Es ist längst nicht der erste und wird nicht der letzte Angriff der Gesinnungsterroristen von der sogenannten Antifa auf die AfD sein. Dieses Mal war kein Messer im Spiel, wie im August 2013 bei einem Angriff auf Parteichef Lucke. Dafür benutzten die beiden feigen Antifa-Attentäter Schlagringe, um zwei Wolfsburger Wahlhelfer zu verletzen. Offenbar gar mit Tötungsvorsatz, denn einer sagte „Ich schlag Dich tot“ und der zweite „Jetzt bringe ich Dich um!“.

Nicht gerechnet haben die beiden feigen Kerle bei ihrem Angriff am vergangenen Wochenende mit den Kampfkünsten eines der Wahlhelfer (Vater und Sohn – 63 und 38 Jahre alt), die den Angriff nicht nur abwehren konnten, sondern die beiden Antifanten auch der Polizei übergaben. Hier kann man einen detaillierten Bericht zu dem Vorfall lesen.

Unlängst warnte der Verfassungsschutz vor der Mobilmachung der Antifa, die in diesem Land längst wie wildgewordene Hunde überall räubern können, wo es ihnen gefällt. Der Unterstüzung durch Unterlassung seitens eines auf dem linken Auge blinden Staates können sie sich bei ihren „Aktionen“ sicher sein. Die Frage ist, warum man es bei den teils lebensbedrohlichen Angriffen auf Rechte und vermeintliche Rechte darauf ankommen lassen muss, bis aus den verbalen Drohungen ein tatsächlicher Mord wird.

pk100126_linksrechtsradikalismusgewaltjudenazi

image_pdfimage_print

 

119 KOMMENTARE

  1. Das Deutsche Volk bekommt das was es verdient. Leider.
    Doch wer sich ständig wegdreht während andere beraubt und geschlagen werden hat nichts besseres verdient.

    Solange wir uns nicht aktiv wehren wird es so weitergehen.

    Meine Glückwünsche an die AfD Fighter welche das Antifa-Pack überwältigt haben. Doch die beiden Kämpfer hätten die Antifa-Schläger kaputt schlagen sollen.

  2. Die Angriffe auf die AfD häufen sich. Ein Zeichen dafür, dass die Faschisten der Antifa diese Partei zunehmend als Gefahr für ihre totalitäre antideutsche Ideologie betrachten.

  3. Die Sozialisten wollen immer bestimmen was andere zu tun, lassen und denken haben. Selbst haben sie auch nach vielen Versuchen noch nichts gebacken bekommen.

  4. „Die polizeibekannten Aktivisten wurden nach der Vernehmung an ihre Eltern übergeben. Infolge der zunehmenden rechtspopulistischen Aktivitäten wird ein breites Bündnis aus SPD, Grünen, Ver.di, DITIB und DBG am Samstag zu einer Kundgebung gegen Rechts aufrufen!

    Braunschweig ist braun doch Wolfsburg ist bunt“…

    Fiktiv aber in einigen Jahren denkbar!

  5. Es wird nicht mehr lange dauern bis diese feigen Links-Ratten den ersten Mord begehen.
    Ist dieser Damm erst mal gebrochen,werden viele Tote folgen.
    Die rot – grün Faschisten und Brandstifter werden applaudierend daneben stehen.

  6. Nur festgehalten? Die hätten aber noch mehrfach „hinfallen“ können aus versehen, die ärmsten 🙂

  7. #3 Eurabier (23. Apr 2014 08:53)

    Die Eltern gehören gleich mit verknackt wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht.

  8. OT:

    Darf ich mal fragen was aus der GDL geworden ist?
    Sie basteln nun schon seit ungefähr 7,5 Jahren an ihrer Website herum.

    Was geht denn da ab?
    Gibt es sie noch?

  9. Wer keine Argumente hat und/oder blöd ist, kann sich eben nur so helfen. Sollte sich jedoch beim Aufhängen der Plakate jeweils zwei Mann als Bodyguard mitnehmen, kommt mit Sicherheit sofort der Vergleich mit der SA.

  10. Die Linksfaschisten haben vor allem Angst davor, dass sich die AfD als bürgerliche Partei noch weiter etablieren kann, da die Nazi-Etiketten, die die Blockparteien der AfD aufkleben wollen, nicht so richtig haften bleiben wollen. Und die AfD steht stimmenmäßig besser da, als Freiheit, Pro und andere. Deshalb ist sie für die Faschisten gefährlicher.

  11. ANTIFA – Mörderbande contra AfD.

    Spätestens nach den Europawahlen wird sich die AfD mit der ANTIFA und ihrer Finanzierung durch die Bundes- und diversen Landesregierungen kümmern müssen.

    Auch Frau Schwesig(SPD), eine vollkommen überforderte Ministerin, wird sich Fragen zur der Finanzierung links-extremistischer Gruppen gefallen lassen müssen, wenn sie von denen keinen Bezug zum Grundgesetz verlangt.

    Auch ist zu fragen, ob den Gewerkschaften ein allgemeines politischen Mandat erlaubt ist oder ob sie sich nur mit Fragen zur Arbeit beschäftigen dürfen.

    Gewerkschaften sind keine 5. politische Macht im Staat! Verhalten sie sich so, dann sind sie zu verbieten.

    Die AfD sollte auch prüfen, ob gegen die ANTIFA nicht auch das Strafgesetzbuch mit dem § 129
    „Bildung krimineller Vereinigungen“ anzuwenden ist.

    Gegen alle Unterstützer der ANTIFA gilt gleiches und warum darf die ANTIFA in der Hamburger „Roten Flora“ ungestört kuscheln?

    Warum lässt der SPD-Senat sie gewähren?

  12. Ich glaube das sich diese Links-Proleten mit dem Etikett „Faschist“ eher bestätigt fühlen.

  13. Das war sicher wieder eine „Auseinandersetzung“ zwischen rechten und linken Gruppen! Diese „Rechten“ sind auch soo gefährlich! Wehren die sich doch einfach anstatt sich demütig krankenhausreif schlagen zu lassen!
    Da muss unbedingt ein „runder Tisch her zum Kampf gegen rechts!
    PI unterstützt dabei!

  14. „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“

    Diese Aussage Ignazio Silone’s ist eingetroffen.
    Der Faschismus nennt sich Antifaschismus oder Religion, Antifaschist oder Gläubiger. Getragen wird dieser neue Faschismus von Teilen der Medien, der politischen Elite, Organisationen und bunten Interessengruppen.

    Während der Moslem Erdogan die Türkei in eine islamische Diktatur transformiert ohne dass die EU hierauf entschlossen reagiert, wird die basisdemokratische Schweiz mit Sanktionen bedroht. Pervers.

    Am 25.Mai ist EU-Wahlabrechnungstag.
    http://www.bundeswahlleiter.de/de/europawahlen/EU_BUND_14/

  15. OT
    Auch Ferieninseln werden nicht verschont

    Sylt-SHZ-Sylter Tundschau
    23. April 2014 | 09:09 Uhr
    Kriminalität – Zimmerleute in Sylter Bierlokal zusammengeschlagen
    vom 22. April 2014
    Vier Zimmerleute sind am Ostermontag in einem Bierlokal auf Sylt brutal zusammengeschlagen worden. Vier Männer hätten die Zimmerer in der Westerländer Kneipe mit einem Baseballschläger, Barhockern und einem Regenschirm angegriffen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die 20 bis 23 Jahre alten Zimmerleute in traditioneller Arbeitskleidung kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge kannten sich die Männer flüchtig und hatten sich einige Tage zuvor um eine Frau gestritten. Die Polizei sucht nun die etwa 20 bis 30 Jahre alten Angreifer.

    Grüße von der Insel

  16. @#1 elloco2.0

    Niemand verdient so etwas. Auch nicht das Deutsche Volk. Oder gehörst Du etwa nicht zum Deutschen Volk?

    Wenn Du zum Deutschen Volk gehörst und meinst, Dir und Anderen gehört gehörig die Fresse poliert, warum springst Du dann nicht in irgendeine tiefe Schlucht? Ohne Gummiseil.

    Leute Deines Schlages sind schlimmer als die Schläger, denn sie rechtfertigen solche Taten und geben vor, zu UNS zu gehören. Bei den Antifas weiß man wenigstens, daß sie Feinde sind.

  17. #11 Antidote (23. Apr 2014 09:08)

    ANTIFA – Mörderbande contra AfD.

    Warum lässt der SPD-Senat sie gewähren?
    —————
    Warum lässt die gesamte SPD sie gewähren? – Weil sie ein paar Kettenhunde brauchen, welche die Drecksarbeit übernehmen getreu dem alten Wahlkampf-Motto von Willy Brandt: „Wenn es nicht anders geht, dann wird eben geholzt“!

  18. @2Tramp:
    „Die Angriffe auf die AfD häufen sich. Ein Zeichen dafür, dass die Faschisten der Antifa diese Partei zunehmend als Gefahr für ihre totalitäre antideutsche Ideologie betrachten.“
    ——————————————
    Nein, nicht die Faschisten der Antifa, das sind nur dumme Jungen und Laufburschen fürs grobe (wie SS und SA)-die sind zu dumm zum Denken. Die Angst sitzt bei den Hintermännern der Antifa und das sind SPD, Grüne und andere Salonsozialisten. Die Verbindungen und die Weisungen reichen hier sicher bis in die höchsten Parteispitzen.

  19. Wiederholt sich hier langsam was die letzten Jahre der Weimarer Republik an der Tagesordnung war.Schade das kaum noch Zeitzeugen von Weimar gibt.
    Habe aber Hoffung die AFD haben in Sachsen bei Wahlfragen inzwischen die Grünen überholt und das sehe ich schon positiv. Geht auch diesmal der Wandel von ostdeutschen Bundesländern aus.

