In einem aktuellen Kommentar zur Frage der doppelten Staatsbürgerschaft bei “Zeit Online” schreibt die Türkin Özlem Topçu über “deutsche” Identität. Dabei setzt sie “deutsch” bewußt in Anführungszeichen, weil sie meint, daß es so etwas wie eine deutsche Identität in Wirklichkeit gar nicht gäbe, weshalb Sorgen um den Bestand dieser Identität unangebracht seien.

Topcu bewegt sich mit dieser Position im Rahmen der Grundannahmen der Integrationsdebatte in Deutschland, die auf der Vorstellung beruht, daß alle ethnokulturellen Identitäten mit Ausnahme der deutschen grundsätzlich achtungswürdig und erhaltenswert seien. Deutsche Identität müsse jedoch aufgelöst werden, damit das Leben in Deutschland für Fremde zumutbar sei. Die an der Universität Gießen tätige Politikwissenschaftlerin Alexandra Kurth bezeichnete dementsprechend Positionen als “Rassismus pur”, denen zufolge “der deutsche Paß nicht als hinreichendes Kriterium gilt, um Deutscher zu sein.”

(Den ganzen Artikel gibt es bei „Projekt Ernstfall“)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

129 KOMMENTARE

  1. Zur deutschen Identität (auch wenn die im Moment von den grausamen Erben der 68er zerstört wird) gehört Rationalität und damit, Knallchargen wie Özlem Topu auszulachen und als lächerlich zu demaskieren. Was ja hier erfreulicherweise passiert.

    Akif Pirincci ist deutsch. Özlem Topu ist durchgeknallt.

  2. „Die abendländische Kultur existiert nicht, sie ist lediglich ein Konstrukt, das ersonnen wurde, um andere von ihr auszuschließen „

    Cem Özdemir

  3. #2 Babieca (17. Mrz 2014 13:01)

    Ein Besuch im Münchner Hofbräuhaus und die ganze Welt kommt im Urlaub zu Besuch, trinkt Maß und tanzt auf dem Tisch.

    Die ganze Welt? Naja, irgendwer fehlt!

  4. Es Interesiert jemanden einen feuchten Dreck
    Diskussionen über doppelter Pass oder nicht zu führen ! Ebenso obdas die Türkei zu Europa
    gehört oder nicht ! Wenn es nach mir ginge nur
    einen Pass oder sofort zurück in die Türkei !

  5. Was würde Opa zu dieser äusländischen Frau sagen? 😉

    Widerlich, was dieses Mohammedanerweibchen sich da einbildet, man müßte mal mit ihrem Besitzer reden.

  6. 2009 Der Vertrag von Lissabon.

    Er legitimiert eine kulturelle Vielfalt. –

    ABER –

    Er legitimiert keine neue Nazi-Diktatur
    von turk-barabarischen Mönchen & Nonnen in Europa!

    Zumal diese Mönch-Sekte niemals eine ´Religion´ war. Zu keiner Zeit.

  7. Ja, so sind sie. diese „Moslems“.
    Immer für einen Scherz zu haben und rückständig bis dort hinaus.

  8. Bei jedem anderen Volk der Erde wird eine dazugehörende Identität als selbstverständlich vorausgesetzt, ist notwendig, um überhaupt bestehen zu können. Das geschieht meistens als stille Hintergrundmusik, oft auch dominant und respektlos wie bei den Türken. Die Deutschen natürlich- so will es der linke Zerstörungsgeist mitsamt seinen Verbündeten, wiederum die Türken,- wird das Recht dazu abgesprochen, um sie atomisiert in der namenlosen, wurzellosen Weltgesellschaft aufzulösen. 40 Jahre und mehr Selbstzerstörung und Selbsthass tragen ihre Früchte. Aber es gibt weit mehr als die negativen Beispiele wie Hitler und das Dritte Reich, worauf die Deutschen stolz sein können. Dieser Same muß wieder sprießen, damit wir wie jedes andere Land auch eine Zukunft haben werden!

  9. In der Türkei ist soviel Platz, bestimmt auch noch ein Plätzchen für Frau Topcu.Gute Reise.

  10. Sehet! – Was bringt uns der ISALAM Neues ?

    außer dem Nazi-Faschismus Adolf Hitlers
    durch Mönche & Nonnen?

    Allah = JAHWE (Gott Vater, der Christen)
    Amina = Susana
    Mohamadi = Adam
    Chadidscha = Ewa
    Fatima = Maria
    Ali = Jesu (Gottes Sohn – auch im Islam !)

    Jesu-Ali-ISA
    war der Begründer des ISA-lam.

    Mohamadi war der Stammvater EUROPAS.

    Mohamadi war weder Jude, noch BArabar, noch Turkmene, noch Perser.

    Na, was bringt uns der ISAlam Neues ?

  11. An Passdeutsche wie Oezlem Topcu, alle Deutschenhasser und sonstigen Knallchargen:

    ICH BIN DEUTSCH UND DAS IST GUT SO!!!

  12. OT:

    Pforzheim, Pforzheim und kein Ende…

    Wolfgang Schäuble: „Der Islam ist ein Teil Pforzheims“

    Finanzminister Wolfgang Schäuble Abschlussgast zur Woche der Brüderlichkeit

    … Schäuble sagte, er sei ausdrücklich in die Goldstadt gekommen, weil hier die Woche der Brüderlichkeit nicht mehr nur als Dialog zwischen Juden und Christen, sondern längst als Trialog verstanden werde, in den auch Muslime eingebunden seien. Angesichts Pforzheims hohen Migrantenanteils sei längst klar: „Der Islam ist auch ein Teil Pforzheims.“ Schon immer, so Schäuble, seien kulturelle und religiöse Vielfalt Europas wichtiger Motor für die Kreativität des Kontinents gewesen. Und zu den Kritikern der europäischen Integration sagte er: „Wenn Ihr wisst, wie man es besser macht, dann sagt es uns! Europa ist der interessanteste Ansatz, den die Menschen gegen den Krieg gefunden haben!“

    Und an anderer Stelle:

    „Der Islam ist nicht nur ein Teil Pforzheims, sondern auch Teil Deutschlands.“

    (Nachzulesen in der heutigen Ausgabe des Pforzheimer Kuriers, der kleineren „Alternative“ zur Pforzheimer Zeitung; leider kein Link vorhanden)

  13. Wie bitter muss es sein, über einen solchen allumfassenden Minderwertigkeitskomplex zu verfügen, der einen veranlasst, einer der größten Kulturnationen aller Zeiten – ja, ich meine die deutsche Nation! – ihre Identität abzusprechen?

    Diese Frau ist die beste Bestätigung, dass es niemals eine doppelte Staatsbürgerschaft geben darf.

    Meine Güte, haben wir uns – partiell! – ein Gesindel ins Land geholt.

    Traurig, aber wahr: Für Ziegenhüten und Koran-auswendig-Lernen bekommt man nun einmal keinen Nobelpreis.

  14. Diese Özlem TopKuh ist einfach zu primitiv um zu erfassen, was deutsche Identität überhaupt ist.
    Darin teilt sie sich den ersten Platz mit den Kühen und Ochsen von der AntiFa.

    Fuck the EU™

  15. @#17 Burning in Flames (17. Mrz 2014 13:23)

    Daher werden auch so viele Kasernen in Europa für Hr.Schäuble gebaut.
    Irgendwie hat der das Dritte Reich auch nicht verstanden.

  16. Der ist gut !

    “Wenn Ihr wisst, wie man es besser macht, dann sagt es uns! Europa ist der interessanteste Ansatz, den die Menschen gegen den Krieg gefunden haben!”

    Das die Regierungen uns den NAZI-Scheiß mit dem Vierten Weltkrieg seit 1965 nach Europa holen – kein Wort davon !

