kaffeeNach den Glühbirnen und den Staubsaugern geht es nun den Kaffeemaschinen an den Schalter. Bereits ab 1. Januar 2015 sollen sich einer EU-Verordnung zufolge die betreffenden Kaffeemaschinen nach fünf Minuten selbstständig abschalten. Konkret geht es um die Warmhalteplatten, wie sie etwa Filterkaffeemaschinen haben. „Ökodesign-Richtlinie“ oder Amtsdeutsch: „EU-Rahmenrichtlinie über die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte“ nennt sich das Machwerk, das der EU-Kommission die Möglichkeit gibt, für so ziemlich alle Dinge Mindeststandards vorzuschreiben.

(Von L.S.Gabriel)

Beschränkte die ursprüngliche Fassung (RL 2005/32/EG) aus dem Jahr 2005 den Regulierungswahn der EU noch auf „energiebetriebene“ Produkte, so ist mit der Formulierung „energieverbrauchsrelevante Produkte“ eine Ausweitung auf so ziemlich alle Dinge des alltäglichen Gebrauchs möglich geworden.

Wahrscheinlich müssen wir aber wohl noch dankbar dafür sein, dass die Fünfminutenregelung nur für Filterkaffeemaschinen mit einer Isolierkanne gelten wird. Alle anderen bekommen immerhin maximal 40 Minuten am Stromnetz zugestanden. Greenpeace, der WWF und andere Ökofaschisten Umweltfreunde jubeln: „Was was bringt, sind Standards, sind Gesetze, sind Rahmenbedingungen, die das auch in der gesamten Gesellschaft verankern“, meint etwa Stefan Singer vom WWF.

Der Focus schreibt:

Die EU-Kommission will stromfressende Kaffeemaschinen kaltstellen. Im Zuge ihrer Ökodesign-Richtlinie sollen einzelne Automaten bereits nach fünf Minuten vom Netz gehen.

Ziel der Brüsseler Initiative ist, den Stromverbrauch elektrischer Haushaltgeräte weiter zu drosseln. Kaffeezubereitung für den gewerblichen Gebrauch sei von der Verordnung ausgenommen.

Unzählige solcher Verordnungen finden bereits Anwendung, wie z.B. für Warmwasserbereiter, Desktops und Laptops, Klimageräte, Wäschetrockner und viele mehr. Ökopol, das Institut für Ökologie und Politik hat alle gelistet, auch jene auf die wir uns noch freuen dürfen, wie etwa: für Fenster, Wasserhähne und Duschköpfe und Stromkabel.

Immer mehr Produkte landen auf der Wunschliste der Eurokraten, die offenbar beseelt sind vom totalitären Kontrollzwang über die Bürger der EUdSSR.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. …und was ist mit dem Dönerspieß? Muss der nicht auch automatisch kalt werden, wenn in 5 Minuten keiner kommt?

  2. Es wird Zeit, daß diese EUdSSR umweltgerecht entsorgt wird. Ich brauche keinen Großen Bruder der auf mich aufpasst.

  3. Damit wird es der EUDSSR gelingen den Stromverbrauch um 0,000000002% zu senken!
    Das ist natürlich ganz ganz wichtig, um die Armutseinwanderung braucht man sich aber nicht zu kümmern, ob die nun 25 – 40 % der Transferleistungen ausmacht ist doch egal……

  4. Erst werden die Staubsauger so manipuliert, dass sie ihrer Aufgabe nicht mehr gerecht werden können. Dann wird dafür gesorgt, dass es nur noch kalten Kaffee gibt.

    Und irgendwann hat die Lebensqualität den Level der eigenen versifften Wohngemeinschaft erreicht.

  5. Gut, dass diese Meldung noch vor den Wahlen zum Europaparlament kommt. Vielleicht beeinflusst diese Gängelei noch den einen oder anderen, bevor die Anzahl der Toilettenpapierblätter, die pro Woche verbraucht werden darf, vorgeschrieben wird. Man muss ja Ressourcen sparen.
    Sparen sollte man sich allerdings die ganzen Kommissare, auch wenn die keine Ressourcen sind.

  6. EUdSSR – ein einziges Absurdistan von hochbezahlten, korrupten Nichtstuern und Sesselpupsern.

    ‚Die wiederauferstandene Sowjetunion‘, wie sich der russische Dissident und Menschenrechtler,Wladimir Bukowsi, treffend ausdrückte!

  7. Das erste was ich dann mit ner neu gekauften Kafee-Maschine machen werde, ist ein illegales Chip-Tuning!

  8. Das paßt doch zur Politik der verteuerbaren Energien. Man hat bereits erkannt, daß man wg. Energiewende die Bevölkerung nicht mehr mit ausreichend Strom versorgen wird können und bereitet jetzt eben solche Zwangsmaßnahmen vor. Die Absenkung der Raumtemperatur, gefordert von Herrn/Frau Hendricks, paßt da auch ins Bild.

  9. Das Wichtigste ist, dass die Dinger auch einen Chip intus haben, dass sie direkt nach der Garantiezeit kaputt sind. Das schont die Resourcen…
    Ironie on

  10. Die Überschrift hat das gewisse Etwas. Es zeigt sich deutlich, dass der sprichwörtliche Kalte Kaffee nun schlussendlich wortwörtlich zu werden scheint. Die „Segnungen“ der Sinnlosigkeit scheinen bei Brüsselns unerschöpflich zu sein.

  11. Wenn Eurabier es erfährt schreibt er noch eine Glosse über die grünen „Geringsnutze“ 😉

  12. Das absolut Nutzloseste an der EU sind die Euroktaten: verprassen Milliarden für nix, machen sich einen Kopf wegen Nichtigkeiten, echte Probleme werden verschleppt oder, falls sie angepackt werden, werden diese noch größer, und zu allem Überschuß verbrauchen diese Eurokraten noch wertvolles Ozon !

  13. …endlich mal eine Massnahme der EU mit der ich echt zufrieden bin. Denn Kaffee sollte sofort heiss getrunken werden. Nicht erst noch 5 Tagen Rumstehen, um dann unter Gaumenschmerzen runtergewürgt oder doch weggekippt zu werden. Am besten noch, wenn in den KaffeebrüherInnen, Kaffeebrüher-Innen, Kaffeebrüher/Innen und Kaffeebrüher_Innen eine automatische Wegkippvorrichtung eingebaut wäre, die sofort nach Kaffeeentnahme den Rest – eben wegkippt. Wer dann noch frischen Kaffee will, solle ihn sich einfach neu kochen.
    Weil die Heizplatten sowieso mit der Zeit nachlassen und nicht mehr richtig warm halten, wird auch die Kaffee induzierte Legionärskrankheits beseitigt. Also eine gute Entscheidung gegen Pestilenzen und Epidemien.

    Noch eine schöne EU-Massnahme zur Stromabsenkung wäre : Bei Telefongesprächen zwischen den Worten abzuschalten, weil das leere Zeit, und damit vergeudeter Strom ist.

