Wieder einmal und sicher nicht zum letzten Mal! Angehörige der islamischen Terrorgruppe Boko Haram haben mehrere Dörfer angegriffen. 60 Menschen starben, Trinkwasserbrunnen wurden zerstört. Die Dörfer liegen im Bundesstaat Borno an der Grenze zu Kamerun. Die Terroristen haben die Orte mit Geländewagen, Motorrädern und zwei gepanzerten Fahrzeugen gestürmt, sagte der Behördenvertreter. Sie hätten Sprengsätze in Häuser geschleudert und auf fliehende Menschen geschossen. Die Angreifer zerstörten auch Brunnen, die für die Bewohner die einzigen Trinkwasserquellen gewesen seien. Man beachte die doofen Kommentare unter dem ZEIT-Artikel!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Ich wäre dafür, dass jedes Mal wenn ein Christ irgendwo getötet wird, ein bei uns arbeitsloser und/oder kriminelle Mohammedaner abgeschoben wird …

  2. Die „Zeit“

    In der Tat, die Kommentare sind erschreckend primitv und zeigt, welche Niveaulosigkeit das Blatt mittlerweile erreicht hat

  3. Moslems tuen was im Koran steht und was Mohammed vorgemacht hat.

    Brunnen vergiften hat Mohammed schon vorgemacht. Es war in der Wüste Arabiens unehenhaft die wenigen Brunnen zu vergiften selbst im Krieg.
    Aber Mohammed hat diesen Kodex nicht eingehalten.

  4. Nein, nur ein Muselmane? Sofort 10 rausschmeissen. Innerhalb von Wochen, hätten wir es nur noch mit den Antifanten zu tun, und mit denen würden wir ruckzuck fertig. Wäre das nicht wunderbar?

  5. Wenn jährlich Tausende Menschen auf der Welt Menschen (vorwiegend Christen) von mohammedanischem Abschaum wie Boko Haram, Al-Shabab, al-Qaida, Hamas, Hizbollah und wie der kranke Dreck sonst noch heißen mag, brutalst abgeschlachtet werden, dann ist das Schweigen in den gleichgeschalteten Medien ohrenbetäubend. Aber wehe, wenn ein ein einzelner Mondgötzendiener hierzulande auf irgendweine Weise „zu Schaden“ kommt, ist der Teufel los! Deutschland von Sinnen – ein einziges Tollhaus!

  6. Und was sagt die EKD dazu?

    Nichts, weil die EKD-Protesttunten mit den Islamisten gemeinsame Sache machen. Es sind die Terrorhelfer, mit denen der Staat sogar noch einen Staatsvertrag in Deutschland hat.

    Solange sich die Haltung der EKD nicht ändert, und islamische Kriminalität nicht ächtet, hat sie alle Rechte in diesem Staat, sollte er denn eine Rechtsstaat sein, verwirkt.

    Protesttunten sind billige Helfer des islamischen Terrors.

  7. Islam ist Frieden!

    Und im rotgrünen Weltbild und nach gutmenschlicher Affen-Logik ist dann noch mehr Islam noch mehr Frieden!

    Allerdings nur in der rotgrünen Traumwelt. In der Realität ist noch mehr Islam noch mehr Mord und Totschlag im Namen Mohammeds und seinem Blutgott.

    Rotgrüne heimliche Mitleser und gutmenschliche Tagträumer sei empfohlen mal einen Koran in die Hand zu nehmen und durchzulesen.

    Gerade rotgrüne Traumtänzer wären überrascht wie viele Tötungsaufforderungen gegenüber Menschen mit einem anderen Glauben im Koran stehen. Selbst ein dummdoofer Gutmenschen-Spinner könnte die Tötungsvorschriften gültig für alle Moslems im Koran mit eigenen Augen lesen.

    So er den nur wollte! 😉

  8. Typische Reaktion neben der Kappe laufenden rotgrünen Gutmenschen, die die moslemische Taqiyya (Moslemische Recht auf das Anlügen, Hintergehen und Betrügen von Ungläubigen!) nachplappern:

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Diese Moslems haben den Islam falsch verstanden. Islam ist Frieden.

    Man stelle sich mal vor ein überzeugter Nazi würde in einer SS-Uniform ausdrücklich im Namen Adolf Hitlers und unter Berufung auf Hitlers „Mein Kampf“ Menschen abschlachten.

    Und dann würde so ein dummdoofer Vollpfosten-Dummtrottel wie beim Islam einfach behauten:

    Das hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun. Diese Nazis haben den Nationalsozialismus falsch verstanden. Nationalsozialismus ist Frieden.

    😉

  9. # 7 Powerboy

    Natürlich ist Islam Frieden. Wenn der Islam alle
    “ Ungläubigen “ ermordet hat und sich die verschiedenen Sekten innerhalb es Islams auch alle gegenseitig ausgerottet haben: Dann ist „Frieden“.

  10. #1 heartofstone (14. Apr 2014 10:10)

    Super Idee, volle Unterstützung!
    Da wäre Deutschland rasch gesäubert und wir könnten wieder in Frieden leben.
    Dann müssten wir nur noch die Gutmenschärscher, die sogenannten Grünen loswerden!

