Am Sonntagabend ist eine 21-jährige Frau im saarländischen Lebach auf einem Supermarktparkplatz von einem Mann angegriffen und vergewaltigt worden. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können. Die junge Frau stand gegen 19.15 Uhr an der Bushaltestelle in der Heeresstraße in Lebach in der Nähe der dortigen McDonalds-Filiale. Dort wurde sie nach Polizeiangaben von einem Mann in englischer Sprache angesprochen. Unvermittelt attackierte dieser die Frau und zerrte sie auf den nahegelegenen Parkplatz des Aldi-Marktes. Dort warf er die Frau zu Boden und verging sich an ihr.

Gegen 20 Uhr hörten Passanten die Hilfeschreie einer Frau. Unmittelbar danach bemerkten sie einen Mann, der über den Parkplatz der McDonalds-Filiale in unbekannte Richtung davonlief. Kurz darauf fanden die Passanten die schwer verletzte Frau und alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Aufgrund ihrer Verletzungen wurde die 21-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der mutmaßliche, dunkelhäutige Täter soll etwa 25 bis 35 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er hat nach Zeugenaussagen eine schlanke Figur, kurze, schwarze gelockte Haare und trug eine schwarze Stoffjacke und eine schwarze Hose. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0681/962-2133 entgegen.

(Quelle: sr-online.de)

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Kann man es einem unaufgeklärten „Un-Kantianer“ eigentlich verübeln, sich zu nehmen, was er glaubt, das ihm „gehört“?

    Wohl kaum.

    Der Mann hat doch „kültürsensibel“ keine Ahnung, daß eine Frau überhaupt ein Eigenleben – ja einen eigenen Wert hat. (Spricht man ihn auf seine Muter an, kriegt er auf einmal „Assoziationen“.)

    Woher soll er sie auch haben: Von den „ultraufgeklärten“ Gutmenschen, die ihn hier herlockten?

  2. Leider war das Opfer der Vergewaltigung keine verblendete rotgrüne Pro-Asyl-Gutmenschin oder gar eine bewaltbereite und militante Antifa-Kämpferin für Asylbetrüger aus einem Scheinasylanten-Camp!

    Leider! 😉

  3. Es ist ja schön und gut, wenn Redaktionen Polizeimeldungen übernehmen. Aber wenn sie nicht mal in der Lage sind, vernünftig zu redigieren (außer politkorrekt in 99 % eine klare Aussage zum Täter zu streichen), mögen sie doch bitte den Job wechseln:

    „in englischer Sprache angesprochen“

    Das heißt „auf Englisch“. Mag sein, daß das der Polizeipressefuzzi nicht weiß; ein Redakteur sollte es aber wissen. Und jetzt, liebe Redaktion, machen wir in leichter Sprache einen Kursus in deutscher Sprache zu dem, was ihr beim Schreiben machen müßt.

  4. Bin mal gespannt wieviele Leute auf die Straße gehen um für die Frau zu demonstrieren.
    Ach so niemand?
    Na dann scheint allen gleichgültig zu sein.
    Was kommt heute im Fernsehen?

  5. Hoffentlich hat’s wenigstens die Richtige erwischt (zB.eine Rot-Grün-Wählerin). Wer nicht denken will, muss fühlen

  6. So ist das wenn man sich primitive und gewalttätige Ausländer (Neger, Moslems und Osteuropäer) ins Land holt.. Scheinbar ist Ausländergewalt politisch gewollt.. Schützt euch und eure Familien mit ALLEN MITTELN selber.. Es gibt keine Tabus mehr..

    Der Staat hat den Schutz unserer einheimische Bürger aufgegeben.

    (Man beachte auf der Grafik Skandinavien, wo Moslems ohne ende Frauen vergewaltigen und missbrauchen.)
    ——————————————–

    Gewalt gegen Frauen wird zum europäischen Problem

    Eine aktuelle Studie offenbart: Sexuelle und psychische Gewalt in der Partnerschaft sind in Europa viel weiter verbreitet als bisher angenommen. Dabei dürfte die Dunkelziffer noch viel höher liegen.

    Eine unangenehme Berührung, körperliche Gewalt oder der offene Zwang zu sexuellen Handlungen: Gewalt gegen Frauen kann sich in den unterschiedlichsten Formen äußern. Ist Ihnen davon etwas in den vergangenen zwölf Monaten widerfahren? Insgesamt 42.000 Frauen in den 28-EU-Mitgliedsländern haben diese Fragen beantwortet. Und bei der Auswertung der Ergebnisse zeigt sich: Gewalt gegen Frauen ist in Europa weiter verbreitet als bisher angenommen – und die Dunkelziffer hoch.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article125436246/Gewalt-gegen-Frauen-wird-zum-europaeischen-Problem.html

  7. Wäre das Schlepperboot, dass diesen Neger vermutlich nach Europa gebracht hat, im Mittelmeer untergegangen, dann wäre dieser Frau die Vergewaltigung erspart geblieben.
    Aber unseren Gutmenschen ist das Schicksal dieses Opfers ja vermutlich völlig egal.
    Hauptsache der Zustrom dieser Bereicherer reißt nicht ab.