    Eine weiter Aktion darauf aufbauend wäre: die Leerstellen im Morsecode zu beseitigen. So dass man nur noch stromeffektive Punkte besässe.
    Ebenso die Lows bei Digital-Code-Maschinen. Die kosten auch etwas Strom. Der auf Dauer viel wird. Da liesse sich erst recht was einsparen. Und auch weil wir hier soviel Lows benützen fehlen die in Afrika.
    Also :

    Tod dem digitalen Low !

  14. OT: Es wird immer irrer und irrer im rotgrünen Gutmenschen-Absurdistan! Deutschland ist zum Land der rotgrünen Irren geworden!

    Heidelberg plant Wohlfühl-Ausländerbehörde

    Ausländerbehörden sind nicht gerade für ihre angenehme Atmosphäre bekannt. In Heidelberg soll sich das bald ändern: Hier entsteht ein Willkommenszentrum mit integrierter Behörde – Kaffee, Tee und Lesungen inklusive. Es soll gemütlich werden.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Heidelberg-plant-Wohlfuehl-Auslaenderbehoerde-_arid,481487.html

  15. Was haben wir Untertanen es doch gut:
    Eine weise Führung, die beherzt die wirklich wichtigen Dinge angeht!

    Was passiert eigentlich, wenn der Zukunfts-EU-Untertan seine Kaffeekanne auf den Herd stellt, um die dort stundenlang auf kleinster Flamme warmzuhalten?
    Vermute mal, der „Intelligente Stromzähler“ merkt dss dann und schaltet die Herdplatte ab. Für irgendwas müssen die ja auch gut sein.

    Oder ein Teelicht-Stövchen?
    Das kommt doch auch das Todes-Gas CO2 raus, oder?

  16. Das kommt halt dabei heraus wenn der faschistoide und von keinem Volk Europas legitimierte EU-Rat in den Hinterzimmern von ungedämmten Gebäuden tagt und Entscheidungen trifft, die dann von den Regierungschefs über die Parlamentsmehrheit in den jeweiligen Ländern durchgedrückt werden.

    Es gab einmal eine Zeit in der das Parlament der Ort der WillensBILDUNG war. Das nannte man früher Demokratie. Heute hat sich der Bundestag unter Billigung des so genannten „Bundesverfassunsgerichts“ zur reinen Abnickbude für die EU-Faschisten degradiert.

  17. So ein Timer läßt sich auch ausbauen oder überbrücken. Bringt neue Aufträge für Elektriker. 😆

  18. Immer mehr Produkte landen auf der Wunschliste der Eurokraten, die offenbar beseelt sind vom totalitären Kontrollzwang über die Bürger der EUdSSR.

    Der FDP-Europaabgeordnete Holger Krahmer sagte in diesem Video (gekürzt):

    Diese Glühbirne ist ja nur der erste Schritt in eine Öko-Design-Gesetzgebung. Die Kommission hat sich vorgenommen, 800 Produkte und Produktgruppen unter die Lupe zu nehmen. Sie können ja mit dem Argument Energiesparen oder Klimaschutz jedes Produkt von der elektrischen Zahnbürste bis zur Modelleisenbahn unter die Lupe nehmen. Das Problem dabei ist, daß wir Gefahr laufen, daß dieser Prozeß, der übrigens jeder parlamentarischer Kontrolle entzogen ist – daß wir dabei in eine Situation völliger politischer Willkür hineingeraten.

    /2012/11/video-broder-zu-besuch-in-der-eudssr-zentrale/

    Das Video ist nicht mehr verfügbar. Und Holger Krahmer wurde inzwischen auch abgesägt – bezeichnend!
    http://jungefreiheit.de/allgemein/2014/fdp-versenkt-holger-krahmer/

  19. @ #6 Powerboy (14. Apr 2014 09:25)

    Allerdings habe ich Sorge, dass mein nächster Staubsauger im Zuge des EU-Irrsinns kräftig kastriert wurde und nicht mehr die Leistung und Potenz hat Schmutzpartikel einzusagen, sondern nur noch nach neuer EU-Verordnung sanft vor sich herschnurrt und den Staub erst richtig in der Wohnung verteilt.

    Dazu habe ich eine Anekdote aus dem Leben!

    Im Januar kaufte ich einen neuen Staubsauger, weil unser alter den Geist aufgegeben hat. Vom Verkäufer ließ ich mir ein modernes Markengerät mit nur 800W Systemleistung aufschwatzen, welcher aber durch die neuartige Technik in der Leistung vergleichbar mit einem 2000W-Gerät wäre. Der Mehrpreis würde sich innerhalb kurzer Zeit durch die Stromeinsparung amortisieren und die Stromfresser würden ohnehin bald durch die EU verboten werden.
    Ich nahm also die 800W-Wundermaschine mit und ließ meine Frau zu Hause gleich eine Probefahrt machen. Er saugte, kein Zweifel, allerdings benötigte sie jetzt etwa die doppelte Zeit, und Zeit ist etwas, was meine Frau überhaupt nicht hat.
    Also brachte ich das Gerät zurück und tauschte es gegen eine Systemleistung 2200W ein. Ich habe sie lange nicht mehr so glücklich gesehen!

    😀 😀 😀

  20. Und? Gerade die die jeden morgen ihren dämlich Kaffee saufen und sich aufregen wenn der 1 Grad zu kalt ist, wählen doch fleissig grün und rot.

    Ich bin froh, dass ich kein Kaffee Trinker bin, ich finde es super dass die dummen Michel die uns den Müll einbrocken mittlerweile am ehesten leiden 🙂 so muss es sein.

    Ich hoffe ja darauf, dass es demnächst folgenden Dingen von der EU an den Kragen geht

    1) deutsches Fleisch
    2) deutsches Bier
    3) noch mehr Autofahrer Gängelei bitte

    Bin mal gespannt wann der deutsche Michel dann mal auf die Barrikaden geht.

    PS: Wir deutschen sind übrigens die einzigen die sich so Öko mäßig verarschen lassen. In den USA scheren sie sich einen Dreck um Öko Effizienz, aber uns diktieren sie es mit auf.

    Lasset endlich das Pro Amerika aus dem Header verschwinden, die USA und die EU wollen Deutschland einfach nur klein halten um selber gut weg zu kommen

  21. …soll heißen: „Sauf den Kaffee schneller, Genosse!“

    Wieviel würde dadurch wohl weggeschüttet, also verschwendet, weil er kalt geworden ist oder erklingt ein Heulton wenn 5 Min. um sind?

  22. Ich freu mich schon auf das Gender-Elektroauto mit maximal 15 PS, das gibt der 60 Stunden Woche erst den richtigen Pfiff!

