Nun mal den Sprung nach Russland. Da feiern Demokraten, olle Kommunisten, neue Sozis, versprengte Faschisten, Onanisten, Patrioten, Systemhasser und Widerständler alle zusammen. Schaschliki und Vodka verbindet. Es ist wichtiger, das Feuerholz für das Lagerfeuer zu sammeln, den Vodka zu kühlen und die Kinder zu beschäftigen, als sich an der Ausgrenzung eines Gastes zu echauffieren. Man respektiert einander und denkt sich, dass das politisch anders denkende Gegenüber schon einen Grund für seinen Positionen haben wird. In intellektuellen Kreisen ist das besonders ausgeprägt: Die Fähigkeit, zuhören zu können. Ja, man kann sich ereifern, sich anbrüllen, sich den Vodka ins Gesicht kippen, aber man würde doch niemals jemanden ausgrenzen.

Der Vater der Freundin meiner Frau war ein strammer Kommunist. Als junger Mensch war er der Faszination erlegen, hat sich in der SU engagiert und natürlich kann er jetzt, im Alter, nicht plötzlich sein ganzes Leben über Bord kippen… vielleicht noch um irgendwelchen „Westlern“ zu gefallen. Ich wiederum hasse den Kommunismus wie die Pest, habe ihn meine ganzes Leben bekämpft und halte ihn dem Faschismus für gleichwertig. Ja, also wo ist das Problem?

Wenn ich in Russland bin und z.B. mit dem Vater der Freundin meiner Frau, also Väterchen Faiil‘, (ursprünglich ein tatarischer Muslim) zusammenkomme, dann ist das herzlich bis zur Umarmung und anregend im Gespräch bis tief in die Nacht und ja, —- es geht um Politik. Er kennt meine Position, aber er strahlt und freut sich wenn ich komme. Später saufen wir. Denn Vodka verbindet.

Und noch später weinen wir. Ich über meinen Großvater, der von einem Russen 3 Tage vor Kriegsende erschossen wurde und den anderen Großvater, den die Russen in ein Silberbergwerk gesteckt haben, und danach über seine Verwandten und die seiner Frau, die von der deutschen Wehrmacht auf so rücksichtvolle“ Weise ins Jenseits befördert wurden. Aber ausgrenzen, mich schief ansehen, lächerlich machen, – das würde er mich nie.

(Auszug – der ganze Text von Robin Renitent hier in seinem lesenswerten libertären Blog!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Bitte im Header das „PROAMERIKANISCH“ raus und dafür „PROVERSTAND“ rein.
    Verstand im Sinne von Kant wäre mehrheitsfähig.
    Proamerikanisch steht für was? NSA, Euro-Attacken, Islamisierung Europas, Unrecht, McDonalds?
    Nein, damit kann ich mich nicht anfreunden.

  2. #1 Leser_ (22. Apr 2014 09:23)

    Bitte im Header das “PROAMERIKANISCH” raus und dafür “PROVERSTAND” rein.

    … ich fänd „PRODEUTSCH“ voll knorke.

    Bin ich jetzt ein Nahtsie ?

  3. Endlich bei Pi etwas zum schmunzeln!
    Manch Opposition würde ich nicht nur die Website sperren, sondern deren Hassprediger ein Jahr Gulag genießen lassen, zB.wie diesen Pussi Riots.
    Dass der Aufstieg des Menschen aus der Zeit des Zaren schmerzhaft war, hallt immer noch nach, doch diese Zeit ist dank Putin vorbei. Auch die besoffenen Akte Chrustschoff gehören in die Geschichte.
    Demgegenüber ist die amerikanische Zivilisation in der Dekadenz zu finden.

  4. #3 Emille (22. Apr 2014 09:32)

    Ihr Russlandhass ist ja schon krankhaft.

    Die Quellen die Sie angeben sind ja so etwas von vertrauenswürdig. Die bringen die plumpe Nato-Propaganda unkontrolliert!

    Gehen Sie mal wegen ihren Hass auf Russen zum Arzt und lassen Sie sich gründlich untersuchen.

    Oder gehen Sie zu ihrem CIA-Führungsoffizier!

    Ihre viele hasserfüllte Kommentare gegen westlich denkende, christliche und unseren Idealen verbundene Russen sind größtenteils einfach nur peinlich! 😉

  5. #3 Emille (22. Apr 2014 09:32)

    Jetzt fehlen nur noch „Beweisfotos“ wo Putin persönlich ukrainische Babys aus Brutkästen reißt!

    Ich kann mich noch gut an die „Beweisfotos“ von den irakischen Massenvernichtungswaffen, die im deutschen Fernsehen veröffentlicht wurden, erinnern. Die waren am Computer animiert worden und die irakischen Soldaten, die Babys in Kuwait aus Brutkästen gerissen haben sollten war eine CIA-Theatergruppe, die in Hollywood ein gefaktes Video gedreht hatte.

    Diese plumpe Nato-Propaganda ist doch reine Verarsche der eigenen Bevölkerung und so etwas von extrem primitiv und unglaubwürdig!

  6. @#2 Emille

    Verstehendes Lesen ist eine schwierige Angelegenheit. Oder?

    Es geht nicht um Putin, es geht nicht um den russischen Staat, es geht um das Verhalten von Menschen, die gegensätzliche Auffassungen anhören können ohne den Gegenüber zu verurteilen, in Schubladen zu stecken oder ihn sofort als Idioten oder Rassisten zu bezeichnen.

    Das ist den Deutschen zu nicht unerheblichem Teil aberzogen worden.

