Print Friendly, PDF & Email

In der Ostukraine rollen die Panzer des Kiewer NATO-Regimes gegen die eigene Bevölkerung, Krieg liegt in der Luft. Deutschland als braver NATO-Vasall schickt Soldaten und Kriegsgerät an die Ostfront des Atlantik-Paktes. Um den Aufmarsch nicht zu stören, muss jede Friedensregung im Hinterland erstickt werden: Seit einigen Tagen schießen die Leitmedien mit vollen Rohren gegen die Montagsdemonstrationen – spontane Mahnwachen unorganisierter Bürger, die etwas gegen den Krieg unternehmen wollen und sich mittlerweile in über 30 Städten zusammenfinden. Den Gipfel der Angriffe konnte man gestern Abend im öffentlich-rechtlichen Fernsehsender 3sat besichtigen:

In der Sendung “Kulturzeit” war die ehemalige Grünen-Chefin Jutta Ditfurth eingeladen. In knapp sechs Minuten schaffte es die Frau, diesen mutigen Friedensansatz als “neurechts” abzuqualifizieren und den Organisatoren vorzuwerfen, sie würden in Nazi-Manier eine “jüdische Weltverschwörung” für die Kriegsgefahr verantwortlich machen. Dabei konnte sie keinen einzigen Beleg für diese widerwärtige Unterstellung vorbringen: kein Zitat aus einem Flugblatt, kein Zitat aus einer der zahlreichen Reden auf den Montagsdemonstrationen oder von einer der Webseiten der Orgnisatoren. Nichts! Ihr Trick: Die Kritik am US-amerikanischen Finanzkapital, insbesondere an der privaten Notenbank Federal Reserve (Fed), die auf diesen Friedensdemonstrationen sehr wohl eine wichtige Rolle spielt, wird von ihr als Geheimcode gewertet, der – in ihren Augen – auf die Juden als Drahtzieher hinweist. Für diese irre Assoziation aber ist nur Frau Ditfurth verantwortlich, nicht die Friedensbewegung! Der Vorgang erinnert an eine Szene beim Psychiater: Der Arzt zeigt der Patientin Tintenklecksereien aus dem Rohrschach-Test – und die Kranke beschwert sich, warum er sie mit solchen obszönen Darstellungen belästigt.

Insbesondere hatte es Frau Ditfurth auf drei Personen abgesehen: Den Organisator der Montagsdemonstrationen Lars Mährholz, den wichtigsten Berliner Redner Ken Jebsen und auf mich – wobei ich mit der Organisation gar nichts zu tun hatte, sondern lediglich über meinen Blog und die COMPACT-Website Werbung für diese Friedensaktivitäten gemacht habe. Über mich sagte sie wörtlich, ich sei “heute glühender Antisemit und Schwulenfeind”. Damit hat Frau Ditfurth die Grenze von politischer Polemik, die ein Journalist wie ich hinnehmen muss, zu bösartiger Verleumdung und zum Rufmord überschritten… (Jürgen Elsässer wird Ditfurth und 3sat eine Unterlassungs- und in der Folge eine Schadensersatzklage ins Haus schicken.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

221 KOMMENTARE

  1. Fein gemacht, Jürgen Elsässer. Auch wenn diese Aktion vor dem Gericht keinen Erfolg haben sollte, Sie hat einen hohen symbolischen Wert.

  2. Also dass Ken Jebsen und Jürgen Elsässer beides Israelhasser und Moslemfreunde sind, dürfte jedem bekannt sein.

    Nichtsdestotrotz sollte man aufpassen, was man Leuten vorwirft. „Judenhasser und Schwulenfeinde“ sind beide jedenfalls nicht.

    Auch ist nicht alles falsch, was von einem Menschen kommt, dessen politische Verwirrung ich nicht teile, denn was bitteschön ist daran falsch, die FED als einen nicht unwichtigen Faktor für die Entstehung von Finanzkrisen und Kriegen anzugreifen?

    Und was ist bitteschön daran falsch, den EUdSSR- und US-Militärs davon abzuraten, auf einen bewaffneten Konflikt mit den Russen hinzuarbeiten?

  3. P.S.

    Ich gehe davon aus, dass Elsässers Anzeige im Sand verlaufen wird, da die Kindersex-Partei und anderes rotes Lumpenpack in dieser Bimbesrepublik unter Naturschutz stehen.

  4. Nun sind Menschen die für den Frieden eintreten Nazis?
    Linke Ideologie: Krieg = Frieden.

  5. Das Interview mit ihr wurde im Gegensatz zum Interview in Akif Pirincci nicht gekürzt und aus der Mediathek genommen – oder ?

  6. Es gibt wohl keine zweite Frau in Politik und Medien, die so verbiestert ist, wie Frau Ditfurth. Da kommt nicht mal eine Alice Schwarzer ran 😉

  7. Rotgrüne Ideologen meinen sie haben in Deutschland Narrenfreiheit und stehen über allen Gesetze.

    In diesem Allmachtsglauben kann man Andersdenkende ohne Probleme diskriminieren, beleidigen und nieder machen. Und bisher konnten grüne Faschisten diese Einstellung frei ausleben.

    Deshalb war die Anzeige das einzig richtige Reaktion.

    Selbsternannte rotgrüne Despoten sollten ab und zu dran erinnert werden sich an bestimmte gesellschaftliche Normen und Gesetze zu halten.

    Sonst flippen diese Spinner endgültig aus und bauen grüne Gulacks und grüne Konzentrationslager für Andersdenkende!

    😉

  8. Das Problem ist, dass der deutsche Bunzelbürger den Grünen alles glaubt, weil es so gut in seinen beschränkten Horizont passt.

  9. Gott sei Dank bin ich wieder aus der Reha zurück, die PI freie Zeit ist wieder vorbei! 😉
    (PI war als Seite geblockt auf dem WWW Zugang der Klinik)

    Und meine Meinung zu dem ganzen? So langsam hat man das Gefühl, das alles was dem gesunden Menschenverstand entspricht, als „Neurechts“ definiert wird von dem entsprechenden ewig gestrigen 68er Kartell!

  10. Früher ist der Faschismus mit Hakenkreuzbinde daher gekommen.

    Heute kommt der Faschismus auf Birkenstock-Sohlen angeschlichen!

    😉

  11. KRIEG liegt in der Luft? Sicher, aber nicht mehr präosterativ, da Ostern diesmal bei allen Beteiligten (westliche und östliche Kirche) auf den gleichen Termin fällt. 🙂

  12. Mal abgesehen von diesem Scharmützel hier
    wollen beide Seiten nicht wirkliche Demokratie. Weder die Korrekten, noch die Inkorrekten von PI, von denen ich mal viel gehalten hatte.
    PI hat sich mit der Putin-Euphorie bereits als Demokratische Vorkämpfer verabschiedet. Das erinnert mich sehr an die alte APO. Damals waren es Mao, Lenin, etc. die hochgehalten wurden. Die neue APO heute tritt in ähnliche Fussstapfen.
    Und der bisher respektierte Snowden macht mit und verliert nun seine Glaubwürdigkeit.
    Siehe hier:

    Putins PR-Show
    Der Letzte, der ihm Lüge vorwarf, wurde ermordet
    Wenn Edward Snowden sich als Enthüller von historischer Bedeutung sieht, dann hat er die Rolle nun abgelegt. Der Amerikaner machte sich zu Putins Gehilfen. Whistleblower leben unter Putin gefährlich. Von Torsten Krauel

    http://www.welt.de/debatte/article127083695/Der-Letzte-der-ihm-Luege-vorwarf-wurde-ermordet.html

  13. OT

    18 April 2014, 12:00
    “”Papst beruft katholischen KOPTEN als Privatsekretär

    Papst Franziskus hat nach Informationen des Internetportals “Vatican Insider” einen koptischen Priester zu seinem neuen Privatsekretär berufen.

    Laut dem Bericht vom Donnerstag soll es sich um einen ägyptischen Mitarbeiter des vatikanischen Staatssekretariats handeln. Yoannis Lahzi Gaid gehört der koptisch-katholischen Kirche an, einer eigenständigen Ostkirche, die mit ROM VERBUNDEN ist und den Papst als Oberhaupt anerkennt…”“
    http://www.kath.net/news/45654

  14. Der Iraner Moustafa Kashefi alias Ken Jebsen wird völlig zurecht als Antisemit bezeichnet.
    Mit seiner Hetze gegen die „Zionazis“ bedient er die linke Verschwörungsklientel, die von USrael und der jüdischen Weltverschwörung schwafelt.

  15. Diese Frau mit dem Schlangen-Gesicht (Viper, Kobra, etc.) gehört zu Recht angeklagt.

    Ich habe mir das Interview angehört, und ich habe meinen Ohren nicht getraut, was diese verwirrte Frau verbal produziert hat.

    Es ist mir zuwider, detailiert auf ihr sinnloses Geschwätz einzugehen, weil man nicht einmal einen roten Faden findet.

    Die erzählt irgendwelchen Unsinn ohne logischen Zusammenhang.

    Die ist weder konsequent noch logisch in ihrer Argumentation, nein sie ist einfach ein Sprachrohr von irgendwelchen verborgenen Kreisen, die nur eines wollen: Vernichtung der Nationen, Gleichmacherei von allen und allem und schliesslich Vernichtung der ganzen Schöpfung Gottes.

    Diese Frau ist
    – falsch
    – hinterlistig
    – feige
    – Sprachrohr von geheimen Zirkeln
    – Bezahlt von irgendwelchen Logen und Geheimbünden (Frauen-Logen, etc.)

  16. Ganz, ganz schwache Meldung. Wie bitte?! Die Montagsdemonstrationen werden größtenteils „bestritten“ von Links-verschwörungstheoretischen Elementen, deren Kitt in JEDEM Falle der Antisemitismus ist. Schauen sie auf die Facebook-Seite „Killuminati“- den Hauptorganisator dieser Demos. Es handelt sich um eine vor allem von Mihigrus frequentierte, „anti-imperialistische“ Seite in der Hass auf „Rothschilds“ und „Bilderberger“ in fast jedem Post durchbricht.

  17. @ #10 Emille

    Dann nenne uns doch mal die Seite, zur der man sich positionieren kann, ohne sich als „Vorkämpfer der Demokratie zu verabschieden“!

    Die USA? Die EUdSSR?

    😆

  18. #10 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    Kommen Sie mal runter von Ihrem Horror-Trip!

    Sie sind ja voll auf rotgrünen Nato-Kurs und der rotgrünen Hass-Propaganda gegen Russen auf dem Leim gegangen.

    Holen Sie mal tief Luft, gehen Sie in sich!

    Gegen das CIA-Putsch-Regime und der faschistischen Putsch-Junta in Kiew und gegen die aggressive Eroberungs- und Destabilisierungspolitik ewiggestrige Nato-Krieger zu sein, ist absolut PI-Kurs!

    Und wenn es Sie stört, dann wechseln sie einfach auf rotgrüne Internet-Seiten der Systemmedien. Dort können Sie ihren Russlandhass frei ausleben!

    😆

  19. @ #12 Abu Sheitan

    Er kann kein „Antisemit“ sein, da er selber Semit ist. Herrgott, quatscht doch diesen linken Quark nicht immer nach.

    Wenn dann ist er anit-israelisch oder maximal noch anit-jüdisch, aber nicht „antisemitisch“. Denn Moslems sind auch Semiten.

  20. Schon der zaristische Geheimdienst Ochrana hetzte, als es in Russland unruhig wurde, gegen die Juden und steckte hinter der antisemitischen Hetzschrift „Die Protokolle der Weisen von Zion“, welche noch heute gerne von den Islamisten verbreitet wird. Hauptsächlich Deutsche gingen dieser Propaganda auf den Leim. Als dann die russische Revolution aufkam, steckten natürlich „die Juden“ dahinter und von russ. Revolutionsexilanten, die gerne in Deutschland der 20er Jahre landeten (Allein Berlin hatte hunderttausende davon beherbergt), wurde diese These eifrig weiter verbreitet. Wer hat ihnen geglaubt? Eine Vielzahl von Deutschen – das Ergebnis ist bekannt.

    Wer glaubt jetzt wieder an die Märchen aus dem Osten? Ja, die Deutschen und vor allem Leute wie kewil und manch andere aus dem erlauchten pi-Kreis sowie viele der hier im Kommentarbereich schreibenden.

    Wer meint, unsere Medien erzählen nur Lügenpropaganda, der fällt im selben Maße auf die dauernde Lügenpropaganda von Radio Moskau herein. Beide Seiten kritisch zu betrachten, ist das Gebot der Stunde und genau das würde ich mir von einem blog wie pi wünschen, aber der ist mittlerweile ja wohl offenbar eher von Moskau abhängig, als unabhängig.

  21. Es liegt mir fern Herrrn Frau Ditfurth in irgendeiner Weise verteidigen zu wollen.

    Aber was sie in der KZ bzgl. Montagsdemo Verschwörungstheorien zum besten gegeben hat, das lief diese Woche schon im Deutschlandfunk nahezu wortgleich. Ausgesprochen vom dortigen Bodenpersonal.

    Davon abgesehen…. ich kann nicht begreifen warum manche Leute Putin hier in den Himmel heben möchten. Gestern hat sich der schmierige Sozio- und Psychopath Snowden übrigens als das entlarvt was er wirklich ist: ein Verräter, Verbrecher und Überläufer.

  22. @ #10 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    PUTIN IST DAS KLEINERE ÜBEL und wenn Sie das nicht begriffen haben, dann verstehen sich nichts von vernünftiger Politik.

    „“Die Außenbeauftragte der Europäischen Union ist ein Totalausfall. Catherine Ashton ist mit ihrer Aufgabe völlig überfordert. Eine Überraschung ist das nicht: Die Britin ist eine Wahl der Inkompetenz…

    Die Krise hätte über einen diplomatischen Deal mit Moskau längst beigelegt sein können. Doch Ashton verstolpert seit Monaten jede Option. Am Ende misstrauen ihr die Russen, die Ukrainer und die Amerikaner gleichermaßen…““
    http://mobil.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Ashton-Sinnbild-des-EU-Dilettantismus-article12663941.html

    „“Bei der Berichterstattung über den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland gebe es „entlarvende Automatismen“, erklärt die Dozentin für Journalistik, Gabriele Krone-Schmalz…““
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/media/zapp7411.html

  23. Diese Ditfurth ist eine ganz üble Figur und kennt sich mit schmutzigen Verleumdungen und Lügen bestens aus. Bettina Röhl kann ein Lied davon singen:

    Ich habe mich nirgends „schrill“, in „hohen“ Tönen oder „bizarr“ geäußert. Weder in der FR, noch im Spiegel noch in der Taz, wo ich auf schrille, bizarre und perverse Kampagnen von Jutta Ditfurth und in ihrem Schlepptau Anja Röhl und Wienke Zitzlaff reagiert habe und reagieren musste.

    http://bettinaroehl.blogs.com/bettinaroehl/2010/07/unsauberes-nachspiel.html

  24. @ #18 arminius arndt

    Warum ist es denn so schwer für Leute wie dich, Kritiker der EU- und US-Kriegstreiberei nicht gleich als Putin-Anhänger zu sehen?

    Klar ist Putin ein Despot und klar lügen seine Medien. Aber es geht hier um den Ukraine-Konflikt und der wurde nunmal definitiv durch das Stochern der EU und die Drohgebärden der USA ausgelöst. Punkt.

    Da muss man kein Putin-Fan sein, um das zu sehen.

  25. Russland wird langfristig gesehen der große Gewinner sein! Die Verlogenheiten und Heucheleien des Westens sind dermaßen unerträglich und zum Scheitern verurteilt! Das Wissen die Etablierten auch, deshalb inszenieren sie lieber einen Krieg, um ihre Ideologie durchzusetzen!

  26. Dieses Weib hat im Leben noch keinen vernünftigen, geschweige denn produktiven, Handschlag getan.

    Nicht einmal etwas solides studiert.

    Aber lt. wiki hat sie durch ihr Engagement in der internationalistischen Bewegung über die Frauenbewegung, hier beispielsweise gegen den § 218, selbst nach eigenen Aussagen zweimal ein Kind vorgeburtlich entsorgt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jutta_Ditfurth

    Solche Weiber braucht unser Land – NICHT!

    Ich sah sie vor 14 Jahren auf dem S-Bahnhof Alexanderplatz auf einem menschenleeren Bahnsteig. Dort lungerte sie mit einem Fotoapparat herum. Plötzlich entdeckte sie ein Jüngelchen auf einer Bank, der vornübergebeugt und dösend ein Schild auf einem Stiel vor sich hielt:

    Kein Mensch ist illegal.

    Den fotografierte sie….währenddessen auf dem Platz tausende gegen das Vergessen demonstrierten.

  27. #12 Abu Sheitan

    „Glaube nicht, daß es gut für die Juden ist, wenn solche Formen des Antizionismus vorschnell mit Antisemitismus gleichgesetzt werden.

    Übrigens geht mir das „Verschwörungsgerede“ ziemlich auf den Keks. Ich war schon als kleiner Bengel Verschwörungstheoretiker, da hatte ich meinen Eltern nicht abgekauft, daß diese leckeren Schokoladeneier von einem Hasen gelegt sein können.

