Print Friendly, PDF & Email

jan delayDer nach oben strampelnde Nasal-Musiker Jan Delay (Bild li.) hat den längst erfolgreichen Sänger Heino (re.) zum Nazi ernannt: Ist doch lustig, ist doch Heino. Nee, das ist ein Nazi. Das vergessen die meisten Leute, wenn die Leute über Heino reden. Der Typ hat in Südafrika während der Apartheid im Sun City gesungen. Und sein Repertoire: ,Schwarzbraun ist die Haselnuss‘, Soldatenlieder… Heino hat Strafanzeige gestellt wegen des Verdachts der Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung. Außerdem fordert der Schlagersänger eine Unterlassungserklärung sowie eine Geldentschädigung. Wer ist der Nächste?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

136 KOMMENTARE

  1. tja, der linke Tugendterror-Künstler kennt sich halt nicht so aus….

    wieder einer der den Unterschied zwischen konservativ bürgerlich, rechts und Nazi nicht kennt…

    es sollte wieder politische Bildung statt Gender und Frühsexualisierung beigebracht werden.

  2. Delay muss seine neue Platte promoten.
    Viele seiner Fans können seinen musikalischen Wechsel vom Rap / Hip-Hop zum Rock ( besser : Pop ) nicht nachvollziehen bzw. das, was er unter Rockmusik versteht.

    Heino ist zwar auch nicht so mein Ding aber er hat eine gute Stimme und sein Auftritt mit Rammstein in Wacken gefiel mir.
    Klasse das sich endlich einer gegen dieses ewige „Du Nazi“ rechtlich wehrt.
    Unsereiner kann bzw. darf das ja nicht bzw. es kommt nichts bei raus.
    Und die Haselnuss ist nunmal schwarz-braun.

  3. Klasse von Heino die „Flitzpiepe“ Delay umgehend anzuzeigen 🙂

    „… Heino hat Strafanzeige gestellt wegen des Verdachts der Beleidigung,…“

  4. Und schon wieder habe ich von gebildeten Historikern wie Jan Delay etwas gelernt. Wer ein Konzert in Südafrika gibt, ist ein Nazi. Ahso.

  5. Linksversiffte „Künstler“ die verdienten Patrioten wie Heino die Nazikeule überzeiehen wollen ohne jeden Grund wie Jan Delay mit seiner nasalen Stimme gehören verboten!

    Ich gehe morgen mal in die entrsprechenden Läden und verlange, dass sie die CDs und Platten nicht mehr verkaufen!

  6. Nazi ist im rotgrünen Weltbild jeder mit einer abweichenden Meinung.

    Es reicht schon gegen den Euro zu sein oder die EU zu kritisieren. Schon ist man Nazi. Der Begriff Nazi steht eigentlich für Dissident. In der ehemaligen DDR wurden Menschen dich nicht voll auf Linie waren als “Reaktionäre” bezeichnet. In Kuba wiederum nannte man Systemabweichler „Konterrevolutionäre“.

    Das alles sind Begriffe um einen Menschen in einem politischen System als vogelfrei und rechtlos zu bezeichnen.

    Dass Heino ein Nazi sein soll ist aber schon extrem ehrverletzend und beleidigend. Ein Nazi ist ein Mensch, der einen faschistischen Führerstaat schaffen will, aber doch nicht ein Sänger, der deutsche Volklieder singt.

    Mit inflationären Nazivorwürfe machen sich linke Ideologen einfach nur noch lächerlich. Hoffen wir dass ein ordentliches Gericht eine deutliche Strafe ausspricht und dieser irren linken Nazi-Nazi-Paranoia Einhalt gebietet.

  7. was tuts der deutschen Eiche, wenn sich die Sau dran schrubbt, diese abgewrackte Null ist nicht einmal eine Zeile wert.

  8. Ja, der Nasen-Bär ist nicht die hellste Kerze auf der Torte. Aber ein bißchen juristischer Nachhilfe-Unterricht kann nicht schaden…

  9. Cool bleiben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es niemanden mehr juckt, ein Nazi genannt zu werden. Das Wort wird so inflationär verwendet, dass die Waffe bald stumpf ist…

  10. Oh ja, der Jan Delay…
    ist auch so ein ganz hipper hip-hopper der sich
    gern mit all den anderen total überschätzten Nichtsnutzen im Hamburger Schanzenviertel rumtreibt.
    Das man so einem Schwachkopf überhaupt Gehör schenkt.
    Warum reissen die grössten Vollpfosten dieses Planeten eigentlich die Klappe immer am weitesten auf?
    Lieber Jan, deine Lehrer sind sicher Stolz auf die von ihnen an Dir geleistete Indoktrination.

  11. Ja, ist schon ein ganz strammer Rechter – deswegen covert er auch die Linkenkombo „Ärzte“..

  12. Jan Phillip Eißfeldt ist eine komplettverwirrte Wurst. Er möge sich bitte weiter mit dem Bearbeiten von Musikinstrumenten für sein Zielpublikum beschäftigen und ansonsten die Klappe halten.

  13. OT: Pforzheim wird jeden Tag bunter und bunter. Dank rotgrüne Irren-Ideologie und einer unglaublichen Schwemme von osteuropäischer Ärzte und Ingenieuren!

    Brutaler Überfall auf 17-jähriges Mädchen am helllichten Tag

    Pforzheim. Besonders rücksichtslos hat ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch eine 17-Jährige überfallen. Die junge Frau war um 17.10 Uhr zu Fuß unterwegs und gerade von der Jörg-Rathgeb-Straße in die Werderstraße abgebogen, als ihr der Unbekannte, ebenfalls zu Fuß, entgegenkam.

    Er packte die Frau plötzlich an den Oberarmen, schlug ihren Kopf mehrfach gegen eine Hauswand, warf sie zu Boden und trat gegen ihren Rücken. In der Folge entwendete er aus ihrer Handtasche das Handy und Bargeld. Danach flüchtete der Täter in Richtung Jahnstraße.

    Die 17-Jährige musste mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Sie kann den Täter wie folgt beschreiben: Zirka 45 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlank, Glatze, Kinnbart, vermutlich Osteuropäer. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Pforzheim, Telefon 07231-1860, oder beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721-939-5555, zu melden

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Brutaler-Ueberfall-auf-17-jaehriges-Maedchen-am-helllichten-Tag-_arid,483543.html

  14. Jan Delay.

    Die Pest hat einen Namen. Allein von der Stimme kommt mir das Essen wieder hoch.