  11. Missverstanden und verfolgt:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article126777532/Der-heimliche-Voelkermord-entzaubert-die-Lady.html

    Der „heimliche Völkermord“ entzaubert die Lady

    Birmas Oppositionschefin trifft in Deutschland den Bundespräsidenten und Kanzlerin Merkel. Gauck nennt sie sein Vorbild, doch auf das Leid der muslimischen Minderheit findet Suu Kyi keine Antwort.

    http://www.taz.de/Aussenbeuftrgter-der-Krimttren/!136632/

    „Ich vertraue nur noch Allah“

    Russland muss gestoppt werden, meint Krimtatar Ali Khamzin. Sonst drohe die Radikalisierung der Krimtataren und die Weltherrschaft des Chaos.

  12. Missverstanden und verfolgt, Teil II

    http://www.tagesschau.de/ausland/china-kunming104.html

    China macht Uiguren verantwortlich

    Mehrere mit Messern bewaffnete Unbekannte haben in einem Bahnhof im Südwesten Chinas ein Blutbad angerichtet. Mindestens 33 Menschen wurden bei der Attacke in Kunming getötet und etwa 130 verletzt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete. Vor Ort erschoss die Polizei zudem vier der Angreifer, ein weiterer wurde verhaftet.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/indonesien-muslime-aus-myanmar-toeten-buddhisten-1.1640812

    Mehrere myanmarische Muslime haben acht buddhistische Landsleute in Indonesien zu Tode geprügelt. Zu dem Angriff kam es in der Nacht zum Freitag in einem Auffanglager für Einwanderer in der Provinz Nord-Sumatra, wie die Polizei mitteilte. Hintergrund waren die ethnischen Unruhen zwischen den Religionsgruppen in ihrer Heimat.

  13. In der Tat – dieses Verbrecherpack Boko Haram sollte gejagt und vor ein Gericht gestellt werden.
    Hoffentlich nicht vor ein deutsches Gericht!
    Boko Haram ist eines der übelsten Produkte der Affenkultur.
    Solches Pack sollte man im Eilverfahren ihren 72 Jungfrauen beigesellen.
    Wäre ich Angehöriger eines der Opfer, würde ich sofort in den Militärdienst eintreten.
    Dass Hitler alle Menschen in krumme und gerade Nasen eingeteilt und dann viele krummen Nasen abgeschlachtet hatte wird heute weltweit so engagiert wie heuchlerisch beweint – dabei sehe ich keinen Unterschied zu dem, was nicht nur Boko Haram aktuell auf dem afrikanischen Kontinent treibt.

  14. Wir.Dienen.Deutschland.

    Heute:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/08/bundeswehr-soll-in-afrika-muslime-vor-christen-schuetzen/

    Z
    Bundeswehr soll in Afrika Muslime vor Christen schützen

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 08.04.14, 15:17 | 179 Kommentare

    Die Regierung will 80 Soldaten nach Zentralafrika entsenden. Dort haben Morde und Plünderungen der muslimischen Rebellen zu Vergeltungsaktionen christlicher Milizen geführt. Die Bundeswehr soll dabei helfen, die religiöse Gewalt zu unterbinden.

  15. OT @Kewil

    ALAN POSENER AUF FACEBOOK:

    Alan Posener
    11. April

    Selten so viele hässliche Menschen auf einem Haufen gesehen wie hier in Halle. Die brauchen dringend einen Schuss Zuwanderung. Aus den eigenen Genpool wird das nichts.

    Ist das nichts anderes als schlimmster, übelster Rassismus? „Dürfen Juden alles?“, könnt man da denken…

  16. Sadist (z.B. 4:56) Allah Q9:5 „Tötet die Ungläubigen (‚in der EINHEIT von Allah‘) wo immer ihr sie findet“

    Tafsir 9:5 größte Qur’anic Kommentator ALLER Zeiten: „… meint auf Erden, generell … auf diese Art haben sie (Ungläubigen) den Islam zu umarmen oder zu sterben (durch Verstümmelung –> 8:12, 5:33)“

    Letzter politischer Qur’anic jihadi paragraph, den Muh. auf seinem Sterbebett (vergiftet) diktiert hatte.

    Boko Haram, fromme Muslims!

    http://schnellmann.org/in-the-name-of-god.html

  17. Gleichzeitig in Deutschland: Der Mohammedaner „Scheich“ Ahmad Hulail, Imam der ekelhaften marokkanischen Tariq ibn Ziad Moschee in Frankfurt, stramm auf islamischer Linie,

    http://www.tarik-moschee.de/index.php/de/

    fordert Moslems weltweit dazu auf, das Polygamieverbot im Westen zu unterlaufen und das „Recht, unsere Religion zu praktizieren“ = 4 Frauen durchzusetzen. Dazu ergeht er sich in allerlei Geraune und Andeutungen, wie die Gesetze moderner Staaten so zu unterlaufen, zu biegen und mißachten sind, daß ein Moslembesamer seinen Harem zusammenbekommt.

