Print Friendly, PDF & Email

Immer wenn man denkt, es kann in der Bunten Republik nicht mehr beknackter werden, kommt ein Wurzeln kauender Kommunist um die Ecke, dem bei all den bösen Phantom-Nazis der Antifanten-Stiefel drückt – er muss irgendwas Unschuldiges in seine kranke und realitätsferne Weltenschablone pressen.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Nachdem etwa schon Lego-Steine oder Ferrero-Küsschen zum Werkzeug des unsterblichen Nazi-Reiches wurden, müssen jetzt Apple-Smilies im hauseigenen Betriebssystem iOS dran glauben.

Angeblich seien die Smilies, die von Apple für allerlei Chat-Dienste zur Verfügung gestellt werden, nach Angaben vieler Nutzer ethnisch absolut einseitig und aufgrund dessen unterschwellig rassistisch.

Unter den 845 Emoticons, die den Nutzern zur Verfügung stehen, seien gerade einmal zwei mit Farbigen oder Asiaten in Verbindung zu setzen. Der Rest der arischen Apple-Sturmabteilung feiert demzufolge ausschließlich Weiße Weihnachten.

Dass dies unter Andersfarbigen zu heftigen Rassismusdebatten geführt haben soll, erläutert folgender Absatz des sehr amüsanten Artikels auf radiohamburg.de:

Der Rest der Bildchen ist zwar gelb, stellt für viele aber eindeutig weiße Nordeuropäer oder -amerikaner dar. In Internetforen, bei Twitter und durch unzählige Petitionen entbrannte über diese einseitige Smiley-Auswahl in den letzten Jahren eine heftige Debatte. Besonders Afroamerikaner fühlten sich nicht ausreichend repräsentiert und kritisierten den Internetgiganten heftig.

Der Konzern hat nun verlauten lassen, diese Unsäglichkeit so bald wie möglich endgültig zu beheben und die geforderten Quoten-Neger im Betriebssystem iOS nachzuliefern.

Bereits zuvor hat sich die homosexuelle Gemeinde mokiert, keine gleichgeschlechtlichen Pärchen unter den Emoticons zu finden. Auch hier besserte Apple schnellstens politisch korrekt nach, um dem schwul-lesbischen Shitstorm zu entgehen.

Wieviel unwichtigen und an den Haaren herbeigezogenen Bullshit will man sich denn noch von einer sentimentalen Migrantenlobby unter die Sohle schieben und sich so mit pseudomoralischem Blödsinn bevormunden lassen? Ich glaube, Adolf schafft das doch noch mit den 1000 Jahren…

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

48 KOMMENTARE

  1. Die ganzen Bildchen sind ja wohl GELB, und damit eine chinesische Provokation! 😉

  2. Wie wärs auch mit Swinger-Club-Gänger Smileys oder für die wartende Gruppe der Pädophilen? Es gibt reichlich zu tun!! Es gibt so viele, die sich diskriminiert fühlen!!

  3. …….. und rollstuhlfahrende Gender-Lesben mit rotem Mecki-Haarausfall konnte ich auch nicht finden!

    Ein richtiger Skandal!

  4. Hitler und Stalin, die beiden irren Mutanten,
    als rot-grüne Gutmenschen wiederauferstanden!

  5. Und hier ist er … der Smilie für alle Gelegenheiten…
    DER BURKASMILIE

    Nie wieder Stress mit tausenden verschiedenen Smilies. Ob lachend, weinend, wütend, grinsend, beleidigt, verliebt … der BURKASMILIE ist universell einsetzbar.

    … jetzt auch mit Sprengstoffgürtel!

  6. Mein Gott, aus so ein Scheixx muss man erst einmal kommen. HABEN DIE ALLE KEINE ANDEREN SORGEN??? < Kopfschüttel

  7. In der guten alten Zeit als Bildung, Intelligenz, Wissen, Erziehung und allgemeiner Verstand noch Voraussetzungen waren, um in der der Gesellschaft bestehen zu können, wären diese ganzen Idioten in der Psychiatrie gelandet. Das Seltsame ist, fast jeder halbwegs normale Mensch weiß, daß vollkommene durchgedrehte Trottel den mainstream bestimmen.
    Wann kommt endlich das Kind und sagt: Der Kaiser ist nackt?

  8. Übrigens durchzieht zur Zeit ein weiterer „Skandal“ die IT-Welt. Der Chef des Mozilla-Projektes (die Hersteller des Firefox-Browsers) wird heftigst angegriffen, weil er sich vor einigen Jahren politisch gegen die Homo-Ehe engagiert hat.