  7. Osteuropäische Arzte- und Ingenieur-Schwemme bereichert Deutschland extrem!

    Studentin ermordet: 41-jähriger Rumäne geständig?

    Mutmaßlicher Mörder von Austauschstudentin vor Gericht

    Mannheim. Das Verbrechen schockierte weit über die Grenzen der Region hinaus: Von Dienstag an muss sich der mutmaßliche Mörder einer 20-jährigen Austauschstudentin aus Litauen vor dem Mannheimer Landgericht verantworten. Mit Spannung wird erwartet, ob er aussagt – bislang gibt es kein Geständnis des 41-jährigen aus Rumänien. Die junge Frau war Anfang Oktober 2013 nach einem Uni-Filmabend tot unter einer Brücke in der Mannheimer Innenstadt gefunden worden.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Mutmasslicher-Moerder-von-Austauschstudentin-vor-Gericht-_arid,483090.html

  8. #9 Karl Eduard

    völlig richtig ihr komentar.
    es geht darum das sich dinge wandeln.ich bin in der ddr gross geworden,und was wurden wir belogen das ging im kidergarten los bis zum erwachsen sein im späteren alltag.ich müsste die russen hassen,eigentlich,aber das sind nicht mehr die betonköpfe von damals.die zeiten ändern sich,und nun hat sich alles komplett um 180° gedreht.nun sitzen die agit.prob.leute im westen und heizen die stimmung gegen russaland an gegen einen staatenlenker der wo im westen erst wieder geboren werden muss.putin ist z.Z. der mann der fast alles richtig macht und er macht es für sein volk nicht wie unsere papkammeraden in berlin die nur abnicken und alles was ihnen gesagt wird nachplappern.
    das ist es was putin so sympatisch macht und nicht weil er russe ist.ich wünschte mir hier solche politiker in deutschland und für das hiesige volk.

  9. Es wird langsam peinlich, wie pi diese korrupte Präsidialdiktatur nach Putinart weichzeichnet und schön redet. Hier scheinen zunehmend die Masstäbe verloren gegangen zu sein.

  10. Russen können halt sehr tiefsinnig sein. Deswegen lieben sie auch unsere Dichter und Denker und unsere Sprache, auch wenn WIR vor lauter Selbsthass die nicht mögen!

  11. #2 Emille (22. Apr 2014 09:29)

    Jetzt ist Kewil völlig abgesprungen.
    Sozusagen das letzte Aufgebot, um das Russland Putins als tolerant unbd irgendwie demokratisch darzustellen.
    Intellektueller Tiefflug.

    … man könnte die Regierung eines Staates mal vom Volk getrennt betrachten. Jedes Volk mag zwar die Regierung haben, die es verdient, das bedeutet aber nicht, daß das Volk damit auch glücklich ist, geschweige denn hinter der jeweiligen Regierung steht.
    Oder ? Wir reden doch die ganze Zeit von Politikerdarstellern und ihren Schattenmännern, die Volkes Willen konsequent NICHT umsetzen.
    Erst wenn ich mit absoluter Sicherheit weiß, daß ein Völkchen agiert und singt wie die BORGs, werde ich sie mit DIE vorneweg titulieren.
    Ich habe keinen Streit mit Menschen aus Russland, oder der Ukraine, ich war nicht einmal in diesen Ländern. Ich habe in meinem Leben in Deutschland drei Russen kennengelernt, mit denen ich beim Zusammentreffen bisher immer eine gute bis sehr gute Zeit hatte. Und das, weil sie im WESENTLICHEN mit meinen Grundsätzen übereinstimmen: Krieg ist BLECH, Reden ist GOLD, dieser Planet wirft genug ab, um alle zu füttern, Menschen töten – Nein Danke !!!
    So denken auch meine amerikanischen Freunde hier in Deutschland.
    Die Machtmenschen, die gerne Krieg führen möchten, können das sehr gerne tun ! Familie Obama und Familie Putin samt Schattenmänner und Hofstaat können sich gerne irgendwo treffen, am besten auf Mururoa oder Diego Garcia und sich tagelang die Fresse polieren, bis sie nur noch lachen !
    Ich brauch das nicht, da geh ich geh mit meinen Freunden lieber grillen …

  12. Laßt den Kewil in Ruhe.
    Auch mir werden die Russen und Putin immer
    sympathischer.
    Die Russen behandeln uns als Partner, die
    Amerikaner behandeln uns wie Leibeigene
    bei denen man überflüssige Atomwaffen lagern kann.

    Gester war ein Hinweis eines Lesers,hier
    bei PI, bei dem Obama als Drogensüchtiger
    und Schwuler bezeichnet wurde.
    Wieso gab es kein Kontra von den Amerikafreunden.

  13. Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung, die meisten Russen hören zu und zeigen ehrliches Interesse. Im Gegensatz zu den Deutschen, die nicht mehr zuhören können, an der Meinung des anderen nicht interessiert sind und nur eine Atempause abwarten, um schulmeisterlich reinzubrüllen. Diese Unkultur ist eine Spezialität der Grünen, die ihr Unwissen mit Brüllen, persönlichen Beleidigungen und gespielter Empörung überdecken. Bedauerlicherweise können sich dadurch die Klugen kein Gehör mehr verschaffen, die Brüllaffen bilden die Meinung der Republik.

  14. Er kennt meine Position, aber er strahlt und freut sich wenn ich komme. Später saufen wir. Denn Vodka verbindet.

    Saufen für den Weltfrieden. Welche Opferbereitschaft ! Schrumpfleber, Diabetes, weiße Mäuse laufen an den Wänden lang.

