Print Friendly, PDF & Email

spiegelIm aktuellen SPIEGEL befindet sich ein dreiseitiger Artikel über die islamkritische Szene in Deutschland mit ausführlicher Darstellung von PI. Vor einigen Monaten traf mich hierzu ein Redakteur des SPIEGEL in München und redete über eine Stunde lang mit mir. Es ist unwürdig für dieses „Sturmgeschütz der Demokratie“, dass sich kein einziges Statement von mir in dem Artikel befindet, obwohl es dort auch um mich geht. Nur ein zitierter Satz hätte dieser tendenziösen Berichterstattung den Wind aus den Segeln genommen. Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen.

(Von Michael Stürzenberger)

Auszüge aus dem Artikel:

Der Stachus ist einer der schönsten Plätze Münchens, reich an Tradition und reich an Passanten. Michael Stürzenberger hat den Ort bewusst gewählt; die Hand zur Faust geballt, schreitet er auf und ab. Und brüllt: „Der Koran ist das gefährlichste Buch der Welt.“

Polizisten in schusssicherer Weste bewachen das Gelände. Denn ein paar Dutzend Menschen sind gekommen, um gegen Stürzenberger, den Agitator, zu demonstrieren. Stürzenberger, 49, war vor rund zehn Jahren Pressesprecher der Münchner CSU; seit 2012 führt er in Bayern die Splitterpartei „Die Freiheit“, vor drei Monaten wurde er zum Bundesvorsitzenden gewählt. Er predigt den Hass auf den Islam, er vergleicht den Koran mit Hitlers „Mein Kampf“.

Seit zwei Jahren sammelt er Unterschriften gegen ein Islamzentrum, das in München entstehen soll. Mehr als hundert islamfeindliche Kundgebungen hat er schon abgehalten.

Der Mann von der „Freiheit“ ist nicht allein. Er hat Unterstützer, Gefolgsleute, sie haben Schilder aufgestellt: „Keine Moschee am Stachus“, „Stoppt die Gegner der Demokratie“. Stürzenberger ruft, die Scharia schreibe Männern vor, Frauen zu schlagen. Seine Stimme überschlägt sich. „Das wollen wir in Bayern nicht!“ Ein Rentner fragt, wo er „gegen den Islam“ unterschreiben könne.

Den meisten Münchnern sind Stürzenbergers Angriffe peinlich. Seine Hetze erinnere an die „dumpfen Parolen der Nazis“, sagt Stadtrat Marian Offman (CSU). Die Stadtverwaltung unter Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) fürchtet Konflikte vor den Kommunalwahlen, München habe sich zu einem „Experimentierfeld“ für radikale Islamgegner entwickelt. Die Rechtspopulisten der „Freiheit“ proben, ob ihr Angriff auf die muslimische Minderheit mehrheitsfähig ist. Sollte Stürzenberger genügend Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen den Moscheebau sammeln, wäre das über Bayern hinaus ein Signal für Muslime, nicht willkommen zu sein.

Die realitätsverweigernden Islam-Unterstützer Offman und Ude repräsentieren für den SPIEGEL wohl „die meisten“ Münchner. Dieser Propaganda-Artikel enthält Satzbausteine aus der Zeit, in der man Roland Koch mit seiner Kampagne gegen die doppelte Staatsangehörigkeit schon diffamieren wollte. Damals wurde auch ein „älterer“ Herr zitiert, der „gegen Ausländer unterschreiben“ wollte. Aber immerhin stellt das vierköpfige Redaktionsteam auch kritische Aspekte zum Islam in Deutschland dar:

Liegt das daran, dass viele aus der dritten Generation der Zugewanderten den Islam strikter leben als ihre Eltern und Großeltern? Dass in manchen Brennpunktvierteln sich muslimische Schülerinnen nicht mehr trauen, ohne Kopftuch auf die Straße zu gehen? Oder liegt es an den Meldungen über in Deutschland aufgewachsene junge Männer, die nach Pakistan gehen, um sich dort in Terrorcamps ausbilden zu lassen?

Erst vergangene Woche warnte der Bundesinnenminister vor einer hohen Zahl Dschihadisten aus Deutschland, die im Namen Allahs in Syrien kämpften. Etwa 300 sind es inzwischen, die ihre Heimat verlassen haben, um in den Krieg gegen Diktator Assad zu ziehen.

Hans-Georg Maaßen, der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, sieht eine „Wechselwirkung“ zwischen den Umtrieben radikaler Salafisten und rechtsextremer Agitation. Aber soll man deshalb Propaganda für den Islam in deutschen Fußgängerzonen verbieten?

Wenn der SPIEGEL die offene Diskussion über den Islam zulassen würde, könnte sich die Öffentlichkeit schnell ein Bild davon machen, dass weite Teile der islamischen Lehre brandgefährlich und verfassungsfeindlich sind. Dann wäre der nächste Schritt, die Verzichtsforderung auf all diese Bestandteile, nur folgerichtig zur Selbsterhaltung unserer demokratischen Grundordnung. Aber genau diese Diskussion wird vom SPIEGEL wie von fast allen Medien nicht nur in Deutschland, sondern weltweit unterbunden. Es ist klar, warum: Die islamische Welt hält die westliche mit ihrem massenhaften Öl, Gas und Geld im knallharten Würgegriff.

Der SPIEGEL-Redakteur hatte mich auch zu den unterschiedlichen Religionsgruppen des Islams befragt. Ich erklärte ihm ausführlich, wie sehr sich die Aleviten von den Sunniten und Schiiten unterscheiden. Aber diese Darstellung ließ er einfach weg, denn sie hätte ihm den Wind aus den Segeln seiner tendenziösen Propaganda-Maschinerie genommen:

Islamfeinde unterscheiden in der Regel nicht zwischen Sunniten, Schiiten oder Aleviten, zwischen militanten Islamisten und friedlichen Frommen. In ihrer Vorstellung ist der Islam keine Religion, sondern eine politische Ideologie, die es zu bekämpfen gilt.

Muslimen wird unterstellt, nach der Weltherrschaft zu trachten. Sie untergrüben die Souveränität demokratischer Staaten, unterwanderten ihre Rechtsordnung. Auf der Internetplattform Politically Incorrect heißt es: „Die Ausbreitung des Islam bedeutet, dass unsere Nachkommen – und wahrscheinlich schon wir selbst – in zwei, drei Jahrzehnten in einer weitgehend islamisch geprägten Gesellschaftsordnung leben müssen, die sich an der Scharia und dem Koran orientiert und nicht mehr am Grundgesetz und an den Menschenrechten.“

Muslimen wird gar nichts unterstellt, sondern der Islam selbst fordert dies in seinen „theologischen“ Schriften. Hohe Repräsentanten dieser totalitären Ideologie und ehrliche Moslems auf den Straße posaunen den Anspruch des Islams auf Weltherrschaft schließlich permanent unüberhör- und -sehbar hinaus, so dass es selbst SPIEGEL-Redakteure registrieren müssten – wenn sie nicht ihre Augen und Ohren aus linksideologischen Gründen verschließen würden. Weiter im Anti-PI-Pamphlet:

Im Sommer 2013 verbreitete sich über Politically Incorrect das Video einer selbsternannten „Anti Islam Fraktion“: Zu sehen ist, wie ein Koran auf einem Baumstumpf lodert. Drei Männer erscheinen, sie tragen Masken aus Alu-Folie und verbrennen einen weiteren Koran. Mit verzerrter Stimme wenden sie sich an die Muslime: „Ihr seid die faschistischste und hasserfüllteste Religion, die es nur gibt.“

Es folgen Bilder von Enthauptungen, blutverschmierten Fanatikern, verstümmelten Frauenkörpern, verätzten Gesichtern. Am Ende heißt es: „Gib Islam keine Chance!“ Die Münchner Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die Urheber des Videos aufgenommen.

Gegründet wurde Politically Incorrect, kurz PI genannt, von Stefan Herre, einem Lehrer aus Köln, und sein Einfluss geht über die digitale Welt hinaus: Herre ist mit Rechtspopulisten wie dem Niederländer Geert Wilders und ausgewiesenen Islamhassern wie dem US-Pastor Terry Jones bekannt. In vielen deutschen Städten haben sich PI-Ortsgruppen gegründet, ebenso in Österreich und in der Schweiz; der Münchner PI-Ableger wird vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet.

Der SPIEGEL verschweigt seinen Lesern ganz bewusst, dass die Macher des Videos Ex-Moslems sind. Nach der Darstellung von anti-islamischen NPD-Aktivitäten beklagen die SPIEGEL-Redakteure, dass Islamkritik auch in Reihen der CDU geäußert wird:

Antimuslimische Parolen haben den Weg in die Mitte der Gesellschaft gefunden. Geschürt wird die Furcht vor dem Fremden von Politikern wie Hans-Jürgen Irmer, dem stellvertretenden Fraktionschef der hessischen CDU: „Der Islam ist auf die Eroberung der Weltherrschaft fixiert“, warnte er im Landtag, „wir brauchen nicht mehr Muslime, sondern weniger.“ Deren Verbänden könne man nicht trauen. Die Täuschung Andersgläubiger gehöre zum Wesen des Islam.

Nur eine Meinungsäußerung? In Deutschland dürfe der Islam ebenso kritisiert werden wie das Christentum, sagt Verfassungsschutzchef Maaßen. Und im Fall von Politically Incorrect rätseln die Behörden, ob es sich dabei lediglich um eine digitale Plattform handelt – oder um eine Organisation, die von Personen gelenkt wird. Die Beobachtung eines Blogs gilt als rechtlich schwierig. Verfassungsschützer sprechen von einer „Grauzone“.

Aber vielleicht lassen sich Grauzonen auch beseitigen. Vorigen Dienstag erteilte die Anti-Rassismus-Kommission des Europarats der Bundesregierung einen Tadel. Sie bedauert das Scheitern einer Bundesratsinitiative, eine Bestimmung ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, „die rassistische Motive zu einem strafverschärfenden Umstand erklärt“.

Länder wie Großbritannien und die USA sind da weiter: Sie haben Gesetze gegen sogenannte Hasskriminalität erlassen, um Migranten besonders zu schützen.

Der SPIEGEL sollte sich besser mit den Grundlagen des Islams befassen, als sich zum Sprachrohr idiotischer Initiativen auf EU-Ebene zu machen, die allen Ernstes die Meinungsfreiheit einschränken und diejenigen zensieren wollen, die mutig die Fakten in einer weitestgehend feigen, verlogenen und volksverratenden Medienlandschaft aussprechen.

Der gesamte Artikel wurde bereits im Internet hochgeladen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

193 KOMMENTARE

  1. „Allah und die Brandstifter“

    Dass der Spiegel jetzt mal so etwas als Überschrift hat,wundert mich schon,ob das ein versteckter Akt der Rebellion gegen die „Politische (Blödheit)Korrektheit“ sein?

    Frage an PI:

    Wie schaffe ich es,dass ein Wort durchgestrichen wird,wie das Wort Blödheit(Siehe oben)?

  2. Es ist soweit. Sein oder Nichtsein, heißt die Frage. Der Generalangriff auf die noch freien Europäer hat begonnen. Mit der perversen Behauptung, es ginge um die Freiheit, wurde die Ukraine von den Hasspredigern der EU übernommen und der rechtmäßig gewählte Präsident mit Bedrohung aus dem Amtssitz ausgetrieben und durch Abenteurer ersetzt. Es gibt Krieg.
    Nato und die US-Administration hat den Russen dort, gedroht und die Russen werden sich aus ihrer Urheimat nicht vertreiben lassen weil dies einige Abenteurer so möchten. Recht so.

  3. Glückwunsch und Respekt, Michael! Jetzt schon Aufmacherfoto in einem dreiseitigen SPIEGEL-Artikel! Super!

  4. Die haben sie doch nicht alle, was sind bitte radikale Islamgegner? Ich habe noch nichts von Gewalttaten von Islam Kritikern gelesen.
    Andreas

  5. +++ Es ist dieses “Sturmgeschützes der Demokratie” unwürdig, dass sich kein einziges Statement von mir in dem Artikel befindet, obwohl es dort auch um mich geht. Nur ein zitierter Satz hätte der tendenziösen Berichterstattung den Wind aus den Segeln genommen. Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen. +++

    Selbst Augstein hat damals das Zitat ironisch gemeint. Es lautet in der Fassung von 1963:

    „In der Ära Adenauer waren wir das Sturmgeschütz der Demokratie, mit verengten Sehschlitzen. Im ärgsten Kampfgetümmel, wo man uns manche Hafthohlladung appliziert hatte, erreichten wir nicht entfernt die Wirkung wie in dem Moment, da man uns wie mit einem Netz auf den Trockenboden schleppte und die Armierung zu demontieren gedachte.“ Später, als 70-Jähriger, fügte er hinzu: „Sturmgeschütze sind nur in Zeiten angebracht, wo es etwas zu stürmen gibt.“ „Der Journalist“, schrieb er, „hat nicht das Mandat, Wahlen zu gewinnen und Parteien zu promovieren. Er gerät auf die Verliererstraße, wenn er versucht, Kanzler und Minister zu machen, Große oder Kleine Koalitionen zu begünstigen, kurz, wenn er der Versuchung erliegt, Politik treiben zu wollen. Unternimmt er es dagegen, Erkenntnissen zum Durchbruch zu verhelfen und zu sagen, was ist, dann ist er mächtig.“ Das war keine falsche Bescheidenheit, sondern Einsicht in die wirkliche Wirksamkeit der Presse: „Richtig informieren heißt auch schon verändern.“ Und: „Wenn Einfluss auf die Geister Macht ist, dann hat der Journalist auch Macht.“ Die aber hielt er für „ziemlich begrenzt“.

    Das sollte auch heute noch gelten!

  6. Derart „hochrangig“ wurde PI noch nie von der MSM-Dressur dargestellt.

    Ein Ritterschlag für PI.

    Gestern noch wollte der SPIEGEL die Leser für dumm verkaufen und tibetische Terroristen für 29 tote Han-Chinesen verantwortlich machen.

    Heute aber wird von mohammedanischen UighurInnen berichtet.

    Schürt der Spiegel also“diffuse Ängste“ wie die „Rechtspopulisten“ von PI?

  7. Es ist wahr, der Spiegel ist ein Sturmgeschütz, aber nicht der Demokratie, was immer dieses Wort bedeuten soll.

    Er ist ein Sturmgeschütz gegen alle Deutsche, die ihr Vaterland lieben, die es nicht aufgeben wollen zugunsten von Millionen Anhängern der Steinzeitideologie Islam.

    Sie stürmen gegen jeden, der wahrhaftig als Angehöriger unseres Volkes bestimmen will, wie es in unserem Vaterland zugehen soll.

    Boykottiert endlich dieses meinungsmordende Hetzblatt.

  8. … Er (Michael Stürzenberger) predigt den Hass(?) auf den Islam, er vergleicht den Koran mit Hitlers (im Verleich zu dem Quran z.B. 4:56 oder 10:4 HARMLOSEN) „Mein Kampf“.

    Zeige Islam KEINEN Respekt. Es dreht sich ALLES nur um den Koran, dummer kafir (extrem herabwürdigendes Wort für Ungläubiger).

  9. Der Islam ist eine der wenigen Religionen auf der Erde, die ihre Anhänger öffentlich und sogar dutzendfach in ihrem heiligen Schrift zum Töten von Andersgläubigen aufruft.

    Wer es nicht glaubt, der lese den Koran oder schaue sich die Videos an wo Moslems mit hassverzerrten Fratzen „Tod allen Ungläubigen“ brüllen. Keine Nachritensendung selbst in unseren Systemmedien, die nicht von moslemischer Gewalt, Selbstmordanschlägen oder Attentate berichten.

    Klar bringen nicht alle Moslems „Ungläubige“ um. Aber auch die wenigstens Nazis töten oder vergasen Juden! Deshalb den Nationalsozialismus als friedlich zu bezeichnen wäre allerdings sehr gewagt.

    Kritik an einer so unglaublich gewaltbereiten, intoleranten und extrem faschistoiden Religion ist daher in Deutschland erste Bürgerpflicht! 😉

  10. nach jahren des totschweigens können sie uns jetzt nicht mehr ignorieren, auch wenn sie gegen uns hetzen.
    das wird wieder mehr besucher für pi und wähler für die freiheit bringen.
    die politik wird langsam merken, daß es mit der islamverharmlosung nicht einfach so weitergehen kann.

