Auf der Homepage der AfD/Landesverband Niedersachsen war ein Offener Brief an Wladimir Putin von einem linken Altjournalisten, der gelegentlich auch im DKP-Blatt schreibt. Dieser Brief, der Russland in Sachen Krim unterstützt, wurde von ziemlich vielen älteren Bürgern unterschrieben, darunter einige einst Prominente aus allen politischen Richtungen. Nirgendwo steht, daß dies alles AfD-Mitglieder waren. Aber dieser Brief reicht für Broder zum finalen Abschuß: Wer jetzt noch diese Knallchargen-Partei wählt, dem ist nicht zu helfen. Vielleicht ist aber eher Henryk M. Broder nicht zu helfen!

Es ist doch auffällig, wie Broder von Anfang an den „Arabischen Frühling“ unterstützt hat, eine beispiellose, endlose Katastrophe, nicht nur für Nordafrika, sondern auch für uns. Statt Gaddafi sitzen jetzt z.B. eine halbe Million Schwarzafrikaner in Libyen und wollen als Wirtschaftsflüchtlinge nach Europa! Das ist Broder wurscht.

Stattdessen betrieb und betreibt Broder, wie auffallend viele andere jüdische Intellektuelle übrigens auch, den mörderischen Kampf gegen Assad in Syrien. Dabei bezweifelt er öffentlich keine Statistik und sämtliche Toten rechnet er Assad an. Die ganzen verschiedenen Banden von moslemischen Halsabschneidern, von den USA, der Türkei, den Saudis und dem Iran unterstützt, sind offenbar alles seine Freunde. Kritisiert hat er sie jedenfalls nie! Auch daß Erdogan einen Krieg gegen Syrien provozieren wollte, wie kürzlich herauskam – von Broder haben wir dazu nichts gehört!

Und jetzt dasselbe mit Putin. Die NATO mit Waffen nach Polen und zu den Balten, NATO und EU in die Ukraine, die Krim-Abstimmung eine Völkerrechtsverletzung, Russland einschnüren – jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige andere im Einklang mit der Springer-Presse auf der „Achse des Guten“ gerne mit. Die Krim gehört dem Boxer Klitschko, der Giftspritze Timoschenko oder Obama, aber niemals Putin!

Keine Erinnerung an den Kosovo, den wir Serbien abgenommen haben, kein Wort gegen die Türkei, die seit Jahrzehnten einen Teil Zyperns völkerrechtswidrig besetzt hält und trotzdem ein Kapitel nach dem anderen über den EU-Beitritt verhandeln darf! Entschuldigung, das ist in höchstem Maße unseriös.

Natürlich ist Politik ein brutales Geschäft und kein Kindergeburtstag, aber ein bißchen Fairness gegen politische Gegner und gegnerische Staaten könnte man wenigstens als Journalist einhalten. Die AfD hat das getan, aber die Krim ist für sie nur ein Nebenthema.

Viel wichtiger sind der Euro, wo jetzt wieder auf plumpste Weise versucht wird, Griechenland als gerettet darzustellen, dabei wird alles mit jedem Tag schlimmer. Und abgesehen davon hat auch die AfD das Recht, zu allen möglichen anderen Themen Stellung zu beziehen. Welche Lichtpartei wählt denn das Politgenie Broder, wenn er meint, so abfällig über die AfD und ältere Herren urteilen zu können? Oder ist nicht eigentlich er die Knallcharge?

Und noch eine Klarstellung: PI ist nicht sozialistisch und speziell der Autor dieser Zeilen vertritt unablässig Kapitalismus und freie Wirtschaft und haßt alle rote Politik. Das heißt aber nicht, daß man Putin und den Russen die Krim stehlen muß. Und die USA bestehen nicht nur aus Obama, dem Washingtoner Establishment und ignoranten Republikanern wie John McCain, sondern z.B. auch aus der Tea Party-Bewegung und Ron Paul, die genau gleich gegen die amerikanische Russland-Politik sind wie die AfD! (Hier Broders Artikel, da die inzwischen inzwischen gelöschte AfD-Seite!)

image_pdfimage_print

 

252 KOMMENTARE

  1. … Und noch eine Klarstellung: PI ist nicht sozialistisch und speziell der Autor dieser Zeilen vertritt unablässig Kapitalismus und freie Wirtschaft und haßt alle rote Politik. …

    Und noch eine Klarstellung: Es gab noch nie sozialen Sozialismus. Sozial war bisher nur der Kapitalismus.

  2. Broders politische Kompetenz zeigt sich in seinem Statement, er habe Ude gewählt, weil der „ein netter Mann“ sei. 😈

    (Hitler sei übrigens auch nett gewesen, wie Jopi Heesters bestätigte.) 😉

  3. Broder ist ein scharfsinniger Intellektueller, aber mit der unbändigen Lust, andere – seien es Personen oder Organisationen oder Staaten – aufeinander zu hetzen. Wenn Blut fliesst (tatsächlich oder übertragen), freut er sich diabolisch darüber.

  4. H.M. Broder, den geduldeten ‚Hofnarr‘ des Politischen Establishments sollte man allen Ernstes nicht ernst nehmen. Broder, der ab und zu mal den Knüppel aus dem Sack holt, und auf den ‚Islamismus‘ eindrischt, der aber nix dagegen hat, dass Deutschland von Millionen und Abermillionen von 3. Welt ‚Kulturbereicherern‘ überflutet wird. Broder der den deutschen ‚Multikulturismus‘ liebt und schön schreibt und bei jeder Gelegenheit die SS- und Nazikeule anwendet, sofern es ’seinen‘ Interessen dient.

    ..’Mir ist schon länger die völlige Stille aufgefallen, die aus einer bestimmten Ecke über die Ereignisse in der Ukraine kommt, von wo man sonst ganz laute Töne hört wenn es darum geht, Leute als Antisemiten zu verleumden.

    Von den üblichen Schreihälsen die sonst so gerne austeilen hört man nichts über die „Swoboda“ und über den „Rechten Sektor“. Wie zum Beispiel von Henryk M. Broder.

    Er kritisiert scharf Präsident Putin natürlich und auch Bundesaussenminister Steinmeier vehement, weil er ein „Schlappschwanz“ wäre, der nichts gegen die Russen unternimmt, aber über die Nazi-Parteien die in Kiew sich an die Macht putschten hört man kein Wort von ihm.

    Wie wenn es keine Judenverfolgung in der Ukraine jetzt offen gebe.

    Dabei muss es ziemlich schlimm zugehen, wenn die Anzahl Juden die in den letzten Wochen und Monaten von der Ukraine nach Israel ausgewandert sind um 70 Prozent zugenommen hat.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Funkstille über die Nazis in der Ukraine http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/04/funkstille-uber-die-nazis-in-der.html#ixzz2yTGiCO7z

  5. Und wenn wir uns über die Ukraine unterhalten. West-Ukraine und auch Weißrussland passen 100 mal besser zu uns als das gesamte Baltikum, Bulgarien, Rumänien und natürlich auch die Türkei.

    Hätte man da vor ein paar Jahren in die richtige Richtung gedacht, wir stünden weit besser da.

  6. Ich halte Broder mit seinen Islam- und Einwanderungskritischen Texten schon lange für ein Feigenblatt des Systems, mit dem es in der Vergangenheit zeigte „sehr her, wir erlauben auch kritische Stimmen“ – ähnlich wie z.B. Bosbach diese Rolle in der Union einnimmt.

    Wenn es dann wirklich mal an Fundamente des Systems geht (offenbar wird der heraufbeschworene Konflikt mit Russland als solches gesehen)lassen sie aber schnell ihre Masken fallen und äußern sich wieder nach dem Motto „wes Brot ich ess…“

  7. Eigentlich keine Nachricht wert. Alles wie gehabt. „Broder“ – dahinter verbergen sich zwei Persönlichkeiten: einen scharfsinnigen Kritiker und einen Wahnsinnigen mit unstillbarer Lust an Geisterfahrten.

  8. Dass Broder ein paar gute Sachen sagt und schreibt, macht ihn nicht zum unangreifbaren Heiligen der politischen Inkorrektheit. Auf der „Achse des Guten“ gibt es gute und weniger gute Artikel. Ich sehe Broder wie seinen Deutschland-Safari-Partner Hamed Abd el Samad sehr skeptisch. Zu den Leuten bei denen man wissen kann, woran man ist, gehört er jedenfalls nicht.

  9. Broder ist bei mir eh seit der KenFM Geschichte unten durch. Freut mich dass dieser wirkliche Hetzer jetzt auch mal bei Pi kritisch betrachtet wird. Denn es war langsam Zeit.

    Auf eines kann sich hier jeder Pi-ler verlassen, wenn es Broder in den Kram passen würde, würde er auch PI den Mantel antisemitismus über werfen.

  10. Bisher hatte ich Herrn Broder eigentlich gemocht. Wegen seiner manchmal herzerfrischenden Art zu schreiben.
    Nun muss ich umdenken.
    Herr Broder maßt sich nun an, die AfD eine „Knallchargen-Partei“ zu betiteln, weil sie seinem „Weltbild“ nicht genehm ist.
    Aber einen Deutschen Hasser und ISLAM-Kriecher „UDE“ wählen, weil er „nett“ sei…
    Herr Broder, falls Sie hier lesen: Was sind dann die GRÜNEN/SPD/LINKEN/CDU/CSU und FDP für Sie?? ALLE verraten das Deutsche Volk.
    Ich bin sehr enttäuscht von ihnen.
    Aber man lernt ja NIE aus.
    PI bildet. Danke.

  11. Wie äußert sich Broder eigentlich zum Faschismus und der Judenfeindlichkeit in der Ukraine?

  12. Allerdings etwas, ähem, bemerkenswert, dass Broder sofort wieder der Blutsbruder ist, sobald er auf der Achse gegen die Muselmanen schreibt…

  13. Der reist
    doch selber seit
    Jahrzehnten – zugegeben
    überaus erfolgreich – auf dem
    Knallchargenticket, dieser kleine Mann
    mit der großen Schwäche für Schokolade und
    der permanenten Lust an der Provgkation.
    Der fing als Journalist auch mal bei
    den St. Pauli Nachrichten
    an, wenn ich mich
    nicht irre.

  14. Broder? Wer ist Broder ? Kennt den in Rußland einer ? Interessiert dessen unmaßgebliche Meinung jemanden dort? Ich halte von der AfD zwar bekannterweise nicht viel,aber in diesem Fall sollte der Herr Broder mal seinen Brabbel halten.

  15. „Die ganzen verschiedenen Banden von moslemischen Halsabschneidern“

    Ich weiß bis heute nicht, wie man einen Hals abschneiden kann. Durchneiden ja, das beherrschen bekanntermaßen auch unsere hochqualifizierten, unentbehrlichen muselmanischen Fachkräfte.

    Bei aller Polemik bitte das Gehirn eingeschaltet lassen!

  16. Welche Lichtpartei wählt denn das Politgenie Broder, wenn er meint, so abfällig über die AfD und ältere Herren urteilen zu können?

    In einem Interview (welches vor Monaten hier auf PI verlinkt war, ich muss mal suchen) hat er doch gesagt, er habe bei der letzten Bundestagswahl aus Mitleid die SPD gewählt.

    Dieser Selbstdarsteller hat doch von Politik überhaupt keine Ahnung und nutzt sie nur als Bühne für seine peinlichen Auftritte.

  17. Die AFD macht derzeit tatsächlich einen chaotischen Eindruck. Es würde mich nicht wundern, wenn man da schon ein paar Spitzel eingeschleust hätte, die diese Partei nur aus dem Inneren heraus angreifbar machen sollen

  18. #14 Zwiedenk (10. Apr 2014 11:07)
    Broder? Wer ist Broder ? Kennt den in Rußland einer ? Interessiert dessen unmaßgebliche Meinung jemanden dort? Ich halte von der AfD zwar bekannterweise nicht viel,aber in diesem Fall sollte der Herr Broder mal seinen Brabbel halten.

    Broders Problem ist, dass er des Öfteren über das Ziel hinauszuschiessen scheint, ohne vorher ein wenig Fakten zusammenzutragen und sie gegeneinander abzuwägen, bevor er vom Leder zieht.
    Gerade angesichts der von moslemischen Radikalen verübten Grausamkeiten in Syrien sollte Broker eventuell einmal kurz innehalten und sich schlau machen, was dort von wem getan wird.

  19. Ach, der Broder. Ich sag`s ja immer: Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Mr. Hyde ist in letzter Zeit in den Vordergrund getreten. Das wäre ja nicht weiter schlimm, wenn von Dr. Jekyll hin und wieder ein paar richtige Knaller kämen. Ist aber auch nicht mehr so doll. Broder wirkt leergeschrieben. In der WELT kommt nämlich in letzter Zeit auch nichts vom Hocker Hauendes mehr von ihm.

    Mein Interesse an der Achse hat in den letzten Monaten stark nachgelassen. Noch um die Jahreswende war ich mal richtig begeistert und meinte: „Die Achse wird immer besser!“ Das lag zum einen daran, daß Wolfgang Röhl einen brillanten Artikel nach dem anderen raushaute, zum anderen an einem anderen (jungen) brillanten Autoren namens Till Schneider, der vor allem mit seinem äußerten witzigen „Abschied von der SZ“ begeisterte.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/author/stschneider

    Till Schneider ist aber wieder in der Versenkung verschwunden, leider. Und überhaupt ist die Achse flau und uninteressant geworden, finde ich. Gucke da gar nicht drauf, was ich früher routinemäßig und gern gemacht habe.

    AfD-Bashing gab es hier übrigens auch schon von den Achse-Autoren Maxeiner & Miersch:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wenn_die_suppe_umkippt

  20. Blut ist dicker als Wasser.Broder vertritt einen extrem plumpen partikularistischen Moralismus.

    Da möchte ich auch auf seinen Auftritt bei der Buchmessen hinweisen bei dem er sich in ein Hemd mit dem Aufdruck „Festung Europa“ hüllte und uns beschuldigte, arme schwarze Menschen zu ertränken. Zum Israelischen Sicherheitszaun und dem Abschiebelager in der Wüste oder dem Pogromen gegen Schwarze in Israel hält er sich fein zurück.

    Man rechne auch mal die Zahlen im folgenden Artikel auf unsere Bevölkerungszahl hoch – was gäbe es für ein Geschrei, wenn derlei Angriffe bei uns mit vertauschten Rollen statt fänden.

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/angriff-auf-christliches-kloster-in-israel/

    Aber halt! Intoleranz ist ja ausschließlich Teil unserer Zivilisation, die durch Masseneinwanderung von ihrem Chauvinismus geheilt oder „entarisiert“werden muss.

    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Knallcharge.

  21. Nicht alles was auf der Achse des Guten zu finden ist, ist auch tatsächlich gut.

    Und Broder?
    Es hilft eben alles nichts: Ja, Blut ist dicker als Wasser.

  22. „PI ist nicht sozialistisch und speziell der Autor dieser Zeilen vertritt unablässig Kapitalismus und freie Wirtschaft und haßt alle rote Politik.“
    ——-

    Ich auch nicht und auch ich hasse alle rote, kulturmarxistische Politik!

    Aber der Kapitalismus der alten Schule, der Arbeitsplätze schaffte (z.B. der eines Krupp, Stinnes, Ballin o.ä.) ist doch längst tot und abgeschafft. Was heute unter der Flagge des ‚Kapitalismus‘ segelt, ist doch der gierige ‚Casino-Kapitalismus‘, wie ihn der bekannte, konservative US-Journalist und Herausgeber, Pat Buchanan, treffend charakterisiert.

    http://www.buchanan.org/

    Es zählt doch nicht mehr das Gemeinwohl, sondern nur noch die kurzfristige ’sharehoulder value‘, das kurzsichtige Profitdenken.

    Und da gibt es noch einen Aspekt: Es ist nicht mehr die Realwirtschaft die zählt, sondern die sog. Casino-Wirtschaft in Form von unglaublichen Zockerwetten der Großbanken, für die dann ggfls. der Steuerzahler gerade zu stehen hat.

    Und mittlerweile kontrollieren diese Zockerbanken auch die Groß-Firmen, die sog. ‚Global Players‘. Und weil das so ist, werden die Arbeitsplätze dahin ausgelagert, wo’s am Billigsten ist und wo es keine lästigen Arbeitsschutzbestimmungen, keine Gewerkschaften und keine Umweltschutzauflagen gibt.

    Ja, so funktioniert der heilbringende ‚Globalismus‘ und der heutige ‚Casino-Kapitalismus‘

    Und dabei wird der Mittelstand, neben der Familie das Rückgrat jeder funtionierenden, demokratisch-freiheitlichen Gesellschaft, platt gemacht!

    Das fällt selbst dem linken Spiegel auf:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/ungleichheit-deutschlands-mitte-schrumpft-dramatisch-top-verdiener-legen-zu-a-539083.html

    Und wer da immer noch glaubt, der heutige ‚Kaptialismus‘ hätte noch etwas mit dem guten alten Kapitalismus und ‚freier Marktwirtschaft‘ etwas zu tun, der sollte sich mal besser informieren.

    Merke: Staatskapitalismus a la bolschewistisch-sowjetischer Bauart und Casino-Kaptitalismus neu-westlicher Bauart sind zwei Seiten e i n e r Medaille!

    Der Kanadier Maurice Strong (einen Namen den Ihr Euch merken solltet) vereinigt beide Aspekte sogar in einer Person, er ist sowohl Milliardär als auch Sozialist, und er drückte das folgendermaßen aus:

    “communist in ideology – capitalist in methodology”

    was nichts anderes heißt als: Wir nutzen den Kapitalismus, um das viele Geld zu machen, das wir für die Propagierung des Sozialismus brauchen. Es geht Maurice Strong mit Sozialismus garantiert nicht darum, sich selber und Seinesgleichen zu enteignen. Es geht einerseits um eine angestrebte Eine-Welt-Regierung, für die die EU eine Art Blaupause darstellt, zweitens um die schleichende Enteignung kleinerer und mittlerer Betriebe zugunsten der großen internationalen Wirtschaftskonglomerate und vor allem Banken, die dann Politiker als Marionetten für ihre Zwecke kaufen können.

  23. Ich weiß nicht ob das hier OT ist.
    Aber ich finde auch bei uns wird mit zweierlei Maß gemessen.

    1. bei der NPD sind wir uns alle einig:
    Es sind Antisemiten !
    Niemand soll sie Wählen.

    2. Obwohl alle Moslems Antisemiten sind
    werden sie von vielen Parteien
    hofiert und empfohlen und sitzen
    sogar bei der „christlichen“
    Partei in allen Gremien.
    Obwohl die Moslems deutlich sagen
    das die Semiten und die Christen
    getötet werden müssen.

    Frage ist Antisemitismus nur eine Floskel oder woher kommt diese unterschiedliche Behandlung.?
    Selbst bei einem Parteienwechsel werden REP und PRO so behandelt als wären sie ehemalige Antisemiten.
    Moslems werden aber lustig eingestellt.

  24. Die ganzen verschiedenen Banden von moslemischen Halsabschneidern, von den USA, der Türkei, den Saudis und dem Iran unterstützt…

    Der Iran unterstützt sicher keine sunnitischen Rebellen, sondern steht hinter Assad.

  25. #9 Lepanto2014 (10. Apr 2014 10:52)
    Eigentlich keine Nachricht wert. Alles wie gehabt. “Broder” – dahinter verbergen sich zwei Persönlichkeiten: einen scharfsinnigen Kritiker und einen Wahnsinnigen mit unstillbarer Lust an Geisterfahrten.

    Es sind keine zwei Persönlichkeiten, sondern es dürfte relativ irdische Hintergründe haben:
    Es winkt Zeilengeld beim Medienkonzern Axel Springer und Honorare aus dem 14-Milliarden-Topf der Öffentlich-Rechtlichen, wenn er Konzessions-Pamphlete verfasst und dort veröffentlicht.

    Einen Fauxpas, der bei mir Fassungslosigkeit auslöste, leistet sich Broder zum Beispiel mit diesem Artikel, in dem er vom Zustand des Bahnhofes, der im Übrigen gerade renoviert wird, auf die gesamte Stadt schloss

    Zur Erklärung für Nicht-Ortskundige: Bad Nauheim ist als Kurstadt eine der edleren Gefilde in Hessen und bekannt als gepflegte Kleinstadt, allerdings auch berüchtigt bei den Durchschnittsverbrauchern für die gesalzenen Miet- und Immobilienpreise.

    Mit Bad Nauheim hatte sich Broker ein denkbar falsches Beispiel für die „Verelendung der westdeutschen Provinz“ gewählt, oder besser: hier hatte er schlicht und ergreifend etwas zusammengelogen.

  26. Henryks senile Wahrheitsflucht ist vielen PI-Beobachtern seit gewisser Zeit allgemein bekannt.

    Es ist zu erwähnen, dass Henryk Modest Broder vom „Arabischen Frühling“ entzückt war. Nun ist auch bei ihm die anfängliche Begeisterung verflogen, da die Wünsche nach mehr Demokratie in der arabischen Welt ad acta gelegt werden müssen. Dieses Modell passt einfach nicht zu diesen archaisch geprägten Gesellschaften.

    Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben die Bürger Rußlands mit der Demokratie meistens nur negative Erfahrungen gemacht. Nun sehnt sich der einfache Bürger in Russland nach einer „starken Hand“, die ihm Sicherheit, Stabilität und Ruhe garantiert. Diese Tatsache muss auch der einfache Bürger in Westen – wie Henryk M. Broder – akzeptieren.

    Jedem das Seine eben!

  27. Ich kann mich Herrn Broder nur anschließen. Die AFD ist für mich damit unzählbar geworden. In de Ukraine lebt es sich als Jude besser als in Deutschand. Auch in der Ukraine gibt es ein paar Antisemiten, aber nicht in dem Ausmaß wie hier. Der bürgerliche Linke Judenhass und der islamische Judenhass sind in der Ukraine nicht vorhanden. Und es gibt auch keine Bevormundungsmentalität gegenüber Israel und Juden.

  28. #17 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2014 11:11)
    […]
    Gerade angesichts der von moslemischen Radikalen verübten Grausamkeiten in Syrien sollte Broker eventuell einmal kurz innehalten und sich schlau machen, was dort von wem getan wird.

    #25 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2014 11:28)
    […]
    Mit Bad Nauheim hatte sich Broker ein denkbar falsches Beispiel für die „Verelendung der westdeutschen Provinz“ gewählt, oder besser: hier hatte er schlicht und ergreifend etwas zusammengelogen.

    Selbstverständlich sollte es Broder und nicht Broker heißen.

  29. Noch vor einem Jahr war ja auch Akif Pirincci Hausautor auf der Achse, was natürlich ein enormer Gewinn war. Die Verbindung endete aber nach „Das Schlachten hat begonnen“, wenn ich das richtig sehe. Es hatte wohl auch interne Kritik von „Liberalen“ wie Maxeiner & Miersch gegeben, denen dieser Akif zu heftig war.

    Diesem Miersch nehme ich sowieso das hier übel, er ist halt auch nur ein kleiner Feigling:

    „Achse des Guten“ distanziert sich

    Das Autorenblog „Die Achse des Guten“, welches vom vehementen Islamkritiker Henryk M. Broder mitgegründet wurde, distanzierte sich am Mittwoch ausdrücklich von PI. Co-Gesellschafter Michael Miersch sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“, die „Achse“ meide die Nähe zu PI, „seit uns deren Haltung immer obskurer erscheint“.

    PI-Macher Stefan Herre ist für die „Achse des Guten“ jemand, der irgendwann nach rechts außen abgedriftet ist. Broder dagegen hielt nach Informationen dieser Zeitung auch in den Jahren 2010 und 2011 regelmäßigen Kontakt zu Herre und PI.

    http://www.ksta.de/politik/anti-islam-portal-islamfeinde-unter-druck,15187246,12064754.html

    Dieser Stadtanzünder-Artikel ist klasse. Damals war ja richtig was los! Alles drosch auf PI ein: von Gregor Notar bis Claudia Fatima.

  30. Leute, wie kann man so kleinlich sein, von Broder zu verlangen, dass er sich bezüglich AfD nicht an die einheitliche Springer-Zentralkomitee-Presse(halt-die-Fresse)-Kampflinie halten sollte, ist doch eben auch sein Brötchengeber: „wes‘ Brot ich ess‘ , des‘ Lied ich sing!“ Eben. Endlich wissen wir , worum sich die Achse dreht: Frieda?

    Und zu dem hat der arme Broder ganz andere Sorgen derzeit,wie ein so suuuppper Lustiges Stück Vieh-de-ow, nicht vom 1.April, sondern vom 31.März 2014 zeigt (Wie downsize ich einen Großbenz zum schnuggelichen Cityflitzer für höhere Töchter im Tauschverfahren? In Broder-diktion mal gesagt: man „lacht“ Maultaschen, oder was so beim Regurgitieren davon übrig ist. ):

    http://www.welt.de/motor/article126316861/Henryk-M-Broder-und-ich-verscherbeln-eine-S-Klasse.html

    Und ehrlich die Lifestyle-Ecke ‚Essen mit Ellen‘ auf der „Achse des Guten“ ist ja sowas von innovativ, dass ich gleich noch einen drauf gesetzt habe und zum schließlichen Untergang des blogs, denn sowas zeigt eben sowas untrüglich an, die immer wieder gern gesehene Tiernummer vorgeschlagen habe, ‚Bellen mit Ellen‘, dann liebe Leute, kann aber ‚Brigitte‘ sowas von zumachen und ‚Cicero‘ wird dann zwingend eine eigene „Herrenwitzpflegeserie“ ins Programm nehmen müssen wohl, vielleicht eine „After-Shave-Binde oder -Tampon“.