    Meine Verschwörungstheorie: Mit dem Stigma „Verschwörungstheoretiker“ will man die Leute ganz gezielt verblöden.
    „Weltverschwörung“ ist Schwachsinn (Strohmannargument), was jedoch ständig stattfindet, sind kleinere Verschwörungen, z.B. Geheimabsprachen über Wahlverhalten, Insidergeschäfte uvm.

  28. Ich finde das großartig: Die eine Irre (Ditfurth, sie ist im Interview genau so zum Erbrechen wie immer) geht auf andere Irre (Moustafa Kashefi alias Ken Jebsen) los. Was sich da im Moment bekriegt, kommt aus dem gleichen Stall und ist prinzipiell mal neidisch aufeinander.

    Gut so.

    Von den „Montagsdemos“ halte ich nichts – das ist ein Revival der alten westdeutschen Ostermärsche („Frieden, Frieden, nichts als Frieden“) mit diversen Leuten, die ihre Fähnchen nach dem Wind hängen. Andere sehen das anders. O.K.

    Aber, um bei Ditfurth zu bleiben, nur weil in diesen „Montagsdemos“ jetzt ein paar AfD-ler mitlaufen, das Ganze den „Neurechten“ zuzuschlagen, ist ein Witz. Dithfurth ist sauer, daß sie es verpennt hat, sich an die Spitze dieser „Montagsdemos“ ihrer vielen alten Gesinnungsgenossen zu setzen.

    Elsässer – nun ja. Zum angeblichen NSU hat er viel Gutes und Kluges geschrieben.

    Insgesamt finde ich es prima, daß sich da jetzt zwei prinzipiell linke, idiotische Lager fertigmachen. Und Ditfurth auf einmal als Verteidigerin des Westens (gröhl!).

  29. Anderen Menschen keine eigene Meinung zuzugestehen ist grüner Faschismus pur!

    Auch Adolf Hitler hat wie Difurth am Anfang andere Meinungen verbieten wollen und dann als er die Macht hatte, hat er Menschen vergast!

    Und grüne Ideologie weiter gedacht ist Menschenverachtung, Faschismus und Totalitarismus pur!

    😉

  30. @ #10 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    Peter Scholl-Latour am 17. April 2014, 14.04 Uhr
    „“Eine Anwandlung von Torheit
    Peter Scholl-Latour, 90, Nahost-Experte und Buchautor, über Verschwörungstheorien und die Aussenpolitik von US-Präsident Barack Obama…

    Die Aufrührer auf dem Maidan streben die Aufnahme in die EU an und – was viel gravierender wäre – den Beitritt zur Nato.

    Wer bedenkt, wie sehr sich Russland heute schon durch das Vordrängen asiatisch-islamischer Kräfte in seiner bisherigen Einflusszone am Kaukasus, in Zentralasien und längs der Wolga bedroht fühlt und wie beängstigend der Bevölkerungsschwund der slawischen Siedlungsgebiete voranschreitet, sollte mehr Verständnis aufbringen für den von Putin gesteuerten Widerstand Russlands und dessen Bevölkerung.

    Die Aussenpolitik von US-Präsident Obama gleicht einem «trunkenen Schiff»

    Die tatarische Minderheit auf der Krim, die gern bei der Ukraine verblieben wäre, erinnert uns daran, dass diese südliche Bastion des Zarenreichs erst unter Zarin Katharina II. dem Osmanischen Reich entrissen wurde.

    Auf dem russischen Geschichtsbewusstsein lastet die Erinnerung an das «Tataren-Joch» der Goldenen Horde, das länger als zwei Jahrhunderte andauerte und dessen Befehlszentrum Seraj sich an der Wolga in unmittelbarer Nachbarschaft des späteren Stalingrad befand.

    Sind sich die Europäer überhaupt bewusst, das sie mit ihren ukrainischen Expansionswünschen bis auf dreihundert Kilometer an dieses Symbol deutscher Anmassung und deutschen Untergangs heranrücken würden?…““
    http://www.schweizer-illustrierte.ch/gesellschaft/notabene/peter-scholl-latour-scholl-politik-ukraine-moskau-krim-russland-barack-obama

  31. Die Ditfurth und ihre Ideologie ist sicher keine Sympathieträgerin, was noch lange nicht bedeutet, dass man sich mit Typen wie Elsässer und Jebsen (Moustafa Kashefi) solidarisieren muss.
    Beide verbreiten im www sehr wohl antisemitische- und antiisraelische Verschwörungstheorien und scharen damit auch waschechte Neonazis um sich.
    Die Kommentare unter Jebsens Youtube Filmchen sprechen Bände.
    Am besten gefällt mir sein Interview mit Serdar Somuncu, den „Jebsen“ immer wieder in Richtung Israelhass und Palästinensersolidarität lotsen will, der ihn aber einkalt abblitzen lässt.

    http://www.youtube.com/watch?v=BgMZCwX9j3s

    Jebsen ist ein Spalter, er scheisst auf Deutschland und nutzt diverse Themen geschickt für die eigene Agenda…ähnlich wie es Lobbyisten und Zentralräte tun.

    Elässer ebenso…der steigt ausschliesslich in Themen ein, in denen er letztlich seine antiamerikanische- antiisraelische Weltverschwörung unterbringen kann.

    Ditfurth, Elsässer, Jebsen…alles wofür wir nicht stehen sollten.

  32. Damit hat Frau Ditfurth die Grenze von politischer Polemik, die ein Journalist wie ich hinnehmen muss, zu bösartiger Verleumdung und zum Rufmord überschritten…
    —–

    Dazu muss man natürlich wissen, dass die Zecke Ditfurth ja keine ökonomische Linke ist -womit ich keinerlei Schwierigkeiten habe- sondern ein pseudo-linke KulturmarxistIn a la freudo-marxistische, ‚Frankfurter Schule‘, der Herren Gramsci, Horkheimer, Marcuse, Adorno, Habermas und Konsorten, welche den genozidalen Kulturkampf gegen die weiße Rasse und insbesondere die Deutschen auf den Weg gebracht haben.

    Um es auf den Punkt zu bringen: Die bekloppte Ditfurth ist Deutschen- und Weißen-Hasserin par excellence. Und weil das so ist, gibt man ihr, obschon sie längst weg vom Fenster ist, immer wieder im öffentlich rechtlichen Raum eine Plattform, wo sie ihren hanebüchenen Unsinn und ihren anti-deutschen Scheißkram an den Mann bringen kann.

    In Wirklichkeit ist diese Person, wie alle Kulturmarxisten, das Sprachrohr für die internationale, kriminelle Hochfinanz.

    Richtig, wenn J. Elsässer, der ja auch ‚Linker‘ ist, aber kein Kulturmarxist und Deutschenhasser, dieser unseligen Person mal die (juristischen) Grenzen aufzeigt.

    Bin mal gespannt, was daraus wird.

  33. Wenn es aber gegen die „Spekulanten“ gegen den Euro geht, oder den „Kasinokapitalismus“ von der US Westküste, dann ist das kein antisemitischer Geheimcode, sondern gut und gerecht. Wie man es gerade braucht.

  34. @ Maria-Bernhardine

    Mit der koptisch-katholischen Kirche steht die römisch-katholische Kirche in voller Kirchengemeinschaft. Bei den katholischen Ostkirchen ist es so, daß sich deren Patriarchen normalerweise im Rang eines Kardinals befinden und somit Papstwähler sind, sofern sie unter 80 Jahre alt sind. Auch der Empfang der Kommunion ist untereinander möglich. Römische Katholiken können von ostkirchlich-katholischen Priestern die Kommunion erhalten und umgekehrt. Die koptisch-katholische Kirche ist nicht mit der größeren orthodoxen Variante, aus der sie hervorgegangen ist, zu wechseln.

  35. #16 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27)

    @ #12 Abu Sheitan

    Er kann kein “Antisemit” sein, da er selber Semit ist. Herrgott, quatscht doch diesen linken Quark nicht immer nach.

    Wenn dann ist er anit-israelisch oder maximal noch anit-jüdisch, aber nicht “antisemitisch”. Denn Moslems sind auch Semiten.

    Farsi ist eine arische Sprache das macht die Perser zu Ariern ob sie jetzt an Alla glauben oder an die heilige Blumenvase.

  36. „neurechts“…

    Lese gerade mal wieder 1984 von Orwell. Das Wort passt hervorragend ins Neusprech-Wörterbuch.

  37. Jutta Ditfurth hat ja sicherlich ein Ideal-Bild von einem linken Deutschland .

    Aber wie soll das aussehen ?
    Wie Kuba oder wie Venezuela .

    Alle Versuche Staatsformen nach linkem Muster zu bilden sind kläglich gescheitert .

    Sie soll uns mal erklären wie das Deutschland der Zukunft aussehen soll ,daß sie sich für uns ausgedacht hat !

  38. #10 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    Emille, da bringen Sie mal wieder das Lügen- und kriegshetzerische Blatt, die ‚Welt‘, ins Spiel!

    Bringen Sie mal was seriöseres als die kriegshetzerischen MS Medien, die alle mehr oder weniger im Besitz von 6 medialen Mega-Konzernen sind, welche wiederum durch Holdings miteinander verflochten sind.

    Falls SIE, der ewige Schlaumeier, das noch nicht wissen sollten, tun sie mir echt leid.

    Außerdem, was soll diese OT Scheiß hier auf dem Thread?!

  39. Das Problem ist, dass dieses Land zu 100% durch und durch linksgrün versifft ist, dies gilt auch für unser Rechtssystem und die Justiz.
    Insofern kann diesem A… mit Ohren nichts passieren!
    Ich sehe in der gesamten Republik nicht einen Politiker, der noch Eier in der Hose hat.
    Die Politiker/innen aller Parteien stehen unter dem Joch der perversen, sogenannten Grünen!

  40. Was mich an den beiden „Israel-Hassern“ Ken Jebsen und Jürgen Elsässer mehr stört ist, dass sie beide „iSSlam-Liebhaber“ sind!

    Anscheinend ist Ken Jebsen ein Mohammedaner bzw. ein Ex-Feueranbeter (weil er Perser ist!), dann ist er teilweise entschuldigt, dass er eine gewisse Zuneigung zur Hass-, Lügen- und Kriegs-Religion iSSlam hat.

    Nur bei Jürgen Elsässer habe ich mehr Mühe seine iSSlam-Zuneigung zu verstehen (siehe: seine Reise in den Iran mit strahlendem Gesicht wie auf der Hochzeitsreise!).

    Als füherer Kommunist hatte er ja alle Religionen gehasst und sie bis aufs Blut bekämpft.

    Nun heute als Ex-Kommunist sollte er doch soviel Weisheit haben, dass er Gut und Böse besser unterscheiden kann.

    Jürgen Elsässer hat vom iSSlam einfach KEINE Ahnung. Er glaubt all die dümmlichen Legenden und erfundenen Geschichten des iSSlams und meint wahrscheinlich, dass der iSSlam doch nicht ganz so schlecht sein kann!

    Jürgen Elsässer täuscht sich gewaltig!

    Ich empfehle ihm folgendes Buch zu lesen:

    Good Bye Mohammhed, von Norbert G. Pressburg

    http://www.amazon.de/Good-Bye-Mohammed-wirklich-entstand/dp/383919203X

    Mit diesem Buch geht Jürgen Elsässer endlich die Augen auf, was den iSSlam betrifft.

  41. Ich bin die Witwe eines ungarischen Flüchtlings von 1956. Wir kannten viele politische Flüchtlinge aus dem Ostblock. Ob Polen, Tschechen, Ungarn, Rumänen (keine Zigeuner damals!), Balten usw. – sie alle hassten aus tiefstem Herzen die Russen und hatten traumatische Erfahrungen mit der Abhängigkeit von der damals sogenannten SU. Die ehemaligen Ostblockstaaten sind alle westlicher eingestellt als Alteuropa, die ehemalige DDR ausgeschlossen, was aber nicht unbedingt für die Deutschen spricht. Ukraine, Weißrussland und Moldawien werden da nicht viel anders ticken, wurden aber von russischen Einwanderern geflutet (mit voller Absicht seit Stalin). Ich möchte auch nicht Krieg um die Ukraine, aber ich verstehe nicht, wie man hier so schnell die Fähnchen nach dem Wind drehen kann. Den Russen und Putin ist nicht zu trauen und unter ihrer Vorherrschaft zu leben, ist nicht erstrebenswert. Antiamerikanismus mit der ewigen Finanzkapital-Kritik ist jedenfalls mit Antisemitismus verwandt. An einer Demonstration, die der Antisemit und Muslim Ken Jebsen mit organisiert, nehme ich jedenfalls nicht teil. Ich bin islamkritisch.

  42. Für diese irre Assoziation aber ist nur Frau Ditfurth verantwortlich

    PS: ganz so irre ist diese Assoziation nicht, denn wer sich in der Geschichte auskennt, wie offenbar Frau Ditfurth, (und und sein Wissen nicht nur aus Schulbüchern und Nazidokus hat), der weiß, daß die Nazis tatsächlich die Finanzmacht der US-Westküste in ganz ähnlicher Weise thematisiert und angegriffen haben, wie das die Linke und viele andere heute auch tun. Heute verzichtet man lediglich auf eine Thematisierung der jüdische Dominanz dort, doch wer zwischen den Zeilen lesen kann und die Geschichte kennt, kann die unterschwellige Kritik auch in Linken Medien durchaus erkennen.

  43. Ich bin nun mit so manchen Ergüssen des Herrn Elsässer nicht einverstanden; das bedeutet aber nicht, daß er dort, wo er sich wehren können dürfen muß, dies auch tun sollte. Es ist an der Zeit, daß den kommunistischen Anarcho-Hetzern, die schlimmer noch sind als weilend die „gesitteteren“ in der ehm. DDR, und das betrifft bei weitem nicht nur die aus dem terroristischen RAF-Dunstkreis, endlich das Handwerk gelegt wird.

  44. Hiermit stelle ich fest, dass ich mit dieser Dame weder verwandt noch verschwägert bin. Hoymar würde sich im Grabe herumdrehen.

  45. @ #12 Abu Sheitan
    #17 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27)

    Er kann kein “Antisemit” sein, da er selber Semit ist. Herrgott, quatscht doch diesen linken Quark nicht immer nach.

    Wenn dann ist er anit-israelisch oder maximal noch anit-jüdisch, aber nicht “antisemitisch”. Denn Moslems sind auch Semiten.

    Einspruch! Einspruch! Einspruch!

    Perser sind in der Regel den Ariern zuzurechnen.
    als Semiten zählt man weitläufig die von Sem abstammen oder eine semitische Sprache sprechen.
    Dazu gehören in etwa Äthiopier, Eritrea, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Amoriter, Ammoniter, Akkader/Babylonier/Assyrer/Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier und Samaritaner.

    Daher auch jetzt das modernere Antizionismus um zu zeigen das man gegen Israel oder die Juden sei.

  46. Ich habe die Sendung gesehen. Angekündigt von einer Schweizerin als von rechtsextremistischen Gruppierungen organisierte Montagsdemos.

    Sie hätten verschwörungsideologisches und rechtsexoterisches Denken und kämpfen gegen Geschichtsfälschungen, Gehirnwäsche und Masseneinwanderung.
    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/176196/index.html

    Die Bösen sind Ken Jepsen und Jürgen Elsässer…..

    Es geht hier in allererster Linie um uns, um unser Vaterland!
    Wenn es irgendwelsche Animositäten gibt, sollte uns das egal sein.

  47. Nützliche Idioten
    Im Kampf gegen die neuen Montagsdemo bitte die vom Steuerzahler alimentierten
    Antifa Kämpfer einsetzen.
    Frau „ehemalige Grünen-Chefin“ Jutta Ditfurt Übernehmen Sie…
    IRONIE OFF

  48. #20 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27)

    Er kann kein “Antisemit” sein, da er selber Semit ist.
    ———————————
    Weisst du, wie scheixxegal das ist?

    Ich kann das ANTI schon nicht mehr hören, mit dem alle PC-Kritiker erschlagen werden sollen.

    Die Keule ist morsch und das ANTI zieht nicht mehr.

    Punkt – aus – Ende!

  49. #47 Christiane

    „Antiamerikanismus mit der ewigen Finanzkapital-Kritik ist jedenfalls mit Antisemitismus verwandt.“

    Puh, solche Verknüpfungen finde ich sehr, sehr heikel.
    Zählt man eins und eins zusammen hieße das: Wäre Fed rein zufällig seit Jahrzehnten unter schwedischer Kontrolle, wären die Hauptaktionäre von BlackRock oder Goldman Sachs zufällig alle Schweden, dann könnte man sich schon einmal an die Kritik des Finanzwesens wagen, schließlich ist Antischwedismus kein besonders schlimmes Delikt.

