Weston-arrested1-300x225Der islamkritische britische Politiker Paul Weston hielt gestern in Winchester vor der Guildhall eine Rede. Er zitierte aus dem Buch „The River War“ von Winston Churchill. Eine Frau rief „das ist ekelhaft“ und fragte ihn, ob er die Erlaubnis dafür habe, dies hier öffentlich vorzutragen. Als Paul dies verneinte, holte sie die Polizei. Sechs oder sieben Beamte tauchten auf und verhörten ihn vierzig Minuten lang. Dann nahmen sie den Chef der British Freedom Party und Kandidaten für die Europawahl am 22. Mai mit (Foto). In Großbritannien ist es wohl nicht mehr gestattet, den früheren Premierminister und Literatur-Nobelpreisträger Winston Churchill öffentlich zu zitieren – zumindest nicht, wenn es islamkritisch ist.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier die Passage aus Winston Churchills Buch, die Paul Weston auf den Stufen der Winchester Guildhall den Bürgern mit einem Megaphon zu Gehör brachte:

„Neben dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Tollwut in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich: Leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Anhänger des Propheten regieren oder leben.

Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Untergang geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrungseifriger Glaube. Er hat sich bereits in Zentralafrika ausgebreitet, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht untergehen, so wie die Zivilisation des alten Roms untergegangen ist.“

Robert Spencer hat die Meldung über die Verhaftung von Paul Weston gestern Abend bei Jihad Watch veröffentlicht. Wir halten Sie über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Als ich in die Schule ging, schwärmten die Lehrer von den Soap-Speakers als Musterbeispiel von Meinungsfreiheit. Lang, lang ist es her……

  2. Viel besser als Winston Churchill hätte man es nicht auf den Punkt bringen können. Die Frage ist aber, wird nun jeder eingesperrt, der dieses Buch besitzt? Scheint ja total Nazi zu sein dieses Büchlein.

  3. Die einzig sinnvole Reaktion wäre gewesen, der eifrigen Dame an Ort und Stelle mal kräftig auf ihr dummes Maul zu hauen.
    Leider sind die konservativen Menschen in Europa dafür aber zu zivilisiert oder inzwischen zu eingeschüchtert.
    Linkes Gesindel hat da weit weniger Hemmungen…..

  4. Die Leute haben also nicht nur in Deutschland den A**** offen, sondern auch in unseren Nachbarländern. Verhaftung wegen einer Rede? Entweder sind die Gesetze in England komplett plemplem, oder da geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Warum lässt der sich verhören? Wenn mir ein Polizist blöd kommen würde, würde ich meine Personalien nennen und sonst gar nichts! Aber die Polizei hätte wahrscheinlich im Nachgang einige Unannehmlichkeiten.

  5. Das ist das herausragend „demokratische“ Wesen unseres (immer verdammungswürdigeren) Endzeit-Kulturkreises: Wahrheit gehört dort einfach STRIKT verboten!

  6. Das Erschreckende sind die servilen Helfershelfer (und Hilfsgesellen der Helfershelfer). Und die schweigenden Ignoranten, die den Kopf in der Tonne und den Arsch auf Grundeis (aber nicht in der Hose) haben. Pfui Teufel, und dann auch noch in Uniform!

  7. Übrigens: Es ist dieselbe „Polizei“, die den abgeschnittenen Kopf Lee Rigbys von der Straße gesammelt hat.

  8. #3 LieberTee (27. Apr 2014 02:47)

    Die einzig sinnvole Reaktion wäre gewesen, der eifrigen Dame an Ort und Stelle mal kräftig auf ihr dummes Maul zu hauen.
    Leider sind die konservativen Menschen in Europa dafür aber zu zivilisiert oder inzwischen zu eingeschüchtert.
    Linkes Gesindel hat da weit weniger Hemmungen…..

    SO und nicht anders!

  9. Was ist nur aus dem stolzen Großbritannien geworden?
    Was ist aus dem großen Europa geworden? Vor Hundert Jahren beherrschten wir die Welt. Und nun verleugnen wir unsere Identität und dienen uns denen an, denen wir einst versuchten die Zivilisation zu bringen. Dekadenz allerorten.
    Finis Europa!

  10. Die Message hinter dieser (geradezu teutonischen) „Ordnungsmaßnahme“ lautet: „Halt die Fresse, der Islam hat hier längst die Macht!“

  11. Wann geht es denn in Deutschland los?
    Bisher wird Michael Stürzenberger ja „nur“ mit hirnrissigen Strafverfahren auf Geld verfolgt.
    Wann kommen die ersten Schauprozesse?
    „Sie sind ja ein schäbiger Lump“, wann geht es los? Was macht dann der Michel?
    Fragen über Fragen.

  12. Wer hätte das gedacht, Churchill ein Nazi?
    Es werden immer mehr: Heino, Siegfried Lenz, der Türke Akif P., Churchill, Voltaire nicht zu vergessen. Kann das noch Paranoia sein?

  13. Das wird auch bei uns unweigerlich der nächste Schritt sein. Dem status quo, nach dem unliebsame Meinungen von der Antifa-Sturmabteilung unter Billigung von Politik und Justiz gewaltsam unterdrückt werden, folgt zwangsläufig die nächste Eskalationsstufe:

    Willkürliche Verhaftungen wegen „hate speech“ (formerly known as „Gebrauchmachen des Rechtes auf Meinungsfreiheit“). Um diesen Tatbestant zu erfüllen, genügt es dann, wenn sich ein Mitglied irgendeiner Minderheit davon diskriminiert fühlt.

    Ich bin auch fest davon überzeugt, dass es den freien Zugang zu Seiten wie PI-news in diesem Europa bald nicht mehr geben wird. Die Einführung einer Art „Pornofilter“ wird das Tor zur staatlichen Zensur von unerwünschten Inhalten öffnen.

    Um all dies prophezeien zu können, bedarf es keiner Glaskugel, sondern lediglich eines Geschichtsbuches.

  14. #12 VivaEspana (27. Apr 2014 03:21)

    Es werden immer mehr: Heino, Siegfried Lenz, der Türke Akif P., Churchill, Voltaire nicht zu vergessen.

    Wir alle, außer die. Das ist Gesinnungsterror!

  15. Der Letzte macht das Licht aus (VivaEspana, willst du den Job übernehmen?).

  16. VivaEspana („Es lebe Spanien“) lebt schon nicht mehr (ganz ehrlich: hätte mich auch ARG gewundert, wenn doch).

  17. # VivaEspana

    Sei mir nicht böse, aber solche Luschen, die „absondern und abtauchen“, haß ich einfach. Das hat nix mit „Viva“ zu tun. Das ist nicht mal „Espana“…

    Ds ist nix, nischt und gor nischt.

  18. @ #4 SPIEGEL-Leser

    Verhaftung wegen einer Rede? Entweder sind die Gesetze in England komplett plemplem, oder da geht etwas nicht mit rechten Dingen zu.

    Vor vielen Jahren erschien im Spiegel ein Artikel über das englische Rechtssystem betreff Meinungsäußerung. Es ist verkürzt aktuell wie unter Stalin.

    Ich fasse es einmal in meine Worte mit einem konkreten Fall. Wenn in den deutschen Medien Wulffs Gattin mit einer früheren Prostituierten in Verbindung in den Medien gebracht wird, dann hat er diese Medien zu Recht in Deutschland verklagt. In England läuft dies anders. Da gibt es ein spezielles Gesetz nach dem die Medien nicht bringen dürfen dass es ihnen gerichtlich untersagt wurde Wullfs Gattin als mutmaßliche Prostituierte darzustellen. Dass es überhaupt einen Prozess gab darf auch niemals veröffentlicht werden. Übrigends, wenn in England dich jemand verklagt aus welchem schwachsinnigen Grund auch immer, dann kannst du den Prozess zwar gewinnen, bleibst aber auf einem Schuldenberg sitzen der sich im Normalfall in der Höhe von umgerechnet 150.000,- Euro bewegt, laut dem Spiegel-Artikel.

    Falls du gut Englisch kannst (was ich nicht kann), google bitte einmal, ich finde es weder beim googeln im alten Spiegel, noch sonstwo, irgendwie die falschen Stichworte.

  19. Man sagt, dass der grösste Sieg des Teufels heute ist, dass man nicht mehr über ihn spricht!!!

    Der iSSlam will genau wie der Teufel, dass man ihn nicht mehr kritisiert und nicht mehr darüber spricht.

    Das Böse hat immer dann leichtes Spiel, wenn es stillschweigend sein Unwesen treiben kann.

    Schon 1933 – 1945 während der braunen Pest war Kritik und Aufklärung verboten.

    Wer trotzdem das Böse benannte und darüber sprach wurde verfolgt, verbannt, und/oder umgebracht.

    Genau die gleiche Masche gilt beim iSSlam.

