Immer wieder schön anzuschauen: South Park, die US-amerikanische Zeichentrickserie von Trey Parker und Matt Stone mit gesellschaftskritischem, humoristischem Inhalt, erklärt in der legendären Folge 201 in nur 51 Sekunden, warum der Islam funktioniert!

image_pdfimage_print

 

58 KOMMENTARE

  1. Passenderweise wurde der Pedophet Mohammed mit einem dicken „Censored“ Blaken verdekt, nachdem fromme Moslems das South Park Team mit Tod und Terror bedroht hat.

  2. Sorry, man sollte nicht gleichzeitg tippen und telefonieren, sonst kommt es vermehrt zu Grammatik- und Rechtschreibfehlern. 😉

  3. Islam ist nicht die einzigste Bedrohung. Solche Videos sind das Produkt kulturfeindlicher Hirnvergifter. Es sind multikulturelle Bloedmaennchen zu sehen und ein offenbar schwuler Weihnachtsmann mit negroider Stimme.

  4. Es gab mal eine South Park Folge in welcher Mohammed nicht gezeigt wurde, da keine religiösen Gefühle verletzt werden sollten.

    Am Ende zeigten sie nur Jesus und verspotteten ihn dafür. Die South Park Macher sind erbärmliche Angsthasen!

    Was noch mieser ist: Family Gay! Jesus Christus als Stück S****** zu bezeichnen ist weder lustig noch sonst irgendwas außer erbärmlich!

  5. Richtig. Islam: Gewalt ist die Lösung. Ein Honigtopf/Honeypot für alle Irren.

    Und wenn die Friedsamen nicht mal für kurze Zeit ihr Friedsamsein ablegen, wird es nie wieder was Friedsames geben.

  6. #8 Babieca

    Richtig. Islam: Gewalt ist die Lösung. Ein Honigtopf/Honeypot für alle Irren.

    Und wenn die Friedsamen nicht mal für kurze Zeit ihr Friedsamsein ablegen, wird es nie wieder was Friedsames geben.

    Richtig.

    Der Islam verbreitet sich nur mit Gewalt und Terror.

    Und genau so, nur so, ist er noch zu stoppen.

  7. Wenn man aus den Namen, die bei South Park im Abspann laufen, auf die religiöse Herkunft der Southpark-Macher schliessen kann, so handelt es sich zu einem nicht geringen Prozentsatz um Juden. Nicht ungewöhnlich in Hollywood.

  8. @11

    In diesen Kontext passt ein Zitat von Travolta aus „Pasword Swordfish“:

    Jemand muss ihren Krieg wieder zu ihnen zurückbringen.

    Nur mit solchen drakonischen Maßnahmen ist der Islam noch zu stoppen. Da der Staat nichts tut, sollten die Bürger im Inland das selbst in die Hand nehmen.

  9. gutes video und passend, dass die betroffenen der religion des friedens mal wieder gedroht haben…

    ps, schön das es noch intellektuelle gibt, die nicht die faust küssen, was normalerweise tun, die ihnen das fressgebälk einhaut.

  10. Und noch schöner wäre es, wenn PI auf das politkorrekte Präfix „US-“ verzichten könnte, „US-amerikanisch“. Haben sich vor dreißig Jahren deutsche Drittwelt-Romantiker einfallen lassen, weil es ja nicht nur „US-Amerika“ gebe, und alle plapperten es so lange nach, bis es anstößig klang, die Amerikaner nur Amerikaner zu nennen wie alle anderen auch. Oder hat man jemals einen Argentinier von „los US americanos“ reden gehört? Oder einen Engländer von „the US americans? Nee, diesmal blieben wir bis auf den heutigen Tag mit dem Blödsinn allein.

    #6 mischling:

    Was Ihnen so alles auf- und einfällt! Das Wort „einzig“ ist übrigens nicht steigerbar. Und wenn eine Männerstimme besonders männlich tönt, ist sie „negroid“? Gut zu wissen.

  11. #17 Heta
    Natuerlich ist einzig steigerbar, meinem Denken und Handeln lege ich keine Beschraenkungen auf.

