foto_001Nachdem die Bürger von Buxtehude lange Zeit stillschweigend mitansehen mussten, wie über ihre Köpfe hinweg ein Moscheebauprojekt der islamischen Sekte Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) verwirklicht werden soll, findet am Mittwoch, dem 2. April, um 19 Uhr erstmals eine Art Infoveranstaltung mit dem Ahmadiyya-Lobbyisten Prof. Dr. Wolfgang Reinbold im „Kulturforum am Hafen“ statt. Rechtzeitig vor diesem Termin haben Mitglieder der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) aus Ottersberg, Hamburg, Hannover und NRW am 30. März rund 4000 Infoflyer mit dem Titel „Ahmadiyya-Bewegung des Islam“ (Seite 1 und Seite 2) in Buxtehude verteilt.

Der NDR ist ganz außer sich vor soviel Bürgernähe:

Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, den Informationsabend erst nach der erteilten Baugenehmigung zu veranstalten. Doch je länger die Debatte um den Moschee-Bau anhält, desto emotionaler und ausufernder wird sie geführt. Nachdem bereits ein rechtspopulistischer Blog gegen die Gemeinde gehetzt hatte, verteilten jetzt Anhänger der ebenfalls rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pax-Europa e. V. Flyer in Buxtehude, um vor einer schleichenden Islamisierung durch die Ahmadiyya-Muslime zu warnen. Von Patriarchalismus ist da die Rede und von dem politischen Ziel, die Welt vollständig der islamischen Ordnung zu unterwerfen. „Eine Stimmungsmache, die die ohnehin besorgten Anwohner weiter aufschreckt“, fürchtet Ata Shakoor.

Da ist den Verteilern aber eine ganz andere Reaktion von den Bürgern zuteil geworden, als der Ahmadiyya-Funktionär hier unterstellt. Die Anwohner des geplanten Standortes der Sekten-Moschee am Alten Postweg rissen den BPE-Mitgliedern förmlich die Flyer aus den Händen.

foto_005

„Endlich informiert uns mal jemand über diese Leute“, war immer wieder zu hören. Und: „Die Politiker hier in Buxtehude wollen uns Bürger mal wieder vor vollendete Tatsachen stellen.“ Dass da nun auf einmal eine weitere Moschee mit einem 14 Meter hohen Minarett aufgestellt werden soll, nachdem in der Buxtehuder Innenstadt in der Poststraße bereits eine repräsentative Moschee existiert, erbost die Anwohner. Sie fürchten zu recht um den Wert ihrer Immobilien und die Ruhe ihres Ortsteils.

foto_003

Um die Bürger bei dem Info-Abend möglichst effektiv einzulullen, kommt der bewährte Ahmadiyya-Stichwortgeber Professor Dr. Wolfgang Reinbold wieder zum Einsatz. Der NDR frohlockt:

Umso dringlicher ist es aus Sicht der Gemeinde, möglichst schnell die Behauptungen des Flyers und damit verbundene Vorurteile bezüglich des Islams zu entkräften. „Wenn dieser Dialog gelingt, dann steht auch einer guten Nachbarschaft nichts im Wege“, ist Shakoor überzeugt. Damit aber auch tatsächlich ein konstruktiver Dialog zustande kommt, wird Pastor Wolfgang Reinbold die Veranstaltung moderieren. „Zu oft habe ich erlebt, dass irgendwann politische Parolen durch den Raum fliegen“, sagt der Islambeauftragte der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover. In einem solchen Fall müssten sich die Muslime nicht nur verteidigen, sondern gleichzeitig schlichten. „Das kann man keinem zumuten.“

Uneingeschränkten Rückhalt genießt die Gemeinde nach wie vor in den politischen Reihen. Bei der jüngsten Ratssitzung verabschiedete die Stadt explizit eine entsprechende Resolution.

Wobei der NDR seinen Lesern geflissentlich unterschlägt, dass es im Stadtrat einen Riesenstreit um die Resolution gegeben hat und sowohl die CDU als auch die FDP und eine weitere im Stadtrat vertretene Gruppierung diese ablehnte.

Der NDR weiter:

Dass der Bauantrag noch nicht endgültig erteilt wurde, habe lediglich baurechtliche Gründe, betont Bürgermeister Jürgen Badur (parteilos). Insbesondere bezüglich der vorhandenen Parkplätze und einer geplanten Anliegerwohnung in der Moschee bestehe noch Klärungsbedarf. „Sobald die angeforderten Unterlagen vorliegen, wird der Bauantrag weiter bearbeitet“, so Badur. Da die Voranfrage bereits positiv beschieden wurde, ist eine Genehmigung sicher – mit oder ohne Einwilligung der Anwohner.

Tja, so läuft das in der Bunten Republik im Jahre 2014. Bleibt nur zu hoffen, dass sich bei der Infoveranstaltung trotzdem einige Bürger zu Wort melden werden und den Verantwortlichen gehörig die Leviten lesen. PI wird vor Ort sein und zeitnah über das Geschehen berichten.