    Einfach mal nach „Brendan Eich“ googeln. Eich ist übrigens der Erfinder der Programmiersprache Javascript, die auf HTML-Seiten eingesetzt wird.

    Hier ist der Blog-Aggregator der Firefox/Mozilla-Entwickler:

    http://planet.mozilla.org/

    Wenigstens halten die ihren Boss die Treue.

  9. Jawohl Neger, Türken, Zigeuner und sonstige Klingonen Smiles habe ich auch schon lange vermisst Y:=)

  10. Stimmt. Ich gebe dem Artikel vollkommen recht.

    Ein schoener brauner Smilie mit grossen roten dicken Negerlippen fehlt eindeutig.

  11. #1 Wolfgang Langer
    Recht hast Du. Die Apple Dinger werden ja in China zusammengeschraubt. Da haben uns diese schlitzäugigen Rassisten-Nazis gelbe Emoticons untergeschoben!
    Ich werde zukünftig meine Solardächer woanders kaufen. Danke PI für diesen wertvollen Hinweis.

  12. Euer lieber Joachim Gauck ist grad bei uns in der Schweiz zu Besuch.
    Dass er uns vor grossen Gefahren warnt zeigt wie sehr er uns liebt.
    Er sagt:
    „Die direkte Demokratie birgt in sich eine grosse Gefahr bei hochkomplexen Politikthemen.“
    Er muss es ja wissen mit seiner praktischen Erfahrung.

  13. #15 MuselPhobic (02. Apr 2014 21:09)

    Das weiß man auch ohne die Hamburger Morgenpest. Steht alles fett gedruckt und mehrfach unterstrichen zwischen den Zeilen.

  14. Hamburger Morgenblatt! Dieses Käseblatt sollte sich umbenennen in Hamburger Schwachkopfblatt.

  15. „Rassistische Apple-Smilies“

    Die armen Bekloppten – aber „Apple reagiert und will umgehend nachbessern“.

    🙁 … oder nein, sorry… :O(

    Warum sollen wir keine Tschador-Smilies anordnen? Doppelplusgut!
    Man bräuchte nurnoch einen einzigen Smilie für alle – die Hautfarbe, das Geschlecht, die sexuelle Orientierung, den Gesundheitszustand und das Lieblingstier kann man sich denken – und den Gesichtsausdruck dann auch…

  16. Finde ich sehr gut!
    Endlich erwischt es mal diesen Konzern.

    So langsam erntet Apple das, was er einst Säte. War er es doch, besser Steve Jobs, der nach seiner Rückkehr in den Konzern, die Marke Apple als das Produkt für den besseren Menschen vermarktete.

    Gerade unter diesen Apple-Jüngern findet man auffällig viele Gutmenschen! Der Protest über die Ausbeutung von Arbeitern in China, die die I-Phone zusammenkleben, konnte der Konzern noch aussitzen und prallte an der Mehrheit der Apple-Jünger ab. Sie wollen ja alle cool, in, trendy, hip u. gegen den bösen bösen B.Gates u. Microsoft Konzern aus Redmont(=Zentrale des Bösen) sein!

    Und wenns dann braune, schwarze u. rote Smilies gibt, regen sich wieder ein paar andere auf, die sowas für offen Rassistisch halten!
    Ich weiß gar nicht was solche Gutmenschen eigentlich wollen?

    Ich dachte bisher immer, daß der Mensch nicht in Rassen einzuteilen ist und es nur eine Rasse Mensch gibt – zumindest hab ichs so verstanden.

    Und jetzt kommen ein paar Spinner daher und fordern allen ernstes, daß in diesen Emoticons der Mensch in unterschiedliche Rassen einzuteilen sei, da sie in den gelben Smilies weiße Europäer/Nordamerikaner erkennen?

    Wer ist jetzt rassistisch, ihr Gutmenschen-Spinner!?!?

  17. Dazu fällt mir nur folgendes ein:

    Fazit der Wissenschaft nach jahrelanger Forschung: Neger sind nicht die hellsten!

  18. Dann sind da in Zukunft nur noch schwarze Punkte zu sehen? Man sieht doch auf schwarzem Hintergrund keine schwarzen Linien. Oder sollte man die etwa weiß machen, die Gesichtszüge? Igitt, wie sieht das denn aus? Weiß geht ja nun mal gar nicht.
    Ich wäre auch dafür, dass man mal ein paar Mittel locker machen müsste für eine bahnbrechende Forschungsarbeit, ob Hitler nicht auch Afrikaner war, also schwarz. Das müsste doch zurecht zu bie… ähm zu forschen sein.
    Damit die Quote wieder stimmt.

