Die Flüchtlinge vom Oranienplatz haben am Morgen begonnen, ihre Hütten abzubauen und das Flüchtlingscamp zu verlassen. Dies erfolgt nach Angaben eines Polizeisprechers freiwillig, es gebe keine zwangsweise Räumung durch Beamte. Die Flüchtlinge hätten sich entschieden, das Angebot von Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) auf eine andere Unterkunft anzunehmen. Nun ziehen die Flüchtlinge in ein ehemaliges Hostel in der Gürtelstraße in Friedrichshain um.

„Das ist ein wichtiger Fortschritt auf dem Weg zu einer Lösung”, sagte Innensenator Frank Henkel (CDU). Am Mittag wollte sich Senatorin Kolat nach der Senatssitzung äußern, wo das Thema erörtert werden sollte. Auch Sozialsenator Mario Czaja (CDU) zeigte sich zufrieden: „Unser Ziel war es, dass der Oranienplatz friedlich geräumt wird, das ist erfolgt.”

Doch dann kippte die Stimmung. Linke „Symphatisanten“ errichteten Barrikaden, es gibt Gerangel zwischen ihnen und den Flüchtlingen um den Abriss der Hütten.

Liveticker auf bz-berlin.de…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

131 KOMMENTARE

  1. Loser unter sich. Keiner von denen kann sein Leben eigenverantwortlich und unabhängig führen. Also wertlos für alle und nur in Deutschland durch Alimentierung existenzberechtigt.

  2. Die Revolution frisst ihre Rinder! 🙂

    Der ratlose Tageslügel:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/news-blog-zum-fluechtlingscamp-camp-abriss-linke-bedraengen-abziehende-fluechtlinge/9731596.html

    Bleiben am Ende doch Zelte stehen auf dem Areal? Linke Aktivisten wollen durchsetzen, dass drei Unterkünfte nicht abgerissen werden, in denen keine Flüchtlinge, sondern deutsche Obdachlose leben.

    Wie rassistisch von der Antifa! 🙂

    Die Lage auf dem Oranienplatz spitzt sich zu: Linke Aktivisten und die Flüchtlingsgruppe um Bashir gehen aufeinander los. Die Demonstranten brüllen den noch anwesenden Bewohnern zu: „In sechs Monaten werdet ihr alle abgeschoben. Ihr habt doch nur eine Duldung ausgehandelt“. Einige versuchen die Brecheisen derjenigen aus den Händen zu ziehen, die damit die noch restlichen Überbleibsel der Hütten abreißen wollen.

    Antifa vs Bashir, wer hätte das gedacht?

    Vermummte Antifa-Mitglieder haben sich jetzt vor die letzten noch stehenden Hütten gestellt und fordern, dass sie stehen bleiben sollen. Vereinzelt bedrängen sie die Gruppe der Abreisewilligen um Bashir, der an der Aushandlung des Kompromisses mit Senatorin Kolat beteiligt war.

    Entgleitet der Antifa die Dressur? 🙂

    Die Räumung hat sich in den sozialen Netzwerken herumgesprochen. Via Facebook wird zu einer Demonstration um 20 Uhr am Kottbusser Tor aufgerufen.

    Na, dann wird Kreuzberg heute Abend noch brennen, die Rechnung für den Polizeieinsatz bitte den Grünen zuschicken! 🙂

  3. Asyl komplett outsourcen.

    Damit fallen die absurden Aktionen von A-Faschisten und Kommunisten weg.
    Diese missbrauchen die Asylanten für ihr eigenes Ziel, Zerstörung unseres Staates:

    Wir führen nicht Krieg gegen einzelne.
    Wir vernichten die Bourgeoisie als Klasse.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Terror

  4. So sind sie eben, die Linken. Alle Totalversager, wollen aber jedem ihre Meinung aufdrücken. Was passiert, wenn es keine Konservative gibt, die wissen wie man erfolgreich arbeitet, hat man doch in der DDR gesehen.

    Ich schlage vor, wir räumen Rügen für die Linken. Dort können sie dann ihre eigene Versagerrepublik aufbauen und in kurzer Zeit hat sich das Problem selbst gelöst.

  5. Und jetzt halten wir mal die Luft an, bis an einem anderen Ort in Berlin ein neues Protestcamp entsteht. Nachdem sich das erste ja ausgezahlt hat. Spätestens zu Ostern rechne ich damit, eventuell aber auch schon an diesem Wochenende.

  6. Warum redet diese BZ von „Aktivisten“, das ist schlicht und einfach eine linksextreme, gewaltbereite und NIXNUTZIGE Zeckenbrut!!!

  7. Mich würde es nicht wundern, wenn es einen
    Schlagzeile geben würde wo einen agressive linke Antifant windelweich geprügelt wird !

  8. Einer der „Flüchtlingen“ schon mittags mit Bierflasche in der Hand, der hat gut von der Antifa gelernt.

  9. Zumindest scheint er sich einen Spass draus zu machen und ist nicht so aggressiv wie viele der anderen Idioten.

  10. die antifa sollte sich ein beispiel an der eu nehmen.
    die eu hat „frontex“ gegründet, mit dem ziel, daß die neger ihre heimat nicht verlassen.
    genauso eine frontex braucht die antifa jetzt, damit die neger nicht den oranienplatz verlassen.
    antifa weiß, was neger glücklich macht, auch gegen den willen der neger.

  11. #4, My Fair Lady
    es wäre schade um Rügen!
    Besser wäre, den biologischen, grünen Genabfall marke „Antifa“ in Viehwagen einzuschweissen, nach Sibirien in Gulags zu verbringen und da für ihre unwerte Existenz in abgesperrten Gebieten selbst sorgen zu lassen. -35°C hat schon so manches (ppädophile) Mütchen gekühlt.
    (Was ich am liebsten damit machen würde, schreibe ich besser nicht…)

  12. Ich warte nur drauf, dass die linken Spinner die Hütten besetzen und „ihr kriegt uns hier nicht raus“ singen.

    Ich wünsche mir eine Polizei, die bei derartigem Verhalten ohne Umschweife den Knüppel rausholt…

  13. Bei den linken “Symphatisanten” handelt es sich ausschließlich um rote SA-Verbände und Antifa-Schläger-Truppen, die Asylbetrüger nur als Mittel zum Zweck im Kampf gegen den von ihnen so verhasste Staat sehen.

    Aber vor der Wahl zwischen irrer rotgrüner Ideologie und warmen kuscheligen Betten in einem ehemaligen Hotel, mit Vollversorgung, Flachbildschirmen, Einzelzimmer, afrikanisches Satellitenfernsehen, usw. gestellt haben sich die Scheinasylanten gegen die rote SA ausgesprochen und für ein bequemes Schmarozerleben.

    Und die dummen Antifa-Schläger und verkiffte roten SA-Extremisten schauen jetzt ganz schön blöde aus ihrer stinkenden schwarzen Wäsche!

    Ist das nicht ganz toll? 😆

  14. ach ja – was fordern linke vollpfosten immer?

    freizügigkeit für asylanten, keine residenzpflicht.
    außer oranienplatz, da müssen die neger auf antifageheiß in erbärmlichen behausungen ausharren, statt sich in menschenwürdige behausungen umsiedeln zu lassen.

    oranienplatz, kein negerkral, sondern ein von der antifa betriebener neger-gulag.

  15. Wie köstlich. Die Asylanten machen nicht das, was die Antifanten wollen, schon gibt es ein Gerangel. Da sieht man schön das abartige, kranke Gedankengut dieses linken Gesindels. Bist du nicht meiner Meinung, prügle ich sie dir ein. Da scheint es dann plötzlich keine Rolle mehr zu spielen, dass der Attackierte ein Asylant ist, den man sonst um jeden Preis schützt und sei er noch so kriminell.

  16. Strunzdoofer Pöbel mit zuviel Zeit, zuviel Langeweile und zuviel blöden Ideen, die daraus resultieren. Junge Vollpfosten, die ein Problem mit sich selbst haben und dadurch anderen zum Problem werden.

  17. Nigerianer Bashir(Bashir Zakari/ia/ya/yau) ist die fette Heulsuse vom Grünenparteitag im vergangenen Herbst: „“Wir wollen eure Heimat nicht zerstören““.

    Moslem Bashir hat einmal auf dem Weg zu Dilek Kolat einen Polizisten gebissen, als er beim Schwarzfahren ertappt wurde. Ist ihm Straffreiheit zugesagt worden, dafür, daß er einmal kooperiert?