    Einige Hinweise dieses oriantalischen Schwafelbruders sind schlicht zum Piepen, wenn er islamische Vorschriften – so etwa, „alle Ehefrauen gleich zu behandeln“ – deutschen Behörden unterstellt:

    „Es gab schon Fälle, da die Behörden sich (von der Polygamie) überzeugen ließen, wenn der mann nachwis, daß er alle seine Frauen gleich behandeln werde.“

    http://www.onislam.net/english/ask-the-scholar/family/polygamy/169901-having-a-second-wife-in-western-countries.html

  18. OT (tut mir leid, ist wohl wirklich nötig)

    „NSU“ – Erster V-Mann stirbt (?!?) mit 39!

    Ein Jahr nach seiner letzten Vernehmung starb „Corelli“. Nach Informationen des SPIEGEL hat das BfV in der vergangenen Woche das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestags vom Tod des ehemaligen Spitzels unterrichtet. Demnach wurde der 39-Jährige Ende März leblos in einer Wohnung in Nordrhein-Westfalen aufgefunden. Der frühere Neonazi war nach seiner Enttarnung im Herbst 2012 in einem Zeugenschutzprogramm untergebracht worden.

    „HJ Tommy“

    Offenbar ausgestattet mit einer neuen Identität lebte „Corelli“ zuletzt in einer Wohnung im Raum Schloß Holte-Stukenbrock, in der auch seine Leiche gefunden wurde. Die Ermittlungen erbrachten nach SPIEGEL-Informationen bislang keine Hinweise auf eine „Fremdeinwirkung“. R. starb laut Sicherheitskreisen an den Folgen einer zuvor nicht erkannten Diabetes-Erkrankung.

    Das kann natürlich genau so sein. Oder es kann eben auch anders gewesen sein, jedenfalls ist das mein Gedanke.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-v-mann-corelli-gestorben-a-964164.html

  19. Läuft es danach ab?

    http://de.metapedia.org/wiki/Hooton-Plan

    Angeblich, nach dem rotzgrünen Gesindel, soll Metapedia ja ein schlimmer „Räääächter Blog“ sein.

    Aber ist es so? Mach sich doch jeder mal ein Bild und vergleiche die Realität mit der Schrift.

    Hooton, Kaufmann, Morgenthau, Couldenhove-Kalergi Schriften gibt es und sind dokumentiert. Warum haben rotzfreche Linke damit ein Problem? Trifft es ihre Pläne?

  20. #14 Eurabier (14. Apr 2014 10:40)

    Sorry Eurabier

    Du warst schneller.

    Übrigens sind die Kommentare fast alle PI und würden auch hier so ausfallen

  21. Da streiten im ZEIT-Kommentarbereich die Rotweingürtelbewohner, ob das Auslöschen christlicher Dörfer in Nigeria wohl Krieg oder vielleicht Terrorismus sei.

    Man streitet über Wörter, weil man der Diskussion über die Taten wohl aus dem Weg gehen will.

    Was war denn dann das Auslöschen des Warschauer Ghettos? Halt so’n Krieg oder halt so’n Terrorismus? Dann habe ich damit jedenfalls nichts zu tun, bloß weil ich Deutscher bin. Oder war’s vielleicht noch etwas Drittes, das einen, in Nigeria neu aufgelegt, unangenehmerweise zum Einschreiten und Farbe bekennen nötigen könnte?

  22. Wer hat gestern auf RTL2 „Flug 93“ gesehen??
    Da ging es um den 11. September / World Trade Center.
    Als die MOSLEMS die Maschine abstürzen ließen,
    schrien sie immer „Allahu Akbar“..
    Übersetzt wurde u.a. mit Untertitel: „Gott, steh mir bei!“ „Gott, ich glaube an dich!“.

    So wird man selbst bei diesen Filmen verarscht!

  23. Immer verrückter, was in diesem unserem (?) Lande so abgeht! Wir krank ist das! Man wendet sich wirklich angewidert ab.

    Und im Volk rumort es, man muss nur mal an der Tankstelle, im Supermarkt, am Kiosk mal „einen Spruch“ bringen. Es schallt immer heftiger und aggressiver zurück. Die Leute haben die Schnauze wirklich voll, werden aber von der Politischen Korrektheit noch zurückgehalten. Und denken (durch das Fehlen einer wirklichen Opposition, die diese Dinge zur Sprach bringt; durch das Fehlen einer wirklich freien Presse und Funk und Fernsehen), dass sie mit ihrer Meinung alleine sind.

    Nein, die Unzufriedenen, die Bösen – wir sind Millionen!

  24. #14 Eurabier (14. Apr 2014 10:40)

    Bundeswehr soll in Afrika Muslime vor Christen schützen

    Sorry, aber so langsam bekomme ich (CH) Angst (Phobie) vor unserem nördlichen Nachbarn. Wie so viele andere Regierungen auf der Welt, wollen sie jetzt mit einem kleinen Krieglein von den inneren Problemen ablenken.

    Die schicken sicher bald ihre Kavallerie um unsere Regierung vor dem widerspenstigen und spinnenden Volk zu schützen.