  11. Ritterschlag

    Viel Feind, viel Ehr.

    PI wird im Grunde damit geadelt.
    Wenn PI keinen Einfluß hätte, würde man beim Spiegel keine Gegenmaßnahmen einleiten um die „verirrten Schaafe wieder auf Linie zu bringen.

    Das Problem ist, das die Linken mehr Angst vor den „Rechten“ (aus ihrer Sicht) haben und deswegen alles im Islam schönreden.

    Man verschließt einfach die Augen.

    Eigentlich steht die islamische Ideologie die der Linken diametral entgegen.

    In diesem Schutz der Blindheit breitet sich der Islam immer weiter in „demokratischen“ Gebilden aus.

    Man wünschte sich das gleiche linke Engagement bei islamischen Auswüchsen und eine Auseinandersetzung mit den Inhalten des Islam.

    Früher wollten die Linken die Religion abschaffen, heute wird eine Moschee nach der anderen gebaut und ein linker Politiker geht auf Stimmenfang bei der Eröffnung.

    Das Kalkül der Gutmenschen, das die Zeit diese Leute kultiviert, wird nicht aufgehen.

  12. #6 martin67

    siehe mein Kommentar #3

    manchmal habe ich das Gefühl die User lesen nur die Überschrift und die ersten drei Sätze.

  13. Wieso ist der Islam eigentlich so extrem intolerant, gewalttätig und so extrem faschistoid?

    Das Leben eines Moslems ist nun mal voll mit chauvinistischen, rassistischen, frauenfeindlichen, intoleranten und mörderischen Vorschriften! Jeder rechtgläubige Moslems muss nach den Vorgaben der Scharia leben!

    Die Scharia ist dabei keine fixierte Gesetzessammlung wie z.B. unser Bürgerliches Gesetzbuch. Sie entspricht der Gesamtheit der Gesetze, die in einer islamischen Gesellschaft zu beachten und erfüllen sind. Die Scharia basiert auf dem Koran, den Haditen und vor allem auf den Überlieferung vom normsetzenden Reden und Handeln Mohammeds!

    Da der Prophet Mohammed unter anderem raubte, eroberte, mordete, vergewaltigte, ein sechsjähriges Mädchen zur Ehefrau nahm, log und betrog (Taqiyya), usw. und so fort ist so ein gleiches Verhalten für heutige Moslems absolut legal und von der Scharia gedeckt, wenn es gegen “Ungläubige“ gerichtet ist!

    Aber das geht weit über den Horizont rotgrüner Tagträumer und Realitätsverweigerer! 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Scharia

  14. Der Spiegel – ein Un-Blatt, das nicht wirklich ins Kreuzfeuer der Fakten genommen werden muss.
    Es stirbt langsam aus: keine nennenswerten Neu-Abonnenten-Zahlen, keine große Nachfrage auf deren Internetseite.
    Ein alter Pavian im Zoo staatlich gutgeheissener Medien-Kuriositäten, dem die Zeit selbst geboten hat sich nur noch in Erinnerungen und Einfältigkeiten zu wiederholen.
    Wirklich traurig!
    Und unnötig, noch danach zu treten.
    Seit Jahren frage ich mich, warum Menschen dieses Sch…blatt überhaupt noch kaufen?
    Es dreht sich einem der Magen, wenn man, beim Arzt wartend, neben Hausfrauen-Magazinen noch ein Exemplar dieser Schundschrift sieht:
    Tipps zum Nagellack?
    Eine Anregung für ein Familienessen?
    Oder dann doch lieber den Spiegel mit Werbung auf jeder zweiten Seite – im Seitenformat natürlich!
    Mit staatlicher Propaganda, die einen die Nutzlosigkeit verpflichtender Lebenszeitverschwendung in Form von „Warten-bis-der-Arzt-kommt“ nur umso deutlicher vor Augen führt; allein, man wollte nicht einfach nichts tun und sinnlos auf den Aufruf zum Gang in das Behandlungszimmer warten.
    Endlich kommt das „Frollein“, man legt den Spiegel weg und wartet im Behandlungszimmer weiter, wo man sich fragt warum der Spiegel eigentlich nicht auf Toilettenpapier gedruckt wird – nur wegen der vielen Remittenden!
    Achja, Hochglanzwerbung geht nicht auf Toilettenpapier – mein Fehler!

  15. Nachdem gestern in deutschen Qualitätsmedien noch die Rede von „unterdrückten Minderheiten“ die Rede war, die das Massaker mit Messern und Beilen in China anrichteten, dem 33 Menschen zum Opfer fielen, wird heute von den entarteten Schreiberlingen berichtet, dass „mutmaßliche Terroristen“ diesen barbarischen Angriff starteten – die wohl aus Uiguren bestehen sollen, ….. und die natürlich nur deshalb so grausam waren, weil sie in China „unterdrückt“ würden:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kunming-anschlag-china-macht-uiguren-terror-vorwurf-a-956454.html

  16. SPIEGEL: „Ein Rentner fragt, wo er „gegen den Islam“ unterschreiben könne.“

    Der Propaganda-Artikel des SPIEGEL enthält Satzbausteine aus der Zeit, in der man Roland Koch mit seiner Kampagne gegen die doppelte Staatsangehörigkeit schon attackieren wollte. Damals wurde auch ein “älterer” Herr zitiert, der “gegen Ausländer unterschreiben” wollte.

    Hehe, schöne Ausgrabung. Das ist offenbar ein Liebling der Schmierantenpresse: dieser „ältere Herr“ oder „Rentner“. Soll natürlich transportiert werden: „Irgendwie schon halb senil, ein Ewiggestriger, der die Zeichen der Zeit nicht verstanden hat, irgendwie einer, der sich Adolf zurückwünscht.“ Was für ein erbärmlicher Reflex.

    Ein „Rentner“ dieses Schlages war ja auch jener „ältere Herr“, der diesen Türkenlümmel in der U-Bahn auf das Rauchverbot hingewiesen hatte und dafür mit seinem Leben bezahlte. Der ZEIT-Lump Jens Jessen hatte den ja auch infamerweise in diese Ecke gerückt.

    Nett übrigens, daß die vom SPIEGEL das Stichwort „Brandstifter“ liefern. Sie spielen nämlich die Rolle der Biedermänner, die den „Brandstiftern“ willig zu Diensten sind.

  17. Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen

    ———————————

    Der Spiegel ist seriös?!
    Seit wann das?

  18. OT: Zum Anschlag in China, dem Messermassaker der Uiguren wird im Kommentarbereich wieder fleißig zensiert. Ein Beitrag im Sinne „Islam ist Islam“ ist wieder verschwunden, dieser

    Kohlrabi • vor 41 Minuten
    Gestern wurde aufgrund der geographischen Nähe und ohne irgendwelche Belege ein Bezug zu den buddhistischen Tibetern suggeriert. Heute muss man sehr genau lesen, um mitzubekommen, dass die Täter muslimische Separatisten waren. Nennt doch Ross und Reiter, wenn Informationen hat.

    bleibt sicher auch nicht mehr lange.

  19. Einen dreiseitigen Artikel im Spiegel betrachte ich eher als „Ritterschlag“ für PI und natürlich auch für Michael Stürzenberger.
    Die meisten Spiegelleser werden wohl alles für bahre Münze halten ohne auch nur den geringsten Zweifel zu hegen und alle Islamkritiker zu Hetzern abstempeln.
    Dennoch wird ein Teil der Leserschaft sich PI anschauen und einige werden hier auch mit Sicherheit zu Stammlesern werden.
    Auch schlechte Werbung ist Werbung. 🙂

    Noch eine Frage:
    Welche Kontonummer hat Michael Stürzenberger um Spenden zu überweisen?

  20. OT:
    +++ Mit rasantem Tempo wachsen zwischen der Ukraine und Russland die Spannungen um die autonome, russisch geprägte Schwarzmeer- Halbinsel Krim. Das Oberhaus des russischen Parlaments hat am Samstag der Bitte von Präsident Wladimir Putin um einen Militäreinsatz auf der Krim zugestimmt. Am Samstagabend wurde die Armee der Ukraine in Alarmbereitschaft versetzt. Ministerpräsident Arseni Jazenjuk warnte Moskau: „Eine Intervention wird der Beginn eines Krieges sein.“ Laut dem ukrainischen Botschafter bei der UNO sollen bereits 15.000 russische Soldaten auf der Krim sein – Sonntag früh haben sie eine Radarstation entwaffnet. +++

    http://www.krone.at/Welt/Krim-Intervention_wird_Beginn_eines_Krieges_sein-Warnung_an_Moskau_-Story-395414

  21. Ich erstaune immer und immer wieder wie rotgrüne Träumer und Ideologen es schaffen ganz ohne Argumente und total tatsachenresistent zu debattieren.

    Nur leere Phrasen und auswendig gelernte Dogmen können einen auf Dauer nicht von der Realität fernhalten.

    Oder?

    😆

  22. Die Wahrheit über den Islam ist Hetze!
    Woran liegt das? An der Wahrheit oder dem Islam?

    Bravo Herr Stürzenberger. Der Artikel erinnert an ein in die Enge getriebenes, verwundetes Tier, das sich bedroht fühlt und nun nach allem beißt, was in seine Nähe kommt 😉

    Weiter so!!!

  23. Im Januar hatte mich die Abonentenwerbung des SPIEGEL angerufen, um mir ein „4-wöchiges kostenlosens Probe-Abo“ anzubieten.
    Obwohl ich derlei Ansinnen normalerweise ja ablehne, machte ich dieses eine Mal eine Ausnahme…
    Dann, nach den ersten 3 Heften, kam der abschliessende Anruf aus dem Callcenter.
    Ich verweigerte natürlich ein festes Abonnement.
    „Gerne“ fügte ich meine Begründungen bei:
    – stark tendenziöse „Berichterstattung“
    – zu links, zu homosexuell, zu „bunt“
    – völlige Ignoranz gegenüber konservativen Aspekten
    – beliebige Vermischung von Information und Meinung

    Nachdem ich anfügte, daß Rudolf Augstein im Grab rotieren müsse, wenn er die heutige „Qualität“ seines Magazins erleben könnte, entgegnete mir die Mitarbeiterin des Call-Centers tatsächlich, sie stimme mir persönlich ja zu!
    Diese Argumente höre sie dauernd!

    Diese Frau tat mir wirklich etwas leid…

  24. Populismus (lat.: populus, „Volk“) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik.

    Ein besseres Lob für einen Demokraten kann es nicht mehr geben.

    😉

  25. OT
    Im SpOn ist ein Artikel zum Anschlag in China mit Kommentarfunktion.
    Stand ein Kommentar drin:
    „Warum wird bei einem Massaker mit 33 Toten der Begriff „Terroristen“ in Anführungszeichen gesetzt und warum ist nur von einem „mutmaßlichen“ Anschlag die Rede?
    Man ist doch bei SpOn sonst nicht so zimperlich!
    Ach ja, es handelt sich hier ja um die Religion des Friedens, alles klar“.

    Inzwischen ist der Kommentar wieder verschwunden.
    Der Blockwart hat aber auch zu tun bei solch einem sensiblen Thema….

  26. Grenzenlose Meinungsfreiheit ?

    Wer von der Republik Österreich im Jahr 2014 noch behauptet, sie sei ein angeblicher Rechtsstaat, muss sich wohl gefallen lassen, eine ordentliche Portion Sarkasmus gefrühstückt zu haben oder gar an paranormalen Wahnvorstellungen zu leiden. Denn der aktuelle Fall willkürlicher Gesetzesumdeutung lässt tief blicken:
    Michael Genner ist Obmann des vielsagenden Vereins „Asyl in Not“. Dieser hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, Scheinasylanten mit Beschwerden und juristischen Tricks den Aufenthaltsstatus zu erfechten. In Summe positionieren sich die Asylhelfer selbst „parteiisch auf der Seite der Flüchtlinge“. Kurzum: Ein drastischer Fall von völkischem Selbsthass.
    Weiterlesen: http://freies-oesterreich.net/2014/02/05/grenzenlose-meinungsfreiheit/

  27. Nicht alle Moslems sind Terroristen!

    Aber komischerweise sind fast alle Terroristen Moslems!

    Liebe mitlesende Gutmenschen! Denkt mal darüber nach wieso das so ist!

    🙂

  28. Früher dachte ich, der Spiegel sei etwas für Durchblicker. 🙂
    Aber solche Artikel sind ja nur billige Propaganda. Peinlich für den Spiegel.
    Es fehlt die sachlich inhaltliche Auseinandersetzung:
    Wie ist das mit den Weltmacht-Ansprüchen des Islams?!
    (und viele andere Themen über Dschihad, Gewalt, Mohammed, Harbi, Rassismus, …)

    Dazu wird Islamkritik pauschal mit Haß und Fremdenangst gleichgesetzt ohne Differenzierung, ohne Begründung.
    Diese Gleichsetzung ist Gehirnwäsche.

    Im Gegensatz dazu gibt es bei pi viele Begründungen zu den Aussagen.
    Aber offensichtlch ist der Spiegel nicht in der Lage, diese zu widerlegen…

    Auch der Titel verdreht die Fakten: wer ist der Brandstifter?
    Stürzenberger und die Islmkritiker???
    Wieviele Menschen hat Stürzenberger bisher ermordet,
    und wieviele Morde gehen auf das Konto des Islams (vermutlich 270 Mio.)
    Der Spiegel tut so, als ob die Islamkritiker die Brandstifter, Hetzer und Hasser sind.
    Mit Fakten scheint es der Spiegel nicht zu haben,
    dafür umso mehr mit unterschwelliger Propaganda und Verdrehungen.

    Fazit für mich:
    Der Spiegel ist Nazi-Geschrei[1] auf höherem Niveau.


    [1] so wie hier das Nazi-Geschrei von Demonstranten, die keine Argumente haben:
    /2014/03/stuttgart-ueber-1000-bei-demo-gegen-den-bildungsplan-und-fruehsexualisierung/

  29. Das ist gute Werbung im SPIEGEL, auch wenn Vieles verdreht bzw. falsch oder unvollständig dargestellt wird.

    Wiederholungen von folgenden Begriffen bzw. Namen im Artikel:

    Die Freiheit oder Freiheit 5 x
    Stürzenberger 7 x
    Politically Incorrect bzw. PI 10 x

    Und das gibt wieder Leser auf PI. Und hier erfahren sie, was die MSM verschweigen.

    Viel Spaß liebe Neuleser. Viel Freude hier auf PI bei den Wahrheiten über den Islam, die sie zwar schon immer irgendwie geahnt haben, aber nicht wussten, ob das alles nur böse Gerüchte sind.

    Lassen sie sich ihren Döner bei Ali um die Ecke weiterhin schmecken. Der Döner kann ja nix dafür.

  30. Der Artikel `spiegelt´ vor allem eins: die Angst vor dem Zerbrechen der islamophilen Illusionen.
    Diese Gutmenschen ahnen schon, wie weit die veröffentlichte Meinung über die angebliche `Bereicherung´ Deutschlands durch den Islam von der Realität und der Meinung weiter Teile der Bevölkerung entfernt ist.
    Und was fällt den toleranten Islam-Verstehern dann ein: Ja klar, Verbotsforderungen !

  31. SPIEGEL: „Muslimen wird unterstellt, nach der Weltherrschaft zu trachten.“

    Du kleiner Dummkopf vom SPIEGEL, guck doch mal, was die Konkurrenz so schreibt:

    Die epochale Konfrontation mit den Feinden der offenen Gesellschaft verläuft global, unabhängig von „Kulturkreisen“. Im Nahen Osten wie anderswo wird sie noch furchtbare Erschütterungen zeitigen.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109246816/Der-Islamismus-strebt-nach-der-Weltherrschaft.html

    Und in Deutschland wird es auch noch „furchtbare Erschütterungen“ geben. Nicht zuletzt dank solcher ahnungslosen Biedermänner wie dir!

  32. #15 Felix Austria (02. Mrz 2014 10:45)

    #6 martin67

    siehe mein Kommentar #3

    manchmal habe ich das Gefühl die User lesen nur die Überschrift und die ersten drei Sätze.
    ———–
    … im Eifer des Gefechts! 😉 Lass Milde walten!

