Gesinnungsjournalismus in den Qualitätsredaktionen der Mainstream-Medien – oft auch noch zynisch verbrämt als „kritische Freundschaft“ zu Israel. Es entwickelt sich leider tatsächlich eine – Fahrt aufnehmende – derartige Diffamierungswelle gegen Israel, daß Joseph Goebbels mit hocherfreutem, ungläubigem Staunen reagieren würde, wie seine damaligen, vergleichsweise plumpen Propagandatechniken bis heute hier perfektioniert wurden.

(Eine PI-Bestandsaufnahme mit einem aktuellen Politiker-Interview aus Israel von Mr. Merkava)

Auf den oft sowieso eher linksgestrickten Universitätscampus haben arabische Gruppen es mit Hilfe ideologisch eindimensionaler Linker nicht ungeschickt erreicht, daß dort der sogenannte „Palästinenser“ als Opfer einer gnadenlosen Kriegsmaschinerie Israels dasteht – zusätzlich schikaniert durch eine Übermacht fundamentalistischer jüdischer „Siedler“ (PI berichtete):

DSCF1110

DSCF1120_hochkant01

Welcher Jungstudent, welche Jungstudentin hätte da nicht ein Herz für die Schwächeren! Und „Opfer“ ist den Arabern sowieso auf den Leib geschnitten, wie wir mittlerweile aus leidvoller Erfahrung in Europa wissen. Auf diesem Klavier wird geschickt gespielt und wenn das nicht ausreicht, muß eben arabisches Ölgeld nachhelfen (Pi berichtete u.a. hier und hier).

Das mündet in eine mittlerweile beängstigende, weil gnadenlos verblendete Bewegung, die über Boykott, De-Investment und Sanktionen (BDS) Israel in die Knie zwingen will (Pi berichtete u.a. hier, hier und hier):

DSCF1210

DSCF1230

Auch und gerade in den diversen Politbüros der EUdSSR und der USSA machen sich „kritische Israelfreunde“ stark; Freunde, bei denen man eigentlich keine Feinde mehr braucht. Diese „Freunde“ wollen die „illegale Siedlungspolitik“ Israels über BDS bekämpfen:

DSCF1310

DSCF1320

DSCF1330

DSCF1340

Daß dabei wirtschaftlich zuerst die Araber getroffen werden, die zahlreich und im Geheimen nicht ungerne in israelischen Betrieben arbeiten, ist nur ein ideologischer oder Ölversorgungs-Kollateralschaden und wird gerne durch weitere Finanzhilfen an die Terroristenführungen („Friedenspartner“) in der sogenannten „Westbank“ und unter anderen Vorwänden an jene in Gaza übertüncht:

DSCF1420

DSCF1430 -

DSCF1435 -

DSCF1440

DSCF1450

Interessant ist in dem Zusammenhang, daß weder in den deutschen Mainstream-Medien geschweige denn in der Politik der Levy-Report diskutiert wird: erstellt in 2012 durch den angesehenen Richter am Obersten Gerichtshof Israels Edmund Levy (gestorb. 11.3.2014), den ehemaligen Botschafter Alan Baker sowie die Vizepräsidentin des Bezirksgerichts in Tel Aviv und Rechtsanwältin Tchia Shapira. Er kommt – allerdings ausschließlich unter juristischen, i.w. also völkerrechtlichen Gesichtspunkten – zu dem Schluß, daß es keine völkerrechtswidrige „Besatzung“ von Judäa und Samaria (häufig auch „Westbank“ genannt) gäbe, was selbstverständlich von europäischen Linken mit Schaum vor dem Mund abgestritten wird.

Vermutlich aus politischen Gründen wird der Levy Report allerdings auch in Israel nicht in der Öffentlichkeit an die große Glocke gehängt. Wegen seiner Brisanz hinsichtlich der weltöffentlichen Meinung, die durch das geschickte bisherige pro-arabisch-linke Dauerfeuer einfachst strukturiert an „israelische Besatzung“, „Palästinenser-Unterdrückung“ und an „illegale Siedlungen im Westjordanland“ glaubt, hat er leider beträchtliche Chancen, b.a.w. in einem hinteren Schrankfach beim Ministerpräsidenten Benjamin „Bibi“ Netanyahu zu verstauben, da dieser in der Tat zahlreiche andere, für Israel überlebenswichtige politische Baustellen erfolgreich in den Griff bekommen muß:

DSCF1510 (2)

DSCF1520

Eine weitere, schmerzliche Front tut sich bei nicht wenigen christlichen Organisationen auf, die über die Ersatztheologie und durch politische Verzerrungen auf Veranstaltungen wie „Jesus am Checkpoint“ eine neue, theologisch verbrämte Israelfeindlichkeit zelebrieren – sehr zur Freude der arabischen Christen, die über weite Teile Israel ablehnen, um nicht zu sagen „hassen“.

Beinahe gewöhnt hat man sich schon an die dreiste Lüge vom rassistischen „israelischen Apartheitstaat“, frei erfunden nach dem Goebbelschen Motto „wenn eine Lüge nur groß genug ist und man sie immer und immer wiederholt, fangen die Leute irgendwann an, sie zu glauben“. Dazu gibt es dann pervertierte „Menschenrechtsveranstaltungen“, Stichworte z.B. „Durban I – III“, in denen die größten Verbrecher gegen die globalen Menschenrechte sich zu selbigen äußern durften, während Israel als die einzige rechtstaatliche Demokratie im weiten geographischen Umkreis als rassistischer Apartheitsstaat identifiziert wurde. Und natürlich alles unter den Auspizien der UNO:

DSCF1610

DSCF1620

DSCF1630

DSCF1640

Da erstaunt es nicht, daß die UNO endlich auch noch ihre Forschungsergebnisse auf den Tisch legt, wer denn an der ganzen nahöstlichen Misere Schuld habe. Man wird es kaum erraten: es ist Israel wie die stramm anti-westliche UN-Hochkommissarin für Menschenrechtsfragen, Navi Pillay, die Weltöffentlichkeit belehrt.

Bei all diesen Anwürfen ist es nicht unwichtig, öfter einmal die ungeschminkte und vor allem von den Mainstreammedien unzensierte Meinung von israelischen Politikern zu diesen und anderen Themen direkt zu hören. Der ehemalige Chefmediziner der Israeli Defense Forces (IDF), langjährige Knesset-Abgeordnete und neue Vorsitzende der Akademikervereinigung „Professors for a Strong Israel“, Brigadegeneral Prof. Aryeh Eldad ist hier ein herausragendes Beispiel für die Vernetzung zionistisch-konservativer Kräfte in Israel mit verantwortungsbewußten konservativen Kräften in Europa. Bereits im Jahre 2008 hatte Prof. Eldad Geert Wilders zu einer viel beachteten Veranstaltung nach Jerusalem in das Menachim Begin Center eingeladen zu dem Thema „Facing Jihad“ (PI berichtete u.a. hier und hier).

DSCF1000b

Prof. Eldad gewährte PI in Jerusalem ein Exklusiv-Interview zu diversen Aspekten von Israels politischen Herausforderungen – auch und gerade im Zusammenhang mit der Islamisierungsgefahr in Europa (in Englisch):

Dem Rat von Professor Eldad möchte PI gerne folgen und bietet seinen geschätzten Lesern im folgenden eine Auswahl authentischer, wenig zum Nachteil Israels manipulierter Informationsquellen an – vorwiegend direkt aus dem Land:

http://www.jpost.co.il/
(seriöses, zionistisches Traditionsblatt mit tw. herausragenden Analysen; Englisch)

http://www.israelnationalnews.com/
(einflußreiches nationalreligiös-zionistisches Medium in Hebr., Engl., Russ.)

http://www.israelheute.com/Home.aspx
(zionistische, christlich geprägte Monatszeitschrift m. tägl. aktuellen Kurzinfos; Deutsch)

http://www.arlenefromisrael.info/
(sehr anspruchsvolle aktuelle politische Analysen betreffend Israel; Engl.)

http://www.eish-l.org/
(Informationsdienst über Ereignisse & Veranstaltungen im zionistischen Umfeld; Engl.)

http://honestreporting.com/
(professioneller „watchdog“ gegen falsche Israel-Berichterstattung in d. Medien; Engl.)

Shalom!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

137 KOMMENTARE

  1. ….derartige Diffamierungswelle gegen Israel, daß Joseph Goebbels mit hocherfreutem, ungläubigem Staunen reagieren würde, wie seine damaligen, vergleichsweise plumpen Propagandatechniken bis heute hier perfektioniert wurden.
    —————————
    Die plumpen Propagandatechniken sind heute noch Grundlage einer der durchschlagendsten Erfindungen des Dr. Goebbels: Der öffentlich (un)rechtliche Rundfunk. Absolut beliebt bei Grünen und Roten zur Disziplinierung, Verblödung und Manipulation unterwürfiger Zipfelmützen…

  2. Moslemkleriker geben doch selbst zu, daß der Judenhass mitten aus dem Kroran kommt:

    http://www.memritv.org/clip/en/12099.htm

    Und diesem Judenhasserkult wollen die Gutmenschen in diesem LAnd Tempel bauen, in dem sie geschützt von „Religionsfreiheit“ weiter Judenhass in Deutschland sähen können.

    Moslemkleriker wollen so mit Hilfe der Gutmenschen ernten, was der braune Sozialist Hitler gesäht hat

  3. Da ich drei Monate Palästina zu einer Studienreise besuchte, kann ich nur kommentieren: Die dort lebenden Mohammedaner
    sind froh, dass sie anstatt in einer arabischen Diktatur zu leben, in Israel in einem Staat leben können, der alle demokratischen Rechte fördert.

  4. Darf ich mal fragen, warum wir uns auch immer doe Probleme von Israel noch zusätzlich mit aufhalsen müssen. Ich bin mittlerweile zu dem Entschluss gekommen, dass Israel das tun und lassen soll was sie für richtig erachten und wir kümmern uns um unsere Probleme, von denen es massig gibt.

    Ich stehe zum Beispiel nicht morgens auf und denke mir, man was macht Israel wohl gerade.

  5. Mich interessieren sehr wohl die Belange demokratischer Staaten, die sich einer Übermacht an Räubern und Plünderern gegenübersehen. Leider ist es nur allzu wahr, dass realistische Nachrichten aus Israel sehr dünn gesät sind in Deutschland. Den Medien ist nicht zu trauen, also hört man weg, schaltet ab. Eine der größten Unverschämtheiten, die diese Regierung sich einfallen lassen wollte ist die Boykottierung israelischer Waren. Das ist ja wohl hoffentlich vom Tisch.

  6. Die evangelische Kirche hat sich zu einer Mitschuld an der Judenfeindlichkeit in Deutschland bekannt: Martin Luthers Schrift „Von den Juden und ihren Lügen“ von 1543 sei „furchtbar“, sagte die Botschafterin für das 500-jährige Reformationsjubiläum, Margot Käßmann, dem Magazin „Cicero“ (Aprilausgabe).
    http://www.derNewsticker.de/news.php?id=282379&i=dinbkp

    °
    ***   ÖL INS FEUER     €€€ Fuck the EU     $$$ kein TTIP

  7. Wir haben genug andere Probleme. Da müssen wir uns nicht noch zusätzliche importieren. Ich finde blinden Pro irgendwas Ansätze immer fragwürdig.

  8. Es war nicht nur Luther, der den Juden böses nachgesagt hat, der Käßmann traue ich zu, dass sie mit ihrer Aussage das Lutherjahr diffamieren wollte. Solche Aussagen waren vor 500 Jahren allgemeine Ansicht. Ich wünschte, dass heute mal einer der sich für wichtig haltenden Politiker mit klaren Worten zu Israel äußern würde. Diesen Steinbrück kann man ja wohl nicht ernst nehmen.

    Die Aussage von Helmut Schmied zum Beispiel zur herbeigeredeten Krim“krise“, die imponiert mir:

    Halb OT
    http://de.nachrichten.yahoo.com/schmidt-nimmt-putin-schutz-sanktionen-dummes-zeug-141650206.html

  9. Moslembonus….. Die Türken die Jonny K. ermordet haben bekamen nur so um die 2 bis 3 Jahre und laufen frei rum..
    ———————————————
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  10. Ja aber wenn alles was in der Presse verbreitet wird nicht stimmt, warum steht Israel nicht einfach darüber? Selbst Stürzenberger oder Pi lacht nur müde über falsche Aussagen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass Israel Beiträge hier auch nicht mehr so häufig kommentiert werden wie früher, eben weil auch hier nicht mehr alle blind „Israel is the best“ sind.

  11. es it kein zufall das sehr viele unserer inetellektuellen linken „elite“ aus ehemaligen ns familien/kreisen kommen, oder eine direkte ns vergangenheit haben (graSS) und die, sogenannte, toleranz dieser linksrechten gegenüber den menschenverachtenden islam ist nur ein deckblatt um endlich wieder, wenn auch nicht direkt, antisemitismus ausleben zu können.
    die physiognomie eines herrn augstein sagt eigentlich alles.

  12. Ach komm, der Antisemiten Begriff wird teilweise genauso inflationär benutzt wie die Rassismus Keule. Einfach drüberstehen heisst die Devise

  13. #11 D. ohne Islam (26. Mrz 2014 15:48)

    Ist das nicht ekelhaft, dass man tagtäglich solche Informationen lesen muss? Immer die gleiche Mischpoke, die raubt, plündert in ihrem Gastland.

    Heut Nacht hab ich geträumt, dass der HSV in die untere Liga absteigen wird … fast hätte ich mich vor Freude ins Hemd gemacht.

  14. #7 ladyGaga

    Sie haben es nicht besetzt sondern zurückerobert. Es gibt nur eine Möglichkeit wie Sie auf sowas kommen, Mainstream Medien. Es ist aber eine reine Lüge.
    Hier die Wahrheit:
    http://world-media-watch.org/2013/03/10/65-jahre-moderner-staat-israel-oder-die-volkerrechtlich-verbindliche-errichtung-einer-nationalen-heimstatte-fur-die-juden-vor-91-jahren/#mandate

    Ich hoffe Sie nehmen es sich zu Herzen statt lügen zu glauben.
    Was wir mit Israel zu tun haben? Es geht uns alle was an, Israel kämpft den Kampf den Europa eigentlich kämpfen sollte, der Kampf gegen den Terrorismus. Wenn Sie das alles nicht interessiert, dann würde Sie wahrscheinlich auch nicht interessieren das die Raketen auf Israel mit Ihren Steuern finanziert werden.

  15. Aus „Israel Heute“ vom Montag, 24. März 2014:

    Am letzten Sonntag haben rund 150 maronitische Christen und jüdische Menschenrechtsaktivisten vor der Botschaft der Europäischen Union in Ramat Gan bei Tel Aviv gegen die Nahost-Politik der EU protestiert.