Kontakt:

» Bürgermeister Jürgen Badur: buergermeister@stadt.buxtehude.de

Bisherige PI-Beiträge zu Buxtehude:

» Buxtehude im Ahmadiyya-Fieber: Nächste Runde
» Diskussionsrunde ohne Diskussion
» Buxtehude-Moschee: Jetzt redet der Experte!
» Buxtehude: Bürger wachen – endlich – auf!
» NDR: Buxtehuder wollen die Moschee!
» Moscheebau: Buxtehuder Politiker unbelehrbar
» Buxtehude: Rot-Grün geißelt “Moschee-Hetze”
» PI wirkt: Aufregung in Buxtehude
» Buxtehude soll eine Moschee bekommen

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. Die nächste islamische Zwangsbeglückung mit tatkräftiger Unterstützung der lokalen Gemeindeverräter!

    Zumindest eine Super Aktion von Pax-Europa!

  2. Gute Aktion. Von den Bürgern Buxtehudes kann jedenfalls keiner hinterher behaupten, er habe von nichts gewusst…..

    Was der NDR da in Sachen Baugenehmigung bringt, ist natürlich Unsinn:

    Da die Voranfrage bereits positiv beschieden wurde, ist eine Genehmigung sicher – mit oder ohne Einwilligung der Anwohner.

    Wenn sogenannte „nachbarschützende“ Vorschriften verletzt werden, kann jeder klagen. Der Kreis ist allerdings begrenzt auf unmittelbar betroffene Nachbarn und Anlieger. Dies betrifft meist die direkten Anlieger innerhalb einer gewissen Distanz und in jedem Fall Auswirkungen wie Immissionen (Verkehr, Lärm etc.).
    Eine Baugenehmigung kann auch wieder entzogen werden…

  3. oh, oh! ganz schlimmes Urteil gegen unsere unverzichtbaren Fachkräfte.

    Ein Gerichtsvollzieher muss seine Schuhe für eine Zwangsvollstreckung nicht ausziehen!

    Ein Gerichtsvollzieher, der zum Zwecke der Durchführung einer Zwangsvollstreckung die Wohnung eines Schuldners betritt, muss sich nicht vorher die Schuhe ausziehen. Das gilt auch dann nicht, wenn dies in der Kultur des Schuldners üblich ist.
    Das Argument in ihrem türkisch stämmigen Kulturkreis sei es üblich die Schuhe auszuziehen gelte nicht.
    (LG Limburg an der Lahn, Beschluss 7 T 18/12 vom 13.02.2012).

  4. Buxtehude ist eine Schlafstadt Nähe Hamburgs.
    Eine Komplizierte, staugeplagte Strassenverbindung aber gute S-Bahn- und metronom ( Norddeutschlands-Vorzeige-Privatbahn-Zug )- Connection.

    Die benachbarte Kreisstadt Stade : Altländer Viertel – klingt so romantisch – ist viel schlimmer.
    Die Salafisten greifen in Hamburgs armen Osten an, südlich der Elbe und in Neuwiedenthal wo AfD-Lucke auftreten will . Ist er personengeschützt ? Ich gehe da nicht hin.In Neuwiedenthal werden Polizisten angegriffen !

  5. „Wenn Deutschland fällt, fällt Europa“, Wahlspruch der Ahmadiyya-Moslems. Gleichzeitig sprechen sie davon, daß der Sieg des Islam über die Christenheit im Mittelalter nicht vollständig gewesen sei. Dies wollen sie jetzt nachholen.
    Dank an die BPE für die Aktion.

  6. Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, den Informationsabend erst nach der erteilten Baugenehmigung zu veranstalten.

    Ja, genau so war es auch in der ehemaligen DDR!

    Zuerst hat das Politbüro etwas beschlossen, dann hat die Systempropaganda es bekannt gegeben und dann musste die Bevölkerung jubeln.

    Und jeder der nicht kräftig jubelte wurde zu einem Feind der Gesellschaft erklärt.

    Wie sich die Zeiten wiederholen! 😉

  7. OT
    In Schweden bei avpixlad.se spricht man übrigens offen vom „Volksaustausch“ („folksutbytt“)!

    http://avpixlat.info/

    Zur Bevölkerungsentwicklung von 2000-2013 heißt es:
    Det är inte några muntra slutsatser ur ett Sverigevänligt perspektiv. Tvärtom visar siffrorna att folkutbytet fortsätter i oförminskad eller rentav ökad takt.

    Die Zahlen des Zensus:
    Es gibt keine erfreulichen Schlüsse aus einer schwedenfreundlichen Perspektive. Im Gegenteil: Die Zahlen zeigen, dass der Volksaustausch in unvermindertem oder sogar erhöhtem Takt fortgesetzt wird.
    ;-((

  8. WEHRT EUCH!

    Lasst euch nicht einlullen und mürbe machen. Glaubt den Lügen der Moslems nicht. Das Ziel ist und bleibt die Islamisierung Deutschlands und Europas.

    Lest Bücher von Hamed Abdel-Samad, Thilo Sarrazin und Akif Pirincci. Und lest PI.

