Die chinesischen Behörden gehen in der unruhigen Provinz Xinjiang Presseberichten zufolge verstärkt gegen Träger von Bärten und Kopftüchern vor. Die Behörden würden Belohnungen für Informationen über Menschen bieten, die sich Bärte wachsen ließen, berichtete gestern die Zeitung „Global Times“. Das Tragen von Bärten und Kopftüchern gehört zur Tradition der muslimischen Volksgruppe der Uiguren, die in der Provinz beheimatet ist. Die Behörden in Xinjiang starteten kürzlich auch eine Kampagne namens „Projekt Schönheit“, bei dem Frauen vom Tragen von Kopftüchern abgebracht werden sollen.

Bewohner der Oasenstadt Kashgar, der kulturellen Hauptstadt der Uiguren, berichteten, Frauen müssten ihre Kopftücher ablegen, um in Behörden, Banken und Gerichte hineingelassen zu werden. Männer müssten glatt rasiert sein. In Xinjiang gibt es immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Uiguren und der Polizei. Die Behörden machen „Separatisten“ mit Verbindungen zu internationalen Terrorgruppen für die Gewalt verantwortlich… (Dies berichtet der ORF!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

50 KOMMENTARE

  1. So, ihr blöden Gutmenschen…..

    …..jetzt könnt ihr euch wieder über die schlimme Menschenrechtslage in China aufregen.

    Ihr werdet es nie kapieren, dass China mit derartigen Maßnahmen mehr für die wahren Menschenrechte tut, als ihr es euch in eurer heilen Welt je erträumen könnt.

  2. oha….
    Jetzt bloß nicht auf die Durchsetzung des in Deutschland gültigen vermummungs-Verbotes pochen.

    So hat man medial wenigstens 2 Tage Ruhe vor den selbsternannten „Nazi-Jägern“ in Rasterlocken oder mit Fatma Roth-Nasenbeule.
    Danke, China
    😀

  3. Es wird nicht lange dauern, da werden die Linksrotgrünfaschisten, China als Nazistaat bezeichnen.
    Was Anderes, können diese Blinkerbirnen eh nicht!

    Das chinesische Model, sollte in Europa Schule machen.

  4. Bei uns werden in 10 Jahren unrasierte Männer und „Schlampen“ ohne Kopftuch gemeldet und verfolgt.

  5. Die Japaner wollen keine Mohammedaner haben und die Chinesen wehren sich aktiv gegen ihre Islamisierung ( und das auch noch mit Kreativität und Phantasie ).
    Und Europa?

  6. “ 12 Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.“ Offenbarung 16, 12

    Konnte mit den Königen vom Aufgang der Sonne China gemeint sein?

  7. Von China lernen
    heißt
    SIEGEN
    lernen

    Gestern morgen (gegen 9 Uhr) hatte ich in marburg ein schreckliches erlebnis:
    auf dem straße vor dem sitzungssaal
    (da hat offenbar ein treffen stattgefunden)
    war eine gruppe (etwa 10 aber gefühlte 50)
    weiber mit bodenlangen gewändern (oder so) und kopftüchern zu sehen.
    Mich befiel gleich körperliches unwohlsein (Körperverletzung, zum glück noch ohne todesfolge).
    Das schlimmst kommt aber noch:
    Gegen 11 45 an gleicher stelle der gleiche aufmarsch – also haben die sich offenbar ca 3 stunden dort aufgehalten.
    Allein beim gedanken daran: mein magen meldet sich immer noch.
    Und parallel dazu deutsche frauen und mädchen in schicker kleiung und langen offenen haaren – ob die in 10 jahren auch noch so aussehen.
    Man müßte sie immer wieder fragen:
    Wollt ihr dann auch so aussehen?

    Immer nur fluchen und ein kreuz schlagen, bis es denen auffällt und zusätzlich immer sichtbar ein kreuz um den hals?

  8. Der Rat von Würselen möge eine Städtepartnerschaft mit Urumqi beschließen, denn Würselen und Urumqi sind die westlichster bzw. östlichsten Siedlungen der Turkvölkern.

    Doch in Würselen wird man wohl bald Bart- und Kopftuchzwang für die ungläubigen Deutschen anordnen.

