britische schulenSprach man bisher von einer „schleichenden“ Islamisierung Großbritanniens, so ist allmählich wohl eher von einem raschen Voranschreiten die Rede. Wie „The Telegraph“ berichtet, werden an einigen Schulen der Stadt Birmingham nicht nur nichtmoslemische Schüler gemobbt, sondern mittlerweile auch Lehrer und Schulleiter unter Druck gesetzt, alles Unislamische zu eliminieren und Lehrpläne dem Islam anzupassen.

(Von L.S.Gabriel)

Birmingham hat, ähnlich wie Manchester, einen hohen Anteil moslemischer Einwohner. Dementsprechend sitzen auch Moslems in Schulbeiräten und haben so einen großen Einfluss auf die Gestaltung des Schulalltages. Das führt sogar schon dazu, dass an einigen Schulen wieder Jungs und Mädchen getrennt unterrichtet werden, obwohl das eindeutig gegen das Gleichstellungsgesetz verstößt. In anderen Schulen geht der Islamisierungsprozess offenbar noch nicht ganz so weit, da müssten Mädchen „nur“ ganz hinten in den Klassen sitzen, während die vorderen Reihen für die Jungen seien.

Auch würden Kinder gezwungen islamische Gebete zu sprechen und Allah zu huldigen. Moslemische Lehrer zeigten sich offen antisemitisch und äußerten sich wohl auch schon positiv zur Steinigung und forderten Sympathien für Al-Qaida ein.

Das Bildungsministerium hat nun unangemeldete Kontrollen angekündigt.

Solange man aber zulässt, dass Moslems unterrichten und in den Schulbeiräten- und direktionen das Wort führen, wird diese Form des Dschihads sich wohl munter fortsetzen. Und da uns auch in Deutschland das Mobbing nichtmoslemischer Kinder an unseren Schulen nicht unbekannt ist, wird es dank unserer nichthandelnden Politik wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis wir solche Verhältnisse auch in Berlin, Frankfurt oder anderen bereicherten Städten finden werden.

image_pdfimage_print

 

71 KOMMENTARE

  1. Es gibt keine Islamisierung – weder in Deutschland noch in irgendeinem anderen europäischen Land! Wer was anderes behauptet ist ein böser Rechtspopulist oder gar Nazi oder leidet zumindest an unheilbarer Islamophobie.

  2. Das Bildungsministerium hat nun unangemeldete Kontrollen angekündigt.

    Huiii, da wirft man den iSSlamischen Faschisten aber einen mächttig dicken Knüppel zwischen die Beine, das wird sie beeindrucken.

    Zynismus aus.

    Diese „Kontrollen“ sind lediglich eine Illusion für die Engländer, dass „ihre Regierung“ etwas tun würde.

    Denn um zu „kontrollieren“ müsste die „Regierung“ Britanniens auch die Kontrolle haben.

    Hat sie aber nicht, oder werden bei den „Kontrollen“ negativ Aufgefallene sanktioniert, beispielsweise mit der umgehenden Ausweisung wegen Verfassungsfeindlichkeit, oder hat die britische Regierung etwa die Kontrolle über die Einwanderung weiterer Mohammedaner oder die Kontrolle über die Ausbreitung der Islamis oder gar die Kontrolle, wie wörtlich die Mohammedaner ihren Koran befolgen?

    Nein, die „Regierung“ Britanniens hat die Kontrolle darüber längst abgegeben und diese „Regierung“ ist damit genaugenommen gar keine wirkliche Regierung Englands.

    Es wird schwer für die Engländer – und nicht nur für die Engländer – sich die Kontrolle über ihre angetammte Heimat wieder zurückzuholen.

  3. Ja wie jetzt?

    Wenn Muslime im Schulbeirat sitzen, wird der schulische Alltag islamisiert, wenn sie in der Politik sind, treten sie für unsere Werte ein ?

    Ich glaub ich steh im Wald, Herr Kauder !
    An solchen nachrichten müssen Sie sich messen lassen, wenn Sie so etwas verkünden :

    Kauder lädt Muslime in die CDU ein

    Unionsfraktionschef Volker Kauder sieht die CDU auch als politische Heimat für Deutschlands Muslime an. Voraussetzung sei allerdings, dass sie das christliche Menschenbild teilten, sagte Kauder in einem Interview mit der „Rheinischen Post“ anlässlich des Osterfestes.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_69060906/-freiheit-statt-gaengelung-kauder-laedt-muslime-in-die-cdu-ein.html

  4. Das ist vorhersehbar bei Herrenmenschenideologien.

    Offenbar ist es auch vorhersehbar, dass Politiker von diesen Ideologien sich derart angezogen fühlen, dass sie sämtliche Vernunft und die Freiheit dafür hergeben.