    „““Ich hätte nie gedacht, dass Europäer so böse sind“, sagt Bashir Zakari. „Ich nenne das Boshaftigkeit, wenn du jemanden auf die Straße wirfst und ihm nicht erlaubst, seine Rechte zu bekommen. Du erlaubst ihnen nicht zu arbeiten. Du erlaubst ihnen nicht gut zu leben. Du erlaubst ihnen nicht frei zu sein. Warum all das? Das ist Boshaftigkeit.““
    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/170433/index.html

  18. Aus dem Tageslügel: Neger glücklich, daß Geld und Betten und Hostel vom Himmel fallen. Genau so haben sie sich Deutschland vorgestellt. Die frohe Kunde ist vermutlich schon in ganz Afrika rum:

    Die Flüchtlinge warten zur Registrierung vor dem Hintereingang. Moussa aus Mali ist zufrieden: „Ich freue mich darauf, ins Haus zu kommen“, sagt er auf französisch. Ein weiterer ehemaliger Bewohner des Protestcamps, der 27-jährige Ali aus Niger, ist schon drin. Er sei zusammen mit einem weiteren Flüchtling in ein Zweibett-Zimmer gezogen und habe zudem 100 Euro bekommen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/news-blog-zum-fluechtlingscamp-camp-abriss-linke-bedraengen-abziehende-fluechtlinge/9731596.html

  19. Enpuppen, bzw. outen sich jetzt weiße Antifa-Schläger als ganz böse Rassisten und Negerhasser?

    Ja, so sieht es aus!

    😆 😆 😆

  20. Die Wechselwirkungen von Apologetik und Polemik, von Euphemismus und Dysphemismus erleben wir in seltener Harmonie mit der politischen (In)Korrektheit.

    Aus Linksextremisten werden Aktivisten und Sympathisanten, die sich für arme Flüchtlinge aber natürlich nicht gegen Staat und Gesellschaft stellen.

    Aus authentischen Muslimen die den Islam korrekt leben werden radikalisierte Muslime bzw. Islamisten. Aus diesen Islamisten, die sich gegen einen gemeinsamen politischen Gegner engagieren,werden Freiheitskämpfer, Rebellen oder Aufständische.

    Menschen die das katholische Christentum und den Papst kritisieren sind Bürger, die das demokratische Recht auf Meinungsfreiheit selbstbewußt, und natürlich berechtigt, zur Religionskritik ausüben.

    Menschen die das selbe mit dem Islam tun, sind hingegen Islamfeinde, Islamhasser oder islamophobe Rassisten oder Rechstextremisten, die sich gegen die Demokratie stellen.

    Aus Jihadisten, Kriminellen und Kriegsverbrechern, die sich nach Europa absetzen, werden arme Flüchtlinge, die unserer Willkommenskultur bedürfen.

    Ja, man kann sich eigentlich nur noch übergeben, wenn man dem politisch korrekten Medien folgt und den Politikern zuhört, die auf dem Islamstrich ihren Arsch hinhalten, um für die Zukunft stimmen zu sichern und auch keine Skrupel ahben unsere freiheitliche Demokratie dafür zu riskieren.

    Aber ebenso sehr kotzen einen all die Bürger an die als politische Wachkomapatienten dies alles auch zulassen und sogar Unfähig sind zu einer Wahl zu gehen, um auch nur ein Kreuz zu machen. Selbst das scheint diese Leute zu überfordern. Erbärmlich.

  21. Der RBB hat ein Reporterteam vor Ort und habe soeben im Radio eine Live-Schaltung gehört.

    Das totale Chaos…Ausländer gegen Antifa’s.
    Beide Seiten sind nicht gerade zimperlich und ihr gemeinsames Merkmal ist GEWALT.

    Ein Türke, der in der Nachbarschaft wohnt, wurde kurz befragt.

    O-Ton-Türke:
    „Diese Asozialen sollen endlich hier verschwinden, damit wir wieder in Ruhe leben können.“ Zitat-Ende

    Schönes Deutschland!!!

  22. Das billigste Zimmer im Hotel salon Jaune in der Gürtelstraße kostet 52 €! Da kann die deutsche Michelkuh sich ja freuen!

  23. Es wird wohl nicht lange dauern, bis die „Flüchtlinge“ gegen die unerträglichen Zustände im Hotel protestieren. Sie werden Halalverpflegung, täglichen Roomservice von blonden Ukrainerinnen, und regelmäßige Drogenlieferungen fordern. In wenigen Wochen wird das Hotel renovierungsbedürftig sein und ein Umzug in ein Sternehotel anstehen.

  24. Man muss sich immer darüber im klaren sein, dass die ANTIFA militanter Teil der DDR 2.0-Eliten ist.

    Sie ist fester und integraler Bestandteil und ist Werkzeug zur Beherrschung des dummen Michels.

    Erst wenn die Lebensverhältnisse sich rapide verschlechtern wird es für die Elite brenzlig, vorher, also auch heute, ist es eher für Kritiker gefährlich.

  25. „Nun ziehen die Flüchtlinge in ein ehemaliges Hostel in der Gürtelstraße in Friedrichshain um.“

    dafür gab es laut BZ noch 100 Euro Begrüßungsgeld. Man muss sich das mal vorstellen: da halten illegal eingewanderte Afrikaner und Araber die Behörden zum Narren, in dem sie sich nicht ausweisen, statt dessen aber illegal über Monate auf einem öffentlichen Platz campieren und sogar Holzhütten mit Strom und Internetanschluss errichten, bei polizeilicher Räumung mit Gewalt reagieren, Gewalt, Drogen und Sexualdelikte ungestraft verüben – und anschließend bekommen sie, weil sie so super kooperativ sind, noch einen Hunderter in die Hand gedrückt, weil sie so lieb sind und sich endlich in staatliche Vollverpflegung begeben. Und diese ***gelöscht*** Kolat geriert sich, als sei sie das Diplomatiewunderkind schlechthin! man sollte die gesamte Berliner Mischpoke wegen Unfähigkeit zur Verantwortung ziehen.

  26. Das Kalkül der Strippenzieher geht doch auf: Man hetze jeden gegen jeden auf und alles wird gut.Fragt sich nur, wie lange das noch gut geht.

  27. Hihi. Neger gehen zurück auf den Baum. Aus dem BZ-Ticker:

    14.16 Uhr: Eine Flüchtlingsfrau ist auf einen Baum geklettert. Sie sagt, sie wolle so lange nicht runter kommen, bis die Räumung abgebrochen wird.

    Da sprang immer so eine negroide „Flüchtlingsfrau“ rum, die kam aus Niedersachsen, hatte eine Duldung und nannte sich „Afrika-Aktivistin“. Namen habe ich gerade nicht parat. Ich finde, die kann auf dem Baum hocken bleiben, bis sie schwarz wird. Ach so, schon passiert… 😉

  28. Hintergrund :
    Die „Berater“ der Hamburger-Lampedusa-Neger hatten ihren Berliner „Kollegen“ geraten das Camp am Oranienburger Platz zu halten, sich nicht identifizieren bzw. auseinanderdividieren zu lassen und ein „kollektives Bleiberecht aus humanitären Gründen“ ( so heisst das in der Gutmenschensprache ) zu fordern. ( Fordern ist immer wichtig !).

    Offensichtlich haben sich aber die Berliner Neger aber breitschlagen lassen nun vorübergehend eine komfortable Bleibe zu beziehen inkl. Einzelfallprüfung.
    Deren Einzelschicksal wird aber vom Bundesamt entschieden, welche sich nicht durch Berliner Kriterien beeinflussen lassen.

    Beim „kollektiven Bleiberecht aus humanitären Gründen“ entscheidet aber das Bundesland und wie diese Entscheidung im LFA-Weicheinehmerbundesland Berlin wohl ausfallen würde lässt sich leicht erahnen.
    Dem Bundesamt hingegen sind solche Kriterien jedoch egal und sie entscheiden objektiv nach Rechtslage z.B. Dublin II – Abkommen.
    Daß am Ende die Neger so oder so hierbleiben ist eine andere Geschichte…

    Da sich die Berliner Neger nun nicht an diese Marschrichtung halten macht die Antifa so wütend.
    Aber keine Angst – da werden schon irgendwelche neuen Neger nachziehen…

  29. Kein Wunder, dass die Flüchtlinge nur so lange auf die linken Soli-Deppen hören, solange das letzte Spendenkonto noch nicht geplündert ist 😉

    Zelte jetzt nur noch für deutsche Obdachlose: Sind die Antifanten jetzt zu National-Bolchewisten geworden ? 🙂

  30. #22 Babieca
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/news-blog-zum-fluechtlingscamp-camp-abriss-linke-bedraengen-abziehende-fluechtlinge/9731596.html

    „Ich freue mich darauf, ins Haus zu kommen“, sagt er auf französisch. Ein weiterer ehemaliger Bewohner des Protestcamps, der 27-jährige Ali aus Niger, ist schon drin. Er sei zusammen mit einem weiteren Flüchtling in ein Zweibett-Zimmer gezogen und habe zudem 100 Euro bekommen.

    +++ Innensenator Henkel zeigt sich zufrieden +++“

    Hat die organisierte Staatskriminalität jedem Islamkämpfer aus Afrika 100 Euro in die Hand gedrückt? Was für eine Kollaboration, was für ein Verrat!

    Wir werden vorsätzlich mit dem Islam geflutet.

    #29 Abu Sheitan : kein Asylant wäre bereit sein eigenes Klo zu putzen.

    Die kommen um zu siegen, wir sollten uns schon mal bücken!

