Die Lage in der Ukraine spitzt sich zu, die Stimmen in der Presse werden immer schriller, die Gefahr eines neuen Krieges in Europa wird herbeigeschrieben – aber worum geht es eigentlich?

(Von Nemez)

Gehen wir doch noch mal zum Nullpunkt der Krise zurück, zu Janukowitschs Weigerung, das EU-Assoziierungsabkommen zu unterzeichnen. Was hätte das für die ukrainische respektive EU-Wirtschaft bedeutet?

Einerseits hätte die UA dadurch den Zugang zu ihrem wichtigsten Handelspartner (Russland) verloren bzw. wäre dieser stark erschwert worden (da ein Land prinzipiell nicht gleichzeitig mit mehreren Wirtschaftszonen ohne Zollschranken handeln kann). Welche Exportchancen hätten ukrainische Maschinen, ukrainischer Stahl, ukrainische Kohle in Westeuropa? Abgesehen von diesen Gütern wird dort nämlich nicht allzu viel für den Export produziert. Ukrainischer Schinken, Butter, Milch in französischen, spanischen, deutschen Supermärkten, der ukrainische Saporoshjez auf deutschen Autobahnen? Sicher nicht in einem Volumen, das einen Wirtschaftskollaps verhindern würde.

Und nun die andere Seite: grenzenloser, weil unverzollter Import aller möglichen westlichen Konsumwaren in die Ukraine, zu nicht mehr durch Zölle erhöhten Preisen, die „zur Marktöffnung“ günstiger sind als die der lokalen Erzeuger (Lebensmittel, Schreibwaren, alles vom Joghurt bis zum Auto). Starke Anhebung der Kosten für alle möglichen Versorgungsleistungen (Strom, Wasser, Abwasser, Miete), weil die Privatisierung der staatlichen Versorger im Zusammenhang mit dem Assoziierungsabkommen angemahnt worden war.

Fazit des damals geplanten Assoziierungsabkommens: für die ukrainische Bevölkerung Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, gepfefferte Preiserhöhungen im kommunalen Sektor.

Für die „westliche Wirtschaft“: Erschließung eines 45-Millionen-Marktes, ohne nennenswerte lokale Konkurrenz. Möglicherweise Zugriff auf relativ gut ausgebildete, billige Arbeitskräfte (ukrainische Wanderarbeiter in den westlichen EU-Staaten), das macht sich immer gut zum Lohndumping. Gigantische Gewinnchancen bei der Privatisierung der Kommunalunternehmen (ob nun für ukrainische Oligarchen oder westliche Investoren, spielt keine so große Rolle). Und natürlich die Befreiung der aufrechten Demokratin Timoschenko, die zweifelsfrei allein durch ihr Können innerhalb von ein paar Jahren zur Milliardärin wurde, und deren Freilassung zur „sofortigen Behandlung wegen Lebensgefahr“ (Bandscheiben….) eine der Kernbedingungen des Assoziierungsabkommens war und von europäischen Politikern gefordert wird, seitdem sie vor zwei Jahren wegen Korruption verurteilt wurde.

Die Schlagworte von Demokratie und Menschenrechte sind, so traurig es ist, in der „echten Welt“ genau das – Schlagworte, mehr nicht. Den USA, der EU sind die ukrainische Bevölkerung im Zweifel genauso egal wie Putin. Wir sehen hier mit wirtschaftlichen Interessen verquickte „Georealpolitik“ reinsten Wassers. Die im Internet kursierenden fünf Milliarden Dollar, die bereits in die Ukraine geflossen sind und von denen die EU-Beauftragte Vistoria Nuland spricht, waren „Investitionen“, Lobbyarbeit zur Marktöffnung und Einflussnahme, keine Unterstützung der Zivilgesellschaft in der Ukraine.

Auch interessant: Rund ein Drittel der ukrainischen Staatsanleihen wird von einem amerikanischen Hedgefonds gehalten, der noch im Dezember für 250 Mio. USD aufgestockt hat.

Ein weiterer Mosaikstein (falls er denn echt sein sollte): die angeblich gehackte Korrespondenz von Vitali Klitschko mit einem litauischen Präsidentenberater.

Und wenn es ums Geschäft geht, ist es den „westlichen Demokratien“ einfach egal, dass die Demonstranten des Maidan (die durchaus verständliche Anliegen hatten, Janukowitsch-Korruption, schwache Wirtschaft usw.) inzwischen vom „Rechten Sektor“ an die Wand gespielt werden, der mit SS-Runen drapiert in Kiew „auf Patrouille“ geht und derart gegen Russen und Juden hetzt (oder gegen die „Juden in Moskau“), dass Juden bereits geraten wird, das Land zu verlassen.

Es dauert wirklich nicht lange, die Natur dieses „Rechten Sektors“ im Internet zu recherchieren – und es ist eine Schande, dass solche Leute vom Westen zu „Freiheitskämpfern“ hochgejubelt werden.

Russland auf der anderen Seite spielt natürlich genau dasselbe Spiel – es geht um Geopolitik, Einflusszonen, Absatzmärkte. Für die EU-Politiker, die in den letzten Monaten Maidantourist gespielt haben (und, auf dem Maidan stehend, die Russen immer aufgefordert haben, „sich nicht in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einzumischen“ – offensichtlich, ohne die Ironie ihrer Aufrufe zu erkennen), ist es nun bitter zu sehen, dass der „russische Bär“ nun die Einsätze drastisch erhöht – und auch noch die besseren Karten zu haben scheint. Die zum Großteil ethnisch russische Bevölkerung in der Ostukraine ruft bereits nach Referenden, um gegebenenfalls über eine Autonomie oder Abspaltung abstimmen zu können – zu unverdaulich sind die Bilder vom Maidan, auf denen offen Symbolik zur Schau gestellt wird, die an die 40er-Jahre erinnern (Stichwort Stepan Bandera).

Presse und Politik können im Westen schreiben und mahnen, was sie wollen – die Affinität der Ostukraine zu Russland ist weit höher, als die zum „Euromaidan“. Was, wenn überhaupt, nur in Einzeilern erwähnt wird – siehe Donezk, Odessa, Charkow, wo Anhänger des „Euromaidan“ von der Bevölkerung aus den von diesen tagelang besetzten Rathäusern und Gebietsparlamenten herausgeprügelt wurden – unter dem Beifall der Bevölkerung, unter den Augen der (ukrainischen) Sicherheitskräfte, und unter Hissen der russischen Flagge auf den Gebäuden. Die prorussischen Demonstrationen, die Bildung von „Bürgerwehren“ zur Abwehr von angeblich in Buskonvois auf dem Weg befindlichen Schlägern des „Rechten Sektors“ sind in den deutschen Medien ebenfalls keine Meldung wert. Auch die allerersten „Amtshandlungen“ der neuen „Regierung“ sind nicht geeignet, das Vertrauen der Ostukrainer in die neue Herrschaft zu stärken: Außerkraftsetzung des Sprachengesetzes von 2010, das in den einzelnen Regionen je nach ethnischer Zusammensetzung neben Ukrainisch auch andere Amtssprachen zuließ (Russisch, Ungarisch, Krimtatarisch), sowie Diskussionen, die Janukowitsch-Partei, immerhin von fast 50 Prozent der Ukrainer gewählt (in den Industrieregionen im Osten mit Wahlergebnissen von bis zu 90 Prozent), zu verbieten.

Erwähnt wird hingegen, dass ehemaligen Mitgliedern des „Berkut“ (Miliz-Sondereinheit zur Aufstandsbekämpfung) russische Pässe ausgehändigt werden – dass anscheinend bereits Zehntausende in der Ostukraine in Russland russische Pässe beantragt haben, ist jedoch anscheinend nicht erwähnenswert, passt nicht so gut ins Bild des russischen Besatzers, wenn die Leute freiwillig zu „Staatsrussen“ werden wollen…

Dass das ukrainische Flaggschiff, die „Hetman Sahaidachnyj“, auf dem Rückweg vom Golf von Aden (wo es an einer Natomission zur Piratenbekämpfung teilgenommen hatte), vor drei Tagen die russische Seekriegsflagge gehisst und angekündigt hat, sich der ukrainischen Interimsregierung nicht unterzuordnen, wird in der deutschen Presse anscheinend ebenfalls nicht berichtet (und natürlich genauso wenig der Versuch des ukrainischen „geschäftsführenden Präsidenten“ Turtschinow, die Türkei zur Sperrung des Bosporus zu bewegen, um das Schiff aus dem Schwarzen Meer herauszuhalten). Rückschlüsse auf die Einigkeit und Einsatzfähigkeit der ukrainischen Streitkräfte kann jeder selbst ziehen – die Armee als Spiegelbild des Landes ist genauso gespalten wie die Ukraine selbst.

Noch ein Wort zu Janukowitsch: er mag sich, wie es in der Ukraine üblich ist, die Taschen vollgeschlagen haben. Nicht mehr erwähnt wird jedoch, dass er in freien, von der OECD überwachten Wahlen rechtmäßig gewählt wurde (in denen dieselbe Timoschenko, die nun als demokratische Hoffnung verkauft wird und deren Stellvertreter nun in Kiew in der Regierung sitzen, wegen allzu dreister Selbstbedienung abgewählt wurde), dass seine Absetzung laut Verfassung nicht durch das Parlament hätte erfolgen dürfen (schon gar nicht durch ein von Schwarzmaskierten mit Kalaschnikow eingeschüchtertes), sondern ausschließlich nach Misstrauensantrag auf Geheiß des Verfassungsgerichts. Ebenfalls schon vergessen ist, dass Janukowitsch vor ca. einer Woche, unter tatkräftiger Hilfe von Steinmeier und zwei anderen EU-Außenministern, mit dem „Maidan“ einen Kompromiss aushandelte (Rückzug der Miliz, baldige Neuwahlen) und sofort am nächsten Tag, unter Verletzung des gerade Vereinbarten, entmachtet wurde (die Miliz war ja, wie vereinbart, abgezogen).

Fazit:

Es ist das gleiche Spiel wie immer. Der Westen spielt sein Standardrepertoire ab (Befreiung, Demokratie), der aktuelle Gegner Russland setzt auf das Seine („Sammeln der Russischen Erde“, Schutz der ethnischen Russen, „Stabilisierung der Nachbarstaaten“). Es mag jeder selbst beurteilen, wer jeweils die „ehrlicheren“ Argumente hat. Zu sagen bleibt nur, dass weder die eine, noch die andere Seite sich scheuen, propagandistisch so richtig tief in die Trickkiste zu greifen. Und das sollte man immer berücksichtigen, egal, welche Quellen man nutzt, um sich zu informieren.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

312 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für diesen umfassenden, gut recherchierten und – endlich – auch das Ganze, soweit möglich, reflektierenden Artikel.

  2. Worum es geht?
    Da muss man sich fragen,was macht den Wert einer Immobilie aus???

    erstens die Lage!
    zeitens die Lage!
    drittens die Lage!

    Und die vierte Frage so am Rande ganz nebenbei ist, durfte überhaupt die Krim 1954 so einfach verschenkt werden???

  3. Putin handelt absolut richtig. Ich wollte auch keine Nato-Panzer und Nato-Atomraketen an meiner Grenze haben. Syrien, Libyen oder der Irak sind doch abschreckende Beispiele, die zeigen wozu westliche Politiker fähig sind!

  4. Wo war denn das Völkerrecht beim Nato-Angriffs-Krieg gegen Serbien? Wieso gilt bei der Krim die Intentigrität des Landes und beim Kosovo nicht? Wieso hat die Nato Libyen bombardiert ohne UN-Mandat und wieso durfte die Nato Syrien mit der Bombardierung drohen und dort offen Islamisten und einen militärischen Umsturz unterstützen? Wo war denn da das Völkerrecht?

    Fragen über Fragen!

  5. Vielen Dank, für diesen Beitrag, der PI tatsächlich gerecht wird.

    Bei Kewils jüngsten Eskapaden meinte man ja schon, PI würde bald für Putin Info stehen.

  6. Und welche Quelle ist die Beste um sich wirklich umfassend und neutral zu informieren ??????
    Politically Incorrect !!!!!!!!

  7. Ich glaube mal nicht, dass es zum Kriege kommt. Putin hängt vom Westen als Absatzmarkt russicher Rohstoffe ab, und umgekehrt.

    Wahrscheinlicher ist, dass Russland und die EU so eine Art Kuhhandel ausklüngeln: Die Krim den Russen, der Rest der Ukraine den Europäern. Natürlich jeweils unter formaler Eigenständigkeit beider Neustaaten.

  8. Nun versuche man aber diesen verdämlichten Michels das mal zu erklären…man muß damit rechnen sofort erschossen zu werden, soweit ist die deutsche Diskussionskultur bereits vorangeschritten!

    Die mediale Hetze zeigt Früchte … dank dieser kriegswütigen Faschistin Merkel !

  9. so interessant die Analyse auch ist, sie ändert nichts daran, dass das zutiefst imperialistische ‚Russland‘ des Halbdiktators Putin die ukrainische Krim angegriffen hat und besetzt hält.

    ‚Russland‘ war, ist und wird niemals unser Freund sein. Der KGB Scherge Putin soll, anstatt Kriege zu führen, sein Volk bilden und Russland modernisieren, was seine kommunistischen Vorfahren in 70 Jahren des Terrors und des zuvor unbekannten Totalitarismus nicht erreicht haben. Auch in Sachen Rassismus hat ‚Russland‘ jede Menge Lernbedarf. ‚Russen‘ führen sich gegenüber den unterjochten uralischen, kaukasischen, sibirischen und zentral- ostasiatischen Völkern so auf, wie es Hitlers Nazigesockse nicht anders getan hätte.

  10. Guter Artikel, leider muss ich meine proukraine Einstellung nach versch. Infos überdenken, auch die brutale Gewalt gegen die Berkut am Maidan ist nicht zu akzeptieren. Meine Zuneigung gehört den von der SU früher unterdrukten Staaten (Baltikum usw.), mir fällt es schwer die Vorgänge in der Ukraine unbefangen zu betrachten. Nach wie vor glaube ich, der „rechte Sektor“ hat die Rolle der NPD und dient Putin als Möglichkeit einer Teilung der Ukreine. So werden evt. rus. und ukr. Patrioten ihr Blut vergießen, weil Oligarchen der USA, der EU und Russlands sich um die mögliche Beute schlagen. Wo das Kapital herrscht, werden Patrioten betrogen.

  11. Toller Artikel.

    Auch erwähnenswert:
    Am alleröstlichem Rand der Ukraine befindet sich die größte Lokomotivfabrik Europas, die Lokomotivfabrik Luhansk (ukr.) bzw. Lugansk.
    Von dort beziehen die GUS-Länder einen erheblichen Teil, wenn nicht alle ihrer Dieselloks für Güterzüge.

    Na, das sagt doch schon alles…

  12. Wirklich gut recherchiert. Trotzdem wurde ein wesentlicher Aspekt vergessen. Nämlich, daß die Krim bis in die 50er Jahre zur Russischen Sowjetrepublik gehörte.
    Trunkenbold N.-S. Chrustschow hat dann die Krim an seine Heimatrepublik Ukraine verschenkt bzw. zugeschlagen.
    Das haben die Russen bis heute nicht vergessen und sie werden sich die Krim zurückholen, so oder so!
    Warum Russland jetzt den harten Weg geht, dürfte doch auch klar sein. Die Nato steht mittlerweile so dicht an Russlands Grenzen, das Moskau wahrscheinlich schon mit Kurzstreckenwaffen angegriffen werden kann.
    Wie hat die USA bei der sogenannten Kuba-Krise reagiert? Doch wohl einen Zacken schärfer!Da stand die Welt vor einer Nuklearkatastrophe, wir können alle froh sein, daß die Kommunisten unter Chrustschow klug genug waren und sich zurückgezogen haben.
    Die USA-Administrationen haben immer den großen Knüppel parat, wenn es nicht nach ihrer Nase geht. Schade, daß der US-Bürger es erst merken wird, wenn es für uns alle zu spät ist.

  13. #5 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 18:53)

    PI steht für politisch inkorrekt! 😉

    Und wenn man zur Zeit diese extrem primitive und extrem plumpe Nato-Propaganda auf unseren gleichgeschalteten Systemmedien anhören muss, dann ist es wieder eine Lust mal PI zu lesen!

    😉

  14. OT: Eine Region wird bunt!

    Schläger vom Königsbacher Bahnhof stammen aus dem Enzkreis

    Im Fall einer Jugendbande, die am Samstag gegen 17 Uhr im Königsbacher Bahnhof eine Schlägerei mit einem Schlagstock provozierte und zudem den Einsatz eines Polizeihubschraubers verursachte, ist die zuständige Bundespolizei Pforzheim-Hauptbahnhof einen Schritt weiter.

    Bei den mutmaßlichen Tätern, deren Personalien von der Polizei noch am selben Tag in Königsbach aufgenommen wurden, handelt es sich um drei Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren mit südländischem Aussehen

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Schlaeger-vom-Koenigsbacher-Bahnhof-stammen-aus-dem-Enzkreis-_arid,473508.html

  15. @ aramis45

    … dank dieser kriegswütigen Faschistin Merkel …

    Hyperventilisierst Du noch; oder hast Du bereits Krämpfe?

    Oder anders: Ich bin nun wahrlich kein Merkelfan – aber militärische Einsätze der Bundeswehr hat sie nun wirklich keine angeordnet. Das waren just die Grünen, die die Bundeswehr einst abschaffen wollten.

    Im Übrigen gebe ich zu bedenken, dass der einzige, der Truppen in der Ukraine eingesetzt hat, immer noch Putin ist. Wer meint, dieser EX-KGB-Major wollte damit Ehrenhaftes erreichen, sollte sich vielleicht mal den obigen Artikel durchlesen!

  16. Nach den beiden geistigen Tiefflügen eines Kewils zur Ukraine ein deutlich besserer Artikel. Fakt ist, dass es sich bei der Ukraine um ein im Kern demokratisches Land handelt und Putin auf der Gegenseite Russland mehr und mehr in eine Diktatur verwandelt.

    Putin facht künstlich einen Aufstand an und lässt sich dann von seinen Vertretern zur Hilfe rufen. Und Teile der Leserschaft hier blicken es einfach nicht. Das Gerede von ukrainischen Nationalisten geht völlig an der Wirklichkeit vorbei. Sie liegen im Umfragen bei 6 Prozent und stellen nur einen Bruchteil der Opposition zu Janukowitsch dar.

    #4 Powerboy

    Sie reden wie ein Linker oder ein Nazi. In Livyen gab es ein Mandat der UN, Russland hat sich hier nur enthalten, aber nicht dagegen gestimmt. In Syrien fungiert eher Putin als Stabilisator eines Diktators und der Westen hält sich eher zurück. Türkei und Saudi-Arabien spielen hier eine stärkere Rolle.
    Und im Irak ist es immerhin gelungen einen Diktator abzulösen. Im Übrigen ist Putins Grenze nicht die Ukraine. Wenn die Menschen dort sich für mehr NATO und EU entscheiden, dann sollten wir sie dabei unterstützen. Da kann Putin sich aufhängen gehen. Die UDSSR liegt Gott sei Dank auf dem Müllhaufen der Geschichte.

  17. …sowie Diskussionen, die Janukowitsch-Partei, immerhin von fast 50 Prozent der Ukrainer gewählt (in den Industrieregionen im Osten mit Wahlergebnissen von bis zu 90 Prozent),

    Die hohen Werte der Demokratie zählen für die EU nur, wenn Leute gewählt werden, die nach deren Pfeife tanzen.
    Kommen unangenehme Politiker, durchs Volk gewählt, an die Macht, hat sich das mit Demokratie und Respekt davor schnell erledigt..siehe Schweizer Volksabstimmung !

    Da offenbart sich einem die Motivation, wenn die EU von Freiheit und Demokratie in arabischen Ländern schwafelt…konkurrenzlose Absatzmärkte soweit das Auge reicht !

  18. Die EU ist Schuld.
    Die EU hat in der Ukraine gezündelt mit Hilfe des ferngesteuerten Vasallen Klitschko und der ex-Pornofilmverkäuferin und Gasbetrügerin Timoschenko, welche auf wundersame Weise in wenigen Monaten Millionärin wurde.

    Russland vertritt seine legitimen Interessen.
    Die rote Linie ist überschritten.
    Keine faschistischen Nato-Raketen vor Putins Haustür !
    Steinmeier sollte sich raushalten, sich schonen mit nur einer Niere 😉 und Merkel könnte gegebenenfalls vermitteln.

    Das Wichtigste ist daß wir nicht auch noch für die Ukraine zahlen müssen bzw. deren gewalttätigen „Flüchtlinge“ hier aufnehmen müssen.
    Wenn der Bürgerkrieg dort endlich losgeht ist dies vielleicht der Anfang vom Ende der „fuck the EU“.
    Wenn Putin uns den Gashahn abdreht erhält er keine Devisen und wir müssen die KKW’s wieder anschmeissen bzw. Holzhacken gehen.

    Friedliche Bilder aus Odessa am Schwarzen Meer gibt es heute um 20:15 auf RTL II bei „Traumfrau gesucht“. Walther ( mit „h“) und „Elvis auf Brautschau. Alles halb so wild…

  19. Guten Abend Leute,

    ich wird jetzt gleich gesteinigt werden, aber ich stell mal einen Artikel vom linksversifften indymedia hier ein. Lesenswert!
    indymedia.org/2014/02/352718.shtml

  20. Eine sehr gute Zusammenfassung der jetzigen Situation. Ich für meinen Teil traue eher der russischen Seele als der amerikanischen. Ich glaube auch, daß die Russen sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Das haben sie übrigens noch nie in den letzten 200 Jahren!

  21. #19 george walker

    selten so einen Mist gelesen !!!!

    Bei Ihnen sollte gelten,

    Wenn mann keine Ahnung hat, einfach nur die F….. halten !!!!!

  22. Der Westen spielt sein Standardrepertoire ab (Befreiung, Demokratie).

    Diesen Slogan hörte ich bereits in meiner pränatalen Zeit. Also irgendwie kommt er mir jedenfalls sehr bekannt und vertraut vor…

  23. @ KarlSchroeder

    … ändert nichts daran, dass das zutiefst imperialistische ‘Russland’ des Halbdiktators Putin die ukrainische Krim angegriffen hat und besetzt hält. (…) Der KGB Scherge Putin soll, anstatt Kriege zu führen, sein Volk bilden und Russland modernisieren …

    Sie sprechen mir aus der Seele! Berauscht von primitiver Putinpropaganda übersehen hier manche die schlichten Tatsachen und das Offensichtliche: Putin hat sich die Krim unter den Nagel gerissen.

  24. Noch eine Anmerkung :
    Wenn die Tataren ( = Türken, Muslime ) auf der Krim Erdogan (!) um Hilfe ersuchen haben wir den NATO – Bündnisfall ! Dann wird’s richtig brenzlig.
    Dann muss unsere demotivierte, technisch schlecht ausgerüstete Bunzelwehr ‚ran.

  25. Guter Artikel, der einem endlich mal über die Fakten informiert. Auf unsere Mainstream-Medien kann man in diesem Zusammenhang ja total verzichten.
    Ein Freund von mir, der Leonid, stammt aus der Ost-Ukraine. Der hat mir schon zu Zeiten von Frau Timoschenko gesagt, dass ihm Rußland lieber sei als die EU. Damals habe ich ihn nicht verstanden, nun verstehe ich ihn.

  26. #6 crohde01 (03. Mrz 2014 18:54)

    Ich glaube, die Amerikaner unterstützen sogar die IslamistINNEN im Südkaukasus, auch wenn ihnen das wie in Afghanistan dann selber um die Ohren fliegt.
    ———————————
    Na, das ist den Afghanen „um die Ohren geflogen“. Und zwar so grausam, dass das Land eine Trümmerwüste ist und die Menschen schlimmer als in der Steinzeit leben müssen. Dank der Amis, die ihnen „Befreiung“ versprachen -> von den damals viel besseren Zeiten.

    Ausgeheckt von Zbigniew Brzezinski, Sicherheitsberater von Präsident Carter, in einem Interview über die Verwirklichung seiner NWO:

    Zbigniew Brzezinski:
    „Nach offizieller Geschichtsdarstellung begann die Hilfe der CIA für die Mudschaheddin im Laufe des Jahres 1980, also nach der Intervention der sowjetischen Armee am 24. Dezember 1979.

    Tatsache ist, dass Präsident Carter am 3.Juli 1979 die erste Direktive zur Unterstützung der Opposition gegen das prosowjetische Regime in Kabul unterzeichnete. Und an dem gleichen Tag habe ich dem Präsidenten eine Note geschrieben, in der ich ihm erklärte, dass dies meiner Ansicht nach eine Intervention der Sowjets nach sich ziehen würde.“

    Le Nouvel Observateur:
    „Bedauern Sie dies heute nicht?
    Sie bedauern auch nicht, dass Sie den islamischen Fundamentalismus förderten, dass Sie die künftigen Terroristen bewaffneten und berieten?“

    Brzezinski
    „Was ist wichtiger im Hinblick auf die Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums? Einige muslimische Hitzköpfe oder die Befreiung Zentraleuropas und das Ende des Kalten Krieges?“

    Massaker für die Weltgeschichte … Besten Dank auch….

    Irak, Nordafrika, besonders Libyen und Ägypten, und nun Syrien, dort leben heute die Menschen unter einem Mordregime, dass
    der Westen herbeiterrorisieren liess von den schlimmsten Menschenverächtern, den Moslems.

  27. Die Analyse geht nicht tief genug.

    Mehr dazu hier:
    http://www.voltairenet.org/article182424.html

    Die ukrainischen Nazi-Putschisten wurden über sehr lange Zeit von der NATO ausgebildet und kämpften schon in Tschetschenien an der Seite muslimischer Terroristen gegen Russen, haben also eine erprobte anti-russisch ideologisierte Kampferfahrung.

    Vor ein paar Jahren fielen schon im Baltikum antirussische Faschisten auf, das sind dieselben Handlager.

    Außerdem sorgen unierte Kirchen (d.h. zum Katholizismus übergelaufene orientalische Kirchen auf „orthodoxem Territorium“) für das Aufstacheln dieser Mordkommandos.

    Alles sehr hässlich, von Liebe, gelebtem Christentum oder „westlichen Werten“ keine Spur.

  28. #4Powerboy
    Richtig, genau meine Meinung.Es wird mir zuviel auf Russland eingedroschen und dabei die Verletzungen des Völkerrechts durch die sogenannten Demokratien vergessen.Entweder alle gleich oder garnicht!
    Putin ist bestimmt kein lupenreiner Demokrat, kann er auch nicht sein bei seiner Herkunft und Erziehung. Aber er hat dafür gesorgt, daß in Russland eine gewisse Ruhe und Ordnung eingetreten ist und die setzt er mit harter Hand durch.Oligarchen hat er kurzerhand enteignet bzw. ins Gefängnis gesteckt. Bei uns gelten die als staatlich Verfolgte und werden gefeiert.Nur sollte hinterfragt werden, woher kam das riesenhafte Vermögen in der kurzen Zeit, welches die angehäuft haben? In Russland hatte der Normalbürger Nichts, rein garnichts!!Das kann nur durch Betrug erworben sein, leider befinden sich unter den Betrügern wieder eine Menge jüdische Bürger Russlands.Das wird nicht gut gehen!