  17. Assimilation ist ein Verbrechen. Wer sagte das nochmal? Richtig: ein Türke. Wie ich die Gute und gute Quotentürkin verstehe, müssen sich nun ethnisch Deutsche assimilieren, damit Qoutenfuzzis sich hier wohl fühlen. Also nicht all die nie meckernden Migrationshintergründler aus aller Herren Länder, nein, die Assimilation als Verbrechen betrachtenden Kulturbereicherer aus Moslemistan.
    Und nun frage ich die Gute: Warum zur Hölle wollen Sie uns zu einem Verbrechen anstiften. Auch noch zu einem autoaggressiven?
    Und noch eins. Auch als Quotentürkin, deren Vorfahren sich ohne eigene Kulturleistung in einem abendländisch christlich geprägten Land mit hoher Kultur per brutaler Gewalt breitgemacht haben, ein Volk, das nie nennenswerte zivilisatorische Leistungen erbracht hat, sollte man die Geschichte derer kennen, deren Land Deutschland immer noch ist. Eine weit zurückreichende Geschichte mit einer Kultur, von der ein gewöhnlicher Türke nur träumen kann. Das ist ja der Grund, weshalb sich hier höchst gewöhnliche Türken breitmachen können, diese verfeinerte Kultur, deren kranker Auswuchs eine inzwischen selbstmörderisch bis zur Dekadenz übersteigerte Toleranz ist. Wobei die Dekadenz da besonders prägend ist, wo der gesunde Menschenverstand komplett fehlt, also im Bessermenschensektor.
    Somit denke ich, verehrte Türkin, wenn sie sich nach ihrem Gusto wohlfühlen wollen, gehen sie zu Vater Erdogan. Dort gibt es nach all den Jahrhunderten seit der Eroberung Türkei pur. Ach ja, noch etwas. Bitte nehmen Sie all die Integrationswissenschaftler oder wie die sich nennen, gleich mit. Da können diese Unnütze sehr schnell und brutal lernen, dass Integration und Assimilation die Grundbedingungen für Einwanderung in fremde Territorien sind. Wenn man sie denn überhaupt reinlässt.

  18. Das Schäuble an Realitätsverlust leidet, ist ja bekannt. Das dieser Mann überhaupt noch ein öffentliches Amt bekleiden darf ist bezeichnend für dieses Bananenrepublik.Dieser Mann ist ein Sicherheitsriko und gehört hinter schwedische Gardienen.

  19. Was ist an der Tussi deutsch?????????????

    Den Unterschied möchte ich Klavierspielen können.

  20. # 24

    es könnten ja die Bayern auf die Idee kommen, d. h. das Volk entscheiden, aus der EU und aus dem dt. Staatenbund auszutreten….

    und schickt die Miss Merkel und Barroso Truppen, bitten wir Putin um Beistand.. 🙂

  21. Die Aussage dass der deutsche Paß nicht als hinreichendes Kriterium gilt, um Deutscher zu sein trifft absolut zu. Deshalb unterscheiden wir auch Passdeutsche und Biodeutsche. Erstere denken, fühlen und handeln nicht deutsch.

    Die Geschichte Deutschlands kann mit der Entstehung eines deutschen Königtums im 10. Jahrhundert begründet werden. Dieses berief sich auf die Tradition des fränkischen Reiches. Die Bewohner waren vor allem Nachfahren von Germanen und Kelten.In der neueren historischen Forschung wird zwar die Bedeutung der Ottonenzeit für die Ausformung des Ostfrankenreichs betont, sie gilt aber nicht mehr als Beginn der eigentlichen „deutschen“ Reichsgeschichte.Der damit verbundene komplexe Prozess zog sich vielmehr mindestens bis ins 11. Jahrhundert hin.Der Terminus regnum Teutonicum („deutsches Königreich“) bzw. regnum Teutonicorum („Königreich der Deutschen“) setzte sich auch erst zu Beginn des 11. Jahrhunderts langsam durch.

    Die deutsche Sprache in Bezug auf das Adjektiv diutisc oder theodisk bedeutete ursprünglich soviel wie „zum Volk gehörig“ oder „die Sprache des Volkes sprechend“ und wurde seit spätkarolingischer Zeit zur Bezeichnung der nicht-romanischsprechenden Bevölkerung des Frankenreichs aber auch der Angelsachsen benutzt.

    Das Deutsch sein bezieht sich auf das Verständnis einer deutschen Kulturnation mit einer gemeinsamen Sprache, Traditionen, Kultur und Religion.

    Insofern kann der Islam nicht zu Deutschland gehören, da diese Religion niemals Bestandteil unserer Kulturnation war und ist.

    Vor dem Hintergrund dieses Verständnisses von Deutschland und den Deutschen ist eine Reduktion der deutschen Geschichte auf 12 Jahre Nationalsozialismus und Ausblendung von rund 1100 Jahren faschismusfreier Geschichte ein historischer Rassismus von Linksfaschisten gegen Deutsche.

  22. Muß ich es überhaupt wissen, ob Ötzlem ein männlicher oder weiblicher Vorname ist? Dieses Wesen hat in Deutschland nichts (und mir schon gar nicht) zu sagen.

  23. Ich kann nur jedem Zweifler, der auf der Suche nach „Deutscher Identität“ ist, einen Besuch des Deutschen Museums in München raten.

    Hier findet man ausgestellt, was dieses Volk der Welt geschenkt hat.

    Und es ist verdammt viel, worauf man als Deutscher stolz sein kann, was 1.200 Jahre Deutsche Geschichte ausmachen, vieles aus Tränen und unsäglichen Anstrengungen gewonnen.

    Demgegenüber sagen einem heute diejenigen wo´s lang geht, deren angestammte Länder ideologisch, wie auch technisch auch heute noch knapp über dem Zeitalter der technischen Revolution stehen.

    Hoffentlich habe ich jetzt nicht in ein Wespennest gestochen und eines der meistbesuchten und interessantesten Museen der Welt wird jetzt als „voll nahtzie“ angegriffen und schliesslich geschlossen.

    Wir müssen wieder anfangen uns als Volk zu lieben und unseren Kindern beizubringen, aus welchem Stall sie kommen.

    Dann klappt´s auch wieder mit dem Selbstbewusstsein!!

  24. OT

    fünfter Mord durch Afghanen in wenigen Wochen in Deutschland !!

    2x Frankfurt, Opfer ebenfalls Afghanen

    2x Glinde, Opfer halb-afghanische kleine Kinder, Vater tötete im „religiösen Wahn“
    ( dadurch selbstverständlich unschuldig)

    1x jetzt ganz aktuell in Hamburg, Schwager vom Bruda vom Onkel oder so ähnlich, jedenfalls verwandt oder angeheiratet

    die MOPO hatte behauptet, das Opfer wäre „Hamburger“

    „Mord an Nachtportier
    Polizei nimmt Verdächtigen in Jenfeld fest

    Der Mord gibt weiter Rätsel auf: Anfang März wurde der Nachtportier Masood A. aus Bramfeld in Havinghorst (Kreis Stormarn) erschossen gefunden. Nun wurde ein 45-jähriger Tatverdächtiger in Jenfeld vorläufig festgenommen. Am Sonntag kam er in Untersuchungshaft.

    Durch einen Zeugen, der sich über seine Anwältin am vergangenen Freitag bei der Lübecker Mordkommission gemeldet hatte, brach für den 45-Jährigen das falsche Alibi für die Tatnacht zusammen – und führte zu der vorläufigen Festnahme vor der Wohnung von dessen Mutter in Jenfeld.

    Der Tatverdächtige hatte in die Familie des Ermordeten eingeheiratet. Diese Ehe wurde jedoch wieder geschieden. Dem Mann wird vorgeworfen, das Opfer mit vier Schüssen in den Brust- und Kopfbereich getötet zu haben.

    Er befindet sich zurzeit in der JVA Lübeck – und macht keinerlei Angaben. Die Mordkommission Lübeck führt die Ermittlungen weiter. Neben der Aufarbeitung vorhandener Spuren wurden Wohnungen in Hamburg durchsucht und Fahrzeuge sichergestellt.

    Die Mordkommission bittet erneut die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht wird das Schlüsselbund des Opfers: An dem Bund befindet sich neben mehreren privaten Schlüsseln auch der Zündschlüssel für den BMW.