  31. OT aus Italien,

    EU hat Kopfschmerzen – Veneto-Referendum über Unabhängigkeit von Italien – 90% entschieden dafür

    “ 90% der Befragten, es sind ca. 2 Mio. wahlberechtigten Bewohner von insgesamt 4,5 Mio Bewohner der Region Veneto, entschieden sich für unabhängige souveräne Republik Venedig, die aus dem Euroraum und aus der NATO austreten soll.“

    http://unzensiertinformiert.de/2014/03/eu-hat-kopfschmerzen-veneto-referendum-ueber-unabhaengigkeit-von-italien-90-entschieden-dafuer/

  32. Islam zu jeder Zeit und überall.
    Schlag auf Schlag, die Einschläge kommen näher, auf allen Ebenen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126699627/Deutschlandweite-Razzia-gegen-Islamisten.html

    „Deutschlandweite Razzia gegen Islamisten
    Rund 150 Polizisten haben Büros und Immobilien des Waisenkinderprojekts Libanon e.V. durchsucht. Der Verdacht: Es soll die Hisbollah finanziert haben. Die Beamten stellten Bargeld und Akten sicher.
    Zur Begründung hieß es, der Verein habe mit rund 3,3 Millionen Euro die Shahid-Stiftung („Märtyrer-Stiftung“) unterstützt, die ihrerseits die Hisbollah finanziere. Die Unterstützung aus Deutschland lief über Patenschaften für Kinder von Selbstmordattentätern, aber auch über Spendensammelaktionen.
    Die Shahid-Stiftung verfolge einerseits das Ziel, die Familien von Selbstmordattentätern zu finanzieren, versuche aber auch, unter den Kindern der „Märtyrer“ neue Attentäter zu finden, hieß es aus Ermittlerkreisen.“

    Wer das reinlässt, gehört vor ein Kriegsgericht.

  33. Hoffentlich hauen die bald wieder vollständig ab in ihre unterschichtigen und warmen Drecksstaaten!
    Wir brauchen solche Leute nicht!
    Im Gegenteil!

  34. Hoffentlich werden den Antidemokratischen Faschisten (AntiFa) mal schön die Zecken aus dem Flokati geprügelt 🙂

  35. #39 Cedrick Winkleburger
    An deren Stelle, würde ich mich lieber mal von einem guten Tropenmediziner untersuchen lassen.Und natürlich einem Desinfektionsexperten 🙂

  36. #35 Lepanto2014 (08. Apr 2014 14:41)
    Kein Wunder, dass die Flüchtlinge nur so lange auf die linken Soli-Deppen hören, solange das letzte Spendenkonto noch nicht geplündert ist 😉
    ++++

    Wie üblich ist es Schluß mit dem Sozialismus und den linken Gutmenschen, wenn niemand mehr zur Finanzierung beiträgt!
    Linksgrüne Gutmenschen, Zigeuner, Neger, Araber und Islamisten sind nur in Deutschland, um sich fremdfinanzieren zu lassen!
    ABHAUEN IST DIE DEVISE!
    Husch husch!

  37. #33 Babieca (08. Apr 2014 14:35)
    Hihi. Neger gehen zurück auf den Baum.
    ++++

    Da kennen sie sich aus!

  38. Wenn die Antifa diese Huetten so toll finden, frage ich mich, warum sie dann nicht nach Afrika ziehen. Hier in Rio gibt es eine Menge Slums, da laesst sich bestimmt etwas arrangieren. Vor Kurzem verlief sich ein junger Deutscher Tourist in ein Slumviertel – prompt gab es dann eine Kugel in den Bauch. Offensichtlich koennen es die Deutschen kaum erwarten solche Umstaende (Dritte Welt – Verhaeltnisse) auch im eigenem Land zu haben. Tut mir leid, aber ich kann sowas beim besten Willen nicht verstehen.

  39. #10 Borste (08. Apr 2014 14:00)
    Einer der “Flüchtlingen” schon mittags mit Bierflasche in der Hand, der hat gut von der Antifa gelernt.
    ++++

    Genau!
    Wenn er jetzt noch damit werfen würde, wäre der linke Neger komplett! 😉

  40. Was machen die vielen Menschen auf dem O.-Platz ?
    Warum sind sie nicht auf der „Arbeit“ ?

  41. #42 Eule53 (08. Apr 2014 15:06)

    Und mir fällt dazu das Lied ein“Auf die Bäume ihr Affen, der Wald wird gefegt, der Wald wird gefegt….. :))

  42. #47 Strudeltaucher (08. Apr 2014 15:13)
    Die Linken die Linken, die knattern bis sie stinken…
    ++++

    Leider bereits vorher! 😉

  43. #48 NVA (08. Apr 2014 15:18)
    Und mir fällt dazu das Lied ein”Auf die Bäume ihr Affen, der Wald wird gefegt, der Wald wird gefegt….. :))
    ++++

    Vom Fegen durch Neger hat man auf dem Oranienplatz aber nicht viel gesehen!

  44. Spätestens am 1. Mai feiern die Autonomen und die Linken mit den Negern in Berlin wieder bunte Feste für Toleranz

  45. #45 vidal22 (08. Apr 2014 15:11)
    Wenn die Antifa diese Huetten so toll finden, frage ich mich, warum sie dann nicht nach Afrika ziehen. Hier in Rio gibt es eine Menge Slums, da laesst sich bestimmt etwas arrangieren.
    ++++

    Habt ihr noch Platz für linke Antfanten und Neger in Rio?

  46. #1 cost

    Loser unter sich. Keiner von denen kann sein Leben eigenverantwortlich und unabhängig führen. Also wertlos für alle und nur in Deutschland durch Alimentierung existenzberechtigt.

    Absolut richtig erkannt.

    Die Linken sind im Grunde nur Sauer, weil ihnen durch den Abriss ein „Event“ fehlt, wo sie die Sau raus lassen konnten.

    Um die Flüchtlinge geht es diesen Heuchlern sowieso nicht. Sonst hätten sie sich für diese „Erpresser“ gefreut.

    Ist ja nicht so, daß die Kommunen den Asylanten nicht entgegen gekommen wären. (In ihre Hintern gekrochen sind sie).

    Wie gesagt: Ginge es diesen linksversifften Parasiten wirklich um humanitäre Zustände, würden die Invasoren ( Flüchtlinge) jetzt bei den Zecken/Linken im Vorgarten wohnen.

  47. #51 Waldorf und Statler (08. Apr 2014 15:22)
    Spätestens am 1. Mai feiern die Autonomen und die Linken mit den Negern in Berlin wieder bunte Feste für Toleranz
    ++++

    Der 1. Mai ist der einzige Tag im Jahr, wo Antifanten beim randalemachen arbeiten.
    Heisst er deshalb „Tag der Arbeit“?

  48. Na einen Feger werden die wohl auch nie in die Hand nehmen.Dann schon lieber Staatsknete,und das bis in alle Ewigkeit…amen

  49. mal bei you tube “ Berlin Oranienplatz “ eingeben, und dann im “ Filter ( oben links ) “
    die neusten Videos von Heute…. ansehen, das ist das aktuellste was man so machen kann

  50. OT

    Aktuell in der Blöd:
    Urteil gegen Mustafa Y.
    Wieder Islam-Rabatt für einen Mörder

    Sollte im Hirni-Mainstream doch langsam ein Umdenken stattfinden???

  51. #48 NVA (08. Apr 2014 15:18)

    Und mir fällt dazu das Lied ein”Auf die Bäume ihr Affen, der Wald wird gefegt

    Das kannte ich nicht. Gockl half – gibt ja zig Textvarianten. Diese von 1966 ist eine nette Karnevalsversion – sofort verbieten, da kommt nämlich das Wort „Negerkral“ drin vor:

    http://www.youtube.com/watch?v=VCLHUL6Gkrc

    😀

  52. Mein lieber Herr Gesangsverein: Sie werden chauffiert wie Staatsgäste in guten Bussen, fahren in eine Hofeinfahrt, die gesichert ist wie eine Edel-Spedition mit automatischem Rolltor mit Blinklicht oben drauf zum geschützten Parkplatz, bekommen jeder ein üppiges Taschengeld 100.- Euro grade mal so, bekommen gekocht und ziehen nun in gute Wohnungen ein.
    WAS HABEN DIESE INDIVIDUEN EIGENTLICH GELEISTET UM DIESE ÄUSSERST TEUERE VOLLVERSORGUNG VERDIENT ZU HABEN ?!?
    Das arme Mütterlein aus _______ (hier eins der wahren wirklichen Flüchtlingsländer, also die verschwindet geringen 1,5 % eintragen) welches sich anständig benimmt und heilfroh ist, aus ihrem Krisengebiet weg zu sein, bekommt keine derart exklusive Verhätschelung.
    =======================
    Aber äusserst entlarvend, dass sich die Faschisten so offenbaren und nun sogar sich mit den Scheinasylanten prügeln, wenn jene nicht das machen, was die Faschisten wollen, wie einer hier richtig gepostet hat !!!

  53. Afrikaner gegen Araber, Berlin 2014:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-fluechtling-mit-stichverletzungen-im-krankenhaus/9731564.html

    Ein aus Tunesien stammender Mann ist am Montagabend am Lausitzer Platz in Berlin-Kreuzberg von einem Unbekannten angegriffen. Der 27-Jährige wurde nach einer Zigarette gefragt, als er verneinte stach der andere zu.