    Wenn da jetzt nicht explizit „russische“ Verhältnisse stünde; man könnte sich in der Linksfascho-Szene wähnen. 😀

  15. Ein genialer Bericht. Er berichtet aus der Ebene, die die wichtigste im Leben ist: dem Leben. Ich sehe es genau so, dieser Rebell bgefällt mir. Und ich freue mich, noch solche ruhigen und weisen Worte zu hören. Immer dieses Russlandgebashe in den westlichen Medien, das sowieso niemand mehr ernst nimmt. Ein guter Beitrag kewil, ein sehr guter, ein genialer Beitrag zur Völkerverständigung.

    P.S.: Proamerikanisch ist zur Zeit sehr schwierig. Ich bin auch nicht mehr „proamerikanisch“. Für Israel, eindeutig, für Deutschland, auf jeden Fall. Gegen die Islamisierung, total. Für das Grundgesetz, na klar. Aber „proamerikanisch“, zur Zeit nein!

  16. Deutschland immer mehr von Sinnen.Computa“, „Studierx“, „m@n“Gender-Wahnsinn!

    Die Humboldt-Universität in Berlin nimmt Gleichstellung ernst: Es gibt sogar eine Arbeitsgruppe für „Feministisch Sprachhandeln“.

    Hier geht’s zu der Website:
    http://feministisch-sprachhandeln.org/

    Auszüge:
    „Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, Sprache so zu verändern, dass meine Sprachhandlungen nicht diskriminierend sind. In diesem Kapitel stellen wir nacheinander und systematisch solche Sprachhandlungen vor, die Personen benennen und in diesem Bereich antidiskriminierend wirken können. Wir geben Beispiele dazu, wie sie gebildet werden, wann sie Sinn machen und wie und wo sie angewendet werden können. Am Ende gibt es jeweils Hinweise zum Weiterlesen.“

    Achtung, jetzt das Beispiel:

    „x-Form und *-Form (Sternchen-Form) I

    Dix Studierx hat in xs Vortrag darauf aufmerksam gemacht, dass es unglaublich ist, wie die Universität strukturiert ist, dass es nur so wenige Schwarze Professxs gibt.“

    Kein Scherz. Die Sprache wird wie die Geschlechter zu einem Neutrum verstümmelt.

  17. #3 Emille (22. Apr 2014 09:32)

    Aha. Sagt die Tagesschau. Ja, wenn Sie der glauben, dann glauben Sie wohl auch, dass Russen Babies frühstücken.

    Finden Sie kein Forum, wo Sie Gleichgesinnte mit Ihren Weisheiten beglücken können. Oder haben Sie von der Tagesschau den Auftrag, mal wieder darauf hinzuweisen, dass es so etwas wie die Tagesschau gibt?

  18. #8 Powerboy (22. Apr 2014 09:53)

    Ich glaube zu wissen, dass ein Arzt dieser Emille auch nicht helfen kann. Das ist genetische bedingte Verblödung. Dagegen gibt es keine Medizin.

  19. Wieviel Deutsche stellen eigentlich einen Asylantrag in Russland? Ist doch supertoll da!

    Leider scheint das wohl nicht jeder Russe zu verstehen und deshalb haben wohl auch 2013 etwa 15.500 Russen einen Asylantrag in Deutschland gestellt.

  20. #22 Anthropos
    von mir aus kann es ruhig bei „die scheisse“
    bleiben – da braucht nicht gegendert werden!
    ich glaube die sind alle krank –
    aber das krankengeld bekommen sie immer noch von
    der arbeitenden bevölkerung bezahlt!
    wann wehren wir uns dagegen, bzw. wann wird die öffentlichkeit darüber unterrichtet!
    das kann ja BER in der summe übertreffen, habe ich den eindruck!

  21. #26 Cyclonos

    das wird sich ändern glauben sie mir.
    hauptsache sie fühlen sich wohl hier.

  22. Man respektiert einander und denkt sich, dass das politisch anders denkende Gegenüber schon einen Grund für seinen Positionen haben wird. In intellektuellen Kreisen ist das besonders ausgeprägt: Die Fähigkeit, zuhören zu können.

    Dazu der große Joachim Fest:

    „Zu den Einbußen der Gegenwart zählt, daß sie den Glücksfall fremden Denkens nicht mehr empfindet.“ Anders als die zahllosen Einheitsmeiner der trotzdem gern so genannten Streitkultur verstand er „Kultur als Prinzip der Verschiedenheit gegen die Barbarei des Einhelligen“.

    Quelle: http://www.michael-klonovsky.de/content/view/45/53/
    Link geht aber nicht mehr.

  23. #26 Cyclonos (22. Apr 2014 10:49)

    Leider scheint das wohl nicht jeder Russe zu verstehen und deshalb haben wohl auch 2013 etwa 15.500 Russen

    Sie meinen Tschetschenen. Die Russen bleiben in Russland oder machen Urlaub bei uns

  24. Die linken Medien, die ansosnten vor Amerikahaß triefen, mit jeder Provinzposse aus den USA den Beweis der Dekadenz zu liefern suchen, stehen plötzlich stramm auf der Seite der Amerikaner. Das allein ist ein Grund aufzuhorchen. Jeder, der die Situation in der Ukraine halbwegs objektiv bewertet, muß eine andere Position einnehmen. Daß man dadurch auf der Seite des lupenreinen Demokraten steht, mag dem ein oder anderen Bauchkrumeln verursachen, aber die Wahrheit bleibt die Wahrheit, auch wenn sie von einer mißliebigen Person ausgesprochen wird.
    In den Schubläden der EU liegen seit Jahren die PLäne zur „Schwarzmeer-Synergie“. Wer sich informieren will, kann das im Zeitalter des Internets problemlos.