    Daher: Nie und nimmer schweigen über dieses grösste Unrechts-System des iSSlams, das die Welt je gehabt hat.

    Der iSSlam wird implodieren wie ein Kartenhaus, wenn die Wahrheit über die Fake-Religion allgemein bekannt wird.

    Pflicht-Lektüre für alle PI-ler:

    http://www.amazon.de/Good-Bye-Mohammed-neue-Islam/dp/3844853723

    Es gab NIE einen sog. Propheten Mohammed! Der ist eine reine Erfindung der arabischen Dichter, die von Dschinn (Dämonen) besessen waren.

    Der iSSlam wurde von arabischen Dichtern aus aramäisch-christlichen Liturgie-Büchern abgekupfert. Dabei das Meiste falsch übersetzt oder sonstwie pervertiert.

    Die Basis ist aber trotz christlichen und jüdischen Elementen das arabische Heidentum der Mondgott-Götzen-Religion mit den 3 Astral-Göttern Al-Lat, Al-Uzza und Manat, die Töchter des Mondgottes sind.

    iSSlam = Mondgott-Religion = Götzentum pur!

  20. und fragte ihn, ob er die Erlaubnis dafür habe, dies hier öffentlich vorzutragen. Als Paul dies verneinte, holte sie die Polizei.

    Äh – hä?

  21. Eilmeldung: Paul Weston gestern in GB wegen islamkritischer Rede verhaftet
    ————————————————-

    GB ist ja schon jetzt unter der Knute der Araber, und darf sich keine Islamkritik leisten. Die Londoner Börsenmaschinerie, die die britische Wirtschaft gerade noch so eben über Wasser hält, wird ja zum Großteil vom Ölgeld aus Nahost getragen. Die ehemalige Kolonialmacht küsst nun unterwürfig die Füße ihrer ehemaligen Untergebenen – alles nur des Geldes wegen!

    Übrigens, im Englischen bezieht sich ja diese Art „Küssen“ bekanntlich auf einen anderen Körperteil: „The once-proud Brits are kissing the asses of the Arabs.“

  22. So wie die Geschichte oben dargestellt wird, erscheint sie mir aber irgendwie seltsam. Warum sollte er wegen eines Zitats aus einem Churchill-Buch festgenommen werden. Eher scheint es mir, dass Informationen zu fehlen und dass da noch mehr im Spiel ist. Politischer Aktivismus hat viele Gesichter.

  23. Originell. Da fragt man sich schon, mit welchen Staaten man eigentlich in der EU zusammenarbeitet.
    Aber dafür weiß ich jetzt, weshalb man bei gesellschaftlichen Ereignissen in GB übers Wetter und über Sport spricht, aber nie über Religion und Politik: Nicht aus Höflichkeit, sondern weil man sonst abgeholt werden könnte.
    Und warum die Schotten da raus wollen, verstehe ich nun auch besser.

    #23 Fredegundis
    Ich kann an dem Sachverhalt nichts zweifelhaftes erkennen: Die Frau fragte Paul Weston, ob er das Recht habe, öffentlich Churchill zu zitieren. Dass jemand eine solche Frage überhaupt zu stellen einfällt, sagt schon genug über das öffentliche und juristische Klima in dem Land. Oder allenfalls noch über ein abgefahrenes Urheberrecht. (Aber wäre letzteres der wahre Grund gewesen, die Polizei zu rufen, hätte es nicht der Wertung „ekelhaft“ bedurft.)

  24. Unglaublich wohin dieses Europa sich bewegt. Vielleicht sollte ich doch nach China auswandern, oder Australien oder nach Chile?

    Nur weg hier, bevor es zu spät ist und wir „Ungläubigen“ und „Anti-Islamhetzer“ und Grundgesetztreue weg geschlossen werden.

    Wählen gehen! Überall AfD, PRO o.ä. wählen. Die können die Entwicklung zwar nicht alleine verhindern, aber wir brauchen deren Stimmen in den Parlamenten. Und wir brauchen funktionierende Strukturen, auf denen wir aufbauen können. Der Islam muss noch viel deutlicher kritisiert werden. Die Aufklärung darf nicht aufhören. Und wir brauchen Erfolge. Das können wir nur selbst erreichen, wenn wir aktiv werden und nicht nur hier schreiben!

    Und das Beispiel in England zeigt was uns bevorsteht, wenn wir nicht JETZT eingreifen.

    Unterschriftensammlungen ja!
    Wahlbeteiligung ja!
    Gewalt nein!
    Aufklärung ja!
    Infostände ja!
    Selbst zum Journalist, Blogger werden ja!
    Demonstrieren ja!
    In etablierte Parteien eintreten und sie unterwandern ja, wo aussichtsreich!
    Und so weiter!
    Handeln und nicht schlafen!

  25. IM-Erika heute am Arbeitsplatz:

    Der Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus, sei «bei uns tägliche Arbeit», versicherte Merkel. «Und es gibt auch die notwendigen rechtlichen Paragrafen, aber die sind, glaube ich, nicht alleine ausreichend », fügte sie hinzu. Vielmehr brauche man ein gesellschaftliches Klima, «in dem jeder weiß, dass Rassismus und Nationalismus und andere extreme Bewegungen, Rechtsextremismus, verboten sind …“.

    Sie stößt damit ins Horn des SPD-Innenministers, der forderte:

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) will als Konsequenz aus der Mordserie des rechtsextremen NSU Hasskriminalität stärker bestrafen, stößt damit aber auf Widerspruch bei Opposition und Juristen.

  26. #12 VivaEspana (27. Apr 2014 03:21)

    Siegfried Lenz

    ————————

    Hast Du zu dem ein Zitat?

  27. Also, das erste seltsame ist ja die Frage der Frau. Wer fragt denn bitte so was? Churchill ist ja nicht Hitler, sondern auch heute noch einer der angesehensten Politiker Großbritanniens. Aus seinem Buch zu zitieren sehe ich, ohne jetzt die aktuellsten Gesetze zu kennen, sicher nicht als Anlass für eine Festnahme. Die Polizei müsste das auch so sehen. Ich sage ja nicht, dass es eine falsche Darstellung ist, aber hier fehlen mir doch einige Angaben mehr.

  28. In London gibt es einen Park da darf man über alles reden.
    Wir sehen aber wie der Terrorkult in Schutz genommen wird. Das sind verfluchte Nazihelfer.
    Ich hoffe das Volk wählt solche Verbrecher ab und bringt die hinter Schloss und Riegel.

  29. Das kann doch nicht alles gewesen sein. Das sind doch Tatsachen, die selbst jedem dümmsten Mohammedaner bekannt sind. Tatsachen, wegen denen sie haufenweise ihre Länder verlassen und sich verfolgt fühlen: Armut, Sklaverei und Unterdrückung. Oder sollte es das Wort Islam in diesem Zusammenhang sein? Ich lach mich scheckig, steht Islam jetzt für Freiheit, Reichtum und Demokratie?

  30. #20 Marco von Aviano II (27. Apr 2014 04:13)

    Das ist völlig richtig! Die Wahrheit ist der größte Feind des Islam. Übrigens aller Verbrechen, insbesondere auch linker Meinungsmache. Deswegen schreien sie ja so, wenn die Wahrheit sie trifft.

  31. OT

    ER IST WIEDER DA…
    Berlusconi-Aussetzer: „Für Deutsche haben die KZs nie existiert!“

    Silvio Berlusconi hat sich mal wieder einen verbalen Aussetzer geleistet.

    Silvio Berlusconi in Hochform!

    Italiens Ex-Ministerpräsident hat bei einer Wahlveranstaltung den SPD-EU-Abgeordneten Martin Schulz angegriffen und dabei gleich auch mal alle Deutschen verunglimpft!

    Die Deutschen hätten die Existenz der Konzentrationslager nie anerkannt, behauptete Italiens Ex-Regierungschef am Samstag bei einer Veranstaltung seiner konservativen Partei Forza (FI) Italia in Mailand.

    Silvio Berlusconi steckt mit seiner Partei in einer tiefen Krise.

    Berlusconi sagte, er habe im Jahr 2003 für Schulz unfreiwillig Werbung gemacht. Damals hatte er mit der Aussage Aufsehen erregt, der EU-Parlamentarier Schulz sei die ideale Besetzung für die Rolle eines KZ-Aufsehers. „Ich wollte ihn nicht beleidigen, aber, um Gottes Willen, für die Deutschen haben die Konzentrationslager nie existiert“, sagte der verurteilte Steuerbetrüger jetzt.

    Berlusconi, dessen Partei FI einen Monat vor der Europawahl laut Umfragen in einer tiefer Krise steckt, warnte die Italiener unterdessen davor, ihre Stimme linken Parteien zu geben.