  23. Der Regulierungs- und Verbotswahn so vieler, sich langweilender, hoch bezahlter EU-Deppen ist einfach grenzenlos.
    Wahrscheinlich hat schon einer ein Dauerwellenverbot in der Schublade, da die Trocknerei der Haare zu viel Strom braucht und sich krauslockige Afrikaner diskriminiert fühlen!
    Ohne diese ganzen Kommissar-Deppen in Brüssel ging es Europa viel besser und was man da an Geld sparen könnte!

  24. Ziel der Brüsseler Initiative ist, den Stromverbrauch elektrischer Haushaltgeräte weiter zu drosseln. Kaffeezubereitung für den gewerblichen Gebrauch sei von der Verordnung ausgenommen.

    ———————————————
    Also, ich habe schon seit Jahren eine Kaffeemaschine mit Isolierkanne ohne Warmhalteplatte. Der Kaffee ist viele Stunden später noch heiß und schmeckt auch besser als Kaffee der stundenlang in einer Glaskanne auf einer Warmhalteplatte steht. Die einzige Ungereimtheit ist warum sollen die Gewerblichen von dieser Reglung ausgenommen werden?

  25. Die Deppen in Brüssel müssen halt beweisen, dass sie zu IRGEND ETWAS nütze sind.
    Ich erinnere an den Vollpfxxxxx, der beschließen wollte, dass DEUTSCHE Autos JÄHRLICH zum TÜV müssten. Dieser helle Kopf kam aus Rumänien! In Rumänien, wo man durch durchgerostete Bodenplatten der Autos vom Sitz aus mitlaufen kann, beim Fahren!!(Wenn man will..) ;o)

  26. #24 MPig (14. Apr 2014 09:55)

    Dazu habe ich eine Anekdote aus dem Leben!

    Im Januar kaufte ich einen neuen Staubsauger, weil unser alter den Geist aufgegeben hat. Vom Verkäufer ließ ich mir ein modernes Markengerät mit nur 800W Systemleistung aufschwatzen, welcher aber durch die neuartige Technik in der Leistung vergleichbar mit einem 2000W-Gerät wäre. Der Mehrpreis würde sich innerhalb kurzer Zeit durch die Stromeinsparung amortisieren und die Stromfresser würden ohnehin bald durch die EU verboten werden.
    Ich nahm also die 800W-Wundermaschine mit und ließ meine Frau zu Hause gleich eine Probefahrt machen. Er saugte, kein Zweifel, allerdings benötigte sie jetzt etwa die doppelte Zeit, und Zeit ist etwas, was meine Frau überhaupt nicht hat.
    Also brachte ich das Gerät zurück und tauschte es gegen eine Systemleistung 2200W ein. Ich habe sie lange nicht mehr so glücklich gesehen!

    😀 😀 😀
    ______________________________________
    Als wir von diesem Blödsinn mit den Staubsaugern hörten, hat mein Mann mir auch noch einen BOSCH 2200WATT Saugerli auf Vorrat gekauft! Falls der Jetzige mal aussteigt. ;o)
    An BRÜSSEL: L. M. A. A!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  27. Ich finde es besser wenn die Leute freiwillig ihren Strom einsparen als Zwangsmaßnahmen durchzuführen !

    Immer mehr Gemeinden rüsten jetzt ihre Straßenlaternen auf LED um .
    Die Stromeinsparung beträgt 80 Prozent .
    Die Lampen müssen im Durchschnitt erst nach 12 Jahren ausgewechselt werden (Alte Lampen nach 4-5 Jahren ).
    Außerdem hat das LED-Licht ein Lichtspektrum ,das Insekten nicht mehr anzieht .
    Das find ich ziemlich vernünftig .

  28. #38 Tritt-Ihn (14. Apr 2014 11:04)

    Die Deutschen verbrauchen übrigens jedes Jahr zwei Milliarden Kaffeekapseln .

    —————————————–
    Da siehste mal, wie doof viele Deutsche sind. Nicht nur die Maschinen sind teurer, sondern der Kauf der Kapseln erfordert im Laufe der Zeit Unsummen.

    Man kann mit normaler Kaffeemaschine und Thermoskanne guten Kaffee machen. Und viel, viel billiger.

    Aber wir habens ja – fragt sich nur, wie lange noch.

  29. Diese Sauerstoffvernichter in Brüssel könnte mit dem Sparen bei sich selber anfangen. Da gäbe es wahrlich massenhaft Einsparpotenzial jeglicher Couleur…

  30. Kleine Randnotiz:

    Unsere Bürokaffeemaschine besitzt bereits die automatische Abschaltung. Ich habe die Maschine trotzdem immer selbst abgeschaltet mit dem Ergebnis, dass der Hauptschalter kaputt ging. Unsere neue lasse ich daher immer selbst ausgehen, obwohl die Maschine dann noch 5 Minuten im Standby verharrt. Also entweder Strom sparen, oder ständig neue Geräte kaufen. Eine Win-Win-Situation, aber nicht für mich.

  31. Idiotischerweise soll diese Verordnung wohl nur für Maschinen gelten, die mit einer Isolierkanne ausgerüstet sind. Bei denen also eine relativ schwache Heizplatte ausreicht, den Kaffee permanent heiß zu halten. Man kann das also umgehen, indem man eine Maschine ohne isolierte Kanne, aber mit starker Heizplatte kauft. Diese kann dann dauerglühen.

  32. #24 MPig (14. Apr 2014 09:55)
    Das ist der typische grünökologische Schwachsinn. Augenwischerei auf höchstem Niveau.
    Man kann nur den Wirkungsgrad eines Systems erhöhen und dadurch Energie sparen.
    Wenn ich mit einer 1000W Pumpe z.B. 2500Liter
    die Stunde fördern kann, dann muß eine Pumpe mit halber Leistung eben doppelt so lange pumpen, die Energie bleibt dabei gleich.
    Für die Herstellung einer Isolierkannen wird mehr Energie benötigt, mehr Müll produziert der am Ende auch noch „eingespart“ werden muß.
    Die Energiebilanz will ich sehen die hier in irgend einer Form einen Gewinn für die Umwelt
    belegt.
    Was diese Schlaukerle für eine Mist verzapfen ist einfach unglaublich.

  33. ich warte ja nur darauf, dass die EUdSSR das Liebesleben reglementiert, denn da wird ja auch Energie verbraucht und jede Menge CO2…

    Oder Personen über 100kg müssen CO2 Steuern bezahlen, weil die ja 1. mehr Energie vernichten und 2. mehr CO2 ausatmen…

    Oder die EUdSSR schreibt uns die Atemzüge pro Minute vor…

  34. Bereits ab 1. Januar 2015 sollen sich einer EU-Verordnung zufolge die betreffenden Kaffeemaschinen nach fünf Minuten selbstständig abschalten.“
    ——————————————-

    Weil diese Richtlinie auf alle „energieverbrauchsrelevante Produkte“ ausgeweitet werden soll, schließt das auch die EURO-Notenpressen ein? Dann würde ich sagen: Hurra!