  5. Noch eine Brise Armut mehr dazu, dann tanzt der Mob auf der Straße. Ich war vor mehr als 20 Jahren in London, schon damals gab es Stadtviertel zum fürchten. Aber jetzt tanzt der Teufel. Aber kein Wunder, schaut euch doch die teilweisen degenerierten „Ureinwohner“ an, was nicht alles „Bildung“ bewirkt hat. Wir sind vielleicht 12 Jahre hinterher, aber unser Staat tut sein Übriges, Staatspropaganda über Staatspropaganda. Europa wird bald brennen.

  6. Auch würden Kinder gezwungen islamische Gebete zu sprechen und Allah zu huldigen. Moslemische Lehrer zeigten sich offen antisemitisch und äußerten sich wohl auch schon positiv zur Steinigung und forderten Sympathien für Al-Qaida ein.

    Was passiert eigentlich, wenn man das Gebet offen verweigert oder Al-Quaida eine feiger Bande von Terroristen nennt? Disziplinarmaßnahmen? Einträge in die Schulakte? Körperstrafen? Schulverweis wegen Rassismus?

    Die Frage ist ernst gemeint, die Briten haben in der Beziehung jeglichen Bezug zur Realität verloren. Es reicht ja schon kein ausländisches Essen zu mögen, um als rassistisch zu gelten…

  7. Wenn man nicht schnell etwas gegen diese abartigen Menschenschlächter und Vergewaltiger unternimmt,wird die westliche Zivilisation in frühestens 15 Jahren abgesetzt sein.Bevor die Linken Volksverräter den Westen vernichten,sollten wir alle mal zusammenstehen und DIREKT vor dem Bundestag protestieren.Rotze-SA hin oder her.Schei** auf diese dauerbeleidigten Bartträger und deren Anspruch auf die unangefochtene Weltherrschaft!! Treten wir diese Barbaren zurrück in die Wüste,wo sie hingehören!!

    NIE WIEDER ISSLAM!!!
    ALLAH GO HOME TO HELL!!!!

  8. #6 deruyter (20. Apr 2014 20:36)

    Kauder hats fast schon kapiert, nun muss man ihm nur noch klar machen, dass das Menschenbild der Christen daraus besteht, dass der Mensch das Abbild Gottes ist und dass man auch seine Feinde lieben soll, während unter dem Islam Abbilder Allahs zerstört werden müssen und Andersgläubige nur die Wahl haben zwischen Konversion oder dem Abgeschlachtetwerden.

  9. Wie lange schaut man noch zu, wie diese Primitivlinge zunehmend die Oberhand gewinnen???

  10. Die Kommentare im Original-Artikel sind ja heftig.
    Das riecht nach Bürgerkrieg und nichts wird zensiert.

    .

  11. Großbritannien als ehemals größte und immer noch bestehende Kolonialmacht ist mir sowas von egal. Sollen die Muslime doch dort einwandern ! Jeder Muslim, der in GB einwandert kommt wenigstens nicht hierher.

    Den „Rosamunde-Pilcher“ – Lords und Ladies wird es ebenso wenig kratzen was in den britischen „Slumcities“ passiert wie es unsere sog. „Eliten“ kümmert, was der Bürger wirklich denkt.

  12. Das Ding ist einer der größten islamischen Skandale des Umma Kingdhim seit 7/7 2005.

    Bisher sind 25 staatliche Schulen im islamischen Birmingham betroffen, in denen Mohammedaner in der „Operation Trojan Horse“ systematisch Schulleiter und Lehrer weggemobbt (Rassist!, Diskriminierung!) und Islam mit all seinen Abartigkeiten eingeführt haben. Soll heißen: Sie haben staatliche Schulen in Koranschulen (Madrassen) verwandelt.

    Die britische Schulaufsichtsbehörde Ofsted ist eingeschaltet; Chefermittler in dem Fall ist mittlerweile Peter Clarke, der auch die Ermittlungen zu den Londoner Moslem-Anschlägen 7/7 leitete. Der Skandal (der keinen Islam-Kenner überrascht) ist riesig!

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2605054/Top-anti-terror-chief-led-investigation-7-7-bombings-charge-probe-claims-Muslim-hardliners-tried-infiltrate-25-Birmingham-schools-Trojan-Horse-plot.html

  13. Da ich einige Zeit mit einer Engländerin verbandelt war, die noch dazu aus der näheren Umgebung von Manchester stammt darf ich … go home you bloody mulsim pig. If you not accept our rules, leave the the planet fuxxing mohammed. If you not accept our style of life drop dead … silently … and if its possible please dont smell like a dead rat when you rot on the street, you fuxxing mohammedanic asshole …

  14. Wir haben im übrigen was ähnliches: Die islamische Infiltration der Hamburger Schulen. Nach dem ersten #Aufschrei ist da von HH-Schulsenator Ties Rabe nie wieder was gekommen. Warum wohl nicht?