    Hier ein ganz aktuelles Interview mit Akif Pirincci über Integration und Islam

  9. Buxtehude, wo – die Hunde mit dem Schwanz bellen – ist eine nette niedersächsische Kleinstadt im Dunstkreis von SPD – Pist*

  10. Die rotgrüne Logik und mit ihr ihre Multi-Kulti-Ideologie ist einfach nur irre!

    Die Islambefürworterer behaupten doch tatsächlich der Islam sei friedlich und als Beweis führen die Gutmenschen an, dass doch nur ganz wenige Moslems tatsächlich Menschen im Namen ihrer Religion umbringen würde. Der Großteil der Moslems sprengt sich nicht in Menschenmengen in die Luft. Deshalb sei der Islam friedlich!

    Man stelle sich mal nach dieser Affenlogik vor man würde z.B. behaupten, dass doch der Nationalsozialismus friedlich sei, da doch nach der Lektüre von Adolf Hitlers “Mein Kampf” nur ganz wenige Menschen anfangen Juden umzubringen oder zu vergasen.

    Und so sagen unsere rotgrünen Utopisten dass doch höchstens ein Prozent der Moslems nach dem Lesen des Korans die dutzenden von Tötungsbefehle gegen Menschen mit einem anderen Glauben ausführen würden und doch 99 Prozent der Moslems “gemäßigt” sei! Deshalb sei der Islam Frieden!

    Ist das nicht einfach nur irre?

    Oder etwa doch nicht? 😉

  11. Nicht nur diese(r/s) ominöse „Ahmadiyya Muslim Jamaat“ ist eine Sekte, sondern der Islam an sich ist eine Großsekte.

  12. Buxtehude :
    Ich werde da morgen / heute mal hinfahren mit dem Privatbahnzug Metronom. In der S3 stinkt es.
    Der im Hamburger Umkreis S-Bahn ET 474 – Gleichstrom – ( also nicht wie in MUC ) ist eigentlich ein Superzug hat keine Klimaanlage und 1.Klasse und bei einen Halt in Veddel/Wilhelmsburg muss ich mir das als Deutscher nicht antun.

  13. Und ob ihr es glaubt oder nicht!

    Flugblätter herstellen kostet Geld und verteilen Zeit!

    Also wenn ihr wirklich was gegen Islamisierung machen wollt, entweder Geld oder Zeit!!!

    Und Zeit am PC zählt nicht, reines Privatvergnügen!

    Mitgliedsantrag BPE:
    http://www.paxeuropa.de/wp-content/uploads/2013/07/bpe-mitgliedsantrag.pdf

    Spenden direkt:
    http://www.paxeuropa.de/spenden/
    per Bankeinzug, Kreditkarte, PayPal

    (PayPal bedeutet aber nicht erst bei Lieferung der Anti-Islamisierungs-Garantie! 😉 )

  14. „Mit oder ohne Einwilligung der Anwohner.“

    So liebe Buxtehuder, wer nicht spätestens ab jetzt, in Zukunft rechts wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.

  15. Schlafstadt hin oder her. Die Leute vor Ort machten auf mich einen absolut ausgeschlafenen Eindruck. Die Moschee gegen den Willen der Einwohner durch zu drücken wird nicht einfach werden.
    Bisher wussten die Einwohner absolut nichts von den Moschebauplänen. Die fielen buchstäblich aus allen Wolken. Bis auf eine Muslima waren alle mit denen ich gesprochen habe, gegen den Moscheebau. Teils mit recht deftigen Antworten.
    Die Moschee wird das höchste Gebäude im Ort werden. Also ein unübersehbares Zeichen der islamischen Landnahme werden.
    Es gab viele kleine Geschäfte und Handwerksbetriebe. Die Inhaber haben oft als Altersicherung ein Häuschen gebaut, damit sie von den Mieteinnahmen im Ruhestand leben können. Das wird bei Wertverlust der Immobilie schwierig werden. Die Leute wissen das. Die werden sich nicht so einfach übergehen lassen.

  16. BPE kann nur informieren, die Buxtehuder entscheiden selber, mit oder ohne Einwilligung der Medien oder des Stadtrats!

    Oder lieber nicht??? Und konvertieren Stück für Stück mit Kind und Kegel…

    Die Buxtehuder wissen schon was sie für ihre Kinder wünschen!

    Und wenn es der bedingungslose Islam ist, dann ist es eben so…

  17. Salafisten greifen in Hannover ( die suchen dort eine Hütte ), in Buxtehude an.
    Ihr Ziel ist was immer deren Ziel ist : HAMBURG. Zwischen Mai und Oktober die schönste Stadt der Welt.

    Der SPD-Bürgermeister ( „King Olaf “ ) kann nicht so wie seine Partei ( SPD ) es will. Aber er liegt bei 48 % und damit satt in der Mehrheit.
    Hamburg lebt seine Probleme im Umland aus.

  18. Man muss auch klar sagen, feige Buxtehuder müssen ihr Schicksal annehmen! Dankbar sein für Info ist eine Sache, sich auskotzen auch nett.

    Das hilft aber niemanden!

    Wieviel Mitglieder von BPE gibt es in Buxtehude?

    Ich gehe von 0 aus!