    „Jesus am Checkpoint“ ist eindeutig politisch instrumentalisiert. Nicht alle arabischen Christen lehnen – wie z.T. im Text suggeriert – Israel ab: Maronitische Christen, deren Muttersprache Arabisch ist, kritisieren den islamisch-arabischen Umgang mit Minderheiten scharf. Sie selbst sehen sich als loyale christliche Israelis.

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26917/Default.aspx?hp=more_news

  16. #18 Alexou142

    Israel kämpft gegen den Terror? Naja ganz so einfach sollte man dies nun wirklich nicht sehen. Denn zu Problemen gehören immer zwei.

    .
    ***PI! Bitte die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  17. nun mit weiteren forcierten „Siedlungsbau“ waehrend Verhandlungen kann man sich weltweit nun mal keine Freunde machen.

  18. #10 ReligionsKritiker

    du willst also deutschlands probleme alleine lösen und was veranlasst dich das hier zu
    verkündigen, ist`s doch nicht wurscht,
    juckt es irgendwi tief drinnen?

    # L. GAGA

    ihre palestinistische propaganda ist leicht zerpflückbar. die grenzen von 1967 sind in warheit die auschwitzgrenzen von 1948.

    völkerechtswiedrig, geführt
    durch britische offiziere unter
    Lieutenant General John Bagot Glubb,
    eroberte die durch Haschemitische banden besetzte ostseite, des für die gründung
    einer jüdischen heimstädte vorgesehene und
    bindend durch völkerbundsmandate fixiertes
    mandatsteritorium Palestina, das historische kernland israels, das sog judea und samaria
    im 1948er vernichtungskrieg gegen das gerade ausgerufene israel.
    als nach unzähligen angriffen haschemitischer banden, die führung des saudischen haschemitenstammes seine banditen hochrüstete
    und einen vernichtungsschlag gegen
    israel vorbereitete, kam israel nicht herum
    die volkerrechtswedrig besetzten gebiete
    von judea und samaria, die völlig judenrein
    gemacht und mit arabern zwangsbesiedelt wurden
    zu erobern und von den haschemitischen
    beduinenbanditen zu säubern, bei
    minimalem kolateralschade
    und ohne ethnische säuberungen, die in der region sonst üblich, ja geradezu ein muß sind.
    diese gebiete waren zwar von der uno
    in einem teilungsvorschlag den arabern für frieden angeboten worden, wurden aber abgelehnt
    und mit einem vernichtungsfeldzug beantwortet.
    die bezeichnung besatzung
    trifft also für judea und samaria NICHT zu.
    eine übergabe dieser gebiete würde den agressor, die arabischen banden für
    ihre agression belohnen und
    ist eigentlich nicht
    üblich oder gar
    nötig.
    da araber 22 staaten besitzen in denen sie
    alle juden entweder ermordeten oder vertrieben,
    ihr hab und gut raubten ist israel ein legitimer und notwendiger schutzraum
    für die juden und ihne,
    den ureinwohnern des gebiets faschistisch
    einen einzigen ministaat abzusprechen ist
    reinster judenhass der faschistischen form,
    schande über sie!

  19. #15 D500 (26. Mrz 2014 16:01)

    Genauso sehe ich das auch. Bei diesen NS-Kindern und Islamverherrlichern da wächst zusammen, was anscheinend zusammen gehört.

    Als ich zum erstenmal so richtig auf die Bösartigkeit des Islam aufmerksam wurde, geschah es durch die geifernde Hetze eines Mohammedaners über Juden, das war 1993. Der Bengel war Mitte Zwanzig, der Freund eines Verwandten.
    Ich fragte ihn, was er denn überhaupt sonst noch über Israel wüsste. Er guckte mich ganz dumm an und sagte: nichts. Und du willst hier in Deutschland in eine Schule gegangen sein, fragte ich und warf beide hinaus.

    Ich glaube, so wie diesem gefährlichen Dummkopf geht den meisten Linken und Islamverstehern, die wissen gar nicht, wie verbrannt ihr Gehirn schon ist.

  20. #6 ladyGaga (26. Mrz 2014 15:35)

    „Im Krieg von 1967 hat Israel Gebiete eingenommen und besetzt.“

    Ist auch richtig! Es war und ist immer so, dass der Angegriffene am Kriegsende die eroberten Gebiete behält! Deutschland konnte ja die im Osten an Polen verlorenen Gebiete auch nicht zurückfordern. Fehlte noch! Übrigens: Ihr Pseudo passt sehr gut!

  21. man muß sich einfach vor
    MISSIONAREN des PALESTINISMUS hüten und
    widersprechen. Der Palestinismus ist ein
    grassierender faschistischer Virus der
    in der Opfer und Mitleid Rolle
    junge unvorbereitete
    menschen an
    Unis
    heimtückisch befällt
    und sie vom studieren und bilden fernhält.

    hier ein beispiel.

    21.02.2014

    Eine Einladung zu einem Vortrag von Abdullah Hijazi in Lippstadt.

    Das Bildungsforum Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. lud zu einem Vortrag in das Forum der Marienschule, Lippstadt ein.
    Thema: Kein Frieden in Nahost?-Die aktuelle Situation im Krisenherd Nahost.

    Es hörte sich interessant an, zumal der Referent, Herr Hijazi ein Palästinenser ist.

    Seine Themen waren „der ungelöste Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern. Im Kern geht es um territoriale Ansprüche auf das Gebiet zwischen Jordan und Mittelmeer. Seit Jahrzehnten umstritten sind die so genannten Endstatusfragen: Der Grenzverlauf, der Status Jerusalems, die Zukunft der israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten, das von den Palästinensern beanspruchte Recht auf Rückkehr der Flüchtlinge, sowie die gerechte Verteilung der knappen Wasserressourcen.
    Viele Hoffnungen ruhen auf den derzeit laufenden Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern, die in diesem Jahr in einem dauerhaften Frieden münden sollen“.

    Da mich diese Themen seit Jahren umtreiben, entschloss ich mich an dem Vortrag teilzunehmen.
    Es versteht sich von selbst, dass ich gut vorbereitet in die Veranstaltung ging, da zur anschließenden Diskussion eingeladen wurde.
    Meine Zahlen habe ich vorher noch direkt aus Jerusalem erhalten und somit war ich auf dem aktuellen Stand der Dinge.

    Herr Hijazi stieg auch ohne große Umschweife auf das aus seiner Sicht, so schien es mir, wichtige Hauptthema ein: „Israel ist an Allem Schuld“.
    Zunächst hielt er einen Vortrag darüber, dass die jüdischen Siedlungen allesamt Illegal wären und die Juden das Land, sein Land, das…
    http://www.borgward.com/IsraelHauptseite02.htm#EineEinladungzueinemVortrag

  22. Israels Situation interessiert vielleicht nicht jeden, aber: Vielleicht wird einmal der Tag kommen, an dem die Europäer sich freuen wenn sie Verbündete finden gegen die Islamisierung der Welt. Und wenn der ag, hoffentlich, nicht kommt, interessiert es viele dennoch was in der Welt vorgeht.

  23. Israelische marine beschoß heute Palestinensische „Fischerboote“ die
    durch die blokade gazas brechen wollten,
    merkwürdiger weise explodierten die
    fische welche die fischer
    geladen hatten.
    es waren wohl zionistische mossad fische.

  24. #6 ladyGaga   (26. Mrz 2014 15:35)
     
    Im Krieg von 1967 hat Israel Gebiete eingenommen und besetzt. Diese Besetzung wurde bis heute nicht mehr aufgehoben.

    ***************
    Wie #18 Alexou142   (26. Mrz 2014 16:10) bereits richtig bemerkt, wurde das Gebiet nicht besetzt, sondern zurückerobert.

    Ein paar Blicke in die Geschichte bringen überraschende Klärungen. Ganz kurz: Zur Balfour-Deklaration kann jeder im Internet Informationen finden. Der Völkerbund sah ein grosses Stück Land als Heimstätte für die Juden aus aller Welt vor. England hat aber drei Viertel davon den Arabern zugeschanzt (> Transjordanien). Die UNO hat den Teilungsplan dann aber ausdrücklich, also völkerrechtlich, bestätigt.

    Hier sind die Karten:

    http://fr.wikipedia.org/wiki/Fichier:Palestine_et_Transjordanie_%281922_-_1948%29.PNG

    http://www.jewishagency.org/JewishAgency/English/Jewish+Education/Compelling+Content/Eye+on+Israel/Maps/3.+British+Administrative+Division+1922+1946.htm

    Nach dem Unabhängigkeitskrieg wurden Cisjordanien und Gaza von Jordanien und Ägypten „verwaltet“ , sprich „besetzt“. Zwischen 1948 und 1967 (!) hätte man also alle Zeit der Welt gehabt, einen (zweiten) palästinensischen Staat zu gründen! Arafat – und mit ihm alle Korangläubigen – hatten und haben aber andere Ziele…

  25. Seht mal an: die verlogenen deutschen Medien üben sich in Realität. Da wird Mutti aber schimpfen. Hat sie doch vor Tagen noch Timoschenko Honig ums Maul geschmiert!

    http://web.de/magazine/nachrichten/ausland/ukraine-krise/18751916-julia-timoschenko-ukraine-krim-krise-wladimir-putin-gasprinzessin.html

    Dann haben wir ja noch Hoffnung, dass endlich auch mal wieder ehrliche Artikeln über Israel zu lesen sind.

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  26. „Israel-Diffamierungen-nehmen-weiter-Fahrt-auf“

    Ja, da haben unsere verlogenen MSM ganze Arbeit
    geleistet! Und natürlich unsere Politiker
    nicht zu vergessen, die ja angeblich ALLE
    „FREUNDE“ ISRAELS sind. 😉

    Das diese Diffamierungen gefruchtet haben,
    sieht man auch hier im Thread, bei einigen
    Kommentatoren!
    Denen möchte ich Dieter Nuhr ans Herz legen,
    der sagte: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach
    mal die Klappe halten.“

    ISRAEL ist die EINZIGE Demokratie im Nahen Osten! Die Israelis sind quasi eingekreist
    von Ländern, in denen der Islam herrscht!

    ISRAEL ist der Fels in der Brandung!
    Fällt Israel, dann haben wir ALLE darunter
    zu leiden! DAS scheint wohl den wenigsten
    klar zu sein!

  27. #5 ReligionsKritiker   (26. Mrz 2014 15:31)
     
    Darf ich mal fragen, warum wir uns auch immer doe Probleme von Israel noch zusätzlich mit aufhalsen müssen.

    ******************
    Wenn Sie es wirklich wissen wollen, müssen Sie sich etwas Zeit nehmen und wenigstens die Hauptaussagen der Bibel und des Korans zur Kenntnis nehmen.
    Zudem sollten wir uns Sorgen machen, wenn in unseren Ländern – wieder einmal – der Antisemitismus so alarmierend zunimmt. Vielleicht nur schon als Gradmesser für die eigene Meinungsfreiheit?

  28. Der wieder Salon fähig gewordene Israel- oder Judenhass ist eine Konsequenz der abgöttischen Liebe vieler Linker für die Ideologie bzw. Religion des Todes, den Islam. Es sind nicht nur die Oel-Dollars die diese Liebe verstärken, es ist der Gleichschritt der sozialistischen und der islamischen Ideologie. Beide schöpfen ihre Kraft aus der psychischen Unterlegenheit gegenüber einer freien Gesellschaft. Ihre Opferrolle schweisst sie zusammen. Israel, die Juden werden gehasst, weil sie in einer Wüstenlandschaft die Erde zum Blühen gebracht haben. Eine freie Gesellschaft wird gehasst, weil sie ständig den linken Spinnern vor Augen führt, wie unfähig sie sind. Diese brauchen den Zwang, um ihre abnormen Interessen durchzusetzen.

  29. eines verstehe ich aber nicht.
    die USA & EU wollen als freunde israel schmerzhafte dinge abverlangen.
    wie ist es aber wenn in
    israel einer sie
    schmerzhaft
    als inkompetent missionarisch und realitätsfern
    entlarft, da ist die empörung groß.
    die PLO und Abbas lebt auf
    den speeren israels,
    ohne israelischen schutz, versorgung und der zulassung von hilfsgeldern würde abbas und seine bande keine 60 sec. an der macht
    und am leben halten
    können.

  30. #18 Alexou142

    ich schaue oder höre so gut wie keine Nachrichten im Rundfunk und lese auch keine Zeitungen von hier. Die wenigen Male, so wie im Krieg Israel – Libanon 2006 oder 2007, konnte ich nichts, aber auch nicht mal im Ansatz etwas Kritisches zu Israel hören. Mich wundert, woher das kommt „Israel wird diffamiert“. Der Anlaß des Krieges war die Entführung 2er IDF Soldaten durch die Palästinenser. Das war in so gut, wie allen Medien, aber daß ein paar Tage zuvor das israelische Militär 2 oder 3 palästinensische Zivilisten entführt haben, hat kaum jemand erfahren.

    „Sie haben es nicht besetzt sondern zurückerobert.“ Wie denn das? 1948 wurde Israel mit Terror gegründet. Oder stimmt das auch nicht?
    Somit war es doch Araber Gebiet, bis auf das was ihnen von den “Israelis “abgekauft wurde.

    Europa finanziert und unterstützt beide Seiten. Vor allem Deutschland. Das finde ich so pervers, daß ich jegliches Interesse an dem Konflikt verloren habe. Verbreitet denn Israel nicht auch Terror? Wenn Israel keinen Frieden will und auch nichts den Arabern überlassen will, wegen mir OK, aber warum vernichtet dann Israel nicht alle Araber/Palästinenser? Damit kann ich besser leben als dieser „ewige Konflikt“. Außerdem hätte ich gerne von ihnen eine Erklärung, warum sich Israel und die Juden so still verhalten zu dem Judenhass der Moslems in Europa. Wir Deutschen können gar nichts gegen Israel sagen, da wehren sich die Israelis sofort. Woher also, Israel’s Toleranz gegenüber den Moslems in Europa oder in den USA?

    Denken sie wirklich, daß alles was in Palästina/Israel geschieht sich so einfach klassifizieren läßt: Die Israelis sind gut und handeln fast immer richtig nur die Araber verhalten sich immer falsch und sind am ganzen Konflikt schuld?

  31. Das Völkerrecht ist ein sehr dehnbarer Begriff. Er wird immer dann verwendet, wenn ich damit meine eigenen Interessen durchsetzen will. Deswegen wird dieser Begriff auch nur von denjenigen verwendet, deren erklärtes Ziel es ist den Anderen zu blockieren.
    Zwischen 1948 und 1967 haben mehrere Kriege ausgelöst durch die moslemischen Staaten gegen Israel stattgefunden. Israel hat immer gesiegt. Deshalb ist es nach gängigem Völkerrecht Israels gutes Recht, genauso wie es die Alliierten nach dem 2. Weltkrieg gemacht haben, die Aggressoren zu bestrafen, durch Landnahme. Dies ist geschehen : Jerusalem wurde ungeteilte Stadt Israels, die Westbank und die Golan-Höhen gingen an Israel. Um einen palästinensischen Staat zu unterstützen, hat Israel den Gaza-Streifen geräumt mit der Folge von ständigen Raketenangriffen aus diesem Gaza-Streifen auf Israel. Wer will Israel verdenken, dass es den Arabern nicht traut ?
    Nur ein starkes Israel ist die Gewähr für einen Frieden in dieser Region ob nun mit einem palästinensischen Staat oder ohne ihn.