  19. Na, dann wartet erst mal ab, wenn die „sexuelle Vielfalt“ in den Smilies Einzug hält …
    Immerhin ist das iPad im Unterricht stark im Kommen, und diskriminierte Gruppen werden hinter jeder Ecke täglich auf’s Neue ausgemacht.

  20. Nach Schokolade und Legofiguren, sind nun stilisierte Strichmännchengesichter rassismusverdächtig. Ich habe mich noch nie mit einem Smiley identifiziert, geschweige denn diese Punkt-Punkt-Komma-Strich-Gesichter als repräsentatives Abbild der Bevölkerung angesehen. Wie kommt man denn bitte auf so einen geisteskranken Quatsch?

    Was geht bloß in den Köpfen dieser Weltverbesserer vor, die tagtäglich mit der Lupe nach Rassismus suchen und solche Stilblüten hervorbringen?

    Warum gab es bisher keine Empörung, weil noch ein feministischer, lesbisch-männerfeindlicher Smiley fehlt? Achso. Ich glaube den gibt es schon. Das ist der, der immer so grimmig schaut.

  21. Vielleicht sollten Affroamerikaner einfach mal selber was im IT-Bereich erfinden, wo sie sich dann übermässig repräsentieren können?

  22. #16 yam850

    Er (Gauck) sagt:
    “Die direkte Demokratie birgt in sich eine grosse Gefahr bei hochkomplexen Politikthemen.”

    Der politisierende Pfaffe und Grüßaugust NICHT aller Deutscher meint wohl sich selbst damit; für ihn (und wahrscheinlich auch für 99% der Polit-Elite) ist die gesamte Politik wohl hochkomplex.

  23. #16 yam850 (02. Apr 2014 21:17)

    Euer lieber Joachim Gauck ist grad bei uns in der Schweiz zu Besuch.
    Dass er uns vor grossen Gefahren warnt zeigt wie sehr er uns liebt.
    Er sagt:
    “Die direkte Demokratie birgt in sich eine grosse Gefahr bei hochkomplexen Politikthemen.”
    Er muss es ja wissen mit seiner praktischen Erfahrung.
    Bitte nehmen Sie meine Entschuldigung für diesen Besuch in Ihrem Land an….
    Ihr habt die Demokratie in der Schweiz, bei uns wird darüber nur gegauckelt….

  24. #32 hondilein (02. Apr 2014 23:49)

    Bitte nehmen Sie meine Entschuldigung für diesen Besuch in Ihrem Land an….

    Also bei mir müssen Sie sich nicht entschuldigen. Die Deutschen und Schweizer können viel voneinander lernen.

    Unsere Bundespräsidenten haben miteinander Käse ge – äh – gessen und unser derzeitiger Präsident (wir haben jedes Jahr einen Anderen) hat es Ihrem dann so erklärt: „Die direkte Demokratie ist ein Teil der Schweizer Kultur. Dazu gehört, zu akzeptieren, wenn die Bevölkerung gegen die Empfehlung der Behörden stimmt. Die Stimme jedes Einzelnen ist wichtig.“

    Ich denke, dass Herr Gauck das so gelernte sicher bald selber praktizieren wird.

  25. Der 1. April war doch schon vor zwei Tagen, oder ist es etwa möglich, dass das stimmt?

    Deutschland besteht, ganz offensichtlich, aus einer Horde von Vollpfosten, denen aber auch rein gar nichts zu peinlich ist!

    Dämlicher geht’s nimmer!

  26. #28 Grober Klotz (02. Apr 2014 23:15)

    Vielleicht sollten Affroamerikaner einfach mal selber was im IT-Bereich erfinden, wo sie sich dann übermässig repräsentieren können
    ———————————————-

    Bingo. Bester Kommentar heute! Leider unerfüllbar. Wäre schon genug, wenn sie nicht alles kaputt machen würden.

  27. Aus dem originalen Techcrunch Artikel:

    „But Parker writes ‘although it may ‘just’ be an emoji, representation of all races and genders is an important part of working towards a more equal society.”“

    Jep, ist klar. Selbstverständlich müssen auch kleine gelbe Smileys absolut „diverse“ sein, um die Gesellschaft besser zu machen. Wo kommt man denn hin, wenn alle Leute die selben neutralen Smileys verwenden. Ist doch klar, dass Neutralität ohne Rassenvielfalt und Transgender total rassistisch und sexistisch ist.