    Wie ich diesen Typen schei**e finde.

    Wer die Nazikeule schwingt ist in Deutschland mittlerweile ein Volksheld.

    Und homosexuelle 🙂

  15. Von der Musik von Heino bekomme ich Ausschläge.
    Aber der Typ ist in Ordnung. Er hat Charakter. Er hat auch aus Protest gegen die Ehrung vom menschenverachtenden Proletenrapper Bushido seinen Bambi zurückgegeben.
    Aber aus welchem Loch kroch dieser Jan Delay?
    Ist er so dumm, daß er mit solchen Diffamierungen und Beleidigungen Karriere machen will?
    Armselig…

  16. Heino ist ein Teil deutscher Kultur, glaube kaum, dass jemand Jan Delay in 40 bis 50 Jahren noch kennt so wie Heino!

    Der hat ja eine furchtbare Stimme!

  17. „Delay“ heisst ja auf Deutsch „Verzögerung“, also das, was in Jans Gehirn vor sich geht.
    Linker Quakfrosch. In den USA nennt man so einen „White N****r“.

  18. Nazi
    paßt immer, wenn man andere verunglimpfen will, die nicht ihrer Meinung sind, die Meinung der linksgrünrotgutmenschlichamtschristlichen politischen Korrektheit!

  19. @ #23 Heisenberg73

    Linker Quakfrosch. In den USA nennt man so einen “White N****r”.

    Jan Delay wird in Amerika „White Trash“ genannt.

  20. Die Verzögerung scheint der gute Mann nicht nur im Namen zu haben sondern auch in seinem Gehirn!

  21. Ich bin blond und habe dunkelblaue Augen! O mein Gott, ich bin ein Nazi!! Ich mach mich sofort auf zur Polizei gegen rechts und mache eine Selbstanzeige…

  22. Ein Zeichen, daß Heino noch gute Ohren hat.
    Selbst bei weit jüngeren Menschen kommt in deren Ohren nur ein undefinierbares „Nghää, nghää, nghäää“ an, sobald Jan Delay den Mund aufmacht.
    Respekt 😀

  23. OT: Neuer Prozess gegen den Rentner von Sittensen. Hier wird ein Deutscher fertiggemacht, der von seinem guten Recht der Selbstverteidigung gegenüber kriminellem Migrantengesindel Gebrauch gemacht hat. Es ist ein Skandal. Und die Angehörigen des „Opfers“ (= Intensivtäters) treten jetzt als die Geschädigten auf, statt sich bei dem Rentner, der mittlerweile psychisch am Ende ist, zu entschuldigen:

    http://www.t-online.de/regionales/id_69110814/rentner-erschiesst-raeuber-prozess-in-stade-unterbrochen.html

  24. Künstler gegen Rechts !
    Konzerte gegen Rechts !
    Theater gegen Rechts !

    Hat mal einer von „Künstlern gegen Links“ gehört ?
    Am 21. Dezember war die berüchtigte linke Demo in Hamburg mit 168 verletzten Polizisten in Hamburg .
    Hat sich da einer der Hamburger Künstlerelite aus der Deckung getraut und eine Aktion gegen linke Gewalt gemacht ?
    Nein!!!
    Außer einem neutralen Aufkleber „Gegen Gewalt“ ,den der Senat hat drucken lassen habe ich nichts gesehen .
    Gegen Rechts zu sein ist so einfach .
    Gegen Links zu sein kann sehr unbequem sein !

  25. John Wer?
    John Delay? Nie gehört!
    Ach so, „Hans Verspätung“. Na dann.

    Heino ist natürlich genervt, nicht so sehr von der Niemand-Niete, sondern davon, dass die Bildzeitung das groß rausbringt und damit erst zum Thema macht. Sie hetzt also massiv. Das will er nicht auf sich sitzen lassen. Man muss aber beim Zersetzungsgrad unserer Justiz damit rechnen, dass sich ein Richter findet, der das als „Meinungsfreiheit“ gelten lässt (was er natürlich im gegenteiligen Fall nicht tun würde).
    Vor allem aber wäre es zur weiteren Vermorschung der Naahtsie-Keule sinnvoll, gar nicht darauf zu antworten. Frei nach Pirincci: Was kratzt mich das?

    Wer auf einen solchen Zuruf wunschgemäß mit Empörung reagiert, akzeptiert, dass es der Gegner ist, der die Begriffe für Gut („Toleranz“, Vielfalt“, Gleichheit“) und Böse („Naahtsie“, „Populismus“, „Rassismus“) festlegt. Er unterwirft sich damit dem Gegner und seinem totalitären Priestertum der kaschierten Hass-Religion („deutsches Volk abschaffen“).

    Sinnvoller ist die Strategie der Nicht-Zusammenarbeit: Ich entziehe euch das Recht, für mich festzulegen, wie Gut und Böse bezeichnet werden. Ich wähle selbst, was ich wie bezeichne.

  26. Tja, was können wir gegen diese erdrückende Minderheit solcher BUNT-Faschisten unternehmen?

    Vielleicht gar nichts? Den Behörden helfen, massenweise Informationen zukommen lassen, wenn wir in unserem Umfeld wieder einen Nazi enttarnt haben? Sofort eine Meldung machen, wenn wir in der Schrankwand der Nachbarin mehrere Bände von Eva Herman entdeckt haben oder wenn gar jemand in seinem Schrebergarten seine Harken kreuz(!!!)weise übereinanderlegt.

    Viel leichter hätten es die Ermittlungsbehörden, wenn wir uns gleich entgegenkommend per NAZI-Aufnäher über unsere Kleidung kenntlich machten.

  27. J.D. Ist ein Opfer, nicht mehr und nicht weniger. Geht es eigentlich noch abgedroschener….als….jemanden als „Nazi“ zu bezeichnen??

  28. #29 Schmied von Kochel

    „Wer auf einen solchen Zuruf wunschgemäß mit Empörung reagiert, akzeptiert, dass es der Gegner ist, der die Begriffe für Gut (“Toleranz”, Vielfalt”, Gleichheit”) und Böse (“Naahtsie”, “Populismus”, “Rassismus”) festlegt.“

    Meine Predigt! Seit Jahren.