    Hinweise: 0451/1310 oder an jede andere Polizeidienststelle.
    http://www.mopo.de/polizei/mord-an-nachtportier-polizei-nimmt-verdaechtigen-in-jenfeld-fest,7730198,26578874.html

  25. #20 BePe
    da rede ich schon die ganze Zeit davon, wer soll das denn auch sonst bezahlen, wir sind doch die Einzigen, die noch Kredit haben, alle anderen kriegen doch schon jetzt nichts mehr

    möchte ich mal sehen, ob die jenigen, welche jetzt total über den Putsch begeistert sind, dann auch noch jubeln, wenn die Rechnung präsentiert wird.

  26. Noch so eine Nazi..onalisische Türkin, die uns demütigen und diskriminieren darf.
    Die müssten ewig der USA und West-Deutschen dankbar sein, das sie die Ossie damals weggesperrt hatten,zumal noch strategisch als Pufferzone Türken/Nato gegen die Russen. Sonst wären sie heut noch arm wie Sau.

  27. So sind sie, die Türken und die anderen Moslems. Müssen immer über andere reden und denen vorschreiben wollen was die zu tun und zu lassen haben, was die sind und was die nicht sind, was die falsch glauben, aber sich jegliche kleinste Kritik an der eigenen Gesellschaft strikt verbitten.

    Da fragt man sich doch unwillkürlich, ob diese Typen so voller Minderwertigkeitskomplexe sind, dass die so einen Stuss verbreiten müssen. Wenn man sieht was Deutsche leisen und geleitet haben und dann die Türken, Araber und sonstige Moslems damit vergleicht. Man kann diese Minderwertigkeitskomplexe glatt verstehen. Über 30% Hartz IV Empfänger ist halt nicht gerade ein Erfolgsmodell.

  28. Selbstverständlich existiert eine „deutsche“ Identität nicht! Genauso wie es keine deutschen Tugenden und Werte gibt und keinen deutschen Erfindergeist. Deshalb gibt es nicht:

    – Buchdruck
    – Autos
    – Relativitätstheorie
    – Fernsehen
    – Raketentechnik/Raumfahrt
    – Röntgentechnik
    – Antibiotika
    fällt mir so ganz schnell ein.

    Blöde Deutsche . . .kriegen nichts auf die Reihe!

  29. Dieses Gesindel, was uns unaufhörlich seinen Deutschenhass entgegenschleudert, muß man knallhart entgegenen: raus mit euch, ohne Pardon!! Und es sind vorallem die Türken – wenige ausgenommen – die hier ihren Nationalismus auf Kosten des deutschen Staates rausbrüllen, mit einer nie dagewesenen Niedertracht und Bosheit, die sich kein Land der Erde bieten lassen kann. Und gerade jene, die die Leistungen Deutschlands anstandslos in Anspruch nehmen oder genommen haben, erdreisten sich frech und respektlos, die Deutschen zu maßregeln. Raus, aber schleunigst- und eine „Religion“, in deren Namen dies geschieht, gehört niemals zu Deutschland, niemals!!

  30. Die Arroganz mit der Frau T-wer? versucht zu argumentieren verwundert sehr.
    Wir, die Deutschen, erhalten mit unserer Leistung, wieviele Türken am leben? Während sie zuhause dahinsiechen. Anstatt sich zu schämen für ihre sogenannte Heimat, das besetzte Byzanz, und Deutschland zu Danken, schnappt sie frech und überheblich zu nach der rettenden Hand.
    Genosse Sarrazin hat recht, darauf hinzuweisen, daß die Türken nicht die hellsten sind. Was Frau T-wer? mit ihrem Artikel auf Praktikanten Niveau eindrucksvoll darlegt – Nennt man wohl klassisches Eigentor.

  31. Eine dreiste Provokation,die man dankend zur Kenntnis nehmen sollte. Moslems, die sich selbst disqualifizieren, nützen der Sache mehr, als alles, was ein Deutscher derzeit sagen oder machen kann.

  32. Eine Türkentrulla, die in ihrer Geschichte nichts vorzuweisen hat, wie blutige Eroberungskriege, darf sich hier über deutsche Identität auskotzen.
    Deutschland hat eine 2000-jährige Kultur die ihres gleichen sucht. Es gibt keine größere Erfindung auf dieser Welt, wo nicht ein Deutscher seine Hände im Spiel hatte. Was weiß diese dumme Trulla schon mit ihrer Knoblauchkultur.

  33. Stimmt. Was ist denn Deutsche Identität? Gibt es mehr als nur den Amis oder Russen hinterherhecheln?

    Oder einfach nur „der Feind meines Feindes ist mein Freund“ labern?

    Weder Putinisten noch Obamastanis sind die Zukunft…

  34. #47 templarii (17. Mrz 2014 14:43)

    Weder Putinisten noch Obamastanis sind die Zukunft…
    _______________________________________________

    Genau! Wie aber sieht es mit deutschen Putinisten aus?
    Gibt’s hier noch einen?

  35. #32 Anthropos

    Passdeutsche? Von wegen, dass sind nur Staatsbürger der BRD mehr nicht! Die fühlen sich nicht als Deutshce und werden uch nie Deutsche. Das werden wir spätestens dann erleben, wenn es zum Krieg mit Russland kommt. Was meinste was dann hier los ist, diejenigen Immigranten die sich durch alle Instanzen ein Bleiberecht und den BRD-Pass erstritten haben, , die mobilen Fachkräfte aus Südosteuropa usw. werden den BRD-Pass wegwerfen und Deutschland fluchtartig verlassen. Spätestens dann, wenn der Einberufungsbescheid kommt. An den Aussengenzen werden neue Gebirge entstehen, die ausshcließlich aus weggeworfenen BRD-Pässen bestehen. 🙂

    Die werden erst wiederkommen, wenn sich das Sozialsystem erholt hat und die zerbombten Städte von den Deutschen wieder aufgebaut wurden.

  36. Topcu bewegt sich mit dieser Position im Rahmen der Grundannahmen der Integrationsdebatte in Deutschland, die auf der Vorstellung beruht, daß alle ethnokulturellen Identitäten mit Ausnahme der deutschen grundsätzlich achtungswürdig und erhaltenswert seien.

    Der Widersinn und die heuchlerische Verlogenheit der Integrationsdebatte sehr gut auf den Punkt gebracht.

  37. #40 Mark von Buch (17. Mrz 2014 14:15)

    Selbstverständlich existiert eine “deutsche” Identität nicht! Genauso wie es keine deutschen Tugenden und Werte gibt und keinen deutschen Erfindergeist.
    Blöde Deutsche . . .kriegen nichts auf die Reihe!

    und dann sind sie auch noch krankhaft sicherheitsgeil. Man denke nur an den TÜV:
    Alles muss gecheckt, kontrolliert und zertifiziert werden.
    Wenn einen das eigene Hinterrad überholt, die Haare beim Berühren eines Elektrogeräts zu Berge stehen und man auf einer Leiter plötzlich ins Leere tritt, dann spürt man wenigstens, dass man lebt.

  38. #49 BePe (17. Mrz 2014 14:53)

    und die zerbombten Städte von den Deutschen wieder aufgebaut wurden.
    _______________________________________________

    DAS ist nun wieder Unsinn. Wie allgemein bekannt ist, haben ausschließlich türkische Fachkräfte Deutschland nach dem WKII wieder aufgebaut und für die deutschen Versager bewohnbar gemacht. Also bitte bei den Fakten bleiben . . .

  39. Deutsche Identität, das ist Wissenschaft und Kunst, technischer Fortschritt und Gemeinsinn, Medizin und christliche Religion.
    Personen, die für die deutsche Identität stehen und mir auf Anhieb einfallen, sind: Nikolaus Otto, Rudolf Diesel, Johann Sebastian Bach, Richard Wagner, Ludwig Adolf Wilhelm von Lützow, Gebhard Leberecht von Blücher, Robert Koch, Martin Luther, August Hermann Francke, …,
    Conrad Röntgen, Otto Lilienthal, Konrad Zuse, Otto Dix, …, Manfred von Ardenne.

    Nun darf die Dame die Reihe mit ihren Landsleuten, die sich um Erfindungen bzw. neue Erkenntnisse in Wissenschaft und Technik, Medizin und Kunst verdient gemacht haben, vervollständigen. Aber da wird sie wohl arge Probleme bekommen. Sie kennen nur wegnehmen, teilen und zerstören.

