Wahlplakat CDU-DuisburgDas berüchtigte Duisburger Zigeunerhaus „In den Peschen“ ist bundesweit bekannt (PI berichtete mehrfach, z.B.: hier, hier, hier und hier). Jeder ist froh, wenn er derartige Zustände nicht vor der Haustür hat. Duisburg, als politische Kommune hat das Problem nicht etwa gelöst, aber der Hauseigentümer hat nun zwangsräumen lassen, so dass die Zigeuner jetzt woanders ihre Folklore leben können und die Duisburger sie los sind – auch eine Lösung.

Nun hat die Duisburger CDU ausgerechnet mit diesem Zigeunerhaus ein Wahlplakat für die anstehende Kommunalwahl gestaltet (Foto) mit der dummdoofen Unterschrift „Duisburg kann besser“, was immer das genau heißen mag. Die Gutmenschparteien hyperventilieren.

Die WAZ bereichtet:

„Das Bild ist veraltet, so sieht es da schon lange nicht mehr aus“, erklärt Claudia Leiße , Bündnis 90/Die Grünen-Ratsfrau und -kandidatin. Sie findet es „beschämend“, dass die CDU mit diesem Thema in den Wahlkampf zieht. Auch die SPD Rheinhausen, Sozialdezernent Reinhold Spaniel, Deniz Aksen vom Verein „Zukunftsorientierte Förderung“, der „In den Peschen“, aber auch in Hochfeld mit den Roma arbeitet, kritisieren die Aktion.

„Ich bin stinksauer. Wir sind täglich vor Ort, die Leute fragen uns, was das soll“, erklärt Deniz Aksen (Anmk: vom Verein „Zof“, der sich um die Zigeuner kümmert). Dabei habe er kaum einmal einen CDU-Politiker vor Ort gesehen. „Wir haben schon 2009 einen Brief an Oberbürgermeister Sauerland geschrieben, da hat er gar nicht reagiert“, berichtet Aksen. Manfred Krossa von der SPD Rheinhausen bezeichnet das Plakat als „rassistische Hetze“. [..]

Volker Mosblech, stellvertretender Vorsitzender der CDU Duisburg, versteht die Aufregung um das Plakat nicht. „Das Haus ist bundesweit durch die Medien gegangen, wir wollen nur Missstände aufzeigen.“ Aus der Bevölkerung habe es bisher keine Beschwerden gegeben. „Im Gegenteil: Das subjektive Sicherheitsgefühl der Menschen in Rheinhausen hat sich verschlechtert.“ Die anderen Parteien, vermutet der CDU-Verantwortliche, wollten nur von eigenen Problemen ablenken. „Die politischen Mitbewerber werden nervös“, so Mosblech – und betont zugleich: „Das Asylbewerber-Recht ist uns allerdings heilig“, bestätigt Mosblech einen vereinbarten Konsens zwischen den Parteien. Für Zuwanderer-Fragen gelte das aber nicht.

Spaniel: [..] Wir wollen den Rechten nicht das Feld überlassen.“ Umso erstaunter war Spaniel, als er die Plakate der CDU entdeckt hat. „Von einer christlichen Partei hätte ich so eine Osterbotschaft nicht erwartet.“

Merkwürdig, dass immer dann, wenn schlimme Zustände, die von Ausländern geschaffen wurden, das Benennen dieses Faktums, selbst mit einem unschuldigen Bild, die Rechtspopulismus-Wächter auf den Plan ruft. Wirklich schlimm an diesem Plakat ist nur eines: Die Verunstaltung der deutschen Sprache bis zur Unkenntlichkeit. Da fehlt schlichtweg ein Satzobjekt in dem Slogan. Entweder ist Duisburg schon so bereichert, dass man davon ausgeht, dass korrektes Deutsch ohnehin nicht mehr verstanden wird oder „CDU einfach nix Deutsch“.

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. CDU ist doch hauptverantwortlich…mit patriotischen Parteien wir PRO oder REP hätte es sowas nie gegeben.

    Leute sind selber schuld wenn sie die linksversifften Einheitspartei (CDUSPDAFDGRÜNESED) wählen.