    Und Argentinier sagen wie alle anderen Gringos zu den Gringos oder maximal estadounidenses…

  12. #15 tritratrulla

    Was erzähl kein Schwachsinn? Nur weil du die besagte Folge nicht kennst musst du hier keine heiße Luft blasen.

  13. ot

    Köln/Bonn Mit AK-47-Magazinen ungehindert durch die Flughafenkontrolle

    08.03.2014 · Im November und Dezember 2013 ist die Mutter zweier Dschihadisten mit einmal 50 und dann 187 Magazinen ungehindert durch die Flughafenkontrolle in Köln/Bonn gelangt. Ihre Schwiegertochter ist nach Informationen der F.A.S. eine 16 Jahre alte deutsche Gymnasiastin, die in den syrischen Dschihad zog.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/koeln-bonn-mit-ak-47-magazinen-ungehindert-durch-die-flughafenkontrolle-12837534.html

  14. #19 mischling (08. Mrz 2014 14:57)
    #17 Heta

    Wenn´s danach geht: die Deutschen werden in den meisten Teilen der Welt ja nun – ebenfalls fälschlich – als „Alemannen“ bezeichnet.

    Nur in Finnland und Estland gelten sie – ebenso fälschlich – als „Sachsen“.

  15. “Die einzig wahre Macht ist Gewalt!”

    Könnte fast so wörtlich aus dem Koran stammen. Wieso unsere rotgrüne Deppen sich für so einen extrem gewaltbereiten, faschistoiden und intoleranten Irrglauben aus dem Morgenland einsetzen ist eins der großen Mysterien rotgrüner Multi-Kulti-Irren-Ideologie!

    😆

  16. #8 Sobieski_2.0 (08. Mrz 2014 13:20)

    Es gab mal eine South Park Folge in welcher Mohammed nicht gezeigt wurde, da keine religiösen Gefühle verletzt werden sollten.

    Am Ende zeigten sie nur Jesus und verspotteten ihn dafür. Die South Park Macher sind erbärmliche Angsthasen!

    Ausgemachter Käse!

    Der Sender hat sich geweigert, die Folgen im Originalzustand auszustrahlen und hat diese zensiert. Das hatte nichts mit Stone und Parker zu tun. Diese haben sich bislang nie einschüchtern lassen.

    Das Mohammedzeigeverbot bekam dann auch noch eine extra-Folge, in der sich die South Park Macher über diese Angst und dieses Gekrieche lustig gemacht haben. Inhalt der Folge war, dass in Family Guy der Prophet Mohammed gezeigt werden sollte (Als Anspielung auf die vorherige South Park Folge, in der Mohammed auftauchen sollte, die aber vom Sender abgelehnt wurde). In der Folge hat man in den USA dann beschlossen, dass alle Menschen den Kopf in den Sand zu stecken haben (wörtlich!), damit niemand die Folge gesehen hat und man sich damit weltweit beim Islam liebkind machen kann.

    South Park ist wirklich Spitze. Und Ihre Verurteilung ist falsch und reichlich uninformiert.

  17. Und was lernen wir daraus?

    Wir brauchen unbedingt noch mehr Moscheen, Islamzentren und noch mehr Burkas und intolerante Ziegenbartträger in Deutschland.

    Nach dem verschobenen Weltbild der rotgrünen Spinner ist Islam Frieden und daher muss ja nach dieser irren rotgrünen Affenlogik noch mehr Islam noch mehr Frieden sein!

    Oder?

    😆

  18. #17 Heta (08. Mrz 2014 14:47)

    Zu dem „US“-Suffix: Bravo!

    ———————-
    #13 Lady Sonja (08. Mrz 2014 14:02)

    Travolta aus “Pasword Swordfish”: Jemand muss ihren Krieg wieder zu ihnen zurückbringen. Nur mit solchen drakonischen Maßnahmen ist der Islam noch zu stoppen.

    Richtig. Das war ja im WK 2 allgemeine, wenn auch schleppend durchgesetzte alliierte Haltung: „Den Deutschen die Fackel zurückwerfen“. Plus der unbedingte Wille, dieses Grauen durch noch mehr Grauen zu stoppen.