  20. Da ich persönlich schon einen Knochenbruch durch einen Antifanten hatte, kann ich über dieses Thema reden. Die Darstellung der Bremen-Geschichte soll extrem übertrieben gewesen sein. Zumindest hat jetzt die „Antifa“ Gegenwehr erfahren, denn die AfD kann nicht ewig auf der Mitleidsschiene fahren.

  21. #Jörn

    Sehr, sehr schlimm, Jörn. Aber so lange der naive Michel und seine träumende Michaela die Parteien-Matrix wählen wird sich nichts ändern.

    Sie haben die Wahlmöglichkeit mit der AfD und den anderen rechts-konservativen Parteien, sie müssen keine Linksterroristen wählen und man darf schon erwarten, dass auch „normale“ Menschen denken können um Propaganda von Wahrheit zu unterscheiden.

    Die ETW am 25. Mai ist der Lackmus-Test für den deutschen Michel – no doubts und keine Ausreden mehr!

  22. Der Unterstüzung durch Unterlassung seitens eines auf dem linken Auge blinden Staates können sie sich bei ihren “Aktionen” sicher sein
    —–

    Dieser inzwischen kulturmarxistisch-krypto-kommunistisch-faschistische Staatsmoloch ist nicht ‚blind‘, sondern die Antifa, die gewaltbereite Schlägertruppe, die neue Rotfront, wird eindeutig vom Staat geschützt und alimentiert.

    Und ich kann es nicht oft genug wiederholen:

    Jeder Bio-Deutsche Tote bringt die Anti-Deutschen kulumarixistischen ‚Eliten‘ ihrem Ziel näher, das Deutsche Volk endgültig abzuschaffen!

    Das ist sogar den sozialisitischen Betonköpfen in der DDR nicht eingefallen!

  23. #18 Karl Eduard

    Ist die Kritik nicht etwas überzogen? Wenn ich mir so manches Gespräch anhöre, kann ich durchaus #1 verstehen, muss es aber nicht gleich umsetzen.

    Ja, die Deutschen verhalten sich wie Trottel und nehmen das Heft des Handelns nicht in die Hand.

    Und es ist gut, dass sich die beiden AfDler gewehrt haben. Es war und ist Notwehr.

    Und die ANTIFA-Verbrecher müssen wissen, dass sich die AfDler wehren und sich verteidigen.

    Zusätzlich steht die Polizei auf der Seite der AfD und freuen sich mit, weil ihnen teilweise die Hände politisch gebunden sind.

  24. Werden die linken Parteien jetzt auch als geistige Brandstifter gebrandmarkt? Die Rechten müssen sich ja auch immer für die NSU rechtfertigen.

  25. Seit Jahren erlebt Deutschland die Einwanderung von faschistischem korngeprägten Gewaltlehre und die damit verbundenen negativen Folgen. Dass junge Menschen sich diese geistige Ausrichtung nun in Deutschland ebenfalls aneignen wundert mich nicht.
    Der Staat schweigt zur Ausländergewalt. Jugendliche, die diese Förderung Jahre erleben, werden die Gewalt als ihr Recht ansehen und Gewalt anwenden. Daher werden sie sich auch auf die Seite einer Gewaltideologie begeben und dort agieren.
    Es ist für Menschen, die nicht selbst erleben, wie sich diese vermummte Gewalt auf alles stürzt, was nicht in ihr Weltbild passt, kaum glaubhaft, dass sie diese Gewalt auch selbst mal erleben könnten. Wie vor dem 3.Reich, viele dachten niemals darüer nach welche Steigerungsformen gewaltbereite Menschen, die an die Macht kommen, noch entwickeln können. Mit der Islamisierung Deutschlands ist der Prozess der Toleranz gegenüber Gewalt eingetreten, und viele laufen wieder mit, und glauben, wenn sie etwas unterstützen, dass die Politik als Bereicherung anbietet, dann wird das alles schon seine Richtigkeit haben.
    Es ist mit der Erschaffung der EU die brachiale Multikulturalisierung und ihre gewaltproduzierenden Folgen vertraglich durch die Politik abgesegnete.

    Wer im Mai keinen Widerstand bei der Wahl leistet, wird die Gewalt weiter stützen, die jetzt schon unsere Heimat völlig sinn- und verantwortungslos überziehen darf.

  26. Weil man in Arnstadt also Räder fand, suchte man in Eisenach nach einem großen Transport-Fahrzeug? Das passt nicht zusammen.

    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  27. #1 elloco2.0 (23. Apr 2014 08:47)

    Meine Glückwünsche an die AfD Fighter welche das Antifa-Pack überwältigt haben. Doch die beiden Kämpfer hätten die Antifa-Schläger kaputt schlagen sollen.

    Das war auch mein erster Gedanke. Wieso werden die praktisch unverletzt an die Polizei übergeben?
    Schlägt mich einer ins Gesicht und ich bekomm den runter liegt der sicher nen paar Wochen im Krankenhaus danach…

  28. Also wiederholt sich Geschichte doch? Dauernd wird über die „Nazi – SA“ in diesen Kreisen gelabert. Im übrigen waren die Nazis keine „Rechte.“ Der Name sagt es ganz genau: NSDAP – National SOZIALISTISCHE Deutsche Arbeiterpartei. Die Ziele beider Bewegungen waren fast identisch: Abschaffung der Weimarer Republik. Der nationale Sozialismus als deutsche Ausgabe eines Umsturzes mit bekanntem Ausgang. Hätte es diese Spielart nicht gegeben, wären wir eventuell noch heute eine „Deutsche Sowjetreplik“ nach dem Gusto von J. Stalin. Es war ist und bleibt eine linke Mischpoke ohne Disziplin und Verantwortung. Diese Typen sind aber nur in der Gemeinschaft stark. Allein sind sie erbärmliche Feiglinge. Die heutige Gesellschaft der BRD zeigt sich genau wie Weimar in der Endphase. Unfähig die eigenen Interessen zu schützen und feige in erhöhtem Maße. Dazu kommt noch eine unverantwortliche Oberschicht, die allen hilft, aber dabei das eigene Volk vergißt

  29. #1 elloco2.0 (23. Apr 2014 08:47)

    Das Deutsche Volk bekommt das was es verdient.
    ——–

    DAS ist der falsche Ansatz, mein Freund.

    70 Jahre Re-Education und Schuldkult a la Hammer und Sichel Ideologie der kulturmarxistischen ‚Frankfurter Schule‘ im Zuwammenwirken mit den gleichgeschalteten Medien haben ihre geistigen und mentalen Verwüstungen hinterlassen.

    Es wird Zeit, dass sich das Volk gegen diese geistige, wirtschaftliche und finanzielle Knechtschaft erhebt.

    Aufklärung tut not, da kann man in der Familie und im Bekanntenkreis anfangen.

    Und es zeigen sich ja erste Anzeichen dafür, dass das Gehirn gewaschene Volk nicht mehr alles glaubt, was ihm Politiker und gleichgeschaltete Medien so vorsetzen. Bestes Beispiel dafür ist die Ukraine, wo selbst im linken Spargel die Kommentare zu diesem Thema in krassen Gegensatz zur offizellen Linie dieses linken Schmierblattes stehen.

  30. So so, die beiden Primaten von der Antifa wurden der Polizei übergar nicht zu redeneben. Was nun ?
    Wer diese Idioten erst beim immerwährenden Kampf gegen Rechts unterstützt hat und salonfähig gemacht hat, der soll die jetzt zur Verantwortung ziehen ?

    Das ganze Elend mit der Antifa unter den Augen von Merkel, Gauck und Konsorten, sowie Rot-Grün.
    Deutchland hat fertig !

  31. #27 Sgt. Pepper

    Haben die Maoisten im Kulturkampf und Pol Pot nicht ähnlich agiert und Teile der Bevölkerung abgeschlachtet?

    Man muss also auch in Deutschland davon ausgehen, dass diesem Konzept gefolgt wird.

    Dumm ist nur, dass das sozialistische Gesellschaftskonzept nicht mit dem muslimischen kompatibel ist.

    Siehe Norrköping in diesen Tagen, wo syrische Clans sich die Köpfe einschlagen.

    Sozialisten, in welcher Farbe und Formation antretend, waren noch nie Humanisten, es waren immer Massenmörder!

  32. Der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit erwartet dieses Jahr nur einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit. ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  33. So so, die beiden Primaten von der Antifa wurden der Polizei übergeben. Was nun ?
    Wer diese Idioten erst beim immerwährenden Kampf gegen Rechts unterstützt hat und salonfähig gemacht hat, der soll die jetzt zur Verantwortung ziehen ?

    Das ganze Elend mit der Antifa unter den Augen von Merkel, Gauck und Konsorten, sowie Rot-Grün.
    Deutchland hat fertig !

  34. #2 My Fair Lady (23. Apr 2014 08:53)

    Die Sozialisten wollen immer bestimmen was andere zu tun, lassen und denken haben

    Damit haben Sie sicherlich recht. Ob das aber ein reines Problem der Linken ist wage ich in Zweifel zu ziehen.

    Kommentatoren, die hier auf PI z.B. Putins Ukraine-Politik wagten zu kritisieren, wurden mal freundlich, häufiger aber unverschämt und anmaßend in ihre Schranken verwiesen. Nicht anders erging es gestern einigen Leuten, die die Wiedergründung der Weißen Rose, zumindest unter diesem Namen, als keine so gute Idee empfanden.

    Dies sind nur einige Beispiele von vielen, die doch relativ deutlich zeigen, dass auch konservativer einzuschätzende Menschen so ihre Probleme haben können mit demokratischem Denken und deshalb andere Meinungen meinen kategorisch bekämpfen zu müssen.

