schrobenhausenDie DITIB möchte im bayerischen Schrobenhausen eine Moschee errichten. Dagegen formiert sich Widerstand. Pro Bayern veranstaltet am morgigen Samstag eine Demonstration, deren Treffpunkt um 11:45 Uhr am Lenbachplatz vor dem Rathaus ist. Der Zug geht von dort zum geplanten Standort der Türken-Kaserne-Moschee. Bisher haben sich laut Facebook rund 100 Bürger gemeldet. Verstärkt wird das Team um Stefan Werner auch vom Generalsekretär der FREIHEIT, Gernot Tegetmeyer, sowie weiteren DF-und PI-Mitgliedern aus dem Raum Ingolstadt-Augsburg.

(Von Michael Stürzenberger)

Pro Bayern berichtet auf seiner Facebookseite zu dem DITIB-Projekt in Schrobenhausen:

Infos zur türkischen Desintegrationssiedlung:

Baukosten mind. 1,6 Millionen!

Geplanter Standort: Münchner Straße, Gewerbegebiet SOB
Gebäudekomplex soll Wohnungen, Lokale, Büros, Geschäfte und eine Moschee mit 17-Meter (!) hohen Minaretten beinhalten.

Es wird der politische Islam verbreitet, der „Anpassung“ an die bayrische Kultur als ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit sieht

Strikte ewiggestrige Geschlechtertrennung zwischen Mann/Frau

Kontrolle des Gebäudekomplexes erfolgt durch türkische Staatsbeamte, türkischsprechende Imane aus der Türkei fördern die Nicht-Integration

Baubeginn: nicht vor 2016

Daher ist noch genügend Zeit, um das Projekt zu verhindern. Alle Patrioten Bayerns, die sich gegen die Islamisierung unserer Heimat zur Wehr setzen wollen, sind morgen herzlich eingeladen, öffentlich Widerstand zu zeigen. Je früher er beginnt, desto größer die Erfolgsaussichten. Im nahe gelegenen Pfaffenhofen kam er leider zu spät..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

96 KOMMENTARE

  1. Da werden auf der anderen Seite sicher auch wieder die Germanophoben aufmarschieren…

  2. Wenn die kernigen Bayern sich jetzt nicht zur Wehr setzen gegen die islamische Unterwanderung, dann ziehen die Moslems den Bayern die Lederhosen aus, nach dem Motto : Katholiken raus, Islam rein.
    Bayern seid wachsam- wehret den Anfängen.

  3. Unter Vorhalt einer Schusswaffe Roller geraubt

    Hamm-Westen (ots) – Ein Unbekannter erbeutete am Freitag, 7. März, auf der Radbodstraße unter Vorhalt einer Schusswaffe den Motorroller eines 21-jährigen Hammers. Gegen 0.50 Uhr schob der Zweiradbesitzer sein Fahrzeug auf dem Gehweg entlang der Radbodstraße. An dem Roller befand sich kein Kennzeichen. In Höhe der Einmündung zum Nordhafen kam ihm ein Mann entgegen. Beide wechselten einige Worte miteinander. Als der 21-Jährige seinen Weg fortsetzten wollte, zog sein Gesprächspartner eine Schusswaffe aus dem Hosenbund, lud diese durch und zielte auf ihn. Danach setzte sich der Täter auf den schwarzen Motorroller und ließ den Motor an. Er versuchte noch, dass Handy seines Opfers zu erbeuten, der 21-Jährige rannte nun aber weg. Daraufhin fuhr der Räuber mit dem Kleinkraftrad auf dem Nienbrügger Weg in Richtung Mülldeponie davon. Er ist etwa 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß, südländischer Herkunft mit stabiler Statur. Er hatte kurze, schwarze Haare, einen 3-Tage-Bart und trug eine hellbraune Jacke sowie eine dunkle Hose. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos. (cg)

  4. Handy und Geldbörse geraubt – Zeugen gesucht

    Köln (ots) – Am Mittwochabend (5. März) haben drei derzeit noch unbekannte Räuber einen Fußgänger (33) in Köln-Zollstock überfallen.

    Gegen 21 Uhr überquerte der 33-Jährige den Parkplatz einer Versicherung in Richtung Weyerstraßerweg, als ihn drei dunkel gekleidete Personen ansprachen. Einer der Männer forderte den Geschädigten auf seine Taschen auszuleeren. „Er schlug mir zeitgleich ins Gesicht und trat mir in den Unterleib. Ich hab daraufhin mein Handy und das Portemonnaie ausgehändigt und konnte dann weglaufen“, äußerte der Ausgeraubte gegenüber den Polizeibeamten. Das Trio flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung.

    Das Opfer kann zwei der Flüchtigen beschreiben. Demnach sind beide schlank, haben dunkle kurze Haare und südländisches Aussehen. Einer der beiden ist etwa 180 Zentimeter groß und trug zum Tatzeitpunkt dunkle Sportbekleidung. Der andere Flüchtige ist circa 190 Zentimeter groß, hatte einen Drei-Tage-Bart und war mit einer hellen Hose und einem dunklen Oberteil bekleidet.

    Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Weyerstraßerweg oder Briedeler Straße aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht haben. (st)

  5. Schön,dass es auch mal in anderem Bundesland als NRW eine pro-Bewegung gibt .
    Weiter so !

  6. Auch hier ist eine Petition gegen den Moscheebau zu initiieren.

    Die DITIB ist die politische Organisation Erdogan’s in Deutschland. Damit ist die Trennung von Islam und Politik in Deutschland nicht mehr gegeben sondern über die DITIB vereinigt. Das ist Grundgesetzwidrig.

    Erdogan wird gerade in der Türkei durch seine Taten entlarvt. Gewalt, Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, Korruption, politische Willkür.

    Wer Zeit hat reist auch zur http://islamwoche-berlin.de/.

    Der Politologe und Historiker Dr. Johannes Kandel (Ex-Referatsleiter „Interreligiöser Dialog“ bei der Friedrich-Ebert-Stiftung) kritisiert in einem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin dessen Zusammenarbeit mit „höchst zwielichtigen islamischen Veranstaltern“ bei der im Berliner Rathaus geplanten „Islamwoche Berlin“.

    http://hpd.de/node/18025

    Auch hier findet ein Dialog mit Islamvertretern statt die in Bezug auf unser Grundgesetz und Rechtsstaat als kritisch bewertet werden können.

    Eine Pflichtveranstaltung für deutsche Bürger.

  7. OT
    An alle Niedersachsen!!
    Am 29.03.14 kommt der islamistische Hassprediger Pierre Vogel im Rahmen seiner 33 Städte umfassenden Deutschland-Tour nach Hannover. Wie in den anderen Städten auch, soll ein öffentliches BÜCK-Gebet als eine Art Machtdemonstration des Islam zelebriert und uns von der Bühne aus der ach so friedliche Islam schmackhaft gemacht werden.