    „Nein, ich stehle nicht bei LIDL. Nein, ich halte meine Frau nicht im Keller gefangen. …“

    Wer dementiert, hat das Spiel schon vor dem Anpfiff verloren.

  29. Ich werde auch des öfteren Nazi genannt. Ist mir aber schnurz. Ich weiß jedoch, wer wirklich Nazis sind, und die sind schlimmer als ihre „Namensgeber“. Die tarnen sich als „weltoffen“…

  30. Krächzer Jan Delay-Verzögert ist der Beweis, dass Weiße nicht singen können, jeder afroamerikanische Rapper hat eine coolere Stimme!

    Good night, white Pride! 🙂

  31. Die schlimmsten Nazis von allen sind die linken Transhumanisten und all die rot-grünen Nazis. Alles Freunde des Islamofaschismus und des Herrn Brzezinski NWO Weltfaschismus, siehe Ukraine.Und unser Merkel-Ferkel darf auch nicht fehlen.Und korrupt sind die und verlogen!

  32. Quelle Wikipedia:

    Er bekundet seine Sympathie für Straftaten des Schwarzen Blocks bei Demonstrationen, unterstützte die Proteste zum G8-Gipfel in Heiligendamm und sieht Gewalt in Form von Sachbeschädigung als zulässiges Mittel der Agitation, da sie sich seiner Meinung nach nicht gegen Personen richtet.

  33. Die „Stimme“ von diesem „Künstler“ war mir schon immer suspekt. Und jetzt noch diese „Zugabe“. Naja, bestätigt sich immer wieder´First cut is the deepest´.

  34. Wer nichts kann muß eben anders versuchen, in die Medien zu kommen!
    Heino, der schon mehrere Generationen mit den unterschiedlichsten Volks- und Heimatliedern in wunderschönen Interpretationen erfreut hat, als Nazi zu bezeichnen, grenzt an Überheblichkeit eines äußerst dummen linksversifften Menschen.

  35. Der Ferdinand, der Josef und der Ignaz fahren am Wochende gemeinsam in die Stadt. Dieses Mal muß der Ignaz fahren.

    Der Ferdi bestellt sich eine Maß. Der Seppl bestellt sich eine Maß. Der Ignaz bestellt sich eine Maß.
    Ferdi und Seppl: „KEIN BIER FÜR NAZI!“

  36. #37 sator arepo

    Aus Sicht mancher Planer in der Umgebung des Pentagons ist Japan noch ein Problem.

    „As for Japan, as much as one-third of its 2050 population would be foreign-born if they pursued the immigration rate required to stabilize their absolute number of working-age citizens.
    Simply put, that wouldn’t be Japan anymore; that would be an entirely new country.
    I personally believe that would be a better Japan…“

    So so.

    Nicht vorzuenthalten ist auch die „Begründung“:
    „because I think that insular society has so much to offer the world that lettung more of that world in will let the Japanese achieve the ’normal‘ nationhood they have sought ever since their brush with the apocalypse in 1945 – such are the tides of history.“
    (Thomas P.M. Barnett: The Pentagon’s New Map. S.211)

    Auch für uns Europäer aufschlussreich.

  37. Sun City? in Süd-Afrika Da machten meine Kunden Team-Meetings das ,uß um 1998 herumgewesen sein.

  38. nasal-saenger delay nutzt offenbar text und hamburg-lokalkolorit eines sich ueberlebten lindenberg – eintagsfliege unter vielen.
    delays ausfluege in intellektuelle bereiche sind verzweifelte versuche zur steigerung der popularitaet in seiner begrenzten zielgruppe:
    jugendliche moechtegern lokalheld_Innen.

    wer nicht durch hohes handwerkliches koennen positiv auffallen kann, versuchts halt durch
    anfeindungen der wirklichen meister.
    eine billige, kleingeistige skandalmasche,
    die von ebenso schlicht gestrickten medien mangels koennen gerne aufgenommen wird.

    ich wollte schon das neue teure delay-album
    an ein musisch (inkl volkslieder) erfahrenes
    familienmitglied verschenken. aus die maus –

    jetzt gibt heinos „kein schoener land“

  39. WIKIPEDIA berichtet über Jan Philipp Eißfeldt (alias Jan Delay) folgendes:

    „Er bekundet seine Sympathie für Straftaten des Schwarzen Blocks bei Demonstrationen (…) und sieht Gewalt in Form von Sachbeschädigung als zulässiges Mittel der Agitation, da sie sich seiner Meinung nach nicht gegen Personen richtet.“ (Zitat Ende)

    Fazit: Ein LUPENREINER Demokrat!

  40. Ja, der ist schon ein deutscher Popheld, wie er zum geistigen Zustand dieses Landes passt, der Jan Delay … und es ist schon sehr heldenhaft, einen Schlager-Opa Nazi zu nennen. Das sind wahre Helden. Die verändern die Welt.

  41. Ich finds doch schön, dass der Nasal-Kasper bei der Wahl seines Pseudonyms soviel Selbsterkenntnis an den Tag legt.
    Jannilein ist halt ein bisschen „delayed“ in seinem Viva-Kommerz-degenerierten Erbsenhirn!

  42. Die gewöhnlichen Naziplärrer sind dich die real existierenden Neonazis von heute. Deswegen sage ich Denen: Nazis raus! Und schwupps bekommen sie ihre Nazikeule selbst um die Ohren, dass es sehr, sehr schmerzt. Den Aufrechten® schmerzt es schon lange nicht mehr.

  43. Ein Nazi ist ein Mensch, der einen faschistischen Führerstaat schaffen will, …

    Ein Nazi findet genau wie ein Rassist daß ein Teil der Menschheit besser ist als der andere.

    ANTKEs Rom/Griechenland/Ägypten:

    Herrenrasse – Sklaven

    (Von denen hat aber keiner aufgeschcrieben wie viele umgekommen sind – anders als in der NS-Dikatatur)

    Südafrika Apartheid:

    wie Imperilisten / dunkelhätige „Kaffer“

    vor der Unabhängigkeitserklärung in USA

    ADELSWÜRDE ees englsichen Königshauses höher als Menschenwürde der Auswanderer
    (created equal Gegenteil von hochwohlgeboren im adleigen Stand)

    unter adolf:

    minderwetige Gene Behinderter
    & Eutahanasie

    Sexismus

    Frau ist die „BESSERE HÄLFTE“ der ehelichen Rchtskörperschaft

    ***

    Für mich sind es immer Nazis wenn sie sich selbst für höherwertig halten als andere Menschen.