    Grabenkämpfe bereits bei Nebensächlichkeiten gibt es sowohl bei Linken wie auch bei Rechten. Um fast jeden Preis recht haben wollen ist somit wohl eher als menschliche Schwäche anzusehen, von der sich kaum einer in Gänze befreien kann.

    Schade eigentlich, denn gerade dieses engstirnige Schubladendenken auf allen Gebieten läßt die Anzahl der sich Einigen mit jeder zusätzlichen Thematik zu immer kleineren Splittergrüppchen werden, die kaum mehr in der Lage sind, genügend Gewicht in die Waagschale werfen zu können um in unserer Gesellschaft nachhaltig etwas zum Besseren zu verändern.

  35. #18 Joern (23. Apr 2014 09:14)

    Vier gegen Vier klingt nicht unbedingt nach Bereicherern. Vierzig gegen Vier – ja, das wäre eine andere Sache.

  36. # 12 Der Hesse

    Die Linksfaschisten haben vor allem Angst davor, dass sich die AfD als bürgerliche Partei noch weiter etablieren kann
    —–

    Hat nicht nur mit Links-Faschisten zu tun, sondern auch die CDU und vor allen Dingen die FDP haben Sorgen, dass ihnen die AfD wichtige Stimmen abluchst.

    Genau deshalb wird die AfD von allen Seiten angegriffen und zwar mit den übelsten Methoden.

    Hier sehen wir CDU ‚Ölprinz‘, Michel Friedman, in Aktion:

    N24 Eklat bei Friedmann: Bernd Lucke von der AfD verla?sst das Studio. 24.2.2014

    http://www.youtube.com/watch?v=H2V9dse26Ns

  37. #42 Bonn

    Und nun? In welche Kategorie wollen wir diesen Vorgang nun stecken und wem nützt es?

    Querulanten, U-Boot, karrieregeile Typen, übersteigertes Ego????????

  38. 37 pean (23. Apr 2014 09:39)

    Beitrag wegen Schreibfehler ignorieren !

    auf 40 pean ist alles korrigiert !
    Entschuldigung !!!

  39. Die linken Faschisten wollten nur ihrem Führer zu Ehren an seinem Geburtstag, dem 20.4., an die guten alten Zeiten erinnern, so wird ein Schuh draus!

  40. Nachtrag zur Insel Sylt
    hier ist der Wortlaut in der Printmedien

    Brutaler Überfall auf Zimmerer

    Sylter Kriminalpolizei sucht Zeugen

    WESTERLAND Nach Anga-ben der Sylter Polizei kam es am späten Ostermontag zu einem brutalen Übergriff auf ein an der Andreas-Nielsen-Straße gelegenes Bierlokal. Gegen 23.25 Uhr stürmten bislang unbekannte Täter die Kneipe und schlugen dort auf vier anwesende Zimmerer auf Walz ein. Zum Einsatz ka¬men dabei ein Baseballschlä¬ger, einige Barhocker sowie ein Regenschirm. Die 20- bis 23-jährigen Zimmerer wur¬den dabei so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus ein-geliefert werden mussten.
    Die vier flüchtigen Angrei-fer wurden wie folgt be-schrieben: Sie sollen zwi¬schen 20 und 30 Jahre alt sein, alle südländischen Er-scheinungsbildes, einer trug eine rote Fleece-Jacke, ein anderer war mit etwa 1,90 Metern auffällig groß und kräftig. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Ersten Er-kenntnissen nach kannte Tä¬ter und Opfer sich flüchtig. Einige Tage zuvor sollen sie im Zusammenhang mit Aus-einandersetzungen um eine Frau aneinander geraten sei, so die Sylter Kripo. Diese bit¬tet Zeugen und mögliche Hinweisgeber dringend, sich unter Tel. 04651/70470 zu melden. sr

    bitte das südländische Aussehen beachten, welches in dem Internet ausgeklammert wurde

    Gruß von der Insel

  41. OT, aber trotzdem bezeichnend für die Haltung des Staatsfunks:

    http://www.sueddeutsche.de/medien/verlegung-von-br-klassik-ins-netz-die-jungen-hoerer-haben-das-recht-auf-ein-altersgerechtes-angebot-1.1941703

    Wäre mir neu, dass ältere Hörer haupsächlich digitales Radio und junge Hörer UKW hören.

    Ich kenne jedenfalls nur Jungspunde, die mit I-Phone und Stöpseln herumrennen und ältere Leute, die ein Küchenradio oder Autoradio nutzen. Der BR zaubert sich die Realität einfach zurecht, wie sie ihm passt.
    Das Ergebnis ist dann ein weiterer Pop-Sender mit weniger Werbung, dafür aber eindringlichem Indoktrinationsauftrag an die Jugend.

  42. #41 Strolchile (23. Apr 2014 09:41)

    Kommentatoren, die hier auf PI z.B. Putins Ukraine-Politik wagten zu kritisieren, wurden mal freundlich, häufiger aber unverschämt und anmaßend in ihre Schranken verwiesen.

    Es besteht ein mehr als gradueller Unterschied zwischen „wagten zu kritisieren“ und offener, durch neurotischen Russenhass getriebener Kriegshetze.

    Ansonsten zeichnen sich die PI-Kommentatoren dadurch aus, dass sie selbst mit „pi-gegnern“ (siehe den Nachtwanderer-Thread) sofort zu diskutieren beginnen. Anderswo würden solche Statements sofort zensiert.

    Gelegentlich, wenn auch selten, hatte ich auch schon das Problem, mich gegen eine Mehrheitsmeinung stellen zu müssen. Da muss man durch.

  43. #38 Antidote (23. Apr 2014 09:40)

    Sozialisten, in welcher Farbe und Formation antretend, waren noch nie Humanisten, es waren immer Massenmörder!
    ——

    Stimmt! Die Sozialisten, die ‚Glücksbringer für die Menschheit‘ waren die größten Massenmörder der Geschichte.

    Allein im 20. Jahrhundert haben sie zwischen 300 – 400 Millionen Menschen im Genozid und Demozid umgebracht.

    Kann man bei Prof. Rummel von der Universität Honolulu/Hawaii nachlesen (ggfls. nah googeln).

    Dagegen waren die Natziehs die ‚reinsten Chorknaben‘ (was deren Verbrechen nicht verharmlosen soll) – aber es geht mir darum, die Dimensionen der Hammer und Sichel Ideologie auf zu zeigen.

    Das Groteske: Konterfeis der sozialistischen Massenmörder und deren Symbole und Farben können von ihren Anhängern stolz präsentiert werden, während Nazi-Symbole strengstens verboten sind.

    Double-Standards!

    Merke: Sozialimus tötet – am Ende immer! André F. Lichtschlag, Journalist

  44. @ #18 Joern (23. Apr 2014 09:14)

    OT
    Auch Ferieninseln werden nicht verschont

    Sylt-SHZ-Sylter Tundschau
    23. April 2014 | 09:09 Uhr
    Kriminalität – Zimmerleute in Sylter Bierlokal zusammengeschlagen
    vom 22. April 2014

    Hamburger Zimmerleute sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren!

  45. @ #43 Stefan Cel Mare (23. Apr 2014 09:43)

    #18 Joern (23. Apr 2014 09:14)

    Vier gegen Vier klingt nicht unbedingt nach Bereicherern. Vierzig gegen Vier – ja, das wäre eine andere Sache.

    Hamburger Zimmerleute sind auch nicht mehr das, was sie früher mal waren!

  46. #38 Antidote (23. Apr 2014 09:40)

    Siehe Norrköping in diesen Tagen, wo syrische Clans sich die Köpfe einschlagen.

    Dazu gibt es eine sehr interessante neue Wendung: Es waren syrisch-orthodoxe Christen, deren Gemeinde die syrisch-orthodoxe Kirche St. Mary in Ektorp ist. Alle versippt, verschwägert, verheirat. Ursache soll eine Scheidung in Syrien sein, die Jahre zurückliegt. Alle Familienmitglieder kannten sich bereits in Syrien. Schon direkt nach der Ostermesse ging das Gezerfe los, angeblich weil der Gegenstand der Predigt Heirat, Familienbande und Versöhnung waren, die bei der Geminde den alten Groll wieder hochkochen ließ (Polizei mußte bereits eingreifen); später endete es in Mord und Totschlag.

    http://www.nt.se/nyheter/artikel.aspx?articleid=9739258

    Bei solchen Geschichten – wie auch über Berichte von vielen „Christen“ aus Afrika – komme ich immer wieder auf die Überlegung zurück, daß Menschen aus brutalen Umgebungen sich diesen brutalen Umgebungen angepaßt haben und von dem inzwischen in europa herrschenden Verständnis von „Christen“ meilenweit entfernt sind.

    Für Christen in islamischen Ländern haben schon einige die These aufgestellt (darunter auch Bat Y’eor und Robert Spencer), daß sie, um zu überleben, sich im Verhalten (nicht im Glauben) an die islamische Umgebung angepaßt haben, bzw. ihr archaisches Sippenwesen nie reformiert haben – Glauben hin, Glauben her. D.h. diese Leute können innerhalb ihrer Clanstrukturen genauso brutal, rachsüchtig und nachtragend sein wie Mohammedaner. Samt rigider Heiratspolitik.

    Yesiden sind ein ähnliches Beispiel; auch Kopten sind der Hinsicht nicht immer Vorbilder für Europäer.

    Langer Rede, kurzer Sinn: Auch bei „christlicher“ Einwanderung aus den rückständigen Höllenlöchern der Erde, also Afrika und Islamien, ins zivilisierte moderne Europa sollte man vorsichtig sein.