  25. Hier eins der super-doofen ZEIT-Kommentare das man sich nicht entgehen lassen sollte:

    „2. Definiere…
    …Terrorist!
    Dass es sich hierbei um Verbrecher und Mörder handelt ist ohne Zweifel. Aber solange der Begriff Terrorist keine klare Definition erfährt, ist es fahrlässig und höchst unseriös jeden Verbrechen, das nicht auf Anhieb zu verstehen ist, als Terrorakt zu bezeichnen. Man macht sich so zum Instrument des Staates. Um aus der SZ zu zitieren: „Ob die Tat (…)nun ein „Terrorakt“ war oder nicht, hängt davon ab, ob ihre Bezeichnung als solche den handelnden Akteuren nützt.“

  26. #27 yam850,

    in Deutschland haben wie zwei sozialistische und zwei kommunistische Parteien im Bundestag und keine einzige liberale oder bürgerliche Partei mehr.

    Das sagt alles und schauen wir auf die Agenda dahinter.

  27. na, was heisst denn schon „Mutmaßliche Islamisten töten 60 Menschen in Nigeria ? Da geht aber noch mehr. …
    viel mehr !
    hier : der Verdacht aus dem Nichts !

    © DER VERDACHT: SIND ES ZUM ISLAM KONVERTIERTE DEUTSCHE – ODER GAR ALS ISLAMISTEN VERKLEIDETE NAZIS, UM DEN ANSCHLAG DEN SALAFISTEN ANZULASTEN?

    © J.Brücher, P.Braun und G. Xanthopoulos, Bildzeitung

  28. Nur 60 Leute? Was ist los bei den Moslems? Haben die etwa Fachkräftemangel? Ich glaube wirklich so langsam, dass es kracht. Immer mehr und mehr Leute rümpfen die Nase in meinem Umfeld wenn sie ein Kopftuch sehen. Einfach mal drauf achten wie sich die Gesichter dann verhärten 🙂

    Liebe Moslems, geniesst es noch ein Stück, solange es geht, denn der Krug ist gebrochen.

    Meine lieben BMW fahrenden kriminellen Moslems, gewöhnt euch schon mal dran in Zukunft das Geld für den Bus zu sparen 🙂

  29. #29 ridgleylisp (14. Apr 2014 11:05)

    Das ist das übliche rabulistische, destruktive Linksgeseiere (die das tatsächlich zu einer Kunst erhoben haben und auch als destruktives, nützliches Gesprächsgehabe ausarbeiteten), wie es auch schon in den K-Gruppen der Bundesrepublik der 60er und 70er inflationär war. Die kriegen es hin, bei einem ganz normalen Vortrag über „die Fütterung von Rindern mit Heu“ das Ding soweit zu zerfasern, daß am Ende keiner mehr weiß, worum es ging. Um dann am Ende aus heiterem Himmel mit „Wir brauchen die Weltrevolution!“ zu kommen. So wie bei der Zeit „Islam ist Klasse!“

    Destruktive Gesprächstechnik:

    – Definiere „Rind“
    -> führt zu einer endlosen Diskussion über „Rinder“, bei denen etymologische Besonderheiten, regionale Termini (Rind, Kuh, Bulle, Ochse, Starke, Stier, Farre, Färse, Jungrind, Altrind, Kalb), fremdsprachliche Bezeichnungen (cattle, cow, bull, steer, vaca, toro, cabezo) etc.pp. und die Rinder der Welt im allgemeinen und speziellen durchdiskutiert werden. Für Könner empfiehlt sich ein Ausflug in die Welt der Wasserbüffel, Kaffernbüffel und, für ganz fortgeschrittene Könner, in die der Anoas und Saolas.

    – Definiere „Heu“
    -> führt zu einer endlosen Diskussion über Heu und was zu Heu zählt, ob es nur Gras oder Luzerne ist, heimische Gräser oder tropische, ob auch getrocknete Blätter „Heu“ sind, etc. pp. Verfahren wie bei -> Rind.

  30. Nigeria – Moslems ermorden 60 Christen!

    So traurig das ist: Aber das ist Alltag in Nigeria, also ‚business as usal‘!

    Die Frage muss aber lauten: Wer unterstützt diese ‚Gotteskrieger‘, diese brutalen Mörder, Plünderer und Vergewaltiger.

    Diese Frage ist relativ leicht zu beantworten: Vordergründig die hardcore-Islamstaaten Katar und Saudi-Arabien. Über diese Kanäle erhalten sie vermutlich ihre Waffen und von dort erhalten sie vermutlich die logistische Unterstützung. WER aber bildet diese Berufs Terroristen aus?

    Und WER ist der engste und beste Verbündete dieser hardcore Allahhisten-Staaten. Na,na,na,…klingelt’s.

    US CENTCOM unterhält sogar eine Außenstelle in Katar und zwar auf Al Udeid AFB in Katar.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al_Udeid_Air_Base

    Kleiner Hinweis: Nigeria verfügt wohl über die reichsten Erdölvorkommen in ganz Afrika, neben all den anderen Bodenschätzen.

    Ein Schelm, der böses dabei denkt.