  2. „Könntes es Besser“ müsste es heißen. ..

    garantiert aber nicht mit cduspdgrünlinksfdp…

    die räumung war aber total natzi…da steckt bestimmt ProNrw dahinter!

  3. „„Das Asylbewerber-Recht ist uns allerdings heilig“, bestätigt Mosblech“

    auf das Recht, auf die Interessen der Eingeborenen, die für den Spuk ausgeplündert werden, pfeifen, oder pirincischer scheißen wir
    und die eingeborenen Duckmäuser machen ihre Kreuzchen wieder wie erwartet. Bananistan von Sinnen

  4. Da fehlt schlichtweg ein Satzobjekt in dem Slogan. Entweder ist Duisburg schon so bereichert, dass man davon ausgeht, dass korrektes Deutsch ohnehin nicht mehr verstanden wird oder „CDU einfach nix Deutsch“.

    … ich vermute die haben unglaublich viel Humor und finden das voll knorke. So total locker aus der Hüfte.
    Hahahahaaaarrrgh… 🙁

  5. Ich finde es schon sehr gewagt, von einem Foto eines Müllhaufens vor einem Haus auf Rassismus zu schließen.
    Die, die so eine Aussage machen, wissen offenbar ganz genau, WOHER der Müll stammt.
    Wenn im Rahmen des Wahlkampfs nicht mehr auf bestehende Probleme hingewiesen werden kann, dann sind wir schon weit gekommen…

  6. Das Wahlplakat ist nur ein „Unfall“.
    Als das gedruckt wurde, war’s dort noch schön bereichert.
    Das dieses Gesindel inzwischen vom Hausherrn entfernt wurde, kann doch diese Partei nicht wissen.
    Hier in Berlin sollte im so genannten Regierungsviertel jedes zweite Haus mit Zigeunern und anderem Lumpenpack besiedelt werden.
    Das wäre dann gelebte Multi-Kulti! ,

  7. Scheinheilig und heuchlerisch von der CDU, die seit Jahrzehnten diese Zustände doch auch gefördert und zu verantworten hat.

  8. so dass die Zigeuner jetzt woanders ihre Folklore leben können und die Duisburger sie los sind – auch eine Lösung

    Und genau da, wo die Peschen-Zigeuner hingezogen sind, nämlich nach Ennepetal, geht es weiter wie bisher:

    Die Roma bereiten Probleme. Sie verrichten ihre Notdurft auf dem hinter den Häusern verlaufendem Wanderweg. Sie betteln penetrant und aggressiv Passanten an oder klopfen an Firmen- und Privatfenster. Hunde, die in diesem Bereich Gassi geführt werden, werden mit Stöcken beworfen. Mädchen von jungen Männern aus Rumänien sehr offensiv angeflirtet. Müll häuft sich an.

    http://www.derwesten.de/staedte/ennepetal/beschwerden-ueber-muell-und-aggressives-betteln-durch-roma-in-hasperbach-id9271450.html

  9. In Deutschland wird nicht derjenige belangt der die Mißstände zu verantworten hat, sondern derjenige der darauf hinweist.
    Und zu der Wahlkampfwerbung: ist nach der Wahl sofort vergessen.
    Es soll nur bewirken, das das „dumme Stimmvieh“ sich sagt, da kann ja doch lieber Blockparteien wählen, bevor ich ein Risiko mit einer von allen Medien als Rechtspartei bezeichneten Partei eingehe. Die CDU ist ja doch noch aufgewacht. Muahmuahmuah.

  10. Sicherlich kann Duisburg besser – aber sicherlich nicht mit schwarzen Kollaborateuern und Landesverrätern.

  11. Ich befürchte, ich muß dem Typen jetzt hinterherstalken: DeutscherPatriot (#1, #4) ist ein linker Provokateur, dessen Ziel es ist, PI in Mißkredit zu bringen und Zitate für linke Medien zu liefern. Meine Empfehlung: ignorieren.

