Nur Minuten, nachdem der ignorante US-Präsident Obama Einreisesperren gegen diverse Russen verhängt hatte, kam die Retourkutsche. Russland belegte als Reaktion auf die US-Sanktionen neun US-Politiker ebenfalls mit Einreisesperren. Beim Hin- und Herzappen zwischen den Nachrichten in ZDF, ARD und ORF gestern abend, wurde das offensichtlich in den deutschen Sendern nicht erwähnt, der ORF brachte die Nachricht! Derweil betätigt sich das kriegstreiberische Drecksblatt BILD an der Suche nach neuen Sanktionen, um Mutti zu helfen!

Man muß das mal durchlesen, da wird es einem schlecht, was diesen verantwortungslosen Halunken im Kopf rumspuckt! Und in der Welt läßt der zunehmend schwachsinnige Richard Herzinger vernehmen, Russland hätte ja Mitglied der NATO werden können! Ja, und wer noch alles? Japan und China? Burkina Faso und Argentinien? Wen hätten’s denn noch gern? Was für eine Mischpoke aus grenzdebilen Volltrotteln in Politik und Presse, die sich als Herrscher der Welt aufspielen!

image_pdfimage_print

 

271 KOMMENTARE

  1. Naja, man muss die Panik ja verstehen. Die Krim war lange Teil Russlands. Nun war sie es fast 60 Jahre nicht mehr. Es gibt in Mitteleuropa noch ein anderes Land, das viele Gebiete abgetreten hat. Wenn Regionen plötzlich das Recht zugestanden wird, selber zu entscheiden, wohin sie wollen…Vielleicht will ja Königsberg plötzlich wieder zurück…Und was ist mit dem Elsaß? Südtirol, so meine Urlaubserfahrung dort, will weniger nach Österreich, sondern mehr nach Deutschland…

    Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle frei und demokratisch entscheiden dürften, wo sie hin wollen?

  2. fragliches Abstimmungsergebnis:

    Wenn bei einer Wahlbeteiligung von 80% tatsächlich 95% für den Beitritt der Krim zu Russland gestimmt, wie behauptet, dann ist ein fragwürdiges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass 60% auf der Krim russisch-stämmig, 25% völkische Ukrainer und 15% Tataren sind.

    Vorausgesetzt einmal ALLE Russisch-stämmigen wären zur Wahl gegangen und hätten zu 100% dem Anschluss an Russland zugestimmt, dann würde das heißen,

    1.) dass 75% der gesamten Bevölkerung für den Anschluss wären und

    2.) dass die Hälfte der Ukrainer und Tataren zur Wahl hätten gehen müssen, damit 80% Wahlbeteiligung zustande kommen und

    3.) dass 80% der ukrainischen und tatarischen Wähler damit für den Anschluss gestimmt hätten.

    Bei dieser Wahl durfte darüber abgestimmt werden, ob man die Krim als eine scheinselbstständige Marionette Moskaus à la Abchasien oder gleich als Teil Russlands wollte. Innerhalb einer Woche kann keine Wahl organisiert werden und man wählt nicht mit offen sichtbaren Wahlzetteln in gläsernen Urnen! Entgegen aller Propagandalügen war und ist der Zutritt von OECD-Beobachtern der Zutritt zur Krim verwehrt!

  3. Putins Propagandaschwachsinn

    Seit Jahren veranstaltet Putin ein Horrorszenario, dass der pöhse Westen und der amerikanische Imperialismus ihn einkreisen wollten und überhaupt bedrohten. Eines seiner schlagkräftigsten Argumente dafür ist stets der Raketenabwehrschirm der Amerikaner mit den Basen in Polen und Tschechien. Nach seiner Behauptung würde dieser einen russischen Gegenschlag mit nuklearen Interkontinentalraketen (IBMs) auf die USA verhindern und Russland so erpressbar und hilflos machen.

    Wenn man sich nunmal eine passende Weltkarte zur Hand nimmt, wie diese hier, zur Hand nimmt, wird man schnell sehen, wie schwachsinnig diese Behauptung ist.

    Interkontinentalraketen nehmen natürlich den kürzesten Weg und russische Raketen, die auf Amerika gerichtet sind, fliegen dort über Alaska und Kanada ein; zumindest so lange es weiterhin gilt, dass die Welt keine Scheibe ist. Wer meint, Raketenabwehrstellungen in Polen und Tschechien würden dabei irgendwie in der Lage sein, daran etwas zu ändern, sollte sich besser nicht in Russland als Militärberater bewerben.

    Die obige Karte zeigt allerdings ganz deutlich, dass mögliche IBMs aus dem Iran gegen die Vereinigten Staaten allerdings durchaus über Polen und Tschechien abzufangen sind.

    Der besondere Witz an der Sache ist zudem nun auch noch, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt. Dessen Basen stehen naturgemäß in Alaska und Kanadas Norden. Wenn Putin das allerdings zugäbe, dann müsste er mal erklären, warum die pöhsen Amis ihn damit nicht seit Jahren erpressen, ihn nuklear auszuschalten.

  4. Putins Angst vor dem Volk

    Die Einverleibung beziehungsweise Ausverleibung der Krim enthält viele Lehren. Eine, die nicht im Zentrum steht, aber vielleicht doch ganz interessant ist, handelt von der Angst des Diktators vor dem Volk.

    Ein sehr interessanter Beitrag von der bekannten zu verlinkender Text, die nun bestimmt nicht MSM-verdächtig ist, über das irrwitzige Wahlergebnis auf der Krim und was für Rückschlüsse das auf Putin zulässt.

    Gesamter Text hier zum anklicken!

  5. Putin handelt absolut richtig. Ich wollte auch keine Nato-Panzer und Nato-Atomraketen an meiner Grenze haben. Syrien, Libyen oder der Irak sind doch abschreckende Beispiele, die zeigen wozu westliche Politiker fähig sind!

  6. Jetzt fehlt nur noch dass dieser komische Obama und die Kalten-Krieger der Nato die Islamisten in Tschetschenien mit Waffen, Geld und Logistik versorgen wie die Islamisten in Syrien. Dort werden mit westlicher Unterstützung von den Islamisten Christen ermordet und Minderheiten vertrieben.

    Obama, der Heilsbringer aller rotgrüner Spinner hat sich endgültig entheiligt. Eigentlich müsste man diesem schwarzem Marionetten-Präsidenten amerikanischer Großkonzerne den Friedensnobelpreis entziehen und alleine schon für die hunderttausende von Toden in Syrien in Den Haag anklagen.

    Sollte unser maximalpigmentierter Kriegstreiber das Gleiche in Russland machen und die Moslems im selbsternannten Kalifat Tschetschenien unterstützen um Russland zu destabilisieren, dann wird Obama aber auf Granit beißen.

    Putin wäre gut beraten dann Obama und der Nato ihre Grenzen aufzuzeigen und auf diese extreme westliche Provokation und Aggression massiv zu antworten. 😉

  7. Powerboy: Ich wollte auch keine Nato-Panzer und Nato-Atomraketen an meiner Grenze haben.

    Merkwürdig nur, dass das Putin z.B. im ehemaligen Königsberg oder im westlichen Teil Russlands zu Estland und Lettland hin überhaupt nicht stört.

    Powerboy: Syrien, Libyen oder der Irak sind doch abschreckende Beispiele …

    Sie haben ganz Recht, wenn Sie Putin mit Assad, Gaddafi und Saddam Hussein auf eine Stufe stellen; und ja, solche Tyrannen haben’s schwer mit Amerika.

  8. Wenn auch die BRD fahrlässig und selbstzerstörerisch ihr Verhältnis zu Rußland verschlechtert, trifft das auf Deutschland noch lange nicht zu.

    Auch ist das Verhältnis Deutschlands zu den VSA nicht so hündisch wie das der BRD.

  9. Gleichgeschaltete Medien, gleichgeschaltete Behörden, gleichgeschaltete Politiker – D ist ein Vasallenstaat.
    Als Vasallenstaat eingerichtet, als Vasallenstaat gelenkt.
    Dabei könnte sich D aufgrund seiner vorzüglichen geopolitischen Lage von beiden Lagern umwerben lassen – mit allen damit verbundenen Vorteilen.
    Während überall, in allen Nationen, die Menschen mehr Eigenständigkeit und demokratische Beteiligung wünschen, fordern Kapital und Politiker immer größere Verwaltungsverbünde bis hin zu einer einzigen Weltherrschaft.
    Kleine Verwaltungsverbünde fördern die Eigenverantwortung, die Bürgerbeteiligung und die Schwarmintelligenz.
    Aber ich fürchte, im Zeitalter der Lüge wird es noch Jahrhunderte dauern bis die freie Bildung auch bei den letzten Menschen angekommen ist.
    Schönes Beispiel auch für gleichgeschaltete Medien:
    Heute in der Neuen Westfälischen ein Bericht über die Erhebung von Daten an Schulen und die Einstufung dieser Auswertungen als Verschlußsache – Hallo!! – wie kann es sein, dass eine Statistik über Schulen in D zur Geheimsache erhoben wird?!
    Solche Perversionen können nur in sehr, sehr großen Verwaltungsverbünden funktionieren, wo die einzelnen Bürger aber … garnichts zu sagen haben!

  10. Die EU-Propaganda-Maschine läuft auf Hochtouren. Sie rechnet mit der Demenz der Bevölkerung : schnelles Vergessen der aktuellen Ereignisse, Erinnern an Ereignisse von vor 50-60 Jahren ! Ich hoffe, dass diese Demenz der Bevölkerung noch heilbar ist, mindestens aufhaltbar ist.
    Das jetzige Russland ist nicht die UdSSR, die jetzige EU ist nicht die EWG.
    Die Zeit ist vorangeschritten. Wir haben es jetzt mit einer aggressiven, auf Landnahme ausgerichteten Politik der EU zu tun, die unter einem demokratischen Mäntelchen versucht ihre Einflusszone weiter auszudehnen, zum Nachteil der Bevölkerung, zum Vorteil der Wirtschaft.
    Gender-Wahnsinn, Intoleranz Andersdenkenden gegenüber, Hofierung der Homo- und Freimaurer-Lobby, Zerstörung der Identität, Zerstörung der Familie, Etablierung des ICHs als neuen Gott – das sind die Markenzeichen der Neuen EU, der NWO.
    Wer kann es Russland verdenken, dabei nicht mitmachen zu wollen ?

  11. Streitkräfte der Türkei halten seit 40 (!!!) Jahren den nördlichen Teil Zyperns völkerrechtswidrig besetzt.

    Wird der Türkei mit Sanktionen gedroht, werden Aufnahmegespräche gestoppt?

    Nein dieses Land ist sogar in der NATO.

    Doppelmoral vom feinsten.

  12. Da kann man nur ausspuken vor den Bild Redakteuren, bei denen solche Sachen im Kopf herumspucken!

  13. Die Mutti ist schon so intelligent, dass sie weiss, Sanktionen von Deutschland würden eher kontraproduktiv ausfallen. Sie muss ein bisschen mitbellen, um den Schein zu wahren. Anderseits wird mit dem Schutz dieser korrupten Kaste auf Pi übertrieben. Wenn gezielt Funktionäre und Oligarchen ihre Konten gesperrt bekommen, ist dies absolut richtig, nur hätte dies schon viel früher passieren müssen. Der Artikel weist genau das gleiche miese Niveau auf, wie diejenigen der Mainstreampresse, völlig einseitig und blind. Mit Ausgewogenheit schlägt man die Presse der roten Socken, nicht mit Wutanfällen.

  14. „Wer die Energiewende wollte, hat mit sehendem Auge die Abhängigkeit von russischem Erdgas akzeptiert“, (Kurt Lauk, Präsident des Wirtschaftsrats der CDU).

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Und jetzt geht ihnen der A…. auf Grundeis und sie hoffen auf einen weiteren milden Winter.

  15. @#1 Fredegundis (21. Mrz 2014 06:56)

    Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle frei und demokratisch entscheiden dürften, wo sie hin wollen?

    Die jetzige Politelite der Bundesrepublik würde jeden demokratischen Versuch (Referendum) der Deutschen in den ehemaligen Deutschen Gebieten sich auf friedlichem Wege der Bundesrepublik Deutschland anzuschließen strikt ablehnen.

    Eher helfen wir den Griechen und Rotationseuropäern als den eigenen Leuten.

    So ist es um Deutschland bestellt heutzutage.

  16. Der CDU-Politiker Fuchs faselte gestern früh im Deutschlandfunk: Ein besiegelter Vertrag zwischen Russland und Rheinmetall müsse storniert werden. Für den Gewinnausfall solle dann notfalls der Staat (also der Steuerzahler) einen Ausgleich herstellen!

  17. Es ist noch viel zu wenig problematisiert worden, welche Rolle die ausländischen NGOs bei der Finanzierung der Umstürze in den verschiedenen Ländern gespielt haben.
    Wenn man sich die aktuelle Regierung der Ukraine anschaut, scheinen doch einige Politiker auf den Gehaltslisten ausländischer NGOs zu stehen.

  18. #7 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 07:38)

    Powerboy: Ich wollte auch keine Nato-Panzer und Nato-Atomraketen an meiner Grenze haben.

    Merkwürdig nur, dass das Putin z.B. im ehemaligen Königsberg oder im westlichen Teil Russlands zu Estland und Lettland hin überhaupt nicht stört.
    ———-
    Strategisch – vergleichsweise – unbedeutend!

  19. Was die westlichen Medien Ihnen vorenthalten wollen: Auch Krimtataren und Ukrainer stimmten für den Anschluss an Russland
    Prof. Michel Chossudovsky

    [..]Das Referendum war also eine Abstimmung gegen den von den USA und der Europäischen Union unterstützten Putsch in Kiew. Zugleich bestätigen die Ergebnisse, dass sich auch die Tataren und Ukrainer, die an dem Referendum teilnahmen, mit großer Mehrheit für einen Anschluss an Russland aussprachen.

    Dieses Abstimmungsergebnis von 97 Prozent markiert auch eine deutliche Ablehnung der unrechtmäßigen rechtsradikalen Regierung in Kiew.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/prof-michel-chossudovsky/was-die-westlichen-medien-ihnen-vorenthalten-wollen-auch-krimtataren-und-ukrainer-stimmten-fuer-den.html

  20. #7 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 07:38)

    Powerboy: Syrien, Libyen oder der Irak sind doch abschreckende Beispiele …

    Sie haben ganz Recht, wenn Sie Putin mit Assad, Gaddafi und Saddam Hussein auf eine Stufe stellen; und ja, solche Tyrannen haben’s schwer mit Amerika.
    —————
    Besonders schwer haben es Ziehkinder (z.B. Saddam), wenn sie sich gegen ihre Ziehväter auflehnen!

  21. OT
    Deutschland ist zwischen Timbuktu und Wladiwostok das begehrteste Land auf der Erde für Armutsflüchtlinge geworden:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/unhcr-die-meisten-asylsuchenden-wollen-nach-deutschland-a-959936.html

    Die Asylanträge der Armutsflüchtlinge werden meistens erfahrungsgemäß abgelehnt, aber sie dürfen wegen der vielen Gutmenschen natürlich trotzdem in Deutschland bleiben!

    Solange, bis Deutschland völlig pleite ist und unsere Kultur durch Parallelgesellschaften in Slums, Drogenhändler, Mord und Totschlag, hohe Kriminalität, Müllsack-Outfit von Frauen, Geblöke von Minaretten sowie Dreck und Krach usw. nachhaltig zerstört wird!

    Die gewählten Volksvertreter der CDU/CSU/SPD/SED/Grünen unternehmen nichts dagegen!
    Im Gegenteil, sie fördern durch ihre Politik den Zuzug von Islamisten, Türken, Arabern, Zigeunern, Negern aus der ganzen Welt nach Deutschland!

    Deshalb rette sich wer kann!

    Entweder durch Flucht ins Ausland oder durch die Wahl einer rechten Partei!

  22. 2 Graue Eminenz
    Mathematik ist nicht Deine Stärke. Deine Argumentation mit Prozenten erinnert mich an die DDR, nur Schwachsinn !
    Mathematik geht anders !

  23. Erstmals seit dem 2. Weltkrieg hat eine Nation ihr eigenes Territorium dadurch erweitert, indem es das einen anderen zerschnitten hat. Im Falle der Krim verstößt Putin damit auch noch explizit gegen das Budapester Protokoll von 1994, in dem Russland vertraglich die territoriale Integrität der Ukraine garantiert. Im Gegenzug hatte die Ukraine auf die Nuklearwaffen auf ihrem Gebiet verzichtet und Russland seinen Schwarzmeerflottenstützpunkt in Sewastopol überlassen.

    Der Westen – speziell Europa – ist um Appeasement bemüht und versucht – nachdem Putin auf der Krim hat die Panzer rollen lassen – eine Eskalation zu vermeiden. Das ist grotesk und erinnert an die Sudetenkrise 1938 mit anschließender Zerschlagung der Tschechoslowakei. Putins hier vorgestern wiedergegeben Rede erinnert mich dabei auch noch an eine andere:

    Adolf Hitler; 30. Januar 1939; über sein Vorgehen in der Tschechoslowakei:
    … Deutschland hat in einem Gebiet, wo weder Engländer noch andere westliche Nationen etwas zu suchen haben, für zehn Millionen deutsche Volksgenossen das Selbstbestimmungsrecht hergestellt. Es hat dadurch niemanden bedroht, es hat sich nur zur Wehr gesetzt gegen den Versuch der Einmischung Dritter. Und ich brauche Ihnen nicht zu versichern, meine Abgeordneten, Männer des Deutschen Reichstages, daß wir es auch in Zukunft nicht hinnehmen werden, daß in gewisse, nur uns angehende Angelegenheiten westliche Staaten sich einfach hineinzumengen versuchen, um durch ihr Dazwischentreten natürliche und vernünftige Lösungen zu verhindern! (…)

    Europa gab nach, “deeskalierte“ und 7 Monate nach dieser Rede versank Europa im schlimmsten Gemetzel seiner Geschichte. Ein Schelm, wer hier Parallelen sieht! 😉

  24. #23 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 08:11)

    Erstmals seit dem 2. Weltkrieg hat eine Nation ihr eigenes Territorium dadurch erweitert, indem es das einer anderen zerschnitten hat.
    ——————–
    Und wer – bitte – hat mitgeholfen ganz Jugoslawien zu zerschneiden?

  25. Alles nur Show. USA und Russland werden sich schwer hüten, einen Wirtschaftskrieg anzufangen. Ein wenig Geplänkel um das Gesicht zu wahren, das ist alles. Gefährlich sind nur die EU-Idioten die mit unserem Geld spielen und ihre Länder aus der Verantwortung halten.

  26. Sanktion heißt bestrafen.
    Und das ist kontraproduktiv.
    Verhandeln ist die einzige Lösung.
    Das aber begreift die Politik nicht.
    Der Kriegshetzer in den USA, der „Nobelfriedenspreistragende“ Monsantoneger, lässt hier in Europa seine Pudel von der Leine.
    Allen voran der feiste Trampel aus der Uckermark.

    Warum lässt Deutschland sich immer so vorführen?

  27. #2 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 07:20)
    fragliches Abstimmungsergebnis:
    Wenn bei einer Wahlbeteiligung von 80% tatsächlich 95% für den Beitritt der Krim zu Russland gestimmt, wie behauptet, dann ist ein fragwürdiges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass 60% auf der Krim russisch-stämmig, 25% völkische Ukrainer und 15% Tataren sind.
    ++++

    Eine mögliche Erklärung wäre natürlich, dass auch viele völkische Ukrainer und Krim-Tataren für den Anschluß an Rußland sind.

    Wenn ich persönlich als „völkischer Ukrainer“ auf der Krim leben und wählen sollte, dann würde ich auch gegen die EUdSSR mit Barroso, Martin Schulz und Konsorten und den islamisch angehauchten Neger Obama stimmen!

  28. Die SchlafwandlerInnen Merkel, Holland und Cameron steuern auf die schwesrte Krise seit 1914 (vor exakt 100 Jahren) zu, diesmal vereint gegen Russland, das uns seit 1989 nicht mehr bedroht und dem Westen immer wieder Zugeständnisse gemacht hat!

    Camerons Truppen sind noch in Fallingbostel, aber Ptuins seit 20 Jahren nicht mehr in Perleberg!

    Russland ist nicht mein Feind!

    Die Russen sind nicht meine Feinde!

    Die deutsch-russischen Beziehungen waren bis 1914, als Briten und Franzosen Deutschland und Österreich herausforderten, exzellent, zu beiderseitigem Nutzen!

    Ab 1969 war die Sowjetunion an guten Beziehungen zu Westdeutschland interessiert, die Wende in der „DDR“ verlief wegen Gorbatschow unblutig, die Gysi-Partei stand am 9. Oktober aufmunitioniert in den Leipziger Nebenstraßen!

    Sollen wir uns lieber durch die türkischen Pipelines des linksgrünen Kosovoaggressors Joschka Fischer erpressen lassen, wie die Juden 500 Jahre in Nabucco leiden? 🙂

  29. PSI:

    Strategisch – vergleichsweise – unbedeutend!

    Einmal davon abgesehen, dass eine mögliche NATO-Mitgliedschaft der Ukraine schon seit Jahren vom Tisch ist – in Königsberg liegt die russische Ostseeflotte; völlig umgeben von NATO-Staaten, ohne dass es dort für Russland irgendwelche Probleme gäbe.