  8. Das ist in allen 52 afrikanischen Ländern vollkommen normal, daß ein Negermännchen auf alles springt, das nach Frau aussieht. Bitte mehr Willkommenskultur. Und immer an den Gauckler denken.

    Ernsthaft: Selbst die Gutmensch-Autorin Corinne Hofmann („Die weiße Massai“) hat das ihren Horden von Brigitte-Lesern ausdrücklich und drastisch beschrieben, wie viehisch das in Sachen Besamung bei Negers läuft: Drauf, rammeln, abdrücken, fertig.

    Sie ist übrigens an der Brutalität der Massai in Kenia zerbrochen und hat den „edlen Wilden mit der tollen Ausstrahlung“ nach vier Jahren schaudernd den Rücken gekehrt – sprich floh vor ihnen samt Tochter (der Negerfrucht) zurück in die Schweiz.

    http://www.bild.de/news/ausland/schriftstellerin/traeumt-das-herz-der-weissen-massai-noch-von-afrika-teil-2-18227300.bild.html

    http://www.dieterwunderlich.de/Huntgeburth_massai.htm#cont

  9. Das Leben dieser Frau wird wohl ab jetzt zerstört sein!
    Aber Pädathy hat sich ab Solchem auch nicht gestört…..

    „the same procedure as every day“

  10. Diese armen, jungen, männlichen Lampedusa – Neger haben eben AUCH Bedürfnisse ! Dagegen hilft Pfefferspray oder chemische Keule – passt in jede Handtasche. Hab ich unserer Tochter gegeben wie sie mit 14 zu ersten Mal ohne uns auf dem Jahrmarkt unterwegs war. Bei uns ist es zwar immer noch sehr ruhig, aber sicher ist sicher…

  11. OT: Sarrazin kommt heute Abend (19.30 Uhr) nach Pforzheim um dort im Forum der Pforzheimer Zeitung sein neuestes Buch „Der neue Tugendterror: Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland“ vorzustellen.

    Die Pforzheimer Antifa-Schläger-Truppe hat auch schon ihr Kommen angekündigt um Sarrazin zu zeigen was die rote SA allgemein von Meinungsfreiheit hält.

    Es verspricht wegen den Linksfaschisten ein lustiger Abend zu werden. 😆

  12. Mich bewegt bei derartigen Meldungen immer eine bestimmte Frage:
    Wie reagiert das persönliche Umfeld des Opfers?
    Meine ganz eigene Meinung: Würde soetwas meiner Frau/Freundin angetan, der Typ würde darum beten, in U-Haft zu verschwinden.
    Nein. Ich bin nicht 1,80, kein Muskelpaket und kann keinen Kampfsport. Auf den „Rechts“staat könnte ich aber beim besten Willen nicht vertrauen . . .

  13. Die Frau ist schuld. Sie war für einen Frühlingstag nicht ordnungsgemäß mit Burka bekleidet.

  14. #5 MadMurdock (19. Mrz 2014 14:31)
    Was kommt heute im Fernsehen?

    Fußball und Papillon. Letzterer leider sehr spät.

  15. @14 Pablo

    Du solltest Deiner Tochter etwas wirksameres als Pferrspray mitgeben.
    Pfefferspray kann man einsetzen, wenn der Täter schön stillhält und nicht wenn er auf einem liegt.
    Vor allem solltest Du Deiner Tochter beibringen wie sie zum zähnefletzendes und knurrendes Tier wird.
    Dazu gehört auch die Fähigkeit jemanden den Daumen mit voller Wucht in ein Auge zu rammen.
    Dazu braucht es nicht einmal viel Kraft.
    Ist eine etwas eklige Angelegenheit, wenn so ein Auge ausläuft aber sein Geschlechtstrieb ist damit erst einmal zweitrangig.

  16. Man kann daraus nur wieder schließen, daß sich Neger nur in negerischen Verhältnissen wohlfühlen. Sei es beim Vergewaltigen, sei es beim Hausen in Hütten. Diese Leute tun doch alles, um gehaßt zu werden. Ihren grauenvollen Ruf erarbeiten sich diese Primaten täglich neu.

    http://www.tagesspiegel.de/images/kreuuberg-o-platz/9636152/2-format14.jpg

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/oranienplatz-in-berlin-kreuzberg-vereinbarung-wackelt-50-fluechtlinge-vom-oranienplatz-wollen-bleiben/9637502.html

  17. JF ist schon viel wilder weiter als PI: Es gibt jetzt ein „Rap-Video“ mit Wilders-Hinrichtung.

    Heute „Melilla“ gegoogelt, wo sich 500 Maximalpigmentierte mit Hintergrundstörung Afrikaner Zugang zu Deutschland Europa verschafft haben.

    Unter „Söhne und Töchter der Stadt“ steht in der linksextremistschen Wixilügia Farid Bang, ein „deutscher Rapper marokkanischer Abstammung“. Von ihm stammen Welthits wie „Asphalt Massaka“, „Der letzte Tag deines Lebens“, „Jung, brutal, gutaussehend“, „Kanax in Paris“ und „Killa“.