    Und dann gibt es natürlich auch noch solche Nüsse, die nach Aufmerksamkeit gieren:

    http://betabeat.com/2012/12/miley-cyrus-emoji-racist-iphone/

  28. Ja, genau…keine Neger zu haben heisst, rassistisch zu sein.

    Und hat man dann welche, ist es auch wieder rassistisch.

    http://www.gif-paradies.de/gifs/menschen-laender/afrika/afrika_0018.gif

    http://www.gif-paradies.de/gifs/menschen-laender/afrika/afrika_0012.gif

    Warum machen die eigentlich ihre eigenen Smilies und gründen ihr eigenes Apple und Social Networks? Dann können sie die programmieren, wie sie wollen.

    Ach so…“programmieren“…und „gründen“…

  29. #16 yam850 (02. Apr 2014 21:17)

    Er sagt:
    “Die direkte Demokratie birgt in sich eine grosse Gefahr bei hochkomplexen Politikthemen.”

    Ja, man stelle sich vor die Deutschen könnten den Präsidenten direkt wählen. Dann wäre er vielleicht gar nicht Präsident geworden! Das wäre ja … voll undemokratisch!

  30. Ich versteh einfach auf Teufel komm raus nicht, wie Konzerne wie Apple, die eine riesen Macht und großen Einfluss haben, bei so einer Scheisse ständig umkippen.
    Ich bin mir sicher, dass 99% der iPhone user es nicht begrüßen würden, wenn die Hälfte ihrer Smilies und Emoticons auf einmal pechschwarz wäre oder Schlitzaugen hätte.
    Als jemand der die Hälfte des Jahres in Asien verbringt, kann ich zumindest mal sagen, dass es den Asiaten strunz egal ist, welche Augenform ihre Smilies haben. Zudem sind „runde“ Augen und helle Haut dort immer noch ein absolutes Statussymbol und Schönheitsideal. Soviel zum Thema die Asiaten wollen schwarze-schlitzaugen-smilies.
    Das ist die übliche Nichtsnutzfraktion die hier wieder aufbegehrt. Und wie immer wird ihr nachgegeben. Es will mir nicht in den Kopf!

  31. Abhilfe:
    Grundsätzlich an Berichte und Kommentare welche sich mit den üblichen der Schandtaten der Bereicherer befassen, das ethnisch korrekte Smily anhängen.
    D.h., wenns um den schwarzafrikanischen Drogenhändler geht, dann das sich kaputt lachende Neger-Smily. Wenns um Muslime geht, dann mit Mohammed-Bart, usw.
    Mit den eigenen Waffen lächerlich machen!

  32. #16 yam850 (02. Apr 2014 21:17)

    Auf diesen lutheranisch tiefgläubigen, penetrant ehebrechenden Oberlehrer könnt ihr Schweizer ganz sicher nicht verzichten, nehme ich an?
    Aufgrund seines Hintergrundes als ein in der ehemaligen DDR unbehelligt mitschwimmender evangelischer Pfarrer, ist ihm die Rolle des Propheten aus eurem größer gewordenen Nachbarland auf den Leib geschrieben.

    Liebe Schweizer, seid uns nicht böse, er wurde von uns weder gewählt noch geschickt und wir mögen diesen Trottel auch nicht.
    Ist euch schon aufgefallen, dass wir in letzter Zeit hier eine Häufung von Präsidenten-Trotteln zu verzeichnen haben?
    Frau Merkel schätzt die sehr.

  33. Was ist das denn für ein Schwachsinn?

    Genderneutrale rassisch nicht tendenziöse Lachgesichter werden thematisiert und eingeführt?

    Erklärt das mal einem Buschmann in Afrika der frisches Rinderblut zum Überleben trinkt, und mit Kuhdung heizt!

    semper PI!

  34. Diese Vollidioten,die „Überall Nazis“ schreien,haben doch allesamt eine paranoide Schizophrenie.Die sollte man nicht für voll nehmen und erst recht dafür auslachen.Laut,schallend,deckig!

  35. #37 Chaosritter (03. Apr 2014 02:40)

    Weiß diese Multi-Kulti liebende S-C-H-Lampe denn gar nicht,dass dieses Verhalten der Tod der eigenen Gesellschaft bedeutet? Die kommt mir so vor wie die zweite Britney Spears!!

Comments are closed.