  15. Rausschmeissen alle. Was anderes hilft nicht.

    Selbst Schuld wer die Baertigen in
    Lehrer-und Schulratspositionen reinlaesst.

  16. #12 gonger

    Aus persönlicher Ansicht, würde ich eher damit rechnen, dass die Mohammedaner eher in GB abgeschlachtet werden und sich die Themse wochenlang blutrot gefärbt gibt, als dass das am Festland passiert … kommt vielleicht später noch … der Hass auf die „Pakis“ ist im wachsen … unaufhaltsam … und den Anschlag am 2005/07/07 haben die Engländer noch längst nicht vergessen …

  17. Dazu passt ganz wunderbar die neue Coca Cola Werbung da wird zum Schluss tatsächlich eine Türkische Fahne neben der Deutschen gezeigt als ob man Bevölkerungsanteile von 50% zu 50% hat.

    Unglaublich was die 2% Turken mittlerweile für eine Macht haben

  18. UKIP ist im Vormarsch. Am 22. Mai wird ein neues Kapitel in der EU und demzufolge auch in England aufgeschlagen.

  19. #6 deruyter (20. Apr 2014 20:36)
    ++++

    Interessiert mich nicht!
    Weil die CDU ebenso wie die SPD/SED/Grünen unwählbar für mich sind!
    In diesen Parteien wimmelt es von linken und pro islamischen Idioten!

  20. Wenn der Schulunterricht nicht läuft und gegen dortiges Gesetz verstößt sollten die Eltern ihre Kinder von der Schule nehmen und ggf. per Verbund ein anderes Gebäude samt Lehrkörper einstellen, wenn die Politik sich nicht einsetzten kann.

  21. Birmingham MP Khalid Mahmood said that the council has known of the claims for ‘eight years at least’ but had failed to act for fear of ‘appearing anti-Muslim’.

    Übersetzt: Der Unterhausabgeordnete für Birmingham, Khalid Mahmood, sagte, die Behörde habe von den Dingen „seit mindestens 8 Jahren“ gewusst, aber aus Angst, „als moslemfeindlich zu gelten,“ nicht gehandelt.

    Khalid Mahmood dürfte selber Moslem sein. Interessant. Vor gut einem Jahr flog ein Ring pakistanischer Gangster auf, die sich minderjährige englische Mädchen aus schwierigen sozialen Verhältnissen gefügig gemacht und zur Prostitution gezwungen hatten. Die Sache war der Polizei seit Jahren bekannt; gehandelt wurde ebenfalls nicht, um nicht in den Verdacht von „Rassismus“ oder „Islamfeindlichkeit“ zu geraten. Erst in dem Moment, wo ein Moslem (!) Polizeipräsident wurde, traute man sich behördlicherseits, die Strafverfolgung aufzunehmen.

    Das alles hat DE noch vor sich.

  22. @#20 Eule53 (20. Apr 2014 20:58)

    Interessiert mich nicht!

    Wenn Sie hier posten, sollten Sie zumindest etwas politisch interessiert sein.
    Bei einem Wahlergenis von knapp 42 % Prozent für die CDU bei der letzten BW-Wahl, „interessiert mich nicht“ zu schreiben,ist etwas kaltschnäuzig seinen Mitmenschen gegenüber.
    Aber bitteschön, als PI-Poster bin ich liberal und überlasse auch jedem seine eigene Meinung!

  23. OT
    Der Prantl in seiner Süddeutschen hält eine Lobesrede auf die EU….. (Wir sollten wissen, dass es früher ja nur Krieg gegeben hat, bis die EU kam.) Dieses A…..loch!…unten, wenig später will er wissen, wie wir wählen werden.Na dann mal los!

  24. #26 deruyter (20. Apr 2014 21:10)
    Gerade weil ich politisch interessiert bin, sind die Blockparteien für mich nicht wählbar!
    Zu viele dämliche Gleichmacher und Multi-Kulti-Fetischisten in diesen Parteien!
    Deshalb: ABWÄHLEN!

  25. @ # 15 Babieca :

    Salafisten an Hamburger Schulen :

    Sie kommen !
    In der Tat greifen die Muslime / Salafisten jetzt auch in Hamburgs Schulen an und zwar in den sog. „benachteiligten“ Stadtteilen wie Billstedt. Hier spez. Mümmelmannsberg, klingt niedlich, ist aber nicht so, für politisch Korrekte heisst das : Kirchsteinbek und natürlich dem Klassiker aller Hamburger no-go-Stadtteile für Deutsche : Wilhelmsburg.

    Tja, alle Medienkampagnen für den „aufstrebenden Familienstadtteil“ Wilhelmsburg sind nun für den A..sch ( netter formuliert : Für den „Alten Fritz“ ). Ist ja schliesslich Ostern.