  29. PI sollte sich mal überlegen, das „pro-amerikanisch“ in ein pro-russisch“ umzuwandeln!
    Wenn ich mir die Schneise der Verwüstung rund um den Planeten angucke die „die Amis“ in den letzten Jahrzehnten hinterlassen haben, nicht zu reden von den hunderttausenden Toten, dann erscheint mir dagegen Putins Russland als Hort des Friedens. 🙂

  30. Putin könnt sich jetzt zurückziehen, den Gönnerhaften machen und die Krim freigeben, so würde er ein Zeichen setzen. Wenn er die Krim erobert, ist er ein Landräuber und der Eroberte hätte das Recht, einen Partisanenkrieg zu führen.

  31. @ Gabelzinken

    … Ich glaube auch, daß die Russen sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Das haben sie übrigens noch nie in den letzten 200 Jahren! …

    Doch; und zwar immer von ihren Despoten. Jüngst haben die Russen ausgerechnet Stalin mit Abstand zu ihren liebsten Herrscher aller Zeiten gewählt; wen wundert’s!

    Wenn Sie die russische Seele so attraktiv finden … ich bin da ganz bestimmt eher bei den Amerikanern und ihrem Geist von Freiheit und Individualität.

  32. #27 gonger,
    da haben die Türken aber kein Problem mit. Die haben sich vor Jahren schon einen Teil von Zypern unter den Nagel gerissen. Aber das ist natürlich ganz toll und solche Verbrecherstaaten wollen wir natürlich auch in der EU.

  33. Putin handelte wie aus dem KGB Handbuch. Erst unterstützte er Janukowitsch um durch ihn das Land auszuplündern, um es so wirtschaftlich und militärisch zu schwächen und dadurch abhängig zu machen. Janukowitsch war zu dreist und zu dumm, dass die Ukrainer, die fast alle russisch sprechen es zu viel wurde. Nun folgt Plan B des KGB Handbuchs, die angebliche Rettung von Russen. So wie in Georgien. Putler wird sich nach der Ukraine an Moldau, den Baltischen Ländern versuchen, weil er die Schwäche der korrupten Europäer kennt. ( Schröder/ Gazprom) Die Geschichte wiederholt sich, nur Hitler hatte keine Atomwaffen.

  34. @ TomcatK

    PI sollte sich mal überlegen, das “pro-amerikanisch” in ein pro-russisch” umzuwandeln! Wenn ich mir die Schneise der Verwüstung rund um den Planeten angucke die “die Amis” in den letzten Jahrzehnten hinterlassen haben …

    Genau wegen eines solchen dümmlichen Geschmieres, wie Sie es hier zum Besten geben, heißt PI im header ganz bewusst pro amerikanisch!

    Wenn Sie sinnlose Amerika-Hetze wollen, sind Sie bei SPON & Co besser aufgehoben.

  35. Ein Teil der PI-Leser begeht den Fehler aufgrund durchaus berechtigter Kritik an der Bundesregierung und der EU mit dem Teufel Putin ins Bett zu gehen. Positiv an Putin ist noch das Verbot von Homopropaganda, aber ansonsten ist heute die russische Börse massiv abgestürzt, der Rubel so wertlos wie nie zuvor. In Russland werden immer noch jedes Jahr 1 Million Babies abgetrieben, die Lebenserwartung eines Mannes liegt 15 Jahre unter Westniveau. Putin ist KGB-Agent geblieben und wollte ein Blutbad an Deutschen 1989 verübt sehen. Putin fördert den Bau von Moscheen und hat den Film “ Innocence of Muslims“ in Russland verboten und islamophiles Toleranzgefasel vom Stapel gelassen. Jetzt soll Putin für seine Taten bezahlen. Das heißt Boykott des G8 in Sotschi, Ausschluss der Russen aus selbigen Gremium, Abzug amerikanischer Investoren und massive Wirtschaftsanktionen. Am Ende dieser Maßnahmen wird aus dem starken Putin ein kleiner Wladi werden. Und wenn selbst das nicht reicht, kann Putin mal am eigenen Leib die militärische Überlegenheit des Westen zu spüren bekommen.

  36. #28 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 19:11)
    @ KarlSchroeder

    … ändert nichts daran, dass das zutiefst imperialistische ‘Russland’ des Halbdiktators Putin die ukrainische Krim angegriffen hat und besetzt hält. (…) Der KGB Scherge Putin soll, anstatt Kriege zu führen, sein Volk bilden und Russland modernisieren …

    Sie sprechen mir aus der Seele! Berauscht von primitiver Putinpropaganda übersehen hier manche die schlichten Tatsachen und das Offensichtliche: Putin hat sich die Krim unter den Nagel gerissen.

    Die Krim ist wegen ihrer exponierten strategischen Lage schon seit der Antike Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen, wodurch sich dort im Laufe der Jahrhunderte ein explosives Vielvölkergemisch
    gebildet hat, was dem Balkan in nichts nachsteht.
    Die Ukraine hatte mit Russland bis 2042 bestehende Nutzungsverträge abgeschlossen, die den Zugang zu den russisch dominierten Teilen der südlichen Krim gewährleisten sollten.
    Wenn man sich allerdings die Entwicklung bis jetzt betrachtet, entsteht der Eindruck, dass die ukrainische Marionettenregierung wenig an der Einhaltung von Verträgen liegt.

  37. Natürlich gibt es Interessen – aber mich interessieren die Interessen der Ukrainer und die haben sich offensichtlich dagegen gewehrt, Teil von Putins „eurasischer Union“ zu sein. Die Spaltung des Landes nahmen sie dafür in Kauf. Der Freiheitswille der Menschen ist eben stark, sie sehen sehr genau, wie es sich im Russland als einfacher Bürger lebt und wie die Menschen im integrierten EU-Europa (und den USA) leben. Verständlich, dass sie von Putins nationalistischem Neu-Zarentum nichts wissen wollen. Die Ukrainer wurden von der UDSSR schlecht behandelt, in den 20er Jahren ließ die Führung in Moskau viele Ukrainer verhungern, ihr Schicksal kümmerte sie nicht. Nach dem zweiten Weltkrieg sehten sie die Unabhängigkeit herbei, wurden aber von Westen im stich gelassen, wie so viele Staaten in Mittel-Osteuropa. Das wollen sie nicht noch einmal durchleiden – was absolut verständlich ist.

    Putin geht es in erster Linie um die Krim…das ist richtig. Es geht ihm aber noch viel mehr darum, den Westen nicht zu nahe an seine grenzen kommen zu lassen. Putin fürchtet vielleicht Obama und die NATO nicht, aber er fürchtet die Werte der USA und die „soft power“ der EU! Demokratie, Menschen- und Minderheitenrechte, Emanzipation der Frau, Trennung von Staat und Kirche, Kontrolle des Militärs durch das Parlament…das alles fürchtet er wie der Teufel das Weihwasser! Denn wenn die Russen sehen, wie es sich unter westlichen Werten lebt, wie schön es ist, unsere Freiheiten genießen zu dürfen, ohne Angst zu leben, dann werden sie sehr kritisch ihre eigenen Lage beurteilen und sich fragen…“ist die Autokratie wirklich die beste Staatsform“? „Warum brauchen wir eine gelenkte Demokratie? Warum gibt es keine echte Demokratie, samt Gewaltenteilung“? „Soll es wirklich nur den Oligarchen sehr gut gehen, während viele Bürger in Armut leben…ist das gerecht“? Und schon gibt es den „Euromaidan“ auch in Moskau und St. Petersburg. Das weiß Putin ganz genau und das will er verhindernn, solange die Ukraine noch schwach ist. Ich vermute auch, dass er eine Spaltung des Landes anstrebt. Aber die Wirkung der westlichen Werte und den Wunsch der Menschen nach Freiheit kann er so nur verlangsamen, aufhalten kann er sich nicht.

    Noch zwei Anmerkungen:

    Gehen wir doch noch mal zum Nullpunkt der Krise zurück, zu Janukowitschs Weigerung, das EU-Assoziierungsabkommen zu unterzeichnen.

    Die ukrainische Führung, inklusive Janukowitsch, haben das Abkommen mit der EU ausgehandelt. Janukowitsch wollte unterzeichnen. Dies hat Putin mit massivem Druck, Einschüchterungen und Bestechungen in letzter Sekunde verhindert und damit die Proteste der enttäuschten und wütenden Menschen in Kiev ausgelöst. Mit alle Folgen, die wir heute sehen.

    Fazit des damals geplanten Assoziierungsabkommens: für die ukrainische Bevölkerung Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, gepfefferte Preiserhöhungen im kommunalen Sektor.

    Nanu? Dann müsste die Ukraine ja jetzt ein wirtschaftliches Paradies sein, wenn all diese schlimmen Folgen erst NACH dem Inkrafttreten des Assoziierungsabkommens eingetreten wären. Das Gegenteil ist der Fall…jetzt ist sie hoch verschuldet und kurz vor dem Bankrott! Außerdem muss die Führung der Ukraine ja nicht sonderlich clever gewesen sein, wenn sie das Abkommen unbedingt wollte, wo es doch angeblich so schädlich für ihr Land ist. Und die Bürger haben das auch nicht gemerkt? Putin hätte seine Millionen aus Nächstenliebe und ohne Hintergedanken nach Kiev transferiert? Sorry, aber das glaube ich nicht!

  38. Was soll eigentlich immer wieder der running Gag mit der angeblich im Suff „verschenkten“ Krim?

    Entscheidend ist nicht 1954 sondern 1994, als Russland im Gegenzug zur Ablieferung der sich in der Ukraine befindlichen Atomwaffen die Unabhängigkeit, Sicherheit und territoriale Integrität, was selbstredend die Krim beinhaltete, garantiert hat (Budapester Memorandum). Vor diesem Hintergrund wäre eine offene Aktion Russlands ein klar rechtswidriger Vorgang und deshalb gibt es undercover Aktionen und „Volkserhebungen“ mit sezessionistischem Charakter. Der Maidan ist Russland doch ziemlich egal, denen geht es um die Krim und um die Ostukraine.

  39. @ Sempronius Densus Bielski

    Putin handelte wie aus dem KGB Handbuch …

    Volle Zustimmung!

  40. Ich denke bei freien Wahlen in der Ukraine würde die strategisch-politische Ausrichtung vom frei gewählten urkrainische Präsidenten Janukowitsch bestätigt werden!

    Das war auch dem Westen klar, nur eine Abspaltung der Krim von der Ukraine könnte evtl. eine Pro-EU-Regierung hervorrufen! Und selbst dabei wäre ich vorsichtig, selbst das denke ich nicht!

    Es gibt in der Ukraine überhaupt keine Mehrheit für Pro-EU! Es gibt nur vom Westen bezahlte Söldner die jetzt an der Macht sind und ihr eigenes Volk verkaufen wollen! Warum? Weil sie Sexpervers-, Geld- und Machtgeil sind!

    So gesehen nichts neues im Westen!

  41. @ Das_Sanfte_Lamm

    Wenn man sich allerdings die Entwicklung bis jetzt betrachtet, entsteht der Eindruck, dass die ukrainische Marionettenregierung wenig an der Einhaltung von Verträgen liegt.

    Es war vertraglich vereinbart, dass die Ukraine ihre Nuklearwaffen abgibt. Es war genauso ein Vertrag, dass das Staatsgebiet der Ukraine von Russland unangetastet bleibt. Im Gegenzug wurde den Russen das Recht eingeräumt, über Pachtverträge seine Schwarzmeerflotte mit Stützpunkt in Sewastopol weiter zu unterhalten.

    Nun besetzten russische Truppen die ganze Krim … und damit ist wohl auch klar, wer nun mal realiter bereits die Verträge gebrochen hat! Bitte bleiben Sie doch mal bei den schlichten Tatsachen!!!!!

  42. #43 Euro-Vison (03. Mrz 2014 19:23)

    Putin fürchtet vielleicht Obama und die NATO nicht, aber er fürchtet die Werte der USA und die “soft power” der EU!
    —–
    Nach diesem Satz geh ich jetzt lachend und gelöst in meine Falle! Dank deiner Visiiiion!
    Gutnacht.

  43. „45-Millionen-Marktes“
    mit solch winzigen Beträgen geben sich USA und EUDSSR nicht ab, muß wohl heißen 45 Milliarden????

  44. #31 martin67
    Sie sind an Jämmerlichkeit kaum noch zu überbieten. Wer hat den in Afghanistan in den 80er-Jahren weit über eine Million Afghanen getötet? Ihre heiß geliebten Russen. Im Übrigen begann der sowietische Einfluss auf Afghanistan bereits im Jahr 1978. Näheres dazu im Schwarzbuch des Kommunismus. Und natürlich war es richtig den Widerstand in Afghanistan zu unterstützen. Im Zeitalter des Kalten Krieges kann man es nicht zulassen, dass die Russen sich einen blockfreien Staat unter den Nagel reißen. Zweitens haben die USA und der Westen nicht die Taliban unterstützt, die gab es damals noch gar nicht und wurden erst 1994 mit massiver Hilfe des pakistanischen Geheimdienstes ISI gegründet. Es waren Mujaheddin, die anschließend Gegner der Taliban gewesen sind. Ein bisschen Bildung würde Ihnen an dieser Stelle nicht schaden.

    Im Übrigen hat es dieses Interview nie gegeben. Sie sind da auf einen Wikipedia-Mythos reingefallen.

  45. [irony-on]
    Jetzt fehlt nur noch ein Loblied auf Lukaschenko und ich kann zufrieden ins Bett gehen.
    [off]

  46. Selbst eine Volksabstimmung würde gar nichts
    ändern; denn wer wäre berechtigt zu wählen…,
    alle oder nur Bürger der Krim?

  47. @ Graue Eminenz

    Interessant, das sich Ihre Kritik an meinem Kommentar in der persönlichen Diffamierung erschöpft! 🙂

    Dazu scheinen Sie den obigen Artikel weder gelesen noch verstanden z haben ( ist mir bei Ihnen schon öfters aufgefallen das Sie eine Schwäche haben Inhalte zu verstehen ). Nenen sie mir doch einfach mal die Länder die von Rußland in den letzten 20 Jahren angegriffen wurden und dann dagegen die Liste der Länder die von amerikanischen Bomben „beglückt“ wurden.
    Ich wette, das Fass werden Sie nicht aufmachen! Eher werden Sie weiterhin von sich auf andere schliessen! 😉

    Gehabt Euch wohl!

  48. #40 george walker (03. Mrz 2014 19:21)

    Putin reisst euch den Arsch auf bis zur Halskrause

  49. #40 george walker (03. Mrz 2014 19:21)

    kann Putin mal am eigenen Leib die militärische Überlegenheit des Westen zu spüren bekommen.
    _______________________________________________

    Genau, die ist wahrlich legendär. Es wird lediglich zwei Wochen brauchen und die kampfgestählte Uschi-Truppe wird Moskau einnehmen.
    Wie heißt das, was Sie rauchen?

    Mal allgemein: Dieses unsinnige Geschwurbel ob Putin Demokrat ist oder nicht . . . solche „Demokraten“ wie wir sie haben, wären keine zehn Tage in der Lage, diesen Vielvölkerstaat Rußland auch nur annähernd zu verwalten.
    Putin steht für das Russische Volk und die Mehrheit dessen will ihn so wie er nun ‚mal regiert. Wie der „Westen“ dies auch immer sehen mag, das ist den Russen sch . . .egal.
    Rußland ist Rußland und irgendwelche Vergleiche mit der kulturvergessenen und geschichtslosen Kunst-EU sind kaum zulässig.

  50. Putin verteidigt legitime Interessen seines eigenen Volkes.
    EU – Politikverbrecher verteidigen nur ihre eigenen persönlichen Interessen bzw. die der Wirtschaft.
    Endlich, endlich zeigt mal jemand der EU deren Grenzen auf.

    Sollen sich doch solche Witzfiguren wie Ashton, Steinmeier, Barroso sich aufregen.
    Putin wird sich nicht beeinflussen lassen. Ich hatte mir schon von Anfang an gedacht daß er nach Sotschi zuschlägt.
    Den russischen Bären reizt man eben nicht. Diese Erfahrung haben schon andere ( Napoleon, Adi etc. ) machen müssen.

    Ein bevorstehender Bürgerkrieg zusammen mit einem hohen Stimmanteil für Rechtsparteien ( Hallo AfD ! )bei der EU-Wahl könnte das Ende der EU einleiten. Zurück zu demokratischen, souveränen Nationalstaaten mit Grenzkontrollen, Visapflicht und Ausländerbegrenzung.

  51. OT:

    Plötzlich „bereut“ die Piratenschlampe ihre Lobeshymnen auf general Harris:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/affaere-um-nackten-protest-neukoelln-zehn-npd-anhaenger-demonstrieren-gegen-piratin-anne-helm/9542472.html

    „Zu ihrem Auftritt in Dresden stellt sie klar: „Das war ein Fehler!“ Die Aktion bedauere sie, sie habe die Gefühle von Bombenopfern nicht verletzten wollen.“

    Aber natürlich nicht, wie kommt man nur darauf? Natürlich war die Aufforderung die Stadt nochmal in Schutt und Asche zu legen vollkommen wertneutal und nur als politisches Statement gegen rechts zu verstehen.

    „sie bekommt E-Mails mit: „Häng dich endlich auf!“ Das Landeskriminalamt hat bei ihr angerufen, mit gefährdeten Personen gibt es „Sensibilisierungsgespräche“. Helm sagt, sie schlafe nun woanders, verlasse das Haus nie allein.“

    Och, die Arme. Jetzt muss sie dasselbe ertragen wie diejenigen, die von der Antifa „geouted“ werden. Sowas auch…

    Und Buschkowsky nimmt dieses Miststück auch noch in Schutz.

    Ich bin ein ruhiger und vernünftiger Mensch, aber diesem kleinen Miststück würde ich nur zugerne etwas Verstand einprügeln.

  52. Sehr guter verständlicher Artikel. Da sehen die neuen Leser vom Spargel was Information heißt. Wenn man bedenkt, der durchschnittliche Europäer sieht doch sonst nur die „wahre Revolution“ , da das Fernsehen ja nicht lügt.
    Muß selber zugeben, ich habe die gesamte Chronologie nicht mehr durchschaut, weil nur Fetzen von (Pseudo)Informationen im Staatsfernsehen veröffentlicht wurden und so der gesamte Zusammenhang bewußt auseinandergerissen wurde. Weiter so PI !

  53. @Graue Eminenz:
    Geist von Freiheit und Individualität?
    Beziehen Sie auch das Freihandelsabkommen mit in Ihre Lobeshymne ein? Ich will keinen Streit anzetteln, aber der „Geist von Freiheit und Individualität“ scheint mir speziell in den USA wirklich nur ein „Geist“ zu sein.

  54. #19 georg walker
    Die Ukraine im Kern ein demokratisches Land? HiHiHi! Schon mal da gewesen?Ich glaube wohl nicht. Dann sollten sie gewissermaßen die Kla…e halten.Gerade in der Ukraine blühte der Nationalismus nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion zu einer gewaltigen Größe auf!
    Putin hat den Aufstand nicht entfacht, sondern der Maidan wurde von wem okkupiert? Na, fällt´s jetzt ein?
    Warum sie #4 Powerboy angreifen ist völlig klar. Nicht er ist ein Linker bzw. ein Nazi sondern ich verdächtige GEORG WALKER und KARL SCHRÖDER, daß sie in diese Ecke passen würden!
    #28 Graue Eminenz
    Nee, er holt sich die Krim nur für Russland zurück!!!Und dazu nutzt er hoffentlich ein Referendum, daß hat dann den geforderten demokratischen Anspruch und das Selbstbestimmungsrecht der Völker wäre die Begründung. Passt schon irgendwie, gelle?

  55. Drei Fronten Krieg?

    Ersetzen wir mal die Begriffe Ukraine durch Spanien oder Italien und die Krim durch Katalonien oder Tirol

    Rajoy bekräftigt Nein zu katalanischem Unabhängigkeits-Referendum

    http://www.zeit.de/news/2014-02/25/spanien-katalonien-regierung-parlament-referenden-rajoy-bekraeftigt-nein-zu-katalanischem-unabhaengigkeits-referendum-25160808

    Kurze Geschichte Kataloniens
    Unterdrückung und Befreiung – Katalonien

    http://www.catalunya-web.com/landleutereiseinfos/katalonien/kurzegeschichtekataloniens/index.html

  56. eben im ZDF,

    der große Geostratege Röttgen erklärt uns der Weltlage.

    Warum hat denn dieser große Geostratege nicht schon vor Wochen gewarnt, dass die EU-Politiker z.B. mit dem Gelatsche über den EUdSSR-Maidan in Kiew den Bogen überspannen.

    Weil er keine Ahnung hat! Aber jetzt will er uns die Welt erklären. 🙂

  57. Ich habe selten einen so dummen Kommentar gelesen. Er könnte vom Zentralkommite der SED stammen.
    17. Juni in Ostdeutschland, Ungarnaufstgand, Prager Frühling – die Unterdrückung demokratischer Bewegungen durch die Russen aht eine lange Traditon. Nichtvergessen sind die Millionen von Stalinrussland ermordeten, für die sich Putin endlich einmal entshculdigen sollte.
    Ich hoffe, dass pi nicht plötzlich zur Aussenstelle des Stasiblättchen Junge Welt geworden ist. Der Kommentar könnte auch in diesem Blättchen stehen.

  58. @ Gabelzinken:

    Nicht wundern! G E ist nur ein schlecht bezahlter Schreiberling der VSA …… der kann nich anders 😉

  59. @Graue Eminenz, # 18
    mit Verlaub, magst ja deine Auffassung haben…aber mal bitte schon richtig lesen!
    Es geht -noch nicht- um Einsätze der Bundeswehr, sondern um die hetzerische Rede vor dem Londoner Parlament “ die Freiheit und das recht der Ukrainer verteidigen zu wollen „, in wessen Namen…. der Ukrainer, der Deutschen ?

    So etwas ist kriegsvorbereitende Hetze !

    Putin ist die Speerspitze gegen die imperialistische Europa Politik! CDU Kohl und seine Nachfolger waren der Meinung nur mit dem “ Grande Europa “ gäbe es keine Kriege mehr und müßten unser Geld nicht ständig wechseln !

    Alles Blödsinn und ich bin froh das Putin als ehemaliger KGB Mann weis wie er mit der Möchtegern -FDJ – Agitatorin „Erika“ Merkel umzugehen weis!

    Putin ist die Speerspitze um diesen Eurokraten das Handwerk
    zu legen…..glaub es oder auch nicht geht mir am Ar…vorbei! 🙂

  60. #49 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 19:30)
    @ Das_Sanfte_Lamm

    Wenn man sich allerdings die Entwicklung bis jetzt betrachtet, entsteht der Eindruck, dass die ukrainische Marionettenregierung wenig an der Einhaltung von Verträgen liegt.

    Es war vertraglich vereinbart, dass die Ukraine ihre Nuklearwaffen abgibt. Es war genauso ein Vertrag, dass das Staatsgebiet der Ukraine von Russland unangetastet bleibt. Im Gegenzug wurde den Russen das Recht eingeräumt, über Pachtverträge seine Schwarzmeerflotte mit Stützpunkt in Sewastopol weiter zu unterhalten.

    Nun besetzten russische Truppen die ganze Krim … und damit ist wohl auch klar, wer nun mal realiter bereits die Verträge gebrochen hat! Bitte bleiben Sie doch mal bei den schlichten Tatsachen!!!!!

    Man genauso fragen, wer zuerst da war – das Huhn oder das Ei.
    Janukowitsch wurde unter Aufsicht der OECD demokratisch gewählt – trotzdem würde er durch massive Agitationen von westlichen NGO’s nach nicht einmal drei Monaten aus dem Amt geputscht.
    Putin wird nur zu gut gewusst haben, was das für ihn bedeutet und hat schnell gehandelt, bevor die NATO und die EU leere Säuglingsbrutkasten aus ukrainischen Krankenhäusern findet .

  61. Guter Artikel, angenehm sachlich.

    Ich würde noch zwei Punkte ergänzen:

    1) Bei Beitritt der Ukraine zu EU und Nato, verlängerte sich die direkte Grenze mit Russland, was für Russland in erster Linie mehr Kosten bedeutet.

    2) Ist es auch eine Frage der Kultur. Während man in Russland, eine weitestgehend intakte Kultur hat, mit moralische Ansichten, wie wir sie etwa vor 30 oder 40 Jahren hatten, herrscht bei uns die buntländische Unkultur, von der sich viele Osteuropäer abgestoßen fühlen.

    Unter strich müsste man auch noch mal bewerten, in wie weit sich hier Alte Weltordnung und Neue Weltordnung gegenüberstehen.

    Es entsteht zumindest der EIndruck, dass mit Putin ein Verfechter der Alten Weltordnung an die Macht gekommen ist. Was nicht zwangsläufig besser sein muss.

  62. @ WahrerSozialdemokrat

    Es gibt in der Ukraine überhaupt keine Mehrheit für Pro-EU! Es gibt nur vom Westen bezahlte Söldner …

    Hallo; erstmal!

    Meinst Du nicht, Du machst es Dir reichlich einfach? Gibt es denn eine klare Mehrheit für pro-Putin? Und das mit den bezahlten Söldnern … na ja; ich erinnere nur mal an die Dioxinvergiftung von Wiktor Juschtschenko:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/vergiftung-juschtschenkos-spuren-von-kiew-nach-moskau-1462803.html

  63. Hm, etwas Kritik an PI sei mir gestattet. „Proamerikanisch“ – da muß ich irgendwie immer an die Kriegstreiber Bush und Obama denken, die keine Gelegenheit auslassen, sich als Weltpolizei aufzuspielen. Dazu noch die PRIVATEN Rating-Agenturen der Amis, die versuchen, die Länder gegenseitig durch Herabstufen gegeneinander auszuspielen.

    Und auch das Anti-Spy-Abkommen zwischen Deutschland und den USA wird seitens der Ami boykottiert. Gute Freunde spioniert man nicht aus, oder doch?

    Oder die verweigerte Amnestie von Ed Snowden? Hohe Tiere wollen den jungen, mutigen Mann tot sehen. Nix draus gelernt.

    Schaun wir mal weiter auf die Negativ-Liste der USA:

    Jeder Mist, ob Rap, Kotzburger, Gewalt oder dieser unsägliche Schönheitswahn kommt von den USA rübergeschwappt. Unsere Kinder sind dick wie nie dank Fast-Frass, Cola und Glotzeritis! Richtig, was läuft immer im Deutschglotz? Amischit, wohin das Auge reicht! Stargate, Amiserien rauf und runter, Navy CIS, fast alles ist Amifilm. Kaum noch deutsche Filme.