    Vor lauter Angst fresst ihr selber eure Seele auf!

  19. „“Nach Rasierklingen-Attacke im Lufthansa-JetSo gefährlich ist Abschieben aus Deutschland

    Das Geisel-Drama von München: Ein Kosovo-Albaner (28) brachte an Bord einer Lufthansa-Maschine eine Stewardess in seine Gewalt, wollte damit seine Abschiebung aus Deutschland verhindert.

    Immer mehr Menschen wollen Asyl in Deutschland. Zwangsläufig kommt es zu immer mehr gewalttätigen Widerstandshandlungen, wenn Anträge nicht bewilligt werden. BILD sagt, wie gefährlich Abschiebungen aus Deutschland sind…““
    (BILD-KAUFARTIKEL! Ich kaufte nicht)

  20. #23 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2014 00:18)
    „Vor lauter Angst fresst ihr selber eure Seele auf!“

    Wovor hatten die denn Angst, als sie anonym wählen konnten? Etwa davor sich auch mal etwas gutes zu tun, und nicht nur den Fremden?

  21. @ WSD
    Warum so negativ?
    Die Leute in Buxtehude standen unsrer Aktion positiv gegenüber. Den Moscheebauplänen gegenüber waren sie negativ eingestellt.
    Eventuell kann sich der eine oder andere in Buxtehude, nach Studium des Flyers,zu einer Mitgliedschaft in der BPE entschoiessen.

  22. “”Der Perser“
    Dieser Rocker verrät
    die „Hells Angels“
    ++ Drei Haftbefehle im Türsteher-Mord vollstreckt ++ Dritter Täter stellte sich mit Anwalt ++ Ex-Rocker verrät seine Brüder ++

    Der bullige Mann wird in der Szene „der Perser“ genannt. Sein richtiger Name: Kassra Z. (26) – seit zehn Tagen ein Verräter!

    Jahrelang verkehrte der Deutsche mit iranischen Wurzeln in den höchsten Kreisen der Rocker. Er saß mit den Präsidenten und Vize-Präsidenten der „Hells Angels“ aus Berlin und Hamburg am Tisch. Er soll ein „dicker Fisch“ im Drogenhandel gewesen sein und Mordaufträge mit geplant haben.

    Am Montag wurden zwei Rocker verhaftet , ein Dritter stellte sich wenig später.

    BILD erklärt den Verräter, was er alles schon ausgepackt hat und warum die Rocker bittere Rache nehmen wollen.”“
    (BILD-KAUFARTIKEL! Ich kaufte nicht. Man kann sich den Rest denken bzw. als Anregung nehmen, weiter zu recherchieren.)

  23. Ein Klasse OT:

    Neueste Erkenntnisse unserer Gender-Psychopathen: Es gibt Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen wie auch diesmal die neueste Pisa-studie beweist.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/pisa-studie-jungen-besser-als-maedchen-a-961921.html

    Ein Abschnitt aus dem Artikel:

    Jungen erzielen bei dem neuen Pisa-Test häufiger Höchstleistungen als Mädchen. Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern für fast alle 44 teilnehmenden Länder. „Wir sollten darüber nachdenken, ob wir Jungen und Mädchen gleichermaßen zu Spitzenleistungen anspornen“, sagt Francesco Avvisati, einer der Autoren der Studie.

    Man merkt schon der Francesco hat mal wieder nix kapiert.

  24. #17 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2014 23:51)
    Mit oder ohne Einwilligung der Anwohner!!!

    “Da die Voranfrage bereits positiv beschieden wurde, ist eine Genehmigung sicher – mit oder ohne Einwilligung der Anwohner.“

    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/moschee305.html
    ———————————————————-

    Parkplatznot, Lärmbelästigung und ein Wertverlust der Immobilien – das sind nur einige der Befürchtungen, die Anwohner im Buxtehuder Ortsteil Eilendorf angesichts einer in der Nähe geplanten Wehrsportzentrum äußern. Herbert Pfumpfenstagl, Sprecher der „arischen Heimatfront“- Gemeinde, hält diese Argumente für vorgeschoben:

    „Dahinter steckt die Angst vor dem Einheimischen, vor der NSU. Und darüber muss man sprechen.“ Zu diesem Zweck findet am Mittwoch eine Informationsveranstaltung in Buxtehude statt, die Bürger nicht nur über den Bau der des Wehrsportzentrums, sondern auch über den Nationalsozialismus im Allgemeinen und die einheimisch- Weißen im Besonderen aufklären soll…“

    😯

  25. Es geht darum daß sich dt. Kommunalpolitiker schm… lassen. So wie beim Mosheebau in RD in der Mitte des Landes im Norden im Pleiteland SH.
    Der Landkreis RD hat keine Existenzberechtigung und kostet nur Steuerzahlergeld.

  26. Die Inoflyeraktion des BPE ist ein Weckruf für den `deutschen Michel` endlich aufzuwachen und gegen die `Machenschaften des um sich greifenden Islamismus vor Ort` zu protestieren. Wie kann es sein, dass in Deutschland im Jahre 2014 gegen den Willen der meisten Einwohner einer Ortschaft eine Moschee nach der anderen entsteht? Weiter so mit den Infoflyeraktionen Deutschlandweit und im Mai nicht vergessen das `Europaparlament aufzuwecken` und mit den richtigen Leuten zu besetzen!