    Natürlich nutzen sie den angeschlagenen SPD – Schulsenator Thies Rabe aus weil er genug andere, selbst initiierte Probleme an der Backe hat. ( G8, G9, Stadtteilschulen ).

    Da SPD – Alleinherrscher Olaf Scholz ( „König Olaf“ ) vor den Bezirksamts- und Europawahlen die Devise ausgegeben hat solche Themen weg zu lassen ( die HH-Mainstreampresse bis auf BILD macht da auch willwährig mit ), wird er auf den Schulsenator wütend sein und nicht auf radikale Muslime !

    Noch‘ wat ‚ :
    Zur Situation im Ghetto von Mümmelmannsberg und der damit zusammenhängenden Islamisierung lohnt es sich für PI mal nachzuforschen welche Rolle ein bekannter TV – Moderator dort spielt. Stichworte : Night-Basketball, Nestwerk…
    Kleiner Tipp : Ein 100%iger Gutmensch !

  26. Die Kommentare im Telegraph sind vom feinsten:

    -„Time to shut them down“
    -„I want heads on stakes“
    -„GET THE HELL OUT OF EUROPE YOU MUSSIE F*K AND NEVER COME BACK!!! The people of Britain never asked you to come here and the traitors that have allowed for it to happen will be put to justice for their crime.“
    -„If you want to live here, you have to follow the law of the land. If you don’t like it, find your way out. Don’t try to bring your f***ing sharia laws here, from where you are running away.“
    -„GO HOME, WE DONT WANT YOU HERE.“
    -„Oh and by the way; mohamid the mad (piss and sh*t be upon him as he burns in hell) is a prostitute for demons in hell.“
    -„Your prophet is a d*ckhead and can go f*k himself and your God in the ar$e.“
    -„I use the koran for toilet paper and an image of the prophet for target practice, abdul.“
    -„I watch from Canada with sadness, and wonder why it took this long for you drunken Brits to wake up! Get out of the pubs and into the streets.“
    -„The article states:
    „Schools in Birmingham discrimate against non-Muslim students…“.
    This is EXACTLY what the Koran exhorts Muslims to do do.
    The Koran exhorts Muslims to:
    1) „Keep themselves apart“ from non-Muslims.
    2) Consider themselves (i.e. Muslims) ONLY to be „the best of people“ to whom ALL non-Muslims are considered to be „inferior“.
    The article also referred to anti-semitism. The Koran is replete with „Jew hatred“.
    The invitation of a „pro-Al-Qaeda“ speaker to address students came AS NO SUPRISE.
    The Koran imposes a „religious obligation“ upon ALL Muslims to „support“ fellow-Muslims to wage „jihad“.“

    Nur eine kurze Auswahl. Die Meinungsfreiheit in good old england scheint in der Presse noch zu existieren. Was für eine andere Welt im Vergleich zu unserer rotgrünversifften Presse.

  27. Wenn Türken bald das kommunale Wahlrecht in Deutschland bekommen, und damit auch das Recht sich in Kommunen und Bezirksvertretungen wählen zu lassen, sieht es hier in Deutschland bald nicht anders aus.

    Im Bezirk Dortmund Nordstadt wohnen mehr als 50 % Plus-Deutsche. In der Mehrheit Moslems.Und wenn dann Zb, Geld entweder für einen städtischen Kindergarten oder ein Multi-Kulti (muslimisch) internationales (türkisches) Zentrum da ist, weiß man schon jetzt wo hin der Weg führt.

    Teilweise wird den Moslems ja jetzt schon in den verlängerten Rücken gekrochen. Keine Weihnachsfeste mehr in Kreuzberg, Sankt Martin ist Sonne Mond und Sterne Fest, und anstatt Weihnachtsfeiern gibt es in Schulen das Multi-Kulti Jahresendfest, Schweinefleisch freies Essen in Schulen und Kindergärten mehr. Oder Kindergärten wo Kinder kein Brot mit Schweinewurst mit bringen dürfen. Und,und….

  28. Wir in Deutschland sind auch schon so weit. Nur hält der NAZI-Keulen-Deckel noch den Druck.

  29. @Dortmunder

    …Oder Kindergärten wo Kinder kein Brot mit Schweinewurst mit bringen dürfen.

    und ich dachte schlimmer geht`s nimmer. dass kinder kein Schweinefleisch (für sich) mitbringen dürfen, habe ich noch nicht gehört. hast du evtl. eine quelle?

  30. #31 Muscheltreter

    genau das meinte ich in #13
    Die Antworten der Moslems sind aber auch nicht
    ohne!
    Vor allem der Typ, der meint, das UK Bildungssystem
    mache alle „weißen“ Mädels zu Nutten und alle
    Jungs schwul.