    Eine wirkliche Bereicherung für unser Land (nein wirklich!).

  18. So etwas wird langsam zur Tagesordnung. Der dumme Michel will es so und nicht anders.
    Ich bin nur gespannt, wann es bei uns in München soweit ist.
    Hoffentlich trifft es dann aber eine, die am Sonntag „richtig“ gewählt hat.

  19. Was viele hier schon mehrfach geschrieben haben: Gutmenschen kapieren nie. Noch nicht mal, wenn die Kacke am dampfen ist ihnen die Fäkalien um die Ohren fliegen. Caritas und Diakonie mittendrin, während sich ihre Negerschützlinge fast nach Hutu-Tutsi-Manier an die Gurgel gehen:

    Am Mittag kam es beim Runden Tisch der kirchlichen Wohlfahrtsverbänden zur Flüchtlingsproblematik zu hitzigen Diskussionen. Eine Pressekonferenz wurde fast abgebrochen, da es einen heftigen Streit gab zwischen den Flüchtlingsgruppen, die zustimmt haben, und jenen, die das Senatsangebot ablehnen. Die Vertreterinnen von Caritas und Diakonischem Werk appellierten eindringlich an den Senat, weitere Gespräche mit den Flüchtlingen zu suchen

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuz-und-quer/oranienplatz-in-berlin-kreuzberg-vereinbarung-wackelt-50-fluechtlinge-vom-oranienplatz-wollen-bleiben/9637502.html

  20. #21 MadMurdock

    Ich kann leider nicht so lange aufbleiben. Die sollten lieber ihre Schmonzetten, Krimis und Hessens beliebteste Obsttorten in die Nacht verschieben aber auf mich hört ja keiner.

  21. #11 Babieca (19. Mrz 2014 14:41)

    Dieses Buch „die weisse Massai“ habe ich gelesen (nicht gekauft, zum Glück, sondern es wurde mir geliehen)

    Ich konnte während der ganzen Lektüre nur den Kopf schütteln über soviel Naivität dieser Frau.

    Ich glaube, die wohnt jetzt im Tessin, einer unser schönsten Kantone. Soviel ich weiss, konnte sie sich sogar ein Appartement kaufen, Massai sei Dank 🙂

  22. Das ist ja witzig,eben im N24 ticker..
    BUPE Gauckler sagt,das die deutschen sich an die
    Zuwanderer erst gewöhnen MÜSSEN ! Ob das Opfer
    sich schon dran gewöhnt hat ??? Wie sagt Angie
    noch so schön? „DAS MÜSSEN WIR AUSHALTEN“ !
    Also VIEL SPASS noch ihr Zuwanderungsbefürworter!

  23. Warum wird sowas Vergewaltigung genannt? Deutsche Frauen sollten gefälligst eine bessere Willkommenskultur an den Tag legen, und gepflogenheiten fremder Kulturen akzeptieren /böse ironie off

  24. #16 Mark von Buch (19. Mrz 2014 14:46)

    Mich bewegt bei derartigen Meldungen immer eine bestimmte Frage:
    Wie reagiert das persönliche Umfeld des Opfers?
    Meine ganz eigene Meinung: Würde soetwas meiner Frau/Freundin angetan, der Typ würde darum beten, in U-Haft zu verschwinden.
    Nein. Ich bin nicht 1,80, kein Muskelpaket und kann keinen Kampfsport. Auf den “Rechts”staat könnte ich aber beim besten Willen nicht vertrauen . . .

    Wenn Du einem Neger in Deutschland auch nur ein Haar krümmst, kannst Du voll darauf vertrauen, dass der Rechtsstaat dich für eine lange Zeit hinter Gitter bringt.

  25. Tja, warum war sie unbewaffnet? Spätestens als der Neger sie anquatschte, hätte sie in die Tasche langen sollen, um das Pfefferspray in Bereitschaft zu halten.

    Woran erkennt man, dass ein Neger Sex hatte?
    An den roten Augen.

  26. #30 Eugen Zauge (19. Mrz 2014 15:11)

    Sie wissen ja gar nicht, was bei denen alles rot wird beim Sex…

  27. #3 Powerboy (19. Mrz 2014 14:28)

    Hätte er Fatima Roth angetroffen, wäre es nicht zu der Tat gekommen, da ihm speiübel geworden wäre

  28. OT

    Linkskriminelle haben Schupelius Auto abgefackelt. Aber nein, in Deutschland gibt es keinen Tugend- und Gesinnungsterror; es gibt keine frei marodierenden Schlägerhorden und Einschüchterer, es gibt keinen Strßenpöbel, der ungehindert schaltet, und es gibt auch keine rechtsfreien Räume, naaaaiiiin…