  40. …….weil sie meint, daß es so etwas wie eine deutsche Identität in Wirklichkeit gar nicht gäbe, weshalb Sorgen um den Bestand dieser Identität unangebracht seien.“
    ——————

    So ganz unrecht hat sie ja nicht. In DE wird ja von den institutionen alles getan um die deutsche Identität zu zerstören, besonders seit 1968. „Deutschland verrecke“ ist doch das allgemeine linke Losungswort!

  41. #37 zarizyn

    Die Ukraine ist schlimmer als 10 Griechenlands! Die Ukraine hat nichts was die EU benötigt, oder was konkurrenzfähig wäre. Nicht einmal Tourismus hat die Ukraine zu bieten.

    Der Staat hat sich aufgelöst, und das Volk auf der Krim hat somit das Recht jetzt neu über seine Zukunft zu entscheiden.

    Wer so blöde wie der Westen/EU ist und auf dem geostrategischen Schachbrett Klitschko gegen Putin antreten zu lassen, muss sich nicht wundern, wenn er eine desaströse Niederlage gegen Putin erleidet. Gell Frau Merkel.

  42. Was die bösen Deutschen so alles erfunden haben:

    1.1861 – Johann Philipp Reis gelang es als erstem Menschen, eine funktionierende elektrische Fernsprechverbindung aufzubauen.

    2. Der Ottomotor – Nicolaus August Otto

    3.1893 Dieselmotor – Rudolf Diesel

    4.Computer Z3 12. Mai 1941 – Konrad Zuse

    5.Raketenantrieb/Raumfahrt – Wernher von Braun

    6.1440: Johannes Gutenberg erfindet den Buchdruck

    7.1516: Herzog Wilhelm IV von Bayern erfindet das Bier.

    8.1517: Der Augustinermönch Martin Luther formuliert die Reformationsthesen.

    9.1650: Der Naturwissenschaftler Otto von Guericke weist in Magdeburg die Existenz des Vakuums nach.

    10.1797: Samuel Hahnemann entdeckt die Homöopathie.

    11.1843: Friedrich Gottlob Keller erfindet den Papier-Rohstoff.

    12.1854: Heinrich Göbel erfindet die Glühbirne.

    13.1866: Werner von Siemens erfindet den Dynamo.

    14.1873: Levi Strauss erfindet die Jeans.

    15.1876: Robert Koch erfindet die Bakteriologie

    16.1881: Werner von Siemens erfindet die Straßenbahn.

    17.1883: Reichskanzler Otto von Bismarck initiiert die deutschen Sozialgesetze.

    18.1885: Gottlieb Daimler erfindet das Motorrad

    19.1886: Karl Benz und Gottlieb Daimler erfinden das Automobil.

    20.1887: Emil Berliner erfindet den Plattenspieler.

    21.1894: Otto Lilienthal erfindet das Gleitflugzeug.

    22.1895: Der Physiker Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt die Röntgenstrahlung.

    23.1879: Felix Hoffmann erfindet das Aspirin.

    24.1902: Robert Bosch erfindet die Zündkerze

    25.1905: Der Physiker Albert Einstein formuliert die Relativitätstheorie,

    26.1907: Ottomar Heinsius von Mayenburg erfindet die Zahnpasta.

    27.1925: Oskar Barnack erfindet die Kleinbildkamera.

    28.1930: Manfred von Ardenne erfindet das Fernsehen

    29.1934: Hermann Kemper erfindet die Magnetschwebebahn.

    30.1936: Hans von Ohain erfindet das Düsentriebwerk

    31.1936: Der Ingenieur Henrich Focke erfindet den Hubschrauber.

    32.1938: Otto Hahn erfindet die Kernspaltung.

    33.1969: Jürgen Dethloff und Helmut Gröttrup erfinden die Chipkarte.

    34.1987: Das Fraunhofer-Institut erfindet das MP3-Format.

    Beethoven, Schiller, Goethe, Nietzsche.

    Ja, die bösen Deutschen haben so viele Dinge erfunden, die der ganzen Welt das Leben verbessern. Das ist aber natürlich nichts gegen den Nationalsozialismus und die unglaublichen geistigen Höchstleistungen aus der islamischen Welt wie Steinigung, Köpfen, Beten, Fasten und dummes Zeug über einen Allah reden.

    Die bunte Vielfalt macht Deutschland endlich blöder.

  43. Dieses Volk muss unbedingt wieder zu seiner ursprünglichen Form und Stärke zurückfinden! Und vor allem wieder zu mehr Selbstachtung und Eigenliebe (kein Narzismus oder Arroganz!) – denn nur so kann man den wirklich Schwachen und Hilfsbedürftigen dieser Welt eine echte Unterstützung sein!

  44. Deutsche Identität müsse jedoch aufgelöst werden, damit das Leben in Deutschland für Fremde zumutbar sei.
    …………………………………………
    sehr Frech von der 37 jährigen Özlem Topcu so etwas öffentlich zu behaupten. Da weis man über was diese Person mit ihresgleichen privat denkt und beredet. Es scheint ein Plan zu sein den Ö.Topcu im verborgenen verfolgt, ähnlich wie damals die RAF

  45. Die Pass=Nationalität-Ideologie ist in Bezug auf den Grundgedanken ein und derselbe Mist wie die Gender Ideologie: Ich darf mir aussuchen, was ich mir gar nicht aussuchen kann, denn es steht ja auf einem offiziellen Dokument. Wenn ein Mann eine Frau sein will, lässt er sich eben zur Frau erklären. Wenn ein Türke ein Deutscher sein will, lässt er sich einen deutschen Ausweis geben. So einfach ist das!

  46. In einem aktuellen Kommentar zur Frage der doppelten Staatsbürgerschaft bei “Zeit Online” schreibt die Türkin Özlem Topçu über “deutsche” Identität. Dabei setzt sie “deutsch” bewußt in Anführungszeichen
    ————————————-
    So recht bei Lichte betrachtet, liegt die nicht so ganz falsch.

    Es fängt schon beim Reden an. Diese ekelhaften Anglizismen, die bis in die Behördensprache [Jobcenter] kamen, obwohl verboten.
    [VwVfG § 23: Die Amtssprache ist deutsch.]

    Für den Eurovisionspreis jammern und jaulen irgendwelche fremden Frauen, zucken herum und keiner versteht das Geplärre.

    Soll ein Jüngerer ein Volkslied singen, kann er das nicht.
    Das Drecksblatt ZEIT schmiert sogar:
    „Wann immer heute Volksweisen gesungen werden, klingt ein bisschen braune Vergangenheit mit.“

    Kaum noch kann jemand einen Standardtanz tanzen…..

    Auf unseren Bühnen spielen sich nur noch Ekelhaftigkeiten ab.

    Jetzt in HH: Der Brite Stephens und der deutsche Regisseur Nübling zeigen ihre „Disruption“-Version der Oper „Carmen“ am Hamburger Schauspielhaus.

    Wenn es genauer betrachtet, ist die Gleichmacherei von schon Milliarden Menschen so wie zu Zeiten von Maos Kulturrevolution.

    Es ist allerhöchste Zeit, sich auf unsere Kultur zu besinnen, das ist unsere Identität -mit all den sog. „Sekundärtugenden“.

  47. #62 martin67 (17. Mrz 2014 15:15)

    Es ist allerhöchste Zeit, sich auf unsere Kultur zu besinnen, das ist unsere Identität -mit all den sog. “Sekundärtugenden”.
    ________________________________________________

    Mein lieber Scholli . . . Sie sind ja die Inkarnation des Nationalsozialismus an sich.
    Sie sind ja . . .!!!

  48. Solange sich die Menschen nur noch den wirtschaftlichen Interessen unterordnen, ist Identität ein störender Begriff. Identität baut auf Familie, auf Wurzeln auf. Identität stellt Verankerung dar, Verankerung in einer bestimmten Kultur. Dies stört der Wirtschaft. Die Wirtschaft benötigt jederzeit einsatzbereite menschliche Roboter, am besten ohne Hirn, allein fixiert auf die Arbeit. Selbständiges Denken ist nicht erwünscht. Um dies zu erreichen müssen die Gehirne fixiert werden : auf Konsum, auf Sex, insgesamt auf Ablenkung. Ein weiteres erfolgreiches Mittel ist, ihnen Selbstwert zu geben, sie Gott gleich zu machen, obwohl sie in Wirklichkeit nur noch einfache Roboter sind. Mit dieser Mixtur gibt es keinen Aufstand, keinen Widerstand, nur noch dumme Gockel, die entsorgt werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden : Euthanasie auf Bestellung.
    Und die Wirtschaft brummt.

