Die Empörung in den linksorientierten Medien und bei den politischen Gegnern von Geert Wilders dauert noch immer an; Der PVV-Vorsitzende sei mit seiner Rede unmittelbar nach der Kommunalwahl „als Rassist entlarvt“ worden. Die Tatsache, dass er sofort nach seiner Rede einem Jounalisten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens NOS gegenüber erklärte, nicht alle Marokkaner ausweisen zu wollen, sondern nur verurteilte Gewaltverbrecher, wird bequemlichkeitshalber ignoriert.

(Von Boëtius van Everdingen)

Seine Äußerungen sollte man im Zusammenhang mit seiner Anti-Islamisierungspolitik betrachten, wobei über Ausweisung krimineller Ausländer (bei doppeltem Pass den niederländischen entnehmen), Eingrenzung von Zuwanderern aus islamischen Ländern und der Anwendung schon existierender Rückkehrgesetze, dem wachsenden Einfluss des Islams einen Halt geboten werden soll. Mit den Europawahlen vor der Tür, wobei die PVV zusammen mit anderen EU-kritischen Parteien (u.a. Vlaams Belang, Front National, FPÖ) eine Allianz bilden möchte, um effektiver Widerstand leisten zu können, wurde die Nazikeule von den politisch-korrekten Gegnern erneut mit Freude in die Hand genommen. Als Wilders sich im vergangenen Jahr hinsichtlich einer möglichen Zusammenarbeit mit Marine Le Pen traf, wurde vom „Vizekanzler“ Lodewijk Asscher (PvdA) allen Ernstes suggeriert, dass Wilders nun öffentlich sein antisemitisches Gesicht zeige. Welch ein frecher Unfug!

Während man sich in den Medien einseitig über die Rede von Wilders beklagt, wurde ihm aus unerwarteter Seite Beifall geleistet. Am Donnerstag verteidigte die türkischstämmige Kolumnenschreiberin Ebru Umar vor entsetzten Showgästen der Fernsehshow RTL Late Night ihren Artikel, der am gleichen Tag in der niederländischen Gratiszeitung Metro erschienen war.

Umar hatte sich in der Vergangenheit schon öfters kritisch zu krimminellen Marokkanern, von denen sie schon mehrfach bedroht worden ist, geäussert. Jedoch ist ihr Beifall einigermaßen überraschend, da sie sich ebenso öffentlich gegen die Anschauungen der PVV ausspricht. Sie ist glücklicherweise nicht in düsterer Vollkommenheit vom politisch-korrekten Käfig gefangen und anerkennt die wichtige Rolle, die Geert Wilders in der niederländischen Gesellschaft einnimmt.

In ihrem Artikel „Meer Nederlanders“ in der Zeitung Metro stellt sie ihren Lesern folgende Frage:

Holland den Holländern; Wer ist damit eigentlich nicht einverstanden? Und jetzt nicht alle mir „oh“, „buh“ oder „bah“ zurufen. Ich bitte Sie, meinen Chefredakteur nicht mit bösen Briefen zu überhäufen. Bitte, betrachten Sie mich nicht als eine noch schlimmere Blasphemistin (gegen die Multikuli-Religion) als vorher, nur weil ich eine wesentliche Frage stelle, die möglicherweise eine unerwünschte Antwort zur Folge hat.

Sie erklärt darauf, wie heuchlerisch die empörten Politiker wohl sind und welche Rolle Geert Wilders innerhalb der Gesellschaft ihrer Meinung nach einnimmt. „Die Wahrheit ist, dass ich bisher in meinem Leben keinem begegnet bin, wirklich keinem, der mehr Marokkaner in unserem Land für wünschenswert hält. Pfui rufen, das können wir ja alle. Aber Selbstspiegelung?“

Und weiter:

Wilders ist das Beste, was Marokkaner, Türken, Surinamer, Antillianer usw. jemals passiert ist. Keiner bedeutet so viel für die Emanzipation dieser Gruppen wie Wilders. Dank dieses Politikers sprechen Niederländer sich öffentlich gegen das Bekritteln dieser Gruppen aus. Dank Wilders fangen politische Parteien wie die liberale VVD und die sozialdemokratische PVDA an zu verstehen, dass Türken, Marokkaner usw. normale, vollständige Bürger sind, die keine extra Rechenschaft bedürfen.
[…]
Wilders ist der einzige Politiker in Den Haag, der versteht, dass auch Marokkaner Niederländer seien. Gerade er ist derjenige, der diese „Niederländer“ ernst nimmt. Er stellt ihnen gerechte Anforderungen: „You’re either with us or against us.“ Genau dies brauchen Einwanderer. Warum sollte man sonst in unser Land umsiedeln? Warum sollte man sonst dauerhaft in diesem Land leben wollen? Um ewig Außenstehender zu bleiben? Im Gegensatz zu (politisch-korekten) Politikern, wollen Bürger eben nicht neben Außenstehern wohnen.
[…]
Geert Wilders ist (deshalb) das Beste, was Niederländern, neuen und ursprünglichen, je passiert ist. Wir haben es gerade ihm zu verdanken, dass Marokkaner zu ernstzunehmenden Gesprächspartnern geworden sind, anstatt sie als handlungsunfähige Zombies zu betrachten.