  31. #31 Antidote (14. Apr 2014 11:07)

    in Deutschland haben wie zwei sozialistische und zwei kommunistische Parteien im Bundestag und keine einzige liberale oder bürgerliche Partei mehr.
    Das sagt alles und schauen wir auf die Agenda dahinter.

    Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte, dass grössere sozialistische Systeme kleineren Nachbarländern ihr System aufdrücken würden. Ihr lieber Herr Gauck hat uns bereits seine „Empfehlungen“ abgegeben und andere Ihrer Politiker haben uns ja auch schon gemassregelt und gedroht.

    Wenn bei den Europawahlen im Mai von den Deutschen kein substantieller Anteil an Bürgerlichen gewählt werden, dann frage ich mich aber ernsthaft …

  32. #6 Antidote (14. Apr 2014 10:17)
    Und was sagt die EKD dazu?

    Nichts, weil die EKD-Protesttunten mit den Islamisten gemeinsame Sache machen. Es sind die Terrorhelfer, mit denen der Staat sogar noch einen Staatsvertrag in Deutschland hat.

    Solange sich die Haltung der EKD nicht ändert, und islamische Kriminalität nicht ächtet, hat sie alle Rechte in diesem Staat, sollte er denn eine Rechtsstaat sein, verwirkt.

    Protesttunten sind billige Helfer des islamischen Terrors.

    ,

    Waren unter den Opfern etwa Transgender, Schwule oder Lesben?
    Nein?
    Warum sollte die EKD dann etwas dazu sagen?

  33. Etwas OT, aber passt m.E.

    Eben im Süddeutschen Rotfunk war in der Sendung LEUTE ein Gast namens Hamed Abdel-Samad. Diesem Menschen zuzuhören tat irgendwie gut – und gibt auch ein wenig Hoffnung. Wie Stürzenberger schon immer propagiert: Der ISLAM muss reformiert werden… Jedenfalls hat er „zivilisierte“ Ansichten (dafür muss er mit Bodygards leben).
    Wie wird’s hier Europa wohl enden?

  34. Schön, wenn man spät seine Berufung gefunden hat und endlich einen Vorwand andere Leute umlegen kann.

    Für was steht Deso? Desorientiert?

    http://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/deso-dogg-deutscher-rapper-wird-al-qaida-terrorist-35492226.bild.html

    Auch nicht von seiner schillernden kriminellen Vergangenheit in Deutschland, die ihn vom Gelegenheitsdieb und Schläger über Knast und Psychiatrie schließlich zum steckbrieflich gesuchten Islamisten machte: Seit Juni 2012 besteht gegen den flüchtigen Dschihadisten ein Haftbefehl wegen besonders schweren Landfriedensbruchs.

    https://twitter.com/AbuMamadou/status/452378840245891072/photo/1

    Have a nice day.

  35. Der Schwarze Kontinent ist schon längst zur Zielscheibe des Islams auserkoren worden. Das Ziel, den kompletten Kontinent zu islamisieren.
    Und das gelingt den Moslems auch überall , wo der Islam seine Grenzen in den jeweiligen Staatem zieht.
    Afrika ist zwar nicht wie Europa der Hauptpreis, aber sicherlich eine sehr willkommene Brutstätte und leichtes Ziel zukünftiger Dschihadisten und Kamikazebomber, weil 1. Die afrikanischen Länder bitterarm, übervölkert und meist ungebildet sind.

    In keinem anderen Kontinent wirkt die Sprache der Gewalt wie in Afrika. Deshalb ist dieser Kontinent ein ideales Betätigungsfeld für den Islam.

    In spätestens 40 Jahren ist ganz Afrika moslemisch !!!

  36. #34 Babieca (14. Apr 2014 11:27)

    Für Könner empfiehlt sich ein Ausflug in die Welt der Wasserbüffel, Kaffernbüffel und, für ganz fortgeschrittene Könner, in die der Anoas und Saolas.

    Also komm – du wirst doch nicht ernsthaft ein intelligentes, emotionales und hochsoziales Wesen wie den Kaffernbüffel mit einem strunzdummen Anoa vergleichen wollen?

  37. Seid mal alle ruhig! Ich glaub unser Pabst will was über die 60 toten Christen sagen. Ihren Angehörigen und der Christengemeinde Mut in diesen schweren Zeiten spenden. Pssschhttttttt!

    Und jetzt bitte genau hinhören. Müsste doch was zu hören sein. …

    aber jetzt …

    .. nun aber ..

  38. Kewil:

    Man beachte die doofen Leserkommentare unter dem ZEIT-Artikel!

    Wir sollten besser über unser eigene Doofheit reden als ständig nur über die der anderen. Zum Beispiel über Leute, die noch immer nicht geschnallt haben, wie man das Wort „Papst“ schreibt. Was ist am „Zeit“-Leserbrief von „felixhenn“ doof:

    Stellen wir uns mal vor, die Opfer wären Moslems…

    … und Christen wären die Mörder. Was wäre dann los in Deutschland, der EU und der UNO? Deutsche Vertreter der Moslemgemeinschaften würden hyperventilieren, Grüne und SPD dito. Die EU würde für einen „Friedenseinsatz“ unter Führung Frankreichs mobil machen. Der Sicherheitsrat würde Sondersitzungen anberaumen. Erdogan würde Flugzeugträger schicken, wenn er denn welche hätte.
    Aber die Mörder waren ja Moslems und die Opfer nicht. So gilt: „Im Westen nichts Neues“ und im Osten, Norden und Süden eben auch nicht.