    Nachdem das Auto des B.Z.-Kolumnisten Gunnar Schupelius in der Nacht zu Montag in Wilmersdorf angezündet worden war, ist am Mittwoch früh auf einer linksextremen Internetseite ein Bekennerschreiben gepostet worden. Darin wird geschildert, dass dessen Fahrzeug „mit ein wenig Benzin und einem einfachem Zeitzünder abgefackelt“ wurde. Die Unbekannten bezeichnen Schupelius als „eine der führenden Figuren der rassistischen Pressekampagne, die zur Zeit von einigen Berliner Zeitungen, maßgeblich aus dem Hause Springer geführt wird“. Der Journalist wollte sich gegenüber dem Tagesspiegel bislang nicht zu der Brandstiftung an seinem Mini Cooper äußern.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/bekennerschreiben-im-internet-auto-von-b-z-journalist-gunnar-schupelius-angezuendet/9636324.html

    Kein einziger Linksschmierant, keine Zecke und niemand mit so einem „Atomkraft-Nein Danke“-Kleber muß um sein Eigentum fürchten. Aber wehe, wenn dem nicht so ist… Dann schlägt die linke Selbstjustiz gnadenlos zu.

  29. Man / frau ist von den testosteronengeladenen Lampedusa-Horden nirgends sicher.

    Wo bleibt der Aufschrei von Femen / Feministinnen?

  30. #31 Simbo (19. Mrz 2014 15:12)

    Oh man! Gut, daß du für das Buch nix ausgegeben hast – obwohl – dann wärst du jetzt Miteigentümeren an einem Liter Wasser im Schwimmbecken. 😉

  31. Offensichtlich gibt es im Saarland nicht genug Unterstützerinnen, die sich um Lampedusern kümmern.
    Der Testosteronpegel steigt gefährlich.

    Die Berliner Unterstützerinnen müssen zur Hilfe eilen, um den Druck abzubauen.
    Wo bleibt Claudia R., wenn man sie dringend braucht?

  32. Es ist diesen Typen offenbar sogar schon völlig Wurscht, ob da der ALDI sogar noch geöffnet hat. Ich jedenfalls kenne hier keinen Supermarkt, wo nicht bis Anschlag 20 Uhr auf den Parkplätzen generell rege Einkaufs-Begängnis ist.

    !!! Aber das ist denen offenbar SCHEISSEGAL !!!

    Das ist ja unglaublich.

  33. #30 Eugen Zauge (19. Mrz 2014 15:11)

    Pfeffer auf die schwarze Wurzel wäre auch nicht schlecht. Was meinst du, wie der Kerl dann brüllt und springt.

    Feuriges Schwarzwurzelgemüse. Radix an Capsaicin. He, vielleicht sind Kochshows doch nicht so schlecht.

  34. @Kewil und @PI – ich finde, dass die „Schupelius-Sache“ unbedingt groß „gemacht“ werden sollte von uns!

    Das ist der schlagende Beweis für die Richtigkeit der Thesen von T. Sarrazin!

    Das IST TUGENDTERROR! Nichts anderes. Das IST WEIMARER REPUBLIK 2.0!

  35. @16 Mark von Buch

    Wie niedlich.
    Es wurde der 20 Cent-Mörder freigesprochen, die Mörder von Jonn K. lachen sich über facebook schief und krumm und die Mörder von Daniel S. ebenso.

    Familie und Freunde der Opfer nicken im Gerichtssaal.
    Das Urteil ist rechtskräftig. Alles nach Recht und bestem Gewissen gesprochen.
    Kann man leider nichts machen.

    Glaubt ihr ein Mohammedaaner und sein Clan würde stillhalten und sagen: „Tja, so ist das Gesetz. Kann man nichts machen.“

    Oft wird hier geschrieben, dass die Richter Angst vor den Mohammedanern hätten und sie deshalb so milde Urteile sprechen müssen.
    Warum haben die Richter denn keine Angst vor den Angehörigen der Opfer?
    Diese Frage solltet ihr euch mal stellen.

    Ali Mohammed haut im Jahr 10 Leute ins Krankenhaus. Fünf davon werden verletzungsbedingt invalide sein.
    Richter Gewissenlos spricht Ali Mohammed jedes Mal frei.
    Aber Richter Gewissenlos arbeitet seit seinem 27 Lebensjahr im Gerichtssaal und wird dies bis zur Rente auch weiter machen.
    Er hat jedes Jahr 100 Fälle von schwerer Köperverletzung zu bearbeiten.

    Die 2. Frage, die ihr euch stellen solltet wäre:

    Wer richtet mehr Schaden an

    a) Ali Mohammed mit seinen fliegenden Fäusten, die pro Jahr 10 Kartoffelfresser ins Krankenhaus befördern

    b) Richter Gewissenlos, der im 100 Typen wie Ali Mohammedas zu Bewährungsstrafen verdonnert und das 40 Dienstjahre lang?