  27. Der Staatssender NDR findet Mohammed gut und verteidigt Mohammed.
    Mohammed ist ein Räuber, Rassist, Vergewaltiger, Kinderschänder, Terrorist, Islamist, Massenmörder und Faschist.

    Stopp Zwangsfinanzierung ARD/ZDF/GEZ!
    Stopp Staatspropaganda für Faschismus!

  28. #27 Midgaardschlange (02. Apr 2014 00:25)

    @ WSD
    Warum so negativ?

    Wollt gar nicht negativ rüber kommen! 😉

    Eventuell war ich einfach nur ehrlich realistisch… 🙁

    Denn: Ich habe keinen Zweifel daran, wenn die Buxtehuder es nicht wollen, dann passiert es auch nicht!

    Ich bin aber kein Buxtehuder! Und die Kölner damals, wollten die Mega-Moschee…

  29. Das ist die Scharia, die deutsche und europäische Politiker hier hoffähig machen wollen. (nichts für schwache Nerven)
    ————————————–

    Im Namen Allah des modernen 21. Jahrhundert

    Muslimischen Frauen wie sie durch die Scharia das Gesetz der Islam bestraft werden

    http://youtu.be/dOg2Nhp7A6Q

    Wie predigen Moslem, Islamkriecher und dümmliche dt. Politiker in Deutschland..

    Islam ist Frieden!

  30. Liebe Leute von Buxtehude,
    bitte fragt doch mal auf der Veranstaltung nach
    Findet Ihr Mohammed gut?
    Ist das Euer Vorbild?
    Bringt Ihr Euren Kindern bei, sie sollen Mohammed verehren?

    Hat Mohammed Karawanen überfallen, wenn er Geld brauchte, und dabei Menschen ermordet?
    Hat Mohammed seine Leute ermutigt, die „Kriegsbeute“ zu vergewaltigen?
    Hat Mohammed mit über 50 Jahren ein 5 jähriges Kind geheiratet?
    Hat Mohammed rund 10 Jahre kriegerische Attacken verübt, die man auch als terroristische Anschläge bezeichnen kann und die das Vorbild für den „Dschihad“ sind ?!
    Wieviele Menschen wurden durch die Räuberbande von Mohammed getötet, vielleicht 10.000?
    Wurden in den letzten 1400 Jahren 270 Mio. Menschen Opfer vom Islam ?! (Google: „Tränen des Dschihad“)
    Im Koran steht: „Harbis haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben“.
    Kann für „Harbis“ das Wort „Deutsche“ eingesetzt werden?!
    Das wäre Rassismus (vergleichbar: Juden haben keine Rechte….)
    Rassismus + Millionen Tote = Faschismus
    Also: Mohammed = Faschist.
    Wollt Ihr Leute in der Stadt haben, die einen Faschisten verehren (egal ob Stalin, Hitler oder Mohammed) ???

    Fragt den Bürgermeister danach!
    Offensichtlich kennt der sich mit dem Islam nicht aus!

  31. #26 kira7 (02. Apr 2014 00:25)

    Wovor hatten die denn Angst, als sie anonym wählen konnten?

    Anonym wählen? Selbst anonym?

    Wenn ich nun behaupte, das es mehr Wähler (auch Innen) gibt, die in der Wahlkabine plötzlich das Gleiche zuvor wählen, als wechselnd, würden sie mir widersprechen? Und zwar unabhängig von zuvor und allgemeiner Aufregung!

    Die Mehrheit ist anonym widersprüchlich!

    Oder anders gesagt, die aktiven Minderheiten schwappen die träge Mehrheit mal hier oder dort hin!

  32. @ 36 WSD

    Bei den Leuten in Buxtehude bin ich zuversichtlich. Die BPE kam (hoffentlich) noch Rechtzeitig. Es ist noch nicht alles in trockenen Tüchern. Die Leute sind weder im Bionade Biotop und finden Islam gut, (weil Frieden). Noch waren es Unterschichtler die sich um ihre Umgebung einen Dreck scheren solange das Geld vom Amt pünktlich kommt.
    Die wussten genau was ein Moscheebau für sie bedeutet.

  33. „PI wird vor Ort sein und zeitnah über das Geschehen berichten.“

    Besonders schön wäre, wenn möglich viele (egal mit welcher Grundeinstellung) von der Informations-Veranstaltung persönlich auf PI berichten!

    Ich kann nicht dabei sein, um meinen persönlichen Eindruck zumindest als Kommentar wiederzugeben, freue mich aber über jede Info von Menschen die anwesend sind und bedanke mich schon jetzt dafür.

  34. ich werde heute mal mit dem Metronom – 1.Klasse nach Buxtehude fahren.

    Klimatisiert. Ohne Halt in Veddel / Wilhelmsburg wo es nach Axxx, die sich nicht waschen, stinken aus den Achselhöhlen und unten auch.
    Im privaten Metronom-Zug nach Cuxhaven ( also auch bis Buxtehude ) gibt es Fahrkartenkontrolle, einen Sicherheitsdienst.