    Sein erklärtes Ziel ist es, die Demokratie abzuschaffen und aus Deutschland einen islamischen Got-tesstadt zu machen. Anstelle des Grundgesetzes soll die Rechtsprechung der menschenverachtenden Scharia eingeführt werden. Der Koran und die koranische Tradition und damit auch die Scharia mit den Hudud-Strafen (Steinigen, Köpfen, Amputieren, Auspeitschen) sollen das höchste Gesetz in Deutschland werden.

    In Mönchengladbach wurde er mit einem gellenden Trillerpfeifenkonzert empfangen! Das können wir auch. Die Show soll ab 14 Uhr beginnen. Der vermutliche Veranstaltungsort könnte der Opernplatz sein.

    Ausreden gibt es jetzt nicht mehr! Denkt an die Zukunft Eurer Kinder. Widerstand wird ab sofort zur Pflicht!
    DIE FREIHEIT Niedersachsen

  8. Man kann es immer wieder nur wiederholen:

    Unser deutsches Grundgesetz spricht in Artikel 4 wörtlich nur von Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit.

    Das bedeutet, dass jeder in Deutschland an das Glauben kann, an was er will. Da steht kein Wort von dem Recht auf Moscheebau, oder das Grundrecht auf Minarette von wo aus der Imam fünf mal am Tag seine Gebetsrufe über deutsche Städte erschallen lassen darf.

    Selbst der Absatz 2 sagt nur, dass „die ungestörte Religionsausübung in Deutschland gewährleistet wird“.

    Daraus das Recht abzuleiten besondere religiöse Gebäude errichten zu dürfen ist einfach nur verrückt.

    Und von Islam-Zentren, wo z.B. rückwärtsgewandte Imame aus Katar ihren mittelalterliche und intolerante Moralvorstellungen lehren dürfen, von gesetzliche islamische Feiertage, oder gar auf Gebetsräume in Schulen oder Kindergärten steht da auch kein Wort.

    😉

  9. #3 Einzelfallbearbeitung (07. Mrz 2014 10:10)

    Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren! Bitte das nächste Mal beachten!

  10. Erst wenn die letzte Stadt in Deutschland in den Händen der Moslems, die letzte christliche Kirche abgefackelt, die letzte Synagoge gesprengt und der letzte Hindu-Tempel platt gemacht ist, die Meinungsfreiheit abgeschafft und die Scharia in ganz Deutschland das oberste Gesetz geworden ist, wird auch der letzte dummdoofe Gutmensch schnallen, dass seine rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie so etwas von in die Hosen gegangen ist!

    😉

  11. Wer dieses kurze Video von Dieter Nuhr über den Islam nicht kennt sollte sich unbedingt die paar Minuten Zeit nehmen und es unbedingt anschauen:

    Dieter Nuhr über Islam Koran und Terror:

    http://www.youtube.com/watch?v=KyIVCmdHERk

    Der Islam ist ausschließlich dann tolerant,

    wenn er keine Macht hat.

    😉

  12. Gerade mal 16.000 Seelen hat die Gemeinde, aber Moschee + Minarette von 17 m Höhe! Das ist ja wohl die Höhe. Aktion Widerstand, liebe Schrobenhausener, sonst bleibt nur „Nix wie weg hier!“ Pfaffenhofen heißt jetzt Imamhofen.

  13. Die Bundesregierung rechnet dieses Jahr mit 140.000 Asylbewerbern in Deutschland !
    Dazu kommt noch die steigende Anzahl von Hartz4-Zigeunern !

    Mich fragt keiner ob ich das bezahlen will .

  14. #16 Maria-Bernhardine (07. Mrz 2014 10:38)

    KORREKTUR

    Die DITIB wurde 1984 in Köln gegründet, wo sich auch heute noch ihre Zentrale befindet. Sie versteht sich als Dachverband vieler kleiner türkisch-islamischer Religionsvereine. Im Gründungsjahr waren es bundesweit 230, und bis heute ist die Zahl auf etwa 900 gestiegen.

  15. „Wenn man nicht wüsste dass der Koran Gottes Wort ist, man könnte meinen ein Mann hätte ihn geschrieben.“
    Zitat von Dieter Nuhr.

  16. Was ich wirklich faszinierend finde ist die schiere Masse der mohammedanischen Kultstätten die in der ganzen Republik aus dem Boden gestampft werden.

    Wessen Plan, wessen Geld macht das möglich?

    Wer hierzu Informationen hat möge Sie bitte mit mir teilen!

    semper PI!

  17. @ #18 cream_2014 (07. Mrz 2014 10:43)

    DA STECKT EIN FEHLER DRIN!

    Allah ist nicht unser Christengott!

    Allah heißt übersetzt zwar Gott, ist aber gleichzeitig auch Namen des Islamgottes.

  18. OT

    TÜRKISCHER REGIERUNGS-CHEF
    Erdogan will Youtube
    und Facebook verbieten

    Der türkische Regierungs-Chef Recep Tayyip Erdogan will angesichts des Auftauchens immer neuer Mitschnitte sensibler Telefonate im Internet notfalls Youtube und Facebook verbieten.

    Nach der Kommunalwahl am 30. März „werden neue Maßnahmen in dem Bereich getroffen, darunter ein Verbot“ von Internetplattformen, sagte Erdogan in einem Interview des Privatsenders ATV.

    http://www.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdoan/erdogan-will-facebook-youtube-verbieten-34969618.bild.html, Bild Zeitung, 07.03.2014

  19. Die FREIHEIT unterstützt Pro. DF koorperiert auch mit den REPs und Pro unterstützt DF in München indem sie nicht antreten. Diesen Weg, der da gerade beschritten wird, finde ich ausgesprochen gut und ausbaufähig 🙂

  20. #7 Anthropos (07. Mrz 2014 10:19)

    Ein Blick auf die Teilnehmer der Islamwoche, und jeder informierte PI-ler weiß sofort, um wen und worum es sich handelt: Moslembruderschaft mit freundlicher Finanzierung durch Saudi Arabien.

    Johann hatte die Veranstaltung gestern schon erwähnt – ich guckte auf die Liste und fiel um.

    Nur Wowi und der Berliner Senat nicht. Bzw. wollen es nicht wissen. Was Kandel in seinem guten Brief vergessen hat, ist noch der Verein Inssan, ebenfalls ein saudischer-Moslembruder-Radikalinski-Laden, dessen Geschäftsführerin mit von der Partie ist. Und allein beim Bild dieses Herren (ein finsterer Inder mit Rauschebart und fetter Zebibah = Gebetsbeule) sollte selbst bei einem Unbedarften der Alarm losgehen:

    http://islamwoche-berlin.de/index.php/speakers/item/60-imransagir

    Da ist alles versammelt – von Personen bis Organisationen – das unablässig wühlt und gräbt, um die Islamisierung Deutschlands voranzutreiben und den Islam in alle Bereiche des öffentlichen Lebens einzuschleusen.

    Mail an Wowereit ist raus.

    der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de

  21. Sehr gut!
    Was mir aber am besten gefällt ist das Pro Bayern und Die Freihet sich zusammentun!!!
    Na endlich!!!
    Nur wenn wir die Kräfte bündeln können wir was erreichen!
    Es muß endlich Schluß sein mit dem sich distanziern.
    Ich hoffe das macht Schule!!!