  47. @Karl Eduard
    Eloco hat doch recht, nicht unbedingt in Bezug auf die AfD Wahlhelfer. Wie läßt sich dieses krankhafte Verhalten erklären, wenn ein junger Mann erschlagen wird und die Bürger dennoch immer wieder brav die üblichen Parteien wählen, Bürgermeister für eine bunte Republik kämpfen und er dafür wieder am Wahltag belohnt wird. Es liegt dann weniger an den Erziehungsmaßnahmen seit 1945, sondern mehr an vollkommenem Desinteresse und Feigheit, wenn ich die Zustände kritisiere und als Antwort: ich fühle mich sicher, bekomme, dann wünsche ich demjenigen auch mal ein paar in die Fr….. Weil er es nicht einmal für nötig hält, Mitleid mit den Opfern zu empfinden, geschweige denn sich damit auseinanderzusetzen. Kritisiert wird erst dann, wenn der Einkaufsbummel von Bettlern gestört wird.
    Und wie viele haben hier schon ähnliche Erfahrungen beschrieben, Freunde und Bekannte reagieren aggressiv, wenn man sie nur auf die Zustände im Land anspricht oder wechseln sofort das Thema.

  48. #48 Joern (23. Apr 2014 09:52)

    bitte das südländische Aussehen beachten, welches in dem Internet ausgeklammert wurde

    Das war natürlich eine wichtige Zusatzinformation.

  49. #13 Antidote (23. Apr 2014 09:08)

    Auch Frau Schwesig(SPD), eine vollkommen überforderte Ministerin, wird sich Fragen zur der Finanzierung links-extremistischer Gruppen gefallen lassen müssen, wenn sie von denen keinen Bezug zum Grundgesetz verlangt.

    Es reicht nicht aus, die Täter zu 10 Tagen Sozialarbeit, vielleicht sogar in einem Projekt gegen „Rechts“, zu verurteilen. Die Hintermänner der politischen Gewalt gehören auf die Anklagebank!

  50. #36 horst0815 (23. Apr 2014 09:37)

    Dazu kommt noch eine unverantwortliche Oberschicht, die allen hilft, aber dabei das eigene Volk vergißt
    ————
    Falsch! – Die „vergißt“ uns nicht, sie liefert uns bewußt ans Messer (im doppelten Wortsinn!).

  51. Ach @Bonn, du ehemalige

    Bundeshauptstadt
    Ohne
    Nennenswertes
    Nachtleben

    mach doch lieber Werbung für deine Partei als nur unqualifiziertes AfD-Bashing. Das nützt dir und deiner Randtruppe nämlich nix.
    Gar nix.
    😉

  52. Die kriminelle Antifa wird vom System gehätschelt, weil sie die Drecksarbeit erledigt. Für die Räumung des Hüttendorfes hat der Innensenator von Berlin Henkel auch seine Rechnung direkt von der Antifa erhalten. Reaktion? Anscheinend keine, Lateralschäden müssen hingenommen werden.

  53. #50 Stefan Cel Mare (23. Apr 2014 09:55)

    Ansonsten zeichnen sich die PI-Kommentatoren dadurch aus…

    Lieber Stefan, danke für Ihre Antwort.
    Ich lese nun schon seit vielen Jahren auf PI und kommentiere gelegentlich auch dies und jenes, sofern ich die Lust und vor allem die Zeit dazu habe. Was ich so alles gelesen habe zeigt mir zumindest eines deutlich, nämlich dass es den PI-Kommentator nicht gibt.

    Viele bleiben sachlich und stellen sich gerne jeder konstruktiven Diskussion, aber leider ebenfalls nicht wenige lassen an der Meinung anderer kein gutes Haar, sofern sie sich von der ihren unterscheidet. Und dazu müssen sie nicht unbedingt erst mit extremen Sichtweisen konfrontiert werden.

    Der anonyme Charakter von Internet-Foren läßt doch häufig Menschen uber sich hinauswachsen, und das leider nicht immer im positiven Sinne.
    Aber Sie haben schon recht damit, dass man sich nicht entmutigen lassen sollte und da einfach hin und wieder durch muss.
    Was tut man nicht alles in der Hoffnung, die Welt damit ein klitzekleines Stückchen zu verbessern 🙂

  54. Gute Reaktion, die AfD sollte öfter ein paar Leutchen bereithalten, die die Gewalttäter dingfest machen. Anklage wg. versuchtem Totschlag sollte sein…

  55. Die AfD ist eine in diesem Land zugelassene Partei und sollte den Schutz des Staates genießen.
    Es ist vielen offenbar ein Dorn im Auge wenn es eine Partei gibt, die die bürgerliche Mitte anspricht. Die Menschen die sich durch eigene Arbeit etwas aufgebaut haben und die sich und ihr Eigentum vom Staat beschützt sehen wollen. Die FDP hat die Quittung vom Wähler längst bekommen, daß sie ihre alte Klientel seit Jahren nicht mehr erreicht und die anderen haben jetzt Angst davor.

  56. #25 Bonn (23. Apr 2014 09:21)
    Da ich persönlich schon einen Knochenbruch durch einen Antifanten hatte, kann ich über dieses Thema reden.
    ———————-
    ..und der grüne Antifa- Schlächter lebt noch?
    Die Bremen- Berichte habe ich von mehreren Seiten bestätigt bekommen. Mündlich von guten Bekannten. Habe denen dann empfohlen, eine Söldnertruppe wie „Blackwater“ zum Schutz der Kundgebungen zu beauftragen.

  57. #44 Sgt. Pepper (23. Apr 2014 09:46) # 12 Der Hesse

    Die Linksfaschisten haben vor allem Angst davor, dass sich die AfD als bürgerliche Partei noch weiter etablieren kann
    —–

    Hat nicht nur mit Links-Faschisten zu tun, sondern auch die CDU und vor allen Dingen die FDP haben Sorgen, dass ihnen die AfD wichtige Stimmen abluchst.

    Genau deshalb wird die AfD von allen Seiten angegriffen und zwar mit den übelsten Methoden.

    Hier sehen wir CDU ‘Ölprinz’, Michel Friedman, in Aktion:

    N24 Eklat bei Friedmann: Bernd Lucke von der AfD verla?sst das Studio. 24.2.2014

    http://www.youtube.com/watch?v=H2V9dse26Ns

    Gut beobachtet, die größten AfD-Hasser sitzen definitiv in den Unionspsarteien.

    Aus meinem früheren Polit-Leben habe ich noch einige Bekannte, die in der CDU Karriere gemacht haben und es sich heute, mit ca. 50, als Ex-Minister oder Ex-Staatssekretäre – überwiegend auf Länderebene – gut gehen lassen.

    Das sind stramme CDU-ler, auch wenn sie im internen Kreis öfters mal auf die Merkel schimpfen – aber nach außen hin strengste Solidarität üben („beste Kanzlerin/Regierung, die wir je hatten…“).

    Wenn die über die AfD reden, schwingt richtige Antipathie mit, weil man sich von denen in der eigenen, wohlig eingerichteten Welt bedroht fühlt. Das Credo ist, dass rechs von der Union nie eine Volkspartei entstehen darf, gegen rechte Splittergruppen hat man nichts einzuwenden. Und die Angst ist vorhanden, dass die AfD zu einer Art Massenbewegung werden könnte und alle die auffängt, die die Schnauze voll haben von verknöcherter, linksgewendeter und den Islam hofierender CDU-Politik.

    Deswegen schwingt auch erkennbar mehr Sympathie mit, wenn die genannten Polit-Figuren über linksgrüne Polit-Ideologen, geifernde TAZ-Schreiberlinge oder nackige Piraten sprechen.

    Beim Stichwort AfD verdunkeln sich indes fast zwanghaft ihre Mienen. Wenn ich mir diese erbärmlichen Systemgewinnler anschaue – nein, unsere tradionellen Skatrunden genieße ich schon längst nicht mehr und suche immer öfter nach Gründen für die Absage – weiß ich, wie richtig es ist, die Alternative zu wählen und zu unterstützen. Simmts, Bonn?! 😉

    Und diese miesen, kleinen, von Resthirnschwund geschädigten Antifa-Proleten machen sich im Übrigen zu Handlangern der Angela Merkel. Nützliche Idioten eben, im wahrsten Sinne des Begriffs.

  58. #37 Sgt. Pepper (23. Apr 2014 09:37)

    #1 elloco2.0 (23. Apr 2014 08:47)

    Das Deutsche Volk bekommt das was es verdient.
    ——–

    DAS ist der falsche Ansatz, mein Freund.

    70 Jahre Re-Education und Schuldkult a la Hammer und Sichel Ideologie der kulturmarxistischen ‘Frankfurter Schule’ im Zuwammenwirken mit den gleichgeschalteten Medien haben ihre geistigen und mentalen Verwüstungen hinterlassen.
    ____________________________________________

    ICH möchte aber mal betonen, dass es auch ANDERS gehen kann.
    Ich bin im Sinne der SED Diktatur erzogen worden. Meine Eltern waren beide SED Mitglieder. Mein Vater war sogar beruflich bei dem damaligen FDGB Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) führend in einer größeren Stadt tätig. Beruf: Gesellschaftswissenschaftler, Schwerpunkt „Marx und Engels“.
    Als Kind und Jugendliche war ich überzeugt, dass dies alles RICHTIG ist, was uns erzählt wurde. Heute, im Laufe der Jahre, bin ich alles andere, nur nicht mehr „ROT“.
    Heute bin ich „RECHTS“, also KONSERVATIV.
    DAS kann passieren, wenn man es übertreibt mit der „ROTEN“ Erziehung.

  59. @#58 mvh

    Es ist ein Unterschied, jemanden zu wünschen, er möge die Früchte ernten, die er gesäät, etwas Anderes ist es pauschal zu sagen, das Deutsche Volk hätte es in seiner Gesamtheit nicht anders verdient. Das umfasst nämlich jedermann. Die Schuldigen und die Unschuldigen. Die Täter und die Opfer. Die Ahnungslosen und die Mitwisser – und Mitläufer. Jeden. Vom Kind bis hin zum Greis.