    Seis drum:
    Beim Wählen, hat Frieda mir wenigstens nichts dreinzureden. Was andere anders entscheide, geht mir am Arsch vorbei.
    Und was EU und Putin, und Assad und ISIS, Nusra, Erdogan ect. auf der anderen Seite angeht: die Kunst von uns ist es, zu allen diesen gleiche Äquidistanz zu halten, dann kann man auch die einen oder anderen Argumente der jeweilkigen Unrechtskampfhähne, wo sie in der Sache richtig sind, als richtig anerkennen.

  31. Es ist fragwürdig, warum seitens PI Broder für seine z. T. treffsicheren Statements bezüglich des Islam die Füße geküsst werden, obgleich er auch folgende Aussagen tätigt(e):

    Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.

    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Hier hat sich Manfred Kleine-Hartlage mit Broders Aussage „Deutschland schafft sich ab. Na und?“ befasst:
    http://korrektheiten.com/2011/03/10/deutschland-schafft-sich-ab-broder-na-und/

    Im Zweifel hält Broder zu den Mohammedaner als zu uns „weißen Europäern“ bzw. den immer noch naziverseuchten Deutschen; siehe hier in der WELT im, Zuge der „Beschneidungs-Debatte“:

    Der nächste logische Schritt wäre es, ihre Söhne beschneiden zu lassen, um den letzte Unterschied zu den Juden aufzuheben. Niemand wäre mehr in der Lage, einen beschnittenen christlichen Jungen, der Motti oder Doron heißt, von einem richtigen Juden zu unterscheiden. So etwas wäre auch die praktische Umsetzung der in postnazistischen Widerstandskreisen sehr beliebten Parole „Wehret den Anfängen!“ Und zugleich ein Zeichen gegenüber den Moslems, dass sie in Deutschland willkommen sind.

  32. Ich weiß auch nicht, was mit dem los ist. Früher hab ich ihn sehr gern gelesen. Immer EU kritisch
    war er und jetzt… das mit Putin bringt ihn
    durcheinander. Vielleicht hängt das mit seiner
    US-Verliebtheit zusammen. Vielleicht ist er
    auch nur beleidigt, weil er nicht mehr die Rolle des obersten Provokateurs spielen darf. An Pirincci und Abdel kommt er nicht vorbei. Im Gegensatz zu Broder, dem es in erster Linie um Provokation geht, blutet denen wirklich das Herz.

  33. Wozu sich über Broder aufregen. Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass er anführender Hetzschreiber der 5. Kolonne ist.

    Einfach nicht lesen, was der schreibt und auch dessen Bücher nicht kaufen. Sein Salär, von dem er lebt, erhält er auch ohne uns.

  34. #22 Sgt. Pepper (10. Apr 2014 11:22)

    Zustimmung. Es ist eine allumfassende Komplizenschaft von Big Government, Big Business und Big Banking. Siehe auch:

    Grundsätzlich ist es aber doch so, dass heutzutage das Top-Management der Großindustrie, die hohe Politik und die hohe Justiz eng miteinander verbandelt sind. Man wird sich arrangieren. Da wird nicht mehr sehr demokratisch entschieden. Wir nennen uns zwar Demokratie, aber die Demokratie ist in den meisten Industrieländern im Niedergang. Und der Stimmbürger spürt, dass an seinen Interessen vorbei regiert wird.

    Auf uns kommt eine völlig neue Welt zu. Es wird eine sehr dirigistische Welt sein. Die Regierungen werden totalitärer werden. Der freie Kapitalverkehr wird wahrscheinlich zu Ende gehen oder zumindest massiv eingeschränkt werden.

    http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/geldprofi-felix-zulauf-unendliches-leid-ueber-europa/v_detail_tab_print/6667872.html

  35. #8 My Fair Lady (10. Apr 2014 10:51)

    West-Ukraine und auch Weißrussland passen 100 mal besser zu uns als das gesamte Baltikum

    Das ist eine ziemlich steile These, die wohl weder von den Weissrussen noch den Balten geteilt werden dürfte. Estland passt im Zweifel wenn überhaupt, dann zu Finnland.

  36. Mensch, Gott sei Dank! Ich hatte schon richtig Sehnsucht nach den Weisheiten des Polen Bielski.

    Hat er immer noch kein Forum gefunden, wo er seine Lachnummern loswird.

  37. Pastor Bernd Siggelkow

    „Unser Bildungssystem produziert Verlierer“
    ——————————————-

    Das sind Anzeichen einer perfiden, kranken Gesellschaft. Dank der Genderpolitik und dem hemmungslosen Gutmenschenbildungssytem ohne Leistungsanforderungen werden unsere Kinder zu Weicheiern, Losern und Luschen erzogen.
    ——————————————-

    Psychologische Beratung
    Immer mehr Schüler brauchen Hilfe

    Der Bedarf an Schulpsychologen wächst. Statistisch ist ein Psychologe für rund elf Schulen und 5.000 Schüler zuständig. Nur zwei Prozent der Schüler nehmen die Beratung in Anspruch.

    Schulpsychologen helfen bei Leistungsstörungen, Schulangst oder Mobbing, doch der Bedarf kann trotz Anstrengungen nicht gedeckt werden. Das geht aus dem ersten Jahresbericht des schulpsychologischen Dienstes hervor

    http://www.welt.de/regionales/berlin/article107827959/Immer-mehr-Schueler-brauchen-Hilfe.html

  38. #33 Stracke (10. Apr 2014 11:35)

    Ja, genau so etwas meinte ich.

    In wessen Agenda das wohl passt mit den europäischen Städten, die nicht mehr weiß sein sollen?

    Wir sollten uns von dem Gedanken verabschieden, daß Broder auf unserer Seite ist.
    Auch wenn er nach wie vor manchmal eben „Gutes“ bringt.

  39. @ Vladimir Schmidt

    Zustimmung!
    Es ist immer wieder amüsant zu lesen/sehen, wie (auch auf PI einige) Schafe meinen den Schäfer vor dem Schäferhund beschützten/bewachen zu wollen/können/müssen… 😉

  40. Es ist mir bei Broder immer wichtig gewesen, seine Aussagen nicht komplett als heilige Dogmen zu übernehmen. Broder ist viel zu oft ein alter, verbitterter, desillusionierter Intellektueller. Sein Blog, in dem er den Unflat, der über ihn ausgeschüttet wird, zur Schau stellt, kommt mir immer etwas masochistisch vor – meine Güte, Broder, ist ja gut.
    Er ist der typische Intellektuelle: Ich weiß, ihr wisst gar nichts und mit mir können sich ohnehin nur drei Leute adäquat unterhalten. So wird dann jeder Taubenschiss zum Beweis der Schlechtigkeit der Welt.

    Man muss eben offen genug sein, um aus vielen Ecken die Wahrheiten zu fegen. Bei PI lehne ich mindestens die Hälfte der Meinungen im Kommentar ab – na und? Dazu habe ich einen Verstand, was das linksfaschistische Klientel nicht hat – die können nicht denken, die müssen schreien und verbieten.

    Also Achse lesen, ef, JF wöchentlich kaufen (sic!), Sezession im Netz (Danke MKH und den Anderen – nach Raspails Sieben Reitern ist man nicht mehr der Mensch, der man mal war!).
    Und jeden Tag PI. Und dann macht man sein eigenes Ding.
    Um Broder ist es schade. War mal ein guter Mann.

  41. Bin mal gespannt, wann es hier gegen Akif P. geht? Kann ja nicht mehr lange dauern. Broder war vor ihm. Nach ihm kommen Sarrazin oder Buschkowsky? Und ich hatte so sehr gehofft, dass PI hält, was es verspricht. Klartext: Ihr seid also auch nur ein Sammelsurium von Braunbatzen, die jede Gelegenheit nutzen, das „Kleine Volk“ zu malträtieren? Hättet Ihr nur ein Promille Broder in Euch, könntet Ihr auf Euren Schnaps beim Verfassen Eurer Artikel verzichten. Aber, wie so oft in Deutschland, muß man wehleidig feststellen: Die Besten sind in Rußland geblieben.

  42. In einenTV Interview sagte Broder damals. Er habe bei der Bundestagswahl die AFD gewählt. Was stimmt den nun? Vielleicht weiß es Broder selbst nicht.

  43. Das heißt aber nicht, daß man Putin und den Russen die Krim stehlen muß.

    Man muss dazu wissen das Chrustchow 1954 die Krim völkerrechtswidrig an die Ukraine verschenkt hat. Denn die Krim gehörte nicht ihm sondern den Russen. Das nur mal am Rande.

    Auch das Mc Donalds seine Filialen auf der Krim geschlossen hat kommt nur Burger King entgegen.

    US-Branchenriese Burger King plant eine Expansion auf der Krim! Das berichtet die „Moscow Times“.

    So das zum Ersten.

    So sehr wie ich Henryk Broder schätze für seine logischen Schlussfolgerungen verpackt in seinem sarkastischen Humor, so sehr erkennt man auch immer wieder das er voll und ganz zu Israel steht.
    Der arabische Frühling und die damit verbundene Destabilisierung kam israel entgegen. Die dort wirtschaftlich stärker werdenden arabischen Staaten haben nämlich mit ihren Geldern zunehmen die Palästinenser versorgt die damit dan Israel beschossen haben.

    Das unter dem arabischen Frühling besonders Christen (Folter und Mord) und die Eu (Armutszuwanderung)zu leiden hat, scheint Broder nicht zu stören.
    Das zeigt das Broder ein geradezu fanatischer Israelverfechter ist auch wenn er sich selber zu diesem Thema scheinbar immer gelassen und unabhängig gibt.

    Warum er die Krim bei Klitschko sieht der widerum die Ukraine am liebsten in der EU haben möchte, ist mir nicht schlüssig.
    Vielleicht liegt es daran das die Russen Assad unterstützen.

  44. Nachtrag:
    Auf der Namensliste, die Broder zitiert, stehen aber nunmal wirklich entsetzliche Namen.

    Kann das jemand, aufklären?
    Eine Partei, wo solche Parade-Israelhasser wären wie Evelyn Hecht-Galinski – um nur eine zu nennen, wollte ich eigentlich nicht für eine Minute unterstützen. Und ich glaube auch nicht, dass alle diese auf der Listen versammelten Ideologen und Idioten mit der AfD etwas zu tun haben, oder haben wollten. Das alles scheint wiedermal furchtbar verdreht zu sein, wie eben so vieles in den Medien, wenn es um die AfD aktuell geht.

    Und natürlich ist die AfD nicht , wie Broder schlicht unterstellt, schlechterdings pro-Putin. Das sind, auch von Broders Seite, bewusste Verdrehungen, nochmals: in manipulativer Absicht, und das ist ja nicht das erste mal, dass Achse-Autoren gegen die AfD die Propagandatrommel, vorzüglich in der Welt, rotieren lassen.

  45. #52 Ruediger Baecker (10. Apr 2014 11:54)
    Seinen sie doch bitte mal so nett, räumen sie auf und schreiben sie Punkt für Punkt, wo Sie der Schuh drückt.
    Ihre Schmähschrift ist schwer zu verstehen. Wer kommt vor wem?
    Was verspricht PI und hält es nicht?
    Wer ist das „kleine Volk“? Broder?
    Wer hier malträtiert das selbige?
    Gehören Sie auch nicht zu den Besten, wenn diese in Russland geblieben sind – oder schreiben Sie aus Russland?

  46. Ich besitze von ihm „Hurra, wir kapitulieren.“ Stellenweise brillant!! Ich denke, da war er noch ein echter Rebell, von den meisten Medien mehr oder weniger verabscheut, was auch an den Rezensionen zu „Hurra, wir kapitulieren“ zu sehen ist. Weil aber Broder als Jude nicht mit der Nazikeule zu erschlagen war, sind sie nach guter alter Kriegslist (Sun-Tzu?) vorgegangen: kannst Du deinen Feind nicht besiegen, verbünde Dich mit ihm.
    Als ehemaligem Reporter des „St.Pauli-Magazins“ wurden ihm rote Teppiche ausgerollt (wem sonst würde man nach diesem Magazin die Tür zu den „Qualitätsmedien“ weit öffnen?), das System umarmte ihn und der gewünschte Effekt trat ein. Wer hochoffiziell für die „Qualitätsmedien“ schreibt, kann ansonsten nicht die journalistische Sau rauslassen, das würde selbst Broder zum Verhängnis werden. Also zog er die Fleischtöpfe dem Rebellentum vor.
    Sollte er sich doch einmal ein wenig PI äußern, sind das eben die Narreteien eines alternden Sonderlings, die und den man nicht so ernst nehmen muß.

    Deswegen wundert mich so ein Artikel von ihm nicht, er hat Ude gewählt, mehr muß man dazu nicht sagen.
    Wenn aber die Krim-Bewohner für Russland stimmen und dann mehr oder weniger von Annexion gesprochen wird, zeigt das ein bedenkliches Maß an Realitätsverlust.
    Drogen?

  47. #1 My Fair Lady (10. Apr 2014 10:32)

    Und noch eine Klarstellung: Es gab noch nie sozialen Sozialismus. Sozial war bisher nur der Kapitalismus.

    ————————————
    Muss dich leider einmal fragen, hast du im Sozialismus gelebt, das du zu solchen Erkenntnissen kommst oder plapperst du Bildweisheiten nach ?

  48. Broder kann sich auch mal irren. Ich vermute mal, dass das dem Broder selbst am meisten bewusst ist. Der Mann ist zwar oft polemisch und polarisierend, aber eben auch klug und hat nur allzu oft recht mit seinen Äußerungen.
    Ich persönlich glaube, dass PI mit seinem Verständnis für Putin auf dem Holzweg ist. Ich war jahrelang zu Zeiten des kalten Kriegs Luftwaffensoldat bei der Bundeswehr und erinnere mich noch gut an die überaus aggressiven, zahlenmäßig irrwitzigen Manöver der sowjetischen Luftwaffe an der innerdeutschen Grenze, immer haarscharf am Ernstfall vorbei. Ich meine, danach sehnt sich Putin – an die Macht, die verängstigt und einschüchert. Gleichwohl habe ich Verständnis für die Krim-Annektion. Aber sie ist und bleibt ein imperialistischer Akt. Man darf gespannt sein wie es mit der Ost-Ukraine weitergeht. Das Ganze sieht sooo dermaßen nach geheindienstlichen Masterplan aus. Auf sowas steht Ex-Geheimdienstler Putin. Mit Deeskalation und grundsätzlicher zivilisatorischer Friedfertigkeit hat aber wenig zu tun.

  49. Broder ist für mich gesehen ein ganz arroganter fatzke.was europa betrifft ist es am besten wir warten ab,oder hier ein ganz anderer ausblick:

    Tauroggen – 2.0 (12.3.2014)

    Bei physikalischen Experimenten gilt, daß bei gleichen Ausgangsbedingungen die gleichen Ergebnisse herauskommen sollten. Wenn zwei exakt gleiche Tischtennisbälle mit exakt der gleichen Geschwindigkeit und Anfangsfallhöhe eine Treppe herunterhüpfen, werden diese immer auf der obersten, der zweiten, fünften, siebten und zwölften Stufe auftreffen. Dazu benötigen Sie eine schiefe Ebene als Rollbahn und eine fixierte Höhe. Wenn Sie den Versuch frei Hand durchführen, weichen Ihre Ausgangsbedingungen ab, folglich hüpft der eine Ball auf der obersten, der ersten, zweiten, vierten, siebten und elften Stufe auf, der andere auf der zweiten, fünften, siebten und zwölften. Unten ankommen werden sie immer.

    Geschichte wiederholt sich nicht, weil die exakt gleichen Ausgangsbedingungen jeweils einmalig sind. Aber ob wir nun das Römische, das Spanische, das Britische oder das Amerikanische Imperium betrachten, der Verlauf ihres Zusammenbruchs ist ähnlich: Finanzielle Zerrüttung, überdehnte Grenzen, nicht mehr bezahlbares Militär und schließlich das Ende. Rom, Spanien und England haben dies bereits bis zum Ende durchgezogen, bei den USA werden wir Zeuge der Endphase. Roms Rückzug aus Britannien, die abfallenden spanischen Kolonien in Mittel- und Südamerika, die Unabhängigkeit Indiens – jedes für sich ist ein einzelnes, sich nicht wiederholendes Ereignis, und doch ähneln sich diese Vorgänge so stark, daß sie dem gleichen roten Faden folgen.

    Wir schreiben das Jahr 1806. Seit dem 2. Dezember 1804 ist Napoleon Bonaparte Kaiser der Franzosen, seit dem 26. Mai 1805 auch König von Italien. Die Schlachten von Austerlitz, Jena und Auerstedt sind geschlagen, Frankreich reicht bis zum Rhein, die geistlichen Fürstentümer des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sind aufgelöst und wurden den Reichsfürsten als Entschädigung zugeschlagen. Am 6. August 1806 dankt Kaiser Franz ab, verzichtet auf die Reichskrone und ist nur noch Kaiser von Österreich. Ganz Europa steht unter französischem Einfluß, bis auf Großbritannien und Rußland. Mit dem Frieden von Tilsit, am 7. Juli 1807, wird Preußen zum Torso amputiert und die Russen scheiden aus dem Krieg aus.

    Es ist kein richtiger Friede, Napoleon muß immer wieder zu Feldzügen aufbrechen, aber es läßt sich mit voller Berechtigung sagen, daß Napoleon von 1806 bis 1812 auf dem Höhepunkt seiner Macht angekommen ist. In dieser Zeit verteilt er Throne an seine Verwandten und an verdiente Generäle. Es gibt nur eine schwärende Wunde im Unterleib seines Imperiums: Spanien. Dort unterstützen die Engländer eine Guerilla-Truppe, durch die das Land nie ganz zur Ruhe kommt.

    Napoleon wollte die Engländer mittels der Kontinentalblockade wirtschaftlich in die Knie zwingen. Da diese aber auch Rußland schwer schädigte, traten die Russen aus der Blockade aus, weshalb Napoleon zum Krieg gegen Rußland rüstete. 1812 fiel die Grande Armee in Rußland ein. Von 450.000 Mann sollen nur 18.000 nach Hause gekommen sein, der Rest wurde durch Seuchen, Versorgungsmängel, Kälte und vereinzelt durch Kampfhandlungen dahingerafft.

    Am 30. Dezember 1812 unterzeichnete Marschall Yorck die Konvention von Tauroggen, in der sich die preußischen Truppen für neutral erklärten, um später auf die Seite Rußlands überzugehen. 1813 wurde Napoleons Hauptmacht in der Völkerschlacht von Leipzig besiegt, 1815 fand er sein Waterloo, in der Schlacht von Belle Alliance. 1871 entstand das Deutsche Reich neu.

    Eines muß ich noch nachtragen: Preußen ist war nicht für den Barock bekannt, doch vor der Schlacht von Jena und Auerstedt war es eher auf das 17. Jahrhundert ausgerichtet, auch wenn dies durch das Pflichtgefühl und die Pflichterfüllung eines Friedrichs des Großen überdeckt wurde. Nach 1813 war dieses Preußen auf das 20. Jahrhundert ausgerichtet, aufgestiegen in seiner Verwaltung zum modernsten Staat Europas. Ohne die Niederlagen des Jahres 1806, ohne die Demütigung 1807 hätte Preußen nicht die Kraft zu diesen Reformen gefunden. Erst diese schwere Erschütterung ebnete einem Hardenberg, einem von Stein den Weg.

    Wir schreiben das Jahr 2014. Das Deutsche Reich ist seit 1945 handlungsunfähig, aus der offiziellen Geschichte verschwunden. Preußen wurde schlichtweg verboten. Ganz EU-Europa steht unter französischen Einfluß. Französisch? Oh ja, die EUdSSR wird zwar von Brüssel aus heruntergewirtschaftet, doch das große Vorbild ist Frankreich, deshalb läßt sich mit Fug und Recht behaupten, die EU sei das, was einst „das größere Frankreich“ genannt worden war. Die Dilettanten in Berlin gefallen sich als Zahlmeister, die Könner in Paris als Regenten.

    Jetzt verstehen Sie die eingangs erwähnten Tischtennisbälle. Geschichte wiederholt sich nicht, weil die identische Ausgangslage nicht reproduzierbar ist, sie verläuft jedoch in ähnlichen Bahnen. Mitteleuropa gerät in den Bann Westeuropas, und dieser dehnt sich immer weiter nach Osten aus. Auch den schwärenden Unterleib des Imperiums gibt es. Diesmal sind es keine Guerilla, sondern wirtschaftliche Probleme, die Portugal, Italien, Griechenland und Spanien befallen haben.

    Seit dem Ende der Sowjetunion steht Rußland als wohlwollend-neutraler Partner an der Seite des Westens. Die Kolonisierungsversuche, die in den 1990er Jahren stattgefunden haben, wurden von Wladimir Putin souverän abgewehrt. Rußland ist heute eine russische Macht und will es bleiben. Großbritannien ist Teil der EU geworden, ein widerspenstiger Teil, doch in die EU eingebunden. Die Rolle der Engländer zu Napoleons Zeiten nehmen heute die USA ein. Anders als Großbritannien 1812 sind die USA jedoch keine aufsteigende Macht, sondern eine, die ihren Höhepunkt bereits überschritten hat.

    Die Amerikaner spielen jetzt va banque, bei ihnen geht es um Alles oder Nichts. Gewinnen Sie in den nächsten zehn Jahren, dann sind sie die unanfechtbaren Herren dieser Welt, verlieren sie, stößt sie das in einen Abgrund ohne Wiederkehr. Die Gegner der USA im globalen Spiel sind Rußland und China, alle anderen Mächte sind nur Nebenfiguren auf dem Schachbrett.

    Wir erleben derzeit, wie „der Westen“ alles tut, um „die Russen“ zu destabilisieren. Westliches Geld und westliche Geheimdienste haben den Putsch in Kiew inszeniert, und westliche Auftraggeber haben dort Scharfschützen in die Menge schießen lassen. Eine Firma, die unter dem Namen „Blackwater“ unrühmlich für Massaker im Irak bekannt worden ist, betätigt sich jetzt als Söldnertruppe für eine Revolution. Rußland wird angegriffen, und Rußland verteidigt sich ausgesprochen friedlich und geschickt.

    Statt eines neuen Krimkriegs wird eine Volksabstimmung durchgeführt, nach den offiziell propagierten Spielregeln des Westens. Einen „Regime Change“ nach der realen stattfindenden westlichen Vorgehensweise haben Afghanistan, der Irak und Libyen erlebt, da wurde nicht abgestimmt, sondern bombardiert und einmarschiert. Die Methoden des 19. Jahrhunderts, die US-Außenminister Kerry geißelt, wurden im 21. Jahrhundert bislang nur von den USA praktiziert.

    Die Politiker vergleichen die Lage 2014 derzeit gerne mit der Lage 1914, vor dem Ausbruch des ersten Weltkriegs. Dabei liegt 1812 genauso nahe, die Konstellation ähnelt sich, nur daß der europäische Superstaat diesmal vom Westen unterstützt und nicht bekämpft wird.

    Wir können würfeln, wie es weitergeht, Astrologen oder Tarot-Karten befragen. Eine andere Methode sind die Schauungen zur Zukunft Europas. Da tauchen Namen wie Irlmaier auf, Begriffe wie die Feldpostbriefe, sowie der ewig unverstandene und folglich für alles herhaltende Nostradamus. In diesen Schauungen wird über Bürgerkriege in Europa berichtet, über einen Abfall der ehemaligen DDR und einen Feldzug, der „Russen und Preußen“ gegen den Westen.

    Wenn wir Merkeldeutschland heute betrachten, erleben wir eine unsichtbare Mauer, die nach wie vor vorhanden ist. Im dekadenten Westen werden wir von Ausländern überflutet, „Multikulti“, die Abwesenheit jeglicher Kultur, begegnet uns tagtäglich. Linksgrüne Gutmenschen protestieren gegen alles Deutsche, in bestimmte Stadtviertel in Duisburg, Dortmund, Bremen oder Hamburg traut sich die Polizei nur noch in Hundertschaften. Dagegen ist der Osten noch deutsch und es gibt nur wenige Ausländer.

    Was passiert, wenn diese Trennlinie aufbricht? Noch ist es undenkbar, daß Polen sich auf die Seite Rußlands stellt, noch scheint der „goldene Westen“ die stärkere Anziehungskraft zu besitzen. Die Frage ist, wie lange noch. 1812 hatte Napoleon das größte Heer aufgestellt, das Europa bis dahin gesehen hatte. Ein halbes Jahr später sind die zerschlagenen Reste dieses scheinbar so unbesiegbaren Heeres heimwärts getrottet, erschöpft und am Ende ihrer Kräfte.