  35. Den meisten von der EU verzapften Schwachsinn kann der mindestintelligente Normalbürger nicht nachvollziehen. Allerdings weiß jeder das Kaffee spätestens nach 30 Minuten auf der Warmhalteplatte scheixxe schmeckt.Also ist die Idee im Ansatz nicht so schlecht.Ob der Aufwand überhaupt noch Sinn macht,da wir hier bald sowieso nur noch türkischen Tee trinken ist fraglich.Der wird übrigens im Semaver zubereitet und über einen mit Kohle gefüllten Innenschacht erhitzt.Die Feuerwehren werden sich freuen.
    Ich persönlich melde mich für drei Wochen ab und geniesse bei „Sweet Maria`s“ (Oakland/Kalifornien)
    einen ordentlichen Kaffee.Die dazu benötigte Energie,incl. Kerosinverbrauch für Hin-und Rückflug,geht mir am Arxxx vorbei.So what?!

  36. Ökopol… Öko-Polizei.. = Gedanken- und Gesinnungspolizei.

    Warte gespannt, bis die ersten Lager für alle Non-Linken und Unökologischen kommen.

  37. Die ungewählten und dilettantischen Kommissare müssen sich immer neue Beschäftigung suchen. Schliesslich sind sie angetreten die Welt vor uns normalen Bürgern zu retten. Dafür darf keine Idee zu blöd und kein Preis zu hoch sein.

  38. @alle
    Der Hauptgrund für diesen Schwachsinn ist der, dass ein permanent durch hohen Stromverbrauch belastetes Netz die Windmühlen und Sonnenpaddel schnell an ihre Belastungsgrenze bringt. Hinzu kommen die Anlaufströme der Staubsauger und Hausgeräte in der Summe. Dadurch wird das Netz noch zappeliger und der Windmühlenstrom bricht irgendwann wegen der Überlastung zusammen. Für den grünen Auswurf heisst das: Zweck im Sinne des grünen Deutschenhasses erfüllt: Die verblödete Zipfelmütze hat wieder etwas Lebensqualität weniger.
    Ich hoffe nur auf noch mehr abgebrannte Mühlen und abgerissene Windflügel, die auf darunterstehenden, grünen Auswurf fallen. Bei konventionellen Grosskraftwerken werden solche Schwankungen durch die schiere Masse der Turbinen- Generatorkombinationen schlichtweg abgefangen. Somit gibt es diese Art der Lastspitzenprobleme bei Grosskraftwerken nicht.
    PS: Was mich wundert ist die Tatsache, dass noch keiner dieser grünen, pädophilen Umweltaffen gegen Induktionskochfelder gemeckert hat. Zum Einen ist die Streustrahlung der Platten absolut heftig, wenn der Topfboden nicht absolut plan und vollständig abdeckend die Induktionsspule umfasst (Frequenz der Induktionseinheit >= 400Hz)- zudem zieht son Kochfeld bei unsauberem Abschluss des Topfbodens zur Kochfeldoberfläche ziemlich heftig Strom oder regelt sich in der Leistung so weit runter, dass es irgendwann problemlos durch ein Streichholz ersetzt werden kann…
    Schland verblödet.

  39. die brüsselokraten haben eh alle vollautomaten der tausend-euro-klasse daheim. und im büro kocht das fräulein dann eben nicht zwei kannen sondern 3 pro tag. der rest kommt in die tonne. aber bitte nur der fair-gehandelte. unfassbar solche verschlimmbesserungen des alltags der menschen. mikroterrorismus. diesmal per gesetz.

  40. #15 wolaufensie (14. Apr 2014 09:44)

    Tod dem digitalen Low!

    😀

    ———–
    #37 Tritt-Ihn (14. Apr 2014 10:42)

    Immer mehr Gemeinden rüsten jetzt ihre Straßenlaternen auf LED um. (…) Außerdem hat das LED-Licht ein Lichtspektrum, das Insekten nicht mehr anzieht.

    Milliarden Spinnen sind entsetzt! Erleiden den Hungertod. Fledermäuse sind auch nicht begeistert! 🙁

    Aber der Nabu spricht allen Ernstes von „insektenverträglicher Stadtbeleuchtung“. Z.B. hier beim Beispiel Stuttgart:

    http://www.nabu.de/stadtbeleuchtung/cd-rom/Inhalte/PDF/A5-3.pdf

    Da können die Viecher endlich mal bequem in der Zivilisation leben (was die supi finden, Anpassung und Vorteilsnahme geht da ratzfatz), und dann werden sie von Menschen wieder mit Tritt in den Hintern rausbefördert.

    Gemein! 😉

  41. also liebe eu, ihr seid stümper.

    nehmt euch ein beispiel an friedrich den großen, der hat kaffeeschnüffler instaliert.

    wieso?

    weil kaffee importiert werden musste.

    also geht nicht auf die kaffeemaschinen los, verbietet, denn das mögt ihr ja so gerne, gleich den kaffee.

    wie wärs mit tee?

    sollen doch die bürger wie zu friedrich II in der früh bier trinken.

    auch so, das wollt ihr, eu, auch nicht?

    na, dann verbietet doch gleich das frühstück oder noch besser, gleich den bürger.

    geht nicht?

    verstehe, wer soll euch euer luxusleben finanzieren?

    als geschichtsfan bemerke ich, der absolutismus war im vergleich zur eu ein paradies für den bürger.

  42. #37 Tritt-Ihn (14. Apr 2014 10:42)

    Außerdem hat das LED-Licht ein Lichtspektrum, das Insekten nicht mehr anzieht.
    Das find ich ziemlich vernünftig.

    Ich nicht.

    Wo sollen die grossen Spinnen- und Fledermauspopulationen denn hin, die sich bislang in der Nähe solcher Lampen ansiedeln (und bei dieser Gelegenheit dafür sorgen, dass sich die diversen Insektenarten eben nicht übermassig vermehren)?

    Auch die nachtaktiven Insekten werden sich dann eben Lichtquellen suchen müssen, die das „richtige“ Lichtspektrum ausstrahlen. Etwa bei dir zu Hause.

    Viel Spass! Die Spinnen und Fledermäuse folgen den Insekten übrigens schnell nach. Was sollen sie auch anders machen?

    Weibliche Hausbesuche werden sich dann allerdings künftig deutlich vermindern. Gut, angesichts des Zirkus, den sie bei ihren wenigen Besuchen veranstalten („Ihhhh, Spinne!“), ist das vielleicht auch eine gute Nachricht.

    Du kannst dir vermutlich gar nicht vorstellen, welchen Terror zwei Frauen veranstalten können, wenn eine kleine Fledermaus fünfzig Zentimeter über ihren Haaren hinwegfliegt, weil sie gerade in das Einschlupfloch ihrer Wohnung auf dem Dachboden will.

    Ich schon. Ich habe es erlebt.