  12. OT

    BERLIN

    ORANIENPLATZ-VERMÜLLUNG TEIL II

    RIESIGES INFO-ZELT AUFGEBAUT:

    „“Der Pavillon ist etwa acht Quadratmeter groß und 1,80 Meter hoch mit einem schwarzen Zeltdach. Am Abend hielten etwa 40 Flüchtlinge eine erste Kundgebung darin ab…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-kreuzberg-fluechtlinge-bauen-erneut-infozelt-auf-dem-oranienplatz/9797098.html

    +++

    „“Am Mittwoch wurde ein Flüchtling(Anm.: Afghane) unter Verdacht auf Kindesmissbrauch festgenommen. Weil sich die Vorwürfe bislang nicht erhärten ließen, wurde der Mann wieder freigelassen…““ (tagesspiegel.de)
    +++

    LINKSRADIKALE ODER TÜRKISCHE BEREICHERUNG?
    Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in der Straße Im Dol das Auto einer griechischen Botschaftsangehörigen angezündet. Die Polizei prüft, ob der Anschlag politisch motiviert war.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-dahlem-brandanschlag-auf-griechisches-diplomatenauto/9798944.html

  13. „JUNGE MÄNNER“ haben sogar manchmal Namen:
    Osman T. und Tarik H.

    1000-facher Betrug mit Online-Zugtickets Zwei junge Berliner vor Gericht geständig

    SCHARIAKONFORMER MOSLEMBONUS???

    „“Nach T. zeigte sich auch Tarik H., ebenfalls nicht vorbestraft, geständig. Zwei weiteren Angeklagten wird in dem Prozess um gewerbs- und bandenmäßigen Betrug Beihilfe vorgeworfen. Osman T., der an fast allen Taten beteiligt gewesen sein soll, wurden bei einem glaubhaften Geständnis maximal vier Jahre und sechs Monate Haft zugesichert.““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/1000-facher-betrug-mit-online-zugtickets-zwei-junge-berliner-vor-gericht-gestaendig/9801422.html

  14. #19 HeinzJ (24. Apr 2014 18:51)

    Ist mir auch schon aufgefallen, allein die auffällige Wortwahl.

  15. Die CDU passt sich nur der zur Zeit herrschenden Bildung an, siehe „isch geh Schulhof“ von P. Möller. Ist eigentlich schon jemand unterwegs um an die hyperventilierenden, Nazikeulen schwingenden, Politkasper Tüten zum reinatmen zu verteilen?

  16. OT

    Für Muslime entfällt die Sargpflicht bei der Bestattung

    FRIEDRICHSHAFEN / sz Die Sargpflicht entfällt in Baden-Württemberg. Ein entsprechendes Gesetz ist zum 1. April in Kraft getreten. In Fällen, „in denen die Religionszugehörigkeit eine Bestattung ohne Sarg vorsieht, können die Verstorbenen in Tüchern erdbestattet werden“, heißt es nun im Gesetz. Eine Ausnahme gilt, wenn gesundheitliche Gefahren zu befürchten sind. In anderen Bundesländern ist diese Regelung bereits üblich. In Friedrichshafen betrifft sie insbesondere Muslime.

    http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/stadtnachrichten-friedrichshafen_artikel,-Fuer-Muslime-entfaellt-die-Sargpflicht-bei-der-Bestattung-_arid,5631826.html

  17. 23.04.2014 | 17:55 Uhr von Brmulum

    Ich gebe dem erst Redner vollkommen Recht!! Wo sind wir denn eigentlich? Das nenne ich auch nicht Integration!!

    Und zum Kommentar Spiritus: Den Nachteil haben wir ganze einfach auf der Hand wenn wieder mal der dumme Deutsche beim Beerdigungsinstitut mit einem Sarg abgezockt wird weil wir nicht ohne Sarg bestatten dürfen. Während wieder mal Herr „Muslim“ alle Vorteile
    bekommt wie bei allem anderen ja auch! Immer schön die anderen bevorzugt behandeln und den dummen Deutschen ……

  18. 23.04.2014 | 17:26 Uhr von spiritus

    Macht nur so weiter!
    Wo sind denn die Hindus (es sind glaube ich Hindus) die Ihre Toten auf Holzhaufen verbrennen? Ist das auch bald möglich?
    Ich hoffe ihr erlebt es noch wenn die Scharia bei uns gilt !!!
    Ich dachte Integration heißt, daß man sich in dem Land in dem man lebt integriert !
    Wem unsere Art die Toten zu bestatten nicht gefällt oder aus religiösen Gründen nicht in Frage kommt ,soll seine Toten dort bestatten wo sie herkommen!!!
    Mein Gott wo sind wir nur ……