  25. #2 Emille (22. Apr 2014 09:29)

    Bei dem „Vater der Freundin der Frau“ hätte es sich auch um einen Eskimo handeln können.
    Sie haben den Sinn der Geschichte nicht verstanden und echauffieren sich hier über kewil.
    Sie sollten mal verstehendes Lesen üben!

  26. #3 Emille (22. Apr 2014 09:32)
    —–

    Woher haben Sie denn diese tolle Nachricht?

    Achja, ich siehe aus der kriegshetzerischen und den Putin ständig verleumenden Tagesschau.

    Kleine Bemerkung am Rande: Deutschland ist Vizeweltmeister bei der Zensur im Internet.

    Und bei der Pressefreiheit rangiert Deutschland gerade mal auf Rang 14 (hat aber 3 Plätze gut gemacht)

    http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2014/

    „Selbst Staaten wie die USA und Großbritannien rücken investigative Journalisten und ihre Hinweisgeber mittlerweile in die Nähe des Terrorismus“, kritisierte ROG-Vorstandssprecher Michael Rediske in Berlin.

    „Dass Länder mit einer langen Tradition freier Medien in ähnliche Sicherheitsreflexe verfallen wie Diktaturen, ist unerträglich. Das macht nicht zuletzt all jenen kritischen Journalisten das Leben schwer, die in autoritären Staaten ihre Freiheit und Gesundheit aufs Spiel setzen.“

  27. #4 Lucius Lutz (22. Apr 2014 09:36)

    …. ich fänd “PRODEUTSCH” voll knorke.

    Bin ich jetzt ein Nahtsie ?
    —-

    Noch nicht, kommt aber noch!

    Dann wer als Bio-Deutscher auch nur ansatzweise wagt, vitale deutsche Interessen an zu mahnen (wie Herr Sarrazin), der wird beruflich fertiggemacht, als ‚Natzieh-Rassist‘ beschimpft oder sogar von der neuen ‚Rotfront-Schlägertruppe‘ -die inzwischen bundesweit ihr Unwesen treibt- körperlich fertig gemacht.

    Insofern ist es wichtig, dass wir, das DEUTSCHE VOLK (so steht’s Gott sei Dank noch im GG) Widerstand leisten und Flagge zeigen!

  28. Also bitte, Leute, die fordern, proamerikanisch zu streichen, das ist so lächerlich. Amerika umfasst schließlich noch einen Haufen anderer Staaten. 🙂

    Und nun macht mal Emille nicht fertig. Vielleicht ist sie/er noch auf der Suche und der Groschen noch nicht gefallen. Manchmal braucht so etwas Wochen, Monate oder Jahre, um sich aus der Gehirnwäsche der ÖR zu lösen und statt nachzuplappern, denkt man den ersten eigenen Gedanken. Das wird dann ein Fest.

  29. #28 Cyclonos (22. Apr 2014 10:49

    …’Leider scheint das wohl nicht jeder Russe zu verstehen und deshalb haben wohl auch 2013 etwa 15.500 Russen einen Asylantrag in Deutschland gestellt‘
    ———

    Vielleicht recherchieren Sie mal, wie viel Vertreter sog. ‚völkischer Minderheiten‘ bzw. ..ähäm…’religiöser Minderheiten‘ unter den Antragstellern waren.

    Hat natürlich auch nix mit ‚Hartz IV‘ zu tun!

    Wenn Sie zu Ende recherchiert haben, sollten sie uns doch über das Ergebnis informieren!

  30. #24 Anthropos (22. Apr 2014 10:41)

    Dieser Genderwahn kommt aus Amerika.
    Ich darf nun Obama völlig korrekt
    P o C [PoC: „Persons of Colour“, farbige Menschen]nennen.

    Der Wahnsinn hat Methode!

  31. #20 Nulangtdat

    Saufen für den Weltfrieden. Welche Opferbereitschaft ! Schrumpfleber, Diabetes, weiße Mäuse laufen an den Wänden lang.

    Wenn da jetzt nicht explizit “russische” Verhältnisse stünde; man könnte sich in der Linksfascho-Szene wähnen. 😀

    … wie wäre es mit „Blockflöteln“ für den Frieden ? Fiiiieeeppppsellll …. 🙂

  32. #34 Agnostix (22. Apr 2014 11:04)

    Tschetschenen = Moslems

    … Tschetschenen = mohammedaner

  33. Danke Robin

    Ich lese sehr gerne seinen Blog und kann ihn nur empfehlen.

    Seine deftige Ausdrucksweise ist jedoch nichts für zartbesaitete Gemüter.

    Die EMPÖRTEN von PI sollten allerdings die Finger davon lassen, es wäre ein zu aufreibender Kraftakt.
    Außerdem würde es auf Dauer ihrer Leber schaden. Bei dem Empörungsgekotze (in letzter Zeit auf PI) sollten manche einfach mal das Saufen lassen!!!

  34. @#32 Agnostix und #39 Sgt. Pepper

    Einfach mal in Tschetschenien ein Referendum durchführen ob sie noch zu Russland gehören wollen. Ist doch neuerdings die Ansicht von Putin, oder?

  35. #37 Sgt. Pepper

    Dann wer als Bio-Deutscher auch nur ansatzweise wagt, vitale deutsche Interessen an zu mahnen (wie Herr Sarrazin), der wird beruflich fertiggemacht, als ‘Natzieh-Rassist’ beschimpft oder sogar von der neuen ‘Rotfront-Schlägertruppe’ -die inzwischen bundesweit ihr Unwesen treibt- körperlich fertig gemacht.