  33. #25

    Doch das funktioniert. Man legt die Argumentation einfach auf die moralische und emotionale Ebene um und stellt sich als moralische Großmacht hin und schon wird dem 0815-Deutschen das Gefühl gegeben, dass hier vertretene Meinung sei politisch korrekt. Achja auf Fakten und Wahrheit kommt es nicht so wirklich an, die will ja keiner hören.

  34. Gesetze gegen Hasskriminalität? Super! Alle islamistischen Gruppierungen (Milli Görüs, Islamrat, Zentralrat der Muslime, Muslimbruderschaft, VIKZ, Graue Wölfe etc.) werden geschlossen, ebenso alle arabischen Kulturvereine, Moscheen usw. Alle Imame werden ausgewiesen, alle Salafisten lebenslänglich eingebuchtet, alle Djihadisten rausgelassen und dürfen nicht wieder einreisen.

    Danke, danke, danke!

  35. In meinen Zivildienst musste ich mir immer von den älteren Patienten anhören:

    “Wir hatten es in ihrem Alter nicht so schön. Wir waren an der Ostfront und mussten kämpfen!”

    Ich antworte auf solche Sprüche üblicherweise: “Ich verstehe Sie nicht. Es wusste doch damals jeder, wenn Adolf Hitler an die Macht kommt, dass es dann Krieg geben würde! Wieso hat den niemanden aufgehalten?”

    Daraufhin kam immer wieder die gleiche Antwort:

    “Wir alle meinten das wird schon nicht so schlimm werden!”

    Wie sich die Geschichte wiederholt. Nur diesmal sind es nicht die Nationalsozialisten sondern der Islamofaschismus, der unsere Freiheit, unseren Wohlstand und unser Leben bedroht!

  36. Schon komisch! Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit bunt und Multi-Kulti. Da gibt es keine Vielfalt der Kulturen, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine emanzipierte Frauen, keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, usw., sondern nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und es gibt dort wo der Islam das Sagen hat absolut keine rotgrüne Ideale oder rotgrüne Werte!

    Ist das nicht lustig dass rotgrüne Realitätsverweigerer für die Abschaffung ihrer eigenen Idioten-Ideologie und für eine faschistoide, intolerante und steinzeitliche Religion kämpfen? 🙂

  37. „S p i e g l e i n , S p i e g l e i n
    vor dem Strand —————–

    Ii.ii…..Hhh…..RRR.rrrrr

    schreibt das Rötste im ganzen Land!“

  38. muss man dieses Schundblatt „Spiegel“ kennen? Noch nie gehört…

    Ein rabulistisches Meisterwerk der Journalisten einen Artikel über Stürzi zu verfassen und ihn nicht einmal zu zitieren. Allein dieser Fakt entblößt diese Hetzer als dreckige Meinungsmacher!

  39. @#26 kleinerhutzelzwerg (02. Mrz 2014 11:01)

    Diese Argumente höre sie dauernd!

    Erfreulich!

  40. Es scheinen tatsächliche gerade etliche Neu-Leser hier zu sein. Aktuell 1629 online sind für eine Sonntagvormittag extrem viel! 😀

  41. Das friedliche Zusammenleben mit Moslems ist weltweit nicht möglich. So lange uns der Koran als minderwertig und unrein und unter den rechtgläubigen Moslems stehend bezeichnet und sogar der Koran zum Mord und zur Unterwerfung von so genannten “Ungläubigen” aufruft, so lange ist Multi-Kulti eine rotgrüne Utopie!

    Es gibt ganz nette, moderne und moderate Moslems, aber es gibt nirgends auf der Welt einen moderaten Islam! Und dieser typische Denkfehler vom moderaten Islam macht die ganze Multi-Kulti-Ideologie zum Irrglauben! Islam bedeutet auf deutsch „Unterwerfung“ und der Islam ist alles andere als tolerant oder gar friedlich! Und das nirgends auf der Welt!

    Und wer es nicht glaubt der schaue in ein x-beliebiges Land wo Moslems mehr als ein Prozent der Bevölkerung ausmachen. Da herrschen immer mehr Mord und Totschlag, wenn der Islam auf andere Kulturen trifft. Zuerst schlagen Moslems Ungläubige wie in Deutschland in U-Bahnstationen tot oder Moslems treten auf öffentliche Plätze auf den Kopf von Andersgläubige bis die tot sind. Forderungen von Moslems werden immer unverschämter und wenn mal mehr als 10 Prozent Moslems eingewandert sind herrscht immer ein mehr oder weniger offener oder verdeckter Bürgerkrieg!

    Das nennen die Moslems Dschihad!

    Das ist die traurige Realität vor der rotgrüne Spinner immer so fest die Augen verschließen!

  42. Radikale(sic) Islamgegner?

    Werfen wir Bomben?

    Sprengen sich Islamgegner massenweise vor Moscheen und auf Märkten in die Luft???

    Jagen wir, mit Messern bewaffnet, Moslemfrauen?

    Treten wir jeden Tag einen Moslemjugendlichen halb oder ganz zu Tode?

  43. OT: Warum bringt PI eigentlich nichts zu dem Massaker in China, mit inzwischen 33 Toten ?

    Laut chinesischen Behörden sind hierfür separatistische Uiguren verantwortlich (http://www.focus.de/politik/ausland/maenner-mit-langen-messern-blutbad-mit-33-toten-in-china-waren-es-uiguren_id_3654325.html).

    Laut Wikipedia gehören sie “ dem sunnitischen Islam hanafitischer Rechtsschule an“. Dass das aus der Richtug kam, war mir eigentlich schon bei der ersten Meldung klar, wer sonst sticht derart Brutal Passanten mit langen Messern ab. Vermutlich wurde dabei wie üblich „Allahu Akbar“ gerufen, mal sehen ob aus China Videomaterial durchsickern kann.

  44. Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen.
    ——————————————-

    Auf dem Weg sind die NIE gewandelt.

  45. Wenn am Montag Morgen die Elite der Eliten (gemeint sind die EU Bonzen)
    aus Ihrem sauer verdienten Wochenende zur Schlafstätte noch Brüssel zurückkehren,
    wird sich Ihnen eine „Schöne Neue Welt mit Krieg und Elend
    auf der Krim Serviert sein“.
    Die Neid Gedanken „wer Wie viel“ in der Ukraine außer Landes gebracht
    hat ist dann nur noch Nebensache.

  46. +++ OT: +++

    Simferopol/Moskau. Die Krim-Krise spitzt sich zu: Die russische Halbinsel ist faktisch von Russland besetzt, die Ukraine fürchtet einen Angriff russischen Militärs und hat alle Reservisten mobilisiert. US-Präsident Obama warnte Wladimir Putin scharf vor einer Invasion. Die USA, UN und die Nato sind alarmiert. Der Nato-Rat sowie die Nato-Ukraine-Kommission haben für Sonntag weitere Sitzungen angekündigt.

  47. #58

    Radikale Islamgegner?!?

    Würde auch gerne wissen, was radikal bedeuten soll?

  48. Geschürt wird die Furcht vor dem Fremden …

    Musterexemplar eines Satzes voller abgegriffenster Textbausteine aus dem
    Setzkasten blöder, volksverdummender, linker nützlicher Idioten. Gähn. Wie Henryk M. Broder sagen würde: des „linksreaktionären Gutmenschenpacks“.

  49. #30 Powerboy, nicht alle Muslime sind Terroristen

    Noch mehr zum Nachdenken für mitlesende „Gutmenschen“

    ============================================
    | 1. Mohammed war ein Terrorist und Massenmörder.
    | 2. Alle Muslime verehren Mohammed als
    | Vorbild.
    | 3. Also sind alle Muslime
    | vom Herzen her Terroristen.
    | ?!!!
    ============================================

    Oder was soll ich von jemand halten, der sich vor Breivik, Baader/Meinhof, Stalin oder Hitler verbeugt?

    Wie wäre es mal mit einem Artikel im Spiegel zu diesem Thema. Dazu könnten verschiedene Personen Stellung nehmen, z.B. Psychologen, Islamkritiker, Muslime, Experten, die gegen die Verehrung von Hitler kämpfen…
    Einfach sachlich nebeneinander stellen ohne Bewertung.
    Dazu noch ein Link zu theReligionOfPeace und pi…

    Ich denke, obige drei Sätze gehören zum Basiswissen Islam und müssen in alle Schulbücher zum Thema Islam eingefügt werden.
    🙂


    Mohammed hat über 10 Jahr lang terroristische Anschläge verübt. Das wird gerne als „Feldzüge“ verkauft. Vermutlich runde 10.000 Tote bei diesen Anschlägen und Beutezügen.

    Die Verehrung von Mohammed ist tief verankert, es ist gleich die 1. Säule: .. und Mohammed ist sein Prophet.
    Das bedeutet: Mohammed ist unfehlbar und wird als „heiliger“ und Gesandter verehrt.

  50. Der Islam ist nun mal durch und durch radikal, da gibt es auch keinen „-ismus“ der das ganze entweder mehr oder weniger schlimm macht. Und darüber muß man radikal aufklären, ganz einfach. Der Verfassungsschutz weiß das im Grunde, nur die offizielle Politik hat die Hosen gestrichen voll vor den Folgen dieser Erkenntnis. Sie werden uns ereilen, so oder so. Angesichts dieser Tatsache *nicht* radikal zu werden ist gedanken-, wenn nicht gewissenlos.

  51. Lieber Herr Michael Stürzenberger, Sie sind ein Held und ich danke jeden Tag dem lieben Gott, dass er Ihnen die Kraft gibt, gegen dieses Unrechtssystem des iSSlams zu kämpfen!

    Vergessen sie bite nicht:

    Beim iSSlam hat man es nicht mit Kräften aus Fleisch und Blut zu tun, sondern mit dämonischen Kräften aus der Unterwelt.

    Wer das nicht versteht, der sollte mal den Kloran gründlich studieren.

    Aber Achtung: Vor dem Kloran-Studium und nach dem Kloran-Studium beten, sonst wir es gefährlich für die eigene Seele.

    Ich persönlich bete jeweils nach dem Kloran-Studium einen „kleinen“ Exorzismus.

    Z.B.:

    Gebet zum Hl. Erzengel Michael

    Heiliger Erzengel Michael,
    verteidige uns im Kampfe;
    gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz!

    „Gott gebiete ihm“, so bitten wir flehentlich.
    Und du, Fürst der himmlischen Heerscharen,
    stürze den Satan und die anderen bösen Geister,
    die zum Verderben der Menschen
    die Welt durchziehen,
    mit Gottes Kraft hinab in den Abgrund.
    Amen.

    Maria, Königin der Heiligen Engel
    Bitte für uns!

    Ich kenne mehrere Christen und auch andere Nicht-Mohammedaner, welche fast irre geworden sind, als sie den Kloran gründlich studiert haben.

    Ein Mensch guten Willens kann es schlicht und einfach nicht glauben, dass der Kloran nichts anderes ist als ein Hass-, Tötungs- und Kriegs-Buch mit nur einem Ziel, die Schöpfung Gottes und die Menschheit zu zerstören.

    Der iSSlam will nur eines mit absoluter und brutaler Entschlossenheit, dass die Menschen und vor allem die Kinder nicht zu Jesus finden, dem einzigen Mittler zu Gott und einzigen Retter der menschlichen Seele.

    Der iSSlam will nicht, dass die Menschen mit der Ursünde behaftet nicht zum Licht gelangen und so ihr ewiges Heil erwirken können.

    Der iSSlam ist die Religion der Rebellen gegenüber dem wahren einzigen liebenden Gott, der seinen einzigen Sohn hingab, zur Rettung und zur Loslösung von den Fesseln des Teufels.

    Der iSSlam ist die stärkste Bindung an den Teufel und ohne die Gnade Gottes kann ein Mohammedaner nicht mehr zum wahren Gott finden.

    Nur ein Wunder Gottes kann die Mohammedaner aus den Fesseln des Teufels loslösen.

    Die Blutrituale (Tier-Opfer, Beschneidung der Vorhaut bei jungen Knaben, Genital-Verstümelung von Mädchen, Rituelles Töten von Ungläubigen, Steinigung von Ehebrecherinnen, Kopfabschneiden von Juden und Christen, etc.) sind Opfer, an denen nur der Teufel Freude hat.

    Lieber „Erzengel“ Michael Stürzenegger, schützen Sie sich vor dem okkulten iSSlam, der viel gefährlicher ist, als alles andere Böse in der Welt, weil er sich als Falschmünzer-Religion ausgibt.

    iSSlam ist „Frieden“ wie er nur auf einem Friedhof herrscht.

  52. Ist das wiederlich! Die Franzosen amchen sich auch grad wieder zum Dackel- wie immer halt!

    10.35 Uhr: Frankreich fordert Einstellung der G8-Vorbereitungen

    Frankreich fordert wegen der Krise auf der Krim die Einstellung der Vorbereitungen für das G8-Treffen in Sotschi. Diese könnten erst weitergehen, wenn Russland zu Prinzipien zurückkehre, die mit den G8 und G7 im Einklang stehen, erklärt Außenminister Laurent Fabius in einem Radiointerview.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/4364826/ukraine-mobilisiert-alle-reservisten.html

  53. Wo ist eigentlich die PI Gruppe in Österreich zu finden?

    Die E-mail Adresse pi-oesterreich@gmx.at funktioniert nicht, E-mail kommt immer zurück. Als ich PI direkt angeschrieben habe kam keine Antwort. Warum kümmert sich eigentlich niemand von den PI Administratoren darum?

  54. Wie pervers ist denn das?!
    Der Spiegel bedauert

    Aber vielleicht lassen sich Grauzonen auch beseitigen. Vorigen Dienstag erteilte die Anti-Rassismus-Kommission des Europarats der Bundesregierung einen Tadel. Sie bedauert das Scheitern einer Bundesratsinitiative, eine Bestimmung ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, „die rassistische Motive zu einem strafverschärfenden Umstand erklärt“.

    Konsequent zuende gedacht würde damit Voltaire heute wegen seiner Islamkritik im Gefängnis landen.
    Volataire, der große europäische Aufklärer, macht in seinem Brief an den Preußenkönig Friedrich II. vom Dezember 1740 klar, was er von Mohammeds Islam hält:

    „Ich gebe zu, dass wir ihn hochachten müssten, wenn er, als legitimer Herrscher geboren oder mit Zustimmung der Seinen an die Macht gelangt, Gesetze des Friedens erlassen hätte. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er mit ein paar Koreischititen“ – Stammesmitglieder – „seine Brüder glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben läßt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke in die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat in ihm jedes natürliche Licht erstickt.“

    „Bis zu den ältesten Verbrechern“ zurück, so Voltaires These, reiche das Verbrechen aus religiösem Fanatismus. Auch die französische, die zivilisierte Welt seiner Gegenwart sei von dieser Versuchung nicht gefeit: „In demselben Jahrhundert, in dem auf der einen Seite die Vernunft ihren Thron errichtet, sieht man auf der anderen Seite den absurdesten Fanatismus und Aberglauben seine Altäre bauen“

    Mit diesem Artikel hat der Spiegel seinen ureigensten Grundsatz nach einer aufgeklärten Gesellschaft aufgegeben und ruft nach Zensur.

  55. Und im
    Fall von Politically Incorrect rätseln die
    Behörden, ob es sich dabei lediglich um
    eine digitale Plattform handelt – oder um
    eine Organisation, die von Personen gelenkt
    wird.

    Tja, liebe SPON-Spökenkieker, wusstet ihr nicht, dass die Illuminaten hinter PI stecken, oder waren es doch die Bilderberger? 😆

  56. Eine Vorabmeldungen auf SPON kommt so rüber als sei Stürzenberger ein Neonazi.
    Hier die vollständige Vorabmeldung:

    Verfassungsschutz warnt vor antimuslimischer Hetze durch Neonazis

    Politiker und Behörden sind besorgt über antimuslimischen Rassismus in Deutschland. Neonazis hetzten immer häufiger gegen Muslime, warnt Maren Brandenburger, die Präsidentin des niedersächsischen Verfassungsschutzes. Sie spricht von einer „strategischen Neuausrichtung des organisierten Rechtsextremismus“. In München protestiert der Bundesvorsitzende der Splitterpartei „Die Freiheit“, Michael Stürzenberger, seit zwei Jahren lautstark gegen ein geplantes Islamzentrum. Die Stadtverwaltung unter Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) fürchtet Konflikte vor den Kommunalwahlen, München habe sich zu einem „Experimentierfeld“ für radikale Islamgegner entwickelt, heißt es im Rathaus. Politically Incorrect (PI), die wichtigste deutschsprachige Anti-Islam-Website, registriert bis zu 120.000 Besucher pro Tag. Die Behörden rätseln, ob es sich bei PI lediglich um eine digitale Plattform handelt – oder um eine Organisation, die von Personen gelenkt wird. Die Beobachtung eines Blogs gilt als rechtlich schwierig. Verfassungsschützer sprechen von einer „Grauzone“.
    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/verfassungsschutz-warnt-vor-antimuslimischer-hetze-durch-neonazis-a-956224.html

    Das ist hart an einer Lüge vorbei.

