shuttleManchmal geschehen noch Zeichen und Wunder. Bekanntermaßen werden etwa 97 Prozent aller Asylanträge in Deutschland abgelehnt, dennoch verbleiben diese Asylbewerber Monate oder Jahre im Land, weil sie nicht umgehend abgeschoben werden und immer neue Anträge stellen können. So werden auch fast alle Asylanträge von Bewerbern des Balkans abgelehnt, weil es sich de facto bei Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien um sichere Herkunftsstaaten handelt. Ende April will die Bundesregierung diese Länder nun auch offiziell zu sicheren Herkunftsstaaten erklären, so dass Anträge von Asylbewerbern aus diesen Ländern künftig als offensichtlich unbegründet abgelehnt werden können und sich das jeweilige Asylverfahren extrem verkürzt.

Der SPIEGEL schreibt dazu:

Ein Gesetzentwurf, der Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien zu „sicheren Herkunftsstaaten“ für Asylsuchende erklärt, soll nach dem Wunsch von Minister Thomas de Maizière am 30. April vom Bundeskabinett beschlossen werden.

Einigen Unionspolitikern geht der Entwurf nicht weit genug. „Zusätzlich müssten auch Montenegro und Albanien einbezogen werden“, fordert zum Beispiel der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Stephan Mayer.
Im Koalitionsvertrag hatten sich SPD und Union nur auf Bosnien-Herzegowina, Mazedonien und Serbien geeinigt.(…)

Die meisten Asylbewerber kommen aus Syrien, Afghanistan und aus den Balkan-Staaten. Von fast 22.000 Antragstellern aus Bosnien, Mazedonien und Serbien im vergangenen Jahr waren allerdings nur 60 erfolgreich.

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl kritisierte die Unionspläne: „Die geringe Erfolgsquote liegt daran, dass die Asylanträge schon jetzt nicht sorgfältig geprüft werden“, sagt eine Sprecherin. „Würden die fünf Balkan-Länder zu sicheren Herkunftsländern erklärt, hätten die Behörden eine Ausrede, sich gar nicht mehr ernsthaft mit den Menschen auseinanderzusetzen.“

Das ist natürlich typisch für Pro Asyl, denn nach deren Auffassung können gar nicht genug Asylbetrügerbewerber nach Deutschland kommen. „Sich ernsthaft mit den Menschen auseinanderzusetzen“ ist ganz sicher nicht Sache eines unfreiwilligen Gastlandes sondern diejenige des Herkunftslandes. Wir sind weder das Weltsozialamt noch der Weltseelenklempner.

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Asylbewerber vom Balkan?

    Auf dem Balkan wird niemand verfolgt.

    Das sind Sozialstaatseinwanderer!

  2. „Manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder“

    Das ist kein Zeichen und kein Wunder, sondern Blendwerk vor der Wahl zum Europaparlament. Danach verschwindet das ganze wieder im Berliner Parteiensumpf.

    Wer das ändern will, soll das Original wählen, nicht die billige Kopie

  3. Die Regierung braucht Platz für Lampedusa-Neger.

    Die sind farbiger als Zigeuner und deshalb wertvoller.

  4. Ich will ja nicht bestreiten, dass praktisch alle Asylbewerber vom Balkan Armutseinwanderer sind. Aber mit der Bezeichnung „Sicheres Herkunftsland“ wäre ich vorsichtig.

    Denn wie ist das eigentlich mit Deutschland? Wo etwa ein Michael Stürzenberger von der bayrischen Justiz politisch verfolgt wird, wo er kein Bankkonto mehr eröffnen kann, wo er kein Stadionsprecher sein darf? Ist Deutschland ein sicheres Herkunftsland?

  5. @ #3 unverified__5m69km02 (19. Apr 2014 15:19)

