Print Friendly, PDF & Email

Hijab-Uniformen -Die St. Paul Police im US-Bundesstaat Minneapolis begrüßte dieser Tage erfreut die erste somalisch-stämmige Frau mit Kopftuch in ihren Reihen. Hinter der Entscheidung für die Moslemuniform stand eine sehr erfolgreiche Kampagne des mächtigen US-muslimischen Interessenverbandes „Council on American-Islamic Relations“ (CAIR), der gefordert hatte, Polizistinnen zu erlauben, das islamische Kopftuch zu tragen.

Lori Saroya, Executive Director von CAIR (kleines Bild), sagte: „Wir gratulieren Chief Smith und dem St. Paul Polizeikommissariat dazu, eine freundliche Umgebung für muslimische Angestellte zu schaffen. Diese Entscheidung wird es mehr muslimischen Frauen ermöglichen, zu erwägen, ihrer Gemeinde durch eine berufliche Laufbahn in der Exekutive zu dienen. Muslimische Frauen, die den Hijab tragen, glauben, dass das ihre religiöse Pflicht ist.“ Sie zu zwingen ihn zu entfernen, sei gleichzustellen mit der Bitte, ein anderes Kleidungsstück abzulegen, erklärte Saroya in der Pressemitteilung.

Und sich islamischen Traditionen zu beugen, kommt einer Religionsdiktatur gleich.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

82 KOMMENTARE

  1. Fehlt noch die Burka. Dann weiss man endgültig nicht mehr, ob man es jetzt mit einem Cop oder einem Terroristen zu tun hat.

    Ob solche Faxen geeignet sind, dass sich die Menschen sicherer fühlen, darf doch stark bezweifelt werden.

  2. Diesen „Sieg“ haben die Moslems aber nur errungen, weil sich die Islamgegner auf eine völlig unvernünftige, viel zu weit nach vorn verschobene Frontstellung festgelegt haben, die ernsthaft nicht zu halten ist. Welcher Bürger fühlt sich denn wegen einer Kopfbedeckung bedroht? Man muss die Front, an der man kämpfen will, auch sorgfältiger wählen!

  3. Und da wundert sich die Graue Eminenz, warum in der PI-Gemeinde das Ansehen der US-Regierung/Systems sinkt. Ich peiffe mittlerweile auf die westlichen Werte, die uns am Ende eh nur eins bringen werden, den totalen Untergang! 🙁

  4. Das sollte sie mal in einer Kleinstadt in Wyoming , South Dakota , Kansas etc. probieren das wird sicher nicht gutgehen.

  5. In einem ernst zu nehmenden Staat tragen die bewaffneten Ordnungshüter eine Uniform. Sie sind der Verfassung und den Gesetzen verpflichtet.
    Die Religion, das Parteibuch oder die sexuelle Orientierung muß sich dem unparteischen und der Neutralität verpflichteten Staatsdienst unterordnen.
    In einer Bananenrepublik sind die Staatsclowns witzig verkleidet. Ihre religiöse Verkleidung, ihre sexuelle Orientierung und ihre Vorlieben sind wichtiger, als die Neutralität des Gesetzes. Echt lustig. Nur lachen kann ich wirklich nicht darüber….

  6. Ein Moslem-Polizist (Türke etc.) in Deutschland dürfte mir garantiert nichts sagen.
    Ein dt. Beamter gerne..!

  7. @3 brueckenbauer (23. Mrz 2014 19:18)

    >>>>>>>Diesen “Sieg” haben die Moslems aber nur errungen, weil sich die Islamgegner auf eine völlig unvernünftige, viel zu weit nach vorn verschobene Frontstellung festgelegt haben, die ernsthaft nicht zu halten ist. Welcher Bürger fühlt sich denn wegen einer Kopfbedeckung bedroht? Man muss die Front, an der man kämpfen will, auch sorgfältiger wählen!<<<<<<
    Ich fühle mich bedroht. So wie sich früher Juden gefühlt haben müssen beim Anblick des Hakenkreuzes.
    Ich will auch keine "Brücken bauen", was im Endeffekt Unterwerfung unter eine Wahnsinnsideologie darstellt, so wat!

  8. Dann weiß man als Staatsbürger doch gleich wie man zu reagieren hat, wenn eine mutmaßliche Polizistin mit Kopfwindel daherkommt.