    Bei der Zerstörungskraft der heutigen Waffen wird der dritte Weltkrieg kein Produktionskrieg, sondern ein Potentialkrieg. Er wird mit den Waffen ausgetragen und beendet, die zum Beginn des Krieges vorhanden sind, da der Krieg zu Ende sein wird, bevor in signifikantem Umfang Waffen nachproduziert worden sind. Das unterscheidet diesen Krieg vom ersten und zweiten Weltkrieg und rückt ihn in die Nähe des Feldzugs 1812. Napoleon hat das Potential für diesen Krieg aufgebaut und verbraucht, auch da wurde nichts nachproduziert.

    In Rußland kann das interessante Effekte nach sich ziehen: Wenn die modernen T-90-Panzer vernichtet sind, werden die T-72 aus Sowjetzeiten hervorgeholt, und das letzte Aufgebot nutzt die noch weitaus älteren T-55. Bei der Bundeswehr gibt es nur die Leopard 2, keine Leopard 1 oder M48, die sind längst verkauft oder verschrottet.

    Bevor die DDR abfällt und Tauroggen 2.0 abgeschlossen wird, müssen wir jedoch noch eine andere Entwicklung berücksichtigen. Wir haben es auf dieser Welt mit Verrückten zu tun, die sich selbst als Magier ansehen. Diese Verrückten betrachten die Bibel als Prophezeiung, aber auch als Handlungsanweisung. Der Unterschied ist gravierend: Bei einer Prophezeiung kann ich mich zurücklehnen und darauf warten, daß sie eintrifft. Bei einer Handlungsanweisung muß ich aktiv werden, damit diese Prophezeiung eintrifft.

    Die Juden haben seit Jahrhunderten darauf gewartet, daß ihr Gott sie wieder in ihre Heimat führt, die Zionisten haben seit hundert Jahren alles getan, damit ihnen Israel zufällt. Man muß kein Jude sein, um sich zum Zionismus zu bekennen. Zionisten haben 1947 eine Armee aufgestellt, gut ausgerüstet und ausgebildet, um 1948 das „Wunder“ des Sieges über die arabischen Armeen zu erringen, die kein gemeinsames Oberkommando hatten, schlecht organisiert waren und dank eines Boykotts Großbritanniens, Frankreichs und der USA keinen Nachschub bekommen haben, während die jüdische Armee während der Kämpfe immer besser versorgt wurde.

    Die Zionisten haben auch 1967 das „Wunder“ des Sechs-Tage-Krieges inszeniert, als sie die Gelegenheit genutzt haben, die zu diesem Zeitpunkt nicht kriegstaugliche Armee Ägyptens zu überfallen und in einem Rundumschlag das Westjordanland und die Golanhöhen zu besetzen. Die „Magier“ haben dazu ein „göttliches Zeichen“ genutzt: vier „Blutmonde“, also Mondfinsternisse, bei denen sich unser Trabant rot färbt, an vier jüdischen Feiertagen. Diese vier Blutmonde an jüdischen Feiertagen finden demnächst wieder statt. Es wird also Zeit für ein weiteres „Wunder“ Israels.

    Nach islamischen Prophezeiungen werden Mekka und Medina zerstört, danach wird Isa ben Mariam, auch bekannt als Jesus Christus, in Jerusalem das Weltreich des Islam begründen. Bei den Schiiten übernimmt Imam Mahdi diese Aufgabe. Nach biblischen Prophezeiungen wird die Schlacht bei Armageddon geschlagen, in der Gott die Feinde Israels vernichtet. Danach erscheint der Messias, bei den christlichen Fundamentalisten natürlich Jesus Christus, um das Reich Gottes zu errichten.

    Wenn wir daran denken, daß einflußreiche Mächte im Hintergrund daran arbeiten, die Prophezeiungen der Bibel umzusetzen, dann ergeben scheinbare Zufälle plötzlich eine rote Linie. Damit der Islam, damit die Feinde Israels sich zur Schlacht bei Megiddo (Armageddon) rüsten, müssen sie zuerst psychologisch und militärisch aufgebaut werden. Aus diesem Grund weicht das Christentum weltweit vor dem Islam zurück, aus diesem Grund wird das Abendland immer mehr dem Islam preisgegeben. Insgesamt darf das allerdings nur insoweit geschehen, daß die entscheidende Schlacht gewonnen wird. Allzu lange darf dieses Spiel also nicht mehr weitergehen.

    Bei der Schlacht von Armageddon marschieren die „Gog und Magog“ mit 200 Millionen Mann gegen Israel. Bei aller Gebärfreudigkeit können die islamischen Länder keine derartig große Kriegsmacht ins Feld stellen. Das können nur die Chinesen und die Inder. Die Amerikaner wiederum haben das Problem, daß sie selbst inhomogen geworden sind. Ein neues „Pearl Harbor“ entfesselt nicht mehr die kriegerische Wut „der“ Amerikaner, weil weite Bevölkerungsschichten sich fragen, warum sie das etwas angehen sollte. Die Amerikaner haben genug Moral für eine einzige, große, verlustreiche Schlacht. Wenn der Krieg länger dauern sollte, wird wie damals bei Vietnam die Heimatfront zusammenbrechen.

    Die Römer in Zeiten der Republik hatten die Angewohnheit, sich mit ihren Nachbarn zu einer Schlacht zu verabreden. So konnten beide Seiten in Ruhe ihre Truppen zusammenziehen, es wurde gemetzelt und die Römer haben gewonnen. Die Kriege wurden so erfreulich kurz und die Überlebenden konnten zu Hause wieder ihre Felder bestellen. Die Amerikaner werden genau dasselbe versuchen, die eine große Völkerschlacht, die alles entscheiden soll. Darauf arbeiten sie hin.

    Europa versinkt nach dem Willen der Amerikaner und nach den Schauungen im Chaos der Bürgerkriege. Wenn die große Schlacht im Nahen Osten stattfindet, haben wir wenig damit zu tun. Die entscheidende Frage ist, ob die Wirtschaft des Westens vorher zusammenbricht. Der Westen hat sich mit seinem Fiat Money und seiner Deindustrialisierung in die Hände Chinas begeben. Wie wird also der große Plan umgesetzt werden, was kommt in den nächsten Jahren auf uns zu?

    Ich erwarte, daß die wirtschaftliche Situation aus dem Ruder läuft. Für ein bis zwei Jahre werden „Sonderopfer Europa“ vor allem den Deutschen auferlegt und die Ereignisse hinauszögern. Rußland wird sich geschickt heraushalten, auch wenn die qualitätsfreien Propagandamedien alles versuchen, um Putin als Weltbösen darzustellen. In Europa wird es losgehen, wir bekommen Bürgerkriege und islamfeindliche Ausschreitungen. Die USA werden ebenfalls geschwächt werden, können in Europa nicht mehr für Ordnung sorgen, weil die Linien des Imperiums überdehnt sind. Außerdem wenden sich die USA verstärkt dem Pazifischen Raum zu.

    Der Osten der BRD, Mitteldeutschland, wird sich in einer Art Tauroggen 2.0 mit den Russen zusammenschließen. Die Russen werden den „Feldzug“ unternehmen, der in den Schauungen geschildert wird, allerdings nicht als Invasion mit gewaltigen Panzerschlachten, sondern als robuste Polizeiaktion, um Ruhe und Ordnung wiederherzustellen. Dabei wird es zahlreiche Opfer geben, denn eine Polizeikugel ist so tödlich wie eine Militärkugel.

    Die Amerikaner werden ihre Schlacht von Armageddon bekommen. Sie werden sich Hals über Kopf hineinstürzen, da ihre Macht zu schwinden droht. Es ist die letzte Gelegenheit, sich noch einmal als Weltmacht in Szene zu setzen. Wahrscheinlich werden sie die Schlacht gewinnen, werden Mekka und Medina tatsächlich zerstört. Danach sind ihre Kräfte erschöpft, und weder Jesus noch der Mahdi werden erscheinen. Israel geht unter. Eine alte Schauung besagt: Das Judenreich wird fallen – und das dürfte wohl weltweit passieren. Wobei das Judenreich das ausbeuterische Finanzsystem sein dürfte, nicht nur das kleine Israel.

    Nun wird es ein wenig mystisch, denn die Schauungen sprechen von einem „übernatürlichen“ Ende des Krieges. Das sind Weltkatastrophen, Einschläge von Himmelskörpern, Flutwellen, Vulkanausbrüche, die „dreitägige Finsternis“. Das müssen Sie leider so akzeptieren, warum das passieren wird, läßt sich logisch nicht begründen.

    Danach leben wir in einem entvölkerten Land. Zehn Millionen, vielleicht nur fünf Millionen Deutsche werden es überstehen. Betrachten wir jedoch die verhausschweinten Menschen der Gegenwart, die sich träge zwischen Fernseher und Supermarkt dahinwälzen, so gibt es heute nicht viel mehr aktive, denkende, bewußte Menschen in diesem Land. Überleben wird nur, wer gesund, leistungsfähig und jung genug ist. Denken Sie an einen Baum, der im Wildwuchs zu einem Riesenbusch gewachsen ist, und der auf wenige gesunde Triebe zurückgeschnitten wird. So ein Kahlschlag läßt später Früchte wachsen, die der vormalige Busch nie hervorgebracht hätte.

    Die Zukunft wird einem Deutschen Reich gehören, das allen Ballastes entledigt hat. Die Irrungen und Wirrungen der Gegenwart werden vergessen sein. Das Leben wird mühsamer sein als heute, doch für diese Mühen gibt es eine überreiche Belohnung: Zufriedenheit. Unsere Nachkommen werden für sich selbst arbeiten, nicht mehr anderer Völker Knechte sein. Die neue Freiheit hat einen hohen Preis, jedoch sollte keiner davor zurückschrecken, diesen Preis zu bezahlen.

    Und wenn der Preis das eigene Leben ist? Na und? Sie als Person sind sterblich, Ihre Seele wird jedoch wiedergeboren. Wenn Sie die Wahl haben, wo wollen Sie wiedergeboren werden? In einem Merkeldeutschland, einem Vierzonesien der „Neuen Welt-Ordnung“, die uns die „Magier“ aufnötigen wollen, oder in einem freien, selbstbestimmten, souveränen Deutschen Reich?

    © Michael Winkler

  50. #43 Hummel3 (10. Apr 2014 11:39)

    „An Abdel kommt er nicht vorbei.“
    ——–

    Der gute Abdel gehört -genau so wie Broder- zum System. Oder hast Du schon mal gehört, dass der Abdel für ein Moratorium (Stop der Armutseinwanderung für Wirtschaftsflüchtlinge aus der 3. Welt, speziell den Ländern des Islam ist) oder gar für Rückführung der islamischen Zeitbomben ist?

    ICH jedenfalls bislang nicht. Dass der Islam eine totalitäre (Krieger)Ideologie ist und keine Religion (sowieso alles abgekupfert bis auf seine Weibergeschichten und die Kriegs- und Plünderungssuren) ist doch ein alter Hut.

    WEN will er also ‚aufklären‘? Frau Merkel, Herrn Schäuble, den dicken Gabriel, Fatima Claudia Roth? – Die brauchen keine und wollen auch keine Aufklärung, denn denen geht es einzig und allein nur um den geplanten Bevölkerungsaustausch, sprich ‚Verdünnung‘, wie sich mal der Obergrüne Fischer ausdrückte. Was letztlich auf den Volkstod der Deutschen hinaus läuft!

    Der Ägypter und Sohn eines Imams soll in Ägypten, Saudi-Arabien oder Katar ‚aufklären‘.
    Der gehört er hin und die haben’s bitter nötig!

    Merke: Keine Moslems – kein Islam. Kein Islam – keine ‚Aufklärung‘ nötig!

  51. Der Typ hat sich für religiöse Beschneidungen ausgesprochen. Ein geistesgestörtes Arschloch, von dem kommt nichts positives mehr. Punktuelle Quasisystemkritik zum Zwecke der Systemstabilisierung, darauf sollte man nicht hereinfallen. Statt verschwurbeltem, möchtegern, wischiwaschi , bervorzuge ich das klare, ehrliche, gepflegte Hochdeutsch von Pirincci.

  52. Die allergrößten Knallchargen bilden sich doch tatsächlich ein, Russland würde seelenruhig zusehen, wie sie den Zugang zum Schwarz- und Mittelmeer verlieren, während ihnen dafür die NATO in den Vorgarten gesetzt wird.
    Und das auf Gebiet, das bis 1954 schlicht und einfach russisch war und dann genauso schlicht und einfach der Ukraine zugesprochen wurde, weil es während der Sowjetzeit auch egal schien.

    Die Entwicklung in Donezk ist jetzt eine andere Geschichte, aber was die Krim angeht, muss man doch die westlichen Politiker, vor allem die der EU und Amerikas für vollbeknackt erklären.
    In der Situation planen diese Idioten mal eben so 8 NATO-Übungen mit der Ukraine…das wär so, als ob Russland Militärbasen in Österreich eröffnen würde…da würd der Spaß auch schnell aufhören.

  53. Henryk M. Broder attackiert immer furios und manchmal genial die überbordende EU-Bürokratie, einseitig-sozialromantische Palästinenserversteher (und somit auch einseitige Kritik an Israel) sowie die bräsige Gedenkindustrie, ob nun beim Holocaust oder neulich dem Völkermord in Ruanda. In diesen Punkten stimme ich größtenteils mit ihm überein.

    Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass Henryk M. Broder oft einen Standpunkt vertritt der, vereinfacht ausgedrückt, darauf abzielt, dass Deutschland die Trümmer aufsammeln soll die andere „Spieler“ auf dem weltpolitischen Schachbrett verursachen und zurücklassen. So zeigen seine Artikel zu den Flüchtlingen aus Afrika (vor allem Lybien) und Syrien, dass er von einem naiven Humanismus geprägt ist, dessen Aussage man darauf zusammenfassen kann, dass Deutschland immer mehr Flüchtlinge aufnehmen soll als es ohnehin schon aufnimmt. Er verübelt es Deutschland, wenn auch nur in offenen Briefen, egoistische Ziele zu verfolgen und wütet wie ein Rumpelstilzchen, wenn gewisse Gruppen Deutschland aus der Rolle des altruistischen, barmherzigen Samariters bewegen wollen. Im Gegensatz dazu scheint er den Verursachern von Krieg, Leid und Flüchtlingsströmen alles zu verzeihen.

  54. #66 Olaf Wimmer (10. Apr 2014 12:20)

    …’dass er von einem naiven Humanismus geprägt ist’…
    ——-

    Soll das ein Witz sein, Broder ist alles andere als naiv. Der gehört zum System und findet es prima, dass Deutschland durch Millionen und Abermillion 3. Welt Landnehmer und Sozialbereicherer abgeschafft wird, bzw. sich aus den verschiedensten Gründen selbst abschafft.

    Es lebe der Volkstod!

    Man lese dazu nur seine Artikel, Interview oder Kommentare.

    Hierzulande hält er sich ja noch einiger maßen zurück, aber im Ausland lässt er (oft) die Maske fallen!

  55. Das dümmste „Argument“, das man hier liest, ist das alleweltsdumme: ‚Blut ist dicker als …‘

    Soll heiß: Jude bleibt Jude und dann letztlich , sei soeiner ‚des Deustchen Feind‘. Ja, sie sagen es ohne es auszusprechen. Das ist dumm, unverschämt und dann auch kindisch verschämt obendrein; und trotzdem einen Dreck darum besorgt, seinen antisemintischen Argumentationsbrocken uns mitten auf den Diskussionstisch zu kotzen. 5,6mal hab ich es wohl gelesen.
    Bei so einer „Diskursgemeinschaft“ wollte ich mich keinesfalls wiederfinden, und gerade weil ich Broder entschieden wiedersprechen wollte, was die AfD angeht, würde ich tausendmal lieber mich mit ihn zusammen irren, meinestwegen von ihm verleiten lassen, als mit solchen zusammen recht zu haben. Denn: es geht nur um die Wahrheit über eine AfD, und da lass ich mir nicht gleich den ganzen ‚patenten‘ Jude-bleibt Jude-Beischlafuntensilienkoffer, aus 1000jähriger Umnachtung vererbt, von politischen Deppen mir verhökern.

  56. #61 Fussel2000

    Sehr guter Text.
    Dieses Szenario mit Russland, Europa, USA, Israel und meggido scheint Realistisch.

    Die christlichen Prophezeihungen sagen ja das Russland und Deutschland die USA und Israel angreifen werden.
    Das bedeutet das Ende der Welt.

    Es scheint wirklich nicht mehr all zu fern.

  57. Broder verzettelt sich immer mehr in kleine Spiegelfechtereien!Die wichtigen Dinge unseres Lebens,Sicherheitspolitik,Kriminalität,Migration Patriotismus und die echten Feinde der Demokratie,da ist er sprachlos oder er wirft eine lächerliche Nebelkerze.Da ist Pirincci schon ein anderes Kaliber.Also Broder,lass das unwichtige Gelaber nur um Kohle zu machen.
    Sic tacuisses,philosophus mansisses. Auf gut deutsch-hast eine gute Gelegenheit versemmelt,einfach mal das Maul zu halten.

  58. #56 MO_uffs_KLO (10. Apr 2014 12:05)

    So, wie Sie das sagen, würden Sie EHG wohl gerne jedwede politische Betätigung verbieten. Aber das Leben ist nicht nur schwarz/weiß. EHG mag 90% Unrecht haben, soll man sie deshalb vom unterschreiben abhalten? Man muß jedem zugestehen, daß er dazulernen kann.

    Ich lehne sowohl „Die Linke“ als auch die NPD grundsätzlich ab, was nicht bedeutet, daß ich nicht auch mal Aktionen von denen gut finden kann. „Die Linke“ war die einzige Partei, die die GG-widrigen Auslandseinsätze der BW abgelehnt hat, dafür hat sie meinen Respekt; und den Umgang mit der NPD finde ich schlichtweg asozial, so lange diese nicht verboten ist.
    Ich fordere eine faire Fernsehdiskussion mit der NPD, damit diese ihre Thesen darstellen darf. Wenn diese Thesen allesamt Müll sind, sollte man diese doch vor Millionenpublikum derart zerpflücken können, daß davon nichts übrig und kein vernünftiger Mensch mehr auch nur in Erwägung ziehen würde, die zu wählen. Das wäre die demokratische Art des Umgangs. Zeigt eben auch, daß wir maximal in einer Demokratie-Simulation leben…

  59. OT

    Ein Abgrund von Nazitum in Ostwestfalen entdeckt:

    Hitler-Briefmarke ziert Nostalgie-Tasse

    Unna/Oelde (dpa) – Das Möbelhaus Zurbrüggen mit Standorten in Oelde, Unna, Delmenhorst, Herne und Bielefeld hat aus Versehen hunderte Tassen im Nostalgie-Look mit einem Hitlerporträt zum Verkauf angeboten. Mitinhaber Christian Zurbrüggen bestätigte am Donnerstag einen Medienbericht. Die Tassen wurden in China produziert.(…)

    http://www.die-glocke.de./lokalnachrichten/kreiswarendorf/oelde/Hitler-Briefmarke-ziert-Nostalgie-Tasse-5da184ad-a329-40e3-8125-007c03806f79-ds

  60. Was wird hier Broder vorgeworfen ? Schreibt es doch ehrlich politisch korrekt offen und nicht zwischen den Zeilen! Es zieht feige aus, so. Traut euch!

  61. #79 Sempronius Densus Bielski (10. Apr 2014 12:39)
    Was wird hier Broder vorgeworfen ? Schreibt es doch ehrlich politisch korrekt offen und nicht zwischen den Zeilen! Es zieht feige aus, so. Traut euch

    Broder zeigt der Hand, die ihn füttert, die Zähne – ist aber so klug, sie nicht zu beißen, weil er zu gut weiß, dass er von den üppigen Honoraren der gebührenfinanzierten ARD, sowie des Axel-Springer-Verlages sehr gut leben kann.
    Daher gehe ich soweit, ihn als Opportunisten zu bezeichnen.

  62. Bei mir ist der Groschen ziemlich spät gefallen, was die Glaubwürdigkeit eines H.M. B. betrifft. Gut, er keilt ab und zu gegen den „Islamismus“ aber im Grunde hat er nichts dagegen, wenn die überall ihre Moscheen errichten und die Deutschen verdrängen.

  63. #72 amenschwuiibleim (10. Apr 2014 12:25)
    Broder war, ist und wird immer ein Systemling bleiben. […}

    Sendezeiten in der ARD und Plattformen auf anderen Leidmedien (vom Begriff Leitmedien abgeleitet) bekommt man hierzulande sicher nicht geboten, wenn man politisch opponiert.

  64. @Fussel2000
    Interessanter Beitrag. Aber was ich für verheerend halte ist der ewige Schuldvorwurf an die ach so schlimmen Zionisten, das Geraune von jüdischer Weltverschwörung gemischt mit Anti-Amerikanismus. Leider ist so ein Mist derzeit wieder unseliger Zeitgeist gerade auch bei vielen Linken & letztlich zumindest was die Äußerungen über die Juden und deren Untergang angeht nichts als mieser Rassismus. Derartige Äußerungen geben Neo-Nazis & fast alle sämtliche Moslems ab (und eben auch immer mehr Gutmenschen-Linke). Die islamische Welt ist zugeschissen von derartigem anti-zivilisatorischen Verschwörungsgebrüll nach dem Motto der Jude ist immer schuldig und zwar für alles. Es ist traurig und erschreckend, dass das schäbige Gedöhns vom „ewigen Juden“ scheinbar niemals aufhört.

  65. #27 Biloxi:

    Mein Interesse an der Achse hat in den letzten Monaten stark nachgelassen. … Gucke da gar nicht drauf, was ich früher routinemäßig und gern gemacht habe.

    Stimmt, geht mir genauso. Und das AfD-Bashing von Broder bzw. Maxeiner&Miersch geschieht beide Male unter Niveau: Broders Ressentiment speist sich aus der Tatsache, dass der Offene Brief an Putin auch von seinen beiden Erzfeinden Ludwig Watzal und Evelyn Hecht-Galinski unterschrieben wurde; Maxeiner&Miersch haben wohl im „stern“ gelesen, dass die AfD „gegen die Zulassung von Genmais“ sei. Das langt, um auch noch zu glauben, was AfD-Hasser in der FAZ über die angebliche Schwulenfeindlichkeit der AfD geschrieben haben, etwas ausgeschmückt liest sich das bei M&M dann so: „…Und die AFD wähnt in der Homosexualität eine Gefahr für Gott, Vaterland und Familie…“, Beleg: keinen.

    Und in puncto Genmais hätten sie das Europawahlprogramm der AfD lesen sollen, da steht unter IV/10:

    „Die AfD lehnt eine generelle oder auch spezifische Zulassung genmanipulierter Landwirtschaftsprodukte (z.B. Genmais) durch die EU ab. Die Entscheidung des Anbaus experimenteller Sorten muss in der Verantwortung der Mitgliedsstaaten bleiben.“

    http://www.afd-mtk.de/wahlkampf-2015/europawahlprogramm-der-afd.html

    Dass der Offene Brief an Putin nicht auf die Webseite der AfD Niedersachsen gehörte, steht auf einem anderen Blatt. Aber derlei Parteidisziplin müssen sich die lokalen AfD-Aktivisten erst mühsam angewöhnen.

  66. @#73 Sgt. Pepper (10. Apr 2014 12:27)

    Bei Sachverhalten, wo sich niemand zu 100% sicher sein kann, wähle ich lieber die vorsichtigere Formulierung. Ob Broder nun selber tatsächlich naiv ist oder nur naives Zeug predigt, das mag ich nicht beurteilen und spielt auch für die Diskussion keine wesentliche Rolle. Im Gegensatz zu Ihnen halte ich Broder jedoch nicht für einen klassischen Vertreter des „Systems Bessermensch“.

  67. „Den entscheidenten Beitrag zur Befreiung Europas vom Nationalsozialismus hat, unter unvergleichlichen Opfern, die Sowjetunion geleistet.“
    ….da kann ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte ! Wissen wir das wirklich noch immer nicht besser ?
    Oder was bekommt so ein Kloppi für das einfügen solcher Sätze von unserer (Marionetten) Regierung bezahlt ?

  68. Broder ist nicht mehr ernst zu nehmen! Er biedert sich zu sehr an und verliert manchmal die Realität aus den Augen, obwohl seine früheren Bücher ins Schwarze trafen!

  69. Der Publikumsbeschimpfer Broder ist vor allem einmal ein Handlanger der Brzezinski-und-Albrights-NWO-Durchsetzer. Denen ist jedes Recht um ihren Weltfaschismus durchsetzen zu können.

    Dies kann man im Syrienkonflikt sehen und jetzt wieder in der Ukraine.In der Ukraine arbeitet man mit Nazis und Faschisten zusammen und wenn es sein muss eben auch mit dem Islam. Dies hat Brzezinski auch schon mit der Al-Kaida und in Tschetschenien gemacht.

    Unsere Systemparteien verhalten sich wie Sextouristen, im Ausland treibt man es und in der Ukraine treibt man es mit Nazis, Faschisten und korruptesten Oligarchen,im Innland will man dann die NPD verbieten,lächerlich und verottet!

  70. Betr.: AfD-Bashing

    Volker Beck tut wirklich alles in seiner Macht stehende, um die gegen ihn ohnehin schon bestehende Abneigung ins schier Unermeßliche zu steigern:

    Die Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD) wird nicht vom deutschen Inlandsgeheimdienst beobachtet. Das geht aus einer Handelsblatt Online vorliegenden Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Frage des Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck hervor.