    Als ich meinen Kommentar schrieb, sah ich Ihren noch nicht. 😀

  6. Alles nur wahltaktische Lügen!

    Vor der Wahl wird das Polittheater bühnenreif gemacht. Der Bundesrat – mit seinen Rotzgrünen roten Vertretern – wird nach der Europawahl diese Asyllüge aufdecken. Es sollte doch jedem bekannt sein, dass das Geschwätz vor der Wahl mit dem Handeln nach der Wahl nichts zu tun hat. Selbst Merkel hat das schon öffentlich geäußert!
    Das Problem ist doch, dass sich die Deutschlandfeinde unter der Reichskuppel darauf berufen vom Volk gewählt worden zu sein. Die haben uns zwar nach Strich und Faden belogen, betrogen und beschissen, aber ein Mandat! Wo sind denn die Hilferufe der Kroaten? Die kommen erst nach der Wahl! Europa steckt richtig tief in der Scheiße. Finanziell, politisch, gesellschaftlich und auch kriegstechnisch. Die BRD hat zusätzlich die stetig schwingende Nazikeule über sich, und mit den Amerikanern eine Besatzungsmacht, die uns in Kriege verwickeln will.
    Sämtliche Asylanten sollen nach Deutschland, um Deutschland finanziell und volkstechnisch ausbluten zu lassen! Das Verhalten sämtlicher Politiker aus Berlin und Brüssel kann nicht anders gedeutet werden!

  7. Wieso nur Balkan ? Das muss für sämtliche Länder gelten die in üblichen Reisekatalogen zu finden sind. Alles was aus Marokko , Tunesien ect. kommt kann gleich wieder mit dem Ferienflieger zurück. Zu dem , jeder „Flüchtling“ der ohne Pass hier ankommt und nicht aktiv und kooperativ mit hilft direkt weggesperrt ohne Aussicht ohne Pass da je wieder raus zu kommen. Staatenlose wegschliessen und Schlüssel wegwerfen bis sich der Status von selber ändert.

  8. Alles nur populistisches Geschwätz vor der EU-Wahl. Deutschland ist von sicheren Ländern umgeben. Sollen die sich um die „armen, verfolgten Flüchtlinge“ kümmern.

    Asylstop jetzt. Nicht anerkannte Asylwerber abschieben.

  9. #5 Vasil

    Also, ich als Deutscher erhalte nirgendwo Asyl, obwohl Deutschland für Deutsche längst kein sichereres Herunfstland mehr ist. Nirgendwo gibt es mehr rassistische Morde an Deutschen als in der BRD. Und die BRD-Regierungen leugnen dies und tun deshalb nichts dagegen. Zigeuner leben jedenfalls auf dem Balkan sicherer, als Deutsche in Deutschland!

  10. Ende April will die Bundesregierung diese Länder nun auch offiziell zu sicheren Herkunftsstaaten erklären, so dass Anträge von Asylbewerbern aus diesen Ländern künftig als offensichtlich unbegründet abgelehnt werden können und sich das jeweilige Asylverfahren extrem verkürzt.
    ++++

    Nichts wird sich dadurch ändern!
    Vorher glaube ich an den Osterhasen!

  11. #9 heartofstone

    Sehe ich auch so, nach der EU-Wahl werden die Schleusen, Lampedusa, Syrien, Balkan usw. endgültig aufgemacht. Denn dann haben die Verräter 3 volle Jahre bis zur nächsten Wahl, d.h., bis dahin wandern locker 3 Millionen ins BRD-Sysozialsystem ein.

  12. Die Flüchtling vom Balkan müssen ja durch Polen !
    Würde man die jetzt schon bestehenden Gesetze wirklich anwenden ,müsste man sie direkt nach Polen zurückschicken ,wo sie ja zuerst einreisten ,quasi Drehtür !

    Aber nicht mal das schaffen sie !

  13. #8 Unlinks (19. Apr 2014 15:23)

    Und das Theater geht ja weiter; unsere hiesigen Asylantenstreichler-Organisationen, die ununterbrochen Dublin 2 auszuhebeln versuchen, suggerieren ja am laufenden Meter, daß sämtliche EU-Anrainerstaaten Deutschlands von Polen über Italien bis Holland genauso schlimm wie der übelste afrikanische Totschlag-Staat sind, weshalb alle Neger/Mohammedaner/Zigeuner ausschließlich in Deutschland unterkommen müssen und auf gar keinen Fall in andere EU-Länder zurückgeschickt werden dürfen.

    Erstaunlich, daß von diesen Verstrahlten noch kein Antrag auf Auflösung der ach so mörderischen EUdSSR gekommen ist und die wie die Gestörten rumkeifen, wenn z.B. u.v.a. die AfD die EUdSSR kritisiert.