  49. Özlem Topcu ist der Beweis dafür das vom Amtsarzt verschriebene Antidepressiva nicht immer wirken müssen, wenn für die Ö.Topcu die Auflösung Deutschlands nicht schnell genug geht kann die sich ja bis dahin “ ritzen “ :mrgreen:

  50. Wenn es in dieser Weise keine Deutsche Identität gibt wie diese dame behauptet, denn gibt es dementsprechtend auch keine Türkische Identität. Oder ?

  51. Der alte Fritz war eigentlich ein Franzose. Er kannte keine deutsche Literatur und konnte nicht Deutsch.

  52. Was mich selbst beim Sinnieren über die zweifellos genialen und reiche Bildung vermittelnden Überlegungen zur „deutschen“ Identität verzweifeln läßt: sei diese denn abgeschafft, wer zahlt dieser Koryphäe des Bildungsbürgertums dann ihre wohlverdienten Bezüge?
    Nun, die Lösung zu finden ist mir offensichtlich als abzuschaffendes nutzloses Subjekt nicht gegeben . . .

  53. Deutsche Identität ist all das, wonach sich die gesamte Welt neidvoll, aber anerkennend gesehnt und als Vorbild gesehen wurde. Bis die Deutschenhasser in den eigenen Reihen diesen Status zerstörten und den Feinden Raum ließen, ihren eigenen, aufgeblasenen Nationalismus in das Vakuum einzupflanzen. Und das sind in aller erster Reihe die Türken, die massiv und aggressiv, brutal und alle demokratischen Spielregeln mißachtend ihre Besetzermentalität rücksichtslos ausbreiten. Beseelt von einem ungestillten Minderwertigkeitskomplex, der sich durch die Jahrhunderte zog, nutzen sie die entstehende Schwäche der anderen, sie zu verdrängen und zu verunglimpfen.

  54. Die an der Universität Gießen tätige Politikwissenschaftlerin Alexandra Kurth bezeichnete dementsprechend Positionen als “Rassismus pur”, denen zufolge “der deutsche Paß nicht als hinreichendes Kriterium gilt, um Deutscher zu sein.”
    ————————

    Unseriöse Laberfächer wie ‚Politikwissenschaft“ dienen ja nur noch dazu da um auf der deutschen Identität herumzutreten. Und als letzter Zufluchtsort für minus-talentierte Sprösslinge aus linken Gutmenschenmilieus die unbedingt an die Uni müssen.

  55. #58 Anthropos (17. Mrz 2014 15:10)

    Turnvater Jahn, genannt war der Initiator der deutschen Turnbewegung
    Moritz Schreber ( Schrebergarten ) viele Deutsche haben einen Garten um sich von der Arbeit in der Fabrik zu erholen
    Alois Alzheimer den braucht die Frau Özlem Topcu auch bald :mrgreen:

  56. # 20 BePe
    Wooowww dieser Tipp war in der Tat hochinteressant Tolles Interview und ich kann Dir nur zustimmen: das in der BRD. Da kann man es wieder sehen: ALLE WISSEN BESCHEID! Nur das Volk soll verar..t werden. Wenn ich die Artikel zu Krim, Ukraine und Putin in den MSM lese, wird mir schlecht!!

  57. Es sind die ganzen linken, jungen Türkinnen in den Medien und Sozialwissenschaften, die ich mit Abstand am bereicherndsten finde.

    Die arbeiten sich an ihrem Gastland „Deutschland“ per proxy ab. Was sie sich bei ihrer Ursprungskultur nicht traun.

    Schlimme Bagage….

  58. Deutsche Identität ist geprägt von Widerstand gegen Zentralmacht. Das zeigt sich von den Germanen bis Luther und durch den Länderföderalismus.

    Durch die denkerischen Freiräume, die durch die Zurückdrängung des römischen Zentralmachtgeists geschaffen wurden, haben neben Religion auch Kultur und Wirtschaft umfangreichen Aufschwung erfahren können.

    Invasoren sollten sich hüten vor Vereinnahmungsversuchen dieser Menschen, die mit ihrer enormen, fast universellen Skepsis (auf den Grund gehen) auch enorme dekonstruktivistische Kräfte wirken lassen können.

  59. Özlem wird sich wundern, wer nach der muslimischen Machtübernahme noch für das Rundumsorglospaket, welches unsere Breicherer monatlich abfassen, arbeiten geht. Irgendwann müssen ihresgleichen selbst für den Lebensunterhalt sorgen.
    Das ist zwar nur ein schwacher Trost, aber immerhin…
    Die Leistungsträger dieses Landes sollte mal ihre Aktivitäten herunterfahren.

  60. #69 Haremhab (17. Mrz 2014 15:33)
    Der alte Fritz war eigentlich ein Franzose. Er kannte keine deutsche Literatur und konnte nicht Deutsch.“
    ———————-

    Soso, haben Sie das in einem Politikwissenschaftskurs gelernt?

    Das bezeugt ja meine These – siehe #72 !

  61. Wie stellt sich denn Frau Topçu die „türkische“ Identität vor?!

    Europäisch-laizistisch-kemalistisch, so wie die Gezi-Park-Demonstranten, die von ihrem Regime mit Wasserwerfern und Tränengasgranaten zusammenkartätscht werden?

    Oder wie die rückwärtsgewandten Frömmler Erdogan’scher Prägung aus dem bergigen Hinterland, die mit Sack (=Ehefrau) und Pack (=Kinderschar) in Divisionsstärke zu den Reichsparteitagen ihres Türkiyelideri auf deutschem Boden pilgern?

    Oder gar wie die Kurden „Bergtürken“ *hüstel*, die mit „Türkentum“ noch weniger zu tun haben wollen als Basken mit Spanien, Schotten mit UK oder Südtiroler mit Italien?

    Oder etwa wie die versprengten Ex-Osmanen, wie Krim-Tataren oder die türkisch sprechenden Moslemzigeuner Bulgariens? Wollen die „heim in’s Reich“? (Höchstens ins deutsche – nicht in’s osmanische!)

    Also – was bitteschön ist dann „türkische“ Identität?

    Topçu, mach ’n Kopp zu!

  62. Wann gibt es endlich in der breiten Öffentlichkeit ernsthafte Diskussionen über die grosse Gefahr in Europa, die durch die hemmungslose Zuwanderung einer Primitiv-Kultur gegeben ist, ohne das dabei die Nazikeule geschwungen wird?

  63. #4 rene44 (17. Mrz 2014 13:06)
    “Die abendländische Kultur existiert nicht, sie ist lediglich ein Konstrukt, das ersonnen wurde, um andere von ihr auszuschließen “
    Cem Özdemir
    ———————————————–
    Die abendländische Kultur wurde nur ersonnen, ist lediglich ein Konstrukt?
    Mein Gott, sind Sie ein dämlicher, unwissender und barbarischer Flegel, Herr Özdemir!

  64. #62 martin67 (17. Mrz 2014 15:15)

    Eine dieser Tugenden haben sich die Deutschen leider bis heute bewahrt – die gottverdammte Obrigkeitshörigkeit.

  65. #65 Mark von Buch (17. Mrz 2014 15:24)

    #62 martin67 (17. Mrz 2014 15:15)

    Es ist allerhöchste Zeit, sich auf unsere Kultur zu besinnen, das ist unsere Identität -mit all den sog. “Sekundärtugenden”.
    _____________________________________________

    Mein lieber Scholli . . . Sie sind ja die Inkarnation des Nationalsozialismus an sich.
    Sie sind ja . . .!!!
    ======================================
    Aus deinem Munde klingt das wie ein Lob!

    DANKE!