    Damit ist nach Becks Einschätzung nicht ausgeschlossen, dass der Verfassungsschutz AfD-Politiker anderen Zusammenhängen im Visier hat. „Ich bin erstaunt, dass der Verfassungsschutz Stimmen aus der AfD, die sich fernab der Verfassung bewegen, nicht registriert“, sagte Beck Handelsblatt Online.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/erklaerung-der-bundesregierung-verfassungsschutz-hat-afd-nicht-im-visier/9731000.html

  71. #85 Heta
    Betr.: AfD und Genmais

    “Es ist fahrlässig von der Bundesregierung, solch brisante Entscheidungen aus Unfähigkeit und mangels Einigung der EU-Kommission zu überlassen. Die große Koalition verhöhnt damit die berechtigten Sorgen deutscher Landwirte und Verbraucher.“

    https://www.alternativefuer.de/2014/02/12/genmais-kommt-dank-der-unfaehigkeit-der-grossen-koalition/

    Dieses Thema wurde auch an der Basis diskutiert. Dabei war ein nicht von der Hand zu weisendes Argument auch: Egal, ob man das nun für richtig oder falsch hält, die Leute wollen mehrheitlich nun mal keinen „Genmais“. Und es geht nicht an, daß „Brüssel“ sich einfach darüber hinwegsetzt.

    Im übrigen herrscht auf der Achse, und insbesondere bei M&M, eine so bedingungslose Genophilie, daß mir schon mal der Gedanke kam, die ständen auf der Gehaltsliste von Monsanto & Co. Nicht, daß ich das ernsthaft glaube, es war ja nur ein „Gedanke“. Jedenfalls fließt bei denen pawlowscher Speichel, sobald sie irgendwo nur die geringsten Vorbehalte gegen die „Gentechnik“ wittern. Nebenbei: ich persönlich habe nicht das Geringste gegen „Gentechnik“, bin allerdings auch alles andere als ein Experte auf diesem Gebiet.

  72. Ich versuche plumpen Anti-„Amerikanismus“ zu vermeiden wo es geht, aber ich bekomme mehr und mehr den Eindruck das der Einfluss der grossen US-amerikanischen Thinktanks und Parteien auf unsere Politik und veröffentlichte Meinung noch stärker ist als ich zuvor erwartet habe.
    Die US-Neocons wollen die westliche Wertegemeinschaft, die westlichen Institutionen immer weiter expandieren lassen, die EU soll wachsen. Die EU soll als Instrument dienen Eurasien, Nordafrika und den Nahen Osten zu transformieren – d.h. unter Kontrolle der USA zu stellen, „demokratisieren“, „verwestlichen“ und integrieren.
    Wir müssen das verhindern, weil es auf unsere Kosten geht, ohne dabei alles grundsätzlich abzulehnen was die USA machen oder als ihre Kultur definieren, und auch ohne uns dem Traum von „Deutschland hält sich raus“ hinzugeben.
    Die Alternative wäre ein Europa das seine Interessen vertritt, mit den USA kooperiert soweit es für uns akzeptabel und notwendig erscheint. Sinnloser Streit mit Russland gehört sicher nicht dazu.

  73. Unabhängig von Broders Wertung ist der AfD Beitrag in der Tat ein unappetitliches Stück Putin- und Russenkriecherei. Alleine dieses in DDR- Manier gehaltene herumschwadronieren mit den ang. 27 Mio Kriegstoten der SU (zu denen auch Leute von Ländern gehöhrten, deren Interessen Putin jetzt überhaupt nicht respektiert) ist ekelhaft, wenn man daran denkt, wie sich die Russen beim Einmarsch in Deutschland verhalten haben.

  74. #77 Aktivposten (10. Apr 2014 12:34)
    #56 MO_uffs_KLO (10. Apr 2014 12:05)

    So, wie Sie das sagen, würden Sie EHG wohl gerne jedwede politische Betätigung verbieten. Aber das Leben ist nicht nur schwarz/weiß. EHG mag 90% Unrecht haben, soll man sie deshalb vom unterschreiben abhalten? Man muß jedem zugestehen, daß er dazulernen kann.
    —————–

    Welche „faire Diskussion mit der NPD“ sollte es denn geben? Ob Achmadinedschad nicht doch recht hatte mit seiner Holocaust-Leugnung? Ob die NPD viielleicht ein „gerechte Einwanderungspolitik“ oder eine „gerechte Auswanderungszwangspolitik“ eigentlich habe, ob „wir“ nur scheinbar den WKII verloren hätten, oder ihn nochmal riskieren sollten?
    Fair mit der NPD umgehen, ist wie den Islam doch mal zum Regieren in der BRD „einladen“!
    Und die Hecht-Galinski kann meinetwegen ein sonst von sinnvoll Sache mit tragen, aber eine AfD mit dieser gefährlichen Hetzerin gegen Israel und für Palästinensischen Terror wollte ich nicht in einer Partei, die ich wählen möchte haben. Wenn die AfD keine Islamkritiker sich aufzunehmen traut, warum in aller Welt muss sie sochles Terrorunterstützergesindel mir vor die Wählernase setzen wollen!

    Sowieso, zu Israel hört von von der AfD nichts recht Vernünftiges, meinstens nur das durchschnittliche europäische Lauwarme Geseich. Das können sie nicht besser momentan, dachte ich oft. Aber als System lass ich mir das nicht bieten.
    Verbieten will ich niemandem was, außer was Verfassunsggründe dafür sind im Allgemeinen, aber wie gesagt, das macht das GG, nicht ich, Hecht-Galinski will ich es aber verbieten, vn mir gewählt zu werden. Weil ich das einzig bestimme. hetzter entlarven sich aus meiner sicht am besten , indem man sie zur „Kenntlichkeit entstellt“, also sie selber dazu bringt, sich zu offenbaren. Noch haben wir Zeit für so umständliche demokratische Prozeduren.

    Im selben Boot vor der Levante wollte ich nicht mit der segeln, soviel steht fest.

  75. #63 Fussel 2000

    Wir haben es auf dieser Welt mit
    Verrückten zu tun, die sich selbst als Magier ansehen. Diese Verrückten betrachten die Bibel als Prophezeiung, aber auch als Handlungsanweisung. Der Unterschied ist gravierend: Bei einer Prophezeiung kann ich mich zurücklehnen und darauf warten, daß sie eintrifft. Bei einer Handlungsanweisung muß ich aktiv werden, damit diese Prophezeiung eintrifft.

    Spielt alles keine Rolle.
    Entscheidend ist einzig und alleine das die Prophezeihungen vor 4000 bzw. vor 2000 Jahren gemacht wurden.
    Wie sie eintreffen ist egal, entscheidend ist das sie eintreffen. Bisher sind so gut wie alle Prophezeihungen eingetroffen.
    Wenn sie nicht eintreffen hätten sollen, dann wären sie nicht eingetroffen.

    Israel hat vor Gott immer noch einen besonderen Status und wird ihn auch für immer haben.

    Ansonsten ist der Text sehr schlüssig.

  76. Ja Border, dann also doch wieder Merkel-Doof oder gleich die kinderliebenden Rot-Grünen Deutschlandhasser wählen?
    Echt armseelig, Broders Artikel, er hat es noch immer nicht verstanden.

  77. Kewil, der Broder hat bei der letzten BTW die AfD gewählt. Keine Ahnung was für ein Furz gerade bei ihm quer sitzt.

  78. DieRechnung ist ganz einfach. Verliert die USA an wirtschaftlicher Bedeutung ist israel weg von karte. Deshalb werden die interessen der usa zu 100% unterstützt und feinde übernommenen.

    Die eigene Macht erhalten geht nur, so lange die us wirtschaft nicht kollabiert.

  79. Broder …!
    Der Ude für einen „netten Mann“ hält!
    Wenn man sagt, er sei ein schillernder Charakter, ist das nett ausgedrückt. Und seriös journalistisch sind seine Äußerungen nie und waren es auch nie.

  80. Und jetzt noch ein Nachtrag: Nach dem ich alle Kommentare hier hab Revue passieren lassen, fällt mir auf, wie oft Broder in seinem literarischen Können, fast würde ich sagen Genie, hier angepinkelt wird. Ich hoffe meine „pinkligen“ Bemerkungen setzten sich davon wenigsten um ne kleine Silbe ab.
    Seine Arbeiten, sein Europa-Buch, seine Hurra wir Kapitulieren, sein Stil, seine tollen Polemiken,wie er auch meinen Lieblingsfeind, den Martin aus Würselen in die Puschen zurücksteckt, ect. sind große Klasse, ganz unabhängig von solchen Zwängen vielleicht gegenüber dem Springerverlag, oder einzelnen Dingen, die mal daneben gehen und gingen.

    Wer das hier wegschwätzt, na, von solcher Leute Solidarität wollte ich auch nicht gerade auf Gedeih und Verderb abhängig sein. Sehts mal sorum, wenn ihr so schnell dabei seid, einem Spießgesellen von gestern heute die große Bärentatze zu zeigen, mit ganz viel arschgelegt hinterher.

  81. Broder hat die AfD kritisiert, na und? Nur weil Sie mir politisch am sinnvollsten erscheint, heisst das nicht, dass alles richtig ist, was da gesagt wird. Hat nicht pi den ein oder anderen kritischen Beitrag zur AfD verfasst? Ich gehe auch nicht unbedingt mit Putin überein, viel mehr stört mich der seelenlose unglaubhafte Auftritt des Westens. Wir, die sich auf Demokratie und Rechtstaatlichkeit berufen, verraten die eigenen Werte.Putin ist kein Demokrat, und deshalb mit Vorsicht zu geniesen, Broder bleibt für mich ein Leuchtturm im Dunkeln.

  82. Und erwartet nicht von Broder, dass er euch Leitlinien hätte für den ‚Politischen Kampf‘, wie ein ZK der SED!

  83. Übrigens eine Formulierungsblaupause, die man seit Mitte 2013 in einschlägigen Medien immer wieder liest:

    „Wer jetzt noch diese…wählt, dem ist nicht zu helfen.“

    Gab’s diesen ausgelutschten Spruch mal im Sonderangebot, etwa im Dutzend billiger?

    Und warum haben sich im vergangenen September über zwei Millionen Menschen nicht von Systemling Broder helfen lassen?

  84. Broder hat recht! Wenn die AfD mit dem Brief programmatische Probleme gehabt hätte, hätte sie ihn gleich löschen müssen. Und die „ meistälteren Herren“ die Sympathie für Putin äußern, dürften wissen, dass die Amerikaner West-Berlin am Leben gehalten haben, als es von den Sowjets blockiert wurde. Dürften wissen, dass es ohne Schutz der NATO (=USA) kein freies West-Deutschland, sondern ein sowjetisches Europa gegeben hätte. Ältere Herren sollten die Demokratie zu schätzen wissen, weil sie eigentlich noch wissen sollten, was Autokratie und Diktatur bedeuten und dies entschieden ablehnen! Sie sollten den Russen eine Demokratie und liberale Werte wünschen und keinen Neo-Zaren, der eine Neo-UdSSR gründen möchte!!

    Ein „gemeinsames Haus Europa“ kann es nur mit einem demokratischen Russland geben. Mit dem jetzigen Russland, werden all die Staaten, die unter der Sowjetdiktatur sehr gelitten haben, kein „gemeinsames Haus“ beziehen wollen. Und das ist nur zu verständlich!

    Die Krim gehört dem Boxer Klitschko, der Giftspritze Timoschenko oder Obama, aber niemals Putin!

    Die Krim gehört völkerrechtlich zur Ukraine! Das ist ein Fakt…..wer das bestreitet, beerdigt das Völkerrecht.

    Keine Erinnerung an den Kosovo, den wir Serbien abgenommen haben

    Nachdem der Westen lange Zeit hilflos und schwach zuschaute, wie Milisovic einen Völkermord – neudeutsch „ethnic cleansing“ – betrieb kam es zum Krieg. Viel zu spät, viel zu lange bemühte man die Appeasementpolitik. Aber sowohl Millosovic, also auch Putin beweisen uns, was man schon seit den 1930er Jahren wissen kann – Appeasementpolitik funktioniert bei Autokraten nicht. Sie deuten dies als Schwäche! Kosovo kann man mit der Krim nicht mal ansatzweise vergleichen. Keinem Krim-Russen wurde auch nur ein Haar gekrümmt,ein Völkermord stand nicht bevor. Jeder weiß, dass Putin aus rein macht-strategischen Gründen handelte. Er wollte den Schwarzmeerhafen endgültig für Russland sicher – und die umgebene Krim als Bonus gleich mit dazu.

    Viel wichtiger sind der Euro, wo jetzt wieder auf plumpste Weise versucht wird, Griechenland als gerettet darzustellen, dabei wird alles mit jedem Tag schlimmer

    Nein, das hätten einige Schwarzmaler gerne….aber es wird besser! Wie ich schon sagte – eine Medizin die wirkt, ist bitter – aber sie wirkt eben, wenn man ihr die Zeit zum wirken lässt und nicht gleich bei jeder Krise das Kind mit dem Bade ausgeschüttet werden soll.

    Darüber sollten wir uns als Europäer eigentlich freuen….Du schreibt manchmal, als wäre der Euro nicht unsere Währung, als gäbe es ein anderes Europa, in dem wir leben könnten! Beides ist nicht der Fall. Darum sollten wir unser Europa gerne reformieren und verbessern/stärken, aber nicht schwächen! Damit schneiden wir uns selbst tief ins eigene Fleisch. Zur Freude aller Diktatoren und Autokraten dieser Welt, die unsere Demokratie und Werte fürchten und bekämpfen!! Nie dürfen wir so tief sinken, wie Farage, und als Europäer ihr schmutziges Geschäft erledigen und uns selbst abschaffen!

    Und noch eine Klarstellung: PI ist nicht sozialistisch und speziell der Autor dieser Zeilen vertritt unablässig Kapitalismus und freie Wirtschaft und haßt alle rote Politik.

    Also von Hass würde ich persönlich nicht sprechen, weil es die negativste aller Emotionen ist, die das Urteilsvermögen beeinträchtigen kann. Aber die Aussagen zur Wirtschaft kann ich absolut unterschreiben. Darum verstehe ich nicht, wie z.B. Orban – der in die Wirtschaft eingreift – hier verteidigt wird, oder Putin mit seinen Oligarchen. Oder auch, warum wir beim Thema Europa so unterschiedlicher Meinung sind? Die Linken kritisieren die EU doch als „neoliberal“ – was sie nicht ist. In der Eurorettung hat sie – auch Dank Frau Merkel und Herrn Schäuble – auf marktwirtschaftliche Reformen nach Vorbild der Schröder Harz IV. Reformen gesetzt, Euro-Bonds u.ä. gibt es nicht!

  85. Daß H.M. B. witzschich ist, hat wohl keiner bestritten. Die Frage ist nur, ist er auch ein Verbündeter? Und die Antwort muß sich jeder selbst geben.

  86. Und allein die Feindschaft zu Roger Willemsen verbindet mich wohl mit Broder aufs Innigste und wohl für den Rest unserer Tage.

  87. Na endlich entlarvt sich die Knallcharge Broder als das was er ist: Eine

    Knallcharge

    Und das ist noch geprahlt.

  88. #109 Euro-Vison (10. Apr 2014 15:02)

    ..Und die „ meistälteren Herren“ die Sympathie für Putin äußern, dürften wissen, dass die Amerikaner West-Berlin am Leben gehalten haben, als es von den Sowjets blockiert wurde. Dürften wissen, dass es ohne Schutz der NATO (=USA) kein freies West-Deutschland, sondern ein sowjetisches Europa gegeben hätte. Ältere Herren sollten die Demokratie zu schätzen wissen..

    Du redest hier vom Westen der 50er und 60er Jahre, dieser Westen existiert nicht mehr. Amerika hat die Rassentrennung beendet, Europa die Kolonien in die „Unabhängigkeit“ entlassen. Die Welt ist dadurch nicht besser geworden.
    Gerade in Afrika und im Orient werden die letzten Reste an Zivilisation aus der Kolonialzeit beseitigt. Dort herrscht bald fläschendeckend die Scharia. Gute Nacht!

    Fuck the EU™

  89. der dude

    Israel hat vor Gott immer noch einen besonderen Status und wird ihn auch für immer haben.weshalb?

    das erlkär mal etwas näher,oder kennst du gott persönlich?

  90. „Natürlich ist Politik ein brutales Geschäft und kein Kindergeburtstag, aber ein bißchen Fairness gegen politische Gegner und gegnerische Staaten könnte man wenigstens als Journalist einhalten.“

    Ich stimme Dir voll zu, möchte aber zu dem Satz da oben kurz bemerken:
    „Fairness ist „British“ und hat nur innerhalb des Sports einen Sinn, bei dem 2 Gegner um den Sieg, aber nicht um’s Überleben kämpfen.

    Politik ist weder Spiel noch Sport und langfristig geht es immer um’s überleben. Der Sieger macht Geschichte, der Verlierer verschwindet aus dieser, ob er fair oder unfair war, und schon ein bisschen „Fairness“ kann tödlich sein. For want of a nail …

  91. der dude
    übrigenz ist der text nicht von mir.finde da halt vieles erklärt sich da warum im mom.in der weltpolitik es so wie es jetzt läüft und nicht anders.

  92. Der Wiener Kirchenfürst, Kardinal Christoph (Christ-Stop) Schönborn (jüdischer Abstammung), sagte über den US-imperialistischen Putsch in der Ukraine:

    – „Wenn es uns um Gott geht, dann geht es immer auch um Gerechtigkeit“, so der Kardinal, der den Einsatz der Demonstranten für Gerechtigkeit, Freiheit und Wahrheit würdigte. –

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20140301_OTS0031/schoenborn-glaube-motiviert-menschen-in-ukraine-zum-durchhalten

    Diese Heuchelei eines Bischofs macht Satan alle Ehre.

  93. #40 Stracke (10. Apr 2014 11:35)

    Es ist fragwürdig, warum seitens PI Broder für seine z. T. treffsicheren Statements bezüglich des Islam die Füße geküsst werden, obgleich er auch folgende Aussagen tätigt(e):

    Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.
    ———————————————

    Diese Ideen sind ja nicht von Broder. Aber Broder vertritt die Interessen, die ihm am nächsten liegen, und zwar völlig legal. Ob diese auch mit „unseren“ Interessen übereinstimmen, muss genau geprüft werden.

    Wer mehr wissen will, suche nach:
    Paideia – The European Institute for Jewish Studies in Sweden, oder schaue sich

    http://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

    an. Leider in Englisch, aber die Mühe lohnt sich. Broder hat sich den clip bestimmt auch angesehen und noch viel mehr.

  94. #47 Vladimir Schmidt (10. Apr 2014 11:47)

    Mensch, Gott sei Dank! Ich hatte schon richtig Sehnsucht nach den Weisheiten des Polen Bielski.

    Hat er immer noch kein Forum gefunden, wo er seine Lachnummern loswird.
    ———————————————-

    Mensch Vladimir, bist etwa „Lena von Oral“ oder „Lena vom Ural“, oder wie die heißt?

  95. #51 Ditfurthianer (10. Apr 2014 11:53)

    100% d’accord. Wenn man wie Broder ist (ja wie isser denn?), dann ist diese Art von Entwicklung unausweichlich. Broder war nie ein „guter Mann“, hat aber „seine“ Interessen immer sehr eloquent vertreten. Aber, wie bei Pirincci, ist das ja keine große Sache, er hatte ja nie etwas zu befürchten oder zu verlieren.

  96. #114 Fussel 2000

    Israel hat vor Gott immer noch einen besonderen Status und wird ihn auch für immer haben.weshalb?

    das erlkär mal etwas näher,oder kennst du gott persönlich?

    Nein, steht aber so in der Bibel:

    Christus sagt:

    „Das Reich Gottes wird euch (den Juden) genommen werden und einem Volke gegeben werden, das seine Früchte bringt“. Er meint damit die Christen.

    Israel wird immer einen besonderen Status haben wie dieses Zitat von Jeremia 31:35 beweist:

    „So spricht der HERR, der die Sonne dem Tage zum Licht gibt und den Mond und die Sterne der Nacht zum Licht bestellt; der das Meer bewegt, daß seine Wellen brausen – HERR Zebaoth ist sein Name: Wenn jemals diese Ordnung vor mir ins wanken käme, spricht der HERR, so müßte auch das Geschlecht Israel aufhören, ein Volk zu sein vor mir ewiglich. So spricht der HERR: Wenn man den Himmel oben messen könnte und den Grund der Erde unten erforschen, dann würde ich auch verwerfen das ganze Geschlecht Israels für all das, was sie getan haben“

    Trotzdem sagt Gott auch in Hesekiel 36:21-23 warum er Israel besonders hervorhebt :

    21 Aber ich schonte meines heiligen Namens, welchen das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, dahin sie kamen.

    22 Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht der Herr, HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, welchen ihr entheiligt habt unter den Heiden, zu welchen ihr gekommen seid.
    23 Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, daß ich der HERR sei, spricht der Herr, HERR, wenn ich mich vor ihnen an euch erzeige, daß ich heilig sei

  97. #74 MO_uffs_KLO (10. Apr 2014 12:28)

    Jude bleibt Jude.
    Neger bleibt Neger.
    Doof bleibt Doof.
    Natzih bleibt Natzih.

    Wenn das nicht stimmt, was werden die denn dann, wenn sie nicht bleiben, was sie sind?

  98. „…eine Klarstellung: PI ist nicht sozialistisch und speziell der Autor dieser Zeilen vertritt unablässig Kapitalismus und freie Wirtschaft und haßt alle rote Politik. Das heißt aber nicht, daß man Putin und den Russen die Krim stehlen muß.“
    Dann sind wir schon zu zweit.

  99. Also diejenigen, die Verständnis zeigen für die russische Annexion der Krim sind Knallchargen und unwählbar? Wo kämen wir denn dahin, wenn die Bevölkerung abstimmen könnte, zu welchem Staatenverbund sie gehören möchte?
    Die Krimbevölkerung steht dabei besser da als die deutsche, die nie nach Euro und Europa gefragt wurde. Putin beschützt seine Landsleute, so what? Seine Verträge hält Russland ein, Kredite wurden getilgt und Gas wird pünktlich und bezahlbar geliefert.
    Das Putin die USA in Syrien an einer Eskalation gehindert hat war gut und vernünftig.
    Asssad ist und bleibt ein Schurke, aber die Alternative ist noch verheerender. Fragen sie die aramäischen Christen, wer ihre Hauptpeiniger sind und was sie von dem sogenannten Rebellen in ihrem Land halten. Auch im saddamfreien Irak geht es den Christen an Leib und Leben. Das alles kann man wissen und weiß auch Herr Broder, der trotzdem nicht müde wird, mehr oder weniger offen, für einen neuen Waffengang in Syrien zu werben. Nochmal zur Ukraine: Janukowitsch war korrupt, aber war seine Entmachtung nach allem was wir nun wissen, ein Schurkenstück ersten Ranges. Man hat den Verdacht, das es gar nicht um die Menschen geht, sondern das man es Putin heimzahlen will.

  100. ein Offener Brief an Wladimir Putin von einem linken Altjournalisten, der gelegentlich auch im DKP-Blatt schreibt.

    jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige andere im Einklang mit der Springer-Presse

    Es ist sehr auffällig wie einig kewel mit den Linken ist. Auch Gysi und Wagenknecht sind für Krim für Putin.
    Und wer motzte und hetzte jahrzehntenlang gegen „jede Kriegstreiberei“ der „Springer-Presse“? Richtig, es waren die Kommunisten, die Grünen und die RAF!

    Es ist doch auffällig, wie Broder von Anfang an den “Arabischen Frühling” unterstützt hat, eine beispiellose, endlose Katastrophe, nicht nur für Nordafrika, sondern auch für uns.

    Kann ich mich bei aller Mühe nicht daran erinnern dass Broder jemals den “Arabischen Frühling” unterstützt hat. Überhaupt nicht.

    Stattdessen betrieb und betreibt Broder, wie auffallend viele andere jüdische Intellektuelle übrigens auch, den mörderischen Kampf gegen Assad in Syrien.

    Wer ist an allem Schuld?
    Bingo, das sind die Juden! Nach monatelanger Kampagne gegen Beschneidungen wurden nun die wirklich schuldigen endlich direkt genannt!

    Es ist doch auffällig, wie sich PI von allem was dessen Motto immer war (nicht friedlich) verabschiedet. Von Stephan Herre bleiben nur ein Paar Kopfzeilen, die man endlich ersetzten sollte: statt „Proamerikanisch“ und „Proisraelisch“ muß man „Antiamerikanisch“, „antijüdisch“, „prorussisch“ und „putintreu- und ergeben“ proklamieren!

    Die ganzen verschiedenen Banden von moslemischen Halsabschneidern, von den USA, der Türkei, den Saudis und dem Iran unterstützt

    Moment mal! Iran ist doch auf der Assad-Seite! Armer Kewel hat es ganz vergessen.
    Und das ist der Grund wieso diese eklige jüdische Intellektuelle gegen die Todfeinde des Israels sind – Iran, Hisbollah und der Assad, der bekanntlich unschuldig und jungfräulich wie ein Lamm ist.

    Und jetzt dasselbe mit Putin. Die NATO mit Waffen nach Polen und zu den Balten, NATO und EU in die Ukraine, die Krim-Abstimmung eine Völkerrechtsverletzung, Russland einschnüren – jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige andere im Einklang mit der Springer-Presse auf der “Achse des Guten” gerne mit.