    Cyrus

  22. OT:
    Hier ein treffender Text den ich auf Facebook gefunden habe von „Tochter Odins“ (nur minimalst von mir abgändert):

    Flüchten Sie in ein islamisches Land!

    1. Begeben Sie sich illegal nach Syrien, Pakistan, Marokko, Afghanistan, Türkei oder in den Iran. Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten.

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erst mal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie. Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken und dem Bau von Kirchen.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.“

  23. Man vergesse auch nicht diese Islamsekte:
    „“Das 100-Moscheen-Projekt ist das Vorhaben der Ahmadiyya Muslim Jamaat, 100 Moscheen in Deutschland zu bauen. Das Projekt wurde im Jahre 1989 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Ahmadiyya durch Mirza Tahir Ahmad, Khalifat ul-Massih IV., in einer Rede auf der Jalsa Salana Deutschland ausgerufen.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/100-Moscheen-Plan

    OFFIZIELLE ZAHLEN ZUR VERWÄSSERUNG DER DEUTSCHEN KULTUR, LETZTENDLICH ISLAMISIERUNG(Ob hart durch DITIB und brutal durch SALAFISTEN oder listig durch SUFIS und archaisch durch ALEVITEN):

    „Islamisches Gemeindeleben in Deutschland“

    Erstmals bundesweit belastbare Daten zu islamischen Gemeinden, Imamen und alevitischen Dedes
    Ausgabe 0009/2012
    Datum 17.04.2012
    http://www.bamf.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2012/20120417-0009-pressemitteilung-bmi.html

  24. #20 Peter Blum (07. Mrz 2014 10:45)

    Yep. Und alle mit Wohnungen, Lokalen, Büros, Geschäften. Moscheen sind die Kristallisationskerne rein islamischer Städte, einer Medina, wie sie Mohammed beschrieb. Die Rolle der Moschee als Hauptquartier und Stadtzentrale ist im Koran, vor allem aber in den Hadithen geregelt und vorgeschrieben. In ihnen gilt islamisches Recht, das Land, auf dem sie stehen, ist auf ewig islamischer Boden und sie sind der Jurisdiktion des Staates, in dem sie als Landnahme, sozusagen als Fort, aus dem Boden gestampft werden, entzogen.

    In Buntschland ist das so, daß das der Blödstaat noch gar nicht begriffen hat, daß er hier keine Jurisdiktion mehr hat. Wir sind also in der Rechtsspaltung schon sehr weit gekommen. Denn rate mal, was passiert, wenn der Rechtsstaat versucht, in einer Medina deutsches Recht durchzusetzen…

    Sie sind zudem Islaminseln, die irgendwann zu einem islamischen Staat zusammenwachsen sollen. So schreibt es der Islam vor. Da unsere Schnarchnasen das aber nicht wahrhaben wollen bzw. um den lieben Friedens ausblenden, könnte ich mal wieder in den Tisch beißen.

  25. Herrlich nun auch Schrobenhausen!
    Ja lieber Bayern nun seid ihr fällig.
    Demnächst dann wohl auch Handabhacken und Steinigen auf dem Marktplatz. Bedankt euch bei eurem Franz-Josef, der dieses Zeug auch ins Land geholt hat.

  26. März 1989, Gysi-Bauernparadies „DDR“:

    Vor einem Monat wurde Chris Gueffroy von SED-Schergen ermordet, die Kommunalwahlen stehen an und werden im Mai von Gysis Parteifreund Krenz, dem Befürworter „chinesischer Lösungen“ gefälscht werden.

    In Leipzig kommt es zu ersten Protesten gegen den Faschismus der heutigen Linkspartei und langsam greifen die Demonstartionen auch auf andere Städte in Gysis-Bauernparadies „DDR“ über.

    Eine Parallele zu den Protesten gegen die Islamisierung des ehemaligen Deutschland im Jahre 2014, oder?

    Übrigens rummst es gerade in der Heldenstadt Leipzig gewaltig unter den SozialistInnen, die sich wegen des Islam nicht „grün“ sind:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125523265/Bizarre-Hexenjagd-im-Kampf-fuer-Rot-Rot.html

    Linke und Jusos in Leipzig diffamieren SPD-Politiker als Mitglieder der türkischen Gülen-Bewegung.

    Die Leipziger SPD ist von der islamischen Gülen-Sekte unterwandert worden. So jedenfalls stellen es in schöner Einmütigkeit die Leipziger Juso-Führung, die Linkspartei, die NPD sowie die gebührenfinanzierten Sender MDR und ARD dar. Ein Skandal! Oder doch nicht? Eher besteht der Skandal in der Unterstellung: In der Instrumentalisierung der Angst vor dem Islam für parteipolitische Zwecke.

  27. http://de.wikipedia.org/wiki/Recep_Tayyip_Erdo%C4%9Fan

    Erdogan setzt nur konsequent um, was er angekündigt hat (man kann es gar nicht oft genug wiederholen!!!):

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    – Recep Tayyip Erdo?an

    Das sollte man als Aufkleber millionenfach für jeden sichtbar in ganz Deutschland anbringen!

  28. der bayrische rundfunk wird wieder über dahoam is dahoam oder über münchen tv

    seine propaganda gegen angeblich rechte verteilen

  29. Liebe Rechte ohne Rechte, schön, dass ihr endlich zusammengefunden habt!

    Bei schönem Wetter: Dirndl und Seppelhosen aus dem Schrank holen! Zeigt den Zauselbärten und Gespenstern, wo der bayerische Hammer hängt! 🙂

  30. OT

    In die USA ausgewanderte Zigeunersippe aus Balkanien macht was? Klaut auf Diebstahlstour quer durch die Staaten alle Läden leer und scheffelt so Millionen.

    Muhahaha! Hier wurde ich mißtrauisch:

    http://www.welt.de/vermischtes/article125532044/Familie-erbeutet-sieben-Millionen-Dollar.html

    Gugeln, der Name Branko Bogdanov tauchte auf – und Bingo:

    Strafverfolgungsbehörden informierten den Bundesrichter, daß die Bogdanovs Roma-Einwanderer (auf PC-Englisch heißen Zigeuner „ethnic romani“) aus Ex-Jugoslavien sind.

    Mit Bild:

    http://abcnews.go.com/US/family-traveled-country-stealing-american-girl-dolls-furbys/story?id=22800876

  31. http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Umstrittener-Moscheebau-Gegner-und-Befuerworter-demonstrieren-morgen-id29113747.html

    Tags darauf am Sonntag will der Schrobenhausener Verein „Offene Türen“ dann zeigen, wie aufgeschlossen die Bevölkerung – entgegen der Behauptung von Pro Bewegung Bayern – gegenüber einer islamischen Glaubensstätte ist. Um 13.30 Uhr werden am Unteren Tor rund 30 Blasmusiker spielen, die dann gemeinsam mit den Vereinsanhängern in die Lachen ziehen. Dort gibt es eine Ansprache und eine Luftballonaktion. Mit einer Menschenkette, die im besten Fall rund um den Stadtwall reicht, wird die Aktion gegen 15 Uhr beendet.