Umar sagt weiter, dass eben durch die Äußerungen von Wilders, Marokkaner zu einem niederländischen Selbstbewustsein aufgefordert werden. Die Tatsache, dass viele Marokkaner sich anlässlich der landesweiten Empörung neulich en masse mit ihrem holländischen Pass fotografieren ließen, versteht Umar denn auch als einen ersten Schritt vorwärts.

Ebru Umar, die sicherlich keine Rechtskonservative ist, sondern eigentlich eine linke Feministin, hält den Politkorrekten trotzdem einen gerechten Spiegel vor. Nicht Wilders sei der Rassist, sondern die Sozialdemokraten und Liberalen! Gerade sie nehmen Einwanderer nicht ernst bzw. betrachten ganze Bevölkerungsschichten als zweitrangige Bürger, die selbst handlungsunfähig seien und deswegen ständig vor der „bösen Außenwelt“ geschützt werden sollten. „Auf diese Weise werden die Rassisten der PVdA und der VVD der Gesellschaft noch mehr schaden, als ihnen lieb ist.“

Es ist begrüßenswert, dass es noch Linke auf der Welt gibt, die ausnahmensweise dazu fähig sind, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen und nicht zu jedem Anlass mit der beliebten Nazikeule herumschlagen!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

51 KOMMENTARE

  1. Also, nicht dass Ihr denkt, dass ich irgendwie ein esoterischer Spinner wäre: Seid versichert, ich bin es nicht. Ich stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde.

    Aber immer wenn ich mir ein Video mit einer längeren Rede von Geert Wilders ansehe, kommen bei mir fast, ja wie soll ich es sagen, spirituelle Gefühle auf. Wie gesagt, ich will nicht spinnen, aber immer wenn ich diesem Mann zuhöre, habe ich das Gefühl, einem ganz, ganz Großen zuzuhören, ja eher einem Heiligen.

    Ok, nun hört es sich doch verspinnert an, aber gegen die majestätische Ruhe eines Geert Wilders und die Klarheit und Überzeugungskraft seiner Worte kommen einem die Worte seiner Gegner wie das hysterische Gekläffe von Hunden vor.

    Ich beneide die Niederländer um diesen Mann, Wilders hat einfach eine unnachahmliche Aura um sich. Wäre er Pfarrer, könnte er sicher viel für den christlichen Glauben tun. 😉

    Aber er ist Politiker und so setze ich große Hoffnungen in ihn, dass er Europa vor diesem satanischen Kult namens Islam bewahren kann.

    Ich hoffe, ich konnte meine Gedanken halbwegs verdeutlichen. 🙂

  2. Wer oder was an diesem Steinmeier ins Gehirn geschissen?
    ***Gelöscht!***

    .
    ***Moderiert! Bitte kein OT vor den ersten 10 Kommentaren, vielen Dank! Mod.***

  3. @ #1 terminator (25. Mrz 2014 16:02)
    „Also, nicht dass Ihr denkt, dass ich irgendwie ein esoterischer Spinner wäre: Seid versichert, ich bin es nicht. Ich stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde.

    Aber immer wenn ich mir ein Video mit einer längeren Rede von Geert Wilders ansehe, kommen bei mir fast, ja wie soll ich es sagen, spirituelle Gefühle auf. Wie gesagt, ich will nicht spinnen, aber immer wenn ich diesem Mann zuhöre, habe ich das Gefühl, einem ganz, ganz Großen zuzuhören, ja eher einem Heiligen.

    Ok, nun hört es sich doch verspinnert an, aber gegen die majestätische Ruhe eines Geert Wilders und die Klarheit und Überzeugungskraft seiner Worte kommen einem die Worte seiner Gegner wie das hysterische Gekläffe von Hunden vor.“
    Ik zeggen, dass passt!

  4. Bei uns wird den Türken ein geringer IQ unterstellt.
    Man hält sie für zu dumm, deutsch zu lernen und zu verstehen.
    Daher werden Amtsformulare auf türkisch gedruckt.
    Wo bleibt der Aufschrei von Özkan, Özöguz und Özdemir über diese rassistische Diskriminierung?

  5. Für Deutschlands Politiker heißt die Losung: „Nur wer schweigt, der bleibt!“

    In anderen Ländern (Frankreich, Holland, Schweiz …) ist das anders. Deutschland, Land der Vollidioten!

  6. 1 Terminator:

    Ihre Einschätzung kann ich aus eigener Anschauung bestätigen. Ich habe Geert Wilders bei mehreren Vorträgen erlebt.

    Eine beeindruckende Persönlichkeit. Klares Denken, klares Sprechen, klares Handeln. Spricht mehrere Sprachen fließend und verfügt über eine einzigartige Ausstrahlung (Meine Frau möge mir nachsehen, dass ich so über einen Mann spreche). Fragen aus dem Publikum werden hoch professionell, praktisch druckreif, beantwortet.