  36. Ich meine: Letzten Endes läuft’s darauf hinaus, daß die Linken sagen: „Kann man es denen verübeln, unser Grundgesetz umzumodeln? Das muß man doch kultürlich toleränzlich einharmonisieren!“

  37. Ich bin ja nun Afrikaerfahren daher sage ich:
    Die „afrikanische (Sub)Kultur“ ist nun mal so. Für Neger sind Frauen zum Arbeiten und zum Bumsen und Kindergebären da!
    Insbesondere haben Neger einen gemeinsamen Traum und der ist, zumindest einmal im Leben eine weiße Frau mit langen Haaren zu bumsen!
    Es gibt ja in zwischen reichlich Frauen im degenerierten Deutschland, die sich von Negern vögeln lassen. die Neger tauschen natürlich auch ihre Erfahrungen untereinander aus. Wer von denen keine findet, die sich freiwillig mit ihnen einläßt, wird einfach dazu gezwungen.Ein jeder will ja schließlich mitreden können!
    So einfach ist das!

  38. @ # 17Gast100100

    Danke für den Link. Hatte schon seit der ersten Erwähnung der Meldung das fremdenfeindliche Vorurteil, dass es sich mal wieder um eine muslimische Folkloretat handelte.
    Wobei mich allerdings das Fehlen eines typischerweise verwendeten scharfkantigen Haushaltsgegenstandes verwirrte.
    Aber wie sich zeigt, kann und muss man stets mit allem rechnen…

  39. ACHTUNG +++ ACHTUNG +++ ACHTUNG ++

    ….Jeder zweite Tuberkulose-Patient in Deutschland im Ausland geboren. Oft sind es laut RKI Asylbewerber und Einwanderer aus östlichen EU-Ländern, in denen Tuberkulose noch weiter verbreitet ist. Die meisten Patienten kommen demnach aus der Türkei, Rumänien oder Russland..

    Unfassbar!
    Dt. Politiker holen die Seuchen wieder nach Deutschland. Wenn ihr lange und gesund leben wollt, dann haltet euch von den Ausländer fern..

    —————————————

    Lungen-Krankheit
    Experten besorgt über Tuberkulose-Entwicklung

    Experten schlagen Alarm! Die Tuberkulose-Gefahr ist in Deutschland noch längst nicht gebannt. Die Zahl der Neuerkrankungen sinkt nur langsam. Und in vielen Fällen schlagen gängige Medikamente nicht mehr an.
    Die Zahl der Erkrankungen sinkt bundesweit kaum noch. Und Fälle von multiresistenter Tuberkulose nahmen zuletzt sogar geringfügig zu, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Montag in Berlin mitteilte. 4220 Fälle von Tuberkulose wurden 2012 gemeldet – die Hälfte der Patienten stammt aus dem Ausland. 146 Menschen starben an der Infektionskrankheit

    http://www.mopo.de/gesundheit/lungen-krankheit-experten-besorgt-ueber-tuberkulose-entwicklung,5066780,26578036.html

  40. #43 zeitraffer (19. Mrz 2014 15:27)

    Danke für die Meldung, daß sie den @§#%&?! haben. Der Vergewaltigungs-Neger aus Eritrea war schon vorher aufgefallen:

    Gegen 20:20 Uhr soll der jetzt Festgenommene drei 16-jährige Mädchen in der Eisenbahnunterführung in der Pickardstraße angesprochen haben. Unvermittelt packte der Dunkelhäutige zwei der Mädchen und versuchte diese, gewaltsam zu küssen. Wegen der starken Gegenwehr ließ er von den Mädchen ab und flüchtete.

    Würg. Wie widerlich. Und keine „Feministin“ kriegt den Mund auf. Da gehen drei Mädels friedlich ihres Weges, und plötzlich stürzt sich ein brünstiger Neger auf sie…

  41. Nun sitz der Moslem im Loch.

    Eines dieser Mädchen erkannte den aus Eritrea stammenden Mann gestern (18.03.2014) gegen 17:15 Uhr in der Lebacher Innenstadt wieder und verständigte unverzüglich die dortige Polizei. Polizeibeamte konnten den mutmaßlichen Täter gleich darauf in der Nähe der Polizeidienststelle festnehmen.

    ….Bei einer noch am gleichen Abend durch das zuständige Dezernat für Kapitaldelikte durchgeführten Wahllichtbildvorlage erkannte das Opfer der Vergewaltigung vom Sonntag ihren Peiniger, der sich in seiner anschließenden Vernehmung geständig einließ, zweifelsfrei wieder. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken stellte daraufhin einen Antrag auf Haftbefehl…

    mfg

  42. Ich denke, dass es zutiefst rassistisch von dem Opfer war, den Täter nicht während der Tat weiß anzumalen und ihm einen Deutsch-Crashkurs zu geben, damit es dann der Polizei politisch korrekte Informationen für die Fahndung liefern kann!

  43. Die Vergewaltigung von biodeutschen Frauen ist politisch gewollt. Ein andere Erklärung gibt es für die Zustände in diesem Land nicht mehr. Gleiches gilt für das Kopftreten gegen deutsche Männer in U-Bahnen.