  9. Das Grinsen dieser Polizistin ist schlangenhaft. Innerlich ist sie voll Hass auf das Christentum und das Judentum.

    Mit dem Kopftuch signalisiert dieses Polizistin was sie von Juden und Christen hält:

    Nichts anderes als Ungläubige, die weniger sind als das Vieh, und hält die Christen und Juden gemäss Kloran als Schweine und Affen.

    Mit dem Kopftuch will sie sagen, dass sie sich an den Kloran hält und dass sie auch die Dschihad-Sure 9 anwenden will, wenn es passt.

    D.h. sie wird gemäss Sure 9 Juden und Schweine töten, weil sie diese für Ungläubige hält.

    Die Apokalypse hat nun begonnen. Wann beginnt das Abschlachten der Juden und Christen in der USA?

  10. ich glaube, ein grosser Teil der Islamisierung der westlichen Welt, geht auf das Konto des geborenen Muslimen Obama zurueck, der sich zwar als Christ ausgibt – seine Taten bezeugen allerdings das Gegenteil,

    indem er intern. Ausbreitung des Islam foerdert, zu einem gehoerigen Teil, fuer die Zustaende in Europa mit verantwortlich ist.

    Seine erste Reise nach gewonnener erster Praaesidentschaft fuehrte ihn nach Aaegypten, auf der Uni faselte er vor Studenten wiederholt vom „holy Islam“ wer als ein Muslim verwendet derartige kriescheriche Worte als ein Muslim?

    Der Widerstandswillen der westlichen Gesellschaft dagegen ist momentan auf einem O-Punkt angelangt, wie man auch bei der juengsten Wahl in Muenchen erlebte,
    als Stuerzenberger nicht in den Stadtrat gewaehlt wurde, stattdessen Gruene +11%.

    Sofern das innerstaedtische monstroese Islamzentrum durch Stuerzenbergers Einsatz verhindert wird, wie es jetzt aussieht,
    hat sich seine Arbeit trotzdem gelohnt.

  11. Die Sache hat insofern etwas „Positives“, als nicht-mohammedanische Bürger äußerlich sofort erkennen können, dass sie es mit Polizistinnen zu tun haben, die sich nicht dem Gesetz und der US-Verfassung verpflichtet fühlen, sondern allein der Sharia – und die bei Auseinandersetzungen, in die Mohammedaner verwickelt sind, bedingungslos und unter Waffeneinsatz immer Partei für ihre Glaubensgenossen ergreifen werden.

    Man weiß dann, dass man als Nicht-Mohammedaner um diese „Polizisten“-Darstellerinnen besser einen großen Bogen machen sollte.

  12. Welche Gesetze werden solche Gesetzeshüter schützen?
    Das Recht der Vereinigten Staaten oder des Koran?
    Ordnen sie sich mit der Uniform dem Staat unter oder ordnen sie sich mit dem Kopftuch Allah unter?
    Was hat im Zweifelsfall Vorrang?
    Der Konflikt zwischen Religion und Staat wird hier persönlich wie in einer Karikatur verkörpert. Warum wird so etwas zugelassen.

  13. Minneapolis wird bereichert.
    Kenia wurde heute auch bereichert:

    http://de.radiovaticana.va/news/2014/03/23/kenia:_tote_bei_anschlag_auf_kirche/ted-784100

    2014-03-23 15:18:00

    Kenia: Tote bei Anschlag auf Kirche

    „Bei einem Anschlag auf eine Kirche in Kenia sind nach örtlichen Medien am Sonntag mindestens vier Menschen getötet und zehn weitere schwer verletzt worden. Laut der kenianischen Zeitung „The Star“ (Onlineausgabe) stürmten drei Angreifer die „Joy in Jesus“-Kirche in Likoni südlich der Hafenstadt Mombasa und eröffneten das Feuer auf Gottesdienstbesucher. Unter den Toten sei auch der Pastor der Gemeinde, Philip Masela.

    Das kenianische Innenministerium sprach in einer Mitteilung via Twitter zunächst von zwei Todesopfern. Die Attentäter seien trotz einer Polizeipatrouille in der Nähe entkommen. Vermutungen örtlicher Medien soll es sich um Mitglieder der islamistischen Al-Shabaab-Miliz handeln. Angehörige dieser Gruppe verübten in der Vergangenheit ähnliche Anschläge in Nairobi, Mombasa und Städten nahe der Grenze zu Somalia.“

    Sie stürmen die Kirchen und eröffnen das Feuer auf unbewaffnete friedliche Menschen.