  35. Pastor Wolfgang Reinbold “Zu oft habe ich erlebt, dass irgendwann politische Parolen durch den Raum fliegen”, sagt der Islambeauftragte der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover.

    Stellt als Christen (wenn es euch mal um Glauben geht) diesem Pastor nur eine Frage:

    Wesensgleichheit (homooùsion) des Vaters und des Sohnes?

    Druckst er rum, kein klares JA, dann ist er Islam, egal ob mit oder ohne Scharia, Koran und Co…

    Alles andere ist in diesem Punkt für Christen bestenfalls Nächstenliebe…

    Hat aber mit Buxtehude und Moschee oder AMJ-Sekte nix zu tun, also nicht morgen, sondern nur allgemein wenn ihr ihn mal zufällig trefft.

  36. 20 Euro sind an die BPE überwiesen.
    Ist zwar nicht viel Geld, aber Kleinvieh macht auch Mist.

  37. #46 Klang der Stille (02. Apr 2014 01:39)

    Danke. 20€ ist viel! Sind ganz locker über 1.000 Flugblätter! Glaub ich. Evtl. mehr oder weniger. Keine Ahnung. Egal, aber viele Flugblätter…

    Und schon warst du dabei und hast mitverteilt!

    Noch drei mehr und die Flugblätter sind bezahlt und wer kein Geld hat, meldet sich demnächst zum verteilen.

    So funktioniert es!

  38. @48 WahrerSozialDemokrat

    Ich würde Flugblätter verteilen im Köln/Bonner Raum.
    Geht das?
    Buxtehude ist zu weit entfernt.

  39. #49 Klang der Stille (02. Apr 2014 01:56)

    Melde dich doch bitte bei BPE! Gerade Köln-Bonn…

    Komm übernächsten Freitag (11.04.) zum Treffen in Köln vorbei.

    Wo genau?

    Tja, wie erfährt man sowas…??? Mitglied werden???…

    BPE IN -> ISLAM OUT!

    Melden, informieren, machen, tuen, wie auch immer muss jeder selber, wir sind halt kein „Inschallah“-Verein („Gott will“-Verein) wie bei den Koran-Getreuen! Das einzige was wir versprechen ist Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Wahrheit/ Aufklärung! Nicht mehr und nicht weniger…

  40. #50 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2014 02:07)

    Ergänzend, müssten strenggenommen zumindest für den absoluten Mindestbeitrag (und das sind lächerliche 10€ im Jahr, ein übler Witz streng genommen) alle die auch nur ein ungutes Gefühl haben bei BPE Mitglied werden.

    Ehrlichgesagt halte ich alle BPE-Mitglieds-Verweigerer für Deppen. Kein Problem in Kritik auf größerer parteilicher Unabhängigkeit, absolut berechtigt! BPE ist darüber aber auch aufgestellt! Das muss und soll noch deutlicher betont werden, dazu braucht es aber möglichst viele Mitglieder! Egal ob die mir persönlich nun passen oder nicht… das Risiko gehe ich zur Werbung ein!

  41. Hoffentlich bekommt der islamschleimende Kobold Reinbold eine Menge Gegenwind zu spüren!

  42. kreative Aktionen, Flugblaetter, Rathausplatz demos mit Beschallung und kurzer Rede, was man sich in D/Europa einhandelt mit weiteren Moscheen.

    Gut finde ich immer, sich auf kritische Muslime ueber Islam zu beziehen, da kann man eigentlich nichts falsch machen.

    Widerstand ohne Kompromisse das wird sich auf die Dauer auszahlen.

    Das angestrebte Ziel muss sein, lueckenlose Grenzkontrollen wieder einfuhren, alles was nicht reinpasst, garnicht erst hereinlassen sondern heimschicken.

    Auch ohne Segen der links/gruenlastigen EU, der Blockparteien, der Verraeter Mursel und dem Bundesgauckler.

    Wir sind das Volk und der souverain, Demokratie kann nur von unten wirken,

    Die privilegierte Politelite von heute, hat Ziele die nichts und auch garnichts mit den Interessen der Gesellschaft zu tun haben.

  43. Mit Briefen, die Auszüge aus der Ahmadiyya-Literatur enthalten, „schrecke“ ich derzeit Verantwortliche in und um Buxtehude „auf“ – gewisse Professoren, Pastoren und Provinzblatt-Redakteure, von denen sich ohnehin niemand je mit der Sektenideologie auseinandergesetzt hat.
    Man stelle sich übrigens vor, was los wäre, wenn in Buxtehude keine Gemeinschaft, die sich das Etikett „Islam“ verpasst hat, sondern beispielsweise Scientology bauen wollte.

  44. Ursprünglich hatte die Gemeinde geplant, den Informationsabend erst nach der erteilten Baugenehmigung zu veranstalten.

    —————————-
    Ja, klar! Die Anwohner vor vollendete Tatsachen stellen, ist ja mal wieder typisch!