    Kein Vergleich mit den blutleeren politischen Apparatschiks, mit denen so einige der niederländischen Nachbarländer überaus reichhaltig „gesegnet“ sind …

  7. Wir haben Stürzenberger! Nur leider bekommt er hier nicht das was Wilders in den Niederlanden bekommt! Eine Bühne!

    Es wird eher ein Pierre Vogel zu Talkshows Hassprediger eingeladen (was ich nicht schlecht finde, da er sich selbst bestens entlarvt) als ein Nassin Ben Imam.

  8. Ob das Video irgend jemand deutsch untertiteln könnte? Ich möchte gerne alles mitbekommen. 🙂

  9. Geert Wilders steht wie kein Zweiter in Europa für die Werte, die in unseren Gesellschaften mühsam erkämpft wurden (auch die von den 1968ern). Er stellt sich hin für Israel und für Homosexuelle – eigentlich ein „Linker“?
    Nein, von dort wird er hart angegangen, weil es doch einen großen Unterschied gibt. Und da kommen wir zum Islam.

    Weil der Islam alle Freiheitsrechte und alle Werte hier in Europa gefährdet und abschaffen will, ist Geert Wilders gegen diese Willkürtoleranz gegenüber dem Islam.

    Das alles unterscheidet Wilders aber nicht nur von den Linken, den Grünen und den Sozialdemokraten, nein, er ist auch explizit kein Rassist und er ist auch nicht so saudämlich wie die hier:
    http://www.express.de/politik-wirtschaft/sex-mit-schwarzem-npd-spitze-wirft–pornostar-raus,2184,26647184.html

    Und das ist auch gut so!

  10. Wer oder was an diesem Steinmeier ins Gehirn geschissen?

    Ist er schon zum I-SS-lam konvertiert, mit dem Islam-Terror-Chip im Kopf?

    Aber Typisch wieder SPD = Scharia Partei Deutschland…. scheinbar fördert die SPD den Moslem-Terror und unterstützt ihn tatkräftig.
    ——————————————

    Steinmeier rügt Todesurteile gegen Muslimbrüder

    Mehr als 500 Muslimbrüder sind in Ägypten zum Tode verurteilt worden, ein weiterer Massenprozess läuft. Außenminister Steinmeier fürchtet eine Spaltung des Landes und fordert die Urteilsaufhebung.

    Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Todesurteile gegen Muslimbrüder in Ägypten scharf kritisiert. Die Nachricht über Hunderte Urteile gegen die Anhänger der Muslimbrüderschaft sei äußerst beunruhigend, erklärte Steinmeier am Dienstag im äthiopischen Addis Abeba.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article126167704/Steinmeier-ruegt-Todesurteile-gegen-Muslimbrueder.html

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  11. OT
    Erneuter Aufruf zum Widerstand an alle Niedersachsen. Am Samstag kommt Pierre Vogel um 14 Uhr zum Bückgebet nach Hannover. Wir wollen ihn doch ordentlich empfangen.

    Oder welche Ausrede habt Ihr um nicht zu erscheinen?

  12. @ #1 terminator (25. Mrz 2014 16:02)

    Erwachsene sollten sich keine Halbgötter basteln. Denn Menschen können immer enttäuschen!

    Ich bin anderer Meinung als diese Moslemin Ebru.

    Der Islam gehört keinesfalls zu Europa! Türken und andere Moslems gehören nicht nach Europa, ob sie nun betüttelt, bevormundet, für voll genommen werden, Extrawürste bekommen oder nicht!

    Was diese Ebru, mit den orientalischen Hängeaugen, sagt, Marokkaner usw. gehörten zu Holland. Holland gehöre ihnen jetzt auch und sie bestimmten mit, wer Holländer sei und nach Holland ´rein dürfe und wer nicht.

    Ganz wenige Ausnahmen sollten bleiben dürfen:
    Etwa der Atheist Akif Pirincci, obwohl er selbst sagt, er sei 100% Deutscher – aber mental Türke, je älter er wird, desto mehr.

    Oder der unbekannte iranische Moslem, der … fleißig arbeitet, ich sage jetzt nicht wo. Er ißt Schweinefleisch, ist mit einer Katholikin verheiratet und hat eine kleine Tochter. Leider hat sie durch ihn – er hat es nicht und wußte nichts – das Mittelmeerfieber vererbt bekommen und wird dies in alle zukünftigen deutschen bzw. halbdeutschen Generationen hinein weitergeben.

    Schon beim Arbeitskollegen dieses Iraners, einem Türken hätte ich Bedenken. Er ist relativ fromm, fastet aber nicht, weil er es falsch findet, wenn man arbeiten muß. Jüngst bekam er daheim Ärger, weil er eine deutsche Freundin hat, er aber eigentlich einer Cousine versprochen ist. Da feierte er krank…

    Wer schleppte eigentlich die Inzuchtkrankheit Mittelmeerfieber in die Mittelmeerstaaten? Die Mauren und die Osmanen???
    Inzwischen werden sogar deutsche Familien damit „verseucht“. Trotzdem tun mir die betroffenen Kranken leid. Aber unsere Krankenkassen und unser Volk auch!