  14. Ein Staat verübt Selbstmord,
    wenn Personen, die einen Räuber, Vergewaltiger und Terroristen als Vorbild verehren,
    als Polizist angestellt werden.

    Alle Muslime verehren Mohammed,
    also einen Räuber, Vergewaltiger und Terroristen.
    Mit dem Kopftuch drückt eine Muslimische Frau die Verehrung von diesem Kriminellen aus.

    Schlimmer sind allerdings die Muslime,
    die es äußerlich nicht zeigen
    und sich bei der Polizei anstellen lassen.
    Im Zweifelsfall wird ein muslimischer Polizist zur Umma halten, und nicht zum Rechtsstaat.

    Islam=Trojanisches Pferd.

    „Es ist alles ok.
    Gute Nacht Amerika.“

  15. Salamischeibe für Salamischeibe setzten die Mohammedanbeter ihre Scharia durch!

    Und Stück für Stück verdrängt dieser extrem intolerante Steinzeitglaube Freiheitsrechte, Demokratie und Menschenrechte!

    Unglaublich aber wahr, wie sich moderne und aufgeklärte Menschen von dieser Schein-Religion in die Irre leiten und täuschen lassen!

    😉

  16. BePe hat recht.

    Ich finde, PI kann bald das „Proamerikanisch“ aus seiner Kopfzeile entfernen. Wenn die amerikanische Islam-Arschkriecherei so weiter geht, sind die noch vor Europa Dar al Islam, auch wenn es schwer zu glauben ist.
    Ich sehe das nicht so entspannt wie #6 DukesofHazzard (23. Mrz 2014 19:20) .

  17. … im US-Bundesstaat Minneapolis

    Man will ja nicht pingelig sein, kleiner Verschreiber: Minnesota.
    Ein Sohn dieses Bundesstaates: Bob Dylan.
    II
    “Mogadishu at the Mississippi”.
    #13 Dr. T (23. Mrz 2014 19:28)

    Im Bundesstaat Mississippi hätten sie wohl schlechtere Karten.

  18. #19 Ein Kessel Buntes, Kenia: Tote bei Anschlag auf Kirche

    Die Attentäter seien trotz einer Polizeipatrouille in der Nähe entkommen.

    Waren die Polizisten Muslime?

  19. Was mich immer wieder verwundert,

    ist die Tatsache, dass die westlichen Elitenkretins das Wirken des Islams (Mord- und Totschlag) in Afrika, Asiens und Europa völlig ausblenden können und

    damit die Zerstörung westlicher Kulturwerte, wie die offene Zivilgesellschaft, billigend in kauf nehmen.

    Sie exterminieren die eigene westliche Kultur, ihre Menschen und ihre Wertegemeinschaft, was letztlich einen Rückfall in die Steinzeit bedeutet, denn der atavistische Islam, schauen wir in befallene Völker, hat nichts Modernes zu bieten.

    Das ist suizdale Politik der Elitenkretins und keine Romantik a la des „Edlen Wilden“ mehr.

  20. #21 Papst im Praktikum

    das Problem ist doch, was in den USA politkorrekter Standard ist, wird in der BRD 5-10 Jahre später übernommen. Und die US-Demokraten treiben die USA immer weiter in die linke Ecke.

  21. Man gebe mal bei Google ein „ Anschlag auf Kirche“.
    Das alles hat nichts mit dem Islam zu tun, denn Islam ist Friede,
    und wer nicht oder falsch glaubt,
    ab das Haupt.

    #13 lorbas (23. Mrz 2014 19:34)

    http://www.youtube.com/watch?v=U53nYxVqoXw

    Wollen Sie mir den Abend verderben?