  9. Dann haben chinesische Fachkräfte mit Bart und Kopftuch jetzt auch Zugang zur globalen „Asylmüllhalde Deutschland“.

  10. Haha, das geilste ist ja wohl der Name: „Projekt Schönheit“. Das ist exakt die korrekte Bezeichnung für so eine Politik. Die Moslems sind das einzige Volk der Welt, dass sich aus einem eigenartigen Traditionsverständnis heraus noch hässlich macht; wobei Türken, Araber, Mahgrebis, Pakis und Perser ja schon von Haus aus höchst selten mit Schönheit gesegnet sind.

  11. @ericderrote

    Auf der linksgrünen Willkommenskulturwarteliste stehen jetzt erst mal die Krim-Tataren von denen Buntland so um die 100.000 aufnehmen wird.

  12. Ergänzung zu meinem vorherigen Beitrag:

    Denn das neue Babylon, aus dem die aggressive Religion stammt, die die Weltherrschaft anstrebt, soll am Ende vollständig zerstört werden.
    Dort soll kein Stein auf dem anderen bleiben.

  13. Mit einem Projekt „Klugheit“ sollten wie hier mal Leute davon abhalten, dem Islam zu huldigen und weiterhin Anhänger eines Irrtums zu sein.
    Gauck könnte die Kampagne mit Merkel zusammen im Qualitäts-TV vorstellen und zur nationalen und alternativlosen Aufgabe erklären.

  14. Zu: #4 Untergang (26. Apr 07:19) „Bei uns werden in 10 Jahren unrasierte Männer und “Schlampen” ohne Kopftuch gemeldet und verfolgt.

    Gibs in der EU schon: In Waltham Forest, Whitechapel, Tower Hamlets (GB) sowie in Schweden gibt es schon „private Milizen“ (Muslim Patrols) die die Bevölkerung überwachen: Wer zu unanständige Kleidung wie zu kurze Röcke trägt, Alkohol – verkauft/ausschänkt/konsumiert u.ä. dem wird Auspeitschung (gängige Sharia Strafe) angedroht .
    http://www.theguardian.com/uk-news/2013/dec/06/muslim-vigilantes-jailed-sharia-law-attacks-london

  15. Andre Länder – andere Sitten!
    In den Bärten und unter Kopftüchern nisten Ungeziefer und der Gestank Allahs verbirgt sich darunter.
    Wer sich derart an die Beschneidung klammert, muss das Bartschneiden nicht befürchten.

  16. Gegen die Steinzeit-Bärte und den Müllsack-Trägerinnen mit Sehschlitz vorzugehen ist eine zweiseitige Sache.

    Natürlich sollte China diesen moslemischen Steinzeitmenschen nicht erlauben ihre moslemische Frauenunterdrückungs-Kultur und ihre Vormittelalter-Folklore frei auszuleben und einen faschistoiden Scharia-Gottesstaat aufzubauen.

    Allerdings sind diese offen getragene Zeichen des Faschisto-Islams auch sehr hilfreich. Man erkennt sofort wer die Feinde der Gesellschaft sind.

    Das ist so als wenn Nazis offen mit roten Armbinden mit Hackenkreuze rumlaufen. Jeder Idiot kann erkennen wer gegen unsere Gesellschaftsordnung ist.

    Von daher ist das Tragen von Kopfwindeln, Müllsäcken mit Sehschlitz oder Steinzeit-Look der selbsternannten Scharia-Gotteskrieger mit Ziegenbart eigentlich zu befürworten!

    Oder? 😆

  17. Die moslemischen Terroristen des 11. Septembers um Mohammed Atta waren als sie sich im Namen ihres Blutgötzen und ihrer Irren-Religion in Hochhäuser in New York stürzten alle westlich gekleidet und rasiert.

    Wäre es nicht besser die Moslems ihr Steinzeitaussehen zu lassen.

    Dann kann man beim Einchecken am Flughafen gleich die rauspicken, die man speziell und ausgiebig kontrollieren muss um moslemische Terroranschläge im Namen des Islam und unter Vorgabe der vielen Tötungsaufforderungen aus dem Koran zu verhindern!

    🙂

  18. Interessant, belegt es doch, daß gewisse Dinge mit rein „libertären“ (für demokratisch gehaltenen) Vorstellung des Westens nicht zu handhaben sind. Man tut also etwas, um gegenzusteuern. Wir dürfen warten, wie lange es dauert, bis unsere selbsternannten vorgeblichen Hüter von „Demokratie und Menschenrechten“ hier aufschlagen, um solches zu kriminalisieren.