    Und dazu kommt die unglaubliche Verdummung der Amerikaner. Viele denken noch, daß Hitler bei uns immer noch an der Macht ist, von „das Merkel“ haben nur wenige gehört. Oder daß die Bayern als Normalkleidung die Lederhose anhaben. feix

    Aber auch die Jugendgewalt per Hiphop kommt von drüben…

    Vielleicht hat ein PILer eine gute Idee, wie man das proamerikanisch ersetzen kann! Ich finde auch nicht alles so berauschend, was die Ami machen, sind sie doch zur Zeit wieder die größten Kriegstreiber….

  64. #47 WahrerSozialDemokrat

    Ich habe Ihre Kommentare fast immer genossen, hier aber nicht. In den letzten Umfrage von Ende Januar/Anfang Februar kamen die beiden pro-westlichen Parteien Vaterland und Schlag auf zusammen 45 Prozent, hinzu kommen noch 6 Prozent für die Nationalisten(immerhin antirussisch). Bei der Wahl zum Präsidenten kommen Klitschko und Timoschenko in der selben Umfrage auf mehr als 40 Prozent. Auch bei der letzten Parlamentswahl war der Sieg der Partei von Janokowitsch eher ein demokratischer Unfall. Seine Partei kam auf 30 Prozent, Vaterland 26 Prozent, Klitscho 14 Prozent, Nationalisten 10 Prozent, Kommies 13 Prozent. Folglich ein 50:43 Prozent-Sieg für das rechte Lager. Gewonnen hat Janukowischs Partei nur deshalb, da sie aufgrund ihre Stellung als stimmenstärkste Kraft besonders viele Wahlkreise gewonnen hat, aber nicht aufgrund eines breiten Rückhalts oder gar einer Mehrheit in der Bevölkerung.

    Link zur Sammlung ukrainischer Umfragen:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Ukrainian_parliamentary_election,_2017#Opinion_polls

  65. Grundsätzlich bedanke ich mich beim Autor Nemez, der zumindest für mich, tiefere Einblicke und eine obejektive Sicht ermöglicht, wo keine Seite zu kurz mit Kritik abgespeist wird. Und es sind mehr als zwei Seiten! Mindestens fünf Seiten:

    – Ukraine
    – EU
    – USA
    – Russland
    – Islam über Krim-Tataren und damit Türkei!

    Nicht unwichtig wäre Polen dabei, die erstaunlicherweise ähnlich wie Türkei kaum bemerkbar sind!

    Das deutsche Interesse ist kaum nachzuvollziehen, ausser man kennt die Deutsch-Türkei-Konnektion schon vor den Nazis im 1. Weltkrieg… Wo Deutschland sich indirekt am Christenmord in der Türkei beteiligte und ebenfalls die moslemisch-türkischen Krim-Tartaren über die Türkei unterstützte…

  66. OT

    Mohammed Attas Vertrauter, der mosl. Terrorist Mohammed Zammar, ist offenbar aus syrischer haft nach 12 Jahren freigekommen. Ströbele würde sich gerne mit ihm treffen.
    Guckst Du:

    „Vertrauter der Hamburger Terrorzelle in Syrien freigelassen

    Aleppo/Hamburg. Nach mehr als zwölf Jahren Haft ist der Hamburger Islamist Mohammed Haydar Zammar offenbar aus dem Zentralgefängnis im syrischen Aleppo freigekommen. Dies berichteten am Freitag der NDR und die „Süddeutsche Zeitung“. Danach hält sich der Deutsch-Syrer offenbar in der umkämpften nordsyrischen Stadt auf. Der 52-Jährige war enger Vertrauter der Hamburger Gruppe um die Attentäter des 11. September 2001.

    Wie NDR und „SZ“ offenbar aus dem Umfeld von Zammars Familie in Hamburg erfuhren, kam er im vergangenen Herbst durch einen Gefangenenaustausch frei. Laut einem arabischen Internetportal erzwang die Islamistenmiliz „Ahrar ash-Sham“, die im syrischen Krieg gegen die Regierungstruppen von Machthaber Bashar al-Asad kämpft, seine Freilassung. Demnach sei Zammar zusammen mit fünf weiteren Islamisten gegen Offiziere der syrischen Regierungstruppen ausgetauscht worden. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft teilte den Medien auf Anfrage mit, die Vorwürfe gegen Zammar seien verjährt. Daher müsse er im Falle einer Rückkehr nach Deutschland nicht mit einer Festnahme rechnen.

    Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele erhofft sich nun von Zammar Aussagen über die Hamburger Zelle, aber auch über die Rolle deutscher Sicherheitsbehörden bei der Verschleppung des Islamisten nach Syrien. „Von Zammar, hoffe ich, kann man noch eine ganze Menge erfahren über das, was damals gelaufen ist auch zwischen deutschen Geheimdiensten und den berüchtigten Geheimdiensten in Syrien, die ja ein richtiges Foltergefängnis unterhalten haben“, sagte Ströbele.

    Kritiker werfen den deutschen Sicherheitsbehörden vor, sich im Fall von Mohammed Haydar Zammar über rechtsstaatliche Grundsätze hinweggesetzt zu haben.

    Artikel erschienen am 01.03.2014

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article125316648/Vertrauter-der-Hamburger-Terrorzelle-in-Syrien-freigelassen.html

  67. #40 george walker (03. Mrz 2014 19:21)

    kann Putin mal am eigenen Leib die militärische Überlegenheit des Westen zu spüren bekommen.

    Ich bin eben vor Lachkrämpfen fast an meinem Tee erstickt, als ich diesen Beitrag las .
    Ich versuche mir gerade bildlich vorzustellen, wie ein Trupp durch knallharte sozialpädagogische Stuhlkreis-Gespräche gestählte Bundeswehrsoldaten gegen Russen antritt, die sich schon als Kinder in einem Moskauer Arbeiterbezirk durchsetzen mussten………….
    Wir dürften uns hoffentlich einig sein, dass es eine relativ absurde Vorstellung ist.

  68. #80 george walker (03. Mrz 2014 19:48)

    In den letzten Umfrage von Ende Januar/Anfang Februar kamen

    Umfragen!!! Umfragen!!! Nicht Wahlen!!! Nicht Wahlen!!!

    Na klar ist das so! Wählen sie mal jedes Jahr in Deutschland entsprechend den Umfragen nach den Wahlen!!!

    „Auch bei der letzten Parlamentswahl war der Sieg der Partei von Janokowitsch eher ein demokratischer Unfall.“

    Und deswegen wird demokratisch nun gestürzt um den „Unfall“ europäisch zu verarzten…

    So gesehen betrachte ich die ganze EU als demokratischen Unfall!

    Darauf können wir uns doch wieder einigen! Oder?

    Und stürzen wir nun demokratisch mit Waffen und Geld von aussen die EU…???

  69. #79 Heike_Mareike

    da steht doch nur Pro-Amerikanisch, und nicht Pro-US-Politiker od. Pro-US-Regierung!

    Wir sind doch auch pro-deutsch, und trotzdem hauen wir die deutschen PolitikerInnen in die Pfanne und kritisieren sie massiv für den Mist den sie anrichten!

    Deshalb kann es da auch stehen bleiben.

  70. Menschenrechte, Völkerrecht, Volksintressen, Menschlichkeit, Gerechtigkeit, Recht und Unrecht, Gut und Böse, anständig und unanständig – All das sind Größen, mit denen die Mächtigen dieser Welt nichts anfangen können. Putin nicht, Janukowitsch nicht, Obama nicht, Merkel nicht, Schulz nicht, …
    Es geht immer nur um die persönlichen Interessen kleiner mächtiger Zirkel, die die Völker der Welt benutzen wie es ihnen paßt … ?

  71. Ist es nicht auffällig, daß die USA wieder einen Krieg brauchen um ihre eigene Wirtschaft durch deren Militärmaschinerie am Leben zu halten?

    Jetzt, wo man sich aus dem Irak u. Afgahnistan zurückgezogen hat, bzw. zurückziehen will brauchen die USA zumindest eine Mobilmachung!
    Syrien hat nicht ganz geklappt, aus schwerem Geldmangel, Protest u. Blockadepolitik der Konservativsten im Repräsentantenhaus.

    Es geht aber um mehr! Falls die Ukraine der EU beitritt wären die Grenzen der NATO direkt an der russischen Föderation. Damit würde Rußland defacto militärisch isoliert!

    Und das wäre ein herber Rückschlag für Putin, der darin Bestrebt ist, ein neues militär. Gegenstück zur NATO aufzubauen.

    Dazu käme noch, daß die Krim vom Mutterland Rußland abgeschnitten wäre, und daß ist für eine Militärbasis überhaupt nicht hilfreich.

    Rußlands einziges Gebiet von dem es seinen Einfluß auf den nahen Osten ausüben kann steht bereits mehreren Militäreinrichtungen der USA gegenüber. Das ist ein deutlich spürbarer Verlust des Einflußes auf diese Region – das sieht man daran, daß Rußland in seiner Unterstützung für Syrien den USA gegenüber nachgegeben hat).

    Fazit:
    Die USA betreibt eine Isolationspolitik gegenüber Rußland und benutzt dazu die EU u. die NATO!
    Oder sollte man sagen mißbraucht dazu die EU u. die NATO??

    Und was die US-Administrationen seit 9/11 Rußland mit diesem, hüstel, Raketenschild im Kampf gegen den Terror erzählt, ist eine Lüge, die unverfroener nicht sein kann.
    Ein Raketenschild gegen eine etwaige atomare Bedrohung von Terroristen? Wieso muß die USA ein ‚Raketenschild‘ rund um die russische Föderation bauen? Von wem kommt denn die größere atomare Bedrohun? Von Rußland? Vom Iran? Vom internationalen Terrorismus? Von China? Von Nordkorea?

    Vielleicht sollten sich die ‚Experten‘ einmal vor Augen führen, wo alles in der Welt die USA Stützpunkte betreiben – alternativ dazu kann man sich im WWW dazu ausreichend Informieren!

  72. Auch ich stelle mir vor wie im Bündnisfall ( = muslimische Tataren rufen die Türkei zur Hilfe ) Truppen-Uschis demoralisierte Bunzelwehr gegen „Nachtwölfe“ und Berkut kämpfen müssen. Oh Gott !

  73. @ Heike_Mareike

    Amischit, wohin das Auge reicht! (…) Vielleicht hat ein PILer eine gute Idee, wie man das proamerikanisch ersetzen kann!

    Ich denke Ihnen und vielen anderen (Neuen) ist gar nicht klar, was PI eigentlich soll und wozu es geschaffen wurde. PI ist eben bewusst pro-amerikanisch und stemmt sich gegen den ganzen antiamerikanischen Quatsch, den auch Sie da wieder à la SPON-Forum artig nachplappern.

    @ all

    Schönen Abend noch nach Germanistan!!!

  74. #59 Mark von Buch

    Sie sprechen von Russland als Vielvölkerstaat. Wäre nicht demographische Missgeburt passender? Gerade vor dem Hintergrund so vieler unterschiedlicher Gruppen in Russland sollte Putin vor dem vermeintlichen Schutz russischer Minderheiten in anderen Staaten vorsichtig sein. Was passiert wohl, wenn die Türken auch meinen, die Tataren auf der Krim zu schützen? Oder Saudi-Arabien seinen sunnitischen Glaubensbrüdern in Tschetschenien zu Hilfe eilt? Hierbei geht es nichz darum, dass Land zusammenzuhalten, sondern mehr Kompetenzen an die einzelnen Regionen zu geben, Stichwort Subsidiarität. Aber dazu ist der zentralistische Kollektivist Putin nicht in der Lage.

    #79 Heike_Mareike

    Sie reden wie eine Linke. Klar, in Syrien massakriert ein sozialistischer Diktator seine eigene Bevölkerung, in der Ukraine marschiert ein ehemaliger KGB-Agent ein,. Der Kommunismus kostet in seiner Geschichte 80 Millionen Menschen das Leben Aber die USA sind Kriegstreiber nee klar, welche Drogen muss man nehmen um zu solchen Einsichten zu gelangen?

  75. #84 Das_Sanfte_Lamm (03. Mrz 2014 19:49)

    Bei der Genderwehr, werden regelmäßig Biwaks abgebrochen, weil über 70% der Rekruten eine Erkältung bekommen. Schließlich schlafen die zum ersten mal im Zelt. 🙂

  76. #84 Das_Sanfte_Lamm

    Sie sind ein Meister darin, Sätze in ihrer Bedeutung völlig umzudrehen. Ich sprach von der westlichen Kraft und sie polemisieren gegen unsere Bundeswehr.
    Am Ende stehen dann alleine 600 Milliarden Dollar der USA im Verteidigungshaushalt gegen 90 Milliarden bei den Russen. Dann gute Nacht, Wladimir.

  77. Unter Verkennung der wahren Situation und Realitaeten ist der deutsche Aussenminister

    er laesst sich „Frank Walter“ Steinmeier nennen,

    nach Kiew mit 2 weiteren Kollegen gereist, dachte man koennte damit die eskalierenden Probleme unter Kontrolle bringen und loesen.

    Es war nichts als ein Strohfeuer,

    quasi nur Stunden danach, eskalierte alles,

    da Russland niemals auf volle Souveraenitaet ueber seinen Schwarmeerstuetzpunkt Sewastopol/Kriegshafen sowie das Umland Krim verzichten wird, gegenueber dem militaerischen Zwerg Ukraine, wird es alte Verhaeltnisse wieder herstellen, die vor der Rueckgabe von Crutschow 92 herrschten,

    ob es der Westen will oder nicht, er hat militaerisch keine Moeglichkeit dies zu verhindern, es sei denn man denkt an Atomkrieg, was den Untergang der gesamten Menschheit bedeuten kann.

    Das beste was man erreichen kann, ist dass die Ukraine ohne Krim autonom bleibt, jedoch wirtschaftlich Russland eng verbunden, damit es ueberhaupt existieren kann und billiges Oel weiter beziehen kann.

    Besser Finger weg, die Russen wissen, dass der Westen inzwischen ein Papiertiger ist.

  78. # 94 george walker

    Mal eine Gegenfrage: Was für Mittel muß man nehmen, wenn man die Geschichte der letzten 50 Jahre sauber ausblendet: Vietnam, Haiti, Irak, Lybien… die Reihe läßt sich endlos fortsetzen. Was Sie hier von sich geben ist genau der selbe Stuss wie G.E . Gehören Sie beide zu Obamas Lohnschreibern ?

  79. Eine Irre hetzt :

    Timoschenko: Putin hat Kiew und seinen Verbündeten den Krieg erklärt

    Kiew (AFP) Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hat Russland eine Kriegserklärung gegen die Ukraine und ihre Verbündeten vorgeworfen. Mit der „Besetzung“ der Halbinsel Krim habe Russlands Präsident Wladimir Putin nicht nur der Ukraine, sondern auch „den Garanten unserer Sicherheit, nämlich den USA und Großbritannien, den Krieg erklärt“, sagte die kürzlich aus der Haft entlassene Politikerin am Montag in einer Videobotschaft auf ihrer Internetseite. Sie glaube nicht, „dass Russland die rote Linie überschreitet“. Sollte die Regierung dies doch tun, „wird sie verlieren“, betonte Timoschenko.

  80. Klar erkannnt!
    #59 Mark von Buch (03. Mrz 2014 19:35)

    Mal allgemein: Dieses unsinnige Geschwurbel ob Putin Demokrat ist oder nicht . . . solche “Demokraten” wie wir sie haben, wären keine zehn Tage in der Lage, diesen Vielvölkerstaat Rußland auch nur annähernd zu verwalten.

    Genauso ist es in den Staaten wo der Arabische Frühling einkehrte – und heute noch blüht! Es gibt nun mal Volksgruppen die möchten REGIERT* werden. Ohne Druck und dem Fingerzeig wo’s lang geht herrschen in diesen Kulturen nur Chaos (oder es kommt die Scharia). Was waren Syrien oder Ägypten oder Libyen oder Irak oder … für geordnete Staatswesen! Mit einer Demokratie (unserer Prägung) können die Wenigsten was anfangen…

    *Ja, REGIERT und nicht REAGIERT wie’s bei uns grad der Fall ist. Der EURO – lediglich eine Währung(!) – bestimmt das Tagesgeschäft!

  81. #95 amarok (03. Mrz 2014 20:02)

    #84 Das_Sanfte_Lamm (03. Mrz 2014 19:49)

    Bei der Genderwehr, werden regelmäßig Biwaks abgebrochen, weil über 70% der Rekruten eine Erkältung bekommen. Schließlich schlafen die zum ersten mal im Zelt.
    _______________________________________________
    Steht ja auch nicht zur Debatte. RU gegen Westeuropa. Ausgangspunkt ist die Halluzination der westlichen militärischen Übermacht und Stärke.
    Mensch, die brauchten noch nicht einmal eine Mobilmachung für unsere Operettentruppen. Ich denke, das wäre da eher an ein realitätsnahes Manöver für deren Ausbildungskompanien . . .

  82. Der kleine Adolf vom Bosperus will seine Tataren heim in sein Reich holen! Also die Türkei will nicht zusehen, sondern ihre vormals türkische Landsleute auf der Krim schützen.

    Spätestens jetzt sollte jeder PI Leser auf Seiten von Putin stehen.

  83. #99 Zwiedenk (03. Mrz 2014 20:06)

    Der heisst nicht George walker sondern jonny walker
    Total besoffen.

  84. 92 gonger:

    Uschis Truppe – Die neue Verteidigungsdoktrin:

    Die Bundeswehr hat die Aufgabe, den Feind so lange aufzuhalten, bis Militär kommt …

  85. Und nun die andere Seite: grenzenloser, weil unverzollter Import aller möglichen westlichen Konsumwaren in die Ukraine, zu nicht mehr durch Zölle erhöhten Preisen, die „zur Marktöffnung“ günstiger sind als die der lokalen Erzeuger (Lebensmittel, Schreibwaren, alles vom Joghurt bis zum Auto).

    Hmmm… wirklich… Wie kommt es dann bloß, daß in Estland ukrainische Lebensmittel trotz Schutzzöllen billiger sind als EU-Lebensmittel?

    Zum Beispiel Sonnenblumenöl, aber auch Fruchtsäfte, Letscho, usw.

    Übrigens, ich war ja in Simferopol am Bahnhof, was da an Buden rumsteht deutet nicht gerade auf eine sonderlich stark regulierte Wirtschaft. Wilder Osten kommt schon eher hin.

  86. Ja brav is er das Eminenzerl, gaanz brav. Wir wissen schon, is kalt da drüben. Aber es nutzt nix mehr. Kannst noch so hochhupf’n am Herrli. Durchschaut!

    Es nervt wenn einem dauernd verlogene Propaganda ins Knie geschraubt wird!

  87. #78 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 19:46)

    Hallo; erstmal!

    Hallo erstmal zurück. Ich schreibe zu dem Thema mehr aus Bauchgefühl und Segmente des Wissens.

    Ich sage aber jetzt schon voraus. Die Krim wird Russland nicht aufgeben und bis auf die muslimischen Türk-Tartaren in der Krim gibt es auch keinen Widerspruch von den sonstigen Nicht-Russen dort!

    Türkei wird über die türkischen Krim-Tartaren den Bündnisfall ausrufen!

    Entweder gibt es dann Krieg, den die Nato nicht gewinnen kann oder die Krim wird „freiwillig“ autonom abgespalten und autonom in Russland integriert.

    Rest-Ukraine wird verarmen und zu Europa gehören!

    Egal wie was sonst…

  88. @#94 george walker (03. Mrz 2014 19:59)

    #79 Heike_Mareike

    Sie reden wie eine Linke. Klar, in Syrien massakriert ein sozialistischer Diktator seine eigene Bevölkerung, in der Ukraine marschiert ein ehemaliger KGB-Agent ein,

    Mit Diffamierungen und Halbwahrheiten behaupten, werden Ihre Aussagen nicht glaubwürdiger.
    Syrien wurde von Anfang denunziert und unterwandert, die Achse Iran, Syrien , Hisbollah zu sprengen.
    Ein Interesse hatten die USA, aber voe Allem Saudi Arabien, die immer ihre Finger in diesem Konflikt im Spiel hatten.

    Wenn Sie so ein demoktratischer Moralapostel sind (sozialistischer Diktator), dann rate ich ihnen mal in zuerst Katar und Saudi Arabien aufzuräumen!

  89. #52 george walker (03. Mrz 2014 19:33)

    Grundsätzlich sollte man das heutige Russland nicht mit der früheren UdSSR (CCCP) gleichstellen.

  90. Das verstehe ich jetzt alles nicht. Unser „göttlicher“ Herr Steinmeier, in Zusammenarbeit mit mit der Aussitzerrabenmutti hat doch auf diplomatischem Weg alles geregelt. Dazu noch die charmante „Beautyqueen“ Ashton im Auftrag der „demokratisch“ gewählten Vertreter der EUDSSR? Was kann da noch schiefgehen? Im Notfall brüllt dieser Hühnerhaufen nach dem Friedensnobelpreisträger Osama, äh Obama, und die Welt ist in Ordnung. Ich sehe schon den neuen, ukrainischen „Frühling“.

  91. #99 Zwiedenk

    Hören sie auf, irgendwelche Stichworte ohne Kontext in den Raum zu werfen. In Irak und Libyen haben sozialistische Despoten und Diktatoren ihre eigene Bevölkerung massakriert. Das Einzige, was sie dem Westen vorwerfen können, ist das er zu wenig geholfen und zu spät eingegriffen. Mit Haiti kann ich nichts anfangen und in Vietnam haben Kommunisten die größten Verbrechen begangen und es ging um die Eindämmung dieser Ideologie. Im Übrigen begann der Vietnamkrieg weit vor dem Eingreifen der USA. Und wieder reden Sie wie ein Linker. Hinter all diesen Kriegen steht im Kern das Streben nach Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Die US-Soldaten haben dafür gekämpft, während Sie im warmen und trockenen Zimmer sitzen und hinter ihrem Laptop ihre kruden Gedanken formulieren.

  92. OT
    http://www.bild.de/

    Schiffbrüchige gehen von Bord

    Vor einer Woche las ein Kreuzfahrtschiff in der Karibik zwei Schiffbrüchige auf. Jetzt gingen sie von Bord. Die Küstenwache von Haiti holte sie ab.

    Aufatmen, die kommen NICHT nach Deutschland, die beiden Landratten.

  93. #25 gonger (03. Mrz 2014 19:12)

    Dann muss unsere demotivierte, technisch schlecht ausgerüstete Bunzelwehr ‘ran.

    ———————————-
    Nee, wir schicken die Polen hin, die haben schon mal große Gebiete der Ukraine kriegerisch an sich gerissen.

    Polen führte nach seiner Wiedergründung nach dem WK I infolge der nationalistischen Hochgefühle imperialistischen Krieg gegen fast alle seiner Nachbarn. Weite Gebiete wurden erobert und annektiert. Polen entwickelte sich so zum Vielvölkerstaat, in dem ethnische Polen nur eine knappe Mehrheit stellten. Da musste ein Programm zwangsweiser „Polonisierung“ her.

    Die grösste Minderheit in Polen waren plötzlich über die 5 Millionen Ukrainer.

    So schreibt der Manchester Guardian am 14. Dezember 1931: Die Minderheiten in Polen sollen verschwinden. Diese Politik wird rücksichtslos vorangetrieben ohne die geringste Beachtung der Öffentlichen Meinung in der Welt, der internationalen Verträge und des Völkerbunds. Die Ukraine ist unter polnischer Herrschaft zur Hölle geworden. Von Weissrussland kann man dasselbe mit noch grösserem Recht sagen. Das Ziel der polnischen Politik ist das Verschwinden der nationalen Minderheiten auf dem Papier und in der Wirklichkeit.

    «In den letzten Tagen sind auf den Tagungen des Rats des Völkerbundes wichtige Fragen die die nationalen Minderheiten betreffen, behandelt worden. Vor allem wurde auf der Januartagung ein Bericht verhandelt, der sich mit der sogenannten Terrorisierung beschäftigte, die im Herbst 1930 in der polnischen Ukraine stattgefunden hat. Die Assimilierung durch Zerstörung der Kultur ist dort an der Tagesordnung. Aus dem Korridor und aus Posen sind bereits nicht weniger als eine Million Deutsche seit der Annexion abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden. Im polnischen Teil Ostgaliziens wurden vom Ende des Krieges bis 1929 die ukrainischen Volksschulen um zwei Drittel vermindert. In den Universitäten, in denen die Ukrainer unter österreichischer Herrschaft elf Lehrstühle inne hatten, besitzen sie jetzt keinen, obwohl ihnen 1922 von der polnischen Regierung eine eigene Universität versprochen worden war. In dem Teil der polnischen Ukraine der früher zu Russland gehörte, in Wolünien sind die Bedingungen noch härter. In der ganzen Ukraine gibt es ein System der polizeilichen Verfolgung.»

    «Wir können in diesem Zusammenhang eine besonders beklagenswerte Tatsache nicht beiseite lassen. Nämlich die Folterung von Gefangenen in Gefängnissen und von Verdächtigen, die sich die Ungnade der polnischen Behörden zugezogen haben. Überzeugende Beweise dafür, dass in solchen Fällen mittelalterliche Foltern angewendet werden, liegen zu meinem Bedauern vor.

    Gerd Schultze-Rohnhof – 2009

    Da haben wir auch somit die aus dem eroberten Osten „vertriebenen“ Polen, die immer als Begründung für die Vertreibung der Deutschen angeführt werden.

    Jetzt können sie ja versuchen, diese Gebiete wiederzubekommen….

  94. Es ist erstaunlich, wie sich die Kommentare von Links- und rechtsaussen gleichen.
    Immer gegen den Westen und die USA, egal ob es unserem Land nützt oder schadet.
    Russland ist eine korrupte Präsidialdiktatur, Putin ein Egomane, der den Blick für die Realität verloren hat.
    Russland will sich die Krim auf Dauer einveleiben, das ist alles. Alles andere ist nur Beiwerk. Ein “ Sender Gleiwitz reloaded “ würde ihm natürlich passen.
    Wer diese Landnahme untertsützt, handelt nicht im Interesse Deutschlands. Mit den uSA sind wir bisher bestens gefahren. Die Russen haben immer nur Untgerdrückung hinterlassen. Auch die SED überlebte nur solange auf russischen Bajonetten.
    Niemand ausser den Bürgern der Ukraine selbst durch freie Wahlen bestimmt, wohin sich das Land orientiert und nicht russische Bajonette.

  95. @#28 Graue Eminenz

    Sie sprechen mir aus der Seele! Berauscht von primitiver Putinpropaganda übersehen hier manche die schlichten Tatsachen und das Offensichtliche: Putin hat sich die Krim unter den Nagel gerissen.

    anstatt das Geld in Modernisierung und Bildung zu investieren, finanziert Putin Milliarden in Agitation und Propaganda. Besonderes Ziel: westliche konservative Kreise, insbesondere deutsche. Nicht ohne Erfolg, wie man auch(!) hier sehen kann.

    Die Kombination von zur Liebe zur Sowjetunion erzogene Ost-‚deutsche‘ und ungebildete junge Westdeutsche, die nichts vom Gulag usw., wissen, ist der Garant für den Erfolg der Agitation und Propaganda des Halbdiktators Putin und seines imperialistischen und rassistischen Regimes.