  44. @20 Mad Murdock: Danke für die Tips, allerdings ist meine „Kleine“ mittlerweile 21 Jahre alt und hat ihren „Boyguard“ ( Verlobten) mit dabei wenn Sie ausgeht. Einen Selbsverteidigungskurs für genau solche Fälle hatte sie in der Schule mitgemacht, – so mit Finger ins Auge und in die Weichteile treten usw.

  45. @28 Sig551: Wäre mir SCHEIßEGAL wenns meine Tochter gewesen wäre – DER Neger würde keinen mehr wegstecken…

  46. Ich hasse Ironie in solchen Fällen.
    Hier ist ein Mädchen, kaum aus der Pubertät, brutal vergewaltigt worden.
    Wahrscheinlich hatte sie noch gar kein Interesse an Politik und hier wird sie verbal erneut vergewaltigt.
    Das finde ich zu kotzen.

    Ich hoffe, eure Töchter, Söhne werden nicht ähnliche Schicksale erleiden.
    Niemald hat es verdient so ernidrigt zu werden, ob links-, oder rechtslastig orientiert.

  47. Lebach ist schon lange eine Hochburg von Integrationsverweigerern. Da haben sogar meine Arbeitskollegen mit Mihigru das Kotzen gekriegt wegen denen.
    Würde ein Deutscher öffentlich äußern, was die ausländischen Kameraden so zur Problemlösung geäußert haben, würde er garantiert in den Bau gehen.

  48. Sich anpassen müssen und können!

    Der Sinn der „Willkommenskultur“ geheißenen Integrationspolitik meint im Grunde, dass sich der Anhänger der tradierten hiesigen Kultur den verschiedenen neu ins Land hineintretenden „Kulturen, hauptsächlich mit islamischem Hintergrund anpassen.

    Lese ich solche Meldungen:

    Treuchtlingen (Bayern) – Ist es das furchtbare Ende einer Trennung? In Mittelfranken hat Aras K. (30) seine drei Kinder aus dem zweiten Stock eines Hauses geworfen, danach sprang er selbst hinterher.

    dann spätestens muss ich mir überlegen, wohin die Reise geht.
    http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/familien-drama-in-treuchtlingen-35131884.bild.html
    Aras K ist Iraker. Grund: seine Frau trennte sich von ihm.
    Diese Art und Weise Familienkonflikte zu bereinigen ist nicht die Kultur, der man sich anpassen möchte. Das sprengt alle Vorstellung. Aras K. wird sicher gefastet haben, ist daher nicht zurechnungsfähig und bekommt dann ob seiner sich selbst zugefügten Verletzungen eine Unfallrente.
    Leider kann man das nicht mal bösartig und ironisch meinen. Die Wirklichkeit spricht dagegen. Das ist das Schlimme.

  49. Es gab hier schon Statements wie „selbst schuld, da eventuell Grünwähler“ !!

    Armseliger und schäbiger geht kaum, sind leider auch die immer wieder gleichen Phrasen, oberflächlich ohne Ende, die PI in die entsprechende Ecke stellen….

  50. „“Dunkelhäutiger vergewaltigt junge Frau““

    WIE JETZT? SEID IHR SICHER?
    EIN HEILIGER GAUCKS TUT DOCH SO WAS NICHT!!!

  51. ….und vergesst bitte nicht die vielen Menschen in den U-Bahnhöfen die nur wegen ihrer schwarzen Haare und ihrer dunklen Hautfarbe angegriffen werden!

  52. Thomas Barnett – NWO Anhänger und Globalisierungs-Fanatiker

    http://mywakenews.files.wordpress.com/2013/02/thomas-barnett.pdf

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden;
    die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten auftreten, eine tausendjährige Kultur würde vernichtet werden”

    Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90 zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    Jeden Tag kommen mehr Einfärber….

  53. @ #35 von Politikern gehasster Deutscher (19. Mrz 2014 15:10)

    SIND SIE IRRE GEWORDEN???

    ERST NACH DEM WAHLVERHALTEN ZU FRAGEN, UM JEMANDEM DEN OPFERSTATUS ZUZUERKENNEN???

    WOLLEN SIE VERBRECHER ENTSCHULDIGEN, GAR FREISPRECHEN??

    SIE SIND NICHT BESSER, ALS JENE, DIE SAGEN DER ROCK SEI ZU KURZ GEWESEN ODER DAS KOPFTUCH FEHLTE!

  54. #40 von Politikern gehasster Deutscher (19. Mrz 2014 15:15)

    „Auch schmutziges Wasser löscht ein heißes Eisen!“ (Sprichwort von Schwarzen aus der brit. Karibik.)

  55. Die Saarbrücker Zeitung (SZ), die im Saarland quasi ein Monopol besitzt, schreibt in ihrer Online-Ausgabe folgendes:

    „Eines dieser Mädchen erkannte den Mann gestern (18.03.2014) gegen 17:15 Uhr in der Lebacher Innenstadt wieder und verständigte die Polizei. Kurze Zeit später konnten die Beamten den Mann in der Nähe der Polizeiwache festnehmen“

    Der Polizeibericht schreibt:

    „Eines dieser Mädchen erkannte den aus Eritrea stammenden Mann gestern (18.03.2014) gegen 17:15 Uhr in der Lebacher Innenstadt wieder und verständigte unverzüglich die dortige Polizei. Polizeibeamte konnten den mutmaßlichen Täter gleich darauf in der Nähe der Polizeidienststelle festnehmen.“

    Ist diese SZ ein Drecksblatt oder ist sie keins?