  60. Auf solchen Veranstaltungen sitzen die Leute, die sowas planen:

    Antifa-Kongress in Berlin
    Dem Rechtsruck begegnen

    Wie genau sieht die Zukunft der Antifa aus? Diese Frage diskutierten Aktivisten aus ganz Europa in Berlin. Die Antworten: oft nicht wirklich neu.
    (…)
    Beim Kongress fand deshalb auch ein Workshop zur AfD statt – geleitet von zwei Sprechern des linken Avanti-Projekts aus Bremen: „Keine Alternative für Deutschland: Die AfD, ihr Potenzial und was wir dagegen tun sollten!“ Mehr als Hundert Interessierte kamen, sie standen bis auf den Gang. Doch der Workshop lieferte weniger neue Antworten, als er versprochen hatte.

    Nach einer Präsentation zur national- und wertkonservativen AfD-Programmatik, ihrem fundamentalistisch-christlichen Weltbild und ihrer Leistungsideologie, setzte sich die Debatte in Kleingruppen fort. Die zentrale Frage war: Was könnte die Antifa-Bewegung gegen den Aufstieg der AfD unternehmen? Die Antworten liefen meist auf klassische Instrumente der Antifa hinaus – zum Beispiel: Kader rechter Parteien in der AfD aufdecken, AfD-Parteitage stören, AfD-Parteibüros mit Farbe bewerfen. Nichts wirklich Neues. Allerdings, so die Befürchtung, dürften diese Aktionsformen im Falle der AfD ein geringeres Mobilisierungspotenzial haben als entsprechende Aktionen gegen Nazis.

    Zum Abschluss meldete sich ein Aktivist des linksradikal-kommunistischen Bündnisses „…ums Ganze!“ zu Wort. Man wolle die internationalen Blockupy-Aktionstage im Mai und den beginnenden Europawahlkampf nutzen, um rechte Akteure wie die AfD zu anzuprangern, ihre nationalistischen Angebote zu delegitimieren und solidarische Perspektiven aufzuzeigen.

    Der Aktivist nahm damit Vorschläge auf, die schon im Vorfeld des Kongresses diskutiert wurden: Die Antifa könnte sich bemühen, den von der AfD ausgenutzten Krisenängsten in der Mittelschicht inhaltlich etwas entgegen zu setzen und mehr als bisher den Zusammenhang zwischen der europäischen Krisenpolitik und dem Rechtsruck in Europa deutlich zu machen. Das würde traditionelle Handlungsfelder der Antifa-Bewegung erweitern und verstärkt soziale Konfliktlinien ins Blickfeld nehmen.

    http://www.taz.de/Antifa-Kongress-in-Berlin/!136708/

  61. Das ist doch mal nee Meldung.

    Das soll keine Lobeshymne auf die SA sein,
    aber die hier im Forum häufig auftretenden SA-Vergleiche nerven tierisch und sind zu dem auch noch in der Regel falsch, weil die SA, die als Sport-Abteilung (junge ehemalige Kaiser-Soldaten) in der jungen NSDAP um 1921 installiert wurde, gegen die Angriffe der kommunistischen Schlägerbanden (Rotfront, Spartakusbund),in die Schutz-Abteilung umgewandelt wurde. Die SA hat nie, wie bei den Kommunisten üblich, Parteiversammlungen anderer Parteien wie Centrum(später CDU, der SPD etc. gewaltsam zerschlagen (Tote und Schwerverletzte). Es ging der NSDAP im politischen Streit während der Weimarer Republik, nur um das niederhalten der Kommunisten. Alles dem Netz zu entnehmen.
    Wenn schon Vergleich, dann die Richtigen.

  62. Eigentlich sollte die AfD anhand des uns allen verbrieften Rechts auf freie Meinungsäußerung ohne jegliche Beeinträchtigung ihres Weges gehen dürfen.
    Dass solche Zustände nicht nur überhaupt möglich sind, sondern von Seiten der Staatsgewalt nur in extremster Form halbherzig verfolgt werden zeigt eines deutlich:
    Das Gesetz ist das Papier nicht (mehr) wert auf dem es geschrieben steht. Grundrechte einzuräumen, aber nicht zu schützen ist eine Farce. So werden undemokratische Umtriebe eher gefördert als unterbunden.

    Die Störung freier Meinungsäußerung gehört konsequent bestraft und sogenannte ‚Gegendemonstrationen‘ sollten zum Schutz der jeweiligen Meinung zwar uneingeschränkt (sofern rechtskonform) zugelassen werden, aber nicht zur selben Zeit.
    Wer die Supermoschee in München haben will, der soll nicht die Kundgebung von Herrn Stürzenberger und seinen Leuten stören dürfen, sondern zivilisiert am nächsten Tag eine eigene Kundgebung abhalten.
    So stelle zumindest ich mir eine Demokratie vor.

  63. Solange man über diesen Vorfall schreibt und so viel wie möglich darüber berichtet, rüttelt es evtl. unentschlossene AfD Wähler zur EU Wahl auf, und die restliche schweigende Bevölkerung
    macht sich mehr Gedanken was eigentlich los ist in Deutschland. Am Ende ist es durch diesen Akt der Gewalt, so traurig der Vorfall ist die AfD in aller Munde und somit ist das eine gute Werbung

  64. „Die Frage ist, warum man es bei den teils lebensbedrohlichen Angriffen auf Rechte und vermeintliche Rechte darauf ankommen lassen muss, bis aus den verbalen Drohungen ein tatsächlicher Mord wird.“
    Bei diesen Bluthunden des verlogenen Systems gibt es keinen Mord. Es kann von den systemhörigen Richtern höchstens Körperverletzung mit Todesfolge, quasi ein „bedauerlicher Unfall“ geben. Und die übliche Bewährungs“strafe“…

  65. #57 Babieca (23. Apr 2014 10:14)
    Bei solchen Geschichten – wie auch über Berichte von vielen “Christen” aus Afrika – komme ich immer wieder auf die Überlegung zurück, daß Menschen aus brutalen Umgebungen sich diesen brutalen Umgebungen angepaßt haben und von dem inzwischen in europa herrschenden Verständnis von “Christen” meilenweit entfernt sind.

    Für Christen in islamischen Ländern haben schon einige die These aufgestellt (darunter auch Bat Y’eor und Robert Spencer), daß sie, um zu überleben, sich im Verhalten (nicht im Glauben) an die islamische Umgebung angepaßt haben, bzw. ihr archaisches Sippenwesen nie reformiert haben – Glauben hin, Glauben her. D.h. diese Leute können innerhalb ihrer Clanstrukturen genauso brutal, rachsüchtig und nachtragend sein wie Mohammedaner. Samt rigider Heiratspolitik.

    Yesiden sind ein ähnliches Beispiel; auch Kopten sind der Hinsicht nicht immer Vorbilder für Europäer.

    Langer Rede, kurzer Sinn: Auch bei “christlicher” Einwanderung aus den rückständigen Höllenlöchern der Erde, also Afrika und Islamien, ins zivilisierte moderne Europa sollte man vorsichtig sein.

    Sehr interessante Überlegungen, die einiges für sich haben.

    Natürlich sind mir syrische Christen oder Kopten im Zweifelsfall deutlich angenehmer als die stets brüllenden, fordernden dumm-frech-dreisten Mohammedaner, die unsere bürgerliche, hoch zivilisierte Kultur der Stille und vornehmen Zurückhaltung längst zerstört haben. Dieser zivilisatorische Bodensatz ist das Grundübel und birgt das größte Zerstörungs-Potenzial.

    Doch in der Tat scheint es so, als hätten sich auch viele Nicht-Mohammedaner vornehmlich im Nahen Osten den brutalen, von Koran-Hörigen errichteten Gepflogenheiten angepasst, vermutlich tatsächlich als Überlebensstrategie, die aber irgendwann so sehr in Fleisch und Blut übergangen ist, dass sie wesensprägend wurde.

    Meine Ex-Frau, von der ich seit über zehn Jahren glücklichst geschieden bin, hatte – obwohl selbst Mohammedanerin – ab und an sehr lichte Momente in der Einschätzung der Welt. Zum Nahen Osten pflegte sie (immer auf Englisch, alte Kolonial-Schule des British Empire) zu sagen, nachdem sie vorher ihre Koran-Suren gen Mekka gemurmelt hatte: „This area is completely godless, all these Arab people are fucked up.“

    Dass da irgendein Zusammenhang mit Lehre und Praxis des Kloran bestehen könnte, wäre ihr natürlich nicht plausibel zu machen gewesen.

  66. OK – also mal der Reihe nach:

    1. die AfD kritisiert die EU

    2. die Antifa greift die AfD an

    3. Schlussfolgerung:

    die ANTIFA sind für die EU
    möglich ist, dass sie im Sold der EU sind

    das muss man sich mal in aller Ruhe klarmachen

    dass die ANTIFA im Sold des Monsterstaats EU ist, der ausführt, was dem Gefreiten aus Braunau nicht gelungen ist
    ?!
    nicht zu fassen

  67. Dazu passt auch dieser Artikel von M. Mannheimer sehr gut: 💡

    Was uns Linksmedien und LinksPartei verschweigen: Der nahtlose Übergang von NSDAP zu SED

    “Die SED ruft dich zur Mithilfe am Neuanfang Deutschlands! Sie ruft dich dann, wenn du nicht aus materiell-egoistischen Gründen, sondern aus Überzeugung und Idealismus einstmals zur NSDAP gegangen bist, wenn du dorthin gingst im Glauben, das Gute, den sozialismus zu finden. Dann komme zu uns. Denn was Hitler dir versprochen hat und niemals hielt, das wird dir die SED geben”

    Noch Fragen? (MM)

    http://michael-mannheimer.info/2014/04/22/der-nahtlose-uebergang-von-nsdap-zu-sed/

    ——-

    A C A B
    All Communists are Bastards !!! :mrgreen:

    Ps:

    Dieser Artikel möge emsig verbreitet und „geteilt“ werden !