    Der strategische Wert der russischen Schwarzmeerflotte wäre indes – wenn die NATO denn Russland so schrecklich Pöhses wollte – dadurch das Bosporus und Dardanellen NATO-Land sind, eh gleich Null.

  30. Das Ziel ist doch klar.Wenn der Moslembruder Obama und seine Vasallen in Brüssel so könnten wie sie wollten, würden sie es machen wie zwei Größenwahnsinige vor ihnen und gen Moskau marschieren. Leider hat aber Wladimir auch Atomraketen und ist somit in einer besseren Position als die überfallenen Länder der jüngeren Vergangenheit.Was geht den Halunken Obama die Krim an? Interessiert den Halunken Obama überhaupt die Krim ? Garantiert nicht. Es geht nur darum,die NATO noch näher an Rußland heranzubringen.Der Halunke und seine Strippenzieher haben nur immer noch nicht begriffen, daß ihre großen Zeiten schon lange vorbei sind. Die USA und ihre Vasallen sind pleite und am Ende. Es wird aber noch dauern bis zum endgültigen Zusammenbruch, denn kein Elefant verfault an einem Tag.Wir sind im chinesischen Jahrtausend, das Blatt hat sich mal wieder gewendet.

  31. Merkwürdig! Die gesamte Politik Russlands legt man auf die Goldwaage. Die Außenpolitik der USA, die uns neben anderem die Taliban in Pakistan und Afghanistan bescherte, und viel Chaos und Leid auf fast allen Kontinenten der Erde, wird nur von Linken kritisert. Übrigens sitzen Russland und China in diesem Konflikt am längeren Hebel. Wenn beide Staaten ihre US-Anleihen und die Dollars auf den Markt werfen würden, hätte der Westen fertig.

  32. PSI:

    Und wer – bitte – hat mitgeholfen ganz Jugoslawien zu zerschneiden?

    Und wer hätte dort auf Kosten Jugoslawiens sein eigenes, direktes Staatsterritorium erweitert?

    Und mal zu Putins Lügengeschichten: Das Kosovo steht heute unter Verwaltung der Vereinten Nationen und dies gemäß der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates. Darin heißt es explizit, dass die territoriale Unversehrtheit der Bundesrepublik Jugoslawien (Serbien, inkl. Kosovo & Montenegro) garantiert wird. Dass das Kosovo, wie Putin unlängst behauptete, souverän wäre, ist eine glatte Lüge.

  33. # 31 derhesse

    Der Westen hat schon lange fertig. Das sind alles die allseits bekannten Ablenkungsmanöver. Putin ist noch viel zu harmlos, ich hätte diesen Spacken hier schon längst das Gas und das Öl abgedreht.

  34. Wer die wirklichen Kolonialherren sind, zeigt die EU auf überzeugende Weise :
    1. Sanktionen gegen die Schweiz
    2. Sanktionen gegen Russland
    3. Sanktionen gegen afrikanische Staaten
    Alle haben es gewagt gegen Prinzipien der EU zu verstossen.
    4. Unterstützung der Religion des Todes

  35. Würde unsere Bundespastorentochter die deutschen Interessen im gleichen Maße vertreten, wie Putin die russischen Interessen, dann hätten wir weit weniger Probleme.
    Wir haben Meinungsfreiheit, es ist aber besser, nicht die „falsche“ Meinung frei zu äußern.
    Wir haben Demokratie, aber nur für Parteien, die sich freiwillig dem Diktat der etablierten Blockparteien unterwerfen.

    Unser größtes Problem ist nicht Putin sondern der kollektive Volksverrat der etablierten Blockparteien.

  36. #23 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 08:11)
    Erstmals seit dem 2. Weltkrieg hat eine Nation ihr eigenes Territorium dadurch erweitert, indem es das einen anderen zerschnitten hat. Im Falle der Krim verstößt Putin damit auch noch explizit gegen das Budapester Protokoll von 1994, in dem Russland vertraglich die territoriale Integrität der Ukraine garantiert. Im Gegenzug hatte die Ukraine auf die Nuklearwaffen auf ihrem Gebiet verzichtet und Russland seinen Schwarzmeerflottenstützpunkt in Sewastopol überlassen.
    ++++

    Das ist zwar alles richtig, aber 1994 hatte auch noch keine Minderheit in der Ukraine durch einen Putsch ihren demokratisch gewählten Präsident entmachtet!

    Durch diese Entwicklung ist eine neue Situation geschaffen worden, die m.E. unter den gegebenen Bedingungen (Bevölkerungsstruktur besteht mehrheitlich aus Russen) die Annexion der Krim von Russland rechtfertigt!
    Zumal als Alternative einer Zuwendung zur EUdSSR und der USA!

  37. #34 lion8 (21. Mrz 2014 08:30)

    Im Jahre 2000 auch Bestrafung Österreichs durch das sozialistische Schröder/Fischer-Regime, weil die Österreicher „falsch“ gewählt hatten!

  38. derhesse:

    Die Außenpolitik der USA, die uns neben anderem die Taliban in Pakistan und Afghanistan bescherte …

    Das ist doch totaler Quatsch; und es war genau dieser linke Unsinn, gegen den PI gegründet wurde!!

    derhesse:

    Wenn beide Staaten (China und Russland) ihre US-Anleihen und die Dollars auf den Markt werfen würden, hätte der Westen fertig.

    Hä? Wieso das denn? Das hätte für die beiden nur zur Folge, dass sie aus den daraus resultierenden Zinszahlungen verzichten müssten. An der Kreditwürdigkeit Amerikas änderte das Nix. Im Übrigen unterstützt China Putin in der Ukraine-Angelegenheit überhaupt nicht. Stattdessen macht man sich in Israel darüber Sorgen, was Putin denn noch so Alles vor hat, denn er ist der engste Verbündete von Israels Todfeind, dem Iran.

  39. #36 Simbo (21. Mrz 2014 08:31)
    So, ich habe dieses Youtube-Video extra für die graue Eminenz ausgesucht.
    Ich hoffe er sieht sich das an……
    http://www.youtube.com/watch?v=d1LAFr7YL6Y
    ++++

    In Österreich gibt es halt noch ein par mehr vernünftige rechte Politiker, als in Deutschland!

    Trotzdem sind die Rechten auch dort noch steigerbar!

    Ich wäre aber froh, wenn wir in Deutschland diesbezüglich wenigsten so weit wären! 😉

  40. #11 Digitaaal (21. Mrz 2014 07:53)
    Streitkräfte der Türkei halten seit 40 (!!!) Jahren den nördlichen Teil Zyperns völkerrechtswidrig besetzt.
    Wird der Türkei mit Sanktionen gedroht, werden Aufnahmegespräche gestoppt?
    Nein dieses Land ist sogar in der NATO.
    Doppelmoral vom feinsten.

    Ja das ist typische Yankee-Bigotterie.
    Die Türkei ist sogar ein besonders von den Amis gehätscheltes NATO-Mitglied. Z.B.:
    Die Veranlassung der Amis, Deutschland in den 1960` mit türkischen „Gastarbeitern“ zu fluten.

    Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA, welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte, übernahm das bundesdeutsche Außenministerium, im Gegensatz zum ursprünglich zuständigen Arbeitsministerium die Verhandlungsführung mit der türkischen Republik. Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund.

    http://www.pi-news.net/2011/09/50-jahre-anwerbeabkommen-grund-zu-feiern/

    Die ständige Forderung der Amis, die Türkei soll/muss in die EU aufgenommen werden.

    „Türkei soll Vollmitglied der EU werden“: Fordert US-Präsident George W. Bush

    http://www.news.at/a/tuerkei-vollmitglied-eu-fordert-us-praesident-george-w-bush-123241

    Graue Eminenz binden Sie sich einen Turban um und gehen Sie mit Ihren Ami-Freunden und deren Freunden/Verbündeten Türkei, Katar, Saudi-Arabien und sonstigen Islamrerroristen (aktuell Syrien, Libyen, Moslembrüder in Ägypten) Tee trinken.

    Wir Deutschen können auf solch eine Bündniskonstellation verzichten.

  41. Jetzt werden schon Künstler wegen „falscher“ Gesinnung bestraft, wie damals, im Dritten Reich:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/unterstuetzer-der-krim-annexion-darf-waleri-gergijew-chef-der-muenchener-philharmoniker-werden/9644196.html

    Darf Waleri Gergijew Chef der Münchener Philharmoniker werden?

    Der russische Stardirigent Waleri Gergijew unterstützt öffentlich Putins Krim-Annexion. Ist er als künftiger Chef der Münchner Philharmoniker tragbar? Die Grünen im Stadtrat bezweifeln das.

    Wahrscheinlich wird der nächste Chef der Münchner PhilharmonikerInnen auf Nallinger-Intervention hin ein Krim-Tatare oder ein Tschetschene oder gleich ein Uighure werden! 🙂

  42. Kewil, wie recht Sie wieder haben! Aber es heißt „im Kopf rumspukt“, nicht „rumspuckt“.

  43. *** Rätselfrage ***
    Um was für eine Liste handelt es sich hier?

    1945 – 1946 China
    1950 – 1953 Korea – China
    1954 Guatemala
    1958 Indonesia
    1959 – 1961 Cuba
    1960 Guatemala
    1964 Kongo
    1965 Peru
    1964 – 1973 Laos
    1961 – 1973 Vietnam
    1969 – 1970 Kambodscha
    1967 – 1969 Guatemala
    1983 Grenada
    1983 – 1984 Libanon
    1980 El Salvador
    1980 Nicaragua
    1986 Libyen
    1987 Iran
    1989 Panama
    1991 Irak
    1993 Somalia
    1998 Sudan
    1998 Afghanistan
    1999 Jugoslavien
    2001 – heute Afghanistan
    2003 – 2011 Irak
    2011 – Libyen
    2011 – Tunesien
    2011 – Pakistan
    2012 – Jemen
    2012 – Syrien

  44. Kewil:

    Nur Minuten, nachdem der ignorante US-Präsident Obama Einreisesperren gegen diverse Russen verhängt hatte …

    Es ist ganz interessant, für was für Leute die USA Einreisesperren ausgesprochen und wessen Auslandskonten sie gesperrt haben! Dazu aus FAZ.net:

    Putins Datschen-Freunde
    (…) Die Namen von Wladimir Jakunin, Jurij Kowaltschuk und Andrej Fursenko standen schon einmal nebeneinander auf einem Dokument: Am 10. November 1996 gehörten sie zu den Mitbegründern der Datschen-Kooperative „Osero“, gelegen an einem kleinen See in der Nähe von Sankt Petersburg. Seither haben sich ihre Karrieren und Vermögen bestens entwickelt. Das könnte an einem Mann liegen, dessen Name ebenfalls auf der Gründungsurkunde der kleinen Datschen-Siedlung steht: Wladimir Putin. (…) Jakunins Karriere hat wie die Putins beim sowjetischen Geheimdienst KGB begonnen. Er begleitet Putin auf vielen Reisen und gilt als weit mächtiger und einflussreicher, als es seiner formalen Position entspricht. Unter seiner Patronage stehen zwei Stiftungen, die für eine orthodoxe Staatsideologie und einen imperialen Nationalismus eintreten.

  45. Aber ein Land toppt alle:

    http://www.telegraph.co.uk/history/9653497/British-have-invaded-nine-out-of-ten-countries-so-look-out-Luxembourg.html

    British have invaded nine out of ten countries – so look out Luxembourg
    Britain has invaded all but 22 countries in the world in its long and colourful history, new research has found.

    The countries never invaded by the British:

    Andorra

    Belarus

    Bolivia

    Burundi

    Central African Republic

    Chad

    Congo, Republic of

    Guatemala

    Ivory Coast

    Kyrgyzstan

    Liechtenstein

    Luxembourg

    Mali

    Marshall Islands

    Monaco

    Mongolia

    Paraguay

    Sao Tome and Principe

    Sweden

    Tajikistan

    Uzbekistan

    Vatican City

  46. Der WELT-Artikel finde ich ganz in Ordnung, bis auf die Idee, dass Russland in die NATO hätte eintreten können.

    Der BILD-Artikel ist hingegen ’ne Lachnummer.

  47. #43 Pinneberg (21. Mrz 2014 08:44)

    Kewil, wie recht Sie wieder haben! Aber es heißt “im Kopf rumspukt”, nicht “rumspuckt”.
    —————
    Vielleicht ist Kewil ja ein Alpenländer. Die sprechen das „k“ immer wie „ck“ aus 🙂

  48. # 44 kleinerhutzelzwerg

    Die Liste der US- “ Befreiungen „. Kriege ich jetzt einen Tankgutschein? 🙂

    Jetzt müßte man nur noch unterscheiden, wo die US Agressoren mit Schimpf und Schande erfolglos,aber ein verwüstetes Land hinterlassend,wieder abzogen.

  49. #43 Pinneberg (21. Mrz 2014 08:44)

    Vielleicht hat ja Kewil das Wort wissentlich so geschrieben 😆

    Spucken statt Spuken

    Passt doch für die meisten Hirnis in den MSM-Propaganda Blättern.

  50. Simbo:

    So, ich habe dieses Youtube-Video extra für die graue Eminenz ausgesucht.

    Ich hab’s mir angeschaut. Und nu? Ich habe auf RIA Novosti selbst militärische Kolonnen auf der Krim gesehen. Wenn Ewald Stadler keine gesehen haben will, dann war er wohl woanders.

    Lustig ist auch, dass er gläserne Wahlurnen mit für jeden einsehbaren Wahlzetteln mit bewaffneten Kräften im Wahllokal als besonders transparent bezeichnet. So wurde auch schon in der “DDR“ demokratisch gewählt.

    Absurd wirkt zudem, wenn Ewald Stadler dem Westen und speziell Merkel Kriegstreiberei vorwirft., wenn speziell aus Berlin immer nur kommt, dass Krieg überhaupt und auf keinen Fall eine Option wäre. Es ist insofern sogar doppelter Schwachsinn, weil Putin genau weiß, dass der Westen auf Appeasement aus ist, was Putin dann ja gerade zu seinen Vertragsbrüchen (Budapester Protokoll) antreibt.

    Völlig aus der Reihe schlägt Ewald Stadler zudem, wenn er den Golfkrieg als Vergleich heranzieht und sagt, dass Saddams Truppen gar nicht soooo schlimme Verbrechen in Kuwait begangen hätten. Es sei mal daran erinnert, dass der Golfkrieg ein Entschluss des UN-Sicherheitsrates nach Resolution 678 war, denn damals hatte Saddam Hussein sein Staatsgebiet auf Kosten eines anderen Staates vergrößert; genauso, wie Putin es jetzt macht. Saddam hatte dafür auch 1,000 Begründungen; etwa, dass Kuwait schon immer historisch eine Provinz des Iraks gewesen wäre, etc.

    Tatsächlich geht es hier, wie bei Putins Propaganda (die eigentlich nur für die russische Unterschicht bestimmt ist), um Anti-Amerikanismus. Auch dieser Diskussionsstrang gibt das ja wundervoll wieder. Ich frage mich, wie das noch länger mit den Grundsätzen vereinbar sein soll, die PI zugrunde liegen.

  51. @#23 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 08:11)

    Erstmals seit dem 2. Weltkrieg hat eine Nation ihr eigenes Territorium dadurch erweitert, indem es das einen anderen zerschnitten hat.

    Zählt Nord-Zypern nicht ?

  52. a propos ZAPPEN: Ich benötige unbedingt das SKRIPT (Sendemanuskript) von Kontraste gesternabend. Ich bin mir ziemlich sicher im Beitrag – POTENTIELLE STRAFTÄTER (also UNSCHULDIGE) WEGSPERREN WEIL SIE MÄNNER SIND – sind Botschaften versteckt wenn man die einzelenen Buchstaben nur richtig anordnet! Man muß es nur cihtg lesen / hören. Cilleicht kann ja ein Tpontechniker der ARD etwas zusammsncheiden was mit ein wenig rauschen für einen dikatorischen Selbstbezichtigungsanruf ausreicht.

    http://gauck.urlto.name

    (oder , alternativ)

    http://sch-einesystem.tumblr.com/post/80241440962/

    +++

    Die Möglichkeit, dass das Regime sie nach altem Muster unter Folter und Drohung ?zu öffentlichen Selbstbezichtigungen zwingen könnte, hält Jami für ?ausgeschlossen: „Denn wenn sie mit dieser Methode jeden zu einem ?Fernsehauftritt hätten zwingen können, wären heute auch Zeidabadi, Tajzadeh, ?Nourizadeh, Ramezanzadeh, Behzad Nabavi und viele andere wieder frei, ?nachdem sie öffentlich gesagt hätten, was den Herrschenden gefällt.“ ? ?

    http://transparency-for-iran.org/schlagwort/selbstbezichtigung

  53. Eule53:

    Das ist zwar alles richtig, aber 1994 hatte auch noch keine Minderheit in der Ukraine durch einen Putsch ihren demokratisch gewählten Präsident entmachtet!

    Es war das gewählte Parlament der Ukraine, das Janukowitsch mit großer Mehrheit abgesetzt hat und aus dem die jetzige Übergangsregierung stammt. Das wird von Putin in verlogener Weise immer gerne verschwiegen. Die angeblichen Faschisten sind in dem Parlament mit gerade mal 10% vertreten. Man darf sich sicher sein, dass PI in Russland selbst ebenfalls als faschistisch bereist geschlossen worden wäre.

    Überhaupt würde mich mal interessieren, was Putins Schützling Janukowitsch jetzt wohl dazu sagt, dass sein Vormund seine Heimat in Stücke schneidet.

  54. #10 lion8 (21. Mrz 2014 07:49)

    „Die EU-Propaganda-Maschine läuft auf Hochtouren“.

    Die Gier kennt eben keine Grenzen mehr.
    Um die eigenen Pfründe zu sichern, fallen alle Schamgrenzen. Selbst Kriegstreiberei wird in Kauf genommen, eine sehr gefährliche Entwicklung.

  55. #54 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:06)
    Tatsächlich geht es hier, wie bei Putins Propaganda (die eigentlich nur für die russische Unterschicht bestimmt ist), um Anti-Amerikanismus. Auch dieser Diskussionsstrang gibt das ja wundervoll wieder. Ich frage mich, wie das noch länger mit den Grundsätzen vereinbar sein soll, die PI zugrunde liegen.

    Jeder, der noch ein wenig selbstständig denken kann, weiß, das die USA alles andere als „die Guten“ sind.

    Denn um „gut“ zu sein als Weltpolizist, dürfen nicht eigene wirtschaftliche und geopolitische Interessen im Vordergrund stehen.

    Das Merkel hier wie so ein Ami-Liebchen für ne Dose Coke die Beine breit macht, den Osten vor den Kopf stößt und sich in die Abhängigkeit der Pleite Ami stürzt, bleibt für mich ein Rätzel.

  56. Selbst die Wirtschaftsverbände warnen vor „unsinnigen Strafmaßnahmen“. Die sind wohl schlauer als die Polithalunken.

  57. WutImBauch:

    Zählt Nord-Zypern nicht ?

    1974 herrschte in Griechenland eine Militärjunta. Um von innenpolitischen Schwierigkeiten abzulenken, nahm sie vor – mit der Begründung, die griechische Minderheit zu schützen – den seit 1960 souveränen Staat Zypern zu besetzen und Griechenland einzuverleiben.

    Insofern zählt Zypern hier sehr wohl, denn die griechischen Militärs hatten das gleiche vor, was Putin nun auf der Krim veranstaltet. Damit will ich aber nicht gemeint haben, dass die Türkei ich nun in Nordzypern als edler Helfer generiert; ich will nur sagen, dass dieser Vergleich Krim-Nord-Zypern nicht hinkt, sondern querschnittsgelähmt ist.

  58. #49 Zwiedenk (21. Mrz 2014 08:52)

    # 44 kleinerhutzelzwerg

    Die Liste der US- ” Befreiungen “. Kriege ich jetzt einen Tankgutschein? 🙂

    Jetzt müßte man nur noch unterscheiden, wo die US Agressoren mit Schimpf und Schande erfolglos,aber ein verwüstetes Land hinterlassend,wieder abzogen.

    Exactement!
    Die Liste der „US-Befreiungen“… :mrgreen:
    Mit und ohne Verwüstung (meistens „mit“)

    Hier ist er, der virtuelle „Tankgutschein„! 😉

  59. #56 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:16)
    Es war das gewählte Parlament der Ukraine, das Janukowitsch mit großer Mehrheit abgesetzt hat und aus dem die jetzige Übergangsregierung stammt.

    Eine Abstimmung im Schatten der Bilder auf der Straße, wo Staatsdiener totgeschlagen werden, wenn sie nicht gehen. Und eine Abstimmung, bei der die 75% Mehrheit, die zur Absetzung eines Präsidenten notwendig wären, nicht erreicht wurden.

    Das ist natürlich alles nichts gegen gläserne Wahlurnen. *ironie*

  60. Zwiedenk:

    Selbst die Wirtschaftsverbände warnen vor “unsinnigen Strafmaßnahmen”.

    Das sind die selben Wirtschaftsverbände, die in der mohammedanischen Masseneinwanderung nach Germanistan einen Segen sehen; und die die Interessen des deutschen Mittelstands – auf dem Deutschland beruht – genauso vertreten, wie ich Putins Propaganda nach plappere; nämlich gar nicht.