  56. #70 skysurfer (19. Mrz 2014 16:53)
    Es gab hier schon Statements wie “selbst schuld, da eventuell Grünwähler” !!

    Armseliger und schäbiger geht kaum, sind leider auch die immer wieder gleichen Phrasen, oberflächlich ohne Ende, die PI in die entsprechende Ecke stellen….

    Nach dem spektakulären Fall der sexuell äußerst brutal misshandelten und getöteten Schwedin Elin Krantz, die sich, soweit ich mich erinnere, politisch für Multikulti engagierte, ist man spontan durchaus geneigt, so zu denken.
    Allerdings denke ich, dass man sich vorsorglich an das Anhäufen von Sexual- und Gewaltdelikten, die sukzessive an Einheimischen begangen werden, in naher Zukunft gewöhnen sollte.
    Wie es jetzt schon bei Einbruchsdelikten der Fall ist, bei denen die Aufklärungsquote in Berlin und NRW im einstelligen Prozentbereich liegt, wird auch bei Gewalt- und Sexualdelikten der Staat kapitulieren.

  57. #78 Armin R. (19. Mrz 2014 17:25)
    Die Saarbrücker Zeitung (SZ), die im Saarland quasi ein Monopol besitzt, schreibt in ihrer Online-Ausgabe folgendes:

    “Eines dieser Mädchen erkannte den Mann gestern (18.03.2014) gegen 17:15 Uhr in der Lebacher Innenstadt wieder und verständigte die Polizei. Kurze Zeit später konnten die Beamten den Mann in der Nähe der Polizeiwache festnehmen”

    Der Polizeibericht schreibt:

    “Eines dieser Mädchen erkannte den aus Eritrea stammenden Mann gestern (18.03.2014) gegen 17:15 Uhr in der Lebacher Innenstadt wieder und verständigte unverzüglich die dortige Polizei. Polizeibeamte konnten den mutmaßlichen Täter gleich darauf in der Nähe der Polizeidienststelle festnehmen.”

    Ist diese SZ ein Drecksblatt oder ist sie keins?

    Nein,
    das ist die in Deutschlands Medien unverkennbare Schlagseite nach links und Gleichschaltung, von der immer bestritten wird, dass es sie überhaupt gibt. Aufgearbeitete Meldungen wie diese sind dafür allerdings der beste Beweis , den die Journaille selbst abliefert.

  58. @67 Kontraproduktiv

    Danke, sehe ich genauso.
    Es ist widerlich, ein solch schreckliches Verbrechen zu instrumentalisieren,
    für dumpfbackige „Negerkritik“ .

  59. Andere Länder, andere Sitten.

    Wir müssen unbedingt Englisch lernen, um unsere politisch gewollt importierten Neumitbürger nicht durch unser Verhalten unnötig zu kriminalisieren.

    „You want, i fuck you hardly, if you dont`t run away as fast as you can“

    Tja, wer nicht in Verhältnissen wie in der Dritten Welt leben will, der muss dafür sein, dass Drittweltler draussen bleiben.
    Die Dritte Welt ist nur Dritte Welt, weil Drittweltler da leben, siehe „Kolonialismus“.

  60. Man muss sich sowieso langsam fragen, wo die „Flüchtlinge“ mit ihrer Sexualität bleiben. Es kann ja nicht sein, dass es auf Vergewaltigungen zu allgemeinen Discounter-Öffnungszeiten hinausläuft.

    Vielleicht finden sich ja ein paar freiwillige Nymphomaninnen oder mitleidige GutmenschInnen, die wahnhaft Gutes tun wollen. Oder ein „All you can f..k-Billig-Bordell direkt neben der Unterkunft.

  61. #84 Aktiver Patriot (19. Mrz 2014 18:32)

    „Die Grünen warben ja schon auf Wahlplakaten mit Sex mit Schwarzen!“

    Die fette Qualle Roth kanns ja ruhig mit denen treiben…Ach neee,keiner will die ja auch nur ansehen.
    Und dieses perverse,deutschenfeindliche Pack soll gefälligst aus dem Amt gejagt werden!
    WANN wacht Deutschland auf???