  13. #5 unverified__5m69km02 (25. Mrz 2014 16:21)

    Auch Deutschland braucht einen Mann wie Wilders. Und wir werden ihn bekommen.

    Warte, warte nur ein Weilchen !

    Das wird schwierig, solange Sie sich an der Finanzierung der gegenteiligen Propaganda beteiligen.

    ARD und ZDF, sind vom Bürger bezahlte Medien und haben sich neutral zu verhalten.
    Warum wurde im gestrigen Heute-Journal die Front National ständig mit der Wort „rechtsextrem“ belegt ? Richtig! Es sollen Springerstiefel und Hakenkreuze im Kopf des Zuschauers assoziiert werden.
    Von einem neutralen Medium erwarte ich eher Worte wie „konservativ“ oder „politisch rechts“.

    Rechtsradikal? ZDF, für so eine Propagandaveranstaltung bezahl ich euch nicht !

  14. @ Abu Sheitan

    Türken stehen, wenn sie kriminell wurden, auch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit 21 Jahren vor dem Jugendrichter. Ich sehe da einen latenten Rassismus seitens der Justiz. Man unterstellt damit diesen Türken, dass sie unreif sind. Nicht in der Lage ihre Taten zu verstehen, bzw. einzuordnen.
    Medien schreiben gerne von „geistig Verwirrt“, wenn es um Straftaten – oft Ehrenmord = Beziehungstat – durch „Südländer“ geht. Die Linken merken nicht einmal, wenn sie Minderheiten diskriminieren!

  15. Herr Gott… wie dämlich ist die dt. Bundesregierung?
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  16. Munition gegen die „Rassismus-Keulen-Schwinger der SPD.
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, vielen Dank! Mod.***

  17. Geerd Wilders ist einer der wenigen Hoffnungstraeger Europas

    Nur die Zerschlagung der EU in der jetzigen Aufstellung,

    Umwandlung in DeGaulle-Adenauers Vision des

    EUROPAS DER VATERLAENDER = foerderalistisch, demokratisch (mit halb so viel Abgeordneten und Buerokraten, alle demokratisch legitimiert,

    statt zentralistisch und diktatorisch

    kann den erstickten pc Geist, totale Verweichlichung der Europaer Wiedererwecken, fuer ihre Kultur, Werte, Religion, Freiheit, Traditionen einzutreten, bereit diese zu verteidigen.
    Ohne gelebte Moral und Tugenden kommt Chaos, wie wir es auf der ganzen Front in Europa bitter gerade erleben.

    Allerdings geschieht nichts ohne active Mitwirkung der Buerger, die durch machtvolle Demos den Schwindel hinwegfegen muessen.

    Momentan sind die dafuer notwendigen Denkanstoesse durch Brot und Spiele in E lahmgelegt.

  18. @ #7 Abu Sheitan
    Es ist doch solchen eingedeutschen Türken zu verdanken, dass es diese Formulare in türkisch gibt.
    Warum sollen sie deutsch lernen? Ist doch auch so möglich alles von uns zu bekommen?
    Ein Amerikaner wird diese deutsche Vollblödheit nie begreifen, wie auch der weitaus größte Teil der restlichen Welt bei so etwas nur den Kopf schüttelt. Warum tun wir uns das an?
    Es gibt zwar eine Amtssprache, aber für „Türken“ bitte immer Ausnahmen!

  19. München: Rumänische Fackkräfte vor Gericht

    Einbrecher prügeln Hausmeister krankenhausreif

    München – Bei einem Einbruch in ein Wohnheim in München ist ein Hausmeister krankenhausreif geprügelt worden und hat dauernde Schäden erlitten. Jetzt steht ein 29-Jähriger vor Gericht.

    Gegen einen mutmaßlichen Täter vertagte das Münchner Landgericht den Prozess am Dienstag unmittelbar nach Beginn auf übernächste Woche, dem Rumänen ist die Anklageschrift nicht in Übersetzung zugestellt worden. Der 29-Jährige hat das Verbrechen im Ermittlungsverfahren bestritten.

    Der Staatsanwaltschaft zufolge ist der Bäcker mit bislang unbekannten Komplizen im Juli 2011 nachts in eine Wohnung im ersten Stock eines Wohnheims eingestiegen und dort auf den Hausmeister getroffen. Die Einbrecher verletzten das Opfer mit wuchtigen Schlägen schwer am Kopf und fügten ihm Schnittwunden zu. Sie stahlen etwa 1 400 Euro Bargeld und zwei Mobiltelefone, bevor sie den Verletzten gefesselt zurückließen. Dessen Hilferufe wurden erst nach Stunden gehört. Der Mann erlitt eine Hirnblutung, die unter anderem Sprach- und Gehstörungen zur Folge hatten.

    Dem Angeklagten werden neben dem schweren Raub zwei weitere Einbrüche im Juli 2011 zur Last gelegt. Ein Mittäter wurde damals gefasst und ist inzwischen verurteilt worden. Er hat den Hinweis auf den 29-Jährigen gegeben, gegen den Ende 2011 ein Haftbefehl erging. Der erheblich vorbestrafte Rumäne wurde schließlich im Juni 2013 festgenommen. Gegen ihn wird der Prozess am 9. April fortgesetzt.