    Schulz ist der sozialdemokratische Spitzenkandidat der Linken bei den Wahlen zum Europaparlament Ende Mai und strebt auch das Amt des EU-Kommissionschefs an.

    http://www.mopo.de/politik—wirtschaft/er-ist-wieder-da—-berlusconi-aussetzer—fuer-deutsche-haben-die-kzs-nie-existiert–,5066858,26959166.html, Hamburger Morgenpost, 26.04.2014

  32. Lieber Michael,

    bitte die gesamte Verlaufsgeschichte berichten, denn Puzzle-Teile einer Geschichte ist eigentlich die Technik unserer neuen „Demokratie“. Dies schreibe ich nur, um „unsere“ Glaubwürdigkeit nicht zu gefährden.

  33. Unfassbar, dann gilt in England die Meinungsfreiheit nicht mehr. Dann git in England bereits die Sharia.

  34. #31 James Cook (27. Apr 2014 06:45)

    In London gibt es einen Park da darf man über alles reden.

    ——————————————-

    1994 habe ich in diesem Park (Hyde-Park-Corner) die Rede eines Muslims mit anti-religiösen Sprüchen unterbrochen. Meine damalige Freundin hat mich dann schnell aus der Gefahrenzone gebracht, als ich mich daraufhin von Kämpfern für Allah umringt fand. Damals war ich noch naiv 😉

  35. … ne, so schlimm war es nicht, die waren ganz diskussionsfreudig. Ich habe ja auch, „Gottseidank“, damlas nichts über den Islam gewusst. Aber heute sehe ich das ein wenig anders.

  36. OT:

    Prügel-Video: Mutter züchtigt Tochter öffentlich auf Facebook

    […] Helen Bartlett, eine alleinerziehende, vierfache Mutter aus Point Fortin (Trinidad und Tobago) soll ihre Tochter gezüchtigt haben, weil diese unzüchtige Fotos – im Hemdchen und in Unterwäsche – auf Facebook gestellt hatte. Sie habe ihre Tochter geschlagen, sich dabei gefilmt und das Video mit den Gürtelhieben dann im Internet hochgeladen – auf Facebook. Wo die Tochter in Schande zu sehen war, sollte sie nun auch geschändet werden. Warum? Um ein Exempel zu statuieren, soll die Mutter erklärt haben, um ihre Tochter und deren Facebook-Freunde zur Vernunft zu bringen, um sie vor vor Übergriffen und einer Schwangerschaft in jungen Jahren zu bewahren. […]

    http://www.morgenpost.de/vermischtes/article127342820/Mutter-zuechtigt-Tochter-oeffentlich-auf-Facebook.html

    Video leider inzwischen gelöscht!

  37. #34 Made in Germany West (27. Apr 2014 07:01)

    Ich finde den Berlusconi immer so drollig, erheitert mich immer. Ernst nehmen kann man den nicht mehr….

    Fritz: ich habe in den 80ern auch noch gelernt, daß es in London die Speakers Corner gibt, wo sich jeder hinstellen kann und was erzählen kann, ohne dafür belangt zu werden. Das ist ja wohl vorbei …..

  38. Aha, eine Frau also…

    Wohl eher ein sprechendes Kopftuch oder sonstwas, was eigentlich nicht nach England gehört, aber gerne dort bleiben und die eigene Kültür zur Kültür Englands machen möchte, wie man es von Kolonialisten, Siedlern und Landnehmern gewohnt ist.

  39. #25 AleConUnterschriftensammlungen ja!

    Unterschriftensammlungen ja!Wahlbeteiligung ja!In etablierte Parteien eintreten und sie unterwandern ja, wo aussichtsreich!

    … wer nach den Spielregeln des Systems agiert, hat von vornherein verloren !!!
    Unterschriftensammlungen, etablierte Parteien, Wahlbeteiligung …. alles nutzlos.
    Raus auf die Straße !

  40. In GB hat die Lloyds Bank ja gerade extra für Mohammedaner die Konto-Überziehungsgebühren abgeschafft, weil „Zinsen mit ihrem Glauben nicht vereinbar sind“. Einheimische „Nicht-Moslems“ müssen weiter zahlen.

    Erinnert an die Aufhebung des Sargzwangs in Deutschland – aber nur für Mohammedaner.

    Die Spirale in den islamischen Abgrund dreht sich immer schneller.

    http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/banksandfinance/10789509/Lloyds-drops-overdraft-fee-on-Islamic-accounts.html

  41. Seltsam: während in Internet alle möglichen Seiten über den Fall „Churchill Zitat/ Weston arrested“ publizieren, finde ich weder in Telegraph News (online), noch in The Guardian (online) etwas und selbst in Daily Mail Online NICHTS DARÜBER.

  42. Politiker, die diese Festnahme eines so feinen Mannes und aufrechten Demokraten zu verantworten haben, müssen zur Verantwortung gezogen werden.

    Warum wacht in Europa das Volk nicht auf?

    Unsere Politikerbande ist kein Stück besser als in Großbritannien; es ist nur eine Frage der Zeit, wann sie das auch hier tun.

  43. Wäre wiedermal zu schön, wenn ich ebenfalls sagen könnte:

    Viel besser als Winston Churchill hätte man es nicht auf den Punkt bringen können.

    Angesichts solch einen Halbsatzes wie diesen hier

    … und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, …

    kann ich’s aber nicht.

    Um bzgl. des Verhältnisses von Christentum zu Wissenschaft klarer zu sehen, möchte ich Mitislamkritikern empfehlen: Peter Henkel „Irrtum Unser! oder Wie Glaube verstockt macht“.

    Der Aspekt, dass 1899 (dem Erscheinungsjahr von Churchills Buch) das Christentum möglicherweise noch dahin tendierte, den Islam als Massenphänomen ante portas zu halten (was sich heutigen Tags leider ins Gegenteil verkehrt hat!), sollte in diesem Zusammenhang allerdings auch in Betracht gezogen werden!

  44. #29 Fredegundus

    „Churchill ist ja nicht Hitler, sondern auch heute noch einer der angesehensten Politiker Großbritanniens.“

    Schwierig, im Grunde unmöglich, auf diesen Satz einzugehen.
    Churchill war eine wirkliche historische Figur, eine der wichtigsten des letzten Jahrhunderts.
    Zwar war das Hitler ja auch, aber über den Ewigen Österreicher kann man keine vernünftigen Aussagen machen, denn er ist zum Leibhaftigen einer Religion geworden, die dazu dient, keineswegs nur uns Deutschen, sondern uns Weißen schlechthin den Garaus zu bescheren.
    (In anderen Ländern passiert das durch semantische Verknüpfungen
    —> „discrimination“ —> „racism“
    —> „nazi“ —> „Hitler.)
    Auch wenn ein ehrlicher Bedarf besteht, die geschichtliche Person Hitler zu behandeln, bewirkt JEDER Bezug auf selbigen nur die Bekräftigung dieses gegen uns gerichteten Schuldkultus.

    Wenn eine Aussage verboten ist, dann ist sie verboten. Die honorigsten Personen sprachen z.B. früher vom „Neger“ und jemand wird ja wohl nicht im Ernst den antisemitisch konnotierten Inhalt vom „Jahrmarkt zu Plundersweiler“ vortragen und dann mit einem „Ätsch, das stammt aber von Johann Wolfgang von Goethe“ seinen Kopf retten können.

  45. #43 Babieca (27. Apr 2014 08:54)

    Der gewiefte Mohammedaner-Banker nimmt natürlich KEINE „Zinsen“.
    Sondern nennt das dann „Bearbeitungsgebühren“, oder „Aufwandskompensation“ etc.

    Also wenn die englische Bank nicht total verblödet ist, dann macht die das auch so.

  46. „England needs to have their own 9/11 to get it through their leftist dhimmi heads that ISLAM is the biggest threat they have ever faced and Muslims endanger their very existence.“
    (auf der Netzseite „barenakedislam“)

    Wenn es denn so wäre. Wenn es wirklich glaubhaft wäre, daß 9/11 AUSSCHLIESSLICH mit mohammedanischen Terroristen erklärbar wäre.
    Wenn man jemanden wirklich noch zum Leben erwecken könnte, in dessen Haus es sich eine marodierende Bande gemütlich gemacht hat, wenn man ihm z.B. noch die Bude in Brand setzte.

    Irgendwelche linken Trottel sollen gepennt haben, und das soll der Grund sein, daß wir in Europa zig Millionen Mohammedaner haben?

    Eher überprüfe ich diese Geschichte mit dem Osterhasen noch einmal, vielleicht ist ja an DER doch etwas dran.

    Als Verschwörungstheoretiker sage ich als Stichwort mal NWO. Solange nicht das ganze Bild gesehen wird, nur der Mohammedaner, selbiger unterstützt von linken Trotteln, kann sich die NWO-Elite ganz beruhigt zurücklehnen.