    „Türkinnen tragen Kopftuch
    Ich auch, ist doch hübsch,
    enjoy difference, start tolerance
    Eine Initiative von pro7“

    Was für eine pervers, kriminelle Propaganda dieses Müllsenders.
    Die Kommentare entschädigen einen für diesen Ekel:
    „Steve Stevens:
    Warum unterstützen Linke, Grüne etc. diese ganze Islmisierung? …
    Christian Köln:
    Dann dürfen die Grünen endlich ungestraft Kinder f…“

  22. #11 rockymountain (23. Mrz 2014 19:27)

    Obama ist kein gültig gewählter Präsident, weil seine Geburtsurkunde nachweislich gefälscht ist und somit nicht in der USA geboren ist, was gemäss Verfassung notwendig ist um überhaupt Präsident der USA zu werden.

    Und: Obamea IST ein Mohammedaner bzw. ein Krypto-Mohammedaner, d.h. ein heimlicher Mohammedaner.

    Obama ist auch kein Christ, weil er nie getauft worden ist und auch nie eine Tauf-Urkunde vorweisen konnte.

    Obama erfüllt fast alle Kriterien des gemäss Bibel prophezeiten Antichrists.

    Obama ist auch ein heimliches Mitglied der Moslem-Bruderschaft, die das weltweite Kalifat etablieren wollen.

    Alles deutet darauf hin, das wir diesem Ziel immer näher kommen werden.

    Obama hat sich NIE im geringsten gegen die Christenverfolgung durch den iSSlam eingesetzt.

    Obama ist es scheissegal, wenn alle 3 Minuten ein Christ von Mohammedaner getötet, geköpft, massakriert und geschlachtet wird im Namen des Alt-arabischen Chef-Götzen Allah, d.h. dem Chef-Götzen von ca. 360 Götzen, die schon in Mekka Jahrhunderte lang vor dem iSSlam angebetet worden sind.

    Obama ist ein Kriegshetzer wie sie nur der iSSlam kennt, um die ganze Menschheit zu zerstören.

    Obama ist ein Satanist, wie auch Bush, Cheney, Hillary Clinton, John Kerry, usw. es sind.

    Kerry und Bush sind Mitglieder der Skull & Bone (Totenkopf und Knochen) Teufels-Loge.

  23. Auch wenn es in Amerika bedenkliche Tendenzen gibt, ist das Land, im Gegensatz zu Europa, noch nicht verloren. Die Zeit von Barak Hussein O. läuft ab. In 2 Jahren sind Wahlen Obama kann keine weitere Amtszeit mehr anhängen. Die Republikaner sind wieder auf dem Vormarsch. Zudem gibt es Amerika immer mehr stark bewaffnete Milizen, die militärisch organisiert sind und den Staat verachten. Kennt man ja bei uns in diesem Ausmass auch (noch) nicht.

  24. @ #30 BePe (23. Mrz 2014 19:48)

    Ja, und die lassen sich fast genauso treiben wie hier bereits das ganze Land und auch CDU/CSU. Die sind schon lange unwählbar.

  25. Bevor youtube wieder löscht – hier die UNGESCHNITTE VERSION von dem „Bereicherer“ der in Marl einen kleinen Jungen geschlagen hat. Diese Orginal Version ist nicht verpixelt, so das man das Gesicht des Kulturbereicherers gut erkennen kann. Alle Medien haben es ja wie immer verschwiegen, dass es eben KEIN Deutscher war. Er ist Schüler auf der Wilhelm Raabe Schule in Marl.

    https://www.facebook.com/photo.php?v=225673544297284&set=o.371306579614125&type=2&theater

  26. toll!

    wann kommt der vollschleier?

    die vielweiberei?

    und die scharia?

    alllllllllllllahh u snackbar!

  27. #36 lorbas (23. Mrz 2014 20:12)

    der link ist schon mausetod
    kannst du bitte den youtube link posten, so dass ich das video runterladen kann?

  28. #5 BePe (23. Mrz 2014 19:19)

    Und da wundert sich die Graue Eminenz, warum in der PI-Gemeinde das Ansehen der US-Regierung/Systems sinkt. Ich peiffe mittlerweile auf die westlichen Werte, die uns am Ende eh nur eins bringen werden, den totalen Untergang!

    Die Westlichen Werte werden von Putin mittlerweile höher gehalten als von Obama, der die USA Stück für Stück ver-ummat. Putin sieht anscheinend viel deutlicher die Kräfte, die den Westen gross gemacht haben und auf die letzterer nun pfeift, als die Euro-islamophilen Gendertucken und Peace-Studies- Regierungen mit ihrer kompletten Selbstaufgabe. Obama erscheint neben Putin, wie ein 3.Welt-Kommie aus der Karibik.