    Sozusagen „Wenn schon, denn schon“. Der Islam zündelt mit was, von dem er überhaupt keine Ahnung hat.

  19. Tja, dummerweise wurde diese Folge in unserer, angeblich freiesten Demokratie, die je auf deutschem Boden existiert haben soll, nie auf Deutsch übersetzt und ausgestrahlt.

    Gut, deswegen kann man sich für seine Regierung schämen, muss man aber nicht, denn sogar im Land of the Free ist diese Folge niemals gelaufen.

    Warum?

    Nun, weil auch die USA den Fehler gemacht haben, die Friedlichste und Toleranteste Religion der Welt und ihre Friedensmohammedaner ohne Not zu importieren und diese als friedlich und tolerant darzustellen, anstatt das fordernde, dauerbeleidigte, intolerante, faschistische, hasserfüllte und gewaltbereite Mohammedaner-P*ck dahin zurückzuschicken, von wo es herwanderte.

    Comedy Central löscht anstößige South-Park-Folgen
    „South Park“-Macher äußern sich

    Wie wir bereits berichteten, herrscht derzeit ein Riesen-Wirbel um die 200ste Jubiläumsfolge von „South Park“.
    In dieser Doppelfolge mit den Titel „200 / 201“ treten alle Figuren auf, die bisher von den „South Park“-Machern Trey Parker und Matt Stone persifliert wurden. In der Regel handelt es sich hierbei um Hollywood-Promis, allerdings treten auch wieder Jesus’ super-beste Freunde auf, die aus verschiedenen Religionsführern (und Seaman!) bestehen, so auch den islamischen Propheten Mohammed. Als Persiflage auf die weltweite Debatte um die Darstellung des Propheten (die für Muslime verboten ist), stellten sie Mohammed nicht direkt dar, sondern versteckt in einem Umzugswagen (oder es wurde suggeriert, er befinde sich in einem Bärenkostüm).

    __-schnittberichte-com/news/pics/s-MOHAMMAD-SOUTH-PARK-large-jpg

    Diese Folge sorgte nun für einen Eklat. Die radikal-islamische Website RevolutionMuslim-com (derzeit nicht erreichbar) forderte nicht nur eine Entschuldigung von den Machern, sondern warnte sie auch, dass sie genauso wie der islamkritische Regisseur Theo Van Gogh enden würden. Dieser wurde auf offener Straße von einem Fanatiker ermordet. Zu einem unzensierten Foto des toten Van Goghs fügte die Website die Adressen von Matt Stone, Trey Parker und Comedy Central hinzu – damit dort protestiert werden kann.

    Um einen weiteren Eklat zu verhindern, entschied sich Comedy Central den zweiten Teil der Jubiläumsfolge zu zensieren, indem sie das Wort Mohammed jedesmal mit einem Piepton ersetzte. Auch eine Abschlussrede von Kyle wurde komplett auditiv entfernt.

    In einem offiziellen Statement äußerten die „South Park“-Macher sich zu den Zensurmaßnahmen wie folgt:

    „In the 14 years we’ve been doing South Park we have never done a show that we couldn’t stand behind. We delivered our version of the show to Comedy Central and they made a determination to alter the episode. It wasn’t some meta-joke on our part. Comedy Central added the bleeps. In fact, Kyle’s customary final speech was about intimidation and fear. It didn’t mention Muhammad at all but it got bleeped too. We’ll be back next week with a whole new show about something completely different and we’ll see what happens to it_“

    Aber bei der Tonzensur blieb es nicht. Comedy Central hat nun weitere Schritte veranlasst:

    – Die Folgen „200“ und „Super Best Friends“ (eine Folge der 5-Staffel, in der ebenfalls Mohammed vorkommt) wurden nun komplett von der Seite South-Park-Studios-com genommen. Eine Video-Plattform auf der alle Folgen frei verfügbar und legal abrufbar sind. Des Weiteren wurde die Veröffentlichung der bereits auditiv zensierten Folge „201“ erst gar nicht in Betracht gezogen.