  32. ladygaga
    Lesen und Hören sind die Voraussetzungen für Wissen. Nichtwissen macht empfänglich für Propaganda.

  33. #5 ReligionsKritiker (26. Mrz 2014 15:31)

    Darf ich mal fragen, warum wir uns auch immer doe Probleme von Israel noch zusätzlich mit aufhalsen müssen.

    Ganz einfach: weil Israel heute der entscheidende Frontstaat gegen die Islamisierung der Welt ist. Die Israelis führen unseren Kampf und verdienen dabei jede Unterstützung!

    Und zum Thema besetzte Gebiete: Ja, die waren völkerrechtswidrig besetzt, und zwar seit 1948 von Jordanien. Seit Jordanien im Verbund mit anderen islamischen Staaten 1967 erneut einen Agressionskrieg gegen Israel geführt und verloren hat, sind diese Gebiete heute völlig zu Recht unter israelischer Kontrolle und ich hoffe sehr, dass sie dort auch bleiben.

    Wer einmal den israelischen Standpunkt kurz und präzise formuliert haben möchte und evtl. auch an Interessierte verteilen würde, der besorge sich von der DIG (Deutsch-Israelische Gesellschaft) die Broschüre „Der Mythos Nakba“.

  34. #35 ladyGaga

    eben, gar keine ahnung GAGA.
    es gibt in nahost nur ein land in dem araber
    und vor allem Araberinnen menschenrechte haben,
    I S R A E L .
    eigentlich sollte israel den gesamten nahen osten erobern, damit die armen menschen endlich menschenrechte bekommen.

    http://www.youtube.com/watch?v=uIEeiDjdUuU

  35. #35 ladyGaga (26. Mrz 2014 17:13)

    „ich schaue oder höre so gut wie keine Nachrichten im Rundfunk und lese auch keine Zeitungen von hier.“

    Sie scheinen auch den Artikel hier nicht
    gelesen zu haben, oder nicht verstanden
    zu haben, sonst würden Sie nicht so kindische
    Fragen stellen!

    Sie sind anscheinend total überfordert mit
    diesem Thema, es ist sicher besser, Sie suchen
    sich ein anderes Thema, bei dem Sie sich besser auskennen! Danke!

    Ich werde sonst noch ganz gaga! :mrgreen:

  36. Israelis sowie Palästinenser sind Semiten. Also was soll antisemitisch genau bedeuten? Judenhass? Ist denn Judenhass gleichbedeutend mit Kritik an Israel’s Politik? Ist Israel jeglicher Kritik erhaben wegen ihrer Verfolgung während der NS Zeit? Ist denn dies nicht die Argumentation der „linken“? Disziplin ist schlecht, da es die Nasiehs gut fanden. Kritik an Israel soll verboten sein, da es ja eigentlich Judenhass ist. Das ist ideologische, keine logische Argumentation.

    #31 Heimchen am Herd
    ———————————————-
    ISRAEL ist die EINZIGE Demokratie im Nahen Osten! Die Israelis sind quasi eingekreist
    von Ländern, in denen der Islam herrscht!

    ISRAEL ist der Fels in der Brandung!
    Fällt Israel, dann haben wir ALLE darunter
    zu leiden! DAS scheint wohl den wenigsten
    klar zu sein!
    —————————————————-

    Was für ein Argument ist denn das, „die EINZIGE Demokratie im Nahen Osten!“? Selbst wenn es eine Diktatur wäre, welche Unterschied machte es? Soweit her ist es mit der Demokratie sowieso nicht. Haben alle, die nicht Deiner Meinung sind keine Ahnung? Klingt nach linker Argumentation. Wenn Israel fällt, dann wüßte ich nicht, welche negativen Konsequenzen das für uns haben sollte.

  37. Also da es scheinbar einige nicht verstehen und einem Judenhass vorwerfen. Hier die Erklärung

    Ich liebe PI, aber Israel ist mir total egal

  38. #35 ladyGaga

    1948 wurde Israel mit Terror gegründet. Oder stimmt das auch nicht?
    Somit war es doch Araber Gebiet, bis auf das was ihnen von den “Israelis “abgekauft wurde.

    Nein, Israel wurde keineswegs mit Terror gegründet. Die dem Beschluss der Völkergemeinschaft entsprechende Gründung wurde von den islamischen Judenhassern mit Terror und Krieg beantwortet.
    Es gab kein „Arabergebiet“. Vielmehr gehörte das Land zum größten Teil dem englischen Staat als Rechtsnachfolger des Osmanischen Reiches, im weiteren arabischen Großgrundbesitzern, die zumeist nicht in Palästina lebten, Ägyptern, Syrern u.a. Die in Palästina – einem zu dieser Zeit völlig heruntergekommenen und fast entvölkerten Landstrich – lebenden Araber besaßen in der Regel gar nichts. Nur wenige waren eigene Landbesitzer. Wären diese arabischen Landbesitzer nicht der Aufforderung der Israel angreifenden islamischen Länder gefolgt, Israel zu verlassen, so wären sie noch heute im Besitz ihrer Ländereien, so wie die 20% arabischen Israelis als Nachfolger derjenigen, die geblieben sind.

    Denken sie wirklich, daß alles was in Palästina/Israel geschieht sich so einfach klassifizieren läßt: Die Israelis sind gut und handeln fast immer richtig nur die Araber verhalten sich immer falsch und sind am ganzen Konflikt schuld?

    Exakt so ist es! Jedoch würde ich den Begriff „Araber“ durch den begriff „Muslime“ ersetzen, denn es ist der Islam, der diese Menschen antreibt und nicht ihre semitische Herkunft.

    Man kann für Interessierte immer erneut auf das Buch von Tilman Tarach verweisen: Der ewige Sündenbock. Oder eben die in meinem obigen Beitrag genannte Broschüre der DIG. Es braucht manchmal etwas Zeit, sein Denken von den Stereotypen des Mainstream zu befreien, es lohnt aber!

  39. Lady Gaga

    Semit ist ein nachkomme von sem, noas sohn.
    betrifft nur leute die an die thora glauben,
    plastelinesel sind aber mohammelaner
    und können keine semiten sein
    das ist ein jüdischer
    mytos aus zeiten weit vor abraham…..
    immer noch ahnungslos, gell?

  40. #41 ladyGaga (26. Mrz 2014 17:34)

    Lesen und vor allem verstehen! 😉

    Die Pleite Nahost-„Friedensprozess“

    Die USA und Großbritannien stellen sich als Israels Freunde dar. Israel sieht das nicht ganz so.

    Der Friedensprozess im Nahen Osten scheint praktisch dem Untergang geweiht. Obwohl US-Präsident Barack Obama sagte, er bleibe „überzeugt“ er könne immer noch erfolgreich sein, als er diese Woche den Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas traf, hat Außenminister John Kerry gesagt, das Vertrauen zwischen den Israelis und den Palästinensern habe einen „Tiefpunkt“ erreicht.

    David Cameron besuchte letzte Woche Jerusalem und Bethlehem, sein erster Besuch in der Region nach vier Jahren als britischer Premierminister. Seine Regierung hat den Nahen Osten auf Abstand gehalten. Es ist Minister Kerry, der in diesem jüngsten Friedensprozess die Führung übernommen hat und endlos zwischen beiden Seiten hin und her pendelte.

    Angeblich drängen sowohl die USA als auch das Vereinte Königreich beide Seiten gleichermaßen, wie Obama es ausdrückte, „harte politische Risiken“ für Frieden einzugehen. Leider scheinen solche Ermahnungen sowohl den Juden als auch den Arabern lediglich Geringschätzung zu entlocken.

    Weiterlesen hier: http://heplev.wordpress.com/2014/03/25/die-pleite-nahost-friedensprozess/

    Und erst wieder melden, wenn alles gelesen
    und auch verstanden!

  41. #43 ReligionsKritiker

    Ich liebe PI, aber Israel ist mir total egal

    Dass Du PI liebst, wage ich zu bezweifeln, worum es auf PI geht, hast Du auf keinen Fall verstanden.

  42. #35 Lady Gaga
    Zitat
    „Wenn Israel keinen Frieden will und auch nichts den Arabern überlassen will, wegen mir OK, aber warum vernichtet dann Israel nicht alle Araber/Palästinenser? Damit kann ich besser leben als dieser “ewige Konflikt”.

    Und SIE werfen den Israelis vor, ihr Staat wäre auf „Terror“ gegründet? Und verlangen gleichzeitig, Israel solle doch „alle Araber vernichten“, weil SIE damit „besser leben“ können? Also ein Ausrottungsprogramm, damit sich das Frl. Gaga bei den Abendnachrichten nicht so langweilt?

    Offenbar können die Israelis mit dem von Ihnen vorgschlagenen Programm NICHT besser leben (die Araber dort ja offensichtlich nicht), die schätzen nämlich Menschlichkeit und Anstand.

  43. #43 ReligionsKritiker
    wenn einem etwas egal ist, postet er wo anders.
    lies mal oben was PI ist, ist wie die libe zu ner frau, der man aber ein bein absägen möchte!
    was ist an P R O – I S R A E L I S C H
    zu missverständlich, bitte?

  44. #47 Eulenspiegel141

    Nur weil mir Israel total egal ist? Akzeptier doch einfach dass es so ist. Man muss nicht für oder gegen ein Land sein. Manche Länder sind einem einfach egal. Warum muss man Israel denn immer nur lieben?

    Doch es geht bei PI um freien Meinungsaustausch. Aber schön dass du so reflexartig die „Du weisst gar nicht worum es bei PI geht“ Keule auspackst sobald jemand nicht deiner Meinung ist, das machen Moslems auch gerne, da seid ihr scheinbar auf einer Wellenlänge

  45. #35 ladyGaga (26. Mrz 2014 17:13)

    Hat Israel nicht genug eigene Probleme mit Moslemhass? Sollten nicht die Regierungen unserer Völker dafür sorgen und zuständig sein, dass der Moslemhass gegen Landsleute und friedliche Ausländer in unserem Land geahndet wird? Sind nicht wir dafür zuständig darüber aufzuklären, wo dieser Hass seinen Ursprung hat? Wir haben im ganzen nahen Osten nur einen einzigen Freund und das ist Israel, sollten wir nicht alles dafür tun, damit es so bleibt?

  46. Die Putinpropaganda schlägt voll durch!

    ReligionsKritiker (15:31):

    Darf ich mal fragen, warum wir uns auch immer doe Probleme von Israel noch zusätzlich mit aufhalsen müssen.

    Stramm auf Putin-Linie; immerhin ist er der Hauptverbündete von Israels Todfeind Iran; hatten Sie am 23.03. schon hier gefordert:
    “Und deshalb muss das Pro amerikanisch ganz schnell aus dem Pi Header verschwinden“

    Hinter Anti-Amerikanismus folgt immer Israel-Hass.

    “Gut“ gemacht, kewil: PI komplett auf Abwegen!

  47. Ach Graue Eminenz. Was ein arg fragwürdiger Versuch. Der Iran ist nicht der Todfeind von Israel, was meinbst wer in den 70er Jahren zusammen Militärübungen gemacht hat. Richte deinen Feindblick mal auf Saudi Arabien oder lass dir von deinen Finanziers doch mal ein paar Geschichtsbücher geben.

    Ihr könnt noch so keifen und fauchen, mir ist und bleibt Israel total egal. Russland tut mehr gegen den Islam, als andere, also wo ist das Problem.

    Komischerweise hauen Moslems und Juden bei uns doch ins gleiche Horn wenn es um Beschneidung geht. Tja, also in diesem Sinne, ihr könnt gerne weiter nur eure Pro oder contra Linie fahren, ich dagegen behalte mir meinen freien Willen nebst Meinung vor. Denn das ist wunderschön.

  48. #23 mike hammer

    Ich scheiß auf die Palästinenser. Mir ist egal, was mit denen passiert. Ist es nicht Israelpropaganda was sie machen?

    „die grenzen von 1967 sind in warheit die auschwitzgrenzen von 1948.“

    Auschwitz liegt doch ganz in Polen und 1945 war die NS Zeit vorbei.

    #25 Rudi1

    Bis 1945 war das richtig und akzeptiert. Danach, eigentlich nicht mehr. Warum annektiert Israel dann nicht diese Gebiete einfach?

    Hat jemand von euch schon mal etwas von dem Goldstein Bericht gehört und weiß was drin steht, so in etwa?

    #27 NahC

    „wenn sie Verbündete finden gegen die Islamisierung der Welt.“

    Wo tut Israel etwas gegen die Islamisierung der Welt? Ich sehe nur, daß sie sie zumindest billigend in Kauf nehmen.

  49. #49 ReligionsKritiker (26. Mrz 2014 17:48)

    Du hast jetzt groß und breit Deine Antipathie
    gegenüber Israel kundgetan, meinst Du nicht,
    dass es jetzt reicht und Du Dich einem anderen
    Thema widmen solltest? Sonst versteht man
    Deine ANTIPATHIE noch als HASS, DAS möchtest Du
    doch sicher nicht, oder? 😉

  50. Nicht alles in Israel muß automatisch gut sein. Warum soll man Israel nicht kritisieren dürfen, wie z.B. die Geschlechtertrennung in Bussen.

    Und wenn ich sehe, wie die beiden Zentralräte gegen Rechts kämpfen, fehlt mir der Antrieb, die Juden als Lichtgestalten wahrzunehmen.

  51. #41 ladyGaga (26. Mrz 2014 17:34)

    Jetzt sagen Sie bitte nicht, dass Sie nicht mal den Unterschied zwischen einer Diktatur und einer Demokratie kennen oder dass er Ihnen egal ist.

  52. Ihr könnt mir keinen Strick drehen, aber bitte heult beim nächsten Mal nicht rum. Antipathie ist das nicht, es ist mir einfach nur total egal. Ihr macht genau das was Moslems gerne tun, Personen in eine Schublade drängen und das ist ziemlich peinlich. Akzeptiert einfach dass man Israel nicht lieben muss um auf Pi aktiv zu sein.

    antipathie hege ich ganz offen gegen Saudi Arabien und religiöse Spinner jeglichem Coleurs

  53. #48 Laurids

    ich stelle nur fest, daß Israels Existenz auf Terror gründet. Ohne Vorwurf. Menschlichkeit und Anstand kann ich bei Israel nicht erkennen. Warum also, rottet Israel die Palästinenser nicht aus? Hätten sie da wirklich Bedenken oder echte Einwände? Wie hier schon argumentiert wurde, die Palästinenser haben den Krieg verloren, damit ihr Gebiet und dann halt noch ihr Leben. So ist das nun mal im Krieg. Damit können sie auch gut leben.