  50. 35 kantata (18. Apr 2014 13:41)

    Wenn es aber gegen die “Spekulanten” gegen den Euro geht, oder den “Kasinokapitalismus” von der US Westküste, dann ist das kein antisemitischer Geheimcode, sondern gut und gerecht. Wie man es gerade braucht.
    —-

    Wenn schon, denn schon: ES muss heißen ‚Kasino-Kapitalismus‘ und die Groß-Zockerbanken und Gelddrucker (mit der unbeschränkten Lizenz zum Gelddrucken – aus der Luft) von der Ostküste!

    Und was ist daran falsch oder antisemitisch!

    Ich wusste bislang noch nicht, dass die zu treffende Bezeichnung ‚Kasino-Kapitalismus‘ (geprägt vom renommierte konservative Journalisten und Editor Patrick Buchanan)

    http://www.buchanan.org/

    ‚antisemitisch‘ ist. Aber man lernt ja nie aus.

    p. s. Falls gewünscht erläutere ich Ihnen gerne die Unterschiede zwischen dem alten, guten Kapitalismus und dem ‚Kasino-Kapitalismus‘

  51. Damit wird diese verbiesterte, unschöne Person JD offenbar nicht fertig, dass langsam die konstruierte und verlogene Meinungshoheit der links-grün-versifften Journallie den Zenit erreicht hat und langsam aber sicher unter geht.

    Auch mit noch so vielen verblödeten Hinweisen auf die Gründe und Hintergründe der Demonstranten ist dieser Zug nicht mehr zu stoppen, im Gegenteil er wird Fahrt aufnehmen, je mehr sich solche verbohrten Ökofaschisten aufregen.

    Es wird die Zeit kommen, da werden die ehemaligen Grünen auch so negativ bedacht wie einst die Mitglieder der NSDAP. Ob dann auch eigentlich keiner wirklich Mitglied war?

  52. #54 G.H. Tegetmeyer

    „Daher auch jetzt das modernere Antizionismus um zu zeigen das man gegen Israel oder die Juden sei.“

    Jemand kann jeden Tag glühende Haßreden gegen Merkel halten. Die ganze Politik zutiefst verabscheuen, die diese BUNTE Regierung betreibt. Ich käme nicht im Traum darauf, daß das nun ein Feind Deutschlands oder noch schlimmer, ein antiweißer Rassist, Antigermanist oder so etwas sein könnte.

    Bei Leuten, die an Netanyahu etwas auszusetzen haben, verhält sich das nicht anders.
    Wer solche Zuweisungen tätigt, will nur jeder Diskussion aus dem Wege gehen, diese möchte er am liebsten völlig tabuisieren/ verbieten.

  53. #53 G.H.Tegetmeyer

    Daher auch jetzt das modernere Antizionismus um zu zeigen das man gegen Israel oder die Juden sei.

    Ja genau deswegen sind orthodoxe Juden besonders häufig antizionistisch !Der allgemeine jüdische Arbeiterbund war schon 1897 offen antizionistisch! also neu ist das auch nicht!

  54. #53 G.H.Tegetmeyer

    Daher auch jetzt das modernere Antizionismus um zu zeigen das man gegen Israel oder die Juden sei
    —–

    Vielleicht sollten sie sich mal hier schlau machen und zwar bei den bibel-treuen Juden.

    Das könnte Ihren Horizont evtl. erweitern

    http://www.nkusa.org/

    Ich persönlich habe durchaus einiges an der Politik des Herrn Netanjahu zu kritisieren, vor allen Dingen an der Politik seines einflussreichen Partners, der ultra-religiösen und extrem militanten Shas-Partei.

    Nichts desto Trotz habe ich absolut kein Problem mit dem jüdischen Volk (zumal nicht mit den Reform-Juden) oder gar den Menschen in Israel.

    Deshalb, immer schön sachlich bleiben und nicht immer gleich die Anti-Semitismus-Keule hervorholen, um gleich im Ansatz jede sachliche Diskussion zu ersticken.

  55. Die Rechten regen sich doch auf da die FED in dieser Bewegung zwar genannt wird aber nicht einmal gesagt wird dass sie von Juden gegründet wurde und nach meinem Recherchen zum Großteil Juden gehört.

    Da man das Judentum nicht für diese wenigen Verantwortlich machen kann wird es von dieser Bewegung nicht genannt, nur die FED wird kritisiert. Was ist daran Falsch?? Das Argument auch in der TAZ dass Rechtsextreme Nazis auch damit argumentieren ist ja Schwachsinnig weil nach dieser Logik dürfte auch kein Mensch Banken kritisieren weil ja auch Nazis Banken kritisieren.

    Die Taz schießt sogar den Vogel ab in dem Sie behauptet die FED wäre keine Privatbank obwohl es sogar bei Wikipedia steht.

  56. Ganz Klasse der Jürgen Elsässer, der lässt sich von solchen linksgrünen Dithfurthzen nicht einfach diffamieren!

  57. Der Initiator der Bewegung Ken Jebsen ist ein Antisemit. Das ist Fakt.
    ——

    Dann nennen Sie doch mal einige Fakten.

    Es braucht heute nicht viel, um als ‚Antisemit‘ verunglimpft zu werden (Neben Nazi und Rassist natürlich)

    Wenn der Tagesspiegel als seriöser Zeuge herhalten soll, na denn prost.

    Und wer war der Initiator dieser Kampagne?

    Der gute Broder, der mit SS-Vergleichen, Nazi- und Antisemitismus-Vorwürfen nur so um sich wirft, sofern man bei ihm ‚ins Fettnäpfchen‘ -wozu nicht viel gehört- tritt.

    Ein Broder, der auch keinerlei Hemmungen hat, seine eigenen Volks- und Religions-Brüder/Schwestern mit der ‚Anti-Semitismus-Klatsche‘ fertig zu machen, sofern sie mal nicht seine Meinung teilen.

  58. #39 ich2 (18. Apr 2014 13:42) bzgl. #16 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27) ->#12 Abu Sheitan

    Denn Moslems sind auch Semiten.

    Als Semiten werden traditionell Menschen bezeichnet, die auf den biblischen Stammvater Sem zurückgehen, was sich nicht einmal von den Arabern bzw. Ägyptern (Mizrajim) aus der Zeit Abrahams sagen ließe; alles andere sind spätere „wissenschaftliche“ Kunstprodukte, die hiermit nichts mehr zu tun haben; hierzu gehört auch der Sammelbegriff der semitischen Sprachen, zudem sowohl Hebräisch als auch Arabisch gezählt werden, weil die, schon durch die örtliche Nähe bedingt, relativ eng verwandt miteinander sind.

    Die alte Behauptung also, daß die Araber oder Moslems (was häufig gleichgesetzt wird) wie die Juden „Semiten“ seien, gehört im Grunde mit zu derselben Taktik, die der Islam dazu benutzt, um sich unter Ausnutzung und Umdeutung der Tradition zuletzt als Inhaber derselben zu gebärden; auch läßt sich damit der eigene, schon im Koran verankerte Antisemitismus (neben der dort lehrmäßig vorhandenen Christophobie) sehr gut kaschieren, und auch den Israelhassern der verschiedensten Färbungen kommt so etwas sehr entgegen. OT Ende.

  59. #65 G.H.Tegetmeyer (18. Apr 2014 14:22)

    Was mich an Compact erheblich stört ist der Miteigentümer Andreas Rieger.
    ——-

    Der ist allerdings ne ganz andere Nummer. Da geh‘ ich mit Ihnen einig!

  60. @#65 Sgt. Pepper (18. Apr 2014 14:21)

    Nach meinem Verständnis habe ich nicht die Anti-Semitismus-Keule hervorgeholt, sondern mir ging es um die Aussage dass Moustafa Kashefi alias Ken Jebsen vermutlich Semit sei.
    Ich sehe es so, dass sich mittlerweile gerne Linke hinter dem Antizionismus verstecken, aber eigentlich generell anti-israelisch oder anti-jüdisch sind.
    Für die Politik Israels habe ich keine Wertung abgegeben. Fakt ist, dass Israel eine funktionierende Demokratie ist und das einzige Bollwerk gegenüber all den islamischen Staaten, die es umgeben.
    Mir sind radikale religiöse Gruppierungen suspekt, aber ich sehe trotzdem, dass auch heute noch die Religion für viele Menschen eine Richtschnur sein kann.
    Es ist halt wie bei Medizin- ein zu-viel ist Gift.

  61. In der Ostukraine rollen die Panzer des Kiewer NATO-Regimes gegen die eigene Bevölkerung, Krieg liegt in de Luft. Deutschland als braver NATO-Vasall schickt Soldaten und Kriegsgerät an die Ostfron …

    Kewil; man kann Dein vollkommen durchgeknalltes Geblubber, mit dem Du Putins Propaganda-Schwachsinn offensichtlich noch zu toppen suchst, wirklich nur noch als Beleg dafür ansehen, dass Du geistiger Umnachtung anheim fällst; oder ein bezahlter Schreiberling des Kreml bist.

  62. #65 G.H. Tegetmayer

    „Was mich an Compact erheblich stört ist der Miteigentümer Andreas Rieger.“

    Was mich an Ihren Beiträgen erheblich stört, sind prämoderne Verwechselungen von Bote und Botschaft. Wenn die Mutter dem Bengel in der Trotzphase erklärt, daß es draußen sehr kalt sei, er solle sich eine Mütze aufsetzen, muß sich der arme Knabe halt die Ohren abfrieren.
    Die Information „München liegt an der Isar“ nützt mir gar nichts. Ich muß erst herausbekommen, wer das behauptet hat. Stammt die Aussage von Claudia Roth, kann es nicht stimmen.

    Kindergarten, wir sind doch hier nicht in einer Kleinmädchenklasse.

  63. #66 robin1988 (18. Apr 2014 14:23)

    Die Rechten regen sich doch auf da die FED in dieser Bewegung zwar genannt wird aber nicht einmal gesagt wird dass sie von Juden gegründet wurde und nach meinem Recherchen zum Großteil Juden gehört.

    OK 1913 war der US-Kongress jüdisch !?
    Wer hat noch nicht wer will noch mahl: fröliches VT sammeln!

  64. #73 abendlaender11 (18. Apr 2014 14:35)

    Leider fehlt es mir am Intellekt um Ihre Aussage verstehen und verarbeiten zu können.

  65. Dann nennen Sie doch mal einige Fakten.

    Es braucht heute nicht viel, um als ‘Antisemit’ verunglimpft zu werden (Neben Nazi und Rassist natürlich)

    Wenn der Tagesspiegel als seriöser Zeuge herhalten soll, na denn prost.

    Und wer war der Initiator dieser Kampagne?

    Der gute Broder, der mit SS-Vergleichen, Nazi- und Antisemitismus-Vorwürfen nur so um sich wirft, sofern man bei ihm ‘ins Fettnäpfchen’ -wozu nicht viel gehört- tritt.

    Ein Broder, der auch keinerlei Hemmungen hat, seine eigenen Volks- und Religions-Brüder/Schwestern mit der ‘Anti-Semitismus-Klatsche’ fertig zu machen, sofern sie mal nicht seine Meinung teilen.

    Holocaust zu leugnen ist strafbar, das ist Fakt. Dass du jetzt schreibst, der Tagesspiegel sei keine seriöse Quelle, ist perfide. Soll ich dir andere Quellen nennen? Wie wäre es, wenn du zur Abwechslung mal auf den Inhalt eingehst und nicht „mimimi ich darf keine Juden kritisieren—sonst Antisemitismuskeule mimimi.“

  66. Elsässer ist … keine Ahnung, aber ziemlich seltsam. Ken Jebsen ist in der tat ein lupenreiner Antisemit und Verschwörungstheoretiker.
    Was das mit „neurechts“ zu tun haben soll erschließt sich mir nicht. Inzwischen wird wohl einfach alles, was nicht rotgrün-links-öko-mainstreamkonform ist als „rechts“ abgestempelt.
    Wer sich mal die Kommentare auf der facebook Seite dazu anschaut fühlt sich eher wie beim Treffen von Gutmenschen und alternativ-linken Aktivisten.

  67. #66 robin1988 (18. Apr 2014 14:23)

    Die Rechten regen sich doch auf da die FED in dieser Bewegung zwar genannt wird aber nicht einmal gesagt wird dass sie von Juden gegründet wurde und nach meinem Recherchen zum Großteil Juden gehört.

    Historisch gesehen haben sich sehr viele Juden im Bankensektor, aber auch als Rechtsanwälte und Ärzte engagiert, weil es ihnen im Mittelalter nicht erlaubt wurde, den Zünften beizutreten, denen die meisten Handwerker zugehörig waren, oder allgemeinen einen Handwerksberuf zu ergreifen.

    Insofern ist es erklärlich, daß im Bankensektor natürlich viele Juden ihren Weg gemacht und es zu etwas gebracht haben. Aber auch sie sind Menschen mit Stärken, Fehlern, Schwächen und Sünden wie „du“ und „ich“, und es nichts Verkehrtes daran, das Tun dieser Leute z. B. als Banker zu kritisieren, solange es ihnen nicht als vermeintlich „jüdisches Stigma“ in die Schuhe geschoben wird, denn genau da liegt der Hase im Pfeffer.

  68. Es ist leider so, solche Deutschlandhasser und RAF-Symphatisanten bekommen in diesem Land Gehör und Stimme, weil der Grundkonsens so ausgelegt ist. Es ist wie eine Pest, die sich langfristig aller gesunden Körperteile ermächtigt. Dieses Land entwickelt sich immer mehr hin zu einer feisten Gesinnungsdiktatur, einhergehend mit gründlicher Gehirnwäsche in den Schulen und Universitäten. Der Anti-Rassismuswahn gleicht in vielen den Herrenmenschenwahn der Nazis, nur mit vertauschten Vorzeichen!

  69. #73 G.H.Tegetmeyer

    „Leider fehlt es mir am Intellekt um Ihre Aussage verstehen und verarbeiten zu können.“

    Beneide gebildete Leute sehr, bin leider nur ein Proll mit mäßigem Volksschulabschluß.

    Mitunter sagt auch mein ärgster Feind Dinge, die wahr sind. Wenn ich das nicht einsehe, manchmal zähneknirschend, mache ich mich zum Narren.

    Gescheite Leute haben schon lange bewiesen, daß ein Sachverhalt durch Ausweichen auf die Person (oder auch Personengruppe) niemals geklärt werden kann.

    —> Artur Schopenhauer; eristische Dialektik; dort die Punkte „ad hominem“ sowie „ad personam“

  70. #69 Tom62 (18. Apr 2014 14:31)

    Nur zur Ergänzung: Moslems im Westen haben immer versucht, sich als angeblich „Verfolgte“ unter den Schutzschild „Antisemitismus“ („wir sind auch Semiten“ – was definitiv, wie dargelegt, nach europäischer Definition nicht stimmt) zu flüchten – so wie unter den Schutzschild „abrahamitische Religion“ oder „Religion“.

    Zum erstenmal tauchte dieser rabulistische Taschenspielertrick („Moslems können keine Antisemiten sein, weil sie selber Semiten sind“) übrigens 1943 auf – aufs Tapet gebracht von Al Husseini, der rumjammerte, der im 3. Reich übliche Terminus „Antisemitismus“ betreffe auch die Mohammedaner, die ja aus ihrem (islamischen, ganz und gar auf Okkupation bestehender Begriffe und Völker gerichteten) Selbstverständnis auch „Semiten“ seien, und das sei ja gegenüber den treuen islamischen Reichsvasallen ganz ungerecht. Worauf der offizielle Sprachgebrauch tatsächlich in „Antijudaismus“ geändert wurde.

    Sorry, habe da gerade keinen Link parat, weil mich dieses „Moslems können keine Antisemiten sein, weil sie selber Semiten sind“ – Rabulistik-Argument (Klartext: Deutsche können keine Deutschen hassen, weil sie selber Deutsche sind – höhö) schon so lange unterschwellig beschäftigt, daß ich da erst mal wieder meine alten Zettelkästen und im Internet nicht parate Bücher rauskramen muß.

  71. #77 Deutscharmenier (18. Apr 2014 14:4

    Holocaust zu leugnen ist strafbar, das ist Fakt.

    Das brauchen Sie mir nicht großartig zu erklären. Dafür haben wir ja den Paragraphen 130 StGB.
    ———

    Meine Frage zielt dahin: Wo und wann genau, der von Ihnen ins Feld geführte Ken Jebsen den Holocaust geleugnet hat.

    Ich zitier mal, damit hier erst gar keine Missverständnisse aufkommen den Tagesspiegel:

    Demnach S O L L Jebsen unter anderem geschrieben haben, er wisse, wer den Holocaust als PR erfunden und wie Goebbels die entsprechenden Kampagnen umgesetzt habe. In der von Rechtschreib- und Grammatikfehlern wimmelnden Mail, die BRODER in Gänze wiedergibt, wird der Hörer aufgefordert, in seiner Ecke zu bleiben und sich hinter „geschichtlichen Tatsachen“ zu verschanzen. „Ich versuche lieber selber Geschichte neu zu schreiben indem ich meine Hand ausstrecke. Weniger Hass könnte auch Ihnen nicht schaden. Er vergiftet alles“, endet die Mail.