  32. #35 WutImBauch (07. Mrz 2014 11:32)

    einer islamischen Glaubensstätte

    Schon wieder dieses pathetische Salbadern. Die wollen da eine veritable Stadt hochziehen und von der Redaktion kommt Gesülze. Da höre ich in der Regel sofort auf zu lesen, wenn es nicht gerade darum geht, einen Text zu zerpflücken.

  33. KEINE weitere Moschee in Bayern, weder in Schrobenhausen noch in Minga oder sonst wo.
    Mia san mia end net Muslima.

  34. @ #28 Cream_2014:

    Die Zitate sind gut, ich musste mich so biegen vor lauter Lachen. Aber eigentlich ist es ein Spiegel für die hier lebende Parallelgesellschaft.

  35. Höhe vom Minarett…?
    Wesentlich für mich ist, dass in jeder Moschee
    Haß, Rassismus, Kindersex, Vergewaltigung, Mord, Islamismus und Scharia gelehrt wird[1].

    Ob das Minarett
    17m oder
    17cm hoch ist, ist für mich unwesentlich.

    Oder genauer:
    ich will keiner dieser Rassismustempel in Deutschland, egal wie hoch das Minarett jeweils ist.

    Deshalb:
    a) bestehende Rassismustempel abreißen oder
    b) als Museum für den Islam-Faschismus gestalten.
    Da wo vorher die „Kanzel“ stand, könnte ein Feuer brennen zur Entsorgung von Koran und anderen Haß-Schriften.

    Nie wieder Faschismus in Deutschland!

    Islam=Faschismus.

    [1] durch die Verehrung von Mohammed als Vorbild.

  36. #28 cream_2014
    Flüchten Sie in ein islamisches Land!

    Sehr gut 🙂
    Vielleicht wird dadurch manchen klarer, was hier abläuft!

  37. Alle Vereinshäuser schließen,
    in denen ein Deutschlandhasser, Rassist, Vergewaltiger, Massenmörder und Islamist als Vorbild verehrt wird!!!


    Mohammed ist ein Deutschlandhasser, Rassist, Vergewaltiger, Massenmörder und Islamist und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt !

    Deutschlandhasser?
    Ja, weil Deutsche = Harbis
    und Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.

    Das ist die Lehre vom Islam.


    Wer denkt, das sei falsch: bitte poste hier Deine Begründung !

  38. Da es ihnen nicht um Religion, sondern um Eroberung geht, müssen wir für viele Wien 1683 2.0 sorgen.

  39. #40 Der boese Wolf (07. Mrz 2014 11:52)

    Und das sind bei „Moscheesuche“ ausschließlich die sunnitischen Moscheen, denn der Seitenbetreiber ist Sunnit und haßt, vollkommen islamkonform, Schiiten und Ahmadies und nimmt diese Moscheen nicht in seiner Suche auf. Was er ausdrücklich in der islamüblichen charmanten Weise mitteilt (rafida = Abtrünnige, im Islam ein Schimpfwort wie Kafir):

    Tragen sie keine Gruppen außerhalb des Islam ein.

    Orte der Ahmadiyya Kafir Jamaat mit ihrem „Lügen-Messias“ werden inshaAllah sofort gelöscht.

    Auch andere Orte der Rafida-Shia welche alle bis auf wenige der Sahaba und auch die Sunniten insgesamt als Kafir bezeichen werden inshaAllah sofort gelöscht.

    http://www.moscheesuche.de/moschee/neu/addMosque;jsessionid=54CC9CF35824EBFFF11B2889116D62DA?execution=e1s1

    Also sind es 2165 + x Moscheen in Deutschland. Ich tippe mal ins Blaue, daß wir inzwischen bei mehr als 3000 Moscheen liegen. Damit sind es inzwischen so viele Moscheen wie Lidl-Discounter, denn nach eigenen Angaben hat das Unternehmen (2012) 3314 Filialen in Deutschland.

    http://www.handelsdaten.de/themen/483/lidl/

  40. #37 WutImBauch
    Danke für den Link:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Umstrittener-Moscheebau-Gegner-und-Befuerworter-demonstrieren-morgen-id29113747.html
    —-

    Die A-Faschisten spinnen.
    Die wollen mit Blaskapelle, Luftballons und Menschenkette den Islam=Faschismus fördern 🙂

    Die A-Faschisten sind gegen Ausländerhaß.
    Ganz meiner Meinung.
    Und was ist mit Inländerhaß?
    Das finden die A-Faschisten gut?

    Die A-Faschisten sind gegen Islam“phobie“.
    Damit meinen die vermutlich:
    sie sind gegen jegliche Kritik am Islam,
    also gegen Meinungsfreiheit,
    gegen Wahrheit,
    gegen Deutschland
    und
    für Mord (bisher 270 Mio. Tote durch Islam)
    für Terror (Mohammed, theReligionOfPeacce.com)
    für Dschihad
    für Sharia.

  41. #47 Mosaik

    So sieht’s aus.

    Rein juristisch gesehen könnte man schon jede Moschee schliessen und jeden Moscheeverein verbieten, wegen der Verbreitung rassistischer Parolen.

  42. Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen
    Aktuelles aus Südbayern
    Pro und Contra Moscheebau in Schrobenhausen

    Bayern 2 JETZT zum Moscheebau

    Im in-tv behaupten die Linken frech, wir würden vom Verfassungsschutz beobachtet werden und Wahrheiten verdrehen. In Wahrheit wird in Bayern die Linke vom Verfassungsschutz beobachtet. PRO Bewegung BAYERN wird vom CSU-Innenministers-Verfassungsschutzbericht nicht erwähnt:
    http://www.intv.de/kundgebungen-pro-und-contra-moschee-45359/#.Uxm3Zvl5N8F

    BESSER machte es die nicht gebührenfinanzierte Augsburger Allgemeine:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Demo-gegen-Moscheebau-id29113747.html

  43. #28 cream_2014 (07. Mrz 2014 10:58)

    Der Text ist nicht neu, aber trotzdem gut. Und bei der Lektüre sollte auch dem Letzten auffallen, dass unser Land viel zu hohl, morsch, verweichlicht, traditionslos, umerzogen und ENTCHRISTLICHT ist, um der Flut der Fremden noch Herr zu werden.

    da hilft nur noch Widerstand in Wort und Tat. Da hilft nur noch beten.

    Dann schwingt das Pendel der Geschichte vielleicht noch in eine andere Richtung als die derzeit absehbare.

  44. Noch eine Frage:

    Wehrt sich da Schrobenhausen?

    Oder wehrt sich da nur PRO Bayern?

  45. #55 Miles Christi (07. Mrz 2014 13:48)

    jeder, der zum Beten nicht den Arsch in die Höhe streckt, sollte sich gegen diese Hass-Meiler wehren!