  68. @ #1 elloco2.0 (23. Apr 2014 08:47)

    Sie aber, als besserer Deutscher bekommen das islamkritische Paradies, gell!

    Leute hört endlich auf arrogant zu sein und das deutsche Volk zu beschimpfen! Sonst seid Ihr nicht besser, als Antifa, Linke und Moslems; Ihr tut eben nur von rechts her das Deutsche Volk beißen!

    Stellt Euch schützend vor unser Volk, geht hinaus vor die Einkaufszentren und in Fußgängerzonen, klärt auf, agitiert, zeigt Geduld, seid freundlich, nicht herablassend!

    Unser deutsches Volk ist ein fleißiges Volk!!! Die meisten Deutschen haben immernoch zwei, drei Kinder, oft ein Häuschen abzustottern, die Frau MUSS zusätzlich arbeiten, auch wenn es nur eine Mietwohnung ist. Wann bitte, soll ein arbeitender Deutscher mit Familie noch Zeit haben, im Internet, bei der heutigen Infoflut, Islamkritisches finden?

  69. Der größte Skandal an der Sache ist, dass maximal die lokale Presse von Übergriffen gegen die AfD und deren Mitglieder berichtet. Meist aber nicht einmal das!

    Auch bei uns in der Stadt (Süddeutschland) sind die Wahlplakate der AfD abgerissen, zerschnitten oder gleich ganz mitgenommen worden.

  70. #21 Karl Eduard und Co

    Gewisse Menschen in Deutschland verdienen es einfach ein in die „Fresse“ zu bekommen.
    Die AfD Mitglieder gehören natürlich definitiv nicht dazu.

    Doch der Deutsche ansich, welcher ja mittlerweile auf der Seite der Roma und Moslems stehen haben es jedoch sehr wohl verdient.

    Auch die Deutschen welche der Meinung sind noch mehr, viel mehr Asylanten nach Deutschland zu holen, haben es verdient das Ihnen die Häuser leergeräumt werden.

    Und nun zu mir von wegen ob ich denn kein Deutscher sei?
    Zur hälfte bin ich Deutsch und im Prinzip liebe ich auch dieses Land.
    Daher zerreißt es mir das Herz durch das was hier passiert.

    Ich kann es auch nicht mehr hören das wir/ich/ihr aufklären sollt.

    Ich hab’s versucht, doch niemand interessiert es.
    Bis, ja bis die Menschen selbst betroffen sind.
    Doch dafür ist der von mir als „verdiente“ Schlag in die Fresse oder das geplünderte Haus notwendig.

    Und die Leute die nicht hören wollen müssen halt fühlen.

    Ob es richtig oder falsch ist steht auf einem anderen Blatt.

    Zudem sehen wir doch wohl ALLE was passiert wenn z.B. ein ehrenwerter Herr Stürzenberger mit demokratischen Mitteln das Volk „aufklären“ möchte.

    Also bitte hört auf mir ein von Aufklärung zu erzählen.

    In 20 Jahren wenn die sogenannten Aufklärer totgeschlagen wurden, werden die anderen sagen; Ach hätten wir doch mal zurückgeschlagen.
    Doch dann gibt es niemanden mehr womit man in den Krieg ziehen kann.

    Das Volk, ja das Deutsche Volk, scheißt sich doch Kerzengerade in die Hose.

  71. #85 Maria-Bernhardine

    Sie aber, als besserer Deutscher bekommen das islamkritische Paradies, gell!

    Zwei Dinge verstehe ich nicht ganz.

    1. Was wollen Sie von mir?
    2. was wollen Sie mir damit sagen?

  72. @ #26 Antidote (23. Apr 2014 09:24)

    Wie gut, daß Sie kein „dummer“ Deutscher sind, gell!

  73. Es ist schon erstaunlich: Eine neue Partei nach der anderen rümpft die Nase über die – unter den gegebenen schwierigen Umständen – überaus erfolgreiche Pro-Bewegung, die natürlich auch vom Verfassungsschutz durch Stigmatisierung bekämpft wird. Und natürlich durch die linken Widerstandskämpfer, die leider 70 Jahre zu spät dran sind – aber damals wären sie ja auch mit dem Mainstream mitgelaufen.

    Und eine Partei nach der anderen macht dann die gleichen Erfahrungen. Man könnte eigentlich ja aus den Erfahrungen anderer lernen und gemeinsam handeln, dann wäre die ganze Arbeit wirkungsvoller. Zuerst war es die Partei die Freiheit – sie hat sich distanziert noch und nöcher, und wie das geendet hat, weiß hier jeder.

    Und nun ist es die AfD – bislang wird sie „nur“ von den Linksfaschisten bekämpft, und wenn sie schön zahm (und damit nutzlos und erfolglos) bleibt, schaut der Verfassungsschutz an ihr vorbei. Aber sobald sie effektive Arbeit machen würde – woran ich nicht glaube – stände ihr ebenfalls eine „Beobachtung“ bevor. Was im übrigen gar nichts zu bedeuten hat und nur der Bekämpfung der Opposition dient, mangels guter Argumente. Denn der Verfassungsschutz untersteht natürlich immer den Regierenden, genauer: dem jeweiligen Innenminister, und der gehört nun mal zu den Herrschenden.

  74. #72 FanvonMichaelS.

    Sie sind „rechts“ konservativ?

    Gut.

    Ich bin genau in der Mitte und absolut gegen jede Art von Politik.

    Ich hasse habgierige Banker und Politiker.
    Ich hasse die Geiz ist Geil Mentalität des „Westens“.
    Ich hasse den Individuum-Wahn des „Westens“
    Ich hasse Menschen die sich nur um sich selbst kümmern und auf den Rest der Welt scheißen (wodurch wir meiner Meinung nach ja heute dieses Problem mit asozialen und gewaltbereiten Migranten haben)

    Ich bin dafür, Banker und Politiker, die uns das Geld aus den Taschen ziehen vor ein Gericht zu stellen und anschließend in ein Loch zu schmeißen.
    Ich bin dafür verbrecherischen Moslems nach Sharia-Recht zu bestrafen und sie ebenfalls in das selbe Loch zu schmeißen.

  75. BESEITIGUNG der sunitisch-barabarisch unterwanderten Antifa;

    Kesselschlacht,
    Kapuze vom Kopf entfernen,
    Fotografieren,
    Fingerabdrücke nehmen,
    in Datenbank lückenlos erfassen,
    bei Straftaten verurteilen,
    den ´Unverbesserlichen´ den Deutschen Paß entsorgen.

    Methode ist aus LosAngeles – aber die funktioniert.
    Die Krawallbrüder werden noch im Vorgarten gefesselt auf dem Rücken im Gras liegen mit der Polaroid abgelichtet.

  76. @ #87 elloco2.0 (23. Apr 2014 12:37)

    Geduld ist nicht Ihre Sache, gell! Wohin unausgegorene Revolten führen sieht man am mißratenen Arabischen Frühling oder jüngst in der Ukraine.

    SIE sind keinen Deut besser als die Linken, Sie hassen fast das ganze deutsche Volk und zwar von rechts her!

    Weil das deutsche Volk nicht so ist, wie Sie es gerne hätten, wünschen Sie ihm den Untergang, (außer Ihnen selbst und den AfD-Leuten und -Wählern). Nichts anderes tun die Antifa!!! Sie wünschen dem Deutschen Volk den Tod, außer sich selbst und ihren Anhängern.

    Wer sein eigenes Volk wirklich liebt, putzt es nicht ständig herunter, sondern liebt es mit all seinen Fehlern, der arbeitet nimmermüde und beharrlich daran, wie man Deutschland, ohne ihm Pest und Cholera an den Hals zu wünschen, retten könne.

    Sollte es daran liegen, daß Sie kein richtiger Deutscher sind, wie Sie schreiben, daß sie das deutsche Volk und Deutschland so verachten?

    (Die Spanier brauchten fast 800 Jahre, um die maurische Besatzung zu beenden.)

  77. @ #91 elloco2.0 (23. Apr 2014 12:54)

    Ich weiß jetzt nicht, wo SIE Ihre Augen haben, aber:

    Die Deutschen sind nicht geizig und egozentrisch!
    Die Deutschen sind keinem „Indivuum-Wahn“ verfallen, sondern ich kenne überwiegend Familien, die sich kostenlos auch um die kranke alte Nachbarin kümmern, die die Kinder von nebenan mitbetreuen, wenn die Mutter im Krankenhaus liegt.

    Wer aber ein Tüftler, Erfinder, Musiker, Künstler sein möchte, der muß (leider) eine gewisse individuelle Lebensart pflegen. In einer Großfamilie/-sippe oder Hammelherde, kann kein Mensch neuen Ideen nachhängen. Wie schlimm das auch für Ehe und Familie oft war, unsere großen Erfinder, Musiker, Künstler, Wissenschaftler und Entdecker waren nicht gerade freundlich zu ihren Gattinnen und Kindern. Sie lebten nur für ihr Metier, die ganze Familie mußte ihnen den Rücken frei halten, sie schonen und unterstützen. Oft brachten sie sogar das Erbe für ihre genialen Ideen durch, manchmal trieben sie die ganze Familie in die Armut nur für den wissenschaftlichen Fortschritt Deutschlands.