  44. #4 Pedo Muhammad

    Genau das wollte der Spinner doch.

    Verschafft ihm ein bißchen Publicity.

    Verkauft vielleicht 100 Platten mehr.

    Vielleicht ist es besser solche Idioten zu ignorieren.

    .
    OT

    Metallfachkräfte bekommen Erholungsurlaub.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Metalldiebe-in-Niedersachsen-muessen-bis-zu-fuenf-Jahre-ins-Gefaengnis

    Die aus Serbien stammenden Männer…….acht Buntmetalldiebe Haftstrafen zwischen 28 Monaten und fünf Jahren…….15 Verteidiger, 16 Wachtmeister und zwei Dolmetscherinnen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/9-11-museum-religionsvertreter-kritisieren-islam-darstellung-a-965896.html

    Religionsvertreter kritisieren einen Film, der den Islam in die Nähe des Terrorismus rücke<<.

    Have a nice day.

  45. Das ist ein Kreislauf. Über Heino reden alle weil er im letzten Jahr Lieder von „jungen“ (jünger als er) Künstlern gesungen hat, unter anderem Jan Delay. Nun Reden alle über Jan Delay, weil er Heino als Nazi beschimpft hat. Und die Plattenbosse reiben sich die Hände. WIN WIN WIN

  46. Wegen des alten Volkslieds vom schwarz-braunen (schwarze Haare, braune Augen) ist Heino ein Nazi?

    Schwarzbraun ist die Haselnuss,
    schwarzbraun bin auch ich, ja ich,
    schwarzbraun muss mein Mädel sein
    gerade so wie ich.

    Schätzerl hat mir’n Busserl geb’n,
    hat mich sehr gekränkt, sehr gekränkt,
    hab’ ich ihr’s gleich wiedergegeb’n,
    ich nehm’ ja nichts geschenkt!

    Schätzerl hat kein Heiratsgut,
    Schätzerl hat kein Geld, kein Geld,
    doch ich geb es nicht heraus,
    für alles in der Welt.

    Schwarzbraun ist die Haselnuss,
    schwarzbraun bin auch ich, ja ich,
    wer mein Schätzerl werden will,
    der muss so sein wie ich.

    Bei „Rassist“ würde ich ja mitgehen, er verlangt ja ausdrücklich ein Mädchen, das seinem (in der Rolle des Ich-Erzählers eher südländischen) Phänotyp entspricht. Aber Nazi? Wäre es nicht so traurig, könnte man über dieses PR-Coup von „Jan Delay“ nur lachen.

  47. #56 jerSEy.cotton@duchamp-re.name (24. Apr 2014 13:15)

    Für mich sind es immer Nazis wenn sie sich selbst für höherwertig halten als andere Menschen.

    Nö, dann sind sie überheblich!
    „Nazis“ ist eine Wortschöpfung, die alles Böse dieser Welt in einen einzigen Begriff pressen und dabei ganz bestimmte Bilder im Kopf erzeugen soll. Es geht nur um diese Bilder!

  48. Jan Delay ist ein durchgeknallter Linksextremist, der mit seiner abgehalfterten Musikgruppe „Absolute Beginners“ auch schon im Hamburger Autonomen-Zentrum „Rote Flora“ gespielt hat. Er ist auch ganz stolz darauf, dass er ausschließlich schwarzfährt und damit ehrliche Bürger betrügt. Und über die Erziehung seiner Tochter merkte er an:

    Heute habe ich Geld, aber ich will, dass mein Kind aufwächst wie ich und kein verwöhntes Gör wird. Sie soll auch mit ausländischen Kindern spielen, nicht nur mit deutschen Kartoffelkindern.

    Alles in allem also der Prototyp von asozialem Abschaum. Wenn Heino von so einem angegriffen wird, hat er alles richtig gemacht.

  49. #14 sge (24. Apr 2014 12:01)

    Ja, ist schon ein ganz strammer Rechter – deswegen covert er auch die Linkenkombo “Ärzte”..

    Schlechter Beweis, Landser haben auch Ton Steine Scherben gecovert 😀

  50. In den 70er Jahren gab es ein grosses Mißverständnis zwischen der Jugend und Heino.

    Das Lied „Es steht ein Soldat am Wolgastrand“ beschreibt nicht einen deutschen Soldaten der in Stalingrad an der Wolga steht .

    Das Lied ist von Franz Lehar lange vor dem 2.Weltkrieg entstanden und besingt einen russischen Soldaten ,der verträumt auf die Wolga und sein Vaterland blickt .

    Ab da hatte Heino das Nazi-Etikett und bekam es nie wieder los.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zarewitsch

  51. „#29 Der-Anarchist (24. Apr 2014 12:25)
    Ich bin blond und habe dunkelblaue Augen!“

    Ach, du bist das :))

  52. Der Spinner hat sich das schon ausgerechnet. Seit den 90ern macht der Musik aber keiner kennt ihn. Jetzt wird der auf einen schlag bekannt und ist auch sofort mit dem Zeichen der Grauen Wölfe zu sehen. Da schöpft er schon mal die Türken ab und seine eventuelle Strafe wird nach dem Einkommen des letzten Jahres (frisiert) berechnet.

  53. Wir sollten seriöse Deutsche Jan Delay auf der Bühne anständig begrüßen

    Vielleicht muss er erst einmal lernen, was soziales Verhalten ist und wie man sich benimmt.

    Offensichtlich ist er ein Prototyp des asozialen Aufsteigers!

    Und wenn er sich jetzt zu Südafrika äußert, dann sollte er sich einmal die Mordraten, Überfälle und über den schwarzen Rassismus kundig machen, als typisch links zu quäken.

  54. #67 Tritt-Ihn (24. Apr 2014 13:32)
    Interessant, das wußte ich nicht.
    Allerdings vermute ich, dass dieses „Mißverständnis“ der Bekanntheit und dem Verkaufserfolg nicht geschadet hat.