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/einbrecher-muenchen-verpruegeln-hausmeister-3435715.html?cmp=defrss

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  20. Der Gesichtsausdruck von de Vries spricht Bände: Was für eine Frechheit, Fakten zu nennen („Niemand will mehr Marokkaner“) oder eine Frage zu stellen („Wollt ihr mehr oder weniger Marokkaner?“), die mit Sicherheit politisch inkorrekt beantwortet wird! Da muss die Nazikeule her.
    Dabei war bereits Mitte der 80er zu erkennen, dass die Marokkaner mit den freiheitlichen NiederländerInnen nicht kompatibel sind. Es waren ausschliesslich Marokkaner, die mich während meines 1jährigen Hollandaufenthalts in Bahnhofsnähe ständig aggressiv belästigten. Zwar sprachen mich auch schwarzafrikanische Drogendealer im Bahnhofsgebäude an, aber die wurden bei „Nein, danke“ nie wütend und insistierten nicht. Die Marokkaner beschimpften mich regelmässig, weil ich nicht auf ihre Anmache einging. Ich war damals sehr häufig mit dem Zug in Benelux unterwegs und konnte ihnen daher nicht ausweichen. Ansonsten genoss ich das niederländische Multikulti der 80er sehr.

  21. Dieser Frau kann man nur zustimmen. Migranten werden von unseren politisch korrekten Bürgern, Teilen der Politik und Presse, aber auch der Migrantenverbände bzw. Muslimenverbände in der Opfer verortet, um Forderungen stellen zu können und eine Kollektivverpflichtung in der Bevölkerung zu etablieren. Damit muß Schluß sein.

    Es wird Zeit Migranten in die Selstverantwortung zu verpflichten per Gesetz.
    Das Hartz IV Prinzip des Fordern und Fördern muß auch auf die Perspektiven der Sprache, Sozialisation, Bildung und Verfassungskonformität übertragen werden.

  22. Manchmal meint man, der Verstand sei weltweit in die Gosse versunken, nur Getöse, Dummheit, Plattheit allerorten. Da erfreut es zumindest, dass es selbst aus der linken Ecke noch Menschen gibt, die sich noch nicht den Verstand von der plotisch korrekten Masse verderben haben lassen. Das gibt mit immer wieder Hoffnung. Ein Geert Wilders ist ein Segen für Holland, für Europa und alle noch aufrichtigen Menschen. Das verlogene Pack allerorten gehört auf den Abfallhaufen der Geschichte! Es lebe Geert Wilders, seine Ehrlichkeit und wahre Menschenliebe! Ich habe ihn gehört – und kann es nur bestätigen! Aber wo ist der deutsche Geert Wilders? Er wird kommen, garantiert!!!

  23. Die Islamkritik, der Umgang mit Migranten, eine regulierte Zuwanderung und die katastrophale EU-Politik erfordern ein anderes denken und eine andere Politik. Deshalb am 25.Mai zur EU-Wahl:

    http://www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_14/

    Warum? Hier wiederum ein brandaktueller Bericht des Staatsfernsehens über die Verschwendung unserer Steuermittel für den Bankrottstaat Griechenland.

    Griechisches Roulette.Wie Athen und Brüssel Steuermilliardenverzocken. Seit fast vier Jahren versuchen EU, EZB und IWF – Griechenland vor der Staatspleite zu retten. Politiker in Athen und Europa verbreiten Optimismus. Sie verweisen auf erste bescheidene Erfolge.

    Nach Jahren tiefer Rezession wird wieder mit Wirtschaftswachstum gerechnet.Doch wie sieht die Wirklichkeit aus? Der Film zeigt, dass die von der EU geforderten Strukturreformen kaum vorankommen, weil die alte Machtelite Griechenlands die Reformen ausbremst. Millionen europäischer Steuergelder versickern unter den Augen Brüsseler Bürokraten.

    Die Sendung der ARD:
    http://www.youtube.com/watch?v=6a_bkDAjl5o

    Hier die Wirtschaftsdaten Griechenland kompakt:
    http://ahk.de/fileadmin/ahk_ahk/GTaI/griechenland.pdf

    Griechenland hat gerade einmal 11.3 Millionen Einwohner und ein stetig sinkendes BIP von rund 19000 €. NRW hingegen beispielsweis 18 Millionen Einwohner und ein BIP von 32.631 Euro je Einwohner.

    Dass ein solch kleines und wirtschaftlich schwaches Land existenznotwendig für die EU sein soll, dass diese finanziellen Risiken rechtfertigt, ist unglaubwürdig.

  24. Kann sein, dass er nicht a l l e Marokkaner
    ausweisen und lossein möchte, aber doch gefühlte 99,99 %

    Und das ist auch gut so !

  25. #13 AleCon

    Vielleicht will er auch nur die schöne Niederländerin Doutzen Kroes nicht verärgern.