  46. #25 Agnostix (07. Mrz 2014 10:52)

    „Die FREIHEIT unterstützt Pro. DF koorperiert auch mit den REPs und Pro unterstützt DF in München indem sie nicht antreten. Diesen Weg, der da gerade beschritten wird, finde ich ausgesprochen gut und ausbaufähig :-)“

    Ach herrje, wenn drei Verliererparteien, die allesamt in der Agonie liegen, kooperieren, dann entsteht dabei noch lange keine „Erfolgskoalition“. Wer ist eigentlich „Pro Bayern“? Handelt es sich dabei um den versprengten Haufen um Stefan Werner, der 2005 als Mitglied der DP auf der Liste der NPD bei der Bundestagswahl kandidierte?

  47. #59 PROBayern (07. Mrz 2014 13:53)

    Noo, hoffentli is na as weda schäi … (genau, i koa obabayer).

  48. #61 gdl1983 (07. Mrz 2014 14:21)

    „Richtiges“ Deutsch gibt es nicht, außer Sie meinen die Kunst- und Kanzleisprache namens Hochdeutsch. Und in Bayern haben wir uns nie nicht vorschreiben lassen, wie „man“ redet oder schreibt. da beißts bei uns auf Granit, Ihr Saupreißn (unrassistischer, unspezifischer Kosename für jeden Nichtbayern *lol*).

    Dou, wou mia dohoam san, is des richtigs Deitsch, dou konsd oan draaf lossn! 🙂

  49. Wem es daran gelegen ist, sich zu informieren und kritisch zu hinterfragen, der sollte bei einer Berichterstattung zumindest stutzig werden, die von Kasernen anstatt Moscheen spricht, die von Mohamedaner-Mädchen oder Moslem-Jungs, die quasi immer negativ konnotiert über eine ganze Menschengruppe berichtet. Bei aller berechtigten Kritik am Islam oder den Zuständen in vielen muslimischen Ländern, sollte man aufpassen, dass man nicht den Boden der Vernunft verlässt. Und das scheint mir in diesem Portal gang und gäbe zu sein. Denn sein wir ehrlich: Man kann bei absolut jeder Überzeugung und jeder Menschengruppe durch explizite und exklusive Darstellung des Negativen den Eindruck gewinnen, es handle sich bei ihr um eine menschenverachtende. Dieser Blog ist zum großen Teil extremistische Propaganda, da in weiten Teilen wenn überhaupt nur diffamierend informiert wird. Man muss sich nur mal überlegen, wie leicht es ist, z.B. die Poltik der EU, USA und der NATO in ausschließlich schlechtem Licht dastehen zu lassen: Die USA war seit 1945 nicht ein Jahr Kriegsfrei, die EU ruiniert Millionen von Kleinbauern und Fischern in (West)Afrika durch Exportsubventionen und Überfischung direkt vor den Küsten. Die Nato tanzt nach der Pfeife der USA und brockt uns einen sinnlosen Einsatz in Afghanistan ein und scharrt mit den Hufen, in Zentralafrika und Mali Ressourcen zu sichern wie zu düstersten Kolonialzeiten. Dazu Monsanto, die Bechtel Corporaation, NSA, radikale Siedler in Palästina, die unglaubliche politische Intransparenz und für Korruption anfällige Bürokratie in Brüssel, ein System, was auf Zahlen anstatt auf menschen setzt usw…Wenn man nur will, dann kann man alles und jeden als Barbar darstellen. Deshalb mein Rat: Sprecht mit den Leuten, nicht über sie. Denn ich wage die Annahme, dass die allerwenigsten hier sich schon einmal in der Praxis mit der Vielfalt des muslimischen Lebens in Deutschland auseinandergesetzt haben. Denn alle ethnodeutschen die ich kennne, kommen zu einem differenzierten Urteil über den Islam und Muslime, und die meisten, die radikal ablehnend dieser Bevölkerungsgruppe gegensüberstehen, die haben nicht mal einen einzigen Muslim (egal ob streng oder nicht gläubig) im engen Bekanntenkreis. Und da hätten wir dann auch den Salat, der auf Muslimischer Seite nicht weniger bedenklich ist: Wenn man keine Ahnung voneinander hat, ist es umso leichter, die Herzen mit Hetze und Hass zu vergiften. Und wenn ihr ehrlich seid, müssen einige von euch zugeben, dass sie purer Abneigung nachgeben unter dem Deckmantel informieren zu wollen.

  50. @63 Von 10:30 bis 11:45 kanns gern regnen 🙂 Da hat die vom Verfassungsschutz beobachtete Linkspartei zusammen mit den Linksfaschisten eine pro-Moschee Demo… Überregionale Linkschaoten halt…

  51. Die Deutsche Regierung: Der Islam hat die grundgesetzlich garantierte Freiheit den Koran wo, wann und wie immer in Deutschland zu lehren.
    Die Koranlehre erfährt keinerlei Einschränkung durch die Deutsche Regierung was die Qualität der Aussagen des Korans betrifft. Eine Bewertung der Koranaussagen findet nicht statt, da das Grundgesetz garantiert, dass eine Geinnungsüberprüfung nicht staatfinden darf, da eine Bekenntnisfreiheit zu jedem noch so abartigen Schwachsinn jedem Menschen in Deutschland zugestanden werden muss, wenn es sich um die Glaubensüberzeugung einer sich als Religion darstellenden verpflichtendfen Bindung handelt.

    Das heißt, die Vermittlung von Schwachsinn an Kinder ist grundgesetzlich garantiert, wenn er sich auf eine unter Bekenntnisfreiheit einer Religionslehre stehenden Vermittlungsbegründung befindet, deren Schwachsinn gar keiner Gesinnungsüberprügung mehr unterzogen werden darf, da jeder Mensch in Deutschland ein Recht auf seinen Schwachsinn und seine Schwachsinnsvermittlung an Kinder haben muss, und dieser niemals als Schwachsinn bewertet werden kann, da es sich um eine angeblich grundgesetzlich garantierte Anerkennung bewertungsfreier Lehrinhalte einer unantastbaren Religion handelt.

    Hitler würde sich freuen, dass so ein Grundgesetz der Garant für die Koranlehre ist, deren Hauptaugenmerk auf die Versklavung, Schädigung und Vernichtung aller Ungläubigen gerichtet ist.
    Sure 66 Vers 6 – selbst die Krönung einer Schwachsinnslehre 9/11 kann ein Grundgesetz nicht erschüttern.
    Priorität hat der Schwachsinn, komme was da will – und wer da Schwachsinn erkennen will, der ist gegen das Grundgesetz.

  52. Irgendwie befürchte ich dass die Moscheen nur ein Symptom sind für die weiter erstarkende Islamische Parallelgesellschaft.

    Bringt es etwas, sich gegen diese Symptome zu wehren, oder muss man nicht besser etwas gegen den ungezügelten Familienzuzug aus nicht EU-Ländern, Kaufbräute, HartzIV und Kindergeld auch für nicht EU-Bürger, usw. unternehmen?