  39. Sie hätten Sprengsätze in Häuser geschleudert und auf fliehende Menschen geschossen. Die Angreifer zerstörten auch Brunnen, die für die Bewohner die einzigen Trinkwasserquellen gewesen seien…

    Kurz:
    Sie handeln im Namen ihres Propheten…. (das braucht nicht so viel Druckertinte) 😀

  40. #40 Stefan Cel Mare (14. Apr 2014 12:38)

    😀

    Ich? Nee… Aber als „Narrativ“ taugt das immer. Demnächst schlage ich vor, Anoa mit Quinoa zu vergleichen. Oder Fuchschwanzgewächse mit Füchsen… 😉

    Frißt bei der Zeit bestimmt jeder.

  41. #42 Heta (14. Apr 2014 12:52)
    Kewil:

    Man beachte die doofen Leserkommentare unter dem ZEIT-Artikel!

    Wir sollten besser über unser eigene Doofheit reden als ständig nur über die der anderen. Zum Beispiel über Leute, die noch immer nicht geschnallt haben, wie man das Wort „Papst“ schreibt. Was ist am „Zeit“-Leserbrief von „felixhenn“ doof: [….]

    ———————————————————–
    Die Prosa eines PI-Schreibers war hier bereits einige male der Auslöser von Diskussionen.
    Und das auch völlig zu Recht.
    Dieser Schreibstil erinnert an die Proll-Talksendungen, die in den späten Neunzigern das Nachmittagsprogramm der Privaten TV-Sender füllten.
    Ob PI damit dauerhaft ernstgenommen wird, kann sehr stark bezweifelt werden.

  42. @yam 850

    Da wäre ich ganz beruhigt. Die Zeiten sind vorbei, in denen die deutsche Armee noch in der Lage gewesen wäre, aus dem Stand die Schweiz zu besetzen. Die linken Deutschen, die auf anti-schweizer Regierungskurs sind, sind doch zugleich Wehrdienstverweigerer und die konservativen Reservisten würden eher nach Berlin marschieren als nach Bern. Was meinst du, weshalb man hier unlängst die Wehrpflicht ausgesetzt hat?

  43. #48 Starost (14. Apr 2014 13:39)

    Da wäre ich ganz beruhigt. Die Zeiten sind vorbei, in denen die deutsche Armee noch in der Lage gewesen wäre, aus dem Stand die Schweiz zu besetzen.

    Es ist nicht die militärische Drohkulisse die mich beängstigt, sondern die Haltung die sich darin zeigt.

    z.B. wenn Ihre Frau von der Leyen sich verpflichtet fühlt In der Zentralafrikanischen Republik die Muslime vor christlichen Milizen in Sicherheit zu bringen, ist es nicht mehr weit, sich auch in andere Händel einzumischen, entweder militärisch, wirtschaftlich oder politisch.

    Nun, vielleicht strebt sie auch nur den Friedensnobelpreis an.

  44. Islamische Reaktion auf den erneuten islamischen Massenmord in Nigeria:

    Nigerianische Moslems bejaulen lautstark die Reaktion auf das islamische Massaker, beheulen das „Schicksal der Muslime“ und fordern „Sonderbotschafter für den Islam in Nigeria“.

    Die nigerianische Website der „Nigerian Tribune“ ist mit dem Text durch die üblichen afrikanischen Probleme (kein Strom, Zensur, das Voodoo-Huhn hat es gefressen, die Zionisten sind schuld, böses Juju) nicht erreichbar. Bei mir im Moment nix:

    http://www.tribune.com.ng/news/top-stories/item/3313-sambo-reconciles-muslim-leaders-with-jonathan-fg-to-appoint-sa-on-islamic-affairs

    Daher via Jihadwatch:

    http://www.jihadwatch.org/2014/04/nigeria-muslim-leaders-decry-plight-of-muslims-get-special-adviser-on-islamic-affairs

    Es gibt hier im Westen für solche mörderischen, verheuchelten Heulsuen seit langem eine Vielzahl von handfesten Witzen, die dieses mörderische, verheuchelten Geheule aufs Korn nehmen. Einer davon:

    Fritze heult.
    Mitleidiger: Warum heulst du?
    Fritze: Schwester vom Trecke überfahren… Etc.

    So geht das durch die ganze Familie. Bis zur letzten Frage an Fritze: „Was machst du? „Fritze stolz: „Trecker fahren“.

    Oder dem stolzen „Ich habe Mama und Papa umgebracht! Aber jetzt bin ich Vollwaisen, wuhäääää!“

    Der Humor der modernen, abendländischen Welt war schon immer direkt und nahm Heucheleien aufs Korn. Der Orient/Islam findet Heucheleien bis heute ganz toll, wichtig und jeder Kritik entzogen (Islamkritik per Mo verboten). Islam und Moderne sind wie Feuer und Wasser.