  19. Es geht auch anders:
    http://www.blick.ch/news/schweiz/bern/raeumung-unter-traenen-id2813592.html

    Wie die Kommentare zeigen, haben 95% der Leser ein äusserts negatives Bild über Zigeuner – egal, ob sie sich jetzt Sinti, Roma oder Jenische (Zigeuner mit Schweizer Pass) nennen.
    Es kann nicht sein, dass man sich auf seinen Status als geschützte Minderheit beruft und gleichzeitig die Gesellschaft, die man ja so hasst, mit lächerlichen Forderungen überzieht. Ein Dank an die bedächtigen Berner Polizisten. Es war immerhin eine Hundertschaft (sic!) nötig, um den Platz friedlich räumen zu lassen.

  20. 🙂 Jetzt ist schon ein realistisches Photo „rassistisch“. Aber SPD/Grüne können doch in die Offensive gehen und einen Zigeuner-Clan für die Stadt-Finanzen vorschlagen.

  21. Vielleicht ist das Wahlplakat ja auch nur einem Fehler der Druckerei zuzuschreiben. Der Text müsste wohl lauten: „Duisburg ist schön“ oder „Duisburg ist bunt“. Wer weiß?

  22. Das Plakat ist völlig korrekt, denn Duisburg ist SPD-regiert und auch die Stadtbezirke bis auf einen sind von SPD-Bürgermeistern geführt.
    Es regiert eine „Haushaltsmehrheit“ aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Duisburg#Politik_und_Gesellschaft

    Diese haben wie bekannt das Problem nicht gelöst und lange auf dem Rücken der Anwohner ausgetragen. Die CDU plakatiert also richtig, wenn sie den Duisbürgern eine Alternative zu rot-rot-grünes Versagen anbietet.

  23. daß man den Müllhaufen auf ein Wahlplakat bringt kann man ja so oder anders sehen. Zumidest ist es lobenswert, das Problem zu thematisieren. Daß man über die völlig verdrehte Gammatik nun eine Diskussion anfängt, ist doch völlig überflüssig. Angefangen hat doch mit dem Mist der Fußballer, welcher sagte „Ich habe fertig“. Da hatte sich doch wohl keiner aufgeregt. Heute ist es eben „in“ so blöd zu sein.

  24. Die Parteiführungen scheinen immer noch nicht begriffen zu haben, wo der Schrecken liegt, der die Rotweinseeligen Fettgürtel ins Nirwana der Irrelevanz absacken lässt. Das ist ein offenkundiger Irrtum, den Schrecken allein mit dem rechten Pfad der Freiheitsstatue im Parteivorsitz zu erklären.
    Im Unterschied zu dem bürgerrechtlichen intellektuellen Profil, das die Parteien in den späten sechziger und frühen siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts aufgebaut haben, ist durch das Nachbeten von kulturfreudiger, steinzeitlebender Krimineller Marketingplatitüden auf eine single issue Position geschrumpft. Ich würde meinen rechten Arm geben, um beighändig zu sein.

  25. Die Berliner CDU sollte ein entsprechendes Plakat mit dem Oranienplatz und den N*gern dort machen, da würden sie ganz sicher viele Stimmen einsammeln, denn was da in Kreuzberg unter der lesbisch-grünen Bürgermeisterin Herrmann ablief, hat selbst viele Linke zum platzen gebracht.

  26. Wir sind die Moslem-Roma*
    Vermüllen bis zum Koma.
    Wir klaun auch sehr gern:
    Kupfer von nah und fern.

    Wir fordern immer mehr:
    Los, Nazis gebt uns her!
    Gebt uns Haus und Geld;
    Keiner schläft im Feld!

    Wir wollen Luxus haben,
    Machen Moslem-Plagen.
    Gehen nie zur Schule,
    Lehren Kindern Bambule!

    Wie man lange Finger macht,
    Damit unser Herz auch lacht.
    Alles kaputt? Ziehn wir aus
    In ein neu renoviertes Haus!