  96. Alles doch recht traurig!

    Noch trauriger zu sehen wie der von uns geliebte Westen ein falsches Spiel treibt und das wohl schon nicht zum erste Mal.

    … die Stimmen in der Presse werden immer schriller, die Gefahr eines neuen Krieges in Europa wird herbeigeschrieben – aber worum geht es eigentlich?

    Ja unsere Mainstream Medien, für hohe Auflagen treiben die jede Sauerei an.
    Jubel bricht bei denen doch aus wenn es richtig kracht. Klasse, das treibt die Auflage! Je mehr Tote desto besser!

    Diese Halbprimaten wissen nicht mal wann die aufhören müssen um nicht selbst durch ihre eigenen Hetze unterzugehen.

    Mann, Mann 🙁 habe ich die Schnauze von denen gestrichen voll.

  97. @Moderation: Landratte ist in der Seemannssprache ein Begriff für seeuntaugliche Möchtegernskipper!

  98. @ George Walker :
    Der Vielvölkerstaat Russland wird sich niemals in souveräne Einzelstaaten zerlegen lassen.

    Der „Arabische Frühling“ hat doch gezeigt wohin Demokratie in solchen Ländern führt : Not, Elend, Asylanten und Wirtschaftskollaps.
    Die ethnischen Russen wollen bewusst den starken Mann an der Spitze des Staates.

    Auf Hilfe der USA können wir nicht mehr bauen. Die sind finanziell und wirtschaftlich am Ende und nicht mehr in der Lage als Weltpolizei zu agieren. Höchstens noch in ihrem Hinterhof Latein- und Südamerika.

    Die Ukraine muss ihre Probleme alleine lösen : Keine finanzielle oder militärische Hilfe für ukrainische Faschisten. Schluss mit den sog. „Geberkonferenzen“ . Das Land ist reich genug. Sollen die doch gefälligst den Vodka beiseite stellen und ihre brachliegende Landwirtschaft wieder aktivieren und ein paar Lokomotiven („Ludmillas“ aus Ligansk ) nehmen wir denen auch noch ab…

  99. ein sehr grosses Dankeschön an den Verfasser dieses ausgezeichneten Artikels!

    Gewisse Medienvertreter tun so als handle es sich bei Russland um Obervolta 2.0 (heutiges Burkina Faso)

    Das Blöde dabei ist, das Russland etwa 1800 aktive Atomsprengköpfe in ihrem Arsenal hat.

    Das sollte einem mehr als nur zu denken geben, insbesondere dann, wenn man solches Zeugs liest:

    http://german.ruvr.ru/2013_12_11/Dmitrij-Rogosin-Russland-ist-bereit-gegen-den-Aggressor-Atomwaffen-einzusetzen-6459/

    Kurzum, es ist selten dämlich Russland zu unterschätzen, denn Russland ist immer noch die zweite militärische Supermacht nach den USA.

  100. @ # 100 kaluga:

    Die „Irre“ beruft sich nur auf das Budapester Memorandum von 1994.

  101. Für mich als Otto-Normalverbraucher und Steuerzahler ist nur wichtig, was der Konflikt für meine finanziellen Auswirkungen kurz- und langfristig hat.
    Ich kann nur erkennen, dass eine EU-Einmischung mich ärmer machen wird!
    DESHALB SOLLTEN WIR UNS HERAUSHALTEN!

  102. #84 Das_Sanfte_Lamm (03. Mrz 2014 19:49)

    Nicht zu vergessen der hohe Anteil von Russlanddeutschen in Kampfeinheiten der BW. Die werde bestimmt NICHT gegen Russland kämpfen. Im Gegenteil! Dann kann die Uschi mit ihren Plusdeutschen mal sehen wie man(n) kämpft!

  103. #111 AlterSchwabe

    Solange dies auch von Herrn Putin(KGB) so gesehen wird. Aber solange Stalin von den Russen zum besten Führer gewählt wird, muss man sich über eine solche Politik nicht wundern. Die russiche Gesellschaft muss endlich die Schandtaten des Kommunismus( 80+x Millionen Tote, völlig zerstörte Ökonomien, seelenlose Menschen durch Atheismus) aufarbeiten.

  104. #120 KarlSchroeder (03. Mrz 2014 20:17)

    (…) anstatt das Geld in Modernisierung und Bildung zu investieren, finanziert Putin Milliarden in Agitation und Propaganda.
    —-
    Karle, überlass die Entscheidung doch dem Wladimir! Kümmern wir uns doch um unsere Probleme. Modernisierung und Bildung tut not!

  105. Quasi OT

    Ich möchte nur mal erwähnen, dass hier im Blog mittlerweile eine Besucherzahl von ca. 85000 täglich zusammen kommt.
    Noch vor einigen Wochen als ich auf PI gestoßen bin waren es ca. 75000.

    In nur wenigen Wochen sind also 10000 Besucher täglich dazu gekommen.

    Wie wird es wohl in zwei Jahren aussehen, sofern es PI dann noch gibt?

  106. OB Russland gegen die Ukraine Atomwaffen einsetzen wird, glaube ich nicht! Ist nur eine Drohung, weil Putin wird bestimmt nicht so blöde sein wird , eine Atomwaffe abzufeuern, weil er damit rechnen muß, daß der Fallout auch auf Russland niederrieselt und Teile unbewohnbar macht! Putin braucht nur nach Tschernobyl und Fukushima zu schauen.

    Hiroshima und Nagasaki tuns auch!

  107. #34 TomcatK (03. Mrz 2014 19:15)
    PI sollte sich mal überlegen, das “pro-amerikanisch” in ein pro-russisch” umzuwandeln!

    Wenn das geschieht, bin ich weg hier und zwar für immer. Das ist nicht der Anti-Islam-Blog, sondern Politically Incorrect! Aus welcher Ecke die PC kommt, dürfte klar sein. Dort steht der eigentliche Feind! Es ist schizophren, einerseits den Linksextremismus zu verdammen und andererseits Putin die Füße zu küssen. Wer in dem russischen Präsidenten einen Freund, Verbündeten oder gar Beschützer sieht, hat etwas ganz Grundsätzliches nicht verstanden.
    Es ist unbegreiflich, dass man dem Islam so misstrauen und gleichzeitig gegenüber den Russen so zutraulich sein kann.

  108. #123 gonger

    Subsidiarität hat mit der Schaffung neuer Staaten nichts zu tun. Es bedeutet, dass politische Probleme auf unterer Ebene gelöst werden, weil diese ihre Situation vor Ort am besten kennen und einschätzen können. Im Kern ging es aber auch darum zu zeigen, dass Putin vor dem Hintergrund diverser Gruppen in seinem Land selber anfällig ist.

  109. #118 fraktur (03. Mrz 2014 20:17)

    Ja, darum geht’s natürlich auch. Abgesehen davon, daß Janukowitsch frei gewählt war, denkt Rußland natürlich auch an die Zukunft, und um nicht langfristig den Kampf um die Herzen und Hirne zu verlieren, ist die defensive Rolle besser als die offensive, ob Sie die Bedeutung dieser Worte nun verstehen oder auch nicht.

  110. #130 george walker (03. Mrz 2014 20:24)

    (…) Die russiche Gesellschaft muss endlich die Schandtaten des Kommunismus( 80+x Millionen Tote, völlig zerstörte Ökonomien, seelenlose Menschen durch Atheismus) aufarbeiten.

    Ich befürchte, dass in dem Riesenreich sich nach vielen Jahrzehnten leider kein Verantwortlicher für die „Aufarbeitung“ finden wird.

  111. Vor einigen Wochen, als Putin gedroht hat alle Terroristen auszurotten, wurde hier gejubelt und Putin fast als europäischer Retter gefeiert. Nun scheinen alle wieder gegen ihn zu sein!?!

    Ich persönlich, finde ihn ganz ok.
    Er steht hinter seinem Volk und zwar gnadenlos.

  112. #79 Heike_Mareike

    …die keine Gelegenheit auslassen, sich als Weltpolizei aufzuspielen. Dazu noch die PRIVATEN Rating-Agenturen der Amis…

    … die UN zu ihrem HIWI benutzen um ihre Interessen in der Welt polit. – und die NATO dazu mißbrauchen um diese Interessen milit. zu festigen…

    was läuft immer im Deutschglotz? Amischit, wohin das Auge reicht! Stargate, Amiserien rauf und runter.

    Das meiste, was TV-mäßig aus den USA kommt hat eine Qualität, mit der sich die deutschen TV-Macher nicht messen können!
    Glauben Sie etwa, daß von deutschen Sendern produzierte Serien wie Breaking Bad, Nurse Jackie, Dr. House, King of Queens, The Millers u.v.v.v.a möglich wären – trotz eines gleich hohen Budgets des ‚deutschen Qualitäts-TV‘? Niemals!
    Was gibts/gabs denn in der BRD dazu?
    Verbotene Liebe, GZSZ, Schwarzwaldklinik, Derrick & Co., Für alle Fälle Stefanie, Verliebt in Berlin, Tatort und der ganze andere Mist (Dschungelcamp, DSDS u.a. blenden wir jetzt mal ganz aus!)
    Selbst auf dem Gebiet der Geschichts-, Wissens- und Wissenschaftssendungen sind die Formate aus den USA qualitativer als die der Deutschen! Die Deutschen glänzen auf diesem Gebiet mit gezielten Manipulationen (auf dem Gebiet der Geschichtssendungen), Halbwahrheiten (auf dem Gebiet der Wisschenschaftssendungen) und Pseudowissenschaften (auf dem Gebiet der Wissenssendungen)!
    Wobei man Erwähnen muß, daß gerade die Wissenschafts-, Geschichts- und Wissenssendungen zum größten Teil vom deutschen Staatsfernsehen produziert werden (Manipulation) u. die von privaten Sendern produzierten keinerlei Bedeutung haben – wegen Halbwissen…

    Und dazu kommt die unglaubliche Verdummung der Amerikaner

    Die der deutschen ist bedeutend höher…

    Viele denken noch, daß Hitler bei uns immer noch an der Macht ist, von “das Merkel” haben nur wenige gehört

    Wo haben Sie den das her? Worauf stützten Sie diese Behauptung? Auf eine Umfrage unter besoffenen Studenten während des Spring Breaks? Oder auf die Besoffenen während des Mardi Gras?

  113. Eigentlich hatte ich ja gehofft, dass Graue Eminenz in der Versenkung verschwunden ist – aber leider ist er wieder aufgtaucht und macht das, was er hier immer gemacht hat: Er stiftet Unfrieden und pöbelt. Erstaunlich, dass er hier tatsächlich einige Fans hat.

    Ja klar, Amerika ist die beste und friedlichste Nation, die es auf diesem Erdball gibt. Aber das ist sicher erst der Anfang: Wenn es erst mal um religiöse Themen gibt, fliegen hier wieder die Fetzen. Vor allem wenn jemand die Kirchen angreift.

  114. Die “Irre” beruft sich nur auf das Budapester Memorandum von 1994.

    Soll sie doch, dieses Papier ist keine Sicherheits-Garantie, wie sie die USA zum Beispiel mit Japan haben.

  115. #14 Manzony (03. Mrz 2014 19:03)

    Chrustschow hat dann die Krim an seine Heimatrepublik Ukraine verschenkt bzw. zugeschlagen.

    Chrustschov wurde in Russland geboren,
    die Eltern sind dann ins russischsprachige
    Donezbecken migriert, das im östlichen Teil der
    Ukraine liegt.
    Und das soll Chrustschov zu einem „Ukrainer“ machen?

  116. #135 cruzader (03. Mrz 2014 20:29)

    (…) Es ist unbegreiflich, dass man dem Islam so misstrauen und gleichzeitig gegenüber den Russen so zutraulich sein kann.

    Es gibt „hier“ Stimmen, die trauen dem Putin (Russen) zu, dem ISLAM die Stirn zu bieten…
    (Vielleicht eine Erklärung)

  117. # George Walker,

    bist du von der NSA? Dass Putin kein lupenreiner Demokrat ist weiß jeder, aus einem gekauften Ex-Bundeskanzler. Aber dass die Nato zu einem Interventionsbündnis geworden ist, noch nicht.

  118. Für alle Russenliebhaber:

    BIP Kopf USA: 53000 Dollar
    BIP Kopf RUS: 16000 Dollar

    Lebenserwartung USA: 78 Jahre
    Lebenserwartung RUS: 70 Jahre

    Abtreibungsquote USA: 20 Prozent
    Abtreibungsquote RUS: 35 Prozent

    Anteil Moslems USA: 0,6 Prozent
    Anteil Moslems RUS: 6 bis 8 Prozent

  119. #146 Guitarman (03. Mrz 2014 20:37)
    ++++

    Als einigermaßener Kenner beider Kulturen (ich war ca. 20 mal in den USA und kenne dort viele Leute) denke ich, dass der Wettbewerb bzgl. der Dusseligkeit der Unterschichten zwischen den USA und Deutschland ein sehr harter ist!

  120. Seit mehr als 240 Jahren wird der normale Mensch mit Begriffen, die ein hohes diffamierungspotential haben, psychisch und physisch traktiert:
    Freiheit statt Eudaimonie,
    Demokratie statt Politie.
    Seit mehr als 150 Jahren ist ein weiteres diffamierungsträchtiges Terrorschlsgwort hinzugekommen, das den beiden andern in nichts nachsteht:
    Gleichheit statt jeder soll das Seinige haben und tun.

  121. Ich sah in der Aktuellen Kamera auf DDR 1 wie gegen alles Russische und den bösen Putin sehr eindrucksvoll gehetzt wurde.
    Also ist meine logische Schlußfolgerung klar. Egal, was in der zwangsfinanzierten Propaganda behauptet wird; WEIL es dort gesagt wird, bin ich der GENAU GEGENTEILIGEN Meinung!
    So bin ich automatisch auf Seite der Wahrheit.

  122. #Guitarman

    Schweinfurt ist bekanntlicherweise eine Garnisonsstadt mit Amerikanern. Diese Soldaten hatten auch amerikanische Freunde und Freundinnen, die sich in der Diskothek ein Stelldichein gaben. Dort wurde gelacht und gescherzt, es waren immer so um die 100 Leute, die sich im Rockcafe getroffen haben.

    So, Merkel war bereits an der Macht, da fragen mich doch einige der Frauen, wer nun eigentlich im Reichstag regiere? Ich sagte ihnen, wir haben eine Bundeskanzlerin namens Frau Merkel. Die glotzten wie die Mondkälber und meinten: Was? Ich dachte, Herr Hitler wäre der Kanzler….“

    Ein weiteres Musterbeispiel amerikanischem Unwissens ist unsere Dummnudel Paris Hilton. Die konnte die Frage nach der deutschen Hauptstadt Berlin auch nicht beantworten.

    Die glaubt auch, daß die Deutschen mit Lederhose rumlaufen, weil sie zufällig mal auf dem Oktoberfest war….

  123. USA +EU versuchen die Ukraine zu instrumentalisieren. 67 Milliarden Euro fehlen in der Staatskasse. Wenn das Land auseinanderbricht wird es zu einem Dauerpflegefall. Rußland wird nicht akzeptieren, daß es wie in Polen westliche Raketenschirme gibt. Verflechtung zwischen Ukrainischer und Russischer Wirtschaft ist für beide lebenswichtig. Rußland kann auch nicht akzeptieren, daß dort wo seine Schwarzmeerflotte liegt (Krim) eine Amerikanische oder EU Kontrolle errichtet wird, die sich dann gegen Rußland richtet. Sowas ist vollkommen absurd.
    Wer an diesen Schrauben dreht, will Krieg haben. Man wollte während der Olympischen Spiele in Sotchi, als Rußland sozusagen im Schaufenster stand, provozieren. Man wollte agieren während Rußland nicht reagieren konnte. Das Sotschi Zeitfenster mußte der Westen nutzen. Politiker aus Amerika und dem EU-Parlament sind auf den Maidan-Platz gegangen um die Leute aufzuhetzen. Timoschko ist im Osten der Ukraine absolut unpopulär und wird nichts zur Einheit der Ukraine beitragen können. Die Ukraine kann nur saniert werden, wenn sie mit Rußland als ihrem wichtigsten Handelspartner kooperiert. Rußland liefert Gas und Rohstoffe, Rußland ist der wichtigste Exportmarkt der Ukraine weil die Ukraine Güter produziert, die man im Westen (in der EU) nicht verkaufen kann. In Rußland sind eine Menge Gastarbeiter aus der Ukraine tätig. Wenn die Russen diese wieder Heim schicken sind die ohne Einkommen und haben nichts mehr, gar nichts. Wer soll die dann bezahlen? Wenn man einen großen Staat wie die Ukraine gezielt verelenden möchte, um ihn gegen Rußland zu instrumentalisieren, macht man genau dieses zynische Spiel. Ein gefährliches Spiel, weil es jederzeit in eine heiße Auseinandersetzung kippen kann. Wer das nicht sieht, nicht sehen will, handelt fahrlässig wenn nicht sogar vorsätzlich. Die EU verspricht eine Wertedebatte, aber wenn die Ukrainer Werte hören verstehen sie darunter Konsum. Die Ukrainer erwarten, daß sie dann so leben können wie wir und daß sie den gleichen Lebensstandard bekommen. Das ist was sie unter EU-Werte verstehen – Wohlstand. Wer soll/ will diesen Wohlstand finanzieren?

    Zusammenfassung von Felix Austria aus dem Interview: Ewald Stadler über die aktuelle Situation in der Ukraine – Interview am 27.02.2014

    http://www.youtube.com/watch?v=Y4tkHrGP0PY

    Sprengstoff-Lkw an Einfahrt zur Krim gestoppt – Offenbar Maidan-Aktivist am Steuer

    http://de.ria.ru/politics/20140303/267964437.html

  124. #158 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 20:49)

    Sorry, aber diese Schweinfurt-Geschichte glaube ich Ihnen nicht…

  125. #134 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 20:29)

    Ob Russland gegen die Ukraine Atomwaffen einsetzen wird, glaube ich nicht! Ist nur eine Drohung, weil Putin wird bestimmt nicht so blöde sein wird , eine Atomwaffe abzufeuern, weil er damit rechnen muß, daß der Fallout auch auf Russland niederrieselt und Teile unbewohnbar macht! Putin braucht nur nach Tschernobyl und Fukushima zu schauen.

    😯

    Sorry, aber was ist das denn für ein Bullshit ❓

  126. Die West-Demokraten werden einiges erklären müssen:

    Beeindruckend ist die Virtuosität im Wechsel der West-Argumentation: während sonst die Menschenrechts-Lyrik herhalten muß, um Interventionen zu rechtfertigen wird diesmal das „Völkerrecht“ genutzt, das seit Jahrzehnten vom Westen gebrochen wird (z.B. Invasionen in Irak, Libyen)

    Weshalb unterstützen West-Demokraten ukrainische Nationalsozialisten z.B. durch Trainings in der Ukraine und im Baltikum?
    Weshalb finanzieren westliche NGOs (wie z.B. die Konrad Adenauer-Stiftung) Demonstranten mit Euro 20 pro Tag auf dem Maidan, um eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen?

    Um dieses und manche andere zu verstehen, ist die brandneue Studie hilfreich, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP berücksichtigt:

    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“.

    Zusammenfassung: http://www.gsm-grunwald.de/Gehirnwaesche_Zsfg.pdf
    http://www.gehirnwaesche.info/

  127. #43 Euro-Vison (03. Mrz 2014 19:23)

    @ 😆

    Wieviel bekommt man eigentlich bezahlt für das schreiben von Lobeshymnen auf die EUdSSr? Ich denke das Sie Anbetracht der Länge Ihrer ,,Beiträge“ Zeilenhonorar beziehen! :mrgreen:
    Ihre Pro-EU Kommentare sind die reinste Kriegserklärung an den gesunden Menschenverstand! 👿

  128. #39 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 19:21)

    @ TomcatK

    PI sollte sich mal überlegen, das “pro-amerikanisch” in ein pro-russisch” umzuwandeln! Wenn ich mir die Schneise der Verwüstung rund um den Planeten angucke die “die Amis” in den letzten Jahrzehnten hinterlassen haben …

    Genau wegen eines solchen dümmlichen Geschmieres, wie Sie es hier zum Besten geben, heißt PI im header ganz bewusst pro amerikanisch!

    Wenn Sie sinnlose Amerika-Hetze wollen, sind Sie bei SPON & Co besser aufgehoben.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Pro Amerikanisch heißt ja nicht Pro US
    Administration.
    Ausserdem ist mein Amerika 1977 verstorben.

    Es lebe der Rock-’n’-Roll.

  129. Der PI-Artikel ist einfach top!
    Abspeichern und in der Nachbarschaft verteilen!

    #55 TomcatK

    Ihren Kommentar kann ich in jedem einzelnen Punkt bejahen!

  130. #28 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 19:11)

    @ KarlSchroeder

    Sie sprechen mir aus der Seele! Berauscht von primitiver Putinpropaganda übersehen hier manche die schlichten Tatsachen und das Offensichtliche: Putin hat sich die Krim unter den Nagel gerissen.
    ———————
    … was den Amis in Kuba (noch) nicht gelungen ist!

  131. #154 george walker (03. Mrz 2014 20:46)

    Das waren wohl eher Zahlen für alle Doofen…

    Stand, Zählweise und Entwicklung?

    Auch nicht klar, was das allgemeine BIP jeweils bedeutet!

    So funktioniert Statistik eben nur für Doofe! 😉

  132. #79 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 19:46)

    Und dazu kommt die unglaubliche Verdummung der Amerikaner. Viele denken noch, daß Hitler bei uns immer noch an der Macht ist, von “das Merkel” haben nur wenige gehört. Oder daß die Bayern als Normalkleidung die Lederhose anhaben. feix
    ——————–

    Da ist etwas dran 🙂
    Guckst Du hier:

    01.04.08

    Generation Doof – Amerikaner immer dümmer

    Wer war Adolf Hitler? Ein Waffenhändler? Ein deutscher Kaiser? Österreichs Ministerpräsident? Oder Reichskanzler der Nazis? Ein Viertel der US-Amerikaner weiß keine Antwort auf diese Frage, denn sie werden immer dümmer. Und das macht ihnen nicht einmal mehr etwas aus, beklagt eine US-Journalistin. Von Uwe Schmitt
    […]
    Niemand kann bestreiten, dass laut Umfragen die Hälfte der Amerikaner an Geister und Feen glaubt und ein Fünftel meint, dass sich die Sonne um die Erde dreht.
    […]

    http://www.welt.de/vermischtes/article1856514/Generation-Doof-Amerikaner-immer-duemmer.html

  133. In seinem Buch „Revolution from Above“, das zur Zeit leider nur auf Englisch verfügbar ist, hat der neuseeländische Autor Kerry Bolton diese Informationen zusammengetragen und zu einem theoretisch überzeugenden und empirisch unanfechtbar untermauerten Ganzen zusammengefügt. Er weist überzeugend – und dies ausschließlich auf der Basis von Selbstzeugnissen der einschlägigen Akteure! – nach, daß praktisch alle intellektuellen und politischen Strömungen der Linken im 20. Jahrhundert, soweit sie nicht von der UdSSR finanziert wurden, nur aufgrund der milliardenschweren Unterstützung durch eine winzige Schicht von amerikanischen Superreichen und deren Stiftungen zum Zuge kommen konnten. Zumindest hätten sie ohne diese Unterstützung bei weitem nicht die Durchschlagskraft haben können, die sie haben.

    http://www.sezession.de/40908/kerry-bolton-revolution-from-above.html/2

  134. #Alter Schwabe, die Geschichte ist wahr!

    Die Frauen waren sogar soo dumm, daß sie nicht einmal zum Kickerspielen zu gebrauchen waren.

    Ein GI sagte mir sogar, die deutschen Frauen wären 100mal intelligenter als die normalen amerikanischen Frauen. Deswegen würden sie auch hier auf „Frauenjagd“ gehen, um eine deutsche Frau per Kind zu bewegen, mit in die Staaten zu ziehen, weil denen die eigenen Frauen zu dumm seien!

    Unglaublich, aber wahr.

    Meine Freundin hat das Angebot angenommen, und ist mit ihrem Marc in die USA! Mittlerweile dürfte der Nachwuchs 10 Jahre alt sein!

  135. #27 AlterSchwabe (03. Mrz 2014 19:10)

    Der Westen spielt sein Standardrepertoire ab (Befreiung, Demokratie).
    ————-
    Fehlt nur noch die Mär vom „ukrainischen Frühling“!

  136. #116 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 20:15)

    OT
    http://www.bild.de/

    Schiffbrüchige gehen von Bord

    Vor einer Woche las ein Kreuzfahrtschiff in der Karibik zwei Schiffbrüchige auf. Jetzt gingen sie von Bord. Die Küstenwache von Haiti holte sie ab.

    Aufatmen, die kommen NICHT nach Deutschland, die beiden Landratten.
    —————-
    Aufatmen und Luft anhalten: die regeln nur den Familiennachzug! 😉

  137. #133 elloco2.0 (03. Mrz 2014 20:27)

    Ich möchte nur mal erwähnen, dass hier im Blog mittlerweile eine Besucherzahl von ca. 85000 täglich zusammen kommt. Noch vor einigen Wochen als ich auf PI gestoßen bin waren es ca. 75000. In nur wenigen Wochen sind also 10000 Besucher täglich dazu gekommen.
    Wie wird es wohl in zwei Jahren aussehen, sofern es PI dann noch gibt?

    elloco, werd‘ nicht übermütig! Die Zahlen waren vor gut einem Jahr auch schon mal ähnlich hoch (höher?), aber die aktuellen Ereignisse lassen die Kommentare natürlich anschwellen, ja sie schreien förmlich, zwingen zum Hinausposaunen bei offensichtlich begangenem Unrecht (auch Lüge genannt). PI wird bleiben (hoff ich).

  138. #51 luther (03. Mrz 2014 19:32) “45-Millionen-Marktes” mit solch winzigen Beträgen geben sich USA und EUDSSR nicht ab…

    Die 45 Millionen beziehen sich auf die Einwohnerzahl der Ukraine

  139. #118 fraktur (03. Mrz 2014 20:17)

    Mit den USA sind wir bisher bestens gefahren.
    ———–
    Stimmt, solange wir militärisch als Prellbock gebraucht wurden!

  140. #123 gonger (03. Mrz 2014 20:19)

    @ George Walker :

    Auf Hilfe der USA können wir nicht mehr bauen. Die sind finanziell und wirtschaftlich am Ende und nicht mehr in der Lage als Weltpolizei zu agieren. Höchstens noch in ihrem Hinterhof Latein- und Südamerika.
    ———-
    Innenpolitisches Siechtum führt häufig zu außenpolitischen Abenteuern!

  141. #79 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 19:46)

    Hm, etwas Kritik an PI sei mir gestattet. “Proamerikanisch” – da muß ich irgendwie immer an die Kriegstreiber Bush und Obama denken, die keine Gelegenheit auslassen, sich als Weltpolizei aufzuspielen.