  61. #62 kleinerhutzelzwerg (21. Mrz 2014 09:24)
    Exactement!
    Die Liste der “US-Befreiungen”… :mrgreen:
    Mit und ohne Verwüstung (meistens “mit”)

    Interessant ist auch Iran 1987 von der Liste.
    „Nach Angaben von Augenzeugen flogen am 16. März gegen 11:00 Uhr Kampfflugzeuge der Irakischen Luftwaffe über die Stadt. Danach sah man Rauchsäulen aufsteigen, erst weiß, schwarz und dann gelb. Bei dem Angriff, der nach Augenzeugen 45 Minuten dauerte, fanden zwischen 3.200 und 5.000 Menschen den Tod, 7.000 bis 10.000 erlitten so schwere Verletzungen, dass sie dauerhafte Gesundheitsschäden wie Nervenlähmungen, Hautkrankheiten, Tumorbildungen, Lungenschäden sowie Fehlgeburten erlitten. 75 Prozent der Opfer waren Frauen und Kinder.

    Die Art der eingesetzten Kampfstoffe wurde später mit Senfgas, Sarin, Tabun und ein Kampfstoff vermutlich auf Zyanidbasis beschrieben.“
    ….
    Kurz nach dem Angriff scheiterte eine Verurteilung durch den UN-Sicherheitsrat am Veto der USA und den Enthaltungen Großbritanniens, Frankreichs, Australiens und Dänemarks. Erst am 9. September 1988
    (also nach dem Krieg) verurteilte die US-Regierung den Giftgasangriff auf Halabdscha als „abscheuliche und nicht zu rechtfertigende Tat“ des Irak an der kurdischen Bevölkerung.

  62. merkels krim reaktion ist wie fukushima 2.0

    vorschnell, kurzsichtig, undiskutiert, unlegimiert, laienhaft spekulierend –
    plump als ob man putin nicht kenne.

    und sie wird teuer fuer den buerger:
    „Kommt es zu weiteren Kontensperrungen und Einreiseverboten, könnten auch mehrere Mega-Jachten mit Auftragswerten von bis zu 100 Millionen Euro betroffen sein, die für russische Unternehmer bei Werften in Schleswig-Holstein gebaut werden.“

    http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Wirtschaft/Krim-Krise-Werften-in-Schleswig-Holstein-bangen-um-russische-Jacht-Auftraege-Viele-Jobs-haengen-am-Bau-der-Luxus-Schiffe

    kein umsatz, kein gewinn, keine steuern,
    keine arbeitsplaetze, kein deutschland.

    aber die sozialausgaben und verpflichtungen
    laufen weiter – demnaechst in … somalia !

  63. Achot:

    Und eine Abstimmung, bei der die 75% Mehrheit, die zur Absetzung eines Präsidenten notwendig wären, nicht erreicht wurden.

    Wenn man es staatsrechtlich unter die Lupe nähme, wie Sie es tun, dann wäre Janukowitsch also noch Präsident der Ukraine. Dann würde mich mal interessieren, was er wirklich darüber denkt, dass sein Vormund im Kreml gerade seine Heimat zerstückelt.

  64. … und wie ich es oben schon geschrieben habe, entwickelt sich die „Diskussion“ hier zu großen Teilen zu einem Erguss von anti-amerikanischer Hetze. Einer Hetze mit linksextremistischen Parolen, gegen die PI etabliert wurde!

    Es ist Unsinn zu meinen, auf dem Header stünde pro-amerikanisch, weil damit der Sinn der Unabhängigkeitserklärung von 1766 gemeint wäre: Tatsächlich wendet sich das genau gegen die verlogenen Propagandasprüche und Halbwahrheiten gegen Amerika, wie sie hier inzwischen normal geworden sind.

  65. #68 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:34)
    Wenn man es staatsrechtlich unter die Lupe nähme, wie Sie es tun, dann wäre Janukowitsch also noch Präsident der Ukraine. Dann würde mich mal interessieren, was er wirklich darüber denkt, dass sein Vormund im Kreml gerade seine Heimat zerstückelt.

    Oder was Janukowytsch davon hält, das der Westen in die Ukraine einmarschiert?

  66. #3 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 07:22)

    Haben Sie eigentlich schon gemerkt, dass Sie nichts anderes tun, als Sytempropaganda zu verbreiten. Das können Sie doch sparen, denn wenn man diese Hetze lesen will, wird man sicherlich auf das Original – BLÖD, DoanauPrawda usw. – zurückgreifen.

    Mein Ratschlag: fahren Sie einfach mal nach Russland, reden Sie mal mit Russen. Sie werden erstaunt sein, wie hoch angesehen Putin ist und Ihre Meinung wird mal als Propaganda eines Nichtwissers einstufen.

  67. Graue Eminenz,

    selbst wenn 90% der Ukrainer, mit Zustimmung von Putin, samt der Krim in die EU wollen, sage ich als deutscher Steursklave: Njet, no, nein danke.

    Wer wird den zahlen müssen für die Ukraine?
    Sie in Kanada gewiss nicht. Die USA auch nicht.

    Die EU-Pleitländer? gewiss nicht, also bleibt Deutschland, wir habens ja.

    Selbstbestimmungrecht der Völker? Wann hat das deutsche Volk je ein Selbstbestimmungsrecht gehabt, seit dem WK2. Wenn Obama, nebst US-Falken, strategische Kriegsspiele mit Russland führen möchte, bitte ohne uns und auf eigene Kosten und nicht in Europa. Mit Putin kann Deutschland leben, mehr brauchts nicht. Wem die Krim gehört und was die Ukrainer machen geht mir gewissermaßen am A…. vorbei.

    Im übrigen möchte ich ein Europa der Vaterländer und nicht eine EUDSSR, denn diese gleicht dem untergegangenen Sowjetreich mehr als das heutige Russland.

  68. Achot:

    Oder was Janukowytsch davon hält, das der Westen in die Ukraine einmarschiert?

    Ja; einer militärischen Besatzung der Ukraine durch die NATO ist Putin ja gottseidank zuvor gekommen, gell?

  69. #69 Midsummer (21. Mrz 2014 09:37)

    Ich hoffe, Sie meinen willig nicht im Sinne von Sex und Erotik. Alleine der Gedanke an so etwas in Verbindung mit der Dame ….

    Aber politisch willig ist die doch auch ohne Teppich. Ich habe noch nie gehört, dass ein Teppichvorleger einen Teppich braucht.

  70. „Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht, daß alle Menschen gleich erschaffen worden, daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben, Freyheit und das Bestreben nach Glückseligkeit. Daß zur Versicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingeführt worden sind, welche ihre gerechte Gewalt von der Einwilligung der Regierten herleiten; daß sobald einige Regierungsform diesen Endzwecken verderblich wird, es das Recht des Volks ist, sie zu verändern oder abzuschaffen, und eine neue Regierung einzusetzen, die auf solche Grundsätze gegründet, und deren Macht und Gewalt solchergestalt gebildet wird, als ihnen zur Erhaltung ihrer Sicherheit und Glückseligkeit am schicklichsten zu seyn dünket. Zwar gebietet Klugheit, daß von langer Zeit her eingeführte Regierungen nicht um leichter und vergänglicher Ursachen willen verändert werden sollen; und demnach hat die Erfahrung von jeher gezeigt, daß Menschen, so lang das Uebel noch zu ertragen ist, lieber leiden und dulden wollen, als sich durch Umstossung solcher Regierungsformen, zu denen sie gewöhnt sind, selbst Recht und Hülfe verschaffen. Wenn aber eine lange Reihe von Mißhandlungen und gewaltsamen Eingriffen, auf einen und eben den Gegenstand unabläßig gerichtet, einen Anschlag an den Tag legt sie unter unumschränkte Herrschaft zu bringen, so ist es ihr Recht, ja ihre Pflicht, solche Regierung abzuwerfen, und sich für ihre künftige Sicherheit neue Gewähren zu verschaffen.

    (Quelle: Pennsylvanischer Staatsbote, Juli 1776)

    Die Bewohner der Krim verhalten sich heute amerikanischer als die Amerikaner selbst!

  71. #75 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:45)
    Ja; einer militärischen Besatzung der Ukraine durch die NATO ist Putin ja gottseidank zuvor gekommen, gell?

    Kiew war vor Krim und zur Orangenen Revolution hatte man es schon mal versucht.

  72. #70 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:38)

    Wie viel bekommen Sie eigentlich pro Zeile; oder rechnen Sie pro Wort ab. Haben Sie wirklich keine andere Beschäftigung gefunden als Ihre hirnrissigen Theorien in Foren zu verbreiten? Schade für Sie.

    Aber ich denke, Ihre Katze spricht einfach nicht mehr mit Ihnen und da suchen Sie über Propagandabeiträge Kontakt zu anderen Leuten.

  73. #56 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:16)

    Na klar…. das Parlament hat Janukowitsch abgesetzt. Und wieso hat man die Wahlen, die in der Ukraine für den 25. Mai vorgesehen waren, nicht abwarten können ??

    Dem Parlament blieb ja nichts anderes übrig, nachdem auf dem Maidan die Situation aus dem Ruder lief. Wohlbemerkt: es geschah während der oympischen Spiele und Putin war de facto nicht handlungsfähig, weil er eben bei diesen olympischen Spielen anwesend war. Was sich ja für einen Präsidenten, dessen Land diese Spiele ausrichten, auch gehört.

    Jetzt bekommt für mich die Abwesenheit diverser westlicher Staatsoberhäupter eine ganz neue Bedeutung. Vorgeschoben wurde die Homophobie Putins, in der Tat war dieser Maidan-Aufstand mit vielen Toten von langer Hand geplant…

    Mich würde übrigens interessieren, wo der Vitali Klitschko untergetaucht ist. Jetzt braucht man diese vom Westen bezahlte Marionette scheinbar nicht mehr.

    Übrigens Sie US-EU Anbeter.
    Denen geht es mitnichten um Demokratie und Menschenrechte… nicht in Lybien, nicht im Irak und nicht anderswo. Es geht immer nur um Ressourcen…

    Und jetzt noch eine Frage: was sagen Sie dazu, dass Gantànamo noch nicht geschlossen wurde ? Was sagen Sie zur Todesstrafe in dem „hochziviliesiertem“ Land, den USA ?
    Was sagen Sie zu genmanipuliertem Mais, der ja nächstens auch in der EU angepflanzt werden soll ?

  74. #75 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:45)
    Ja; einer militärischen Besatzung der Ukraine durch die NATO ist Putin ja gottseidank zuvor gekommen, gell?

    Warum hatte die USA vor Sotschi zwei Kriegsschiffe im schwarzen Meer geparkt? Achja, zum Schutz der olympischen Spiele, die von unseren Staatsmedien als Putin Spiele bezeichnet wurden, obwohl es der Westen war, der diese Spiele politisierte.

    Das der Staatsputsch in der Ukraine ausgerechnet wärend der olympischen Spiele in Sotschi statt fand.. reiner Zufall.

  75. #73 Zwiedenk (21. Mrz 2014 09:44)

    Es gibt ja den medizinischen Befund des Wahns zu kollektivem Selbstmord. Und in Brüssel versammeln sich zur Zeit eine ganze Menge von diesen Selbstmördern. Ich warte nur darauf, dass Russland eine Einreisesperre gegen Merkel und Steinmeier verhängt.

  76. Achot:

    Kiew war vor Krim und zur Orangenen Revolution hatte man es schon mal versucht.

    Die NATO hätte also versucht, in die Ukraine einzumarschieren?

  77. # 82 Vladimir Schmidt

    Man könnte auch Merkel und Steinmeier entführen und in Sibieren festsetzen. Den Gauckler am besten gleich hinter her.

  78. #80 Simbo (21. Mrz 2014 09:51)
    Was sagen Sie zu genmanipuliertem Mais, der ja nächstens auch in der EU angepflanzt werden soll ?

    Denk mal lieber ans Fracking-Gas, mit dem wir in Deutschland später versorgt werden, nachdem wir eine Landabhängigkeit zu Russland, gegen eine Übersee Abhängigkeit mit den USA getauscht haben.

    Die USA sind pleite und mit dem Gas ließe sich gut Geld verdienen.. wenn man es nur auf den Markt bringen könnte.

  79. Vladimir Schmidt:

    Wie viel bekommen Sie eigentlich pro Zeile; oder rechnen Sie pro Wort ab.

    Ich bin seit Jahren bei PI und hatte – als ich mehr Zeit hatte – hier oft geschrieben; inklusive einiger Artikel. Mitgelesen habe ich immer, auch wenn mal ein paar monate Nix von mir direkt zu lesen war.

    Jetzt allerdings sehe ich mich genötigt, dem wirren Anti-Amerikanismus und dem idiotischen nach kläffen von Putins Lügenpropaganda gegen über zu treten. Dafür bekomme ich (leider 😉 ) Nix, es ist nur Ausdruck dessen, dass mir PI wirklich am Herzen liegt.

  80. #83 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:53)
    Die NATO hätte also versucht, in die Ukraine einzumarschieren?

    Sicher. Zur orangenen Revolution genau so, wie jetzt. Die Nato ist nur ein Erfüllungswerkzeug für US Interessen.

    Einmarschieren bedeutet nicht zwangsläufig Truppen. Was man vor 70 Jahren noch mit Bomben und Granaten erledigte, macht man heute mit Geld und Abhängigkeit.

  81. Wenn im Inneren alles zusammenkracht, muß man eben eine Ablenkung nach außen erfinden. Der Moslembruder Obama hat den USA den Rest gegeben, das ganze Theater um die Krim ist nichts als ein billiges Ablenkungsmanöver.Diese Nation hat auch fertig, aber jede “ Großmacht “ verschwand über kurz oder lang von der Bildfläche. Wenn da nicht bald ein fähiger Präsident kommt, war es das. Der hat dann allerdings mit dem Sauhaufen, den ihm seine Vorgänger hinterlassen haben, reichlich zu tun.

  82. Achot:

    Sicher. Zur orangenen Revolution genau so, wie jetzt. (…) Einmarschieren bedeutet nicht zwangsläufig Truppen.

    Einmarschieren bedeutet also nicht mit Truppen? Dann bin ich wohl eben in mein Badezimmer einmarschiert.

    Und ja; der Präsident Juschtschenko wollte 2008 die Ukraine in der NATO sehen und unterstützte auch Georgien im gleichen Bemühen. Der amerikanische Präsident G. W. Bush unterstützte dies; gemeinsam mit Polen, Ungarn, Lettland, Estland, Litauen, Rumänien, Bulgarien, Großbritannien und Dänemark. Allerdings scheiterte es an Merkel und Sarkozy! Mit Obama ist eine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine schon lange vom Tisch.

    Soviel dann auch noch dazu, dass Deutschland ein Vasallenstaat einer amerikanischen Interessenvertretung namens NATO wäre.

  83. @ #86 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:58)
    Jetzt allerdings sehe ich mich genötigt, dem wirren Anti-Amerikanismus und dem idiotischen nach kläffen von Putins Lügenpropaganda…

    Es ist immer einfach eine andere Meinung als Propaganda zu bezeichnen. Unglaubwürdig wird es jedoch, wenn diese Propagandavorwürfe null Substanz haben und ausser dem Vorwurf selbst nichts kommt.

    Wer bei der Krise erst bei der Krim ansetzt, will die ganze Situation nicht sehen.

    *fuck the EU* war vor der Krim und war vor dem Putsch Janukowytsch. Wer das ganze Gespräch von Nuland angehört hat, bekommt schnell einen Eindruck, wie es gemeint war.
    „machen wir (US) es eben allein“

  84. Laecherliche Ratings

    21. März (Bloomberg) –- Fitch Ratings hat den Ausblick für die mit ‚AAA‘ bewertete Bonität der USA von negativ auf stabil angehoben. Die Agentur honorierte damit den Beschluss des amerikanischen Kongresses, die Schuldenobergrenze für über ein Jahr auszusetzen, was die Gefahr eines Zahlungsausfall mindere.

    http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article126035963/USA-von-Fitch-weiterhin-mit-AAA-bewertet-Ausblick-angehoben.html

    Nach weiteren Strafmaßnahmen gegen Moskau
    Sanktionen beunruhigen Finanzmärkte

    Die Sanktionen gegen Russland ziehen an den Finanzmärkten erste Folgen nach sich. Die Rating-Agentur Fitch stufte die Prognose für die Kreditwürdigkeit Russlands herab. Man wolle mit dem Schritt die möglichen Auswirkungen von Sanktionen auf die russische Wirtschaft widerspiegeln. Am Donnerstag hatte die Konkurrenzagentur Standard & Poor’s ebenfalls vor einer möglichen Herabstufung gewarnt.

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/russland-sanktionen102.html

  85. Der Lohnschreiber der CIA Graue Pestilenz ist wieder da.

    Gebt dem Troll nichts zu fressen, sonst müllt er hier weiter den Strang zu.

  86. Achot:

    Es ist immer einfach eine andere Meinung als Propaganda zu bezeichnen.

    Ich habe in den letzten Tagen x-Beispiele dafür geliefert, dass Putins Sprüche auf Lügen beruhen und damit Nix als billige Propaganda sind. Ich will das nicht Alles wiederholen; nur mal ein Beispiel:

    Seit Jahren veranstaltet Putin ein Horrorszenario, dass der pöhse Westen und der amerikanische Imperialismus ihn einkreisen wollten und überhaupt bedrohten. Eines seiner schlagkräftigsten Argumente dafür ist stets der Raketenabwehrschirm der Amerikaner mit den Basen in Polen und Tschechien. Nach seiner Behauptung würde dieser einen russischen Gegenschlag mit nuklearen Interkontinentalraketen (IBMs) auf die USA verhindern und Russland so erpressbar und hilflos machen.

    Wenn man sich nunmal eine passende Weltkarte zur Hand nimmt, wie diese hier, zur Hand nimmt, wird man schnell sehen, wie schwachsinnig diese Behauptung ist.

    Interkontinentalraketen nehmen natürlich den kürzesten Weg und russische Raketen, die auf Amerika gerichtet sind, fliegen dort über Alaska und Kanada ein; zumindest so lange es weiterhin gilt, dass die Welt keine Scheibe ist. Wer meint, Raketenabwehrstellungen in Polen und Tschechien würden dabei irgendwie in der Lage sein, daran etwas zu ändern, sollte sich besser nicht in Russland als Militärberater bewerben.

    Die obige Karte zeigt allerdings ganz deutlich, dass mögliche IBMs aus dem Iran gegen die Vereinigten Staaten allerdings durchaus über Polen und Tschechien abzufangen sind.

    Der besondere Witz an der Sache ist zudem nun auch noch, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt. Dessen Basen stehen naturgemäß in Alaska und Kanadas Norden. Wenn Putin das allerdings zugäbe, dann müsste er mal erklären, warum die pöhsen Amis ihn damit nicht seit Jahren erpressen, ihn nuklear auszuschalten.

  87. #86 Graue Eminenz

    Sie verdrehen die Tatsachen. Die Lügenpropaganda und dreiste Kriegshetze kommt von unseren gleichgeschalteten EU-hörigen Medien und ihren Lobbyisten-Drahtziehern!

    Was in Putins kürzlicher Rede entspricht nicht der Wahrheit?!

  88. #94 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:09)
    Soviel dann auch noch dazu, dass Deutschland ein Vasallenstaat einer amerikanischen Interessenvertretung namens NATO wäre.

    Kurz vor einer Wahl macht Merkel NIE was.

  89. @83 Graue Eminenz ,

    stellen Sie sich doch nicht so dumm!

    Selbst Ihnen müsste doch auffallen, dass die von USeu und Oligarchen finanzierten Farbenrevolutionen veranstaltet werden, um Machteliten an die Herrschaft zu bringen, die anschließend als Stadthalter gegen die Völker und für die „westliche“ NWO agieren.

    Israel hat diese moderne Kriegsführung erkannt und den auslandsfinanzierten GONGOs im eigenen Land Beschränkungen auferlegt.Leider legen die Israelis sich keine Beschränkungen auf, wenn es um die Durchsetzung eigener Interessen geht. Sie können da in israelischen Zeitungen nachlesen.

    Ganz unblutig läuft es dann im Allgemeinen doch nicht ab, wie wir an der Ukraine gerade vorgeführt bekommen, denn für den „friedlichen Umsturz“ hatte man ja zuvor Kämpfer ausgebildet und finanziert, die sowohl Polizeireviere angriffen,wie auch unerwünschte Parlamentarier ausschalteten.Nicht unähnlich der Situation in Ägypten, aber mit anderem Personal.

    Mich würde mal interessieren, was die Ukrainer eigentlich denken,denen gerade die selbe Oligarchenkaste erneut auf den Rücken geschnallt wurde, die sie bereits seit Jahren in Feudalherrenmanier ausplündert.

    Es sind u.A. diese Verbrecherbanden, die bestens vernetzt mit dem „Westen“ unsere Bundeswehr zur Festigung ihrer Herrschaft heranziehen wollen. Der Begriff „der Westen“ darf ohnehin hinterfragt werden, denn die „westlichen Werte“ sind es, die unsere und andere Nationen zerstören. In dem Moment in dem Regierungen nicht vollständig gegen die Interessen der Völker agieren, die sie angeblich repräsentieren, wird auf der Stelle das gesamte GONGO und Medien Feuerwerk abgebrannt, Unruhen geschürt und wie wir sehen, sogar mit Krieg gedroht.