  29. Macht euch einfach klar wie tief die USA schon durch die Ölstaaten der arabischen Halbinsel unterwandert ist.

  30. #42 wolaufensie

    Geniales Kommentar!

    Putin steht mittlererweile mehr für die ursprünglichen westlichen Werte ein als Europa und Obama selbst. Das trifft den Nagel auf den Kopf.

  31. Hahahaha…..

    Das gehört sich auch so im
    Land der unbegrenzten Möglichkeiten!

    Und die wollen uns was weismachen von Anstand, Moral und Menschenrechten….

  32. #36 Skyfall

    Zudem gibt es Amerika immer mehr stark bewaffnete Milizen, die militärisch organisiert sind und den Staat verachten.

    Stimmt, ein US Nachbar von mir den wir jetzt gleich besuchen werden ist bestens gerüstet und das ganz legal.
    Eine ganze Reihe davon sind Angriffswaffen, wie Vollautomaten, MP, MG … usw.
    Genug um einen ganzen Zug auszurüsten.

  33. Naja, Minneapolis. Da wundert einen gar nichts. Das ist eine Somalier-Hochburg und genauso verloren wie das mohammedanisch besetzte Dearborn, Michigan. Die Loesung waere: jeweils eine hohe Mauer drum ziehen, gut abdichten und dann von oben mit Schweineguelle fuellen.

  34. Danke Obama! Jetzt können die Amis einen Polizisten bald nicht mehr von einem Terroristen unterscheiden!

    Nur noch eine Frage der Zeit bis das nach Deutschland einsickert.In der UK trägen die indischstämmigen Polizisten ihre Schädelverbände offen zur Uniform und demnächst kommt die Burkha, alles wandelnde `Briefkästen`mit kleinen Einwurfschlitzen. Die Polizei war früher Dein Freund und Helfer, heute nur noch der Multikulti-Terrorhelfer

  35. Klingt nicht so ganz logisch: Die Dame möchte im Staatsdienst die Gesetze der USA vetreten, hat aber ein Problem damit, sich an die einfachsten Bekleidungsregeln dort anzupassen….

  36. Das wird auf Latinos wie ein rotes Tuch wirken und die „Beliebtheit“ der Neger weiter steigern.

    Neger haben sich wieder ins Knie geschossen.
    Soviel zu IQ bestimmter Volksgruppen.

  37. Frage:
    Kann mir mal jemand sagen ob die anderen dunkelhäutigen Typen auf dem Bild Polizeischüler oder Strafgefangene sind?
    Danke!

  38. Minneapolis liegt ja im meist von Skandinaviern abstammenden Landesteil. Da vererbt sich die typisch skandinavische Gutmenschendoofheit, die wir ja in Europa zu Genüge kennen, einfach weiter!

  39. Genau das ist Islamisierung!

    Eine Christin dürfte bestimmt weder Kopftuch noch Kreuz tragen…

    Und ne Atheistin auch nicht, auch kein umgedrehtes Kreuz! Begründung: Neutralität des Staates.

    Bei Muslimen heisst dann die Begründung: Religionsfreiheit!

    IHR WERDET VERARSCHT!

    Und zwar islamisch korrekt verarscht vom Staat!!!

    Geht mal davon aus, die machen es nicht aus Dummheit, Naivität oder Unwissenheit, sondern ganz bewusst!!!

  40. Also ausgerechnet ein Gesetzeshüter besteht auf einer Extrawurst für seine Uniform, und zwar als Anhänger einer Religion, deren oberste Vertreter die USA regelmäßig als den großen Satan bezeichnen, zumindest in der Vergangenheit.

  41. Ob Europa oder Amerika: Verfassungsfeinde wie Mohammedaner ein öffentliches Amt mit der Macht von Weisungsbefugnis ausüben zu lassen überschreitet definitiv meine Toleranzschwelle. Kein Gesetz kann mich zwingen, so einen Verrat zu akzeptieren.

  42. Und deshalb muss das Pro amerikanisch ganz schnell aus dem Pi Header verschwinden

  43. Einst hiess der amerikanische Traum, vom Tellerwäscher zum Millionär, heute heisst es vom Kopftuchständer zum Milizionär.