  47. Das Zitat ist geradezu eine Zusammenfassung größerer Passagen aus Manfred Kleine-Hartlages Buch „Das Dschihadsystem“; ausgenommen der letzte Satz, denn n.m.E. sieht m.K_H einen Untergang Europas durchaus im Bereich des Möglichen.

  48. @#50 quarksilber (27. Apr 2014 09:45)
    #43 Babieca (27. Apr 2014 08:54)

    Bisher war ich der Meinung, daß M*s keine Zinsen verlangen dürfen. Aber daß es sie religiös als unmoralisch verletzt, Zinsen an Ungläubige zu zahlen, ist mir neu – mal abgesehen davon, daß die Idee für sie natürlich sehr attraktiv ist.

  49. Helft mir mal.
    hat Churchill nicht das Angbot von Hitler
    zur „Zusmmenarbeit“ abgelehnt und später mit den Amerikanern das Weltreich an die neuen Freunde verloren.?

  50. „Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd!“
    Das gilt vor allem über Wahrheiten den Islam betreffend.

  51. Die Helfershelfer ( Polizei ) sind Staatsdiener,die dürfen nicht eigenständig Denken,und schon gar nicht handeln.
    Die müssen einen Kadavergehorsam an den Tag legen.
    Mir tun die armen Schweine eigendlich leid.Staatsdiener eben…

  52. #2 JensPloesser (27. Apr 2014 02:43)

    Viel besser als Winston Churchill hätte man es nicht auf den Punkt bringen können. Die Frage ist aber, wird nun jeder eingesperrt, der dieses Buch besitzt? Scheint ja total Nazi zu sein dieses Büchlein.
    ————-
    Nicht nur gewisse Bücher, auch rassistische Filme gehören verboten – z.B. Orwells 1984!

  53. #62 juergen1 (27. Apr 2014 10:22)

    Die Helfershelfer ( Polizei ) sind Staatsdiener,die dürfen nicht eigenständig Denken,und schon gar nicht handeln.
    Die müssen einen Kadavergehorsam an den Tag legen.
    Mir tun die armen Schweine eigendlich leid.Staatsdiener eben…
    —————-
    Wie wir in unseren Großstädten beobachten können, dient die Polizei nicht mehr der Kriminalitätsbekämpfung, sondern der Meinungsbekämpfung. Und damit kein Polizist darob Gewissenskonflikte erleidet, müssen lediglich gewisse Meinungen (per Gesetz) kriminalisiert werden. Und schon passt alles wieder – mit der „Kriminalitäts“bekämpfung!

  54. Ein besseren Beweis für die Richtigkeit der weltweiten Islamkritik gibt es nicht, wenn gebildete Menschen unabhängig von der heutige Zeit schon vor 70, 80 und über 100 Jahren (Voltaire) zu exakt den selben Schlüssen wie wir heute.

    Wahrheit und Logos ist auf unserer Seite…da lässt es sich doch auf allen Ebenen befreit aufkämpfen.

  55. #63 PSI

    Wir hatten hier die von den Christdemokraten unter Kohl ausgelöste „Geistig-Moralische Wende“, also freie Fahrt für das BERTELSMANN-Fernsehen (RTL).
    Gruppendynamische BERTELSMANN-Erziehung an den Schulen in fröhlichen Stuhlkreisrunden, ohne Traumatisierung per Frontalunterricht nebst Belehrungen in Sachen Lesen, Schreiben, Rechnen.
    Außerdem ist man heute eh vollkommen damit ausgelastet, die günstigsten Tarife herauszufinden für diese ganz modernen Wählsprechapparate, die man mit auf die Straße nehmen kann, weil sie ohne Schnur funktionieren.

    Hätten die Leute den Orwell verstanden, dann wäre schon lange die Hölle ausgebrochen, man hätte den Zudienern des Wahrheitsministeriums bei solchen Formulierungen wie „Haßrede“, „Haßverbrechen“ („hate speech“, „hate crime“), oder „Diskriminierung“, „Toleranz“,
    „Weltoffenheit“ den ganzen Dreck einfach um die Ohren geschlagen.

    Wozu noch diese historische Erfindung des Herrn Guillotine, warum Köpfe gänzlich entfernen?
    Es reicht doch völlig aus, wenn das Raumgebilde gleich unter der Schamptuh-Schick-Frisur nicht mehr zur Rezeption eines Buches in der Lage ist.

  56. #66 Mazzacola Pizzerone (27. Apr 2014 10:49)

    Denkt Euch die Fehler weg, smartphone-Eingabe.
    ————
    Gein porplem – habbe auch ejnes! 🙂

  57. #46 Babieca (27. Apr 2014 08:54)

    In GB hat die Lloyds Bank ja gerade extra für Mohammedaner die Konto-Überziehungsgebühren abgeschafft, weil “Zinsen mit ihrem Glauben nicht vereinbar sind”. Einheimische “Nicht-Moslems” müssen weiter zahlen.

    http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/banksandfinance/10789509/Lloyds-drops-overdraft-fee-on-Islamic-accounts.html

    Ist das eine neue Art um Menschen zum Islam konvertieren zu lassen um die Gruppe wachsen zu lassen?

    Ich kann mir vorstellen das einige „Sparfuchse“ aus Spaß konvertieren nur um Geld zu sparen.

  58. #64 PSI

    „Und damit kein Polizist darob Gewissenskonflikte erleidet, müssen lediglich gewisse Meinungen (per Gesetz) kriminalisiert werden.“

    Genauso sieht es aus.

    GEWISSE Meinungen! Andere werden entkriminalisiert. Bei mir in der Gegend hat die AntiFa alles vollgeklebt, sehr viele Aufkleber mit der Photographie eines Nazis, plus dessen Adresse. Wer bezahlt das eigentlich alles???

    Dazu Riesenschmierereien an Hauswänden. Natürlich kann man nicht jeden Einzelnen bei so etwas erwischen. Aber ich habe den Eindruck, das wird überhaupt nicht verfolgt.

    Wozu auch? Auf der Agenda steht die Zerschlagung von Nationalstaatlichkeit („Alle Macht geht vom Volke aus.“)
    Und da ziehen die BUNT-Faschisten von CDU/CSU, SPD, Grüne usw., bis zur AntiFa alle am gleichen Strang.

  59. #67 abendlaender11 (27. Apr 2014 10:55)

    #63 PSI

    Wozu noch diese historische Erfindung des Herrn Guillotine, warum Köpfe gänzlich entfernen?
    Es reicht doch völlig aus, wenn das Raumgebilde gleich unter der Schamptuh-Schick-Frisur nicht mehr zur Rezeption eines Buches in der Lage ist.
    —————
    Bei solchen Überlegungen werde ich manchmal richtig depressiv. – Für wen setzen wir und eigentlich ein? Wer wird es uns danken? Werden diese toupierten Hohlköpfe nicht über uns sagen: selber schuld, dass sie nun im Gefängnis sitzen?

  60. In England ist die Islamisierung schon weiter als bei uns (Geschlechtertrennung in machen Klassen unter anderem). Wie verblödet können die Politiker sein dass man alle Warnungen ignoriert und Leute Paul Weston verhaftet?
    Ich hoffe trozdem dass der Mann zur Wahl antreten kann

    Und die Frau verdient es von Moslems kulturbereichert zu werden, und zwar richtig!

  61. Und wie viele Hassprediger hat man in GB inzwischen verhaftet?
    Es ist in England wie bei uns, die Mehrzahl der Bürger sind dem Islam gegenüber mehr als Kritisch, aber es darf nicht sein (warum eigentlich nicht?) und deshalb wird versucht mit allerlei Schikanen die Volksmeinung zu unterdrücken. Doch auf Dauer staut sich hier eine Meinungspotential an das irgendwann in Hass und Gewalt enden kann. Das hat sogar die CIA schon erkannt, aber unsere EU-Oberen sind so mit sich und ihren Vorteilen beschäftigt und wollen davon nichts hören.
    Bei uns ist bereits das Zitieren von Koranversen schon gefährlicher Islamhass! Doch warum verbietet man diese Koranschriften nicht? Darinn ist u.a. der Aufruf zu Mord, es stehen so viele Dinge drinn, die mit unserem GG nicht kompatibl sind, aber es gibt leider so viele Vollpfosten die mit dieser Ideologie, die sich lediglich als Religion tarnt, auch noch Staatsverträge machen. Diese Islamophilen sind die wahren Kriegsverbrecher unserer Zeit.
    Der Koran ist viel schlimmer als „Mein Kampf“, es ist das Lehrbuch des Terrors, der Unterdrückung, aber vor allen Dingen der Benachteiligung der Frau und allen die nicht an Allah glauben! Der Islam gehört nicht zu Europa und wenn die Bürger darüberabstimmen dürften, dann wäre er auch nicht in Europa.