  66. Deutsche Identität müsse jedoch aufgelöst werden, damit das Leben in Deutschland für Fremde zumutbar sei.

    …. aha, dann gibt es doch eine Identität, wenn diese aufgelöst werden soll.
    Ich glaube, die deutsche Mentalität drückt sich durchschnittlich folgendermaßen aus: wir lassen uns bis zum Erbrechen von hinten p*mpern und wenn absolut nix mehr geht, weil alles im *rsch ist, dann wird das große Besteck ausgepackt und aufgeräumt und das sehr nachhaltig. Das ganze Elend wiederholt sich permanent und das schon seit sehr langer Zeit. Wieviele dieses mal ? 300 Mio. ?

  67. #12 XrvarZnpugqrzVfynz (17. Mrz 2014 13:14)
    Ich glaube Özlem Topçu ist ein soziales Konstrukt.
    —————————————–
    Ich glaube Özlem Topçu ist ein ASOZIALES KONSTRUKT! Sie ist genaus so asozial wie die vielen Türken, die hier davon schwadronieren,
    dass sie Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben!

  68. Den lächerlichen „Konstrukteinwand“ haben doch schon die Genderlesben gegen alles mögliche, was ihnen ideologisch nicht in den Kram paßt, versucht.

  69. #55 Joachim Nettelbeck (17. Mrz 2014 15:01)

    Deutsche Identität, das ist Wissenschaft und Kunst, technischer Fortschritt und Gemeinsinn, Medizin und christliche Religion.

    „Christliche Religion“ meinen sie sicher nicht im Sinne von
    „ausschließlich“, oder?

  70. @69 Haremhab (17. Mrz 2014 15:33)

    >>>>Der alte Fritz war eigentlich ein Franzose. Er kannte keine deutsche Literatur und konnte nicht Deutsch.<<<<
    So wie du in etwa? " Und konnte nicht Deutsch."
    Was ist das nun wieder für ein Türkendeutsch?
    Schönes (Quoten)- Türkenabi gebaut? :mrgreen:

  71. #68 Nemesis (17. Mrz 2014 15:31): Wenn es in dieser Weise keine Deutsche Identität gibt wie diese dame behauptet, denn gibt es dementsprechtend auch keine Türkische Identität. Oder ?

    Psst nicht so laut, Verfassungsschutz liest mit!

  72. In meinen alten Reisepass und auch Persoausweis von 1986, steht auf Seite 1
    Der Inhaber dieses Passes( Ausweises)ist DEUTSCHER

    Das in Englisch, Französisch und Deutsch !

    Wurde irgendwann abgeschafft.
    Deshalb habe ich mir einen Staatsangehörigenausweis zugelegt.
    Dieser Ausweis ist problemlos zu beantragen und zu bekommen !

    Dort ist vermerkt, Max Mustermann.. ist deutscher Staatsangehöriger.

    Diesen Ausweis bekommen nur Biodeutsche !

    Nachweis des Familienstammbuches( Stammbaum ) , bei mir bis 1792.

  73. Frau Topcu reiht sich in einer Linie mit jungen deutsch-feindlichen Türkinnen wie Mely Kiyak, Aylin Selcuk, Reyhan Sahin usw., die uns aufzeigen, dass wir nicht nur ein Islam-Problem im Lande haben, sondern ein generelles Türken-Problem.

    Aufgrund ihrer „Deutschen“ Identität ist für mich Frau Topcu eine „Deutsche“.

  74. Özlem Topçus Schwester im Geiste heißt Naika Foroutan, die uns mit freundlicher Unterstützung der Volkswagenstiftung beibringen will, wie wir unser Deutschsein neu zu verstehen haben. Es lohnt sich übrigens, den Artikel bei der „Zeit“ direkt zu lesen, da kommt man nämlich auch noch in den Genuss von seltenen 421 Leserkommentaren, von denen gleich die ersten Topçu energisch widersprechen. Der hier zum Beispiel:

    „Der wahre Grund für die meisten Leute wie Sie ist doch, das ihnen die wahre Identitaet der deutschen Kultur fehlt und sich im Herzen als Türken fühlen und auch so denken. Deutscher ist man eben oder nicht! Und hören Sie auf, dem Deutschen vorzuschreiben, wie er mit seiner Staatsbuergerschaft und nationalen Identitaet umzugehen haben soll. Es ist ja schon ein Skandal, dass es Deutsche gibt, die nicht mal die Sprache beherrschen“:

    http://www.zeit.de/2014/12/doppelte-staatsbuergerschaft-grosse-koalition?commentstart=1#comments

  75. Nur mal am Rande bemerkt… was ist denn die
    „Deutsche Identität“ ? Eines Attestiere ich
    jeden Einwanderer, das Leben zwischen zwei Kulturen.

  76. Deutsch sein ist eine so grandiose Eigenschaft, dass uns die ganze Welt darum beneidet – auch wenn sie es nicht immer explizit zugeben (weil ihr Neid ja im Grunde weiter nichts ist, als die wohl ehrlichste Form der Anerkennung) 🙂

  77. Türken (Moslems) mangelt es an Schamgefühl. Nichts können, nichts machen, aber große Fresse.

  78. …die auf der Vorstellung beruht, daß alle ethnokulturellen Identitäten mit Ausnahme der deutschen grundsätzlich achtungswürdig und erhaltenswert seien.

    So, jetzt soll die Frau in dem Zitat das „deutschen“ gegen „türkischen“ ersetzen und die Aussage im türkischen Fernsehen wiederholen. Sollte sie danach im Krankenhaus landen (was sehr wahrscheinlich wäre) hielte sich mein Mitleid sehr in Grenzen …

  79. Dazu möchte ich anmerken: Ich hätte auch gerne zwei Pässe. Oder besser noch drei oder vier. Man kann ja nie wissen. Am besten einen deutschen, einen schweizerischen, einen britischen und einen ganz exotischen (Tuvalu oder so). Dann wäre ich auf der sicheren Seite. Also Leute, machts mir nicht so schwer und rückt die Pässe raus. Alles andere ist Rassismus. Ob ich Deutscher, Schweizer oder Südseeinsulaner bin, sollte doch egal sein. Herkunft, Loyalität, Vaterlandsliebe – spielt alles keine Rolle mehr in der schönen neuen Welt der Frau Topcu.

  80. Die Türken sind von ihrer Geschichte her Landräuber.

    In der Zeit zwischen 1079 (Schlacht bei Manzikert) bis 1955 (Vertreibung der letzten in Istanbul lebenden Griechen durch ein Pogrom) haben sie den Griechen und Armeniern ihre angestammte Heimat in Kleinasien und Vorder-Thrakien vollständig weggenommen.

    An diese historische Vorgehensweise wollen sie in Deutschland offenbar anknüpfen.

    Solange sie noch eine numerische Minderheit sind, soll der geplante Landraub mental vorbereitet werden, indem die Existenz des deutschen Volkes schlichtweg negiert und geleugnet wird bzw. der Begriff des Deutschseins soll so verwässert wird, dass jeder Dahergelaufene behaupten kann, „Deutscher“ zu sein.

    Nochmal: Es geht um den Raub von Land und Ressourcen.

    Man könnte es auch anders formulieren:

    Özlen Topcu ist für die Theorie zuständig – Kirchweyhe ist die „praktische“ Umsetzung.

  81. Ihre Qualifikation:
    MA Islamwissenschaft
    Politik-Redaktion der ZEIT

    Es blinken alle roten Alarmlampen.

    Der entlarvendste Satz dieser Türkin mit hinterhergeworfenem deutschen Pass: „Es ist nämlich anmaßend, wenn Deutsche von anderen Deutschen einen Nachweis darüber erwarten, wie deutsch sie sind.“

    Heißt im Klartext: Den Unterschied zwischen biodeutsch und passdeutsch/fremdstämmig hat es in Sachen Staatsangehörigkeitsrecht in Buntland, also Kalifat Germanistan in spe, nicht mehr zu geben. Basta!

    Und wie immer lässt sich diese an Dreistigkeit kaum zu überbietende muslimische Forderung mit der simplen und zugleich bewährten Reziprok-Vergleichshypothese ad absurdum führen:
    Man stelle sich – 5 sec genügen schon – eine auch nur im Ansatz vergleichbare Überfremdungs-Situation in der Türkei mit einer auch nur ein wenig vergleichbaren Forderung christlicher Einwanderer(sprösslinge) vor.
    Was wäre die Folge?
    „ALLAHUUUU AKBAAAR … … …“

    Mit dieser Göre habe ich fertig.