    Nach Angaben des Opfers und der Zeugin handelt es sich bei dem Täter vermutlich um einen aus Afrika stammenden Mann.

  54. Die Besatzer sind freiwillig ! – und nach dem sie ihre neue, vom Steuerzahler finanzierte, Unterkunft gnädigerweise für gut befunden haben – abgezogen, und nicht etwa auf Grund unserer Staatsraison.
    Quo vadis, Deutschland?

    Die deutsche Judikative läßt sich brav von zügellos dreisten Invasoren am Nasenring durch die Manege des Migrantenzirkus führen und macht noch untertänigst Männchen dabei. Bravo!

  55. Da sieht man auch wieder, wie komplett zynisch die Linken sind. Die müssen ja nicht in den Hütten wohnen, das sollen dann die Schwarzen machen. 🙂

  56. Wie ich bereits oben bemerkt habe werden sich die Neger einem individuellen Asylverfahren durch das Bundesamt ( nicht Land Berlin ! ) stellen müssen.

    Stellt man da fest daß der Bimbo z.B aus Ghana ( „die Schweiz Westafrikas“ ) kommt, wird er garantiert nicht anerkannt sondern bekommt ein Bleiberecht.
    Bleiben tun ’se zwar alle. Der Unterschied ist nur, daß ein „richtiger“, d.h. unregistrierter sog. „Lampedusa – Neger“ offiziell ( inoffiziell natürlich durchaus ) keine Bezüge, keine öffentliche Gesundheitsvorsorge und kein nettes Zimmer bekommt d.h. im Umkehrschluss offiziell weiterhin auf private Unterstützung angewiesen sein wird.

    Die Neger, welche jetzt wie Superstars in ihr schickes Hostel eingezogen sind ( mehr als 60 € / Nacht zahlt meine Firma auch nicht bei beruflich notwendigen Übernachtungen in kleineren Orten ) sind daher im Sinne der Antifa und der „richtigen“ Lampedusa – Neger Verräter an der „Refugees – Welcome“ – Aktion.

  57. 13.17 Uhr: Linke Aktivisten versuchen, den Abbau von mindestens einem Zelt zu verhindern. Integrationssenatorin Dilek Kolat appelliert: „Lasst die Flüchtlinge in Ruhe. Die letzten Hütten vereinnahmen zu wollen, ist respektlos und nicht im Sinne der Flüchtlinge, die mit ihrer Hände Arbeit für eine friedliche Lösung gearbeitet haben.“

    So sind sie die Linken. Haben jetzt monatelang die Migranten für ihre Zwecke missbraucht und jetzt wo die Migranten genug haben von diesen Spielchen zeigt die Antifa und Co ihr wahres Gesicht auch denen gegenüber.

    Es muss im übrigen was ganz entscheidendes da Vorgefallen sein. Diese Streitereien zwischen Migranten und Migranten und zwischen Migranten und Antifanten in diesen ganzen Videos von Heute kommen nicht von irgendwoher.

    Wer rausfinden kann wie es zu der Räumung gekommen ist, welche Deals da im Hintergrund gelaufen sind… Immer her damit!

  58. @ #35 gonger (08. Apr 2014 14:40)

    Schon letzten Herbst waren ca. 80 Lampedusa-Neger aus Hamburg nachgerückt.
    Das Küchenzelt vom Oranienplatz wird von den Hamburger Falken, SPD, bezahlt.

    TÜRKIN CANAN BAYRAM, DIE GEFÄHRLICHE WÜHLMAUS

    Eine der UnterstützerInnen ist die grüne Türkin Canan Bayram, früher bei der SPD. Sie ist Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei und somit ein besservedienendes Glied der Asyl-Industrie:

    „“Die grüne Migrationspolitikerin Canan Bayram fordert vom Senat, den in Berlin gestrandeten Flüchtlingen ein individuelles Bleiberecht zu verschaffen. Das gehe aber nur, wenn Innensenator Frank Henkel (CDU) sich dafür einsetzt.

    TÜRKIN CANAN BAYRAM VERDIENT AM DEUTSCHLAND-FLUTEN

    Mit den Themen Migration, Integration und Flüchtlinge beschäftigt sich Canan Bayram ständig: Als Migrationspolitikerin in der Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus und als Rechtsanwältin: Sie berät neben den Flüchtlingen vom Oranienplatz auch osteuropäische Arbeitsmigranten, die in einer Ruine(Zigeuner in der ehemaligen Eisfabrik) in Mitte campierten…

    TÜRKIN CANAN BAYRAM DIE DEUTSCHLAND-ZERSTÖRERIN

    Wir haben als grüne Fraktion einen Antrag im Abgeordnetenhaus eingebracht, dass diese rund 80 Menschen(Tatsächlich geht es in Berlin um 467 Abenteuer-Flüchtlinge, ohne Zigeuner) einen Aufenthaltsstatus aus humanitären Gründen erhalten sollen. Das ist nach dem Ausländergesetz möglich, und das kann das Land Berlin ohne Beteiligung des Bundes selbst machen…

    Die Botschaft, die Sie damit vom Oranienplatz an die Armen und Verfolgten in aller Welt senden, lautet dann: Kommt nach Berlin. Brecht Gesetze, die euch nicht passen. Dann besorgen euch warmherzige Grüne ein Visum, eine Wohnung und einen Job…

    Ich bin der Meinung, dass Deutschland auf Einwanderung angewiesen ist und dass wir für die Menschen, die schon hier sind(Einfach nach Deutschland eindringen und Tatsachen schaffen, gell!), eine Bleiberegelung finden müssen…

    TÜRKIN CANAN BAYRAM UND DIE NICHTSNUTZE, ÄH FACHKRÄFTE

    jetzt und in 20, 30 Jahren als Einwanderungsland für Menschen aus aller Welt attraktiv bleiben müssen, wenn wir unseren Wohlstand bewahren wollen…

    TÜRKIN CANAN BAYRAM UND DIE ASYL-ERPRESSER

    es unterscheidet die Grünen von den anderen Parteien, dass wir diese Art des Protests respektieren. Das gilt auch für den Hungerstreik am Brandenburger Tor…

    TÜRKIN CANAN BAYRAM DIE DEUTSCHLAND-ABSCHAFFERIN

    Beim Thema Flüchtlinge bin ich immer bereit, mit allen zusammenzuarbeiten, auch mit den Kirchen, wenn es um Fälle von Kirchenasyl geht, wie hier mit der Samaritergemeinde. Das ist für mich kein Widerspruch, wenn wir uns bei den Zielen einig sind…““
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/migrationspolitikerin-canan-bayram–der-oranienplatz-muss-ort-des-protestes-bleiben-,10809148,25828774.html

  59. #19 Burning in Flames (08. Apr 2014 14:11)
    Strunzdoofer Pöbel mit zuviel Zeit, zuviel Langeweile und zuviel blöden Ideen, die daraus resultieren. Junge Vollpfosten, die ein Problem mit sich selbst haben und dadurch anderen zum Problem werden.“
    —————————————

    Ich sehe da leider in erster Linie typisch fehlgeleitete Schulabgänger, denen durch die Gehirnwäsche in unseren Schulen der Kopf verdreht wurde. Wer sich über die Antifa aufregt muss unbedingt immer wieder auf die verseuchten Schulen zurückkommen!

  60. @ #21 Abu Sheitan

    „Es sind keine Flüchtlinge, sondern illegale Einwanderer.“

    Das ist noch zu harmlos: Es sind Invasoren, Eroberer, die Vorhut des kommenden Sturms. Was sie vorhaben, ist Landnahme. Nein – sie wollen unser Land nicht zerstören, sie wollen es uns wegnehmen, uns verdrängen, auslöschen, uns unsere hart erarbeiteten Werte wegnehmen, uns die Frauen nehmen und uns dabei abgrundtief verachten. Wenn wir uns nicht bald wehren, ist alles verloren.
    Der Kampf Asylanten – Antifanten zeigt nur eins: Man geht nur so lange zusammen, wie man gemeinsame Ziele verfolgt – Zerstörung Deutschlands und des deutschen Volks. Sonst haben die rein gar nichts miteinander gemein.
    Zeigt sich hier wieder glasklar.

  61. Danke für den Beitrag # 75 Maria-Bernhardine, der zeigt wie die Antifa bundeslandübergreifend zusammenarbeit.
    Die Innenminister der Länder wohl eher nicht so sehr… 😉

    Der zeigt eben wie man aus sog. „humanitären Gründen“ das Asylgesetz länderbezogen wunderbar aushebeln kann. „Schlaue“ Neger ( = die gibt es nicht aber deren RA’s ) werden daher den SPD / Grün geführten „Weicheibundesländern“ weitere Asylanten reindrücken. Meines Wissens ist der Passus „aus humanitären Gründen“ rechtlich noch nicht ganz abgesichert ( BAY könnte dagegen klagen ) aber die Asylantenindustrie macht hinsichtlich der Angelegenheit schon mächtig Druck und die Chance daß sie damit gut fahren sind genauso gut wie das im Herbst des Jahres zu erwartende Hartz IV – Urteil vom EG in Luxemburg. ( Hartz IV – für alle EU – Europäer ).