  45. #48 WahrerSozialDemokrat (02. Apr 2014 01:52)

    Hab auch grad 20 Euro überwiesen! 🙂 Schöne Grüße aus dem noch Minarett-freiem Sachsen!

  46. @#3 johann (01. Apr 2014 23:13)

    Gute Aktion. Von den Bürgern Buxtehudes kann jedenfalls keiner hinterher behaupten, er habe von nichts gewusst…..

    Was der NDR da in Sachen Baugenehmigung bringt, ist natürlich Unsinn:

    Da die Voranfrage bereits positiv beschieden wurde, ist eine Genehmigung sicher – mit oder ohne Einwilligung der Anwohner.

    Wenn sogenannte “nachbarschützende” Vorschriften verletzt werden, kann jeder klagen. Der Kreis ist allerdings begrenzt auf unmittelbar betroffene Nachbarn und Anlieger. Dies betrifft meist die direkten Anlieger innerhalb einer gewissen Distanz und in jedem Fall Auswirkungen wie Immissionen (Verkehr, Lärm etc.).
    Eine Baugenehmigung kann auch wieder entzogen werden…
    —-

    Falls jemand in der Nähe wohnt, sollte man die direkten Nachbarn auf diese Option aufmerksam machen.

    🙂

  47. Glückwunsch ! Nach soviel medialer Verblödung und Verharmlosung ist der Informationsbedarf der Anwohner bestimmt groß.
    Gut, dass die totalitären Sekten-Anhänger aus ihrem Dunkel ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt werden. Dort können sie ja mal versuchen, ihren menschenverachtenden Aberglauben zu erklären.

  48. #57 Maethor (02. Apr 2014 07:46)

    Stichwort Scientology: Wir hatten hier ja in den Kommentaren schon mehrmals die Ahmadiyya-PR-Blendaktion „Müll wegräumen“ angesprochen, mit der sie landesweit immer so tun, als ob sich Mohammedaner ganz doll um die Sauberkeit deutscher Straßen sorgen.

    Nun – die Scientology-Sekte darf im Gegensatz zur Islamsekte keinen Müll wegräumen, weil Scientology ganz doll gefährlich ist.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/scientology/scientology-darf-nicht-putzen-35176284.bild.html

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article126084076/Scientology-darf-beim-Fruehjahrsputz-nicht-mitmachen.html

    Deutschland ist irre.

  49. …möglichst schnell die Behauptungen des Flyers und damit verbundene Vorurteile bezüglich des Islams zu entkräften.

    Da haben wir sie wieder: Die bei „Gut“-Menschen und Korangläubigen beliebte Taqiyya der Verwechselung von „Vorurteilen“ mit Erfahrungen und fundiertem Wissen.

  50. Danke für den Flyer, interessante Infos.

    Wo sie recht haben, haben sie aber recht:

    Das Kreuz ist das Symbol des Christentums. Die Lehre von Jesu Kreuzestod als stellvertretende Sühne für die Sünden der Menschheit, von seiner Auferstehung von den Toten und seiner Himmelfahrt und der Glaube daran bilden den Kern des Christentums. Das Kreuz zu brechen bedeutet, diesen Glaubensinhalt zu zerstören und damit das Christentum zu vernichten.

    Das Christentum hat sich selbst vernichtet, weil das Umsetzen des aktiven Glaubens: Liebe, Vergebung, Frieden, Freiheit von Vorurteilen, Herzensintelligenz weniger Aufmerksamkeit erhält als die satanistische Menschenopferideologie, die besagt, dass man sich nicht selbst bemühen bräuchte, sondern ein anderer das für einen selbst erledigt hätte.

    Lustig auch, dass der liebe WSD hier alle zum Spenden aufruft, was ja der Ahmadiyya in dem Flugblatt angekreidet wird. Natürlich sind materielle Mittel unerlässlich, wenn man eine Botschaft verbreiten will.

    Ein demütiges und missionarisch aktives, liebendes Christentum, das die Grundwerte lebt, statt sich auf dem zum Sündenbock gemachten armen Jesus so billig auszuruhen, das wünsche ich mir.

    Auch ich habe Ahmadis als selbstherrlich empfunden. Auch sie erklären Leute vorschnell und arrogant als Kuffar. Ekelhaft. Gottesdienste (teilweise?) in Urdu mit deutscher Übersetzung … super.

    Komisch auch, dass ich beim Lesen der Anklagen gegen die Elitenbildung im Flyer das Gefühl hatte, das könnten auch „unsere“ „eigenen“ Leute sein. Deswegen verstehen die sich wohl so gut.

    Aber sicher hat der Gründer recht mit seiner Meinung, dass sie die gewalttätigen Richtungen verdrängen werden. Während die einen sich gegenseitig abschlachten, breiten sie sich aus.

    Und auch das Christentum hat nur eine Chance, wenn sie sich von der Sündenbockideologie lösen und wieder aktiv Buße tun, also lieben, vergeben usw., s.o., da gibt es durchaus Berührungspunkte mit den Ahmadis.

  51. Informationen zu den Ahmaddiya:

    1.“Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten.“ (Gründer der Ahmadiyya – der damit das Christentum meinte!)