    Andererseits haben die Asylanten-NGOs (übrigens in allen europäischen Staaten) null Problemo damit, sich genau an die Organe der EUdSSR zu wenden, wenn ihre geliebten Asozialen, die sich hier in Nahtzi-Deutschland so schrecklich unwohl fühlen, wieder zurück ins hypertolerante Afrika/Islamien sollen.

  14. #8 Unlinks

    So ist es. Alle Länder in die deutsche Touristen reisen, und wo die BRD-Industrie dicke Geschäfte macht, ist als sicheres Herkunftsland einuzustufen.

  15. Na mal abwarten.
    Unterdessen wird der Zustrom „Arbeitssuchender“ aus EU-Staaten ins Sozialnetz weiter anhalten.

  16. Nichts als Augenwischerei im Vorfeld der Europa-Wahl!
    So langsam geht unseren Politikern ein Licht auf, dass es wegen der zunehmenden Armutseinwanderung im Volk gärt.

    Auch ein abgelehnter Asylbewerber verlässt deshalb noch lange nicht freiwillig das gelobte Land, wo Milch und Honig sprich Hartz IV und Kindergeld
    fließt.
    Auch die nachweislich über Österreich oder Italien Eingereisten kommen nach einer Zurückschiebung an der Grenze bei nächster Gelegenheit an anderer Stelle wieder nach Deutschland.
    Für wie dumm hält man eigentlich das Wahlvolk, von wem sollen solch durchsichtige Lügen denn geglaubt werden?

  17. #15 Tritt-Ihn (19. Apr 2014 15:39)
    Die Flüchtling vom Balkan müssen ja durch Polen !
    ++++

    Früher nicht gut in Heimatkunde gewesen? 😉

  18. Man bekommt kalte Füße ob der Europa-Qualen im Mai.

    Die Niederländer werden vermehrt PVV wählen und schon bekommen die Sozialisten Angst:

    http://jungefreiheit.de/politik/ausland/2014/sozialhilfekuerzungen-bei-mangelnden-sprachkenntnissen/

    DEN HAAG. Ausländer mit mangelnden Sprachkenntnissen sollen in den Niederlanden nach einem Jahr ihren Anspruch auf Sozialhilfe verlieren. Das sieht ein Gesetzesentwurf der Staatsekretärin im Sozialministerium, Jetta Klijnsma (Arbeitspartei), vor, über den das Parlament beraten soll. Die Sozialdemokratin kommt damit einer Forderung aus dem Koalitionsvertrag mit der rechtsliberalen Volkspartei nach, wie das Online-Nachrichtenportal dutchnews.nl berichtet.

    Demnach wird von Sozialhilfebeziehern die Fähigkeit zu einer „einfachen Konversation über alltägliche Dinge“ gefordert. Wer sich weigert, Niederländisch zu lernen, dem wird die Sozialhilfe zunächst um zwanzig Prozent gekürzt. Nach einem halben Jahr wird der Bezug um weitere zwanzig Prozent vermindert, um dann nach einem Jahr vollständig eingestellt zu werden. Der Entwurf steht im Zusammenhang mit einer Reihe von Maßnahmen Klijnsmas zur Reform des Sozialhilfebezuges.

    So soll beispielsweise Sozialhilfebeziehern, die sich „unangemessen“ verhalten oder kleiden, die Sozialhilfe standardmäßig für drei Monate verweigert werden. Nach Plänen der Sozialdemokratin fällt hierunter ausdrücklich die islamische Vollverschleierung. Auch aggressives Verhalten gegenüber Angestellten des öffentlichen Dienstes oder die Weigerung, sich um Arbeit zu bemühen, soll Sanktionen nach sich ziehen. Für die kommende Europawahl wird in den Niederlanden ein starker Rechtsruck erwartet. (FA)

  19. #11 johann (19. Apr 2014 15:34)

    Kommt exakt so, wie es jeder Kenner der Materie vor Jahren beschrieben hat und wie es in allen Staaten der Welt ewig gleich abläuft: Wo Islam draufsteht, ist über kurz oder lang immer der reaktionäre, aggressive, unreformierbare Originalislam drin. Denn der Islam kann eine Reform des Islams nicht zulassen. Denn dann hörte der Islam auf zu existieren. Er definiert sich und existiert ausschließlich über seine intolerante, exklusive, per Todesdrohung zusammengehaltene Umma.

  20. #15 Tritt-Ihn (19. Apr 2014 15:39)

    Die Flüchtling vom Balkan müssen ja durch Polen !