    *Moslem-Roma:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Roma#Religion

  27. „Duisburg kann besser“,
    Bundesweit würde ich „Deutschland kann nicht“ vorschlagen.

  28. Manfred Krossa von der SPD Rheinhausen bezeichnet das Plakat als „rassistische Hetze“.

    Aha, rassistische Hetze. Das einzige, was ich sehe, ist ein Haufen Müll vor einem Wohnhaus und das die CDU es anscheinend lösen will.

    Es spricht Bände, wenn Herr Krossa dann direkt von Rassismus spricht. Anscheinend weiß man, welche Handschrift diese Vermüllung trägt, nur darf man das Kind nicht beim Namen nennen.

  29. Ich wohne ca. 2 Km von diesem Haus entfernt und wer einmal die besondere Folklore von Zigaunern live erlebt hat,der weiss das selbst die schlimmsten Vorurteile gegenüber der Vollasis berechtigt sind.Das Haus ist im Besitz eines Serbischen Zuhälters,der bisher nur Ärger mit seinen speziellen Mietern hatte und u.a. den Stadtwerken eine hohe Summe nachzahlen soll.Tja,da hat es mal den Richtigen erwischt.Vorhin bin ich mal eine extrem bereicherte Strasse lang gefahren ,vor mir ein Polizeibulli.Die kastrierte Staatsmacht lässt sich auslachen von vor den Zockerbuden rumlungernden Migrantischen Jungrockern.Die hatten null Respekt.Mein Fazit:D hat fertig.

  30. @ #34 Frankoberta (24. Apr 2014 19:12)

    Für Moslems keine Sargpflicht im schönen Friedrichshafen, direkt am Bodensee:
    http://media-cdn.tripadvisor.com/media/photo-s/01/0a/d5/18/friedrichshafen-waterfront.jpg

    SEUCHEN-FÖRDERUNG IM HINDUISMUS

    Kleinkinder unter fünf Jahren, Bettelmönche und Leprakranke[sic] werden im Hinduismus nicht verbrannt, sondern direkt dem Ganges übergeben:

    „“Bereits am Todestag findet die Verbrennung auf dem Scheiterhaufen statt. Kinder, die das fünfte Lebensjahr noch nicht erreicht haben, Sadhus (Bettelmönche) und Leprakranke werden möglichst in den Ganges, den heiligen Fluss in Indien, gesenkt, da sie nicht verbrannt werden dürfen.

    Eine Bestattung im Ganges ist nach der Einäscherung grundsätzliche erstrebenswert, denn angeblich wird der Kreislauf der Wiedergeburt damit automatisch abgebrochen. Deshalb begeben sich Totgeweihte oft schon vor ihrem Ableben nach Varanasi oder andere Städte, die direkt am Ganges liegen.““
    http://www.jenseite.de/tod-und-bestattung-im-hinduismus/

  31. OT

    Und in Frankfurt plant die Antifa öffentlich Angriffe auf die AfD Wahlstände

    Antifa.blockupy.org

  32. Wir sind täglich vor Ort, die Leute fragen uns, was das soll“, erklärt Deniz Aksen …………………………………….
    Nun, das ist der Spiegel vor das eigene Angesicht ( der Stadt Duisburg ) meine ich, die gelebte Wahrheit vor Augen, und schön noch dazu, weil es ja bunt ist statt braun

  33. Die SozialDemoKratten werben in Köln mit dem Slogan:
    Wir Können Köln.
    Erinnert mich irgendwie an: Da werden Sie geholfen.

  34. OT
    orientalische Folklore in Hamburg:

    „Messer-Attacke
    30-Jähriger in Billstedter Bar niedergestochen
    Von Rüdiger Gaertner
    Ein Notarzt versorgte den schwer verletzten Mann, bevor er in die Klinik gebracht wurde.

    Bei einer Messerstecherei in Billstedt, wurde am Montagabend ein Mann (30) schwer verletzt. Röchelnd lag er auf dem Gehweg an der Billstedter Hauptstrasse. Aus einer Bauchwunde floss Blut.

    Mit letzter Kraft konnte er den alarmierten Polizisten erklären, dass er in einer Bar in der Nähe mit einem Messer angegriffen wurde. Danach sei er wenige Meter geflüchtet und dann zusammengebrochen.