    Sie ist verheiratet mit Sunnery James und freut sich auf ihr 2. Kind mit dem.

    Guckst du mal bei Wikipedia.

  26. #5 unverified__5m69km02 (25. Mrz 2014 16:21)
    Auch Deutschland braucht einen Mann wie Wilders. Und wir werden ihn bekommen.

    Warte, warte nur ein Weilchen !
    ——————

    Da bin ich eher pessimistisch – die PC-Krankheit steckt in ja DE zu tief. Wir haben ja unsere Version von Wilders: Stürzenberger! Aber wie schwer hat der es, etwas auf die Beine zu bringen!

  27. @ #23 Drohnenpilot (25. Mrz 2014 17:07)

    „Herr Gott… wie dämlich ist die dt. Bundesregierung?“

    Keine Frage: Sie ist unendlich dämlich, bzw. unterwürfig und vergleichbar korrupt!…

    „Da werden uns wieder mal von der Besatzungsmacht USA die Sanktionen gegen Russland befohlen und die Merkel, ganz unterwürfig, macht das auch noch zum Schaden der dt. Wirtschaft. Wie immer… die befohlenen Sanktionen betreffen die USA natürlich nicht.
    Soviel zur Souveränität Deutschlands.“

    Tja, so ist es nun mal. Wer hat den Hosenanzug gewählt? Ich jedenfalls nicht! Jedoch: Ich schließe nicht aus, daß die Ukraine-Politik der charakterlosen Bücklinge in Berlin und die der €UdSSR-Wahnsinnigen in Brüssel diesmal in die Hose gehen kann.
    Woher meine Hoffnung rührt?
    In allen Gesprächen, die ich in den letzten Wochen mit Arbeitskollegen, im Freundeskreis oder mit interessierten Studenten (auch aus der Ukraine!) nach Seminaren führen konnte, bezogen meine Gesprächspartner weit überwiegend eine überaus kritische Position gegenüber der EU-Ukraine-Politik und ließen klar werden, daß sie die Position Rußlands von Seiten „des Westens“ als ganz und gar unzureichend berücksichtigt sehen. Das politische Spektrum meiner Gesprächspartner streut dabei von ganz links bis nach ziemlich weit rechts.
    Was ich deshalb nicht ausschließe, ist, daß bei einer wie auch immer gearteten Verschärfung der Ukraine-Krise die deutsche Regierung ebenso wie die €UdSSR-Polit-Kommissare in Brüssel im von ihnen zutiefst verachteten „Wahlpöbel“ sukzessive jeden Rückhalt verlieren werden.
    OK. Ich bin ein unverbesserlicher Optimist. Aber die Hoffnung stirbt halt zuletzt…
    PS: Und noch etwas kristallisierte sich in allen meinen Gesprächen – wenn auch zumeist lediglich implizit – heraus: Der mittlerweile offensichtlich im Genom von uns europäischen Menschen – und Russen sind Europäer! – verankerte Widerstand gegen jede Art von kriegerischen Auseinandersetzungen, in denen wir Opfer unserer selbst würden. Wer innerhalb Europas die große (Rußland gegen den „Westen“) Kriegstrommel rührt – so meine Überzeugung –, wird hoffentlich weggefegt werden, noch ehe der erste Schuß fällt.
    Das sei den NATO-Verantwortlichen im „Westen“ wie ihren vermeintlichen counter parts in Rußland ins Brevier geschrieben.
    So. Das muß erst mal reichen. Ist ja schon spät…
    ¡Muy buenas noches!

    Don Andres

  28. Wilders dachte an Marokkaner wie in dem folgenden Video, als er fragte, ob man mehr oder weniger solcher Leute in den Niederlanden haben wolle:

    Aufregung in Amersfoort. Letzten Dienstag störten Schüler dieser islamischen Schule einen Trauerzug. Als die Autokolonne an den Schülern vorbeifuhr, begannen sie zu schreien und machten obszöne Gesten. Zur großen Bestürzung der Angehörigen, die in der Kolonne mitfuhren. (…)

    Und sie fragen mich: „Ist es ein Moslem?“ Ich antworte: „Nein, warum?“ Darauf laufen sie zum Auto und schlagen tatsächlich mit der Faust aufs Dach (und sagen): „Wieder ein Hund weniger!“

    http://www.youtube.com/watch?v=xDApf4vM8Pc

    Es ist richtig, sich gegen solchen muslimischen Abschaum zur Wehr tu setzen, auch wenn er aus Marokko stammt.

  29. das video wurde ihn ja auch verboten zu senden

    hoffe es haben die meiten mitlerweile gesehen

  30. Marokkaner und auch die anderen Sonnenanbeter und Dattelklauber haben überhaupt nichts in den Niederlanden oder sonstwo in Europa verloren, ob nun kriminell oder nicht.

  31. #38 rotgold (25. Mrz 2014 19:10)

    Also gibt es in unserem so käsereichen Nachbarland rein muslimische Schulen? Ja?