  31. #36 Aaron

    das ist eine typisch islamische Sichtweise. so denken sie fast alle, auch die „gemäßigten“. genau deswegen ist es ja so wichtig, dass sie endlich auswandern, um keine angst mehr vor oben genannten Problemen zu haben. 🙂

  32. #36 Aaron

    es ist genau das, was sie auch in Deutschland sagen wenn man heftig mit ihnen aneinandergerät.
    Sobald der Koranchip drin ist gibt es kein logisches Denken mehr. Wenn man einmal bei einer
    islamkritischen Kundgebung war kann man ein Lied davon singen.
    Frappierend ist immer wieder die Mischung aus Arroganz, Aggression und purer Dummheit.

  33. das beste war immer noch was dazu im mainstream abgegeben wurde „ja nur in deutschland sind moslems so“

    oder die deutschen sind alle rassisten deshalb sind die moslems so

  34. Man braucht garnicht nach England zu schauen,solche Zustände gibt es auch in Deutschland,und das sogar massiver.
    Das Problem ist nur,das die „linksgrünversifften“ Medien,darüber niemals oder nur ganz am Rande ,berichten würden.Das könnte ja das angebliche „friedliche Miteinander“ stören.
    Und wenn käme gleich eine Fräulein Volker Beck oder eine Claudia Roth um die Ecke,und würden heulend in die Kamera schluichzen das diese armen Migranten dieses ja nur tun,weil es ja noch immer gaaaannnzz schlimmen Rassismus in D gib.Ergo dagegen hilft nur irgendwas gegen rechts.
    In Hamburg und Berlin sind solche Zustände bekannt,und man macht dagegen auch nichts aus Angst als Rassist zu gelten.

  35. Dazu gibt es einen Kommentar von Charles Moore: „Ein schwaches Establishment lässt es zu, dass Islamisten Britanniens Freiheiten bedrohen.“ Alle islamistischen Lehrmeinungen stünden der Demokratie feindlich gegenüber. Moore war bis 2003 Chefredakteur des „Daily Telegraph“:

    http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/terrorism-in-the-uk/10775118/A-weak-establishment-is-letting-Islamists-threaten-British-freedoms.html

    Bildungsminister Michael Glove hat Peter Clarke, einen früheren leitenden Polizeibeamten, beauftragt, die Situation vor Ort zu sondieren. Moore schreibt, dass es in Birmingham einen „gewaltigen Widerstand“ gegen alle Bemühungen gebe, islamistische Umtriebe aufzudecken. „Man stelle sich vor, was los wäre, wenn eine Respektsperson in einer vorwiegend weißen Schule vor versammelter Mannschaft Goebbels zum Beispiel loben würde: Die Geschichte würde schnellstmöglich aufgedeckt.“

    Es war auch die Polizei von Birmingham (West Midlands), die damals gegen die „Undercover Mosque“-Doku von Channel 4 protestiert hatte, weil die Doku angeblich „die Ansichten muslimischer Prediger missverständlich und in irreführender Weise“ dargestellt habe. Später haben sie sich dafür entschuldigt. Auch der Geheimdienst MI5 sieht keinen Bedarf, tätig zu werden, sowas wie muslimische Subversion gebe es nicht.

  36. Ich werde es mal ganz platt formulieren: wer sich vor Angst in die Hose scheißt, ist nicht gefährlich.

  37. #31 Muscheltreter (20. Apr 2014 21:20)

    Hier gab es doch auch mal einen MitUser Namens Muschelschubser, oder irre ich mich da!?

    Apropos England…

    7-Jähriger stellte falsche Frage und wird zum Rassisten 😯

    Der 7-jährige Elliott Dearlove fragte einen 5-Jährigen auf dem Spielplatz, ob er braun ist, weil er aus Afrika kommt. Das war zuviel für die Schule des Jungen, und rief seine Mutter an, und erklärte ihr, dass ihr Sohn in einem “rassistischen Vorfall” verwickelt ist. 🙄

    Elliot Dearlove und seine Mutter wurden anschließend zu einem Treffen mit seinem Lehrer und den stellvertretenden Rektor in seine Schule bestellt. Als sie ihren Sohn dort fragte, was passiert sei, wurde er sauer, und sagte, er habe nur eine Frage gestellt, und er wollte nicht gemein sein.

    Während des Treffens bekam die Mutter die Regeln der Schule vorgelesen, insbesondere deren Null-Toleranz-Politik gegen Rassismus. Außerdem wurde sie aufgefordert, ein Formular zu unterschreiben, in der sie die “rassistische Äußerung” ihres Sohns bestätigt, und das anschließend an die örtllichen Behörden zur weiteren Untersuchung weitergereicht werden soll. Sie weigerte sich jedoch zu unterschreiben, und sagte, dass die Aussage ihres Sohn in keinster Weise rassistisch war. Die Mutter meint, dass Elliot immer neugierig und wissbegierig ist, und gerne viele Fragen stellt, aber das macht ihn nicht zu einem Rassisten…

    http://avpixlatde.wordpress.com/2012/02/19/7-jahriger-stellte-falsche-frage-und-wird-zum-rassisten/

    Rassismus bei Dreijährigen

    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor

    London – Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt” oder „Bäh”, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt” rufen.