    Fortschritt gibt es ohne Individualismus nicht.
    Man sieht es am orientalischen Sippenwahn. Da kommt nichts neues raus, weil sämtliche Familienmitglieder darauf achten, daß nur ja keiner intellektuell herausrage. Besonders Frauen und Kinder werden mit Alltagskram zugeschüttet, um möglichst intellektuell unterentwickelt zu bleiben.

  78. #93 Maria-Bernhardine (23. Apr 2014 13:40)

    mit Verlaub, Sie steigern sich in etwas rein, dass nicht so geschrieben wurde.

    Es gab vor ein paar Monaten mal einen Fall der auch hier auf PI stand. Da wurde ein junger Mann, als er sich Drogen von unseren Schätzchen kaufen wollte zusammengeschlagen und ausgeraubt.

    Das Gejammer der betreffenden Person war groß, sogar auf Fratzenbuch haben sie versucht die Täter ausfindig zu machen.

    Einige der Kommentatoren hier haben dann sein FB-Profil gefunden und siehe da: er sehnte sich nach unbegrenzter Zuwanderung egal woher und hat einige dieser Seiten geliked.

    Was soll man anderes dazu sagen, als dass es dabei exakt den Richtigen erwischt hat. Auf solche „Deutschen“ kann ich gerne verzichten und Mitleid hab ich mit solchen Vollhonks schon mal gar nicht.

    Find`s leider grad nich, vielleicht weiß ja jemand wie der Artikel hieß..

    Ich würde auch niemals einem Deutschen helfen, der durch irgendwelche Anarcho-Annäher auf Jacke oder Hose als antidemokratischer Faschist (Antifa) zu erkennen ist.

    Und es trifft eben auf sehr viele zu, (die CDU-Wähler nehm ich mal raus, weil die denken immernoch sie wählen konservativ) aber der Rest hat die volle Packung verdient..(rechte Kleinparteien natürlich ausgenommen)

    Nur wenn`s so schlimm kommt, dass es nichtmehr zu verbergen ist kann ein Umdenken stattfinden. Mit guten Worten und „Aufklärung“ wird das definitiv nichts, siehe München..

  79. Wie kann ein Rechtsstaat nur eine Schattenpolizei dulden, die sich nach eigenem Ermessen auf Jagd nach Gesinnungsverbrecher begibt? Am Laufband politisch motivierte Verbrechen begeht, gegen Menschen- und Bürgerrechte verstösst? Dabei noch staatlich subventioniert wird? Ist denn das wirklich zu fassen? Deutsche Amtsträger welche dieses Treiben tolerieren sind ganz bestimmt nicht in der Position anderen Staaten mangelnde Rechtstaatlichkeit vorzuwerfen. Gerade weil sie diese Angriffe auf ihre Bürger mit staatlichen Mitteln finanzieren. Wieso überhaupt? Für die Verbrechensbekämpfung gibt es doch eine offizielle Polizei, die auch verfassungstreu ist und sich nicht auf der Strasse entgegen geltender Gesetze als Richter und Henker aufspielt.

  80. #89 Maria-Bernhardine

    Vielen Dank für ihre schmeichelnden Worte. Ob ich die verdient habe? Ja, aber sicher, wenn sie alles von mir wüssten, würden sie die Begründung für ihre Empathie haben.

  81. Lese ich das richtig, versuchter politischer Mord und die werden nach einem kurzen Gespräch wieder laufen gelassen?

  82. #90 Oxenstierna

    Im Sommer 2009 wurden die ersten PI-Gruppen vor Ort gegründet und für mich war es seinerzeit egal, welche Gruppierung oder Partei aus unserer Mitte als erste politischen Erfolg haben würde.

    Für mich war es wichtig damit, so wie die Tea Party in US, viele verschieden Gruppen entstehen zu lassen und zu vernetzen.

    Das ist heute gelungen und ich bin der DF und Pro dankbar, dass es sie gibt. Egal was Herrmann (CSU) von sich gibt.

    Und am Rande.

    Zum ersten Male gibt es einen politischen und physischen Widerstand gegen die staatlich geförderte ANTIFA-Verbrecherbande durch die AfD und Schwesig wird in Nürnberg 2.0 ihren Eintrag bekommen.

  83. Ich bin selbst AfD-Mitglied und seit drei Jahren passionierter Kampfsportler! Deshalb freue ich mich auf den aktiven Wahlkampf: Jeder Antifa-Psycho ist herzlich dazu eingeladen, mich anzugreifen, damit ich meine erworbenen Kenntnisse mal an Ort und Stelle testen kann…

    Die Aussagen von elloco 2.0 sind leider gar nicht so falsch! Es gibt mittlerweile zu viele verblödete Deutsche, die das zweifelhafte Verhalten der Migranten annehmen und das allgemeine Stimmungsbild mit ihre Dummheit und Niveaulosigkeit verpesten! Die sich mehr mit den Ausländern als mit den Deutschen identifizieren, weil die Bereicherer oftmals auf dem gleichen erbärmlichen geistigen Level sind. „Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!“ Auf bizarr-unheilvolle Weise scheint sich der Ausruf von Karl Marx so langsam zu bewahrheiten…

  84. #95 Agnostix

    Danke

    @Maria sowieso

    Ich hasse nicht das Deutsche Volk, auch habe ich absolut nichts gegen Kreative, Künstler, Erfinder und sonst wen.

    Doch dieses, ich muss anders und besser sein wie jeder andere geht mir auf den Sack.
    Und das es Menschen gibt die anderen ehrenamtlich helfen finde ich auch sehr lobenswert.

    Doch das sind Ausnahmefälle.

    Polizisten die wegsehen während ein linker Mob (und ich gehöre nicht dazu)
    auf Mitglieder der AfD oder auf Herrn Stürzenberger los gehen haben in meinen Augen ebenfalls Schläge verdient.

    Und, liebe Maria, die orientalischen Sippen bringen mittlerweile mehr Akademiker hervor als sie wohl wissen.
    Eine ganze Sippe finanziert das Studium eines einzelnen um die gesamte Familie in Zukunft besser zu stellen.

    Sie selbst sollten mal langsam aufwachen aus ihren Träumen und der Realität ins Auge blicken.

  85. #52 Joern

    Dann sind wir im gleichen Landesverband.

    #57 Babieca

    Interessanter Beitrag über syrische Christen und ist soziologisch erklärbar. Auch das zeigt, dass Kulturen höchst unterschiedlich sind, man schaue sich Eibl-Eibelsfeld an, und man versteht die Welt besser als jeder sozialistischer Polit-Romantiker.

    Multi-Kulti ist eine höchst brisante Mischung und wird eines Tages statt durch Verpuffung mit einem lauten Knall auseinander fliegen.

    Es wird einen Bürgerkrieg oder Favelas geben.

  86. Im “Bunten, Weltoffenen und Tol(l)eranten” Marburg, der Wiege Hessens, der Stadt der heiligen Elisabeth, der Stadt mit der Weltweit ersten und ältesten protestantischen Universität sind fast alle AfD-Plakate systematisch zerstört worden.
    Anzeige läuft. Polizei wird sich verstärkt kümmern 😀 Aufmerksame Bürger wollen div. Plakatwände überwachen/lassen. 😀

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

  87. #101 elloco2.0

    Kann ich nur unterstreichen!!!

    Die Deutschen mögen fleißig sein, aber politisch sind sie unreif wie Kinder. Es gilt Pareto!

    Nur ein kleines Beispiel.
    In meinem näherem Umfeld, viele Akademiker, kenne ich eine Frau Dr. „Mikro“, hat bei Lucke studiert, welche die „erfolgreiche“ Rückkehr Griechenlands an den Anleihemarkt als Erfolg sieht. Mann, Jurist, sieht es ebenso und hat aber kein weiteres politisches Interesse.

    Und man liest SZ-die Alpen Prawda.

    So sieht es aus und ich habe für bestimmte Gruppen auch kein Mitleid mehr.

    Nächster Bewertungstag wird die ETW sein, wie schneidet primär die AfD und die anderen Parteien ab und wie sieht es mit der AfD in den nächsten drei Landtagswahlen in diesem Jahr aus.

    Das alles fließt für mich in die Bewertung der Deutschen ein. Kapieren sie oder wählen sie lieber Erika und Larve.

    #100 Burning in Flames & #102 Hammelpilaw

    Ja, Sorge muss man haben, aber unsere Polizei hier vor Ort – ihnen sei an dieser Stelle mein Dank ausgesprochen – passt auf und wir wappnen uns.

  88. #94 Maria-Bernhardine (23. Apr 2014 13:55)

    @ #91 elloco2.0 (23. Apr 2014 12:54)

    Ich weiß jetzt nicht, wo SIE Ihre Augen haben, aber:

    Die Deutschen sind nicht geizig und egozentrisch!
    Die Deutschen sind keinem “Indivuum-Wahn” verfallen, sondern ich kenne überwiegend Familien, die sich kostenlos auch um die kranke alte Nachbarin kümmern, die die Kinder von nebenan mitbetreuen, wenn die Mutter im Krankenhaus liegt.

    Wer aber ein Tüftler, Erfinder, Musiker, Künstler sein möchte, der muß (leider) eine gewisse individuelle Lebensart pflegen. In einer Großfamilie/-sippe oder Hammelherde, kann kein Mensch neuen Ideen nachhängen. Wie schlimm das auch für Ehe und Familie oft war, unsere großen Erfinder, Musiker, Künstler, Wissenschaftler und Entdecker waren nicht gerade freundlich zu ihren Gattinnen und Kindern. Sie lebten nur für ihr Metier, die ganze Familie mußte ihnen den Rücken frei halten, sie schonen und unterstützen. Oft brachten sie sogar das Erbe für ihre genialen Ideen durch, manchmal trieben sie die ganze Familie in die Armut nur für den wissenschaftlichen Fortschritt Deutschlands.