  82. WIR BRAUCHEN SOLCHE TURK-ISLMISCHEN U-BOOTE, WIE ÖZLEM TOPCU, NICHT; AUCH WENN SIE LÄNGST VON DER ISLAMOPHILEN JOURNAILLE GEADELT WURDEN!

    DIE GLUBSCHÄUGIGE “neue Deutsche”, ALS EROBER- UND BESATZERIN:

    „“Wir bei KochDichTürkisch verbinden kreative Kochkultur mit unserer Identität als Kinder von Zuwanderern. Ihr habt ein Buch herausgebracht, das auch eine klare Message hat…

    Es gibt ein türkisches Sprichwort: „Heimat ist nicht da, wo Du geboren bist, sondern da, wo Du satt wirst.

    Das ist ja wohl die größte Heuchelei! So pragmatisch sind die nicht, wenn ihr mich fragt. Gerade die Türken, die so sehnsüchtig nach ihrem memleket schmachten, wenn sie ihr Dorf oder ihre Kleinstadt Richtung Istanbul verlassen. Ne ne, es geht nicht nur darum, satt zu werden.“…““, DROHT SIE UNS, SONDERN UM TÜRKI- UND ISLAMISIERUNG, GELL! (kochdichtürkisch.de)

    „“2012 veröffentlichte sie zusammen mit den Journalistinnen Alice Bota und Khuê Pham das Buch Wir neuen Deutschen, ein Porträt ihrer Generation, über das Der Spiegel schrieb: „Die persönlichen Geschichten der Autorinnen und ihrer Eltern sind zugleich ein Stück Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, die immer noch – fast 60 Jahren nach der Ankunft der ersten Gastarbeiter – zu unsichtbar ist, weil ihre Nachkommen noch viel zu selten dort sitzen, wo sie sich sichtbar machen können…

    2008 Theodor-Wolff-Preis in der Kategorie Lokales für den Artikel Hauptschule und Migrant – und welche Chancen hast du dann? im Hamburger Abendblatt
    2009 Regino-Preis für herausragende Justizberichterstattung in der Kategorie Print.
    „“ (WIKIPEDIA)

    DIE HABGIERIGE GIFTSPRITZE, IHRE NAMENSVETTERIN ODER TANTE, CANAN TOPCU(Seit 2004 Dozentin an der Hochschule Darmstadt, Fachbereich Media), DIESE JOURNALISTEN-VERZIEHERIN, SOLL SIE GLEICH MITNEHMEN!
    http://www.sn-online.de/Nachrichten/Welt-im-Spiegel/Uebersicht/Journalistin-Canan-Topcu-ueber-Sarrazins-neues-Buch

  83. Einige posts in diesem threat entlarven
    eine grauselige Einstellung zur Demokratie
    und Pluaralismus. Sollten dies aber Teile
    der „Deutschen Identität“ sein, gute Nacht.

  84. sorry.jetzt kommt die zeit,wo der islam seine wahre gesicht zeigt.wenn deutschland erobert wird ist europa auch verloren.

  85. Dabei setzt sie “deutsch” bewußt in Anführungszeichen, weil sie meint, daß es so etwas wie eine deutsche Identität in Wirklichkeit gar nicht gäbe, weshalb Sorgen um den Bestand dieser Identität unangebracht seien.

    So unrecht hat sie da nicht. Ganz ehrlich, ich bin auch nicht mehr stolz Deutscher zu sein. Worauf soll man noch stolz sein? Die Deutschen sind geschlechtslose, duckmäuserische, feige, devote religionslose, kulturlose Arbeitsdrohnen.

    Auf die Deutschen von vor 40-50 Jahren, konnte man noch stolz sein.Was ist davon heute noch übrige? Heute muss man sich schämen Deutscher zu sein.

  86. In einem aktuellen Kommentar zur Frage der doppelten Staatsbürgerschaft bei “Zeit Online” schreibt die Türkin Özlem Topçu über “deutsche” Identität. Dabei setzt sie “deutsch” bewußt in Anführungszeichen, weil sie meint, daß es so etwas wie eine deutsche Identität in Wirklichkeit gar nicht gäbe, weshalb Sorgen um den Bestand dieser Identität unangebracht seien.

    Özlem Topçu ist ‚Türkin‘, also Abkömmling der per Zwang von den ‚Linguisten_ des Faschisten Mustafa Kemal künstlich erschaffene Pseudo-Türkische Sprache sprechenden ethnischen Griechen, Kelten, Araber, Iranier, etc…. ‚Türken‘ sind zu 99.99% extrem nationalistisch in einem extremistischen Sinn, der in Europa seit 1945 unbekannt ist.

    Hätte die Rassistin Özlem Topçu oben zitierten Scheiss in der ‚Türkei‘ an ‚Türken‘ adressiert veröffentlicht, könnte sie für immer und ewig einpacken. Man hätte sie angeklagt, verurteilt und für den Rest ihres erbärmlichen Rassistenlebens eingekerkert.

    Das muss man wissen, um die von den biodeutschen Grün-‚Links’faschist_Innen verdorbenen ‚Türken‘ vom Schlage Özlem Topçu beurteilen und verurteilen zu können.

    Leider kann unser Landsmann Akif Pirinci nicht gegen die ‚Türkin‘ Özlem Topçu intervenieren, da gleichgesinnte Rasssist_Innen Akif auf Facebook für 4 Wochen gesperrt haben.

    Deshalb: Solidarität mit unsrem Landsmann Akif!

  87. #50 BePe (17. Mrz 2014 14:53)

    Beide Daumen hoch! 😆

    Die blöde Tussi beweist, daß man Deutscher respektive Nordländer nicht werden kann, schon gar nicht durch einen Personalausweis der BRD.
    Deutscher Erfindergeist und deutsche Kultur sind der Grund, daß die ganze Welt herströmt, um die Früchte dieses Geistes abzufassen.

  88. Deutsch sein heißt zuvörderst nicht in einem Land zu wohnen, sondern in einer Sprache.

    Özlem Topçu kann das natürlich nicht verstehen, weil Deutsch nicht ihre Muttersprache ist. Deshalb wird Deutschland auch nie ihr Land sein, ganz gleich wie sehr sie sich gegen diese Erkenntnis sträubt.

    Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.

    Friedrich Engels (1820 – 1895)

  89. Özlem Topkuh meint, sie wäre Deutsche, verweigert aber uns Deutschen, eine deutsche Kultur und eine deutsche Identität zu besitzen bzw. ist nicht in der Lage, unsere Kultur und Identität zu erkennen.

    Deutlicher kann Topkuh ja nicht beweisen, dass sie erstens nichtmal eine „Deutsche“ ist und auch nie eine Deutsche sein wird und zweitens zeigt sie damit, dass die Gegner des „Doppelpasses“ uneingeschränkt Recht haben.

    Richtig interessant wird es aber, wenn man das mal umdreht und die Identität der Türken in Frage stellt, so nach dem Motto, dass ein Mischvolk wie die Türken, welches ja aus Aramäern, Griechen, entführten Europäern, Turkmenen, Tscherkessen, Armeniern, Anatoliern, Syrern und Kurden zusammengewürfelt ist, ja schliesslich auch keine Kultur und keine Identität hat und dass es denmach auch keine Deutsch-Türken gibt, weil ja nichtmal ein türkisches Volk an sich existiert.

    Und in Folge ist es dann auch nichts mit „Die Türkei den Türken“ und die Türkei kann aufgelassen werden, so wie Turk-Rassist_In Topkuh hier ihren Wunschtraum von der Auflassung Deutschlands gedanklich vorbereitet.

    Ein Nicht-Volk hat auch keinen Anspruch auf ein Heimatland und nur darum gehts der Kolonial-Türkin mit Osmanenreichs-Denke.

  90. geradezu unverschämte Schmähung unseres Volkes! So sind sie, die Hand die man ihnen einst reichte wird nun geschlagen, oder noch schlimmeres…

  91. #106 amarok (17. Mrz 2014 19:09)

    Ganz ehrlich, ich bin auch nicht mehr stolz Deutscher zu sein. Worauf soll man noch stolz sein? Die Deutschen sind geschlechtslose, duckmäuserische, feige, devote religionslose, kulturlose Arbeitsdrohnen.