    .
    ***PI! Bitte um mehr Sachlichkeit und die „Policy“ beachten, vielen Dank! Mod.***

  54. #45 mike hammer

    das mag der Ursprung des Wortes sein, doch die Palästinenser haben sich heute eben auch als Semiten bezeichnet. War das jetzt falsch?

  55. # Lady Gaga

    nun das SIE gerne auf „Palistinasen schxxxen“
    muß ich doch nicht wissen, verschonen sie
    mich mit ihren sexuellen phantasien, bitte.

    auschwitz war 1945 vorbei und was war mit den
    überlebenden? die waren in den selben lagern
    eingesperrt, displaced persons nannte man sie.

    abgefangen saßen sie in zypern usw…
    es sind die Auschwitzgrenzen die man den juden
    angeboten hat und sie nahmen an, den arabern wars nicht genug sie wollten die juden tot und alles land.
    sie haben halt keinen schimmer.
    nein ich mache keine propagande, ich rufe vergessenes in erinnerung, sonst glaubt ihnen noch einer etwas, das ist doch ihr ziel,
    das etwas hängen bleibt, gell?

  56. #61 ladyGaga

    nun sie haben ja noch weniger ahnung.

    1. Palestinenser

    so nannte man bewohner des britischen mandatsgebietes dass das heutige israel
    und jordanien bewohnten. dabei nannte
    mann die moslems ARAB und die nichtmoslems
    Palestinian, so nannte sich die jüdische jerusalem post damals palestinian post,
    es gab das jüdische Palestinian Symphonis
    usw, usw

    wen meinen sie also mit den Palestinensern,
    juden, armenier, griechischortodoxe, kopten, drusen…? wenn sie von arabern reden, nennen sie diese auch so, ist ja kein schimpfwort.

    die araber nennen sich wie es ihnen gerade passt, basarmentalität halt.
    weder sind die kerle Palestinenser noch
    semiten, der begriff antisemitismus betrifft judenhass und die araber waren lieblinge des führers.


    2 es gibt kein recht auf „sich nennen“,
    sie sind ebensowenig semiten wie ich ein
    japaner, auch wenn ich mich nun so bezeichne
    und einen putzlumpen um den kopf wickele!

    sie sollten sich nicht lächerlich machen.

  57. Wenn du die Israelhasser in den Wahnsinn treiben willst – dann tu israelischen Arabern was Gutes

    Elder of Ziyon, 17. März 2014

    Nichts geht den Israelhassern mehr unter die Haut als wenn Israel auf eine Weise handelt, die dem Prinzip widerspricht, nach dem sie ihr armseliges kleines Leben leben.

    Und wenn das passiert, müssen sie ihre Gehirne in geometrisch unmögliche Formen verrenken, um vorgeben zu können, dass Israels Handeln zur Beendung von Diskriminierung in Wirklichkeit Handeln ist, um Diskriminierung zu erzwingen.

    Weiterlesen hier: http://heplev.wordpress.com/2014/03/22/wenn-du-die-israelhasser-in-den-wahnsinn-trieben-willst-dann-tu-israelischen-arabern-was-gutes/

    Lesen und verstehen! 😉

  58. #35 ladyGaga   (26. Mrz 2014 17:13)
     
    “Sie haben es nicht besetzt sondern zurückerobert.” Wie denn das? 1948 wurde Israel mit Terror gegründet. Oder stimmt das auch nicht?
    Somit war es doch Araber Gebiet, bis auf das was ihnen von den “Israelis “abgekauft wurde.

    *******************
    Es gibt Dutzende von gut dokumentierten Büchern! Allerdings muss man schon etwas ausholen, denn das „Araber Gebiet“ hält nicht einmal einer auch nur oberflächlichen Beurteilung stand.

    Also vielleicht: Das Ende des osmanischen Reichs (Türken), die strategische Politik der Franzosen und Engländer (vom Völkerbund übertragenes Mandat über Palästina), Landkäufe (und was für Land!) durch Juden von z.T. arab. Grossgrundbesitzern, historische Abstimmung (!) in der UNO im November 1947, wiederholt terroristische Handlungen hüben wie drüben, Ausrufung des Staates Israel durch Ben Gurion im Mai 1948. Am folgenden Tag (!) militärischer Angriff von allen Nachbarstaaten auf eben diesen Staat. Die dabei von Jordanien und Ägypten eroberten Gebiete (Cisjordanien und Gaza) wurden im nächsten Krieg (1967) von Israel zurückerobert. Nicht zu vergessen die Gründung der PLO durch einen Herrn Arafat (1964). Was sollte da befreit werden? Um das richtig einzuordnen, kommen Sie nicht umhin, sich wenigstens die Hauptaussagen der Bibel und des Korans anzueignen.

  59. #6 ladyGaga (26. Mrz 2014 15:35)
    „Im Krieg von 1967 hat Israel Gebiete eingenommen und besetzt. Diese Besetzung wurde bis heute nicht mehr aufgehoben.“
    Genauso wie die Besetzung von Ostpreussen, Nordirland, Nordzypern, Deutschland von den Siegermächten heute noch besetzt sind und diese dort bestimmen, was läuft.
    Ein kleiner Unterschied: die von Israel seit 1967 besetzten Gebiete waren vorher von Jordanien besetzt gewesen. Im Friedensvertrag von 1992 hat Jordanien jeden Anspruch auf diese Gebiete an Israel abgetreten. Also sind diese Landstriche (Samaria und Judea) isrelisches Staatsgebiet. Punkt.
    Hier gibt es einen klaren Artikel zu diesem Thema:
    http://haolam.de/Israel-Nahost/artikel_16998.html

  60. Also dann freue ich mich ja schon das nächste Mal darauf, wenn Israel oder Repräsentanten Israels, auf Michael Stürzenbergers Veranstaltungen, diesem ihren Beifall bekunden. Wird das passieren? Ich meine wir sind ja Freunde und so

  61. Auch ganz einfach zu verstehen. 😉

    Ist ein einziger jüdischer Staat schon zu viel?

    für all die, die die Tatsache nicht mögen, dass Israel ein jüdischer Staat ist – man wird von ihnen nie Beschwerden zu der Tatsache hören, dass es Dutzende muslimischer und christlicher Staaten gibt. Das ist ziemlich aufschlussreich, finden Sie nicht?
    http://heplev.wordpress.com/2014/03/13/ist-ein-einziger-judischer-staat-schon-zu-viel/

    Tja, und dieses EINE jüdische Land, ist einigen
    schon zu viel. 👿

  62. #46 Heimchen am Herd (26. Mrz 2014 17:43)

    Super Artikel. Ein Satz hat mir besonders gut gefallen:

    (..) Die erste ist der westliche Trugschluss, dass jeder in der Welt von Vernunft und materiellem Eigennutz geleitet wird, während in Wirklichkeit einige nicht verhandelbare Agenden haben.(..)

    Das trifft es. Mittlerweile haben sich die Politiker in einem Netz von Lügen, haltlosen Versprechungen, Drohungen und Korruption wie eine Made in einem Kokon verstrickt und nachdem sie auch noch die Medien statt zum Aufklären zum ebenfalls lügen gezwungen haben und ihnen trotzdem die Meinungshoheit flöten gegangen ist, fliegen ihnen ihre Lügen um die Ohren.

  63. #71 Marija (26. Mrz 2014 18:50)

    Ja, der Artikel ist sehr gut, wie überhaupt
    ALLE Artikel, die man bei meinem Freund
    Heplev zu lesen bekommt!

    Aber Leute, wie kritischer Gaga, lesen solche
    Artikel gar nicht erst, es könnte ja ihr
    verquertes Weltbild zerstören. Sie können
    einen leid tun und nicht Israel! Israels weiß,
    was es tut.

    Würde Israel immer auf seine „Freunde“ hören,
    dann würde Israel schon lange NICHT mehr
    existieren! 😉

  64. Ich glaube bei manchen hier, ist die Pro Israel Masche auch in gewisser Weise ein Sicherheitsventil nach dem Motto Hey ich bin kein böser, ich mag Israel.

    Denn eine kritische Betrachtung sollte immer drin sein-Übrigens wieso regt sich keiner über die Samson Option auf? also ich wäre arg angefressen, wenn meine Freunde für den Notfall Atomwaffen auf mich gerichtet hätten, auch wenn von mir keine Agression ausgeht.

  65. Zitat…
    #64 mike hammer (26. Mrz 2014 18:25)

    # GAGA

    wer ist eigentlich UNS?
    ________________________________________

    Bislang die Beste Frage im ganzen threat+++

  66. Ah…unser „Israelexperte“ KritikerderReligion

    hält das „PRO Israel“ bei PI für eine „Masche“,
    das ist ja interessant zu hören!

    Wie kommt er denn zu dieser Unterstellung?

    Kritik ist durchaus angebracht, wenn sie berechtigt ist, aber NUR dann. UND dann bitte
    nicht einseitig! Und KEINE Verdrehung der
    Tatsachen, wie es IMMER und IMMER wieder bei
    der Berichterstattung der MSM üblich ist!

    Sonst werde ich sauer! 👿

  67. Die grandiosesten Friedensnobelpreisträger:

    Arafat, Obama, EU. Dieser Friedensnobelpreis ist nur noch den Gegenwert eines arabischen Putzlumpens wert … wenn die Kohle nicht wäre.

  68. Zitat…
    #56 leichtzumerken (26. Mrz 2014 17:57)

    Nicht alles in Israel muß automatisch gut sein. Warum soll man Israel nicht kritisieren dürfen, wie z.B. die Geschlechtertrennung in Bussen.

    Und wenn ich sehe, wie die beiden Zentralräte gegen Rechts kämpfen, fehlt mir der Antrieb, die Juden als Lichtgestalten wahrzunehmen
    ___________________________________________

    Was soll der ZRJ denn mit dem Staat Israel
    zu tun haben, das ist unser deutsches Ding.
    Keiner verlangt oder erwartet, als Jude eine
    Lichtgestalt zu sein!

  69. Auch ein hervorragender Artikel. 😉

    „Der Spiegel“ sorgt sich um Hamas und einen neuen Nahostkonflikt
    von Ulrich W. Sahm, Jerusalem

    „Der Spiegel“ hat infolge des massiven Raketenbeschusses Israels durch eine „eine militante Splittergruppe” seine Sorge um das Bestehen der “darbenden” Hamasbewegung verkündet. Gespickt mit faktischen Fehlern, einer problematischen Analyse und gezielter Auslassung relevanter Details kommt Julia Amalia Heyer in “Der Spiegel” zum dramatischen Schluss: “Damit ist der Waffenstillstand, der nach der letzten Eskalation im November 2012 zwischen Hamas und Israel vereinbart wurde, endgültig aufgekündigt.” Erstens stimmt das nicht und zweitens herrscht offenbar rundum im Nahen Osten ein himmlischer Frieden, ganz besonders in Syrien, im Libanon oder in Ägypten, wenn Heyer behauptet, dass der Konflikt in Nahost in eine „neue Runde“ gehe.

    Weiterlesen hier: http://www.audiatur-online.ch/2014/03/18/der-spiegel-sorgt-sich-um-hamas-und-einen-neuen-nahostkonflikt/

    Ulrich Sahm zeigt auf, WIE der „SPIEGEL“ die
    Tatsachen verdreht.

  70. #77 udosefiroth

    danke 😳

    sie bibbern, kalter krieg winkt, 2016 kommt
    immer näher, 2014 verliert OBAMAMA das
    REPRESENTANTENHAUS, damit winkt
    Impeachment und israel
    steht besser als
    je zuvor,
    wirtschaftlich,
    technologiisch,
    demographisch,
    energitechnisch,
    industriell,
    miltärisch,
    wissenschaflich und so weiter.
    sie hassen, leben von ihrem hass, das schnürt ihnen die luft ab und israel wird
    angesichts der arabellion
    zurecht selbstbewuster.
    es muß weh tun.

  71. #75 ReligionsKritiker (26. Mrz 2014 19:06)

    Ich glaube bei manchen hier, ist die Pro Israel Masche auch in gewisser Weise ein Sicherheitsventil nach dem Motto Hey ich bin kein böser, ich mag Israel.

    Bullshit.

  72. #85 Heinz Ketchup (26. Mrz 2014 20:08)

    Noch so eine armselige „Hütte“: 😉

    Schaut mal, wie sie unter dieser israelischen „Besatzung“ „leiden“

    Das Haus, das Sie oben sehen, ist das einen „Palästinensers“ in Hebron. Sieht mehr wie ein Palast aus, oder? Sie leiden wirklich unter dieser israelischen „Besatzung“.

    Es gibt übrigens tausende arabischer Häuser wie dieses überall in Judäa und Samaria. Bevor es für Juden unsicher wurde durch die arabischen Dörfer zu fahren (d.h. vor Oslo – und ja, das ist die Wahrheit), beschäftigten wir uns auf mit Busfahrten zu Verwandten in Samaria öfter mit der Frage, in welchem der Häuser wir auch gerne wohnen würden.

    http://heplev.wordpress.com/2014/02/15/schaut-mal-wie-sie-unter-dieser-israelischen-besatzung-leiden/

  73. #76 mike hammer

    ich will auch kein freund sein. scheinbar gibt es ja nur pro oder contra israel. die samson option ist ein schlag ins gesicht von allen menschen die sich gerechtigkeit und humanität auf die fahnen geschrieben haben. Kollektiv alle bestrafen für fehler anderer, ist ziemlich armselig wenn man mich fragt

    #78 Heimchen am Herd

    Und ich werde sauer wenn man mich falsch interpretiert. Ich habe nicht gesagt dass das bei Pi ne Masche ist sondern bei einigen Leuten. Zum anderen ist es mir egal ob du sauer wirst, denn wenn du wegen mir sauer wirst, habe ich etwas richtig gemacht.

    Der Zentralrat hat übrigens sehr viel mit Israel zu tun, man steht in sehr regem Austausch. Und da der ZdJ und der ZdM gerne zusammen gegen „rechts“ zu Felde ziehen ist mir halt Israel total egal. So einfach ist, ich bin jetzt auch mal so einfach gestrickt, dass ich sage, wer nicht für mich ist, ist halt gegen mich

  74. #36 lion8

    “Nur ein starkes Israel ist die Gewähr für einen Frieden in dieser Region ob nun mit einem palästinensischen Staat oder ohne ihn.”

    Widerspricht aber seit fast 70 Jahren den Fakten.

    #37 lion8 (26. Mrz 2014 17:20) und an alle pro Israelischen

    Lesen und Hören sind die Voraussetzungen für Wissen. Nichtwissen macht empfänglich für Propaganda.
    ———————————
    Ist das nicht kindisch? Kommt doch auf die Quellen an. Dazu gibt es speziell bei diesem Thema ganz widersprüchliche Quellen. Was macht euch denn so sicher zu wissen welche die Wahrheit sprechen? Eure Quellen sind doch so gut wie alle jüdisch oder israelisch. Seid ihr wirklich so objektiv, wie ihr vorgebt?