  53. #53 Der boese Wolf (07. Mrz 2014 13:09)

    Gibt es irgendwo Informationen zur Gesamtzahl, einschliesslich “Hinterhofmoscheen”?

    Wenn ich das wüßte, wäre ich froh – oder wahrschlich überhaupt nicht. Wikiblödia spricht von 40 Schiitischen Moscheen und 220 Schiitischen Vereinen in Deutschland, dazu das 100-Moscheen-Programm der Ahmadiya. Aber die Zahlen sind alt, 2007.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Moscheeverein

    Und wenn ich so die Presse überfliege – habe mir das nicht jedesmal gespeichert – wollen Schiiten, sobald zwei in einer Stadt rumspringen, sofort eine eigene Moschee, weil sie auf gar keinen Fall mit den ungläubigen Sunniten in eine Moschee gehen können.

    Die „Hinterhofmoscheen“, in denen ja nichts anderes stattfindet als in den Vorderhof- und Protzmoscheen, sind in ihrer erdrückenden Masse wohl nicht zu erfassen.

    🙁

  54. #65 RachidAlman (07. Mrz 2014 14:54)

    Sie pauschalieren genau so, wie sie es der Mehrheit hier vorwerfen. –
    Ich kenne genügend Moslems unterschiedlicher Herkunft: Türken, Tunesier, Bosnier z.B., darunter verschiedenste Berufe: Dönerbudenbetreiber, Sicherheitsleute, Bauarbeiter, ein Besitzer einer Baufirma und ein Arzt. Diejenigen unter ihnen, die kapiert haben, dass man mit ehrlicher Arbeit (na gut, am Bau wohl nicht) bei uns gut leben kann, leben ihren Glauben pro forma – und doch schwelt in einem jedem ein latenter Islamismus, nämlich dann, wenn auch gerechtfertigte Kritik geübt wird. Das ist ähnlich, wie wenn bei uns ein Atheist das Christentum verteidigen würde. Und wie oft haben sich unsere christlichen Pfarreien um Kontakte bemüht: Bis ins Pfarrheim sind sie gekommen, die Moslems, eingeladen in die Moschee haben sie, und wir sind hingetrabt – aber dass auch nur einer den Fuß über die Schwelle unserer Kirche gesetzt, sich auch nur mit einem kulturellen Interesse diesem Bauwerk genähert oder aus bloßer Höflichkeit einen Blick hinein geworfen hätte? Nein, das ist dann wohl zu viel verlangt. Aber eine Gesellschaft darf etwas verlangen, sie muss sogar. Sie soll ihre Erwartungshaltung auch formulieren, z.B. dass junge Leute zur Feuerwehr gehen sollen oder zum Roten Kreuz, zur Wasserwacht, meinetwegen zum Krötensammeln. Aber hoppla, dort finden sie nur die weniger werdenden Einheimischen und deren Kinder. Warum nur? Weil wir so ignorant sind? Oder weil ihr einfach kein Interesse an unserer Kultur, an unserer Gesellschaft und schlicht AN UNS habt? Weil Ihr hier bei uns Eure eigene Suppe kochen und nur den Rahm von der unseren abschöpfen wollt? Wir haben das satt, und dieses Forum ist eines der wenigen Ventile, die es öffentlich gibt. Schon deswegen ist es legitim.
    Und jetzt höre ich auf, sonst fange ich noch zu schimpfen an.

  55. #65 RachidAlman (07. Mrz 2014 14:54)

    sollte bei einer Berichterstattung zumindest stutzig werden, die von Kasernen anstatt Moscheen spricht

    Preisfrage: Wer hat damit angefangen und von wem stammt das wohl? Von Recep Tayip Erdogan:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

    Er zitierte damit Ziya Gökalp, der mit seinen „religiösen“ Gedichten ununterbrochen das Hohelied des Islam sang.

    Man kann bei absolut jeder Überzeugung und jeder Menschengruppe durch explizite und exklusive Darstellung des Negativen den Eindruck gewinnen, es handle sich bei ihr um eine menschenverachtende.

    Ein Blick in die islamischen Schriften, und es graust einen modernen Menschen europäischer Taditionen im Gebein. Ich habe selten etwas Menschenverachteneres das das gelesen – doch, halt, stimmt nicht. Bei Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot und natürlich dem Gröfaz fand ich ähnliches.

    Was danach an Beispielen von Ihnen kommt, zeichnet sich dadurch aus, daß da – selbst wenn alles Negative extrapoliert wird – eben keiner schreit, das sei „menschenverachtend“. Sie können die USA, Monsanto, die Nato runterputzen, soviel sie wollen. Da gibt es Widerspruch, Einspruch und Argumente – aber kein schreit „menschenverachtend“. Nur beim Islam wird so ein Riesentheater gemacht.

  56. @25 :-))Endlich gibt es gescheite freiheitlich-patriotische Demonstrationen in Süddeutschland. Endlich gibt es breite Zusammenarbeit und Unterstützung auf allen Ebenen, sowie eine breite Wähleransprache für die Mitte der Gesellschaft. Endlich erreichen wir eine neue Qualität und Stärke, auf dem alle heimatliebenden Patrioten aufbauen können. Schon jetzt spucken die Linkschaoten Gift und Galle.

  57. Ein Kasernen-Teppich zieht sich über Europa !
    Die Schlachten hat bereits begonnen.
    Wohl dem, der ein Messer hat.
    Jedes Jahr wird damit fleißig geübt.
    Damit die Muslime nicht vom Glauben abfallen.

  58. #72 PROBayern (07. Mrz 2014 15:26)

    Die Kooperation der Verliererparteien REP, Pro Bayern und DF, die allesamt in der Agonie liegen, spricht sicherlich nicht die „Mitte der Gesellschaft“ an, insbesondere dann nicht, wenn es sich bei “Pro Bayern” um den versprengten Haufen um Stefan Werner handelt, der 2005 als Mitglied der DP auf der Liste der NPD bei der Bundestagswahl kandidierte.

  59. Rachid Alman @65
    …die Allerwenigsten hier haben praktische Erfahrungen mit Muslimen gemacht.

    Alein ich kann Ihnen mindestens 10 verschiedene Erfahrungen mit Muslimen schildern, die mehr oder weniger unerfreulich bis äußerst negativ (körperliche Gewalt) waren .Ich habe für meinen Teil die Nase gestrichen voll von denen.
    Der Islam gehört nicht nach Europa ! Basta !

  60. #65 RachidAlman (07. Mrz 2014 14:54)

    die Allerwenigsten hier haben praktische Erfahrungen mit Muslimen gemacht

    Eine steile These, die Sie genau womit belegen?

  61. @78 Die AFD will das Werk Helmut Kohls bewahren. Die CDU/CSU und FDP waren mit ROT-Grün die Parteien, die Deutschland in den Abgrund geführt haben. Wir brauchen keinen billigen Koalitionspartei für die rechte CDU, und einen neuen Gegner für die europäischen Patrioten (FN, Geert Wilders, FPÖ) sondern wir müssen endlich den Weg gehen, den andere europäische Länder gegangen sind.

