GroKo1Dass der Mensch immer logisch denkt, wird wohl kaum jemand ernsthaft behaupten. Fatal wird die Unlogik aber dann, wenn sie in einem gigantischen Realexperiment die Zukunft unserer Wirtschaft und damit unseres Landes aufs Spiel setzt. Einerseits wird der demografische Wandel beklagt, da immer weniger Bürger im arbeitsfähigen Alter die Rentenkassen füllen, andererseits will man das Renteneintrittsalter herunterschrauben.

Die Erkenntnis, dass diese Rechnung nicht aufgehen kann, bedarf keiner höheren Mathematik. Man kann nicht gleichzeitig das Renteneintrittsalter senken in dem Wissen, dass die Menschen, statistisch gesehen, immer älter werden. Aber unsere GroKo kann das im vorauseilenden Gehorsam den Wählern gegenüber, denn nach der Wahl ist vor der Wahl.

Der FOCUS schreibt:

Wieder einmal glauben unsere Politiker, sie wüssten besser, was für uns gut ist, als wir selbst. Das Resultat: Sie kippen ein Füllhorn unerbetener Wohltaten über uns aus – wie etwa die folgenschwere „Rente mit 63“ und den gleichmacherischen „Mindestlohn“.

• Die neue Frührente ist das exakte Gegenteil des Notwendigen: Eine kluge Regierung würde jetzt Anreize setzen, damit wir Deutschen länger arbeiten. Denn unsere Lebenserwartung steigt. Wir sollten uns also darauf einstellen, auch mit 67 oder 70 Jahren noch einen Beruf auszuüben. [..]

• Gleiches gilt für den „Mindestlohn“. Auch hier ist „gut gemeint“ das Gegenteil von „gut“. Tausende von Kleinbetrieben in ökonomisch schwachen Regionen können es sich nicht leisten, für einfachste Tätigkeiten 8,50 Euro pro Stunde zu bezahlen. Die traurige Folge: Zehntausende von Menschen werden ihren Job verlieren (vor allem die Ungelernten), viele andere werden erst gar keinen finden. Sie alle brauchen dann Geld vom Staat – genauer: von Steuerzahlern und Berufstätigen.

Deutschland ist nur ein Scheinriese

[..] Die schwarz-roten Umverteiler handeln in dem Glauben, unser Land könne sich all diese neuen Wohltaten und alten Fehler leisten. Kann es aber nicht. Deutschland ist nur ein Scheinriese – stark in Europa, aber immer schwächer gegenüber den neuen Wirtschaftsnationen.

Eine langfristig denkende Regierung würde deshalb auch hier völlig andere Anreize setzen: Sie würde endlich wieder das Leistungsprinzip ausrufen, indem sie die Mehrleister fördert – oder sie wenigstens nicht bestraft. Eine solche Regierung würde ihren Bürgern endlich jenes Geld zurück geben, das ihnen seit Jahren zusteht.

Heißes Verlangen nach der kalten Progression

Doch das Gegenteil geschieht. Statt die Steuern zu senken, werden sie heimlich erhöht. Seit Jahren rutschen Millionen von Menschen in höhere Steuersätze – das Gehalt steigt zwar nominal, aber man spürt wegen der Geldentwertung kaum etwas davon. Nur der Fiskus kassiert die Steuerzahler so ab, als würden sie real mehr verdienen („kalte Progression“). [..]

Doch kommt uns das alles nicht bekannt vor? Höhere Sozialausgaben, steigende Steuern, weniger Reformen, sinkende Wettbewerksfähigkeit? Und ob. All das hatten wir schon einmal. Die „Welt“ warnt: „Die Regierungen in Bund und Ländern stellen die Uhren um rund zehn Jahre zurück.“

Ein gefährliches Spiel. Denn um 2004 herum stagnierte die deutsche Wirtschaft, das Land musste sich extrem hoch neu verschulden – und die Regierung Schröder brach den Euro-Stabilitätspakt („Maastricht-Kriterien“). Kurz: Deutschland war der „kranke Mann Europas“. Wenn wir heute so weiter machen, werden wir es erneut.