  55. Schwarzbraun ist die Haselnuss ist ein deutsches Volkslied aus dem 19. Jahrhundert, da war von Nazis noch weit und breit nichts zu sehen.

  56. ’62 Tolkewitzer

    „Nö, dann sind sie überheblich!“

    Da spielen so ein paar zünftige Typen in Kutte die Musik von AC/DC nach. Das hat für die einen höheren Wert, als das, was irgendwelche Tangofredies mit Sakko und Binder ablassen.

    Da treffen sich Leute in der Partei A und halten das, was sie tun und das, wofür sie sich einsetzen, für wertvoller, als das, was von Partei B kommt.

    Ich halte DEN (absoluten) Wert eines Menschen (oder einer Gruppe von Menschen) für einen Popanz. Gut dafür geeignet, daß sich moralische Brüllaffen, gute Menschen, die alle Menschen für gleich wertvoll halten, über Menschen erheben können, die Wert auf Distinktion und Unterscheidung (lat. discriminare) legen.

    Wem es wegen mangelnder Begabung, mangelndem Fleiß, Unattraktivität, geringer Intelligenz usw. nicht gelingt, in Kreise aufzusteigen, die er als höherwertig wahrnimmt, kann seinen Status also immer noch gewaltig erhöhen, indem er eine Karriere als Gutmensch einschlägt.

    M.E. der beste Psychologe, den wir je hatten, Friedrich Nietzsche, hat die enorme Bedeutung des Ressentiments hervorragend herausgearbeitet.

  57. Delay? Nie gehört! Muß man auch nicht, einer von diesen Nichtskönnern mit großem Maul! Ab in die Wüste!!

  58. Jeder der ein besseres deutsch spricht, oder singt ist im vergleich zu dem Nasalen Dyslalie Wortattacken des Logopädie Unterricht schwänzenden “ J.Delay “ ein Nazi, Na dann soll doch der “ Delay “ in Nordkorea bei Parteitagen seine … “ Musik “ singen

  59. #69 My Fair Lady

    „Jetzt wird der auf einen schlag bekannt “

    Sowas passiert doch ständig. Irgendwelche Versager, die nichts können, suchen sich berühmte Persönlichkeiten an deren Ruhm sie teilhaben wollen. Warum hat der Typ John Lennon erschossen, weil er so berühmt werden wollte wie John Lennon, hat der Mörder ja auch geschafft. Oder nimm die Boxenluder die sich einen Formel 1 Star greifen. Diese Rennfahrer sollten sich daher nicht zu viel einbilden auf ihre hübsche Eroberung, die will nur den Ruhm, naja, und natürlich auch das Geld. So gesehen kann Heino noch froh sein, denn an seinem Ruhm und Berühmtheit wollte einer nur durch eine maximale Beleidigung teilhaben.

  60. #11 Reconquista2010 (24. Apr 2014 11:57)

    Cool bleiben. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es niemanden mehr juckt, ein Nazi genannt zu werden. Das Wort wird so inflationär verwendet, dass die Waffe bald stumpf ist…

    ——————————-

    Also bei mir ist diese Zeit schon lange da, solange darauf reagiert wird, wird sich dies nie ändern

  61. ….Sänger Heino (re.) zum Nazi ernannt……..
    „Mit Verlaub, es ist mir völlig egal, ob man mich einen Nazi schimpft oder eine Klobürste“
    (Akiv Piricci )

  62. Heino geht gradlinig durchs Leben und lässt sich nichts bieten. Seit „Mit freundlichen Grüßen“ finde ich ihn auch als Sänger toll.

  63. Bis ich gestern die Meldung las, wusste ich überhaupt nicht wer oder was Jan Delay ist. Laut Wikipedia steht der Gute auch dem Schwarzen Block wohlwollend gegenüber und hat ansonsten ziemlich linksextreme Ansichten, die er auch schon unwidersprochen in der NDR-Talkshow zum Besten geben durfte.
    Heino ist mitnichten ein Nazi, er verkörpert die Spießigkeit der alten Bonner Republik der siebziger und achtziger Jahre, mehr nicht.

  64. #75 UP36 (24. Apr 2014 14:00)
    Delay? Nie gehört! Muß man auch nicht, einer von diesen Nichtskönnern mit großem Maul! Ab in die Wüste!!

    Wie man es bei der jährlichen Bambi- und Echo-Verleihung plastisch vor Augen geführt bekommt, zählen dabei mittlerweile nicht mehr die künstlerischen Fähigkeiten, sondern politische Konformität.
    Beginnt man gegen den „linksliberalen“ Zeitgeist zu opponieren, gibt es keinen Platz mehr an der 14-Milliarden € Zitze der ÖRR.

  65. Heino bezeichnet sich selbst politisch den Sozialdemokraten nahestehend. Die Leier mit Südafrika hat einen dermassen langen Bart..gähn…
    Die Bee Gees haben auch in Südafrika gespielt, und viele andere auch, alles Nazis?
    Wenn Jan Delay nach Jahrzehnten auch nur annähernd so normal und fanfreundlich ist, wie Heino, kann er ja nochmal versuchen mitzureden.

  66. Der Kleine, macht auch Songs zur RAF.

    „Jeder muss zum Bono werden“

    Als die RAF Siegfried Buback erschoss, war Jan Eißfeldt aka Jan Delay gerade mal geboren. Heute protestiert und provoziert der 30-Jährige mit seiner Musik auf dem Label „Buback“ und trägt trotzdem Nikes. Warum er Dogmalinke nicht mag, aber trotzdem zum G-8-Gegengipfel im Juni mobilisieren will

    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2007/05/05/a0118

  67. OT

    Frankfurter Rundschau meldet:
    Hassmotive : Ein bisschen Härte gegen Rassisten