  62. #65 RachidAlman,
    ich habe seit über 16 Jahren sehr viel mit Muslimen zu tun, in Deutschland und anderen Ländern. Teils habe ich in Städten gearbeitet mit 50 – 70% Muslimen.
    Ich habe viel Haß, Rassismus und Gewalt erlebt und mit der Zeit gemerkt, dass es einen direkten Zusammenhang zum Islam gibt. Deshalb schreibe ich hier.
    Übrigens sind viele meiner Freunde Muslime.
    Ich bin nicht gegen Menschen,
    sondern gegen dies Ideologie, die dahinter steht.

    Du sprichst viele Themen an, die berechtigt kritisch betrachtet werden müssen. Aber bei denen gibt es keine Zensur, von daher brauchen die hier nicht vertieft werden.

    RachidAlman, was hälst Du von Mohammed?
    Was findest Du gut an ihm?
    Was findest Du nicht gut an ihm?

  63. @ 78 Euro -Vision

    AfD Plakate bei einer Demo gegen einen Moscheebau?
    Halte ich für nicht wahrscheinlich.

  64. Geplanter Standort: Münchner Straße, Gewerbegebiet SOB
    Gebäudekomplex soll Wohnungen, Lokale, Büros, Geschäfte und eine Moschee mit 17-Meter (!) hohen Minaretten beinhalten.

    Wo ein Minarett ist, wird es früher oder später einen Muezzin geben.
    Also Katzenjammer 5 Mal täglich.

    Das ist schon ein Grund für Widerstand.

  65. #18 cream_2014 (07. Mrz 2014 10:43)

    “Wenn man nicht wüsste, dass der Koran Gottes Wort ist, man könnte meinen ein Pädophiler, Räuber, Betrüger, Massenmörder hätte ihn geschrieben.”

  66. #65 RachidAlman (07. Mrz 2014 14:54)

    Die USA war seit 1945 nicht ein Jahr Kriegsfrei, die EU ruiniert Millionen von Kleinbauern und Fischern in (West)Afrika durch Exportsubventionen und Überfischung direkt vor den Küsten. Die Nato tanzt nach der Pfeife der USA und brockt uns einen sinnlosen Einsatz in Afghanistan ein und scharrt mit den Hufen, in Zentralafrika und Mali Ressourcen zu sichern wie zu düstersten Kolonialzeiten. Dazu Monsanto, die Bechtel Corporaation, NSA, radikale Siedler in Palästina, die unglaubliche politische Intransparenz und für Korruption anfällige Bürokratie in Brüssel, ein System, was auf Zahlen anstatt auf menschen setzt usw…

    Und jetzt der Witz: das wird hier von den wenigsten bestritten werden!

  67. @ Rachid Alman {65}

    Bei aller berechtigten Kritik am Islam oder den Zuständen in vielen muslimischen Ländern, sollte man aufpassen, dass man nicht den Boden der Vernunft verlässt. Und das scheint mir in diesem Portal gang und gäbe zu sein. Denn sein wir ehrlich:…

    Genau – seien WIR MAL EHRLICH: Die Zustände in islamischen Ländern haben längst den Boden der Vernunft verlassen. Da scheint es mir in diesem Portal nur zwangsläufig und notwendigerweise auch völlig legitim zu sein, davon SO ZU BERICHTEN, wie DIE ZUSTÄNDE IN ISLAMISCHEN LÄNDERN ZU SEIN SCHEINEN! Christenabschlachtung: http://www.liveleak.com/view?i=026_1393880424 – Steinigung ect. p.p. siehe auch Boko Haram! Uuuunnnd sooooo weeeeeiiiiteeeeerr…..

    …da in weiten Teilen wenn überhaupt nur diffamierend informiert wird.

    …ooooch, was hier berichtet wird, ist also diffamierend? Ja – ich finde auch, man sollte viiiieeel mehr von den menschlich-humanen Heldentaten der islamischen Umma berichten und sie nicht immer in so ein schlechtes Licht stellen – also, ich fange gleich mal damit an – Äh, Mit… – Moment! – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – ich hab’s gleich°° – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – „§$%&&%$ — – — – – – – – verflixt „““- – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – |||||||||||||||||||gib’s doch gar nich’|||||||||||||| – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – — – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – mann – ehy – %$§“§$“§$ – – – – –

    na, ja, fällt mir bestimmt später noch ein 😉

    …die haben nicht mal einen einzigen Muslim im engen Bekanntenkreis. Und da hätten wir dann auch den Salat, der auf Muslimischer Seite nicht weniger bedenklich ist: Wenn man keine Ahnung voneinander hat, ist es umso leichter, die Herzen mit Hetze und Hass zu vergiften.

    Du bist vielleicht ‚ ne Pappnase – auf muslimischer {warum auch immer bei dir groß geschreibselt} Seite nicht weniger bedenklich!?! Wo werden denn die Herzen SYSTEMATISCH mit Hetze & Hass vergiftet??? In den Kirchen??? Oder in der Moschee??? Laut Ko’an??? Durch Djihad??? Vom Imam??? Gegen Kuffar??? Mit Gejaule???

    Und wenn ihr ehrlich seid, müssen einige von euch zugeben, dass sie purer Abneigung nachgeben unter dem Deckmantel …

    … der Taqyya??? Pass opp: Gespräch gesucht: Ich muß mir entgegenhalten lassen – von einer sogenannten ‚aufgeklärten‘ Muslima|!| {ohne Kopftuch} – daß in unserem Bibel-Kanal nur nur Hassreden laufen würden!

    Deshalb mein Rat: Sprecht mit den Leuten, nicht über sie.

    Muhahahahaha – seit meinem Zu-Neigen der moslemischen Entität erfahre ich nur Ab-Neigung mir gegenüber. Jedes Mal, wenn ich mit Moslems rede, langweilt mich die Belanglosigkeit, Unlogik oder gespielte Freundlichkeit und erschreckt mich die darin liegende Selbstverständlichkeit der-Selben!

    Eine große Ausnahme bildet darin ein staatenloser Musiker, der aus einem schiitischen Lager {Lebanon} floh, der mehr Liebe in sich trägt als viele Christen.

    Wenn man nur will, dann kann man alles und jeden als Barbar darstellen.

    Als was stellen sich denn die Moslems hier dar??? Als abendländisch moderne aufgeschlossen Supermoderne??? Habe ich die elitär hochgebildete Nobel-umwobene Chreme de.la Chreme bisher übersehen??? Bewege ich mich nur in Unterschichten??? Den Ausdruck ‚Kopftuch-Mädchen‘ habe ich übrigends von den ‚Döner-Jungs‘!

    Als Lohnschreiber-Kollege von Euro-Bison muß dir die Tatsachen-Berichterstattung natürlich wie Hetze erscheinen – so ganz Taqyya-mäßig. Aber du hast ja instinktiv NUHR schon zeilzitiert – wenn man keine Ahnung…….