    – Gleiches gilt auch für den iTunes-Store. Hier konnte man jede Folge unzensiert kaufen und herunterladen.

    – Wiederholungen der Folgen werden nicht in Betracht gezogen

    – Inwiefern die Zensur nun auch den „South Park“-Vorspann betrifft, in dem ebenfalls Mohammed – neben vielen anderen religösen Charakteren – auftritt, ist nicht bekannt

    – Des Weiteren hat Comedy Central die offiziellen Diskussionsforen gesperrt. Viele Fans sehen dies als Armutszeugnis an. Ob dies aufgrund der hitzigen Debatten (in dieser auch die umstrittenen Mohammed-Karikaturen des Jylands Posten gepostet wurden) und der Kritik am Sender geschah oder die Server aufgrund des Ansturms einfach nur überlastet sind, konnte nicht festgestellt werden.

    Ein offizielles Statement von Comedy Central liegt bisher leider nicht vor.

    Sollte es weitere Entwicklungen zum Fall geben, werden wir selbstverständlich darüber berichten.

    Autor: VideoRaider / Quelle: Planearium-de

    http://archiv.raid-rush.ws/t-708556.html

  20. Wenn man diesen Zauselbärten auch immer wieder in den Hintern kriecht, muss man sich nicht wundern, wenn die Forderungen immer schärfer werden.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/jugend-kultur/mohammed-im-baerenkleid-islamisten-bedrohen-south-park-1969579.html
    2006 hatte Comedy Central den „South Park“-Produzenten verboten, ein Bild Mohammeds zu zeigen, mit dem diese den international geschürten Aufruhr um die dänischen Mohammed-Karikaturen kommentieren wollten.

  21. Der ganz besondere Service in Pforzheim! Die Fachkräfte und Spezialisten machen jetzt sogar Hausbesuche:

    Unsanft geweckt: Plötzlich steht ein Einbrecher in der Schlafzimmertür

    Pforzheim-Hohenwart. Unsanft aus dem Schlaf gerissen wurde ein Mann in Pforzheim-Hohenwart, als ein Fremder abends und unerwartet sein Schlafzimmer betreten hatte. Der Einbrecher hatte zuvor das Wohnhaus in Pforzheim-Hohenwart durchwühlt.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Unsanft-geweckt-Ploetzlich-steht-ein-Einbrecher-in-der-Schlafzimmertuer-_arid,474403.html

  22. Hier ist noch ein interessanter, wenn auch mit der üblichen „selber schuld“-Attitüde durchsetzter, Artikel von Jörg Lau in der „Zeit“, den es so heute in diesem Blatt wohl nicht mehr geben würde.

    http://blog.zeit.de/joerglau/2010/04/25/die-schande-der-south-park-zensur_3682

    Es geht um uns. Es ist die präventive Feigheit der westlichen Medienkonzerne, die aus einer Handvoll durchgeknallter “Revolution Muslims” erst eine islamistische Bedrohung der Meinungsfreiheit macht.
    Seit der Rushdie Affäre – und verstärkt durch den Streit um die Karikaturen – haben manche westlichen Medien eine peinliche Unterwürfigkeit internalisiert – gegenüber einer “islamischen Bedrohung”. Dieser Fall hier zeigt – ähnlich wie die Affäre um die Berliner Idomeneo-Aufführung im Jahr 2006, dass wir eine reale Bedrohungslage schon gar nicht mehr brauchen.
    Rushdie hatte noch den leibhaftigen Ajatollah Khomeini gegen sich, und bei den Karikaturen waren es reale Massen aufgeputschter Muslime, die vor den Botschaften Flaggen verbrannten. Menschen starben.
    Die Erziehung hat funktioniert.

  23. #17 Heta (08. Mrz 2014 14:47)

    Und noch schöner wäre es, wenn PI auf das politkorrekte Präfix „US-“ verzichten könnte, „US-amerikanisch”. Haben sich vor dreißig Jahren deutsche Drittwelt-Romantiker einfallen lassen, weil es ja nicht nur „US-Amerika“ gebe, und alle plapperten es so lange nach, bis es anstößig klang, die Amerikaner nur Amerikaner zu nennen wie alle anderen auch. Oder hat man jemals einen Argentinier von „los US americanos“ reden gehört? Oder einen Engländer von „the US americans? Nee, diesmal blieben wir bis auf den heutigen Tag mit dem Blödsinn allein.