    Gut, wenn die dort lernen, sich so schäbig zu verhalten, dann sind diese Schulen wohl mal so rein gar nichts wert. Schließen ist die erste wichtige Maßnahme.
    Und zweitens: Hatten wir in Europa nicht ehedem einmal Erziehungsheime und Besserungsanstalten?
    Gäbe es die heute, würde ich die Wette wohl gewinnen, dass da fast ausschließlich unerzogene Moslemkinder reinkämen.

  32. Der Verschreiber bringst schon beinah auf den Wirbel-Punkt: Zitat(gegen die Multikuli-Religion) … Zitat Ende

    Gemeint ist das „Multikuli“.

    Und so ist das wirklich. Von den meisten der Eliten – jedenfalls von allen Heuchlern dort, werden die Islamen als riessiges Sklavenbecken gesehen. Und der Islam als Mono-Kuli Kult ist der Klebestoff der dieses „Sklavenheer“ zusammenhält …..

    Als ausbeuterische Seelen wollen sie ihre luxuriösen „Standards“ beibehalten. Was sie nicht wollen, diese „Standards“ auf Kosten der Authochthonen erhalten ….. so sufflieren sie sich das jedenfalls. In Wirklichkeit ist auch dies eine Lüge, denn die meisten Authochthonen leiden massiv unter den Islamen: Unter der Terrorgefahr, dem Lohn-Dumping, der Arbeitsplatzaustauschung auf Muslim…., deren Unarten gegen die „Kaffir“, den Beflegelungen und Unterdrückungen der authochthonen Kinder durch islame Gangbildungen usw … etwa die Dominanzen islamer Clans in den Drogenszenen usw …..

    Mono-Kuli Haltung Islamer ist eine tickende „Zeitbombe“ und die Lügenverbreiter wissen dies auch ganz genau.

    Wollten sie den islamen Seelen wirklich helfen, sie müssten in der erste Reihe derer sein, die den Islamen ihren Kult menschlich begründet „austrieben“ …. genau das tun solche Heuchler nicht.

    PS.: „Kuli“http://de.wikipedia.org/wiki/Kuli_(Tagel%C3%B6hner)Zitatsauszug: Das Wort „Kuli“, Urdu/Hindi qul? (?????) hat seinen Ursprung in einer Turksprache, nämlich dem Tschagataischen, die Sprache Baburs, der im 16. Jahrhundert Nordindien eroberte. Türkeitürkisch kul ‚Knecht, Sklave‘ ist damit nahe verwandt. Über das Urdu hat sich das Wort, wie viele andere auch, in weitere Sprachen Indiens verbreitet. Ins Chinesische ist das Wort wohl erst später gelangt. Dort sieht es in der Form ??, k?lì, wie eine chinesische Zusammensetzung aus. Die Bedeutung von „?“ ist nämlich „bitter, hart“ und „?“ kann als „Arbeitskraft“ aufgefasst werden. Deshalb ist der Ursprung des Wortes gelegentlich im Chinesischen vermutet worden.

  33. “ … von denen sie schon mehrfach bedroht worden ist,…“

    Gelle Frau Umar, DAS renkt die zuvor verdrehten Gedanken wieder ein !

  34. #17 Maria-Bernhardine (25. Mrz 2014 16:52)

    Sie haben voll und ganz Recht:
    Es ist nicht nur kulturell oder auch epidemilogisch ein Problem, sondern auch genetisch.

    Siehe auch: „Sichelzellenanämie“.
    Und sowieso: Durchschnitts-IQ.

    Da freuen wir uns doch auf all die ganzen eindringenden Ceuta- und Mellila-Neger, die sind doch bestimmt für auch irgendwas gut. Denn jeder hat ja irgendwas, was er ganz besonders gut kann, auch wenn er und die Gesellschaft das so noch nicht sehen kann oder will, ne?

  35. wobei die PVV zusammen mit anderen EU-kritischen Parteien (u.a. Vlaams Belang, Front National, FPÖ) eine Allianz bilden möchte,

    Vielleicht hat es sich noch nicht herumgesprochen – der Front National ist rechtsextrem. Rechtsextreme sind keine „EU-kritischen Parteien“!! Sie sind überzeugte Anti-Europäer, sind gegen den EURO und die EU an sich, weil sie alle europäischen Werte ablehen. Frau Le Pen bezeichnet die EU als „Sowjetunion“ , „nicht reformfähig“ sei und verlangt (Ironie der Geschichte) Frankreichs Austritt. Dieser Rechtsextremismus ist ja auch der Grund für die – zumindest offizielle – Abgrenzung der AfD von Le Pen und Wilders.

    um effektiver Widerstand leisten zu können,

    „Widerstand“?? Gegen die Freiheit? Ja stimmt, auch das hat Frau Le Pen ganz offene erklärt: Der FN habe die europäischen Freiheiten schon immer abgelehnt und wünsche eine Abschottung Frankreichs (in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts). Es kann niemand behaupten, die Ideologie und Ziele des FN nicht zu kennen!

    wurde die Nazikeule von den politisch-korrekten Gegnern erneut mit Freude in die Hand genommen.