    Timo Reinfrank von der Amadeu-Antonio-Stiftung begrüßt die geplante Änderung als einen wichtigen Schritt, der aber vor allem symbolisch sei. „Ich bin skeptisch, ob das Mittel der Strafverschärfung wirklich hilft, eine Veränderung zu bewirken. Denn das eigentliche Problem ist, dass rechte oder fremdenfeindliche Motive gar nicht erst ermittelt werden.“ Reinfrank wünscht sich deshalb eine stärkere Debatte über den institutionellen Rassismus bei der Polizei.
    ……….
    Dieser sei äußerst unspezifisch und auslegungsbedürftig, so dass die zentrale Botschaft der Berücksichtigung von Hassmotiven stark verwässert werde, sagt Tolmein. „Es geht um den besonderen Unrechtsgehalt dieser Straftaten. Wenn ich eine Frau wegen ihrer Behinderung verletze, dann bedrohe ich damit alle Menschen, die behindert sind. Warum benennt man Behinderung dann aber nicht ausdrücklich im Gesetz? Richtig wäre es gewesen, dass man auch sonst im Recht anerkannte Diskriminierungsmerkmale wie Behinderung, Geschlecht, sexuelle Identität, ethnische Herkunft, Religion oder Alter benennt.“

    http://www.fr-online.de/politik/hassmotive–ein-bisschen-haerte-gegen-rassisten,1472596,26937874.html

    Auf gut deutsch: Die Verschärfung gilt nur für männliche Non-MiHiGrus, alle anderen sind ja per se aussen vor.
    Die Amadeu-Antonio Stiftung will – überspitzt gesagt – dass ein jeder Angriff eines Non-MiHiGrus auf einen Non-Hetero oder MiHiGru per se einen rassistischen Hintergrund im Strafrecht erhält.
    Fall: MiHiGru schägt auf Non-MiHiGru, dieser wehrt sich. MiHiGru zeigt Non-MiHiGru an und sagt, dieser habe ihn einen Scheiß-T…. gehießen.
    MiHiGru kommt straflos davon, I-Rabatt, Non-MiHiGru wandert in den Kahn, rassistische Verunglimpfung nicht unter x Jahren.

  68. Jan Retarded gibt den Naziinquisitor. Früher saß der in jedem Interview bloß blödgekifft da und erzählte was von den „freshen Styles“ und ähnlichem, was nur er und seine ähnlich intelligenten Kollegen in „Hamburg City“ liefern könnten.
    Heute beweist er die Devise „dümmer geht immer“.
    Heino kanns egal sein in dem Fall, find ich.

  69. Jetzt kann ich’s ja beichten:Ich habe das Konterfei Heinos auf meinen zahlreichen Schallplatten samt und sonders mit so eim kleinen schwarzen Balken auf der Oberlippe verziert.
    Jan Delay; die Verzögerung, die sein Nachname benennt dürfte wohl den retardierten Betrieb im Oberstübchen betreffen.

  70. Ist das nicht der Typ mit der Stimme die sich anhört wie ein Pferd beim Kacken ?

  71. Bin erst vor einigen Jahren bei Heino auf den Geschmack gekommen. Vorher war mir der klapprige Klang seiner Schlagerlieder suspekt, aber dann lernte ich „Wenn die bunten Fahnen wehen“ und andere seiner Lieder kennen, die sehr viel kraftvoller rüberkommen. Gerade die Lieder über Freiheit, Landsknechte oder seine Heimatlieder aus allen Teilen der Welt sind äußerst interessant. Ein bisschen wie die Heimatlieder von Hannes Wader, nur dass der sich bedauerlicherweise von der DKP als Parteibarde hat einspannen lassen.

    Da kann Quakfrosch Jan Delay nicht mithalten, der seine mageren Erfolge der Vergangenheit nicht wiederholen kann und jetzt versucht, mit albernen Anschuldigungen wieder in die Presse zu kommen. Er sollte es lieber mit der Moderation von Sendungen der Art „Die 100 beklopptesten…“ versuchen.

  72. #90 Frankfurter Schüler

    „Die Amadeu-Antonio Stiftung will – überspitzt gesagt – dass ein jeder Angriff eines Non-MiHiGrus auf einen Non-Hetero oder MiHiGru per se einen rassistischen Hintergrund im Strafrecht erhält.“

    Ja, man will jetzt zwischen Haßverbrechen („hate crimes“) und normalen Verbrechen unterscheiden.
    Wäre ja alles nicht soo dramatisch, wenn nur diese Stiftung das Ziel verfolgte. Diese Agenda läuft aber auch in Nordamerika und in ganz Europa.
    Ganz massiv setzt sich in dieser Richtung im Rahmen der EU z.B. auch Moshe Kantor (Präsident des EJC) mit dem Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung (ECTR) ein.

    Vorzüglicher Artikel dazu von der Edelfeder der „sezession“, Martin Lichtmesz:
    http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html

  73. Jan DelayReverb hat ungefähr soviel musikalisches Talent wie ein Epeleptiker beim Mikado…

  74. Man kann nur staunen, dass heute jeder Abschaum seinen Hass gegen uns Deutsche ungestraft in die Öffentlichkeit bringen darf, weil er nicht in der Lage ist, aus seinem Leben was zu machen.

    Heino, sei stolz!

    Aus dem Munde dieses autistischen Ar…lochs ist das ein grosses Lob.
    Das hat der übrigens mit dem DDR-Sudel-Ede gemein. Und das ist das Niveau, in dem sich das antideutsche Gesindel bewegt.

  75. @#8 Ditfurthianer

    „Und wer ist Jan Delay? Muss man den kennen?“

    Eine selbst unter Kiffern unbeliebte Nervensaege, habe mir nie eine Absolute Beginner Platte gekauft, das haben damals Leute gehoert, die heute nach Berlin ziehen und homnosexuell werden um intelligent zu wirken.
    So in etwa kann man die Fanbase beschreiben.

  76. #73 BePe (24. Apr 2014 13:56)

    Das schwarzbraune Golden Gate Quartett singt:
    “Schwarzbraun ist die Haselnuss. 🙂
    Lied leider von der Gema gesperrt:

    Mit dem Addon „AnonymoX“ geht es im Firefox!

  77. Sry, erster link funzt nicht.
    Ich hab’s freundlicherweise abgeschrieben:

    retarded = zurückgeblieben
    delayed = verspätet
    delay = Verzögerung

  78. Also, Heino kann gar kein Nazi sein.
    Er ist auch ein multi-kulti Fan, sonst würde er ja nicht von der „schwarzen Barbara“ singen.
    Ob die wohl auch auf dem Oranienplatz war…???

  79. Warum lässt der Delay nicht endlich seine festgewachsenen Popel entfernen?

    Wenn der singt, hört der sich an wie eine Ente!