Einen Vorteil hätte das aber: Wir wären dann nicht mehr das Sozialamt der ganzen Welt. Im Augenblick bleibt die Frage: Wenn wir dann alle gerettet haben, wer rettet am Ende uns?

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Unsere Volksverblöder schlucken zuviel von ihrer eigenen Medizin… wussten wir bereits.

  2. Im Augenblick bleibt die Frage: Wenn wir dann alle gerettet haben, wer rettet am Ende uns?

    Ich glaube, etwas Derartiges ist gar nicht vorgesehen 😀 Wir machen die Schulden für die Anderen. Das war der Plan.

  3. Solange Asien diese Scheißdreckpolitik durch die hohe Nachfrage ermöglicht, können die dilettantischen, unfähigen Hanswürste/innen tun und lassen, was sie wollen!
    Das ist der einzige Grund, warum dieses System noch nicht zusammengebrochen ist!

  4. Ruinöse Sozialromantik der GroKo

    Das Wort „Romantik“ ist meiner Meinung nach der Schlüssel zu sämtlichen politischen Irrungen der deutschen Geschichte und zu sämtlichen Stärken und Schwächen der deutschen Seele.

    „Romantik“ ist die Sehnsucht nach Harmonie und Perfektion, jedoch leider nur in einem Ergebniswunsch. Anders als z.B. der Kung-Fu Meister, welcher nach Perfektion seiner Mittel und seines Weges sucht, im Wissen, dass das Ergebnis dann schon von selber eintritt, beachtet der deutsche Romantiker hingegen ausschließlich das Wunschergebnis, zu welchem jedes Mittel recht ist: Will ich ein reinrassiges Volk, ermorde ich eben alle anderen. Will ich mehr Raum, marschiere ich eben woanders ein. Kritisiere ich die Kirche, dann spalte ich sie, auch wenn es einen Vernichtungskrieg nach sich zieht und will ich Gleichheit, erfinde ich den Kommunismus, welcher diese Gleichheit mit der Brechstange herstellen will und will ich Ökostrom, dann schaffe ich schlicht alle unpassenden Kraftwerke ab. Was auf dem Weg dahin passiert, ist dem deutschen Romantiker völlig schnurz. Selbstverständlich sind Nazis, Grüne, oder Kommunisten allesamt solche „Romantiker“: „Wir werden weiter marschieren, bis alles in Scherben fällt…!“

  5. Deutschland ist nur ein Scheinriese

    Das trifft es.
    Deutsche Politiker sind ehrgeizig.
    Die wollen ganz oben mitspielen, auch wenn dafür nicht die Gelder da sind. Sie wollen grosse Projekte bauen wie den Berliner Flughafen auch wenn dafür die Kompetenz und das Geld fehlt.
    Sie wollen der ganzen Welt gutes tun, ausser ihrem eigenen Volk.

    Das muss aufhören.
    Deutsche Politiker müssen sich und das Land das sie verwalten realistisch betrachten und ihre Politik danach richten.
    Der Wähler hingegen muss zwischen grösstenwahnsinnigen Politikern und fähigen Politikern Auslese betreiben.

  6. dafür holen wir doch die ganzen jungen (schlag)kräftigen Zuwanderer und Flüchtlinge.
    Unsere naiven Politiker werden sich noch über ihre tollen Migranten wundern! wenigstens wird die Überfremdung und Kriminalität weiter boomen….

  7. … wie etwa … den gleichmacherischen “Mindestlohn”.

    Der Mindestlohn, das alte Dauerthema. Ökonomen können sich die Finger wundtippen, hat selten was genützt.