  45. #51 yam850 (14. Apr 2014 13:57)

    Es ist nicht die militärische Drohkulisse die mich beängstigt, sondern die Haltung die sich darin zeigt.

    z.B. wenn Ihre Frau von der Leyen sich verpflichtet fühlt In der Zentralafrikanischen Republik die Muslime vor christlichen Milizen in Sicherheit zu bringen, ist es nicht mehr weit, sich auch in andere Händel einzumischen, entweder militärisch, wirtschaftlich oder politisch.

    Nun, vielleicht strebt sie auch nur den Friedensnobelpreis an.

    Das Streben nach der Neuen Weltordnung ist mittlerweile keine Vision, Hirngespinst oder gar eine Verschwörungstheorie, sondern Realität.
    Um sie umzusetzen, ist keine Lüge zu billig.
    Und ich gehe soweit zu behaupten, dass es eine Frage der Zeit ist, bis die Schweiz an der Reihe sein wird – mit Sicherheit werden in absehbarer Zeit NGO’s zahllose Büros öffnen, agitieren und vermeintliche Missstände aufdecken und Medien werden sie öffentlich breittreten, bis die Politik nicht mehr anders kann, zu handeln, um die von den NGO’s aufgedeckten Missstände und er Schweiz zu beseitigen.
    Wetten, dass es genau so kommt?

  46. #53 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 14:29)

    Ihre Aussagen kann ich zum Teil nachvollziehen und ich sehe auch in der Schweiz diesen idiotischen Druck von gewissen NGO’s.

    Meine Frage ist:
    – Wer finanziert diese?
    – In wessen Auftrag wirken sie?

    Wenn das Volk und die Medien in einer Demokratie gesund sind, wird es solche Machenschaften entlarven, wenn es dekadent ist, dann nicht.

  47. #54 yam850 (14. Apr 2014 14:48)

    Ihre Aussagen kann ich zum Teil nachvollziehen und ich sehe auch in der Schweiz diesen idiotischen Druck von gewissen NGO’s.

    Meine Frage ist:
    – Wer finanziert diese?
    – In wessen Auftrag wirken sie?

    Wenn das Volk und die Medien in einer Demokratie gesund sind, wird es solche Machenschaften entlarven, wenn es dekadent ist, dann nicht

    Was NGO’s wie „Human Rights Watch“ , oder den Klassikern „Greenpeace“ oder „Amnesty International“ und deren Wirken angeht, bekommt man in der Ukraine plastisch vorgeführt.
    Seltsamerweise höre ich von „Human Rights Watch“ oder „Amnesty International“ nichts über die Zustände in brasilianischen Gefängnissen,
    oder wenn brasilianische Spezialeinheiten schon auf Verdacht Leute erschiessen (was schon vorgekommen ist – ich weiss um die gefährlichen Zustände in und um den den Favelas).
    Ebenso lässt „Greenpeace“ nichts von sich hören, was die für das umliegende Ökosystem katastrophalen Förderbedingungen für Erdöl in Nigeria angeht – stattdessen, entern „Aktivisten“ von Greenpeace medienwirksam aufbereitet eine russische Ölförderplattform, was als Nummer-Eins-Schlagzeile nach dem Gong in der Tagesschau berichtet wird.
    Ein Grossfinanzier diverser NGO’s , die sich heuer auch in der Ukraine tummeln, ist ein gewisser George Soros – er finanzierte auch bereits die sogenannte „Rosenrevolution“ in Georgien, die dann zu einer neuen Art der Diktatur unter Saakaschwili (einem mehrfachen Milliardär) führte.

    Der Spiegel legte in seinen bessern Zeiten die Machenschaften von Soros in Georgien offen – ein Land, das heute so gut wie keine Sozialstandards nach unseren Maßstäben hat und dauerhaft verschuldet ist – bei Soros.

  48. #55 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 15:09)

    Aber als wacher Bürger fragt man sich manchmal schon, was so alles läuft.

    guugeln mit „soros ngo nwo“ ergibt:
    Ungefähr 646’000 Ergebnisse (0.34 Sekunden)

    Aber ich kann nicht in 0.34 Sekunden beurteilen was davon Verschwörungstheorien sind und was nicht.
    Wo ist die kompetente, freie Presse die eigentlich in der Verantwortung wäre solche Arbeit zu tun?
    Wo ist der verantwortungsbewusste Bürger, der eine solche Presse wünscht?

  49. Böse, böse Nahtziiis auch in Nigeria??
    Die armen missverstandenen (oder missverstehende?) Mörder.

    Was für ein brutales faschistisches Dre…pack!

  50. #55 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 15:09)

    guugeln mit “soros ngo nwo” ergibt:

    Ooops, wenn nur 10% davon wahr ist, …
    Nur wer sagt uns das?

  51. #56 yam850 (14. Apr 2014 16:04)
    #55 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 15:09)

    Aber als wacher Bürger fragt man sich manchmal schon, was so alles läuft.

    guugeln mit “soros ngo nwo” ergibt:
    Ungefähr 646’000 Ergebnisse (0.34 Sekunden)

    Aber ich kann nicht in 0.34 Sekunden beurteilen was davon Verschwörungstheorien sind und was nicht.
    Wo ist die kompetente, freie Presse die eigentlich in der Verantwortung wäre solche Arbeit zu tun?
    Wo ist der verantwortungsbewusste Bürger, der eine solche Presse wünscht?