    – Wenn jemand etwas anderes Behauptet als euch passt, dann ist es palästinensische Propaganda oder Faschismus.
    So reagieren die Grünen auch, wenn sie mit ihrer Kinderschänderei konfrontiert werden: anti-grüne Propaganda. Wer nicht für die sexuelle Freizügigkeit ist, ist ein Faschist oder kann leicht zu einem werden.

    – Wenn jemand Israel kritisiert ist es Judenhass und Antisemitismus
    Klingt so nach der „Argumentation“: ‚Du bist doch homophob‘ bei gewissen anderen Themen.

    – Die UNO war wirklich nicht legitimiert, um Entscheidungen zu treffen. Nach den schrecklichen NS Ermordungen hatte fast niemand mehr in der westlichen Welt gewagt, die Juden oder Israel zu kritisieren oder ihnen etwas auszuschlagen. Die UNO Entscheidungen basierten somit nicht auf moralisch gültigen Werten.

    Beweist doch einfach, was die Fakten sind, wenn das überhaupt geht und verweist nicht immer auf Quellen, deren Qualität ich nicht beurteilen kann.

    #66 1. Advent 2009

    “der PLO durch einen Herrn Arafat (1964). Was sollte da befreit werden?”
    Nun, gab es denn keine Vertreibungen, fielen die Einwohner dieser Gebiete nicht unter israelische Regierung? Es gab also keine Probleme für
    die “Palästinenser”? Sie hatten gar kein Anliegen? Alles nur Verrückte also?

    „Um das richtig einzuordnen, kommen Sie nicht umhin, sich wenigstens die Hauptaussagen der Bibel und des Korans anzueignen.”

    Wieso reicht es nicht aus, sich ausschließlich mit der Geschichte zu befassen?

    #26 mike hammer   (26. Mrz 2014 16:34)  
    die PALESTINISMUS Theorie steht auf der Stufe der gender Theorie. Und ‘uns’ meint uns Menschen in Deutschland oder Europa. Wenn sich die Araber Semiten nennen, was regt es sie so auf. Ist das so wichtig?

    #62 mike hammer
    Wie sie da die Verbindung zum Sex sehen, kann ich nicht nachvollziehen. Vor allem haben sie nicht zitiert, sondern meine Aussage bewußt verändert. Ich dachte sie seien sich der Plausibilität und Gewichtskraft ihrer Argumente bewußt.

    #39 mike hammer
    “…in nahost nur ein land in dem araber
    und vor allem Araberinnen menschenrechte haben,…”

    Da habe ich andere Informationen. Nur die Israelis können (auch nicht immer) den Rechtsstaat genießen. Meine Quelle: Der Luftwaffenpilot, der vor ein paar Jahren eine Meuterei lostrat. Im Interview begründete er seinen Ungehorsam eben mit den fehlenden Menschenrechten der Palästinenser. Er musste bei dem General erscheinen, der den Krieg gegen Libanon führte (Ein Krieg, der ja wirklich so anständig und gerecht war.) und dieser General erklärte ihm die Rangordnung des Lebens. Richtig, die Rangordnung des Lebens. Zuerst die israelischen Zivilisten, dann die des israelischen Militärs, und dann in ein paar Stufen die anderen. Das waren die Worte des Piloten, das sind nicht meine Worte! Ihr könnt euch jetzt selbst einordnen. Ich habe sehr viele Diskussionen zw. Palästinensern und Israelis zugehört. Es gab keinen Palästinenser, der Israels Existenz anzweifelte. In diesen Diskussionsrunden, jedenfalls. Hässliches Benehmen und Beleidigungen kamen jedes Mal massiv von Israelischer Seite. War leider so.

    Was ist mit den Kritikern Finkelstein, dessen Eltern im KZ waren, und Chomsky. Sind das auch Faschisten, Antisemiten und Judenhasser, die nur lügen? Ich habe auch noch andere Juden aus USA sich kritisch äußern hören zu Israels Politik. Die Welt dort scheint nicht ganz so in Ordnung zu sein, wie hier von vielen behauptet wird. Was ist denn so großartig am Judentum und an Israel, daß es nicht kritisiert werden darf? Seid ihr alle Juden? Darf euch niemand kritisieren, ich meine negativ? Und weshalb? Und bitte keine jüdischen Quellen mehr. Die israelische lobby in den USA ist sehr stark und sie hat ganz gezielt Obama zum Präsidenten gemacht. Ich kann nicht erkennen, daß etwas schief läuft für Israel. Also nicht wirklich. Paar Kleinigkeiten, die nicht nach Plan laufen, vielleicht.

    All die Menschen aus diesen Gebieten, denen ich zuhörte müssen also immer gelogen haben. Und da habe ich Zweifel. Oder sind diese alle unzulässige Quellen?

    #40 Heimchen am Herd
    klar, nicht jeder kann sich so gut auskennen in diesem Thema wie das Heimchen. Und Fragen, die es nicht beantworten kann, die können ja nur kindisch sein.

    #44 Eulenspiegel141

    wenigstens ein ganz klarer Standpunkt. Ob dieser ganz der Wahrheit entspricht kann ich selbst nicht beurteilen. Daß die Rollen gut und böse so klar verteilt sein sollen, klingt etwas unrealistisch. Was ist denn mit dem Goldstein Bericht zum Krieg Israel gegen Libanon? Der behauptet das Gegenteil.

    #67 sunsamu

    Warum redet man dann in England immer noch von der Besetzung? Wenn es israelisches Gebiet ist, dann müssen die Araber/Palästinenser verschwinden oder Bleiberecht beantragen und alles ist gut. Wieso kann das so nicht geregelt werden? Das Völkerrecht ist doch auf Israels Seite?

  75. #89 ReligionsKritiker

    wie schon anderweitig gehört, den juden ein
    heim abzusprechen, auf einem bruchteil des dafür
    vorgesehenen gebietes, ist moralisch
    widerwärtig.

    sollte ich dir weh getan haben, wohl bekomms!

  76. #89 ReligionsKritiker (26. Mrz 2014 20:38)

    Soll ich Dir mal etwas verraten?!

    Dir geht es gar nicht um das Thema, Du möchtest
    nur Aufmerksamkeit haben und sonst nichts!

    Hast es ja selbst geschrieben: 😉

    #5 ReligionsKritiker (26. Mrz 2014 15:31)
    Darf ich mal fragen, warum wir uns auch immer doe Probleme von Israel noch zusätzlich mit aufhalsen müssen. Ich bin mittlerweile zu dem Entschluss gekommen, dass Israel das tun und lassen soll was sie für richtig erachten und wir kümmern uns um unsere Probleme, von denen es massig gibt.

    Ich stehe zum Beispiel nicht morgens auf und denke mir, man was macht Israel wohl gerade.“
    ————————————————
    Dafür, dass Du Dich NICHT für Israel interessierst, bist Du aber erstaunlich lange
    hier in diesem Thread, das widerspricht sich,
    findest Du nicht? 😉

  77. Samson Option:
    Israel hat Atomwaffen.
    Es hat sie noch nie angewendet.
    Israel bedroht miemand.
    Die islamische Welt will Israel und die Juden vernichten.
    Die deutschen Neo-Nazis und linken Nazis um KenFM und Co. wollen dabei gerne behilflich sein.
    Daher unterstützen sie – wie Grass und Augstein – die Aufstachelung der Welt gegen Israels atomare Verteidigungsfähigkeit.
    Und erzählen Gerüchte auf dem Niveau der „Protokolle“.
    Ok, versuchen die Nazis eben jetzt, über die Kommentare PI zu kapern. Wir werden sehen.
    Die Samson Option bleibt eine prima Faustpfand im diplomatischen Ringen Israels.

  78. #90 ladyGaga (26. Mrz 2014 20:53)

    #40 Heimchen am Herd
    klar, nicht jeder kann sich so gut auskennen in diesem Thema wie das Heimchen. Und Fragen, die es nicht beantworten kann, die können ja nur kindisch sein.“
    ———————————————

    Habe ich es mir doch gedacht, das Gagalein hat
    den Artikel, welchen ich ihr empfohlen habe,
    NICHT gelesen, ja dann kann ich ihr auch nicht
    helfen, tut mir leid, LESEN muß sie schon selber, oder kann sie das auch nicht? 🙄

  79. #90 ladyGaga

    Es macht letztlich wenig Sinn, auf jede von Dir aufgeworfene Frage einzugehen. Wie schon Andere schrieben, solltest Du Dich gründlicher informieren. Quellen dazu sind in den Kommentaren ausreind genannt.

    Ein Punkt aber: Du erwähnst den Goldstein-Bericht, der jedoch anders als von Dir geschrieben nicht die Auseinandersetzung mit der Hisbollah im Libanon, sondern die Krieg mit der Hamas in Gaza betrifft.

    Weder Israel noch die Hamas haben dazu Unterlagen gegeben, aber die 54 islamischen Staaten in der UNO haben es geschafft, einen komplett einseitigen Bericht zur Abstimmung zu bringen.

    Der Leiter der Kommission, Richard Goldstone, hat sich später selbst von diesem Bericht deutlich distanziert, dazu nur ein Link, mehr kann wer will ergooglen: http://www.sueddeutsche.de/politik/israel-bericht-zum-gaza-krieg-goldstone-nimmt-vorwuerfe-gegen-israel-zurueck-1.1080740

    Im Kern geht es um symetrische und asymetrische Kriegsführung. Während Israel seine Bevölkerung zu schützen und aus den Kampfhandlungen heraus zu halten versucht, nimmt die Hamas ihre eigene Bevölkerung als Schutzschild und Geisel, um die Kriegsführung Israels zu behindern. Die Verantwortung für die 1400 muslimischen Toten im Gaza-Streifen liegt nicht bei Israel, sie liegt bei der Hamas, auch wenn die antisemitische Lobby der UN auf Druck der islamischen Staaten etwas anderes behauptet.

  80. @ GAGA

    #26 mike hammer (26. Mrz 2014 16:34)
    die PALESTINISMUS Theorie steht auf der Stufe der gender Theorie.

    Häääää, aha, also gequirlter müll
    nur zummm diffamieren von juden gut.

    Und ‘uns’ meint uns Menschen in Deutschland oder Europa.

    du sprichst aber bitte für dich und den paar
    wassauchimmer die deiner art entsprechen,
    nimm nicht die europäer und deutsche in geiselhaft, das ist nicht die udssr und du nicht staats und parteichef!

    Wenn sich die Araber Semiten nennen, was regt es sie so auf. Ist das so wichtig?

    weil nur semit ist der auch den rest der thora glaubt, das ist nur eine schmutzige antisemitische floskel die du bewusst
    missbrauchst, semiten sind nur, einzig und allein juden, kapische, der rest ist GELOGEN!

    #62 mike hammer
    Wie sie da die Verbindung zum Sex sehen, kann ich nicht nachvollziehen.
    du schreibst das du auf die araber schexxxt,
    da ich das mit normalem menschlichen verhalten
    nicht zusammen bringe auf andere zu scheixxn
    mus es was perverses sein, behalten sie es
    für sich, bitte. ekelhaft.

    Vor allem haben sie nicht zitiert, sondern meine Aussage bewußt verändert. Ich dachte sie seien sich der Plausibilität und Gewichtskraft ihrer Argumente bewußt.

    gäähn, geschenkt

    #39 mike hammer
    “…in nahost nur ein land in dem araber
    und vor allem Araberinnen menschenrechte haben,…”

    Da habe ich andere Informationen. Nur die Israelis können (auch nicht immer) den Rechtsstaat genießen. Meine Quelle: Der Luftwaffenpilot, der vor ein paar Jahren eine Meuterei lostrat. Im Interview begründete er seinen Ungehorsam eben mit den fehlenden Menschenrechten der Palästinenser. Er musste bei dem General erscheinen, der den Krieg gegen Libanon führte (Ein Krieg, der ja wirklich so anständig und gerecht war.) und dieser General erklärte ihm die Rangordnung des Lebens. Richtig, die Rangordnung des Lebens. Zuerst die israelischen Zivilisten, dann die des israelischen Militärs, und dann in ein paar Stufen die anderen. Das waren die Worte des Piloten, das sind nicht meine Worte! Ihr könnt euch jetzt selbst einordnen.

    du hast einen alibi juden? klasse.
    musste ja kommen!
    deine informationen sind völlig FALSCH!

    im krieg ist das aber die regel, erst die
    eigenen zivilisten, dann die eigenen soldaten, dann der zivilist des gegners und dann
    der gegnerische soldat, das ist
    so gewesen bei allen armeen und kriegen.


    Ich habe sehr viele Diskussionen zw. Palästinensern und Israelis zugehört. Es gab keinen Palästinenser, der Israels Existenz anzweifelte.

    du hast überhauptnichts, das ist völlig gelogen, die Arabische Liga hat heute
    die anerkennung israels abgelehnt.

    In diesen Diskussionsrunden, jedenfalls. Hässliches Benehmen und Beleidigungen kamen jedes Mal massiv von Israelischer Seite.
    War leider so.

    he Gaga, das hier ist PI, wir wissen wie sich
    juden benehmen und wie Palestinässer in diskussionen, das hier sind experten
    hier für islamische opferpsen,
    steck dir deine weltfremden ideen und lügen sonstwohin. ich mach mir nicht mal
    die mühe was zu verlinken,
    völlig bescheuert damit hier aufzukreuzen.


    Was ist mit den Kritikern Finkelstein, dessen Eltern im KZ waren, und Chomsky. Sind das auch Faschisten, Antisemiten und Judenhasser, die nur lügen?

    das sind arme irre, die mit der geschichte
    nur durch sog. jüdischem selbsthass klarkommen
    und weidlich missbraucht werden von euch
    amoralischen faschisten und gestapoverschnitte.

    Ich habe auch noch andere Juden aus USA sich kritisch äußern hören zu Israels Politik. Die Welt dort scheint nicht ganz so in Ordnung zu sein, wie hier von vielen behauptet wird.

    Ha Ha du meinst mir was erzählen zu können,
    hör mal ich fahr in 4 wochen hin, hier
    sind expeten, verstehst du, hier
    kommst du mit dem müll nicht an.
    was für legitimation hat finkelschwein, chomschki oder irgendwelche amerikanischen
    pseudojuden, wie die spinner von
    naturei karta. 99% der juden stehen zu israel
    der rest, den hat jedes andere land auch.

    Was ist denn so großartig am Judentum und an Israel, daß es nicht kritisiert werden darf? Seid ihr alle Juden? Darf euch niemand kritisieren, ich meine negativ? Und weshalb?

    DU kritisierst nicht, du lügst und legitimierst
    die vernichtung israels. kritisiert wird israel
    weit mehr als jedes andere land, von leuten
    die lieber erst das eigene haus sauberhalten sollten, bevor sie über das laub im garten des juden lästern.