    Ein Mindestlohn wirkt wie eine Steuer auf den Einsatz von geringer qualifizierten Arbeitnehmern. Sie benachteiligt daher den Einsatz geringqualifizierter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und ist tendenziell mit negativen Beschäftigungswirkungen im Bereich von Geringqualifizierten verbunden.

    http://www.kof.ethz.ch/static_media/filer_public/2014/04/22/kof-position_mindestlohn_de.pdf

  8. Seit Jahr und Tag haben bereits 45-Jährige Schwierigkeiten, einen Job zu finden und ab 55 wird die Jobsuche dann aussichtslos. Das war und ist doch allgemein bekannt. Warum wurde denn dann das Rentenalter herausgesetzt? Ja genau, es ging und geht um Rentenkürzungen.

    Und jetzt auf einmal kommt die Rente mit 63, aber nur, wenn man 45 Jahre hindurch gearbeitet hat und vielleicht mal kurz arbeitslos war. Hartz IV-Zeiten zählen selbstverständlich nicht dazu.

    Wer kann denn solch eine Arbeitskarrriere aufweisen, vor allem auch, wenn ein Studium absolviert wurde? Frauen schon mal gar nicht. Aber die kriegen als Ausgleich ja die Mütterrente (hüstel).

  9. Die Herabsenkung des Verrentungsalters war die bisherige beste Entscheidung von Merkel seit sie Kanzlerin ist.

    Wenn man bedenkt dass die dummen Deutschen in ganz Europa als letzte in Rente gehen, war diese Entscheidung mehr als überfällig.

    Und wenn wir uns jetzt noch das Durchfüttern von Scheinasylanten und Asylbetrügern, von osteuropäischen Sozialtouristen, von ausländischen und moslemischen Abzockern und die irrsinnige und total sinnlose Beiträge an die EU, an die Nato, an die UNO und an die extrem sinnlose Entwicklungshilfe sparen, dann könnten die Bewohner Deutschland ohne Probleme mit 30 Jahren in Rente gehen!

    😉

  10. „“Einen Vorteil hätte das aber: Wir wären dann nicht mehr das Sozialamt der ganzen Welt. Im Augenblick bleibt die Frage: Wenn wir dann alle gerettet haben, wer rettet am Ende uns?““

    KEINER WIRD UNS RETTEN!
    „NAZI“-DEUTSCHLAND SOLL KAPUTTGEMACHT WERDEN!

    Im Inneren nicht nur von den Linken, sondern auch von Rechten, eben nur von der anderen Seite her.

    Wie oft lese ich hier von Konservaten bzw. Rechten, daß der deutsche Michel blöd sei, selber schuld, geschähe ihm recht usw.?!

    Regelmäßig kann man hier ganz häßliche Sachen von überheblichen rechten Deutschen lesen, daß wenn eine Deutsche vergewaltigt wurde, sei sie selber schuld, weil sie sicher die falsche Partei gewählt habe.

    TRAURIG ABER WAHR, GROSSE TEILE DER DEUTSCHEN RECHTEN HASSEN, wie die Linken, EBENFALLS DEUTSCHLAND, eben nur von der anderen Seite her!

  11. Hier noch etwas mehr über deutsche Sozialromantik. In Duisburg wurden heimlich 4 Zigeunerfamilien umgesiedelt. kosten für den (weitere Kosten bzw. Umsiedlungen folgen) arbeitenden Steuerzahler, 160000,00 €.

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/stadt-duisburg-siedelt-roma-familien-aus-problemhaus-um-id9266794.html#plx1526537822Wem%20will%20man%20was%20damit%20beweisen%20?

    „Und weil das Thema so belastet ist, hielt man es monatelang geheim.

    160.000 Euro kostet der Versuch“

  12. Sozialromantik der Großen Koalition?

    Dass ich nicht lache. Das ist eiskaltes Kalkül!

    Oder meint IHR die wissen nicht, was Sie tun?

    Wer SO denkt, der sollte besser gleich zum Arzt gehen.

  13. Die Hoffnung, dass Deutschland dann nicht mehr das Sozialamt der Welt ist, können wir uns abschminken. Wie bei der von Albig ins Spiel gebrachte 100 € Ausraubung der Autofahrer wird unseren politischen Geldfürsten noch Erhebliches einfallen, um ja nicht bei den Sozialausgaben sparen zu müssen.