    Via Youtube hat Ken Jebsen inzwischen Stellung bezogen. Broder habe ihn in einer Mail an die Programmverantwortlichen als „Irren und Antisemiten“ bezeichnet. „Ich bin vielleicht irre aber kein Antisemit“, erwiderte Jebsen.

    Dies zeigten seine vielen KenFM-Beiträge, die über Youtube nachzuhören seien, aber auch die Reaktionen vieler Hörer auf die Absetzung der Sendung. Den Holocaust habe er in zahlreichen Sendungen als das schlimmste Verbrechen der Menschheit verurteilt.

    „Seit 545 Sendungen wird mit KenFM für Menschlichkeit und Gleichberechtigung geworben. Herr Broder, Sie treffen den Falschen“.

    Jebsen lädt Broder ein, mit ihm in der Sendung über Rassismus und Antisemitismus zu diskutieren. Jebsen bestreitet die Urheberschaft der Mail nicht.“

    Soweit mein Zitat aus dem Tagesspiegel

    Also nochmals, wo ist der Beweis, dass Jebsen den Holocaust geleugnet hat!?

    Soll und hättste und Mutmaßungen (gerade bei dem sensiblen Thema, reichen mir nicht.

  72. Gut gemacht, Herr Elsässer! Wir müssen diesen Links-Grünen zeigen, dass wir uns nicht mehr alles gefallen lassen.

    Frau Ditfurth, lange Jahre die Symbolfigur der Grünen schlechthin, ist nur noch eine vor Zynismus geifernde, fette Linke, deren Zeit schon längst vorüber ist!
    Unvergessen die Streitgespräche zwischen Dithfurth und F.J. Strauß. Bei diesen deckte Strauß regelmäßig die linksversiffte und geheuchelte Gesinnung dieser Person auf!

  73. #69 Tom62 (18. Apr 2014 14:31)

    #39 ich2 (18. Apr 2014 13:42) bzgl. #16 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27) ->#12 Abu Sheitan

    Denn Moslems sind auch Semiten.

    Danke das sie mir Zauges blödsinn in den Mund legen

  74. Das herrschende Polit- und Medien-Kartell ist das Polit- und Medien-Kartell der Herrschenden. Und zu ihren Propagandisten gehören Ditfurth und der sie einladende Sender. Die herrschende Sprache und Sprachmuster sind die Sprachmuster des herrschenden Systems.

    Ein wesentlicher Baustein ist dabei die Deutungshoheit über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erzwingen und sicherzustellen.

    Das heißt, es darf nur eine einzige gültige Wahrnehmung, die internationalistisch-globalistische gelten. Diese ist rot, grün, „konservativ“ oder golden eingefärbt, um Vielfalt und Wettbewerb zu suggerieren. „Vielfalt“ – die das System selbst in seinem von ihm definierten Rahmen vorgibt.

    Vergangenheit: das demokratische Glaubenssystem hat die herrschende Geschichtsdeutung festgeschrieben und strafrechtlich abgesichert – z.B. in der BRD durch § 130 StGB, in anderen Ländern sind es ähnliche Gesetze. …

    Die Gegenwart: wird organisiert – z.B. durch Schaffen von Freund-Feind-Bildern und Dämonisieren der „Feinde“ …Systemkritiker z.B. Antiglobalisten werden diffamiert und juristisch verfolgt. Das System schreibt uns vor, wen wir mögen sollen oder hassen müssen: innen- und außen-politisch. Das gilt auch für Tabus, die geschaffen werden – oder aufzuheben sind. Wer sich nicht daran hält, wird mit Prozessen überzogen wie z.B. …

    Zukunft: auch hier weiß das System, wie wir uns die Zukunft vorzustellen haben, was wir zu glauben haben. Abweichler z.B. aus der Wissenschaft zum Thema Klimaveränderung werden schlicht lächerlich gemacht oder ausgeschaltet. Hierzu nutzen Politik und Medien bestimmte suggestive diffamierende Schlüsselbegriffe wie z.B. Verschwörungstheorie und finanziellen Druck.“

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie wissen wolltest – bisher aber nicht zu fragen wagtest…:
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ Auszug aus der brandaktuellen Studie, die auch die neuesten Erkenntnisse aus der Hirnforschung und NLP verarbeitet.
    http://www.gehirnwaesche.info/blog-querdenker-impulse/

  75. #75 ich2

    „OK 1913 war der US-Kongress jüdisch !?“
    Nein.

    „Um 1900 wurden die Grundlagen für die Errichtung einer privaten Notenbank in den USA geschaffen. Jacob Schiff, Vertreter der Bank Kuhn, Loeb & Co., ließ die New Yorker Handelskammer bei einer Rede 1907 wissen: „Wenn wir keine Zentralbank mit einer ausreichenden Kontrolle über die Kreditbeschaffung bekommen, dann wird dieses Land die schärfste und tiefgreifendste Geldpanik seiner Geschichte erleben.“
    (wikipedia)

    „Dem Federal Reserve Act war eine Untersuchung des Kongresses durch Samuel Untermyer, die Pujo Money Trust Investigation, vorangegangen. Untermyer, als Anwalt Teilhaber der Kanzlei Guggenheimer, Untermyer & Marshall, assistierte auch beim Entwurf des Gesetzes. Der Vorschlag zur Etablierung einer Zentralbank nach europäischem Vorbild stammte von Paul Moritz Warburg, Teilhaber des Bankhauses Warburg in Hamburg und Kuhn, Loeb & Co. in New York. Er wurde auch 1914 auf Vorschlag Präsident Wilsons in den Rat der amerikanischen Zentralbank (Federal Reserve Board) berufen und zu ihrem Vizepräsidenten ernannt.“
    (wikipedia)

    Wer Lust hat, kann ja weiterrecherchieren, welchem Volk z.B. Jakob Schiff, Samuel Untermyer, Paul Warburg – oder auch die letzten Vorsitzenden, also Janet Yellen, Ben Shalom Bernanke, Alan Greespan usw. angehören.

    „Wer hat noch nicht wer will noch mahl: fröliches VT sammeln!“

    Tschullijung, aber bei dem Schlagwort „Verschwörung“ bekomme ich zunehmend Pickeln, es gibt ja tatsächlich Verschwörungsleugner, die glauben allen Ernstes, daß es keine geheimen Absprachen gibt.
    Und statt daß erst einfach mal unumstößliche FAKTEN gesammelt werden, wird gleich VT! VT! herumkrakelt ohne Sinn und Verstand. Jeder echte Journalist (investigative Journalist) ist Verschwörungstheoretiker, jeder Wirtschaftsfahnder und auch jeder eifersüchtige Ehemann (manchmal berechtigt, manchmal unberechtigt).

  76. #16 Marco von Aviano II (18. Apr 2014 13:23)

    Diese Frau mit dem Schlangen-Gesicht (Viper, Kobra, etc.) gehört zu Recht angeklagt.

    Die ist weder konsequent noch logisch in ihrer Argumentation, nein sie ist einfach ein Sprachrohr von irgendwelchen verborgenen Kreisen, die nur eines wollen: Vernichtung der Nationen, …
    —————
    http://de.wikimannia.org/Datei:Antideutsche_Partei.jpg

  77. # Grauer

    … dass Du geistiger Umnachtung anheim fällst; oder ein bezahlter Schreiberling des Kreml bist.
    ——–

    Dass Du immer unter die Gürtellinie zielen musst, macht Deine Argumente nicht besser, wobei Deiner Unflätigkeit offenbar keinerlei Grenzen gesetzt sind.

    Aber vielleicht bist Du ja ein bezahlter Lohnschreiber der EUdSSR

    Stalking: EU will Kritiker im Internet gezielt überwachen

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/11/stalking-eu-will-kritiker-im-internet-gezielt-ueberwachen/

  78. Cool. Aufstände im Feen- und Zwergenreich :mrgreen:

    Bei dem Namen Ken Jensen oder wie er richtig heißt Mustafa Kashefi, dürfte der Vorwurf des JudenhaSSeres zutreffen.
    Das so eine widerwärtige Person die Montagsdemonstrationen, die ja ein Teil der jüngeren Deutschen Geschichte sind, okkupiert und missbraucht, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Das die Linke Jutta Ditfurth ebenfalls auf hohem Niveau etwas Sonderbar ist….
    … Broder übernehmen sie!

  79. Es ist schon seit der Bombardierung Serbiens klar:
    die Linksgrüne wollen entscheiden, welcher Krieg und welcher Frieden gut sind.

    Wer in ihr Schema nicht passt, wird angepöbelt.

    PS Die urgrüne Tante gehört schon lange in die geschlossene Irrenanstalt.

  80. #21 Eugen Zauge (18. Apr 2014 13:27)

    @ #12 Abu Sheitan

    Er kann kein “Antisemit” sein, da er selber Semit ist. Herrgott, quatscht doch diesen linken Quark nicht immer nach.

    Wenn dann ist er anit-israelisch oder maximal noch anit-jüdisch, aber nicht “antisemitisch”. Denn Moslems sind auch Semiten.

    Das sind gewachsene Sprachkonventionen. Auch wenn man also gerne Klugscheißen möchte, darf man nicht erwarten, damit ernst genommen zu werden.

  81. #90 ich2 (18. Apr 2014 15:07) bzgl.#69 Tom62 (18. Apr 2014 14:31)

    Danke das sie mir Zauges blödsinn in den Mund legen

    Mal ruhig Blut; ich habe Ihnen niemandes „saublödes Zeug“ in den Mund legt, sondern lediglich den Diskussionsstrang gekennzeichnet, damit man den Dialog erkennt, auf sich das insgesamt beziehen sollte.

  82. Zu Elsässer:
    Es ist richtig, dass er teilweise andere Positionen vertritt, als hier im Blog. Islamkritik ist nicht sein Steckenpferd, unter seinem Publikum befinden sich auch Muslime (nicht mehrheitlich!). Ein Kommentator kritisierte seine Reise in den Iran. Ich habe den Vortrag dazu gesehen und muss sagen, dass Elsässer ganz klar sagt, dass die dortige Spiritualität und Lebensweise nicht zu uns im Westen passen, hier im Westen aber in diesem Bereich ganz klar Nachholbedarf besteht. Eine gesunde Gesellschaft muss auf einem guten Fundament stehen.
    Die Klage sollte eigentlich Erfolg haben, was die Schlange Dittfurth von sich gegeben hat ist ohne wenn und aber eine Verleumdung.

    Weil hier wieder heftig diskutiert wird, mit wem aus dem rechten Sektor man „darf“ und mit wem nicht, mal mein Senf dazu:
    Unsere Feinde verfolgen unterschiedliche Ziele, stehen aber immer gemeinsam gegen uns. Wir sollten uns nicht länger spalten lassen. Wenn z.B. die NPD eine Kampagne gegen einen Moscheebau macht und sich manch PI-ler dann dafür zu fein ist das zu unterstützen, hat die Spaltung funktioniert. Man sollte und darf sich gegenseitig kritisieren, doch mittlerweile gilt es Kräfte zu bündeln. Wer das anders sieht, hat m.M.n. den Ernst der Situation hier in D noch nicht erfasst.

  83. @#81 Tom62
    Diese ganze Leier, dass %^$^^^ nicht den Handwerkzuenften beitreten durfte und diskrimiert wurde, die kenne ich von irgendwo her. Genauso argumentieren auch die Tuerken, Lampedusaner und das sonstige Prekariat. Leider duerfen sie nicht arbeiten, und deshalb sind sie gezwungen mit Drogen zu dealen, kriminell zu sein und sonstwie in der Opferrolle die ihnen alles erlaubt.

    Also, belege doch einmal dein Vorurteil, naemlich, dass Juden nicht anders durften. Die andere Maehr ist, dass die Juden Zinsen nehmen durften sozusagen im Auftrag der Christen weil diese ein Instrument brauchten da sie es nicht selber duerfen.

    Die Realitaet sah so aus, dass die Juden das Geldgeschaeft betrieben haben weil es lukrativ war. Dann hatten sie natuerlich auch Erfahrung darin, oder sosusagen einen Kompetenzvorsprung. Es waren naemlich die Juden selber die die Fuersten bequatscht hatten, damit sie in Staedte durften wo es noch keine Juden gab und dort die Geldgechaefte zu betreiben. Genauso hatten sie auch die Ghettos gefordert, dort hatten sie eigene Jurisdiktion, was auch hiess dass sie ihre eigenen Leute an die Leine genommen haben um jeglichen aeusseren Einfluss abzuwehren. Die juedische Welt war immer ein voellig abgeschottete Parallelwelt, fuer Aussenstehende nicht begreifbar.

    Juden duerfen von anderen Juden keine Zinsen nehmen, genauso wie Moslems nich von Moslems. Aber Juden duerfen von anderen leihen…

    5.Mose 15

    Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir verheißen hat; so wirst du vielen Völkern leihen, und du wirst von niemanden borgen; du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.

  84. #94 Sgt. Pepper

    „Aber vielleicht bist Du ja ein bezahlter Lohnschreiber der EUdSSR

    Stalking: EU will Kritiker im Internet gezielt überwachen“

    Einspruch, Euer Ehren. Dieses Amt hält hier bereits ein Eurovisionär inne, der sich hier schon lange als Pausenclown ausgesprochener Beliebtheit erfreut.
    Die Geschosses des Grau(s)en kommen von der anderen Seite des großen Teiches. Muß wohl so ’ne Spezialtruppe des CIA sein oder so.

  85. #13 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    Mal abgesehen von diesem Scharmützel hier
    wollen beide Seiten nicht wirkliche Demokratie. Weder die Korrekten, noch die Inkorrekten von PI, von denen ich mal viel gehalten hatte.

    Wer dient jetzt als Leuchtturm der Demokratie?
    Wer sind die Guten?

    Bitte um Aufklärung.
    Sonst verleiere ich den Glauben an die Menschheit.

  86. #70 Sgt. Pepper (18. Apr 2014 14:30)

    Und wer war der Initiator dieser Kampagne?

    Der gute Broder, der mit SS-Vergleichen, Nazi- und Antisemitismus-Vorwürfen nur so um sich wirft, sofern man bei ihm ‘ins Fettnäpfchen’ -wozu nicht viel gehört- tritt.

    Broder ist ANTI-EUROPÄER.

    http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Henryk Broder über historischen Masochismus, arabische Logik und die Entarisierung Europas: „Europa wird anders werden“

    Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen .

    Heisst ein farbiges Europa, dass davon keine Katastrophen mehr ausgehen?

    Das könnte es bedeuten. Es könnte aber auch bedeuten, dass Europa zu existieren aufhört.

  87. #24 Cendrillon (18. Apr 2014 13:30)

    Gestern hat sich der schmierige Sozio- und Psychopath Snowden übrigens als das entlarvt was er wirklich ist: ein Verräter, Verbrecher und Überläufer.
    ———————————————
    Fast korrekt, aber cool gesehen ist er lediglich ein agent provocateur.

    Zu Putin. Ich weiß ja nicht, wie viel Farben in Deinem Weltbild-Farbkasten sind. Setzt man mal das volle Spektrum voraus, wird es schnell unübersichtlich. Jede Aussage, z.B. in Russland scheint die Sonne, kann dann als Putin Lob interpretiert werden (hat z.B. Chemtrails verboten), oder Amerikaner sind zu dick wird zu Amerikahass. Nur Ideologen haben ein eindeutiges und rattenscharfes Feindbild. Der Rest von uns muss sich mit den sog. shapeshifters rumärgern, mal so mal so.

  88. #25 Maria-Bernhardine (18. Apr 2014 13:30)

    @ #10 Emille (18. Apr 2014 13:19)

    PUTIN IST DAS KLEINERE ÜBEL und wenn Sie das nicht begriffen haben, dann verstehen sich nichts von vernünftiger Politik.
    ———————————————–

    Meine Liebe, jetzt teilen Sie (ich sage „Sie!) aber aus. Politik vernünftig? Ja, auf der operativen Ebene, aber die Ziele …

    Moby Dick, Kaeptn. Ahab: „Alle meine Methoden sind vernünftig aber meine Ziele sind krank“.

    Hört sich vernünftig an und gilt immer, egal welche Seite.

  89. #32 abendlaender11 (18. Apr 2014 13:36)

    Na, ich weiss nicht, ob die Fed jetzt sooo eine kleine V. ist?

  90. Elsässer:

    Ihr Trick: Die Kritik am US-amerikanischen Finanzkapital, insbesondere an der privaten Notenbank Federal Reserve (Fed), … wird von ihr als Geheimcode gewertet, der – in ihren Augen – auf die Juden als Drahtzieher hinweist

    Nicht nur Ditfurths Trick, aber Ditfurth hat gute Vorarbeit auf Facebook geleistet, wer „Finanzkapital“ sagt, meint die Juden, auch wenn es „nicht explizit gesagt wird“, schreibt die „Berliner Zeitung“. Scheint die neue Marschrichtigung zu sein, Montagsdemos = Neue Rechte = Nazis, zu lesen/hören bei: „taz“, SPON, „Zeit“, DLF, bei den „Ruhrbaronen“…, die „Tagesschau“ verlinkt immerhin zum ZAPP-Gespräch mit Gabriele Krone-Schmalz, das jeder gesehen haben sollte, ein besseres Stück Medienkritik gibt es nicht:

    http://www.tagesschau.de/inland/mahnwachen100.html

  91. #88 Sgt. Pepper (18. Apr 2014 15:00)

    „Ich bin vielleicht irre aber kein Antisemit“, erwiderte Jebsen.