  57. Um den Islam zu verstehen muss man dort hinschauen wo der Islam in der Mehrheit ist.

    Und überall wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti, mit Religionsfreiheit, mit Toleranz, mit Frauenrechte, mit Meinungsfreiheit, mit Toleranz und vor allem mit bunt und Vielfalt.

    Überall wo der Islam dominiert, da herrscht tristes moslemisches Mono-Kulti!

    Bald auch hier in Deutschland!

  58. „……dass sich kein einziges Statement von mir in dem Artikel befindet, obwohl es dort auch um mich geht. ….“
    ……………………………………………………………………………

    DAS hätte dir doch vorher schon klar sein müssen !

  59. @ #17 loherian (02. Mrz 2014 10:52)

    Der Spiegel wird von Lehrern, die unsere Kinder verderben, gelesen – bitte nicht unterschätzen!

    Wenn sich die älteren Schüler mit Medienkritik befassen müssen, dann lehren solche Lehrer Verachtung der Boulevardblätter „Bild“, „BZ“, „Berliner Kurier“ usw. und heben „Zeit“ und „Spiegel“ als vorbildlich hervor.

  60. Ja genau! Die IslamGEGNER sind radikal.
    Alle Fakten zu Terror und Gewalt belegen das, während der Islam eine Oase des Friedens und der Toleranz ist.
    Die Leser für dumm verkaufen funktioniert glücklicherweise nicht mehr ganz so leicht wie früher, was ein weiterer Faktor ist, der zu den dahinschmelzenden Verkaufszahlen der Printmedien führt.

  61. Danke danke danke an den Spiegel für die Werbung, die ihr uns kostenlos geschenkt habt. Man tut den Linksfaschisten beim Spiegel aber wohl zu viel der Ehre an wenn man ihnen irgendwelche rationalen oder ehrenvolle Motive unterstellen würde.

    Was die Wollen das ist doch einfach nur unsere Gesellschaft kaputtzumachen das liegt ihnen am Herzen hinter ihren getragenen Gefasel das nur dazu dient naive dazu zu verleiten dort wären zivilisierte Menschen steckt der Wicht, dass nur das Elend seiner Mitmenschen will, damit sein Hass endlich gestillt ist.

  62. “Radikale Islamgegner”?
    #58 cream_2014 (02. Mrz 2014 11:23)

    Stimmt überhaupt. Fällt mir jetzt auch auf. Also, ein gemäßigter Islamgegner darf man demnach sein, der zum Beispiel sagt: „Naja, der Islam ist vielleicht auch nicht das Gelbe vom Ei.“ Das geht gerade noch, mehr ist aber nicht drin. :mrgreen:

  63. Der Islam eine ganz normale Religon?

    Wieso gibt es keine Buddhisten, die die Lehre Buddhas falsch verstehen und christliche Kirchen anzünden?

    Wieso gibt es keine hinduistische weltweite Terrororganisation, die McDonalds-Filialen in die Luft sprengen, weil dort ihre heilige Kühe verspeist werden?

    Wieso gibt es keine Zeugen Jehovas, die immer laut „Tod allen Nicht-Zeugen-Jehovas“ brüllen?

    Und wieso gibt es keine christliche Terrororganisation „Al Kircha“, die sich im Namen Jesus Christus mit vollbesetzten Flugzeuge in Wolkenkratzer in Riad stürzen?

    Wieso gibt es keine Taoisten, die ihre Lehren falsch verstehen und bei Marathonläufe Bomben zünden?

    Fragen über Fragen!

  64. Die einzige vertrauensbildende Maßnahme zwischen Menschen ist die Verbundenheit gegenüber der Wahrheit und die damit verbundene Nennung von Fakten.

    Der Koran sagt jedem Journalisten, der lesen kann, wohin die Reise mit dem Bau eines Islamischen Zentrums in München geht.
    Die Welt des Islam, das Verhalten seiner korangeprägten Menschen, sagt jedem Journalisten, der über eine gesunde Denkfähigkeit verfügt, wohin die Reise geht.

    Daher ist journalistische Arbeit, die die Wahrheit und die Fakten vermissen lassen, nichts wert. Sie war es noch nie und wird es in Zukunft auch nicht sein.

    Die Parallelwelt Islam in Deutschland ist im Entstehen. Die Aussagen des Korans werden in Deutschland gelebt. Das Islamzentrum ist die Vollendung korangeprägten Gesinnungsterrors und gewaltbesetzter Durchsetzungsmechanismen, deren Folgen längst hätten genannt werden müssen.

    Der Islam ist die politisch-religiöse Koranlehre – ein Existenzrecht dieser Lehre innerhalb der Aussage des Grundgesetzes ist ein Verbrechen.

    Habe oft gute Artikel im Spiegel gelesen, es ist schade, dass gerade bei diesem überlebenswichtigen Thema für die Gesellschaft Deutschlands hier die Wahrheit auf der Strecke bleibt. Das ist die konspirative Haltung, die die gesamte „Elite“ Deutschlands gegenüber den Deutschen seit Jahren betreibt.
    Daher sollte man auch hier mit dem Geldbeutel abstimmen, ob einem die Unwahrheit noch ein paar Euros wert ist. Auch der Fernseher hat einen Abschaltknopf – es gibt Abstimmungsmechanismen.

  65. OT

    #3 biersauer

    In der Ukraine sind Faschisten an der Macht.
    Wenn das die Marionetten der EU sind, dann Gute Nacht Europa!

  66. Die Rechtspopulisten der „Freiheit“ proben, ob ihr Angriff auf die muslimische Minderheit mehrheitsfähig ist.
    ———————————————-
    Muslimische Minderheit ?
    Wohl zuviel Gammeldöner gegessen !
    Weltweit wächst der Hass auf dieses
    Volk, weil tagtägliche Tötungen
    an anders Denkenden stattfinden !
    Wohl blind und taub, oder was ?
    Die einzigen, die sich minimieren
    sind die nicht MOSLEMS !

  67. “Radikale Islamgegner”

    Gerade am Stand „Der Freiheit“ am Marienplatz kann man die radikalen Islamgegner gut beobachten. Die rennen ganz offen mit Sprengstoffgürteln um die Brust rum und schreien immer so laut: „Tod allen Nicht-Islamkritiker“ und stechen dabei auf herumstehende Polizisten ein!

    Täglich sprengen sich massenweise PI-Leser in Menschenmassen voll mit Frauen und Kinder unter lauten „Michael Stürzenberger ist der Größte“-Geschrei in die Luft und einmal in der Woche stürzen sich PI-Anhänger mit vollbesetzten Passagiermaschinen in Wolkenkratzer in Riad oder Kario.

    😆 😆 😆

  68. „Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen. “

    gegen die Unterstellung je objektiv und seriös gewesen zu sein können die Schmieranten dieser Hetzpostille mit bester Erfolgsaussicht klagen.

  69. Alle an Spiegelleser:
    lesen sie PI regelmäßig und sie werden erkennen, wie verlogen die Medien berichten.

    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.

  70. Die SPON-Schreiber schreiben, daß andere „Länder wie
    Großbritannien und die USA sind da weiter“ seien:
    „Sie haben Gesetze gegen sogenannte
    Hasskriminalität erlassen, um Migranten
    besonders zu schützen.“ Wie schön wäre es doch, wenn PI verboten würde, damit die jämmerlichen Schreiberlinge nicht mehr ihr ungeschminktes, ungeschöntes Spiegelbild sehen, wenn sie ins Internet schauen. Wie schön wäre für die SPON-Schreiber eine Welt ohne Kritik, eine Welt, in der man ihre Artikel lobpreist und ihnen als Meisterschreiber huldigt. 😆

  71. #12 klappspaten24 (02. Mrz 2014 10:42)

    „Gut, dass hier kaum jemand Zugang zu Schusswaffen hat“, sagt ein Reisender auf einem Provinzbahnhof außerhalb Pekings, als er am Sonntagmorgen auf seinem Handy durch die Bilder aus Kunming streicht: Sein Handy-Bildschirm zeigt Tote in Blutlachen, Verletzte mit Stichwunden, abgesperrte Straßen im Zentrum der Millionenstadt Kunming, die auch Hauptstadt der südchinesischen Provinz Yunnan ist. „Nicht auszudenken, wenn die Terroristen Gewehre oder Maschinenpistolen gehabt hätten. Da wären Hunderte gestorben!“

    In Deutschland/Europa haben die Moslems nicht nur Messer sondern in vielen Fällen auch Schusswaffen. Nicht auszudenken, wenn die sich hier auch mal „unterdrückt fühlen“ (O.Ton WDR) und sich wie in China „wehren“ würden.
    Deshalb werden hier ja auch alle Forderungen der Moslems erfüllt um ihnen ja kein Gefühl der „Unterdrückung“ zu geben. 🙄

    Die Frage ist ja nur: Wie lange das hier mit dem Anschleimen der Politiker und Medien gegenüber den Moslems noch gut geht. 🙁

  72. #45 schmibrn (02. Mrz 2014 11:09)

    Das unfassbare Messer-Massaker in einem Bahnhof in Südchina dürfte wieder einmal auf das Konto der Friedensreligion gehen – was auch sonst…

    Hier ein Bericht auf liveleak. Bilder sind allerdings nichts für Menschen die gerade gegessen haben. Hoffentlich klicken unsere mitlesenden rotgrünen Idealisten und Utopisten mal auf den Link um zu sehen was man im Namen des Islam so alles anrichten darf:

    http://www.liveleak.com/view?i=290_1393687533

  73. Illegale Einwanderung in der EU stark im Anstieg
    Krise und Massenarbeitslosigkeit sind für illegale Einwanderer keineswegs entmutigende Faktoren: laut der Europäischen Agentur für die Verwaltung und Kontrolle der Grenzen (Frontex) hat die Zahl illegaler Einwanderer in der Europäischen Union sich im Jahr 2013 sogar um 48 % erhöht und es gab im vergangenen Jahr nicht weniger als 170.000 illegale Einreisen. Ebenfalls stark gestiegen sind die Asylanträge. Und dabei sind mehr als eine Million legale Einwanderer pro Jahr noch gar nicht mitgezählt!
    weiterlesen : http://freies-oesterreich.net/2014/03/02/illegale-einwanderung-in-der-eu-stark-im-anstieg/

  74. #18 Felix Austria (02. Mrz 2014 10:45)

    #6 martin67

    siehe mein Kommentar #3

    manchmal habe ich das Gefühl die User lesen nur die Überschrift und die ersten drei Sätze.
    ————————————–
    Ist dir noch nicht aufgefallen, dass bei interessanten, viel kommentierten Themen, sich viele Kommentare dazwischenschieben?

    So auch bei mir, denn vor mir stand nur #1, als ich kommentierte.

  75. OT Soll im Vorfeld der Kommunalwahlen in München etwas vertuscht werden?

    28.02.2014, 18:00 Landgericht München Hundertfacher Kindesmissbrauch
    Ab Sekunde 40, wird erwähnt, dass der Täter für die SPD damals im Bezirksausschuss saß. Der damalige Elternbeiratsvertreter wirft der Stadtverwaltung vor, dass trotz Hinweisen nichts passierte.

    28. Februar 2014 15:52
    Prozess in München Siebeneinhalb Jahre Haft für Kindesmissbrauch

    Beide Nachrichten wurden am selebn Tag veröffentlicht. Ist es auch derselbe Straftäter?

  76. Der Islam ist eine extreme Bedrohung unserer Demokratie, unserer Freiheitsrechte, unseres Lebens und unserer westlichen aufgeklärten Werte!

    Der Islam kennt keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Menschenlebenachtung, usw. und so fort. Der Koran teilt die Menschen in rechtgläubige Herrenmenschen und minderwertigen und unreinen unter den Moslems stehende Ungläubigen ein, die nach dem Koran zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten sind.

    Wieso gerade rotgrüne Freidenker oder rotgrüne aufgeklärte Emanzen sich so aggressiv für den faschistoiden und frauenfeindlichen Islam einsetzen, der doch so gegen jedes rotgrüne Ideal steht, ist eins der größten Mysterien rotgrüner Ideologie!

  77. #24 juergen1 (02. Mrz 2014 10:56)

    Wer liest denn bitte schön schon den Spiegel??.
    Die sind doch sowas von peinlich.
    ————-
    Ab einem gewissen Alter guckt man sowieso nicht mehr in den Spiegel! 😉

  78. Es gilt das Motto: Jede Publicity ist gute Publicity. Der moralisch verkommene SPIEGEL mit seiner klaren Agenda, wie sie alle deutschen Leitmedien ganz offensichtlich haben, kann mit all seinen Nuancen, Tabus und Andeutungen nicht verhindern, dass die Menschen selber denken. Und einige davon werden sich ein eigenes Bild machen.

  79. SPON: „von Personen gelenkt..?“
    Ja, richtig: Hier spricht das Volk!
    🙂

    .. 37% finden, dass ein Deutschland ohne Islam besser wäre.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integrationsdebatte-ard-umfrage-zeigt-zunahme-der-islamfeindlichkeit-a-722521.html

    Islamfeindlichkeit:
    Das ist die gesunde Gegenreaktion auf die Feindlichkeit des Islams: Rassismus, Haß und Gewalt gegen alle Deutsche:
    „Deutsche haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben“
    Das ist die Lehre vom Koran:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kuffar
    mit Harbi = Deutsche

    Die Ursache (Koran=Faschismus) muß behandelt werden ,
    nicht die Wirkung.

  80. #92

    wie wahr, wie wahr…
    Das Problem am Islam ist wohl, dass er in den Augen der rotgrünen Ideologen nicht klar in gut und böße eingeteilt werden kann. Rechtsextrem ist ja einerseits schlecht, aber man muss ja anderseits gastfreundlich sein und die Ausländer nett und freundlich behandeln. Religionsfreiheit an erster Stelle! Dass man damit aber einfach alles zerstört, soweit denken diese Menschen nicht. Wahrscheinlich wollen sie sich aber auch gar nicht ernsthaft mit dem Islam auseinandersetzen, die Wahrheit tut ja bekanntermaßen weh…

  81. Offensichtlich führt der Spiegel seine Interviews mit Leuten wie Michael Stürzenberger nur zu einem Zweck: Sie hoffen, dass die Interviewten irgendwas Rechtsextremes von sich geben. Das würden sie dann natürlich im Artikel weidlich ausschlachten. Wenn nicht, dann lässt man das Interview einfach unter den Tisch fallen. Wär ich Bayer würde ich sagen: Ganz schön hinterfotzig!

  82. An @ PI-Moderation!

    Wenn Morgen der Hetz-Artikel gegen PI im Spiegel erscheint werden viele Spiegel-Leser auf die Seite von PI gehen um sich ein eigenes Bild zu machen.

    Und dann wird dieser Artikel schon ganz unter oder unter ältere Beiträge verschwunden sein und Michaels Erwiderung wird schlecht oder nicht finden sein.

    Ihr sollt endlich mal im Erscheinungsbild von PI ändern und in die Breite gehen, aktuelle Artikel nebeneinander und sie nicht wie jetzt untereinander bringen. Nicht unähnlich dem Layout einer Tageszeitung.

    Bring wenigstens Morgen diesen Artikel wegen den neuen Lesern vom Spiegel nach oben! 😉

  83. In China weiß man ganz genau, wer hinter den Anschlägen steckt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kunming-anschlag-china-macht-uiguren-terror-vorwurf-a-956454.html

    Nur Spiegel und SZ:

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/china-angreifer-mit-messern-toeten-menschen-1.1901816

    zweifeln noch.

    Hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun.