  43. Zu Zeiten des Kommunismus kamen die Richtlinien aus Moskau.
    Aber, wie man sah, in Jugoslawien, Ungarn oder CSSR, hielten sich die Machthaber dort nicht daran. Jedenfalls nicht an alle Vorgaben.
    Denn diese waren nicht in GESETZE gegossen.

    Heute werden Verordnungen in Brüssel als verbindliche Rechtsakte erfunden, die alle EU-Länder in vollem Umfang umsetzen müssen.

    Wozu haben wir dann die vielen Scheinparlamente und Scheinabgeordnete?

    Die sollen nur noch die Löcher stopfen, die Brüssel gerissen hat.

    Also dann noch lieber den Alten Fritz, abgesehen von den Kaffeeschnüfflern, denn der hat das Beste für sein Volk/Land getan, nicht für fremde Mächte Schaden angerichtet.

  44. #46 vonPaul (14. Apr 2014 11:44)

    Allerdings weiß jeder das Kaffee spätestens nach 30 Minuten auf der Warmhalteplatte scheixxe schmeckt.

    Das stimmt natürlich auch wieder. Weswegen der kluge Mann für sich in einem solchen Fall die Dienste seiner Mikrowelle in Anspruch nimmt. Ist jedenfalls meine Taktik.

  45. Um Staubsaugen verbraucht auch zu viel Strom, deshalb möchte die EUdSSR sicher, dass wir am anderne Ende des Schlaues selber mit dem Mund saugen …

  46. #53 Stefan Cel Mare

    In 15 Jahren wird es keine herkömmlichen Lampen mehr geben .
    Die LEDs werden sich in den nächsten Jahren immer mehr durchsetzen .

    Die letzte Fledermaus habe ich übrigens bei Bekannten erlebt ,die auf dem Land neben einem Bauernhof leben .
    Hier in Hamburg flattert so was nicht rum !
    Das einzige was hier flattert sind Kopftücher von Musel-Frauen .

  47. Hey, ihr EU-Vollpfosten, die offiziell noch nie in ein Parlament gewählt worden seid, aber über uns entscheidet und hier sicherlich mitlesen! Da ihr ja offensichtlich nicht so richtig ausgelastet seid, hab ich vorsorglich noch ein paar Ideen zusammengetragen, damit eure verwirrten Hirne auch noch was zu regulieren haben:

    Regulierungen für Haustürklingeln, Herdplatten, Aquarien & Terrarien, Warmwasserboiler, Bewegungsmelder, Nachtischlampen…. Oder der Bevölkerung gleich ganz den Strom abschalten, das wär’s! Ist doch nix dabei, hat doch Ceausescu mit den Rumänen ja auch gemacht. Dient doch alles nur einer guten Sache, der alle zu gehorchen haben, nicht wahr?

    Nur so ganz sicher wäre ich mir, ob das die dumme Mittelschicht aller Länder noch so mitmacht…. Wenn der Volkszorn mal geweckt wurde, dann Gnade euch Gott.

  48. Es ist gut, richtig und vernünftig, für die Straßenbeleuchtung in Städten Lichtquellen zu verwenden, welche ncht zu einem Massensterben von teils schon sehr selten gewordenen Insekten führen, noch dazu, wo diese Lichtquellen meist weniger Energie verbrauchen als die herkömmlichen Lampen. Es wäre richtig, wenn den politisch „Grünen“ die Islamkritik ein Anliegen wäre, genauso wäre es richtig, wenn den Islamkritikern der Schutz der heimischen Natur in ihrer ganzen Vielfalt ein Anliegen wäre.

  49. Ich finde Stromsparen auch gut , fangen wir doch mal bei den GEZ gestützen Sendern an. Da soll übrings viel Kaffee getrunken werden (aber mit Rum).

  50. ich hat das mit den staubsaugern als grünen-idee im hinterkopf

    wiedermal zeigen die partein das sie eine ein-heits-partei sind
    cdu/csu/fdp/grüne/spd

    also schnell staubsauger mit mehr leistung als 1600 w btw 900 w kaufen oder ihr habt bald dreckige böden meiner hat übrigens 2500 watt

  51. Wieso reglementiert die EU immer den Stromverbrauch von elektrischen Geräten, die sowieso kaum noch jemand benutzt oder braucht. Gut der Staubsauger wird noch häufiger benutzt.
    Aber wer benutzt denn heute noch ne Filtermaschine? Die meisten haben Vollautomaten oder Tabsmaschinen.
    Nur noch meine Oma benutzt sowas.
    Wie viele hier auch schon angemerkt haben sollte man größere Energieverschwender an den Pranger stellen, z.B. Dönerspieße.

  52. #60 Flora (14. Apr 2014 13:00)

    Es ist gut, richtig und vernünftig, für die Straßenbeleuchtung in Städten Lichtquellen zu verwenden, welche nicht zu einem Massensterben von teils schon sehr selten gewordenen Insekten führen

    ????

    Welche „teils sehr seltenen“ Insektenarten wurden wann wie wo von „Straßenlaternen in Städten“ ausgerottet? Im Gegensatz zu Straßenlaternen auf dem Land? Und der Wohnraumbeleuchtung? Welches „Massensterben“?

    Ich reinige meine Lampen (Deckenfluter, Schlafzimmerlampen, also alles mit Zugang für nachtaktive „Insekten“) auch regelmäßig. Da finde ich – und ich gucke mir interessiert an, was da so alles drin gelandet ist – nicht so viel „sehr seltenes“.

    Ich habe jetzt aber – schon immer vereinzelt, dieses Frühjahr aber massiert – tagsüber in meiner Stadt™ neben Steinhummeln neuerdings Holzbienen. Eine tatsächlich „sehr seltene“ Insektenart. Die bemerkenswerten Viecher fliegen durch meine offenen Fenster in meine Hütte und gucken sich sehr interessiert sämtliche Bohrlöcher in „Ivar“ an (samt Wohnungs- ä, Lochbesichtigung), ob sie da nicht was nesttechnisches draus machen können. Wenn sie feststellen, daß die engen Bohrungen kurz und das Holz noch zu hart ist, fliegen sie wieder von hinnen.

    Scheint in Städten mit der „Vernichtung des Lebens und seltenen Arten“ nicht so weit her zu sein.

    Da wir schon bei einem fast-Biologie-Fred sind: Seit Jahren ist hier ein standorttreues Turmfalkenpärchen mit regelmäßiger Nachzucht. Wohnt auf meinem Dach. Waren immer große Mäusejäger. Seit diesem Jahr platzen die allerdings nicht nur von Mäusen, sondern auch vor Eidechsen (Wald- und Zauneidechsen – ich warte darauf, daß die die erste – hier inzwischen per Bahn-Blinder Passagier angereiste Smaragdeidechse – erbeuten. #Aufschrei). Was die hier in der angeblich „sterilen“ Stadt zusammenjagen, ist bemerkenswert.