  44. Das Kopftuch ist Symbol religiöser Unterdrückung.

    Serap Cileli plädiert mit Nachdruck für ein Kopftuchverbot an Schulen. Frauen mit Kopftuch präsentierten nach außen die fundamentalistische Rechtsordnung der Scharia, die die Unterordnung der Frau unter den Mann fordere. Das Kopftuch sei daher kein Zeichen des Glaubens, sondern Symbol der religiösen Unterdrückung der Frauen und eine bewußte Abgrenzung gegen westliche Werte. „Das wird auch durch eine Lehrerin, die ein Kopftuch trägt, vermittelt, selbst wenn sie es nicht ausspricht“, erklärt Cileli. Das Kopftuch widerspreche der Erziehung zu einem demokratischen Frauenbild.

    Die deutsch-türkische Autorin und Migrationsforscherin Necla Kelek warnt indes vor einer „Islamisierung“ Deutschlands: Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit solle eine Gesellschaftsordnung etabliert werden, die der Scharia folge und Frauen als rechtlose Menschen zweiter Klasse definiere. „Es gibt die Auffassung, das Kopftuch sei genauso harmlos wie die lila Latzhose. Dem ist aber nicht so. Man kann unmöglich davon reden, daß die Frauen freiwillig das Kopftuch tragen – die Entscheidung ist von ihrem sozialen Umfeld längst gefallen.“

    Quelle: http://www.welt.de/print-welt/article685925/Das-Kopftuch-ist-Symbol-religioeser-Unterdrueckung.html

  45. @ # 49 Eric Blair

    In der UK trägen die indischstämmigen Polizisten ihre Schädelverbände offen zur Uniform

    Ich finde solche Kommentare nicht zielführend. Bei den „Schädelverbänden“ handelt es sich um die traditionelle Kopfbedeckung der „Sikh“.

    Die Sikh-Religion orientiert sich nicht an der Einhaltung religiöser Dogmen, sondern hat das Ziel, religiöse Weisheit für den Alltag nutzbar zu machen. Sie distanzieren sich inhaltlich von den dominierenden religiösen Traditionen ihres Zeitalters, darunter u.a. des Islam.

    Abgelehnt wird das Essen von Fleisch eines ritualistisch getöteten Tieres, also z. Bsp. Halal-Fleisch.

    Woher ich das weiß? Ich hatte beim Bund einen Kameraden, der indischer Sikh war. Wir hatten keine Probleme mit der Kopfbedeckung. Wir waren bei der der Panzertruppe und anstatt eines schwarzen Baretts trug er eben einen schwarzen Turban. Und er benahm sich im militärischen Sinne wie ein „Kamerad“! In unserer Nachbarschaft lebt eine Sikh-Familie, freundliche Leute, die weder Missionieren noch sich daneben benehmen. Im Gegenteil- kaum das der Aufenthalt genehmigt wurde, nahm er jede Arbeit an. Heute betreibt er einen kleinen indischen Imbiss
    Was ich damit sagen will: Wenn alle Zuwanderer sich halbwegs so benehmen würden wie diese „Schädelverbändeträger“ hätten wir einige Problem weniger.

  46. Was ich oben sagen wollte.

    Man kann natürlich der Auffassung sein, dass es überhaupt nicht darum geht zu „siegen“. (Sondern z.B. darum, nur zu kommentieren.)
    Dann macht einem der „Sieg“ der anderen Seite nichts aus.

    Wenn es einem aber was ausmacht, dann muss man auch lernen, strategisch zu denken. Will man eine Vorwärtsverteidigung (wie in Afghanistan), will man eine Verteidigung aus dem Hinterland heraus (wie den Schweizer Alpenreduit im 2. Weltkrieg)? Da gibt es eben Kriterien, was die günstigste Aufstellung ist. Und die Islamgegner hätten da eine große Freiheit, sich die für sie günstigste Aufstellung auszuwählen – wenn sie versuchen würden, die Lage zu überschauen.

  47. Hat auch einen Vorteil, man erkennt sofort mit wem man es zu tun hat und kann sich unterwürfigst darauf einstellen oder versuchen einen großen Bogen um solche Personen zu machen.

    Welchem Menschen mit gesundem Menschenverstand würde es einfallen mit so einem stigmatisierenden Zeichen herum zu laufen?