    „Ich bin vielleicht ein chronischer Lügner, aber ich habe keine Steuern hinterzogen! Ich schwöre!“
    😉

  92. Besser neurechts als altachtundsechziger-dekadent.

    Und Frau Ditfurtz ist ja eine Ikone der Altachtundsechziger-Dekadenz.

    Sie war ja in der Vergangenheit eine der Hauptpropagandistinnen für den Kindermord am ungeborenen, wehrlosesten, menschlichen Leben im Mutterleib.

    Also so ziemlich das bösartigste, was die Menschheit bisher hervorgebracht hat.

    Wenn die sich bei Adolf Hitler um den Job bei den Gaskammern beworben hätte,

    hätte ihr Hitler geantwortet: „nein, Frau Ditfurt, sie sind überqualifiziert, was die Bösartigkeit angeht.

  93. #40 ich2 (18. Apr 2014 13:42)

    Farsi ist eine arische Sprache das macht die Perser zu Ariern ob sie jetzt an Alla glauben oder an die heilige Blumenvase.
    ———————————————

    Das Sprechen einer Sprache macht jemanden zu irgendwas? Wie datt?

  94. #88 Sgt. Pepper
    Keine Ahnung, ob er jemals den Holocaust geleugnet hat. Aber mir reichen seine wilden Ausfälle. Permanent hetzt er über Israel und redet sich dabei teilweise richtig in Rage. Dazu kommen so überzeigende Argumente wie „Islamistischer Terror? Gibts gar nicht! Denn es gibt Milliarden von Moslems. Die sollen alle böse sein? Wer soll das glauben?“
    Diesen Müll hat er so ähnlich auf einer der letzten „Montagsdemos“ vom Stapel gelassen, direkt gefolgt von seiner „Israelkritik“.
    Aber mit einer Sache tut man ihm unrecht: „rechts“ ist er bestimmt nicht 😉

  95. #56 G.H.Tegetmeyer (18. Apr 2014 13:52)

    Lass das bloß nicht den Broder hören, sonst gibt’s was auf’n Sack.

  96. #109 Emille (18. Apr 2014 16:11)

    So langsam ist es nicht mehr zu übersehen. Sowjets, Geheimdienstler, Militärs

    So langsam sollten Sie uns erklären, wo in diesem Ihrem sagenhaften „Enthüllungskino“, auf das wir alle sehnlichst warten, Sie die Frau Ditfurth gefunden haben. Denn die ist immerhin Thema hier.

  97. #96 Schüfeli (18. Apr 2014 15:22)

    Es ist schon seit der Bombardierung Serbiens klar:
    die Linksgrüne wollen entscheiden, welcher Krieg und welcher Frieden gut sind.

    Wer in ihr Schema nicht passt, wird angepöbelt.

    PS Die urgrüne Tante gehört schon lange in die geschlossene Irrenanstalt.

    Die urgrüne Tante war bei der Bombardierung Serbiens schon lannge nicht mehr bei den Grünen

    Es ist absurd, die Grünen zu wählen, weil sie es „besser“ machen würden, wenn sie regieren. Denn wenn man zusammenzählt, wie lange Grüne bereits in Deutschland regieren, eben inklusive Länder und Städte, haben sie bewiesen, dass sie eher verschlimmern als verbessern. Dennoch profitieren sie beispielsweise nach Fukushima in Umfragen von der Stimmung der Bevölkerung. „Viele Leute haben keine Ahnung, was die Partei früher tat“: Ditfurth.

  98. #101 eagleeye88 (18. Apr 2014 15:38)

    Unsere Feinde verfolgen unterschiedliche Ziele, stehen aber immer gemeinsam gegen uns. Wir sollten uns nicht länger spalten lassen. Wenn z.B. die NPD eine Kampagne gegen einen Moscheebau macht und sich manch PI-ler dann dafür zu fein ist das zu unterstützen, hat die Spaltung funktioniert. Man sollte und darf sich gegenseitig kritisieren, doch mittlerweile gilt es Kräfte zu bündeln. Wer das anders sieht, hat m.M.n. den Ernst der Situation hier in D noch nicht erfasst.

    Wieso sollte ich meine Kräfte mit denen der NPD bündeln? Weil die mal gegen eine Moschee demonstrieren?
    Da kann ich auch gleich meine Kräfte mit denen der LINKEN bündeln, weil die das Russlandbashing und die Kriegstreiberei kritisieren. Ich kann auch meine Kräfte mit denen der AntiFa bündeln, weil die ja schließlich auch irgendwie „gegen das System“ sind, oder mit Salafisten, weil die gegen Gendermainstreaming sind, …
    Nein danke, da bleib ich lieber mir selbst und meinen Überzeugungen treu!

  99. Das FED eine Privatbank?

    Herrjeh!!! Das FED ist ein System und hat mit einer Bank so gut wie Nix zu tun! Es ist auch nicht wirklich mit einer Bundesbank oder EZB vergleichbar.

    Das FED ist die klassische, amerikanische Variante von sich gegenseitig kontrollierenden Mächten in Bezug auf die Geldmengenpolitik.

  100. #85 abendlaender11 (18. Apr 2014 14:57)

    Beneide gebildete Leute sehr, bin leider nur ein Proll mit mäßigem Volksschulabschluß.
    ———————————————–

    Wer sich erhöht, wird erniedrigt werden, wer sich erniedrigt … Du bist aber ein supergeiler Proll nach Friedrich Liechtenstein:
    https://www.youtube.com/watch?v=IlN1pZqO8Zo

    Wenn alle Prolls ihre Gedanken so wie Du formulieren könnten, dann müssten sich die „Akademiker“ aber warm anziehen. Und Prolls, die Schopenhauer zitieren … ich weiß nich …

  101. Nach Genfer Einigung:

    Ostukrainische Kämpfer fordern von Kiew den ersten Schritt

    „Zum Thema Waffenabgabe und Rückzug aus den Verwaltungsgebäuden: Niemand wird das vor dem Referendum am 11. Mai tun“, sagte der Kommissar der patriotischen Bewegung „Ostfront“, Nikolai Solnzew, gegenüber RIA Novosti. „Erst nach dem Referendum. Das ist das Unterpfand dafür, dass unsere Forderungen erfüllt werden. Die Durchführung des Referendums ist unsere wichtigste Forderung.“

    Gleichzeitig nannte der Aktivist den Teil des Abkommens „unverständlich“, der der Amnestie der Teilnehmer der Protestaktionen gewidmet ist. „Gibt es bei uns einen rechtlichen Präzedenzfall einer Voraus-Amnestie? Wir sind keine Verbrecher. Es gibt kein solches Strafverfahren und kein solches Urteil. Von welcher Amnestie ist also die Rede? Wenn sie von einer Amnestie sprechen, dann bedeutet das, dass Massenfestnahmen und Verfolgungen geplant sind“, betonte Solnzew.

    http://de.ria.ru/opinion/20140418/268308755.html

  102. #110 Bachatero (18. Apr 2014 16:15)

    #40 ich2 (18. Apr 2014 13:42)

    Farsi ist eine arische Sprache das macht die Perser zu Ariern ob sie jetzt an Alla glauben oder an die heilige Blumenvase.
    ———————————————

    Das Sprechen einer Sprache macht jemanden zu irgendwas? Wie datt?

    Ja genau so wie die Altpreußen ihre baltische Sprache zu gunsten des germanischen Deutsch ablegten wurden sie germanisiert.

  103. Ach, diese linke Rothaarattrappe wieder! Und wieder mal das typisch linke Herumbasteln an den Fakten bis es ideologisch passt!

  104. Interessanter Link zu einem Text von 1998

    K. Schmitt: Entspannen Sie sich, Frau Ditfurth!

    Frau Ditfurth eine kleine Lenin? Oder doch ein bischen zu klein? Ich würde sie in die Nähe des Schreibtischtäters Julius Streicher rücken, dem Herausgeber des Naziblattes Der Stürmer, das wegen seiner besonders ekelerregenden Hetze gegen die Juden von dem antisemitischen Reichsfeldmarschall Göring als eine „Kulturschande“ bezeichnet wurde. Ditfurths Methoden, plumper als die des antisemitischen Propagandaministers Goebbels´, sind etwa so primitiv wie die Streichers, geniert sie sich doch nicht, nicht nur zu verzerren und zu lügen wie Goebbels, sondern Autoren sogar das Gegenteil von dem zu unterstellen, was diese geschrieben haben! So
    werden Zitate gegen den Antisemitismus zu Beweisen für Antisemitismus!

    Quelle: http://userpage.fu-berlin.de/roehrigw/schmitt/entditfurth/
    lohnt sich unbedingt !!!!!!!!!
    Frau Dithfurth ist solches Verhalten wohl immanent. Sie stellt sich dreist als Aufklärerin hin, die objektiv als Journalistin ermittelt, doch ist sie als stalinistischer Wolf längst die Großmutter gefressen, und erwartet das arglose Rotkäppchen. Erschreckend an dem Filmchen ist, dass sie noch nicht mal mehr Kreide fressen muss.

    Und weil Schmidts Darstellung der Dithfurth von 1998 so wunderbar ist, noch ein abschließendes Zitat:

    Über diese realisierte „Sackgassen-“ und „Wahnidee“ urteilt der einst begeisterte und dennoch aus der sog. DDR zwangsausgebürgerte Liedermacher und Ex-Kommunist Wolf Biermann heute so: „Es sind die kommunistischen Ideale selbst, egal wie miserabel sie verwirklicht wurden, die mir als ein mörderischer Irrtum erscheinen. Die Verheissung einer globalen Idylle ist schon das Verbrechen. Wir waren blutige Narren und wollten mit Marx, Engels, Lenin und Stalin das Paradies auf dieser Erde herabzwingen, und das erwies sich als der direkte Weg in die allerschlimmste Hölle“ (Vielleicht doch das „Reich des Bösen“?) Diese Ideale des kommunistischen Paradieses versuchen die übriggebliebenen Narren Ditfurth und Genossen zu retten, und dazu sind ihnen auch alle Mittel ihrer geistigen Opas recht.

    Kann mans schöner sagen?

  105. Ich verstehe hier das Gezeter einiger Protagonisten hier gegen die Ditfurth nicht so Recht: Das anti-amerikanische Lügengehetze, das sich hier neuerdings Bahn bricht, könnte wortwörtlich aus ihrer Feder sein!

    „Schön“ aber, dass kewil sich jetzt durch Putinpropaganda getrieben, mit den letzten antisemitischen Hetzern gemein macht.

    Das war abzusehen.

  106. Jutta (von) Diethfurt eine der radikalsten Vertreter der Zerstoerung der westlichen Gesellschaft.

    Die Gruenen tanzten nicht nach ihrer Pfeife, da trat sie aus.

    Seitdem irrt sie als radikale Jutta auf, die sich allem anschliesst, was Europa und Deutschland zerstoert.
    Ihr zuzusehen/hoeren im tv ist auf Grund ihrer unverschaehmtheit, jedem ins Wort zu fallen der anderer Meinung ist, unertraeglich.

  107. #123 BlogJohste (18. Apr 2014 16:45)

    Nach Genfer Einigung:

    Ostukrainische Kämpfer fordern von Kiew den ersten Schritt

    Es wäre für Ost-Ukrainer Selbstmord, Waffen niederzulegen, bevor die faschistischen Banden / private Armeen der Oligarchen nicht entwaffnet sind.

    Die Kiewer Junta kann / will es gar nicht.
    In was jetzt?
    Wird der Westen die Putschisten sanktionieren?

  108. #120 mabank

    Was haben die von Ihnen genannten Kräfte gemein? Sie schaden dem deutschen Volke. Sie sind gegen uns.
    Die Rechten und Konservativen sehen ihre Aufgabe darin dem deutschen Volke zu nutzen und Gefahren abzuwenden.
    Wir sollten dieses „dafür“ stärker betonen und über Differenzen hinwegsehen.
    Das machen „Sie“ beim „Kampf gegen Rechts“ auch.
    Auch Sie sind in deren Augen ein „Nazi“, ob Sie nun die NPD und alles was damit zusammenhängt ablehnen oder nicht.
    Mehr auf das Einigende achten, eben gerade in Anbetracht unserer Situation.
    Finde es dennoch gut, dass Sie zu ihren Überzeugungen kompromisslos stehen.

  109. Etwas derber Humor aus Russland 😀
    (Entspricht aber den Tatsachen, was schon weniger lustig ist.)

    http://www.go2life.net/uploads/posts/2014-04/1397422376_sanction-from-eu.jpg

    Übersetzung:
    Wir kommen zu euch … mit Sanktionen von EU.
    Aber leiern sie bitte Gas…

    PS
    Wer das noch nicht weiß:
    Russland liefert Gas an die Ukraine nur noch ein Monat ohne Vorkasse.
    Danach werden Ukrainer das Gas für Westen stehlen.

    Danke blöde EUSA, die das alles veranstaltet haben.

  110. Korrektur #130 Schüfeli (18. Apr 2014 17:27)

    Die Kiewer Junta kann / will es aber gar nicht.
    Und was jetzt?
    Wird der Westen die Putschisten sanktionieren?

  111. rockymountain (17:09):

    Jutta (von) Diethfurt eine der radikalsten Vertreter der Zerstoerung der westlichen Gesellschaft.

    Sie würde sich aber mit ihrem pathologischen Amerika-Hass hier mit einigen bestens verstehen! 😉

  112. Na immerhin macht Herr Jutta Ditfurth laut Eigendefinition 30 Jahre antifaschistische Arbeit! Andere werden zumindest nach 30 Jahren klüger! Haha 🙂

  113. Die Krise in der Ukraine und wie es dazu kam,

    (…)
    „Aus diesem Grund versuchte die Regierung Janukowitsch auch trotz der angestrebten Freihandelszone mit der EU die Kooperation mit der Eurasischen Union von Rußland, Weißrußland und Kasachstan aufrechtzuerhalten.
    Im Februar 2013 erklärte jedoch Jose Emanuel Barroso, daß sich die Ukraine zwischen der EU und und Rußland entscheiden müsse und eine Mitgliedschaft in beiden Wirtschaftszonen zugleich nicht möglich sei.
    Dies würde die EU nicht akzeptieren.
    (…)
    Dennoch versuchte Janukowitsch bis in den November 2013 hinein verzweifelt, einen Weg zu finden, der den Interessen des Landes entsprochen hätte, nämlich die Annäherung an die EU voranzutreiben, ohne andererseits die Bindungen an Rußland zu schwächen.
    Als sich dies als unmöglich herausstellte, Rußland mit Sanktionen drohte und die EU die Bedingungen für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens hinaufschraubte, beschloß die ukrainische Regierung am 21. November 2013 ein „Einfrieren“ der Verhandlungen.
    Dies war der Beginn der zumindest am Anfang massiv aus dem Westen finanzierten Protesten am Maidan.
    (…)

    http://www.neue-ordnung.at/

  114. Was den finanziellen Hintergrund der Frau Ditfurth angeht: Sie ist Erbin des unvergessenen Hoimar von Ditfurth.

  115. Der TAGESSPIEGEL zu den Montagsdemos und zur rauflustigen Jutta:

    Die montäglichen Versammlungen locken auch Rechtspopulisten, schräge Esoteriker, Homophobe und Leute an, die ständig vom „bedrohten deutschen Volk“ faseln. An manchen Orten sogar die NPD. Die rauflustige Ex-Grüne Jutta Ditfurth hat das alles auf ihrer Facebook-Seite ausführlich dokumentiert – und dafür eine besonders gewaltige Portion Hass abbekommen.

    http://www.tagesspiegel.de/medien/streit-um-neue-montagsdemos-friedensaktivisten-oder-verschwoerungstheoretiker/9778562.html

  116. #132 Schüfeli
    Russland liefert Gas an die Ukraine nur noch ein Monat ohne Vorkasse.
    Danach werden Ukrainer das Gas für Westen stehlen.

    welt.de

    RWE liefert der Ukraine Gas billiger als Russland

    Der deutsche RWE-Konzern hat Erdgaslieferungen an die Ukraine auf den Weg gebracht.

  117. 5.Mose 23:20
    Von den Fremden magst du Zinsen nehmen, aber nicht von deinem Bruder, auf daß dich der HERR, dein Gott, segne in allem, was du vornimmst in dem Lande, dahin du kommst, es einzunehmen.