    Und bitte keine jüdischen Quellen mehr.

    erstens bist du hier mit den jüdischen quellen angetreten, pinkelbein und choschkill…
    zweitens deffiniere was genau an juden so schlimm ist das „jüdische quellen“ delegitimiert, du bist ein mieses rasisten stück.
    Die israelische lobby in den USA ist sehr stark und sie hat ganz gezielt Obama zum Präsidenten gemacht.
    Die arabische lobby im westen ist stark,
    sie haben ÖL und Petro$$$$$€€€€$$$$
    verzapf also keinen palestinistenmüll hier.

    Ich kann nicht erkennen, daß etwas schief läuft für Israel. Also nicht wirklich. Paar Kleinigkeiten, die nicht nach Plan laufen, vielleicht.
    du kannst nichts erkennen
    und deshalb waren die bösen zionisten schuld,
    spinnst du eigentlich, die region zerfleischt sich und israel soll probleme haben?
    wie blöd ist das denn?


    All die Menschen aus diesen Gebieten, denen ich zuhörte müssen also immer gelogen haben.

    alle 3 menschen, klasse, macht dich zum experten, frag doch mal die christen, die
    aus betlehem fliehen, weil die ilamischen palis sieverfolgen, oder die armen christen des libanon oder syriens die geköpft werden für allah, oder die juden die aus der gesamten arabissprechenden region hinausgemordet wurden
    und schau dich hier um, die bereicherten
    wurden immer von unschuldigen umgebracht.
    Und da habe ich Zweifel. Oder sind diese alle unzulässige Quellen?

    du zweifelst nicht, du verbreitest nach elender göbbels drexxschleudermetoden, lügen, die wie scheisse kleben bleiben sollen, stinkend,
    wie du! deshalb bekommst du prügel,
    hast es selbst verdient,
    mitlerweile kennt man den moslemischen unschuldigen, …. nein bruda, nein, das war nicht mein messer, und ich wollte nur zeigen,
    nicht köpfen..und…. ALLES LÜGEN GAGA!

    hier eine arabische quelle,
    http://www.youtube.com/watch?v=OwG8HzRhPUo#t=60

    hier eine israelische
    http://www.youtube.com/watch?v=KnIAA9UIySM

    und ich kanns nicht erwarten meinen geilen urlaub anzutreten in I S R A E L

  81. PALÄSTINENSER
    Ägyptisches Gericht verbietet Hamas
    Die radikal-islamische Hamas muss laut einem Urteil alle Aktivitäten in Ägypten beenden. Die Palästinenserorganisation verurteilt das und wirft Ägypten Parteinahme vor.

    Die Hamas kontrolliert den Gazastreifen, der an Ägypten angrenzt. Die islamistische Bewegung ist ein Ableger der bereits verbotenen Muslimbruderschaft; Die Muslimbrüder waren nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak 2011 durch Wahlen an die Macht gekommen. Im Sommer 2013 wurden sie vom Militär gestürzt. Ein ägyptisches Gericht hat die Muslimbruderschaft im vergangenen Herbst verboten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-03/aegypten-hamas-verbot

    Die „ZEIT“ Journalisten sind gar nicht begeistert, über das Verbot der Hamas.
    Aber das war auch nicht anders zu erwarten,
    von diesen linken Spinnern! :mrgreen:

  82. Ach und KenFM ist kein Linksterrorist oder wie der genannt wird. Der war wenigstens der erste der die Eier in der Hose hatte, Obama als das zu bezeichnen, was er ist. Ein Politgangster.

  83. Kommentar: Netanjahu kann von Putin energische Fuehrung lernen

    Eine starke Führung ist nicht notwendigerweise etwas Negatives. Putins Einzug in die Ukraine stellt sich gegen die Pläne der USA. Israel muss sich auch gegen die Pläne der USA stellen, um seine eigene bloße Existenz zu sichern.

    Premierminister Netanyahu sollte von der

    entschlossenen Unabhängigkeit des russischen

    Präsidenten Vladimir Putin lernen.

    Niemals war Amerika weltweit weniger angesehen – und so können wir davon ausgehen, dass Obama jetzt wieder damit loslegt, Israel zu schikanieren und einzuschüchtern.

    Netanyahu und das israelische Volk müssen einfach aufstehen und sagen: “Obama: Hände weg von Israel.” Israels Entscheidungen müssen danach ausgerichtet werden, was das Beste für den jüdischen Staat ist. Es gibt keine bessere Gelegenheit für sie, als ihm dies jetzt zu sagen – sagt Amerika, dass es zuerst seine anderen Problem aussortieren soll, im Iran und anderswo – und dann kann es sich Sorgen machen um das kleine Israel.

    http://aro1.com/kommentar-netanjahu-kann-von-putin-energische-fuehrung-lernen/

    Ein sehr guter Kommentar, sehe ich ganz genauso! 😉

  84. #98 ReligionsKritiker
    obama ist eine null, gangster müssen was
    können, obama ist einfach unfähig,
    eine labertasche die stockt
    wenn der teleprompter
    streikt, tu den
    gangstern
    nicht unrecht, könntest mal einen treffen, oder er dich!

  85. #90 ladyGaga   (26. Mrz 2014 20:53)
     
    Ich versuche, ein paar möglichst kurze Antworten zu geben:

    1) Kommt doch auf die Quellen an : Die Karten des Teilungsplans stammen von den Engländern, die übrigens den Juden sehr oft gar nicht wohlgesonnen waren.

    2)Die UNO war wirklich nicht legitimiert, um Entscheidungen zu treffen. / Die UNO Entscheidungen basierten somit nicht auf moralisch gültigen Werten : Das lässt sich heute so locker hinwerfen! Wer war denn nach dem 2. WK zuständig, etwas Ordnung ins Chaos zu bringen? Ob die Juristen damals das heute oft missbrauchte Völkerrecht korrekt behandelten, kann ich nicht beurteilen. Die Abstimmung in der UNO hatte damals aber noch ein ganz anderes Gewicht.

    3) gab es denn keine Vertreibungen : Wer hat wen vertrieben? Wissen Sie, dass Zehntausende von Juden aus den muslimischen Ländern fliehen mussten? In Israel fanden sie Aufnahme und halfen beim Aufbau des Landes. Die arabischen Flüchtlinge leben heute noch in Lagern! Gab es etwa nicht genug Platz für die „Brüder“?

    4) PLO : Lesen Sie die Charta der PLO und der Hamas. Vielleicht beginnen Sie zu verstehen, dass die Zwei-Staaten-Lösung ein Traum der naiven Gutmenschen aus dem Westen ist. Da wir nicht Arabisch können, bringe ich folgende Links:

    zur PLO: http://www.iris.org.il/plochart.htm und http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/4stufenplan.html

    zur Hamas: http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/4hamas.html

    5) Bibel und Koran : Wieso reicht es nicht aus, sich ausschließlich mit der Geschichte zu befassen? Dann beginnen Sie doch am besten mit der Geschichte von Abraham und dessen Söhnen… Der Hintergrund dieses Konflikts wird eben erst klar, wenn man die geistliche Dimension versteht. Wenn übrigens Muslime den Koran und (!) die Bibel lesen und vergleichen können, entdecken sie für den Islam äusserst gefährliche Wahrheiten…

  86. #103 ReligionsKritiker
    quatsch, ich kenne nette gangster,
    zu mir sind sie nett, das ist nicht leicht
    der star einer gang zu sein,
    da muß man mehr drauf haben als der halbschwarze
    im weissen haus, sonst färst man ein,
    auf die eine oder andere art.
    so wichtig das ich dir
    drohen müsste bist
    du mir nicht.

  87. Dass du Gangster kennst ist nichts zum Stolz drauf sein. Ich schätze du bist der deutsche der Ali und Co immer schön die Zigaretten abdrückt und sich dann bei Pi auskotzt, denn sonst würdest du nicht so rüberkommen, wie du eben rüberkommst.

  88. Apropos UNO: 😉

    Zum Glück gibt es ja keine antiisraelische Einseitigkeit in der UNO…

    Der UNO-Menschenrechtsrats diesen Monat in Aktion:

    – Massaker in der Ukraine: nichts

    – Massaker in Venezuela: nichts

    – Hamas-Raketen: nichts

    – Israel: 1 Sonderdebatte, 4 Resolutionen und 4 Berichte

    Zum Glück gibt es keine antiisraelische Einseitigkeit in der UNO! :mrgreen:

    http://heplev.wordpress.com/2014/03/22/zum-gluck-gibt-es-ja-keine-antiisraelische-einseitgkeit-in-der-uno/

  89. #105 ReligionsKritiker
    na, da verstehe ich was du hast,
    du lebst ein verschätztes
    leben was deine worte
    ahnen lassen.
    mach dir nicht ins hemd, ich schick dir auch keinen mössad-wehr-hamster per internet,
    versprochen, die sind kostbar
    die kleinen.

  90. #96 mike hammer

    Dein Argument, alles sind Lügen. Stimmt also alles nicht. Und alle Anderen, die etwas Negatives zu Israel sagen, inklusive Juden, sind auch alles Nasieh-Schweine. Bis jetzt habe ich weder Israel noch die Juden diffamiert oder deren Existenz in Frage gestellt. Auch die Existenz Israels habe ich nicht in Frage gestellt. Genauso wenig habe ich die Araber/Moslems heilig gesprochen. Daß Juden eine einseitige Sichtweise haben könnten ist natürlich auch Müll und wenn ich es sage, dann bin ich ein J. Goebbels. Überzeugt mich. So habe ich hier in D. Juden erlebt, weil sie nicht bekamen, was sie wollten.

    „… du schreibst das du auf die araber schexxxt,
    da ich das mit normalem menschlichen verhalten
    nicht zusammen bringe…“
    Du weißt genau, was das heißt und bedeutet. Du willst ja auch nicht argumentieren, es bricht Dein Haß hervor, das ist alles. Du hast keine stichhaltigen Argumente, umso mehr mußt Du beleidigen und diffamieren.

    „du sprichst aber bitte für dich und den paar
    wassauchimmer die deiner art entsprechen,
    nimm nicht die europäer und deutsche in geiselhaft“

    Geiselhaft? Als ob es das wäre. Ob es in Israel ein totalitäres Regime gibt oder nicht, hat fuer uns als Volk keine Bedeutung. Das ist eine völlig legitime Aussage, der Du nicht zustimmen mußt. Trotzdem eine gültige Aussage, denn sie beinhaltet nicht, daß Du das genau so sehen mußt. Nimmt Dich bestimmt nicht in Geiselhaft. Kannst Du denn konkret etwas nennen, was fuer einen Unterschied das hier in D. machte?

    “ ..legitimierst die vernichtung israels …“
    Ich hatte ja genau das Gegenteil behauptet.

    „Die arabische lobby im westen ist stark,
    sie haben ÖL und Petro$$$$$€€€€$$$$ …“
    Aber keine Macht. Es geht außerdem nicht um Geld. Das meiste Geld fuer Obama’s Wahlkampf kam von der jüdischen lobby und wird von dieser auch nicht abgestritten. Israel hat im weißen Haus, den, den sie wollten.

    Die sachliche Debatte zum Thema fehlt mir hier. Abstreiten, diffamieren, beleidigen und viel Haß. Das nennst Du Experten. Deine Sicht der Dinge gründet auf dem Glauben, daß Du die Wahrheit kennst, aber nicht unbedingt auf den Fakten. Das ist das, was Du den Moslems vorwirfst.

    ***Gelöscht!*** Sind natürlich wieder die typischen Vorurteile gegenüber Juden. Wollt ihr wirklich Frieden auf dieser Welt?

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben und Pauschalisierungen vermeiden, vielen Dank! Mod.***

  91. Ach GAGA, das lese ich u.u morgen,
    deine lügen werden wohl bis dahin
    hier noch stehen, wenn nicht und
    PI entfernt sie, dann ists mir auch wurscht.

  92. #52 Graue Eminenz (26. Mrz 2014 17:50)

    Die Putinpropaganda schlägt voll durch …

    Hinter Anti-Amerikanismus folgt immer Israel-Hass.

    An die russische „Befriedungspolitik“ hinsichtlich Iran werden die Leute kaum gedacht haben. Das eine hat also nichts mit am andern zu tun, auch wenn ich die „Argumentation“ diverser kenntnisfreier Leute in Sachen Israel hier außerordentlich bedauere, die ganz offenkundig auf langjährige Einvernahme stramm arabisch-mohammedanisch-linker Propaganda zurückgehen dürfte, wie sie unter roten, grünen wie braunen Sozialisten (a la NPD etwa), das relativ übereinstimmend sogar, Usus ist. Das ist schon anhand der Argumentationsmuster (wenn wir sie denn so nennen wollen) deutlich erkennbar; mit deren Haltung zum Krim-Konflikt kann das allerdings nicht begründet werden. Das ist eine ganz andere Baustelle; die Welt ist nun einmal nicht nur in Schwarz-Weiß-Mustern oder in Blöcken erklärbar, und der Feind meines Feindes ist nicht notwendigerweise mein Freund – und das gilt auch umgekehrt.

    “Gut“ gemacht, kewil: PI komplett auf Abwegen!

    Es gibt hier eine Vielzahl von Themen; und es gibt Leute, die auf einem Gebiet „firm“ sind und auf dem anderen weniger; ebenso ziehen gewisse Themen natürlich auch Leute an mit diverser Ideologie aus dem Märchenbuch – wie das von immerfort armen und unterdrückten „Opfer-Palästinenser“, deren Führer (wie der seitens der „EU“ angehimmelte und mit Friedensnobelpreis dekorierte Terrorführer Arafat, der vorne Frieden säuselte, hintenherum aber die Vernichtung Israels betrieb) schon immer auf „Wegen des Friedens“ und der „reinen Judenfreundschaft“ unterwegs gewesen wären, wenn die pöhsen, pöhsen Juden ihnen nicht immerfort ihr Land stehlen würden. Pallywood läßt grüßen.

    Wir wissen: In Koran und Hadithen steht das besser – nämlich Klartext. Die Hamas-Charta, bes. deren Art. 7, beruft sich direkt darauf. Der Konflikt dort geht also exakt darauf zurück; alles andere ist Propaganda. Umgekehrt wird erst ein Schuh daraus.

  93. Nicht wenige Leute haben wenig Ahnung, was die historischen und die aktuellen Tatsachen bzgl. Israel betrifft;

    aber wenn es gegen Israel geht, dann sind sie jedenfalls mit dabei.

    Andere möchten sich gerne auf eine vermeintliche Insel der Neutralität zurückziehen. Nach dem Motto: Was geht uns das an, wir haben unsere eigenen Probleme hier in Deutschland.

    Aber diese vermeintliche Insel der Neutralität hinsichtlich Israel ist eine Fata Morgana, diese vorgebliche Neutralität gibt es nicht.

