Nicht nur in Deutschland werden Kirchen zunehmend ausgeraubt, beschädigt und durch Vandalen entehrt. Auch unser Nachbar Frankreich hat ein Problem mit gott-, hirn- und gewissenlosen linken Volks- und Kulturzertretern.

Die Katholischen Nachrichten berichten:

Die Pariser Basilika Sacre-Coeur ist von Vandalen beschmiert worden. Wie die Tageszeitung „La Croix“ (Onlineausgabe) berichtet, wurden am Mittwochmorgen im Eingangsbereich der Kirche große rote und schwarze Aufschriften wie „Nieder mit Gott“, „Feuer den Kapellen“ oder „Fuck tourism“ vorgefunden. Unbekannte besprühten demnach Bronzetüren, Mauern, Bodenplatten und Säulen des Gotteshauses, das zu den Wahrzeichen der französischen Hauptstadt gehört. Der Pariser sozialistische Bürgermeister Bertrand Delanoe sowie Politiker anderer Parteien verurteilten die Tat.

Der Slogan „Lang lebe die Kommune“ greift auf den linksgerichteten Aufstand der „Pariser Kommune“ gegen die Regierung 1871 zurück, dessen 143. Jahrestag am Dienstag begangen wurde. Er nahm am Montmartre-Hügel, auf dessen Höhe die Basilika errichtet wurde, seinen Anfang. Sacre-Coeur ist nach der Kathedrale Notre-Dame die zweitprominenteste Kirche von Paris. 1914, vor 100 Jahren, wurde sie nach knapp vier Jahrzehnten Bauzeit fertiggestellt, am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Der Zuckerbäckerbau des Architekten Paul Abadie (1812-1884) wird jährlich von Millionen Touristen besucht.

Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen? (VB)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

43 KOMMENTARE

  1. Das „Kärchern“ muß wie Sarkozy schon sagte nach der Renigung der Kirchentür einfach gründlich weitergehen. Aller Dreck muss beseitigt werden. Und nicht nur in Frankreich…

  2. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen? (VB)

    … weil sie von den Muslimen platt gemacht werden, während die zivilisierten Religionen Juden- und Christentum sich nicht wehren.

  3. „Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen?“

    Ganz einfach, weil die Moslems nicht diskutieren, sondern den Verblendeten sofort einen auf die Nuss geben. Kollateralschäden werden dabei großzügig in Kauf genommen.

  4. Indem man (ohne Fakten) behauptet, die Bootsflüchtlinge im Mittelmeer kämen überwiegend aus Syrien, möchte man die Überfahrten legitimieren:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2014/03/20/uberwiegend-syrer/

    Syrer haben fast 30 arabische Länder sowie die sunnitische Türkei und den schiitischen Iran zur Verfügung, um Schutz vor dem Bürgerkrieg zu finden.

    Die gefährliche Überfahrt nimmt man nicht wegen des Asylschutzes, sondern wegen der Asylleistungen in Kauf.

    Solange die Asylleistungen allen zustehen, die sich auf die Überfahrt begeben, werden sich Leute, die jene Leistungen in Anspruch nehmen wollen, weiter auf Überfahrt begeben.

  5. Linksradikale Vollidioten, bei Moscheen trauen sie sich wohl nicht ran, weiter so, ihr linken Arschlöcher, immer auf die Schwachen, die sich nicht wehren, während man hintenrum dem Totalitarismus Tür und Tor öffnet.

    Tipp, für die Mainzer.

    22./23. März 2014 17.00 UhrGottesdienst & Begegnung
    Situation der Christen in Indonesien
    St. Bonifatius, Mainz

    Aktion Lebenszeichen – Solidarität mit bedrängten Christen

    Sa., 22. März, 17.00 Uhr: Im Gottesdienst wird in besonderer Weise für die Christen in Indonesien gebetet;
    anschl. 18.15 Uhr, Gemeindesaal: Informationsabend des indonesischen Gebetskreises zur Situation der Christen in Indonesien

    So., 23. März, 10.00 Uhr: Im Gottesdienst wird in besonderer Weise für die Christen in Indonesien gebetet.

    So., 23. März, 18.00 Uhr: Im Gottesdienst wird in besonderer Weise für die Christen in Indonesien gebetet.

    http://www.missio-hilft.de/de/missio/kontakt/dioezesanstellen/mainz/veranstaltungen-21/

  6. @ 5to12

    Obwohl Marine Le Pen meint, mit dem Laizismus lasse sich die Islamisierung Frankreichs eindämmen. Als ob Mohammedaner es kratzt, wenn „Kuffar“ sagen, man habe sich an ein staatlich verordnetes Vakuum in puncto Religion in Verbindung mit Politik zu halten.