  19. Hier in Berlin gibt es eine ziemlich große Gruppe von diesem Uigurengesindel. Richtige Chinesen gibt es kaum in Berlin. Uiguren sind genauso übel, wie ihre gesamten „Glaubensbrüder“ aus dem Rest der Welt. Die chinesische Regierung macht es ganz richtig… nach dem Motto: Wehret den Anfängen .

  20. Es ist gut, dass China gegen den Islam vorgeht.
    Aber: Kopftuch + Bart sind ein Symbol, ein Bekenntnis zum Massenmörder Mohammed.
    Dies ist vergleichbar mit dem Hakenkreuz, dass ein Bekenntnis ist zum Massenmörder Hitler.
    Die Wurzel muß behandelt werden:
    Alle Schriften konfiszieren, die aufrufen zu Rassismus, Gewalt, Mord, Dschihad und Scharia. Das betrifft den Koran etc.
    Alle Vereinshäuser schließen, in denen diese Gewaltideologie verbreitet wird. Das betrifft alle Moscheen.
    Alle Gäste Landesverweis, die einen Massenmörder und Terroristen als Vorbild verehren[1].
    Personen, die einen Massenmörder als Vorbild verehrne haben nichts in Politik, Medien, Polizei… zu suchen.


    [1] Alle Muslime verehren Mohammed als Vorbild.
    Mohammed ist ein Massenmörder und Terrorist.

  21. #12 Pimpelhuber (26. Apr 2014 08:21)
    Haha, das geilste ist ja wohl der Name: “Projekt Schönheit”. Das ist exakt die korrekte Bezeichnung für so eine Politik. Die Moslems sind das einzige Volk der Welt, dass sich aus einem eigenartigen Traditionsverständnis heraus noch hässlich macht; wobei Türken, Araber, Mahgrebis, Pakis und Perser ja schon von Haus aus höchst selten mit Schönheit gesegnet sind.
    —————————————————–

    Man muss sich ernstlich fragen warum Moslems allgemein so hässlich aussehen. Was ist da für ein Selektionsprozess im Gange? Wie würden Anthropologen das erklären?

  22. #19#20 Powerboy

    An Bärten, Nachthemden und Kopftüchern erkennt man nur das Fußvolk.
    Die wirklich einflußreichen
    und gefährlichen Islamisierer tragen höchstens ein Dreitagebärtchen zu weißen Hemd, Anzug und Krawatte wie Tariq Ramadan.

  23. Das grauen hat keine ende:

    vorhin, auf dem wochenmarkt,
    wieder diese ganz schwarz, bis auf die füße und nur das gesicht freigelassen, gekleidete, ziemlich große und eine sehr gute haltung,

    also
    typisch
    deutsche

    dusselige kuh, die in die hölle fahren wird:

    Ich werde es nächstes mal auf lateinisch sagen und dabei ein kreuz schlagend:

    Sancta mater MARIA, ora pro TE

  24. Vorbildlich. Besser noch: Die Chinesen sollten sich den Islam von der Backe schaffen.
    Will eine Hochkultur überleben, muss der parasitäre Geburtendjihad in die islamische Kernregionen zurückgeschafft werden.
    Da können sie sich untereinander bereichern.

  25. Dummheit lässt sich nicht verbieten. Solche Aktionen sind Makulatur, aber wenigstens ein Signal. Die Muslime fühlen sich dann auch noch bestätigt und als Helden, weil sie dem bösen China widerstehen und märtyrerhaft ihren blöden Bart abrasieren.

  26. Mann,ich hasse die Kommies,aber so,wie die Chinesen dort gegen die Sprenggläubigen vorgehen,sollte es auch in Buntistan sein.
    Aber die dummen Gutmenschen,Moralapostel und Besserwisser würden wieder ihr Schandmaul aufreißen,über „Religionsfreiheit“ faseln,zu „Solidarität“(ja klar)mit den Moslems ausrufen und wieder Lichterketten gegen RRRRÄÄÄÄCHTZZZ aufhängen,und schon hat die verweichlichte deutsche Bevölkerung Angst vor der nächsten Nazi-Rechts-Rassismus-Keule,weil solche Bundeslügner die Islamisierung fördern und betreiben.An alle Deutschen,die noch einen Verstand besitzen:WEHRT EUUCH GEGEN DAS LINKE EINHEITSPACK!! LASST EUCH NICHT VON ROT-GRÜNER SA UND NAZI-RASSISMUS-RECHTS-KEULEN EINSCHÜCHTERN!!
    PS:Weg mit dem Bundesgauckler und der Bundeslügnerin!