    Der Notarzt versorgte das Opfer – danach wurde er in eine Klinik gebracht. Er schwebt in Lebensgefahr.

    Mehrere Streifenwagen rückten an um die Gegend abzusuchen. Sie umstellten ein Café, das nur wenige Meter entfernt liegt. Hier wurden die Personalien der Gäste aufgenommen.

    Warum der Mann niedergestochen wurde und wer der Täter ist, ermittelt nun die Kripo

    http://www.mopo.de/polizei/messer-attacke-30-jaehriger-in-billstedter-bar-niedergestochen,7730198,26902240.html

  35. Das abbilden eines Wohnobjektes mit Müllberg ist also schon „rassistische Hetze“. Soso…
    Aber die CDU (unter deren Regierung all diese Zustände, die wir aktuell erleben, erst geschaffen wurden) kann sich rausreden. Wie war das? Die Druckerei ist Schuld. Ursprünglich war dort eine liebliche Blumenwiese zu sehen.

    Leider kalkuliert diese Partei richtig. Die Leute sind so dumm zu hoffen, dass jene, die die beklagten Zustände erst erschufen, auch diejenigen sein werden, die diese Zustände auch wieder beseitigen. Also bestätigen sie die Blockparteien immer wieder im Amt.

    Anhebung des Rentenalters

    Vergreisung des Volkes

    Geburtenrückgang

    Steuerlast

    Flaschen sammelnde Rentner

    Deutsche Obdachlose, die unter der Brücke pennen, während für Millionenbeträge immer neue Luxusaufnahmestellen für Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Boden gestampft werden.

    Ghettos, no go Areas

    Arbeitslosigkeit, Etablierung moderner Sklaverei (Zeitarbeit)

    Usw. Usw. Die Liste ist quasi endlos.
    Und das Volk wählt immer wieder die, die genau das geschaffen, forciert und gewollt haben und diese Zustände immer weiter verschärfen.

    Ein Volk begeht Suizid auf Raten.

  36. #53 zarizyn (24. Apr 2014 19:59)

    ***gelöscht*** unter sich. Als Deutscher hat man dort eh nichts zu suchen.

    Hatte heute in der Islamisten und Mono-Kulti Hochburg HH-Harburg (9/11) zutun, herrlich diese ganzen dubiosen Döner, Halal-Schlachterein, Wettbüros, Frisure, Call-Shops und Moscheen.

    Schleiereulen und Bartträger in Nachthemden, all’diese bösen Blicke. Klasse, gleich alle Politiker zwangsumsiedeln. Das ist doch deren Traum ?!

    Da wird ein Pulverfass herangezüchtet, dass wird hoch gehen.

    Aber das ist ja gewollt…. denn so blind und dumm kann keiner sein.

  37. Ich wohne in Duisburg, Hochfeld ist kaputt, Beeck ist teilweise kaputt, Marxloh ist kaputt, Hochheide ist ebenfalls im „Eimer“,von Bruckhausen ganz zu schweigen, Laar und Beeckerwerth sind auch schon geschädigt. Der Zerfall ist in vielen Stadtteilen gegenwärtig, wo der Putz von den Häusern und dergleichen fällt. Und diese Heuchlerische CDU mit diesem albernen Wahlplakat „Duisburg kann besser“, besser für was? Um noch mehr Taugenichtse aufzunehmen? Diese verlogene CDU möchte doch nur von rechts abschöpfen. In Neuss ist einer der Spitzenkandidaten der CDU ein Muslime!
    Schlimm ist nur, daß ein Großteil der Leute wahrscheinlich wieder auf solche Phrasen der CDU wieder hereinfallen werden und schwupps ist nach der Wahl alles vergessen was von der CDU gefordert wurde. Zumal fordern kann ich ja viel, ob ichs bekomme ist eine andere Sache! Ne ne, Freunde, ich wähle schon seit 1992 rechts, weil ich das Regimee/System durchschaut habe. Ob Rüttgers mit dem Spruch „Kinder statt Inder“, welche Kinder meinte er denn? Oder Helmut Kohl mit seiner „Geistig moralischen Wende“. Er hat nur nicht gesagt in welche Richtung. Oder Blüm „Die Rente ist sicher“, fragt sich nur in welcher Höhe?