  90. #101 JeanJean (21. Mrz 2014 10:24)

    Der CIA Agent glaubt eben, er wäre besonders schlau, wenn er sich dumm stellt.

  91. Midsummer:

    Was in Putins kürzlicher Rede entspricht nicht der Wahrheit?!

    Ich hatte bereits oben (10:17) ein Beispiel mit dem Raketenschild in Polen und Tschechien genannt. Ich empfehle auch mal die Rede Adolf Hitlers zur Sudetenkrise zu lesen, die ich (08:11) zitiere. Und wenn Sie noch ein Beispiel wollen, dass Putin in seiner Rede nur gelogen hat, bitte schön:

    Putin: Ich möchte daran erinnern, dass im Verlauf der politischen Konsultationen zur Vereinigung der BRD und der DDR (…) bei weitem nicht alle Vertreter der Länder, die Verbündete Deutschlands waren und sind, die Idee der Wiedervereinigung befürwortet haben. Unser Land hat, ganz im Gegenteil, das aufrichtige und unaufhaltsame Streben der Deutschen nach nationaler Einheit eindeutig unterstützt. Ich bin mir sicher, dass Sie das nicht vergessen haben.

    Vor Allem habe ich nicht vergessen und sollte nicht vergessen werden, dass Putin 1985 bis 1990 KGB-Offizier in der ”DDR” war und von seinen Kollegen ”Offizier Stasi” genannt wurde, weil er total begeistert davon war, wie dieser tyrannische Dienst das Land so lange im eisernen Griff halten konnte.

    Vergessen werden sollte auch nicht, dass Putin selbst bezüglich der Montagsdemonstrationen sowohl Moskau als auch Ostberlin dazu geraten hatte, endlich die Panzer rollen zu lassen. Bekannt ist außerdem, dass Putin Gorbatschows Öffnungs- und Liberalisierungspolitik zutiefst ablehnte und insgesamt daher schon immer gegen Alles war, was die deutsche Wiedervereinigung erst eingeleitet und ermöglicht hatte. Gegen die Wiedervereinigung hatte Gorbatschow sich dann auch lange und bockig gestemmt, bis Kohl sie ihm schlicht abgekauft hat. Es ist daher schon eine Unmöglichkeit, davon zu sprechen, dass das russische Volk diese befürwortet hätte; insbesondere, da es in der Sowjetunion ganz bestimmt nun auch nicht eine Meinungsumfrage diesbezüglich gegeben hat.
    Wer die nüchternen Tatsachen kennt, kann in diesem Punkt bestenfalls über Putins komplette Verdrehung der Tatsachen lachen. Das Lachen gefriert aber, wenn man sich bewusst macht, welche Rolle Putin selbst in der ”DDR” spielte und wie er als KGB-Offizier zu den Entwicklungen damals stand.

    Sicherlich stimmt es, dass Frankreich und Großbritannien sich auch erst – gelinde gesagt – als wenig begeistert von einer deutschen Wiedervereinigung zeigten. Mit den Franzosen kam Kohl dann überein, indem er den €uro in Aussicht stellte. Großbritannien allerdings änderte seine Einstellung, nachdem der damalige US-Präsident G. H. Walker die britische Premierministerin Thatcher in einem Telephonat mal ordentlich auf den Topf setzte und ihr den Marsch blies.
    Von den Siegermächten des Zweiten Weltkrieges waren tatsächlich es einzig und allein die Vereinigten Staaten, die von Anfang an die deutsche Wiedervereinigung unterstützt hatten. Geflissentlich verschweigt Putin dies hier natürlich und erzählt stattdessen eine satte Lüge über irgendeine imaginäre Unterstützung des russischen Landes (?).

  92. Lenin war war Freimaurer 31 Grades und Mitglied der französischen Loge
    „Art and Travail“ und Mitglied der Grand Orient Loge „The Nine Sisters“.
    Außerdem gehörte er der Union de Belville Loge an.

    Quelle :

    (Oleg Platonov, „Russia’s Crown of Thorns: The Secret History of Freemasonry 1731-1996“, Moskau, 2000, Volume 2, Seite 417).

    Viele Bolschewiken waren Freimaurer :

    Boris Solovyov, Vikenti Veresayev, Grigori Zinoviev (Grand Orient), Maxim Litvinov, Nikolai Bukharin , Christian Rakovsky, Yakov Sverdlov, Anatoli Lunacharsky , Mechislav Kozlovsky , Karl Radek (Grand Orient), Mikhail Borodin, Leonid Krasin, Vladimir Dzhunkovsky

  93. Als Verantwortlicher in der Wirtschaft lernt man, die Frage zu beantworten „Was soll am Ende der Kampagne, des Projektes, der Aktion, usw. herauskommen?“
    Wenn das nicht klar ist, bzw. wenn die Erreichbarkeit eines erwünschten Zieles in den Sternen steht, soll man die Finger davon lassen.
    Etappenziele können nur immer die Meilensteine zum definierten Endziel darstellen.

    Die hohe Poltik hüben und drüben scheint sich diese Frage nicht gestellt zu haben. Oder glaubt wirklich irgendjemand von denen, dass Putin das in der Krim erreichte, wieder aufgibt, aus lauter Angst vor den angedrohten Sanktionen.
    Wenn Putin den Gashahn zudreht, gehen hier die Lichter aus! So sieht das aus. Frau Merkel scheint aber die Befriedigung ihrer Hörigkeit gegenüber den USA, ihre Sinne verwirrt zu haben.
    Das hat sie ja schon während er Regierung Schröder mit Bush so betrieben.

    Was glaubt man denn am Ende der Kampagne erreicht zu haben?
    England hatte vor dem Weltkrieg 2 einen Beistandsvertrag mit Polen abgeschlossen, beide Seiten in der Überzeugung, dass dessen Existenz Deutschland davon abhalten würde, gegen die polnischen Provokationen zurückzuschlagen. Das hat nicht funktioniert und England zur Vertragstreue gegen warnende Stimmen im eigenen Land, gezwungen.
    Die Schaffung oder Festschreibung solcher Automatismen sind verantwortungslos und dumm.

  94. #98 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:17)
    Ich habe in den letzten Tagen x-Beispiele dafür geliefert, dass Putins Sprüche auf Lügen beruhen und damit Nix als billige Propaganda sind. Ich will das nicht Alles wiederholen; nur mal ein Beispiel:

    Diesen Unsinn mit der Weltkarte habe ich beim ersten Mal schon nicht ernst genommen. Denn er impliziert einen Krieg Russland – USA.

    Es geht aber um andere Länder. Syrien zB, was die USA schon längst zerbombt hätten, wenn es den Russen nicht gäbe.

    Es geht um Flottenverbände, die von Westen her angreifen, denen man nicht kontern könnte.

    Im übrigen haben Sie einen Widerspruch in Ihrer Theorie. Denn der Abwehrschirm in Nordamerika läßt nur noch eine Lücke über die Westen über. Sprich, über Polen. Interkontinentalraketen fliegen daher, wo man ihnen sagt das sie fliegen sollen.

    Die USA betreiben Imperialismus und haben ihn immer schon betrieben. Die ganze Entstehung der USA basiert auf Imperialismus.

  95. On his visit to the Grand Orient headquarters on rue Cadet in Paris in 1905, Lenin wrote his name in the visitors’ book (Viktor Kuznetsov, “The Secret of the October Coup”, St. Petersburg, 2001, p. 42). Lenin was a member of the most malicious lodge of the Grand Orient, the Nine Sisters, in 1914 (Soviet Analyst, June, 2002, p. 12). Lenin also belonged to the Union de Belville Lodge.

    The French freemason Rozie of the Jean Georges lodge in Paris hailed his masonic brothers Lenin and Trotsky (La Libre Parole, 6 February 1918).

    Many of the bolsheviks, apart from Lenin and Trotsky, were freemasons: Boris Solovyov, Vikenti Veresayev, Grigori Zinoviev (Grand Orient), Maxim Litvinov, Nikolai Bukharin (actually Moshe Pinkhus-Dolgolevsky), Christian Rakovsky, Yakov Sverdlov, Anatoli Lunacharsky (actually Balich-Mandelstam), Mechislav Kozlovsky (Polish freemason), Karl Radek (Grand Orient), Mikhail Borodin, Leonid Krasin, Vladimir Dzhunkovsky, and many more. In the KGB archives, the historian Viktor Bratyev found a document according to which Lunacharsky belonged to the Grand Orient of France

    (Anton Pervushin, “The Occult Secret of the NKVD and the SS”, St. Petersburg, Moscow 1999, p. 133).

  96. Lenin co-operated secretly with many forces that enabled him to usurp State power in Russia, including German General Staff through, for example, Alexander Lazarevich Parvus (Gelfand), shadow tutor of Lenin and Trotsky, big businessman, etc., this “Louis Cypher” of the Russian revolution whose connections with Geman military circles were revealed and published by a free mason P.N. Pereverzev. Allegedly French rite mason of the “L’Union de Belleville” (Paris) in 1902. Lenin was a fan and a close friend of the revolutionary pop-singer G.M. Montegus who occurred to have been a French police informer. Besides he was a member of the Masonic lodge “L’Union de Belleville” (Paris).

    So, the Grand Orient’s Lodge “L’Union de Belleville” – if records still exist, and haven’t been suppressed
    – might have the proof. Here’s the minutes of the Lodge “L’Union de Belleville,” April 28, 1871, translated by Mitch Abidor for marxists.org:

    http://marxists.anu.edu.au/history/france/paris-commune/documents/masons.htm

  97. JeanJean:

    Selbst Ihnen müsste doch auffallen, dass die von USeu und Oligarchen finanzierten Farbenrevolutionen veranstaltet werden, um Machteliten an die Herrschaft zu bringen, die anschließend als Stadthalter gegen die Völker und für die “westliche” NWO agieren.

    Ich frage mich bei solchen Vorwürfen immer, warum etwa Schweden, die Schweiz oder Finnland sich nicht von der NATO bedrängt fühlen.

  98. The very next day, according to the BC and Yukon Grand Lodge, 10,000 Freemasons mounted the barricades in support of the Paris Commune – a ragtag bunch of socialists, anarchists, communists and “workers” who adopted the “previously discarded French Republican Calendar during its brief existence and used the socialist red flag rather than the republican tricolore.”

  99. #102 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:30)

    Ich habe auch nicht vergessen, das die USA einen Raketenstützpunkt in West-Deutschland der Wiedervereinigung vorzog.

    Ich habe auch nicht vergessen, das die USA uns das Anwerbeabkommen mit der Türkei aufgezwungen hat, damit sie auch an der Süd-Westen Grenze der UdSSR einen sicheren Standort für ihre Truppen haben.

    Ich habe auch nicht vergessen, das unsere Soldaten US Interessen am Hindukusch verteidigen.

  100. Oberster Kriegstreiber ist Obama mit seiner Administration. Europa wird den Konflikt austragen müssen, Amerika schützt der Ozean dazwischen und zielt darauf, eine Eskalation herbeizuführen. Russland wird sich nicht in die Enge treiben lassen, weil der Westen das so will. Wenn es einen Ausbruch eines Krieges geben wird, dann sind EU, NATO und USA die Schuldigen! Die willigen Bücklinge steuern die Welt in eine unkontrollierbare Situation. FUCK the EU!

  101. @ #110 schweinsleber (21. Mrz 2014 10:46)
    Wir erinnern uns:

    “Vor laufenden Kameras warf Russian-TV-Moderatorin Liz Wahl Russland Propaganda vor und kündigte. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass es eine Aktion der US-Neokonservativen war.”

    Die USA haben gut vom Schnautzer gelernt. Vieles findet man heute wieder, wenn man die westlichen Medien verfolgt.

  102. #16 kewil

    Im Beitrag PUTIN Rede:

    #55 RDX (19. Mrz 2014 10:08)
    Welches sind eigentlich die Sanktionen gegen die Türkei wegen der völkerrechtlich illegalen Besetzung von Nordzypern?

    #74 Babieca (19. Mrz 2014 10:33)
    #54 RDX (19. Mrz 2014 10:08)
    Welches sind eigentlich die Sanktionen gegen die Türkei wegen der völkerrechtlich illegalen Besetzung von Nordzypern?</blockquote<
    Das frage ich mich schon lange.

  103. Achot:

    Diesen Unsinn mit der Weltkarte habe ich beim ersten Mal schon nicht ernst genommen. Denn er impliziert einen Krieg Russland – USA.

    Putin meint, die Raketenabwehr in Polen und Tschechien verhinderten einen nuklearen Gegenschlag Russlands mit IBMs auf die USA, wenn diese Russland mit Krieg überzögen oder Russland mit einem solchen erpressen wollten. Was ist daran nicht zu verstehen?

    Achot:

    Es geht um Flottenverbände, die von Westen her angreifen, denen man nicht kontern könnte.

    Hä? Ich baue einen Raketenabwehrschirm gegen IBMs aus dem Iran, weil Russland dann eine amphibische Operation aus der Ostsee nicht kontern könnte?

    Was ist das bloß alles für ein Geschwurbel (‚tschulligung). Wer meint, die NATO bedrohte ihn, ist entweder ein Tyrann mit Dreck am Stecken; hat nicht Alle Tassen im Schrank oder haut auf die anti-amerikanische Trommel aus dem Kalten Krieg — oder alles Drei zusammen. Mit der Realität hat das doch Alles Nix zu tun!

    Und zum Thema Syrien sei gesagt, dass das amerikanische Engagement im Moment dort darin besteht, dass der amerikanische Steuerzahler die Vernichtung der dortigen chemischen Waffen bezahlt – gleich, wer sie nun eingesetzt hat. Die Aufstände in Syrien wurden übrigens zuerst nicht von Islamisten ausgelöst; sondern von solchen Leuten, die so gelagert sind wie Hamed Abdel-Samad. Putin unterstützt Assad genauso, wie er der engste Verbündete des Mullah-Regimes in Teheran ist. Toller Club!

  104. #109 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:43)

    “ Ich frage mich bei solchen Vorwürfen immer, warum etwa Schweden, die Schweiz oder Finnland sich nicht von der NATO bedrängt fühlen. “

    Hahaha…. Hat Schweden, Finnland oder die Schweiz etwa Erdöl oder Gas ???

    Nein, wir jedenfalls nicht !!!

    Nun, wir Schweizer fühlen uns nicht von der NATO bedroht. Eher schon von der EU. Schon mal mitbekommen, wie die EU reagiert, falls denen eine Volksabstimmung nicht passt ?

    Eben kürzlich wieder geschehen, als wir die Massen-Einwanderungs-Initiative angenommen haben.

    Da kommt dann ganz grosses Geschrei aus Brüssel.

    Mich würde mal interessieren, wieviel Einwanderer in Kanada aufgenommen werden ? Pro Jahr ?

    @schweinsleber. Danke für den Link.

  105. #104 Graue Eminenz

    Mich interessiert allenfalls die dubiose politische Vergangenheit meiner eigenen Staatschefin.
    Was die gegenwärtige politische Situation betrifft, hat Putin vollkommen Recht.

  106. Kewil entwickelt sich so langsam aber sicher zur Außenstelle von Radio Moskau …

    und die Putin Claqueure wie Kaluga sind natürlich auch wieder alle am Start …

    Viel Spaß dann noch am Phrasendreschen und abspamen von Propaganda!

    Man fragt sich wirklich, warum, wenn die Russen doch alle nur das Beste für ihre Nachbarn wollen, wirklich fast jeder dieser Nachbarn alles daran setzt, endlich in die Nato aufgenommen zu werden (Weißrussland bleibt mal außen vor – denn dieses Land ist in etwas das, was sich Russland vorstellt, wie Nachbarn auszusehen haben …)

  107. #118 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:55)

    Dann ziehen Sie mal Linien auf Ihrer Karte, wo es für Russland noch eine Möglichkeit gäbe durchzuschießen.

    Gegen wen soll der Raketenschirm in Polen/Tschechien denn sonst sein?

    Dann habe ich wohl -Ihrer Ansicht nach- nicht alle Tassen im Schrank. Die Nato ist eine kriminelle Organisation, die wirtschaftliche und geopolitische Interessen ihrer Geldgeber vertritt.

  108. Vielleicht ist es auch einfach nur wieder mal Zeit, die viel zu hohen Aktienkurse irgendwie wieder runter zu prügeln. Dazu spielen die Oligarchen Russlands, der USA und Europas ein bißchen „Streit“, „Krieg“ und „Wirtschaftskrise“ und schon gehen die Kurse runter, damit diese Kreise wieder neu einsteigen können … ?

  109. Derweil betätigt sich das kriegstreiberische Drecksblatt BILD an der Suche nach neuen Sanktionen, um Mutti zu helfen!“
    —————-

    Höchststrafe für Putin: Keine BILD-Zeitung mehr an Russland!

  110. Achot:

    Ich habe auch nicht vergessen, das die USA einen Raketenstützpunkt in West-Deutschland der Wiedervereinigung vorzog.

    Hä? Es sei mal daran erinnert, dass es Helmut Schmidt war, der die Amerikaner geradezu gezwungen hat, Pershings und nukleare Cruise Missiles in der Bundesrepublik zu stationieren. Es wurde aber damals von der linken Friedensbewegung nur gegen die amerikanischen Systeme polemisiert, die Deutschland ja mit beschlossen und auch gefordert hatten. Gegen die Russen protestierte niemand, obwohl sie es gewesen waren, die mit dem Eskalationsspiel begonnen hatten. Wenn es gegen Amerika geht, dann erleben Sie in Deutschland moralische Verdammung von links bis rechts und das ganze ist wie auf Knopfdruck abrufbar.

    Achot:

    Ich habe auch nicht vergessen, das die USA uns das Anwerbeabkommen mit der Türkei aufgezwungen hat …

    Sicherlich war das Anwerbeabkommen mit der Türkei auch im Interesse der USA um den NATO-Partner Türkei in seiner prekären wirtschaftlichen Lage unter die Arme zu greifen. Sie haben allerdings die Bundesrepublik wahrlich nicht dazu zwingen müssen. Das Anwerbeabkommen wurde 1961 geschlossen; mitten im Wirtschaftswunder mit einer Arbeitslosigkeit unter 1% und stand in Folge ähnlicher Abkommen mit Italien (1955), Spanien und Griechenland ( beide 1960).
    Allerdings – und das unterscheidet das Anwerbeabkommen mit der Türkei von den vorangegangen – wurden türkische Gastarbeiter jeweils 2 Jahre Arbeitsaufenthalt beschränkt, nach denen sie zwingend in ihre Heimat zurückkehren sollten, und ein Familiennachzug war zudem komplett ausgeschlossen. Schließlich sollte ja das in der Bundesrepublik verdiente Geld in den türkischen Wirtschaftskreislauf fließen!
    1973 wurde dieses Abkommen auf Wunsch der deutschen Wirtschaft aufgekündigt, da diese im Zuge der fortschreitenden Automatisierung keinen Bedarf mehr an Hilfskräften dieser Art hatte. Amerika hat sich in diese Entscheidung natürlich nicht eingemischt und zu diesem Zeitpunkt waren ca. 500,000 Türken in der Bundesrepublik.
    Dass diese nicht umgehend nach Hause geschickt wurden und daraus heute ca. 4,000,000 geworden sind, kann man nun wirklich nicht den USA anlasten!!! Ich würde mich freuen, wenn Sie also zukünftig diesen Punkt aus ihrem antiamerikanischen Argumente-Pool schon mal streichen würden. Danke!

    Achot:

    Ich habe auch nicht vergessen, das unsere Soldaten US Interessen am Hindukusch verteidigen.

    War die deutsche Beteiligung beim NATO-Einsatz in Afghanistan etwa erzwungen? Und wieso hat denn niemand Deutschland gezwungen, sich an Iraqui Freedom zu beteiligen? Sie mischen hier doch Alles wild durch einander und greifen schlagwortartig Halbwahrheiten auf und klatschen sie mir um die Ohren. Sie kommen dabei vom Hundertsten ins Tausende – und wie immer, ist das Ganze dann nur noch eine wilde Anklagenserie gegen Amerika.

  111. Simbo:

    Mich würde mal interessieren, wieviel Einwanderer in Kanada aufgenommen werden ? Pro Jahr ?

    Fragen Sie am Besten mal bei der AfD nach, denn die wollen ja für Deutschland Einwanderungsgesetze à la Kanada. 😉

  112. arminius arndt:

    Man fragt sich wirklich, warum, wenn die Russen doch alle nur das Beste für ihre Nachbarn wollen, wirklich fast jeder dieser Nachbarn alles daran setzt, endlich in die Nato aufgenommen zu werden …

    Das sollten sich hier auch ein paar andere Leute mal fragen! 😉

  113. #123 Achot (21. Mrz 2014 11:03)

    zum x-male:

    russland verfügt über 1700 atomsprengköpfe

    die auf icbms, slbms, bomben, und marschflugkörpern verteilt sind.

    also, was hätten diese 10 lächerlichen silvesterraketen dagegen genutzt?

    nichts, rein gar nichts!

    die russen sind in erster linie wütend, weil yankeeried den abm vertrag „gekündigt“ hat mit der gruseladvokatenbegründung, dieser vertrag sie ja mit der udssr unterschrieben worden und die ist untergegangen, ergo brauche man sich auch nicht mehr an diesen vertrag zu halten.

  114. #127 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 11:11)
    Hä? Es sei mal daran erinnert, dass es Helmut Schmidt war, der die Amerikaner geradezu gezwungen hat, P…

    Ich meine nicht die 70er sondern die 50er Jahre. In den 70er Jahren befanden wir uns mitten im kalten Krieg.