  7. #9 Bonn (20. Mrz 2014 22:21)

    Frau Le Pen geht diesbezüglich taktisch gut um. Denn mit Laizismus weckt sie die Historie
    Frankreichs auf.
    Es ist damit dann wohl klar, dass neben dem
    „überwundenen Christentum“ alle Religionen
    gemeint sind, die einen faschistischen Anspruch auf Lebensgestaltung in einer freien
    Gesellschaft haben wollen… FASCHISLAM!!!

  8. OT: ueber realitaetsferne, politgesteuerte
    bildungspolitiker_Innen in schl.-holstein.

    bildungsministerin waltraud wende
    („heimatkunde* ist boese“) nennt Gymnasien ohne Förderschüler „beschämend“

    64,1 Prozent der Schulkinder mit besonderem Förderbedarf werden mittlerweile in Schleswig-Holstein an allgemeinbildenden Schulen unterrichtet. Die Folge sei oft eine „Überforderung der Lehrer und der Schüler“, meinte die CDU-Bildungspolitikerin Heike Franzen

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Landespolitik/Wende-nennt-Gymnasien-ohne-Foerderschueler-beschaemend

    soso: „gold ohne verunreinigungen,
    bzw elite ohne schwache ist also doof“

    klar, anders haette die weltfremde dame
    auch ihr „nrw-abi“ nicht durchgedrueckt.

  9. Dechristianisierung

    Ist nichts Neues in Frankreich des sozialistischen Pöbels.

    Man lese:

    Horst Gebhard: Liberté – Egalité – Brutalité

    Gebhard beschreibt die Gräultaten der Französischen Revolution, also das Fundament der modernen Demokratie. Und es immer der Pöbel und nie die Vernunft

  10. Ausgerechnet Sacré-Coeur. Eines der schönsten Pariser Bauwerke überhaupt. Das, was der Nationale Sozialist Hitler damals trotz Verbrannte-Erde-Befehl beim Rückzug nicht geschafft hat, würden jetzt andere Sozialisten gerne nachholen.

  11. Und auch das ist nur weiteres Öl ins Feuer, denn es gibt genügend nicht-militante Atheisten, die solchen Vandalismus verurteilen und bei denen sich die Linken damit Ablehung einfangen.

    Und um es mit Wulff zu sagen:

    Die Barbarei ist Teil des Sozialismus.

  12. So lange sich die Europäer nicht wehren, geht das alles gut. Aber was passiert, wenn sich die die Bürger zusammenschließen und die politischen Pöbeleliten verdreschen?

    Auch Marat, Robespierre, Sant-Juist, et al spürten eines Tages den kalten Stahl in ihren Körpern.

    http://www.republique.de/index.php?person=saintjust

    Ach, was leben wir in spannenden Zeiten!

  13. weil linke feige Hunde sind. Es sind immer die linke die vermummt rumlaufen und vandalieren. Es hat schon einen Grund weshalb sie sich hinter einer brille und schwarze Klammoten sich verstecken.

  14. #4 Bonn (20. Mrz 2014 21:58)

    Wieso schreien die MenschInnen nicht auf? Das ist doch ein klarer Fall von “antichristlichem Rassismus”.
    ————————————–
    Diese GutMenschInnen sind extreme Antichristen.

    Was allein im dt. Staats-TV an Blasphemie gezeigt wird, hätte sich die DDR niemals erlauben können. Die Welt hätte auf sie mit allen Fingern gezeigt.

    Da muss man sich nicht wundern, dass die Aufgehetzten es dem „Lattengustl“ mal zeigen wollen, dass er machtlos ist.

    Schändung und Übergriffe auf deutsche Kirchen (Kirchenschändung)

    In 2013: bis 31. Dezember -> 71 Kirchenschändungen :
    http://www.kcpm.de/index.php/Newsflash/Kirchenschaendungen.html

    Wenn jedoch ein Schweinekopf auf einem Acker gefunden wird, dann heisst es
    „Anschlag auf eine Moschee“

  15. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen? “
    ——————-

    Warum? Ganz einfach: ZU FEIGE!

  16. „Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen?“

    Weil die erstens zu feige sind und der Islam, ganz im Gegensatz zu anderen Religionen, mit denen die ja zumeist nichts zu tun haben, ihre heilige Kuh ist und deren „Gläubige“ ihre Lieblinge, auch weil die ihnen hier neue Wählerstimmen bringen.

  17. #23 martin67

    Das ist doch ein klarer Fall von “antichristlichem Rassismus”.

    Auch das ist Bestandteil der Französischen Revolution. Da wurden die Kirchen geschliffen und zerstört und nachher ist Napoleon raubend durch Europa gezogen. um die Kirchen wieder zu remöbilieren.