  68. Auch in Segeberg (Karl-May-Festspiele) soll – so wie in Rendsburg – eine Groß-Moschee der DITIB entstehen!

  69. #70 Miles Christi
    Naja, wenn ich anhand von getätigten Aussagen den Eindruck erlange, dass viele hier nicht an Aufklärung sondern eher an reflexhaften Einseitigkeiten interessiert sind, dann finde ich das nicht pauschalisierend, aber dass kann man ja segen wie man will. Ich finde es sehr passend, dass du das Wort „Ventil“ benutzt und genau das zeigt ja auch, welche Gangart hier zu erwarten ist und welche ich als nicht konstruktiv empfinde.
    Und die von dir angesprochenen Defizite wie gegenseitiges Interesse oder kulturelles Engagement sind vielleicht bedauerlich aber haben sicher mehr und vor allem andere Gründe als den sclichten, dass sie Muslime sind.
    Das sage ich als nicht religiöser, muslimisch sozialisierter Mensch, nicht als Verteidiger einer Religion.

  70. #71 Babieca
    ich hatte gehofft, dass jemand den durchgeknallten Erdogan als Beispiel aufführt um zu „belegen“, dass Moscheen eben doch Kasernen sind. Niemand verneint, dass gewisse Muslime ihre Moschee als Kaserne sehen, aber wenn man daraus schließt, dass dies die allgemeine Stimmungslage in Moscheen ist, dann hast du, entschuldige, keinen blassen Schimmer. Das glaube ich aber nicht, sondern viel eher, dass es dir und anderen hier Spaß macht, Muslime herabzuwürdigen, genauso wie andere voller Leidenschaft den Juden Geiz und Hinterhäligkeit nachsagen.
    Es graust einen bei der Lektüre des Koran an gewissen Stellen und an anderen spricht er von Liebe, Genügsamkeit und Respekt. Bei der Bibel ist es doch genauso, die Evangelikalen ziehen sich den Steinzeit-Teil der Offenbarung heraus und die Kölner eben weniger.
    Der Unterschied, was menschenverachtend angeht ist, dass sich hier viele am Rande der Volksverhetzung bewegen. Menschen aufgrund ihrer religiösen Zugehörigkeit zu beleidigen und vor zu verurteilen (ein netter Mulim betreibt nur Taqyya usw.) ist menschenverachtend, das handeln von Nationen oder Konzernen zu kritisieren würde ich einer anderen Kategorie zuordnen. Aber jeder wie er will…

  71. Rachid Alman @65
    „…die Allerwenigsten hier haben praktische Erfahrungen mit Muslimen gemacht.“

    Das habe ich so nicht gesagt, es ist nicht besonders freundlich, die Wörter im Mund rum zu drehen. Das mit deiner Nase tut mir leid, aber willst du dafür den Islam verantwortlich machen? Wenn dir ein Christ eine knallt, dann doch nicht weil er Christ ist oder?
    Und das mit „Der Islam gehört nicht nach Europa ! Basta !“ ist so dermaßen antidemokratisch, dass sich der größte Islamist noch eine Scheibe davon abschneiden könnte…Lustig, wie nah sich zwei verfeindete Parteien doch manchmal in ihrer Denkweise sind.

  72. #76 Babieca

    „die Allerwenigsten hier haben praktische Erfahrungen mit Muslimen gemacht.
    Eine steile These, die Sie genau womit belegen?“

    Stimmt, eine steile These, aber nicht von mir.

    „Denn ich wage die Annahme, dass die allerwenigsten hier sich schon einmal in der Praxis mit der Vielfalt des muslimischen Lebens in Deutschland auseinandergesetzt haben.“
    Das ist von mir, schon nicht mehr so steil, wa?

  73. #80 Mosaik
    Also als Zensur würde ich die Standard-Berichterstattung über den Islam nicht bezeichnen nur weil nicht permanent auf dessen negativen Auswüchsen herumgeritten wird.
    Hass, Gewalt und Rassismus gibt es auf der ganzen Welt, wie will man da einen Zusammenhang zu einer Religion herstellen? In Brasilien sind fast alle Katholiken, wer erschießt denn da die Opfer von Raubüberfällen? Wer vergewaltigt dort? Wer in Südafrika?
    Und zu Mohammed. Dem stehe ich neutral gegenüber wie Jesus oder Buddha. Weder verhere ich ihn, noch weiß ich, so wie viele es ja anscheinend wissen, dass er ein pädophiler Mörder und Barbar war. Er lebte vor 1400 Jahren, was soll ich über ihn sagen? Ich habe keine Ahnung.
    Was gut an ihm ist, dass sein Mythos viele darin bestärkt, fromme und anständuge Menschen zu sein, obwohl ihre wirtschaftliche Lage sie unter anderen Umständen wahrscheinlich in die Kriminalität gedrängt hätte.

  74. #86 Stefan Cel Mare
    Schön, aber wird es auch nur mit einem Hundertstel der Leidenschaft angeprangert, wie das Recht von Muslimen, in Deutschland Moscheen bauen zu dürfen?

  75. #87 exKomapatient
    Verstehe ich das richtig, weil andere unvernünftig sind, berichten wir unvernünftig davon?
    Nein, ich finde auf keinen Fall, dass man pauschal von menschlich-humanen Heldentaten der islamischen Umma berichten soll, weil das genauso bescheuert wäre, wie diese pauschal zu diffamieren.
    Man sollte sich mal den Ruck geben, anzuerkennen, dass es mit Einseitigkeit und Tendenziösität zwar einfacher ist, sich Probleme zu erklären als mit Differenzierungsvermögen aber eben auch ungenauer und ungefähr so schlau, wie zu sagen: „Die Juden kontrollieren Hollywood“ oder „Schwarze sind dümmer als Weiße“.
    Ich will nicht verharmlosen, dass es hasserfüllte und gefährliche islamistische Prediger gibt, aber dafür, dass im Koran und Moscheen so heftig aufgestachelt wird, ist es ganz schön friedlich hier, oder?
    Der Klassiker, Taqyya, ist sowieso der Blödsinn schlechthin. Diese ist ein schiitisches Phänomen und somit für eine Großteil der in Deutschland lebenden Muslime unbedeutend. Klassischer Fall von nachgeplappert.
    „Als was stellen sich denn die Moslems hier dar?“ Solch ein offenes Verallgemeinern sollte einem halbwegs intelligenten Menschen eigentlich nicht passieren. Wer sind denn „die Moslems“? Es gibt da mindestens so viele Ausprägungen und kulturelle Unterschiede wie im Christentum, wen sprichst du also an, wenn du „die Moslems“ meinst?
    Es verlangt ja niemand, dass du eine verblendete kunterbunte Multikulti-Watte-Welt á la Claudia Roth beschreiben sollst, sondern einach nicht übertreiben. Nicht im positiven wie im negativen Sinne. Schließlich sind „die Deutschen“ ja auch nicht per se geizige, humorlose Arbeitsmaschinen oder?
    Und dass ich „muslimische“ groß geschrieben habe, war ein Tippfehler, also kein Grund für Spekulationen 🙂

Comments are closed.