    Sicherlich war das Anwerbeabkommen mit der Türkei auch im Interesse der USA um den NATO-Partner Türkei in seiner prekären wirtschaftlichen Lage unter die Arme zu greifen.

    AUCH im Interesse der USA? Vornehmlich im Interesse der USA. Es gab genügend Anwerbeabkommen mit anderen europäischen Ländern.

    In welcher Verbindung stehen Sie eigentlich zur USA? ehm. DDR? Familiär? Wirtschaftlich?

  115. Achot:

    Dann ziehen Sie mal Linien auf Ihrer Karte, wo es für Russland noch eine Möglichkeit gäbe durchzuschießen.

    Der besondere Witz an der Sache ist ja nun, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt. Dessen Basen stehen naturgemäß in Alaska und Kanadas Norden. Wenn Putin das allerdings zugäbe, dann müsste er mal erklären, warum die pöhsen Amis ihn damit nicht seit Jahren erpressen, ihn nuklear auszuschalten. (Das hatte ich Ihnen übrigens bereits weiter oben geschrieben. Bitte, lesen Sie sich wenigstens das durch, was ich Ihnen doch mit einiger Mühe schreibe. Danke!

    Achot:

    Gegen wen soll der Raketenschirm in Polen/Tschechien denn sonst sein?

    Wenn Sie sich die Karte die Karte (anklicken!) nochmal vornähmen, stellten Sie fest, dass Polen und Tschechien tatsächlich Amerika vor einer in der Zukunft möglichen Bedrohung aus dem Iran mit IBMs schützen. Dafür sind diese Anlagen, das ist offensichtlich und die USA haben das auch stets so gesagt. Was Putin daraus macht ist eine reinste, hirnrissige Propagandalüge, die indes aussagt, dass die Erde eine Scheibe wäre!

  116. @111 Graue Eminenz ,

    weil die bereits im Selbstmordmodus sind.Dort wo „nationale“ Eliten ihre Völker zerstören, müssen die internationalen Eliten keinen Krieg führen und nur dafür sorgen, dass die nachwachsenden Eliten immer auf Linie sind.

    Was glauben Sie denn, weshalb wir die moslemische Einwanderung geschenkt bekamen? Nicht integrierbare Moslems sind die beste Garantie für Spannungen und bilden im Zweifelsfall, wenn doch ein Volk aufwacht, gut lenkbares Bürgerkriegspotenzial.

    Weshalb sonst dieser allgemeine Jubel darüber, dass unsere Nationen nicht mehr homogen sind?Je zerstückelter, desto wehrloser.

  117. Nicht integrierbare Moslems sind die beste Garantie für Spannungen und bilden im Zweifelsfall, wenn doch ein Volk aufwacht, gut lenkbares Bürgerkriegspotenzial.

    Genau so ist es.
    Es ist das alte Teile und Herrsche.

  118. #91 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 09:58)

    …, dass mir PI wirklich am Herzen liegt.
    ————-
    Dagegen ist nichts einzuwenden, weil es den meisten hier genauso geht. – Diskussion belebt die grauen 😉 Zellen!

  119. @ Graue Eminenz, da Sie ja so ein Nato Verfechter sind. Wieso decken sich ALLE Nato Ziele mit den wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen der USA? Zufall?

    Warum seh ich keine Nato in Richtung der arabischen Staaten, die relativ US freundlich, jedoch menschenfeindlich sind?

    Warum sehe ich keine Nato in Richtung Zentralafrika? Weil es nur kostet und nichts einbringt?

    Die USA ist wirtschaftlich im Arsch und wenn sie jetzt nicht handelt, wir ihre Wirtschaftsdikatur abgelöst und stürzt ins Bodenlose.

  120. Achot:

    In welcher Verbindung stehen Sie eigentlich zur USA?

    Ich bin seit Jahren bei PI und hatte – als ich mehr Zeit hatte – hier oft geschrieben; inklusive einiger Artikel. Mitgelesen habe ich immer, auch wenn mal ein paar Monate Nix von mir direkt zu lesen war.

    Jetzt allerdings sehe ich mich genötigt, dem wirren Anti-Amerikanismus und dem idiotischen nach kläffen von Putins Lügenpropaganda gegen über zu treten. Dafür bekomme ich (leider 😉 ) Nix, es ist nur Ausdruck dessen, dass mir PI wirklich am Herzen liegt.

    Es ist nämlich Unsinn zu meinen, auf dem Header hier stünde pro-amerikanisch, weil damit der Sinn der Unabhängigkeitserklärung von 1766 oder Ähnliches, Unverbindliches gemeint wäre: Tatsächlich wendet sich das genau gegen die verlogenen Propagandasprüche und Halbwahrheiten gegen Amerika, wie sie hier inzwischen normal geworden sind.

  121. Es ist das alte Teile und Herrsche.

    Je mehr geteilt, um so sicherer herrschen sie.

    Dann kann man im Ernstfall jeden mit jeden bedrohen und die verschiedensten Koalitionen schmieden.

  122. …dass mir PI wirklich am Herzen liegt.

    Das nützt gar nichts, wenn er nicht auch sein Hirn einschaltet.

  123. Was nützt uns der Raketenschirm wenn unsere Länder von Innen her zerstört und von Fremden überrannt werden? Es ist doch „unser“ Buprä, der keine Gelegenheit auslässt uns den Krieg zu erklären und unseren Feinden zu versichern, dass wir wehrlos sind.

  124. @139 Graue Eminenz,

    bei Ihrer ewigen Geschichte vom „Antiamerikanismus“ ignorieren Sie geflissentlich alle Kommentare, die darauf hinweisen, dass die Amerikaner von antiamerikanischen Eliten ebenso zerstört werden wie die Europäer.

    Die US Verfassung ist das Letzte was in der US Politik eine Rolle spielt.

    US Verfassungspatrioten werden von Republikanern ebenso bekämpft wie von Demokraten.

    Wenn Sie unter Amerika diese feindlichen Eliten verstehen, bin ich „antiamerikanisch“.

  125. Achot:

    Wieso decken sich ALLE Nato Ziele mit den wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen der USA? (…) Warum seh ich keine Nato in Richtung der arabischen Staaten, die relativ US freundlich, jedoch menschenfeindlich sind?

    1.) Die ganze Geschichte Libyen betreffend, ging z.B. von Frankreich aus. Die USA und Kanada sind da nur äußerst widerwillig mit eingestiegen und des Bündnisses an sich wegen. Dann auch, weil die Frösche es nicht auf die Reihe bekommen haben, da ihr einziger Flugzeugträger zurück in die Werft musste. 🙄

    2.) Wenn die USA nur nach Rohstoffen zielten, dann müssten sie doch Ihrer Logik nach über Saudi-Arabien herfallen, oder? Oder warum nicht über Kanada, das wohl die weltweit die größten Ölreserven besitzt? Ich gebe zu bedenken, dass auch Israel (im Geheimen; aber jeder weiß es) eng mit Saudi-Arabien zusammen arbeit. Der Grund ist so einfach, wie logisch: Realpolitik und balance of power am Persischen Golf – Stichwort: Iran!

    Achot:

    Warum sehe ich keine Nato in Richtung Zentralafrika? Weil es nur kostet und nichts einbringt?

    Das wollen doch die Europäer unter Führung Frankreichs selber regeln, nein? Wenn es den USA um Krieg für Bodenschätze ginge, würden sie sich dort und z.B. im Kongo wohl auf jeden Fall einbringen, denn dort ist wahrlich mehr zu holen als ausgerechnet in der Ukraine oder in Georgien.

    Achot:

    Die USA ist wirtschaftlich im Arsch und wenn sie jetzt nicht handelt, wir ihre Wirtschaftsdikatur abgelöst und stürzt ins Bodenlose.

    Wenn man es genau nimmt, geht es den USA weit besser, als z.B. Deutschland. Die Realverschuldung Amerikas ist höchstens ein Drittel so hoch wie die Deutschlands (Staatsschulden pro Kopf gegen BIP pro Kopf). Die USA haben sich nebenbei zum größten Erdgasförderer weltweit entwickelt und exportieren dies sogar. Darüber hinaus hat bereits G. W. Bush ein Programm aufgesetzt, um die US-Streitkräfte von allen Erdölimporten etwa aus arabischen Staaten unabhängig zu machen. Ca. 70% aller Treibstoffe der Army, Navy, Airforce und Marines stammen mittlerweile aus amerikanischem Mais; angebaut von amerikanischen Farmern.

    Merken Sie eigentlich nicht, dass wir hier nur Anklagen gegen Amerika abarbeiten? Im Moment ist für mich eigentlich vorrangig, dass bewaffnete Kräfte auf der Krim ukrainische Marine-Schiffe stürmen.

  126. @ #134 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 11:24)
    Der besondere Witz an der Sache ist ja nun, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt.

    Sie wollen es in Ihre US Hörigkeit nicht verstehen, oder? Raketen die über den Nordpol fliegen würden, könnte man in Alaska abfangen. Doch was ist mit Raketen, die nach Westen fliegen?

    Aber nochmal zur Ihrer Karte und dem angeblichen Schutz gegen den Iran *lach*.
    Dann suchen Sie mal den Iran, suchen mal Polen/Tschechien und werden schnell feststellen, das sich im Schatten nicht die USA befindet.

    Selbst wenn ich mir jetzt die Mühe mache, es in 3D zu visualisieren, würden Sie es abstreiten.

  127. JeanJean:

    bei Ihrer ewigen Geschichte vom “Antiamerikanismus” ignorieren Sie geflissentlich alle Kommentare, die darauf hinweisen, dass die Amerikaner von antiamerikanischen Eliten ebenso zerstört werden wie die Europäer. Die US Verfassung ist das Letzte was in der US Politik eine Rolle spielt.

    Ich beziehe mich explizit auf die üblichen Anklagen gegen Amerika, die der der Links-Partei entspringen hätten können und die sich auf die gesamte US-Außenpolitik der letzten Jahrzehnte beziehen!

    Ich weise zudem darauf hin, dass Amerika vollkommen dezentral und basisdemokratisch organisiert ist. Zwar besteht seit der Existenz der USA eine wüste Debatte darüber, wieviel Macht Washington nach Innen ausüben darf (inklusive Bürgerkrieg); aber tatsächlich hat sich Brüssel in wenigen Jahren mehr Macht angeeignet, als Washington nach Innen je haben wird. So etwas wie eine EU-Kommission und ein Scheinparlament à la Straßburg wäre in den USA völlig undenkbar.

    Ich denke, Viele und auch viele Russen haben vollkommen verkehrte Vorstellungen über die USA und ihren politischen Aufbau. Geholfen wird diesbezüglich hier (kann ich nur empfehlen und ist auch auf diesem Blog seit jeher verlinkt!):

    http://usaerklaert.wordpress.com/index-der-eintrage-nach-themen/

  128. #144 JeanJean (21. Mrz 2014 11:45)

    Der Mann ich voll auf dem verkehrten Dampfer.
    Schwafelt da etwas von angeblichen Antiamerikanismus, nur um möglichst viele Dumme hinter sich zu scharen. Ein alter Trick, aber zieht halt nur bei den wirklich Blöden.

  129. #148 kaluga

    Don`t feed the Troll. Das Gesabber dieses Lohnschreibers juckt mich genauso wenig wie das Gesabber des EUdSSR Lohnschreibers “ Euro Vision „.

  130. Achot:

    Raketen die über den Nordpol fliegen würden, könnte man in Alaska abfangen.

    Bitte lesen Sie das, was ich Ihnen bereits geschrieben habe!

    (11:24): Der besondere Witz an der Sache ist ja nun, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt. Dessen Basen stehen naturgemäß in Alaska und Kanadas Norden. Wenn Putin das allerdings zugäbe, dann müsste er mal erklären, warum die pöhsen Amis ihn damit nicht seit Jahren erpressen, ihn nuklear auszuschalten.

    Achot:

    Doch was ist mit Raketen, die nach Westen fliegen?

    Von Russland aus schickt man keine IBMs nach Amerika westwärts! Die Erde ist keine Scheibe!!!! Russland beschösse Europa mit Mittelstreckenraketen und verfügt über solche in seinen Arsenalen, die mit Raketenabwehrsystem des Typs Patriot 3 oder THAAD abgewehrt würden. Das hat mit dem Raketenschild in Polen und Tschechien NIX zu tun!

  131. Der Putin mit seiner Rostarmee kann doch nur gegen Zwerge antreten. Ist ja klar, denn er ist ja selbst ein Gartenzwerg!

  132. OT

    Auch Erdogan wittert mal wieder eine amerikanische Verschwörung gegen ihn.

    (Auf FAZ.net):

    Erdogan hatte am Donnerstag vor Tausenden Anhängern angekündigt, gegen Twitter (Firmensitz: San Francisco) und andere soziale Medien vorzugehen. Einige Nutzer hatten in den vergangenen Wochen auf Twitter und in anderen Online-Netzwerken auf Tonaufnahmen und Dokumente verwiesen, die angeblich Beweise für Korruptionsvorfälle im inneren Zirkel um Erdogan liefern und dessen Verwicklung belegen sollen. Der Regierungschef sprach von manipulierten Aufnahmen.

  133. Zu den immer wieder kritisierten gläserne Wahlurnen möchte ich erwähnen, daß in Serbien oder da in der Nähe auch Wahlen waren und die benutzten auch gläserne Wahlurnen.

    So gesehen in der Tagesschau.

    Also, was soll´s, gläsern oder undurchschaubar ist Ansichtssache. Gut, daß es in Deutschland aufgrund der perfekten Wahlurnen kein Wahlbetrug gibt:)

  134. #151 Gryllus99 (21. Mrz 2014 12:08)

    Der Putin mit seiner Rostarmee …
    ————-
    Seine RESTarmee reicht immer noch für den Overkill!

  135. #142 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 11:47)
    Schön wie Sie bei Konflikten den Einstiegspunkt frei wählen. In Lybien genau so wie in der Ukraine.

    Das die USA noch nicht bei den Saudis anklopfen hat mehrere Faktoren.
    1. die Saudis halten die Füße still
    2. viele Petro Dollars stecken in der US Wirtschaft
    3. ein Krieg gegen die gesamte arabische Welt wäre Selbstmord.

    Ein Krieg gegen Kanada? Wenn die feigen Amis eines nicht wollen, ist das ein Krieg vor der Haustüre (auch wenn ich es ihnen gönne, damit sie mal wieder klar kommen). Fern ab, auf einem anderen Kontinent sitzend, Truppen zu entsenden, das entspricht dem Bild des Amerikaners.

    „The Balance of Power“ (auf der Welt) hat sich mit der Auflösung des Warschauer Pakts in eine faschistoide Nato Dikatur gewandelt. Diesen Status Quo wollen und müßen die USA halten, damit sie nicht in der Versenkung verschwinden.

    Die USA als großer Erdgasförderer. Wir wissen beide, das dieses „Erdgas“ durchs Fracking gewonnen wird, was auch in den USA nicht gerade auf Gegenliebe stößt. Im übrigen ist jeder Rohstoff nur so viel Wert, für wieviel man ihn veräußert bekommt.

    Russland kann problemlos die Preise für Gas senken, da die Pipelines liegen. Doch wie sieht es in den USA aus? Schiffe zum Gastransport, als Konkurenz zu einer Pipeline?

    Im Moment ist für mich eigentlich vorrangig, dass bewaffnete Kräfte auf der Krim ukrainische Marine-Schiffe stürmen.

    Tja, und ich interessiere mich für die gesamte Situation. Das der Westen die Ukraine putscht, rechtsradikale als Erfüllungsgehilfen nutzt und Putin reagiert.

    Aber schon lustig, oder.. in den Nordafrikanischen Staaten, in denen der Westen interveniert hat, duldete man die Islamisten als Erfüllungsgehilfen, in Syrien ebenso und in der Ukraine sind es die Rechtsradikalen.

    Würde mich nicht wundern, wenn man in Venezuela bald auf die Macht der Drogenbarone setzt.

  136. PSI:

    Seine RESTarmee reicht immer noch für den Overkill!

    Unter anderem deswegen, weil die Nuklearwaffen auf dem Gebiet der Ukraine durch das Budapester Protokoll 1994 Russland zugeschlagen wurden. Russland verpflichtete sich im Gegenzug, die territoriale Integrität der Ukraine zu garantieren!

  137. Die Ukraine unterwirft sich bereits der EUdSSR,der Putschist und Pseudo “ Ministerpräsident “ von EUdSSRs Gnaden, Jazenjuk, hat bereits das gewünschte Papier unterzeichnet.Wieder ein Pleiteregime mehr, aber was tut man nicht alles für den Moslembruder Obama.Auf in den Marsch in den Untergang.

  138. #150 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 12:05)

    Achot:

    Raketen die über den Nordpol fliegen würden, könnte man in Alaska abfangen.

    Bitte lesen Sie das, was ich Ihnen bereits geschrieben habe!

    (11:24): Der besondere Witz an der Sache ist ja nun, dass es schon lange einen US-Raketenabwehrschirm gegen Russland gibt. Dessen Basen stehen naturgemäß in Alaska und Kanadas Norden. Wenn Putin das allerdings zugäbe, dann müsste er mal erklären, warum die pöhsen Amis ihn damit nicht seit Jahren erpressen, ihn nuklear auszuschalten.

    Achot:

    Doch was ist mit Raketen, die nach Westen fliegen?

    Von Russland aus schickt man keine IBMs nach Amerika westwärts! Die Erde ist keine Scheibe!!!! Russland beschösse Europa mit Mittelstreckenraketen und verfügt über solche in seinen Arsenalen, die mit Raketenabwehrsystem des Typs Patriot 3 oder THAAD abgewehrt würden. Das hat mit dem Raketenschild in Polen und Tschechien NIX zu tun!

    1. Die Dinger heiße ICBM. IBM ist ein amerikanischer Konzern. Das C steht für continental.

    2. Russland hat erklärt, dass der Raketenschirm seine Sicherheitsinteresse bedroht. Von den ICBMS war nie die Rede. Russland hat unter anderem ein großes Arsenal an Kurz- und Mittelstreckenrakten, die wären davon betroffen.

    3. Den Beweis, dass der Iran Atomwaffen geschweige denn ICBMs hat, ist die USA noch immer schuldig. (Müssen bestimmt die Massenvernichtungswaffen von Sadam sein, im Irak hat man ja schließlich keine gefunden).

    4.

  139. Faktencheck zur hart aber fair Sendung:
    http://www1.wdr.de/themen/politik/faktencheck348.html

    „Vor dem Hintergrund potenzieller Wirtschaftssanktionen betrachtet Dr. Stefan Meister die EU nicht als Ganzes: „Einige Mitgliedsstaaten sind sowohl bei den Exporten als auch den Importen viel abhängiger von Russland als andere“, sagt Meister. Während beispielsweise Deutschland fast 40 Prozent seiner Öl- und Gasimporte aus Russland beziehe, sind es bei den Baltischen Staaten oder Bulgarien 100 Prozent bei Gas. Der Export von Gas trage aber nur zu cirka fünf Prozent zum russischen Staatshausalt bei. Für Meister heißt das: „Während Russland also bei Sanktionen die Exporte von Gas leichter verschmerzen könnte, gilt insbesondere für die östlichen und südöstlichen Mitgliedsstaaten, dass sie gerade zu russischem Gas schwer Alternativen finden werden.“ Meister ist sich sicher: „Auf jeden Fall würden Wirtschafts- und Energiesanktionen Russland und viele EU-Mitgliedsstaaten ähnlich treffen und insbesondere steigende Energiepreise die europäische Konjunktur abwürgen.“

    ARD und ZDF ignorieren die eigenen Experten und gießen ständig weiter Öl ins Feuer. Sowas nenn ich fakten resistenz.

  140. Russland wird sich von dem Freimauerer-Gesoxe aus USA und seinen Vasallenstaaten nicht einschüchtern lassen.

    1917 haben sie gewonnen.
    Diesmal werden sie verlieren.

  141. #41 Graue Eminenz

    Hä? Wieso das denn? Das hätte für die beiden nur zur Folge, dass sie aus den daraus resultierenden Zinszahlungen verzichten müssten. An der Kreditwürdigkeit Amerikas änderte das Nix. Im Übrigen unterstützt China Putin in der Ukraine-Angelegenheit überhaupt nicht. Stattdessen macht man sich in Israel darüber Sorgen, was Putin denn noch so Alles vor hat, denn er ist der engste Verbündete von Israels Todfeind, dem Iran.

    Dazu passt wohl

    Nach Krim-Referendum: Gazastreifen will Teil Russlands werden

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_03_19/Nach-Krim-Referendum-Gazastreifen-will-auch-in-Bestand-von-Russland-6480/

  142. Achot:

    Wir wissen beide, das dieses “Erdgas” durchs Fracking gewonnen wird …

    Ja; und? In Deutschland ist Fracking seit 50 Jahren das Normalste der Welt. Guckst Du z.B. mal hier:

    http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/fracking-in-deutschland-ein-alter-hut/

    Achot:

    Russland kann problemlos die Preise für Gas senken …

    Russlands Wirtschaftsvolumen ist kleiner als das Italiens und in Masse besteht es allein aus dem Export von Öl und Gas. Mit verfallenden Gaspreisen wäre Russland komplett am Ende. Die ganze Scheinblüte unter Putin beruht nur auf hohen Gas- und Ölpreisen und dreimal dürfen Sie raten, warum ihm die Zerschlagung Georgiens so wichtig war: Nämlich um eine Pipeline vom Kaspischen Meer nach Europa unmöglich zu machen.