    Sind 30 Tausend „grüne Männchen“ auf der Krim keine Kriegstreiberei?

    Die Krim gehört dem Boxer Klitschko, der Giftspritze Timoschenko oder Obama, aber niemals Putin!

    Aber natürlich, mein lieber Kewel, die Krim gehört Putin, wem sonst denn?

    Viel wichtiger sind der Euro, wo jetzt wieder auf plumpste Weise versucht wird, Griechenland als gerettet darzustellen, dabei wird alles mit jedem Tag schlimmer.

    Lieber Kewel konzentriere Dich mal, es geht jetzt nicht um den Euro!
    Ein seriöser Journalist versucht nicht sich mit allen Themen gleich zu befassen.
    Und bei dem Euro ist doch der böse, böse Broder auf Deiner Seite!

    Welche Lichtpartei wählt denn das Politgenie Broder, wenn er meint, so abfällig über die AfD und ältere Herren urteilen zu können?

    Das Politgenie Broder muß sich doch an Möchte-gerne-Journalist Kewel ein Beispiel nehmen! Der ist immer adlig und höflich! Er wird nie und niemals abfällig!

    Und die USA bestehen nicht nur aus Obama, dem Washingtoner Establishment und ignoranten Republikanern wie John McCain, sondern z.B. auch aus der Tea Party-Bewegung und Ron Paul, die genau gleich gegen die amerikanische Russland-Politik sind wie die AfD!

    Das ist aber leider nicht wahr kewel. Der uralte Spinner Ron Paul vertritt nur sich selbst und gehört gar nicht zur Tea Party-Bewegung. Weißt Du was? Diese Bewegung ist leider, leider noch viel mehr gegen Putin als Obama und Kerri. Z.B. Sarah Palin. Alles halt dreckige Amerikaner mit ihrer ständiger Kriegstreiberei und alle sind nun gegen die friedfertige Friedenstaube Putin! Und leider nur die Kommunisten wissen davon Bescheid, die Wahrheit steht doch nur in den DKP-Blättern (um auf PI abgeschrieben zu werden) und nicht in der Springer-Presse…

  101. Leider verhalten sich die meisten Kommentatoren genauso wie jene, denen sie vorwerfen, keine abweichenden Meinung zu dulden. Man sollte auch die AfD kritisieren dürfen.

  102. #81 Karl Eduard (10. Apr 2014 12:49)

    ‚Bei mir ist der Groschen ziemlich spät gefallen, was die Glaubwürdigkeit eines H.M. B. betrifft. Gut, er keilt ab und zu gegen den “Islamismus” aber im Grunde hat er nichts dagegen, wenn die überall ihre Moscheen errichten und die Deutschen verdrängen.‘
    —–

    Karl-Eduard, er hat mit seinem Busenfreund Abdel Samed -der hier z.T. völlig unkritisch in den Himmel gehoben wird- auch nix dagegen, wenn Deutschland und die weißen Europäer abgeschafft werden. Im Gegenteil, er findet das wünschenswert!

    Was uns unsere ‚Freunde‘ Abdel Samed und Henryk Modesty Broder zu sagen haben!

    Zitat aus der Feuilleton-Presseschau von SPIEGEL ONLINE am 10. März 2011:

    „Deutschland schafft sich ab, na und….
    Drei Seiten sind dem radikalen Islamismus gewidmet. Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samed begutachten im Interview die deutsche Angst.

    Sagt der Deutschen Freund, Abdel-Samed:

    “Die deutsche Angst ist eine Angst vor Veränderung. Hier ist so lange nichts passiert, dass die Menschen die statische Gesellschaft für das Maß aller Dinge halten.
    (Anm: Klar Abdel, ist lange nix passiert, lediglich zwei Weltkriege, wobei man im WK II Deutschland komplett in Schutt und Asche gelegt und rd. 12 Mio Menschen vertrieben hat, wovon rd. 3 Million nie in Restdeutschland angekommen sind. Desweiteren hat die ‚glorreiche Rote Armee‘ mehr als 2 Mio. deutsche Frauen z.T. aufs Grausamste vergewaltig und rd. 500.000 deutsche Frauen und Mädchen (z.T. noch Kinder) haben diese Prozedur nicht überlebt).

    Broder:
    „Da geh ich mit. Das ist auch meine einzige Kritik an Thilo Sarrazin, dass er auf dieser Panikwelle mitschwimmt. Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    Unbedingt weiterlesen bei Manfred!

    http://korrektheiten.com/2011/03/10/deutschland-schafft-sich-ab-broder-na-und/

    Bezüglich Henryk Modest Broders Ansichten siehe auch nochmal diesen Auszug aus dem Broder-Interview “Europa wird anders werden” mit “tachles” von Hagalil:

    Broder:
    …“Im Prinzip habe ich nichts dagegen, dass jetzt Muslime nach Europa kommen, ganz im Gegenteil. Aber es gibt nun mal nicht integrationswillige oder nicht integrierbare Muslime, aber weil dies als Rassismus verstanden werden könnte, sagen sie Parallelgesellschaften. Hier gibt es indische, japanische, persische Parallelgesellschaften, von denen man nichts hört, die keine Gefahr und keine Bedrohung bedeuten.
    […..]
    Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.

    tachles: Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?

    Broder:
    Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu existieren aufhört.

    tachles: Würde man Europa als Ganzes auf die Couch legen, käme man wohl schnell darauf, dass es auf vielen Ebenen ein schlechtes Gewissen hat. Haben die Leute hier deswegen Angst?

    Broder:
    Ja, das wird kaum diskutiert, obwohl es ganz wichtig ist. Ich fürchte, Sie haben vollkommen Recht. Ich glaube nicht, dass das Schuldgefühl sehr ausgeprägt ist. Aber es gibt eine europäische Ahnung, dass wir es eine lange Weile gut hatten, während die es eine lange Weile schlecht hatten, und dass unser Wohlergehen etwas mit ihrem Schlechtergehen zu tun hatte. Dieses Bewusstsein ist schon da, unausgesprochen, subkutan, auf einer Ebene, die man politisch nicht beschreiben kann, auf der man aber trotzdem aktiv ist. Europa erwartet einfach, glaube ich, irgendeine Art von Verhängnis. Die Menschen wissen, dass sie ihren Wohlstand einer sehr langen Ausbeutung der Dritten Welt verdanken. Und irgendwann, denken sie, kommt die Dritte Welt hier rüber und holt sich, was sie ihr geraubt haben. Und punktuell passiert das ja auch schon, wenn jeden Tag Schiffe mit Flüchtlingen aus Nordafrika auf Lampedusa oder den Kanaren ankommen.

    tachles: Es ist also kein ideologischer Streit, sondern es geht ums Überleben?

    Broder:
    Es ist auch ein ideologischer Streit. Es geht auch darum, diese Wohlstandsinsel aufrechtzuerhalten. Dies kann man aber nicht mit politischen Konzessionen tun, etwa wenn damals Schröder hin ging und sagte, es war verkehrt, die Karikaturen zu drucken und nicht auf die Gefühle Rücksicht zu nehmen. Ich habe noch keinen arabischen Politiker erlebt, der gesagt hätte, man müsse auf die Gefühle der Europäer Rücksicht nehmen, also räumen wir mal mit diesem Kopfabschlagen im Internet auf. Eine einseitige Vorleistung wird überhaupt nichts bringen, sondern nur die anderen auf die Idee, noch mehr zu verlangen. Andererseits wie? ich auch nicht, was man den Leuten sonst empfehlen könnte. Persönlich glaube ich, dass Europa am Ende ist, aber weil es so reich ist …
    tachles: Sie betrachten ja aber die Einwanderung (Anm: von Millionen und Abermillionen von Schwarzen und Moslems)in Europa als Regeneration. Ist das die Chance?

    Broder:
    Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will.

    Ich würde gerne das WEISSE EUROPA AUFGEBEN, aber ich würde ungern das ‚demokratische Europa‘ aufgeben. (Anm: wovon der Henryk ja prächtig profitiert)“

  103. Was sich Broder wahrscheinlich fragt, ist die Anhimmlung von Putin und das Nachquatschen selbst der abartigsten Propagandalüge aus dem Kreml in manchen Bereichen, die man sonst als eher konservativ und sach-orientiert angesehen hat.

    Das Gekreische hier – speziell von kewill – in dieser Richtung ist ja an Dämlichkeit auch kaum zu übertreffen.

    Interessant übrigens auch, dass die Putin-Anhimmellei von der Afd-Seite wieder gelöscht worden ist. Gott sein Dank!!!

  104. kewil:

    Die ganzen verschiedenen Banden von moslemischen Halsabschneidern, von den USA, der Türkei, den Saudis und dem Iran unterstützt, sind offenbar alles seine Freunde.

    Alles mal eben in einen Topf werfen, gell, kewil?! Schon vergessen, dass Amerika dort überhaupt keine Banden unterstützen und der Iran in Form der Hisbollah Assads tatsächlich Truppe stellt?

    Aber wer Putin soll toll findet, der nimmt natürlich auch hin, dass er der engste Verbündete des Irans ist, der wiederum als der Todfeind Nr. 1 Israels ist.

  105. Vielen Dank, Kewil, für diesen Artikel – er hat mir aus der Seele gesprochen. Auch mir ist aufgefallen, dass Broder, den ich früher sehr geschätzt habe, sich für Dinge einsetzt, über die man nur entsetzt den Kopf schütteln kann. Seine Begeisterung für die syrischen „Rebellen“ ist völlig unverständlich. Aber H.M. Broder hängt sein Fähnchen gern in der Wind des Mainstreams, wie auch in der Ukraine/Krim-Frage. Ich erinnere mich noch an die Anfangszeiten von PI, damals noch unter Myblog, als HMB die damalige Hauptverfasserin von PI-Artikeln, Beate Klein, mit in eine TV-Diskussion genommen hatte. Er empfand hohe Sympathien für PI und hatte es auch auf seiner Webseite verlinkt. Das änderte sich, als die Journaille PI zum Schmuddelblog stigmatisierte. Da wollte HMB dann plötzlich nichs mehr mit PI zu tun haben und löschte auch flugs den Link auf seiner Website. In einem TV-Bericht über PI mit u.a. Stefan Herre sagte er „PI ist nicht mein Ding!“. Broder ist letztlich auch Bestandteil des Mainstreams und folgt der Richtschnur der politischen Korrektheit. Schade! Immerhin hat er es als ehemaliger Mitarbeiter der St. Pauli Nachrichten weit gebracht, das will er sich nicht mehr nehmen lassen.

  106. #129 Fussel2000 (10. Apr 2014 16:32)

    #123 der dude

    na in der bibel steht ja ne ganze menge,halt auch viel blödsinn
    ——————————————–

    Stimmt, und wo geschrieben wurde/wird, ist Blödsinn vorprogrammiert. Aber, hast Du auch „die ganze Menge“ gelesen, da wo kein Blödsinn drin steht, wenn’s das denn gibt?

  107. kewil:

    Die NATO mit Waffen nach Polen und zu den Balten …

    Hallo!!?? Russland lässt mal eben 35.000 Mann an der Grenze zur Ukraine aufmarschieren, nachdem es erst das Land gegen die vom ihm selbst gezeichneten Verträge zerschnitten hat; und kewil empört sich, darüber dass die NATO-Länder, die in der direkten Nachbarschaft sind, mehr als nur hohle Worte aus dem Bündnis wollen??!!

  108. kewil:

    Russland einschnüren – jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder …

    Russland einschnüren??!!??

    Wovon quatschen Sie da eigentlich, kewil??!!!

    Mal ehrlich: Wieviel zahlt Ihnen denn Putin für so einen Schwachsinn??

    Mal hier klicken (!!!) und dann bitte nochmal die hirnlose Propagandalüge aus Moskau von der Einkreisung, bitte!!!

  109. #127 MrLussien (10. Apr 2014 16:28)
    ein Offener Brief an Wladimir Putin von einem linken Altjournalisten, der gelegentlich auch im DKP-Blatt schreibt.

    jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige andere im Einklang mit der Springer-Presse

    Es ist sehr auffällig wie einig kewel mit den Linken ist. Auch Gysi und Wagenknecht sind für Krim für Putin.
    Und wer motzte und hetzte jahrzehntenlang gegen “jede Kriegstreiberei” der “Springer-Presse”? Richtig, es waren die Kommunisten, die Grünen und die RAF!
    […]

    Also ich persönlich habe mich bis heute gegen JEDE Kriegstreiberei gewandt , ob es Schapings und Fischers Lügen vor dem Eingreifen der NATO auf dem Balkan waren, Bushs und Blairs Lügen vor den zweiten Irakkrieg oder eben jetzt der Konflikt in Syrien und der Ukraine.
    Wenn Leute wie Gysi, Wagenknecht oder wer auch immer ebenfalls gegen auf Lügen basierende Kriege waren, hat mich persönlich in keiner weise interessiert.

  110. #138 Graue Eminenz (10. Apr 2014 16:53)

    Moin moin, auch wieder da mit dummen Sprüchen und unausgekochten Weisheiten. Muss man wohl ertragen. Oder nicht zur Kenntnis nehmen. Ich entscheide mich für das Letze.

    Tschüss, Emme!

  111. #123 der dude (10. Apr 2014 16:15)

    DU sagst immer „Christus sagt …, Gott sagt…“.

    Die sagen nix. Leute haben Texte über sie verfasst und ihnen Aussagen zugeschrieben. Mehr haben wir nicht, den Rest muss man „glauben“. Warum auch nicht, wir glauben ja Alle irgendwas.

  112. #129 fusel 2000

    na in der bibel steht ja ne ganze menge,halt auch viel blödsinn

    Wie gesagt, entscheidend ist das das was in der Bibel steht zutrifft.

    Es gibt glaub ich kein anderes Land was nach 2000 Jahren Diaspora seine eigen Nation besitzt.
    Alleine das sagt schon viel.

  113. kewil:

    Das heißt aber nicht, daß man Putin und den Russen die Krim stehlen muß. …

    Der Einzige, der in letzter Zeit etwas gestohlen hat, ist Putin: Er hat der Ukraine unter militärischer Drohung die Krim gestohlen.

    Zum ich-weiß-nicht-wie-often Male: Russland hat 1994 die territoriale Unversehrtheit der Ukraine garantiert!!!!

    Schön verräterisch übrigens, dass Putin</b (!!!) die Krim gestohlen hätte!!

    Sie sind wohlmöglich und in meinen Augen ein aus Moskau bezahlter Schreiberling und Lügner! Zumindest ist Ihre blindes Nachplappern der putinschen Propagandalügen nicht mehr erträglich!

  114. #138 Graue Eminenz

    wir halten es halt mit dem russen halt der gorbi bonus.
    schon bismarck sagte:die russen sind unsere natürlichen verbündeten.
    und im osten sowieso.

  115. Fussel2000 (17:02):

    bismarck sagte:die russen sind unsere natürlichen verbündeten.

    Tempi passati!! Er meinte das Bündnis des dt. Kaiserreichs mit dem zaristischen Russland, unter besonderer Berücksichtigung, dass es zu keinem Bündnis Russland-Frankreich kommen durfte (Zweifrontenkrieg). Er meinte dies (logischer Weise) weder im Bezug auf die Sowjetunion noch auf Putins zentralistisch geführtes Vielvölkerimperium.

  116. #145 Graue Eminenz

    bist ein ganz schlauer was? gut in geschichte aufgepasst.
    tja nu interessiert das aber nicht weiter und auch du musst alles hinehmen müssen was in der politik passiert wie wir alle

    #140 Vladimir Schmidt (10. Apr 2014 16:57)

    #138 Graue Eminenz (10. Apr 2014 16:53)

    Moin moin, auch wieder da mit dummen Sprüchen und unausgekochten Weisheiten. Muss man wohl ertragen. Oder nicht zur Kenntnis nehmen. Ich entscheide mich für das Letze.

    Tschüss, Emme!
    schliesse mich dem an

  117. #132 Fussel2000 (10. Apr 2014 16:40)

    hast du dich im blog geirrt?

    Du hast wohl Recht. Es waren mal Zeiten als ich mich mit Stephan Herre direkt kommuniziert und hier ein Paar Artikel verfasst habe, aber seit kewel da ist, ist es nicht mehr mein Blog. Alle Prinzipien des alten wurden verraten, nun unterscheidet sich PI nur wenig von den üblichen links- und rechtsradikalen Seiten und pöbelt auf der Mob-Sprache, aber vor allem ist es hier äüßerst primitiv und populistisch geworden.

  118. Broder ist ein Mensch, der sich selber vielleicht als „unabhängiger Denker“ betrachtet und dabei in seinem Urteil meistens -nicht immer- schiefliegt.
    Man erinnere sich auch daran, daß er in frühen Jahren ständiger Kolumnist des linksradikalen Magazins „konkret“ war, bis er sich mit Gremliza wegen Abweichlertums überwarf.

  119. Fussel2000 (17:18):

    … auch du musst alles hinehmen müssen was in der politik passiert wie wir alle

    Ich lebe nicht in Putins zentralistisch geführtem Vielvölkerimperium und – Gott sei Dank – auch nicht in der EU. In einer Demokratie – etwa wie in der Schweiz – muss ich nicht Alles hinnehmen, was in der Politik passiert!

  120. MrLussien (17:23):

    Es waren mal Zeiten als ich mich mit Stephan Herre direkt kommuniziert und hier ein Paar Artikel verfasst habe, aber seit kewel da ist …

    Sehe ich auch so!

    Kewil ist ja manchmal ganz unterhaltsam (gewesen) – aber seit er hier nur noch das Gequatsche und den letzten Müll von RIA Novosti nachplappert, langt’s mir auch langsam.

    Ich bin demnächst in Germanistan und werde da mal persönliche Gespräche suchen!

  121. #109 Euro-Vison (10. Apr 2014 15:02)

    Broder hat recht!

    Natürlich geben Sie Broder „recht“. Sie, nebst vielen anderen, übersehen dabei, daß der Mann im Grunde nur noch den Hofnarren spielt, als Feigenblatt für eine vornehmlich auf links und grün getrimmte Medienwelt, um einen Meinungspluralismus vorzugaukeln, den es lange nicht mehr gibt.

    …die „ meist älteren Herren“ die Sympathie für Putin äußern, dürften wissen, dass die Amerikaner West-Berlin am Leben gehalten haben, als es von den Sowjets blockiert wurde. Dürften wissen, dass es ohne Schutz der NATO (=USA) kein freies West-Deutschland, sondern ein sowjetisches Europa gegeben hätte.

    Wie viele andere „Eurokraten“ und US-Schönredner sind auch Sie in der Zeit des Kalten Krieges steckengeblieben. Die Zeit, von der Sie schreiben, gibt es nicht mehr; die Rezepte der Vergangenheit waren für die Vergangenheit sicher richtig, aber sie taugen nicht für die Herausforderungen der Gegenwart; ebenso läßt sich auch Putin bzw. Rußland im Allgemeinen nicht mehr mit der „Stalin-Schablone“ messen.

    Gerade die Gefahr hinsichtlich der Vordrängens des Islam stellte sich damals so nicht; auch die – durch Brüssel vorsätzlich forcierte – Masseneinwanderung aus kulturfremden bis -feindlichen Regionen der Welt gelangt in dieser Massierung erst heute ins Blickfeld.

    Überdies ist das auf undemokratischem Wege zustande gekommene Bilderberger-Konstrukt „EU“ nicht gleichbedeutend mit Europa, und hat demzufolge mit Demokratie nichts zu tun als nur, daß es „demokratisch aussehen soll“.

    Sie sollten den Russen eine Demokratie und liberale Werte wünschen und keinen Neo-Zaren, der eine Neo-UdSSR gründen möchte!!

    Reine Propaganda. Putin befürwortet im Grunde keine „UdSSR“, sondern eine Eurasische Union, die – im Gegenteil zu der von Ihnen hochgelobten Eurokratie – keinen multinationalen Einheitsstaat, strukturell recht ähnlich der untergegangenen UdSSR (in der Tat), in der die Nationen als solche aufgelöst werden sollen, sondern eine Union von freien Völkern bzw. Staaten bilden soll. Daß der Mann natürlich russische Interessen vertritt, und nicht, wie Merkel und MitgenossInnen, einen elitären und höchst fragwürdigen Club namens „EU“, werde ich ihm nicht verdenken.

    Im Übrigen wäre Rußland mit dem Schema „Demokratie und Liberalismus“, wie es Ihnen vorschwebt, nicht regierbar. Sie würden dem Land Ihre Vorstellungen also kaum aufoktroyieren können. Im wesentlichen hat der schier grenzenlose Liberalismus auch hierzulande versagt; er ist im Grunde die Wurzel des gegenwärtigen wertemäßigen und gesellschaftlichen Verfalls auf allen Ebenen, bis in die Familien hinein. Die Gender-Propaganda und Irreführung, ebenfalls von Brüssel aus noch forciert, gehört hier direkt mit hinein.

    Ein „gemeinsames Haus Europa“ kann es nur mit einem demokratischen Russland geben.

    „Ein gemeinsames Haus“ von Leuten, die ohne befragt worden zu sein, ob sie z. B. mit der Türkei oder den Ostländern ein solches „gemeinsames Haus“ haben wollen, kann es ohnehin nicht geben; es sei denn, man wollte ein Gefängnis so nennen. Wollen Sie?

    Die Russen werden Ihnen jedenfalls wohl kaum den Gefallen tun, in Ihr herbeigeträumtes „gemeinsame Haus“ einzuziehen, um sich von einer unberufenen Kommission von Brüssel aus regieren und bevormunden zu lassen, die sich das in „Wahlen“ im Nachhinein regelmäßig erst „legitimieren“ läßt.

    Die Linken kritisieren die EU doch als „neoliberal“ – was sie nicht ist. In der Eurorettung hat sie – auch Dank Frau Merkel und Herrn Schäuble – auf marktwirtschaftliche Reformen nach Vorbild der Schröder Harz IV. Reformen gesetzt, Euro-Bonds u.ä. gibt es nicht

    Sie sehen halt den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die Wahrheit ist eben nicht links oder rechts, sie ist die Wahrheit. Exakt diese Ihre Denkweise gehört mit zu dem, was ich u. a. oben unter „Hängengeblieben im Kalten Krieg“ monierte. Ohne allzusehr ins Detail gehen zu müssen – dazu ist hier nicht der Raum – ist die von Ihnen natürlich hochgelobte HIV-„Reform“ (bzw. die sogenannte „Agenda 2010“, die wiederum auf EU-Vorgaben – siehe der Sozialist Barroso – zurückzuführen ist) die Wurzel gravierender Verwerfungen auf dem wirtschaftlichen und sozialen Gebiet; da nützt es auch nichts, sich die Zahlen so lange schönzurechnen, bis alles das, was die damalige Schröder-Regierung unter Mithilfe eines verurteilten Wirtschaftskriminellen (neben vielen anderen fragwürdigen Dingen) verbrockt hat, aus dem Blickfeld verschwindet – auf dem Papier.

    Nur mit der Realität haben diese Ihre schönen Träume eben nicht so sehr viel zu tun.

  122. #148 Graue Eminenz

    doch schon,denn wo willst du dich verstecken auf der welt.es gibt keinen sicheren ort,nirgens.

  123. 141 Bachatero

    DU sagst immer “Christus sagt …, Gott sagt…”.

    Die sagen nix. Leute haben Texte über sie verfasst und ihnen Aussagen zugeschrieben. Mehr haben wir nicht, den Rest muss man “glauben”. Warum auch nicht, wir glauben ja Alle irgendwas.

    Mehr als ein Drittel der Bibel besteht aus Prophezeihungen, von denen sich bisher ca. 95% erfüllt haben. Das sagt schon das dieses Buch niemals ausschliesslich aus den Ideen von Menschen sein kann.

  124. Tom62 (17:31):

    Putin befürwortet (…) keinen multinationalen Einheitsstaat …

    Ach, nein? Was ist denn sein zentralistisch geführtes Vielvölkerimperium namens Russland?

    Tom62 (17:31):

    Im Übrigen wäre Rußland mit dem Schema “Demokratie und Liberalismus”, wie es Ihnen vorschwebt, nicht regierbar.

    So argumentiert man in Brüssel auch!

  125. Broder geht es, wie mir auch, nicht um die Ukraine sondern um Israels Wohlergehen. Klar bin ich ein Putin-Fan, aber Fakt ist eins, er kollaboriert mit dem Iran, und der Iran ist die Größte Gefahr für Israel. Deswegen stehe ich hier zwischen zwei Lagern. Ich bin natürlich überzeugt davon, dass die Krim und die Ukraine zu Russland gehören und das die FSA ein Haufen mieser Schlächter sind, aber manchmal muss man zum Wohle der Sache gegen seine eigenen Überzeugungen entscheiden, das ist leider eine politische Realität.

  126. Ist doch ganz einfach: Broder ist Jude und die wollen Assad weg haben als Verbündeter des Iran und der Iran soll auch weg und dabei steht ihnen Putin/Russland im Weg! (Die Chinesen aber auch…)
    Also stimmt man in den USA/EU Hetzkanon ein!
    Egal ob es richtig ist oder nicht.