    Man muss die obigen Artikel mal aufmerksam lesen. Moslems sehen sich immer und überall als Opfer. Dass es vielleicht an der eigenen Unfähigkeit liegt, etwas Vernünftiges zustande zu bringen, auf diese Idee kommt wohl keiner.

  84. Aus jedem Islam-Kritiker machen die einen Islam-Feind. Nach dieser Logik müsste auch jeder Musik-Kritiker ein Musik-Feind sein! 😉

  85. #101 Fidelio (02. Mrz 2014 12:05)

    Die Wahrheit sagen wird zum Hassverbrechen?
    ————–
    Irgendwie schon: Wer die Lüge hasst, muss die Wahrheit sagen!

  86. Immer öfter denke ich , dass die Politiker (besonders die rot-rot-grüne) und Entscheidungsträger nicht mehr wissen ,was ein logisches Denken ist ,denn es reicht, den Koran zu lesen und logisch nachzudenken ,um festzustellen was für eine menschenverachtende
    Religion (Ideologie) der Islam ist. Ansonsten wissen sie es nicht , dass die frühere Surren durch die späteren viel strengeren ersetzt wurden und jeder Moslem ist verpflichtet ,sich daran zu halten. Wenn der Islam eine friedliche Religion ist , dann woher kommt die massive Verfolgung der Christen (jedes Jahr 100 000 tote Christen Weltweit) ,machen das etwa die Außerirdischen ? Warum protestieren die islamischen Verbände in Deutschland nicht gegen diese Verfolgung . Wenn der Islam so friedlich ist ,dann ´was machen die Hassprediger ,die Salafisten ,die die in den Krieg in Syrien ziehen (Frauen als Huren der Kämpfer und die jungen Männer) ,was machen die parallel Gesellschaften hier,was machen die kriminelle Großclans ,die unsere Staats- und Rechtsordnung komplett ablehnen? Sind das alle „Islamisten“ und nicht die frommen Moslem?
    Das Wort „Islamismus“ entstand im Westen zu Propagandazwecken der sg.“Gutmenschen“ ,um dem Leser oder Hörer zu suggerieren ,dass es die böse Minderheit gibt und die gute Mehrheit. In der Tat gibt es keinen Islamismus nur ausschließlich den Islam. Davon aber schreib Der Spiegel nicht ,den es wäre „politisch inkorrekt“.

  87. Tippe morgen auf 110000 Zugriffe
    Wird ja mal wieder Zeit den Schnitt pro Tag zu erhöhen

  88. Wir müssen nicht so weit schauen.

    Auch in Deutschland wurden in den letzten Jahren tausende Menschen von Migranten ermordet.
    Mindestens 3500 Deutsche, die ermordet wurden.

    Kein einziges Denkmal. Kaum ein Medienboss, der es berichten würde. Keine staatliche Statistik dies es kummuliert untersucht.

  89. #98 Powerboy — also mich stört das Layout von PI-News nicht, im Gegenteil ich finde es gut dass der neueste Artikel immer ganz oben zu finden ist!

  90. „Die islamische Welt hält die westliche mit ihrem massenhaften Öl, Gas und Geld im knallharten Würgegriff.“

    Das Problem des Islams ist, dass seine potentiellen Kritiker im Westen mit Schweigegeld korrumpiert werden.
    Deshalb bleibt der Islam auf Steinzeit-Niveau und entwickelt sich nicht weiter.
    Hinter dem „Spiegel“ steckt die wirtschaftsnahe/regierungsnahe ideologische Kaderschmiede Bertelsmann (ist finanziell am Spiegel beteiligt).
    Wer weiß, ob nicht schon längst reaktionäre islamistische Ölscheichs Einfluss auf den Spiegel haben, den sie sich mit Petrodollars erkaufen.

  91. Wie kann ich überhaupt den Artikel auf DirektuploadNet runterladen und auf dem PC speichern? Rechtsclick führt zu nichts, da als htm gespeichert wird statt PDF oder jpg.

  92. Im Endeffekt sind die Verantwortlichen solcher Beiträge wie im SPIEGEL nichts anderes als Verräter. Sie verraten Freiheit, Recht, Anstand, Nächstenliebe und sie verraten gesunden Menschenverstand, wenn sie den Islam hofieren. Die Zukunft unserer Folgegenerationen und die Zukunft der eigenen Kinder. Dumme, bösartige und gefährliche Verräter sitzen in den Zentralen der Meinungsbildner. Das ist die traurige Wahrheit. Dabei könnten sie so viel Gutes bewirken, indem sie offen berichten.

  93. vor Kurzen hatte ich am Stand von M.Stürzenberger eine Diskussion mit einem jungen Moselm der Arabic studiert. auf meine Frage weshalb die Sure in der steht, dass die Frau geschlagen werden darf, nicht gestrichen wird, bekam ich folgende Antwort. Es wird auch gepredigt, dass sie nicht ins Gesicht geschlagen soll und auch nicht so geschlagen soll dass Spuren zurückbleiben sondern als Zeichen der Barmherzigkeit sollte sie nur mit dem Finger so auf den Körper getippt werden. Er machte mir das dann auch auf meinem Arm vor. Daraufhin meinte ich, dass wenn der Prophet soviel Barmherzigkeit predigt, nicht gleich darauf verzichtet werden soll ? Ging es wieder von Vorne los. Natürlich wieder laut und bedrängend und leichte Aggression.

  94. Eisberg gerammt, Kapitän WEIGERT sich SOS zu funken, Heizer halten verbliebene Dampfmaschinen betriebsbereit. Man INFORMIERT die Passagiere und bittet RUHE zu bewahren. Das Orchester im Salon spielt ja auch noch. 😉

  95. Mich wundert, dass der Verfassungsschutz es immer als „schwierig“ ansieht, wenn PI beobachtet werden soll.
    Sie brauchen doch nur die Seite aufrufen und lesen. Das dürfte mit jeder durchschnittlichen Schulbildung kein Problem sein! 😀 😀 😀

  96. @ #102 PSI

    Irgendwie schon: Wer die Lüge hasst, muss die Wahrheit sagen!

    Nun, die Wahrheit über die gewalttätige Pseudoreligion ist in vielen Ländern der Erde zig Male gesagt worden. Allein die verantwortlichen Machthaber können sich die Wahrheit nicht mehr leisten, da sie für den Status quo verantwortlich sind und nicht erklären können, wie sie das zulassen konnten.

  97. Natürlich will der Islam die Weltherrschaft, konnte man in der FAZ lesen, 2006 jedenfalls:

    Essay

    Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.
    Von Egon Flaig …

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

    Und wurde nicht erst vor einigen Wochen Monika Marons druckfertiger islamkritischer Artikel aus dem SPIEGEL wieder rausgeschmissen, weil er zu „sarrazinmäßig“ sei?

    http://www.tagesspiegel.de/medien/wie-sarrazinmaessig-ist-monika-maron-die-wams-druckt-einen-text-den-der-spiegel-nicht-will/9421846.html

  98. > Länder wie Großbritannien und die USA sind da weiter: Sie haben Gesetze gegen sogenannte Hasskriminalität erlassen, um Migranten besonders zu schützen.

    Urks, wie wiederlich. Der Satz sagt ja schon alles über das demokratifeindliche Weltbild der Autoren. Wiederlicherweise suggeriert man damit auch Straftaten, natürlich ohne Herrn Stürzenberg etwas konkret zu unterstellen. Der Mythos von der Strafbarkeit des Rassismus wird hier gepflegt, basierend auf einer falschen Rassismus-Definition. Ausserdem soll „Strafbarkeit“ und „Hass“ beim Leser hängen an den Islamkritikern und Islamisierungsgegnern hängen bleiben. Da hat wohl jemand bei Göbbels gelernt.

    Migranten über alles, über alles in der Welt! Heil Migranten! Wollt ihr die totale Migration, so total wie es sie noch nie gab?

    Hmm, nein!

  99. Es ist wie immer und überall: zuerst verhöhnt und verlacht, dann bekämpft und schliesslich hemmungslos nachgeahmt. Weiter so, Michael!

    Gut, dass ich dem Spiegel schon vor 8 Jahren den Rücken gekehrt habe. Was für eine Schmierenpostille, was für ein Niedergang!

  100. Gestern befuhr eine Freundin von mir eine kleine
    Nebenstraße in der nähe der Moschee und ein auf der Straße stehender Rechtgläubiger meinte diese für sich gepachtet zu haben.
    Von ihr angesprochen was das denn nun werden sollte das er sich mitten auf die Straße stellen würde fuhr dieser sie an:
    „Was willst du von mir, verpiss dich, wir werden euch sowieso alle töten“

    Islam ist Frieden, auch in Deutschland
    liebe Ignoranten der schreibenden Kunst.

  101. #120 upright (02. Mrz 2014 12:52)

    Hier noch die Ortsangabe:

    Bremerhaven, Geestemünde in der Nähe der
    Fathi Moschee

  102. @71 Powerboy

    Um den Islam zu verstehen muss man dort hinschauen wo der Islam in der Mehrheit ist.

    Und überall wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti, mit Religionsfreiheit, mit Toleranz, mit Frauenrechte, mit Meinungsfreiheit, mit Toleranz und vor allem mit bunt und Vielfalt.

    Ja eigentlich müsste man meinen, dass es so offensichtlich ist, dass jeder der es sehen will, es auch sieht. Aber Tatsache ist leider, dass es auch heute noch Menschen gibt, die nach wie vor den Sozialismus für machbar halten, auch wenn er bisher in allen Ländern, die ihn praktiziert haben, gescheitert ist.

    Überall wo der Islam dominiert, da herrscht tristes moslemisches Mono-Kulti!

    Bald auch hier in Deutschland!

  103. Spiegel und Spiegel Online sind rhetorische Brandstifter. 90% ihrer Artikel sind im Propagandastil verfasst: Suggestivphrasen wie „brüllt“, „zur Faust geballt“, „Agitator“ etc. sollen keinen Zweifel daran lassen, dass Stürzenberger auf der falschen Seite steht, und Spiegel-Leser auf der richtigen.

    Glücklicherweise ist die Spiegel-Masche aber meistens leicht zu durchschauen. In diesem Artikel ist die Botschaft klar: Man will einem Gesetz zur Bekämpfung von „Islamfeindschaft“ und „Hassreden“ auf die Sprünge helfen:

    Aber vielleicht lassen sich Grauzonen auch beseitigen. Vorigen Dienstag erteilte die Anti-Rassismus-Kommission des Europarats der Bundesregierung einen Tadel. Sie bedauert das Scheitern einer Bundesratsinitiative, eine Bestimmung ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, „die rassistische Motive zu einem strafverschärfenden Umstand erklärt“.

    Länder wie Großbritannien und die USA sind da weiter: Sie haben Gesetze gegen sogenannte Hasskriminalität erlassen, um Migranten besonders zu schützen.

    Lustig ist: Letzte Woche noch bezeichneten Spiegel & Co Sarrazins These, dass die Meinungsfreiheit in Gefahr sei, als Verfolgungswahn. Jetzt greift man auf das absurde Rassismusgutachten des Europarates zurück, das bemängelt, dass „Hasskriminalität“ noch nicht unter Strafe steht! Diese Dreistigkeit muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

    Der Spiegel betreibt offene Agitation, in dem er bewusst und gezielt gesteuert widersprüchliche und manipulative Botschaften streut, um die Leserschaft zur „wahren“ Meinung zu erziehen.

    Die Moderationspolitik des Spiegel ist Teil der Beeinflussungsstrategie: Die Redakteure filtern gezielt sachlichen, begründeten und mit Quellen (oft mit alten SPIEGEL-Artikeln) belegten Widerspruch aus dem Forum heraus, um den „Spin“ des Artikels nicht zu verlieren. Unsachliche, schlecht artikulierte und besonders polemische Beiträge werden jedoch häufig bewusst freigeschaltet, um Meinungsabweichler als dumpf, polemisch und unsachlich darzustellen. Ich sage dies aus einer Erfahrung von über 100 Kommentaren (mind. 80% davon gesperrt) und habe verschiedene Stile getestet.

    Man könnte sich dazu entscheiden, den SPIEGEL nicht mehr ernst zu nehmen. Aber das wäre falsch: Den SPIEGEL muss man sehr, sehr ernst nehmen, denn er ist ein schlimmes Propagandablatt mit einer demokratisch fragwürdigen, anti-pluralistischen Haltung, der gezielt gesteuerte Meinungsmanipulation betreibt, und der mit dieser Masche eine Millionen-Leserschaft erreicht.

    PS: Mit der Verlinkung von urheberrechtlichem Material wäre ich äußerst vorsichtig! Störerhaftung…

  104. So so, Religionen darf man also in Zukunft nicht mehr kritisieren. Das hatten wir doch im Mittelalter schon einmal… Religionskritik läuft im bunten Eurosozialismus unter „Hasskriminalität“. Was ist denn mit der allgegenwärtigen Kritik und Herabwürdigung des Christentums, des Papstes usw.? Läuft das dann auch unter „Hasskriminalität“ und wird strafrechtlich verfolgt?? Schöne Aussichten im noch freien Europa…..

  105. #9 Eurabier (02. Mrz 2014 10:39)

    „Derart “hochrangig” wurde PI noch nie von der MSM-Dressur dargestellt.
    Ein Ritterschlag für PI.“

    Ein Ritterschlag für PI? Leider besteht der Spiegel nur noch aus selbstmörderischen Dorfdeppen.

  106. @ #119 G.H.Tegetmeyer

    Danke für die Info. Obwohl es mit der Endung „pdf“ geladen wird, lässt es sich nur in „htm“ speichern, ohne Rechtsclick sondern mit Strg+S. Ich bin aktuell genaus so schlau wir zuvor.

  107. Am Freitag konnte man wieder sehen, wie der Spiegel tickt:

    Direkt nachdem der Anschlag von Düsseldorf bekannt wurde, brachte Spiegel Online den Aufmacher: BLUTTAT IM ADAC-HAUS

    Man „hoffte“ wohl, auf einen gegen den ADAC gerichteten Amoklauf. Passenderweise hatte man sich vorher wochenlang auf den ADAC eingeschossen und wie in einer Propaganda-Kampagne scheibchenweise mickrige „Enthüllungen“ gebracht, um die Wut auf den ADAC nicht abebben zu lassen.

    Als dann bekannt wurde, dass es „nur“ um Migrantengewalt gegen einen Anwalt handelte, wurde die Meldung sofort nach unten durchgereicht.

    Sie passte einfach nicht ins erhabene Spiegel-Weltbild.

    Auch als der SPIEGEL wochen-, fast monatelang gegen Tebartz van Eltz hetzte und ungeprüft Gerüchte über 15.000-Badewannen verbreitete, hielt man sich nicht die Spur an die eigene Forderung, die Verletzung religiöser Gefühle unter Strafe zu stellen.

    Merke: Nur Rechte sind illegal (Abwandlung von „Kein Mensch ist illegal“, und wer ein Rechter ist, entscheidet der SPIEGEL.

  108. Massaker in Syrien an Christen, Massaker an nicht-muslimischen Chinesen in China. Dauernd töten die „Friedensstifter“ irgendwo Menschen.

    Aber der Spiegel ist zu dumm den Zusammenhang zu sehen. Sie sind zu dumm um zu verstehen, welche Dynamik der Islam nimmt wenn die Anhängerschaft die kritische Masse übersteigt.

  109. ALS KOLONIALHERR

    #50 Powerboy (02. Mrz 2014 11:12) : „Das friedliche Zusammenleben mit Moslems ist weltweit nicht möglich.“

    Doch, doch, mit Mohammedanern kann man schon friedlich zusammenleben – als Kolonialherr.

  110. Wer kann mir sagen warum unsere Parteien wie
    REP, PRO, AfD, Freiheit uvm. diese
    gestochen scharfe Bilder aus China nicht
    kopieren und mit dem nötigen Text versehen unter die Leute bringen.
    Das wäre mal etwas wofür ich diese Heinis
    gewählt habe.