  62. #51 Der Kaiserschmarren (27. Apr 2014 09:24)

    Wissenschaftler vergangener Jahrhunderte betrieben Wissenschaft nicht trotz, sondern vor allem WEGEN ihres christlichen Glaubens. Der nämlich gibt vor, zu ergründen und zu hinterfragen.
    Ganz anders als im Islam.
    Dass die Kirche zT da erst nachziehen und sich irren musste, steht auf einem anderen Blatt.

  63. Warum kann PI eigentlich keine ordentlichen Quellenangaben machen? Warum muss man immer hinter Euch herräumen?

    Zitate ohne Quelle sind absolut wertlos – kapiert es doch endlich mal!

    Das Churchill-Zitatlautet im Original, das sich in der engl. WP findet (en.wikipedia.org/wiki/The_River_War ):

    How dreadful are the curses which Mohammedanism lays on its votaries! Besides the fanatical frenzy, which is as dangerous in a man as hydrophobia in a dog, there is this fearful fatalistic apathy. The effects are apparent in many countries. Improvident habits, slovenly systems of agriculture, sluggish methods of commerce, and insecurity of property exist wherever the followers of the Prophet rule or live. A degraded sensualism deprives this life of its grace and refinement; the next of its dignity and sanctity. The fact that in Mohammedan law every woman must belong to some man as his absolute property – either as a child, a wife, or a concubine – must delay the final extinction of slavery until the faith of Islam has ceased to be a great power among men. Thousands become the brave and loyal soldiers of the faith: all know how to die but the influence of the religion paralyses the social development of those who follow it. No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilisation of modern Europe might fall, as fell the civilisation of ancient Rome…“

    Winston S. Churchill, The River War, First edition, Vol. II (London: Longmans, Green & Co., 1899), pp. 248–250.

    Woher die dt. Übersetzung stammt ist zumindest mir unbekannt und aktuell nicht recherchierbar.

  64. siehe:#47 Wilhelmine
    BareNakedIslam steht im engen Kontak zu den Angehörigen Paul Westons und versucht, die Identität der Frau zu klären.
    Nichts genaues weiß man nicht…
    Interessant die Kommentare auf „barenakedislam“

  65. #66 Mazzacola Pizzerone (27. Apr 2014 10:49)

    Denkt Euch die Fehler weg, smartphone-Eingabe.

    welche Fehler? Es fehlen nur ein paar Worte! Dank Spracherkennung auf Smartphone Fehler weitgehend besser korrigiert als auf dem PC !!!

    😀 😀

  66. das passt sehr gut zu diesem thema.und nicht aufregen das es von der koppseite ist(nicht auf den boten achten sondern auf die botschaft).hier haben ja einige leute probleme damit wo die infos herkommen anstatt darauf zuachten was da steht.und in der zeit wie und wo hier darüber diskutiert wird hat die andere seite schon wieder tatsachen geschaffen.
    so hier der link und bitte durchlesen wenns auch lang erscheint:http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-boehringer/orwell-lebt-gedankenverbrechen-1984-und-2-14.html

  67. Englan dist bereits in Hände Islamisten.
    Der Staat finanziert sich nur noch durch Scheich aus Golfstaaten.

    Boykot Uk und USA, sie wollen nur das EU sich mit Russland anlegt auch deutschland wird es bald nicht anders gehen und bleibt nicht verschont. Niemanden hat aus der geschichte gelernt und Vergessen was ihnen geschen ist.

    Schade um die Christliche Europa, hat Ihre Loyalität verkauft ohne was dafür zu bekommen.

  68. #71 PSI

    „Werden diese toupierten Hohlköpfe nicht über uns sagen: selber schuld, dass sie nun im Gefängnis sitzen?“

    Diederich Heßling 2.0? Solche Reaktionen sind durchaus denkbar.

    „Reeducation“, tägliche Injektionen von „white guilt“ (Weißer Schuld), permanente Drohungen mit dem Leibhaftigen der herrschenden Zivilreligion, dem Ewigen Österreicher.
    Dazu dann die Rund-um-die-Uhr Bespassung und Pornographisierung. Da kommt einiges zusammen. Niemals die ganze Gehirnwäsche unterschätzen!

    Uns über normale Prolls zu mokieren, die es (noch) nicht begriffen haben, bringt doch überhaupt nichts. Lenkt nur davon ab, daß wir uns mit dem Feind auseinandersetzen.
    Albern die Vorstellung, daß unsere Dressurelite, also Chargen ala Merkel, Gauck, H.P. Friedrich, Schäuble und Co., die als „Politiker“-Darsteller ihren Judaslohn einsacken, durch Aufklärung zu beeindrucken wären.
    Die wissen schon, was das Mohammedanertum bedeutet, die haben den fertigen Plan B in der Schublade, wenn die Bude brennt.
    Kann sein, daß ein kleiner Teil von den Hochverrätern tatsächlich nur strunzdumm ist, Prof. Rita Süßmuth halte ich z.B. für so einen Fall oder Volker Beck.
    Die meisten wissen, was sie tun.
    Gehe fest davon aus, daß einige auch erpreßt werden, die Hölle losginge, wenn sie plötzlich zu Gegnern der NWO mutierten.
    Josef Fischer: Was könnte gegen den z.B. alles in der Schublade liegen, sollte er nicht mehr spuren?

  69. Nicht die britische Polizei spinnt, sondern die Regierung, die solch idiotische Weisungen erläßt.
    Europa braucht viele Paul Westons an den Schalthebeln der Macht, damit wir wieder eine Zukunft haben.

  70. Wenn all diese Vorfälle mit Pro-NRW, der FREIHEIT, Geert Wilders oder eben nun Paul Weston nicht MENSCHENLEBEN betreffen würden, müsste man nur lachen über sowas. Die Dummheit und Gemeinheit der Menschen offenbart sich an der Islamdiskussion wie an wenig anderen politischen Themen! Diese Art von Druck, die hier auf kritische Menschen ausgeübt wird, erzeugt AUTOMATISCH Extremismus, den wir alle nicht wollen!

    Ein Angehöriger der Opfer von Anders Breivik sagte in einem späteren Interview sinngemäß:
    „Man hätte sich seitens der Politik und der Medien vorher mit dem beschäftigen müssen, worüber Breivik aufgebracht war. Man hätte offen über diese Dinge reden können dürfen. Dann wäre es vielleicht nicht so weit gekommen.“

    Und das ist meiner Ansicht nach ein sehr wichtiger Punkt.

  71. So überraschend ist das für mich doch nicht.Die Islamisierung in GB und Schweden ist weiter und tiefer fortgeschrittwen, als wir uns das in Deutschland vorstellen können.

    Und wenn wir nicht aufpassen, wird das auch in Deutschland bald der Fall sein. Die vor kurzem angekündigte Verschärfung der Strafen in Hinblick auf Hasskriminalität durch den BMfJ Maas geht genau in diese Richtung.

    Es ist eine Minute vor Zwölf. Es ist ganz wichtig, dass die Grünen, SPD, aber auch die CDU/CSU, bei den kommenden Kommunalwahlen und den EU-Wahlen deutlich Stimmen verlieren.

  72. So überraschend ist das für mich doch nicht.Die Islamisierung in GB und Schweden ist weiter und tiefer fortgeschritten, als wir uns das in Deutschland vorstellen können.

    Und wenn wir nicht aufpassen, wird das auch in Deutschland bald der Fall sein. Die vor kurzem angekündigte Verschärfung der Strafen in Hinblick auf Hasskriminalität durch den BMfJ Maas geht genau in diese Richtung.

    Es ist eine Minute vor Zwölf. Es ist ganz wichtig, dass die Grünen, SPD, aber auch die CDU/CSU, bei den kommenden Kommunalwahlen und den EU-Wahlen deutlich Stimmen verlieren.

  73. #81 abendlaender11 (27. Apr 2014 12:06)

    #71 PSI

    Die meisten wissen, was sie tun.
    Gehe fest davon aus, daß einige auch erpreßt werden, die Hölle losginge, wenn sie plötzlich zu Gegnern der NWO mutierten.
    Josef Fischer: Was könnte gegen den z.B. alles in der Schublade liegen, sollte er nicht mehr spuren?
    —————-
    Der hat sich dazu ja auch (sinngemäß, Quelle entfallen) geäußert:

    Egal welche Partei gewählt wird, sie machen alle die gleiche Politik und keiner schert da aus, weil jeder weiß was auf dem Spiel steht!

  74. Die dort abgebildeten Polizisten sind Faschisten. Sie sind Erfüllungsgehilfen einer totalitären Dogmatik die gegen Aufklärung und Humanismus gerichtet ist.