    Ja, dann verzichten wir in Zukunft auch auf deutsch, französisch und italenisch und reden nur noch von europäisch, ne Heta? 😉

  24. Ich habe es doch schon öfter gesagt, werde es aber nicht wiederholen, sonst schlägt der Zensor wieder zu!

  25. #36 Don Quichote

    Das was Du denkst, denke ich auch. Deswegen habe ich oben diese rhetorische Frage gestellt.

    Ein Aramäer hat mir mal gesagt, man kann mit Moslems nur in der Sprache sprechen, die sie verstehen. Die Sprache, die sie selber sprechen.

  26. #39 Sebastian_Nobile (08. Mrz 2014 18:15)

    Southpark ist bescheuert – durch und durch.

    Nee! South Park ist die beste Zeichentrickserie ever!

    Die ganze Serie ist durch und durch extrem politisch unkorrekt!

    Es werden von den Machern von South Park alles und jeder auf die Schippe genommen!

    Und South Park ist keine Kinder-Zeichentrick-Serie!

    South Park ist knallhart, extrem sexistisch, übertrieben rassistisch, humorvoll, stellt alles und jede Ideologie in Frage, kennt keine Tabus und Dogmen, und ist wie schon gesagt politisch inkorrekter als PI!

    😉

  27. Bei SP weiß ich immer nicht, ob das jetzt einfach nur kritisch oder bescheuerte Hetze ist, denn wenn das in zwei Minuten nicht klar wird, schalte ich jedes mal aus.

  28. Es wird sich so langs gar nichts tun bis das ganze System durch die Vollidi… von Politiker zusammen bricht oder das Volk endlich merkt, das es durch die Medien manipuliert wurden und die Schlüsse daraus ziehen und tun was dringendst notwendig ist.

  29. #41 Powerboy (08. Mrz 2014 19:09)

    South Park ist knallhart, extrem sexistisch, übertrieben rassistisch, humorvoll, stellt alles und jede Ideologie in Frage, kennt keine Tabus und Dogmen, und ist wie schon gesagt politisch inkorrekter als PI!

    Insbesondere „Todescamp der Toleranz“ ist genial, in der Folge wird brutal mit der Political Correctness Bewegung und deren Ausnutzung durch Minderheiten für deren eigenen Vorteil abgerechnet.

    Kleine Zusammenfassung:

    „Nachdem er sich als Schwuler geoutet hat, wird Mr Garrison wieder als Lehrer eingestellt. Er kommt allerdings dahinter, dass das nur geschehen ist, weil die Schule sonst, nach den neuesten Gesetzen, eine Millionenabfindung an ihn zahlen müsste. Darum versucht er jetzt alles, um noch mal gefeuert zu werden. Er holt sich seinen Freund Mr. Sklave und praktiziert im Klassenzimmer Rituale aus der Schwulenszene. Als sich die Jungs zu Hause darüber beschweren, werden sie für intolerant gehalten und von ihren Eltern in ein „Toleranz-Camp“ gesteckt.“

    Klingt verdächtig nach dem, was bei uns als „Bildungsplan unter dem Regenbogen“ läuft, oder?

    Pflichtprogramm für jeden PI User. 😉

  30. #38 Powerboy (08. Mrz 2014 17:43)

    Für alle South Park Fans!

    Alle Episoden jetzt zum anschauen:

    http://www.southpark.de/alle-episoden

    Leider eben nicht alle – die Episoden S14E5 und S14S6 sind wundersamerweise leider, leider nicht verfügbar. Wie konnte das passieren? Hm…

    Aber es gibt da Webseiten aus dem aktuellen Reich der Finsternis, da kann man diese Folgen doch anschauen, auch wenn man kein Russisch kann.
    (Und mit ein wenig Übung im Quellcodeinterpretieren liegen die dann auch dauerhaft auf der eigenen Platte.)