  118. Nachtrag zu #110:

    Reporter Andreas Kopietz kriegt von den Lesern der „Berliner Zeitung“ aber ordentlich eins übergebraten, Miri A. schreibt:

    „Was für eine Propaganda! Ich bin selber Jüdin, meine Großeltern waren in Buchenwald! Jeden Montag gehe ich zur DEMO. Ich bin erschüttert, wie hier die Menschen diffamiert werden. Der gesunde Menschenverstand muss doch spätestens jetzt erkennen, dass hier so einiges faul ist.“

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/montagsdemos-voelkische-friedensbewegung,10808018,26872180.html

  119. #122 Bachatero

    „Du bist aber ein supergeiler Proll nach Friedrich Liechtenstein:
    https://www.youtube.com/watch?v=IlN1pZqO8Zo

    He, danke Dir, das ist klasse, das macht Spass! Very kuhl dieses Teil.
    Wenn ich mal die Musikanlage anwerfe, endet das bei mir eh meistens immer mit einem Bon-Scott-Gedächtnisabend, „I’m a rocker“, „Problem child“, „Hell ain’t a bad place to be“ usw., DAS nennte ich mal kulturelle Bereicherung, denn diesen Titel kannte ich noch nicht.

  120. Aha. Das „US-Finanzkapital“ ist also maßgeblich an der Krise in der Ukraine schuld, kann man nun dank einem Redakteur namens „Kevil“ im angeblich „proamerikanischen“, möchtegern-libertären Internet-Blog „PI-News“ nachlesen. Sehr, sehr interessant.

  121. #134 Graue Eminenz

    „Sie würde sich aber mit ihrem pathologischen Amerika-Hass hier mit einigen bestens verstehen!“

    Also, verglichen mit Eurer NATO, Eurem Rockefeller, der das Grundstück für das Hauptgebäude der Vereinten Nationen in Neu York gestiftet hat, mit Euren schmierigen CIA-Machenschaften, ist diese Ditfurth etwa so gefährlich wie Pitiplatsch, Schnatterinchen oder der Meister Nadelöhr. Aus meiner Sicht.

    Aber umgekehrt kann da keine Ehe daraus werden, denn in meiner Wohnung liegt brandgefährliche homophobe antisemitische Nazi-Lektüre herum, ich habe mir nämlich mal ein COMPACT-Magazin von diesem Putin-Agenten Jürgen Elsässer gekauft. Hatte im Laden eine Sonnenbrille auf, denn man weiß ja nie so genau, ob Ihr vom CIA nicht beobachtet, was wir Deutschen alles so lesen.

  122. „In der Ostukraine rollen die Panzer des Kiewer NATO-Regimes gegen die eigene Bevölkerung, Krieg liegt in der Luft. Deutschland als braver NATO-Vasall schickt Soldaten und Kriegsgerät an die Ostfront des Atlantik-Paktes. Um den Aufmarsch nicht zu stören, muss jede Friedensregung im Hinterland erstickt werden:“

    Bitte veröffentlicht nicht jeden MÜLL. So ein Unsinn hat nichts mehr mit unterschiedlicher Meinung zu tun und schon überhaupt nichts mit pi. Ihr sollt schon etwas kritisch bei der Auswahl der Beiträge sein. Das hier ist nur noch peinlich.

  123. #109 Bachatero

    „Na, ich weiss nicht, ob die Fed jetzt sooo eine kleine V. ist?“

    Wenn überhaupt über V. gesprochen wird, dann sollte V. erst einmal peinlichst genau definiert werden, so wie man z.B. in der Mathematik definiert.
    Ausschließen kann man, daß Federal Reserve NUR eine V. ist. Eine V. ist eine geheime Absprache, dem Phänomen Federal Reserve läßt sich aber vieles zuordnen, was eben nicht geheim ist.
    Weiterhin verfolgen Menschen oft gemeinsame Strategien, ohne daß sie sich im Geheimen absprechen müssen.
    Mal so als Beispiel: Die Auslandschinesen, die sind in Indonesien viel erfolgreicher als die Einheimischen, die hängen in Thailand im Geschäftsleben ab. Das ist aber im Wesentlichen keine V., weil die einfach automatisch zusammenhalten.

  124. #118 Schüfeli

    Ist doch klar, wer die Guten sind:
    Alle die, die sich für Demokratie und ein fuktionierendes Gemeinswesen nach westlichem Muster einsetzen. Dabei ist die individuelle Freiheit das Wichtigste.
    Putin gehört auf keinen Fall dazu. Er ist nur der Geier, der eine Schwächesituaion ausnutzte, um die Krim zu annektieren und damit die allgemein anerkannte Souveränität der Ukraine (auch durch Russland vorher) zu veletzten.

  125. Ken Jebson ist mir schon seit Jahren als delirierender Verschwörungsheini und krasser Juden-und Israelhasser bekannt. Für Elsässer gilt ähnliches.
    Beide entdecken nunmehr ihr Verständnis für Putins geopoltisches Ziel, unterm Strich nämlich die Sowjetunion 2.0.
    Vergleichbares geopolitisches Denken bei den Amis würde von diesen beiden Vögeln aber selbstverständlich als kriminell bezeichnet werden.
    Das Ganze geschieht nicht etwa aus lauter Liebe zu Russland, sondern ist in erster Linie getrieben vom Hass auf Amerika und Israel, wobei Israel im Denken dieser Figuren irgendwie immer mit im (Ränke-)Spiel ist – wie originell.

    Btw: Mir werden PI’s Halluzinationen hinsichtlich des Verhaltes Putins allmählich unheimlich. Seid Ihr blind? Der Kerl ist ein eiskaltes, mörderisches ****loch. Und das werden wir bald zu spüren bekommen, wenn dem nicht ordentlich Paroli geboten wird.

  126. HRM (18:32):

    Mir werden PI’s Halluzinationen hinsichtlich des Verhaltes Putins allmählich unheimlich. Seid Ihr blind? …

    Vorsicht! Leute, die soetwas sagen / schreiben, sind bei kewil neuerdings NATO-Kriegstreiber. Selbst Broder hat er schon der Kriegstreiberei beschuldigt.

    Kewil ist stramm auf Putin-Lügen-Linie und preist das auch noch an!

    Die Leserzahlen sind auch nicht umsonst drastisch rückläufig.

  127. Da sind neben der unverbesserlich Deutschland-hassenden Ditfurth

    massenweise Marxisten (vielleicht Stasikaempfer aus der untergegangenen DDR) bei pi-news unterwegs,

    die ihre ihnen eingebleute Idiologie und Stalintreue hier verbreiten moechten.

    Empfehle solche Beitraege zu loeschen, sie passen nicht hier her, da dieser Block pro Westen, pro Abendland, pro Deutschland agiert.

  128. Der Antisemitismus wurde erst vorige Woche durch den 24-Stunden-Film über Jerusalem des Senders Arte befördert.
    Zu jeder Stunde wird die Geschichte der Teilung (1948) und der Wiedervereinigung Jerusalems (1967) falsch erzählt. Und das Thema Mauer zwischen Bethlehem und Jerusalem wird so häufig wiederholt, dass die Ressentiments gegen Israel dauernd bestärkt werden, wenn man nicht über genauere Kenntnisse der Nahostgeschichte verfügt.
    Ken Jebsen ist ein Anti-Israel-Hetzer. Broder hat über ihn hinreichend aufgeklärt.

  129. „In der Ostukraine rollen die Panzer des Kiewer NATO-Regimes gegen die eigene Bevölkerung,“

    Soso und wann genau hat die Nato diese Regierung eingesetzt?

    Das sind wohl die Ukrainer selbst gewesen.

    „Krieg liegt in der Luft.“

    Ja, weil beide Seiten das Streichholz an das Pulverfass halten.

    „Deutschland als braver NATO-Vasall schickt Soldaten und Kriegsgerät an die Ostfront des Atlantik-Paktes.“

    Ostfront?

    Nein, sie unterstützt die osteuropäischen Natopartner bei der Grenzsicherung.
    Das bring so ein Bündnis mit sich.

    Übrigens, es wäre sehr schön, wenn ihr euch gefälligst um eure Armee kümmern würdet und nicht, wenn es brenzlig wird, nach den Amerikanern zu krähen!

  130. #152 rockymountain

    „… die ihre ihnen eingebleute Idiologie und Stalintreue hier verbreiten moechten.“

    Mist, habe mich hier extra nicht als IM-Abendlaender angemeldet.
    Und nun das. Doch schlauer als ich gedacht hab, die Verteidiger des freien Westens unter dem Schutze der NATO-Friedenstruppen.

  131. #93 PSI (18. Apr 2014 15:13)

    Danke für den Link, der zeigt, dass wer das Vaterland hasst („Nie wieder Deutschland“) das kommende Germanistan herbeiwünscht.

    Die 3 Weiber auf der „Demo gegen Deutschland“ sind Vaterlandshasser und iSSlam-Liebhaber! Siehe Link:
    http://de.wikimannia.org/Datei:Antideutsche_Partei.jpg

    Der iSSlam wird Deutschland früher oder später vernichten wie schon die Turkmanen Byzanz vernichtet haben und das Land der Byzantiner (heutige Türkei) bis heute besetzt halten.

    Türkei ist ein bis heute von Turkmanen (aus dem Himalaya-Gebiet herkommendes Raubritter-Volk) besetztes Land.

    Nun wollen dieselben Turkmanen (jetzt: Türken genannt) Deutschland bzw. ganz Europa besetzen, erobern und die abendländische Kultur vernichten, so wie sie schon die christlich-byzantinische Kultur vernichtet und den Menschen die unmenschliche iSSlam-Ideologie aufgezwungen haben.

  132. Dithfurt hat in einem Punkt aber Recht, es wäre besser auf Friedensdemos nichts über die angeblichen Kriegstreiber zu sagen und sich stattdessen auf ein unmißverständliches: „Mit uns nicht!“ zu beschränken.

  133. #149 Emille (18. Apr 2014 18:27)

    #118 Schüfeli

    Ist doch klar, wer die Guten sind:
    Alle die, die sich für Demokratie und ein fuktionierendes Gemeinswesen nach westlichem Muster einsetzen. Dabei ist die individuelle Freiheit das Wichtigste.

    Wer sind diese alle – nicht etwa Aliens?

    Bitte nicht rum reden, sondern Namen nennen.

  134. Ihr Trick: Die Kritik am US-amerikanischen Finanzkapital, insbesondere an der privaten Notenbank Federal Reserve (Fed), die auf diesen Friedensdemonstrationen sehr wohl eine wichtige Rolle spielt, wird von ihr als Geheimcode gewertet, der – in ihren Augen – auf die Juden als Drahtzieher hinweist. Für diese irre Assoziation aber ist nur Frau Ditfurth verantwortlich, nicht die Friedensbewegung!

    Dazu fällt mir nur ein viel gebrauchter Spruch meiner Großmutter ein: „Was ich selber denk‘ und tu‘, trau ich auch den andern zu!“

  135. #139 ich2 (18. Apr 2014 17:50)

    RWE liefert der Ukraine Gas billiger als Russland

    Der deutsche RWE-Konzern hat Erdgaslieferungen an die Ukraine auf den Weg gebracht.

    Rate, wer das bezahlen wird.
    Hinweis: Ukraine ist pleite.

    Folglich soll es so funktionieren:
    RWE kauft Gas irgendwo (z.B. in Russland) und beliefert die Ukraine.
    Die Rechnung zahlt dann BRD / EU (also der deutsche Steuerzahler).

    Schlau, kann man nichts sagen.
    Aber den ganzen ukrainischen Bedarf wird RWE nicht decken können – gestohlen wird trotzdem.

  136. #136 Sanddorn (18. Apr 2014 17:40)

    Die Krise in der Ukraine und wie es dazu kam…

    Vielen Dank für ihren Verweis auf diese Inhalte; das erklärt im Grunde den gesamten Zusammenhang und damit auch Wurzeln für den Ausbruch der Krise. Es deckt sich auch mit der Einlassung des ehm. Kanzlers Schröder (den ich sonst sehr kritisch sehe, aber das gehört hier nicht hin), nach der dieser Konflikt nicht hätte entstehen können, wenn man vorn vornherein diese zweigleisige Sicht zugelassen und (folgere ich) in Brüssel der Ukraine (Janukowitsch) diese Möglichkeit nicht verbaut hätte. Das hat im Grunde den Druck erst erzeugt; alles andere sind die Folgen.

    Das ist so bedauerlich gerade für die Ukrainer selbst, die nun zum Spielball ausländischer Interessen gemacht werden; es muß sie zerreißen und Blutvergießen geben, und ich bin durchaus nicht so irre, diese Erpressungspolitik einfach bloß Putin anzulasten; auch wenn der natürlich seine eigenen Interessen an dem Prozedere hat, ist er im Zugzwang, und das erklärt auch vieles hinsichtlich der Krim. Leider geht das Verständnis in Dingen, die eindimensional nun einmal nicht zu erklären sind, einigen eindimensionalen Seelen hier völlig ab, weswegen sie, bar wirklicher Argumente, mit diversen „Keulen“ um sich werfen und die Leute diffamieren.

    In der Tat, gerade die Auseinandersetzung hier zeigt, beginnen die alten, vor allem im Westen immer wieder sich selbst auferlegten Denkmuster von „Links-rechts“, „West oder Ost“ usw. auseinanderzufallen; sie haben sich im Grunde überlebt, und das zeigen auch die Zerwürfnisse um die Montagsdemos, die hier erwähnt worden sind. Das Ganze ist unübersichtlich geworden auch deshalb, weil man seine eigenen, unbrauchbar gewordenen Denkkorsette nicht in Frage zu stellen bereit sein will. Es muß allseits umgedacht werden.

  137. #157 Ein Fremder aus Elea (18. Apr 2014 19:16)

    Dithfurt hat in einem Punkt aber Recht, es wäre besser auf Friedensdemos nichts über die angeblichen Kriegstreiber zu sagen und sich stattdessen auf ein unmißverständliches: “Mit uns nicht!” zu beschränken.

    Na ja, Putin nimmt doch keinen einzigen Europäer in Anspruch.

    “Mit uns nicht!” heißt ja die Absage an die NATO oder noch breiter gefasst an die westlichen „Eliten“.

  138. ZUR ERINNERUNG:

    Wer hat seit 2001 dafür gesorgt, das ihr weiterhin zufrieden in euren Betten pennen könnt und nicht von den radikalen Wunderlampen in die Luft gesprengt worden seid?

    Wer hat von den bombenlegenden Teppichfiegern in Afghanistan und sonst wo auf die Glocke bekommen?

    Es sind die pösen, pösen Amis und die Nato gewesen!

  139. „Neurechte“ Friedensdemos? Typisch Ditfurth. Andere Denkwege als die Links-Rechts-Gesäßgeographie aus dem vorletzten Jahrhundert, die nur dazu taugt, das Volk weiter zu spalten und zu schwächen, werden ihr wohl auf ewig verschlossen bleiben.

    Wenn sie wenigstens eine interessante Gegenveranstaltung auf die Beine stellen könnte – aber Fehlanzeige. Gegenveranstaltung, damit ist eine Friedensdemonstration Ditfurth’schen Zuschnitts gemeint, kein krudes, plattes Niederbrüllen der Montagsdemonstranten!

    Aber selbst wenn sie vom Intellekt her dazu in der Lage wäre…würde sich die ehemalige Ökoaktivistin überhaupt dafür interessieren? Oder verfolgt sie möglicherweise andere, mehr „transatlantische“ Ziele? Das kann man der Ex-Grünen absolut zutrauen.

    Sieht sie einen Krieg im Osten vielleicht wie so viele andere westliche Kriegstreiber als einmalige Chance, „große Pläne“ zu verwirklichen, und ist sie dafür bereit, uns Alle einem hohen Risiko auszusetzen?

    Wie weit sollen die Panzer rollen, Frau Ditfurth?

    Gleich bis Moskau, um dort dann ein neokommunistisches Regime installieren zu können? 👿

  140. #151 Graue Eminenz (18. Apr 2014 18:37)

    Die Leserzahlen sind auch nicht umsonst drastisch rückläufig.

    Es wird durch Wiederholung nicht wahrer. Die Leserzahlen sind im Durchschnitt durchaus auf demselben Stand um die 70.0000 oder knapp darunter, wie noch vor Monaten, und übertreffen die Zugriffszahlen aus der Zeit, da Sie hier noch aktiv Artikel verfaßt haben, deutlich. Die Hochzeiten hier, da die 100.000er geknackt wurde, hatten überdies ohne Ihr Mitwirken stattgefunden; ich habe das fast durchgehend mitverfolgt.

  141. #154 schweinsleber (18. Apr 2014 18:56)

    Soso und wann genau hat die Nato diese Regierung eingesetzt?

    Das sind wohl die Ukrainer selbst gewesen.

    Die Ukrainer selbst konnten es nicht sein – es gab ja keine Wahlen.
    Es gab aber das Gespräch von Frau Nuland, wo sie die Regierungsbildung besprochen hat – und genau so ist es gekommen.

    Insbesondere konnten es keine Süd-Ost-Ukrainer sein, weil:

    – sie sind in der Regierung gar nicht vertreten (obwohl es im Abkommen zwischen Janikowitsch und EU vorgesehen ist)

    – sie würden z.B. nicht versuchen eigene Sprache (Russisch) zu verbieten

    – sonst würden sie jetzt nicht die Abspaltung fordern mit der Begründung, sie wollen von faschistischer Junta nicht regiert werden.

  142. #152 rockymountain (18. Apr 2014 18:41)

    da dieser Block … pro Deutschland agiert.

    Das wäre ja sehr schön. Im header lese ich davon leider nichts.