    So werden die Berliner wohl bald „Negernachschub“ aus Hamburg bekommen denn in Hamburg ist bald Bürgerschaftswahl ( = Kommunalwahl am gleichen Tag wie die Europawahl ) und SPD-Alleinregierer Bgm. „König“ Olaf Scholz will das Thema solange „weg haben“.

    Denn wer als Asylant nicht registriert ist für den gilt auch keine sog. „Residenzpflicht“ ( = „Stallpflicht“ ). Man kann also ins andere Bundesland wechseln.

    So – jetzt erst mal schnell – schnell einmal mit der BSR über den „Oranienburger Platz“ fegen und dann ist wieder „Klar Schiff“ für neue Neger…

  62. wann werden denn endlich für dieses Antifanten-Gesindet ein Zwangsarbeitslager errichtet, in den dann die für die Sozialschmarotzer benotigten Angelegenheiten erarbeitet werden. Zum Beispiel von den überlagerten „Lebensmittel“ die Verpflegung zu sichern. Das sind doch noch verwertgare Lebensmittel die nur nicht mehr im Handel verkauft werden kann. So hatte ich aus meinem Vorrad entdeckt, das sich darunten noch eine Büchse mit einem Huhn befand das bereits 5 Jahre überlagern war und es hatte gut geschmeckt. Solche Lebensmittel werden im Handel leider nur vernichtet. Ist docj sinnlose Verschwendung.

  63. INZEST-FAN STRÖBELE, DER DEUTSCHLAND-ZERSETZER

    „“BERLIN taz | Am Mittwochabend hält Hans-Christian Ströbele mit seinem Fahrrad mal wieder kurz am Camp.

    Kaum hat er sich zwischen die grauen Zelte auf eine Bank gesetzt, wird er von Patras Bwansi begrüßt, einem der Wortführer hier. Er gratuliere zum „Sieg“ im Bundestag,…

    Etwa 100 Flüchtlinge leben auf dem Oranienplatz, vor allem Afrikaner, fast alles Männer(Notgeile Raubtiere)…

    Alles begann im September 2012 mit einem Protestmarsch von rund 30 Flüchtlingen, vor allem IRANERN…

    GIERIGES MOSLEMISCHES MISTSTÜCK BASHIR

    Man werde von Tag zu Tag stärker, sagt Bashir Zakariyar(Zakari/a/au/ya/yau), ein kräftiger(fetter) Nigerianer in blauem Kapuzenpullover und Sandalen, der seit Januar dabei ist…

    Als vor ein paar Wochen einige Campbewohner die Straße draußen blockierten und Polizisten mit Räumung drohten, verlor Zakariyar die Fassung. „Tötet uns doch!“, schrie er den Beamten entgegen. „Wir haben nichts mehr zu verlieren!“

    „Müde und kaputt“ seien die Flüchtlinge, sagt auch die Berliner Integrationsbeauftragte Monika Lüke, einst bei Amnesty International(Amnesie für Verbrecher)…

    MOSLEM Bashir Zakariyar will bleiben. Der 40-jährige(Meist wird er mit 44 bis 48 Jahren angegeben, was eher stimmt.) Nigerianer verließ sein Land(Nigeria) schon vor 13 Jahren…

    In Italien erhielt Zakariyar eine Aufenthaltsberechtigung(!), aber keine Arbeit. Also zog er weiter, nach Deutschland. Arbeit fand Zakariyar auch hier nicht. Aber er fand das Camp auf dem Oranienplatz…

    TAINA GÄRTNER, 48, aus dem 20-Mann-Zelt, wobei sie monatelang eine Dreiermatratze mit zwei Negern teilte, Demonstrationen anmeldete:

    Eine Grünen-Abgeordnete schläft seit Wochen mit im Camp, hält den Kontakt zu Behörden…

    Fast wöchentlich besucht DIE GRÜNE LESBE MONIKA Herrmann, eine forsche Endvierzigerin, die Versammlungen im Camp…

    Im Camp wird der Grünen-Einsatz honoriert. Als Herrmanns Amtsvorgänger Franz Schulz im August in den Ruhestand verabschiedet wurde,

    hielt auch Bashir Zakariyar, die Heulsuse/der Mime vom Grünen-Parteitag, eine Laudatio „für unseren Bürgermeister“…

    NOCH EIN TÜRK ALS DEUTSCHLAND-ERPRESSER

    Es ist diese Unterstützung, die TÜRKE Turgay Ulu glauben lässt, warum es bisher kaum Probleme mit der Polizei gegeben hat, etwa wegen der Verstöße gegen die Residenzpflicht. „Strafbefehle gegen 100 Flüchtlinge, das wäre ein Skandal.“…

    Dabei sei er aus der Türkei geflohen, weil er dort als kommunistischer Oppositioneller 15 Jahre in Haft saß, gefoltert wurde. Es sind Leute wie Turgay Ulu, geflohene Politaktivisten, die den Widerstand in Kreuzberg am Leben erhalten…““
    http://www.taz.de/!124886/

  64. #34 Babieca (08. Apr 2014 14:35)

    14.16 Uhr: Eine Flüchtlingsfrau ist auf einen Baum geklettert. Sie sagt, sie wolle so lange nicht runter kommen, bis die Räumung abgebrochen wird.

    Fällen.

  65. …Bleiben am Ende doch Zelte stehen auf dem Areal? Linke Aktivisten wollen durchsetzen, dass drei Unterkünfte nicht abgerissen werden, in denen keine Flüchtlinge, sondern deutsche Obdachlose leben. …..

    Na jetzt kommt der Futterneid, Pack schlägt sich – Pack verträgt sich.
    Mit den deutschen Obdachlosen wird wohl kaum so ein Rummel veranstaltet.
    Nicht das sich die linken Aktivisten ? diskriminiert fühlen.

  66. DEUTSCHLAND SEI HÄSSLICH, KALT, ENGHERZIG –

    ABER ALLE NICHTSNUTZE KOMMEN HIERHER,

    UM SICH FÜRS NICHTSTUN PAMPERN ZU LASSEN!

    NOTGEILE LINKIN MIT SCHMACHTE-BLICK FÜR LAMPEDUSA-NEGER, siehe Foto!!!

    „“Ousmane Cisse aus Mali ist vor zwei Wochen zur Humboldt-Universität nach Mitte gefahren und hat sich dort im Hörsaal 2002 des Hauptgebäudes an ein Mikrofon gestellt…

    OUSMANE, DIE FACHKRAFT

    Als er seine Heimat verließ, tat er das auf der Suche nach einem besseren Leben. Damals war er 19 und lebte in Timbuktu bei seinem Onkel. Er lernte dort, wie man Schmuck herstellt, seine Ketten, Armbänder und Ohrringe verkaufte er auf dem Markt…

    DIE NEGRIDEN DEUTSCHLAND-ISLAMISIERER

    Außerdem sprach man Arabisch, die Sprache hatte Cisse in der der Koranschule(!) gelernt.

    Voller Hoffnung machte er sich auf den Weg.
    Seit zehn Monaten wohnt Cisse in einem Zelt am Oranienplatz…

    OUSMANE DER HINTERLISTIGE JAMMERLAPPEN

    Vor ihm saßen etwa 70 Menschen, Durchschnittsalter 25, viele Studenten, viele Kapuzenpullis, bunte Schals und Piercings. Cisse rief: „Europa ist schuld daran, dass unsere Länder kaputt sind!“

    Europa. Genauer: die Berliner Afrikakonferenz. Cisses Suche nach dem besseren Leben führte ihn genau in jene Stadt, in der 1884/1885 auf Einladung des deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck die vier Monate andauernde Konferenz stattfand, an deren Ende der schwarze Kontinent unter den Europäern und den USA aufgeteilt wurde.

    OUSMANE, DER MANIPULIERER

    In Afrika ist die Konferenz bekannt wie in Europa der Zweite Weltkrieg. Die Konferenz, so denken die meisten Afrikaner, habe ihren Kontinent zerstört und der habe sich bis heute nicht davon erholt…““

    EIN BISSCHEN KOLONIALISMUS ELEFANTÖS AUFGEBAUSCHT: Uns erst ein schlechtes Gewissen machen – zwecks wirksamererer Erpressung – um uns dann auszusaugen:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/multi-und-kultur/ein-fluechtling-in-kreuzberg-das-leben-hat-ihn-an-den-oranienplatz-gefuehrt/9415454.html

    DAGEGEN DIE WAHRHEIT:
    Islam: Längster Kolonialismus und längstes Sklavenhaltertum der Weltgeschichte…
    http://michael-mannheimer.info/2014/04/03/islam-laengster-kolonialismus-und-laengstes-sklavenhaltertum-der-weltgeschichte/

  67. #84 Tom62 (08. Apr 2014 16:58)
    [Baum]Fällen.

    Warum denn einen Baum opfern?
    Sitzen lassen; irgendwann kommt sie von selbst runter.

  68. Linke Aktivisten wollen durchsetzen, dass drei Unterkünfte nicht abgerissen werden, in denen keine Flüchtlinge, sondern deutsche Obdachlose leben.