  14. Unterdessen zeigt Russland, wie man Information managt:
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  15. Wenn wir die Alimentierung der halben Welt einstellen, die Finanzierung der EU-Diktatur stoppen, die ungebremste Zuwanderung von bildungsfernen Barbaren in unsere Sozialsysteme begrenzen, straffällige Fachkräfte des Landes verweisen und die Steuergeldverschwendung genauso streng ahnden würden wie den Steuerbetrug, könnte jeder mit 50 in den Ruhestand gehen und niemand mehr würde irgendwelche materielle Not leiden.
    Ach ja, fast vergessen: politische Parteien und alles bisher „politisch Korrekte“ müsste abgewickelt werden…

  16. Einen Vorteil hätte das aber: Wir wären dann nicht mehr das Sozialamt der ganzen Welt.

    Ein fataler Irrglaube!!!

    An diesem Status würde sich nichts ändern, und sei es um den Preis einer hohen Neuverschuldung.
    Wir haben 2 Weltkriege verloren, und so lange dieses Dogma unsere Politik bestimmt, werden wir keine souveräne Nation, die eigene Interessen artikulieren kann. Bleibt letztlich die Befürchtung, dass es einen neuen Weg erst nach einem totalen Crash geben kann.

  17. Deutschland ist noch nicht verloren!

    Wer sich damit begnügt nur zu verteidigen, anstatt zum Angriff überzugehen, darf sich nicht wundern als Passiver immer Verlierer zu sein.

    Ich richte mich hier an all die anderen Deutschen, Christen und vor allem Patrioten:

    Die Zeit des Umbruchs steht unmittelbar bevor.

    Ich kenne unzählige aufrechte, tapfere Mitstreiter. Gemeinsam verfügen wir über die nötigen Mittel und auch entsprechende Ausbildung und werden nach Art. 20 GG Widerstand leisten, mit allen Mitteln. Das sind wir unseren Kindern und künftigen Generationen schuldig.

    Wenn Ihr noch alleine seid, so ist es unerlässlich, Kontakte zu knüpfen, vor allem in die “rechten” Blockparteien (CDU, CSU, AFD). Dort sind noch zahlreiche Blinde, eingeschüchtert von den ANTIFA-Meinungsmachern und kriminellen Politikern. Doch denken tun sie im Sinne unserer Sache und wurden von den Linksgrünen Vaterlandsverrätern fehlgeleitet.

    Wichtig ist es, die Macht auf den Strassen und in den Medien zurück zu erobern. Dann kann auch die politische Kaste nicht länger die Augenverschliessen und die “ANTI”FA Schlägertruppen wird zermalmt werden.

    Freuen wir uns gemeinsam auf die neue Zeit, ohne Islam, Asylantenflut und Homopropaganda!

    Wichtigste Aufgaben der neuen, Christlich-Patriotischen Regierung wird die Ausschaffung aller Islamisten und kriminellen Ausländer sein, sowie Aburteilung der kriminellen Machthaber (Politiker der Blockparteien) und deren Helfer (Journalisten, Kirche, Antifa etc.) der BRD, siehe auch Nürnberg 2.

    Lang lebe das Heilige Deutschland!

    Thomas Franke, Deutschland

  18. #10 Maria-Bernhardine (23. Apr 2014 13:20)


    Wie oft lese ich hier von Konservaten bzw. Rechten, daß der deutsche Michel blöd sei, selber schuld, geschähe ihm recht usw.?!

    TRAURIG ABER WAHR, GROSSE TEILE DER DEUTSCHEN RECHTEN HASSEN, wie die Linken, EBENFALLS DEUTSCHLAND, eben nur von der anderen Seite her!

    Vielleicht ist es eher so, dass die Linken Deutschland hassen, die Rechten dagegen DIESES Deutschland, was die Linken inzwischen aus Deutschland gemacht haben.