    Lassen wir doch einfach die guten, wahren und somit politisch-inkorrekten Amerikaner zu Wort kommen. Beginnen wir damit:

    „Freedom“

    We the people of the United States
    In order to form a more perfect union…

    Stop pretending that you’ve never been bad You’re never wrong and you’ve never been dirty
    You’re such a saint, that ain’t the way we see you
    You want to rule us with an iron hand
    You change the lyrics and become Big Brother This ain’t Russia*, you ain’t my Dad or Mother (They never knew anyway)

    ‚Cuz I never walk away from what I know is right
    But I’m gonna turn my back on you

    Freedom, we’re gonna ring the bell
    Freedom to rock, freedom to talk
    Freedom, raise your fist and yell
    Freedom to rock, freedom to talk
    (Freedom bell)

    You’re playing God from your ivory tower
    Back off preacher, I don’t care if it’s Sunday
    I ain’t no angel, but I never felt better

    We’re a make-up metal generation
    We’re not as stupid as you want to make us
    You better leave us man
    ‚Cuz you sure can’t take us

    Nobody better tell you how to live your life
    You gotta do it on your own

    Freedom, we’re gonna ring the bell
    Freedom to rock, freedom to talk
    Freedom, raise your fist and yell
    Freedom to rock, freedom to talk
    (Freedom bell)

    Cuz I never walk away from what I know is right
    But I’m gonna turn my back on you

    Freedom, we’re gonna ring the bell
    Freedom to rock, freedom to talk
    Freedom, raise your fist and yell
    Freedom!!!

    Hier mit Sound:

    http://www.youtube.com/watch?v=vpc4td0HWsk

    * Der Text wurde noch zu Zeiten des Kommunismus geschrieben.

    Wir sind einfach PRO FREIHEIT!
    Es gibt sogar zwei Parteien, die jeweils einen Namensbestandteil dieser Losung in ihrem Namen tragen…

  142. #158 Heike_Mareike
    Ach, und Sie legen die Meinung u. Intelligenz der amerik. Bevölkerung daran fest, was Sie für Erfahrungen mit an-/betrunkenen US-Soldaten (die sich in der Regel wie die Rampensäue verhalten u. damit noch zusätzlich Cool wirken wollen, in einer deutschen Diskothek machten – sowie den Aussagen einer schwer reichen Hotelerbin mit amtl. u. ärztl. Bescheinigter stark ausgeprägter narzistischer Persönlichkeitsstörung (wurde als Kind psychiatrisch Begutachtet weil Mutti, Vati u. Nannys mit ihr als Kind nicht fertig wurden u. im Zuge ihrer letzten Eskapaden vom Amtsgericht in L.A. damals erneut durchgeführt u. bestätigt wurde)?

    Ich fasse zusammen:
    Ihre Meinung dazu setzten Sie also von Äußerungen von alkoholisierten US-Soldaten u. einer psychisch gestörten Person zusammmen.

    Ein wenig einfältig oder? Und sie mokieren sich über die Dummheit der US-Bevölkerung?

    Schauen Sie mal im Archiv nach den Artikeln von Peter H., Suchwort: Reisetagebuch nach und lesen Sie sie (das sind einige!).
    Daran können Sie sich ein etwas besseres Bild von der US-Bevölkerung zu ihrer Intelligenz, polit. Ansichten u. Argumentation etc. machen.

    Von US-Soldaten u. Paris Hilton jedenfalls sollten Sie nicht auf die Zivilbevölkerung schließen. A.) der Soldat denkt nicht nach und Plappert (im Suff sowieso) wild drauflos.
    B.) Eine schwer reiche Person kann nicht als Indiz für die restl. Zivilbevölkerung herhalten, da sie zu einer Elite gehört und ein privillegiertes Leben führt, fernab jeglicher Moral
    jeglichem Respekt
    und
    jeglichen Maßes u. Anstandes.
    MfG

  143. Heike Mareike Sie erzählen urban legends und quatsch. Ich kenne Unter- und Oberfranken nebst den dazugehörenden US-Garrisons sehr, sehr gut.

    Die GI-S haben den Mädels alles erzählt, um sie flach legen zu können, meistens waren sie ja nur bei der Army, um angeblich ihr Studium damit zu finanzieren etc. (LOL) und die hiesigen Vetteln habe gerne zu gehört. Das sie A.H. besiegt haben und das von dem Pack keiner mehr in Dtl. an der Macht ist, dass wussten alle gut – man mags kaum glauben, aber es gab tatsächlich, wie bei der BW heute, kleine Landeskunde-Einführungen auch bei der US-Army, bevor man die Jungs nach Übersee gesendet hat bzw. spätestens dann vor Ort.

    Das, was bspw. Schweinfurt evtl. vom Krim-Thema zu befürchten hat ist, dass die Amis ihre Europa-Militär-Planung evtl. noch mal überdenken und doch nicht abziehen, obwohl das eigentlich zum Jahresende abgewickelt sein sollte.

  144. Ich denke man muss nicht alles gut finden was aus den USA kommt.Man kann den Irakriegen der USA schon kritisch gegenüberstehen.Ich meine wie ihn Syrien die Verbindung mit Saudi-Arabien was kein Musterland der Demokratie ist nur weil es Erdöl und Boderschätze besitzt und der Waffenhandel mit diesem christenfeindlichen Land.Auch Russland Politik kann man
    kritisieren genauso der EU und Deutschlands.

  145. The banker Jacob Schiff had given Leon Trotsky 20 million dollars to organise a Bolshevik take-over. That gamble certainly paid off. 600 million roubles in gold were transferred to the United States of America between 1918 and 1922, according to the historian Gary Allen. In the first half of 1921 alone, the banking house of Kuhn, Loeb and Co. made a profit of 102 290 000 dollars on the wealth the Bolsheviks had robbed, according to the New York Times, August 23rd, 1921. Multiply that sum by one hundred and you have the present-day value of that money.
    The Russian historian Dmitri Volkogonov revealed after findings in the Communist Party archives that „just the Tsarina’s private reserves amounted to 475 million roubles in gold (plus 7 million for the crown jewels)“. (Dagens Nyheter, 31st of August 1992.) The Bolshevik financial
    department Goskhran confiscated all of this. Some Swedish journalists (including Staffan Skott) have, in accord with the prevailing myth, tried to explain that most of this wealth was handed over to the Communist parties in other countries, while millions of Russians died of starvation. That is not entirely accurate. According to the historian Igor Bunich, Lenin and Trotsky took care of this money personally. The gold, meanwhile, was smuggled out of Russia and deposited into personal bank accounts around the world. (30 tons of gold per year were produced in the Tsarist era in Russia.)
    The freemason Yuri Lomonosov, who was the right-hand man of the minister of communications during the time of the Provisional Govern- ment, lived in the United States between 1918 and 1919. He returned to Russia and held a high post in the Bolshevik regime. In 1920, the Tsar’s gold was exported to the United States of America under the control of this same professor Lomonosov and by the aid of Jacob Schiff’s banking corporation Kuhn, Loeb & Co. and the banker Olof Aschberg (Nya Banken) in Sweden.

  146. Three shiploads with a total of 540 packing-cases of gold were sent away from the harbour of Tallinn in the Republic of Estonia. (U.S. State Department Decimal File, 861.51/837, 4th of October 1920.) Professor Lomonosov returned to the United States at the same time, when his mission had been accomplished. Each case was worth 60 000 roubles in gold. The total value was thus 32.4 million. The Bolsheviks also used the Harju Bank in Estonia to transfer money.
    Eventually, all of the Bolsheviks‘ gold reserves ended up in the United States, according to the Russian historian Igor Bunich. Over 600 000 miners died under forced labour in the gold mines of Kolyma alone.
    To ensure an even greater success, the banker James Warburg from New York and Frankfurt am Main also financed Lenin and Trotsky.

  147. Bolsheviks frequently organised naked marches and propagated group-sexuality. Those new measures caused deep psychological distur- bances in the traditionally family-oriented Russian people. The com- munist leaders wanted to eliminate the concept and practice of family life.

    Abortion, meanwhile, was legalised. Rape also became far more common. The communist poet Vladimir Mayakovsky immediately propagated the new policy in the following way:

    Any girl at all, young and beautiful will I rape.
    And contemptuously
    will I spit on her!

    The Soviet functionaries later tried to claim that his poems were ironic.
    The moral norms were quickly subverted in Soviet Russia.

  148. #179 AtticusFinch

    Keine Sorge, Christenbashing mag ich genauso wenig – und das obwohl ich Agnostiker bin. Bei dem fraglichen Kommentator ist es aber so, dass er behauptet, dass die Kirchen, namentlich die katholische im Verlaufe der Geschichte immer alles richtig gemacht hat und nur mit friedlichen Mitteln vorgegangen ist. Aber ich will das nicht weiter vertiefen – das wird bald sowieso wieder aufkochen und dann fliegen hier wieder die Fetzen. Aber ich werde mich raushalten, weil das mir einfach zu blöde ist.

  149. Oleg Platonov writes the following in his book „The History of the Russian People in the Twentieth Century“ (Moscow, 1997, p. 520): „One of the first symbols of Bolshevism was the swastika, proposed by officials as the chief element of the arms of state.
    Among other uses, the reversed swastika appeared on uniform sleeves in the Red Army, and, in 1918, on bank notes in denominations of five and ten thousand roubles.“

    http://rexcurry.net/ussr-socialist-swastika1919-1920cav-red-army-prikaz.jpg

    http://www.proswastika.org/news.php?extend.150.6

  150. #159 Felix Austria (03. Mrz 2014 20:57)

    Rußland kann auch nicht akzeptieren, daß dort wo seine Schwarzmeerflotte liegt (Krim) eine Amerikanische oder EU Kontrolle errichtet wird, die sich dann gegen Rußland richtet. Sowas ist vollkommen absurd. Wer an diesen Schrauben dreht, will Krieg haben.
    ————
    Nicht anders als damals in der Kuba-Krise!

    Und was die „dümpelnden und verrosteten Schiffe“ (vgl. Graue Eminenz, kürzlich) der Schwarzmeerflotte betrifft, so sollte man sich nicht täuschen. Sewastopol ist ein gigantisches Unterwasser-Bunkersystem mit jeder Menge Platz z.B. für U-Boote. (Die sieht man allerdings nicht mit Google-Earth!)

    Die unmittelbare Nähe (und Kontrolle) durch die NATO wäre eine entscheidender strategischer Nachteil für die Russen (Vorwarnzeiten!) und das wissen auch die Amis. – Aber, verdammt nochmal, warum wollen sie es dann?

  151. #5 Graue Eminenz (03. Mrz 2014 18:53)
    Vielen Dank, für diesen Beitrag, der PI tatsächlich gerecht wird.
    Bei Kewils jüngsten Eskapaden meinte man ja schon, PI würde bald für Putin Info stehen.
    Fazit:
    Und das sollte man immer berücksichtigen, egal, welche Quellen man nutzt, um sich zu informieren.
    Nur gut das dies so stehen bleibt, sonst hättest gemeint kewil schreibt jetzt Anonym.
    Nach all dem Gezeter von dir zur Krim Krise, hätte der Bericht von dir kommen dürfen.
    Aber hatten wir bereits, alles Schall und Rauch.

    Noch ein Dank von mir für den sehr Objektiven Bericht.
    Das hilft mir doofmann auch ein bissel weiter.

  152. #184 kaluga

    Und mal wieder keine einzige Quelle für diese
    antisemitischen Verschwörungstheorien.
    Dazu noch völlig OT.

    Aber was soll man erwarten von jemanden. der
    ausgerechnet John Kaminski auf einem
    pro-israelischen Forum zitiert…

    Warum wird so was hier geduldet?

  153. With the help of Great Britain, America, Germany and other countries, the Soviet regime was established in Russia.

    That regime propagated terror, deceit, plunder and political prostitution. Communism became especially dangerous because it justified its incredibly evil crimes with an equally incredible propaganda of lies.

    So, Russia became infected with Marxism which, like a cancer, destroyed the body of society and began to spread the red disease abroad to other countries.

  154. #144 elloco2.0 (03. Mrz 2014 20:35)

    Vor einigen Wochen, als Putin gedroht hat alle Terroristen auszurotten, wurde hier gejubelt und Putin fast als europäischer Retter gefeiert. Nun scheinen alle wieder gegen ihn zu sein!?!

    Ich persönlich, finde ihn ganz ok.
    Er steht hinter seinem Volk und zwar gnadenlos.
    ————–
    Wenn unsere Politiker die deutschen Interessen genauso vertreten würden wie Putin die russischen, dann wären wir fein raus!

  155. Kaluga ist ein Russen-Troll der hier antisemtische Verschwörungstheorien absondert.

  156. Tja, jeder kocht eben sein eigenes Süppchen.

    Auffällig ist alledings, dass einige der Suppenköche nebenbei noch ganz laut die modernen Zaubersprüche „besseres Lebenohne Eigenleistung? und Mööönschenrröchte“ ausrufen, ohne überhaupt zu wissen, wie die Einhaltung dieser Versprechen zu bezahlen sind und wie die Rechte des Menschen überhaupt zu definieren sind.

    Die „Rechte“ der Ukrainer jedenfalls sind den Satrapen von der EU herzlich egal, wenn man sich die Planungen zum Verteuern des Lebensunterhaltes und zur Verringerung der Wertschöpfung und damit der Löhne so ansieht.
    Vom Verlust der Souveränität unter der gutmenschlich getarnten Fuchtel der EU mal ganz abgesehen.

    Raus aus der UdSSR, runter unter die EUdSSR, so lautet das Motto der EUrophilen.

    ——————

    #43 Euro-Vison (03. Mrz 2014 19:23)

    Nanu? Dann müsste die Ukraine ja jetzt ein wirtschaftliches Paradies sein, wenn all diese schlimmen Folgen erst NACH dem Inkrafttreten des Assoziierungsabkommens eingetreten wären. Das Gegenteil ist der Fall…jetzt ist sie hoch verschuldet und kurz vor dem Bankrott!

    Äääähhh, ja, was die Ukraine natürlich geradezu dazu prädestiniert, in die überschuldete Pleite- und Umverteilungsunion EU einzutreten.
    Das Gefälle ist dann ja nicht so gravierend.

    😀 😀 😀

    Was wäre eigentlich, wenn die EU mal auf ihre Wohlstands- und Friedenspropaganda verzichten würde und den Ukrainern klar sagen würde, was so eine EUdSSR-Mitgliedschaft für das normale Volk bedeutet?

    Maidan 2.0

  157. #34 TomcatK (03. Mrz 2014 19:15)

    PI sollte sich mal überlegen, das “pro-amerikanisch” in ein pro-russisch” umzuwandeln!
    Wenn ich mir die Schneise der Verwüstung rund um den Planeten angucke die “die Amis” in den letzten Jahrzehnten hinterlassen haben, nicht zu reden von den hunderttausenden Toten, dann erscheint mir dagegen Putins Russland als Hort des Friedens. 🙂
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja, das ist eben das dumme. Vermutlich will man damit etwas Verständnis vom Mainstream bekommen. Das geht natürlich schief, genauso wie es bei der AFD schief geht, die nicht wirklich Position zu einigen Dingen bezieht, die für uns hier wichtig wären.

    Hier bewährt sich der passende Spruch:

    Man kann es nicht allen recht machen. Erst recht nicht dem Gegner.

    Das gehört Teil zur Kriegsführung, dass man den Gegner als untolerant, harsch und feindlich brandmarkt, damit dieser nicht mehr frei agieren kann.

    Proschweizerisch, prorussisch.. würde ich verstehen und gutheissen.

    aber doch nicht proamerikanisch? Seid ihr von allen guten Geistern verlassen? Warum wollt ihr die loben, die euch in Ketten gelegt haben?

  158. #188 KDL

    Ich kenne ihn ja auch. Er ist, wie man so sagt, apodiktisch: wenn er eine bestimmte Meinung hat, dann hat er sie und Punkt. 🙂

  159. Diekmann, Frey, Prantl & Co. – Bitte an die Front! Und nehmt die von der Leyen und Burning Barbara mit!

  160. Gerade im n-tv Laufband gelesen:

    EU bereitet Aufnahme der Ukraine vor!

    Es ist vollbracht!
    🙁

  161. #199 Eidgenosse7 (03. Mrz 2014 22:18)

    #34 TomcatK (03. Mrz 2014 19:15)

    Proschweizerisch, prorussisch.. würde ich verstehen und gutheissen.
    ——-
    Naja, Sie vielleicht nicht, aber ich könnte u. U. auch mit prodeutsch leben 😉

  162. #196 arminius arndt

    Danke – ich dachte, ich wäre der Einzige,
    der diesem antisemitischen Müll,
    den kaluga hier zitiert, auffällt.

    Zu seinen Gunsten nehme ich mal an, dass
    er sich das nicht zu eigen macht,
    sondern einfach nur stumpf ‚copy and
    past‘.

    Aber wahrscheinlich liest diese
    englische Textwüste eh niemand, so dass
    die Empörung gering bleibt.

  163. Danke an PI- so geht ausgewogene Information.
    Worum es in dem Konflikt hier geht?- nun, wie immer- simple Macht, deren Erhalt, Verteilung und Ausbau.
    Was zu diesem Thema in den Systemmedien stattfindet, weiß ich nicht, da ich mir diesen Dreck erspare.
    Ich informiere mich ausschließlich über das WWW und hier, oft und gerne auch bei PI.

  164. “Wenn es keinen Gott gibt, dann ist alles erlaubt.” Das schrieb Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881) in einem seiner Romane
    Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur. Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller
    „Wer Menschheit sagt, will betrügen.“
    Carl Schmitt
    Carl Ludwig Börne (alias Juda Löb Baruch), deutscher Autor, Journalist und Freiheitskämpfer jüdischen Glaubens!
    Im Dienste der Wahrheit genügt es nicht, Geist zu zeigen, man muß auch Mut zeigen
    Man kann eine Idee durch eine andere verdrängen, nur die der Freiheit nicht!
    Was ist selbst der glücklichste Mensch ohne Glauben? Eine schöne Blume in einem Glase Wasser, ohne Wurzel, ohne Dauer.

  165. #94 george walker (03. Mrz 2014 19:59)

    (…) in Syrien massakriert ein sozialistischer Diktator seine eigene Bevölkerung, in der Ukraine marschiert ein ehemaliger KGB-Agent ein (…)
    ————-
    Tatsache oder Propaganda? Quelle(n)???
    Ich bin mir da nicht sicher!

  166. der
    ausgerechnet John Kaminski auf einem
    pro-israelischen Forum zitiert

    Wen soll ich zitiert haben und wo
    Das müssen sie schon belegen

  167. #207 adebar (03. Mrz 2014 22:27)

    Wenn man lange genug PI liest vergißt man allmählich, dass es auch es auch Schöneres zu lesen gibt!

  168. #210 PSI
    Danke die allermeisten habe ich eben auf PI gefunden.
    einen noch:

    Goethe “Das Märchen von der grünen Schlange und der weißen Lilie” nicht verstanden wurde. Zitat aus diesem Märchen:
    “Kaum hatte die Schlange dieses ehrwürdige Bildnis angeblickt, als der König zu reden anfing und fragte: Wo kommst du her? – Aus den Klüften, versetzte die Schlange, in denen das Gold wohnt. – Was ist herrlicher als Gold? fragte der König. – Das Licht, antwortete die Schlange. – Was ist erquicklicher als Licht? fragte jener. – Das Gespräch, antwortete diese”.

  169. #204 PSI (03. Mrz 2014 22:23)

    #199 Eidgenosse7 (03. Mrz 2014 22:18)

    #34 TomcatK (03. Mrz 2014 19:15)

    Proschweizerisch, prorussisch.. würde ich verstehen und gutheissen.
    ——-
    Naja, Sie vielleicht nicht, aber ich könnte u. U. auch mit prodeutsch leben 😉
    +++++++++++++++++++++++++++

    Ich hab ja nichts gegen Deutsche, sondern gegen die Regierung.

  170. #211 Micro Cube (03. Mrz 2014 22:35)

    Putin vs. Obama

    http://www.tomatobubble.com/putin_obama.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Nunja, der mit dem Hanf finde ich lächerlich. Hanf ist eine vielseitige und sehr nützliche Pflanze die bei uns vieles zum Guten wenden könnte. Sie könnte unglaublich viel in Gebiete der Medizin und Industrie für uns tun.

    Cannabis-Bashing nervt!

  171. Gute Recherche? Erkenne ich nicht, nur Halbwissen. So genannter „rechter Sektor“ war (und vermutlich auch ist) in der Ukraine die einzige nicht korrupte und unabhängige politische Kraft und hat eigentlich nur mit dem nationalen Bewusstsein zu tun und nichts mit Radikalismus. Es gibt bestimmt vereinzelt Leute, die radikal sind, aber wo gibt es die nicht?
    Bravo? Verstehe noch weniger.

    Worum geht es?
    Um Russland und um den Westen geht es im Artikel. Aber es geht um die Ukraine und um eine Chance für Menschen dort irgendwann besseres Leben zu haben.
    Mit Russland wird es wohl nie.
    Die Kultur im Osten und im Westen der Ukraine unterscheidet sich stark. Und nicht zugunsten der russisch geprägten Ostukraine.
    Russland hat es in der sowjetischen Zeit geschafft, dass ethnische Ukrainer im Osten ihre Muttersprache vergessen haben und russische Kultur, die Kultur der Eroberer einfach übernommen wurde. Deswegen sehnen sich die Ostukrainer so wie die Russen nach einem starken Führer, der zwar im eigenen Land einem Zar gleicht und alles für sich und nichts für das Volk macht, aber der dem „bösen“ Westen es zeigen kann und mit dem man sich identifiziert und dadurch stärker fühlt.

  172. #177 Stefan Cel Mare (03. Mrz 2014 21:38)
    #79 Heike_Mareike (03. Mrz 2014 19:46)

    Und hier haben wir noch einen – mit speziellen Grüssen an Babieca:

    „Deja Vu (All Over Again)“

    Did you hear ‚em talkin‘ ‚bout it on the radio
    Did you try to read the writing on the wall
    Did that voice inside you say I’ve heard it all before
    It’s like deja vu all over again

    Day by day I hear the voices rising
    Started with a whisper like it did before
    Day by day we count the dead and dying
    Ship those bodies home while the networks all keep score

    Did you hear ‚em talkin‘ ‚bout it on the radio
    Could you’re eyes belive the writing on the wall
    Did that voice inside you say I’ve heard it all before
    It’s like deja vu all over again

    One by one I see the old ghosts rising
    Stumblin‘ ‚cross Big Muddy
    Where the light gets dim
    Day after day another Mamma’s crying
    She’s lost her precious child
    To a war that has no end

    Did you hear ‚em talkin‘ ‚bout it on the radio
    Did you stop to read the writing at the wall
    Did that voice inside you say
    I’ve seen this all before
    It’s like deja vu all over again
    It’s like deja vu all over again

    http://www.youtube.com/watch?v=xpoiq7OB8o8

  173. Zu #203 freitag

    Jetzt wurde die Meldung relativiert!

    Ukraine:
    Flüchtlingskatastrophe befürchtet!
    EU bereitet sich auf Aufnahme vor!

  174. 209 kaluga (03. Mrz 2014 22:31)

    Wen soll ich zitiert haben und wo
    Das müssen sie schon belegen

    Hier:
    #133 kaluga (25. Feb 2014 15:48)
    (Sarrazin Buch-Diskussion)

    Genau dort zitieren sie wörtlich Kaminski,
    der Marx einer jüdischen Weltverschwörung
    zuordnet. (auf englisch)
    Derselbe Kaminski, der „9/11“ für jüdisch organisiert
    hält und die nachfolgenden „zivilen“
    islamischen Opfer der US-Interventionen
    bedauert.

    Ich nehme einfach mal an, sie wussten nicht,
    wen sie da zitierten.
    Also nehmen Sie es nicht persönlich…

  175. Sorry, da ist die Formatierung durcheinander geraten:

    209 kaluga (03. Mrz 2014 22:31)

    Wen soll ich zitiert haben und wo
    Das müssen sie schon belegen

    Gerne:
    #133 kaluga (25. Feb 2014 15:48)
    (Sarrazin Buch-Diskussion)

    /2014/02/sarrazins-neues-buch-flaechendeckend-verrissen/
    (Nach diversen Mods könnte es auch #127 sein)

    Genau dort zitieren sie wörtlich Kaminski,
    der Marx einer jüdischen Weltverschwörung
    zuordnet. (auf Englisch)
    Derselbe Kaminski, der “9/11? für jüdisch organisiert
    hält und die nachfolgenden “zivilen”
    islamischen Opfer der US-Interventionen
    bedauert.

    Ich nehme einfach mal an, sie wussten nicht,
    wen sie da zitierten.
    Also nehmen Sie es nicht persönlich…

  176. #106 kaluga (03. Mrz 2014 20:10)

    Der heisst nicht George walker sondern jonny walker
    Total besoffen
    ——————————-
    Ach nein, der will ein kleiner Bushi sein.
    Aber ja, der ist ja Alkoholiker…..

    Aber er will nicht mal wissen, dass die Mudschaheddin zu Taliban wurden, und ihr Anführer war Bin Laden.

    Hollywood ehrte ihn sogar.

    Nach dem Abzug der Russen wollten die Taliban die Macht, Bin Laden war immer noch ihr Anführer.
    Um die Umstände seines Todes zu verschleiern, übergab man ihn den Fischen.
    Eine demokratische, immer auf den Weltfrieden ausgerichtete Regierung…..

    Bushi leg dich schlafen, hier lachen dich alle aus!

  177. #213 Eidgenosse7 (03. Mrz 2014 22:45)

    Ich hab ja nichts gegen Deutsche, …
    ————
    Eine sehr verdächtige Formulierung! 😉

    Ich hab auch nix gegen die Schweizer, nur gegen die Berner, weil ich immer einschlafe, wenn die einen Witz erzählen! 🙂

  178. Ich bin Russe, deswegen entschuldigen, bitte, mein Deutsch. Ich weiß nicht, wen „kaluga“ zitiert hat, aber ähnliche Texte sind im russischsprachigen Internet sehr verbreitet. Man behauptet, dass die Oktoberrevolution von außen inspiriert wurde. Besonders vom deutschen Kaiser. Er hat Lenin viel Geld gegeben und nach Russland geschickt. Ich weiß nicht, ob es die Wahrheit ist, aber auf jeden Fall der Lenin mit dem Geld ist nicht die Hauptursache der Revolution.
    Dasselbe kann ich über Maidan sagen. Fast das ganze Volk hat vom Yanukovich die Schnauze voll. Die Armen und die Reichen, die Beamten und die Oligarchen. Im Osten und im Westen. Natürlich, östliche Gebiete sind gegen ukrainische Nazionalisten, aber nicht pro Yanukovich. Was mit der Ukraine weiter passiert – weiß keiner. Ich würde abwarten bis die neue Parlament und der Präsident gewählt werden. Wenn es in der Parlament zuviele Nazionalisten sind, kann zu großen Problemen führen. Nicht nur für die Ukraine, sondern auch für die EU.