    Verstehe ich das alles richtig?
    Während die Wirtschaftsasylanten in bessere Unterkünfte gehen dürfen, will man den deutschen Obdachlosen die vermutlich verlausten Hütten noch über dem Kopf einreissen? Hat man für das eigene Volk keine besseren Plätze gefunden?
    Wowereit, Gauck etc. sollten mal in diesen Hütten nach ihren ersehnten Fachkräften suchen, da könnten sie weitaus eher fündig werden!

    http://www.zeit.de/2006/27/L-Obdachlose

  69. @ #34 Babieca (08. Apr 2014 14:35)

    „“Ist es die, die ebenfalls Polizisten biß, wie Bashir Zakari(ia/ya/yau/yar) es tat auf dem Weg zu Dilek Kolat, als die Negergruppe beim Schwarzfahren erwischt wurde?

    Bashir legte sich sogar noch 30 Min. auf die Gleise und griff so in den Verkehr ein.

    NAPULI LANGA

    Den Oranienplatz nennt die Südsudanesin Napuli Paul Langa „ein Schlachtfeld“; ein Schlachtfeld, das sie erst dann verlassen will, wenn die Forderungen der Flüchtlinge erfüllt sind, das Lagersystem in Deutschland beseitigt, die Residenzpflicht abgeschafft, Abschiebungen gestoppt.

    Hierhin will sie auch dann zurückkehren, wenn die Flüchtlinge in das Winterquartier umziehen, das Senat und Bezirk angesichts des bevorstehenden Winters für sie eingerichtet haben.

    Der Oranienplatz soll ihre Arena bleiben, denn mit einer Unterkunft, sagt sie, seien die Flüchtlinge zwar vom Platz, die Probleme aber nicht aus der Welt.

    NAPULI LANGA DIE MÄRCHEN -ERZÄHLERIN

    An diesem Novembernachmittag jedoch herrscht erst einmal Waffenruhe auf Langas Schlachtfeld, in einem der Zelte liegt sie auf einer schmalen Couch, eingewickelt in Decken starrt sie auf ihr Notebook(!!!). Sie erzählt LEGENDEN von ihrer Flucht aus dem Sudan nach Uganda…

    „Bevor wir dieses Land(DEUTSCHLAND) respektieren, müssen wir in diesem Land respektiert werden“, sagt Langa.

    Das deutsche Wort „Residenzpflicht“ sagt sie häufig, in flüssigem Englisch jongliert sie mit Argumenten, Zahlen und Fakten dagegen. Sie ist wieder im Kampfmodus.

    Aus dem Gespräch ist ein Monolog geworden, eine Anklage gegen ein Land(DEUTSCHLAND), das ihr nicht physisch zu Leibe rücken mag wie der Sudan, in dem sie sich aber ähnlich ungewollt fühlt. „Niemand wird mich davon abhalten, weiter als Menschenrechtsaktivistin zu arbeiten, egal wo.“…““
    http://static.zitty.de/fm/16//z05_Napuli_Paul_Langa_021.jpg

  70. @ #89 Running Man (08. Apr 2014 17:19)

    ES GAB jedenfalls IMMER EIN ZIGEUNERZELT, später eine Zigeunerhütte.

    Genau wie es in der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule eine Zigeuner-Etage gibt!!!

  71. LIEBE PI-MACHER, das SIND KEINE „FLÜCHTLINGE“ vom Oranienplatz, das sind

    ILLEGALE EINWANDERER!

    Das sollte man niemals verwechseln.

  72. Die auf dem Baum sitzt würde ich so lange sitzen lassen bis sie von selbst runter fällt.

  73. Oranienplatz-Slum-Räumung

    Der aggressive Nigeria-Moslem Bashir Zakari(a/ya/yau/yar) trägt jetzt häufig Trachtenjanker und weiße Handschuhe:
    Fotogalerie mit sich prügelnden Negern, auch Latten kommen zum Einsatz
    Grüne Lesbe, Bezirksbürgermeister Monika Herrmann ist vor Ort
    HERUMLIEGENDER MÜLL UND EIN FLÜCHTENDE KANALR…, DIE DURCH DEN UMZUG AUFGESCHRECKT WURDE, IM BILD!!!
    Der Polizeipräsident Klaus Kandt ist da,
    mit ihm der türkische Fettkloß Dilek Kolat, Cousinegattin des Dauerforderers Kenan Kolat
    Ebenso kostenlos für die Asyl-Erpresser die Stadtreinigung
    Ein Bagger wurde benötigt
    Ein hetzerischer Neger mit Megaphon
    17 Fotos
    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/oranienplatz-fluechtlings-camp-aufgeloest,7169128,26785196.html

    WESHALB UNTERZEICHNETE BASHIR ZAKARIYA???

    NUN, ER IST ZU OFT SCHON KRIMINELL IN BERLIN GEWESEN – man hätte ihn längst abschieben können. Zumal er für Italien eine Aufenthaltserlaubnis hat.

    Polizisten gebissen
    Sich auf Bahngleise gelegt
    Evtl. Geld aus der selbstverwalteten Spendenkasse veruntreut

    HIER WANZT SICH BASHIR – im Foto rechts im Trachtenjanker und mit weißen Handschuhen – AN DILEK KOLAT RAN:
    http://www.arcor.de/iimages/gimages/i5rTIgPiMV8JMKytlT4E+YgqSNt4aOcevHOEEm34Ctk=.jpg

  74. #5 My Fair Lady (08. Apr 2014 13:53)

    Doch nicht RÜGEN!!
    Warum deportieren wir die nich nach Kreuzberg??Da sieht es doch schon ais wie im „Ghetto“.
    Oh,Mist,ich habe deportieren gesagt…Witz off
    Die in Kreuzgrad wollten ja die „Kulturelle Bereicherung“ und erleben sie jeden Tag.

    #95 Intensivsarrazinist (08. Apr 2014 17:48)

    „Das sind keine Flüchtlinge sondern INVASOREN!“

    Da stimme ich zu!

  75. WEISSE HANDSCHUHE SIND BEI NEGERN BELIEBT:
    http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs9764221/4752736977-w1000-h960/38r44117.jpg
    (Gauck bei Asyl-Schmarotzern in Bad Belzig, Brandenburg)
    TJA, WER SEINE FINGER IN SCHMUTZIGEN GESCHÄFTEN DRIN HAT UND KEINESFALLS HART ARBEITEN MÖCHTE

    2013 wurde jeder fünfte Asylantrag entgegengenommen

    2013 machte Deutschland den größten Sprung der letzten Jahre: Um 70 Prozent stieg die Zahl registrierter Asylanträge auf 109 600. „Im Durchschnitt wurde damit jeder fünfte Asylantrag … in Deutschland entgegengenommen“, heißt es in dem UN-Bericht. In den UNHCR-Grafiken ist „Germany“ immer wieder Spitze. Tabelle 3 zum Beispiel. Sie zeigt den „Anteil der 15 Hauptempfängerländer an der Gesamtzahl von Asylanträgen von 2009 – 2013“: Mit zwei Prozent steht Norwegen unten, ebenso wie Belgien, Polen und die Niederlande – für Deutschland werden 18 Prozent ausgewiesen.

    Deutschland ist ein Hauptziel für Asylbewerber – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Deutschland-ist-ein-Hauptziel-fuer-Asylbewerber-id29266732.html

  76. Und schon geht die Party weiter, die Berliner Zeitung meldet:

    16.30 Uhr: Im Hostel an der Gürtelstraße in Friedrichshain, wo die Flüchtlinge untergebracht werden, gibt es Tumult. Dort belegen plötzlich mehr Personen die Zimmer als erlaubt. Mitarbeiter des Senats und des Bezirksamtes versuchen zu klären, welcher der Oranienplatz-Flüchtlinge eine Wohnberechtigung für das Haus hat und wer nicht.

    Die Anwohner der Gürtelstraße können sich wohl schon auf ein intensivaktiviertes, kultursensibles Miteinander freuen.

  77. #42 germanica

    … gute Nachrichten…..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/120-Roma-vom-Balkan-sind-heute-abgeschoben-worden

    Mit halbstündiger Verspätung ist heute eine Sondermaschine vom Flughafen Langenhagen mit dem Ziel Skopje und Belgrad abgehoben. An Bord 100 serbische und 20 mazedonische Roma, die in ihre Heimat abgeschoben werden. Pikant: Heute ist der internationale Tag der Roma.

    http://www.youtube.com/watch?v=AIEu-NAE6M0

    Have a nice day.

  78. #99 Intensivsarrazinist

    ergänzend füge ich hinzu…

    16.18 Uhr: Sozialsenator Mario Czaja (CDU) hat berichtet, dass rund 150 Flüchtlinge vom Oranienplatz in festen Unterkünften untergebracht wurden. „Das sind dreimal so viele Flüchtlinge, als Frau Kolat mir ursprünglich angekündigt hat“, sagte Czaja. Am Vorabend habe sie ihn um Plätze für 50 Flüchtlinge gebeten. „Frau Kolat hat im Laufe des Tages den Überblick verloren. Ein geordnetes Verfahren war nicht mehr möglich“, sagte Czaja.