    Aus verschiedenen Gründen: 1. Wer zu dem Unrecht, Verleumdungen und Lügen gegen Israel schweigt, der macht sich mitschuldig. 2. Auch wenn Religionskritiker das geistige Gesetz nicht wahrhaben möchten, gilt dennoch: Wer Israel segnet, wird gesegnet. Und das, was für den Segen gilt, gilt umgekehrt ebenfalls für den Fluch.

    Ja, wir haben in Deutschland Probleme, mittlerweile mehr als genug, und die Situation sieht nicht danach aus, dass sie besser wird.

    Aber was wäre, wenn die deutsche Regierung aus der EU-2-Staaten-Endlösung für Israel ausscheren würde?

    Die guten Beziehungen zu der islamischen Welt wären Geschichte – was die Einleitung einer Lösung jeder Menge Probleme bedeuten würde…..

    z.B.: Ob Katar dann noch immer Geld für das in München geplante Islamzentrum geben würde?

    z.B.: Die Presselandschaft würde sich grundlegend verändern. Denn, wenn die Berichterstattung über Israel nicht mehr einseitig, sondern wahrheitsgemäß berichtet, dann wäre naturgemäß eine Folge davon, dass die Berichterstattung zum Islam und allem, was damit im Zusammenhang in Deutschland und im Ausland steht, wahrheitsgemäß werden würde. Dies hätte wiederum Auswirkungen auf die Rechtsprechung vor Gericht, auf die Lehrpläne an den Schulen etc.

  94. Hier erhebt sich die berechtigte fRage, „Wer ist ladyGaga“ so braucht es auch nicht negedacht zu werden, was ladyGaga da alles geschrieben hat, es erscheint mit das als ein Nachplappern von ANTIFE oder den grün angestrichenen Nazis zu sein
    Gggggäääähhhhnnnn

  95. Einige Tatsachen zur Information:

    http://heplev.wordpress.com/2014/01/03/die-palastinensischen-fluchtlinge-ein-realitatscheck-teil-2/

    Zitate aus dem Text:

    Die Frage der palästinensischen Flüchtlinge ist eine, die dramatisch fehlinterpretiert wird, deren Umstände und Zahlen verzerrt werden, um den jüdischen Staat zu delegitimieren.

    Die Wurzeln des Nahostkonflikts damals und heute:
    Nach Angaben des deutschen Nahostexperten Fritz Grobba („Männer und Mächte im Orient“) wollte die Palästinenserführung von 1948, angeführt von Großmufti Haddsch Amin al-Husseini, die Nazi-Methode zur Massakrierung der Juden im gesamten Nahen/Mittleren Osten einsetzen.

    1941 entwarf der Mufti einen Vorschlag mit der Forderung, dass Deutschland … „das jüdische Problem“ in Palästina und den arabischen Ländern in Übereinstimmung mit nationalen und rassischen arabischen Interessen regeln solle, ähnlich der Verfahren zur Lösung des „jüdischen Problems“ in Deutschland und Italien.

    Am 9.Januar 2013 schwor Mahmud Abbas dem Großmufti die Treue. Der eng mit der Naziführung zusammenarbeitete, insbesondere mit Himmler, Hitlers skrupellosester rechter Hand…

    Wie viele Flüchtlinge? Der regionale Kontext
    Während die tatsächliche Zahl der palästinensischen Flüchtlinge von 1948/49 320.000 betrug, schreibt Dr. Yoel Guzansky, dass rund ein Drittel der syrischen Bevölkerung von 23 Millionen vor kurzem ihre Häuser verloren und über zwei Millionen (die Zahl wächst weiter) haben Zuflucht in arabischen Nachbarländern gefunden. In Jordanien gibt es 1,2 Millionen Flüchtlinge, was die innenpolitische Instabilität verstärkt; 800.000 sunnitische Muslime flohen in den Libanon, was den schiitisch-sunnitischen konfessionellen Terrorismus verschärft und eine existenzielle Bedrohung darstellt; 700.000 sind in der Türkei, 250.000 im Irak und 125.000 in Ägypten. Eine Million Libyer sind aus ihrem Land geflohen, das seit dem Sturz und der Ermordung von Muammar Gaddafi 2011 zunehmend gewalttätig und instabil geworden ist. Eine halbe Million Flüchtlinge aus Äthiopien, Somalia, Dschibuti und dem Sudan ist im Jemen angekommen, der von einer ähnlichen Zahl an Jemeniten belastet ist, die ihre Heime wegen Stammes-, religiösen, ideologischen und geografischen inneren Konflikten verloren.

    Falschinformationen und Desinformationen haben den diplomatischen Diskurs zur Palästinenserfrage dominiert, was dazu führte, dass westliche politische Entscheidungsträger und öffentliche Meinungsmacher irregeführt wurden, womit arabische Erwartungen und Forderungen radikalisiert, Terrorismus geschürt und die Aussichten auf Frieden minimiert wurden.

    http://heplev.wordpress.com/2013/12/26/die-palastinensischen-fluchtlinge-ein-realitats-check/

    Nach Angaben eines Berichts der Ford-Stiftung von 1971 begann die Mehrheit der palästinensischen Flüchtlinge ab 1950 die Lager zu verlassen und Nichtflüchtlinge begannen einzuziehen, um von den Diensten der UNRWA zu profitieren. Beispielsweise ließ sich die Hälfte der Bevölkerung des Flüchtlingslagers Jalazone bei Ramallah dort erst nach 1950 nieder.

    Ein Bericht des Rechnungshofs der US-Regierung vom 17. November 2003 dokumentierte, dass weniger als 33% der registrierten palästinensischen Flüchtlinge in Flüchtlingslagern leben.

    Die meisten der Flüchtlinge folgten ihrer politischen, ökonomischen und sozialen Führung, die vor dem Ausbruch des Krieges das Land verließ. Viele wurden von arabischen Führern dazu verleitet; diese versprachen eine rasche Verwüstung des jüdischen Staates, die den Evakuierten das jüdische Eigentum verschaffen würde.

    Dazu siehe:
    /2013/08/die-schlusselpropaganda/

    Die Küstenebene wurde von Muslimen verheert, nachdem sie die Kreuzzügler besiegt hatten. … Folglich war Jaffa im 19. Jahrhundert zu einem kleinen Dorf abgesunken, Haifa hatte weniger als 1.000 Einwohner und die Täler (Jordanien, Beit Shean, Jesreel, Hule usw.) waren verödet, wie die Studien des Palestine Exploration Fund 1881-1883 dokumentierten. …

    [Seit 1882] konzentrierte sich die jüdische Einwanderung auf die Küstenebene, erzeugte Wirtschaftswachstum, das massive arabische Einwanderung aus benachbarten Ländern anzog – zumeist aus Ägypten, Syrien, dem Libanon und Nordafrika. Es waren diese Küstenbevölkerung und ihre Nachkommen – die über begrenzte Wurzeln im Land Israel verfügte – die 1947 floh, bevor der Krieg ausbrach. Die Flucht wurde während des Krieges 1948-1949 beschleunigt.“

    Politische Entscheidungsträger und Medien, die die Wirklichkeit ignorieren und sich die Behauptung der Enteignung der Palästinenser zu eigen machen, untergraben den Friedensprozess und vergeuden die Ressourcen der Steuerzahler des Westens.

  96. @ Alexou142, 1. Advent 2009 und mike hammer

    Vielen Dank für Eure Beiträge. Von sehr interessant (Links zu den Fakten über die angebliche Besatzung) bis äusserst unterhaltsam (sh. explodierende Mossad-Fische) war alles dabei.

    Ich hoffe, von Euch auch weiterhin mehr lesen zu dürfen 🙂

    beste Grüsse aus der Schweiz

  97. #116 ladyGaga
    Arabische Quellen sind nicht glaubhaft,
    der klimbim ist abgehackt unter
    Pallywood
    und das was du als israelische quelle
    zu verkaufen versucht stammt von
    Antiisraelischen.

    (es gibt ja in deutschland auch Antideutsche)
    das kannst du dir sparen, das hier ist PI.
    die Palis hatten in den 70-80 noch
    gute aussichten damit, mitlerweile kennt man
    moslemische bereicherungen zu gut,
    leider kennen hier ALLE islamische „warheiten“,
    die islamische grausamkeit, tqija,
    blutdurst und Lügen Kultur.

    zu deinen antisemitischen unterstellungen von gestern spare ich mir die antwort,
    das bist du nicht wert.
    und ja PRIMITIV,
    dümmerchen primitiv bedeutet einfach und ja
    die einfachheit liebe ich, ich mache mir
    alles so einfach wie möglich, das
    nennt man INTELIGENZ!
    wenn deinerart antisemitisch verseuchte nicht weiter wissen kommt immer das selbe,
    primitiv, dumm, unhöflich….
    klar sind juden für bekannt
    gell, alle blöd primitiv usw
    geh jetzt ins eck und heul dich aus.
    deine araber können leicht die waffen niederlegen und als minderheit gut in
    israel leben, aber arabische Herrenmenschen
    müssen Herrschen und das grausam und
    wiederwertig, juden haben 1400
    jahre friedlich unter
    ihnen gelitten,
    es reicht!

  98. #117 islamistkrieg
    danke 😉 , ich tauch, seit der zusammenarbeit mit den rep’s hier nur noch sporadisch auf.
    hier gibt es wirklich viel infos
    da könnte das GAGA viel
    lernen. :mrgreen:

  99. #114 Giftzwerk

    beachte die ausdrucksweise,
    sag ich mal so als aussengeländer,
    das ist wohl keine deutsche.
    das beste ist das sie
    georg sorros, den extremlinken milliardär,
    der alle antijüdischen untriebe der welt mit geld versorgt und tatsächlich ein 1/2
    jude ist, sogar im KZ in
    verbrennungskomandos
    mitgearbeitet hat, als jüdisches geld hinstellt. dabei sind 70% der obama kasse
    aus petro$ der scheichs geschwängert.
    klar juden helfen den moslembruder obama an die macht, logisch ist anders aber nicht judenhass.

  100. Nur das Christentum ist Wahrheit. Am Ende wird es siegen, ohne irgend jemand zu unterjochen. Die Christen denken eben nicht, sie seien das Herrenvolk, so wie die anderen,

    INTELIGENZ aus Intelligenzgründen nur mit einem L. INTELIGENS wäre noch intelligenter.

  101. #102 1. Advent 2009

    Es stimmt, England hat den Juden lange verwehrt ihren Staat zu gründen. Erst nach der NS Zeit änderten sie ihre Haltung. Aber widersprechen 1) und 2) der Tatsache, daß in den Gebieten, in die die Juden 1948 einwanderten, Menschen lebten, die vertrieben wurden?

    Zu 3) Ich kann nicht erkennen warum denn die umliegenden Länder die vertriebenen Araber aufnehmen müssen. Sind die dazu verpflichtet? Das warum geht nicht aus ihrer Argumentation hervor.

    4) Weshalb müssen die Araber Israels anerkennen? Ist doch nachvollziehbar, daß sie das nicht wollen.

    5) Das stimmt sicherlich. Ich frage mich nur, ob die Bibel als Geschichtsbuch dienen kann.

    Wenn ich Israels Politik kritisiere, dann folgt daraus nicht zwangsläufig, daß ich den Islam oder das Verhalten der Moslems gut finde. Ich weiß, wie übel die Moslems, Araber und auch Palästinenser sein können. Das habe ich nie abgestritten. Nur seit 1948 ist Israel’s Übermacht nie angefochten worden. Israel sollte eigentlich in der Lage sein einen Frieden nach seinen Bedingungen zu bekommen. Warum gibt es denn kein Frieden? So wie es aber seit ca. 70 Jahren läuft kann es noch ein paar Jahrhunderte gehen. Ich denke Israel will keine Araber in seinem Land haben. OK, dann müssen sie danach handeln und nicht einfach hoffen, daß genug Schmerz, Leid und Erniedrigung die Araber verschwinden lassen werde. Anscheinend sind sie ja mit ganz „Israel“ noch nicht zufrieden, sie wollen den ganzen Mittleren Osten. Von mir aus können sie den unterwerfen. Aber es ist mehr als naiv zu glauben, daß dann dort Frieden herrsche. Juden und Araber wollen nicht friedlich zusammen leben. Die Moslems geben alle Schuld den Juden und umgekehrt. Siehe #44 Eulenspiegel141. Ich denke beide Parteien sollten der anderen entgegen kommen, wenn sie denn wirklich Frieden wollen. Ich will jedenfalls nicht die Palästinenserflüchtlinge oder Moslems aus noch anderen Ländern hier in Deutschland haben.

    Selbst Einstein kritisierte die Behandlung der Araber. Muß also auch so ein Nasieh und Judenhasser gewesen sein.

  102. # LADY GAGAGA

    hat man dir in der moschee gesagt hier Tqija
    zu betreiben. Das Cristentum befindet
    sich nicht im Krieg, die Christen
    werden aber von euch ARABERN
    gemessert wo immer es geht.

  103. Jammer die armen Menschenfresser die
    ARABISCHEN, müssen ein von
    ihnen geraubtes land
    verlassen.
    warte wenn es in der EUSSR loßgeht,
    hoffe für dich das du dann einen
    fliegenden tepich hast, wirst
    du brauchen, so oder so.

  104. Zitat…
    #122 ladyGaga (27. Mrz 2014 14:39)

    Nur das Christentum ist Wahrheit. Am Ende wird es siegen, ohne irgend jemand zu unterjochen. Die Christen denken eben nicht, sie seien das Herrenvolk
    ___________________________________________

    ? Ach, da habe ich doch was in der Geschichte
    verpasst!

  105. #123 ladyGaga (27. Mrz 2014 16:37)

    Weshalb müssen die Araber Israels anerkennen? Ist doch nachvollziehbar, daß sie das nicht wollen.

    Mit derselben „Logik“ könnte man auch fragen: Weshalb müssen die Moslems unsere Gesetze und Kultur anerkennen? Ist doch nachvollziehbar, daß sie das nicht wollen.

    Sie werden zugestehen, daß man so etwas nicht gerade als „Weisheit“ durchgehen lassen kann.

    Ich frage mich nur, ob die Bibel als Geschichtsbuch dienen kann.

    Sie werden das gesamten Problem um Israel versus Moslems (d. h. Islam) nicht verstehen, solange Sie die eindeutig religiös-politische Dimension, die dem Ganzen zu eigen ist und in der die Moslems denken – der Islam ist eine Politreligion – ausklammern.

    Jedoch ist auch eine zumindest rudimentäre Kenntnis der Quellen Israels – zu großen Teilen ist das nun einmal die Bibel – notwendig.

    Sie nennen Sich – #122 – eine Christin. Ich nehme Ihnen das ab. Lesen Sie also die Bibel. Nehmen Sie sie ernst auch hinsichtlich ihrer Aussagen zu Israel.
    Selbst jedoch wenn wir einzig und allein politische Zusammenhänge akzeptieren, wie sie sind, und nicht, wie rot, grüne, und braune Sozialisten sowie Moslems sie gerne dargestellt wissen wollen, erkennen wir die volle und uneingeschränkte Rechtmäßigkeit der Existenz des Staates Israel an seinem Ort.