  111. Ich danke Gott für einen solchen mutigen Menschen wie Michael Stürzenberger. Ich denke, dass er im Jenseits großen Lohn zu erwarten hat. Denn es steht geschrieben, Mt 5, 11-12:

    Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen. Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden. Denn ebenso haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

    Ich wollte euch zum Abschluss noch ein Video geben, das Hoffnung macht. Da hat Heidi M. zum Volkstrauertag gesprochen. Vor allem das Ende des Videos hat meinen Glauben an Jesus gestärkt.

    http://www.youtube.com/watch?v=dT9S370EjVo

    Da haben Leute einmütig gegen den Bau zweier Moscheen gebetet. Dieses Gebet hat der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs erhört. AMEN.

  112. Titel vom Spiegelartikel

    Allah und die Brandstifter

    In der Geschichte läßt ein Hr. Biedermann einen „netten Obdachlosen“ auf seinem Dachboden wohnen und wundert sich heimlich über die Benzinfässer, die da auf einmal lagern.
    Statt die Brandstifter raus zu schmeißen, läd er sie zum Festmahl ein (Willkommenskultur 🙂 )
    Das paßt super!
    Biedermann: Spiegel und unsere Politiker
    Brandstifter: Muslime

    Danke an den Spiegel für so viel Tiefsinn.
    Auch der Inhalt des Artikels liest sich genauso wie das Buch.
    Lest mal eine Zusammenfassung, z.B.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter
    da paßt jedes Wort!

    Also: hervorragend umgesetzt 🙂

  113. #131 mutter maria (02. Mrz 2014 13:45)

    Wer kann mir sagen warum unsere Parteien wie
    REP, PRO, AfD, Freiheit uvm. diese
    gestochen scharfe Bilder aus China nicht
    kopieren und mit dem nötigen Text versehen unter die Leute bringen.

    Gäbe Probleme mit dem Copyright – Fotograf und Angehörige. Ausserdem wirken subtilere Methoden besser, die Gegenseite nutzt für ihre Ant-„Nazi“-Propaganda auch keine Opfer von Ausschwitz oder Breivik als Plakatmotive.

  114. SURE 65 VERS 4 – EIN KINDERSCHÄNDER-KULT

    #112 schiddi (02. Mrz 2014 12:23) „vor Kurzen hatte ich am Stand von M.Stürzenberger eine Diskussion mit einem jungen Moselm der Arabic studiert. auf meine Frage weshalb die Sure in der steht, dass die Frau geschlagen werden darf, nicht gestrichen wird, …“

    Fragen Sie doch das nächste Mal nach Kinderschänder-Sure 65, Vers 4. In der Sure geht es um die Scheidung. Vers 4 bestimmt, wie die Scheidung von einer Frau stattzufinden hat, die noch keine „Reinigung“ (= Menstruation) hatte.

    Das ist kein Scherz oder üble Nachrede. Sure 65 Vers 4 erklärt die Ehe mit einem vorpubertären Mädchen für normal. Und was der Koran für normal erklärt – und damit erlaubt! -, darf der Mensch nicht verbieten – wissen und sagen alle Mohammedaner, naja jedenfalls alle Imame. Wegen dieses Verses und wegen des Vorbilds von Mohammed, der eine 6-Jährige heiratete, ist es in Islam-Ländern schwer oder unmöglich, Zwangsehen von kleinen Mädchen zu verbieten und zu verhindern.

    Koranvers 65;4 ist widerwärtiger Schmutz. Wenn dieser Allah das so gesagt und erlaubt hat und wenn es heute nicht möglich ist, dies aus dem Koran zu löschen, dann ist damit alles über den Islam gesagt – ein Kinderschänder-Kult.

  115. Ihr Gutmenschen und Superlinken werdet vor Grauen erstarren, wenn der Islam erst richtig fest im Sattel sitzt!

    Selbst am Kran hängend werden sie die Schuld dafür der früheren Mehrheitsgesellschaft geben, die dem Islam einfach zu wenig Willkommenskultur entgegenbrachte!

  116. Wer einem Spiegel-Hetzpropagandisten Schmierfinken heutzutage noch ein Interview gibt in der Annahme, es käme etwas vernünftiges dabei heraus, ist selbst schuld.

    Es wäre verfehlt, zu einem Mitarbeiter dieses Blattes höflich oder gar freundlich zu sein. Es sind schlechte Menschen, die einer unwürdigen Sache dienen. Man muss sie darum vielmehr bei jeder sich bietenden Gelegenheit innerhalb und außerhalb ihrer beruflichen Tätigkeit so unhöflich behandeln, wie es das Gesetz gerade noch zulässt.

  117. Was kann man von Journalisten aus einer SPD-Stadt, wo die Terroristen des World_Trade-Centers ausgebrütet wurden auch anderes erwarten als solch einen Artikel ? Natürlich klingt das so, als wäre er in der Städte-Partnerstadt Islamabad geschrieben worden.
    Man kann den ganzen Komplex auch unverdrehter, … eher bayerischer, – nämlich so sehen.

  118. Einer meiner liebsten, abgespeicherten Kommentare ist von
    #59 rifflejoe (06. Jan 2014 13:32)
    und lautet:

    „Mein verstorbener Großvater, ehem. Pilot der US-air-force, sagte stets:
    “Wer mit nacktem Hinterteil auf einer Bombe sitzt, der kann sie nicht sehen.” Erinnert mich irgendwie an Islam-Ude und Co. in München.“

    Der Spruch ist genial und passt bestens auch auf den verlogenen „Spiegel“.

  119. früher war der Speigel wirklich mal das Sturmgeschütz der Demokratie.
    Die Zeiten sind passe.
    Mein Abo Kündigungsschreiben wurde nie beantwortet.
    Scheinbar machen die neuen Chefs weiter wie bisher.
    Der Niedergang ist damt nicht zu stoppen.
    Wahrscheinlich müssen die dann bald aus ihrer neuen chicken Zentrale am Rande der Hafencity wieder ausziehen.

  120. Beim Thema Islamkritik hat somit auch eines der größten Nachrichtenmagazine Deutschlands den Weg des seriösen und objektiven Journalismus verlassen.

    Da gab es nichts zu „verlassen“. Der Spiegel ist schon seit Jahrzehnten das Musterbeispiel eines linken verlogenen Pintscher-Blattes.
    Beispiel: Die puren Spiegel-Erfindungen von angeblichen Kommentaren des ehemaligen Bundespräsidenten Lübke haben diesen als schwachsinnigen Vollidioten vorgeführt, weil er den Herrschaften aus irgend einem Grunde nicht gefallen hat. Dazu gibt es Ex-Spiegel-Journalisten als Zeugen.

    Trost: Solche hasstriefenden journalistischen Excesse steigern den Bekanntheitsgrad der islamkritischen Szene. Aufgeweckte Empfänger informieren sich aus der einschlägigen Literatur und aus dem Koran! Der Erfolg Sarrazins ist das beste Beispiel für die positive Wirkung des Bumerang-Effektes. Man muss es aushalten können!

    Traue keinem Journalisten. Das ist meine eigene Lebens- und Berufs-Erfahrung. Am besten „weiträumig“ aus dem Weg gehen und sei der Interview-Wunsch noch so verlockend. Es wird verdreht, verschwiegen und gelogen!
    Wahrlich, ein Scheiss-Beruf!

    Michael Stürzenberger, tut mir leid, über ihren Beruf so hergezogen zu sein. Es gibt auch andere, eher seltene Exemplare, wie Bettina Röhl, wie Martin Lichtmesz, und Andere.

  121. #130 Gewuerztraminer (02. Mrz 2014 13:42)

    Doch, doch, mit Mohammedanern kann man schon friedlich zusammenleben – als Kolonialherr.

    Sie haben es immer noch nicht verstanden!

    PI kämpft nicht gegen Moslems sondern gegen diese Pseudo-Religion Namens Islam! 😉

  122. #68 alexandros (02. Mrz 2014 11:30)

    „Mit diesem Artikel hat der Spiegel seinen ureigensten Grundsatz nach einer aufgeklärten Gesellschaft aufgegeben und ruft nach Zensur.“

    Das ist wohl die wichtigste Botschaft dieses hochinteressanten Artikels von Michael Stürzenberger. Er beweist eines: Der Spiegel steht nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes, sondern gehört zu den Verbrechern, denen Demokratie am Arsch vorbeigeht.

  123. #138 Mosaik

    Danke für den Link! Das passt tatsächlich wie die Faust aufs Auge

    #141 Marija
    wie wahr

    @PI-News

    Könnt ihr vielleicht mal ein Forum aufmachen? Es ist schwer über diese gesellschaftlichen Probleme zu reden wenn man das nur über die Kommentarfunktion tun kann

  124. ich habe M. Stürzenberger noch nie mit erhobener Faust gesehen. Wenn, dann hat er den Koran in der Hand wie auf dem Titelbild. Dieses Buch übersieht der Bleistifftlutscher.

  125. Die Titelzeile ist durchaus treffend gewählt: In der Tat gehören der Götze „allah“ und „die Brandstifter“ zusammen. „Die Brandstifter“ sind hier nämlich exakt die, die das tatsächliche Gebrüll der Gegen-„Demonstranten“ geflissentlich überhören, um dasselbe Stürzenberger zu unterstellen.

    Besser hätte selbst der SPIEGEL seine eigene Propaganda nicht konterkarieren können: Dessen Redakteure sollten öfter mal in denselben schauen, wobei ich hier auf den abstelle, der für gewöhnlich an der Wand hängt.

  126. Mein Lieblingszitat der völligen Verdrehung:

    „Diese fortschreitende Integration von Muslimen (sichtbare Moscheen, Muslime drängen in Wirtschaft und Politik, >fordern<) sei paradoxerweise ein Grund dafür, dass der antimuslimische Rassismus (was bitte ist eine muslimische Ethnie gegen die sich Rassismus richtet? Wo auf der Welt?) erstarke, sagt Yasemin Shooman von der Akademie des Jüdischen Museums Berlin.“

    Da wird dem interessierten aber uninformierten SPIEGEL-Leser die eigentliche Botschaft des Artikels untergejubelt: Islamkritik, Islamgegnerschaft, Islamaufklärung ist Rassismus.

    Das diffamiert natürlich jeden, der zum Islam eine kritische Haltung einnimmt. Ganz egal, wo derjenige sonst politisch zu verorten wäre.

    Außer Josip Broz Tito hat noch nie ein verantwortlicher Politiker in seinem Verantwortungsbereich (damals Jugoslawien) Moslems zu einer „nationalen Minderheit“ gemacht.

    Um es auch den Kollegen vom SPIEGEL klar zu machen: Wenn es einen antimuslimischen Rassismus gibt, dann müsste es einen antichristlichen Rassismus auch irgendwo auf der Welt geben.
    Vielleicht machen Sie sich einmal die Mühe und rechnen die Opferzahlen nach:

    Opfer von
    antimuslimischem Rassismus in der Welt:

    Opfer von
    antichristlichem Rassismus in der Welt:

    Ja, das dürfen Sie liebe Kollegen vom SPIEGEL selbst einmal nachrecherchieren. Tun Sie das bitte mit der gleichen journalistischen Neugier und Sorgfalt, wie sonst auch. Ich verspreche Ihnen eins: ERKENNTNISGEWINN.

  127. Erst vergangene Woche warnte der Bundesinnenminister vor einer hohen Zahl Dschihadisten aus Deutschland, die im Namen Allahs in Syrien kämpften. Etwa 300 sind es inzwischen, die ihre Heimat verlassen haben, um in den Krieg gegen Diktator Assad zu ziehen.
    Hans-Georg Maaßen, der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, sieht eine „Wechselwirkung“ zwischen den Umtrieben radikaler Salafisten und rechtsextremer Agitation. Aber soll man deshalb Propaganda für den Islam in deutschen Fußgängerzonen verbieten?

    Ach so! Islamkritiker sind also daran schuld, daß Salafisten in Syrien morden, rauben und vergewaltigen!
    Klingt logisch. Nach der selben Logik kann man auch sagen, daß für die Mordserie der NSU-Spinner die antifaschistische Agitation der Linken verantwortlich ist.

    Im Sommer 2013 verbreitete sich über Politically Incorrect das Video einer selbsternannten „Anti Islam Fraktion“: Zu sehen ist, wie ein Koran auf einem Baumstumpf lodert. Drei Männer erscheinen, sie tragen Masken aus Alu-Folie und verbrennen einen weiteren Koran. Mit verzerrter Stimme wenden sie sich an die Muslime: „Ihr seid die faschistischste und hasserfüllteste Religion, die es nur gibt.“

    Von wem sollten Widerstandsbewegungen gegen totalitäre Ideologien und Regime denn bitte immer ernannt werden? Ist Widerstand erst dann erlaubt, wenn ein Engel mit einem goldenen Schwert erscheint und die Widerständler für den Widerstand göttlich legitimiert?
    Wer hat Stauffenberg zum Widerstand legitimiert? Wer hat die Weiße Rose zu Widerstandskämpfern ernannt? Wer hat die Zionisten zur nationalen Bewegung ernannt außer sie selbst?

    Hohle diffamierende Worthülsen sind das einzige, was unsere linke Journaille (nach Karl Kraus die Zusammensetzung aus Journalist und Kanaille) zum Theme Islamkritik noch vorzubringen hat.

  128. #135 Gewuerztraminer (02. Mrz 2014 13:58)
    „SURE 65 VERS 4 – EIN KINDERSCHÄNDER-KULT“

    Das ist wohl auch der Grund, aus dem SPD und Grüne in den Länderparlamenten versuchen die Sexualisierung unserer Kinder in Kindergärten und sämtlichen Schuljahren festzuschreiben. Und das ist der Grund, warum wir keine Klagen von den Islamverbänden hören. Diese Verbrecher wollen mit dem Koran gleichziehen, damit den dummen ungläubigen Eltern der Unterschied nicht mehr so auffällt.

  129. Das demokratische Grundrecht Fakten publizieren zu dürfen geht der Political Correctness stets dann immer zu weit, wenn das eigene Selbstbild / der eigene Idealismus (beide Begriffe sind gleich besetzt und beliebig zueinander tauschbar – und stellen so das eigentliche Problem dieser zivilisationsfeindlichen Jakobiner dar) auf schnöde Realität treffen könnte.

    Nicht von Ungefähr reagieren sie daher dank dieses Defizits gleich übertrieben und panisch (…und den Mohammedanern nicht unähnlich)!

  130. Hallo SPIEGEL:

    Völlig falscher Titel! Muss heißen:

    ALLAHS BRANDSTIFTER
    (und Bombenleger)

    Typisch linker SPIEGEL: Hat das richtige Vokabular, aber die ideologisch verkehrte Grammatik.

    Aber immerhin: PI ist in der großen Liga angekommen! Die von Jahr zu Jahr absteigenden Großen haben es jetzt mit einem aufsteigenden Neuling zu tun, und zwar auf Augenhöhe! Wir sind das neue „Sturmgeschütz der Demokratie“! Wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht? Wo vor Jahren meine erste tägliche Lektüre noch der SPIEGEL war (ja, wirklich), ist es heute absolut ohne Frage PI !

  131. PI: „Im aktuellen SPIEGEL befindet sich ein dreiseitiger Artikel …“

    Eigentlich irre, dass ein dreiseitiger Artikel nötig ist, um einen einseitigen Bericht zu schreiben.

  132. Soviel zum Subtext des Artikels:

    Erst vergangene Woche warnte der Bundesinnenminister vor einer hohen Zahl Dschihadisten aus Deutschland, die im Namen Allahs in Syrien kämpften. Etwa 300 sind es inzwischen, die ihre Heimat verlassen haben, um in den Krieg gegen Diktator Assad zu ziehen.
    Hans-Georg Maaßen, der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, sieht eine „Wechselwirkung“ zwischen den Umtrieben radikaler Salafisten und rechtsextremer Agitation. Aber soll man deshalb Propaganda für den Islam in deutschen Fußgängerzonen verbieten?

    und weiter:

    Aber vielleicht lassen sich Grauzonen auch beseitigen. Vorigen Dienstag erteilte die Anti-Rassismus-Kommission des Europarats der Bundesregierung einen Tadel. Sie bedauert das Scheitern einer Bundesratsinitiative, eine Bestimmung ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, „die rassistische Motive zu einem strafverschärfenden Umstand erklärt“.

    Länder wie Großbritannien und die USA sind da weiter: Sie haben Gesetze gegen sogenannte Hasskriminalität erlassen, um Migranten besonders zu schützen.

    So schauts aus! Salafistische Agitation soll erlaubt und toleriert bleiben aber die Kritik daran nicht, denn die wäre rassistisch, weil Salafismus irgendwas mit „Migration“ zu tun hat.