    „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“ Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt. Erst recht sollten Mitarbeiter von Kindergärten einschreiten, wenn ihre Kleinen farbige Spielgefährten als „Blackie“ oder asiatische als „Pakis“ bezeichnen, wenn sie hochmütig von „diesen Leuten“ oder davon sprechen, dass andere „riechen“ würden.

    Erstellt wurde das Dokument vom National Children’s Bureau (NCB). Die staatlich geförderte Dachorganisation von Kinderschutzvereinen in England und Nordirland erhält jährlich umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Fördermitteln aus der öffentlichen Hand.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

  38. Ja, die Briten. Freuen sich noch heute wie die Schneekönige, dass sie den II.Weltkrieg gewonnen haben. Aber wenn man sich 70 Jahre ein Loch in den Bauch freut, dass man so tapfer war und sich selbst feiert, dann kann man in der Zwischenzeit schon mal das eine oder andere übersehen. Immerhin: Ganz würde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Briten und Franzosen die Kurve irgendwie noch kriegen. Da muss doch noch Substanz im Volke stecken. Vielleicht reißen sie den deutschen Michel ja mit…

  39. #36 Aaron (20. Apr 2014 21:35)

    Vor allem der Typ, der meint, das UK Bildungssystem
    mache alle “weißen” Mädels zu Nutten und alle
    Jungs schwul.

    Womit der Typ allerdings Recht hat.

  40. 10% Muslime in Europa sind bei der richtigen Politik kein Problem, nur wenn man die Augen verschließt werden Sie zu unserem größten Problem.

    Noch kann man mit Demokratischen und friedlichen Mittel den Moslem beibringen wie man sich in unserem Christlich geprägten Land benimmt.

  41. #47 nicht die mama (20. Apr 2014 22:27)

    „Schwul“ benutzen die als Synonym für verweichlicht und enteiert.

  42. Diese doofen Briten: Wehrten sich vor 70 Jahren gegen die ach so schlimmen Deutschen, denen sie ja den Krieg erklärten – aber lassen sich vom Islam schön sang-und klanglos auffressen.

  43. Das Beispiel des Vereinigten Königsreich zeigt, es lohnt sich nicht den Muslimen in den Hintern zu kriechen. Die Briten haben alle Forderungen der Muslime erfüllt. Sie haben die „Diversity“ gefördert. Die Muslime bekommen Die Jobs in der Verwaltung und haben praktische Religionsfreiheit.
    Doch anstatt sich zu freuen und begeistert ihre neue Heimat zu unterstützen, radikalisieren sich die Muslime im UK wie kaum in einem anderen Land in Europa.

  44. Volker Kauder ist vermutlich nur ein Dummschwätzer, der glaubt, Mohammedaner würden „unsere“ Werte anerkennen! Die Frage an ihn muss doch lauten: Wie, verehrter Herr Kauder, wollen Side das
    a) einfordern (schriftliche Erklärung, Eid oder dergleichen)
    b) überprüfen und
    c) durchsetzen bei Missachtung?
    Vermutlich wird es schon an Punkt a scheitern! Die Gutmenschen auch innerhalb der „C“DU werden zusammen mit den Mohammedanern empört derartiges zurückweisen und den „Generalverdacht ihnen gegenüber als beledidigend ansehen! Sollte es – wider Erwarten – möglich sein, Punkt a durchzusetzen, dann ist noch lange nicht gesagt, dass die Allahisten sich daran halten. Denn siehe: laut Koran ist Allah der größte Listenschmied!
    Außerdem müssen Verträge mit Kuffar ohnehin nicht eingehalten werden. Sollte sich dann also ergeben, dass bei Punkt b, der
    Überprüfung, unzulässige Verhalgtensweisen bzw. verfassungswidrige Haltungen eingenommen werden, dann ist die Frage, wie Punkt c ausgeführt werden soll!
    Das Mindeste wären dann Prteiausschlussverfahren! Traut sich die islamschleimende „C“DU (besser: IDU) überhaupt an so eine Vorgehensweise heran? Das bezweifle ich doch stark – und mit mir wahrscheinlich die ganz große Mehrheit hier bei PI!
    Lesen Sie PI, Herr Kauder, dann wissen Sie mehr (das gilt ähnlich wie die Werbung für „unser“ erstes deutsches Fernsehprogramm; dessen Spruch sollte lauten: Mit dem Astloch verdummt man die Leute mehr).