  48. Warum lasst ihr so unappetitliche Berichte über die Staaten nicht einfach weg? Ihr steigert damit täglich das Unverständnis der Leserschaft, warum sich diese Seite „amerikafreundlich“ nennt. Amerika ist das Mutterland von Multikulti – und hat keine andere Chance mehr, als auf diesem Kurs zu bleiben. Je schneller wir Europäer die Reisleine ziehen und aus dieser Formation ausscheren, desto eher bleibt noch etwas von uns übrig…

  49. Dass so ein Verband wie der „Council on American-Islamic Relations“ überhaupt die Macht bekommt, über Verfassungsorgane und deren Repräsentation nach außen zu entscheiden, ist unglaublich. Und auch wenn Juden im Dienst Gebetsriemen umbinden dürften, Hindus Turbane und Christen eine Kette mit Kreuz um den Hals, und zwar über der Kleidung, so ist der Islam keineswegs nur eine Religion neben anderen, denn der Islam ist eine Eroberungsideologie, die nicht friedlich missioniert, sondern die Institutionen erobert und dann die Gesetzgebung beeinflusst und dann schließlich alle Nicht-Moslems unterdrückt. Steht alles für jedermann leicht nachprüfbar in unzähligen Geschichtsbüchern.

  50. Als ich im Krankenhaus lag und diese Kopftuchwindel tragenden „Personal“ sah wurde mir schon dieser Anblick schlecht. Denn niemand der Verantwortlichen wird auf die Idee kommen, wenn ein Partient an falsch gegebenen Medikament gestorben ist, ob das nicht ein Korangerechter Mord gewesen war. Auch ich hatte damals ein verwechsetes Medikament erhalten und nicht sofort bemerkt das auf die Schachtel ein anderer Name stand und gleich nach der Einnahme hatte ich massive Herzbeschwerden gehabt, die glücklicher weise noch gut ausgegangen waren und nur 2 Tage längeren Aufendhalt zur Folge hatte, bis sich das Herz wieder normalesiert hatte. Es ist ja bekannt, das es nicht nur Männliche Selbstmordattentäter gibt, also wie kann ein Moslem besser unbedenklich und unkontrolliert seinen Glauben nach Morde begehen und niemand kommt auf die Idee das es kein Versehen war, das man das mit absichtlicher Verwechselung bewerkstelligt hatte. Auch eine Art folgenfrei die Eintritskarte ins Paradis zu erlangen. Jedenfals ist das Gut das Muslimfrauen das Kopftuch tregen, damit man gleich sehen kann das es sich um unsere Feinde handelt die sich unter gar keinen Umständen integrieren werden. denn sonst gehören sie ja plötzlich zu den Affen und Schweinen, die sie laut den Befehlen im Koran zu bekämpfen haben. Hieran sieht man wie bescheuert unsere Politiker sind. Aber auch die Wähler die siesen Mist ihre Stimmen geben.

  51. Damit dürften nun wohl jedem Blinden die Augen geöffnet sein, dass die USA NICHT unser Verbündeter im Kampf gegen die Islamisierung sind.

    Ich weiß sogar von einem eifrigen früheren PI-Mitstreiter, der wegen seiner Tätigkeit ein Einreiseverbot in die USA erhalten hat.

    „Home of the brave slave“

  52. #75 Eugen Zauge (24. Mrz 2014 09:35)

    Falsch. Der Großteil der „einfachen“ Bevölkerung ist sehr wohl GEGEN DEN ISLAM und zwar MASSIV DAGEGEN SOGAR.

    Nur die verrückten Pseudointelligenten LQ people (Lie Quotient people) und die teuflische Obamaadministration sind für den weltgrößten Mörderkult.

    Und an die PI Red: Minneapolis ist eine Stadt und kein Bundesstaat.

  53. Wie dieser debil grinsende wertvolle Klops polizeilichen Aufgaben nachkommen soll, möchte ich mal sehen.
    Ich denke eher, das ist nur eine Kopftuch- Quotenschnepfe.

  54. Jetzt gibt es also eine Religionspolizei bei den Amis. Ermöglichen islamische Länder eigentlich auch den Polizeidienst für christliche Frauen ? Ich frag ja nur mal.

  55. Und da wir hier in god old germany ein Abziehbild der USA sind dürfte es nicht lange dauern bis sowas auch bei uns einzug hält.

Comments are closed.