    Wieso denn das?

  21. Theoretisch dürfte Deutschland überhaupt keine Asylanten aufnehmen, da 97% selbst nach offiziellen Quellen Betrüger sind oder über sichere Drittstaaten einwandern.

    Ich sehe das aber auch so wie viele hier, das ist Blendwerk vor der Europawahl, um „rechten“ Parteien das Wasser abzugraben.

    Nach der Wahl geht die Flut weiter. Für tausende Fremde vom Balkan kommen dann halt tausende Fremde aus Afrika.

  22. #15 Tritt-Ihn (19. Apr 2014 15:39)
    Die Flüchtling vom Balkan müssen ja durch Polen ! …

    Bitte einen Atlas aufschlagen. Oder Google Earth.

  23. #24 Vasil (19. Apr 2014 15:52)
    #20 Eule53 (19. Apr 2014 15:45)
    Sie waren schneller! 🙂
    ++++

    Pi bildet auch in Heimatkunde! 😉

  24. #2 Tramp
    Das ist kein Zeichen und kein Wunder, sondern Blendwerk vor der Wahl zum Europaparlament. Danach verschwindet das ganze wieder im Berliner Parteiensumpf.
    Wer das ändern will, soll das Original wählen, nicht die billige Kopie

    Da mußte ich gleich an die heuchlerischen Wahlplakate der CDU hier in Essen denken:
    …Wir wollen, daß Sie sich sicher fühlen
    Ein Versprechen, vor diesen Horden „Facharbeitern“ der Nacht auch sicher zu sein kann oder will keine einzige der etablierten, Deutschhasser-Parteien mehr machen.

    Bei dem Gezeter das Pro Asyl mal wieder veranstaltet, führt diese Organisation ihren Namen inzwischen selbst ad Absurdum.
    „Pro unbegrenzte Schmarotzerzuwanderung“ wäre inzwischen wohl ein weit treffenderer Name.

    Man befasst sich gar nicht mehr mit der Realität. Der Bürgerkrieg ist lange vorbei. Einfach mal reingehauen, in die Linksfascho-Kerbe.

  25. #Eule 53

    Weil die aus Serbien und Mazedonien stammenden Wirtschaftsflüchtlinge gerne erst nach Polen reisen ,dort Zwischenstation machen und von dort nach Deutschland weiterreisen !

  26. OT oder nicht — es kommt gerade richtig dick:

    http://www.turnerradionetwork.com/news/438-pat

    „April 17, 2014 @ 10:03 PM EDT — (TRN) — The outbreak of Ebola Virus in seven west African countries has broken through all containment efforts and is spreading like wildfire. According to Christian Relief groups working in Guinea and Liberia, the number of confirmed infections jumped 15% in just the last 24 hours. In addition, 40 illegal alien migrant workers from the outbreak area, who came ashore in Pisa, Italy, are showing signs of Ebola infection and are being isolated in Pisa Italy …“

  27. Albanien ist NATO-Mitglied und EU-Beitrittskandidat, daher sollten von dort grundsätzlich keine Asylanträge in Deutschland angenommen werden. Unter den EU-Beitrittskandidaten sollte nur die Türkei für mögliche Asylverfahren ausgenommen werden. Denn in der Türkei erleben beispielsweise christliche Minderheiten wie die Aramäer Repressalien. Andere EU-Beitrittskandidaten wie Serbien und Mazedonien müssen wie Albanien von der Liste möglicher Herkunftsländer für Asylanträge gestrichen werden.

  28. #21 Eurabier

    bin schon am überlegen was ich wähle. Da die AfD mit 6% sicher drin ist, werde ich wohl eine kleinere Lokalpartei aus einem westdeutschen Bundesland wählen. Denn, ob die AfD nun 6 od 7% im EU-Parlament sitzt ist egal, aber die andere Partei könnte knapp mit 2,5% scheitern, und dann würde man 2,5-2,9% verlieren und nur 1% gewinnen.

  29. Natürlich sind Bosnien etc. „sichere Staaten“ – warum sonst würden zahllose Gastarbeiter aus diesen Ländern ihren Urlaub/Ferien dort zuhause verbringen wollen?

    Was aus diesen Ländern als „Asylanten“ kommt, sind Zigeuner und Straftäter, die dort ebenso unerwünscht sind wie in Bulgarien oder Rumänien – nur mit dem Unterschied, dass sie keinen EU-Pass haben.

