taliban kabulAm Donnerstagabend drangen trotz strengster Sicherheitsvorkehrungen vier bewaffnete Terroristen in das Luxushotel „Serena“ in Kabul ein. Mit gezogenen Waffen stürmten sie das Restaurant des Hotels. Bei der darauffolgenden Schießerei wurden nach letzten Angaben mindestens zwölf Menschen, darunter auch zwei Kinder, getötet. In dem Hotel sind viele Diplomaten und Wahlbeobachter wegen der Präsidentschaftswahlen in zwei Wochen untergebracht. Die Taliban bekannten sich zu der Bluttat. Es hatte ihnen nicht gepasst, dass das persische Neue Jahr mit Alkohol begrüßt worden war und es ist ihnen wohl auch daran gelegen, die Wahlen zu sabotieren. Die vier Attentäter wurden von Sicherheitsbeamten erschossen.

image_pdfimage_print

 

31 KOMMENTARE

  1. Es ist eigentlich Aufgabe der UNO die Kriegsverbrechen des NAZI-Dschihads zu registrieren und zur Anklage zu bringen.

  2. Die vernichtend geschlagene Bunzelwehr schleppt diese Typen auch bei uns an. Das waren früher Helfer, Übersetzer…

    Jetzt kommen die alle hierher. Mit Familie. Und Familien sind da riesengroß.

    Dabei weiß doch jeder was mit Kollaborateuren
    passiert wenn man auf die falsche Karte setzt…

  3. Warum geht Mazyek und Konsorten eigentlich nicht nach Kabul
    und sagt seinen Glaubensbrüdern,
    dass Mohammed den Islam falsch verstanden hätte,
    und dass sie nicht das tun sollen, was Mohammed getan hat
    und dass Islam=Friede sei !???

    Offenbar findet Mazyek gut, was die Taliban machen und wartet auf den Zeitpunkt,
    wo die „wahre“ Religion das „wahre“ Gesetz (Scharia) in Deutschland einführen wird …

  4. #3 Mosaik , klarer ausgedrückt:
    … Offenbar finden es die muslimischen Verbände in Deutschland gut, dass die Taliban das tun, was Mohammed vor gemacht hat.
    Sonst würden die zu ihren Glaubensbrüdern hingehen und sie aufklären über den „wahren und friedlichen“ Islam.
    Tun sie aber nicht.

    Daran können wir erkennen, wo das Herz der deutschen Muslime steht:
    sie verehren den Terroristen Mohammed als Vorbild und finden es vom Herzen her gut, was die Taliban machen.

  5. Vier Islamisten, sie wollten so hoch.
    Vier Islamisten, jetzt hab’n sie ein Loch.
    Vier Islamisten, sie liegen im Grab.
    Es wird keiner glauben: Sie geh’n mir nicht ab!

  6. Das brüllende Schweigen der Islamverbände zu den Untaten ihrer „Brüder und Schwestern“ ist unerträglich.
    Wenn die so könnten, wie sie wollten, was könnten wir wohl erwarten?
    Ideen dazu, wie die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder aussehen wird – wenn sie nicht vorher abhauen und das Feld denen überlassen, welche nach eigenem Bekunden „Deutschland zu einem Paradies“ (siehe oben) machen werden?
    Die Chinesen beobachten den Verfall Europas mit Interesse und Bedauern. Nicht etwa das Verschwinden eines Konkurrenten, sondern die Verelendung eines einst großen Marktes bewegt sie.

  7. #6 Rabiator (21. Mrz 2014 15:52)

    Vier Islamisten, sie wollten so hoch.
    Vier Islamisten, jetzt hab’n sie ein Loch.
    Vier Islamisten, sie liegen im Grab.
    Es wird keiner glauben: Sie geh’n mir nicht ab!

    Aber Halloo, die feiern jetzt im Paradies Orgien mit ganzen Heerscharen von Vollbusigen und Großäugigen – und wir?

  8. , darunter auch zwei Kinder, …….
    …….. stimmt so ja nicht, die 4 Attentäter waren ja selbst auch noch Kinder.

    Sie wurden von den Taliban missbraucht!

  9. Wichtig OT!

    Dümmliche NRW-Rot/Grüne Bildungspolitik.. Wer im roten Kalifat-NRW noch Kinder auf staatliche Schulen schickt versündigt sich an der Zukunft der Kinder.
    So eine rote NRW-Drecks-Landesregierung: Sie zerstören die Zukunft und Bildung der dt. Kinder. Dummheit der Kinder ist politisch gewünscht!
    NRW hat aber Rot/Grün gewählt. Also wollen sie es wohl!
    —————————————–

    Weniger schlechte Noten – Lehrer beklagen „Gleichmacherei“

    Essen. Die Hürden für schlechte Noten werden an Schulen in NRW immer höher, klagen Lehrer. Grund sei das Ziel der Landesregierung, möglichst keinen Schüler mehr sitzen zu lassen. „Wir schleppen jetzt Leute durch, die es früher nicht geschafft hätten“, sagt eine Lehrerin aus dem Kreis Kleve.
    Eigentlich ist Markus Koch* einer, der es gut kann mit schwachen Schülern. Hin und wieder hat er ein Auge zugedrückt, wenn die Versetzung nur knapp zu scheitern drohte. Doch das, was er derzeit erlebe, gehe ihm eindeutig zu weit, sagt der Gymnasial-Lehrer. Im Lehrerzimmer werde viel geredet über die „Gleichmacherei auf ganzer Linie“. Nur öffentlich äußern möchte sich niemand. Auch Markus Koch will lieber anonym bleiben.