    Entgegen dem ständigen Gebarme haben die wenigsten Leute mitbekommen, was für gigantische Lebensräume und Hartz4-Inseln Städte inzwischen für Tiere sind: Warm, alle möglichen Lebensräume, immer Futter.

    Wenn sie können, sind alle Tiere Kulturfolger. Vom Säuger über den Vogel über das Insekt bis zum Arachnid.

  53. #1 PeterT. (14. Apr 2014 09:10)

    …und was ist mit dem Dönerspieß? Muss der nicht auch automatisch kalt werden, wenn in 5 Minuten keiner kommt?

    Dönerspieße sind immer warm! Auch, wenn sie noch gar nicht gegrillt werden:

    Der Sprinter hatte Dönerspiesse mit einem Gesamtgewicht von 1.400 Kilo geladen und damit 600 Kilo zu viel und war auf dem Weg zur Auslieferung an entsprechende Händler. Das allein dürfte schon eine empfindliche Geldbusse im Rahmen der sogenannten Gewinnabschöpfung nach sich ziehen.

    Allerdings stellten die Beamten auch noch fest, dass die Kühlraumtemperatur unter – 18 Grad lag und sie zogen nun Mitarbeiter des Veterinäramtes Rendsburg hinzu. Diese nahem eine Kerntemperaturmessung der Dönerspiesse vor und kamen zu dem Ergebnis, dass das gesamte Fleisch nicht mehr für den Verzicht geeignet war und vernichtet werden musste.

    http://www.infoticker.ch/news/artikel/schleswig-holstein-ungeniessbares-doenerfleisch-in-lieferwagen-entdeckt/

  54. #51 Babieca (14. Apr 2014 12:02)
    Hallo, Babieca
    zur türschützenden NGO NABU ein kleiner Beitrag:
    NABU lässt Heckrinder verhungern
    Naturschutz-Wahnsinn
    Der NABU Ostfriesland hat seine Heckrinder, die zur Beweidung von Naturschutzflächen eingesetzt wurden, verhungern lassen. Zu diesem Ergebnis kam das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) in Oldenburg in seinem Bericht vom 28. April.

    Ein verendetes Heckrind liegt im tiefen Schlamm, der Naturschutzfläche. Nicht nur ausgewachsene Rinder, sondern auch junge verendeten.

    Dr. Michael Brügmann, Pathologe im Veterinärinstitut des LAVES: „Bei beiden von uns untersuchten Rindern, dem Heckrind und der Aubrac-Kuh, wurde eine Einschmelzung aller Fettgewebsdepots festgestellt, d.h. beide Tiere waren abgemagert und befanden sich zum Zeitpunkt der Untersuchung im Stadium der Auszehrung.“ Beide Tiere hatten sämtliche Fettdepots des Körpers zur Energiegewinnung genutzt.

    Gefehlt hat den Rindern schlichtweg Futter beziehungsweise eine „unzureichende Zufuhr der energetischen wirksamen Hauptnahrungsstoffe, Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette. Außerdem waren der Vormagen mittel- bis hochgradig mit Pansenegeln befallen. Dazu link:
    http://www.wildundhund.de/438,5948/

    und Heckrinderaushungern zum Zweiten:

    http://www.wildundhund.de/438,6173/

    und die „tierschützende“ NGO „PETA“ will da nicht zurückstehen:
    weiter unten ein link:

  55. Ich dachte, wenn die Energie in Zukunft von der Sonne kommt, können alle Strom verbrauchen bis zum Gehtnichtmehr?

  56. Einen Vorteil hat dieser Regulierungs-Irrsinn:

    Ich kaufe derlei Geräte jetzt nur noch auf dem Trödelmarkt und halte sie am Leben, bis sie buchstäblich auseinanderfallen.

    Mein Staubsauger hat dann wahrscheinlich schon die Pyramiden sandfrei gehalten, verreckt aber dafür nicht an jedem Wollmäuschen, oder wer kennt diese Mixer, die nur 3 Sekunden am Stück betrieben werden dürfen? So ein Schrott bleibt mir da dank EU-Irrsinn erspart…Danke für den Denkanstoß, EU!

  57. #21 Felix Austria (14. Apr 2014 09:51)
    So ein Timer läßt sich auch ausbauen oder überbrücken. Bringt neue Aufträge für Elektriker. 😆
    —————-
    Der Timer wird in den Versorgunskreis der Stromversorgung mit integriert. Sind paar Bauteile und kosten Pfennige. Brücken ist dann nicht mehr.
    Bei mir tuts ein Schaerer- Kaffevollautomat mit einem Anschlusswert von 2,2 KW (kicher!). Mal sehen, wann sich die Windmühle vom Dienst den Kollektor auslötet…..

  58. Korrektur zu #73:
    Der Timer wird in den Versorgunskreis der Stromversorgung mit integriert.
    Soll heissen:
    Der Timer wird in den Versorgunskreis der Heizplatten- Stromversorgung mit integriert..

  59. #70 Yogi.Baer (14. Apr 2014 14:28)

    Dank Dir. Es ist immer wieder (so gar nicht!) verblüffend, was bei diesen Hobbynaturschwätzern alles im Argen liegt.

    Frage zur Herdphysik, die du in #49 Yogi.Baer (14. Apr 2014 11:56) so schön beschrieben hast: Auch ein Ceran-Kochfeld (mit lauter planen Eisentöpfen) nervt, sowie es nicht volle Pulle (9), sondern gebremst ab 8 abwärts läuft: „Leiserplink“-Platte erglüht – „leiserplink“ -Platte aus. Und dann geht alles von vorne los.

    So wie nervtötende Autofahrer, die keine konstante Geschwindigkeit halten können, sondern immer wieder „wrrrm“ Gas geben, ausrollen lassen, dann mit „wrrmmm“ wieder Anlauf nehmen. Ob bei 60, 80, 100 oder 120 oder freier Strecke.

    Warum ist das bei so einem Herd mit vermutlich bewußt gewählten, aber nicht sonderlich produktiven Sensoren physikalisch so und warum wählt man ein dermaßen idiotisches, ruckeliges Verfahren, dem jeder Gasherd überlegen ist?

  60. #69 Grylls (14. Apr 2014 14:22)
    OT

    Wozu die stromfressenden Aufzüge in den Brüsseler Hochhäusern? 🙂
    —————–
    Damit diese öfter mal steckenbleiben und die darin eingeschlossenen unwerten Fresser richtig in Panik kommen. Das hält diese schön wach…….