  30. Ich kann mir vorstellen, das die Leute vom Balkan nicht auf die Neger, die man hier im Land so ungeduldig erwartet, treffen sollen, so das es keine Unruhen unter den verschiedenen Ethnien der Asylanten gibt. Zudem gibt es auch ( vor allem in Berlin ) für jeden Neger der es nicht anders kennt, eine Platane in deren Unterholz oder Baumkronen Geäst dann jeder ein Gehege zum Nisten bauen kann

  31. #37 BePe (19. Apr 2014 16:16)

    Ist denn die Drei-Prozent-Huerde nicht von Karlsruhe gekippt worden?

  32. #35 Religion_ist_ein_Gendefekt (19. Apr 2014 16:07)

    War nur eine Frage der Zeit. Guinea und Liberia. Zwei afrikanische Staaten, deren Bürger genau nix in Europa zu suchen haben, aber trotzdem kommen und Ebola einschleppen. Jetzt fehlt nur noch das PIK:

    „Daß Ebola inzwischen auch in Europa grassiert, ist Folge der menschgemachten globalen Erwärmung.“

  33. #41 Waldorf und Statler (19. Apr 2014 16:25)
    ++++

    Neger sind wie Islamisten !
    Jeder gegen jeden!
    Am schlimmsten aber sind islamische Neger!
    Siehe z B. Nigeria!

  34. @ #37 BePe (19. Apr 2014 16:16)

    Die Frage ist ja nicht nur, OB die AFD ins Parlament einzieht, sondern auch WIE.

    Je mehr Stimmen die Partei auf sich vereinigen kann, desto mehr Abgeordnete erhalten einen Sitz. Dann auch lieber die AFD unterstützen und die eigene Stimme wirkungsvoll einsetzen, als eine kleine, leider hoffungslose Partei zu wählen, die eh nicht ins Parlament einzieht.

  35. #32 Paddelpfote (19. Apr 2014 16:01)

    Es werden nur 57% abgelehnt.

    —————————————

    Falsch, es werden nur max. 1,5% der Asylanträge anerkannt.
    Das übrige sind Aufblähungen des Asylrechts (welches Schutz vor politischer(!) Verfolgung bieten soll) mit so Konstruktionen wie Flüchtlingschutz, Abschiebeverbote wegen Krieg und Unruhen etc. pp.

    Wir müssen ja alle Mühseligen und Beladenen der Welt bei uns aufnehmen, weil sie es in ihren Heimatländern nicht gebacken kriegen. Wieviele davon reine Wirtschaftsflüchtlinge sind, lässt sich nur vermuten.

  36. Am Jahresende wird es dann heißen, Asylantenzahlen nur moderat gestiegen.
    Und das Problem wird sich vervielfacht haben.
    Nein, genau andersherum wäre es vernünftig. Minimierug der Einwanderung aus den islamischen Ländern, dafür mehr vom Balkan.
    Zwischen diesen beiden Gruppen liegen Welten, im Bezug auf Anpassungsfähigkeit und -Wille, Umgangsformen und Intelligenz.
    Meine Erfahungen mit Albanern, Rumänen und Anderen, inkl. Zigeunern, sind
    sogar besser als mit durchschnitts nichtmigranten Deutschen. Islamgestörte sind je nach Erkrankungsgrad, immer eine Belastung in jeder Hinsicht. Die Schwarzafrikaner ohne Islam sind oftmals sehr umgänglich, wenn auch meistens nicht allzu helle. Wenn sie in Gruppen auftreten, entsteht bei ihnen eine Art Rudelbildung und sie verändern ihr Wesen.
    Mein Fazit ist daher, daß ich den Gesetzentwurf als sehr negativ für Deutschland bewerte.
    Es wäre besser wir stoßen mit Balkanesen an die Belastungsgrenze, als mit Lampedusiern. Am besten wäre es natürlich, die Zuwanderung so zu steuern, daß sie gar keine Belastung wird. Wäre natürlich überhaupt kein Ding, so etwas zu beschließen. Die Propaganda hat aber schon erreicht, daß der durchschnitts Dummdeutsche glaubt, es gäbe eine Art Naturgesetz, welches dies verhindert.