  75. #87 PSI

    „Egal welche Partei gewählt wird, sie machen alle die gleiche Politik und keiner schert da aus, weil jeder weiß was auf dem Spiel steht!“

    Dieser grüne Kriegseinpeitscher (Überfall auf Libyen), Daniel Cohn-Bandit, geht da ja noch einen Schritt weiter, in dem er EU-Gegner ja schon als Geisteskranke pathologisiert hat.
    Eines seiner Bücher heißt sogar „Heimat Babylon“. Babylon ist das absolute Gegenteil von Heimat. Und genau das strebt Cohn-Bandit an, denn das findet er „SPANNEND“ (Cohn-Bandit, sic)

    Was ich meinte: Es könnte (Konjunktiv!) ja sein, daß Josef Fischer damals (Bader-Meinhof-Bande) viel mehr mit dem Terrorismus zu tun hatte.

  76. Wir wussten es schon lange: Winston Churchill war eigentlich ein Nazi. Also ein richtiger Nazi, im Gutmenschensinn. Deshalb hat er auch den Adolf so beharrlich bekämpft, weil das nämlich eigentlich in Wirklichkeit ein ganz linker Socken war: er war gegen das „Finanzkapital“, gegen „Plutokratie“ und für ein vereintes, totalitäres Europa, dazu war er auch noch Islamfan (siehe Henry Picker – Tischgespräche, wo mehrfach Smypathieäußerungen des Gröfaz bezüglich der islamischen Ideologie vermerkt wurden) und Ökofanatiker (Vegetarier, Verfechter von nachhaltiger Landwirtschaft und Naturschutz und nebenbei Erfinder des Veggie-Day – damals „Eintopf-Tag“)… Auch mit der Demokratie und der Meinungsfreiheit hat er es nicht allzu genau genommen, dieser Adolf. Ein Gutmensch seiner Zeit möcht man fast schon sagen. Man kann also gut verstehen, wenn heutzutage Menschen verhaftet werden, die Nazis wie Winston Churchill in der Öffentlichkeit zitieren.

  77. #89 abendlaender11 (27. Apr 2014 13:46)

    #87 PSI

    Was ich meinte: Es könnte (Konjunktiv!) ja sein, daß Josef Fischer damals (Bader-Meinhof-Bande) viel mehr mit dem Terrorismus zu tun hatte.
    —————–
    Wer eine Waffe zur heimtückischen Erschießung des schlafenden FDP-Politikers Karry (1981, angeblich unwissentlich) in seinem Auto transportiert und, wer mit Steinen auf Polizisten wirft und zur Steigerung der Treffsicherheit mit einer ganzen Truppe im Wald trainiert, der hat natürlich rein gar nix mit Terrorismus zutun!

  78. das gibt es in Österreich schon lange. Susanne Winter, FBÖ, 2009 in Graz:

    In den letzten Jahren ist ein regelrechter muslimischer Einwanderungstsunami über die mo.. über Graz hereingebrochen. Überall werden gegen den Willen der Bevölkerung Moscheen errichtet. Wir, liebe Freunde, als FPÖ, sind die einzigen österreichweit, die diese zunehmende Islamisierung stoppen wollen. Und ich bin der Meinung, der Islam gehört dorthin zurückgeworfen, wo er hergekommen ist, nämlich jenseits des Mittelmeers. (Applaus) Aber ich persönlich frage mich: Ist denn alles das, was heutzutage eine Religion genannt wird, auch wirklich eine Religion? Schauen wir uns doch nur den Propheten Mohammed an: Er ist wohl eher als Feldherr zu bezeichnen. 66 Kriege, 27 hat er selbst davon angeführt. Den Koran hat er im Rahmen von epileptischen Anfällen geschrieben. Und – etwas, das mich als Frau besonders empört, und das ich immer wieder aufzeige und sage: Er als 50-jähriger hat eine Sechsjährige, ein sechsjähriges Mädchen geheiratet. Im heutigen System ist dieser Mohammed ein Kinderschänder. (Applaus)

    Dafür gab es:

    Der Staatsanwalt äußerte in seinem Plädoyer zu Beginn des Prozesses, dass „mit diesem Urteil eine generalpräventive Grenze zu ziehen sei“, da schließlich schon im folgenden Wiener Wahlkampf darum gehen werde, was man dürfe und was nicht. Bezüglich der Meinungsfreiheit stellte er fest, dass es „grundrechtsimmanente Schranken“ gebe, „nämlich dort, wo ich exzessiv ein Grundrecht ausübe, um das eines anderen zu beschneiden“.[19]

    Das Verfahren endete in einer Verurteilung zu einer Geldstrafe von 24.000 Euro und einer bedingten Freiheitsstrafe von drei Monaten wegen Verhetzung und Herabwürdigung religiöser Lehren.

    Der Richter begründete auch noch das es zweitrangig sei ob die Aussage objektiv der Wahrheit entspicht oder nicht.

  79. #92 PSI

    Und wenn DIE wissen, daß er die Waffe wissentlich transportiert hat (und noch eine Menge Sachen mehr)?

    Wenn ich selber der Pate bin, was will ich denn mehr, als so einen verschlagenen Kriminellen, über den ich als Büttel verfügen kann, wie es mir beliebt?

    Der spurt mit absoluter Sicherheit, der geht doch nicht für x Jahre in den Bau, wenn ich ihn auffliegen lasse.

    Tiefer Staat. Was wissen wir denn schon? Daß es nur die RAF war bei Alfred Heerhausen, glaube ich nie und nimmer. Seit im BUNTEN Stadl das Drama „NSU“ aufgeführt wird, glaube ich eh nur noch das, was ich mit meinen alten Augen sehe, wenn ich auf zehn Zentimeter herangehe.

  80. Auf derselben Grundlage werden Holokaustzweifler in D, Armenier Ankläger in der Tyrkei und Islamreformer in Egypten verurteilt.
    Nicht Tatsachen zählen sondern Gesinnung und Glaube.
    Unsere Gerichtsbarkeit ist eine Glaubensgemeinschaft mit religiösen Karakter.

    Die EURO-Sharia hat sich schon hervorragend integriert.

  81. #93 abendlaender11 (27. Apr 2014 14:56)

    #92 PSI

    Und wenn DIE wissen, daß er die Waffe wissentlich transportiert hat (und noch eine Menge Sachen mehr)?

    Wenn ich selber der Pate bin, was will ich denn mehr, als so einen verschlagenen Kriminellen, über den ich als Büttel verfügen kann, wie es mir beliebt?

    Der spurt mit absoluter Sicherheit, der geht doch nicht für x Jahre in den Bau, wenn ich ihn auffliegen lasse.
    —————-
    Der Joseph-Martin war schon mal im Bau und wurde – völlig unerklärlich – schon nach wenigen Tagen wieder entlassen. Seine parteiinterne Intimfeindin Jutta (von) Ditfurth
    hat (in ihrem Buch: Zahltag, Junker Joschka!) potente Paten dahinter vermutet, die eine schützende Hand über ihn halten und mächtig genug sind der deutschen Justiz Anweisungen zu erteilen – alliierte Vorbehaltsrechte?

  82. #95 PSI

    Da müßte ich mir mal Zeit nehmen, gründlich nachzulesen. Schon länger her, daß das Thema von der Presse durchgekaut wurde. Sehr guter Vorschlag, dieses Buch von Ditfurth, danke! Kenne es (noch) nicht, erinnere mich aber an Ihre zornige Aussage, „Amerika“ hätte die Grünen „gekauft“.

    Das ganze transatlantische Spinnennetz ist ja ziemlich groß, Aspen-Institut, allein die Atlantik-Brücke usw.
    Jemand vom CIA hat mal die Theorie aufgestellt, wenn der Pate irgendeinen Laden übernehmen will, also ein Unternehmen, eine Partei, einen Verband, dann reicht es, wenn von 100 Leuten nur fünf abgestellt werden zur Unterwanderung.

    Angefüttert werden dann die aalglatten Streber, die Schäfchen/naiven Trottel und die Erpreßbaren.
    Die Anständigen müssen erkannt und nach und nach hinausgeekelt werden. Mitunter gibt es auch ganz plötzliche Überraschungen. Ein Mitarbeiter verstirbt dann ganz plötzlich, hatte vielleicht eine unerkannte Zuckerkrankheit z.B.

    Sehr gute Helfer hat der Pate an seiner Seite, wenn er sich Psychopathen mit ausgeprägter emotionaler Intelligenz sucht, also Leute, die bei jeder neuen Person sehr schnell spüren, wer das ist, ob diese Person sich eher durch Schmeicheln oder durch Drohungen manipulieren läßt.

  83. #99 abendlaender11 (27. Apr 2014 16:01)

    #95 PSI

    Da müßte ich mir mal Zeit nehmen, gründlich nachzulesen. Schon länger her, daß das Thema von der Presse durchgekaut wurde. Sehr guter Vorschlag, dieses Buch von Ditfurth, danke! Kenne es (noch) nicht, erinnere mich aber an Ihre zornige Aussage, “Amerika” hätte die Grünen “gekauft”.
    ————
    Damals noch hielt ich das für ziemlich abwegig – heute nicht mehr!