  143. #168 Schüfeli (18. Apr 2014 20:01)

    Aha, dann waren das also alles verkleidete NATO BlackOps auf dem Maidan, die im Namen von Grossadministratorin Nuland den Janikowitsch entsorgt haben.

    Und das Russische wurde latürlich auch im Namen der NATOfaschisten verboten.

    Übrigens, sind auch noch Illuminaten und Bilderberger beteiligt gewesen?

  144. #165 schweinsleber (18. Apr 2014 19:47)

    ZUR ERINNERUNG:

    Wer hat seit 2001 dafür gesorgt, das ihr weiterhin zufrieden in euren Betten pennen könnt und nicht von den radikalen Wunderlampen in die Luft gesprengt worden seid?

    Hmmm…
    Die radikalen Wunderlampen dürfen aber in Syrien ihr Unwesen treiben und werden sogar unterstützt – von wem denn?

    Und die radikalen Wunderlampen werden massenweise nach Europa geholt, werden gefuttert und dürfen hier ihre radikalen Träume leben.
    Dass in Deutschland noch keine Kofferbomben explodiert sind, ist nur der Unfähigkeit der Wunderlampen zu verdanken.

    So einfach ist die Welt wirklich nicht.

  145. #171 Schüfeli (18. Apr 2014 20:08)

    In Syrien ballert die Nato nicht mit und dass ist auch gut so.

    Wenn die Nato und Yankeeried nicht gewesen wären, dann hättet ihr versucht eure Grenzen gegen die explosiven Radikalteppichflieger zu verteidigen, was schlicht und ergreifend nicht möglich gewesen wäre.

    PS, Russisch ist in der neuen ukrainischen Verfassung wieder drin.

  146. An alle Putin/Russenhasser und Amihörien wie graue Demenz etc.:Ihr seid völlig unwichtig, niemand wird euch retten!
    Bei einem Atomkrieg verdampfen nicht nur die “rechtsextremen, antisemitischen, verschwörungstheoretischen Amerikafeinde”, nein, da verdampft ihr genauso!
    im Klartext:
    Es geht der Elite beim 3. Weltkrieg darum, Russland auszuschalten und selber zu überleben.
    Wenn der Preis dafür ist, daß Westeuropa eine strahlende, menschenleere Wüste ist und auch die Hälfte der USA entvölkert wurde, ist es für diese Leute immer noch akzeptabel.

    Hauptsache Russland ist vernichtet, Hauptsache sie haben überlebt.
    Kriegshetze zu betreiben, ist moralisch gesehen verwerflich und widerwärtig.

    Aber einen Krieg herbeizuhetzen, dem man selber zum Opfer fallen wird, ist absurd, bizarr, idiotisch.

    Und dann wäre da noch die Aussage des amerik. General Wesley Clark vom März 1991 in einem Interview gegenüber der französischen Zeitung „L’autre Journal“:

    „Ich warne die Europäer davor zu glauben, dass die USA im Rahmen der neuen Weltordnung Skrupel haben würden, auch in Europa militärisch zu intervenieren, wenn unsere Interessen gefährdet sind, und zwar mit allen Mitteln, einschliesslich Atomwaffen. Im allgemeinen werden die USA danach streben, die meisten Länder im Zustand der Armut zu belassen, mit korrupten, aber gehorsamen Regimes. Ich gehe aber davon aus, dass die USA auch in Westeuropa intervenieren würde, auch wenn dies gegenwärtig manchen Leuten als absurde Idee vorkommen mag. Die USA würden eine europäische nukleare oder wirtschaftliche Grossmacht nicht lange dulden.“

  147. Elsässer ist schlicht und einfach nicht zitierfähig. Genau wie Frau Ditfurth ein jämmerlicher Versager. Der Mann stellt sich hinter Ahmadinedschad und ist zutiefst antiamerikanisch und antisemitisch. Absolutes Nogo für PI.
    Und kewil soll lieber was über Homos schreiben.

    PS: Die Besucherzahl ist gestern unter 70.000 gefallen. Kein guter Trend.

  148. #173 Kikokiuru (18. Apr 2014 20:18)

    JUUUUUUUHHH!

    Ihr ungläubigen, verdorbenen Sünder ihr kommt alle in die Atomhölle (Ist die eigentlich auch radioaktiv?)!

    Der Wesley Clark musste im Kosovo gaaaaaaaaanz schnell entsorgt werden, als der dem GB General Jackson einen Befehl gegeben hatte russische Luftlandetruppen auf einem Flugfeld zu blockieren, dieser jedoch „verweigerte den Befehl mit den Worten I’m not going to start the Third World War for you (dt.: „Ich werde für Sie nicht den Dritten Weltkrieg beginnen”) und verhinderte damit eine mögliche militärische Eskalation mit Russland.“

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wesley_Clark#Entlassung

  149. 173 Kikokiuru

    Tolles Zitateraten, soweit ich weiß verfügen die Franzosen über Atomwaffen. Von daher ist ihr gesamtes Zitat hinfällig. Im Übrigen sollten sie lieber mit Originalquellen arbeiten. Zitate, die angeblich in einem Interview gefallen sind, kann sich jeder selber zurechtschreiben. Wer betreibt im Übrigen hier Hetze?
    Russland ist der Aggressor und spielt Sowjetunuion und Landverschiebung im Osten Europas, der immer noch um Längen demokratischer ist als Moskau und sein KGB-Agent.
    Hier ein Artikel über das Vermögen Putins.

    http://www.bloombergview.com/articles/2013-09-17/vladimir-putin-the-richest-man-on-earth

    Er soll das alleine über seine Tätigkeit beim KGB und in der russischen Politik verdient haben? Träum weiter. Hier beraubt der Staatsterrorist sein eigenes Volk.

  150. #172 schweinsleber (18. Apr 2014 20:16) bzgl. #171 Schüfeli (18. Apr 2014 20:08)

    In Syrien ballert die Nato nicht mit und dass ist auch gut so.

    Nein. Sie hielt sich nur dezent im Hintergrund. Sie hätte aber. Obama war drauf und dran, die Giftgasanschläge, die, wahrscheinlich aus Richtig Türkei unterstützt, wohl eher von den „Rebellen“ kamen, eiligst Assad unterzuschieben. Ausgerechnet die pöhsen Russen haben’s vermasselt.

    Wenn die Nato und Yankeeried nicht gewesen wären, dann hättet ihr versucht eure Grenzen gegen die explosiven Radikalteppichflieger zu verteidigen, was schlicht und ergreifend nicht möglich gewesen wäre.

    Das ist ja schön und richtig. Nur ist es mit diesen Leuten heute eher so, wie mit einem Spruch aus der frühen Computer-Zeit: Seit sie da sind, versuchen wir ständig Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.

    Wir werden sehen, was hier geschieht, wenn hier einer dieser Radikalteppichflieger landen und Verderben anrichten sollte. Das gibt einen Bürgerkrieg eines Ausmaßes, an dem alle diese schönen Eliten wohl eher kein Interesse haben dürften. Schaun mer mal.

    PS, Russisch ist in der neuen ukrainischen Verfassung wieder drin.

    Das ist richtig. Das aber nur deswegen, weil der Präsident die Vorlage des Parlaments nicht unterschrieben hat – der Versuch war’s denen allemal wert.

  151. #158 Schüfeli

    Wer die guten Demokraten sind ist mir von hier aus nur schwer erkennenbar.
    Das es im Kern eine demokratische Bewegung ist, die man als Demokrat unterstützen muss ist doch klar. Die angesetzten Wahlen sind eine große Chance, dass die Ukrainer die Richtigen wählen.
    Nach dem Ausschließungsprinzip ist auch klar wer nicht dazu gehört: alle Putin-Freunde, Nationalisten und Faschisten.

    Als Einstiegs-Orientierung hier ein Interview mit Marina Weisbrand noch zur Zeit vor dem Regierungswechsel:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/marina-weisband-ueber-maidan-und-protest-in-kiew-a-954479.html

  152. #168 Schüfeli

    – sie würden z.B. nicht versuchen eigene Sprache (Russisch) zu verbieten

    – sonst würden sie jetzt nicht die Abspaltung fordern mit der Begründung, sie wollen von faschistischer Junta nicht regiert werden.

    Hey ein Gesetz von 2012 sollte gestrichen werden Turtschynow hat es nicht unterschrieben.
    und in 5 Wochen sind wahlen

  153. #136 Sanddorn (18. Apr 2014 17:40) Die Krise in der Ukraine und wie es dazu kam,

    1….. und die EU die Bedingungen für die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens hinaufschraubte, beschloß die ukrainische Regierung am 21. November 2013 ein “Einfrieren” der Verhandlungen.

    2. Dies war der Beginn der zumindest am Anfang massiv aus dem Westen finanzierten Protesten am Maidan.
    ……………………….

    1. Im Januar war eines der obligatorischen EU-Russland-Gespräche in Berlin. Barroso erklärte grosskotzig, dass für Putin nur drei Stunden vorgesehsen sind, obwohl sonst einige Tage.

    Es fiel sogar das gemeinsame Essen aus. Die EU-ler wollten „ein reinigendes Gewitter“, was immer sein sollte.
    In sichtlich angespannter Atmosphäre fand schon die Begrüßung statt. Nachdem Putin seiner Limousine entstiegen war, posierte er im Ratsgebäude zwischen Barroso und Van Rompuy für die versammelten Fotografen – keiner der drei sagte auch nur ein Wort oder rang sich gar zu einem Lächeln durch.

    2. Als Janukowitsch hörte, dass er die Renten kürzen, die Heizkostenzuschüsse abschaffen und den ÖD um 10% entlassen sollte, hat er nicht unterschrieben.
    Das war den Nuland-Soros-Terroristen das Signal zum Staatsstreich.

    Was bilden sich diese Fatzken ein?
    Verschulden und plündern uns aus bis aufs letzte Hemd!

    Die Ukraine wäre der nächste Sargnagel in unseren Staatssarg gewesen.

  154. #179 Emille (18. Apr 2014 20:47)

    Wer die guten Demokraten sind ist mir von hier aus nur schwer erkennenbar.
    Das es im Kern eine demokratische Bewegung ist, die man als Demokrat unterstützen muss ist doch klar. Die angesetzten Wahlen sind eine große Chance, dass die Ukrainer die Richtigen wählen.

    Allein die Bezeichnung Euromaidan zeigt aber, daß diese Demokratiebewegung von den einschlägigen Euro-Leuten sehr wahrscheinlich schon im Vorfeld gekapert worden ist.

  155. 182 Tom62
    Nö, es heißt in erster Linie, dass diese Menschen lieber nach Europa wollen als in Putins jämmerliche Eurasische Union.

    181 martin67
    Hat „kaluga“ für heute Sendepause?! Im Übrigen vergessen Sie vor dem Punkt 1 den massiven Druck Russlands zu erwähnen. Der Druck kam sicher nicht von der EU, sondern von Janukowitsch Sklavenhalter in Moskau.

  156. #183 george walker (18. Apr 2014 21:33) bzgl. 182 Tom62

    Nö, es heißt in erster Linie, dass diese Menschen lieber nach Europa wollen als in Putins jämmerliche Eurasische Union.

    Selbstverständlich. Das behauptet unser aller Brüssel-Freund Euro-Vison, der für gewöhnlich „Europa“ mit „EU“ verwechselt, hier auch immer – im Wortlaut. Nur glauben muß man das nicht. Die Hoffnungen dieser Menschen werden umgeleitet, mißbraucht und betrogen.

  157. 184 Tom62
    Bei aller berechtigen Kritik an der EU, sie scheint immer noch was Rechtssicherheit, Wohlstand und Demokratie angeht eine enorme Anziehungskraft für einige Völker zu haben, insbesondere für jene, die unter der Knute der Sowjets gestanden haben.
    Und in den drei genannten Punkten sind wir den Russen um Längen voraus.

    Ich bin der Letzte hier, der Europa mit Euro und EU gleichsetzt. Und das Hoffungen und Ideale in den Mühlen der Politik nie eins zu eins wieder rauskommen, ist nun keine Überraschung.
    Aber was hat das mit dem terroristischen Vorgehen der Russen zu tun, Landgrenzen zu verschieben, das Budapester Abkommen zu brechen und die degenerierte russische Sehnsucht nach der Wiederherstellung der Sowjetunion zu befriedigen?!
    Russland ist mit diversen Volksgruppen selber hochgradig angreifbar, aber da werden lieber kremltreue Despoten regional eingesetzt um Unabhängigkeit von Moskaus Zentralismus zu verhindern.

  158. … Die USA würden eine europäische nukleare oder wirtschaftliche Grossmacht nicht lange dulden.

    #173 Kikokiuru (18. Apr 2014 20:18)

    Dieses Zitat von Wesley Clark ist ja ein Hammer, danke. Was für eine bemerkenswerte Parallele:

    Nun enthalten polnische Dokumente aus der Zeit um den Jahreswechsel 1938/39 herum bekanntlich eine diplomatische Bombe. Die polnischen Botschafter in Washington und Paris berichteten damals übereinstimmend, daß in den USA der Krieg gegen Deutschland praktisch beschlossene Sache sei. Außenminister Hull und der US-Botschafter in Paris, Bullitt hätten das ihnen gegenüber deutlich zum Ausdruck gebracht.

    http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/gewoehnliche-geschichtsklitterei/

  159. #185 george walker (18. Apr 2014 22:08) bzgl. 184 Tom62

    Aber was hat das mit dem terroristischen Vorgehen der Russen zu tun… (etc.)

    Ich denke nicht, daß Sie dem Gesamtbild, mit dem wir es hier zu tun haben, mit dieser eindimensionalen Sicht der Dinge auch nur ansatzweise gerecht werden könnten.

  160. #186 Biloxi (18. Apr 2014 22:08)

    Wesley Clark ist mir schon von Beginn an äussert suspekt gewesen, insbesondere als die hiesigen MSM ihn regelrecht hochgejubelt haben.
    Schliesslich gehörte er ja zu den Billy „Ständer“ Clinton Boys.

    Der Rausschmiss bestätigte dann meinen Verdacht, das sich bei Ihm um einen brandgefährlichen Typen gehandelt haben musste.

  161. #178 Tom62 (18. Apr 2014 20:44)

    Eben, den Kriegsgurgeln wurde das Krähen diskret abgestellt.

    Zu den radikalen Teppichbombern:

    Die haben uns unsere eigenen TOLERANZELITEN eingebrockt und diese Suppe dürfen wir jetzt auslöffeln.
    Die Verursacher hingegen werden sich verdünnflüssigen.

  162. @biloxi

    gern geschehen

    Der Entlassungsgrund findest du hier:
    #175 schweinsleber (18. Apr 2014 20:35)

    Was ich hingegen nicht gewusst habe ist diese Passage aus Wikiblöd:

    „…Zugleich jedoch war Clark bereits zu diesem Zeitpunkt klar, auch ohne Hilfe der Briten das Ziel der Blockierung der Landebahn zu erreichen, denn er hatte die Zusage der ungarischen, rumänischen und bulgarischen Kontingente, die sich hierfür zur Verfügung stellten. Die Russen mussten daraufhin abziehen, da die Versorgung ihrer dort isolierten 200 Mann über Land nicht zu gewährleisten war…“

    Source:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Jackson

  163. 188 Biloxi
    Die Suggestion ihres Kommentars läuft völlig ins Leere. Hierbei handelt es sich um eine Umfrage bei der die Deutschen nach ihrer außenpolitischen Positionierung gefragt werden. Die Hälfte ist für die Bindung in den Westen, die andere Hälfte für eine Position zwischen den USA und Russland, also eine nationale, neutrale Position, aber eben nicht pro-Moskau.
    Das gleiche Umfrageinstitut, welches sie anführen, fand eine Woche zuvor heraus, dass die Zustimmung zu Russland mit 15 Prozent auf den niedrigsten Stand seit Beginn der Befragung gefallen ist.

    http://www.focus.de/tagesthema/konflikte-deutschlandtrend-vertrauen-in-russland-so-gering-wie-nie_id_3668999.html

    189 schweinsleber
    Was hat General Clark und der 2.Weltkrieg mit dem jetzigen Konflikt zu tun. Clark hat seine Sache im Kosovo gut gemacht, im Übrigen erfolgte der Rausschmiss nicht aufgrund dieser vermeintlichen Aussagen, für die es keine Originalquelle gibt, sondern weil es einen Dissens zwischen ihm und Clinton über den Einsatz von Bodentruppen gegeben hat und Clark Clinton in der Folge deswegen kritisierte.

    Zu dem Dokument aus der Jungen Freiheit lässt sich nur sagen, dass die deutsche Alleinschuld einen geschichtlichen Mythos darstellt. Allerdings dürfen Aussagen einzelner Botschaftsmitarbeiter nicht überbewertet werden, zwischen Außenminister Hull und Präsident Roosevelt bestand kein gutes Verhältnis und der Eintritt der USA in WW2 erfolge ja auch erst Ende 1941. Es gab keine nennenswerte Hilfe der USA für Polen, die lange zurückhaltend agiert haben und eher ökonomischen Druck ausgeübt haben.