  37. @ Befreier

    Ich wüßte nicht, daß die AfD im Europaparlament vernünftige und starke Partner hätte. Im Gegensatz dazu stehen bei PRO NRW Parteien wie die FPÖ (Österreich), Vlaams Belang (Belgien), PVV (Niederlande), Front National (Frankreich), Schwedendemokraten etc. parat.

  38. Was die Schleuserorganisation Pro Asyl(-mißbrauch) fordert oder sagt, interessiert niemanden. Schlechter Journalismus ist es, diesen Verein ständig zu Wort kommen zu lassen. Dann sollte man genauso auch die NPD ein Statement zu der Regierungspolitik abgeben lassen und dazu drucken, dann haben wir von allen Seiten eine Aussage.

  39. #45 Eule53 (19. Apr 2014 16:30)

    Na Hilfe, Ich hatte gerade einen Anfall von “ Gänsehaut “ beim lesen ihres an mich gerichteten Kommentars. Der Gauck wird doch nicht noch von jedem verlangen, mit einem Baströckchen um die Hüfte und Fähnchen winkender Weise die Nigerianische Nationalhymne beim Grenzübertritt der Neger nach Deutschland zu singen :mrgreen:

  40. Ende April will die Bundesregierung diese Länder nun auch offiziell zu sicheren Herkunftsstaaten erklären, so dass Anträge von Asylbewerbern aus diesen Ländern künftig als offensichtlich unbegründet abgelehnt werden können

    Sie will, sagt sie. Wartet mal die Zeit nach der Europawahll ab, mal sehen was davon übriggeblieben ist!
    Apropos Europawahl. Warum gibt es keine Nachrichten mehr über Verallgemeinerung von Schulden, von weiteren Milliarden für das Faß ohne Boden Griechenland, von Unruhen in Europas Süden?

  41. Ach, sind unserer erlauchten Regierung die Balkanesen, u.a. die islamischen Zigeuner, noch nicht diebisch und wild genug???

    („“…die muslimischen Arlije in Mazedonien, Albanien und der Türkei. In Bulgarien sind 39,2 Prozent der Roma Muslime. Die meisten dieser muslimischen Roma bevorzugen die Sprache ihrer türkischen Glaubensbrüder und sind ein wichtiger Faktor des Islam in Bulgarien…““, wikipedia)

    Oder möchte unsere altruistische Regierung Raum(!) für 10-Tausende islamische Afghanen(Maskottchen aus unserem Freiheit-am-Hindukusch-verteidigen-Krieg) und Assad feindliche Syrer schaffen???

    @ BUNDESREGIERUNG

    Wer soll denn massenhaft kommen dürfen???

    Räuberische, dealende, messerstechende animistische* oder islamische** Neger?

    *Animistische Neger:
    http://www.afrikanisches-trommeln.com/biografie.html

    **Islamische Neger:
    http://globetribune.info/wp-content/uploads/2013/11/boko-HARAM-DIALOGUE.jpg

  42. Asylverfahren extrem verkürzt

    Warum verkürzt?
    Warum nicht auf Null reduziert?
    Es gibt keinen Cent mehr für diese Herkunftsländer und keine Asylunterkunft.
    Das wird sich schnell rumsprechen.

    Am Besten: die Busse, die aus dem Süden kommen, abfangen und gleich zurück schicken.

    Es gibt keine Grenzkontrollen? FALSCH.

    Ich habe es selbst gesehen, wie ein Bus aus dem Süden wenige km nach der Grenze angehalten wurde und die Ausweise kontrolliert wurden.
    Da kann gleich eine gültige KV verlangt werden und eine Bescheinigung, dass die Person Arbeit oder ausreichend Bargeld hat.
    Früher hatten die Zollbeamte ein Dach über dem Kopf.
    Seit der EU ist das Dach weg.
    Wir sind eben fortschrittlich 🙂

  43. #53 Waldorf und Statler (19. Apr 2014 16:54)
    Der Gauck wird doch nicht noch von jedem verlangen, mit einem Baströckchen um die Hüfte und ….
    ++++

    Ganz ehrlich – für mich wäre es ein Genuß, Gauck im Baströckchen zusammen mit Lampedusa-Negern unter dem Brandenburger Tor tanzen zu sehen.
    Das könnte er bestimmt sehr gut!
    Sonst leider nichts!