  127. #131 Graue Eminenz (10. Apr 2014 16:39)

    Was sich Broder wahrscheinlich fragt, ist die Anhimmlung von Putin und das Nachquatschen selbst der abartigsten Propagandalüge aus dem Kreml in manchen Bereichen, die man sonst als eher konservativ und sach-orientiert angesehen haben…
    ——-

    Wenn Ihro Eminenz mal so gnädig sein wollen, und sich, bitte sehr, die Aussagen des verehrten Herren Broder anschauen wollen.

    Die lassen keinerlei Wünsche offen!

  128. #Ihro Graue Eminenz

    „Kewil ist ja manchmal ganz unterhaltsam (gewesen) – aber seit er hier nur noch das Gequatsche und den letzten Müll von RIA Novosti nachplappert, langt’s mir auch langsam.“
    ——

    Tja, da müssen Sie sich aber hier auf dem Blog langsam sehr einsam und allein vorkommen.

    Aber ich vergaß: Sie sind ja einer der sehr einflussreichen ‚Berater‘ im Weißen Haus und haben daher immer die neuesten Informationen, die der Wahrheit, der absoluten Wahrheit entsprechen.

  129. Hallo Kewil,

    ich kann deine Kritik an HMB mindestens teilweise inhaltlich nachvollziehen, allerdings ist es aus jüdischer Perspektive eine Reaktion über die Leute, die den Brief unterschrieben haben, wie Watzal, einem ausgekochten Antisemiten und der “Tochter” Hecht-Galinski, die keine Möglichkeit auslässt, in pervertiertem Selbsthass Israel schlecht zu machen.

    Das sind alles dunkel-dunkel-blutrote Palästinafreunde, die hier den Brief
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=20163&css=print
    unterschrieben haben – und keine ‘netten alten Leute’, und schon gar nicht sind die typisch für die AfD – im Gegenteil!

    Ich wünschte mir, es hätten vernünftige und konservative Leute einen versöhnlichen Brief an Putin geschickt als diese Linksaussen-Hassprediger.

    Vielleicht solltest du ein Wort der Kritik an die AfD in Hannover vermerken, die sich mit solchen Leuten zusammen tun.

  130. # 166 Ihro Graue Eminenz

    Nein, diesen Schrott tue ich mir erst gar nicht an, weil ich ohnehin weiß, was Broder in Sachen Ukraine und Krim an hanebüchenen Unsinn und Propaganda im Sinne der Oligarchen und der Neuen Welt Ordnung von sich gibt.

    Lesen Sie einfach mal meinen Kommentar # 130.

    Der offenbart, wes ‚Geistes Kind‘ unser ‚Freund‘ Broder und sein Kumpel Abdel Samed sind.

  131. #136 Fussel2000 (10. Apr 2014 16:48)

    #135 Bachatero

    warum? sollte ich das tun?
    ———————————————–

    Du kannst nicht von mir erwarten, dass ich Dir sage, was Du tun sollst. Tu was Du willst. Das ist das ganze Gesetz (Uaaaah). Aber so allgemeine Aussagen – … viel Blödsinn … helfen ja auch nicht weiter.

  132. #154 Graue Eminenz (10. Apr 2014 17:40)

    So argumentiert man in Brüssel auch!

    Das interessiert mich in dem Falle herzlich wenig; es belegt oder widerlegt in dem Zusammenhang nichts.

    #152 Graue Eminenz (10. Apr 2014 17:37)

    … lässt Putin islamkritische Filme eben einfach verbieten. Guckst Du hier:

    Guggst du mal hier: Ich habe schon mehrfach „angeguckt“ und den Link für nicht aussagekräftig befunden; er beweist eben nicht, daß das Gericht dem Vortrag der Staatsanwaltschaft dazumal auch so entsprochen habe. Und wenn Sie mal richtig „geguggt“ hätten, statt mir denselben Mist hier wieder vorzuführen, hätten Sie in den entsprechenden anderen Strängen, in denen Sie diese und andere Pseudo-Quellen zum Besten gegeben haben, meine mehrfachen Anfragen an Sie in der Sache bemerkt, was Sie nicht haben, woraus ich folgere, daß Sie nichts anderes haben – als einseitige Propaganda.

  133. #138 Graue Eminenz

    Russland einschnüren??!!??

    …und dann bitte nochmal die hirnlose Propagandalüge aus Moskau von der Einkreisung, bitte!!!
    ———————————–
    Unser Baumschüler meldet sich wieder zum Propagandaschaulaufen!

    Einkreisen:

    In den 70er Jahren war es der Plan von Carters Sicherheitsberater Brzesinski, die SU vom Süden her aus Afghanistan mit den durch die CIA-finanzierten Mudschaheddin, die später zu Taliban mutierten, einzukreisen und zu destabilisieren.

    Die USA rechneten mit dem Hilferuf aus Afghanistan an die SU, um diese dann durch den Partisanenkrieg zu schwächen. Ziel war es, immer näher an die SU heranzukommen.

    Dass die Afghanen heute unter grauenhaften Zuständen dahinvegetieren, interessiert den Schreibtischmassenmörder Brzesinski nicht, im Gegenteil.

    In einem Interview mit „Le Nouvel Observateur“ sagt
    Zbigniew Brzezinski:

    „Nach offizieller Geschichtsdarstellung begann die Hilfe der CIA für die Mudschaheddin im Laufe des Jahres 1980, also nach der Intervention der sowjetischen Armee am 24. Dezember 1979.
    Tatsache ist, dass Präsident Carter am 3.Juli 1979 die erste Direktive zur Unterstützung der Opposition gegen das prosowjetische Regime in Kabul unterzeichnete. Und an dem gleichen Tag habe ich dem Präsidenten eine Note geschrieben, in der ich ihm erklärte, dass dies meiner Ansicht nach eine Intervention der Sowjets nach sich ziehen würde.“

    Le Nouvel Observateur:
    „Bedauern Sie dies heute nicht?
    Sie bedauern auch nicht, dass Sie den islamischen Fundamentalismus förderten, dass Sie die künftigen Terroristen bewaffneten und berieten?“

    Brzezinski
    „Was ist wichtiger im Hinblick auf die Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums? Einige muslimische Hitzköpfe oder die Befreiung Zentraleuropas und das Ende des Kalten Krieges?“

    Massaker für die Weltgeschichte … Zum Teufel mit ihnen ….

    Irak, Nordafrika, besonders Libyen und Ägypten, und nun Syrien, dort leben heute die Menschen unter einem Mordregime, dass der Westen herbeiterrorisieren liess.

    Der Ami Kerry verlangt von der EU eine Milliarde Dollar für Kiew, die BRD will außerdem 40 Millionen Euro hinschicken.

    Hier haben sie nicht mal das Geld für ordentliche Schulen oder die Mütterrente.

    Schluss mit der NATO in Europa! Europa kann sich selbst verteidigen. Es ist höchste Zeit, dass das hier organisiert wird.

    Die USA ist militärisch so stark, dass sie sich in ihrer Region selbst verteidigen kann.
    Hier in Europa braucht sie keinen kommunistischen Feind mehr bekämpfen!

  134. # EUdSSR Vision

    …“die „ meist älteren Herren“ die Sympathie für Putin äußern, dürften wissen, dass die Amerikaner West-Berlin am Leben gehalten haben, als es von den Sowjets blockiert wurde.“
    —–

    Haben Sie noch nicht mit bekommen, dass das Russlands Putins nicht mehr die Sowjet-Union ist, oder hab‘ ich da etwas verpasst.

    Offensichtlich leiden Sie und der verehrte Kommentator ‚Graue Eminenz‘ immer noch unter dem Care-Paket-Syndrom:

    9/11, die USA und das Care-Paket-Syndrom

    http://www.sezession.de/27834/911-die-usa-und-carepaket-syndrom.html

  135. #153 der dude (10. Apr 2014 17:38)

    Mehr als ein Drittel der Bibel besteht aus Prophezeihungen, von denen sich bisher ca. 95% erfüllt haben. Das sagt schon das dieses Buch niemals ausschliesslich aus den Ideen von Menschen sein kann.
    ———————————————-

    Bibel = AT(Tanak) + NT?
    Also, > 1/3 des Textes dieser Bücher = Prophezeiung?

    Ich will Dich ja nicht überlasten mit den gesamten 95%, aber welches sind den die Wichtigsten Proph., die einer modernen rationalen Prüfung standhalten?

  136. @ Sgt. Pepper

    Wenn Sie meinen, dass das Blog Schall-und-Rauch, das wie kaum ein anderes für 9/11 -Insider Truther steht und selbst die albernste Verschwöungstheorie (bis zu Außerirdischen) als Erkenntnis verkauft, für eine sinnvolle Referenzquelle halten, sei Ihnen das vergönnt.

  137. martin67 (18:10):

    In den 70er Jahren war es der Plan von Carters Sicherheitsberater Brzesinski, die SU vom Süden her aus Afghanistan mit den durch die CIA-finanzierten Mudschaheddin, die später zu Taliban mutierten, einzukreisen und zu destabilisieren.

    Genau; wie Sie schon ganz richtig schreiben: In den 70iger Jahren des letzten Jahrtausends – als Moskaus Arm noch bis an die Elbe langte und den Kommunismus überall zu verbreiten suchte.

    Niemand kreist heute Russland ein; auch wenn Putin das 1.000mal behauptet und die dt. MSM das seit Jahren nach blöken!

    martin67 (18:10):

    Schluss mit der NATO in Europa!

    Das erklären Sie dann mal den Esten, Letten, Litauern, Polen, Ungarn, Slowaken und Tschechen. Viel Spaß dabei! Aber die sind bestimmt alle nur ganz doll pöhse und wollen Russland angreifen, gell? Georgien hat ja auch schon Russland angegriffen, wenn’s nach Putin geht! 😆

  138. @74 MO_uffs_KLO,

    haben Sie über den Beißreflex hinaus Argumente, die meine kleinen Beispiele wiederlegen?

    Nebenbei, ich finde es legitim sich für die Interessen der eigenen Gruppe einzusetzen. Dieses Recht spreche ich keinem Volk der Welt ab.Nur weil uns das aberzogen wurde, ist es nicht unmoralisch. Es ist natürlich.

    Ein durch Masseneinwanderung „entarisiertes“ Europa kann nicht in unserem Interesse liegen und wird nicht dadurch wünschenswert, dass es prominenten jüdischen Meinungsmachern und Verbänden gefällt – was europäische Juden in ihrer Mehrheit darüber denken, wissen wir nicht.

    Was wir aber wissen ist, dass Israel eine vorbildlich nationalistische Einwanderungspolitik betreibt, seine Grenzen schützt und Eindringlinge interniert und abchiebt.

    Man sollte nur Eigeninteressen nicht als Gesamtinteressen darstellen und die moralischen Kriterien je nach Interessenlage aufstellen. Da setzt meine Kritik an.

    Wenn wir uns in unserer pluralistischen Gesellschaft in unserer Unterschiedlichkeit gegenseitig respektieren sollen, müssen wir auch die Unterschiedlichkeit der Interessen verstehen und diskutieren.Wo ist das Problem?

    Können Sie keine Widersprüche aushalten?

    Im Übrigen regt es mich wesentlich mehr auf, dass es die nichtjüdischen europäischen Eliten sind, die unseren Untergang organisieren.DAS ist unmoralisch.

    Merkwürdig, dass Sie nun glauben, die AfD nicht mehr liebhaben zu können, die ich gar nicht erwähnt habe, weil sie mich nicht übermäßig interessiert.

  139. # Ihro Graue Eminenz

    …“die albernste Verschwöungstheorie“
    ——–

    Ja, ja, Graue Eminenz. Das wahre Übel dieser Zeit sind die ‚Verschwörungstheoretiker!‘

    Die nagen mächtig am Image, des ‚demokratisch-freiheitlichen‘ Washington D.C. und das Schlimme ist, die erhalten immer mehr Zulauf.

    Sie sollen aber keine Kopfnoten über ‚Schall und Rauch‘ abgeben, sondern mich interessiert nur die Frage, ob der ‚Deutschen-Freund‘ H.M. Broder den offenen Hass gegen Juden der ‚demokratischen‘, national-chauvinistischen Parteien in der Ukraine bislang irgendwo thematisiert hat.

    Rabbiner fordert Juden zu Flucht aus Kiew auf:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/22/rabbiner-fordert-juden-zu-flucht-aus-kiew-auf/

    Ich vermute mal, die Deutschen Wirtschafts Nachrichten sind auch so ein ‚Verschwörungstheoretiker‘ Blog.

  140. Broder hat hier völlig Recht. Teile der AfD werten die Vorgänge im Osten Europas falsch. Putin ist der klare Aggressor, der Landverschiebung betrieben hat und rein zufällig 40.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine stationiert hat.
    Und auch der von kewil fataler Weise angebrachte Vergleich zum Kosovo hinkt massiv. Erstens hat die NATO in Jugoslawien das Morden gestoppt, es gab vorher eine Vielzahl von Kriegen und die Opferzahl unter Zivilisten blieb bei etwa 500, was für einen dreimonatigen Kampfeinsatz eine erstaunlich geringe Zahl darstellt.
    Weiterhin wird der Kosovo von weit über 100 Staaten weltweit anerkannt und somit auch weit über die Grenzen der NATO hinaus.
    Putins Vorgehen in der Krim wurde hingegen von der Mehrzahl der Staaten auf der Welt verurteilt und anerkannt sind die beiden Teilgebiete Georgiens, Südossetien und Abchasien nur von 5 Staaten in der Welt, darunter so sympathische Freakstaaten wie Nicaragua, Venezuela, Tuvalu und Nauru

  141. Ohhh, die Graue Pestilenz,

    mit neuen Aufträgen unterwegs???

    Noch was. Ich war mit 5 Jahren schon ein Verschwörungstheoretiker! Ich glaubte meinen Eltern nicht mehr! Von wegen Osterhase und Christkind.
    Wer kein Verschwörungstheoretiker ist, ist ein Trottel.

  142. @ Sgt. Pepper

    Ich bin bei der angeblichen NATO-Einkreisung Russlands und Sie machen schon wieder ein neues Fass auf. Sie finden das vielleicht völlig in Ordnung – es ist bestimmt auch besonders russisch – es entspricht nur nicht abendländischen Geflogenheiten (und nein; ich zähle Russland nicht zum Abendland – schon gar nicht das putinsche).

    Die Deutsche Wirtschafts Nachrichten schreibt auch immer völligen Schwachsinn über den Atom-Tod und kann auch nicht bestreiten, dass Putin das Budapester Protokoll gebrochen hat, um sein eigenes Territorium zu vergrößern. Wenn Putin sich als engster Verbündeter des Irans – dem Feind Nr. 1 Israels – zum Schutzherr der Juden aufspielen wollte, ist das ja geradezu grotesk: Putin unterstützt militärisch die Hisbollah! Das Gekreische über die Faschisten, die nun in Kiew herrschen würden, ist lächerlich. Das Gezeter wird auch stets gegen Viktor Orban und gegen Ungarn vorgebracht.

  143. @74 MO_uffs_KLO,

    Das dümmste “Argument”, das man hier liest, ist das alleweltsdumme: ‘Blut ist dicker als …’
    —–

    Wieso ist das dumm oder dümmer.

    Es war allerdings verdammt dumm das sog. ‚Abstammungsprinzip‘ -so wie es das GG vorsah- auf verdächtige Art und Weise (unter Ausschluss der Öffentlichkeit und große Debatten im Parlament) ab zu schaffen.

    Seit dem ist dem ‚Bunten‘ Tsunami Tür und Tor geöffnet und soviel ist sicher: ab allerspätestens 2045 werden die Bio-Deutschen nur noch eine Minderheit in ihrem eigenen Land sein.

    Der Staat Israel, der sein Erbe und sein Staatsvolk schützen will, geht da ganz pragmatisch vor:

    In Israel werden Leute, die hierzulande als “Asylwerber” bezeichnet werden, ganz offen „Eindringlinge“ genannt. Sie kommen, auch ohne richterlichen Beschluss, in ein Internierungslager in der Wüste. Wenn sie abhauen und – wie Ende Dezember – vor das Parlament vordringen um zu demonstrieren, werden sie von anrückender Polizei sofort verhaftet und zurück ins Lager verfrachtet.

    Regierungschef Benjamin Netanyahu sagte vor dem Parlament: “Die Eindringlinge, die in die neue Einrichtung gebracht wurden, können dort bleiben oder in ihre Heimatländer zurückkehren.”

    Ministerpräsident Netanyahu weiter:

    „Die können protestieren, soviel sie wollen, es wird Israel nicht ein Haar von seiner Entscheidung abbringen, sie zu deportieren. Ich möchte es ganz klar sagen: kein Protest oder Streik wird dagegen etwas ausrichten. Ebenso wie wir Migranten künftig daran hindern werden, Israel auf illegale Weise zu betreten, werden wir diejenigen, de in der Vergangenheit hereingekommen sind, wieder zurückschicken.“
    Schützenhilfe gibt’s von Innenminister Gideon Saar:

    „Israel ist nicht ihre Heimat und wir werden sicherstellen, dass Israel nicht zu einem Land von eingesickerten Fremden wird.“

    Achja, neuerdings verlangt Israel von angeblichen Juden die nach Israel einwandern wollen, einen Gen-Test. Das gilt auch für angeblich jüdische Einwanderer, die bereits im Lande sind.

    Wer sich weigert, riskiert es ausgewiesen zu werden.

    Eines ist sicher, Religion lässt sich über die Gentests nicht überprüfen, die Erbanlagen und ob einer genetisch Jude sein kann, allerdings schon.

    Wir sollten von Israel lernen. Denn das heißt siegen lernen.

  144. #168 JeanJean (10. Apr 2014 18:23)


    Im Übrigen regt es mich wesentlich mehr auf, dass es die nichtjüdischen europäischen Eliten sind, die unseren Untergang organisieren.DAS ist unmoralisch.
    ———————————————-

    Das isses. Daher hat ja auch Sarrazin (ich mag ihn nicht) recht: … schafft SICH ab. Die Auftraggeber „unseres Untergangs“ haben das natürliche Recht, es zu versuchen. Möglich wird es erst durch den Verrat unserer eigenen Eliten. Das sog. Volk begreift nicht einmal ansatzweise, was da passiert. Akiff, rette uns, you are „The One“, oder?

  145. Ich bin bei der angeblichen NATO-Einkreisung Russlands und Sie machen schon wieder ein neues Fass auf.
    ——–

    Lesen Sie dazu die Schriften von Peter Scholl-Latour oder setzen Sie sich einfach mal mit den Schriften des Russland-Hasser Zbigniew Brzezinski auseinander.

    Da steht alles drin, was in der Ukraine jetzt abläuft – und demnächst in Weißrussland und auch demnächst im Iran – wenn wir dann noch leben.

    Finden Sie sogar als pdf-Dateien frei erhältlich im Internet.

    Merken Sie eigentlich nicht, WIE lächerlich Sie sich machen?!

    Im übrigen -hier lenken sie wieder mal vom Thema ab- ist es unerheblich, ob sich Putin als ‚Schutzherr der Juden‘ aufspielt. Für mich als Christ, ist es wichtig, dass sich ‚Putin als Schutzherr der russisch-orthodoxen Kirche aufspielt‘! Und das tut er und das ist auch gut so.

    Und wichtig ist, dass der gute Henry M. Broder, der Apologet des ‚Multikulturismus‘ und des NWO-Globalismus, das Problem mit den offensichtlich Juden hassenden national-chauvinistischen Parteien in der Ukraine einfach unter den Tisch fallen lässt.

    Warum wohl?!

  146. ach, laßt doch den Broder machen, der schreibt so gute Sachen und hat auch immer lustige Ideen, da kann man so etwas auch mal tolerieren, da darf man nicht immer gleich so streng sein, außerdem mag es ja einige undurchsichtige Gestalten bei der AfD geben, ich kenn die auch nicht alle.

    Also, so what, auch Broder kann mal irren.

  147. #178 Bachatero (10. Apr 2014 18:53)

    Die Auftraggeber “unseres Untergangs” haben das natürliche Recht, es zu versuchen. Möglich wird es erst durch den Verrat unserer eigenen Eliten.
    ——

    So isset. Der Feind steht nicht am Hindukusch,am Horn von Afrika, in Mekka oder sonst wo.

    Der Feind, ‚unsere Eliten‘, steht mitten unter uns.

    Aber der Akif und der Samed…die retten uns..garantiert und versprochen!

    Denn die klären ja über den Islam auf!

  148. @173 Graue Eminenz,

    nein, die Nazis haben in der Ukraine nicht die Macht an sich gerissen, sondern offenbar planmäßig die Dummen gegeben, die die zuvor ausgewählten politisch wirtschaftlichen Eliten erneut in Amt und Würden brachten.

    Gleichwohl ist die selektive Wahrnehmung von „Naziumtrieben“, bei uns fängt das ja beim Schnee kehren vor dem Haus an (autoritäre Persönlichkeit), während so ein harmloser Hitlergruß in der Ukraine weiter nix bedeutet, atemberaubend.

    Da mit israelischer Hilfe in der Ukraine jüdische Selbstverteidigungsgruppen aufgebaut werden, selbst Vorkehrungen zu einer Flucht diskutiert werden und ukrainisch jüdische Oligarchen politische Machtpositionen erhielten, denke und hoffe ich, dass Juden in der Ukraine weniger gefährdet sind, als man es anhand der Bilder und Berichte aus Russland, deren Glaubwürdigkeit ich allerdings nicht anzweifle, befürchten könnte.

    In israelischen Medien wird die Frage natürlich offener als bei uns diskutiert, denn dort hat man ein Interesse daran, die Gefahrensituation richtig einzuschätzen, vorzubeugen und gegebenenfalls darauf zu reagieren.

    Für das bei uns verbreitete Bild der fröhlichen Revolution würde so eine Offenheit nicht Hilfreich sein.Zu komplex.LOL

  149. Sgt. Pepper (18:58):

    Lesen Sie dazu die Schriften von Peter Scholl-Latour oder setzen Sie sich einfach mal mit den Schriften des Russland-Hasser Zbigniew Brzezinski auseinander.

    Wenn ich Peter Scholl-Latours Fehleinschätzungen mal alle aufzählte, würde das u.U. die Server dieses Blogs sprengen: Ein von Amerikahass zerfressener und selbstverliebter Dummschwätzer. ‚Schön‘ auch seine Reportage in den dt. MSM, in der er die angebliche NATO-Einkreisung Russlands herbeifantasierte und das Ganze permanent mit Liszts Fanfaren aus Les Preludes unterlegte – also dem Russlandlied von Goebbels.

    Brzezinskis Schriften, die von Allen ungelesen aber immer wieder in anti-amerikanischen Gezeter genannt werden, stammen aus dem letzten Jahrtausends – als der Arm Moskaus noch bis an die Elbe reichte.

    Sgt. Pepper (18:58):

    … das Problem mit den offensichtlich Juden hassenden national-chauvinistischen Parteien in der Ukraine …

    … ist eine aufgebauschte Story aus Putins Propaganda-Apparat, um seine Landnahme weiter zu rechtfertigen.

  150. JeanJean (19:45):

    In israelischen Medien wird die Frage natürlich offener als bei uns diskutiert …

    Sehr richtig!

    Z.B. hier (Delta, a Ukrainian-born former IDF soldier, heads a force of 40 men and women, most of whom are not Jewish, against gov’t forces):

    http://www.timesofisrael.com/israeli-militia-commander-fights-to-protect-kiev/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=89cfad245e-2014_03_01&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-89cfad245e-54381481

    Oder hier (Ukraine chief rabbi accuses Russians of staging anti-Semitic ‘provocations’):

    http://www.jta.org/2014/03/03/news-opinion/world/ukraine-chief-rabbi-accuses-russians-of-staging-anti-semitic-provocations#ixzz2v1BmRwSv

  151. #174 george walker (10. Apr 2014 18:34)

    Broder hat hier völlig Recht. Teile der AfD werten die Vorgänge im Osten Europas falsch. Putin ist der klare Aggressor, der Landverschiebung betrieben hat und rein zufällig 40.000 Soldaten an der Grenze zur Ukraine stationiert hat.
    ************************************************

    die Russen können in ihrem Land so viel Soldaten stationieren wie sie wollen, dazu brauchen sie von niemanden eine Genehmigung.

    Die Aggression ging von den Majdan Demonstranten und ihren westlichen Hintermännern aus, nicht von Putin, der hat keine regulär gewählte Regierung gestürzt.

  152. Die AFD ist mir mit ihrer Russland-Politik suspekt, wie auch PI in letzter Zeit, was das Thema Putin und Ukraine betrifft. Broders Blog Achgut ist eine der wenigen Seiten, die Putins Handeln eindeutig verurteilt. Allein deswegen vertraue ich eher Broder als PI oder der AFD, denn an Freiheit scheint ihm mehr gelegen zu sein als den beiden letztgenannten.

  153. # 185 zarizyn

    „Die Aggression ging von den Majdan Demonstranten und ihren westlichen Hintermännern aus, nicht von Putin, der hat keine regulär gewählte Regierung gestürzt.“

    ************************************************************************

    Von Beweisen mal ganz abgesehen: Was daran gibt Putin das Recht, in der Ukraine zu intervenieren? Die Ukraine ist ein eigenständiger Staat, kein Teil Russlands. Wenn in Polen oder der Slowakei Regierungen gestürzt werden würden, hätte auch niemand das Recht, in das Land einzumarschieren. Aber das scheint PI egal zu sein. Weshalb, ist mir schleierhaft, aber deswegen nicht weniger unsymphatisch. Wie auch die Lesermeinungen, die Putins Handeln rechtfertigen. Wer solche Meinungen vertritt, hat mit Freiheit meiner Meinung nach nicht viel am Hut oder denkt in sonderbaren Kategorien.