  79. Wie will man eine Senatorin wie Dilek Kolat für eine Millionenstadt verantwortlich machen wenn sie schon bei 150 flüchtlingen den Überblick verliert.

  80. #99 Intensivsarrazinist (08. Apr 2014 18:05)

    Seit die Neger in Massen das schöne, demnächst runtergerockte Hostel besichtigten, war klar, daß es genau so kommt:

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtling/hier-gehen-sie-auf-wohnungs-besichtigung-35327314.bild.html

    Wofür wir übrigens auch bezahlen: Islamische Serienmörder, diesmal aus dem Kosovo:

    Schon kurz nach dem Verschwinden von Dano war Ibrahim B. unter Verdacht geraten. Man konnte ihm aber nichts nachweisen. Als die Polizei erfuhr, dass im Umfeld seine Täterschaft als wahrscheinlich galt, wurde Ibrahim B. zum Eigenschutz in einem Hotel im Kreis Steinfurt untergebracht. Ein Fahnder: „Eine Bleibe in einem Asylbeweberheim lehnte er ab. Deshalb musste ihm ein Hotelzimmer bezahlt werden.”

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/trauerfeier-fuer-dano-35405216.bild.html

  81. Von Indymedia:

    „Um 17 Uhr läuft der Abriß noch. Ich wurde soeben über den Platz geleitet. Da waren noch ungefähr 5 Aktivisten auf einem Baum. Der Bagger ist noch mit dem Abriß beschäftigt. Wem das Abrißunternehmen gehört habe ich leider nicht gesehen.“

    🙂

  82. #22 Babieca

    Wenn unsere afrikanischen Freunde doch schon französisch können, dann frage ich, warum sie nicht gleich nach Frankreich „flüchten“. François Hollande wird sich sicher genauso wie die restlichen Franzosen über die neuen Fachkräfte freuen. Vielleicht können sie sogar an der nächsten Französisch-Olympiade teilnehmen und ihre Sprachkompetnz beweisen 😉

  83. Und der Türkenspiegel meldet:

    Der kleine Teil will nun vom Kreuzberger Oranienplatz nach Brüssel marschieren, dahin, wo ein anderer Umgang mit Flüchtlingen zu erfinden wäre.

    Das finde ich eine gute Idee, schliesslich haben die Belgier so einige Erfahrungen im Umgang mit Negers.

  84. 16.28 Uhr: Grüne Türkin Canan Bayram, Polizeipräsident Klaus Kandt und Türke Hakan Tas (Linke) (v.l.) debattieren über die mittlerweile fünf Personen im Baum(!) und die Festnahme vom Platz.
    MIT FOTOS UND KURZVIDEOS
    TÜRKIN DILEK KOLAT HAT ORDINÄRE GESICHTSZÜGE UND EINE FRISUR VON VORGESTERN, TOUPIERT WIE EINE PUFFMUTTER:
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/fluechtlingscamp-am-oranienplatz-geraeumt-article1826256.html

    ANGEBLICH WOLLEN DIE NEGER ARBEITEN – ALS LOHNDRÜCKER, GELL!

    „Wir wollen nicht abgeschoben werden und keine Duldung habe“, erklärt ein Mann. „Wir wollen die gleichen Bürgerrechte haben wie Deutsche auch…“

    Darunter waren vor allem Flüchtlinge aus dem Sudan. Sie wehrten sich gegen den Abriss ihrer Zelte und Hütten und verbarrikadierten sich zum Teil darin. Am späten Vormittag kam es darum zu gewaltsamen Kampfszenen zwischen beiden Gruppen von Afrikanern:
    Die Gruppe um den Nigerianer Bashir Zaharia(Zakari/a/ya/yau/yar) aus dem Caritas-Heim stürmte mit Hammern und Brecheisen die verbarrikadierten Hütten und riß sie den Bewohnern über dem Kopf ab. Dabei gab es mehrere verletzte Afrikaner auf beiden Seiten…

    Im Hostel stellte sich heraus, dass mindestens zwei Flüchtlinge aus Asien(WIE BITTE?), die ebenfalls auf dem Oranienplatz gewohnt hatten, von ihren afrikanischen Mitbewohnern gemobbt und nicht auf die Listen gesetzt wurden…

    Gegen Mittag spitzten sich die Kampfszenen auf dem Oranienplatz zu. Die Räumungsgegner hielten spontane Kundgebungen ab, unterstützt von Antifas, die inzwischen hinzugekommen waren. Um 14.30 Uhr umstellte schließlich die Polizei mit 400 Mann den Oranienplatz und räumte 25 Besetzer vom Platz.

    Der linke Flüchtlingspolitiker TÜRKE Hakan Tas kritisiert/LÜGT, dass hier „der Senat zwei Gruppen von Flüchtlingen regelrecht aufeinander gehetzt hat.“…

    Die GRÜNE Abgeordnete, RECHTSANWÄLTIN MIT KANZLEI, ASYL-INDUSTRIELLE, TÜRKIN Canan Bayram sagt: „Es macht mich betroffen, dass hier Flüchtlinge unter Einsatz ihres Lebens ein Angebot des Senates verteidigen, von dem sie noch nicht einmal wissen, ob es ihnen wirklich eine Perspektive gibt.“ (taz.de, Anmerkungen durch mich)

    Christian Jakob, der Antifa-Fuzzi der taz heult und jubelt:

    „“Kommentar Räumung Oranienplatz
    Teile und herrsche

    Das Symbol ist weg, doch die Flüchtlinge haben viel erreicht. Der Staat ist unter Druck, Residenzpflicht und Lagerzwang sind kaum mehr zu halten…

    Es zeigt aber, wie viel Sympathie und politischen Zuspruch die Flüchtlinge sich erkämpft haben. Seit sie vor gut zwei Jahren ihre Proteste begannen, gab es mehr Aufmerksamkeit für ihre Forderungen als je zuvor. Und dass ihre Anliegen legitim sind, ist heute in vielen Kreisen Konsens, die vor Kurzem noch nie von Residenzpflicht oder Lagerzwang gehört haben…

    FAKTEN SCHAFFEN
    ASYL-ERPRESSUNG ALS WAFFE

    Doch das ist nicht das einzige, was die Flüchtlinge(SCHEINFLLÜCHTLINGE, MOSLEMS, TÜRKEN, LINKE, GRÜNE, ROTE, ASYL-ERPRESSER) erkämpft haben.

    DEUTSCHLAND AUSSAUGEN

    Eine Reihe von asylpolitischen Reformen sind angekündigt oder schon auf dem Weg. Aus bloßer Gutmütigkeit hätte der Staat sicher keine solchen Zugeständnisse gemacht. Die Residenzpflicht ist wohl nicht mehr lange zu halten. Eine Bleiberechtsregelung für langjährig Geduldete soll kommen,…

    DRUCK AUF EUROPA
    http://www.taz.de/Kommentar-Raeumung-Oranienplatz/!136416/

  85. Ein bisschen Schadenfreude darf aber trotzdem empfunden werden.
    Der weiße antifantische Mohr hat ausgedient. Ihn will jetzt keiner mehr. Der kann sich jetzt nur noch für das „Symbol Oranienplatz“ den Arsch aufreißen. Wahrscheinlich FORDERN die Duschgeknallten demnächst ein Denkmahl für Refiutschiiies, es wäre nicht überraschend. Die Neger ziehen dem kalten verdreckten Platz lieber eine warme komfortable Bleibe vor, und Schwesta Kolat hat den Park wieder für die dickbäuchige, Kinderwagen schiebende Kopftuchfront und die pöbelnde Kinderschaar ihrer thörkischen „Community“ gesichert.

    Ps.
    Obwohl…. Dieser Extrempigmentierte scheint wieder zu seinen Wurzeln zurück gefunden zu haben….

    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00482/baum_48252627.jpg

    😉

  86. Ich dachte immer, wir haben hier Gesetze. Die auch durchgesetzt werden. Falsch gedacht. Wie las ich neulich irgendwo sinngemäß: „Jeder ist vor dem Gesetz gleich! Das Nähere regeln Parteibuch, Geschlecht, Lebensform, Alter und Herkunft!“

  87. ANTIFA KÜNDET KRAWALLE AN

    „“Solidarität + Demo für die Flüchtlinge vom Oranienplatz in Berlin welche gegen Ihren Willen vertrieben werden…

    Außerdem kann man davon ausgehen, das in naher Zukunft auch die besetzte Schule in der Ohlauer Straße geräumt wird.

    Da dies alles nicht zum wohle ALLER Flüchtlinge geschieht, wird es heute Abend und in den nächsten Monaten Proteste in Berlin geben.

    Wir Hamburger*Innen wollen unsere Solidarität mit den Aktivist*Innen und Flüchtlingen in Berlin erklären, und rufen daher ebenfalls zu einer Demo heute Abend um 20 Uhr in Hamburg auf!
    …Rote Flora““

  88. Gibt es Pro-Deutschland eigentlich noch ?

    Warum nicht mal die Stimmung etwas anheizen und vor dem Asyl-Hostel an der Gürtelstraße demonstrieren ?