  44. Statt Bosnier und Serben gibt es dafür mehr Asylanten aus sicheren Ländern wie Syrien, Ghana, Afghanistan usw.

  45. #49 Haremhab (19. Apr 2014 16:40)

    Hahaha…. sollen die doch ihr Schwarzgeld zurückholen. Die können es ja dann in Luxembourg oder auf den Kanalinseln Jersey und Guernsey platzieren. Mir soll es recht sein. Ich hoffe, dann hört dieses CH-bashing endlich einmal auf. Ich habe nämlich die Nase gestrichen voll, dass die EU immer nur kleine Länder angreift (Steuerhinterziehung) und die Mitglieder der EU in Ruhe lassen.

    Und jetzt sage ich es auch einmal

    „Fuck the EU“

  46. Augenwischerei, nichts weiter.
    Hätte die Bundesregierung tatsächlichen Handlungswillen, wäre das längst kein Thema mehr.
    Und selbst wenn es jetzt tatsächlich zu dieser überfälligen Gesetzesänderung kommen sollte, ändert sich se facto rein garnichts:
    Auch die abgelehnten Asylewerber aus dem Balkan werden bleiben und uns mit ihrer interessanten Lebensweise bereichern, denn zum Abschieben sind unsere Volksvertreter dann doch zu feige.

  47. Diess Entscheidung ist längst überfällig. Es ist uns nicht zumutbar, dass wir Bürger von Staaten zu versorgen haben, weil die Herkunftsländer ihren Pflichten nicht selbst nachkommen.

    Was passiert dort eigentlich auf zwischenstaatlicher Ebene? Die Perspektive kann doch nicht sein, dass Menschen ihre Herkunftsländer im Stich lassen um sich hier bequem vollversorgen zu lassen. Dass dies zwangsläufig zu schweren Konflikten führen wird muss doch auch dem debilsten Toleranztrottel klar werden.

  48. #61 Erdbeerhase (19. Apr 2014 17:32) Raubüberfälle am laufenden Band in Freiburg? Ich glaub ich bin im falschen Film! Wie lange wartet eigentlich der verblödete Michel noch, bis er die Politikermischpoke zum Teufel jagt? Bis es Raubüberfälle im letzten Kuhdorf gibt? Von Rassenvermischung und hellbrauner Rasse mit einem IQ von 90 steht da was in einem anderen Thread. Ich glaube, der Michel ist mit seinem IQ eh schon bei 80 angelangt. Sonst würde er doch endlich aufwachen verdammt nochmal und nicht immer noch den CDUVOLLIDIOTEN-Block wählen!

  49. #47 Fritz

    Ablehnung (100% – Anerkennung)

    Prüfen Sie bitte doch die angegebene Quelle.

  50. #38 Ostmark
    (19. Apr 2014 16:17)

    Natürlich sind Bosnien etc. “sichere Staaten” – warum sonst würden zahllose Gastarbeiter aus diesen Ländern ihren Urlaub/Ferien dort zuhause verbringen wollen?

    Auch andere Asylbewerber und -berechtigte aus Indien, Pakistan, Sri Lanka aus anderen Staaten pflegen ihren Urlaub in ihren Heimatländern zu verbringen. Schließlich müssen sie den Fortgang ihres Hausbaues (der von deutschen Geldern finanziert wird) kontrollieren.

  51. #51 Bonn (19. Apr 2014 16:42)

    @ Befreier

    Ich wüßte nicht, daß die AfD im Europaparlament vernünftige und starke Partner hätte. Im Gegensatz dazu stehen bei PRO NRW Parteien wie die FPÖ (Österreich), Vlaams Belang (Belgien), PVV (Niederlande), Front National (Frankreich), Schwedendemokraten etc. parat.

    ——————–

    Ich denke das die AFD genug Sachverstand hat und die richtigen Bündnisse eingeht, denn auch diese eurokritische Partei (hier bleiben nun ja nicht soviele potentielle Partnerparteien) will was verändern.

  52. Das Asylverfahren soll verkürzt werden, das klingt gut,bedeutet aber dass die Leute erst mal kommen. Bereits jetzt werden die meisten Anträge abgelehnt, aber was nutzt das, wenn aus irgendwelchen Gründen dann eine Duldung erfolgt und das sind beileibe keine Ausnahmen. Große Familien leben seit vielen Jahren hier auf Staatskosten, obwohl ihr Antrag abgelehnt wurde. Natürlich sind auch Leute darunter, die sich hier gut eingelebt haben, aber abgelehnt muss heissen: Der Bewerber muss zurück.