  84. #100 PSI

    An sich ist die Ditfurth jemand, den man noch nicht einmal ignorieren sollte.
    Kürzlich haben die BUNT-Faschisten (3satKulturzeit) sie eingespannt für die Hetze gegen Jürgen Elsässer, Ken Jebsen und diesen Hippie, Lars Mährholz, Veranstalter der Montagsdemonstrationen in Berlin.

    Alles Nazis, Antisemiten, Homophobe usw. usw. – außer Jutta …

    Ein ganz tiefer antideutscher Haß. Sie hat keine freundliche Beziehung zu den Juden, Sie verwendet die Juden und den Antisemitismusprügel, um auf ihre ganzen Ahnen einzudreschen.

    Auf eine Art ist sie strunzdumm, ein gealterter Backfisch, aber so wie sie tickt, kann sie in Sachen Grüne nicht gelogen haben damals.
    Dafür setzte ich nicht meine ganze Knete ein, aber verwettete einen höheren Betrag.

  85. #81 abendlaender11 (27. Apr 2014 12:06)

    … permanente Drohungen mit dem Leibhaftigen der herrschenden Zivilreligion, dem Ewigen Österreicher.
    ——————————————–

    Geiler Kommentar. Bin neidisch, dass mir „der Leibhaftige“ nicht eingefallen ist.

  86. geil: aktuelle Umfrage in Frankreich:
    Front National über 25 % und stärkste Partei!

    hoffentlich bleibt das so auch in GB, Holland usw. Dann können uns die Anti-Patrioten nicht mehr so ignorieren und bekämpfen.
    Märchenonkel Theo Waigel sieht den Rechtspopulismus nur als ein vorübergehendes Phänomen! Der täuscht sich gewaltig!

  87. Gesinnungsjustiz.

    Daß sich politkorrekte Gesinnungsjustiz auch in England und USA ausbreitet, macht es nicht besser.

    Wieso nur fallen wir in der Westlichen Welt soweit hinter die Aufklärung zurück? Wieso sehnen sich wieder so viele Matschhirne nach einem totalitären Staat? Sie können sich gerne der allwissenden Fatima Roth und dem allmächtigen Allah unterwerfen, aber Gnade euch, ihr verlangt es von mir! Steckt euch eure (Energie)armuts-Umverteilung in euren roten Popo.

  88. Verbotene Zitate berühmter Persönlichkeiten – bis auf das letzte, das ist pro Islam:

    1. „Ich würde den Islam niemals als irgendetwas anderes betrachten als Schrecken und Angst, denn er zielt fundamental darauf ab die Welt für sich zu erobern. …es wird, denke ich, am Besten beschrieben durch die marxistische Sicht, als die vereinende und rechtfertigende Ideologie des arabischen Imperialismus. Das Neue Testament und den Koran kann man nicht miteinander vergleichen (es ist ja üblich zu sagen es gäbe Ähnlichkeiten, wenn diese Vergleiche gemacht werden). …
    …“Es gibt eine Leserschaft für Bücher, welche die Bibel als Literatur verstehen – den Koran zu lesen ist eher eine Buße als ein Genuss. Im Letzteren gibt es keine Ordnung oder Entwicklung des Themas…. Der Prophet, auch wenn er begabt mit der Kunst der Überzeugung, und ohne Zweifel ein beachtlicher militärischer Führer war, war sowohl von zweifelhaftem Bildungsstand, als auch schlecht informiert über den Inhalt das Alten Testaments. Dies gilt auch für einige andere Tatsachen, die Gott, wenn dieser nicht der am wenigsten informierte unter den Zeitgenossen des Propheten war, gewusst haben muss. …eine Tatsache die ich in diesem Vergleich um der Tugend willen sagen möchte ist, dass Jesus eine enorm attraktive und charismatische Figur ist, was der Prophet des Islam in nachdrücklichster Weise nicht ist.“… Antony Flew [1]
    …“Der Koran verlangt nach Glauben und konsequentem Gehorsam. Es wurde klar einkalkuliert Angst einzuflößen und in der Tat niederträchtigen Terror, als vielmehr Liebe. „… Antony Flew [2]

    Antony Garrard Newton Flew (1923 – 2010), britischer Philosoph

    2. „Ich gestehe Ihnen, dass ich dieses Studium mit der Überzeugung abgeschlossen habe, dass es auf der Welt alles in allem wenige Religionen gibt, die so verhängnisvoll für die Menschen sind, wie die Religion Mohammeds. Sie stellt meiner Ansicht nach die Hauptursache für den heute so offensichtlichen Niedergang der islamischen Welt dar; und obwohl sie weniger abwegig erscheint als der antike Polytheismus, so sind die sozialen und politischen Tendenzen des Islam unendlich mehr zu fürchten, als die des Polytheismus, weshalb ich ihn im Verhältnis zum Heidentum eher als Zeichen des Verfalls, denn als Fortschritt ansehe.“ …

    Alexis de Tocqueville (1805 – 1859), französischer Publizist, Politiker und Historiker. Begründer der vergleichenden Politikwissenschaft

    3. „Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Tollwut in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben.
    … Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.
    Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“

    Sir Winston Churchill; “The River War”, Erste Ausgabe, Band II, Seiten 248-250, Herausgegeben von Longman’s, Green & Company, 1899.

    4. „Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam“ …

    Mahatma Gandhi, indischer Rechtsanwalt, gewaltloser Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist

    5. “Der Islam, der eine so furchtbar kurze Religion ist, ist mit dieser seiner Trockenheit und trostlosen Einfachheit der Kultur wohl vorwiegend eher schädlich als nützlich gewesen, und wäre es auch nur, weil er die betreffenden Völker gänzlich unfähig macht, zu einer andern Kultur überzugehen. Die Einfachheit erleichterte sehr seine Verbreitung, war aber mit derjenigen höchsten Einseitigkeit verbunden, welche der starre Monotheismus bedingt’, und aller politischen und Rechtsentwicklung stand und steht der elende Koran entgegen; das Recht bleibt halb-geistlich. [..] Abgesehen von der allgemeinen Rechtlosigkeit vor dem Despotismus und seiner Polizei, von der Ehrlosigkeit aller derer, die mit der Macht zusammenhängen, wofür die Gleichheit aller, die Abwesenheit von Adel und Klerus keinen Ersatz gewähren, entwickelt sich ein diabolischer Hochmut gegenüber dem nichtislamischen Einwohner und gegenüber andern Völkern, bei periodischer Erneuerung des Glaubenskrieges, ein Hochmut, wodurch man gegen den noch immer unverhältnismäßig größten Teil der Welt und dessen Verständnis abgesperrt ist.“

    Jacob Burckhardt, Humanist und Kunsthistoriker aus Basel anno 1868 in einer Einführungsvorlesung über das Studium der Geschichte, aus der später das inzwischen berühmt gewordene Buch “Weltgeschichtliche Betrachtungen” hervorgehen sollte.

    6. “Der entsetzlich verdummende Einfluss der mohammedanischen Religion, der Fanatismus, die eitle Anmaßung nur den eigenen Glauben für den richtigen zu halten, schließen aber auch jede Besserung aus.”
    “Von den drei für semitische Völker gemachten Religionen hat keine so gewirkt, das freie Denken, die bewusste Vernunft einzuschränken, wie der Islam. Und rechnen wir die Inquisitionszeiten, die Verbrennungen der Hexenprozesse ab, hat keine der semitischen Religionen so viele Menschenopfer gekostet, als die mohammedanische. Auch ihr ist ureigen, unter der Firma der Nächstenliebe, unter der Maske religiöser Heuchelei jede Freiheit des Gedankens als Sünde hinzustellen; ihr ist ureigen, nur die eigene Anschauung des Propheten oder Macher der Religion als allein wahr hinzustellen und den Glauben zum unumstößlichen Gesetz erhoben zu haben.”

    Gerhard Rohlfs (1831-1896), Afrikaforscher und Schriftsteller, Islamkenner

    7. „Im Namen der Menschheit fordere ich, dass der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, dass Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“

    Gustave Flaubert, Schriftsteller, in einem Brief an Madame Roger des Genettes vom Januar 1878

    8. „Ich gebe zu, dass wir ihn (Anm.: Mohammed) hoch achten müssten, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seinen Mitbürgern Glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; Dass er sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt : Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“

    Voltaire in einem Brief an Friedrich den Großen (1740):

    9. „Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.“

    A. Hitler, zitiert bei Jochmann, Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier, S. 370

  89. #102 Bachetero

    „Geiler Kommentar. Bin neidisch, dass mir “der Leibhaftige” nicht eingefallen ist.“

    Danke für das Complemang! Tut auch mal gut.
    (Psst: Nur unter uns. Diesen Ausdruck habe ich mal beim Lichtschlag – „eigentümlich frei“ – gemopst, keine Ahnung, warum der Kommentarbereich dort geschlossen wurde, schade, ganz hervorragende Diskussionen früher.)