  45. There’s only one answer: Islamic Rules FUCK OFF! End of discussion! Wieso begreift das niemand?

  46. Esist mir unbegreiflich, wieso die Engländer sich das gefallen lassen. Aber in diesen Schulen sind dann wahrscheinlich gar keine mehr oder wenn, aus der Unterschicht

  47. #45 lorbas (20. Apr 2014 22:20)

    Dieses Phänomen gibt es hier schon längst und ist hier auf PI ausführlich diskutiert worden.

    Rechtsextreme Ideologie dringt inzwischen auch in Einrichtungen für die frühkindliche Erziehung vor, berichten Fachkräfte aus Kitas und der Familienhilfe. Viele junge Eltern mit rechtsextremer Einstellung hätten Kinder, die derzeit in die Kita gingen, sagte Heike Radvan von der Amadeu Antonio Stiftung. „Einige dieser Kinder versuchen, in der Kita offensiv die Ideologie zu verbreiten, die sie zu Hause lernen“, berichtete Radvan. Dies kommt nach Erkenntnissen der Antirassismus-Organisation nicht allein in ostdeutschen Bundesländern vor, sondern auch in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg.

    Quelle: http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2013-11/rechtsextreme-kita-rassismus

  48. #34 Wolfgang Langer (20. Apr 2014 21:25)

    Wir in Deutschland sind auch schon so weit. Nur hält der NAZI-Keulen-Deckel noch den Druck.

    – Bis es in Europa für das Pack richtig Klatsche gibt . Welches Land wird wohl anfangen , ich pers. tippe auf Niederlande oder England. Und dann zieht auch der Deutsche nach.

    #49 nicht die mama (20. Apr 2014 22:29)

    #47 nicht die mama (20. Apr 2014 22:27)

    “Schwul” benutzen die als Synonym für verweichlicht und enteiert.

    – Deswegen trauen sich der degenerierte Surensohn auch immer allein gegen 5 Deutsche zu kämpfen …. wuhaha

    ———————–

    Aber woran liegt nun das Problem, ich denke das dieses Pack halt nur in der Lage ist, ein Buch für Primaten von einem Primaten , was in einer Zeit laaange zurück geschrieben wurde (nicht das der Mensch sich weiterentwickelt hätte) zu verstehen und so zu zeigen ich kann auch was.

    Daher sieht man auch ganz gut wie minderwertig diese Personen gegenüber dem Europäer (Der Unterschied explizit zum Deutschen ist noch heftiger) sind. Hier herrscht schlichtweg Neid der übelsten Sorte.

  49. Wundre mich, wie es kommt daß Lehrer da mitmachen, aber im Telegraph:

    The letter supposedly described how activists could stir up Muslim parents to oust secular headteachers.

    „.. wie Aktivisten Moslemeltern dazu bewegen, säkulare Schulleiter zu vertreiben…“

    „CSE syllabus“ entspricht „Realschul-Lehrplan“:
    Kernelemente desselben werden als unislamisch ausgelassen…

    In Biologie erwähnte der Lehrer die Evolutionstheorie, sagte aber den Schülern, dies sei „nicht das, was wir glauben“.

    any discussion of sexual orientation or intimacy was banned

    Oh, das kollidiert aber mit den Genderideologen.

    “no lessons in the humanities, arts or music”

    Eben, Islam hat keine gehobene Kultur entwickelt. Dachte es mir bei der Musik in der Osternachtsmesse.

    An der Nansenschule wurde der stellvertretende Schulleiter Razwan Faraz nach nur drei Jahren Lehrerberuf zum Stellvertreter – und ohne auswärtige Referenzen einzuholen.

  50. Wenigstens werden die Moslems alle rotgrüne Ideale nicht nur in unseren Schulen hinwegfegen.

    Ich freue mich jetzt schon auf die blöden Gesichtsausdrücke der rotgrünen Dumm-Menschen, wenn sie merken dass ihre moslemische Lieblinge absolut nichts mit Multi-Kulti, mit Gleichberechtigung der Geschlechter, mit sexueller Selbstbestimmung, mit Religionsfreiheit, mit Meinungsfreiheit, usw. anfangen können.

    Die rotgrünen Vollposten-Deppen sind zu blöde mal einen Koran in die Hand zu nehmen oder sich mal ein Freitagsgebet ins Deutsche übersetzen zu lassen.

    Das geht weit über den beschränkten Horizont eines rotgrünen Multi-Kulti-Fanatikers zu verstehen, dass mit ihrer fanatischen und extrem naiven Unterstützung des Islam sie den absoluten Faschismus und die absolute Menschenlebenverachtung unterstützen.

    Aber selbst dummdoofe rotgrüne Utopisten und neben der Kappe laufende Tagträumer werden das auch noch mitbekommen!

    Wetten?

    😆

  51. Das Buchstaben-Anbringen hat nicht so geklappt. Sieht ja aus wie Kraut und Rüben. Setzen. 6!

  52. #59 Powerboy (21. Apr 2014 09:08)

    Wenigstens werden die Moslems alle rotgrüne Ideale nicht nur in unseren Schulen hinwegfegen.