  154. @184 Graue Eminenz,

    hab ich alles gelesen, aber ich lese nicht elektiv wie Sie, sondern halt auch die Artikel, in denen der von Ihnen zitierte Rabbi scharf angegriffen wird, oder über den Selbstschutz berichtet wird, den IDF Veteranen organisieren.

    Wie gesagt, in Israel selbst, wird das diskutiert!Durch die recht große Zahl ukrainisch – israelischer Bürger, die in beiden Ländern ihre Interessen vertreten sehen möchten, ist das nur nur logisch, zumal ja einige der ukrainischen Oligarchen in Israel lebend,durch ihre enormen Vermögen nicht ohne Einfluss auf die Politik sind .Daher setzte sich der israelische Botschafter in der Ukraine ja auch mit den Vertretern des Rechten Sektor zusammen und erklärte denen wo es lang geht.

    Stellen Sie sich so was mal bei uns vor. LOL

  155. @187 Teekanne,

    können Sie mir sagen, welches Recht Frau Nuland hat, die Regierung in der Ukraine zu bestimmen?

    Das Recht der fünf Milliarden Dollar?

  156. #185 zarizyn
    Ach und das soll Zufall sein? Putin bereitet hier die nächste terroristische Invasion auf fremdes Territorium vor und sie blicken es einfach nicht.
    Putin löst mit seinem Verhalten möglicherweise einen Bürgerkrieg aus, denn der Widerstand gegen russische Aggression wird allein aufgrund der ethnischen und nationalen Verhältnisse deutlich schärfer ausfallen als auf der Krim. Im Übrigen kann die NATO ihrer Argumentation zufolge ebenfalls auf ihrem Boden machen, was sie will. Wenn die Polen um Hilfe rufen, ist das alleine ihre Entscheidung und nicht zu kritisieren wie kewil das hier getan hat. Allerdings sind die Polen und die NATO hier nur reagierende Elemente, der Aggressor sitzt eindeutig in Moskau, der bis heute nicht verwunden hat, dass die Kommmunisten den Kalten Krieg so krachend verloren haben. Ein KGB-Agent halt.
    Im Übrigen hat das Parlament in der Ukraine Janukowitsch in einer 328:0-Entscheidung des Amtes enthoben, eine Übergangsregierung bestätigt und der Präsident ist geflohen. Selbst sein Sklavenhalter Putin sieht für ihn politisch keine Zukunft mehr. Und was hat Chaos in Kiew mit dem Einmarsch in der Krim zu tun? Weiterhin nehmen sie bitte die russische Einmischung zur Kenntnis. Die Demonstranten im Osten sind von Moskau bezahlt und zahlenmäßig mit 1500 Vetretern auf 2 vschd. Veranstaltungen noch nicht mal beeindruckend.
    Putin versucht die Sowjetunion wieder herzustellen. Unsere Aufgabe bleibt es diesem verlogenen KGB-Agenten, Ehebrecher(warum Putin ein Kreuz trägt, bleibt sein Geheimnis) und Staatsterroristen Einhalt zu gebieten. Das die Vertreter der Linken heimlich bis offen Moskau anbeten ist kein Geheimnis, aber in einem rechtskonservativen Blog wie PI erwarte ich andere Artikel.

  157. zarizin (19:34):

    die Russen können in ihrem Land so viel Soldaten stationieren wie sie wollen …

    Kewil krakeelt aber von Kriegstreiberei, wenn die NATO ein paar Truppenverstärkungen in den NATO-Ländern Polen und den baltischen Staaten vornimmt.

  158. @ george walker:

    Hier ist eine handvoll Putin-Schreiberlinge im Kommentarbereich eingedrungen – und kewil kann ich da nicht von dem Verdacht freisprechen, so einer zu sein.

    Man darf ja auf gar keinen Fall 😉 wie im Kalten Krieg reden – aber ich sehe hier nur eine 5. Kolonne Moskaus am Werke!

  159. Komisch, daß diese ganze Trolle ala Grauer Enzian oder so ähnlich sowie irgendwelche Alkoholmarken und Visonenhaber immer im Rudel gleichzeitig einfallen. Könnte glatt immer der gleiche sein.

  160. Graue Eminenz, Ihre Propaganda hier wird allmählich schwer erträglich.

    Die Tatsache, dass Polen und das Baltikum zur NATO-Zone gemacht wurde, ist ein weiterer schwerer Betrug und Vertrauensbruch des Westens gegenüber den Russen.
    Dass Putin der Westlichen Politik nicht mehr über den Weg traut ist für jeden, der kein Russenfresser ist, nachvollziehbar.
    Und nun verlinken sie mal bitte die Stelle mit dem krakeelenden kewil.

  161. Ditfurthianer (20:09):

    Die Tatsache, dass Polen und das Baltikum zur NATO-Zone gemacht wurde …

    Oh; Verzheihung, dass diese Länder das ausdrücklich selbst und von sich aus so gewünscht haben! Hat nicht Putin gerade vom Selbstbestimmungsrecht der Völker gefaselt?

    Finnland ist übrigens nicht in der NATO — aber in der EU; weil es das genauso wollte.

    Ditfurthianer (20:09):

    Und nun verlinken sie mal bitte die Stelle mit dem krakeelenden kewil.

    Aus obigem Beitrag (haben Sie eine Leseschwäche?):
    Die NATO mit Waffen nach Polen und zu den Balten, (…) – jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige …

    Und in Zukunft werden Sie sich den Artikel selbst durchlesen, bevor Sie mich auffordern, daraus zu zitieren. O.K.? 😉

  162. Zwiedenk (20:08):

    Trolle ala Grauer Enzian oder so ähnlich …

    Es entbehrt nicht, mich als Troll zu bezeichnen. Wohl noch relativ neu hier, was? Pünktlich ein paar Wochen vor der Ukraine-Geschichte hier dazu gekommen? — Ich frage nur!

    Im Kommentarbereich bei FAZ.net sind das ungefähr 12 Schreiberlinge, die dort Alles mit Putinpropaganda zuscheißen und sich kurz vor den Geschehnissen in der Ukraine angemeldet hatten. Zufall?

  163. @197 Graue Eminenz ,

    so what? Die EU tut es, Israel tut es, die CIA tut es, soll Putin der einzige sein, der seine Außendarstellung im Netz nicht verbessert?

    Was gäbe es netteres, als auch noch direkt mit dem Kreml zu kommunizieren? Gruß nach Moskau, Brüssel, Tel Aviv und Washington. LOL

  164. Liebe Graue Eminenz,

    Putin ist alternativlos.
    Paris, Berlin, Moskau und das Ganze Russisch Orthodox.

  165. Broder ist auch nur ein Mensch und Menschen
    irren sich von Zeit zu Zeit!

    Man sollte ihn nicht so ernst nehmen, sooo
    wichtig ist er nun auch wieder nicht, oder?

    Eben! 😉

    Und ja, Sgt. Pepper, Du hast absolut recht!

    „Wir sollten von Israel lernen. Denn das heißt siegen lernen.“

    Israel I.D.F Elite Special Forces

    https://www.youtube.com/watch?v=EKK12K2kwxw .

    Ich rate niemandem, sich mit Israel anzulegen!

  166. JeanJean (20:50):

    Die EU tut es, Israel tut es, die CIA tut es, soll Putin der einzige sein, der seine Außendarstellung im Netz nicht verbessert?

    Ich halte das für eine steile These. Israel und der CIA stehen indes grundsätzlich für die Meinungsfreiheit. Putin und immer mehr die EU allerdings nicht. Ich setzte nun mal nicht Alles gleich. Mir ist indes nicht aufgefallen, dass sich z.B. auf FAZ.net kurz vor den Geschichten in der Ukraine ein Dutzend neue Schreiberlinge angemeldet haben, die dann pro die neue Übergangsregierung in Kiew Alles zugemüllt hätten.

    Das in der FAZ ist übrigens derart offensichtlich. Dass es schon grotesk und lächerlich wirkt. Es ist diesmal aber besser organisiert als bei der militärischen Aktion gegen Georgien: Damals kamen eine Handvoll Dauerschreiblinge erst nach den Eingansszenarien ins Geschäft. 😉

  167. #150 Graue Eminenz (10. Apr 2014 17:30)

    Kewil ist ja manchmal ganz unterhaltsam (gewesen) – aber seit er hier nur noch das Gequatsche und den letzten Müll von RIA Novosti nachplappert, langt’s mir auch langsam.

    Mir reicht’s auch! Und ich finde kewel überhaupt nicht unterhaltsam, es sieht irgendwie ungehobelt und plump aus, nur Pöbeleinen in Proletensprache.

    Ich bin demnächst in Germanistan und werde da mal persönliche Gespräche suchen!

    Dann drücke ich Ihnen fest den Daumen! Weil schreiben bzw. mailen hilft nicht.
    Sie sind eine der letzten vernünftigen Stimmen hier, die meisten haben sich schon verabschiedet.

  168. @202 Graue Eminenz ,

    pardon, aber darüber, dass Israel Studenten dafür bezahlt das Ansehen des Landes im Netz zu verbessern, freut man sich bei PJ Media und Front Page ganz offen – und weshalb denn nicht. Die „Palibewegung“, die LGTBs, einfach alle schicken bezahlte und trainierte Leute ran.

    Wer Kohle hat kauft sich Propangandisten.

  169. Heimchen am Herd (20:57):

    Ich rate niemandem, sich mit Israel anzulegen!

    Vor Allem nicht mit seinen Soldaten! Hier mal ein Beispiel für einen Israeli dieser Art, der auf dem Maidan die Marionette Putins mit aus dem Amt gejagt hat:

    http://www.timesofisrael.com/israeli-militia-commander-fights-to-protect-kiev/?utm_source=The+Times+of+Israel+Daily+Edition&utm_campaign=89cfad245e-2014_03_01&utm_medium=email&utm_term=0_adb46cec92-89cfad245e-54381481

    Soviel dann auch zu den ganzen pöhsen Faschisten und Judenhassern, die dort nach Putins Propagandashow das Zepter in der Hand gehabt hätten!

    Überhaupt sollte man nicht vergessen, dass der Iran nicht nur seinen engsten Verbündeten in Putin hat; sondern dass die Hisbollah (die wahre Armee Assads) mit den Waffen und Beratern von Putin die Vernichtung Israels täglich plant.

  170. #139 Das_Sanfte_Lamm (10. Apr 2014 16:54)

    #127 MrLussien (10. Apr 2014 16:28)
    ein Offener Brief an Wladimir Putin von einem linken Altjournalisten, der gelegentlich auch im DKP-Blatt schreibt.

    jede Kriegstreiberei machen Henryk M. Broder und einige andere im Einklang mit der Springer-Presse

    Es ist sehr auffällig wie einig kewel mit den Linken ist. Auch Gysi und Wagenknecht sind für Krim für Putin.
    Und wer motzte und hetzte jahrzehntenlang gegen “jede Kriegstreiberei” der “Springer-Presse”? Richtig, es waren die Kommunisten, die Grünen und die RAF!
    […]

    Also ich persönlich habe mich bis heute gegen JEDE Kriegstreiberei gewandt , ob es Schapings und Fischers Lügen vor dem Eingreifen der NATO auf dem Balkan waren, Bushs und Blairs Lügen vor den zweiten Irakkrieg oder eben jetzt der Konflikt in Syrien und der Ukraine.
    Wenn Leute wie Gysi, Wagenknecht oder wer auch immer ebenfalls gegen auf Lügen basierende Kriege waren, hat mich persönlich in keiner weise interessiert.

    Warum haben Sie sich dann nicht gegen Putins Kriegstreiberei gewandt? Er hat doch nicht nur Krim, sondern auch Abhassien, Südossetien und Transnisstrien besetzt wo wenig bis gar keine Russen leben, und der feige Westen hatte damals die Augen gedrückt.

  171. #205 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:08)

    Überhaupt sollte man nicht vergessen, dass der Iran nicht nur seinen engsten Verbündeten in Putin hat; sondern dass die Hisbollah (die wahre Armee Assads) mit den Waffen und Beratern von Putin die Vernichtung Israels täglich plant.
    ———————————————

    Eminenz, die Vernichtung Israels wird seit Jahrtausenden täglich geplant und versucht, so steht’s geschrieben (in den einschlägigen Propagandaschriften). Heute ist die Lage folgendermaßen: Entweder Weltherrschaft, oder weg vom Fenster. Klar, dass die sich da besonders anstrengen.

  172. #201 Heimchen am Herd (10. Apr 2014 20:57)

    Ich rate niemandem, sich mit Israel anzulegen!
    ———————————————-

    Soll das ein Ratschlag oder eine Drohung sein?
    Jetzt aber ab in den Keller, Heimchen, Bier holen.
    Shalom

  173. Broder darf die AfD kritisieren – gerade diesem Mann gestehe ich fast jede Meinung zu, weil ich ihm abnehme, dass er niemandem in den Arsch kriecht um irgendwas zu erreichen. Dass er aber nicht erkennt, dass unsere Demokratie inzwischen dringend eine Alternative zu den Altparteien braucht, das finde ich etwas enttäuschend.

    Broder: „Wer jetzt noch diese Knallchargen-Partei wählt, dem ist nicht zu helfen.“

    Bei meiner Wahlentscheidung brauche ich auch keine Hilfe, danke.

  174. #202 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:01)

    […]und der CIA stehen indes grundsätzlich für die Meinungsfreiheit.

    Muhahaha 🙂

    Dieser am weltweiten Heroin-Handel beteiligte Verein aus Langley ist also ein Hort der Demokratie und Meinungsfreiheit? Ich kringel mich vor Lachen…

    u. a. hier FoxNews:
    „U.S. MILITARY GENERALS: CIA & US troops guard heroin trade in Afghanistan“
    https://www.youtube.com/watch?v=GU2yHwVgCgE

    http://koptisch.wordpress.com/2013/11/24/cia-und-der-drogenhandel-in-afghanistan-senatorin-und-offiziere-packen-aus/

    Selbstverständlich sind es nur „Mythen“ bzw. „Verschwörungstheorien“ 😉

  175. #205 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:08)

    „Überhaupt sollte man nicht vergessen, dass der Iran nicht nur seinen engsten Verbündeten in Putin hat; sondern dass die Hisbollah (die wahre Armee Assads) mit den Waffen und Beratern von Putin die Vernichtung Israels täglich plant.“

    Stimmt alles! Wenn nur nicht Obambi wäre,
    der Israel ständig in den Rücken fällt!
    Auf diesen „Freund“ kann Israel verzichten!
    Und nicht zu vergessen, die „Freunde“ Arschton
    und Co. 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=yH1pUX8QJOc .

  176. Heimchen am Herd (21:34):

    Stimmt alles! Wenn nur nicht Obambi wäre,
    der Israel ständig in den Rücken fällt! …

    Dass wir beide mal einer Meinung sind! Ich freue mich richtig! 😉

  177. #213 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:43)

    „Dass wir beide mal einer Meinung sind! Ich freue mich richtig!“

    DAS hätte ich auch nicht gedacht! 😉

  178. Stracke (21:34):

    Dieser am weltweiten Heroin-Handel beteiligte Verein aus Langley ist also ein Hort der Demokratie und Meinungsfreiheit?

    Blöder Trick; werter Stracke: Die von Ihnen verlinkten Videos verdeutlichen keinen Hinweis auf einen angeblichen Drogenhandel der CIA oder gar eine US-Militärische Beteiligung daran. Vielmehr zeigen sie amerikanische Medien und amerikanische Volksvertreter, die die Frage stellen, inwiefern nicht der Einsatz im Irak und Afghanistan u. U. dem Heroinhandel nicht Vorschub leisten, weil sie nicht hart genug gegen Mohnfelder und Drogenhandel vorgingen, weil sie in örtlichen Gegebenheiten mit War-Lords Bündnisse gemacht haben.

    Daraus einen (wir sind nicht mehr im kalten Krieg!!!) Drogenhandel des CIA zu deklarieren, ist vielleicht von Ihnen keine beabsichtigte Lüge. Ich vermute eher, dass Sie das Material inklusive der ebenso falschen wie reißerischen Erklärungen zugespielt bekommen haben und den Unsinn hier nur weiter verbreiten. 🙁

  179. Heimchen am Herd (21:46):

    DAS hätte ich auch nicht gedacht 😉

    Aber Sie könnten sich ja auch mal freuen! 😉

    Ich hatte ja Atheisten auch nie eine Lebensberechtigung abgesprochen. 😉

    Ich hatte mich tatsächlich nur dagegen eingesetzt, dass das Christen/Judentum nicht als (mit)Grundlage der Aufklärung und unserer Moderne angesehen wird.

  180. #216 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:57)

    „Aber Sie könnten sich ja auch mal freuen!“

    Ich wundere mich eher! 😉

    „Ich hatte ja Atheisten auch nie eine Lebensberechtigung abgesprochen.“

    Ich bin keine Atheistin, sondern Christin, die
    aber keiner Kirche mehr angehört! 😉

    „Ich hatte mich tatsächlich nur dagegen eingesetzt, dass das Christen/Judentum nicht als (mit)Grundlage der Aufklärung und unserer Moderne angesehen wird.“

    Ich weiß! 😉

    From the depths i called you hashem

    https://www.youtube.com/watch?v=9ApTOj2Gix8 .

  181. Heimchen am Herd (22:09):

    Ich wundere mich eher!

    Wieso?

    Heimchen am Herd (22:09):

    Ich bin keine Atheistin, sondern Christin, die
    aber keiner Kirche mehr angehört!

    Da haben wir ja eine Gemeinsamkeit – mit der Ausnahme des Geschlechts! 😉

    Vielleicht verwechsle ich Sie ja auch – denn so ganz habe ich die Namen der immer gleichen Widersacher (heute Alle weg hier!) von damals nicht mehr in Gänze in Erinnerung.

  182. #218 Graue Eminenz (10. Apr 2014 22:14)

    „Ich wundere mich eher!
    Wieso?“

    Tja, ich habe Dich anders in Erinnerung.
    Aber ich muß gestehen, Du hast Dich jetzt
    richtig im Griff und wirst nicht mehr ausfallend! Respekt! 😉

    „Da haben wir ja eine Gemeinsamkeit – mit der Ausnahme des Geschlechts!“

    So ist es! Ich bin eine Frau. 😉

    „Vielleicht verwechsle ich Sie ja auch“

    Schon möglich.

    „denn so ganz habe ich die Namen der immer gleichen Widersacher (heute Alle weg hier!) von damals nicht mehr in Gänze in Erinnerung.“

    Die ehemaligen Kampfatheisten, sind ALLE weg.

    ALLE vertrieben, nicht nur von der Grauen
    Eminenz, aber zum großen Teil. 😉

    Und noch etwas. Für die Leute, die behaupten,
    Du wärst NEU HIER. DAS stimmt nicht!

    Das „Schlachtschiff“ ist schon einige Jahre
    hier, mit Unterbrechungen! 😉

    A10 – Thunderbolt in Action!

    https://www.youtube.com/watch?v=udNMKrzbStw .

  183. …nun, auch Broder hat ein Recht auf Irrtum, oder schlicht Blödsinn zu schreiben – genau wie jeder andere Autor, Schreiberling oder Kommentator, gar keine Frage…;-)

    Aber im Ernst :
    Ich denke, daß Problem, das Broder mit Putin und Russland(früher mit der SU) hat, liegt in der Diskrepanz der grundsätzlichen Weltsicht, der Werte, zwischen ihm und konservativen Menschen, Gruppen, usw.

    Henryk M. Broder IST und war NIE konservativ, schon garnicht wertkonservativ, er ist LIBERAL, wenn nicht sogar ein Libertinist. Dies folgt schon aus seiner 68er-Prägung und „St. Pauli Nachrichten“tätigkeit, wie bereits Mehrere hier feststellten.
    Gleichzeitig schätzt und vertritt er seit den 1970igern vehement die Vorzüge des Kapitalismus, schon weil er Armut aus seiner Kindheit in Polen kennt.
    (Auch die meisten Linksgrünen sind allenfalls an SozialismusTHEORIE + Gesellschaftsexperimenten interessiert, privat ziehen sie jedoch den ruhigen Rotweingürtel vor, wie jeder Leser weiß.)

    Bekannte Broder sich nicht auch jahrelang zur sog. „FDP“ ? Damit ist er wenigstens noch konsequent.

    Broder ist eindeutig „Internationalist“, für ihn ist sog. „Internationale Zusammenarbeit“ ein Wert an sich. NICHT lediglich Mittel zum Zweck, ein Werkzeug, wie z.B. für meine Wenigkeit…

    Er steht auf den „internationalen Basar“, „Buntheit“, „Exotik“, „Vielfalt“, für den „Jahrmarkt der Kulturen“ – kurz, er ist ein echter Bohemien, ein Bonvivant – er mag auch alle Frauen(keine Präferenzen), ist ja bekannt.
    Henryk mag dafür den „Melting Pot“, lebte er nicht ca. 10 Jahre in New York ? Selbst mit Massenzuwanderung und Bevölkerungsaustausch hat er keine Schwierigkeiten.
    Es ist eben wie in einer 68iger „Kommune“ – nur etwas größer… und solange ER auf seine alten Tage nicht mehr dort hausen muss, ist das 100% ok.

    Er ist folgerichtig auch kein Patriot, für kein Land. Nicht Deutschland, nicht Polen, nicht Israel, nicht mal die USA oder Island 😉
    Staaten sind für ihn nur Dokumente, Pässe. Es geht um Rechte und Chancen. Um ein „gutes Leben“ – möglichst für „ALLE“ !

    Broder hat ein Problem mit Abgrenzung, mit Nationalstaaten, mit starken, selbstbewußten Staaten, außer vielleicht den USA 😉
    Konservative, Bürgerliche, Alte, ja selbst Fußballfans EINES Clubs sind ihm ein Graus.
    Homogene, gleichgesinnte Gruppen, Nationen, usw. mag er auch nicht(egal ob Glaubensgemeinschaften, Gewerkschaften oder z.B. die AfD) – kein 68iger mag die. Ist eben nicht „bunt“ genug. Organisation ist NUR da zulässig, wo sie unbedingt notwendig ist – „offen sein“ ist das Beste.

    Konventionen, Regeln, Ideologien, Prinzipien, lehnt er ab – außer die eine, die des schrankenlosen Liberalismus, der Libertinage, des „Anything goes“…
    Blos nicht festlegen !

    NUR aus diesem Grund ist Herr Broder auch gegen den iSSlam. Weil der ANTI-liberal und darüberhinaus noch gewalttätig ist(wobei Henryk auch nie Pazifist war). Grundsätzlich sagen ihm Religionen überhaupt nichts, er ist Agnostiker oder sogar Atheist(sicher ist er sich wohl selbst nicht).
    Broder hat nichts gegen araber(sind Semiten wie die Israelis selbst), Iraner, Russen, Ukrainer, usw. – er hat nur etwas gegen deren „Eliten“, Mullahs/Prediger, Systemdiener, Meinungsführer, Staatslenker, Organisatoren. Egal ob das Breschnew, Jaruzelski, Putin, khomeini, ahmadineschad, gadaffi, Mubarak oder die €udSSr-Bonzen sind. Vermutlich „gefallen“ ihm Obama, Clinton, McCain, Natanyahu, etc. persönlich ebenfalls nicht… – aber die sind nicht „revolutionsgefährdet“…
    DESHALB war er u.a. auch FÜR den Irak-Krieg 2003 -weil es gegen Saddam ging- soweit ich weiß.

    Er ist stattdessen „mit der Straße“, den „eigentlich“ apolitischen Studenten, dem Durchschnitt der Demonstranten, Protestler und „Revoluzzer“. Er ist für die unorganisierte, möglichst unbeinflusste „Masse“. Gleich ob in Kiew, Tunis, Kairo, Paris, Teheran, Berlin oder Hamburg 1968(wo er dabei war).
    Sozusagen ein „Revolutionsromantiker“. Eklig wirds für ihn erst wieder, wenn sich professionelle Strukturen herausbilden, die ER nicht mag. Organisation oder homogene Gruppen mit Wortführern, usw… Das wären ja wieder neue „Eliten“. Die „unsichtbare“ Organisation durch die USA + €udSSr ignoriert er halt …solange er kann und es keine Beweise gibt.

    Ich unterstelle ihm natürlich nicht, daß er die „Swoboda“ oder gar die moSSlembrüda mag – aber die werden halt auch ignoriert – bis/wenn die zu neuen ²Eliten“ geworden sind und Henryk einen neuerlichen Meinungsumschwung „erleidet“…

  184. @ Heimchen am Herd:

    Danke für die Blumen!

    😳

    Und Danke auch für das „Kampfschwein der Lüfte“ als Vergleich … Das ist eine Ehre; wobei meine militärische Zeit eher bodenständig war 😉

  185. #222 Graue Eminenz (10. Apr 2014 22:54)

    „Danke für die Blumen!“

    Nicht zu danken. 😉

    Kämpfen kannst Du,das hast Du oft genug bewiesen! Wenn es sein muß, auch ganz alleine,
    gegen Alle! 😉

    Nur, mein Lieber, vielleicht sollte auch ein
    altes „Schlachtschiff“ ab und zu überlegen,
    ob an den Meinungen der Anderen vielleicht
    doch etwas Wahres dran ist. 😉

    So..ich empfehle mich für heute..

    https://www.youtube.com/watch?v=UUw9eO27-XU .