  27. #14 salzkorn

    Denn das neue Babylon, aus dem die aggressive Religion stammt, die die Weltherrschaft anstrebt, soll am Ende vollständig zerstört werden.
    Dort soll kein Stein auf dem anderen bleiben.

    Wenn du damit Mekka meinst hättest du mich mal ausnahmsweise auf deiner Seite.
    Aber die ewige Orakelei von euch Christen ist eh für die Katz. Was da schon alles von den falschen Propheten (Evangelikalen Predigern) falsch prophezeit wurde aus dieser „Offenbarung“ ist ein einziges Desaster und nur gut um Spendengeld einzusammeln.
    Erinnert mich stark an Das Leben des Brian – Prediger, Verwirrt
    Wobei der Flucher Prophet auch nicht schlecht gepasst hätte, denn mangels Islam sind eure Leute früher wutentbrannt auf das normale Leben losgegangen.
    Ja, ja so war das Bürscherl!

  28. Was Powerboy schreibt ist schon richtig. Dieses Verbot ist der falsche Weg. Jetzt sieht man schon von weitem das Signal: “ Ich gehöre nicht zur Gesellschaft, ich bin von vorgestern, ich bin primitiv.“ Ich schaue immer sofort weg, wenn diese Kreaturen auftauchen. Es gibt ein viel besseres Mittel um mit denen fertig zu werden. Das schreibe ich hier aber nicht. Möge sich jeder seinen Teil denken.

  29. @#9 Don_Vito_Corleone (26. Apr 2014 08:01)

    Die Liste der vernünftigen Nationen wächst:

    Russland, Ungarn, China …….

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    ja, sehr auffällig. Sie haben alle mit den USA /Obama nichts am Hut. Ihre Presselandschaft wird auch nicht frei sein, sie hofieren aber wenigstens nicht eine fremde Kultur wie unsere Kulturverräter 🙁

  30. @12 Pimpelhuber (26. Apr 2014 08:21)

    Haha, das geilste ist ja wohl der Name: “Projekt Schönheit”. Das ist exakt die korrekte Bezeichnung für so eine Politik. Die Moslems sind das einzige Volk der Welt, dass sich aus einem eigenartigen Traditionsverständnis heraus noch hässlich macht; wobei Türken, Araber, Mahgrebis, Pakis und Perser ja schon von Haus aus höchst selten mit Schönheit gesegnet sind.
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Trotzdem heute in Berlin gesehen. Eine eigentlich attraktive junge Frau mit auffälligem Nasenring. Wollte schon auf sie zugehen, „Hallo Frau Tanzbärin“, habe es dann aber lieber gelassen. Solche Menschen kann man wirklich mit den abtrusesten Vorstellungen im wahrsten Sinne des Wortes am Nasenring in der Manege herumführen :mrgreen:

  31. #39 James Cook (26. Apr 2014 18:11
    „Aber die ewige Orakelei von euch Christen ist eh für die Katz. Was da schon alles von den falschen Propheten (Evangelikalen Predigern) falsch prophezeit wurde aus dieser “Offenbarung” ist ein einziges Desaster und nur gut um Spendengeld einzusammeln.“

    Du hast Recht, wenn es um falsche Auslegungen der Offenbarung geht. Man hat z. B. die katholische Kirche bzw. den Vatikan als Hure Babylon bezeichnet. Man sollte die gesamte
    Bibel kennen. Vieles hat sich bereits erfüllt, was in der Bibel prophezeit wurde. Auch die letzten Prophezeiungen aus der Offenbarung gehen bereits in Erfüllung. Johannes konnte nicht wissen, dass die Türkei am Euphrat Staudämme bauen wird und dass der Euphrat möglicherweise dadurch austrocknen kann. Oder dass die Ozonschicht beschädigt wird und die Sonne Schaden anrichten kann. Die Offenbarung hat er von Gott erhalten.

    „8. Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.“ (Offb. 16, 8)

    Übrigens, die Bibel kann man nur richtig verstehen, wenn man Gott um die Gabe des Heiligen Geistes bittet.