  89. Und ein gewisser ford_perfect meldet sich als Leserbriefverfasser im Tageslügel:

    Ein Menschenbild wie aus dem 19. Jahrhundert

    Deutsche meinen, sie dürften Menschen aus Afrika, Asien, etc. bevormunden. Nur sind es heute keine Kolonialherren mehr, sondern Autonome.

    Der grenzdebile Zensor des Tageslügel hat offensichtlich noch nicht gemerkt, was man da so Böses über seine geliebte Antifa schreibt.

  90. #34 Babieca (08. Apr 2014 14:35)

    Hihi. Neger gehen zurück auf den Baum. Aus dem BZ-Ticker:

    14.16 Uhr: Eine Flüchtlingsfrau ist auf einen Baum geklettert. Sie sagt, sie wolle so lange nicht runter kommen, bis die Räumung abgebrochen wird.

    —————————-

    Hat denn Keiner eine Banane für die Alte geholt

  91. ZDF HEUTE BRACHTE NICHTS

    BILD REGIONAL BERLIN MACHT MIR PLAISIER:

    „“Der Umzug am Oranienplatz hat begonnen

    Hier räumen die Flüchtlinge ihr Ekel-Camp
    Menschenunwürdige(selbsterzeugte!) Zustände: Die Flüchtlinge hausten neben toten Ra++en(sonst komm ich in die Mod)
    http://www.bild.de/regional/berlin/berlin/fluechtlinge-raeumen-den-oranienplatz-35337790.bild.html

    +++

    DIE MOSLEM-FLUT

    „“Weil die Gemeinschaftsunterkunft Schackendorf fast zwei Jahre unbewohnbar ist, werden die Asylbewerber auf die Orte verteilt. Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause protestiert dagegen.

    Kreis Segeberg. Sie kommen aus allen Krisenregionen der Erde und suchen in Deutschland Asyl: Tschetschenen, Syrer, Afghanen, Roma, Iraner und Iraker. Die Kommunen im Kreis Segeberg stellt die Flüchtlingswelle in diesem Jahr vor große Herausforderungen. Die Suche nach adäquaten Unterkünften für die Menschen kommt durch die Asylpolitik des Kreises zusätzlich unter Druck. Denn ausgerechnet im September beginnt Segeberg mit der 18-monatigen Sanierung der zentralen Asylbewerber-Unterkunft in Schackendorf. Und über 80 Bewohner werden auf die Städte und Kommunen im Kreis umverteilt. Das ist sozialpolitischer Sprengstoff…

    Neu hinzu gekommen sind die 28 WOHNUNGEN in den betagten REIHENHÄUSCHEN am Kiefernkamp in Friedrichsgabe. „Die sind KOMFORTABEL mit eigenem Bad und eigener Küche. Seit März setzen wir da schon Leute um“, sagt Neuenfeldt…

    Dass der Kreis eine zentrale Aufnahmestelle wie Schackendorf betreibe, sei im Vergleich mit anderen Regionen eine erfreuliche Ausnahme und ein gutes Konzept, sagt Neuenfeldt. „Und es ist zu begrüßen, dass die Kreispolitik das Gebäude erhalten will.“ Der Kreistag hatte vor einem Jahr den dauerhaften Erhalt der Schackendorfer Einrichtung beschlossen.

    Die Sanierung und Erweiterung der Unterkunft soll nun 1,37 Millionen Euro kosten, das Land hat zugesichert, seine Förderquote von 70 Prozent zu erfüllen…

    Eine Containerlösung in dieser Größenordnung und ohne finanzielle Unterstützung des Landes sei unwirtschaftlich, die Anmietung von Hotels oder Pflegeheimen scheitere an der fehlenden Akzeptanz der Nachbarschaft…““
    http://mobil.abendblatt.de/region/norderstedt/article126675638/Fluechtlingswelle-ueberfordert-Staedte-Gemeinden-und-Aemter.html

  92. 101 Bruder Tuck (08. Apr 2014 18:10)

    #42 germanica

    … gute Nachrichten…..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/120-Roma-vom-Balkan-sind-heute-abgeschoben-worden

    Mit halbstündiger Verspätung ist heute eine Sondermaschine vom Flughafen Langenhagen mit dem Ziel Skopje und Belgrad abgehoben. An Bord 100 serbische und 20 mazedonische Roma, die in ihre Heimat abgeschoben werden. Pikant: Heute ist der internationale Tag der Roma.

    —————————-
    Wieso pikant: zum internationalen Tag der Roma haben die einen Freiflug bekommen

  93. #28 lieschen m (08. Apr 2014 14:27)
    Der kleine Antifant versteht die Welt nicht mehr. Die Nehscher wollen nach 18 Monaten in Zelten lieber ein sauberes Dach überm Kopf mit Heizung, Dusche und Fernsehraum, anstatt die Statisten für seine Kriegsspielchen abzugeben.
    https://linksunten.indymedia.org/de/node/110352
    – – –
    Muß das ein Showdown gewesen sein.
    Der Indy-Artikel ist lesenswert:
    „Menschen, die nichts haben sind auf Menschen die nichts haben wie Tiere losgegangen. Mit Eisenstangen und Hoffnungslosigkeit im Gesicht. … Sie haben uns mit Gewalt zerschlagen. Mit der Gewalt der Unterdrückung eines ganzen Erdteils, mit der Aberkennung der Menschenrechte haben sie die Grundlage der allmächtigen Spaltung geschaffen.“
    Kerle-Kerle! Dahin das „Biotop unserer Träume“. Da hat man doch was versäumt. Vor allem die Eisenstangen im Gesicht.

  94. Dieses kommunistische Schlägerpack ist gegen ALLES!

    Denen geht es nicht um die Neger, sondern um die Zersetzung alles dessen, was eine Ordnung hat.

    Und dieses Pack wird seit Jahrzehnten von uns über den Staat finanziert….

    Jeder Bim.Bo hat 100 Euro „Begrüssungsgeld“ erhalten, damit sie abziehen!

    Dafür sind ALLE Berliner Spielplätze so marode, dass sie gefährlich für die Kinder sind.

  95. Bullige geschlechtsreife Negermännchen mit Halswamme verhandeln mit einem aufgedunsenen Türkenweibchen über Deutschland. OK – wenn man die Adjektive streicht, bleibt es so absurd wie eh und je. Als Naturdoku hätte das irgendeinen Titel wie „See-Elefantenbullen gegen Orca-Weibchen.“ Oder „Simmentaler Bullen treffen Süddeutsche Kaltblutstute“.

    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/fluechtlingeverlassenoranienplatz_37958850_mbqf-1396940428-35416012/2,w=559,c=0.bild.jpg

  96. Doch dann kippte die Stimmung. Linke “Symphatisanten” errichteten Barrikaden, es gibt Gerangel zwischen ihnen und den Flüchtlingen um den Abriss der Hütten.

    Ah, den Linken passt es nicht, wenn die Neger die ihnen von Linken zugedachten Hütten verlassen und in steuerfinanzierte Paläste einziehen?

    Friede den Hütten, Krieg den Negerpalästen.
    :mrgreen:

  97. Die Neger gehören der Antifa!
    Von Schleusern erworben, sind sie eindeutig
    Eigentum der Antifa, also lieber Senat:
    Eigentum zurückgeben
    wer Ironie findet darf sie behalten…

  98. Auch schön:

    „Drei Demonstranten setzten ihren Protest in einem Baum auf dem Platz auch in der Nacht fort.“

    🙂

  99. Erst lässt sich der Senat 1 1/2 Jahre erpressen, dann gibt es noch 100 € Bergüßungsgeld und die dummen Politiker feiern das noch als großen Sieg.
    Früher hätte man diese Nötigung mit 2 bis 3 Wasserwerfern und einen Transportflugzeug ins Heimatland sofort erledigt.

  100. 100€ ???
    Nach welchem Paragraphen vom Asylgesetz steht denen das zu?
    Von welchem Budget geht das ab?
    Die Politiker, die dies zu verantworten haben, sollten dafür persönlich belangt und abgesetzt werden.
    Die „Asylanten“ haben sich illegal dort nieder gelassen, deshalb sofort abschieben.
    Die „Unterstützer“ (Kommunisten und Antidemokratie-Faschisten) müssen für den gesamten Schaden und Aufwand bezahlen.
    Dazu noch Anklage wegen Anstiftung zu Straftaten.

    Asyl komplett outsourcen!
    Stopp Steuerverschwendung!

  101. Das Begrüßungsgeld ist natürlich symbolisch, den die Schlepperbanden bestehen auf ihre Bezahlung, deshalb wollen die Bimbos auch plötzlich arbeiten, sie brauchen das Geld für ihre Schlepper:

  102. #126 Cato (09. Apr 2014 05:23)

    Als Nonnen verkleidete Gestörte fordern, dass Hoeneß sein Haus den Flüchtlingen zur Verfügung stellt.

    —————————————–
    Verstehe die Aufregung nicht, Hoeneß zu Hause ist doch jetzt für 2,5 Jahre der Knast, warum sollen die Flüchtlinge nicht im Knast wohnen, bis zur Abschiebung.

Comments are closed.