    😀 😀 😀

  80. Ich möchte wetten Delay weiß nicht mal was Nazi eigentlich bedeutet. Und neidisch auf den Erfolg von Heino ist er auch. Also was soll’s – die Haselnuss ist nun mal schwarz- braun. Auch wenn es vielen Linken nicht gefällt.

  81. #10 Lepanto2014 (24. Apr 2014 11:56)
    Ja, der Nasen-Bär ist nicht die hellste Kerze auf der Torte. Aber ein bißchen juristischer Nachhilfe-Unterricht kann nicht schaden…
    ————————————————

    Welcher Depp zahlt bloß gutes Geld um sich so einen Quackfrosch anzuhören und reich zu machen?

  82. 99% der Deutschen kennen Heino. Wer kennt den linkslastigen Dauernuschler, den keiner versteht?

  83. Hat dieser Schimpanse immer noch nicht kapiert das fast alle Deutsche Nazis sind?

    Dazu müssen die nicht mal Schwarzbraun wie der Depp Buschido sein. Blond und blauäugig genügt völlig.

    Heute ist es ja schon fast eine Ehre als Nazi tituliert zu werden.

  84. Bravo Heino !

    Wenn wir auch in einem freien Rechtsstaat leben, muss man sich dennoch nicht alles gefallen lassen. Ein NAZI (NationalSOZIALIST) sind Sie weiß Gott nicht. Wenn man überlegt, was die „echten Nazis “ angestellt haben, erübrigt sich doch wohl hier ein Vergleich.

  85. Der Nuscheltyp muss irgend etwas an der Latte haben. Wenn Heino ein Nazi gewesen wäre, müsste er es im Kindergarten gewesen sein. Diesen Pseudo-Rapper müsste man in die Klapse schicken. Der kennt keine DE Volkslieder. Ausweisen.

  86. Wie krank muss man sein, um das Lied: Schwarzbraun ist die Haselnuss – mit Nazis in Verbindung zu bringen. Das Lied war damals ein Volkslied. Wer das in Verbindung mit Nazis bringt, weiss entweder nicht, was das bedeutet oder ist einfach blöd!

  87. #96 abendlaender11

    Härte Strafen wird es aber nur für weiße Europäer geben. Bunte antiweiße, rassistische Mihigrus die weiße Deutsche/Schweden usw. aus rassistischen Gründen totschlagen erhalten keine härte Hassverbrechen-Strafe, sondern viel Verständnis, Strafnachlaß und Förderung.

  88. Auch wenn ich kein Heino-Fan bin muss ich den Hut ziehen, dass er diesen linken Kasper anzeigt. BRAVO HEINO!

    Es müssten noch viel viel mehr diese Blödmänner mit ihrer abgedroschenen Nazikeule anzeigen, erst wenn die linken Spinner merken, dass sie nicht alles so einfach behaupten dürfen und nicht ungestraft alles und jeden mit Nazi beschimpfen können, erst dann wird sich etwas ändern. So lange muss diese billige Masche mit der Nazikeule ertragen werden.

  89. Heino ist einer der Aufrechten in der Szene, die sich nicht korrumpieren lassen, wie dies seine Rückgabe des „Bambi“ wegen der kriminellen Machenschaften „Buschidos“ zeigt, mit dem er nicht zusammen genannt werden wollte. So etwas ist heute selten geworden. Ich wünsche ihm alles Glück der Welt und seinem Rechtsanwalt viel Erfolg in der Sache, wiewohl die Rechtslage eindeutig sein dürfte.

    Die deutsche Rock- und Pop-Szene ist derart „linksversifft“ (würde Pirincci sagen), daß einem das kalte Grausen kommen kann. Ausnahmen bestätigen die Regel. Diese Leute sollten doch erst einmal flüssig lesen und schreiben lernen, und zwar in deutsch, bevor sie andere einen „Nazi“ titulieren – wobei sie nicht einmal zu wissen scheinen, was das ist.

  90. Diesem naturbelassenen, rotgespülten Geschichtsamateur Jan Phillip Eißfeldt sollte man hier keine Bühne bieten!

  91. Schaut euch den Typ doch mal an, wie ein Kindergartenkind mit Schirmmützchen und T-Shirt.
    Und der IQ passt auch zum Aussehen.

  92. #116 BePe

    „Härte Strafen wird es aber nur für weiße Europäer geben. Bunte antiweiße, rassistische Mihigrus die weiße Deutsche/Schweden usw. aus rassistischen Gründen totschlagen erhalten keine härte Hassverbrechen-Strafe, sondern viel Verständnis, Strafnachlaß und Förderung.“

    Mit meiner Analyse deckungsgleich.

    Was als Menschenrechtsbewegung daherkommt, wird zunehmend als Rassensondergesetzgebung seinen Niederschlag im Gesetzeswerk finden. Edelrassen werden mehr und mehr vor dem Gericht einen Sonderbonus erhalten.
    Wobei Prof. Wilhelm Heimeyer ja auch Gruppen zu Rassen umerklärt hat, z.B. Frauen oder Muselmanen, Männer, die gerne öffentlich Damenbekleidung tragen usw.
    Er nennt es „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, diese wird wiederum mit „Rassismus“ gleichgesetzt.

    Minderrassen wie Männer, Christen, Konservative, deutsche Steuerzahler, mittelständische Unternehmer, Familienväter genießen dabei freilich keinen rechtlichen Schutz.

    Als Bürgerrechtler reiße ich mir alle Haare aus, ohne Gleichheit vor dem Gericht kann es kein Recht geben.
    Kann doch wohl nicht wahr sein, wenn ich die Schwiegermutter nur aus langer Weile totschlage, soll das weniger schlimm sein, als wenn ich es aus Haß tue?

    Wenn George Orwell es noch erlebte, der wäre richtig neidisch, daß diese BUNT-Faschisten noch viel schrägere Geschichten schreiben, als er es zu seinen Lebzeiten vermocht hat.

  93. #21 Wilhelmine; Richtig, Heino kennt und wird in Zukunft wahrscheinlich immer noch jeder kennen. Aber dieser Jan (Reife)verzögerung sagt mir und jedem den ich kenne, absolut gar nix.