    Dafür schuf Robbespierre den Kult des „Höchsten Wesens“, um den Pöbel einen neuen Kult zu geben.

    http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/kalenderblatt/0806-robespierre100.html

    Heute ist der Kult vielleicht gegen den Islam getauscht worden. Wer weiß?

  18. Zitat aus dem Beitrag:

    Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen? (VB)

    Weil sie dann von den Rechtgläubigen im günstigsten Fall nur eine auf’s Maul kriegen würden. Siehe z.B. Scherer 8 in Berlin. Da weinten die linksverblödeten Großmäuler von der Rot-SA mitleiderregend rum, als sie von muselmanischen Nachbarn einfach so eins auf die Fresse bekamen. :mrgreen:

  19. #13 Bonn

    Übrigens ist Frankreich einer der Staaten, die den Genozid an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten des Osmanischen Reichs im frühen 20. Jahrhundert anerkennen.

    Das rechne ich den Franzosen hoch an, dass sie das ungeachtet türkischer Drohgebärden durchgesetzt haben.
    Was sagen denn unser Bundes-Gauckler und die Bundes-Mutti dazu?

  20. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen?

    Weil sie im Grunde vom selben Geiste getrieben sind?

  21. Der Bau von Sacré-Cœur wurde nach der Niederlage 1871 von französischen Katholiken initiiert, nachdem sie gesehen hatten, wie den nach dem Einmarsch in Paris zum Zapfenstreich angetretenen deutschen Soldaten „Helm ab zum Gebet!“ befohlen worden war.

  22. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen? (VB)

    Weil sie die Hosen gestrichen voll haben, diese Feiglinge. Ohne Risiko umgebracht zu werden, geht dies nur bei den Christen. Die halten sogar noch die andere Backe hin.

  23. Es wird er Tag kommen da werden
    die Pflugscharen wieder in der Esse landen.
    Dann gilt wieder „Auge um Auge, Zahn um Zahn“

  24. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen?

    Dumme Frage.
    Antwort: Weil sie Unterstützer des nazifizierten Global-Faschismus sind und seit Jahren, wie die EKD und Polit-Medien-Maffia, mit ihm zusammen arbeiten.

    Die rote Farbe ist eine Metapher dafür, daß die Kasernen auch viel Schweineblut vertragen können.

  25. Eingangs wurde das Wort ´Wandalen´ erwähnt:

    Wander-Alanen (heute: Wandalen) sind persisch-stämmige Turk-Völker.

    BArabaren (heute: Araber) sind persisch-stämmige Kamel- und Esel-Treiber.
    Eseltreiber in Damaskus.
    Kameltreiber in Aigypten.

    Ein ´Arabien´ hat es in der Antike nicht gegeben.
    Dann hätte es dem Zeitgeist entsprechend ´Barabarien´ heißen müssen.

    BArabaren (heute: Berber) Nordafrikas, ist keine andere Ethnie.

    BArabaren (heute: Tarataren) auf der Krim, ist auch keine andere Ethnie.

  26. Warum beschmieren die Linken eigentlich keine Moscheen?

    Weil es da keine Touristen gibt. Moscheen dürfen nur von Moslems betreten werden und die sind dort keine Touris, sondern zu Hause!

  27. NEUE JAKOBINER/LINKE ATHEISTEN

    DIE TOLERANZ DER LINKEN CHRISTENHASSER – DESHALB FRATERNISIEREN SIE AUCH MIT MOSLEMS!!!

    “Unbekannte“ haben ein Wahrzeichen der französischen Hauptstadt vollgesprayt:

    Im Eingangsbereich der Kirche Sacré-Cœur de Montmartre prangen jetzt riesige rote und schwarze Parolen wie «Nieder mit Gott», «Feuer den Kapellen», «Lang lebe die Kommune» oder «Fuck Tourism». Das meldet die Tageszeitung «La Croix».

    Die Bronzetüre der Basilique du Sacré-Cœur de Montmartre wie auch Mauern, der Boden und Säulen des Gotteshauses wurden bemalt.

    Hintergrund der Attacke, so viel lässt sich aus den Slogans herauslesen, ist der Aufstand der «Pariser Kommune» gegen die Regierung 1871. Der Aufstand nahm seinen Anfang auf dem Montmartre-Hügel, am Dienstag wurde dessen 143. Jahrestag gefeiert…
    http://www.20min.ch/panorama/news/story/Mit–Fuck-Tourism–Sacre-C-ur-verschandelt-29889489

  28. @ #7 raymond a (20. Mrz 2014 22:14)

    SIE MEINEN ISLAMISCHE SYRER.

    CHRISTLICHE SYRER WOLLEN WIR DOCH NICHT NACH ARABIEN SCHICKEN!

Comments are closed.