  38. Wir brauchen einfach mehr Bereicherung und mehr Zuwanderung! Wollt ihr Mehr? Mehr! Mehr!

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rumaenen-und-bulgaren-zuwanderung-steigt-seit-januar-stark-a-966010.html

    „Freizügigkeit: Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien steigt stark
    Nürnberg – Der Zustrom von Bulgaren und Rumänen nach Deutschland hat seit Jahresbeginn spürbar angezogen. Allein im Januar sei ihre Zahl in Deutschland um 9850 gestiegen; dies seien 80 Prozent mehr als vor einem Jahr…
    Im Februar sind der Analyse zufolge weitere 8933 Bürger der beiden Staaten nach Deutschland gekommen. Das entspricht allerdings nur noch einem Anstieg von 24 Prozent im Vergleich zum Februar des Vorjahres. Insgesamt stieg die Zahl der Bulgaren und Rumänen in Deutschland damit auf rund 430.000 – damit stellen sie rund 5,5 Prozent der knapp 7,7 Millionen in Deutschland lebenden Ausländer.
    Die Arbeitsmarktforscher rechnen mit einem stabilen Trend. Im gesamten Jahr 2014 werden demnach rund 100.000 bis 180.000 Bulgaren und Rumänen zuwandern….“

    Der Zustrom! Mehr Zustrom!

  39. Duisburg konnte noch nie besser. OK. Vielleicht auf der Vulkanstr. Aber politisch ist man der SPD jahrzehntelang hinten rein gekrochen. Und keine Pause auf dem Werksklo ohne „die BILD“.

  40. Bei uns hängen 2 Großwandplakate von CDU und SPD. Auf dem Einen: “ Damit wir alle was vom Euro haben“ auf dem Anderen: “ Für einen starken Euro“ So aussageresistente Wahlbotschaften hat man für uns ?!. Nur keine heißen Eisen anfassen;…..obwohl, aus dem heißen Eisen „Duisburg kann besser“ würde nach einer gewonnenen Wahl sofort wieder heiße Luft werden ! Der einzig Wahlslogan, bestehend aus nur 2 Wörtern, der diesmal WIRKLICH passen würde – für den Flügel rechts von der CSU – wurde leider schon bei den Wahlen von 1933 von einer gewissen Partei verwendent und ist deshalb „urheberrechtlich geschützt“

  41. #5 luther
    >> “„Das Asylbewerber-Recht ist uns allerdings heilig“, bestätigt Mosblech”
    > auf das Recht, auf die Interessen der Eingeborenen, die für den Spuk ausgeplündert werden, pfeifen,

    Ich weiß nicht, was diese dumme Hetze, die hier immer wieder auftaucht, soll. Es gab zu viele wirklich verfolgte, die Deutschland (unter Zurücklassung allen Besitzes) problemlos hätten verlassen können, die aber kein anderes Land der Welt bereit war, aufzunehmen. Deshalb kann sich aus gutem Grund jeder hier in Deutschland um Asyl bewerben und wird jeder Verfolgte ohne Quoten und ohne Ausnahme hier aufgenommen. Tatsächlich gibt es damit auch nicht das geringste Problem. Problem sind allein die nicht verfolgten, deren Bewerbung nach eingehender Prüfung abgelehnt wurde. Es ist gezielte Methode der linksextremen neuen SA, diese Unterscheidung nie zuzulassen, und jeden, der sie zu erwähnen versucht, in die Naziecke zu drängen. Seit wann lassen wir uns von denen den Diskurs und die Sprache vorschreiben?

  42. Ich weiß nicht, warum sich die Linksgrünen empören.

    Die Masseneinwanderung wird doch hauptsächlich von der CDU organisiert.
    Die CDU sagt einfach, dass sie die Masseneinwanderung besser kann, in diesem Fall also:
    CDU KANN MEHR ZIGEUNER INS LAND HOLEN ALS JEDER ANDERE.