  61. Hallo, Babieca
    Dein Problem(oder besser: das Deines Kochfeldes) dürfte von einem einfachen Bimetallthermostaten kommen. Bimetalle verbiegen sich bei Wärme in definierte Richtung. Und das nutzen die Kochplattenschlosser aus, um auf diese Weise eine (nahezu) konstante Tempeatur des Kochfeldes zu erzeugen. Und damit der Thermoschalter einwandfrei abreisst und nicht mit leisem Kokeln langsam öffnet, (und dabei zügig durch einen Lichtbogen verschmort) wird er vorgespannt. Und wenn er dann öffnet, macht es „pling“…
    Mit dem Steller, mit dem Du die Temperatur des Feldes vorwählst, variierst Du die Vorspannung des Bimetalls und damit das Auslösemoment in diesem. Und damit die Wärme der Platte
    Alles Gute

  62. #60 Tritt-Ihn (14. Apr 2014 12:35)

    Hier in Hamburg flattert so was nicht rum !

    Da wäre ich nicht so sicher. Auch Hamburg hat seine etwas grüneren Vororte.

    Die von mir erwähnte Geschichte spielte sich vor 5 Jahren auf der Veranda unserer damaligen Wohnung ab. Die Fledermaus hatte ihre Behausung schräg links direkt über der Verandatür, wie ich dann feststellte. Ich hatte allerdings kein Problem mit ihr. Ich war aber auch keine Frau.

  63. #67 Babieca (14. Apr 2014 13:45)

    Entgegen dem ständigen Gebarme haben die wenigsten Leute mitbekommen, was für gigantische Lebensräume und Hartz4-Inseln Städte inzwischen für Tiere sind: Warm, alle möglichen Lebensräume, immer Futter.

    Wenn sie können, sind alle Tiere Kulturfolger. Vom Säuger über den Vogel über das Insekt bis zum Arachnid.

    Genau so. Vom Eisbär über den Komodowaran, die Harpyie oder den Schwarzbär bis hin zu seltenen Centipeden, von deren Existenz die Wenigsten Ahnung haben.

    Die Lieblingsüberwinterungswohnstatt der Schwarzen Witwe in ihrer Hochburg Phoenix, Arizona sind im übrigen für die Winterzeit abgestellte Stöckelschuhe der Frauen (schön dunkel, interessanter Geruch drin, auch eine gewisse Feuchtigkeit…). Was im Frühjahr allerdings regelmässig zu sehr unschönen und manchmal tödlich endenden Begegnungen führen kann. Wie Alice zu erzählen weiss, der dort ja sein Domizil hat.

  64. #42 Dr. T (14. Apr 2014 11:32)

    Idiotischerweise soll diese Verordnung wohl nur für Maschinen gelten, die mit einer Isolierkanne ausgerüstet sind. Bei denen also eine relativ schwache Heizplatte ausreicht, den Kaffee permanent heiß zu halten. Man kann das also umgehen, indem man eine Maschine ohne isolierte Kanne, aber mit starker Heizplatte kauft. Diese kann dann dauerglühen.

    —————————————

    ja, aber idiotischer weise haben Kaffeemaschinen mit Thermokanne keine Heizplatte, du Genie

  65. #73 Gnympf (14. Apr 2014 14:46)
    Einen Vorteil hat dieser Regulierungs-Irrsinn:

    Ich kaufe derlei Geräte jetzt nur noch auf dem Trödelmarkt und halte sie am Leben, bis sie buchstäblich auseinanderfallen.

    Mein Staubsauger hat dann wahrscheinlich schon die Pyramiden sandfrei gehalten, verreckt aber dafür nicht an jedem Wollmäuschen, oder wer kennt diese Mixer, die nur 3 Sekunden am Stück betrieben werden dürfen? So ein Schrott bleibt mir da dank EU-Irrsinn erspart…Danke für den Denkanstoß, EU!
    ——————-
    Hallo, Gnympf,
    dabei kannste (bei Flohmarkteinkäufen) aber fies reinfallen! Auch zur Zeit meiner ersten Lehre (als Elektromaschinenbauer) im Jahr des Herrn 1964 gab es schon Elektrogeräte mit befristeter Einschaltdauer. Las sich dann auf dem Leistungsschild so: KB 5 min (z.B. ESGE- Stabmixer- der legendäre „Zauberstab“). Und da das seltenst beachtet wurde, hatten wir Stifte immer was zu wickeln…..
    Dieses „KB“ gibt es noch heute!
    Gruss

  66. #81 Stefan Cel Mare (14. Apr 2014 16:06)

    Hehe, Alice… der ja gerade seine Deutschland-Tour beendet hat. Ich war 1986 zum erstenmal in Phoenix Downtown. Bei einem Bekannten, Cop, Einfamilienhaus, Pool und einem Foxterrier, der (im Pool) surfen konnte. Und natürlich massenhaft Schwarzen Witwen rund um Haus, Terrasse und Garten. Natürlich gehörte die Sprühflasche RAID zur Grundausstattung. Ich kannte damals weder Schwarze Witwen (in realiter) noch Raid. Und wurde vergattert: „Wehe du sprühst die Spinnen einfach tot! Paß einfach auf! Raid ist Notfall.“

    Und es bezog sich genau auf die draußen abgestellten Schuhe.

  67. WANN STOPPT jemand diesen IRRSINN?????
    Die ticken doch nicht mehr richtig!!
    MEIN Kaffee BLEIBT WARM!!!

    (guckt wütend)

  68. # 67 Babieca
    Google wirft beim Stichwort „Lichtverschmutzung“ etwas über 200.000 Seiten aus. Bei der Straßenbeleuchtung kann man schon viel für den Artenschutz erreichen, wenn man Hochdruck-Quecksilberdampf- durch Natriumdampflampen ersetzt .“Oder LED-Technologie wird eingesetzt. Durch solche Umstellungen konnte beispielsweise in der Augsburger Innenstadt der Stromverbrauch um 20 Prozent gesenkt werden“ (WIKIPEDIA). Energieeinsparung, die gleichzeitig der freilebenden Tierwelt hilft, darunter auch selten gewordenen Arten (insbesondere nachtaktive Schmetterlinge)– warum soll man das nicht tun?

  69. 87 Flora
    Immer dran denken, in welche Richtung Wikipedia tickt. Oder gleich den Pleitesender WDR als Referenz nehmen….

  70. #87, Flora
    Habs vergessen: Lichtverschmutzung- ist das auch sowas schlimmes, woran verblödete Zipfelmützen reihenweise verrecken??

  71. Aber irgendwann in näherer Zukunft wollen sie daß wir alle nur noch Elektroautos fahren, weil Kohlenwasserstoffe ja noch viel viel pöhser sind. Bekommen wir dann dafür auch die Kilowattstunden rationiert?

  72. #54 martin67 (14. Apr 2014 12:09)

    Zu Zeiten des Kommunismus kamen die Richtlinien aus Moskau.

    ———————————–
    Ja Erich hatte ein rotes Telefon für Moskau und die Merkel hat heute ein Telefon für Oh-erbamen und eins für Brüssel. Das Prinzip ist aber das gleiche, Erichs Telefon und auch die beiden von der Merkel haben lediglich Hörmuschel, bei Merkel schreibt noch ein NSA-Mitarbeiter alles auf.