    – Ich stell mir das lustig vor , wenn es leichte Verständigungsprobleme bezüglich der Elektroschocks „gübt“

    Ich freue mich jetzt schon auf die blöden Gesichtsausdrücke der rotgrünen Dumm-Menschen, wenn sie merken dass ihre moslemische Lieblinge absolut nichts mit Multi-Kulti, mit Gleichberechtigung der Geschlechter, mit sexueller Selbstbestimmung, mit Religionsfreiheit, mit Meinungsfreiheit, usw. anfangen können.

    -Das wissen die schon , daher jetzt das Gezeter von denen , aber was haben die auch für andere Möglichkeiten ?

    Die rotgrünen Vollposten-Deppen sind zu blöde mal einen Koran in die Hand zu nehmen oder sich mal ein Freitagsgebet ins Deutsche übersetzen zu lassen.

    -Gibt das grüne Weltbild wieder , ICH habe das an der Schule so gelernt , deswegen habe ICH recht und alle anderen die gegen MEINE Meinung sind. Viele dieser Leute sind im Alter von 12-16 stecken geblieben.

    ————————

    OT : Gibt es was neues bezüglich Bildungsplan ?

  53. Bitte, bitte bitte, keine „Erklärungen“
    mehr sondern „Vorschläge zur Abhilfe“
    (mal sehen wie PI dann reagiert)

  54. #45 lorbas (20. Apr 2014 22:20)

    … Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt” oder „Bäh”, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. …

    Die britischen Kinderschützer können selbst keine Kinder haben. Sie wollen die Kinder beschützen, haben aber keine Ahnung, wie Kinder ticken.

    Kleine Kinder mögen kein scharf gewürztes Essen, egal woher es kommt. Kinder mögen keinen Kohl, Kinder mögen keine Oliven, Kinder mögen keine Zwiebeln oder andere, schwer verdauliche Nahrungsmittel.

    Das hat die Natur wohl so eingerichtet, damit es keine Bauchschmerzen gibt. Überwürztes Essen brauchen sie schon gar nicht, weil ihre Geschmacksnerven (noch) wunderbar funktionieren.

  55. #63 mutter maria (21. Apr 2014 09:46)

    1.) Lt. Gesetz ist der Staat in Schulen zur weltanschaulichen und religiösen Neutralität verpflichtet. Diese ist zwingend einzuhalten.
    Folglich: es gibt keinen gesetzlichen Handlungsbedarf.
    2.) Wenn NGO´s wie die Amadeu Antonio Stiftung als wissenschaftliche Erkenntnisse getarnte „Studien“ einbringen dürfen, die erlauben, das Verhalten von Kleinstkindern politisch auszudeuten, dann ist das kein Problem der Gesetze, sondern der Exekutivorgane, die das Recht mit Füßen treten.

    Es ist doch die Aufgabe eines solchen Bloggs, wo sich viele treffen, deren politische Gesinnung, gelinde gesagt, sehr inhomogen ist, einen Meinungsdruck aufbauen, dass es mehr und mehr Leuten auffällt, wo es hakt.

    Ebenso wird hier auf Parteien verwiesen, die vielleicht irgendwann in den politischen Prozess mit eingreifen können, vielleicht wohlgemerkt.

  56. Dass man die Deutschen nach 1945 umerziehen und umvolken kann, ist verständlich, aber warum lassen die siegreichen und stolzen Briten ihr Land so verhunzen? Die Frage könnte man inzwischen allen europäischen Völkern stellen.Franzosen, Schweden … was ist los mit euch?
    Ihr werft euch vor dem Islam in den Staub, lasst euch von einer rückständigen Kultur und Religion kolonisieren und fremdbestimmen?
    Warum?

  57. Nicht zu glauben dass Politiker in England, Deutschland und in anderen europäischen Ländern die Islamisierung zulassen

  58. In diesem Fall hat Stalin das richtige gemacht; weg nach Sibirien mit der islamischen Pest.
    Putin muss aufpassen, dass die ihm mit ihrer grossen Fruchtbarkeit kein Tschetschenien aus der Krim machen. Der Koran ist auch für die ethnisch fremden Turkvölker der Tataren die verbindliche Betriebsanleitung für den Djihad. Sobald sie sich sicher fühlen, geht es los!
    Sie waren absolut gegen den Anschluss an Russland und werden das nicht vergessen!

  59. Die derzeitige Politik in GB wie in D provoziert mit ihrem laisser faire den Rassismus den sie zu bekämpfen vorgibt.

  60. Und hast Du heute noch nichts unternommen,
    wachst Du auf,
    in der braunen Schei..e,
    Adolf Hitlers!

Comments are closed.