    2.„Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen.“ (Ahmadiyya-Koran, S. 644, Anm. 153 kann auf deren Website wortwörtlich nachgelesen werden: http://www.ahmadiyya.de/fileadmin/user_upload/bibliothek/der_heilige_koran.pdf)

    3.„Die Tage werden kommen, in der Tat sie sind nahe, wenn dies die einzige Religion sein wird. Gott wird außerordentliche Segnungen auf diese Religion und diese Bewegung ausschütten. Er wird jeden zerschlagen, der uns zu stören sucht. Diese Überlegenheit wird bis zum Tage des Gerichts dauern.“ (Gründer, Zitat n. Anderson: Mirza Ghulam Ahmad … S. 181)

    4.„Es wird nur eine Religion in der Welt geben und nur einen Führer.“ (Gründer, zit. vom 4. Kalifen: Rede zur Jahreswende 2000/2001, Weisses Minarett, S.17)

    5.„Ich bin sicher, dass wenn der Endsieg des Islams kommt – und er wird bestimmt kommen –, dies durch die Ahmadiyya der Fall sein wird.“ (4. Kalif, Freitagsansprache vom 19.04.1996)

    6.Sabatina James über Ahmaddiya:
    http://www.alhayattv.net/alhayat/gallery.html?galleryid=1&videoid=7Uh5ufq5MQw&alhayattv#youtubegallery

  52. #58 Patriot6 (02. Apr 2014 07:49)

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtling/hier-gehen-sie-auf-wohnungs-besichtigung-35327314,artgalid=30340124,clicked=1.bild.html

    im Hostel wird auch noch für sie geputzt!
    muß gleich ein Valium nehmen, sonst bekomme ich einen Tobsuchtsanfall!!!!!!!
    ______________________________

    DAS darf doch alles nicht mehr WAHR SEIN!?!?
    Moslem Neger = Invasoren, bekommen Wohnungen auf UNSERE Kosten ????
    300.000 Obdachlose im Land und dieses aggressive Pack bekommt…WAS?!?
    JETZT ist mir der Tag wieder so etwas von versaut…
    ______________________

    Zum Thema: Tolle Aktion von Pax Europa!! KEINE Kampftempel mehr in Deutschland!

    DAS IST UNSER LAND !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  53. @ #69 Anthropos:

    Einer geht noch:

    There can be no denying that this was not the work of Salman Rushdie alone. His very limited knowledge of Islam coupled with a totally un-Islamic upbringing, the huge financial backing to this project and the similarity with earlier literary attacks on the Holy Prophet(sa) and Islam, all point to a powerful conspiracy against the religion that is regarded as a threat to Western thinking and idealism. (…)
    All the signs point to a conspiracy between the Jews and the Christians in collusion with a mercenary, or indeed a modern day Faust. It was as if this union or marriage was devised and made, not in Heaven, but in the other place!

    Aus: Rushdie – Haunted by his unholy ghosts, http://www.alislam.org/books/rushdie/RUSHDIE_Haunted_by_his_unholy_ghosts.pdf
    Für die ganze Problematik bezeichnend, wie sich islamische Strömungen wie das iranische Schiitentum und die Ahmadiyya Muslim Jamaat, die sich eigentlich spinnefeind sind, ausgerechnet in solchen Fragen völlig im Einklang befinden!

  54. …ich kann mich noch gut daran erinnern als vor ca. 10 Jahren die AMJ in Koblenz ihre riesige „blaue Moschee“ eröffnet hat… die Rechtgläubigen sperrten einfach die Straße vor der Moschee… und die Anwohner mussten die Koblenzer Polizei rufen um in ihre Häuser zurückkehren zu „dürfen“…

    …das zeigt wo die Reise hingeht wenn die Moslems mal die kritische Grenze von 20% der Bevölkerung überschritten haben…

    …übrigens wurde 2013 in Neuwied die nächste Großmoschee der AMJ eröffnet… und gleichzeitig die erste ev. Kirche geschlossen, nachdem im betreffenden Stadtteil der Anteil der Moslems fast 80% betrug… (ich sprach mit dem Pfaffen in NR… er sagte „politisch korrekt“ im Stadtteil seien nach Renovierungen „andere“ Menschen ansässig geworden…)

  55. Auch ich war in Buxtehude mein Verteilen dabei.
    Ein super Wetter erleichterte uns die Arbeit. Ich wurde kein einziges Mal angeranzt, nicht einmal von Moslems denen ich das Flugblatt persönlich übergab. Allgemein fand ich die Bewohner von Buxtehude sehr sympathisch! Ihnen sollte das Leid einer Moschee erspart bleiben!

  56. Sehr gute Arbeit. Flyer sind eines der effektivsten Mittel die Medienblockade zu unterlaufen.

  57. @ 52 WahrerSozialDemokrat

    Ergänzend, müssten strenggenommen zumindest für den absoluten Mindestbeitrag (und das sind lächerliche 10€ im Jahr, ein übler Witz streng genommen) alle die auch nur ein ungutes Gefühl haben bei BPE Mitglied werden.

    Ganz deiner Meinung.

Comments are closed.