  179. #157 Don_Vito_Corleone (03. Mrz 2014 20:48)

    Ich sah in der Aktuellen Kamera auf DDR 1 wie gegen alles Russische und den bösen Putin sehr eindrucksvoll gehetzt wurde.
    Also ist meine logische Schlußfolgerung klar. Egal, was in der zwangsfinanzierten Propaganda behauptet wird; WEIL es dort gesagt wird, bin ich der GENAU GEGENTEILIGEN Meinung!
    So bin ich automatisch auf Seite der Wahrheit.

    Genau – das Leben kann manchmal sehr einfach sein!

    Und es geht noch einfacher:

    Ein – potentiell globaler – Konflikt steht vor der Haustür.

    Auf der einen Seite stehen die Terrorfinanzierer aus Saudi-Arabien und Katar, die von ihnen aufgekauften oder kontrollierten Medien wie etwa CNN, die umvolkende EUdSSR, die Satrapen wie die Türkei und natürlich die alle beschützende Supermacht.

    Auslöser des Konflikts ist ein von „Rebellen“ durch „Demonstrationen“ angezettelter Staatsstreich.

    Mehr muss ich gar nicht erfahren um zu wissen, das ich auf DIESER Seite garantiert nicht stehe.

    Ich bin doch nicht blöd.

  180. Das kommt davon, wenn die totalverblödete wie korrupte Wohlstandswanze des Westen meint, sie allein verkörpere das ausschließliche und echte Menschtum.

    EBEN NICHT!

    Im Unterschied zu den propagandavermüllten Hohlbirnen hier wissen intelligente KGB-Leute sehr wohl, wem genau Rußland alle Turbulenzen und Leichengebirge seit 1917 zu verdanken hat (nicht nur KGBler – es ist im Vergleich zur geistigen Wüste hier so erfrischend, wenigstens in Rußland allenthalben auf einfache Menschen zu treffen, die noch eins und eins zusammenzählen können. Auch ohne Internet, HSA oder sonstwas schwerintellektuell-avantgardistisches. Die denken im Osten halt noch selbst und unbetreut)

    In russischen Archiven werden noch viel mehr alte Schecks, Kontoauszüge, Vollmachten usw. liegen als sich der arme Anthony Sutton je erträumen konnte.

    Die Russen wissen zudem noch, daß das Rennen immer noch im Gange ist – die strunzdoofe US-Regierung hat in den letzten 20 Jahren besonders dreist gepokert – aber anders als der schwule Westen sind die Russen eben nicht einem radikalen Todestrieb oder dem allesvernichtenden Selbsthaß verfallen.

    Für ein paar bunte Smarties oder ein Schokoriegelchen von G.I. Joe mögen die verfetteten Zombies des Westens sich selbst, ihre Kinder und Kindeskinder für alle Ewigkeit in die Sklaverei verkaufen. In Rußland dagegen ist man leever dod as Slaav.

  181. Das, was bspw. Schweinfurt evtl. vom Krim-Thema zu befürchten hat ist, dass die Amis ihre Europa-Militär-Planung evtl. noch mal überdenken und doch nicht abziehen, obwohl das eigentlich zum Jahresende abgewickelt sein sollte

    Schweinfurt wird zugemacht, das ist sicher! Es sind kaum noch Soldaten da, die Liegenschaften wurden schon an Schweinfurt zurückgegeben, die Heeresstraße geht an die Stadt. Die Kasernen und Wohnblocks (Manor Askren) werden abgerissen und zu anderen Häusern aufgebaut.

    Ein Studentencamp soll entstehen, das die Studenten von der eh überfüllten FOS (?) aufnehmen soll. Als ich vor einiger Zeit an der innerstädtischen Kaserne vorbeigefahren bin, waren keine Wachen mehr am Tor, keine Panzer, nichts. Die Diskothek hat sich bereits auf die fehlenden Gäste umgestellt.

    Wenn aufgestockt wird, dann im Ramstein oder Grafenau. Für Schweinfurt ist die Garnison Geschichte. Sogar die Soldaten haben sich bereits verabschiedet…

  182. @tavrida
    Nicht nur die deutsche Heeresleitung! Ganz besonders viel Geld und dicke Schecks großmächtiger Gönner brachte Leib Bronstein/Lew Trotzkij im Frühjahr 1917 mit als er aus seinen amerikanischen Exil nach Rußland zurückkehrte, um mit einer äußerst fetten Anschubfinanzierung Revolution zu machen (und dies, obwohl die USA offizielle Verbündete des russischen Zarenreiches waren!)

    Ohne die kräftige Unterstützung solventer Freunde jenseits des Atlantik wären die Bolschwiken niemals aus ihren schmierigen Kneipen und dreckigen Kellerlöchern herausgekommen und aller Terror, alle Kriege (einschließlich des II. WK), alle Verbrechen, all die Toten seit 1917 wären so nicht geschehen.

    Man könnte über so viel abgrundtiefe Bosheit geradezu verrückt werden.

  183. Es ist doch nachvollziehbar, wenn Putin Rußlands Einfluss auf die Ukraine schwinden sah. Die Krim wird vornehmlich von Russen bewohnt und gehört eigentlich auch zu Rußland. Rußland liefert Gas in die Ukraine. Was mischt sich die EU in die Angelegenheiten der Ukraine ein. Man könnte meinen, die EU kriegt ihren Hals nicht voll. Es wurden nur Soldaten in Stellung gebracht, es gab keine Maßnahmen. Natürlich sollte die Ukraine souverän sein, doch man kann auch die Verbindungen zu Russland nicht wegdiskutieren und wegwischen. Die Länder sind verflochten miteinander. Wenn dann faschistoide Elemente in Kiew die Einheit des Landes kaputt machen wollen, dann ist das sehr bedenklich.

  184. #152 AlterSchwabe (03. Mrz 2014 20:45)
    #135 cruzader (03. Mrz 2014 20:29)

    (…) Es ist unbegreiflich, dass man dem Islam so misstrauen und gleichzeitig gegenüber den Russen so zutraulich sein kann.

    Es gibt “hier” Stimmen, die trauen dem Putin (Russen) zu, dem ISLAM die Stirn zu bieten…
    (Vielleicht eine Erklärung)

    Nun ja, wenn man zu kurz denkt, vielleicht. Aber weswegen haben wir denn das Problem mit dem Islam? Nur wegen der verdammten Political Correctness, und die ist links. Dass die Linke den Islam einstampft, sobald der Mohr seine Schuldigkeit getan hat, also die Gesellschaft zerstört hat, ist doch klar! Natürlich hält Putin die Islamisten auf Distanz. Es sind nützliche Idioten, sollen ihn aber gefälligst in Ruhe lassen! Aber daraus einen gemeinsamen Nenner zu konstruieren, ist absurd.
    Der größte Listenschmied ist übrigens nicht Allah!

  185. #212 adebar
    …– Was ist erquicklicher als Licht? fragte jener. – Das Gespräch, antwortete diese”.
    So märchenhaft könnte man jetzt schlafen gehen.

    aber
    …Eine relevante Änderung besteht allerdings darin, dass der vom Westen ins Amt gebrachten Kiewer Umsturzregierung nun auch Faschisten angehören…
    Und die Krim?
    Kennt Ihr Krim-Tataren?
    Trotzdem
    Gute Nacht

  186. #229 Bohemund
    Diese Geschichte über Trotzkij ist sehr unwarscheinlich. Es gab solche Vermutungen, aber auch im russischsprächigen Internet ist diese Theorie nicht so verbreitet wie die Theorie über deutsches Geld. Die Ursache ist, dass Trotzkij nach Russland über England gekommen war und dort fast für 1 Monat interniert war. Die Engländer hätten das Geld definitiv gefunden. Oder waren die auch in die Verschwörung verwickelt? Für mich ist es zu viel.

  187. #223 tavrida (03. Mrz 2014 23:40)

    herzlich willkommen

    zur frage:

    warum wurde dann nicht der legale weg gewählt und janukowytsch per misstrauensvotum und verfassungsgericht abgesetzt?

    wieso diese entmachtung à la bananenrepublik?

    ***

    wünsche euch viel glück!

  188. #40 george walker (03. Mrz 2014 19:21)

    Und wenn selbst das nicht reicht, kann Putin mal am eigenen Leib die militärische Überlegenheit des Westen zu spüren bekommen.

    Ich glaube, du siehst nicht ganz klar. Russland ist dem Westen, zumindest Westeuropa militärisch überlegen. Innerhalb von wenigen Stunden wäre Deutschland mit russischen Soldaten überflutet, dass da auch keine französischen Kernwaffen mehr was ausrichten könnten. Unsere Truppen sind nicht kriegsfähig. Sie würden einen Ansturm russischer Soldaten nicht standhalten.
    Ein Angriff auf Russland wäre wohl unser Tod.
    Ein Land, das sich eine Verteidigungsministerin von der Leyen leistet, die nicht einmal die Dienstgrade ihrer Untergebenen kennt, hat keine Chance gegen Russlands ausgebildete und teils kampferprobte Truppen.
    Eine militärische Auseinandersetzung mit Russland auch nur anzudenken ist größenwahnsinnig.
    Man hätte sich mit Russland schon viel weiter im Vorfeld arrangieren sollen, anstatt laufend Putinschelte zu begehen.
    Putin sitzt am längeren Hebel. Da sollte man schon mal genau gucken, mit wem man sich da anlegt. Wer schon vor Erdogan Schiss hat (eigentlich mehr vor den Türken, die hier schon importiert wurden), der braucht gegen Putin auch nicht die Klappe aufzureißen.
    Russland wäre und ist ein idealer Verbündeter und Handelspartner für Europa.
    Es hat alle Bodenschätze, die eine Industrie braucht. Wir werden wahrscheinlich auch deshalb die nächste Energiekriese in Europa bekommen. Was ist, wenn Putin im kommenden Winter den Gashahn abdreht bzw. ein Vermögen zur Bezahlung fordert?
    In ihrer (freilich nicht ganz unberechtigten) Putinablehnung machen sich die Europäer ihre eigene Zukunft kaputt. Genauso wie Putin müsste man sich mit den Machthabern in Saudi Arabien und Katar anlegen, oder mit Erdogan in der Türkei (das Thema Zypern wurde hier schon erwähnt), oder mit den Chinesen. Aber da sind die Handelsbeziehungen plötzlich wichtiger. Noch einmal: Russland wäre ein starker Verbündeter und mit Sicherheit sind die Russen genau so oder besser noch zu einer Demokratie fähig wie Araber oder Türken.
    Solche Länder wie Russland können nur von einem Zar oder einem Kaiser regiert werden. Das ist dort die beste Regierungsform. Und genau so sind die Systeme in Russland oder China aufgebaut. Eine Demokratie in würde den Zerfall und den Untergang dieser Staatengebilde bedeuten. Gleiches erleben wir in China. Und das weiß auch die EU und strebt schnurstracks genau in diese Richtung.

    Anders wäre es mit Arabien. Da ist der Sturz eines Emirs oder Königs wahrscheinlich geopolitisch folgenlos. Höchstens die Instabilität um Mekka könnte weltweite Konflikte mit den Moslems weiter anheizen. Aber für die Länder da unten ist es vollkommen irrelevant. Die paar Wüstenbewohner können sich auch in Großfamilien und Clans die Köppe einschlagen. Das merkt keiner weltweit. Die kriegen auf alle Fälle niemals eine Demokratie hin.

    Im Fall der Besetzung der Krim sehe ich kein Problem für Putin. Er zieht das durch und wird Fakten schaffen. Er ist der Zar von Russland und niemand kann ihm Einhalt gebieten. Schade, dass es Deutschland nicht geschafft hat, sich ihn zum Verbündeten zu machen. Die Kornkammer Europas wird ihm gehören, Tschernobyl werden die Deutschen bezahlen.

  189. Ich habe mir das Video in einem früheren Beitrag hier durchgesehen und da sah man deutlich: Die Polizei war defensiv, hat nicht provoziert. Warum erfährt man das nicht auch von ARD und ZDF ? Warum berichten die westlichen Medien einseitig ? Ist ja so schön auf Russland einzuschlagen, ist ja gerade in Mode das Russland Bashing. Sicher beunruhigt das schon, wenn die russischen Panzer auffahren, aber man sollte auch mal Russland verstehen lernen. Wenn jetzt alles anders wird,
    in der Ukraine, dann geht die Krim verloren. Ich plädiere dafür, die Krim wieder an Russland anzugliedern !

  190. #225 Stefan Cel Mare (03. Mrz 2014 23:44)

    #157 Don_Vito_Corleone (03. Mrz 2014 20:48)

    Ein – potentiell globaler – Konflikt steht vor der Haustür.

    Auf der einen Seite stehen die Terrorfinanzierer aus Saudi-Arabien und Katar, die von ihnen aufgekauften oder kontrollierten Medien wie etwa CNN, die umvolkende EUdSSR, die Satrapen wie die Türkei und natürlich die alle beschützende Supermacht.

    Auslöser des Konflikts ist ein von “Rebellen” durch “Demonstrationen” angezettelter Staatsstreich.

    Mehr muss ich gar nicht erfahren um zu wissen…
    ————
    … was Sache ist. – Alles andere sind ergänzende Informationen!

  191. #235 schweinsleber (04. Mrz 2014 00:40)
    Das Problem ist, dass die Ukraine keine Demokratie ist. Ich bin persönlich gegen irgendwelchen Revolutionen. Und ich weiß, dass nach der Revolution nicht die „Mutter Teresa“, sondern ganz andere Leute zur Macht kommen. Aber was soll das Volk tun, wenn der President schon 3 Jahre regiert und die Lage immer schlechter wird? Legale Weg existiert nur auf dem Papier, deswegen muß man noch mehr als 1 Jahr warten. Oder die andere, nicht legitime Weg wählen. Wie man sagt, beide Möglichkeiten sind schlechter. Und jetzt haben wir dass, was wir haben.

  192. Genialer Schachzug von den Russen :

    http://bazonline.ch/ausland/europa/Kreml-begruendet-Militaereinsatz-mit-JanukowitschBrief/story/30510871

    Dadurch ist der Militäreinsatz nun juristisch legitim, da Janukowitsch der laut Verfassung legitime Präsident war.

    Der EU und den USA bleiben nur noch mehr die Möglichkeit, beweisen zu können, dass Janukowitsch ein Schurke war und der Putsch von friedliebenden Demonstranten verursacht wurde 😉

    Die EU und USA sind de Facto Schachmatt. Das war für die die grösste Niederlage des letzten Jahrhunderts.
    Der Imageverlust in der Welt ist enorm. Die Kosten eines Beitritt in die EU astonomisch. Das wird der EU nun endgültig das Genick brechen.

    Die USA haben sich als unverlässliche Allianzpartner in der ganzen Welt geoutet. Die USA und EU haben dermassen das Gesicht verloren, der Schaden ist kaum mehr gutzumachen. Kein Wunder berichten die Medien nicht über die wahre Situation!

  193. #19 george walker (03. Mrz 2014 19:05)

    Putin facht künstlich einen Aufstand an und lässt sich dann von seinen Vertretern zur Hilfe rufen

    ———————————
    Da hat er aber tüchtig von den Amis gelernt

  194. Die wirkliche Ironie ist, das die meisten jüdischen Bekannten eine ProUSA und AntiPutin Ausrichtung haben. Dabei bewußt oder unbewußt ausblenden, das die USA schon lange kein Freund der Juden mehr ist.

    In der Ukraine blendet man die Rechtsradikalen aus, in Syrien (wo Assad nur noch ist, weil Putin nein gesagt hat) wollen die USA die Islamisten unterstützen.

    Verstehen muss das wohl niemand.

  195. Der Artikel muss um den folgenden Aspekt ergänzt werden.

    DIE UKRAINE IST NUR EIN TEIL DER POLITIK, DIE USA NACH DEM ZERFALL DER UDSSR VERFOLGEN:
    möglichst viele ehem. Sowjetrepubliken in ihre Einflusssphäre zu holen und Russland umzukreisen.
    Die EU ist dabei ein (williger) Helfer.

    DIESE POLITIK IST UNGLAUBLICH DUMM (die amerikanische Außenpolitik ist generell nicht mit Verstand gesegnet).
    Nach der Wende war Russland sehr prowestlich und könnte ein enger Partner des Westens werden.
    Durch diese idiotische Politik hat aber der Westen jetzt Russland und China gegen sich.
    Der Nutzen der gewonnenen ehem. Sowjetrepubliken ist fraglich, die Belastung (man muss sie ja ständig futtern) groß.

    Nun, sind USA so gut wie pleite – sie agieren ja am Rande der Zahlungsunfähigkeit.
    Deshalb lässt Obama seine wahnsinnige Politik zunehmend durch EU bezahlen: finanzielle Hilfen, Aufnahme von Flüchtlingen usw. – siehe „arabische Frühling“. Nichts anders soll es auch bei der Ukraine sein.

    Es wird langsam Zeit, dass zumindest Deutschland freundlich aber bestimmt NEIN zu dieser Politik sagt mit dem Verweis, dass es selbst pleite ist.
    Wenn Deutschland es tut, werden sich auch andere Pleite-Mächte GB und Frankreich es überlegen. Alle anderen sind in der EU ohne Bedeutung, der Brüsseler Idiotenhaufen steht dabei auf der letzten Stelle.

  196. #242 Achot (04. Mrz 2014 01:50)

    Die wirkliche Ironie ist, das die meisten jüdischen Bekannten eine ProUSA und AntiPutin Ausrichtung haben. Dabei bewußt oder unbewußt ausblenden, das die USA schon lange kein Freund der Juden mehr ist.

    In der Ukraine blendet man die Rechtsradikalen aus, in Syrien (wo Assad nur noch ist, weil Putin nein gesagt hat) wollen die USA die Islamisten unterstützen.

    Verstehen muss das wohl niemand.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Huma Abedin, Eng verbandelt mit den Muslimbrüder, arbeitet in der amerikanischen Regierung :

    Im Juni 2012 forderten die republikanischen Kongressabgeordneten Michele Bachmann, Trent Franks, Louie Gohmert, Tom Rooney und Lynn Westmoreland in einem Brief an den stellvertretenden Generalinspekteur des Außenministeriums, Harold W. Geisel, eine Untersuchung über den Einfluss von Personen auf die Außenpolitik, die vermeintlich Verbindungen zur islamistischen Muslimbruderschaft pflegten, darunter auch Abedin. Hierzu wurde eine Studie des Center for Security Policy angeführt, in der behauptet wird, Abedin habe „drei Familienmitglieder – ihr verstorbener Vater, ihre Mutter und ihr Bruder –, die in Verbindung zu Mitarbeitern und/oder Organisationen der Muslimbruderschaft stehen“.[5]

    Die republikanischen Politiker John McCain, Lindsey Graham, Scott Brown und Ed Rollins verteidigten Abedin gegenüber diesen Anschuldigungen.[6] Die Familie Abedins musste unter Polizeischutz gestellt werden, als sie infolge dieser Kontroverse von einem (muslimischen) Mann aus New Jersey bedroht wurde.[7]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Huma_Abedin

    Mehrere Elemente sind über die menschlichen Verbindungen zwischen der Obama-Verwaltung und der Muslimbruderschaft veröffentlicht worden. Sie erlauben ein besseres Verständnis der Rolle der Bruderschaft im „arabischen Frühling“.

    http://www.voltairenet.org/article180915.html

    Die amerikanische Regierung ist schon längst von Muslimen unterwandert. Ich mein, der amerikanische Präsident heisst Hussein…

  197. Es ist das gleiche Spiel wie immer. Der Westen spielt sein Standardrepertoire ab (Befreiung, Demokratie), der aktuelle Gegner Russland setzt auf das Seine („Sammeln der Russischen Erde“, Schutz der ethnischen Russen, „Stabilisierung der Nachbarstaaten“). Es mag jeder selbst beurteilen, wer jeweils die „ehrlicheren“ Argumente hat.

    Dass die Argumente des Westens heuchlerisch sind, haben wir schon genug gesehen.
    Aber eine Regierung aus Dieben und Faschisten als Befreiung / Demokratie zu verkaufen ist schon ein bisher nicht da gewesener Gipfel der Heuchelei.

    Solange es Russland tatsächlich um mit Russen besiedelten Territorien bzw. Territorien, die freiwillig zu Russland wollen (Abchasien / Süd-Ossetien), geht, sind russische Argumente ehrlich.

    Insbesondere bei Krim (der vom betrunken Nikita (Khrushchev) anlässlich eines Jubiläums einfach so an die Ukraine verschenkt wurde) sind russische Ansprüche zweifellos berechtigt.

  198. zu unverdaulich sind die Bilder vom Maidan, auf denen offen Symbolik zur Schau gestellt wird, die an die 40er-Jahre erinnern (Stichwort Stepan Bandera).

    Noch ein gutes Stichwort ist Symon Petljura – der Chef der nationalistischen ukrainischen Regierung, die kurze Zeit nach der Revolution 1917 existierte – ebenfalls von den ukrainischen Nationalisten verehrt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Symon_Petljura

    In seinem Herrschaftsbereich ereigneten sich Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung der Ukraine, wobei man von 35.000 bis 50.000 Toten ausgeht. Er führte zwar gesetzliche Strafen für Gewalt gegen jüdische Zivilisten ein, die Umsetzung dieser Gesetze wurde jedoch von ihm nur nachlässig eingefordert.

    Am 25. Mai 1926 wurde er während eines Einkaufsbummels in Paris von dem aus der Ukraine stammenden jüdischen Anarchisten Scholom Schwartzbard auf offener Straße niedergeschossen und starb kurz darauf. Der Täter wurde von einem französischen Gericht freigesprochen, weil er in Vergeltung für den Tod von 15 Familienmitgliedern, darunter seine Eltern, gehandelt habe.

  199. Übrigens, was ist mit „Kampf gegen Rechts“, wenn die deutsche Regierung ukrainische Faschisten und Antisemiten anerkennt?

    Offensichtlich ist jeder Nazi gut, der sich konform zu Ineressen der Wirtschaft verhält.
    Solche scharfe Wendung kann aber nicht jeder schlucken.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-02/bundestagsdebatte-ukraine-linke-gruene-streit

    Linke und Grüne geraten im Bundestag heftig aneinander

    Die Linken werfen den Grünen vor, sich beim Thema Ukraine nicht von faschistischen Oppositionellen zu distanzieren. In der Bundestagsdebatte wurde es laut.

    In der Bundestagsdebatte über die Situation in der Ukraine ist es zum Streit zwischen den Oppositionsparteien Linke und Grüne gekommen. Zum Eklat kam es, als der Linke-Abgeordnete Andrej Hunko der ukrainischen Opposition faschistische und antisemitische Tendenzen vorwarf. Man dürfe den ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch nicht einseitig für die Gewalt in dem Land verantwortlich machen. Die rechtsextreme Partei Swoboda sei derzeit die dominante Kraft in der ukrainischen Opposition. Deutsche Politiker würden sich davon nicht ausreichend distanzieren.

    Gleichzeitig griff die Linke-Abgeordnete Sevim Dagdelen, die nicht an der Bundestagsdebatte teilnahm, die Grünen scharf an. Während die Debatte lief, twitterte sie: „Unerträglich diese verwelkten Grünen, die die Faschisten in der Ukraine verharmlosen, die antisemitische Übergriffe begehen.“

    Unerträglich diese verwelkten Grünen,die die Faschisten in der #Ukraine verharmlosen, die antisemitische Übergriffe begehen. Ein Tabubruch!
    — Sevim Dagdelen (@SevimDagdelen) 20. Februar 2014

    Der Tweet, den die Grünen-Abgeordnete Britta Hasselmann während der Debatte vorlas, löste im Bundestag Empörung aus. „Ich finde es unerträglich, in dieser Art und Weise unsere Debatte hier zu kommentieren“, sagte Hasselmann. Sie forderte Hunko auf, sich von dem Tweet zu distanzieren. Dieser sagte, er könne sich nicht zu Tweets äußern, die er nicht kenne. Als Hunko erneut kritisierte, rechte Kräfte wie die Swoboda-Partei würden einfach als Teil der ukrainischen Oppositionsbewegung akzeptiert, kam es zu Protest und Zwischenrufen aus dem Plenum.

    Auch auf Twitter ging der Streit weiter. Der Grünen-Politiker Omid Nouripour nannte Dagdelens Vorwürfe „infam“, der innenpolitische Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck, warf der Linken „Kumpanei“ mit Janukowitsch vor.

  200. + Aus dem Netz gefischt +

    Münchner Stadtrat Karl Richter zur Gewalteskalation in der Ukraine

    BIA-Stadtrat Karl Richter weißt auf die erhebliche Verantwortung westlicher Politiker und Parteien für die Eskalation in der Ukraine hin und forderten dazu auf, die Einmischung unverzüglich zu stoppen.

    Besonders perfide, so Richter, sei es, daß bundesdeutsche Parteien in der Ukraine mit „faschistischen Banden“ zusammenarbeiteten, während sie in der Bundesrepublik gleichzeitig versuchten, die NPD zu verbieten.

    — Stadtratsitzung München vom 19.02.2014 —
    http://www.youtube.com/watch?v=CmvPqbq6atY

    Stadtrat Richter gehört der
    BI „Ausländerstopp München“ an!

  201. „“Ukraine-Konflikt
    Zwei Meinungen: Droht ein neuer Krieg?
    01. März 2014 19:24 Uhr | Aktualisiert 19:24 Rafael Seligman und Peter Scholl-Latour über die drohende Gefahr wegen der Spannungen zwischen Moskau und Kiew…

    Auch die EU ist gut beraten, sich aus dem Konflikt in der Ukraine herauszuhalten: Dieses Land ist nicht unsere Baustelle. Die Ukraine als EU-Mitglied können wir uns wirtschaftlich nicht leisten, wir haben mit uns selbst genug zu tun. Wir sollten gute Beziehungen zu ihnen führen, mehr nicht.

    Ich verstehe, dass die Russen die Krim zurückhaben wollen, denn sie gehörte ihnen. Damals hat Nikita Chruschtschow die Halbinsel nur aus einer Laune heraus der Ukraine vermacht. Die Krim ist als strategische Position am Schwarzen Meer wichtig für Russland.

    Doch ob Obama oder Putin – im Endeffekt sind das vernünftige Leute, die es nicht zum Krieg kommen lassen werden.““
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/zwei-meinungen-droht-ein-neuer-krieg-article1810054.html

    +++

    Peter Scholl-Latour soll sich nur einmal bei seinen Einschätzungen vertan haben, als er meinte, die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika ginge nicht ohne – sinngemäß – Krawalle über die Bühne.