    Tatsächlich unternimmt Putin Nix, um Russlands Wirtschaft und Infrastruktur auf solide Füße zu stellen, das Land sieht im Großen und ganzen wenige Kilometer außerhalb der Glitzerbezirke Moskaus und Sankt Petersburg aus, wie vor 100 Jahren. Mindesten 20% der Russen verfügen weder über Gas, fließend Wasser und eine verlässliche Stromversorgung.

    Putin spielt wie andere Despoten und Juntas die nationalistische Karte, um mit Getöse und aggressiver Außenpolitik im eigenen Land für Stimmung in seinem Sinne zu machen. Zu diesem Zweck hat er auch mit Mord und Einschüchterung die russische Presse weitestgehend gleich geschaltet. Soetwas wie PI wäre in Russland wegen Faschismus schon lange aus dem Netz verschwunden!

  143. #153 sommerwind (21. Mrz 2014 12:16)

    Zu den immer wieder kritisierten gläserne Wahlurnen möchte ich erwähnen, daß in Serbien oder da in der Nähe auch Wahlen waren und die benutzten auch gläserne Wahlurnen.
    ————————————
    Genau, habe ich auch gesehen, war gleich nach der Krim-Wahl zu sehen.

    Die Dreistigkeit ist so gross, dass sie uns schon mit ihrer Hetze und Lügen verhöhnen.

    Na ja, der vermeintliche Gartenzwerg hat sich ja erfrecht, in St. Petersburg an der Börse Öl für Rubel und Yuan handeln zu lassen.

    Da geht dem Ami sein Hauptbetrugt“geschäft“ kaputt, denn er zwingt immer noch, dass alle erstmal das grüne Falschgeld kaufen müssen, um Öl zu bezahlen.

    Ami go home!

  144. #150 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 12:05)
    Von Russland aus schickt man keine IBMs nach Amerika westwärts! Die Erde ist keine Scheibe!!!!

    Weil es zu warm ist, oder was?
    Putin wird den Abwehrschirm im Norden kennen, von daher ist westwärts die einzige „offene“ Richtung. Es ist also keine Frage der Effektivität sondern der verbleibenden Möglichkeiten.

    Wie dem auch sei, es ist sinnfrei mit einem fanatischen Anhänger der USA zu diskutieren. Vor 80 Jahren dachte man in Deutschland auch, es sei rechtens was man tut. Massenpropaganda, Verdummung und über den Tellerrand gucken war nicht vorgesehen.. So wie in unserer ach so tollen westlichen „Demokratie“.

  145. #2 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 07:20)
    1.) dass 75% der gesamten Bevölkerung für den Anschluss wären und

    2.) dass die Hälfte der Ukrainer und Tataren zur Wahl hätten gehen müssen, damit 80% Wahlbeteiligung zustande kommen und

    3.) dass 80% der ukrainischen und tatarischen Wähler damit für den Anschluss gestimmt hätten.
    —————————————-

    Ja, Sprachcomputer von O-erbamen, dies bedeutet das nicht alle Ukrainer oder Krimtataren Faschisten und Nationalisten sind und die USA als ihren Freund betrachten. Aber mit den Willen fremder Völker haben die USA schon immer Probleme gehabt, wenn sie nicht Onkel Sam anbeten.

  146. #141 kaluga (21. Mrz 2014 11:31)

    Es ist das alte Teile und Herrsche.
    __________________________________

    Genauso macht es mittlerweile der permanent anwesende TROLL, der
    sich u.a.Graue Eminenz nennt:
    Er zerschneidet den Gedankenfluß zum Thema und will mit falschen Fakten provozieren und ablenken!!!

    Sein Ziel: Teile und Herrsche…!

  147. @ #161 martin67 (21. Mrz 2014 12:34)
    Na ja, der vermeintliche Gartenzwerg hat sich ja erfrecht, in St. Petersburg an der Börse Öl für Rubel und Yuan handeln zu lassen.

    Da geht dem Ami sein Hauptbetrugt”geschäft” kaputt, denn er zwingt immer noch, dass alle erstmal das grüne Falschgeld kaufen müssen, um Öl zu bezahlen.

    Ami go home!

    So sieht es aus. Jeder der nicht willig ist, wird zerbombt. Anders läßt sich der Dollar im Wert nicht halten.

    Die Folgen wären:
    Die USA ist platt und verliert ihren Status.
    Wenn die USA platt ist, ist Israel platt, also kein Fuß mehr auf der arabischen Halbinsel.
    Die westliche Wirtschaft ist platt und müßte sich komplett umstellen.
    Die Grenze NACH Südamerika müßte man vor den Flüchtlingsströmen aus der USA schützen.

    „Wert“ ist immer nur das, was man als wertvoll bezeichnet.

  148. #169 Verteuerbare Energien (21. Mrz 2014 12:47)

    Das Problem ist nicht nur er.
    Es sind all die Leute, die ständig mit ihm reden und ihn füttern.

  149. Achot:

    Putin wird den Abwehrschirm im Norden kennen, von daher ist westwärts die einzige “offene” Richtung.

    Offensichtlich wissen sie Nix darüber, wie IBMs eingesetzt werden. Nach Ihrer Logik könnte Putin ja auch um den Südpol herum schießen. Dann bedrohte in der Schild in Polen und Tschechien allerdings auch nicht. Oder wie wär’s schlicht mit Raketen von Kamtschatka nach San Francisco? Auch dann bedrohte der Raketenschild in Polen und Tschechien Putin nicht!

    Sie können sich drehen und wenden, wie Sie wollen: Die angebliche Bedrohung durch diesen Schild ist vollkommener Schwachsinn. Es zeigt aber gut auf, wie verlogen das ganze Gehabe dieses kleinwüchsigen Mann im Kreml ist. Vielleicht ist ja was wahres dran, dass Kleinwüchsige einen Napoleon-Rappel haben. 😉

  150. #170 Achot (21. Mrz 2014 12:49)
    So sieht es aus. Jeder der nicht willig ist, wird zerbombt. Anders läßt sich der Dollar im Wert nicht halten.

    Die Folgen wären:
    Die USA ist platt und verliert ihren Status.
    Wenn die USA platt ist, ist Israel platt, also kein Fuß mehr auf der arabischen Halbinsel.
    Die westliche Wirtschaft ist platt und müßte sich komplett umstellen.
    ____________________________________

    Die USA arbeiten kräftig am eigenen Niedergang.
    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/sieben-anzeichen-fuer-den-abstieg-amerikas_H432648892_66670/

    Das darf man nicht nur, sondern muß es kritisieren!

  151. @ All

    Ich hau mich mal n’nen bisschen hin.

    Bis denne und Grüße nach Germanistan!

    🙂

  152. http://de.ria.ru/security_and_military/20131220/267511584.html

    Amerikanische Lügner wollen Raketenschild beibehalten, obwohl seine Existenzgrundlage schon entzogen wurde.

    http://de.ria.ru/security_and_military/20131219/267509739.html

    Lawrow: Umsetzung von Vertrag mit Iran soll US-Raketenschildpläne für Europa ändern

    http://de.ria.ru/security_and_military/20131213/267474038.html

    Moskau rechnet mit Änderung der Raketenschild-Pläne der USA nach Vereinbarung mit Iran

  153. http://de.ria.ru/politics/20131213/267472631.html

    „Wir gehen davon aus, dass das System, das in Europa als Bestandteil der US-amerikanischen globalen Raketenabwehr entsteht, den realen Risiken und Bedrohungen angemessen sein muss“, sagte Gruschko am Freitag dem Fernsehsender RT. Diese Bedrohungen sind ihm zufolge nicht mehr offensichtlich, weil das iranische Problem bereits gelöst sei.

    Außerdem dürfe der Raketenschild nicht in der Lage sein, russische Atomraketen abzufangen.

    „Diese zwei Bedingungen sind fundamental für unsere Zusammenarbeit mit der USA und der Nato in Sachen Raketenabwehr. Keine dieser Bedingungen ist bislang erfüllt.“

  154. #172 Verteuerbare Energien
    Die USA arbeiten kräftig am eigenen Niedergang.
    http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/sieben-anzeichen-fuer-den-abstieg-amerikas_H432648892_66670/

    Das darf man nicht nur, sondern muß es kritisieren!

    Der Osten wird seine Chance noch nutzen.
    Wenn Russland jetzt seine US Staatsanleihen abstößt und China noch mit einsteigt, dann geschieht das zwar mit starken Verlusten. Doch Verlust verglichen mit wem? Mit den USA die dann weg sind?

    Weshalb man immer die russische Wirtschaft kleinredet, erschließt sich mir nicht. Der Vergleich spielt nur dann eine Rolle, wenn man sich über die Grenzen hinaus bewegt.

    Doch was passiert, wenn der Westen nicht mehr in Billiglohnländern produzieren kann? Ein iPhone für 4.500 € würde niemand kaufen.

    Jemanden etwas wegnehmen ist tragischer, als der Verzicht auf etwas, was man eh nie hatte. Von daher können „arme“ Länder besser Krisen überstehen, als aufgeblasene „reiche“ Länder.

  155. http://de.ria.ru/security_and_military/20131210/267449096.html

    Putin

    Raketenschild-Pläne bedrohen strategisches Gleichgewicht

    Auf die andauernden Versuche, das strategische Gleichgewicht in der Welt zu verletzten und zu unterminieren, hat Präsident Wladimir Putin am Dienstag in einer erweiterten Kollegiumssitzung des Verteidigungsministeriums hingewiesen.

    In erster Linie sei dies mit den US-Raketenschildplänen verbunden, betonte er.

  156. @147 Graue Eminenz ,

    hahaha! Sehen Sie guter Mann, ich informiere mich vorwiegend auf US Seiten und das, was Sie als Antiamerikanismus beschreiben oder als Ignoranz gegenüber den US Machtverhältnissen,lese ich im US Netz.

    Eine Zentralregierung, die zwar Kriege im Ausland führt, die eigenen Grenzen aber nicht sichert, vertritt nicht die Interessen des Volkes oder dessen was davon noch übrig ist.

    Wie eine Nation ganz ohne militärische Besetzung einer Fremdherrschaft zum Opfer fällt, können Sie sich u. A. auf der website von Diana West erklären lassen.

    Jede weiße Nation deren „nationale“ Eliten behaupten,einströmende Somalier,Zigeuner und Ähnliches seien eine Bereicherung, kann man als unter Fremdherrschaft stehend bezeichnen.

    Regierungen, die darüber jubeln, dass die Homogenität der unter ihrer Aufsicht stehenden Völker zerstört wird, ist Teil des Krieges der gegen uns geführt wird. Raketenschirme oder ein Krieg gegen Russland sind da wohl kaum die Lösung.

  157. Tja, wie können denn diese „verantwortungslose Halunken“ so eine umwerfende Nachricht verschweigen?!
    McCain und Co. sind ja nun untröstlich und totunglücklich! Sie dürfen ja nicht nach Sibirien reisen und sind ja suizidgefährdet, nicht wahr, kewil? 😉

  158. #175 kaluga

    das ist ja kaum zu fassen, N24 sagt es einem ins Gesicht was man zu tun und zu lassen hat:
    entweder pro usa – kontra Russland oder man wird wegzensiert

  159. http://vpk-news.ru/news/19567

    Der Westen bereitet sich zum Krieg gegen Russland vor

    Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang die plötzliche Entscheidung der amerikanischen Administration das Potential an taktischen Atomwaffen in Europa zu verstärken. Es ist anzunehmen, daß die Jagdflugzeuge F-16 und Tornado BBC von fünf NATO-Ländern mit der Ausrüstung ausgestattet werden, die es ermöglicht die Atombomben der B61-12 zu verwenden. Das ist sehr wichtiges Indiz. dafür, daß die Flugzeuge der Länder, die jetzt als nicht-nuklear angesehen werden, damit ausgestattet werden: Belgien, Niederlande, Türkei, Deutschland und Italien. Diese Nachrüstung von Flugzeugen wird voraussichtlich bis 2018 abgeschlossen sein. Die gleiche Ausstattung soll das erweiterte F-35-Jagdflugzeug erhalten. Es ist ganz klar, dass diese Umrüstungen aus einem bestimmten Grund durchgeführt werden. Wenn die Flugzeugen die Möglichkeit zum Einsatz von Nuklearwaffen erhalten, bedeutet dies, daß es Pläne gibt, es auch zu tun, denn die politischen Erklärungen über die Unmöglichkeit des Transfers zu Nichtkernwaffenmächten ist nur eine informative Maskierung. Wenn die Zeit kommt, werden alle diese Erklärungen und Zusicherungen einfach verworfen. Wie oft haben die westlichen Eliten das gezeigt.

    Ich frage mich, was dieser ganze “nukleare Boom soll, der inmitten der Diskussionen über die “nukleare NULL” eintritt. Was kann das bedeuten?
    Es ist möglich, dass diese Ereignisse ein Zeichen für einen neuen Wendepunkt in der amerikanischen Politik darstellen. Das Scheitern der “peripheren Strategie“ – der Bewegung entlang eines Bogens, der sich vom südlichen Eurasien her erstreckt, kann die westliche Elite, angesichts des Mangels an Zeit für radikalere Maßnahmen zu einem direkten Angriff auf Russland als gefährlichstes und systembildendes Kettenglied im Block der nicht-westlichen Zivilisationen der BRIX-Staaten drängen.

    In diesem Zusammenhang ist die Erhöhung des Potentials an taktischen Atomwaffen in Europa vollkommen verständlich: Es geht um die Erlangung der Überlegenheit in dieser Waffenart über Russland. Wenn den Vereinigten Staaten es gelingt das zu verwirklichen, dann wird es durchaus möglich, mit der ganzen Kraft der NATO eine Aggression gegen Rußland durchzuführen. Einem derartigen Angriff wird eine schwache russische Armee nicht standhalten. Der Übergang Russlands zur Anwendung taktischer Nuklearwaffen wird durch die Gefahr des Gegenschlages äußerst schwierig sein. Außerdem wird im Falle eines nuklearen Krieges Europa und nicht die Vereinigten Staaten betroffen sein. Vermutlich geht die amerikanische Führung davon aus, daß Russland den Krieg gegen die NATO auf dem europäischen Kriegsschauplatz führt und sich nicht entschließen wird strategische Kernwaffen gegen die Vereinigten Staaten aus Angst vor Vergeltung einzusetzen.. Es ist durchaus möglich, daß die Neutralisierung der Abhängigkeit von proaktiven russischen strategischen Nuklearkapazitäten ins Kalkül gezogen wird.

    In jedem Fall ist die Entscheidung, die Kapazität der taktischen Atomwaffen in Europa radikal zu erhöhen, ein Zeichen für die Vorbereitung der Vereinigten Staaten auf den Krieg gegen Russland Mehr taktische Atomwaffen in Europa kämpfen nicht mit ihnen. Die Möglichkeit einer solchen Situationsentwicklung wird durch die Schlußfolgerungen bestätigt, die von der unangemessenen Entsprechung der westlichen Eliten und ihrer Fähigkeit zeugen, im Bedarfsfall völlig barbarische Aktionen zu unternehmen.

    Auch Russland sollte darauf vorbereitet sein. In militärischer Hinsicht darf es vor allem nicht sein eigenes Arsenal an taktischen Atomwaffen verringern, sondern muß auch die beschleunigte Modernisierung der strategischen Kernwaffen und die Entwicklung neuer schwerer ICBM vorantreiben. Vielleicht ist es sinnvoll, eine Rakete für schwere Flugkörper-Kreuzer des Projektes 941 zu entwickeln. Zulässiges Gesamtgewicht einer solchen Rakete würde etwa 90 Tonnen betragen, die auf den besonders leistungsfähige Raketensystem aufzusetzen sind.

  160. #189 sommerwind (21. Mrz 2014 13:53)

    Toll was, diese Meinungsfreiheit bei euch.

    Warum nur will sie woanders keiner haben.

  161. # 188 sommerwind

    Das sind die heiligen Ideale des “ freien Westens“ der immer hochnäsig auf andere herabsieht. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist garantiert, solange diese Meinung mit der offiziellen übereinstimmt.Und die wollen sich über Putin aufregen ? Lachhaft.

  162. @ #186 MrLussien (21. Mrz 2014 13:47)
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso nennt sich PI immer noch “Proamerikanisch” und nicht prokremlisch?

    Stammt wohl aus einer Zeit wo man noch dachte „USA = gut“.

  163. Schöne Zusammenfassung, gefunden auf hartgeld.com:

    Das Gesülze von Freiheitswillen, Souveränität, völkerrechtliche Verträge einhalten usw. bringt mich immer mehr in Rage!!! Bevor diese ganzen Heuchler sich über Putin und die Russen aufregen müssen DIE erst mal folgende Fragen beantworten: Warum beenden die Westalliierten nicht die, seit 1990 gegen Völkerrecht (HLKO) verstoßende Besatzung Deutschlands?
    Die Russen sind bisher die EINZIGE Hauptsiegermacht, welche gemäß HLKO völkerrechtlich korrekt die Besatzung beendet hat!!!

    Warum ignorieren die Westalliierten, die MdB und fast alle „Führungskräfte“ der BRiD GmbH und anderer NGO´s seit 1990 den Freiheitswillen des Deutschen Volkes? Stattdessen treten die den armen Michel täglich immer stärker in den Ar…! Warum verweigern DIE dem Deutschen Volke immer noch die längst überfälligen Friedensverträge? Warum verweigern DIE seit 1947 dem Deutschen Volke die Durchsetzung unseres Volkswillens durch Verbot von Volksabstimmungen? Warum geben die Westalliierten dem Deutschen Volke nicht die volle Souveränität zurück? Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Krim nur einer der ersten offensichtlichen Züge im großen Eurasischen Schachspiel ist. In der neu entfachten öffentlichen Diskussion um Souveränität, Völkerrechte usw. werden die Russen definitiv die Deutsche Frage wieder auf den Tisch bringen und endlich lösen. Wenn man bei den Ansprachen und Reden der Russen genau hinhört und zwischen den Zeilen liest, ist das jetzt schon erkennbar. Am Ende wird es die Friedensverträge sowie ein voll souveränes aber militärisch neutrales Deutschland in der Mitte Europas als Scharnier und Drehscheibe zwischen Asien und Westeuropa geben!

    Genau so sehe ich das auch!

  164. #17 harkk (21. Mrz 2014 07:58)
    @#1 Fredegundis (21. Mrz 2014 06:56)

    Wo kämen wir denn hin, wenn plötzlich alle frei und demokratisch entscheiden dürften, wo sie hin wollen?

    Die jetzige Politelite der Bundesrepublik würde jeden demokratischen Versuch (Referendum) der Deutschen in den ehemaligen Deutschen Gebieten sich auf friedlichem Wege der Bundesrepublik Deutschland anzuschließen strikt ablehnen.
    —————-

    Nicht „würde“, HAT sogar: Hatte Gorbatschow 1989 der BRD nicht ALLE die verlorenen Gebiete angeboten? Und was sagten unsere „patriotischen“ Politiker? „Ach bitte – Nein“. Sie lehnten es ab!. Nur Deutsche bringen es fertig, so krank zu reagieren.

  165. Also langsam reicht es.
    In den PI Richtlinien steht eindeutig PRO AMERIKANISCH und PRO ISRAELISCH.
    Ich kann diese Hetze von KEWIL gegen die USA einfach nicht mehr lesen. PI war immer gut, weil die Autoren auch meist sachlich blieben aber die Sprache dieses KEWIL geht zu weit.
    Wir brauchen nicht immer eine Meinung sein (ich denke das ist das generelle Problem der deutschen Rechten – man zerfleischt sich gegenseitig ueber unbedeutendes und die linken lachen sich kaput) aber ich bitte doch sehr um eine sachliche Diskussion. Ich zum Beispiel bin Pro Ukrainisch und die Abstimmung auf der Krim war ja nun ein einziger Witz. Russland hat kein Recht mit Gewalt die Krim einzunehmen. Aber gut man kann eine andere Meinung haben. Aber diese reisserischen, stereotypen, hetzenden und unwahren Artikel sind nicht mehr zu ertragen. KEWIL reiss dich zusammen in deiner Putin Verherrlichung.

  166. #104 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:30)

    Vor Allem habe ich nicht vergessen und sollte nicht vergessen werden, dass Putin 1985 bis 1990 KGB-Offizier in der ”DDR” war und von seinen Kollegen ”Offizier Stasi” genannt wurde, weil er total begeistert davon war, wie dieser tyrannische Dienst das Land so lange im eisernen Griff halten konnte.

    Die Zeiten haben sich geändert. Die Menschen auch. Zumindest gestehe ich jedem Menschen das zu. Leider gibt es jedoch einige, die sich noch immer im Kalten Krieg befinden und in jedem Russen einen Abguß Stalins erkennen wollen, weil sie in der entsprechenden Denkart befangen sind.

  167. #196 UN Gesandter (21. Mrz 2014 14:54)

    KEWIL reiss dich zusammen in deiner Putin Verherrlichung.
    ————————————-
    Soll er den KZ-Betreiber und Dronenmörder Obama verherrlichen?