    Das ist ungefähr wie der sozialistische Wettbewerb (Wettbewerb um die bessere Arbeitsleitung) im Ostblock.
    Und es ist ganz sicher, dass CDU mit solchen Kadern wie Laschet diesen Wettbewerb gewinnt.

    Unterstrichen wird die Aussage durch das Kanaken-Rotwelsch Kiezdeutsch – der Debilendialekt die anerkannte Sprache der degenerierten bunten Republik.

  43. „Duisburg kann besser“ ist fortgeschrittene Gendersprache! Das Wort „es“ wird überwiegend mit Zwittern in verbindung gebracht, die würden so aber diskriminiert werden, also lässt man es weg.
    Alternativ ginge auch „Duisburg kann ix besser“

  44. Noch besser sind die großformatigen Wahlplakate der SED nachfolgepartei „Die Linke“ in Bonn, zum Beispiel am Potsdamer Platz:

    „passt auf“…die Linke

    Irgendwie zweideutig….sollte wohl meinen,…die Linke passt auf, kann auber auch heissen…passt schön auf, ihr dummes Wählervolk!

  45. Ich lebe in Duisburg und kann euch sagen das jedes dumme Schwein hier wieder die SPD wählen wird.

    Immer und immer wieder.

    Dazu muss ich allerdings sagen, dass es die Duisburger auch nicht besser verdient haben.
    Sie wollen nichts von PI hören und schon garnichts von Islamisierung.

    Da sag ich nur; selbst Schuld

  46. Duisburg hat fertig!

    Der Rest von Deutschland auch!

    (frei nach Zitat eines Ex-Bayern/München Trainer)

  47. Abgesehen vom fehlenden Akkusativobjekt, vermutlich bewußt so gestaltet, ein Wahlplakat mit Ansage.

    Schließlich hat Duisbburg etwas besseres verdient als diese gezeigten Müllberge.

  48. #16 PSI (24. Apr 2014 18:41)

    Wir wollen den Rechten nicht das Feld ueberlassen.
    —————————————–

    Nein, nur den Zigeunern, Islamisten, Negern und der restlichen Welt

  49. #67 sakarthw14 (24. Apr 2014 23:51)

    Abgesehen vom fehlenden Akkusativobjekt, vermutlich bewußt so gestaltet, ein Wahlplakat mit Ansage.

    Schließlich hat Duisbburg etwas besseres verdient als diese gezeigten Müllberge.
    ————————————–
    dann zeigt es doch bei der Wahl, wenn Duisburg etwas besseres verdient

  50. Leicht OT:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-migranten-partei-aed-verliert-neun-von-28-kandidaten-id9274964.html

    Der Landeswahlvorstand gab am Donnerstag Oberbürgermeister Reinhard Paß Recht, der gegen die Zulassung von neun Kandidaten der AED Beschwerde eingelegt hatte. Grund: Die Kandidaten hatten nicht die erforderlichen Unterstützer-Unterschriften eingereicht. Zunächst hatte der Kommunalwahlausschuss allerdings alle AED-Kandidaten zugelassen, die fehlenden Unterstützerunterschriften seien erst später aufgefallen, hieß es dann seitens der Stadt.

    Interessant ist, dass sich die Türken erst mal so reinmogeln wollten. Da muss man wohl immer etwas genauer hinschauen…

  51. Leider wird Duisburg, wie es im Ruhrgebiet eben so üblich ist, strunzdumm und darin treu, SPD wählen. Dabei ist das CDU-Plakat nicht mal so weit ab der Realität: Die Überschrift in bestem Kanakendeutsch bzw. SMS-Radebrech passt in die Gegend.

  52. #1 DeutscherPatriot (24. Apr 2014 18:13) …die linksversifften Einheitspartei (CDUSPDAFDGRÜNESED)…

    AfD linksversifft?
    Aber sonst geht’s Ihnen noch gut??

  53. Duisburg, als politische Kommune hat das Problem nicht etwa gelöst, aber der Hauseigentümer hat nun zwangsräumen lassen, so dass die Zigeuner jetzt woanders ihre Folklore leben können und die Duisburger sie los sind – auch eine Lösung.

    —————————————–
    waren die Schäden größer als die Mieteinnahmen, wer vermietet an Zigeuner ?

Comments are closed.