    #60 yam850 (14. Apr 2014 17:32)
    #55 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 15:09)

    guugeln mit “soros ngo nwo” ergibt:

    Ooops, wenn nur 10% davon wahr ist, …
    Nur wer sagt uns das?

    Wie Akif Pirinçci sagte, hat der Normalbürger (in Deutschland auch Steuermichel oder Stammtisch genannt) idR kaum Zeit, über derartige Dinge nachzudenken, weil er mit dem Broterwerb, Familie und anderen und Alltagssorgen genug ausgelastet ist.
    Man nimmt die Fernbedienung und nach dem Gong um 20:00 meldet die Tagesschau das, was geglaubt werden soll und Michel nimmt’s für bare Münze und legt sich schlafen.

  52. #61 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 17:47)

    Wie Akif Pirinçci sagte, hat der Normalbürger (in Deutschland auch Steuermichel oder Stammtisch genannt) idR kaum Zeit, über derartige Dinge nachzudenken, weil er mit dem Broterwerb, Familie und anderen und Alltagssorgen genug ausgelastet ist.

    Wie Akif Pirinçci sagte, hat der Normalbürger (in Deutschland auch Steuermichel oder Stammtisch genannt) idR kaum Zeit, über derartige Dinge nachzudenken, weil er mit dem Broterwerb, Familie und anderen Dingen, sowie sonstigen Alltagssorgen genug ausgelastet ist.

  53. #62 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 17:55)

    Wie Akif Pirinçci sagte, hat der Normalbürger (in Deutschland auch Steuermichel oder Stammtisch genannt) idR kaum Zeit, über derartige Dinge nachzudenken, weil er mit dem Broterwerb, Familie und anderen Dingen, sowie sonstigen Alltagssorgen genug ausgelastet ist.

    Ist das jetzt ein Ruf nach einer Diktatur oder eine Beweisführung für die Überlegenheit der „repräsentativen“ Demokratie über die direkte Demokratie?

  54. Obwohl man sich dies heute noch nicht vorstellen kann oder will, Europa steht dies auch mal bevor, aber es trifft dann die Kinder derer, die heute die Religion des Friedens lobpreisen. Und es wird Frieden und Ruhe in Europa einziehen – nämlich Friedhofsruhe. Und die heute sich nur über die Sexaufklärung in den Schulen aufregen, aber den Islam huldigen, sollten bedenken, das Mohammed seine Aischa mit 6 Jahren geheiratet hat, also muss die Aufklärung der Kinder vorgezogen, da ja die Eltern sich nicht über die Friedensreligion aufklären lassen oder wollen.

  55. #61 Das_Sanfte_Lamm (14. Apr 2014 17:47)

    Wie Akif Pirinçci sagte, hat der Normalbürger (in Deutschland auch Steuermichel oder Stammtisch genannt) idR kaum Zeit, über derartige Dinge nachzudenken, weil er mit dem Broterwerb, Familie und anderen und Alltagssorgen genug ausgelastet ist.
    ——————————————

    Das ist Unsinn, wer sich heute über die brennenden Probleme der Zeit, wie EU, Euro, Einwanderung und Islam keine Gedanken macht, macht sich auch mit viel Zeit keine Gedanken, was man an den Wahlergebnissen sieht. Es wird wie 1945 bis zum bitteren Ende auf den Endsieg gehofft werden und natürlich auch, das Andere die Kastanien aus dem Feuer hohlen.

  56. #63 yam850 (14. Apr 2014 19:00)

    Ist das jetzt ein Ruf nach einer Diktatur oder eine Beweisführung für die Überlegenheit der “repräsentativen” Demokratie über die direkte Demokratie?

    Weder noch, sondern eine ungefähre Umschreibung des gesellschaftlichen Ist-Zustandes in Deutschland.

  57. Mittlerweile haben die Mehrzahl der Kommentare bei ZEIT
    PI-Niveau.

    Selbst etwas unbeholfen formulierte islamkritischen Kommentare
    werden nicht mehr gelöscht, sondern schulmeisterlich „gerügt“.

    Mal sehen, wie lange es dauert, bis es der Redaktion
    zu dolle „pi“ wird…

    .

  58. Und wieder kein weltweiter Protest von Muslimen die nicht wollen dass man ihre Religion für Gewalt missbrucht. .. Warum überrascht mich das kein bisschen?

  59. @Wut im Bauch
    Ich versuche morgen einen zu machen. Aber die linksfaschistischen Rassisten der BESONDEREN Sorte müssen natürlich das nicht entfernen.

    ALAN POSENER auf FACEBOOK:

    Alan Posener
    11. April

    Selten so viele hässliche Menschen auf einem Haufen gesehen wie hier in Halle. Die brauchen dringend einen Schuss Zuwanderung. Aus den eigenen Genpool wird das nichts.

Comments are closed.