  133. Im aktuellen SPIEGEL befindet sich ein dreiseitiger Artikel über die islamkritische Szene in Deutschland mit ausführlicher Darstellung von PI.

    Eine bessere Werbung könnte PI gar nicht bekommen, und das auch noch umsonst in den Systemmedien. Hauptsache der Name PI wird den Menschen bewusst und bleibt im Umlauf, den Rest vergessen die Menschen eh wieder; aber PI nicht, zwei Buchstaben sind schließlich leichter zu merken, als ein ellenlangener, verlogener, aber dafür nichtsaussagender Spiegel-Artikel….

    PI wirkt!

  134. # 100 PSI

    Ja der Islamkritiker wird im neuen Tugendterror-Neusprech ganz selbstverständlich zum Islam- Feind gemacht.
    Entweder – oder…links korrekt sein oder du bist ein Nazi, dazwischen exstiert Nichts mehr. In der DDR, in der ich aufgewachsen bin, musste ALLES vom sogenannten Klassenstandpunkt aus bewertet werden. Man wusste, was das bedeutete und folglich, was man zu schreiben hatte, es wurde einem auch immer wieder deutlich angetragen.Ich musste in meiner Kunstgeschichts-Diplomarbeit das Kunststück vollbringen, die Bild-Schriften der Mapuche- Indianer aus Chile aus dem Blickwinkel des “ real existierenden Sozialismus“ zu betrachten. Ich habe meine eigene Arbeit nie wieder gelesen.
    Wie mich die gegenwärtige Situation daran erinnert! Ein nicht- enden- wollendes Deja vu

  135. #162 lemon (02. Mrz 2014 16:11)

    # 100 PSI

    Ja der Islamkritiker wird im neuen Tugendterror-Neusprech ganz selbstverständlich zum Islam- Feind gemacht.
    Entweder – oder…links korrekt sein oder du bist ein Nazi, …
    ————-
    Wer sich – auch nur ein wenig – mit dem Islam beschäftigt hat wird ihn alsbald ablehnen. Dazu hat jeder Mensch das Recht, zumal sich der Islam ungefragt in unser aller Leben drängt.

    Es ist so als würde ich in einem Restaurant gerade eine Mahlzeit zu mir nehmen: Der Ober kommt ungefragt an den Tisch, zieht mir mein Schnitzel weg, knallt mir statt dessen eine stinkende Fischsuppe vor den Latz und wenn ich dann zaghaft erwidere, dass ich keinen Fisch mag, wird er aggressiv, beschimpft mich als Fischhasser und Tierfeind und droht mir mit dem Küchenmesser!

  136. „Sollte Stürzenberger genügend Unterschriften für ein Bürgerbegehren gegen den Moscheebau sammeln, wäre das über Bayern hinaus ein Signal für Muslime, nicht willkommen zu sein.“ man geht also schon davon aus, dass Muslime willkommen sein müssen, oder zumindest muss ich das so verstehen. Was wäre wenn sie in Deutschland und Europa tatsächlich von einer Mehrheit nicht willkommen geheissen werden? Man könnte ja darüber EU-weit abstimmen. Aber davor haben Ude und seine Bruxeller Pendants die Hosen voll….

  137. #159 Gutartiges Geschwulst (02. Mrz 2014 16:00)

    PI: “Im aktuellen SPIEGEL befindet sich ein dreiseitiger Artikel …”

    Eigentlich irre, dass ein dreiseitiger Artikel nötig ist, um einen einseitigen Bericht zu schreiben.

    Best comment ever 😉

  138. #103 franz anders
    Immer öfter denke ich , dass die Politiker (besonders die rot-rot-grüne) und Entscheidungsträger nicht mehr wissen ,was ein logisches Denken ist

    Logisches Denken wird unseren Kindern schon seit Jahren durch „moderne Pädagogik“ abgewöhnt.

    Es ist nicht erst der perverse „Bildungsplan“ von Baden-Württemberg. Die Dummhalterei geht schon länger vonstatten.

  139. #103 franz anders

    Immer öfter denke ich , dass die Politiker (besonders die rot-rot-grüne) und Entscheidungsträger nicht mehr wissen ,was ein logisches Denken ist

    Logisches Denken wird unseren Kindern schon seit Jahren durch “moderne Pädagogik” abgewöhnt.

    Es ist nicht erst der perverse “Bildungsplan” von Baden-Württemberg. Die Dummhalterei geht schon länger vonstatten.

  140. Liebe Spiegel-Leser, ich war selbst 21 Jahre Spiegel – Fan.
    Bei 30 bis 40 Kundgebungen in München war ich zugegen. Eines kann ich Ihnen versichern: Michael Stuerzenberger brüllt nie, er ballt die Hand nie zur Faust und seine Stimme überschlägt sich nie. Im Gegenteil, er bleibt auch wenn er verbal auf das heftigste angegriffen wird immer freundlich. Das undemokratische Gebaren der linken Islamverharmloser hat in München mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das den alten Augstein im Grab rotieren ließe.

  141. Das Verhalten der Spiegel-„Redakteure“ kann man am besten mit der Überschrift charakterisieren:

    „Allah und seine Arschtieftaucher“

  142. Den meisten Münchnern sind Stürzenbergers Angriffe peinlich. Seine Hetze erinnere an die „dumpfen Parolen der Nazis“, sagt Stadtrat Marian Offman (CSU).

    Mich erinnert der dumpfe Propagandastil des Spiegel an den „Stürmer“ und Herr Offman an einen Juden, der Anfang 1933 auf öffentlichen Plätzen Spenden für die NSDAP sammelt, ständig „Heil Hitler“ brüllt und Juden, die nicht mitmachen, öffentlich verunglimpft!

  143. Jede hetzende Kampagne der linken Mainstream-Medien gegen „Islamfeinde“ führt dazu, daß immer mehr Michel aufwachen und sich selbst informieren. Z.B. bei pi.
    Es geht voran.
    Die Verkaufszahlen der Mainstream-Medien gehen Jahr für Jahr zurück. Die Auflage der „Jungen Freiheit“ und die Besucherzahlen bei PI steigen.
    Es geht voran.

  144. Der „Spiegel“ mit seiner eifrigen (national)sozialistischen Propaganda ist der neue „Der Stürmer“.

    Könnte jemand diesen Braunhemden sagen dass es rassistisch ist „Islam Kritik“ „rassistisch“ zu nennen, da Islam keine Rasse ist.

    Pfui, Spiegel, Pfui!

  145. # 52
    Diese Fragen muss man mal den Islambefürwortern stellen und auf eine eindeutige unmissverständliche Antwort pochen.

    Und wenn diese Freunde des ISLAMS dies nicht können, dann noch nachfragen, warum man dann radikaler Islamgegner genannt wird !!

    Ich bin islamkritisch (als Frau sowieso), aber ich lasse mich gerne durch nachweisbare Tatsachen und Argumente überzeugen, dass der Islam „friedlich“ ist, was ich doch sehr zu bezweifeln wage.

  146. Diese abstruse Ignoranz, das dreiste Lügen in Sachen Islam wird seine bitteren Folgen haben.

  147. Der kommerzielle Journalismus in D, ob im Presse- oder TV-Bereich, kennt nur noch 1 Maßstab: Umsatz – durch Auflage bzw. Einschaltquote.
    Das war übrigens schon vor Jahren so.
    Ich weiß aus erster Hand, dass nach dem tragischen Unfalltod von Alexandra Freund, Petra Schürmanns Tochter, am 21. Juni 2001 (nebenbei die erste totale Sonnenfinsternis des Jahrtausends) ein Reporterteam eines bundesweit empfangenen privaten Fernsehsenders in Windeseile die Adresse der Oma des suizidalen Geisterfahrers recherchierte und dort ein Interview mit der vom tragischen Geschehen vollkommen ahnungslosen alten Dame führte, ausschließlich zu dem Zweck, um Licht in den familiären Hintergrund des Täters zu werfen, OHNE MIT EINEM EINZIGEN WORT den wahren Beweggrund und den Tod zweier junger Menschen, darunter den des Enkels der Interviewpartnerin, zu erwähnen!!

    So degeneriert und kaltblütig sind die „investigativen“ Methoden der Journaille geworden.

  148. Noch vor etwa drei Jahrzehnten hat sich kaum einer für den Islam in Europa interessiert.
    Ein ganzes Jahrzehnt war dass Wort Islam nicht im Kopf.
    Keiner konnte ahnen, und keiner traute den Politikern zu dass sie uns mit Islamischen Zuwanderern überfluten.
    Dass sich heute immer mehr damit befassen ist allein die Schuld der von der Politik abgesgneten fatalen Islamischen Massenzuwanderung.Heute ist der Islam in unser Leben eingedrungen und begleitet uns beinahe täglich.Entweder über die Medien oder im realen täglichen Leben werden wir damit konfrontiert.Da braucht ein Moslem nicht einmal einen Anschlag verüben. Allein die tägliche Erinnerung an den Islam ist schon der reine Terror.

  149. #2 Der Joker (02. Mrz 2014 10:30)
    Wie schaffe ich es,dass ein Wort durchgestrichen wird,wie das Wort Blödheit(Siehe oben)?

    Versuchs mal mit dem Wort „strike“ zwischen den > < Klammern.
    Test: "KonfettikanoneSturmgeschütz der Demokratie“

  150. #177 Kuffarengirl
    Aber der Widerstand wächst auch täglich. Un die Systemelite merkt das ganz genau und versucht mit Repression zu reagieren. Noch hält die Justiz dem Druck stand. Ich hoffe, daß der Widerstand bald so groß ist, daß er nicht mehr gebrochen werden kann. Nur das Individuum kann isoliert bekämpft werden. Die Masse nicht mehr.
    Noch ist das Abendland nicht verloren.

  151. Der Spiegel wird mittlerweile von Dummbeuteln gemacht und von Dummbeuteln gelesen. War ja mal anderes vor einigen Jahrzehnten.

  152. „Länder wie Großbritannien und die USA sind da weiter: Sie haben Gesetze gegen sogenannte Hasskriminalität erlassen, um Migranten besonders zu schützen.“

    So ein Spiegel-Schwachsinn! Ich lebe in den USA und hier herrscht von der Verfassung garantierte Redefreiheit. Islamkritik ist nicht strafbar; das schliesst Koranverbrennungen etc mit ein.

  153. Der Spiegel ist geistig und moralisch so stark erodiert, daß er sich heute nicht mehr schützend vor Salman Rushdie stellen würde.

  154. #163 PSI

    Es ist so als würde ich in einem Restaurant gerade eine Mahlzeit zu mir nehmen: Der Ober kommt ungefragt an den Tisch, zieht mir mein Schnitzel weg, knallt mir statt dessen eine stinkende Fischsuppe vor den Latz und wenn ich dann zaghaft erwidere, dass ich keinen Fisch mag, wird er aggressiv, beschimpft mich als Fischhasser und Tierfeind und droht mir mit dem Küchenmesser!

    —-
    Guter Vergleich!

    Kleine Ergänzung von mir:

    Während ich das Lokal eiligst verlasse, brüllt er mir noch nach: „Isch weiß wo Dein Haus wohnt! Komme mit meine Bridaa …“

  155. #174 Mondlicht187

    Die bei uns eingenisteten Islam-Vertreter verhalten sich – meist mit einigem Geschick – wie der sprichwörtliche Wolf im Schafspelz.

    Und jedes deutsche Entgegenkommen, wie z.B. der irrwitzige Hamburger Staatsvertrag von Olaf „Vollpfosten“ Scholz, lässt dem vermeintlichen Schaf das Wasser im gierigen Schlund nur noch mehr zusammenlaufen.

    Wir erleben in gewisser Weise eine Situation wie im Märchen vom Wolf und den 7 Geißlein, nur dass unser Wolf im offiziellen Habitus den Pelz des friedfertigen Schafs sich übergestülpt hat, damit nur keiner aus dem Gutmenschenlager auf die Idee kommt, ihn plötzlich für kapriziös und launisch zu halten.

    Spannend wird es bei der Frage, wer an welchem/n Ort/en das Ganze tatsächlich steuert, wer die Fäden zieht.
    Die christlich geprägten westlichen Staaten müssten vereint einen Großen Lauschangriff in der arabischen Welt fahren, anstatt sich gegenseitig auszuspionieren, falls sich die maßgeblichen Strippenzieher, die „Islam-Paten“, nicht in unserem Machtbereich aufhalten.

  156. #69 derhesse

    Tja, liebe SPON-Spökenkieker, wusstet ihr nicht, dass die Illuminaten hinter PI stecken, oder waren es doch die Bilderberger?

    —-
    Alles falsch, es sind die Freimaurer!

  157. Aha, wer den Islam und seine faschistoiden Anhänger kritisch hinterfragt ist also radikal und ein Brandstifter obendrein?
    Tja Spiegel, jetzt nur noch Halalfolterfraß und fünf mal am Tag nach ,,Beten mekkan,, und schon bist du ein islamtreues Mitteilungsorgan.

    Wem dem Redakteur hier, was ins Resthirnrisiko geschissen hat, bleibt hoffentlich sein Geheimnis.

    Wer diesen Unsinn für bare Münze nimmt- dem ist sowieso (noch) nicht zu helfen.
    Es wird allerdings viele geben, die durch diesen Artikel wach werden und sehen- dass auch der Spiegel, nur ein Systemorgan unter vielen ist.

    Die Verkehrung vom gewaltbereiten und extrem gewalttätigen Islam- auch bei uns in Deutschland- zu einer lammfrommen, von Radikalen verfolgten, armen Religion, ach, das ist SO herzig und lächerlich schlecht gemacht.

    Bessere Werbung für PI und Menschen die unseren Bürgersinn teilen, kann man kaum bekommen.

    DANKE Spiegel- so dumm und SO gut- BITTE mehr davon 🙂

  158. Der Spiegel begeht damit journalistischen Auftrags-Mord!

    Journalistischen Mord Andersdenkenden gegenüber. Das ist in einer Demokratie unerträglich und ist nicht hinzunehmen. Zumal ja die Islamisierung nicht nur ein deutsches, sondern auch ein Europäisches Problem ist. Sehr deutlich wird aus diesem Spiegel Artikel, daß die Erscheinung kein Zufall, sondern genau getimed ist. Um mit allen Mitteln vor den anstehenden Wahlen in den demokratischen Prozess Einfluß zu nehmen. Damit reihen sie sich in OB Christians Ude Gesinnung ein. Das Verwaltungsgereicht hat ihm dahingehend eine Absage erteilt. Wenn der deutsche Journalistenverband ein Rückrad hätte, würde er dasselbe hier bei diesem Spiegelartikel tun.

    Der aktuelle Literurspiegel zeigt, daß sich immer mehr mit diesem Thema der Islamisierung Europas beschäftigen. Um nur ein paar Quellen zu nennen:

    Allahs Narren – Boualem Sansal Wie der Islamismus die Welt erobert

    Deutschland im Wertedilemma – Bruno Tellia, Berthold Löffler

    Das Dschihadsystem – Wie der Islam funktioniert – Manfred Kleine-Hartlage

    Mein Abschied vom Himmel: Aus dem Leben eines Muslims in Deutschland – Hamed Abdel-Samad

    Warum ich kein Muslim bin – Ibn Warraq und Taslima Nasrin von Matthes & Seitz Berlin

    SOS Abendland: Die schleichende Islamisierung Europas – Udo Ulfkotte

    Alles höchst aktuelle Literatur, die all das thematisiert, was der SPIEGEL und andere Medien und Politiker nicht thematisiert sehen wollen. Deshalb wird denunziert was das Zeug hält. Das ist unglaublich!!!

  159. Was man nicht alles auf sich nimmt.
    JA, ich gestehe- ich habe mich auf SPIEGEL online angemeldet- SO werden Helden geboren 🙂

    Es war das erste mal, dass ich diese Seite besucht habe- GRUSELIG.
    Man kommt sich- wenn man PI kennt, vor, wie in einer Gehirnwaschzentrale- unglaublich.

    So einseitig- verlogen- offen deutschfeindlich und sich dem System anbiedernd- widerlich..

    Immerhin, es werden in den leichten und lustigen Zeiten in denen wir anscheinend leben, so elementare Fragen dort im Forum gestellt, ob man GOOGLE noch vertrauen kann- oder:
    Was man unter deutschen Duschen singt.