    Hier ein Artikel, der die Schuldfrage vom Mainstream verschiebt:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45141042.html

    Man höre und staune, was sich im Archiv des Spiegel finden lässt. So ein Artikel heute und der Redakteuer wäre beruflich mausetot.

    PS: Das andere Staaten mitschuld am 2.Weltkrieg tragen, ist keine Erklärung für den Holocaust.

  164. #173 Kikokiuru (18. Apr 2014 20:18)

    Ein sehr grosses Dankeschön auch von meiner Seite für dieses Zitat.

    Es lässt mich nicht in Ruhe, obwohl dieser Typ gefeuert und es schon ein Weilchen her ist.

    Aber, diese Geisteshaltung, wie Biloxi vermutet, da wird er nicht alleine gewesen sein.
    Da muss ein Nährboden sein, damit solch haarsträubende Dinge herausposaunt werden.
    Dinge die einem kreidebleich werden lassen, nämlich den Einsatz von Atomwaffen zwecks Machterhalt und der Äusserung andere Nationen klein zu halten und ihnen korrupte Regime zu verpassen.

    Jedenfalls wäre das für mich Grund genug nachrichtendienstlich gegen die USA vorzugehen.
    Wenn sich das dann bestätigen würde, das solches Gedankengut dort drüben usus ist, dann hat man es hier nicht mehr mit einem Verbündeten zu tun, sondern mit einer feindlich gesinnten Nation.
    Das müsste dann wiederum Konsequenzen haben, nämlich den Austritt aus der Nato und die sofortige Abschiebung sämtlicher US Truppen aus eurer Republik.

    Wie gesagt, wenn sich so etwas bestätigen sollte, dann wäre das übel, richtig übel.

  165. Die Suggestion ihres Kommentars läuft völlig ins Leere.
    #193 george walker (18. Apr 2014 23:09)

    Das war kein Kommentar, ich habe lediglich die Überschrift des WSJ-Artikels wiedergegeben und ihn verlinkt.

  166. #193 george walker (18. Apr 2014 23:09)

    1. Durchlesen, was da steht und dann behaupten.

    2.Quelle Streit zwischen Clark und Jackson:
    http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/671495.stm

    3. Richtig dazu ist auch noch dieser Streit gekommen, der als weiterer Grund für seine Entlassung gewesen sein soll.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wesley_Clark#Entlassung

    4. Interessant ist dieses Passage hier:
    „Retired General H. Hugh Shelton, chairman of the Joint Chiefs of Staff: „I’ve known Wes for a long time. I will tell you the reason he came out of Europe early had to do with integrity and character issues, things that are very near and dear to my heart. I’m not going to say whether I’m a Republican or a Democrat. I’ll just say Wes won’t get my vote.“

    Source: http://www.losaltosonline.com/news/sections/news/216-latc-sections/community-archive/12701-J12066

  167. #182 Tom62

    Das heißt, das der Hort der Demokratie Europa und die USA sind. Das ist das, was die Maidan-Leute wollen.
    Bei allen Unzulänglichkeiten und Entartungen, die der gegenwärtige Mainstream bei uns mit sich bringt.
    Das ist immer noch tausendmal besser als putinsche Verhältnisse.
    Im Übrigen ist ein Mainstreamwechsel bei uns bereits im Gange.
    Ich hoffe nur, dass es die Demokratie voranbringt und nicht nur eines Tages die Ethiketten ausgetauscht werden.

  168. Ihr könnt Russland nicht verstehen, wenn ihr diesen Film nicht versteht.
    Er ist der Schlüssel zu allem
    Der Schlüssel zu heute liegt immer im gestern.

  169. #170 schweinsleber (18. Apr 2014 20:07)

    #168 Schüfeli (18. Apr 2014 20:01)

    Aha, dann waren das also alles verkleidete NATO BlackOps auf dem Maidan, die im Namen von Grossadministratorin Nuland den Janikowitsch entsorgt haben.

    Und das Russische wurde latürlich auch im Namen der NATOfaschisten verboten.

    Übrigens, sind auch noch Illuminaten und Bilderberger beteiligt gewesen?

    Es sind weder BlackOps noch Illuminaten noch Bilderberger notwendig.
    Es reicht, die Leute zu bezahlen, die versprechen, bestimmte Aufgaben zu erledigen.
    (Ob sie es wirklich tun, ist eine andere Frage).
    So wird meistens die Politik gemacht.

    Die EUSA haben sich mit Ultranationalisten und Dieben (aus Timoschenko-Gruppe) verbunden, weil sie die Erfüllung aller ihren Wünschen versprochen haben.
    Sie haben das Geld kassiert, können aber absolut nichts liefern.
    Und das war von Anfang an JEDEM klar, der sich nur minimal in der Region auskennt.
    Alle Warnungen wurden jedoch ignoriert.

    Die Idiotie der EUSA-Politk ist beängstigend.
    Es sind nicht nur Dilettanten, sondern Grenzdebile am Werk.

  170. #200 Schüfeli (19. Apr 2014 00:06)

    Es könnten aber auch Demonstranten darunter gewesen sein, die berechtigte Anliegen gegen die Regierung Janikowitsch vorgebracht haben.
    Es werden wohl alle kaum bezahlte Marodeure gewesen sein.

    Mal angenommen das wäre so, dann nur so eine Frage:

    „Ist euch eigentlich bewusst mit wem ihr euch da anlegt?“

    Zur Erinnerung, bei Russland handelt es sich um das grösste Land der Welt, das sich in X-Kriegen behauptet hat
    Das sowohl die zweitgrösste Militär- als auch die zweitgrösste Nuklearmacht der Welt ist.

    Einen Angriff auf Russland würdet ihr nicht überleben und selbst bei einer Verteidigung dürfte das für euch sehr traurig ausgehen.

    Also lasst die Finger von den Russen.

  171. #179 Emille (18. Apr 2014 20:47)

    #158 Schüfeli

    Wer die guten Demokraten sind ist mir von hier aus nur schwer erkennenbar.
    Das es im Kern eine demokratische Bewegung ist, die man als Demokrat unterstützen muss ist doch klar. Die angesetzten Wahlen sind eine große Chance, dass die Ukrainer die Richtigen wählen.

    Nach dem Ausschließungsprinzip ist auch klar wer nicht dazu gehört: alle Putin-Freunde, Nationalisten und Faschisten.

    Also, Sie nennen wieder keine Namen.
    Klar, nach dem Ausschließungsprinzip bleibt da gar keiner.

    Apropos „große Chance“, „die Richtigen“, Demokratie und blabla.
    Der aussichtsreichste Präsidentenkandidat ist Poroschenko – Oligarch und an früheren diebischen Regierungen beteiligt.
    Warum er der Richtiger sein soll, also besser als Timoschenko / Janukowitsch, ist mir allerdings ein Rätsel.

    Als Einstiegs-Orientierung hier ein Interview mit Marina Weisbrand noch zur Zeit vor dem Regierungswechsel:

    Die Piraten-Braut kann nicht ernst nehmen.

    Ich habe sie in einer Quatsch-Show (glaube bei Anne Will) gesehen. Sie war in Kiew und hat nicht einmal den Putsch mitgekriegt, sondern über Internet-Netzwerke gelabert.
    Über so viel Naivität bei einer Erwachsenen kann man nur staunen.

  172. #201 schweinsleber (19. Apr 2014 00:19)

    Es könnten aber auch Demonstranten darunter gewesen sein, die berechtigte Anliegen gegen die Regierung Janikowitsch vorgebracht haben.
    Es werden wohl alle kaum bezahlte Marodeure gewesen sein.

    Aber natürlich werden nicht alle bezahlt – es ist weder möglich noch nötig.
    (allerdings die Anwesenheit auf Maidan hat jemand finanziert – das hat schon einige Tausende Dollar pro Tag gekostet).
    Es reicht eine gut organisierte Gruppe zu finanzieren, die den Putsch erledigt.

    Maidan hat seine Lieder gesungen und der Rechte Sektor das Parlament gestürmt.
    Nichts anders war auch bei der Oktober Revolution 1917 (in der Tat Putsch, finanziert durch den deutschen Generalstab).

    Danach wird die Masse verarscht (nicht immer, aber meistens) – so ist es auch in der Ukraine geschehen.

    Also lasst die Finger von den Russen.

    Ich versichere hoch und heilig, dass ich nicht vorhabe, Russland anzugreifen. 😀

    Ich halte das ganze Ukraine-Abenteuer von EUSA für den reinsten Wahnsinn.

  173. So, so.
    Na gut, ich hatte fest auf dem Plan, am Montag auf die Montagsdemo zu gehen.
    Jetzt weiß ich auch, was ich dazu anziehen werde: Ein original-TShirt der Grünen 😀

  174. #204 Schüfeli

    „Nichts anders war auch bei der Oktober Revolution 1917 (in der Tat Putsch, finanziert durch den deutschen Generalstab).“

    Wobei die „Projektleitung“ sich in den Händen von Bronstein („Trotzky“) befand, der aus New York kam.
    Von der Wallstreet sehr großzügig mit Taschengeld versorgt:
    „Jacob Schiff is credited with giving twenty million dollars to the Bolshevik revolution. A year after his death the Bolsheviks deposited over six hundred million rubles to Schiffs banking firm Kuhn & Loeb.“
    (New York Journal American, 3.2.1949 und Rabbi Marvin S. Andelman, 1974 „To Eliminate the Opiate. New York-Tel Aviv: Zahavia Ltd. 26)

    „Die Piraten-Braut kann nicht ernst nehmen.“

    Na gut, wie das bei der Seeräuber-und-Seeräuberinnen-Partei halt so ist, Weisbands politischer Schwerpunkt liegt eben woanders. Sie setzt sich für so wichtige Angelegenheiten ein wie die Legalisierung von Rauschgift:

    https://www.youtube.com/watch?v=2Hdq9e-12xY

  175. #193 george walker (18. Apr 2014 23:09)

    …eine Umfrage bei der die Deutschen nach ihrer außenpolitischen Positionierung gefragt werden. Die Hälfte ist für die Bindung in den Westen, die andere Hälfte für eine Position zwischen den USA und Russland, also eine nationale, neutrale Position, aber eben nicht pro-Moskau.

    Eben. National und damit zunächst einmal dem eigenen Volke verpflichtet, was ja mit solchen Dingen wie Chauvinismus nichts zu tun hat. Warum eigentlich haben wir das nicht im header stehen?

    Ich wüßte auch nicht, weshalb ein In-Frage-Stellen einer Ausrichtung nach nur einer Seite etwas mit einem Ausrichten auf „Pro-Moskau“ zu tun hätte, wie das immer wieder unterstellt wird. Wie andernorts erwähnt, hätte das auch der Auseinandersetzung zwischen Rußland einerseits und dem Westen andererseits in Bezug auf die Ukraine – und vor allem für diese selbst – von Vorteil gewesen. Wie so oft, liegen auch hier die Probleme bei den Scharfmachern, die sich medienwirksam als Friedensengel geben, darunter aber lediglich die Durchsetzung ihrer eigenen Agenda verstehen, bevor sie ihren eigenen Unflat, den sie begehen, auf andere projizieren. Daß die in dem Zusammenhang (auch eklatante) Fehler machen, weil die ja auch ihre eigenen (durchaus vitalen) Interessen wahren müssen, liegt auf der Hand.

  176. #199 Emille (18. Apr 2014 23:35) bzgl. #182 Tom62

    Das heißt, das der Hort der Demokratie Europa und die USA sind. Das ist das, was die Maidan-Leute wollen.

    Ja, das glauben diese Leute, aber genau das wird durch eben die EU etc. zwecks Machterhaltung umgeleitet, und darin liegt auch die Crux dieser Erwartungen, die EU, US und NATO gar nicht erfüllen kann, dafür uns allen aber schwer auf der Tasche liegen werden, weil wir von solchen Unsinn ja noch nicht genug haben – von der Bedrohung, die in Rußland empfunden werden muß, da es sich mehr und mehr von der NATO eingekreist sehen muß, mal ganz abgesehen. „Hort von Demokratie und Freiheit“? Es geht hier nicht nur um die Ukraine; die Leute dort werden lediglich zum Spielball fremder Interessen mißbraucht.

    Bei allen Unzulänglichkeiten und Entartungen, die der gegenwärtige Mainstream bei uns mit sich bringt.
    Das ist immer noch tausendmal besser als putinsche Verhältnisse.

    Wir haben in der Ukraine aber keinen „Putinschen“ sondern „ukrainische“ Verhältnisse. Die können Sie nun Putin nicht zur Last legen. Die Lage dort ist viel zu komplex, als Sie die immer nur dem „bösen Putin“ anlasten könnten; gerade die Ausrichtung des Landes – der Westen tangierte historisch schon immer in Richtung Zentraleuropa, während der Osten stets eher russisch ausgerichtet war – hat sehr viel mit der Geschichte zu tun. Die Ukraine heutigen Zuschnitts ist in summa ein Kunstprodukt „made in Soviet Union“, sie kann auf Dauer diese Spannungen nicht aushalten, wenn man hier nicht immer wieder für Mäßigung und Ausgleich sorgt – statt, wie in unseren Tagen, Öl ins Feuer zu gießen, wie dies zum Beispiel durch einen (aus dem Ausland gesteuerten oder zumindest beförderten) Putsch geschehen ist.

    Im Übrigen ist ein Mainstreamwechsel bei uns bereits im Gange.

    Es sind dieselben Leute im Hintergrund vorhanden – wenn sich hier etwas ändert, dann höchstens vordergründig. Allein schon der Begriff „Mainstream-Wechsel“ sagt es; wir brauchen im Grunde keinen „Mainstream“ als nur den, nach allen unseren Kräften wahr und gerecht sein zu wollen.

    Ich hoffe nur, dass es die Demokratie voranbringt und nicht nur eines Tages die Ethiketten ausgetauscht werden.

    Ich sehe bislang eher die Gefahr des Gegenteils. Wenn ich allerdings nicht die Hoffnung hätte, daß man etwas erreichen kann, würde ich hier nicht kommentieren.

  177. Jutta Ditfurth:
    ich hätte nicht für möglich gehalten, daß eine Mitgliedin der ehemals angeblich pazifistischen und umweltschützenden Partei sich zur Systemhure der imperialistischen Kriegstreiberei von Obama, NATO und EU-Diktatur machen würde.
    Doch Joschka hat`s gemacht, Trittin hat`s gemacht, Bütikofer hat`s gemacht…
    Heimatlose, charakterlose, pädophile Parasiten = Grünkommunisten.

  178. ich sei “heute glühender Antisemit und Schwulenfeind”./

    das sind die Kreise, in denen sich der vormalige mit der totalitären Sowjetunion und heute mit den iranischen Mullahs und dem Verbrecher Putin sympathisierende Elsässer bewegt:

    http://s14.directupload.net/images/user/140416/6i5cqi96.png

    Man kann nur noch hoffen, dass Stefan Herre, endlich eingreift und diesen einen Autor, der PI ganz klar in die Arme der Rechten treibt, mit einem schmerzhaften Arschtritt rausschmeisst. Wir wollen ihn nicht!

  179. #216 KarlSchroeder

    Mir ist die plötzliche Sympathie bei PI für „Ken Jebsen“ und Elsässer zutiefst zuwider. Beide sind notorische Israel-und Judenhasser, jawohl rassistische Judenhasser, natürlich unter dem heute üblichen Deckmäntelchen der Israelkritik.

    Wenn das so bleibt, werde ich wohl die täglichen Besuche bei PI beenden müssen.

  180. #216 KarlSchroeder (19. Apr 2014 11:59),
    #218 HRM (19. Apr 2014 13:07)

    Abgesehen davon, daß ich die Putin-Kritik des Erstgenannten so nicht teile, aber das nur am Rande, muß man aber eben auch sehen, daß all das, was sich da auf den Montagsdemos glänzt, nicht gerade Gold ist; ganz offensichtlich setzen sich hier wieder einmal die Falschen an die Spitze einer – immerhin nach einem Freiheitsaufstand benannten – Bewegung der Hoffnung vieler Menschen, was nachhaltig dafür sorgen wird, daß eben diese Bewegung in die falschen Kanäle umgeleitet und daher von vornherein zum Scheitern verurteilt sein muß.

    Es ist immer dasselbe. Woher kennen wir das wohl…

  181. an #181 martin67 (18. Apr 2014 21:04)

    Ja, ich denke mittlerweile auch, daß das Ganze von langer Hand geplant war und nichts mit Spontandemos zu tun hat.

    Mit dem Sargnagel hast du allerdings absoslut recht.

  182. Ja, die Grünen habens noch nicht kapiert.
    Das neue Progressive kommt im „Neurechtsgewand“
    daher.
    Die Stammtischparolen der Grünen werden immer
    weniger geglaubt.
    Auch wenn es noch ein wenig dauert, bevor sie
    vom Atem der Geschichte hinweggehaucht werden.

    Aber auch „Honi“ glaubte sein häßliches Mauer-
    werk würde noch 100 Jahre bestehen bleiben.
    Aber auf so einen Kinderwunschglauben s…
    die Geschichte drauf.

Comments are closed.