  94. Wenn der Heino-Song den Hamburger Kiffer schon zum schnappatmen bringt, stehen die Chancen nicht schlecht, dass den Typen beim Genuss der folgenden Platten der wohlverdiente Herzkasper ereilt.

    http://www.youtube.com/watch?v=oP3wTkE0Y5w
    (Neusprech: „Ich war noch ein Kind, da kamen Ärzte und Ingenieure in unsere Stadt – Tam ta ta ta ta tam tam ta tam tam ta tam – Dann kam der Abend, es wurde ein Feuer entfacht – la la la – und die Fachkräfte, sie haben getanzt und gelacht…“)?

    Wer hätte das gedacht. Auch Heintje ist ein Nazi…
    https://www.youtube.com/watch?v=bnPf9SFF7x4%5B/video%5D

    Und jetzt der Sugergau. Politisch unkorrekter gehts nimmer: https://www.youtube.com/watch?v=UAOu6rts79I

    Zwei der Genannten können froh sein, dass sie den PC-Wahnsinn nicht mehr erleben müssen. Ansonsten müssten sie sich wohl öffentlichen Tribunalen bei Markus Lanz stellen und würden von Leuten wie Jan Delay zu politisch korrekten Neuinterpretationen genötigt werden.

  95. Oh also nach der Logik bin ich ein Ex-Nazi und Ex-Rassist wenn ich mal in Südafrika war?
    Das muss mir der Herr Delay mal genauer erklären wie das ist mit der Kontaktschuld, oder ich frage einfach mal wie das bei der Inquisition gehandelt wurde.

  96. Es ist vollkommen (POLITISCH) KORREKT, Heinz Georg KRAMM als „Nazi“ zu titulieren.

    Denn, falls es Euch immer noch nicht aufgefallen ist, es wird ganz einfach J-E-D-E-R, der sich – ganz egal in welcher Form und wie gering auch immer – für die Wahrung DEUTSCHER Interessen einsetzt, als „Nazi“ verschrien.

    Es ist schlichtweg eine andere Bezeichnung für Deutscher. Deutsche sind für die nämlich = Nazis.

    Es sei denn, diese hassen sich selbst für etwas, was sie gar nicht selbst verbrochen haben und fallen als volksver-hetzerische Meute über jeden her, der es wagt, öffentlich deutsch zu sein, deutsch zu denken, deutsch zu handeln oder eben: deutsch zu singen.

    Die andere „Nazi“ nennen sind nichts weiter als Verbrecher und Verräter an ihrem eigenen Volk.

  97. Der Typ ist ein typisches Beispiel für die Dummdoofheit,die linke Großmäuler deutschen Volksmusikanten entgegenbringen.
    Ratet mal,was in den Nachrichten los war:
    Sofort eine Riesenshow wegen der Location,wo er gespielt hat,wie sehr das zutreffen könnte und das dieser Idiot Delay vielleicht Recht hätte…
    Oder Link hätte??? Joke mode off

  98. Ich kenne den Herrn mit dem uncoolen Tattoo zwar nicht, aber der „Nazi“ geht in Ordnung. Es zeugt zwar nicht eben von überschäumender Intelligenz, jedoch als Schimpfwort hat sich der „Nazi“ neben vielen anderen Schimpfwörtern weltweit bestens etabliert. Nur eben, mit der Naziinflation nimmt den Begriff bald doch niemand mehr ernst. Also weiter so, Dingsda, wie heisst er doch gleich?

  99. Wer ist Jan Delay? muß man diese Fruchtfliege kennen.
    Der ist doch schon vergessen, bevor er übel zu stinken anfängt. Der linke Stinker. 💡

  100. Heino zeigt Jan Delay an

    Hamburg – Schlagerstar Heino (75) hat den Nazi-Vorwurf von Rapper Jan Delay zurückgewiesen und behauptet, ihn gar nicht zu kennen.
    „Ich bin 1938 geboren, ich habe meinen Vater selbst im Krieg verloren, und da kann ich von daher schon gar kein Nazi sein. Und wenn wirklich einer das behauptet, dann muss ich Strafanzeige stellen“, sagte er Radio NDR 90,3. Er habe sich beleidigt gefühlt. „Ich muss gestehen, dass ich Jan Delay gar nicht kenne, heute zum ersten Mal von ihm gehört habe und dass er mich da beschimpft, … aber wie gesagt, was stört das eine alte deutsche Eiche, wenn sich die Sau dran kratzt.” Auch auf die Aussage von Jan Delay, dieser finde es schrecklich, dass jemand wie Heino seinen Song singe, ging der Schlagerstar ein: „Wenn er das schrecklich findet, dann hätte er sich doch schon vor einem Jahr aufregen können, doch nicht jetzt, ein Jahr danach, wo er seine neue CD, die er da gemacht hat, promotet. Okay, schön, dass ich jetzt weiß, dass ich einen Titel von ihm gesungen habe. Aber jetzt kann er ja das Geld spenden, was er dafür eingenommen hat.”

    http://www.bild.de/bildlive/2014/20-heino-35690846.bild.html, Bild Zeitung, 24.04.2014

  101. „HEINO IST EIN NAZI”
    Shitstorm gegen Jan Delay

    Es ist ja nicht so, dass Jan Delays „Nazi“-Kommentar zu Heino vollkommen überraschend käme: Der blonde Schlagerbarde (75) ist bereits häufiger in den Verdacht der Deutschtümelei geraten.

    Er sang das „Deutschlandlied“ samt seiner umstrittenen ersten Strophe, ließ in einem Interview mit der „FAZ“ den von den Nationalsozialisten geprägten Satz „hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und flink wie ein Windhund“ fallen – und die „schwarzbraune Haselnuss“ hängt ihm nun auch schon länger an. Seit Jahren muss sich Heino mit entsprechenden Vorurteilen auseinandersetzen, wehrte sich zuletzt entsprechend.

    Es regt sich reichlich Empörung gegen die Aussage des Hamburger Rap-, Funk- und neuerdings auch Rock-Musikers. Auch die MOPO-Leser kommentierten fleißig – und dabei kam Jan Delay keineswegs immer gut weg. Aber auch im gesamten Netz braut sich ein Shitstorm zusammen.

    Damit muss Delay nun umgehen – ebenso mit Heinos Anzeige wegen Verleumdung.

    http://www.mopo.de/promi—show/-heino-ist-ein-nazi–shitstorm-gegen-jan-delay,5067148,26937002.html, Hamburger Morgenpost, 25.04.2014

Comments are closed.