  31. #23 Stefan Cel Mare:
    #35 gdl1983:

    Ich habe mich offenbar nicht klar genug ausgedrückt: Es geht darum, dass wir weltweit die Einzigen sind, die die Amerikaner nicht Amerikaner, sondern kultursensibel „US-Amerikaner“ nennen, weil es ja noch die Nordamerikaner und die Südamerikaner und die Mittelamerikaner gibt, die sich diskriminiert fühlen könnten. Das Seltsame dabei ist: Die Pflicht, „US-amerikanisch“ statt „amerikanisch“ zu sagen, gilt aber nur für die Medien und für offizielle Verlautbarungen, aber auch da gibt es Ausnahmen: Oder hat schonmal jemand einen Politiker von „unseren US-amerikanischen Freunden“ und den „deutsch-US-amerikanischen Beziehungen“ reden gehört?

    Dem Deutsch-Amerikaner Scot W. Stevenson sind noch mehr gute Gründe eingefallen, warum die Wortschöpfung „US-amerikanisch“ ein Blödsinn ist (sehr lesenswert!):

    http://www.possum.in-berlin.de/texts/us-amerikanisch.html

  32. Nachtrag zu #46
    Und wieder interessiert man sich nur für die 16 Jährige Gymnasiastin die nach Syrien in den heiligen Krieg zog 😕 .

  33. Selten so ein sauber geputztes Internet gesehen, die Folge 201 ist schwer aufzutreiben gewesen.

    Gewesen, nun befindet sich eine Uncut-Version auf der Platte, in der der Name des Proleten Mohammed zwar nicht ausgepiept, aber dafür der Kerl selbst mit dem Balken abgedeckt ist.

    Beim Suchen hab ich dann auch gleich noch eine deutsche Untertiteldatei gefunden und vom Übersetzer erlaubt mitgenommen.
    😀

  34. Also sorry, aber ich habe da jetzt nur Christenbashing gesehen aber vielleicht poste ich ja im falschen Beitrag…..

  35. #6 mischling (08. Mrz 2014 13:15)

    Islam ist nicht die einzigste Bedrohung. Solche Videos sind das Produkt kulturfeindlicher Hirnvergifter. Es sind multikulturelle Bloedmaennchen zu sehen und ein offenbar schwuler Weihnachtsmann mit negroider Stimme.

    *Achtung Sarkasmus* Ja, Schwule, Neger und Juden in einer amerikanischen Comic-Serie, das ist wirklich unerhört. Was kommt als nächstes? Indianer und Chinesen? Dieses unarische Zeugs ist ja geradezu entartetes Fernsehen! Das sollte verboten werden! *Sarkasmus Ende*
    Manche Leute haben echt Probleme. Aber einen Vorteil haben diese Leute: ihr Gehirn kann man unmöglich noch mehr vergiften. :mrgreen:

  36. #8 Sobieski_2.0 (08. Mrz 2014 13:20)

    Was noch mieser ist: Family Gay! Jesus Christus als Stück S****** zu bezeichnen ist weder lustig noch sonst irgendwas außer erbärmlich!

    Heul doch. Oder mach es wie die Moslems: empöre Dich gewaltig, fordere, fordere, fordere und dann drohe mit Gewalt.
    Manche Leute hier verhalten sich genauso wie Moslems. Sich über den Islam lustig machen: Super mehr davon. Das ist Meinungsfreiheit. Wer dagegen ist ist ein böser Meinungsfaschist! Sich über Jesus lustig machen? Das geht gar nicht! Das ist gegen die Religionsfreiheit! Blasphemie!
    Heuchlerischer geht’s kaum noch!

    Leute wie Du sind es doch, die die Einschränkung der freien Meinungsäußerung vorantreiben!

    Wenn ich jetzt hier meine politisch inkorrekte Meinung zum christlichen Phantasie-Gott und Jesus und die jungfräuliche Geburt und das ganze andere Hokus-Pokus-Zeugs darlege, wird mein Beitrag wohl wegzensiert werden, um ja nicht die Gefühle der armen Christen zu verletzen.