    … keine Ahnung wie lange das noch so währt, aber mein Gefühl sagt mir, wir sind bereits auf DEM Weg, der in naher Zukunft deutliche Veränderungen mit sich bringen wird. Ein Sarrazin wird zwar von einigen Kreaturen übelst behandelt, aber es gibt ihn und er hat das Buch geschrieben. Ein Pirinçci findet sich im leitmedialen Scheisseregen wieder, aber es gibt ihn. Und er pfeifft auf die Systemlinge. Ein Hamed Abdel-Samad veröffentlicht sein Buch und die Links-Schmieranten geraten ins Stottern.
    In meinem Umfeld gibt es nur noch eine verschwindend geringe Minderheit, die an ein paar der Propagandalügen glaubt. Der Rest ist nur noch durch Zwang mit diesem Schweinesystem liiert und aus Angst werden Fluchtwille oder Autonomiebestrebungen unterdrückt.

  36. @#17 mutter maria (22. Apr 2014 10:26)

    Gester war ein Hinweis eines Lesers,hier
    bei PI, bei dem Obama als Drogensüchtiger
    und Schwuler bezeichnet wurde.
    Wieso gab es kein Kontra von den Amerikafreunden.

    Dass Hussein Obama sich mit Marihuana zusammen mit seiner „Choom Gang“ die Birne zugeballert hat, hat er selbst (voller Stolz) zugegeben. Seitdem dürfte auch dem letzten Zweifler klar sein, dass Marihuana schwere Hirnschäden verursacht – Obama ist der beste Beweis.

    Dass er schwul ist hat er zwar (noch) nicht zugegeben, aber es gibt da eine Menge glaubhafter Hinweise (zumindest ist er bi), von Barry Bathhouse „Gerüchten“ bis hin zu der Tatsache, dass kurz vor seiner Kandidatur 2 junge schwule Neger aus seiner „Kirche“, mit denen er sich immer herum getrieben hat, auf sehr mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind. Die Mutter des einen Schwulen erhebt sehr konkrete Vorwürfe. Auch ein gewisser Larry Sinclair hat genug belastendes Material…

    Und mal ganz allgemein: wenn man Amerikafreund ist, kann man nicht gleichzeitig für Obama eintreten… er ist nämlich einer der schlimmsten Amerikafeinde, einer der Amerika von innen heraus zerstört und die Feinde von innen sind gefährlicher als die von aussen.

  37. #48 bright knight (22. Apr 2014 14:26)

    Auch ein gewisser Larry Sinclair hat genug belastendes Material:
    ————

    Hab‘ das schon mal geposted und mache es immer wieder mit Vergnügen, denn das erklärt, warum Barry Sotero alias Barrack Obama die Schwulenehe in den USA legalisiert hat (natürlich auf Anweisung von ‚oben‘).

    ..yeah, Obama and Larry Sinclair had a steamy love affair! (on the backseat of a limousine)..Obama, the long legged MacDaddy, yeah…

    https://www.google.es/search?q=Obama+%2B+Larry+Sinclai&oq=Obama+%2B+Larry+Sinclai&aqs=chrome..69i57j69i65j0l4.17415j0j7&sourceid=chrome&es_sm=93&ie=UTF-8

  38. wenn man Amerikafreund ist, kann man nicht gleichzeitig für Obama eintreten… er ist nämlich einer der schlimmsten Amerikafeinde, einer der Amerika von innen heraus zerstört und die Feinde von innen sind gefährlicher als die von aussen.
    ——-

    so isset und dem ist nichts mehr hinzu zu fügen!

    Und dass die Feinde von innen gefährlicher sind als die von aussen, kann man auch am Beispiel der bunten, Bunzelrepublik vorzüglich fest machen.

  39. Obama ist jetzt also auch noch schwul?

    Zuerst war er kein Amerikaner, dann Moslem, dann Drogensüchtiger und jetzt also noch schwul. 😀

    In Wirklichkeit ist er vermutlich gar kein Mensch sondern ein Hybrid aus Marsmensch und IKEA Regal.

  40. In Russland werden Oppositionelle und Putin-Hassser toleriert und haben sogar Zugang zu MSM.

    Z.B. Yulia Latynina ist eine berühmte „liberale“ Oppositionerin und eine ausgewiesene Putin-Hasserin. Trotzdem hat sie eigene Sendung im Radio „Echo Moskau“ und kann dort ihre Kommentare abgeben, z.B.:

    http://echo.msk.ru/programs/code/1303030-echo/
    (2. Absatz von oben)

    Was ist passiert? Aus meiner Sicht ist diese Woche der Krieg von Russland gegen Ukraine gewonnen, und er endete sogar mit der Kapitulation in Genf. Und er ist mit so einem vernichtenden Ergebnis gewonnen und mit so einer kompletten Unfähigkeit ukrainischer Politiker, dass alle Sympathien für das zerstückelte Land, ehrlich gesagt, verloren gehen. Denn wenn ein Land von einer Fingerbewegung zerfällt…

    Das ist ungefähr so, als wenn Michael Stürzenberger im Deutschlandfunk regelmäßig kommentieren dürfte.

    Beliebt sind die „Liberasten“ (so werden sie im Volk genannt) nicht, die Unterstützung für sie ist marginal.
    Grund: die „Liberasten“ haben sich in den 90-ern (als sie an der Macht waren) völlig diskreditiert (auch durch beispiellose Korruption).
    Man vermutet auch, dass sie aus dem Ausland bezahlt werden (durch verschiedene NGOs) und nicht in nationalen Interessen handeln.