  73. Ich mag die besinnungsfreie Vorschriftenmacherei aus Brüssel (und anderen Orten) auch nicht. Aber es ist nun einmal so, daß Kaffee, der längere Zeit auf der Heizplatte steht, einen brenzligen Geschmack annimmt. Deshalb sind, so erhältlich, Kaffeemaschinen mit Thermoskanne zu empfehlen, wenn man sich das lästige Umgießen ersparen will. Wenn das der Grund wäre, Kaffeemaschinen mit Warmhaltefunktion zu verbannen, dann könnte man ja von Vernunft reden. Aber der Stromverbrauch ist mit völlig gleichgültig.

  74. Ich hab natürlich auch was gegen den Regulierungswahnsinn, aber es gibt wirklich intelligentere Methoden, um einen frisch gebrühten Kaffee über längere Zeit warmzuhalten. Hier in Schweden sind z.B. diese Kaffeepressen gleichzeitig mit einer Isolierkanne versehen ganz üblich. Etwa wie diese hier oder auch billiger in Plastik.

  75. Man muss es nur konsequent zuende denken. Am besten verbietet die EU die Erzeugung von Strom in Europa. Damit wäre dem Klima am meisten geholfen. Einzige Ausnahme: Die Wohn- und Bürogebäude der EU in Brüssel, denn die natürlich „systemrelevant“.

  76. Auf der Warmhalteplatte abgestandener Kaffee ist ungenießbar, aber wer’s mag, soll seinen Kaffee eben so trinken können.

  77. Dieser Artikel war zu erwarten, wie das Amen in der Kirche…

    Ziel der Brüsseler Initiative ist, den Stromverbrauch elektrischer Haushaltgeräte weiter zu drosseln.

    Ja was bitte soll daran jetzt schlecht sein?! Dann kann man auch das Plastiktütenverbot, oder das Verbot der Roaminggebühren innerhalb der EU kritisieren. Wahrscheinlich würde die EU sogar kritisiert, wenn sie den Bürgern Geld schenken, oder einen freien EU-Feiertag einführen würde!

    Es gibt eben auch – für den Verbraucher und/oder die Umwelt – sinnvolle und nützliche Entscheidungen der EU. Das zur Kenntnis zu nehmen, fällt einigen Schwarzmahlern scheinbar schwer.

    Also soll unnötiger Stromverbrauch – für Luxusgegenstände, die kein Mensch zu Leben braucht – gut sein? Nicht nur, dass diese Stromfresser die Stromrechnung unnötig in die Höhe treiben, ist ein geringer Stromverbrauch gerade in Deutschland – mit der noch unsicheren Energiewende – hoch aktuell. Sonst muss mal wieder unsichrer Atomstrom aus Land XY importiert werden…für eine Kaffeemaschine! Aber nein, da ja nicht sein kann, was nicht sein darf, werden grundsätzlich ALLE EU-Entscheidungen negativ gesehen…Glaubwürdigkeit sieht anders aus.

  78. Wie kommt es, dass ich immer an die grünen Bonbons im Pissbecken meiner Stammkneipe denken muss, wenn die Absonderungen der EU durch meinen Gehörgang rieseln?

  79. @Euro-Vision:

    Ich kann von mir behaupten, umweltbewusst zu leben. Wann ich meine Kaffeemaschine – wie andere Geräte im Haushalt – auschalte, entscheide ich und dazu brauche ich keine EU-Dikatur.
    Und noch was:

    Wahrscheinlich würde die EU sogar kritisiert, wenn sie den Bürgern Geld schenken, oder einen freien EU-Feiertag einführen würde!

    Soll wohl ein Witz sein…. Dass die EU den Bürgern Geld schenkt – besonders den Deutschen – ist schon arg weit hergeholt. Wir werden gemolken bis zum Gehtnichtmehr, während die Hochwasseropfer keinen Cent sehen.
    Und den EU-Feiertag können Sie soch sonst wo hinschieben. Es ist ein Merkmal jeder Diktatur, die Machtübernahme zu feiern und somit die Gehirne zu waschen. Nicht mit mir.

  80. wundert mich das „noch“ nich die herdplatten dran sind

    mit weniger watt gäbs auch weniger stromverbrauch ala grüner denker

  81. Vibratoren sollten auch nach spätestens fünf Minuten abschalten.

    Es geht nicht an, dass die frigiden linksgrün-versifften körnerfressenden Sozialpädagoginnen eine halbe Stunde brauchen, bevor sie kommen, wenn überhaupt.

  82. Auch wenn ich finde, dass sowas die EU nen feuchten angeht. BTW, ist das nicht ein paar Tage zu spät dran.
    Versehentlich eingeschaltete Kaffemaschinen, auch Wasserkocher sind öfters mal Ursache für Wohnungsbrände. Deshalb ist eine Abschaltung nach einer gewissen Zeit nicht gar so verkehrt.

    #62 Flora; Insekten selten geworden lol. Wenn du sämtliche Viecherl und Menschen auf eine Seite der Waage packst und auf die andere alle Insekten, sind die Insekten deutlich schwerer.

    #76 Babieca; Bis vor ganz kurzer Zeit (keine 10 Jahre) waren Halbleiter die solche Leistungen, wie sie nun mal für Herdplatten oder Ofen gebraucht werden weder vorhanden noch bezahlbar. Da ist doch ein simpler Thermostat mit einer gewissen Hysterese viel billiger zu haben.

    #90 Religion_ist_ein_Gendefekt; Ich hab den Verdacht, dass diese ganze Stromeinsparerei nur dazu dient, dass genug Strom für Stromautos zur Verfügung steht. Wobei derjenige, der auf so eine Idee gekommen ist, von Tuten und Blasen wirklich nicht die Spur einer Ahnung hat. Die gesamte Energie die sich durch Abschaltung der Kaffeemaschine, schwachen Staubsauger, und Energiesparlampen täglich einsparen lässt, die reicht im besten Fall mal für 2km bei nem Elektroauto. Und das auch nur, wenn sich die Batterien im absoluten Topzustand befinden.

  83. #96 Euro-Vison (15. Apr 2014 00:17)

    Ja was bitte soll daran jetzt schlecht sein?!

    Na hallo, daß sie sich überhaupt einmischt bzw. dafür zuständig fühlt. Sagen Sie, in was für einer Gedankenwelt leben Sie eigentlich? Brauchen Sie auch einen Staat, der Ihnen sagt wann und wieviel Sie scheißen dürfen damit Sie nicht aus Versehen zuviel machen? Das Wasser zum Runterspülen wird ja auch bereits rationiert. Geht’s noch? Dieser EU-Saftladen wird jedes Jahr spinnerter. Nein, so haben wir uns Europa nicht vorgestellt, als uns die Idee verkauft wurde. Kündigen Sie Ihren Apologeten-Job bei denen und machen Sie was Produktives, wenn Sie einen Funken Ehre im Leib haben.

Comments are closed.