  62. Und was sagt der höchste Mann im Staat, der das sechste Gebot („Du sollst nicht Ehebrechen.“) brechende Pastor Gauck dazu: „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Aldi-Parkplätzen, wo Menschen auch deshalb vergewaltigt werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Frei nach Gauck

  63. „Antanztrick“ durch nordafrikanische Fachkräfte auch in Münster:

    Auf einmal geht alles blitzschnell. Während sich vor dem Cineplex die Nachteulen nach Mitternacht vor dem Kino sammeln, um in Richtung Hafen oder Clubmeile zu ziehen, tritt Einsatzleiter Jürgen Tölle aufs Gaspedal(…)

    http://www.wn.de/Muensterland/Taeter-werden-immer-dreister-Taschendiebe-bitten-zum-Tanz

    Und es geht immer weiter:

    Münster läuft voll

    Die Stadt sieht keinen Ausweg: An drei Standorten sollen neue Container-Unterkünfte für Flüchtlinge geschaffen werden. Auch eine Erstaufnahmeeinrichtung in Gievenbeck ist geplant.(…)

    http://www.wn.de/Muenster/Unterkuenfte-sind-belegt-Stadt-stellt-an-drei-Stellen-neue-Container-fuer-Fluechtlinge-auf

  64. #23 MadMurdock

    Vor allem solltest Du Deiner Tochter beibringen wie sie zum zähnefletzendes und knurrendes Tier wird.

    Nicht nur knurren, sondern auch zubeißen. Meine Tochter ist erst neun, aber wenn ich nicht aufpasse und sie mir beim Training eine zimmert, dann knirschen die Knochen.
    ——————–
    Hat eigentlich in Lebach schon jemand einen runden Tisch gegen rächz einbestellt?

  65. EHRENMORD

    MUS::MANIN BRACHTE TÖCHTERCHEN UM, WEIL ES ANGEBLICH MÄNNER VERFÜHRTE…

    “”Die 28-jährige Muslimin wird des Mordes an ihrer 18 Monate alten Tochter angeklagt. Sie hatte den Kopf des kleinen Mädchens in einen Wassereimer gesteckt. Zuvor war das Kind monatelang missbraucht worden.

    Die Mutter gab zu das Mädchen mit der flachen Hand geschlagen zu haben, sie mit kaltem Wasser geduscht und ihren Mund zugeklebt zu haben, wenn sie schrie. Sie zwang sie außerdem Chilipulver zu essen und ließ sie nicht schlafen.

    Mehrere Male bestrafte sie die Tochter indem sie ihr die Füße mit dem Hijab zusammenband. Das Kind musste auf dem Boden schlafen, sie hielt ihren Kopf unter laufendes kaltes Wasser und steckte ihn schlussendlich in einen Eimer mit Wasser.

    Nach Angaben der Mutter sollte das Mädchen Respekt vor Erwachsenen lernen, oder sie würde enden wie die anderen norwegischen Mädchen, die beinahe wünschten vergewaltigt zu werden…”“
    http://europenews.dk/de/node/78100

  66. #81 Katalysator (19. Mrz 2014 17:34)

    Vergewaltigungen sind eine Kriegswaffe zwecks Demoralisierung und Demütigung des okkupierten Volkes.
    Jemand, der hierher vor „Krieg und Elend flieht“ und einheimische Frauen vergewaltigt, ist kein asylsuchender Gast, sondern ein Invasor, ein Okkupant, dessen sexualisierte Gewalt gegen einheimische Frauen, neben Plünderungen, ein genuines Besatzergebaren darstellt.
    Dass dies zumeist von negroiden, ziganischen und mohammedanischen Eindringlingen ausgeht, hat nichts mit „dumpfbackige]r] Negerkritik” zu tun, sondern ist eine Wiedergabe der Realität.

  67. So würde der Artikel in der WAZ aussehen.

    „Der mutmaßliche, Täter soll etwa 25 bis 35 Jahre alt und 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er hat nach Zeugenaussagen eine schlanke Figur, kurze, gelockte Haare und trug eine Stoffjacke und eine Hose.“

    Man übernimmt dort die Meldungen aus dem Polizeipresseportal fast wortwörtlich. Aus Afrikaner wird dann aber Dortmunder, dunkler Teint, südländisches Aussehen, oder osteuropäischer Akzent, das wird selbst bei gesuchten Vergewaltigern gestrichen.

  68. #7 Pimpelhuber (19. Mrz 2014 14:32)

    Hoffentlich hat’s wenigstens die Richtige erwischt (zB.eine Rot-Grün-Wählerin). Wer nicht denken will, muss fühlen

    Hört sich eigentlich RICHTIG an!!!Vollkommen richtig!
    Aber ich bin fest davon überzeugt,daß DAS KEINE Frau verdient hat!!!!
    ….Deine Haare sehen Scheisse aus und Du hast einen FETTEN Arsch…leider könne nix viele sage diese Satz für Satz mit heisse Ohren oder Handtasche…….

  69. Diese arme Frau ist nur zu bedauern, egal ob sie zu den rotzgrün-Wählern gehört oder nicht.
    Wer schon mal mit solchen Wesen zusammen wohnen musste, z. B. als Student o.ä. in einem Studentenwohnheim oder in einer WG, weiß, wie rücksichtslos, ungehobelt, pöbelhaft sich diese i. d. R. übel riechenden, ungepflegten, unerzogenen, triebhaften Elemente aufführen. Wenn die dann noch notgeil sind, rette sich wer kann,egal ob Männchen oder Weibchen.

Comments are closed.