  53. Aha, es geht also doch kürzer!
    Warum werden nicht alle Asylanträge innerhalb kurzer Zeit erledigt?
    Weil dann kein Grund mehr wäre, dass die Asylanten nach Jahren nutzloser Asylprozesse so gut wie immer in Deutschland bleiben können?
    Weil dann der Asylmissbrauch nicht mehr als Massenzuwanderung durch die Hintertür genutzt werden kann?

  54. Und?

    Die sind doch alle schon längst da und dass davon einer zurückexpediert wird, kann man gleich vergessen.

    Nebelkrähe…ääähhh…Nebelkerze zur EU-Wahl, die 375.

  55. Und ausserdem ist das eh egal, „Asylanten“ sind das ja sowieso keine, das sind „dringend benötigte Fachkräfte“.

    Zumindest nennt die Politik die Wirtschaftsflüchtlinge schon längst so und wo keine Asylanten sind, muss man auch keine Asylanten abschieben.

    Semantik, alles nur eine Frage der richtigen Semantik.

  56. Dann gibt es noch die beträchtliche Anzahl von Ausländern aus Dritte-Welt-Ländern, die hier zum Schein-die Deutsche hält es für ernstgemeint-eine Ehe eingehen.

    Wenn die Ehescheidung nach einer bestimmten Zeit erst stattfindet, haben wir den Ausländer dann auch für immer hier, meist ist er auch noch eingedeutscht.

    Das Gesetz müßte auch lauten: Egal, wie lange verheiratet gewesen: Zurückführen!

  57. Und Deutschland als „Reiseweltmeiter“ verkauft über seine Reisebüros jede Menge Reisen in Länder, deren clevere Bevölkerungen zu uns wollen, jedoch nicht für ihren „Urlaub“ bei uns bezahlt sondern sich einfach auf den Weg macht um hier dauerhaft allen auf der Tasche zu liegen. Beispiel ist der Somali-Pirat welcher in Hamburg jüngst zu 12 Jahren Urlaub in einer first-class-JVA mit Halal-Fressen und 24-Stunden Zimmerservice „verurteilt“ wurde. So was spricht sich herum in „failed states“ mit Bückbeterkulturhintergrund.

  58. Schippe und Besen in die Hand und dann Fegen vor den Wohnungen der Steuerzahler die in dieser Zeit den Lebensunterhalt für deren Familien und zusätzlich den von Asylbetrügern verdienen müssen.
    Soweit zum angeblichen Arbeitswillen denn ich hab noch keinen von denen arbeiten sehen.

  59. Reine Ablenkung!

    Aus den Osten da kommen die „Bösen“.
    Teile und herrsche.
    Alsob die Neger das große Los wären.
    Diese ganze Verlogenheit, als ob die alle
    verfolgt würden.
    Das Gros sind nun mal Wirtschaftflüchtlinge.
    Und die werden in Ghettos verfrachtet.
    Sind weder eine Bereicherung für Deutschland
    noch für sich selbst.
    Früher oder später wird uns dieser ganze Wahnsinn
    noch mal um die Ohren fliegen.
    Und ich bete dafür das man die Verantwortlichen
    zur Rechenschaft zieht.

  60. #42 Vasil
    #43 Eule53
    #46 Befreier

    Berichtung zu #37 BePe:

    Mist. Vasil du hast natürlich recht, die 3%-Hürde bei EU-Wahlen wurde gekippt. Hatte ich glatt vergessen. Da kannst du mal sehen, wie sich die jahrelange Propaganda der Alt-Blockparteien von der „verschenkten Wahlstimme Aufgrund der Prozent-Wahlhürde“ ins Hirn eingebrannt hat.

    Jetzt reichen den Kleinparteien bei EU-Wahlen wohl schon ca. 0,5% für einen Abgeordneten. Meine Begründung ist deshalb erst recht richtig. 😉 Siehe hier:

    EU-Wahl:

    3-Prozent-Hürde wurde abgeschafft.

    http://www.rhein-zeitung.de/nachrichten/rz-thema_artikel,-Das-Bundesverfassungsgericht-kippt-die-3-Prozent-Huerde-Ein-grosser-Triumph-fuer-die-Kleinen-_arid,1115773.html

Comments are closed.