    Ich denke beide Parteien sollten der anderen entgegen kommen, wenn sie denn wirklich Frieden wollen.

    Israel ist den Arabern mehrfach entgegen gekommen. Was es erntete war Terror; für mehr Entgegenkommen kam mehr Terror. Man räumte den Gazastreifen und überließ den Moslems Infrastruktur und teils Plantagen; die Antwort waren die Zerstörung derselben und zusätzlich weit über zehntausend Raketen in der Zeit – jeder Versuch nach der Maxime „Land für Frieden“ (Israel überläßt den Moslems Land und erhält dafür Frieden) ist fehlgeschlagen.

    Wer den Islam ein wenig kennt, der weiß, daß es Im Islam einen Frieden in gleicher Augenhöhe, wie wir ihn kennen, mit Nichtmoslems nicht geben kann; was möglich ist, sind begrenzte Waffenstillstände, die nur solange aufrechterhalten werden können, wie die Moslems sich einer schwächeren Position befinden (Waffenstillstand – Hudna – nach dem Muster des sog. „Vertrages von Hudaibiya“).

    Israel sollte eigentlich in der Lage sein einen Frieden nach seinen Bedingungen zu bekommen. Warum gibt es denn kein Frieden?

    So etwas zu Fragen zeugt schon von sehr, sehr großer Naivität hinsichtlich Islam und dem von dieser Seite aus errichteten weltweiten Propaganda-Netzwerk, das mittlerweile fast alle Bereiche durchdrungen hat.

    Ich will jedenfalls nicht die Palästinenserflüchtlinge oder Moslems aus noch anderen Ländern hier in Deutschland haben.

    Die sind schon hier und fallen hier meistens durch dieselben Unannehmlichkeiten und Herrenmenschengehabe auf. Mit Israel selbst hat das eher nichts zu tun.

    Selbst Einstein kritisierte die Behandlung der Araber. Muß also auch so ein Nasieh und Judenhasser gewesen sein.

    Vereinzelte Übergriffe, soweit solche Vorwürfe den Tatsachen entsprechen, sind durchaus vorhanden; im Gegensatz zu denen der Moslems werden die in Israel scharf und empfindlich betraft.

    Daß es einzelne Juden gibt, die in dieselbe antiisraelische Kerbe schlagen (wie z. B. „Schalom Achschaf“ – „Frieden jetzt“) und die von der linken Propaganda daher gerne als „Vorzeigeisraelis“ präsentiert werden, ist kein Beweis des Gegenteils des hier Gesagten.

  106. #113 Renate (27. Mrz 2014 08:38)
    #115 Renate (27. Mrz 2014 09:06)

    Meinen herzlichen Dank für Ihre fundierten Beiträge in der Sache.

  107. Zitat…
    #109 ladyGaga (26. Mrz 2014 23:41)
    „Überzeugt mich. So habe ich hier in D. Juden erlebt, weil sie nicht bekamen, was sie wollten“.
    ________________________________________

    Das nennt man Pluralismus und ist ein
    Kennzeichen einer demokratischen Gesellschaft.

  108. #128 Tom62 (27. Mrz 2014 18:17)

    „Sie werden das gesamten Problem um Israel versus Moslems (d. h. Islam) nicht verstehen, solange Sie die eindeutig religiös-politische Dimension, die dem Ganzen zu eigen ist und in der die Moslems denken – der Islam ist eine Politreligion – ausklammern.

    Jedoch ist auch eine zumindest rudimentäre Kenntnis der Quellen Israels – zu großen Teilen ist das nun einmal die Bibel – notwendig.“

    Das glaube ich ihnen sofort. Ich nehme die Bibel ernst und sollte sie mehr lesen, richtig.

    „Weshalb müssen die Araber Israels anerkennen? Ist doch nachvollziehbar, daß sie das nicht wollen.

    Mit derselben “Logik” könnte man auch fragen: Weshalb müssen die Moslems unsere Gesetze und Kultur anerkennen?“

    Das sind zwei verschiedene Situationen, wenn bei uns die Russen einmarschierten, hätten wir keine Lust deren Einmarsch als rechtmäßig anzuerkennen. Wenn ich nach Russland emigriere muss ich deren Regeln und Gesetze respektieren.

    „daß es Im Islam einen Frieden in gleicher Augenhöhe, wie wir ihn kennen, mit Nichtmoslems nicht geben kann“

    Wenn das so ist, heißt das dann, es wird nie Frieden in dieser Region geben, weil es keinen geben kann? Ich meine die Moslems in dieser Region sind doch weit unterlegen. Die sind doch nicht auf Augenhöhe mit Israel. Die haben doch gar keine Lust mehr auf diesen Konflikt, da sie immer unterliegen. Und wenn es stimmt, dass die Moslems nie nachgeben oder entgegenkommen, dann muss doch das auch Konsequenzen haben. Wo liegt dann das Problem für Israel mit gnadenloser Vergeltung und Bestimmung was passiert zu reagieren?

    „Selbst jedoch wenn wir einzig und allein politische Zusammenhänge akzeptieren, wie sie sind, und nicht, wie rot, grüne, und braune Sozialisten sowie Moslems sie gerne dargestellt wissen wollen, erkennen wir die volle und uneingeschränkte Rechtmäßigkeit der Existenz des Staates Israel an seinem Ort.“

    Wurden die Israelis denn nicht vor ca. 900 Jahren von den Moslems aus ihrem Land vertrieben? Wenn ja, müssen da die Nachfahren eben nicht mit den Konsequenzen der damaligen militärischen Unterlegenheit leben? Wieso gelten dort die Landrechte von damals, sonst in der Welt haben die Ausgänge von Kriegen über den Besitz von Land entschieden?

    Meine Beurteilung der Situation basiert hauptsächlich auf den Aussagen der israelischen Präsidenten und dem was die Moslemanführer von sich geben. Und natürlich Aussagen von Augenzeugen. Ich denke nicht, dass ich da viel von dem islamischen „weltweiten Propaganda-Netzwerk“ mitbekomme.

    #127 udosefiroth

    scheint so.

  109. #125 GAGAGA

    aber sonst bist du gesund?
    fragt die geisteskranke psychotante
    den Terapeut der sie mit der
    realität konfrontiert.

  110. #131 ladyGaga (27. Mrz 2014 19:35)

    zu:

    Mit derselben “Logik” könnte man auch fragen: Weshalb müssen die Moslems unsere Gesetze und Kultur anerkennen?”

    Das sind zwei verschiedene Situationen, wenn bei uns die Russen einmarschierten, hätten wir keine Lust deren Einmarsch als rechtmäßig anzuerkennen. Wenn ich nach Russland emigriere muss ich deren Regeln und Gesetze respektieren.

    Nein, sie sind es eben nicht. Im Grunde sind sich beide Situationen sogar fast deckungsgleich – bei beiden geht es um mohammedanische Landnahme, die trickreich vorangetrieben wird: Nach derselben Lüge verfahren die Moslems hier, wenn sie behaupten, sie hätten dieses unser Land nach dem Kriege aufgebaut; darum gehöre es ihnen.

    Israel ist übrigens in kein arabisches Land emigriert, sondern in ein ihm gemäß Balfour-Deklaration zugesprochenes Gebiet, wie dies von der damaligen Mandatsmacht England und dem Osmanischen Reich, das diese Gebiete lange Zeit besessen, dann aber an England verloren hat, sogar vertraglich vereinbart worden ist. Leider ist England mehrfach den Juden gegenüber wortbrüchig geworden.

    Ein selbständiges arabisches Land oder Volk namens „Palästina“ oder irgend ein anderes dieser Art, das man hätte „rauben“ können, hat es an dem Ort jedoch niemals, zu keiner Zeit, gegeben; große Landstriche waren Sümpfe oder Wüsten, verkommen und unbewohnt. Als die Juden kamen, das Land kultivierten, Infrastruktur schufen und Arbeit, kamen auch die Araber.

    zu:

    “daß es Im Islam einen Frieden in gleicher Augenhöhe, wie wir ihn kennen, mit Nichtmoslems nicht geben kann”

    Wenn das so ist, heißt das dann, es wird nie Frieden in dieser Region geben, weil es keinen geben kann?

    Richtig – im Islam ist das schlicht und einfach nicht möglich. Das Problem Nr 1 heißt im Grunde „Islam“ und nicht „Israel“, das Problem Nr. 2, das ich hier sehe, Naivität und wahrscheinlich gravierende Unkenntnis in Sachen Islam.

    Ich meine die Moslems in dieser Region sind doch weit unterlegen. Die sind doch nicht auf Augenhöhe mit Israel. Die haben doch gar keine Lust mehr auf diesen Konflikt, da sie immer unterliegen.

    Genau darum ersetzen sie diese ihre Schwäche mit Propaganda; sie wollen die ganze Welt in diesen Krieg hineinziehen. Leider glaubt man ihnen. Es geht im Grunde um „allah“ und den Islam, nicht ums Land an sich.

    Wo liegt dann das Problem für Israel mit gnadenloser Vergeltung und Bestimmung was passiert zu reagieren?

    Das Problem heißt Menschlichkeit?

    Wurden die Israelis denn nicht vor ca. 900 Jahren von den Moslems…

    Das ist Unsinn. Es hat im Grunde immer Juden dort gegeben.

    Und natürlich Aussagen von Augenzeugen. Ich denke nicht, dass ich da viel von dem islamischen “weltweiten Propaganda-Netzwerk” mitbekomme.

    Ich fürchte eher das Gegenteil, Ihre meist selbsternannten „Augenzeugen“ eingeschlossen, „Pallywood“ inclusive.

  111. um die frage warum der westen und europa
    israel brauchen, muß man wenigstens das
    ABC von strategie und taktik verstehen.
    wissen wiviele terroristen und ihre
    ambitionen israel auf sich lenkt
    so das hier selten buße und
    bahnen explodieren oder
    kindergärten in die
    luft fliegen.
    eine Kassam lässt sich auch in buxtehude
    basteln, die dann z.b. in Paris
    eingesetzt völlig unvorbereitete zivilisten
    treffen würde.
    der jihad wird, sollte israel fallen,
    malta, zypern und von innen die gesamte EUSSR
    erfassen.
    es hat gute gründe warum experten, offiziere,
    genäräle, spezialkräfte… von NATO&co.
    sich in israel die klinke in die hand
    geben. das sind experten die
    was vom thema verstehen.
    bin ich ein GAGAGA ezieher oder was?
    europa, z.b. braucht den suez kanal für
    den transport von wahren, ohne israel
    ist der weg um afrika herum
    unumgänglich und alles
    wird teuer.
    da der weg um afrika herum nicht sicherer
    ist, kann man den gesamten FERNOSTHANDEL streichen, mit oder ohne christentum.
    wie im zug der suezkriese, als Araber
    den suezkanal sperrten war israel
    ruck zuck aufmarschgebiet der
    EU truppen von Britanien und Frönkreich.
    israel ist sozusagen ein riesen flugzegträger
    der NATO in nhost und das gratis sowei
    blutzoll-frei für wertfolle europäische soldaten.
    israel hat in den letzten jahren 10.000+++
    raketen und mörser geschluckt, raketen und mörser die sonst in berlin, hamburg, paris, london, madrid oder recklinghausen
    expodiert wären.
    stategisch ist israel für die EU unbezahlbar,
    nur hören polittrickser heute auf
    friedensforscher anstelle auf ihre generäle.
    wer also ruhig auf der kö flaniert
    sollte wissen das er es israel
    verdankt das die raketen
    auf sderot bekommt.

    araber fürchten nichts mehr als israelische
    pässe gegen arabische eintauschen zu müssen.

    hier ein HAMAS minister über die herkunft
    der selbsternannten palestnenser.
    http://www.youtube.com/watch?v=r1l5mRP_fzw
    im übrigen der berümteste ägypter
    der sich zum palinesen ernannte
    war, kaum zu glauben, jassir lumpenkopf ARAFAT.
    das video sagt genug woher die
    palestinässer herstammen.

  112. ich glaube zu wissen
    welcher kirche das GAGAGA anhängt,
    es ist sicher eine BDSbytarierin!

  113. #123 ladyGaga   (27. Mrz 2014 16:37)

    Da Tom62  unter #128 und #133 bereits mehrere Antworten vorgelegt hat, die ganz in meinem Sinn sind, möchte ich nur noch schnell auf eine Aussage von Ihnen eingehen, die grundlegenden Charakter hat: Es geht um das Zusammenleben in Israel. Sie schreiben: „Ich denke Israel will keine Araber in seinem Land haben.“ Und: „Juden und Araber wollen nicht friedlich zusammen leben.“

    Unmögliche Leute und komische Käuze gibt es überall, dort wie bei uns. Israel ist ein demokratisches Land, dessen Bewohner Freiheiten und Pflichten haben. Etwa 1/5 (!) der Bevölkerung sind Araber mit israelischem Pass, d.h. sie haben Anspruch auf Sozialleistungen und medizinische Versorgung, können das Bildungsangebot nutzen und geniessen Religions- und Meinungsfreiheit. Viele Dinge, die sie so in keinem der muslimischen Länder vorfinden würden. Niemand ist erstaunt, dass sie unter keinen Umständen unter palästinensischer Herrschaft leben möchten:
       
    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26607/Default.aspx

    Wenn man die einfachen Leute leben liesse, kämen (die meisten) Israelis und Palästinenser durchaus miteinander aus. Wenn aber im pal. Fernsehen und in den Schulen den Kindern systematisch Hass auf die Juden eingeimpft wird, geht diese böse Saat eben auch auf. Wenn dieser aus dem Koran stammende Hass zudem ständig in den Moscheen verbreitet wird, kann ein Zusammenleben nirgends gedeihen. Befreiung kann es nur geben, wenn die Leute eine andere Botschaft hören und sich damit auseinandersetzen können. Gott sei Dank gibt es das, und zwar zunehmend in weiten Teilen der muslimischen Welt!
    Ein konkretes Beispiel wurde auch schon auf PI vorgestellt: Taysir Abu Saada, ehemaliger Scharfschütze der Fatah, wurde Christ und arbeitet seither konkret an der Versöhnung zwischen Juden und Muslimen. Hier sein Buch:

    http://www.amazon.de/Ich-k%C3%A4mpfte-f%C3%BCr-Arafat-Fatah-Heckensch%C3%BCtze/dp/376551408X

  114. nochmal um der GAGALÜGIE zu wiedersprechen

    wenn Israel N I C H T mit den Arabern leben
    wollte, hätten sie die Araber längst
    vertrieben.

    Es sind die PLO und Hamas die ein Judenfreies
    PALESTINA in einer Judenfreien, rein
    arabischen Welt haben wollen.

Comments are closed.