  32. #43 salzkorn

    Du hast Recht, wenn es um falsche Auslegungen der Offenbarung geht. Man hat z. B. die katholische Kirche bzw. den Vatikan als Hure Babylon bezeichnet. Man sollte die gesamte
    Bibel kennen.

    Sei dir sicher, die kannten die ganze Bibel. Deren ganzes Leben bestand aus Bibelstudium.

    Und alles was du da weiter beschreibst ist kalter Kaffee. Ihr seid weiter auf eurem Glaskugeltrip und habt das Leben dabei schon lange verraten. Aber keine Sorge, der eigentliche Zweck eurer heiligen Bücher ist es das wahre Leben zu verderben, zum Machtmissbrauch und Nutzen verquerter Lebensversager, die sich in „Heiligkeit“ geflüchtet haben und Millionen ins Dunkel treiben.

    Übrigens, die Bibel kann man nur richtig verstehen, wenn man Gott um die Gabe des Heiligen Geistes bittet.

    Was denkst du was die in ihren Betstunden getan haben? Etwa den Teufel etwa um schlangenhafte Falschheit und Bosheit gebeten?
    Denkst du deine irregeleitenden Vorpropheten konnten nicht selbst lesen? Denk mal genau darüber nach!
    Denk auch mal über den wahren Sinn des Lebens nach. Was sind seine wahre Ziele? Bestimmt nicht das Wegwerfen für einen Priestergott und nur wirklich starke Menschen können wichtiges für das Leben leisten.
    Dazu muss man aber logisch sein und strukturiert handeln.

  33. Die weiber dürfen keinen Bart mehr tragen ? Sauerei. In China kann man abends ohne Probleme und Angst auf der Strasse laufen (kann man von Deutschland nicht behaupten). Klar, hier würde kein Türk oder Arab oder sonst was das Maul so aufreissen – die haben nämlich noch Strafen hier.

  34. #47 salzkorn

    Zu Deinem Beitag kann ich nur sagen: Armer Mensch!

    So seid ihr halt. Das ist euer Kern.

    Jeder Objektive wird meine Argumentation als schlüssig und richtig nachvollziehen aber ihr Frömmler und falschen Propheten beginnt zu diskreditieren wenn es nicht mehr in euer Konzept passt. Das ist wahrhaft arm!

    Lies 3te Buch Moses und versuche den Unterschied zum Islam hier darzustellen.

  35. #48 James Cook (27. Apr 2014 17:09) #47 salzkorn

    „Lies 3te Buch Moses und versuche den Unterschied zum Islam hier darzustellen.“

    Für die Christen gilt das Gebot Jesu „Liebe deinen Nächste wie dich selbt. Das umfaßt alle Gebote. Auch das Gebot „Du sollst nicht töten“

    Zum Vergleich die islamischen
    Koransuren, die zum Töten aufrufen:

    Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr
    auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben;
    denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”;
    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum
    Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. …” Die
    “Ungläubigen” stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine
    Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)
    Sure 2, Vers 216: “Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er
    euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut
    für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für
    euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.” (Gemeint ist der
    Kampf mit Waffen.)
    Sure 4, Vers 74: “Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das
    irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs
    Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.”
    (Diesen “Verkauf” ihres Lebens haben die Attentäter von New York
    offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)
    Sure 4, Vers 76: “Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da
    nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut. So bekämpfet des Satans
    Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.”???
    Sure 4, Vers 84: “So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu)
    gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. …”
    Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie
    ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen
    von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und
    so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo
    immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder
    Helfer.”
    Sure 4, Vers 89: “Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet)
    ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle)
    gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange
    sie nicht (ihrerseits) um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich
    abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken),
    dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, …” (
    Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W.
    Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)
    Sure 4, Vers 92: “Ein Gläubiger darf keinen Gläubigen töten, es sei
    denn aus Versehen; und wer einen Gläubigen aus Versehen tötet, der
    soll einen gläubigen Nacken (Gefangenen) befreien, …” Dies ist ein
    Zitat, das den kriegerischen Zusammenhang eindeutig beweist, wie die
    folgenden Zitate, die aus einem Kriegshandbuch entnommen sein
    könnten.
    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu
    Freunden.” Siehe auch Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt
    schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    Sure 8, Vers 12: “… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe
    ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger
    ab.”
    Sure 8, Vers 39: “Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr
    ist und bis alles an Allah glaubt..”
    Sure 8, Vers 41: “Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der
    fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten
    und…”
    Sure 8, Vers 60: “So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften
    und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern
    Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.
    …” Siehe 7.)
    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so
    erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und
    belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch
    bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst
    sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”
    Sure 9, Vers 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind,
    dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie,
    umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …” ( Digitale
    Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 373 (c) Verlag W. Kohlhammer,
    Übers.: Rudi Paret)
    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und
    ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg
    und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das
    ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.”
    Sure 9, Vers 111: “Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr
    Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun
    müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und)
    (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel,
    den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer
    Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das
    große Glück.” ( Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 397 (c)
    Verlag W. Kohlhammer, Übers.: Rudi Paret)
    Darin ist der “Märtyrertod” begründet. Siehe unter 6.)
    Sure 9, Verse 44 und 45, Verse 90 – 93 besagen, dass nur Ungläubige
    um Erlaubnis bitten, nicht kämpfen zu müssen. Also: Wer nicht kämpft
    ist ungläubig, es sei denn, er ist schwach und krank.
    Sure 9, Vers 41: “Ziehet aus, leicht und schwer, und eifert mit Gut
    und Blut in Allahs Weg.” Es ist gemeint: “leicht und schwer
    bewaffnet”.
    “Eifern mit Gut und Blut in Allahs Weg – für den Islam” ist ein
    Passus, der oft im Koran erscheint und durchaus den militärischen
    Kampf meint. Im Kontext ist von Krieg, Kampf und Heerscharen die
    Rede. (z. B. Sure 9, Vers 81, 88, Sure 49, Vers 15, Sure 61 “Die
    Schlachtordnung”, Vers 11)
    Sure 9, Vers 52: “Sprich: ‘;Erwartet ihr (die Ungläubigen) etwa,
    dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird (Sieg
    oder Märtyrertod)?’ Und wir erwarten von euch (den Ungläubigen), dass
    euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch
    unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.” (Das ist die
    Strategie von Mili Göres)
    Sure 61 “Die Schlachtordnung”, Vers 3 u. 4 : “Großen Hass erzeugt es
    bei Allah, dass ihr sprecht, was ihr nicht tut. Siehe Allah liebt
    die, welche in seinem Weg in Schlachtordnung kämpfen, als wären sie
    ein gefestigter Bau.”
    Sure 4, Vers 104: “Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes
    (der Ungläubigen); leidet ihr, so leiden sie, wie ihr leidet.”
    Sure 47, Vers 35: “Werdet daher nicht matt und ladet (sie) nicht ein
    zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …”
    Sure 5, Vers 38 (42): “Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen
    ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. (Dies ist) ein Exempel von
    Allah, und Allah ist mächtig und weise.”

    1. Hier ein paar Beispiele für die Wahrheiten im Koran und für die hochgeistige islamische “Wissenschaft”:
    Sure 71 Vers 15.
    Seht ihr nicht, wie Allah sieben Himmel in Schichten (übereinander)2 erschaffen
    hat,
    16. den Mond darin zu einem Licht gemacht und die Sonne zu einem Leuchtkörper gemacht hat?
    17. Und Allah hat euch aus der Erde heranwachsen lassen.
    18. Hierauf wird Er euch in sie zurückbringen und gewiß (wieder aus ihr) hervorbringen.
    19. Und Allah hat euch die Erde zu einer ausgebreiteten Unterlage gemacht,
    20. damit ihr auf ihr dahinziehen könnt – auf Wegen als breiten Durchgängen’.”
    Sure 15 Vers 19
    Und die Erde haben Wir gedehnt und darauf festgegründete Berge gesetzt und auf
    ihr von allen zu wiegenden Dingen wachsen lassen.
    Sure 13 Vers 3
    Und Er ist es, Der die Erde gedehnt und auf ihr festgegründete Berge und Flüsse
    gemacht hat. Und von allen Früchten hat Er auf ihr zwei, ein Paar, gemacht. Er läßt
    die Nacht den Tag überdecken. Darin sind wahrlich Zeichen für Leute, die
    nachdenken.
    Wahrlich, ein Quell der Weisheit und des Wissens…

  36. Ich sag’s ja, die BÄRTE kommen! Aber ich glaub die Chinesen kriegen das schneller in den Griff als wir. 😀

Comments are closed.