  37. #53 mabank

    was soll der Scheiß? Wer macht sich hier über den Islam lustig? Alles was gesagt wird ist Kritik, meist negative, aber eben Kritik. Niemand hier empört sich über negative Kritik am Christentum. Streng genommen gelten auch fuer Beleidigungen die Meinungsfreiheit. Wenn das jemandem nicht behagt, ist das eine völlig akzeptable Meinung. Die Meinungsfreiheit gewährt dir auch, dich über so jemanden lustig zu machen. Auch deine Meinung zum Christentum steht dir frei, wenn auch offensichtlich ist, daß deine Argumente von Unkenntnis oder Dummheit gekennzeichnet sind. Nur eines ist auch sicher, du bist ein unterwürfiger Kriecher, der dankbar die Sch..ße der „anderen“ vom A..ch leckt. Wohl bekomms.

  38. South Park ist genial! 😀
    Der Titel könnte aber auch heissen „Warum die USA funktioniert“ true power is violence!

  39. #54 ladyGaga (09. Mrz 2014 17:14)

    was soll der Scheiß? Wer macht sich hier über den Islam lustig?

    Ich! So gut wie es eben geht. Eigentlich würde ich mich genauso über das Christentum lustig machen, aber ich spar mir das hier meistens.
    Ich bin nur konsequent. Leute, die sich auf der einen Seite darüber beklagen, dass unsere Meinungsfreiheit wegen Islamkritik (und sich lustig machen ist einfach nur eine Art der Kritik) eingeschränkt werden, dann aber auf der anderen Seite ins gleiche Horn blasen, nur mit umgekehrt-religiösem Vorzeichen, sind einfach Heuchler.
    Ich weiss nicht, wie Sobieski_2.0 ansonsten zur Meinungsfreiheit steht, aber im allgemeinen wird Meinungsfreiheit hier gerne betont.
    Das Fazit is doch: die Kritik richtet sich überhaupt nicht gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit, sondern lediglich dagegen, dass nur die Moslems das irgendwie hinbekommen, und die Christen in die Röhre schauen. Man könnte von Neid sprechen. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum so viele Kirchen-Vertreter sich bei den Moslems so anbiedern. Die wollen auch ein Stück vom Kuchen. Nach dem Motto: wenn wir erst dafür sorgen, dass keiner mehr den Islam beleidigen darf, dann ist es nur noch ein kleiner Weg bis dahin, dass man das Christentum auch nicht mehr beleidigen darf.
    Aber ohne mich!

  40. ISLAM = Bereicherung:

    Zamzami was a contributor to Islam Online,[27] where he occasionally issued fatwas and answered questions about jurisprudence. In addition, Zamzami issued approximately 2,000 fatwas during his career;[28] despite only issuing four or five about sexual topics, Zamzami has been faced with a lot of criticism. His latest include the fatwa dubbed „necrophilia fatwa“ which edict gives a man the right to engage in sexual intercourse with his wife up to six hours after her death;[29] despite recognizing that such an action is despicable in mainstream society, Zamzami persisted in backing his original fatwa, claiming marriage does not end in death.[30] The necrophilia fatwa went viral after Al Arabiyah published an article alleging that Egypt was about to adopt a law in its favor, a measure that proved to be a hoax propagated further by western media.[31] In addition, a new fatwa allowing women to masturbate using sex toys, carrots, pestles,[32] bottles, and other phallic-looking objects [33] warranted the wrath of the Moroccan and international Muslim community against Zamzami.[34] Zamzami also previously published a fatwa allowing Muslim women to drink alcohol during their pregnancy if it is part of their cravings.[35] Other controversial fatwas he issued include the possibility for people to take medicine without breaking their Fast during Ramadan as long as they do not drink water.[36] This fatwa made Zamzami unpopular among other religious figures who questioned his integrity as a scholar. In addition, Zamzami also announced that it is against the religion to take to the streets after the King delivers a speech; this fatwa made the population, as well as the media question his intentions.[37]

  41. @ #6 mischling

    Und dir haben diese Hirnvergifter scheinbar schon dermaßen ins selbige geschissen, dass du nur noch kranken Müll absondern kannst.

Comments are closed.