    Im vergangenen Jahr wurde er mehrfach zum Fachkoordinator zitiert. Der Grund: Der Notendurchschnitt seiner Arbeiten war diesem zu schlecht. „Für jede Klausur, die nicht so gut ausfällt, muss ich mich rechtfertigen“, sagt Koch, der an einer Schule am Niederrhein arbeitet. Die Folge: Er spricht sich inzwischen mit Fachkollegen ab, so dass alle ungefähr auf den gleichen Noten-Schnitt kommen. „Von anspruchsvolleren Arbeiten lasse ich mittlerweile die Finger“,sagt Koch.

    Silbernagel sieht ein weiteres Problem: „Schlechte Noten bieten den Schülern Orientierungshilfe.“ Wenn die Schule nicht mehr deutlich zeige, wo die Stärken und Schwächen des Einzelnen liegen, werde der Zeitpunkt einer „ehrlichen Bilanz“ immer weiter nach hinten geschoben, so Silbernagel: „Das böse Erwachen kommt dann später – bei der Ausbildung oder im Studium.“

    http://www.derwesten.de/region/weniger-schlechte-noten-lehrer-beklagen-gleichmacherei-id9126310.html

    Hagen: Lehrer scheuen schlechte Noten

    http://www.derwesten.de/politik/lehrer-scheuen-schlechte-noten-aimp-id9144156.html

  10. Ein nettes Völkchen.

    Find ich gut das die ihr südländisches Temperament nicht nur bei sich ausleben, sondern dank unserer Politiker vermehrt auch in Westeuropa.

    In Frieden leben wär ja langweilig. Außerdem wären Branchen wie Polizei, Justiz, Krankenhäuser, Bestatter, Messerhersteller uswusf bei uns vom Aussterben bedroht, kann ja nicht sein.

    Also weiter schön reinspaziert!

  11. Die gesamte „Mission“ die dem Westen tausende Milliarden kosteten ist von Tag 1 an zum Scheitern verurteilt gewesen,

    da der radikale, militante Islam, keine Aufklaerung, Fortschritt noch Demokratie will, sondern sein rueckstaendiges, auf Scharia – Gewalt, Verdummung und Unterdrueckung bes. der Frauen und Moderaten begruendetes System mit allen Konsiquenzen erhalten will.

    Strategische Bombardierungen auf ev. Ausbildungslager bzw. Drohneneinsaetze waeren mindestens so wirksam und bezahlbar gewesen.

    Die einzigen Gewinner sind Bush jun. ebenso wie sein Vizekanzler, die Ruestungsinduestrie,

    sie haben wahrscheinlich kraeftig direkt und indirekt durch Ruestungsaktien an diesem Konflikt ebenso wie am Irakkonflikt verdient,

    waehrend es fuer dem Westen insgesamt ein weiterer Aderlass war und ihm im Vergleich zu den erstarkenden China und Russland als Verlierer dastehen laesst.

  12. #2 gonger (21. Mrz 2014 15:24)

    Jetzt kommen die alle hierher. Mit Familie. Und Familien sind da riesengroß.
    ———————————————–
    Ja, und wenn sie das dann bei uns machen, dürfen sie sich höchstrichterlich auf „Verbotsirrtum“ berufen. Also: Her mit den vielen hochqualifizierten Talenten!

  13. Immerhin wurden da keine mehrmonatigen Verhandlungen mit den Terroristen über einen schonenden, kultursensiblen Abzug geführt.

  14. Gmünd

    Asylbewerber stürmen Landratsamt

    Knapp 20 Asylbewerber haben am Dienstag das Aalener Landratsamt gestürmt. Sie protestierten gegen eine Videokamera, die in der Schwäbisch Gmünder Flüchtlingsunterkunft auf dem Hardt installiert worden ist, um Müllsünder abzuschrecken.

    Hier ein PI-Bericht übr Gmünd vom 4.3
    http://www.pi-news.net/2014/03/schwaebisch-gmuend-aufstand-im-asylantenheim/

    überall in der BRD gehen von Linken aufgehetzt „Flüchtlinge“ immer aggressiver vor. Na viel Spass wenn jetzt Masseneinwanderung erst richtig startet, wie ja der Bundespräsi indirekt angekündigt hat.

  15. #18 BePe (21. Mrz 2014 17:36)
    Gmünd

    Asylbewerber stürmen Landratsamt…..
    —————-
    Es sind doch bald „Europawahlen“. Da kann die Zipfelmütze ja zeigen, ob sie die momentanen Zustände will oder nicht. Wenn sie durch ihre Stimmen zeigt, dass sie es will oder (durch ihr Nichtwählen) zeigt, dass ihr das egal ist möge sie verdienterweise daran verrecken.

  16. Heinrich Himmler; deutscher Politiker (NSDAP) in der Zeit des Nationalsozialismus
    (Als Reichsführer-SS und Chef der Deutschen Polizei war er einer der Hauptverantwortlichen für den Holocaust an den europäischen Juden und Roma sowie für zahlreiche weitere Verbrechen)

    … „Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser [muselmanisch-bosniakischen SS-] Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!“…

  17. Ich suche für ein Projekt die Mohammedzeichnung mit den Zahlen, sieht aus wie „Malen nach Zahlen“. Kann mir jemand den Link nennen? Danke im Voraus

  18. Faschistischer ISSLAM
    ist Unterwerfung, Terror und Krieg ! ! !

    JEDEN TAG IN DEN MSM ZU LESEN ! ! !

  19. Und diese Einschüchterungskultur gehört zu Deutschland. Hat schon jemand mal so richtig frei und laut gelacht und dabei Mohammedaner in der Nähe gehabt?

Comments are closed.