    Teilweise nicht unrichtig, aber das liegt doch dann an Dir/mir/uns bzw. an jedem Einzelnen.

    Mach den Rücken gerade, lass dir Eier wachsen, halte den Kopf oben und die Augen geradeaus, such dir ne Religion, wenn du was zum Glauben willst, pflege deine Kultur, ehre deine Vorfahren und die Familie, sei stolz auf deren und auf deine Leistung im Weitermachen und sei ganz einfach Deutscher.

    Mir doch egal, was eine Kuh wie Topkuh von uns hält, die ist ja sogar zu ignorant und zu blöde, eine Kultur dann zu erkennen und zu respektieren, wenn sie sogar mittendrin sitzt und alles Erreichte nur dieser Kultur zu verdanken hat.
    In Hinteranatolien würde die Kopftuch tragen, Kinder hüten und den Besen schwingen. 😀

    Halt, nein, ganz egal ist es mir doch nicht…wenn sowas wie die Turkrassist_In Topkuh und deren bucklige Turkvolksgenossen so jemanden wie mich/uns nicht mögen, dann bin ich da mächtig stolz drauf, denn dann kann ich mir sicher sein, alles, aber auch wirklich alles, genau richtig gemacht zu haben.

  92. #60 Anthropos (17. Mrz 2014 15:10)

    Was die bösen Deutschen so alles erfunden haben:

    Tja, dagegen schaut Topkuhs Kültür aber mal richtig alt aus.

    Mehr als den Weg aus den hintersten Steppen Asiens hat Topkuhs Kültür nicht erfunden und Kleingeister wie Topkuh sind sogar zu blöde, um sich mehr von anderen abzuschauen als das Bückbeten, das kriegerische Erobern und das Schwingen grossmäuliger Reden, denn selbst das hat kein Türke erfunden.

  93. Eine bulgarische Fachkraft (22) hat in Hamburg betrunken einen Rentner tot gefahren. Jetzt erging das Urteil:

    Das Urteil: ein Jahr und vier Monate auf Bewährung, außerdem 500 Euro Bußgeld. „Der Angeklagte hat keine Vorstrafen, war geständig und zeigte ehrliches Bedauern“, begründet die Richterin die milde Strafe. Außerdem habe er klare Vorstellungen über seine Zukunft in Deutschland.

    http://www.mopo.de/nachrichten/urteil-nach-unfall-fahrt-im-suff-fuhr-er-einen-menschen-tot—bewaehrung,5067140,26562720.html

  94. Eins hat die Topkuh erreicht: endlich denken wieder mehr darüber nach, was es bedeutet „deutsch“ zu sein.
    Was haben uns unsere Vorfahren nicht alles gegeben, daß wir diesen Stellenwert in der Welt besitzen!
    Selbst in den 12 Jahren wegen derer uns unser Deutschtum abgewöhnt werden soll, wurden Erfindungen gemacht, die 1945 die Alliierten in ungläubiges Staunen versetzt und zum größten Raubzug der Geschichte verleitet haben.

  95. Was erdreistet der sich, einem Volk seine kulturelle Identität, ja, kulturelle EXISTENZ abzusprechen?? Solche Leute sollten wegen Volksverhetzung angeklagt werden!

  96. Was juckt es die deutsche Eiche wenn ein Schwein sich daran reibt?

    Die hat scheinbar vergessen dass dieses Land schon seit 2000 Jahren existiert. Deutschland kam die restlichen Jahrhunderte gut ohne Kulturbereichrer aus. Seit bei uns die Masseneinwanderung gibt, gibt es nur Probleme. Man ziehe nur nach Südamerika wo ebenfalls deutsche Minderheiten (Mennoniten) leben. Sie leben nicht nur in Frieden mit den anderen, sie sind so fleissig dass sie dort Arbeitsplätze schaffen.

    Warum ist das wohl so? 3 mal darf sie raten

  97. WAS bildet sich diese Türkin eigentlich ein??
    Ich wäre dafür, dass diese Übermenschen alle wieder in ihr hochentwickeltes Land zurück gehen, aber ALLE!!
    Nur noch Frechheiten und Beleidigungen muss man sich von dieser Ethnie sagen lassen!!
    ICH BIN und BLEIBE DEUTSCH, aber SOWAS VON!!!!
    PS. Kaufen Sie sich ein Geschichtsbuch und lesen Sie nach, WAS die Deutschen ausmacht. Aber nicht nur über die „berühmten“ 12 Jahre lesen!!

  98. Was interessiert es die deutsche Eiche wenn ein Schwein sich daran reibt?

    Die hat scheinbar vergessen dass dieses Land schon seit 2000 Jahren existiert. Deutschland kam die letzten Jahrhunderte gut ohne Kulturbereichrer aus. Seit es bei uns die Masseneinwanderung gibt, gibt es nur Probleme.Man sollte mal einen Blick auf die deutsche Minderheit in Südamerika werfen (Mennoniten) Sie leben nicht nur in Frieden mit den anderen, sie sind so fleissig dass sie dort Arbeitsplätze schaffen.

    Warum ist das wohl so? 3 mal darf sie raten

  99. @ #91 lieschen m

    Danke die Warnung :D, sollen die doch mitlesen. Und wenn die vorbeischauen wollen, bitte. Denn könnte man mal darüber diskutieren was falsch dran is, nur eine Frage im Raum zu stellen. 😉
    Kaffee haben wir gerade noch da, den Kuchen sollten die gefälligst aber selber mitbringen.

    Und nein, ich lasse mir den Mund nicht verbieten, das ist auch ein Teil meiner Identität.

  100. Diese Laber-Türkin ist genauso unverschämt wie ihre Landsleute, die in Deutschland leben.

  101. Ich bin froh, ein Deutscher zu sein. Ich schwenke eher die deutsche Fahne statt der Fahne der Al-Qaida.

  102. Von mir aus kann sich Topçu ihren deutschen Pass auf den Allerwertesten tätowieren lassen. Deutsch wird sie davon auch nicht mehr.

    Vielleicht kann ihr Akif Pirinçci mal versuchen zu erklären, wie man es schafft, als Deutscher „mit türkischen Wurzeln“ seine Wahlheimat zu lieben und von deren Bewohnern geschätzt, geachtet, geliebt zu werden. Aber das wird wohl verlorene Liebesmüh‘ sein.

  103. #115 johann (17. Mrz 2014 20:58)
    Eine bulgarische Fachkraft (22) hat in Hamburg betrunken einen Rentner tot gefahren. Jetzt erging das Urteil:
    Das Urteil: ein Jahr und vier Monate auf Bewährung, außerdem 500 Euro Bußgeld. „Der Angeklagte hat keine Vorstrafen, war geständig und zeigte ehrliches Bedauern“, begründet die Richterin die milde Strafe.
    Außerdem habe er klare Vorstellungen über seine Zukunft in Deutschland.
    http://www.mopo.de/nachrichten/urteil-nach-unfall-fahrt-im-suff-fuhr-er-einen-menschen-tot—bewaehrung,5067140,26562720.html
    – – –
    Weiter saufen und dann Rentner totfahren, was?
    Bei so einem menschenverachtenden Irrsinn ist man versucht zu sagen: billiger Rentner, das. Jedenfalls für einen besoffenen Bulgaren.

  104. Zum Thema: Wen interessiert es, wenn so ein Türke schwallt? Ich bin mir meiner deutschen Identität sicher, brauche keine Gänsefüßchen, um sie zu bezeichnen und keinen Türken, der mir was dazu erklärt.
    Punkt. Aus.

  105. Ja – ich hätte auch gerne einen Doppelpass, und zwar erstens einen, der meine Staatsangehörigkeit bestätigt, genannt passdeutsch, und dann noch einen zweiten, der mich mit dem Land meiner Eltern verbindet, nämlich Deutschland, Deutschland und noch einmal Deutschland, mit dem Land, in dem unsere Vorfahren vor nachweislich 3000 Jahren bereits gelebt haben. Welcher Türke kann das schon von sich behaupten.

Comments are closed.