  90. #103 PSI

    „So sehe ich die Tante auch:

    http://de.wikimannia.org/images/Antideutsche_Partei.jpg

    Da fehlt dann aber noch die andere Roth (Petra) von der Christlich-Demokratischen Union.
    „Good night, white pride“ oder „Ich bin stolz darauf, kein Deutscher zu sein“ (ala „Tote Hosen“, „Die Ärzte“, „Die Prinzen“, „Jan Retard“ und Co., ist ein typischer induktiver Fehlschluß.

    Ja: In jedem Land dieser schönen, bunten, vielfältigen weiten Welt gibt es gruselige Unfälle.

    Nein: Man darf nicht solche Bestien wie Pol Pot oder Mao pauschalisieren. Es gibt jede Menge sehr angenehme Menschen aus Fernost. Gleiches gilt für Betriebsunfälle aus unseren Landen, wie z.B. den kürzesten Witz, den es bei uns in Deutschland jemals gab („C.R.!“), unsere Vize-Präsidentin des BUNTEN Tages, unsere BUNTES-Betroffenheitswarze.

  91. Herrscht jetzt offiziell die perverse Scharia in England? Nach der ist das kritisieren des Muselmännertums strengsten verboten.

    In dem Zusammenhang. Was eigentlich der ehemalige Begründer der british defense league? Name ist mir entfallen.

  92. #107 abendlaender11 (27. Apr 2014 22:25)

    Nee, hast Du verdient.

    Noch zu Deiner Unterwanderdungstheorie (5 von 100). Es gibt da so Methoden der Projektplanung (ich war mal Entwicklungshelfer), die u.a von der EU mitentwickelt wurden und sehr früh von der GTZ als ZOPP (Ziel Orientierte Projekt Planung) eingesetzt wurden. Heute läuft das, glaube ich, unter PPP (Particpative Project Planning, oder schon wieder anders). Das ist eine reine Gehirnwäschemethode, mit der vorgegebene Projektziele an eine Zielgruppe so verkauft werden, als hätte diese sie selbst erarbeitet. Dies geschieht im Rahmen sogenannter „Workshops“, die von einem Moderator zusammen mit „eingeweihten“ WS Teilnehmern über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Sehr effektiv und für den „Laien“ kaum durchschaubar. Wird inzwischen wohl universell verwendet. Ich habe, der Herr möge mir vergeben, dieses Zeugs selbst während meiner aktiven Zeit verwendet und kann seine Wirksamkeit bestätigen. Der Leibhaftige könnte es nicht geschickter machen.

  93. #110 Bachetero

    „Heute läuft das, glaube ich, unter PPP (Particpative Project Planning, oder schon wieder anders).“

    Das ist hochinteressant! Kenne eine Frau, die für die BUNT-Faschisten arbeitet. Hieß zu meiner Zeit „Arbeitsamt“, heute irgendsoein globalesischer Mundauswurf mit „Dschobb-“ und ich weiß nicht was.

    Meistens kann ich sie mit Gesprächen beruhigen, manchmal muß Sie auch mit vino rosso tranquiliert werden, weil ihr so übel ist, wenn sie doch in ihren Vorträgen immer solche Codes wie „Kompetenz“, „Vielfalt“, „Aufstellen“ usw. bedienen muß.

    Und die erzählt mir dann eine ganze Menge von den modernen Psychotechniken, die heute angewendet werden. Bin zwar von Natur ein Pöhsmensch, aber solche Sauereien könnte ich nun wirklich nicht über das Herz bringen.

    Da gibt es die teuflischsten Sachen. Über harmlos klingenden Geschichten wie „containment“ wird der Mensch auf absolute Subjektivität zurückgeworfen. Als gäbe es ausschließlich das „Wahr ist das, was ich empfinde“ UND „Wahr ist das, was mein Gegenüber empfindet“. Jede Gemeinschaft bedarf aber einer Leitkultur, eines äußeren Bezugsrahmens.
    Normal wäre z.B.: „Wahr ist, daß Du ArXXX mich versetzt hast!“

    Eine grausame Entortung hat stattgefunden: Die Gruppendynamik, erfunden von Kurt Lewin vom Tavistock-Institut (als Verfahren an speziellen Orten vielleicht diskutabel) findet z.B. im Konfirmandenunterricht statt, an den Schulen oder (Auftritt der Fürtherin G. Pauli) in der Christlich-Sozialen Union.

    Entsetzlich.

  94. Das ist ja wie im 3.Reich.
    Da ist auch gleich die Gestapo angerückt sobald man was „falsches“ gesagt hat.

  95. Ich sehe, dass ich Dir da nichts Neues mitgeteilt habe. In dieser Weise läuft es überall. Ich bin seinerzeit mal in einem solchen job „terminiert“ worden, weil ich etwas aus dem Ruder gelaufen war. Selbst vordem ordentlich arbeitende NGOs, ich will mal keine Namen nennen, gilt aber de facto für ALLE, sind heute vollständig „transformiert“ oder auch „reformiert“ (Umwertung der Werte). Das Ausmaß dieser Dinge würde den meisten PIlern unglaublich erscheinen und von den George Walkers dieser Welt als „Verschwörungstheorie“ abgetan.

  96. #114 Bachatero

    „Transformieren“ = sehr treffender wie auch schauerlicher Begriff!

    Ja, es gibt sehr viele Verschwörungsleugner. Da wäre erst einmal ein sehr ordentlicher Umgang mit der Sprache zwingend nötig, um das große Bild, das gesamte Szenario zu beschreiben.

    Verschwörung = Geheimabsprache
    Beispiele: illegales Preis- oder Ausschreibungskartell, illegale Insidergeschäfte, Vorabsprachen über Wahlverhalten bei Abstimmungen

    Verschwörungstheorie = Arbeitshypothese, Anfangsannahme, eine Geschichte habe einen „Geruch“, zusammenhängende Ideen, wer hier in welcher Absicht am Werke ist.
    Beispiel: Der Verschwörungstheoretiker = Kriminalkommissar X nimmt an, daß der Ede und der Diederich hinter dem Überfall auf die Sparkasse stecken.

    Nur mit Verschwörung ist das Gesamtszenario noch lange nicht geklärt. Unverzichtbar ist seriöse Psychologie, siehe z.B. Noelle-Neumanns „Schweigespirale“.
    Siehe die Mem-Theorie, Begriffe ala
    „di(e)versity“, „tolerance“, ganze Politeme verbreiten sich so ähnlich wie Viren, um es bildsprachlich auszudrücken.

    Pure Fakten selber sind dabei immer nur Fakten und keine Verschwörungen, wie es die Verschwörungsleugner predigen. Die Tatsachen, daß Hans Peter Friedrich (CSU), Merkel, Gauck, Özdemir z.B. Mitglieder der Atlantikbrücke sind, daß Merkel von Alexander Dibelius (Goldman Sachs) „beraten“ wird.

    Die Geschichte der Verbreitung des Mems „conspiracy theory“ würde mich mal brennend interessieren. Wo tauchte es zuerst (gehäuft) auf?

  97. Da ist ja Russland sicher demokratischer: aus diesem Buch von Churchill hätte ich sicher ungestört vor dem Kreml auf dem roten Platz lesen und zitieren können…

  98. Hier ist übrigens ein ausführlicher Bericht einschl. Video mit einem darin eingebetteten Radio-Interview mit Paul Weston von Liberty GB über den Vorfall in Winchester, wo er nach wenigen Minuten wörtlichen Zitierens von Winston Churchill von der von einer Passantin herbeigerufenen Polizei verhaftet wurde:
    http://libertygb.org.uk/v1/index.php/home/root/news-libertygb/6390-video-paul-weston-could-face-2-years-in-jail-for-quoting-churchill
    Ihm drohen übrigens zwei Jahre Haft!

  99. #114 abendlaender11 (28. Apr 2014 05:48)

    Die Geschichte der Verbreitung des Mems “conspiracy theory” würde mich mal brennend interessieren. Wo tauchte es zuerst (gehäuft) auf?
    ——————————————-

    Findest Du doch sicher leicht raus. Ich kenne es seit den 80igern, als ich begann, mich für IBM PCs zu interessieren und (beruflich) oft in den USA war. Das war damals dort schon ein „Haushaltswort“. Die Amis waren schon immer „conspiracy buffs“ und sie hatten ja auch Faxe, als bei uns das Telefon noch amtlich fest angeklemmt war (kennst Du noch die Post? War auch ein Verschwörer Verein ;-0 )

Comments are closed.