    Oh ja, da war ich natürlich Feuer und Flamme, was für ein Thema.
    DA muss man doch was schreiben- das hab ich auc- es wird aber wohl die nicht stattfindende Zensur, nicht schaffen 😉

    keiner meiner etwa 26 Kommentare ist bisher bei Spiegel online veröffentlicht.
    Klar, es ist Sonntag (jetzt ja schon Montag)- spät und sowieso …

    Egal, ich schreibe dort weiter- es macht doch Freude, in diesem seichten Einheitsbrei mal etwas Unruhe rein zu bringen.
    Diejenigen, die zensieren- entschuldigung- dort ,,moderieren,, können ja nichts dafür.
    Sie machen ja auch nur ….usw … usf… blablablaaa 😉

    Doch ich vermute dass ich spätestens heute Morgen früh geblockt- oder gelöscht bin.
    Was dann wieder ein Zeichen ist- in deutschen medien herrsch Meinungsfreiheit und Zensur findet nicht statt 🙂 🙂 🙂

    Hier nun einer meiner Kommentare- das war ein Nachtrag zu dem Thema:

    Was singt man unter deutschen Duschen.

    Ich bedanke mich auch bei diesem ,,Moderator,, – der doch eher ein Wächter der verordneten Meinungseinfachheit ist, da er genau dafür bezahlt wird- dass er mir, mit der Nichtveröfftlichung meiner Kommentare hier, wieder einmal beweißt:

    Es gibt in deutschen Medien keine Zensur- gab es noch nie und wird es nie wieder geben.
    Natürlich, gibt es die nicht, das wäre ja verboten.
    Jeder darf in Deutschland und im Spiegel seine Meinung frei äußern …
    nun ja, fast jeder, fast alles.
    Gegen den Islam, da darf man ja nix sagen- sonst ZENSUR- oder man ist ein radikaler Brandstiffter- oder schlimmer, ein jiddischer Nazi.
    Oder – FATWA-dann hat man es geschafft.
    Dann spielt man in der Salman Rushdie- Liga.

    Sogesehen, tun sie mir , Herr Moderator, ja einen Gefallen, wenn sie meine Beiträge hier, nicht veröffentlichen- es ist dann ja keine Zensur- NEIN, es ist ein Akt der reinen Nächstenliebe.

    DANKE, auch im Namen meiner lieben Frau und meiner geliebten Kindern- und meines Bankdirektors- bin ich ihm doch lebend lieber, da kreditrückzahlungsfähig, wenn ich am Leben bin.

    Sie, Herr Moderator, tun ja auch nur ihre Pflicht- ihre Arbeit, das was man ihnen sagt.
    Wenn sie es nicht tun würden, würde es eben ein andere machen- ja, so ist es.
    Und schliesslich, müssen auch sie Monatsende für Monatsende ihre Miete- Raten- Nebenkosten- Versicherungen- undwerweisswasnichtnochalles bezahlen- ich kann sie gut verstehen.
    Alle machen ja immer nur ihren ,,Job,,- erfüllen ihre Pflicht- tun was man ihnen sagt- schon immer in Deutschland.
    Schön, dass sich das nie geändert hat.

    Sie sind ein guter Mensch.

  160. Folgender Text überfordert den Moderator auf Spiegel online schon mal von der Anzahl der Buchstaben 😉
    Gut, wenn ich dann mal Zeit habe, kürz ich ihn auf die erlaubten 3200 Zeichen.
    DAS ist also dem spiegel die Meinungfreiheit wert?- 3200 Zeichen.
    Was will man mehr?- weniger?
    So muss die Spiegelrubrik ,,Satire,, ohne ihn auskommen 🙁 :

    Nun, was ich im aktuellen Spiegel lesen darf / muss, das übertrifft doch so ziehmlich alles an Satire.
    Besonders ,,lustig,, der Bericht:

    Der Islam und die Brandstiffter.

    Absolut zum brüllen lustig.
    Aber auch ,,total,, ambifalent, in seiner Einseitigkeit.
    Den extremistischen, mordenden, faschistoiden, pädophilen, menschenrechtsverachtenden Islam / Koran als lammfromme- von Extremisten verfolgte und Brandstifftungs gefährdete ,,Religion,, zu zeigen- was für eine Satire.

    Sicher, jeder halbwegs informierte Mensch, in einer demokratischen Zivilgesellschaft weiß, der Islam ist nur dort ,,tolerant,, wo er (noch) nix zu melden hat.
    Überall dort, wo die Gotteskrieger das Sagen haben, herrschen Gewalt, Unterdrückung, Armut der Massen und Rückständigkeit bis zum (Bomben)Anschlag.

    Der Islam wurde von einem Mann geschrieben, der sich seine erste Frau ,,nahm,, – als sie 7 Jahre war, als das kleine Mädchen 9 Jahre alt war, hat Mohammed, der ,,Prophet,, dieses Mädchen ,,geheiratet,,
    Man hofft ja so beim lesen des Koran auch, dass es eine Satire ist.

    Dazu kommen noch die diversen Aufrufe zur Gewalt gegen ,,Ungäubige,, – bis hin zur derren Ermordung.
    Kleines Beispiel gefällig?:

    SURE 9 Absatz 5:

    TÖTET die Ungläubigen wo immer ihr sie findet.

    Diese und viele andere Späße machen deutlich- der Islam ist ganz sicher DIE Religion des Friedens.
    Was aber nicht ganz stimmt.
    Der Islam ist keine Religion- er ist eine politische Ideologie, die sich als Religion tarnt.

    Der Koran ruft die Islammisten auch nicht nur offen zur Ermordung Ungläubiger auf- im Vorfeld darf der brave Gotteskrieger die Ungläubigen auch täuschen, hintergehen und belügen.
    Alles machbar, wenn so nur der Islam als einzige Weltideologie nach vorn gebracht wird.
    Es gibt dafür sogar einen eigenen Begriff und Anleitungen zu Hauf.

    Auch sehr fortschrittlich, die Sharia- das Gestz des Islam und seiner Anhänger.
    Das Paradies auf Erden für Männer.
    Wenn einem eine der vier erlaubten Frauen nicht mehr passt, dann behauptet MANN einfach, das Weib ist fremdgegangen- fertig.
    Das betroffene Weib wird nach einem kurzen Scheinprozess natürlich rechtskräftig für schuldig befunden und bestraft.
    In der Regel gesteinigt- je nach Isamstaat auch bis zum Kopf eingebuddelt und dann solange mit Steinen beworfen bis der Tod sie erlöst.

    Dieben wird die Hand abgehackt und für ,,unislamisches,, Verhalten, wird man- meißten Frauen, auch schon gerne mal öffentlich ausgepeitscht.
    Was ,,unislamisches Verhalten,, ist, das bestimmen sogenannte Sittenwächter- weltfremde Zipfelgesichter, die anderen Menschen keinen Spaß gönnen und sich eine Spaß darauß machen, andere Menschen öffentlich auszupeitschen.

    Ach ja, der tolerante und friedvolle Islam.
    Da gibt es so viele Beispiele, wie tolerant und friedvoll der Islam wirklich ist- auch in Deutschland.
    Aber VORSICHT.
    Wer den Islam kritsiert, der bekommt eine Fatwa ausgesprochen und spielt ganz schnell, in der Salaman Rushdie Liga, ums Überleben.

    Wenn sie nicht gereade Menschen auspeitschen, kleine Mädchen heiraten, siuch in die Luft sprengen, oder sonst wie friedfertiges Miteinander pflegen- sind Islamisten gerne in ihren ,,religiösen Gefühlen,, verletzt- beleidigt und reagieren- sagen wir mal…. etwas aufgebracht.

    Ansonsten fordern Islamisten ja gerne- vor allem Toleranz- also für sich- NUR für sich- versteht sich.
    Alles andere sind ja Ungläubige und die gehören ja, laut Koran, ermordet.
    Toleranz wollenm die Muslime- und Moscheen, und schächten, die Scharia fordern sie auch- und kleine Mädchen heiraten dürfen, der Islam und sein pädophiler Prophet Mohammed, dürfen nicht mehr ,,verunklimpft ,, werden- usw- usf….

    Im fordern sind Muslime wirklich gut.
    Und im beleidigt sein- da sind sie Weltmeister.
    In der Sparte ,,in religiösen Gefühlen verletzt sein,, – da sind sie unangefochten seit jeh her die Nummer eins.

    Ansonsten sind Islamisten ja selten in irgendwas Nummer eins- oder gut, inovativ, fortschrittlich.

    Ach was- das war doch alles nur SPASS-eine kleine Satire.

    Der Islam ist TOP- immer… überall- für jeden- wirklich.
    Es gibt auch keine Ehrenmorde- Zwangsheiraten und Gewaltaufrufe gegen Ungäubige.
    Mohammed war ein guter Mensch- der Kinder liebte.
    Der Islam, der ist SO gut, dass man es kaum beschreiben kann.

    Und alle Lebensbereiche deckt er mit seinen Gestzen ab-absolut alle- auch die Politik.
    So wie es sein soll- alles aus einer göttlichen Hand- perfekt.
    Also da kann doch nur noch ein extremistischer Brandstiffter unangebrachte Islamkritik äußern.

    Na ja, dass sich tausende Muslime für den Islam in die Luft sprengen, Menschen töten und Menschenrtechte missachten- das simd ALLES Einzelfälle- selbstvertändlich.
    Kann doch der Islam nix für- Religion ist doch Privatsache- also…
    Wenn da ein paar tausend verwirrte Muslime ihren Koran ernst nehmen- wie sollte Mohammed das geahnt haben?

    Da schreibt er eine Satire- und dann das, kmmen da ein paar Millionen Anhänger und können Satire nicht von Realität unterscheiden- ärgerlich… für Mohammed- und all die vielen Millionen, die deswegen im Namen seines Chefs- Allahs , verfolgt, gefoltert, vergewaltigt, ermordet und vorher zwangsislamisiert wurden.

    Religion ernst nehmen- macht doch bei uns hier auch keiner- außer ein paar sehr verwirrte Mitmenschen.
    Gut, die sind nicht gewalttätig- sprengen niemanden freiwillig in den Tod- schlachten Andersgläubige nicht ab- aber gut, die Kulturen sind verschieden.

    MOMENT.
    Vier Frauen haben dürfen?- auch kliene Mädchen heiraten erlaubt?- seine Frau(en) schlagen wann immer MANN will?- sie los werden ohne Scheidung?- andere Menschen(Ungläubige) belügen und betrügen?- einem Feind eine Fatwa verpassen lassen?- und das alles mit Allahs Zustimmung?

    Ich muss los- ich geh mal schnell konvertieren- und ihr, ihr bald Ungläubigen- haltet schon mal die Schlüpfer fest- ab nachher weht hier ein strenger islamischer Wnd.

    UND WEHE WEHE, dieser Beitrag wird nicht veröffentlicht- F A T W A – für den Sohn einer Hündin, der diesen Frevel gegen meinen Gott Allah begeht.

    PRDUZIA MISCH NIDD- sonszd hol isch mein (Glaubens) Brüdas, du OPFAA.

    So, mir hat es Spaß gemacht diese Satire zu schreiben- mal sehen ob sie dem ,,Moderator,, auch Spoaß macht zu veröffentlichen- aber Vorsicht- ZWICKMÜHLE:

    Veröfftlicht er den Text -FATWA und ab in die Salamn Rushdie Liga- und ums Überleben kämpfen.

    Bei Nichtveröffentlichung- der Text geht an viel viele viele Platformen im WWW- da kann man dann sehen , ob es in Deutschland noch freie Meinungsäußerung gibt- oder doch der Meinungseinheitsbrei diktiert wird.

    Man mag denken- komm weg damit- die Islamisten sind gefährlicher- aber oh oh ohhhh- wer das Inet kennt, der weiß, auch hier kann so einiges an Stimmungstsunamis losgetreten werden.
    So hat es ja in der gewesenen DDR auch angefangen… Meinungsunfreiheit…Meinungsmache…Meinungsfälschung….

    UND?- wo it die DDR heute? 😉

    Mal sehen, wo wie morgen sind …

    Ach ja, wem der echte Koran zu gewaltverherrlichend ist, der kann sich eine modifizierte Version von den Salafisten kostenlos aufdrängen lasssen.
    Dort ist alles gut- schön und alle haben sich lieb.
    Die Übersetzung macht echt Spaß.
    Nix mehr mit Töten, knechten, steinigen, Mord und Totschlag- nein, Islam 1.2.

    TAGIYA- die heilige Pflicht des Islamisten zur Täuschung Ungläubiger.
    Die Salafisten sind eben SEHR eifrige Gotteskrieger- auch in Syien, da sprengen sie sich und Unschuldige in Stücke- morden, foltern und vergewaltigen.
    Allah kann stolz sein, SO fleisige Helfer zu haben.

    Und hier in Deutschland?- da tun die Salafisten auch ihr bestes für Allah fleisig zu sein.
    Noch dürfen siue ja dummerweise nicht so, wie sie gerne wollen.
    Aber sie arbeiten daran, hart, gerecht, erbarmungslos und auch schon immer wieder mal agro.
    Na kalr, so ist er eben, der Gotteskrieger- das ist keine Häkelstunde mit Tante Hulda.
    Wen die doofen extrmen Brandstiffter den Islam kritisieren, dann muss man auch mal gewalttätig werden dürfen- was denkt sonst Allah?
    ,,,Hey, Glaubensbrüdas, seid ihr schwul- oder Mädchen- oder OPFAAS?- die haben misch den Allah beigigt- Alllda, mach da jetzt aber mal agro Abrissbirne,,

    So oder ähnlich wird Allah vermutlich seine Gotteskrieger motvieren- da kann dann auch schon mal ein Polizist im Weg stehen, zu einem Ungläubigen, dann wird der eben auch abgestochen- ALLDAA, es sind Gotteskrieger, keine Stoffhasenzüchter.

    Ach was, veräppelt- alles Satire.
    Die Salafisten- es sind eben Jungs, im besten Mannesalter.
    Also strotzen vor Kraft, Hormonen und Gottesglauben.
    Passt schon- keine Angst die wollen nicht spielen- die meinen es nur ernst- toternst.
    Da behaupten böse Zungen Ungläubiger- junge Muslime seien nicht zu etwas zu begeistern- geht doch, man braucht nur ein passendes Feindbild und eine gute Story / Satire.
    Und fesch sehen sie aus, die Salafisten, die Bärtchen- die Kleidchen, das grimmige Schauen, alles schön aufeinander abgestimmt.
    Immer eine Freude einem Salafisten zu begegnen- und diese Begnung dann auch noch unversehrt überstanden zu haben.
    Nicht selbstverständlich- man sollte es genießen, solange es noch geht.

    Aber, der Koran 1.2 – wirklich lesenswert- am besten immer das Original daneben liegen haben, das macht den Spaß beim lesen komplett.
    Die Salafisten haben sich wirklich Mühe gegebenb, stellenweise meint man gar nicht, den Koran zu lesen- man denkt, gleich kommt Shiva um die Ecke- anstelle Scharia.
    Klar, der Koran 1.2 hat weniger Lacher drinnals der echte Koran, aber 1.2 macht auch Laune.

    Und das ist doch das wichtigste- ein Buch muss einen gut unterhalten- wenn es dann noch hi und da ein paar lebensnahe Ratschläge hat- um so besser.

    Ich freu mich schon auf das Update Koran 1.3 :

    Allda, den Koran Allda, den krasseseden Scheiß seit Bushido.

    Dazu gibts dann sicher eine CD -fette Beats und bisschen was zum chillen- sozusagen Shisha nach Scharia.
    YO, Baby, Koran rules forever- FATWAFAKKAAAA

  161. Es ist doch klar!
    Der Spiegel ist das Sturmgeschütz der
    Antidemokraten !!

    16.03.2014 Komunalwahlen in München.
    Für die FREIHEIT !!!
    Gegen die faschistisch, terroristische, imperialistische
    ISSLAMisierung !
    Gegen die deutschen ISSLAMKOLLABORATEURE !!!

  162. #27Westgermane

    Auf der Seite
    Die FREIHEIT
    München nach sehen !!!

    Unterstützt die FREIHEIT !!!
    Jede/er kann etwas tun !!!!!
    Was und wie auch immer !!!

Comments are closed.