    Ihrerseits sind die „Liberasten“ aber alles anders als tolerant.
    So viel Hass auf eigenes Land / Volk als bei ihnen gibt es selten. Sie sind den deutschen Linksgrünen mental sehr ähnlich, ideologisch – eine Mischung aus Grünen und FDP.
    Eine Alternative zu Putin sind sie nicht.

    Zurzeit existiert in Russland überhaupt keine vernünftige Alternative zu Putin.

  41. #47 ich2 (22. Apr 2014 13:58)

    Also 14 das ist nicht schlecht
    Wo ist dann den die USA auf 46!
    Russland ist noch einmahl 100 Plätze weiter hinten
    ——–

    Die Position der USA (wie auch der BRD) ist doch geTürkt, da wird uns etwas vorgeGauckelt.

    Die Medien in den USA werden (wie in Deutschland) von 6 (Medien) Giganten beherrscht, die ca. 90-95 Prozent der veröffentlichten Meinung repräsentieren.

    Da kommt keine einzige ‚Meinung‘ an die Öffentlichkeit, ohne dass sie den politisch-korrekten, krypto-kommunistischen ‚Spam-Filter‘ durch laufen hätte.

    http://www.businessinsider.com/these-6-corporations-control-90-of-the-media-in-america-2012-6

  42. #1 Leser_ (22. Apr 2014 09:23)

    Bitte im Header das “PROAMERIKANISCH” raus und dafür “PROVERSTAND” rein.

    Vor allem soll im Header PROEUROPÄISCH stehen, denn Europa ist unser Haus und deshalb am allerwichtigsten.

  43. #53 Schüfeli (22. Apr 2014 15:27)

    Die „Liberasten“ haben sich in den 90-ern (als sie an der Macht waren) völlig diskreditiert (auch durch beispiellose Korruption).
    —–

    Die Liberasten waren und sind die Anhänger der ehem. Oligarchen und ihrer Schattenmänner von Wall-Street und City of London.

    Die Liberasten werden u.a. vom Hochfinanzbankster und ‚Herr über die Heuschreckenschwärme‘, George Soros und seinen zahlreichen NGO’s unterstützt, ‚auf Kurs und in Stellung‘ (gegen Putin und das russische Volk) gebracht.

    Die Liberasten sind (von einigen Idealisten mal abgesehen) die 5. Kolonne des Westens und seiner Schattenmänner.

    Deswegen werden bei sog. ‚Interviews‘, welche die Bösartigkeit des ’neuen Zaren im Kreml‘ dokumentieren sollen, immer Vertreter der Liberasten präsentiert. Die Vagina-Damen von ‚Pussy Riots‘ gehören auch zu dieser Mischpoke!

  44. #55 Schüfeli (22. Apr 2014 15:41)

    Vor allem soll im Header PROEUROPÄISCH stehen, denn Europa ist unser Haus und deshalb am allerwichtigsten.
    ——-

    So isset, wir kommen im übrigen sehr gut -auch ohne die Politik der Besserwisser aus Washington DC – aus.

    Mit dem Europa, das mir vorschwebt, meine ich allerdings nicht die krypto-kommunistisch-kulturmarxistische EUdSSR, wie sie uns die Weltenlenker und deren Puppets, die Politiker, aufs Auge drücken wollen, sondern das Europa der Vaterländer, so wie es der große de Gaulle konzipiert hatte.

  45. #40 Verteuerbare Energien (22. Apr 2014 12:42)

    #24 Anthropos (22. Apr 2014 10:41)

    Dieser Genderwahn kommt aus Amerika.
    Ich darf nun Obama völlig korrekt
    P o C [PoC: „Persons of Colour“, farbige Menschen]nennen.

    Der Wahnsinn hat Methode!

    In Russland meint man, dass die amerikanische Politik letzter Zeit besonderes blöd ist, weil die Politiker / Beamte in hohen Positionen nicht nach fachlichen Kriterien, sondern nach Hautfarbe, Geschlecht usw. ausgewählt werden.

    Auffallend sind viele karrieregeile Feministinnen in der amerikanischen Politik, die zu wenig Verstand dafür aber zu viele Emotionen bringen.
    Von ihnen kommt dann Hysterie statt Handlungen (und wenn gehandelt wird, dann sehr unüberlegt).

    Der Wahnsinn hat tatsächlich Methode.

  46. #44 Cyclonos (22. Apr 2014 13:12)

    @#32 Agnostix und #39 Sgt. Pepper

    Einfach mal in Tschetschenien ein Referendum durchführen ob sie noch zu Russland gehören wollen. Ist doch neuerdings die Ansicht von Putin, oder?

    Nun, das haben schon viele vergessen (oder gar nicht gewußt):
    Tschetschenien wurde nach dem 1.Tschetschenischen Krieg praktisch unabhängig (und das wurde ihr von Russland vertraglich gesichert).

    Sie hat sich aber zur Räuberhöhle, Terrorstennest und Waschanlage für schmutzige Gelder entwickelt und ihre Nachbarschaft mit Banditismus / Terroranschlägen überzogen.
    Anschließend hat sie Dagestan überfallen, um die Idee des kaukasischen Emirats zu verwirklichen.
    Das führte zum 2.Tschetschenischen Krieg und Beseitigung der tschetschenischen Unabhängigkeit samt Banditismus und Terrorismus.

    Also, Selbstbestimmungsrecht wurde den Tschetschenen gewährt, nur es hat nicht funktioniert.