  168. Washington erklärt das Selbstbestimmungsrecht der Bevölkerung der Krim für »nicht legitim und unrechtmäßig« und weigert sich, die Ausübung des Selbstbestimmungsrechts anzuerkennen, während es gleichzeitig vorgibt, selbst ein »Leuchtturm der Freiheit und Demokratie« zu sein.

    Die Scheinheiligkeit und Bösartigkeit Washingtons ist in der bisherigen Geschichte der Menschheit ohne Beispiel. Ausgerüstet mit Atomwaffen und einer Militärdoktrin, die auf präemptive, nukleare Erstschläge setzt, stellt Washington für sich genommen eine Bedrohung des Lebens auf der Erde dar.

    Quelle: Dr. Paul Craig Roberts

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/dr-paul-craig-roberts/zwei-schritte-vorwaerts-einer-zurueck.html;jsessionid=A013E55D428B17DF247977693442AA5A

  169. #197 Tom62 (21. Mrz 2014 15:00)

    #104 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 10:30)

    Vor Allem habe ich nicht vergessen und sollte nicht vergessen werden, dass Putin 1985 bis 1990 KGB-Offizier in der ”DDR” war und von seinen Kollegen ”Offizier Stasi” genannt wurde,
    ———————————–
    Der hat wohl noch nie gehört, dass der Massenmörder Bush Chef der CIA war und im Ausland CIA-geheimge Foltergefängnisse im Ausland, Black Sites genannt, betrieb?
    Auch im tollen Polen – für 15 Mio Dollar!

    Pfui Deibel!

  170. #1 Fredegundis (21. Mrz 2014 06:56)
    Naja, man muss die Panik ja verstehen. Die Krim war lange Teil Russlands. Nun war sie es fast 60 Jahre nicht mehr. Es gibt in Mitteleuropa noch ein anderes Land, das viele Gebiete abgetreten hat. Wenn Regionen plötzlich das Recht zugestanden wird, selber zu entscheiden, wohin sie wollen…Vielleicht will ja Königsberg plötzlich wieder zurück…
    ——————-

    Um Himmels Willen – bloß nicht dieses „andere Land“ benennen! Und bloß nicht diese abgetrennten Gebiete. Das ist doch sooooo politisch inkorrekt, besonders in diesem kranken unbenennbaren „Land“ dass sich so maßlos gründlich selbst verleugnet, wie es eben nur dieses „Land“ vermag. Mitten in Europa ist ein schwarzes Loch!

  171. #196 UN Gesandter (21. Mrz 2014 14:54)

    Ich zum Beispiel bin Pro Ukrainisch [..]

    Der voll hinter den Nationalsozialisten steht. PI hat noch nie Nationalsozialisten gut gefunden/hofiert/unterstützt und wird es hoffentlich auch nie tun.

  172. #196 UN Gesandter (21. Mrz 2014 14:54)

    Also langsam reicht es.
    In den PI Richtlinien steht eindeutig PRO AMERIKANISCH und PRO ISRAELISCH.
    Ich kann diese Hetze von KEWIL gegen die USA einfach nicht mehr lesen. PI war immer gut, weil die Autoren auch meist sachlich blieben aber die Sprache dieses KEWIL geht zu weit.
    Wir brauchen nicht immer eine Meinung sein (ich denke das ist das generelle Problem der deutschen Rechten – man zerfleischt sich gegenseitig ueber unbedeutendes und die linken lachen sich kaput) aber ich bitte doch sehr um eine sachliche Diskussion. Ich zum Beispiel bin Pro Ukrainisch und die Abstimmung auf der Krim war ja nun ein einziger Witz. Russland hat kein Recht mit Gewalt die Krim einzunehmen. Aber gut man kann eine andere Meinung haben. Aber diese reisserischen, stereotypen, hetzenden und unwahren Artikel sind nicht mehr zu ertragen. KEWIL reiss dich zusammen in deiner Putin Verherrlichung.

    Proamerikanisch bedeutet für mich, dass ich die amerikanische Vorstellung von Freiheit, Demokratie und Patriotismus gut finde. Ebenso sagt mir die amerikanische Verfassung zu. Ferner verurteile ich die pauschale Verurteilung des amerikanischen Volkes als dumm, dick und naiv.

    Die Regierung der USA zu kritisieren, ist in meinen Augen damit vereinbar. Ich nicht „Antiamerikanisch“ nur weil ich die Regierung der USA kritisiere.

    Ich halte fest: Der USA Patriots ACT, das Gefängnis auf Kuba, diverse Geheimgefängnisse auf der ganzen Welt, das Verschwinden lassen von Personen, weiße Folter, völkerrechtswidrig Kriege im Irak, das alles sind Punkte für dich ich die aktuelle und letzte Regierung der USA kritisieren darf, kann und muss. Das ändert nichts an den Punkten dich ich als „proamerikanisch“ definiert habe.

    Und das was der Westen (insbesondere die USA) jetzt Russland und Putin vorwerfen ist schlicht und ergreifend heuchlerisch.

    Versteht mich nicht falsch, auch ich sehe die Eingliederung der Krim in die Russische Föderation als Bruch des Völkerrechts.

    Aber diesen Schuh hat sich der Westen selbst anzuziehen, haben sie doch in den Jahren nach dem Ende des Kalten Krieges immer selbstherrlich und arrogant das Völkerrecht nach eigenem Belieben gebrochen.

    Das rächt sich jetzt, und Putin beruft sich darauf. Ich kann es ihm nicht verübeln. Entweder halten sich alle an das Völkerrecht, oder niemand. Aber warum Ausnahmen für die USA ok sein sollen, aber für Russland nicht, das kann ich nicht verstehen.

  173. 196 UN Gesandter ,

    Ihr Name ist ja ein super Witz. Ich hoffe, dass Sie den großen UN Welttag des antiweißen Rassismus heute ausgiebig feiern.“Unsere“ Regierung tut es ja.

    Wenn Sie zu blöd sind zu kapieren, dass Leute, die gegen die EU sind keine „Antieuropäer“ und Leute, die gegen die US Machteliten sind keine „Antiamerikaner“ sind, dann ist es sinnlos weiter zu reden.Sie könnten mich nach Ihrer Logik auch als Antideutsch bezeichnen, weil ich die Vernichtung meiner Nation ablehne.

  174. #196 UN Gesandter (21. Mrz 2014 14:54)
    Also langsam reicht es.
    In den PI Richtlinien steht eindeutig PRO AMERIKANISCH und PRO ISRAELISCH.
    Ich kann diese Hetze von KEWIL gegen die USA einfach nicht mehr lesen. PI war immer gut, weil die Autoren auch meist sachlich blieben aber die Sprache dieses KEWIL geht zu weit.
    ——————-

    „UN GESANDTER“ und mit dem Nick brüsten Sie sich auch noch? Wer hat heutzutage noch Vertrauen in die UN? Fragen Sie mal die Israelis! Übrigens wurde die UN 1945 in San Francisco einzig und allein als eine Nachfolgeorganisation für die allierten Kriegsgewinner GEGEN Deutschland errichtet. Das sagt ja alles!

  175. @205 Midsummer ,

    fragt sich nur langsam was eigentlich dieser „Westen“ist, der die europäische Kultur so ehr hasst, das er sie abschafft.

    Fragt sich auch, wer diese Eliten sind, die neben der europäischen Zivilisation auch das weiße, christliche Amerika bekämpfen.

    Man kann ja glatt froh darüber sein, dass die Stelle der Bundesbeauftragten für antideutsche Diskriminierung, Ausplünderung und Unterdrückung mal von einer Migru besetzt ist.Es würde aber letztlich keinen Unterschied machen, ob Aiman Maziek, Michel Friedman,Gauck oder Horst Schlemmer aus dem Bundespräsidialamt heraus Deutsche beschimpfen. Beim Casting wird einfach nur der ausgewählt, von dem man sich die größte Werbewirkamkeit bei der Vermittlung des uns auferlegten Todeswunsches verspricht. Die Biene Maja soll ja auch im Gespräch gewesen sein, wurde aber wegen ihrer Vergangenheit dann doch nicht aufgestellt.

  176. Eine sehr bösartige Bemerkung gestatte ich mir zum Gebaren des Westens:

    Bankrotte Staaten sind immer gefährlich.

    Sowohl Yankeeried als auch die meisten EU Staaten sind pleite.

  177. @205 Midsummer ,

    in der Jerusalem Post hat man sich auch schon gewundert, weshalb jüdische Vertreter in der Ukraine sich mit dem Rechten Sektor ins Bett legen. Allerdings ist die Antwort recht einfach – die Oligarchen haben die Regierung in die Finger bekommen, da spielt es dann keine Rolle, wer sie, mit Hilfe von Außen, an die Macht geballert hat.So lange diese Feudalherrschaft nicht angetastet wird und der Hass gegen Russland angeheizt werden kann, sind antisemitische Sprüche nur die Begleitmusik zur Übernahme.

    Na immerhin kann man derlei Infos in jüdischen Medien noch finden. Was wohl auch daran liegt, dass russisch ukrainische Oligarchen sich in Israel eines zunehmenden Einflusses auf die Politik erfreuen – was sicher nicht allen Israelis gefällt aber, so lange es sich nur innenpolitisch auswirkt, nicht unser Problem ist.Am Beispiel Ukraine allerdings wird deutlich, dass Korruption verdammt gefährlich ist und offenbar auch Kriege anheizen kann.

    Wir Deutschen können nicht das geringste eigene Interesse daran haben uns in diesen Sumpf hineinziehen zu lassen. Unsere antideutsche Kanzlerin sieht da natürlich anders.

  178. OT
    Gysi redet wieder Klartext.

    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-droht-Russland-Gysi-klagt-Merkel-an-article12498811.html

    Gysi sieht die Schuld im Westen

    Linksfraktionschef Gregor Gysi macht aus seiner Antwort eine Geschichtsstunde. Gysi räumt durchaus ein, dass die Annektierung der Krim einen „Bruch des Völkerrechts“ darstellt. Letztlich wirft er jedoch dem Westen vor, für diesen Rechtsbruch verantwortlich zu sein: Wie von ihm seinerzeit vorhergesagt, habe der Kosovo-Einsatz der Nato 1999 die Grundlage für Putins Vorgehen gelegt.

    Die Argumentation, im Kosovo habe die Nato einen Völkermord verhindern wollen, akzeptiert Gysi nicht. Man könne „lange über edle Motive etwas erzählen“, sagt er: „Soldaten gab es nicht nur auf der Krim, Soldaten gab es auch im Kosovo.“ Der Kosovo-Einsatz sei falsch gewesen, weil aus dem Bruch von Völkerrecht Gewohnheitsrecht werden könne. Wenn ein Staat gegen einen Bevölkerungsteil Gewalt anwende, dann müsse dieser Bevölkerungsteil zwar das Recht haben, sein Land zu verlassen, „aber nicht mit Territorium, mit Territorium nur unter Zustimmung seines Landes“.

    Auch die Sanktionen weist Gysi unter Verweis auf historische Präzedenzfälle zurück. Nach der Besetzung des Nordens von Zypern durch die Türkei 1974 habe es schließlich auch keine Sanktionen gegeben. Die türkische Republik Nordzypern ist bis heute international nicht als Staat anerkannt. Gysi schließt daraus, dass ein Verzicht auf Sanktionen nicht bedeute, dass man einen Völkerrechtsbruch hinnehme.
    „Merkel ist hörig gegenüber den USA“

    „Merkel ist hörig gegenüber den USA“

    Schließlich verweist Gysi darauf, dass „Faschisten“ der ukrainischen Minderheitsregierung angehörten. Über den Chef der rechtsradikalen Partei Swoboda, Oleg Tjagnibok, sagt der Linksfraktionschef: „Ich würde mit dem Mann kein Wort wechseln, schon gar nicht ihm einen Euro geben.“ Es dürfe keine Unterstützung und keine Verhandlungen mit der Übergangsregierung geben.

    Über die Zukunft der Ukraine sagt Gysi, das Land „muss“ eine Brücke zwischen EU und Russland sein. Eine Nato-Mitgliedschaft des Landes müsse ausgeschlossen werden – selbst dann, wenn die Mehrheit der Ukrainer dies will. Schon die Aufnahme der anderen Staaten des früheren Ostblocks sieht Gysi als Fehler. Auf einen Zwischenruf, dass diese Länder dem Bündnis aber doch hätten beitreten wollen, entgegnet Gysi nur, das wisse er.

    Sanktionen gegen Russland, argumentiert Gysi, gebe es nur, weil die US-Regierung dies fordere. Der Bundeskanzlerin wirft er vor, sie sei „hörig“ gegenüber den USA; dies sei „dieselbe Hörigkeit, dasselbe Duckmäusertum“ wie bei der NSA-Affäre.

  179. #193 Achot (21. Mrz 2014 14:05)

    @ #186 MrLussien (21. Mrz 2014 13:47)
    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso nennt sich PI immer noch “Proamerikanisch” und nicht prokremlisch?

    Stammt wohl aus einer Zeit wo man noch dachte “USA = gut”.

    Und jetzt denkt man „Kreml = gut, Putin = gut, KGB = gut, Gysi und Wagenknecht = gut, Honecker = gut“?

    Noch vor 2-3 Jahren hätte ich mir so ein geistiger Verfall von gar nicht vorstellen können PI 🙁

  180. Die Sanktionen des Westens sind lächerlich, darüber braucht man gar nicht reden.

    Gefährlicher ist, dass der Westen mit dem EU-Assozierungsvertrag für Ukraine für weitere Eskalation sorgt.
    Noch gefährlicher ist die NATO-Anbíndung der Ukraine.

    Man braucht sich folglich nicht wundern, wenn Russland auch Ost-Ukraine besetzt.

    WIR WERDEN VON DEN PERSONEN REGIERT, DIE WAHRLICH NICHT WISSEN, WAS SIE TUN.

  181. #213 MrLussien (21. Mrz 2014 16:21)

    Und jetzt denkt man “Kreml = gut, Putin = gut, KGB = gut, Gysi und Wagenknecht = gut, Honecker = gut”?

    Noch vor 2-3 Jahren hätte ich mir so ein geistiger Verfall von gar nicht vorstellen können PI

    Alles ist relativ.

    Die westlichen Politiker sind inzwischen so weit degeneriert, dass sogar Kreml, Gysi usw. im Vergleich mit ihnen vernunftig und sogar sympathisch erscheinen.
    Den geistigen Verfall gibt es nicht bei PI, sondern bei unseren „Eliten“.

  182. @213 MrLussien,

    können Sie mir den Kommentar zeigen in dem der KGB gelobt wird, oder bedienen Sie sich einfach nur des üblichen Prinzips der Medien, sich die Dinge einfach auszudenken und dem politischen Gegner in den Mund zu legen?

    Nicht sehr geschickt nebenbei.

  183. #214 MrLussien (21. Mrz 2014 16:22)

    Pardon, Noch vor 2-3 Jahren hätte ich mir so ein geistiger Verfall von PI gar nicht vorstellen können.

    Ich konnte mir noch nie vorstellen, dass Nationalsozialisten oder deren Unterstützer irgendwas in der Birne haben. Damit lag ich bisher auch immer richtig.

  184. @217 JeanJean,

    Putin hat sein ganzes Leben bei KGB verbracht und hat viel mit Stasi zusammen gearbeitet.
    Und ich habe ein Stück meines Lebens unter Putin verbracht und kenne diesen Schwein nicht aus Medien. Die Lügen die PI über Putin und „ukrainischen Nationalsozialisten“ verbreitet eckeln mich furchtbar an ehrlich gesagt.
    In der Regierung Putin sitzt z.B. ein Mann namens Bosych, er ist ein flammender Hitler-Fan.
    Unter „Wahl-Beobachter“ auf der Krym gab es zwei notorische Holokaust-Leugner (aus Ungarn und Serbien). Und Putin selbst macht macht nun alles genau so wie es Hitler in Sudeten machte. Die ganze Rhetorik klingt erstaunlich ähnlich. Er müsse ja Russen auf der Krym schützen die dort sowieso in Mehrheit sind und Russisch die Amtssprache ist (was in Sudeten übrigens nicht der Fall war), er ist genauso heuchlerisch wie Hitler, sagt aber manchmal seltsame Dinge aus, dass z.B. russische Soldaten hinter ukrainischen Weibern und Kindern in den Kampf gehen werden. Wenn es kein Faschismus ist dann weiß ich nicht was Faschismus bedeutet.

  185. @ #214 MrLussien (21. Mrz 2014 16:22)

    Um PI-Gemeinde hinters Licht ühren zu können, muss man sich geistig sehr anstrengen. Diese Anstrengung ist eine Kunst, die viele Menschen – darunter auch Sie – offensichtlich nicht beherrschen.

  186. harkk:

    Um PI-Gemeinde hinters Licht ühren zu können, muss man sich geistig sehr anstrengen. Diese Anstrengung ist eine Kunst, die viele Menschen – darunter auch Sie – offensichtlich nicht beherrschen.

    Putin aber mit ein wenig Dummfug wohl; zumindest bei einigen Teilen hier.

  187. Was hat Amerika die Krim anzugehen, frage ich mal. Völkerrecht wurde gebrochen. Aha. Die USA nehmen es ja mit Recht und Gesetz ganz genau, wie jeder weiß. Diese ganze heuchlerische Bande!

    Putin ist kein Heiliger, aber kein Tyrann. Der hat den Laden unter Kontrolle. Und den Deutschen steht er wesentlich näher als die Amerikaner.

  188. Wieso steht oben eigentlich immer noch „proamerikanisch“? Proputinistisch und antiwestlich trifft die Ausrichtung von PI besser.

  189. #219 JeanJean (21. Mrz 2014 16:46)

    aber wenigstens hier auf PI regiert der gesunde Menschenverstand, mit Ausnahme von irgendwelchen grauen Impertinenzen oder Drogenliebhabern die ihre „Visionen“ haben und hier mitteilen müssen.

  190. #216 Schüfeli (21. Mrz 2014 16:32)

    #213 MrLussien (21. Mrz 2014 16:21)

    Die westlichen Politiker sind inzwischen so weit degeneriert, dass sogar Kreml, Gysi usw. im Vergleich mit ihnen vernünftig und sogar sympathisch erscheinen.
    Den geistigen Verfall gibt es nicht bei PI, sondern bei unseren „Eliten“.
    ——————–
    Auf den Punkt gebracht!

  191. Putin, Putin, Putin, … 😀

    So einen wünscht man sich als Präsident! Unser Gauckler dagegen besucht Kopftuchweiber und faselt von Zuzug. Ein bisschen peinlich ist mir das schon für unser Land.

  192. #223 SPIEGEL-Leser (21. Mrz 2014 17:08)

    Was hat Amerika die Krim anzugehen, frage ich mal. Völkerrecht wurde gebrochen. Aha. Die USA nehmen es ja mit Recht und Gesetz ganz genau, wie jeder weiß. Diese ganze heuchlerische Bande!

    Die USA haben seit fast 150 Jahren kein fremdes Territorium besetzt um zu annektieren. Rußland macht es ununterbrochen seit Jahrhunderten, braucht es gar nicht mehr wegen katastrophaler Demografie, kann so viel Land gar nicht verteidigen, macht es aber immer wieder.

    Putin ist kein Heiliger, aber kein Tyrann. Der hat den Laden unter Kontrolle.

    Putin hat nicht nur seinen Laden unter Kontrolle, sondern auch ein Drittel von Georgien und fast eine Hälfte von Moldavien (darüber schreiben unsere Medien so gut wie nie, warum auch, denen interresiert es ein Sch..dreck, Hauptsache sie kämpfen für „Palestine“!). Jetzt noch einen Stück der Ukraine.

    Und den Deutschen steht er wesentlich näher als die Amerikaner.

    Seitdem sein Kumpel Gerd Schröder ihm unser Deutschland verkaufte indem er Atomkraftwerke kaputt und Deutschland völlig abhängig von russischen Gas und Öl gemacht hat, steht uns der Schwein in der Tat sehr nah und kontrolliert jede Bewegung. Nun sehen wir seine Leute wie z.B. der grosse Islam-Experte Scholl-Latour oder A. Rar im deutschen Fernsehen und die erklären uns wie doll Putin ist 🙁 Sogar im hartaberfair gab es 2 (unsympatische) Gegen-Putin-Leute und 3 pro Putin, und Stasi-Spitzel Gysi erzählt jeden Tag im deutschen Fernsehen Märchen über „ukrainische Nationalsozialisten“, das stinkt doch zum Himmel!

  193. MrLussien, bringen Sie doch mal Beweise für Ihre Behauptungen. Putin hat einen Hitler-Fan in seinen Reihen? Jaja, und Stürzenberger hat einen Holocaust-Leugner in seinen Reihen, alles klar!

  194. @ #222 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 17:04)

    Warten wir mal ab, bis sich der Propaganda-Himmel geklärt hat und wir genau sehen, welcher Künstler wirklich der Menschheit auf der Zauberflöte spielt.

    Ich tippe auf Colin Powell. 😉

  195. Noch mal: Was geht Amerika die Krim an? Dort ist kein einziger Schuss gefallen. Die Bevölkerung WILL zu Russland gehören? Wo ist das Problem?

  196. Fragt sich auch, wer diese Eliten sind, die neben der europäischen Zivilisation auch das weiße, christliche Amerika bekämpfen.

    Na wer schon.
    Freimaurer und Bankster.

  197. Dass deutsche Sanktionen gegen Russland erstmal Deutschland selbst schädigen, muss in der Regierung bekannt sein, das sind ja keine Klippschüler.