  202. „“Peter Scholl-Latour am 20. Februar 2014, 12.39 Uhr

    (…)

    Der Überschwang, mit dem die diversen miteinander zerstrittenen Oppositionsgruppen in den westlichen Medien gefeiert werden und die den Wortführern der USA sowie der EU wieder einmal die Gelegenheit bieten, im Brustton moralischer Entrüstung gegen Putin zu polemisieren, hat eine neue Form des Kalten Krieges gegen Moskau in Gang gesetzt. Die Manifestationen sind zu systematisch organisiert, als dass sie ganz spontan und ehrlich sein könnten. Schon schüren Verschwörungstheoretiker den Verdacht, am Ende würde die Gefahr eines Bürgerkriegs drohen, wie das bereits in Syrien passiert ist – mit grauenhaften Folgen…

    Der Box-Weltmeister Wladimir Klitschko ist ein durchaus ehrenwerter Mann, aber ein unerfahrener Politiker. Wenn er zur Verhängung von Sanktionen gegen seine Heimat aufruft, so weiss dieser mit immensen Siegprämien ausgestattete «Gladiator», dass er selbst nicht darunter leiden wird…

    Aus den Westprovinzen stammen die härtesten Schlägertrupps, die, streng militärisch organisiert, den Maidan von Kiew besetzen und jede Bindung an Russland nachdrücklich ablehnen. Dass deren Partei Svoboda sich nachträglich auf jene ukrainischen Partisanentruppen beruft, die während des Zweiten Weltkrieges brutal gegen Russen, Polen und Juden vorgingen und nur gelegentlich gegen die deutsche Besatzung kämpften, wird heute nur ungern erwähnt…

    Schon mit der Aufnahme Rumäniens und Bulgariens haben sich die Kommissare in Brüssel übernommen. Käme nun noch die Republik von Kiew hinzu, wo von den Tataren die Wurzeln des heutigen Russlands gelegt wurden und die Bekehrung zum Christentum stattfand, dann würde das aufgeblähte Territorium der fragilen Europäischen Union bis rund dreihundert Kilometer an jenes Schlachtfeld heranrücken, das unter dem Namen Stalingrad berühmt wurde. Haben die Deutschen jedes Gespür für die Tragik der eigenen Geschichte verloren?““
    http://www.schweizer-illustrierte.ch/gesellschaft/notabene/peter-scholl-latour-autor-eu-ukraine-politik-nahost-experte

    +++

    Nein, ich bin kein blinder Scholl-Latour-Fan, denn ich teile seine Nähe zum Islam und seine Teilung in Islam und Islamismus/er meint vor allem den Wahhabismus, nicht.

  203. #248 Schüfeli (04. Mrz 2014 02:19)

    Übrigens, was ist mit „Kampf gegen Rechts“, wenn die deutsche Regierung ukrainische Faschisten und Antisemiten anerkennt?

    Offensichtlich ist jeder Nazi gut, der sich konform zu Ineressen der Wirtschaft verhält.
    Solche scharfe Wendung kann aber nicht jeder schlucken.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es geht nicht um Wirtschaft. Denen geht es nicht um Geld. Denen geht es einzig und allein um die totale Weltherrschaft und die absolute Kontrolle jedes einzelnen von uns, bis zur Steuerung von Gedanken und Emotionen.

  204. Ich bin wirklich gespannt wie der Westen die Geschichte vertuschen möchte, dass die Ukrainische Neonazis unterstützten und zur Macht verholfen haben.

    Amerikanische Unterstützung für Hitler wurde nicht einmal vertuscht, wie sieht es bei Heutigem Bildmaterial.

    Wenn die Medien wirklich die objektive Wahrheit senden würden, da würde sicher ein viertel der Deutschen Suizid begehen, weil dann auf einmal das Weltbild nicht stimmt!

    Und den anderen drei viertel würde die Augen aufmachen und womöglich endlich Nationalstolz zurück kehren!

    Denn wir Deutsche erkennen die Fehler die getan wurden, sogar die Russen sprechen von den Fehlern die in Sovjetzeit getan wurden.
    Aber keiner von der US Regierung, Der Polen, oder der Briten bekennen ihre Fehler!

  205. Außerdem ist die Abgabe der Krim an die USSR in 1954 sicher umstritten, denn damals gab es noch keine Alkoholtester im Taschenformat!

    Und 1991 bei Boris Jelzin ebenfalls!

  206. #224 kaluga (03. Mrz 2014 23:44)

    Ukrainische Luftwaffe läuft angeblich auch über
    Ist das wahr, hat einer nähere Infos

    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ja, bzw. wenn du die Luftwaffe von Krim meinst!

    Naja, von fast 30 Jagdflugzeugen sind nur 4 Einsatzbereit… der Rest der Armee sieht nicht besser aus…

    … ist auch besser so, Krieg braucht keiner!

    P.S.
    (Außer USA)

  207. Pulverfaß Krim

    ***Gelöscht!***jungewelt.de/2014/03-04/040.php

    Normalerweise verlinke ich nicht zu diesem linken Blatt.
    Doch dieser Artikel findet meinen ungeteilten Beifall!

    .
    ***Moderiert! Bitte trotzdem keine direkte Verlinkung zu extremistischen Seiten, vielen Dank! Mod.***

  208. Zum Nach Denken

    EUdSSR & UdSSR & Deutschland & Russland

    Stimme Russlands

    Vor der Europawahl: Lügen, vertuschen, verschweigen!

    http://german.ruvr.ru/2014_03_03/Vor-der-Europawahl-Lugen-vertuschen-verschweigen-2772/

    Zitate Putin

    Wir werden sie verfolgen, egal wo sie sind. Sie können sich nicht vor uns verstecken. Wir werden sie überfall fangen. Selbst wenn sie im Klo sitzen, machen wir sie kalt. Ganz einfach. (Über die Terroristen)
    (August 1999)

    Larry King: Mr. Putin, was ist mit der Kursk passiert?
    Putin: Sie ist gesunken.
    (September 2000)

    Wenn ein Mensch immer mit allem zufrieden ist, ist er ein Vollidiot. (Auf die Frage, ob er mit allem in Russland zufrieden wäre)
    (Dezember 2000)

    Westlicher Journalist: Was geschieht mit der Inflation, Herr Putin?
    Putin: Nichts besonderes.
    (Mai 2001)

    Ich war nicht sehr besorgt, dass ich auf der Ranch von Herrn Bush übernachtet habe. Herr Bush machte sich aber bestimmt Sorgen. Schließlich hatte er einen ehemaligen KGB-Agenten im Haus.
    (Dezember 2001)

    Wenn sie schon zu so einem Islamisten verkommen sind, dann können Sie sich gleich selber beschneiden. Dazu lade ich Sie herzlich nach Moskau ein. Wir haben dort Spezialisten auf diesem Bereich. Ich würde den Spezialisten dazu raten, Sie so zu beschneiden, dass bei Ihnen da unten gar nichts mehr wächst! (Zu einem französischen Journalisten, der sich mit den tschetschenischen Freischärlern solidarisierte)
    (November 2002)

    Wenn ich anstelle der Amerikaner wäre, hätte ich welche gefunden. (Über die fehlenden Massenvernichtungswaffen im Irak nach dem Einmarsch der US-Truppen)
    (Mai 2003)

    Man sollte sich immer an das Gesetz halten, und nicht nur dann, wenn man an die Eier gepackt wird. (Über Chodorkowski)
    (Oktober 2003)

    Russland führt keine Gespräche mit Terroristen. Russland vernichtet sie.
    (Mai 2004)

    Die kriegen unser Pytalowo nicht! Das einzige, was sie kriegen, sind vergammelte Eselsohren! (Über die territorialen Ansprüche Lettlands auf Pytalowo)
    (Mai 2005)

    Irgendwann reicht es doch. Wenn wir weiterhin so Popel kauen wie bisher, dann wird sich bei uns nichts verändern. Wir müssen alle Maßnahmen ergreifen, um die russische Waldwirtschaft zu schützen und nicht ans Ausland zu verscherbeln. Aber ich verstehe, warum das so gemacht wird. Und sie verstehen das auch… das sind die Lobbyisten. Sie denken nur an ihre Interessen… und Sie müssen an die Interessen unseres Volkes denken. Seit 1999 werden so viele Projekte vorgestellt… und es passiert verdammt nochmal nichts! Ja ja, ich kenne dieses Gelaber, und es ist jedes Jahr dasselbe.
    (März 2006)

    Ob ich ein lupenreiner Demokrat bin? Natürlich, ich bin ein absolut lupenreiner Demokrat. Wissen Sie, was das traurige ist? Nein, das ist nicht traurig, das ist eine Tragödie. Ich bin der einzige lupenreine Demokrat auf dieser Erde, andere gibt es nicht. Schauen wir mal nach Nordamerika, was da vorgeht ist einfach schrecklich: Folter, Obdachlosigkeit, Guantanamo, Inhaftierungen ohne Gerichtsurteil und Ermittlungen. Schauen Sie auch, was in Europa passiert: Hartes Vorgehen gegen Demonstranten, Gummigeschosse, Tränengas und in der einen oder anderen Hauptstadt auch Morde an Demonstranten auf offener Straße. Und ich schweige vom postsowjetischen Raum. In der Ukraine gab es die „Orangene Revolution“, deren Teilnehmer sich mittlerweile völlig diskreditiert haben. Das Land marschiert in Richtung einer harten Tyrannei. Es wird laufend gegen die Verfassung und gegen die Gesetze verstoßen. Ein Trauerspiel, wenn Sie mich fragen. Mahatma Gandhi würde sich im Grab umdrehen, wenn er solche Pseudo-Demokratien sehen würde.
    (Juni 2007)

    Wer die Sowjetunion nicht vermisst, hat kein Herz. Wer sie sich zurückwünscht, keinen Verstand.
    (November 2007)

    Mir ist es vor den Bürgern nicht peinlich, dass sie mich zweimal auf den Posten des Präsidenten der Russischen Föderation gewählt haben. Diese acht Jahre habe ich geackert wie ein Galeerensklave. Von morgens bis abends, mit vollem Kräfteeinsatz.
    (Februar 2008)

    Der Bush hat es ja auch nicht leicht.
    (Februar 2008)

    Sie lügen! (Putin zu einem britischen Journalisten)
    (Februar 2008)

    Putin auf die Frage, wann sich die russische Wirtschaft von der Krise erholt: Schon sehr bald. Ich denke Ende 2009, Anfang 2010. Unsere Nationalwährung hält sich im Sattel. Wir sind keins von den großen Staaten mit dem Sternenbanner auf der Fahne, die ihr ganzes Währungssystem über Nacht an die Wand fahren.
    (Februar 2009)

    Für dieses Geld würde ich euren Präsidenten verspeisen. (Über die Gasschulden der Ukraine)
    (April 2010)

    Ich rede immer mit der Opposition, immer wenn es geht. Nur die außerparlamentarische Opposition weicht einem konstruktiven Dialog aus, obwohl sie darum kämpfen könnte, eine Partei zu registrieren, um Wähler zu werben und ins Parlament einzuziehen. Sie tut es aber nicht. Es ist viel einfacher, auf der Straße zu stehen und Plakate hochzuhalten als im Parlament zu sitzen und konstruktiv zu arbeiten. Ja, wir haben Probleme, ja wir haben keinen ausbalancierten Rentenhaushalt. Aber welche Vorschläge hat die Opposition? Ich habe noch keinen einzigen gehört. Also, wo sind sie? Blöd rumlabern kann jeder.
    (November 2011)

    Den so genannten oppositionellen Demonstranten haben die Organisatoren auch mal den einen oder anderen Geldschein zugesteckt. Ist doch gut, unsere Studenten freuen sich immer, wenn sie was dazuverdienen können.
    (Dezember 2011)

    Wir sitzen hier mit Ihnen und labern, labern und labern – und es passiert nichts.
    (Januar 2013)

    Mir hat es gefallen. (Über den barbusigen Anti-Putin-Protest der Femen in Hannover)
    (April 2013)

    Kinder Zeitmaschine

    Bismarks System der Bündnisse

    http://www.kinderzeitmaschine.de/neuzeit/lucys-wissensbox/kategorie/nation-von-oben-von-einem-reichskanzler-und-einem-anderen-koenig-der-dann-doch-kaiser-wurde/frage/bismarcks-system-der-buendnisse.html?no_cache=1&ht=6&ut1=120

    Zitate

    Otto von Bismarck (1815-98), preuß.-dt. Staatsmann, Gründer d. Dt. Reiches u. 1871-90 dessen erster Kanzler

    “Führt niemals Krieg an zwei Fronten. Und führt NIEMALS Krieg gegen Russland”

    “Wenn man sagt, daß man einer Sache grundsätzlich zustimmt, bedeutet das, daß man nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen.”

    Bismarck am 04.12.1874 in einer Reichstagsrede über die Beziehungen zu Russland:

    „Am allermeisten achten wir die Meinung der uns seit einem Jahrhundert und noch heute intimsten unter den uns befreundeten Mächten, der russischen, und wenn der Herr Vorredner geglaubt hat, mit seinen kleinen Pfeilen dahin schießend, eine kleine Verstimmung zu machen, so erregt das innerlich nur unsere Heiterkeit. Unsere Beziehungen dort stehen, Gott sei Dank, fest und turmhoch über der Tragweite von dergleichen kleinen Versuchen.“

    Bismarck am 03.April 1875 an Reuß (deutscher Botschafter in Petersburg):

    „Es ist richtig, daß ich diese Freundschaft (Anmerkung von mir. Gemeint ist die zwischen dem Deutschen Reich und Russland) jederzeit als eine Hauptaufgabe der Preußischen Politik erkannt und vertreten habe, schon ehe ich in der Lage war, in Erfüllung dieser Aufgabe amtlich tätig zu sein und in einer Zeit, wo diese Auffassung bei uns eine weniger allgemeine war.“

    Bismarck am 28.07.1887 an Kaiser Wilhelm in Zusammenhang mit dem Rückversicherungsvertrag:

    „Der Hauptzweck unseres deutsch-russischen Vertrages bleibt für uns immer der, daß wir drei Jahre hindurch die Zusicherung haben, daß Rußland neutral bleibt, wenn wir von Frankreich angegriffen werden. Einen Angriff Frankreichs auf Deutschland infolge innerer französischer Zustände und Vorgänge halte ich nach wie vor für die nächstliegende Wahrscheinlichkeit einer Friedensstörung in Europa; viel wahrscheinlicher als die eines russischen Orientkrieges.“

  209. HEY LEUTE kann mir vllt einer von euch Helfen, vllt. einer von USA???

    Ich verstehe den Witz nicht warum man lacht wenn Putin auf dem Pferd oder beim Angeln mit nacktem Oberkörper belacht wird!!
    Ist das so ein Inside Witz?

    Muss der etwa im Anzug und Krawatte angeln und reiten? Oder mit BH?

    Ich verstehe das nicht, tut mir leid, möchte den Witz verstehen!

  210. @#253 Eidgenosse7 (04. Mrz 2014 02:39)

    “Rechts“ wird aber zumindest im Buntland (ehem. Deutschland) durch Ablehnung der Globalisierungspolitik der Wirtschaft (Masseneinwanderung usw.) definiert.
    Und wer “Rechts“ ist, wird zum Abschuss frei gegeben.

    Unsere politische Klasse dient der Wirtschaft.

  211. #259 NePeschka (04. Mrz 2014 03:21)

    Ich verstehe den Witz nicht warum man lacht wenn Putin auf dem Pferd oder beim Angeln mit nacktem Oberkörper belacht wird!!

    Da lachen nur die Schwule.
    Um das zu verstehen, muss man selber schwul sein.

    Hier schreibt ab und zu so einer (FddWa), du sollst ihn fragen (der hat es auch lustig gefunden).
    Der meldet sich aber nur in Threads zu „schwulen“ Themen.
    Hat ja nichts anderes im Sinn.

  212. #11 KarlSchroeder (03. Mrz 2014 19:00)

    die ukrainische Krim

    Krim ist nicht ukrainisch. Das Land wurde 1954 widerrechtlich an die Ukraine „verschenkt“.
    Völker und Länder darf man nicht verschenken, zumindest nach dem geltenden Völkerrecht.

    ‘Russland’ war, ist und wird niemals unser Freund sein.

    Russland hat z.B. zusammen mit Österreich und Preußen gegen Napoleon gekämpft.
    Also, „war niemals Freund“ ist schon falsch.
    Heute gibt es auch viele Leute, die Russland als Freund betrachten. Also mit „ist“ stimmt es auch nicht.
    Und die Zukunft kann man nicht sehen. Sag nie „niemals“.

    Den weiteren Quatsch will ich gar nicht kommentieren.
    Ich sage nur, dass sich ethnische Russen von kaukasischen und zentral- ostasiatischen Völkern überrollt fühlen und sich laut beschweren. Soviel zum „Rassismus“.

    Es scheint, dass Sie von Russland nicht die geringste Ahnung haben.
    Informieren Sie sich bitte, bevor Sie schreiben.

  213. #203 freitag (03. Mrz 2014 22:23)

    Ist nicht wahr, oder?
    Aber doch wohl nur eine privilegierte Partnerschaft ?
    Nein. Das kann nicht sein.
    Bitte sagt, daß das ein Scherz ist.

    Mann, werden die Türken angepißt sein.

    😀

  214. #223 tavrida (03. Mrz 2014 23:40)
    ————–

    willkommen auf pi !

    und ihr deutsch ist gar nicht so schlecht, ich wünschte, ich könnte so gut russisch sprechen – schreiben, wie sie deutsch.

  215. Eine fundierte Analyse.

    Ansonsten gilt für das „pro-amerikanisch“ der meisten PI-Leser sicherlich die Zustimmung zur Geisteshaltung der Unabhängigkeitserklärung, aber nicht die Zustimmung zu dem nun seit über 100 Jahren von der Londoner und der US-Administration im Auftrag der dortigen Milliardäre vorangetriebenen Neuen Weltordnung.

    Es ist für mich in der Tat keiner Unterscheidung wert, ob ich von marodierenden Russen totgeschlagen werde, weil mein Staatschef seine eigene, unabhängige Machtpolitik zu betreiben versucht oder ob mich deswegen Angelsachsen mit Phosphor verbrennen.

    Und es ist für mich ebensowenig ein Unterschied, ob ich in der Westhälfte meines Landes in der Schule und im Staatsrundfunk nur das höre, was die Marionettenregierung freigibt oder ob mir das in oder Osthälfte so ergeht.

    Der Unterschied ist lediglich, dass der Westen genug Ressourcen hat, seine Bevölkerung zu sedieren mit vorläufigem materiellem Wohlstand und der Fiktion, man lebe in einer Demokratie und könne daher etwas ändern an den grundsätzlichen gesellschaftlichen Machtverhältnissen. Würden Wahlen, würde das Recht auf freie Meinungsäußerung daran wirklich etwas verändern können, wären sie auch in der „freien Welt“ verboten.

  216. #253 Eidgenosse7 (04. Mrz 2014 02:39)

    „Es geht nicht um Wirtschaft. Denen geht es nicht um Geld. Denen geht es einzig und allein um die totale Weltherrschaft und die absolute Kontrolle jedes einzelnen von uns, bis zur Steuerung von Gedanken und Emotionen.“

    Denen geht es ganz klar um Geld. Hinter den skrupellosen Aktionen stecken westliche Großkonzerne in Komplizenschaft mit der heute schon extrem mächtigen westlichen Hochfinanz (deren Maske die EU ist), die Milliardenprofite in der Ukraine erwarten, wenn sie dort mit Hilfe Konzern freundlicher Regierungen eindringen können.
    Um an die Profite zu gelangen, wird sogar ein Kalter Krieg provoziert, lässt man Nazis an die Macht und führt die totale Überwachung ein.

  217. http://sabn-spn.blog.de/2014/03/02/mainstrem-ukraine-17862347/

    Ich kann es garnicht oft genug posten.
    % % %*** – Euro-Vison-Alarm – *** % % %
    & Der erstarrt erhobene Zeigefinger!

    An alle Neuen hier: Ich muß das leider immer wieder tun!
    Dieser “Euro-Vison” ist ein rabulistischer Euro- und Europa- respective EU-Propagandist!

    Er/sie nimmt das Recht zur freien Meinungsäußerung hier wahr und rührt – gern auch nachts in der Hoffnung, sie gehen in der Masse unter und werden nicht so gekontert – die EU-Trommel(EUle) und läßt eine Propaganda-Show vom Stapel, die perfide darauf abzielt, immer wieder von der NWO abzuleken.

    Es handelt sich um einen sog. Stör-Kommentator, der sehr wohl in geschliffener hochakademischer Sprache daherkommt, jedoch im Kern die Lügenpropaganda der EUDSSR betreibt und in immer wiederkehrenden Abständen hier seinen Hirn-Wasch-Sermon verklappt.

    Euro-Vison betreibt beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes! Ein kleines Team gut bezahlter Nebelkerzenwickler aus dem Stuhlkreis-XXL der Möchteger-Eliten.

    DIE sind nix anderes als Bewahrer der Zerstörung!

  218. @ #270 exKomapatient (04. Mrz 2014 07:08)

    Hiss „Euro-Vison” nicht früher mal WiM (Wissen ist Macht)?
    Die Ähnlichkeit in vielerlei Hinsicht ist verblüffend.

  219. 269 Midsommer
    Sehe ich genauso, es geht allein um Absatzmärkte. Dazu gehört auch die Provokation von Konflikten. Wenn man sich das Konfliktszenario der letzten Zeit ansieht, sind eindeutige Parallelen zu finden :
    1. Präsidentenwahl in der Ukraine. 1 1/2 Jahre später Politikwechsel, Absage an EU, Gewalttätige Proteste, angebliche Vermittlung der EU, Vertrag, 1 Tag später schon Vertragsbruch und Umsturz im Sinne der EU.
    2. Abstimmung in der Schweiz gegen die EU, Ausrufen von Sanktionen, Schweizer Regierung beeilt sich, zu versichern, dass Abstimmung nicht so schnell umgesetzt wird.
    3. Island, Regierung bricht Verhandlungen mit der EU über Beitritt ab,
    jetzt Organisation von Protesten von Pro-EU.
    Folgerung : Die EU ist eine Diktatur, die keine abweichende Meinung zulässt !
    Naziartige Störungen von Veranstaltungen, die nicht die offizielle Meinung vertreten. Terror gegen Andersdenkende wird von den staatlichen Stellen sanktioniert.

  220. Wo wurde eigentlich Ukraines neuer Premier Jazenjuk ausgegraben? Ist er gewählt worden??

    Führt sich auf wie der neue Präsident. Und wirkt dazu noch gay.

  221. In der Tat, ein sehr interessanter Artikel von einem Altkader des Kommunismus im Kommunistenblatt „Junge Welt“.

    JUNGE WELT (bitte googeln)

    Pulverfaß Krim
    Umkämpfte Halbinsel im Schwarzen Meer: Historische und geopolitische Dimensionen eines komplexen Konflikts
    Von Willi Gerns

    WIKI zu „Willi Gerns“:

    Willi Gerns (* 13. Dezember 1930) ist ein deutscher kommunistischer Politiker.
    Leben[Bearbeiten]

    Willi Gerns ist Mitglied der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) und war dort von 1968 bis 1990 Mitglied des Parteipräsidiums sowie Sekretär des Parteivorstandes. Seit 1949 ist er politisch tätig, als Funktionär der dann bald verbotenen FDJ und der KPD; wegen Verstoßes gegen das FDJ-Verbot und das 1956 vom Bundesverfassungsgericht ausgesprochene KPD-Verbot erhielt er eine Haftstrafe von 30 Monaten. Als Autor zahlreicher Bücher und Zeitschriftenartikel zu verschiedenen philosophischen und gesellschaftlichen Themen hatte er großen Einfluss auf die innerparteilichen Diskussionen und die Strategiedebatten der deutschen Linken. Seine 1972 zusammen mit Robert Steigerwald geschriebene Schrift Probleme der Strategie des antimonopolitischen Kampfes war die erste umfassende Darstellung der DKP-Strategie nach ihrer Gründung 1968. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift Marxistische Blätter.
    Willi Gerns ist verheiratet und hat eine Tochter.

  222. Dass die EU eine demokratische gewählte Regierung stürzt und ein fremdes Land destabilisiert, auf Menschenleben scheixxt und einen Dritten Weltkrieg in Kauf nimmt, zeigt doch den erschreckenden anti-demokratischen und faschistoiden Geist dieses Vereins Namens EU!

    Bleiben wir bei den lieblichen Worten dieser amerikanischen Diplomatin:

    Fuck the EU! 😉

  223. … Putin braucht nur nach Tschernobyl und Fukushima zu schauen.

    Hiroshima und Nagasaki tuns auch!…

    Eben: Tschernobyl nach dem Crash weiterhin in Betrieb. Sperrgebiet ist einzigartiges Biotop geworden, ganz ohne Riesenkakerlaken und zwölfköpfige Kühe.

    Hiroshima ist eine Millionenstadt, Nagasaki ist auch auf dem Weg zur halben Million Einwohner,

    und

    Fukushima hat hat ja bekanntlich 2/3 der Menscheit ausgelöscht und Europa, Asien und den pazifischen Raum unbewohnbar gemacht. (Ach, nicht? Roth und Merkel klangen aber so…)

    Also vor welcher abschreckenden Wirkung der Atomwaffen sollen sich die Bonzen, denen dicke Bunker zur Verfügung stehen, denn fürchten?

  224. Fuck the EUdSSR! 😎

    Hier eine interessante amerikanische Gegenmeinung:

    http://www.paulcraigroberts.org/2014/02/14/russia-attack-paul-craig-roberts/

    n a number of my articles I have explained that the Soviet Union served as a constraint on US power. The Soviet collapse unleashed the neoconservative drive for US world hegemony. Russia under Putin, China, and Iran are the only constraints on the neoconservative agenda.

    Russia’s nuclear missiles and military technology make Russia the strongest military obstacle to US hegemony. To neutralize Russia, Washington broke the Reagan-Gorbachev agreements and expanded NATO into former constituent parts of the Soviet Empire and now intends to bring former constituent parts of Russia herself–Georgia and Ukraine–into NATO. Washington withdrew from the treaty that banned anti-ballistic missiles and has established anti-ballistic missile bases on Russia’s frontier. Washington changed its nuclear war doctrine to permit nuclear first strike.

    All of this is aimed at degrading Russia’s deterrent, thereby reducing the ability of Russia to resist Washington’s will.

    The Russian government (and also the government of Ukraine) foolishly permitted large numbers of US funded NGOs to operate as Washington’s agents under cover of “human rights organizations,” “building democracy,” etc. The “pussy riot” event was an operation designed to put Putin and Russia in a bad light. (The women were useful dupes.) The Western media attacks on the Sochi Olympics are part of the ridiculing and demonizing of Putin and Russia. Washington is determined that Putin and Russia will not be permitted any appearance of success in any area, whether diplomacy, sports, or human rights.

  225. Ausgezeichneter Artikel.Ziemlich objektiv und sachlich.

    Durch solche Beiträge hebt sich der PI-Blog ganz deutlich von anderen Medien ab und wird noch attraktiver.

    Weiter so !!!

  226. Vielleicht noch einige Anmerkungen zur Krim und Sewastopol und dem Budapester Memorandum.

    Die Krim wurde unter Katharina der Großen dem Osmanischen Reich abgenommen, weil sie den Zugang zum Schwarzen Meer suchte.Die Halbinsel wurde anschließend verwaltungmäßig und territorial dem Russischen Reich einverleibt und erlebte eine wirtschaftliche Blüte.

    1954 schenkte Chruschtschow die Krim der Ukraine mit dem Hintergedanken, dadurch die nationalistischen Strömungen in der Westukraine, kam erst 1939 zur Sowjetunion( Hitler-Stalin-Pakt), auszugleichen.