  47. #3 Emille (22. Apr 2014 09:32)

    Noch zur Ergänzung:
    Russland sperrt Websites der Opposition

    Die ARD ist ja auch „der Hort“ ungefärbter, unparteiischer und unvoreingenommener Berichterstattung schlechthin, „ausgewogen“ habe ich noch vergessen. Klar, daß so etwas von den üblichen Rußlandhassern gern in Anspruch genommen wird. Es gibt halt immer noch Leute, die der Meinung sind, daß Tagesschau und Tagesthemen „alles“ zeigen, und das frei und ungefärbt, nur weil deren neues Nachrichtenstudio besonders große Bilder fabriziert.

  48. @ Emille, finde ich toll, wie Sie hier einer absoluten Mehrheit von Putin-Besoffenen Contra geben. Der Mann mit „Cojones“, der Russland und nur Russlands Interessen verfolgt. So wird er hier gefeiert. Das ich nicht lache!

    Emille, Sie sind mit Ihrer Meinung nicht allein, aber viele denken sich wohl nur noch ihren Teil.

  49. #60 Fritz (22. Apr 2014 18:42)

    ..“der Russland und nur Russlands Interessen verfolgt. So wird er hier gefeiert. Das ich nicht lache!“
    ——

    Was ist daran falsch? Putin ist Russe und Patriot. Das heißt aber nicht, dass er andere Länder mit ‚Farben-Revolutionen‘ und den Folterwerkzeugen des sog. ‚freien Westens‘, wie IWF und Weltbank, beglücken will.

    Bei uns im Westen ist es hingegen genau umgekehrt. Alle Politiker handeln gegen die Interessen ihrer Völker zum Frommen und Nutzen der Hochfinanz-Bankster vom Schlage Goldman & Sucks!

    Und noch etwas, meine lieber Fritz, Herr Putin hetzt uns nicht -wie die USA- Millionen und Abermillionen irgendwelcher Turd World-Staaten Bereicherer auf den Hals.

  50. @#50 Sgt. Pepper (22. Apr 2014 14:57)
    Leider keine neue Erkenntnis.
    Aber kann man solche Erleuchtung von den Heutigen auch noch erwarten?

    „Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre
    ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen
    überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er
    ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein
    hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in
    den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als
    solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein
    vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert
    an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen
    ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er
    treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die
    Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren
    hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist
    die wahre Pest!“ (M.T. Cicero)

  51. und noch einmal (mal sehen ob das im Namen des Pluralismus und der Meinungsfreiheit wieder gelöscht wird). Für unsere ‚lieben Freunde‘ aus der Sowjetunion, pardon ‚Russland‘ und dem Führer Putinlainen, ein KPdSU geschulter Funktionär und KGB Verbrecher war Deutschland aufgrund Dummheit, Verkommenheit und Schwäche bereits zw.1918 und 1924 Ziel der ‚proletarischen‘ Weltrevolution Nummer 1. So auch heute:

    Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spionage-verfassungsschutz-warnt-vor-russischem-geheimdienst-a-965306.html#ref=rss

  52. #63 KarlSchroeder (22. Apr 2014 20:09)

    Verfassungsschutz warnt vor russischen Spionen

    Gähn.

    Gibt’s was Neues von der NSA?

  53. #60 Fritz

    Danke, Fritz.

    Ja, man kann hier den Eindruck gewinnen, als ob sich alle russischer Einflussagenten hier versammelt hätten.

    Überraschenderweise braucht man eigentlich nicht viel um sachgerecht zu kontern.

    Ganz schön putintrunken so einige hier.

  54. @ PI

    merkt PI eigentlich nicht, daß Emille und zig Konsorten hier in NEULINKER (sie haben neuerdings ihr Herz für Amerika entdeckt) Art und Weise herumPÖBELN und in NEULINKER Art und Weise provozieren???

    Ich lasse mich von denen nicht länger beschimpfen!!!

  55. Das Sympathische an den Russen ist die Abscheu gegen Putin. Das Unsympathische ist die die Verehrung Putins. Viele machen sich mitschuldig aber es gibt auch in Russland Vorbereitungen und Hoffnungen für die Zeit nach Putin. Es geht schneller als er denkt.

  56. #65 Emille (22. Apr 2014 20:34)

    Überraschenderweise braucht man eigentlich nicht viel um sachgerecht zu kontern.

    Also Emille, wie ich so sehe, sind Sie, Fritz (die sich gewissermaßen ein paar wenige Bälle zuspielen) und der (nun hinzugekommene) KarlSchroeder (der uns ausgerechnet vor russischen Spionen warnen will) dem Vernehmen nach die einzigen, die uns hier etwas Substantielles sagen möchten.

    Vor allem das mit dem sachgerechten Kontern aber sollten Sie noch üben – gefunden habe ich bisher, außer wenigen „copy & paste“ Verweisen auf diverse MSM-Beiträge, nichts davon.

    Apopros

    #63 KarlSchroeder (22. Apr 2014 20:09)

    1918 und 1924

    Putin, man denke über ihn wie man will, ist 1956 geboren; soweit ich weiß, hält der nicht viel von den Schatten der Vergangenheit, weder von den Ihren (offensichtlich) noch denen, die Sie ihm andichten mögen.

    Ich gebe gerne zu, daß Putin Putin ist und nicht das Modell, das dem Westen vorschwebt; Macht korrumpiert. Das aber ist kein russisches, sondern, wie wir sehen, ein menschliches Problem. Wenn man natürlich selber im Schattenreich lebt, weil man offensichtlich der „politisch korrekten“ Vorgaben eines „großes Bruders“ bedarf, der nicht nur für die „richtige Sichtweise“ sorgt, sondern auch sonst über uns allen wacht, wird das schwer werden mit Erkenntnissen, die nur im Licht gewonnen werden können; die können zum Entsetzen vieler zuweilen sogar parteiisch ausfallen; eines aber sind sie nie: parteiisch um der Parteilichkeit willen.