    Gute Nacht…

  186. The Commentar (22:43)

    Ich denke, daß Problem, das Broder mit Putin und Russland(früher mit der SU) hat, liegt in der Diskrepanz der grundsätzlichen Weltsicht …

    Im ersten Moment schätzte ich, dass Sie nicht einfach das blödsinnige Putinpropagandagewäsch per copy und paste nachplappern! Immerhin äußerten Sie erst einmal Gedanken, die über die übliche Moskau-Passform hinaus reichten.

    Ihren Ansatz der verschiedenen Weltsichten und speziell die Einordnung, die Sie dann vornehmen, kann ich aber ebenso wenig unterstützen, wie die von Moskaus direkter 5. Kolonne:

    Insbesondere, wenn Sie vom ‚Kapitalismus‚ anfangen, zu schreiben, weiß ich automatisch schon, dass Sie bei einer neutralen Sicht ein anderes Wort gewählt hätten als ausgerechnet diesen Kampfbegriff aus der kommunistisch/faschistisch/nationalsozialistischen Mottenkiste.

    Und Ihren Kommentar weiterlesend, erkenne ich auch nur doch übliche Klischees und dann eine angelernte Phrasendreschung immer und immer wieder der gleichen Schemata. Deren Ursprung sind übrigens die linksextremistischen Grünen und Pol Pot.

  187. @ Antikakes nochmals:

    Vielen Dank!!!

    Musst Du mir schreiben unter meines blödes neues Blogges und wenn Du musst wissen willst, wie das gehen, musst Du drücken auf >Graue Eminenz< wo das ist blau!

    😉

  188. Liebe Freunde,
    wie ich an dieser Stelle wieder einmal feststellen muss, wurde und wird Henryk Broder von vielen hier viel zu sehr als „auf unserer Wellenlänge liegend“ betrachtet! So sehr mir auch vielfach seine Artikel gefielen, so sehr bin ich dennoch seit Jahren auch skeptisch hinsichtlich seiner Einstellung beispielsweise bezüglich Deutschlands . Immerhin hat er einmal sinngemäß die Äußerung fallen gelassen, dass ihm Deutschlands Schicksal völlig gleich sei. Die Quelle und den Anlass dazu weiß ich leider nicht mehr, aber findige Leser können mir vielleicht weiterhelfen.
    Broder ist in erster Linie ein Zyniker, dem es gefällt, anzuecken. Und das ist in diesem unserem Schjland sehr leicht möglich – man braucht nur etwas zu äußern, was nicht in das linksverdrehte Weltbild unserer Medien passt – und schon hat man die Meute am Hals!
    Und – man darf eines nicht vergessen: Das Bürsten gegen den Strich bringt Quote im sonstigen Einheitsbrei der in gutmeschlichen Fragen gleichgeschalteten deutschen Presse sowie Funk und Fernsehen. Da er das Glück hat, Jude zu sein, darf er auch Dinge sagen und schreiben, die uns als rechtsextrem, rassistisch oder homophob usw. – je nach dem behandelten Thema – ausgelegt würden.
    Bei alledem Genannten, gibt es eine ganz überwiegende Übereinstimmung mit unseren Ansichten – aber gelegentlich und in bestimmten Fragen – eben nicht. Als ein weiteres Beispiel – neben der erwähnten Haltung zu Deutschland – sei die Auseinandersetzung um das Beschneidungsverbot genannt!
    Fazit: Broder sollte von uns mit wohlwollender Skepsis gelesen werden! Auch für ihn gilt – und ich hoffe er ist bereit, das auch selbst einzusehen – er hat kein Monopol auf die richtige Meinjung! Das sollte auch jeder von „uns“ beherzigen, denn auch „wir“ haben mit Sicherheit in vielen Punkten unterschiedliche Auffassungen. Das ist im Leben einfach so. Wichtig ist, dass man mehrheitlich bestimmte Grundauffassungen teilt, um politisch etwas bewegen zu können. Ansonsten muss man zu Kompromissen finden und zu der Einsicht bereit sein, nicht zu glauben, die einzig richtige Auffassung zu vertreten
    In diesem Sinne wünsche ich PI und uns allen noch viel Erfolg! Vielleicht liest Herr Broder mit und denkt selbst einmal darüber nach!!Dann gilt – wie immer häufiger: PI wirkt!

  189. Tja, wenn man bedenkt, wie wir mal Angst vor der Atombombe hatten. 😉

    Was, wenn Rußland die heute nicht hätte? Dann hätten es Kriegstreiber wie „Graue Eminenz“ schon längst geschafft, Europa wieder in einen großen Krieg zu stürzen!

    „Oppenheimers deadly toy“, wie Sting es einst formulierte, ist so ziemlich das Einzige, vor dem die westlichen Falken noch Respekt haben.

    Na klar: Wenn die Aussicht besteht, daß Brüssel samt Atomium atomisiert wird und sich der Neubau des WTC in Manhattan auch als Fehlinvestition erweisen könnte, falls man einen übereilten Marschbefehl ausgibt, denkt man vielleicht doch noch mal über die Diplomatie nach…

  190. #169 Bachatero

    Ich will Dich ja nicht überlasten mit den gesamten 95%, aber welches sind den die Wichtigsten Proph., die einer modernen rationalen Prüfung standhalten?

    Ja es gibt einige: Ich nenne mal eines um den Rahmen nicht zu sprengen:

    „Wenn ihr aber Jerusalem von Kriegsheeren belagert seht, dann erkennet, daß seine Verwüstung herbeigekommen ist. Alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge, und wer drinnen ist, der entweiche daraus, und wer auf dem Lande ist, der gehe nicht hinein.“ LUKAS 21:20-21

    Wiki schreibt dazu:

    Jerusalem war also von Armeelagern umzingelt, aber der Krieg machte keine Fortschritte mehr. Die Juden, die an Jesus Christus als den Messias glaubten, erkannten in dieser Situation eine Erfüllung des prophetischen Wortes im Evangelium nach Lukas Kapitel 21 Vers 20. Dies führte zu einer Flucht der Judenchristen. In Pella in Transjordanien brachten sich viele von Ihnen in Sicherheit. Es ist von keinem einzigen Judenchristen bekannt, dass er bei der Zerstörung Jerusalems umgekommen wäre.

    http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Krieg

    Hier ist noch eine zukünftige Prophezeiung: 3.Weltkrieg:

    „Du Menschenkind, wende dich gegen Gog, der im Lande Magog ist und der oberste Fürst in Mesech und Thubal, und weissage von ihm und sprich: So spricht der Herr HERR: Siehe, ich will an dich, Gog! der du der oberste Fürst bist in Mesech und Thubal.“ HESEKIEL 38:2-3

    „Du führst mit dir Perser, Äthiopier und Libyer, die alle Schild und Helm führen, dazu Gomer und all sein Heer samt dem Hause Thogarma, das im Norden liegt, mit all seinem Heer; ja, du führst ein großes Volk mit dir.“ HESEKIEL 38:5-6

    Gog und Magog ist Rußland. Mesech ist das heutige Moskau, und Thubal ist Tubolsk.
    Gog ist die regierende Führungsperson, und Magog repräsentiert das Land.

    Persien ist Iran. Gomer ist Germanien, das heutige Deutschland. Die Armeen dieser Länder werden zusammen mit Rußland gegen Israel ziehen.

    Der Krieg wird sich dann so fortsetzen:

    „‚Ich will das Land der unbefestigten Dörfer überfallen und über die kommen, die still und sicher wohnen, die ohne alle Mauern dasitzen und haben weder Riegel noch Tore‘, damit du rauben und plündern mögest und deine Hand an die verlassenen Orte legst, die wieder bewohnt sind, und an das Volk, das aus den Heiden gesammelt ist und sich Vieh und Güter erworben hat und in der Mitte der Erde wohnt.“ HESEKIEL 38:11-12

    Damit ist die USA gemeint deren Städte nie Stadtmauern hatten, die dann von den oben genannten Ländern (Russland und Co,) angegriffen wird.

    Es werden auch Atomwaffen eingesetzt.
    Das beweisen diese Stellen:

    „Und dies wird die Plage sein, mit der der Herr alle Völker schlagen wird, die gegen Jerusalem in den Kampf gezogen sind: ihr Fleisch wird verwesen, während sie noch auf ihren Füßen stehen, und ihre Augen werden in den Höhlen verwesen und ihre Zunge im Mund.“ SACHARJA, 14

    „Und ich will Wunderzeichen geben am Himmel und auf Erden: Blut, Feuer und Rauchdampf.“ Joel 3:3

    Mit Rauchdampf ist der Atompilz gemeint.

  191. #169 Bachatero

    Achja, die Prophezeihungen wurden alle vor ca. 4000 Jahrengemacht. Also zu einer Zeit wo an Atomwaffen noch kein Mensch gedacht hat.

  192. kolat (23:58)

    Tja, wenn man bedenkt, wie wir mal Angst vor der Atombombe hatten

    Na; wenn Sie heute keine Angst davor mehr haben, ist Allen bestimmt wohler. Auf Deutsch: Was für einen Schwachsinn schreiben sie hier eigentlich?

    kolat (23:58)

    Kriegstreiber wie “Graue Eminenz”

    Nun bin ich also schon ein Kriegstreiber? Warum denn eigentlich? Weil ich Putins Lügengeschichten als solche entlarve? — Nun; wenn man ein Kriegstreiber ist, wenn man die Wahrheit sucht, wäre ich wahrlich ein Kriegstreiber.

    Ich denke aber, dass es Putins Masche ist, jeden, der nicht seinem despotischem Wahnsinn Folge zu leisten, als ‚Kriegstreiber‘ zu bezeichnen. Kriegstreiber, Kriegstreiber, Kriegstreiber … man ließt und hört das immer wieder, wenn man mal Putins reale Fakten beschreibt. Fällt das eigentlich keinem auf?

    Aber das mit der Kriegstreiberei macht auch Sinn: Schon Hitler hätte seine Ziele sicherlich mit weniger militärischem Aufwand zu erreichen versucht.
    ____________

    Ich bin es wirklich leid, dass sich hier Moskaus neue 5. Kolonne so breit macht!

    WEG MIT KEWIL!

    PI ist pro-amerikanisch und pro-israelisch! Es steht damit in direktem Gegensatz zu Putins Machtgelüsten und seinem von ihm geschaffenen und zentralistisch geführtem Vielvölkerimperium namens Russland.

    Wenn PI weiterhin pro-amerikanisch und pro-israelisch auf seine Fahnen schreiben will, dann gehört kewil hier nicht mehr hin: Kewil hat jeden Leser aufgerufen, auf Putins Propaganda-Maschine RIA-Novasti zu hören, er lügt und hetzt in der übelsten Putin-Propaganda-Manier (wortwörtlich!) und er tut dies bewusst und gegen den Geist von PI!

    Nicht zu vergessen, dass kewil just dessen Propaganda wortwörtlich nachplappert, der der engste Verbündete des Iran – dem Todfeind Nr. 1 Israels – und Nord Korea ist. Wer da noch pro-israelisch und für Menschenrechte auf seinen Header schreiben wollte, ist mindestens ein Heuchler; eher aber wohl ein Verbrecher an der Sache von PI.

  193. #234 Graue Eminenz

    Aha, der getroffene graue Hund bellt sogleich. 😉

    Klar haben wir noch heute Angst vor der A-Waffe. Aber WIR ALLE, d. h., auch Sie, und das finde ich grossartig!!

    Es schränkt Ihren Wirkungskreis sehr schön ein. 😛

    Übrigens gibt es nicht nur das Eine oder das Andere. In Obamas Reich gibt es genauso viele vernünftige Leute wie in Russland. Man muss den russischen Medien nicht alles glauben, aber den amerikanischen auch nicht.

    ‚Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.‘ Tut mir leid, Eminenz, das ist voll Eighties.

  194. kolat (00:54)

    (meine Angst vor der Nuklearwaffe): Es schränkt Ihren Wirkungskreis sehr schön ein. 😛

    ‚Schön‘, dass Sie zugeben, dass Sie Interessen vertreten, die auch durch meine Angst vor dem Einsatz von Nuklear-Waffen durch zu setzen sind: Denn brutaler und offensichtlicher konnten sie Putins Machtgelüste wohl kaum beschreiben. Er kann ja eben Alles machen, weil er Nuklearwaffen hat, gell?

    Deshalb krakeelt er ja auch herum, der Westen dürfe nicht in den Kalten Krieg zurück fallen … weil er dann eben auch damit rechnen müsste, dass er nicht einfach machen kann, was er will – sondern dass ihm dann notfalls auch eine wundervolle Bombe made in USA auf den Kopf fallen könnte.

    Dass Sie ein Schreiberling des Kremls sind, ist mir schon länger klar. Heute haben Sie den endgültigen Beweis dafür geliefert. Vielen Dank dafür; und willkommen bei kewil und dem Rest der 5. Kolonne Moskaus!

    Aber schlussendlich und auch erstmal nur hier auf PI … lediglich über meine Leiche. You can bet on this!

  195. #236 Graue Eminenz

    „Schreiberling des Kremls“…sorry, Sie klingen immer veralteter und rückwärtsgewandter. Don Jordan ist ein Dreck gegen Sie (der war mir bei seiner Rauchaktion im ARD-Presseclub vor ein paar Jahren regelrecht sympathisch).

    Natürlich kann Putin nicht alles machen, nur weil er Nuklearwaffen hat. Aber Obama auch nicht, und das ist für den Erhalt des Friedens in Europa und in den USA durchaus ganz wundervoll.

    You can bet on this!

    Spielernatur, was?

    Nee danke, dafür bin ich zu seriös.

  196. #231 der dude (11. Apr 2014 00:05)

    Na ja, wie das einer rationalen Prüfung standhalten soll, musst Du mir mal erklären. Außerdem, die 2. Proph. betrifft die Zukunft, da müssen wir wohl erst noch etwas abwarten. Ich will’s Dir ja nicht vermiesen, aber sehr überzeugend klingt das nicht.

    #233 der dude (11. Apr 2014 00:08)

    #169 Bachatero

    Achja, die Prophezeihungen wurden alle vor ca. 4000 Jahrengemacht. Also zu einer Zeit wo an Atomwaffen noch kein Mensch gedacht hat.

    Vor 4000 Jahren, also etwa 2000 BC, da gab es ja wahrscheinlich noch nicht einmal Israeliten, geschweige denn Juden, wenn wir die Nachkommen Jakobs, der ja von JHVH in Israel umbenannt wurde, als Israeliten bezeichnen. Wer hat denn da prophezeit? Da stimmt irgendwas nicht in Deiner Chronologie.

  197. #205 Graue Eminenz (10. Apr 2014 21:08)

    Soviel dann auch zu den ganzen pöhsen Faschisten und Judenhassern, die dort nach Putins Propagandashow das Zepter in der Hand gehabt hätten!

    Wie die ICEJ (International Christian Embassy Jerusalem, eine christliche Unterstützerorganisation in bzw. für Israel) dieser Tage erst mitteilte, sind die tlw. extrem antisemitischen Übergriffe keineswegs nur auf einer Seite festzustellen gewesen. Man bittet um Unterstützung, um Juden dort herauszubekommen.

    Ukrainische Juden in Bedrängnis
    Dringender Hilfsaufruf
    Revolution in der Ukraine

    Die aktuelle Revolution in der Ukraine lässt die Sorge um die jüdischen Menschen dort immer größer werden. Sowohl pro-ukrainische als auch pro-russische Elemente beschuldigen Juden, die Krise provoziert zu haben. Neonazis machen sich das Chaos zunutze und zeigen Präsenz auf den Straßen. Daher denken viele Juden darüber nach, nach Israel auszuwandern, einige von ihnen haben mit ihren Vorbereitungen bereits begonnen.
    Nach Angaben der Jewish Agency von Anfang März hat sich die Anzahl der Juden, die aus der Ukraine nach Israel einwandern, in diesem Jahr bereits im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

    Die Jewish Agency hat die Anzahl ihrer Mitarbeiter in der Ukraine um weitere Alijah-Koordinatoren erhöht, um der gestiegenen Nachfrage zu begegnen. Israelische Vertreter sind zudem in ständigem Kontakt mit der ukrainischen jüdischen Gemeinschaft, um über die Lage vor Ort informiert zu sein.

    Die Jewish Agency für Israel hat sich auch mit einem dringenden Appell an die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem gewandt. Sie bittet uns um unsere Unterstützung, ukrainische Juden nach Israel in Sicherheit zu bringen. Es gibt gerade dringenden Finanzbedarf, zusätzlich Flüge nach Israel zu finanzieren, ebenso wie Transport und Logistikmöglichkeiten für bedürftige jüdische Familien in der Ukraine, die sich die Reisekosten momentan nicht leisten können.

    Seit Anfang der 1990er Jahre hat die ICEJ über 42 000 ukrainische Juden bei ihrer Heimkehr nach Israel unterstützt. Einige wurden von mutigen Christen aus Krisenregionen evakuiert, während andere ihre Entscheidung, nach Israel auszuwandern, unter friedlicheren Umständen trafen. Doch diese unerwartete Krise in der Ukraine erfordert jetzt, dass wir erneut handeln, um gefährdete und bedürftige Juden aus dieser Konfliktzone heimzuholen.

    Bitte helfen Sie uns durch Ihre Spende, die dringliche Alijah (hebr. für Einwanderung) von Juden aus der Ukraine zu ermöglichen.

    Quelle ICEJ News vom 24.03.2014 http://tools.emailsys.net/mailing/66/435749/960930/wzg3c6/index.html

    Die ICEJ befindet sich nun wahrlich nicht im Verdacht, einer bestimmten Seite das Wort reden zu wollen – schon gar nicht der russischen.

    Aber das ist Merkmal einer jeden politischen Propaganda: Sie ist immer nur einseitig, und so etwas wie das unter #236 Graue Eminenz (11. Apr 2014 01:10) Verzapfte

    (#236) Dass Sie ein Schreiberling des Kremls sind, ist mir schon länger klar. Heute haben Sie den endgültigen Beweis dafür geliefert. Vielen Dank dafür; und willkommen bei kewil und dem Rest der 5. Kolonne Moskaus!

    gehört dazu. Ich nenne so etwas eindimensional, armselig und lächerlich. Putin hin oder her – natürlich ist der Mann kein Demokrat. Aber „sachlich“ und „Argument“ sieht sicherlich anders aus.

  198. # 241 Tom62

    Diesem grauen, von wem auch immer bezahlten, Patentschwätzer geht es nicht um Argumente sondern nur um primitive Provokation.Leider wird er, wie seine Zwillinge, hier immer noch gefüttert.Für solche Typen habe ich nur noch tiefste Verachtung übrig. Denn genau denen haben wir den Weg in eine Superdikatur und in einen III. Weltkrieg zu verdanken.

  199. So viele gute und richtige Kommentare zu Herrn Broder. Konsens für mich: Broder ist keine wichtige oder ernstzunehmende politische Figur. Stichelt gern provokativ und arrogant. Tut mal so und mal so – doch bestimmte Dinge kritisiert er eben nie. Daran sieht man, „wessen Brot er ißt“.

  200. #239 Bachatero

    Da stimmt irgendwas nicht in Deiner Chronologie.

    Geschenkt. Einige Aussagen wurden 600 v.Chr gemacht die anderen ca. 30 n.Chr.

    Da gabs aber auch noch keine Atombomben (:

  201. Wer wider besseres Wissen dieses blutrünstige „Arabelly-up“-Gemetzel vorbehaltlos unterstützt, der muss doch ganz massiv einen an der Klatsche haben!

  202. Broder hat große Verdienste, jetzt muss er aber in den Ruhestand.

    Und auf Demenz checken, bevor es schlimm wird.

  203. Ukraine hofft auf Gaslieferungen aus Deutschland
    Na dann Prost!

    Noch unverschämter geht’s kaum.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/konflikt-mit-russland-kiew-bietet-separatisten-in-ostukraine-regionale-referenden-an/9751776.html

    Nach der Drohung des russischen Präsidenten Wladimir Putin mit einer Drosselung der Gaslieferungen will die Ukraine ihre Energieversorgung mit der Hilfe deutscher und französischer Unternehmen sichern. Die Übergangsregierung wolle entsprechende Verträge mit RWE und einem französischen Konzern abschließen, sagte Energieminister Juri Prodan am Freitag im Parlament. Ziel sei es, dass die Unternehmen ihr von Russland gekauftes Gas über die Pipelines zurück an die Ukraine fließen ließen (reverse flows). Voraussetzung dafür sei, dass die Unternehmen ein solches Angebot unterbreiteten.

  204. #244 der dude (11. Apr 2014 10:26)

    Is klar, Zeit ist ja nach unserem Gröwaz (Größter Wissenschaftler aller Zeiten), Albert Einstein, eh relativ und bei Hashem waren tausend Jahre wie ein Tag. Damit stimmt Deine Rechnung wieder.

    William Bramley hat, in „Die Götter von Eden“, zusammengestellt, wie man langfristige Prophezeiungen machen kann, ohne jetzt direkt Gott zu sein. Lohnt sich zu lesen. Nur eine Hypothese, aber Deine Erklärung ist ja auch nicht optimal. Aber Vorsicht, man muss intelligent sein, sonst ist das Buch dumm.

  205. Ich muss doch nicht mit allem was Broder schreibt einverstanden sein.
    Gut finde ich ihn trotzdem.

  206. #249 Bachatero

    Gut das Buch hole ich mir.
    Wie gesagt ich kann die Bibel nicht beweisen, ich finde sie selber nur besonders Aufschlussreich. In diesem buch findet man ständig neue interresante Sachen. Da geht einfach ein gewisse Faszination davon aus.

    Man hat ja auch schon Spuren der Arche gefunden und Spuren vom Turm von Babel.
    Vergleicht man biblische Geschichten mit der uns bekannten Weltgeschichte erkennt man viele Parallelen. Treffen dann noch Prophezeihungen ein die vor Jahrtausenden Jahren gemacht wurden ist das um so beindruckender.

  207. #251 der dude (11. Apr 2014 18:18)

    Wer suchet der findet, was auch immer. Ich lese das AT seit vielen Jahren, auch in Hebräisch, aber offenbar mit anderen Augen, als Du. Wenn’s nicht interessant wäre, würde ich meine Zeit damit verbringen? Die orientierungslosen Massen wissen und verstehen nicht, das ihre gesamte oberflächliche Existenz von diesem alten Buch geschaffen und geformt wurde.

    Auf der anderen Seite bleiben weite Teile im Dunkeln. Die ganzen grundlegenden stories um David/Zion/Salomon bleiben so gut wie ohne Beleg. Es ist fraglich, ob es jemals einen ersten Tempel gegeben hat und doch hängt unser aller Leben davon ab. Das ist doch super-geil, oder?

  208. #247 Schüfeli (11. Apr 2014 14:49)

    Broder hat große Verdienste, jetzt muss er aber in den Ruhestand.

    Naja, ein bißchen meinte ich ihn als Juden verstehen zu können – was diese Auseinandersetzung betrifft, hängt das ja irgendwie auch zusammen mit der Lage in Syrien, das von Rußland aus strategischen Gründen unterstützt worden ist (die Russen wollen im Grunde in ihrem „Hinterhof“ möglichst Ruhe haben), und da haben die Juden, insbesondere Israel, tatsächlich nur die Wahl zwischen Pest (Assad) und Cholera (die als „Rebellen“ getarnten Islamisten). Naturgemäß ist Israel eben auf Assad nicht gut zu sprechen; das mag angesichts der neuen Bedrohung bedauerlich erscheinen, aber welche Wahl haben sie wirklich?

    Ich denke, in diesem inneren Dilemma steckt auch Broder ein Stück weit drin. Wir sollten das bedenken. Es gibt für Israel hier keine einfachen Antworten; es gibt einfach keine „Guten“ in dem Konflikt.

  209. #253 Tom62 (11. Apr 2014 18:46)

    Nun mal nicht so zart besaitet mit dem Broder. Er hat immer hart und ohne „Quartier“ gekämpft und niedergemacht, was ihm im Wege stand. So soll er denn auch selbst behandelt werden, allerdings ohne Kompromisse an „die Wahrheit“.

    In diesem Sinne war Broder ein „Guter“, er stand immer auf der richtigen Seite, nämlich auf seiner, jedenfalls hat uns der Herr Machiavelli erzählt, dass dieses Verhalten gut und sehr geil sei.

    Die Israelis sind auch Gute und deshalb bin ich es ebenfalls, aber nicht Israeli.

  210. #254 Bachatero (11. Apr 2014 19:29) bzgl. #253 Tom62 (11. Apr 2014 18:46)

    Danke für die Erwiderung. Sicherlich, Broder spricht vor allem zuerst einmal für sich, und ließ sich als „Hofnarr“ der sonst linksgrünen Medienlandschaft gerne vermarkten. Im Grunde sehe ich das nicht wesentlich anders als Sie – „verstehen“ heißt ja nicht „gut heißen“. Aber zu versuchen, das zu verstehen, muß man schon.

Comments are closed.