    Die Krim und Sewastopol waren mehrmals Schauplatz blutiger Kriege: zuerst im Krimkrieg, Beschießung von Sewastopol durch britische und französische Kriegsschiffe im 19.Hdt und die Besetzung der Krim durch deutsche Truppen im 2.WK, wobei die Krimtataren anfangs mit den deutschen Besatzern kollabarierten, bevor sie von Stalin deportiert wurden.

    Was auch immer vergessen wird, ist das Budapester Memorandum von 1994 mit den Signatarstaaten, USA, GB, Rußland und Ukraine. Für die Rückführung der Nuklearwaffen an Rußland wurde die Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine, auch die wirtschaftliche, bestätigt.

    Britische und US-amerikanische Juristen sehen in den Verhandlungen der Ukraine mit der EU über ein Assozierungsabkommen und der Möglichkeit eines Beitritts zur EU
    eine Verletzung des Budapester Memorandums.
    Diese Sichtweise wird auch von dem Berater Putins, Sergeij Glasjev, vertreten. Es gibt aber auch unter russischen Juristen, die mit dem Internaionalen Recht vertraut sind, gegenläufige Ansichten.

  227. @ #273 wien1529 (04. Mrz 2014 07:28)

    Drecks… David Berger

    David Berger ist nicht nur ein „geouteter“ Schwuler, sondern ein perverser Tierquäler. Im Internet sucht(e) er für besonders schmutzige Sex-Praktiken laufend Kerle! Er und sein Hauptgespiele gehen mit Hund ins Bett, dies nennt er öffentlich „Regenbogenfamilie“:
    http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur

    (Im Mai 2011 entzog ihm das Erzbistum Köln die kirchliche Lehrberechtigung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht. wikipedia)

    Er tingelt von den MSM bejubelt und gutbezahlt durch Talkshows und die ev. Kirche mit seinem Lügenbuch, behauptet frech, Benedikt XVI. sei schwul usw.

    Neben Pädophilen ist er eines der miesesten Subjekte Deutschlands.
    http://www.medrum.de/content/lutherkirche-koeln-schauplatz-fuer-david-berger-und-sein-elftes-gebot

  228. 03. März 2014
    Wer wenn nicht die USA wäre moralisch befugt, Rußland für seinen Militäreinsatz auf der Krim zu kritisieren?

    Seit 1776 verging kein Jahr ohne Krieg oder gesteuerte Revolutionsentfachung durch die USA – Toll mit einbezogen: Merkel als Nachkläffer Obamas
    Wer ist also der größte Schurkenstaat der Erde?
    KH

    Subject: The 222 wars of the „Democratic Christian“ Empire USA
    Date: Sun, 13 Oct 2013 17:05:55 -0700

    Kriege und Militärinterventionen – War and Military Actions of the USA
    Die VSA werden ewig mit dem Kains-Mal leben müssen, als erster (und bisher einziger) Staat Atombomben abgeworfen zu haben, und das auch noch auf rein zivile Ziele (Hiroshima, Nagasaki).
    Die folgende Liste stellt dar, wie die VSA in ihrer etwa 240 Jahre währenden Geschichte andere Völker, die ihnen nie etwas zuleide taten, immer wieder mit Krieg überzogen oder anderweitig terrorisiert haben.

    1775-1783 Revolutionskrieg gegen Großbritannien
    1775+1776 Kanada
    1798-1800 Seekrieg mit Frankreich (ohne Kriegserklärung)
    1801-1805 Tripolis, Erster Berberkrieg
    1806 Mexiko (Spanisches Gebiet)
    1806-1810 Golf von Mexiko
    1810 West-Florida (Spanisches Gebiet)
    1812 Besetzung der Insel Melia (Spanisches Gebiet)
    1812-1815 Großbritannien (Kriegserklärung erfolgt)
    1812-1815 Kanada
    1813 West-Florida (Spanisches Gebiet)
    1813-1814 Marquesas-Inseln
    1814 Spanisch-Florida
    1814-1825 Kariben
    1815 Algier, Zweiter Berberkrieg
    1815 Tripolis
    1816 Spanisch-Florida, Erster Seminolenkrieg
    1817 Insel Amelia (Spanisches Gebiet)
    1818 Oregon
    1820-1823 Afrika (betr. Sklavenhandel)
    1822 Kuba
    1823 Kuba
    1824 Kuba
    1824 Puerto Rico (Spanisches Gebiet)
    1825 Kuba
    1827 Griechenland
    1831+1832 Falkland-Inseln
    1832 Sumatra
    1833 Argentinien
    1835+1836 Peru
    1836 Mexiko
    1838+1839 Sumatra
    1840 Fidschi-Inseln
    1841 Samoa
    1841 Drummond-Inseln, Kingsmillgruppe
    1842 Mexiko
    1843 Afrika
    1844 Mexiko
    1846-1848 Mexiko
    1849 Smyrna
    1851 Türkei
    1851 Johanna-Insel (östlich von Afrika)
    1852+1853 Argentinien
    1853 Nicaragua
    1853+1854 Riukio- und Bonin-Inseln (Japan)
    1854 China
    1854 Nicaragua
    1855 China
    1855 Fidschi-Inseln
    1855 Uruguay
    1856 Panama, Republik von Neu Granada
    1856 China
    1857 Nicaragua
    1858 Uruguay
    1858 Fidschi-Inseln
    1858+1859 Türkei
    1859 Paraguay
    1859 Mexiko
    1859 China
    1860 Angola, Portugiesisch-Westafrika
    1860 Kolumbien, Golf von Panama
    1863 Japan
    1864 Japan
    1864 Japan
    1865 Panama
    1866 Mexiko
    1866 China
    1867 Insel Formosa
    1868 Japan
    1868 Uruguay
    1868 Kolumbien
    1870 Mexiko
    1870 Hawaiische Inseln
    1871 Korea
    1873 Kolumbien
    1873 Mexiko
    1874 Hawaiische Inseln
    1876 Mexiko
    1882 Ägypten
    1885 Panama (Colon)
    1888 Korea
    1889-1889 Samoa
    1888 Haiti
    1889 Hawaiische Inseln
    1890 Argentinien
    1891 Haiti
    1891 Beringmeer
    1891 Chile
    1893 Hawaii
    1894 Brasilien
    1894 Nicaragua
    1894-1896 Korea
    1894+1895 China
    1895 Kolumbien
    1896 Nicaragua
    1898+1899 China
    1898 Nicaragua
    1898 Amerikanisch-Spanischer Krieg
    1899 Samoa
    1899-1901 Philippinen
    1900 China
    1901 Kolumbien
    1902 Kolumbien
    1902 Kolumbien
    1903 Honduras
    1903 Dominikanische Republik
    1903 Syrien
    1903-1914 Panama
    1904 Dominikanische Republik
    1904+1905 Korea
    1904 Tanger, Marokko
    1904 Panama
    1906-1909 Kuba
    1907 Honduras
    1910 Nicaragua
    1911 Honduras
    1911 China
    1912 Honduras
    1912 Panama
    1912 Kuba
    1912 China
    1912 Türkei
    1912-1925 Nicaragua
    1912-1941 China
    1913 Mexiko
    1914 Haiti
    1914 Dominikanische Republik
    1914-1917 Mexiko
    1915-1934 Haiti
    1917+1918 Erster Weltkrieg
    1917-1922 Kuba
    1918-1919 Mexiko
    1918-1920 Panama
    1918-1920 Sowjetrußland
    1919 Honduras
    1920-1922 Rußland (Sibirien)
    1920 China
    1920 Guatemala
    1921 Panama-Costa Rica
    1922 Türkei
    1924 Honduras
    1924 China
    1925 China
    1925 Honduras
    1925 Panama
    1926-1933 Nicaragua
    1926 China
    1927 China
    1933 Kuba
    1940 Neufundland, Bermuda, St. Lucia, Bahamas, Jamaika, Antigua, Trinidad, Britisch Guayana
    1941 Grönland Dänisches Gebiet
    1941 Niederlande (Niederländisch-Guayana)
    1941 Island
    1941 Deutsches Reich [Attacken auf deutsche Schiffe]
    1941 US-Einmischung in den Zweiten Weltkrieg
    1941-1945 Deutsches Reich, Italien, Japan
    1942 Labrador
    1945-1960 China (CIA)
    1946+1947 Italien (CIA)
    1947-1955 Griechenland (CIA)
    1945-1955 Philippinen (CIA)
    1950-1953 Korea, Koreakrieg UN-Mandat
    1949-1953 Albanien (CIA)
    1955 Deutschland (CIA)
    1953 Iran (CIA)
    1953-1954 Guatemale (CIA)
    1955 Costa Rica (CIA)
    1956+1957 Syrien (CIA)
    1957+1958 Der Mittlere Osten
    1957+1958 Indonesien (CIA)
    1955-1965 Westeuropa (CIA)
    1945-1965 Sowjetunion (CIA)
    1955-1975 Italien (CIA)
    1945-1975 30 Jahre militärisches Treiben in Vietnam
    1955-1973 Kambodscha (CIA)
    1957-1973 Laos (CIA)
    1959-1963 Haiti
    1960 Guatemala
    1960-1963 Ecuador (CIA)
    1960-1964 Kongo
    1961-1961 Brasilien (CIA)
    1960-1965 Peru (CIA)
    1960-1966 Dominikanische Republik (CIA)
    1950-1980 Kuba (CIA)
    1865 Indonesien (CIA)
    1966 Ghana (CIA)
    1964-1970 Uruguay (CIA)
    1964-1973 Chile (CIA)
    1964-1974 Griechenland (CIA)
    1964-1875 Bolivien (CIA)
    1962-1985 Guatemala (CIA)
    1970-1971 Costa Rica (CIA)
    1972-1975 Irak (CIA)
    1973-1975 Australien (CIA)
    1975 Indonesien [CIA]
    1975-1985 Angola (CIA)
    1975-1978 Zaire (CIA)
    1976-1980 Jamaika (Wirtschaftskrieg)
    1979-1981 Seychellen
    1979-1984 Grenada
    1983 Marokko (CIA)
    1982-1984 Surinam (CIA)
    1981-1989 Lybien
    1981-1990 Nicaragua [Anstiftung zum Bürgerkrieg]
    1969-1991 Panama (CIA)
    1990 Bulgarien [CIA]
    1990-1991 Irak, Zweiter Golfkrieg
    1979-1992 Afghanistan (CIA)
    1980-1994 El Salvador (CIA)
    1986-1994 Haiti (CIA)
    1991 Irak, Erster Irakkrieg
    1992-1994 Somalia – UN Mandat
    1994 Ruanda (Konflikt)
    1995 Bosnien (Jugoslawien)
    1997 Kongo (Konflikt)
    1998-1999 Kosovo-Krieg
    2001 Afghanistan, 9/11
    2003 Irak, Zweiter Irakkrieg
    2006 Libanon (Israel)
    2009 Gaza (Israel)
    2011 Libyen,Libyen-Konflikt
    2013 Syrien-Krieg
    2014 Ukraine (Revolutionsanstiftung)
    2014 Krieg mit Russland / China?

  229. #288 Eisbrecher (04. Mrz 2014 11:26)

    gute Aufstellung
    Interessant ist dabei, nachdem man die Ureinwohner fast vernichtet hat und das Land von anderen Eroberern gesäubert hatte, alle von den USA angezettelten Kriege außerhalb ihres eigenen Lande stattfanden.

  230. #110 WahrerSozialDemokrat (03. Mrz 2014 20:12)

    Türkei wird über die türkischen Krim-Tartaren den Bündnisfall ausrufen!

    Wohl kaum. Auf der Halbinsel leben ca. 250.000 Krimtataren; eine Minderheit von etwas über 10%.

  231. #69 fraktur (03. Mrz 2014 19:39)
    1. 17. Juni in Ostdeutschland, Ungarnaufstgand, Prager Frühling – die Unterdrückung demokratischer Bewegungen durch die Russen aht eine lange Traditon.
    2. Nichtvergessen sind die Millionen von Stalinrussland ermordeten, für die sich Putin endlich einmal entshculdigen sollte.
    —————————————
    1. Die genannten Aufstände hatten zwar ihren Ursprung in den Ländern, aber sie wurden massiv aufgeheizt aus dem Westen. Und das noch mit großen Hilfeversprechen.

    Paradebeispiel Ungarn 1956:
    Erst die Anheizung über Radio Free Europa mit großen Versprechen.
    Als jedoch die Not groß war und die Hilferufe kamen, passierte NICHTS.
    Im Gegenteil, das große Schweigen begann und man sah dem Morden zu.

    Am 07.11. erfolgte ein weiterer verzweifelter Hilferuf auf Radio Rákóczi, worin die freie Welt, die UNO und der wiedergewählte Präsident Eisenhower um Unterstützung, die Amerika über den Sender „Free Europe“ versprochen hatte, um Unterstützung gebeten wurde.

    „…auf unsere Aufrufe keinerlei Antwort bzw. Hilfe. Lasst uns deshalb unseren Hilferuf wiederholen. Ist euch die Freiheit teuer? Uns ist sie es auch! Habt ihr Frauen und Kinder? Wir auch! Habt ihr Kranke? Auch wir haben aus hundert Wunden blutende Verwundete, die Ihr Blut für die heilige Sache der Freiheit haben fließen lassen. Aber wir haben keine Verbandsstoffe um ihre Wunden zu verbinden, und keine Medikamente um ihre Schmerzen zu lindern! Und was sollen wir unseren Kindern geben, die um Brot bitten, denn auch unser letztes Stück Brot ist verzehrt. Bei allem, was euch lieb ist, bitten wir: helft uns; denkt Ihr nicht, dass die Herzen unserer für die Freiheit gefallenen Lieben, die aufgehört haben zu schlagen, alle diejenigen anklagen, denen es möglich gewesen wäre uns zu helfen, und die nicht geholfen haben? … die UNO … sie hat die Möglichkeit… Wir senden diese Botschaft heute, da unseres Wissens die UNO zur außerordentlichen Sitzung zusammentritt. Wir senden diese Botschaft Präsident Eisenhower anlässlich seiner heutigen Wiederwahl…“
    http://www.ungarninfo.org/index.php?id=860&L=0&tx_mmforum_pi1%5Baction%5D=list_post&tx_mmforum_pi1%5Btid%5D=910

    Wir haben es täglich über KW gehört.
    Wie schon am 17. Juni 53 – Aufputschung und anschließend Verrat.

    Heute treten die gleichen Hetzer Ungarn in den Dreck, weil die Politik ungarische Interessen vertritt.
    Was denn sonst auch!

    2. Hat schon jemand eine Entschuldigung der Engländer gehört für die Massenmorde auf einem Viertel der Erde für ihr Emmpeier?

    Also…..! Die anderen Massenmörder, besonders die USA, eingeschlossen.

  232. „Gehen wir doch noch mal zum Nullpunkt der Krise zurück, zu Janukowitschs Weigerung, das EU-Assoziierungsabkommen zu unterzeichnen.“

    Nicht ganz, lieber Nemez… der Nullpunkt lag bei der Entscheidung Jakunowitschs, anstatt dem EU-Assoziierungsabkommen perspektivisch lieber der von Russland dominierten Eurasischen Union beizutreten. Gleich wie die ökonomischen Konsequenzen ausgefallen wären – dies ist eine derart grundsätzliche Entscheidung, dass man sie meiner Ansicht nach nicht alleine den Parlamentariern überlassen durfte.

    Lieber Nemez, Sie sind offenbar ein strikter Anhänger einer repräsentativen Demokratie deutschen Zuschnitts. Dies prägt auch Ihre Wahrnehmung des Ukrainekonflikts. Gerade in den letzten Tagen wurde in unseren Medien (zu Recht) intensiv diskutiert, inwieweit Volksabstimmungen politische Entscheidungen besser legitimieren können als die „Ich-mache-alle-4-Jahre-ein-Kreuz-Demokratie“. Im Fall der Ukraine wäre es sinnvoller gewesen, an die Bevölkerung eine Ja/Nein Frage zur Abstimmung zu geben. Ich weiss schon, die classe politique mag so was gar nicht, genausowenig wie Sie.

    Sie meinen, es hätte trotz Volksabstimmung in der Ukraine Unruhen gegeben? Gang sicher. Die Ukraine krankt noch an einem ganz anderen Problem: an der willkürlichen Grenzziehung in der Sowjetzeit. Es war von Anfang an eine Fehlkonstruktion, urrussiche gebite wie die Krim, aber auch die Ostukraine in der Ukraine zu belassen. Und dann auch noch gleich die russische Schwarzmeerflotte auf ukrainischem Gebiet. Eine unglaubliche Dummheit, die sich 2014 endlich rächt. Um Nationalitäten realistische abzubilden, muss die Ukraine schrumpfen.

    In einer geschrumpften, wirklich ukrainischen Republik sollte danach bei einer Ja/Nein Abstimmung die Frage nach West- oder Postsowjet-Orientierung noch einmal gestellt werden.

  233. Putin: Ein Projekt zur Erhaltung der Identität der Völker
    Von heimischen Medien völlig ignoriert sprach der russische Präsident Wladimir Putin am 19. September 2013 vor dem internationalen Diskussionsklub „Waldai“ (1), einem hochkarätigen Expertenforum. Der Ort der Tagung war die Region Nowgorod, laut Putins einleitender Worte das „historische, spirituelle Zentrum der russischen Staatlichkeit“.
    Neben russischer Innenpolitik geht der starke Mann aus Moskau mit der „westlichen Wertegemeinschaft“, den USA und ihren Vasallen in EU-Europa hart ins Gericht……….

    weiterlesen http://freies-oesterreich.net/2014/02/10/putin-ein-projekt-zur-erhaltung-der-identitaet-der-voelker/

  234. #293 toxxic (04. Mrz 2014 12:38)
    Ich bin fast dieselbe Meinung. Krim ist auf jeden Fall keine Ukraine und soll ganz autonom leben. Bezüglich andere südostliche Gebiete (Odessa, Donenk, Lugansk usw) ist es nicht so einfach. Wenn diese Gebiete entsprechende Rechte bekommen (besonders bezüglich der russischen Sprache), können die Leute auch in der Ukraine sich wollfühlen. Sehr großer Fehler (leider nicht der einzige) der ukrainischen Machtinhabern war die künstliche „Einpflanzung“ der ukrainischen Sprache in südostlichen Regionen.

  235. Ich les hier und anderswo immer was über die Schulden der Ukraine und die zusammengebrochene Wirtschaft Rußlands. 😀

    Deren Schulden belaufen sich auf:
    Rußland: 10%
    Ukraine: 35%
    des BIP.
    Daran können sich die „westlichen“ Staaten mal ein Vorbild nehmen und die Ukraine fragen, wie sie das trotz der Korruption schafft.

    Deutschland: 82%
    Frankreich: 92%
    USA: 112%
    Italien: 128%
    Griechenland: 182%

    Könnte es daran liegen, daß letztgenannte mit Goldman&Sachs und Hedgefonds zu tun haben?

  236. PS: Seit den ersten „Hilfen“ der EU ist die Verschuldung Griechenlands um ca. 75% gestiegen.

    2007: 107%
    2010: 145%
    2013: 182%

  237. Gut, nur ein Detail: der Autor verwechselt den „Rechten Sektor“ mit „Svoboda“.

  238. #262 Schüfeli (04. Mrz 2014 03:35)

    Da lachen nur die Schwule.
    Um das zu verstehen, muss man selber schwul sein.

    Hier schreibt ab und zu so einer (FddWa), du sollst ihn fragen (der hat es auch lustig gefunden).
    Der meldet sich aber nur in Threads zu „schwulen“ Themen.
    Hat ja nichts anderes im Sinn.

    Boah nicht der, bitte nicht, wegen „FddWa“ hab ich mich beschlossen bei PI über das Thema Homosexualität gar nicht zu diskutieren.
    Meine Meinung dazu ist klar und ohne Konflikt!

    Also ich nehme an das der Witz nicht für normale Menschen gerichtet ist…
    Danke.

  239. @tavrida
    Falls Sie hier noch weiterlesen sollten: nicht alles, was unwahrscheinlich ist, ist deswegen schon ungeschehen.

    Gewiß, die britischen Behörden haben Trotzkij einen Monat lag gefangengehalten und dann (auf heftiges Drängen besorgter Seelen) freigelassen.

    Was immer sie bei ihm gefunden haben, er durfte es behalten und reich bepackt nach Rußland reisen.

    Wenn Sie dieses Thema ehrlich interessiert und Sie die paar Euronen, Dollar oder was auch immer übrig haben: lesen Sie unbedingt Anthony Suttons „Wall Street and the Bolshevik Revolution“ (vielleicht gibt es das Buch als pdf oder so irgendwo im Netz).

    Nach dieser Lektüre hat man keine Fragen mehr.

  240. #298 zuhause (04. Mrz 2014 14:26)

    PS: Seit den ersten “Hilfen” der EU ist die Verschuldung Griechenlands um ca. 75% gestiegen.

    2007: 107%
    2010: 145%
    2013: 182%
    ———-
    Aber das kennen wir doch aus dem Urlaub: die Griechen lieben Hochprozentiges! 🙂

  241. #292 unverified__5m69km02 (04. Mrz 2014 12:38)

    Präsident Putin soeben in Moskau:
    “Rußland plant keinen Anschluß der Krim.”

    ————————————-
    Klingt im Moment gut, aber ich glaube die EU und die USA werden solange hetzen bis Putin nichts anderes übrigbleibt

  242. Ich kann glauben an alles, dass die Logik nicht widerspricht. Deswegen halte ich für möglich, dass der deutsche Kaiser Lenin mit dem Geld nach Russland geschickt hat. Russland war damals der Gegner. Aber warum sollten die Verbündete dasselbe tun? An die Verschwörung onhe erkennbaren Gründen glaube ich nicht.
    Ehrlich zu sagen, solche Themen interessieren mich wenig. Ich glaube nicht, dass von außen irgendwelche Revolution inspiriert werden kann. Ohne Revolution im Februar 1917 hätte die Oktoberrevolution generell nicht stattgefunden. Aber die Bolschewiken hatten mit dieser Revolution nichts zu tun. Es gab viele andere Ursachen. Und wenn man versucht alles nur (oder fast nur) als fremde Wirkung zu erklären, bekommt man früher oder später die andere Revolution.
    Und ein Paar Wörter über Maidan. Ich vermute, dass nicht alle wissen, dass Maidan 3 Monate dauerte (vom Ende November 2013 bis Ende Februar 2014). Deswegen Maidan nur als Putch der Nazionalisten zu bezeichnen ist zu übertrieben. Oder jemand glaubt, dass die Ukrainer zu dumm sind und 3 Monate „faschistische“ Maidan geduldet und nichts unternommen hätten? Wer zu Macht kommt, erfahren wir später.

  243. #279 Gnympf (04. Mrz 2014 09:20)
    Also vor welcher abschreckenden Wirkung der Atomwaffen sollen sich die Bonzen, denen dicke Bunker zur Verfügung stehen, denn fürchten?

    ——————————-
    Was denkst du wie lange man in so einen Bunker überlebt, zwar etwas länger wie draußen
    aber nicht viel

  244. #303 PSI (04. Mrz 2014 17:31)

    #298 zuhause (04. Mrz 2014 14:26)
    PS: Seit den ersten “Hilfen” der EU ist die Verschuldung Griechenlands um ca. 75% gestiegen.

    2007: 107%
    2010: 145%
    2013: 182%
    ———-
    Aber das kennen wir doch aus dem Urlaub: die Griechen lieben Hochprozentiges! 🙂

    Yup. Aber die Ukrainer sind auch nicht ohne, was das Hochprozentige angeht. Die scheinen es aber trotz Timo und Janu besser zu vertragen.

    Bei Annahme der angebotenen Hilfe von EU und des IWF schaffen die es mit Sicherheit auch ganz schnell, innerhalb kürzester Zeit, auf eine Staatsverschuldung von locker 150% zu kommen und so den Anschluß an Griechenland zu finden.
    😉

  245. @51

    ’45-Millionen-Markt‘ ist schon richtig. Hier wird sich nämlich auf die Bevölkerungszahl und nicht auf ein Handelsvolumen bezogen 😉

  246. OT zu # 263 OT „neues Thema“
    @ #273 Wien und # 287 Maria-Bernhardine
    Ja eben, genau!

    (Jetzt weiß ich, warum man hier keine unkommentierten links einstellen soll und Satire besser kennzeichnet. Man muss sogar ausführlich kommentieren. Manchmal möchte man aber lieber „durch die Blume“.)

    Hier, DARUM geht es, um die Meisner-Nachfolge:
    http://www.ksta.de/politik,15187246,24491868.html
    Nachdem TvE weg vom Fenster ist, bekommt jetzt ausgerechnet der Berger in n-tv eine große Plattform, um den nächsten Favoriten zu demontieren.

  247. Der Kalte Krieg ist noch lange nicht vorbei!

    #49 BlogJohste (29. Aug 2013 01:21)
    http://www.pi-news.net/2013/08/bonn-internationale-schleuserbande-zerschlagen/

    Wer die rote Linie absichtlich überschreitet und den 3. Weltkrieg anzetteln will, ist der ware Feind.
    Obama und die EU, sie alle sollten den geheuchelten Nobelpreis wieder ab abgeben.
    Wer absichtlich zum wiederholten mal den Weltkrieg provoziert, solle gestürzt oder als letzte Option eleminiert werden.

    Der Giftgasanschlag in Syrien, wer war es und hat es angeordnet, wer hat welche Pläne um die Welt zu erobern und um an die wertvollen Resourcen weltweit zu kommen?
    Ein Spiel mit dem Feuer, um des Freiheitswillen des globalen, politisch korrekten Einheitsmenschen?

    Alles verlogene Propaganda.

    Russland, china und die USA, EU sollten endlich eine Rote Linie ziehen und sich drann halten.

  248. #150Aaron
    Geboren in Russland, na und? Aber aufgewachsen und politisch indoktriniert durch die Bolschewiki in der Ukraine!
    Heimat ist immer dort, wo die Wurzeln sind!
    Wo hat ein Mensch seine Heimat, der auf dem Flug von Lissabon nach New York in einer Maschine der Mongolei geboren wurde?
    Letztendlich dort, wo er aufgewachsen ist und seine Familie und Freunde hatte!
    #264 Schüfeli
    Richtig!!!Bis jetzt wären mir die Russen unter Putin als Freunde lieber als O…ma und das sogenannte „demokratische“ Gesockse in der EU!
    Ich bin definitiv nicht gegen den Normalbürger der USA, mich kotzt nur die Großmannssucht der US-Regierungen an. Immer den Weltpolizisten spielen, auf Dauer hat sich die USA ja viele „Freunde“ in der Welt geschaffen.Die USA gehört zur Zeit, zu den meist gehassten Staaten der Welt. Das sollte eigentlich nicht sein,denn die Grundidee der Unabhängigkeitserklärung ist schon super. Aber wie oft wurde die schon verändert bis die einigen Gruppen passte? Unserem Grundgesetz geht es auch nicht anders.

Comments are closed.