  57. @ PI
    Kostprobe gefällig?:

    #159 wieauchimmer (22. Apr 2014 02:02) Tut mir leid, aber das war es für mich mit dieser Seite. Was zu weit geht, geht zu weit.
    #146 mike hammer (21. Apr 2014 23:00)das ist nicht mehr PI over & out !
    #57 Simon77 (21. Apr 2014 16:47) Ich wünsche mir das alte PI zurück. Das PI ohne kewil.
    #53 MO_uffs_KLO (21. Apr 2014 16:35) welche braune Nazi-onal Zeitung hier von kewil verbraten wird
    #14 fraktur (22. Apr 2014 10:22)
    Es wird langsam peinlich, wie pi diese korrupte Präsidialdiktatur nach Putinart weichzeichnet und schön redet. Hier scheinen zunehmend die Masstäbe verloren gegangen zu sein.
    #20 Nulangtdat (22. Apr 2014 10:34) …
    #159 wieauchimmer (22. Apr 2014 02:02)
    Jetzt bekommt auf PI sogar Geschichtsrevisionismus Platz eingeräumt?
    Tut mir leid, aber das war es für mich mit dieser Seite. Was zu weit geht, geht zu weit.
    #1 Leser_ (22. Apr 2014 09:23) Bitte im Header das “PROAMERIKANISCH” raus und dafür “PROVERSTAND” rein.
    #2 Emille (22. Apr 2014 09:29)
    Jetzt ist Kewil völlig abgesprungen.
    Sozusagen das letzte Aufgebot,
    #44 Cyclonos (22. Apr 2014 13:12) Einfach mal in Tschetschenien ein Referendum durchführen ob sie noch zu Russland gehören wollen. Ist doch neuerdings die Ansicht von Putin, oder? #41 Lucius Lutz (22. Apr 2014 12:57) … wie wäre es mit “Blockflöteln” für den Frieden ? Fiiiieeeppppsellll …. 🙂 #21 Emille (22. Apr 2014 09:52) PI ist zweifellos Putins Sprachrohr geworden. Wieso kann Kewil eigentlich alleine bestimmen was bei PI erscheint und einen derartigen Kurswechsel putschgleich durchsetzen?
    #52 Cyclonos (22. Apr 2014 15:10) #49 bright knight (22. Apr 2014 14:26) #3 Ghost (22. Apr 2014 15:46) Trotzdem lese ich PI #7 Dt.Rossi (22. Apr 2014 15:56)des PI-Hoffnungsträgers #22 madhatter (22. Apr 2014 16:30) #60 Fritz (22. Apr 2014 18:42) usw usf………….
    __________________________

    Immer wieder dasselbe im Stil von spam!!

  58. #69 Verteuerbare Energien (22. Apr 2014 21:13)

    stalking-eu-will-kritiker-im-internet-gezielt-ueberwachen/

    Dazu passen auch die jüngsten Verlautbarungen des Luxemburgers Jean-Claude Junckers, eines der Eurokraten schlechthin, nach denen etwas gegen den Widerwillen der Bevölkerungen gegen die „EU“ getan werden müsse; man solle etwas in der Öffentlichkeit unternehmen und den Kritikern entgegentreten: Solche Aufrufe hatten wir schon mal: Der Herr ruft, die Hunde laufen!

    Was Akzeptanz betrifft, scheinen denen die letzten Felle davonzuschwimmen.

  59. @#70 Verteuerbare Energien

    Ich bin weder ein Spammer, noch ein Linker und mein Herz für Amerika habe ich auch nicht „neuerdings“ entdeckt. Das hatte ich auch schon als man damit öffentlich auf weiter Flur ziemlich alleine dastand.
    Obama geht auch vorbei und danach kann mal wieder ein Präsident mit Verstand nachkommen. Das liebe ich so an deren Demokratie. Da gibt es seit über 200 Jahren geordnete Strukturen zur Machtübergabe.
    Wie eines Tages die Nachfolge von Putin geregelt wird, das will ich mir garnicht ausmalen. Ich gehe aber davon aus dass er uns wohl mindestens noch 10 Jahre erhalten bleibt.
    Nur weil die Medien jetzt plötzlich mal ins pro-amerikanische Horn stoßen, ändere ich nicht meine Meinung. Das nennt sich Haltung!

    Der Wind dreht sich schon noch früh genug wieder und dann wollen hier bestimmt wieder viele wieder „America’s best friend“ sein.

  60. #75 Cyclonos (23. Apr 2014 09:44) Es soll auch Ausnahmen von der Regel geben

    „ein Präsident mit Verstand..“
    ts,ts,ts Sie Träumer.

    Amerika braucht mittlerweile weder einen Präsidenten mit Verstand noch ohne Verstand.
    Amerika braucht mittlerweile weder einen Präsidenten mit Geld noch ohne Geld.
    Der countdown läuft bereits!

    Oder sagen wir es auf deutsch:
    Die Zündschnur brennt, und wir können alle nur noch in Deckung gehen.

  61. Der folgende dringende Aufruf an die Bürger Deutschlands stammt von Larisa Schewtschenko aus der ostukrainischen Stadt Lugansk, die seit Dezember letzten Jahres gegen die Umsturzaktivitäten auf dem Maidan in Kiew mobilisiert hat und damit aus erster Hand die Entwicklungen in ihrem Land kennt.

    http://www.bueso.de/node/7256

Comments are closed.