    Fortschritt gibt es ohne Individualismus nicht.
    Man sieht es am orientalischen Sippenwahn. Da kommt nichts neues raus, weil sämtliche Familienmitglieder darauf achten, daß nur ja keiner intellektuell herausrage. Besonders Frauen und Kinder werden mit Alltagskram zugeschüttet, um möglichst intellektuell unterentwickelt zu bleiben.

    Gefällt mir sehr, was Sie zu Künstlern, Wissenschaftlern und Individualismus schreiben und trifft den Kern.

  89. #80 Tiefseetaucher (23. Apr 2014 11:16)

    Danke für die Antwort. Ja, mir sind sie auch generell lieber als Mohammedaner. Aber speziell ist das eben das Dilemma: Auch unter ihnen gibt es so einige, die mir nicht lieb sind.

    Der Spruch „all these Arab people are fucked up” ist interessant: Ich habe ihn so ähnlich schon von so manchem Israeli gehört, wenn er sich auf die gleichermaßen irre Tollwut von arabischen Christen und arabischen Moslems in arabischen Ländern bezog, sowie es um Israel geht.

    Und ich denke immer daran, wenn sich „arabische Christen aus der Westbank“ mal wieder als Kronzeugen gegen den „israelischen Apartheid-Stadt“ berufen fühlen und Mohammedanern („Palästinensern“) von einer Veranstaltung zur nächsten gereicht werden.

  90. Die müssen erst noch lernen, woran man „Opfer“ erkennt und sollten die Schlagkraft um wenigsten zwei Mann erhöhen.
    Da sind unsere lieben Mihigrus schon einen Schritt „schlauer“ (erbärmlicher wäre wohl die bessere Wortwahl).

  91. Aufruf zur Plakatzerstörung
    Göttingen: Linksextremisten wollen AfD-Wahlkampf stören

    GÖTTINGEN. Linksextremisten haben in Göttingen dazu aufgerufen, den Europawahlkampf der Alternative für Deutschland (AfD) zu stören. Die AfD sei „die erste rechtspopulistische Partei, die es geschafft hat, in einem breiten Diskurs wahrgenommen zu werden und so auch Wählerstimmen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft auf sich zu bündeln“, heißt es auf einer linkextremen Seite im Internet.

    Es drohe nun, daß die AfD „im etablierten Parteienspektrum die Lücke rechts der Unions-Parteien“ einnehme, die in der politischen Landschaft der Bundesrepublik bisher aus guten Gründen leer geblieben sei. Dies wolle man verhindern.

    Ticker meldet AfD-Plakate

    Unter dem Motto „Alles muß man selber machen“ kündigen die Linksextremisten daher an, „Wahlkampfauftritte rechter Parteien“ zu stören und „rechte Wahlkampfpropaganda aus dem Stadtbild“ zu entfernen. Hierzu werden unter anderem Tips gegeben, wie auch höher hängende Wahlplakate einfach und schnell zerstört oder entfernt werden könne. Zudem bietet die Seite einen Ticker an, in dem Plakate und Aufkleber der AfD samt Eintrag auf einer Karte von Google-Maps gemeldet werden.

    Die AfD hatte im vergangenen Bundestagswahlkampf deutschlandweit mit Angriffen durch Linksextremisten und Plakatzerstörungen zu kämpfen. In Göttingen, wo die linksextreme Szene auch von der Grünen Jungend unterstützt wurde, nahmen die Attacken gegen die Euro-Kritiker ein solches Ausmaß an, daß die Partei überlegte, den Wahlkampf in der Universitätsstadt gänzlich einzustellen.

    Auch mit Beginn des Europawahlkampfs sieht sich die AfD wieder verstärkt im Visier der gewaltbereiten linksextremen Szene. Laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz muß bis zur Wahl mit Angriffen auf AfD-Mitglieder und -Wahlkämpfer sowie linksextremen Demonstrationen vor Wohnorten von AfD-Funktionären gerechnet werden.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/goettingen-linksextremisten-wollen-afd-wahlkampf-stoeren/

  92. Als mahnendes Beispiel sei hier einmal mehr der Grandseigneur des neuzeitigen Realismus Pim Fortuyn genannt. Auch hier hetzten die verkoksten und linkstreuen Gossenmedien mit wohlwollender Unterstützung gegen ihn. Das war eine Freifahrtschein zum Töten. Geistige Brandstifter halt. Und die sitzen bei uns wie die Schmarotzer auf den Schoß der Steuergroschen verteilenden Grün-Links- und Kuschel-GroKo-Wahnsinnigen. Eine echt tödliche Mischung, die gewollt ist. Mao und Stalin lassen als Vorbilder grüßen.

  93. AfD eine Marionette der Blockparteien um Wähler abzugreifen…ich wähle lieber eine wahrhaft patriotische Partei.

  94. Dazu das SPD-MdB Burkhard Lischka (von 2006 bis 2009 Staatssekretär im Ministerium der Justiz des Landes Sachsen-Anhalt) in einem Interview in der TAZ zum geplanten Hasskriminalitäts-Gesetz.
    Titel: „Es geht nicht um Gesinnung“:

    TAZ: Wir sprachen jetzt immer von rassistischer Gewalt. Die geplante Reform hat aber auch noch andere Opfergruppen im Blick …

    Lischka: Der Oberbegriff ist die Menschenverachtung. Das kann Rassismus sein, aber auch Hass auf Homosexuelle, Obdachlose, Behinderte oder Punks.

    TAZ: Was ist, wenn jemand Rechtsradikale verprügelt, weil er Nazis hasst?

    Lischka: Mir ist nicht bekannt, dass die Antifa gezielt Nazis verprügelt. Jedenfalls zielt das Gesetz nicht auf solche Fälle der Gegenwehr…

    http://taz.de/SPDler-zum-Hasskriminalitaets-Gesetz/!137146/

    Und wer Nazi ist und was politisch legitime Gewalt, bestimmen die Sozen, ihre verbündeten rotfaschistischen Schlägertrupps von der Antifa und die ZEIT, die TAZ und die Süddeutsche!

    Hier wird ein Gesinnungsstrafrecht sonders gleichen installiert.

  95. #113 Faxendicke76

    Autochthoner Deutscher schlägt Ausländer tot = Rassismus!
    Ausländer schlägt autochthonen Deutschen tot = Gescheiterte Integration

    Wieder einmal offenbart ein Roter aus dem Bundestag seinen als Antirassismus verkauften Rassismus.

  96. Werte hier mitlesende Staatsschuetzer und Politikspeichellecker: Wird diese Tat auch statistisch erfasst oder gibt es nur die eine Statistik „Rechte Gewalttaten“? Oder fliesst dieser Angriff wohl etwa in die Statistik „Rechte Gewalttaten“ mit ein weil ja hier zwei Linksfaschisten gehoerig was aufs asoziale Maul bekamen?

  97. #114 Faxendicke76 (23. Apr 2014 19:42)

    Lischka: Mir ist nicht bekannt, dass die Antifa gezielt Nazis verprügelt. Jedenfalls zielt das Gesetz nicht auf solche Fälle der Gegenwehr…

    Alles klar. Bestechende Logik. Das krieg ich auch hin. Die Juden haben sich damals auch so provozierend in der Gaskammer hingestellt und so haßerfüllt zu den Aufsehern geschaut. Die National-Sozialisten haben dann in Gegenwehr den Gashahn aufgedreht.

    Die Geschichte reimt sich. Nur diesmal nennen sich die Faschisten Anti-Faschisten.

  98. „Linksextremisten würfen der Partei vor, eine Rückkehr zum Nationalstaat sowie eine autoritäre Elitenherrschaft anzustreben.“
    (Verfassungschutz)

    Das Gefährliche an den Linksfaschisten ist, dass sie über ihre wahren Absichten hinweg täuschen.
    Sie tun so, als würden sie sich für die Interessen der Mitbürger einsetzen. Dabei agieren sie selbst (!) als brutale Schläger, um eine „autoritäre Elitenherrschaft“ durchzusetzen.

  99. Kesselschlacht,
    Kapuze vom Kopf entfernen,
    Fotografieren,
    Fingerabdrücke nehmen,
    in Datenbank lückenlos erfassen,
    bei Straftaten verurteilen

    Das mit der Kapuze ist schonmal recht interessant, aber man sollte dabei dann eine eigene Kapuze aufgezogen haben und die dann tunlichst auch behalten 🙂

    Datenbanken haben die Linksextremen übrigens schon lange. Einfach mal nach „naziverzeichnis“ im Netz suchen.

  100. #113 black ops (23. Apr 2014 19:41)

    Ich sage nur kaputt schlagen. Mindestens 2 Wochen Weiße Wäsche.

    – Mal eine völlig neue Erfahrung mit frischer Wäsche und körperlicher Hygiene, würde so manchen Antifanten gut tun.

    ———-

    Super, dass die Beiden sich gewehrt haben. Aber da sieht man auch , dass die beiden Antifanten , wenn sie schon mit Schlagringen auf Deutsche losgehen, nicht mehr ganz dicht sein können.

  101. Die „Qualität“ dieser Übergriffe gegen Mitglieder einer zwar eurokritischen, dabei aber sehr gemäßigten „weichgespülten“ Partei zeigt, wie extremistisch die fälschlich so genannte „Antifa“ in diesem Lande mittlerweile agieren darf – im Grunde sind diese Sturmtruppen der „veröffentlichten Meinung“ längst bei offenem Terrorismus angekommen. Daß die Politik dem nichts entgegenzusetzen hat, zeigt lediglich, daß sie diesen Terror akzeptiert und ganz offensichtlich vorsätzlich noch befördert.

    Das kann nicht gut enden.

Comments are closed.