    Wir sind Dank Gas-Gerd abhängig von russischem Gas, unsere Wirtschaft exportiert grosse Warenkontingente nach Russland und aus den Gewinnen aus dem Handel werden Löhne und Steuern bezahlt.

    Jeder kann sich also ausrechnen, wer die Zeche für die EUropolitische Sanktionierungswut zahlen muss.
    Nein, Merkel ist es nicht…

    Die Sache läuft doch so:
    Obama braucht das Handelsabkommen mit der EU, neue Schulden darf er ja nicht machen, Obama – und die UN, die hier seltsamerweise noch gar nicht wesentlich in Erscheinung trat – hätte auch gerne, dass Russland weiter geschwächt wird, da sonst die ominöse „Weltgemeinschaft“ nicht in der Lage ist, die neuen „Weltgesetze“ im Zuge der „Globalisierung“ auch wirklich global zu installieren.

    Und die Bankrott-EU braucht den Wirtschaftsraum im Osten, um nicht zu implodieren.

    Und derzeit läuft dann überall dieselbe Propaganda wie zur Zeit der Suche nach Lebensraum im Osten und des Totalen Krieges, um uns Dummbatze aus den Völkern Europas auf dieses Totale EUropa einzuschwören und besonders uns Deutsche darauf vorzubereiten, dass wir mal wieder für die Interessen der Mächtigen zu bluten haben.

  198. #216 Schüfeli (21. Mrz 2014 16:32)

    Die westlichen Politiker sind inzwischen so weit degeneriert, dass sogar Kreml, Gysi usw. im Vergleich mit ihnen vernunftig und sogar sympathisch erscheinen.
    Den geistigen Verfall gibt es nicht bei PI, sondern bei unseren „Eliten“.

    Ihr letzter Satz stimmt schon! Es bedeutet aber nicht im Umkehrschluß dass Putin nur ein Deut besser ist. Der feige und impotente Westen betreibt Appeasment-Politik gegenüber Putin genauso wie es Chamberlain und Daladier gegenüber Hitler machten, alle derzeitige Sanktionen sind einfach lächerlich!

    Durch Besetzung von Krim wird nun der South Stream unter dem Schwarzen Meer nicht 900 Milliarden Euro, sondern nur 200 Milliarden für Putin und seine Oligarchen kosten, dies übertrifft beim weitem alle Schaden von diesen lächerlichen „Sanktionen“, die diesen Namen nicht verdient haben 🙁

  199. @226 Agnostix,

    tja, man gibt sich Mühe nicht den Verstand zu verlieren und Überblick zu gewinnen. Schwer genug!Ich bekomme bei dem Begriff der „Westen“ langsam wirklich Tobsuchtsanfälle. „Westlich“ nennt sich heute die Ideologie, die den Westen – also Europa, das weiße Amerika und das Christentum – verteufelt, dekonstruiert und vernichtet.“Westliche Werte“ sind zunehmender Hass auf Weiße und deren Kultur.“Westliche Werte“ leben wir entsprechend am ausdrücklichsten durch unser Ableben. Das bekommen wir ja nun offen genug Tag für Tag gesagt.Köstlich, dass hier Leute schreiben, die diese „Werte“ verteidigen.

  200. Hitler wollte das Reich erweitern. Putin will das nicht, das hat er ja klar gesagt.

    Momentan erweitert dagegen die EU ihr Reich ziemlich blitzartig.
    Ein Blitzkrieg mit der Zusage von Blitzüberweisungen sozusagen.
    😀

  201. #230 SPIEGEL-Leser (21. Mrz 2014 17:28)

    MrLussien, bringen Sie doch mal Beweise für Ihre Behauptungen.

    ################################

    Also die beiden meiner letzten KOmmentare stehen im Moment unter „Your comment is awaiting moderation“ wahrscheinlich wegen mehrerer Links. Ich warte ab ob sie genehmigt werden. Daher erst mal nur einen Link zur Kostprobe – natürlich unter Bedingung dass Sie russisch lesen können: http://www.streetmob.org/nazi/category/13228-aleksandr-bosyh

  202. Schon der letzte Zar wurde durch Freimaurer zum Rücktritt gezwungen.

    Seit Putin hassen die Freimaurer Russland wieder, weil sie in ihm den neuen Zaren wittern, den alten Feind,den Schutzherrn der russischen Orthodoxie, den sie doch endgültig besiegt glaubten.

    Deshalb das abfällige Gerede der deutschen Freimaurer Presse über Putin, er hält sich wohl für den neuen Zaren.

  203. Seit Putin hassen die Freimaurer Russland wieder, weil sie in ihm den neuen Zaren wittern, den alten Feind,den Schutzherrn der russischen Orthodoxie, den sie doch endgültig besiegt glaubten.

    Wer diesen Konflikt nicht kennt, versteht die Windungen des Freimaurer Westens nicht.

    Der versteht auch nicht, warum die Presse in Deutschland und in anderen Freimaurer-Ländern so wie im Gleichschritt antirussisch ausgerichtet ist.

    Das alles hat seinen Grund, und ist nicht zufällig so.

  204. Sie sehen also, wie die deutsche Presse auf den ZAREN fixiert ist.
    Und zwar aus dem Grund, den ich oben genannt habe.

  205. #233 nicht die mama (21. Mrz 2014 17:40)
    Dass deutsche Sanktionen gegen Russland erstmal Deutschland selbst schädigen, muss in der Regierung bekannt sein, das sind ja keine Klippschüler.

    Wir sind Dank Gas-Gerd abhängig von russischem Gas, unsere Wirtschaft exportiert grosse Warenkontingente nach Russland und aus den Gewinnen aus dem Handel werden Löhne und Steuern bezahlt.
    —————
    Zudem, wenn Präsident Putin das Gas zudreht, ist IM Erikas „Energiewende“ im Ar…. Das Ganze kann nur halbwegs funktionieren, wenn die Gaskraftwerke mit ihren schnellen Hochlaufzeiten die unzuverlässigen, weil wind- und sonnenabhängigen „Erneuerbaren“ zu puffern, um eine halbwegs stabile Spannung im Verbundnetz zu haben. (50,2 Hz- Regel)

  206. #245 kaluga (21. Mrz 2014 18:35)

    Seit Putin hassen die Freimaurer Russland wieder, weil sie in ihm den neuen Zaren wittern, den alten Feind,den Schutzherrn der russischen Orthodoxie, den sie doch endgültig besiegt glaubten.

    ##########################################

    Sie haben aber vergessen zu sagen dass es in der Sprache von russischen Nazis „Die jüdisch-freimaurerische Weltverschwörung“ heißt, nicht wahr?
    http://www.h-ref.de/feindbilder/freimaurer/freimaurer-verschwoerung.php

  207. Der Westen ist freimaurerisch.

    Der ganze Westen.
    Die BRD ist es, Frankreich, Italien, England.
    Die USA als Erstes.
    Gar kein Zweifel

    Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern einfach Fakt.

  208. #248 Yogi.Baer (21. Mrz 2014 18:51)

    Das fällt auch unter „wir bluten für EUropa“, denn dass die Kanzlerin „ihre“ Energiewende nicht für gescheitert erklären wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    WIR werden den Wegfall russisches Gases und Gewinnen aus dem Handel mit Energieunsicherheit, Arbeitsplatzverlusten, Stromausfällen, Preisexplosionen und weiteren Steuererhöhungen für Merkels EUropa bezahlen, während Stiefmutti eine „sichere Leitung“ bekommt – bluten kann man auch fernab von Schlachtfeldern, ein Wirtschaftskrieg ist sogar oft schlimmer.

  209. @249 MrLussien

    Sie gehören ganz offensichtlich zu denen, die nicht auf das antworten was gesagt oder geschrieben wird, sondern auf das, was Sie sich ausdenken, was gemeint sein könnte.

    Es ist allzu offensichtlich, dass neben den geopolitischen Interessen ein sehr alter Hass auf Russland – nicht die Sowjetunion – die Kriegspropaganda bestimmt. Man kann und sollte sich durchaus fragen, woher dieser Hass kommt.

    Es ist völlig legitim sich ideengeschichtlich auf die Suche zu machen ohne automatisch im „Verbrechensstop“ Modus einzurasten.

    Gehen Sie doch auf die Texte ein, die Kaluga hier verlinkt – wenn Sie können – das wäre interessant. Mit Pawlowschen Glöckchen zu klingeln ist zwar modern aber langweilig.

    Neben dem Geld regieren Ideen, wo beides zusammentrifft wird Geschichte geschrieben.Man darf sich fragen, weshalb christlich grundierte Nationen gerade jetzt, in einer Zeit, in der Christen auf der ganzen Welt verfolgt werden, gegen eine andere christliche Nation in den Krieg ziehen sollen, Weshalb ziehen wir nicht für die syrischen Christen in den Krieg sondern unterstützen ihre Mörder ?

    Ein christliches Russland scheint jedenfalls nicht auf der Wunschliste des „Westens“ zu stehen. Aber auf meiner!

  210. #250 kaluga (21. Mrz 2014 19:18)

    jaja
    und da hätten wir noch die bilderberger, die aliens, das bündnis der rosa lsd-elefanten

  211. @#252 JeanJean

    1. Ich bin selber Russe und kann schon deswegen keinen Hass auf Russland haben. Ich liebe Rußland, hasse aber Putin und seine Dieben-Bande.
    2. kaluga ist ein russischer Verschwörungstheoretiker und deswegen tendiert der Wert seiner Links gen Null.

  212. A Russian, English-speaking documentary film, „The Russian Revolution“ (Moscow, 1993), admits: „The politicians, powerful industrial magnates and members of the military forces who were unable to reach an agreement with the tsar, began to consider a conspiracy. Many of them, who were apparently political enemies, were in fact allies behind the scenes. They were all members of the masonic brotherhood Veliky Vostok (Grand Orient), which was founded in St. Petersburg in 1912. This organization was ruled by the Supreme Council, which had 300 members. In 1916, the popular lawyer Alexander Kerensky was made chairman of the Supreme Council. He and other members of the Grand Orient were planning a coup against the tsar.“

    This film was financed by the American Jews Alexander Aisenberg, John Doukas and Matthew King Kaufman. They believed the time had come to tell the truth.

    Sergei Melgunov, a Russian historian in exile, shows how in February 1917, when the coup d’etat took place, the military branch of the freemasons was led by Alexander Guchkov, while the civilian branch was led by Alexander Kerensky (Melgunov, „On the Road to the Palace Coup“, Paris, 1931).

  213. @254 MrLussien,

    ich habe Ihnen persönlich keine Hass unterstellt sondern den „westlichen“ Eliten.

    Gegen Zensur bin ich.Aber ich bin auch gegen Pawlow Glöckchen.

    @253 schweinsleber ,

    du liebe Zeit, die Bilderberger gibt es, rosa Elefanten eher nicht.Die Existenz Ersterer scheint mir, familienbedingt, unbestreitbar. Rosa Elefanten sind mir hingegen nie begegnet.

    Die Allgegenwärtigkeit der Ideen der Freimaurer ist eigentlich auch nicht zu bestreiten, auch wenn man nicht denkt, die gesamte Geschichte ließe sich auf die Geheimbünde zusammenschnurren.Mit Ideen ist es doch wie mit dem Fisch, der nicht weiß, dass er im Wasser schwimmt.Jedenfalls ist es mir so gegangen.

    Mich interessiert es, woher die Fäulnis kommt, die Europa, den Westen und die katholische Kirche befallen hat.Die Ideologie der Freimaurer scheint da doch eine naheliegendere Antwort als der Zufall.Ob es die ganze Antwort ist, sei dahingestellt.

  214. The OGPU officers, Gleb Boky and Alexander Barchenko among others, also belonged to the freemasons. Many of them were members of the lodge Brotherhood of Common Labourers.

    The freemason Leonid Krasin acted as an intermediary in procuring money for the Grand Orient in Paris. He managed to find suitable receivers, who bought up the gold and antiques the bolsheviks had expropriated from the tsar. He was in contact with the freemason Dmitri Rubinstein, who acted as grand receiver. Krasin also received help from General Yuri Lomonosov to export the tsar’s gold from Russia via the Estonian capital Tallinn to the foreign bankers who had financed the bolshevik rise to power. The freemason Yuri Lomonosov had previously acted as deputy minister of transport in the tsarist government.He could count on total confidence in masonic circles.

    The Soviet freemasons wished to transform Comintern into a masonic organization in order to pose a more effective threat to the rest of the world. The Grand Orient brother Zabreshnev worked for the Comintern’s international branch.

    According to the Russian historian Vasili Ivanov, Russia was transformed, as early as the beginning of the 1930s, into a typically masonic nation, which clearly showed freemasonry and socialism to be branches on the same dark tree.

  215. @254 MrLussien,

    ich habe Ihnen persönlich keine Hass unterstellt sondern den „westlichen“ Eliten.

    Gegen Zensur bin ich.Aber ich bin auch gegen Pawlow Glöckchen.

    @253 schweinsleber ,

    du liebe Zeit, die Bilderberger gibt es, rosa Elefanten eher nicht.Die Existenz Ersterer scheint mir, familienbedingt, unbestreitbar. Rosa Elefanten sind mir hingegen nie begegnet.

    Die Allgegenwärtigkeit der Ideen der Freimaurer ist eigentlich auch nicht zu bestreiten, auch wenn man nicht denkt, die gesamte Geschichte ließe sich auf die Geheimbünde zusammenschnurren.Mit Ideen ist es doch wie mit dem Fisch, der nicht weiß, dass er im Wasser schwimmt.Jedenfalls ist es mir so gegangen.

    Mich interessiert es, woher die Fäulnis kommt, die Europa, den Westen und die katholische Kirche befallen hat.Die Ideologie der Freimaurer scheint da doch eine naheliegendere Antwort als der Zufall.Ob es die ganze Antwort ist, sei dahingestellt.

    Falls ich hier jetzt doppelt poste – ich habe Probleme mit dem internet, die rosa Elefanten – Sie wissen schon.

  216. Wie Loge und Sozialisten zusammenarbeiten, die Grosskotz-Gazette DIE WELT hängst sich dran.

    „Die Welt“ als deutsches Sprachrohr für Hollands Kathophobie

    http://www.katholisches.info/2014/02/15/die-welt-als-deutsches-sprachrohr-fuer-hollandes-kathophobie/

    Für den „Welt“-Autor sind die Gegner der Gender-Ideologie allerdings allesamt „katholische und muslimische Extremisten“, „erz-konservative katholische und muslimische Kreise“, deren „sexuelle Phantasien befeuert“ werden, „reaktionäre und rechtsextreme Grüppchen“, die sich alle bereits im Widerstand gegen die „Homo-Ehe“ getroffen hätten. Aus der Bürgerrechtsbewegung Manif pour tous, die Millionen Franzosen auf die Straße bringt, um gegen den Angriff auf die Familie durch die Legalisierung der „Homo-Ehe“ zu protestieren, werden bei Lehnartz „katholische, reaktionäre, rechtsextreme Grüppchen“. Es geht eben nichts über gute Kenntnisse der Mathematik.

  217. Freimaurer-Relativismus :es gibt keine endgültige Wahrheit.

    Die verschiedenen Freimaurereien sind sehr verschieden voneinander. Sie haben keine gemeinsame Lehre, aber eine gemeinsame Methode. Sie verfährt nach der freien Diskussion der Probleme und ihre Lösung gemäß dem, was der Mehrheit der Brüder als wahr und richtig erscheint. Die Diskussion in der Loge hat jedoch eine negative Einschränkung: alles darf in Frage gestellt werden, außer die Methode selbst.

    Wer zum Beispiel vorschlagen würde, eine Wahrheit als Die Wahrheit anzuerkennen oder eine Religion als Die Religion, oder einen Weg als Den Weg, hätte er sich automatisch außerhalb der freimaurerischen Methode gestellt und damit auch außerhalb der Loge.

    Ein führender französischer Freimaurer belgischer Abstammung, der auch an Versuchen eines Dialogs mit Katholiken beteiligt war, Alain Gerard, bestätigte, daß „die Freimaurerei weder eine Religion noch eine Philosophie ist, sondern eine Methode“. Diese Methode, laut Gerard, behindert niemand darin, daß er klar definierte Meinungen haben kann, erlegt aber allen zwingend auf, ihre Meinungen „in Frage zu stellen“, sobald die Logenarbeit beginnt. Damit muß jeder Logenbruder die These anerkennen, daß seine Meinungen eventuell falsch sind oder durch eine höhere Synthese überwunden werden müssen. Die freimaurerische Methode, so Gerard, „bedeutet nicht, daß man keine klaren Ideen hat; sie bedeutet nur, daß man es akzeptiert, sie in Frage zu stellen. Dieses Infragestellen kann nicht wirklich stattfinden, wenn man vorher erklärt, daß – wie immer die Diskussion verlaufen mag – es Punkte gibt, von denen man nicht abgehe und von denen man überzeugt ist, Recht zu haben“.

    http://www.katholisches.info/2013/10/24/kirche-und-loge-30-jahre-verurteilung-der-freimaurerei-wie-erkennt-man-einen-logenbruder/

  218. #254 MrLussien (21. Mrz 2014 19:47)

    Hast ja schön aufgesagt dein Sprüchen.

    Nur, würd mich eines doch gar arg interessieren

    Wer hats dir beigebracht.

  219. #222 Graue Eminenz (21. Mrz 2014 17:04)

    Sie sind so Hirngewaschen, lvl. 80!

    Jeden Versuch Ihnen etwas zu erklären, wäre ein Fass ohne Boden!

    Sie sind bereits so Hirngewaschen, Medien-Programmiert, könnte ihnen nur eins empfehlen:
    http://www.gehirnwaesche.info/

    Alles andere zu erklären ist Sinnlos!

  220. Graue Demenz!
    du nervst mit deinem sinnlosem Hetz- Gelaber!
    Wen willst du überzeugen? Die Amiregierung ist der schlimmste Kriegstreiber,dicht gefolgt von dem Dackel EU, nicht die Russen.
    Sie beweisen dies immer wieder, bis es auch der grösste Dummkopf merkt! Okay- du nicht!

  221. Die Weltfreimaurerei ist gegen Russland eingestellt. Und das vor allem weil Russland das orthodoxe Christentum hütet. Das ist den Logenbrüdern seit jeher ein Dorn im Auge. Auch den Kommunisten. Denn im kommunistischen Manifest steht über die Gegner des Kommunismus : Der Papst und der Zar (als Schutzmacht der Orthodoxie) Der Papst und der Zar sind die Feinde der Weltfreimaurerei /des Kommunismus/des Faschismus. Alle drei Varianten sind revolutionäre Abrissbirnen des alten christlichen Europa und wirken dabei zusammen. Deshalb ist es auch historisch nur folgerichtig, dass Herr Putin Christen im Ausland Hilfe zukommen lassen will. Er kennt alle die Feinde, die dort auf es lauern.

  222. Schon gewusst

    Winston Churchill war ein Verschwörungstheoretiker.

    Also Winston Churchill was convinced this was the case, and in 1920 wrote: „This conspiracy against civilization dates from the days of Weishaupt … as a modern historian Mrs. Webster has so ably shown, it played a recognizable role on the French Revolution.“

  223. #242 MrLussien   (21. Mrz 2014 18:18)  
    #230 SPIEGEL-Leser (21. Mrz 2014 17:28)
    MrLussien, bringen Sie doch mal Beweise für Ihre Behauptungen.
    ################################
    Also die beiden meiner letzten KOmmentare stehen im Moment unter “Your comment is awaiting moderation” wahrscheinlich wegen mehrerer Links. Ich warte ab ob sie genehmigt werden. Daher erst mal nur einen Link zur Kostprobe – natürlich unter Bedingung dass Sie russisch lesen können: http://www.streetmob.org/nazi/category/13228-aleksandr-bosyh

    ++++++++++++++++

    Ganz toll! Eine linksextreme Seite Nazipedija. Sogar noch mit Antifa-Banner. Seriösere Quellen haben Sie nicht?

  224. #196 UN Gesandter (21. Mrz 2014 14:54)

    Russland hat kein Recht mit Gewalt die Krim einzunehmen.

    ————————————
    Gebe ich Dir recht, aber sie haben sie nicht mit Gewalt genommen, sondern mit einer 96% Zustimmung der Bewohner. Jetzt haben sie aber das Recht den Willen der Bewohner zu verteidigen, gegen die Eu ,gegen Kriegstreiber USA und gegen ukrainische Nationalisten und Faschisten! Und auch gegen UN Gesandte

  225. Jeder Schwätzer sagt dir, dass es ihm natürlich nur um den Menschen geht, während er dir auf die Brieftasche schielt.

    Jeder Werbeprofi weiss das.
    Jeder Sektenführer.
    Und auch jeder Parteiführer.

  226. Seitdem ich in die Politik ging, hatte ich mir die Meinung der großen Männer gerne zu Eigen gemacht. Einige der Größten in der Geschichte der Vereinigten Staaten auf dem Bereich des Finanzwesens und der Güter herstellenden Industrie haben Angst vor einem großen „Etwas“. Sie wissen, dass irgendwo eine Macht am walten ist, die so organisiert, so subtil, so aufmerksam, so miteinander verwoben, so vollständig und so durchdringend agiert, dass sie diese Macht lieber nicht öffentlich verdammen.

    Woodrow Wilson, 28. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (1856-1924)

Comments are closed.