    Wer sich missverständlich und halb-rassistisch äußert, sorgt selbst dafür, dass die „Nazi-Keule geschwungen“ wird. Aber es zeigt eben, dass Wilders kein Politiker, sonder eben Rechtspopulist ist, wenn nicht gar schlimmeres, da er ja die Nähe zu Le Pen sucht. Demokraten können dies nicht.

    Pfui rufen, das können wir ja alle. Aber Selbstspiegelung?”

    Ja, aber für eine „Selbstspiegelung“ braucht es keinen Wilders! Zumal Wilders das Mirgationsthema ja auch nur Missbraucht, um auf billige, populistische Art Wählerstimmen einzusammeln. Aber wer Wilders wählt bekommt auch einen überzeugten Anti-Europäer. Darauf ist die Dame leider nicht eingegangenen, denn ich behaupte, dass Wilders Anti-Europakurs für die NL noch schädlicher ist, als angebliche rassistische Äußerungen.

    Und wenn Wilders „das Beste“ sein soll, das den NL passiert ist, möchte ich nicht wissen, was Sie das „das Schlimmste“ bezeichnen? Wilders ist das Symptom einer Krise der nl. Gesellschaft – wie der FN das Symbol einer Krise in Frankreich ist. Aber die Symptome von Krise sind niemals die Lösung von Krisen. Dafür braucht es echte Experten und Realpolitiker, die die Interessen ihren Länder nicht auf dem Altar des Populismus opfern und ihren Ländern dadurch großen Schaden zufügen. Herr Putin hat uns allen doch gezeigt, dass selbst Europa noch kein Hort der Stabilität und des Friedens ist…..wer wird uns dies als nächsten zeigen wollen, wenn wir nicht einig sind?

  36. #46 Euro-Vison (26. Mrz 2014 01:21)

    Vielleicht hat es sich noch nicht herumgesprochen – der Front National ist rechtsextrem.

    Deine Belege für die obige (übrigens völlig sinnlose) Kategorisierung überzeugen nicht, Süßer. Ablehnung der EU in ihrer jetzigen Form und der Wunsch, die eigenen Grenzen zu kontrollieren, reichen bei dir schon, um jemandem das Etikett „Nazi“ zu verpassen. Demnach sind also auch die Schweizer mehrheitlich Nazis oder rechtsextrem.

    Auf eine derartig billige Polemik springt doch inzwischen niemand mehr an. Labels wie „rechtsextrem“, „rechter Rand“, „gefährliche Nähe“, „rechtspopulistisch“ etc. werden von Strategen wie dir schon so inflationär verwendet, dass sie gar nichts mehr aussagen.

  37. Ebru Umar verdeutlicht einfach nur was geert sagt. Ich selbst wohne in der Niederlande und schaue mir viel an was wilders angeht ( kommt man nicht drum rum wenn man radio oder fernseh anmacht )

    Die Media sendet nur das aus was sie wollen und im dem falle ist es nur schlechtes ..

    kann man jemanden verurteilen auf eine frage ? Ich finde das jeder , auch echt jeder niederländer das recht hat seine meinung zu äußern , und so wie Ebru in den video sagt , sie hat noch nie jemanden gehört die freiwillig neben marokkanern wohnen wollen , noch nie gehört das jemand sagt das wir mehr marokkaner wollen.

    Und so ist es auch … keiner will es aber die meisten sind zu feige um es zu sagen .Geert sagt was millionen menschen in Europa denken , er nimmt es für die menschen auf sich ..

    Ich habe respekt voor geert das er sich für die gedanken anderer opfern tut .

    Und er spricht nicht über alle marokkaner , nur die kriminellen , die er nicht mehr im land haben will … aber ganz ehrlich ? wie viele bleiben dann noch über ?

  38. Naja….recht hat sie ja.
    Vom Grundsatz stimme ich ihr zu, gäbe es da nicht das altbekannte Problem.
    Das ist dann eben die…ähm…“natur“ des Moslems und der kennt im Grunde nur 2 Zustände.
    Das erste ist Daueropfer mit viel Gejaule – Wehklagen – Anklagen und sogar noch auf den ältesten Dingen vollkommen verkehrt rumreiten.
    (Beispiel: Kreuzzüge)
    Der zweite Zustand ist Daueraggro mit viel Gepöbel – viel Gedrohe – noch mehr Gewalt und regelmässig Mord.

    Dazwischen kommt dann noch das typische Verhalten der Affen – viel dümmliches Gegaffe und noch mehr Dummlabern.

    Aber der Kern des Moslems ist Daueropfer & Daueraggro.

    Da „Zwischenverhalten“ kommt nur zu Tage, wenn er mit seinem beiden „Kernkompetenzen“ Erfolg hatte.
    Entweder irgendwas erfolgreich erjault & erflennt, oder irgendwen erfolgreich verprügelt & ermordet.

  39. Hallo Boëtius van Everdingen,

    gibt es eigentlich eine vergleichbare politisch inkorrekte Seite in den Niederlanden?

  40. es wird zeit, daß auch hier in diesem unserenm lande
    ein paar geerd wilders sich zu wort melden und aussprechen, was sache ist: islam raus aus deutschland

Comments are closed.