    Und wenn man selbst in der Lage war, die Lüge um uns herum zu begreifen, dann versucht, die Wahrheit im Umkreis zu verbreiten,
    wenn man dann sieht, wie die Herrscher ganz offen die blöden Volkshammel betrügen und ihnen das Fell über die Ohren ziehen,
    und das Volk trotz dieser klar erkennbaren Verbrechen die Verbrecher immer und immer wieder wählt und diejenigen, die Aufklärung versuchen, kreuzigt.
    dann beginnt irgendwann der Rechte, so sehr er sein Vaterland auch lieben mag, das Volk zu verachten.
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!?
    Na bitte. 80% dieses Volkes, das ja Deutschland ist, sind dümmste Kälber.
    Und irgendwann kommt man dann mal an den Punkt, an dem man sagt: Na ok, sei es drum. Es existiert ja nur eine Erinnerung, eine Vorstellung von Deutschland. Die bleibt erhalten. Das Blödvolk interessiert das nicht – warum sollte ich mir dafür den Schädel einschlagen lassen?

  19. Die Mehrheit der politischen Wakomapatienten, ich meine Wähler, hat sich für diese Regierung entschieden. Die alternativlose Muttipolitik verprasst die Rekordsteuereinnahmen für Pleitebanken, korrupte Staaten, Wirtschaftsflüchltinge, Kollaps der gesetzlichen Rentenversicherung.

    Investitionen in Bildung, Infrastrukturen, und Abschaffung der kalten Progression erfolgen nicht.

    Die Schwachköpfe die diese Regierung wieder bestätigt haben mögen sich nicht beschweren.Ihr wollt es nicht anders. Eure Kinder und Enkel werden die Zeche zahlen müssen.

  20. Vor der Wahl versprochene Kindergelderhöhung nicht eingelöst, macht bei einer vierköpfigen Familie 740 Euro/Jahr weniger.

    Keine Absenkung der Rentenbeiträge von 18.9% auf 18.2% = 100 – 200 Euro/Jahr mehr

    Keine Abschaffung der kalten Progression = um die 1000 Euro/Jahr

    Also vernichtet Groko locker 2000 Euro/Jahr an Kaufkraft bei gleichzeitigen Rekordsteuereinnahmen und bröselnder Brücken und maroden Straßen und NRW-Schultoiletten mit sinkendem Sicherheitsgefühl der Bürger!

    Habe ich etwas vergessen?

  21. ..“stark in Europa, aber immer schwächer gegenüber den neuen Wirtschaftsnationen.“
    ——

    Richtig erkannt. Deutschland ist so etwas wie der Einäugige unter Blinden. Europa hat fertig.

    Die Zukunftsmusik spielt in Asien. Dort liegen die Wachstumsmärkte der Zukunft und dort regiert weder die ‚Political Correctness‘ noch der ‚Multi-Kulturismus‘. Ein Asien, dass sich auch (währungsmäßig) immer mehr von Amerika abkoppelt. Selbst Japan -in einer ähnlichen Situation wie Deutschland- wagt zaghaft die ersten Schritte in die richtige Richtung.

    Für Deutschland gibt es im Grunde genommen nur eine Lösung, denn wie heißt es doch so schön:

    „Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, dann steig ab!“

    Also raus aus der EUdSSR, der wiederauferstandenen Sowjetunion (so der russische Dissident Wladimir Bukowski), die Deutschland aufgrund ihrer irrsinnigen Verordnungen nur (wirtschaftliche) Fesseln anlegen will und vor allen Dingen raus aus dem €-uro, der einzig und allein deshalb ins Leben gerufen wurde, um uns alle aus zu beuten und arm zu machen.

    Weg auch von dem Riesen auf tönernen Füßen, den imperialistischen USA, welche mit dem Petro-Dollar und ihrem Falschgeld (FIAT-Money) nur die Nationen ausplündern und Hinwendung zum Eurasischen Raum, mit der Achse Paris-Berlin-Moskau-Peking.

    Nur da liegt unsere Zukunft, wenn wir noch eine Zukunft haben wollen.

  22. In der Berliner Zeitung heute gemeldet:
    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  23. Wären am nächsten Sonntag Buntestagsqualen:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/forsa.htm

    C*DU/C*SU: 41%
    Spezialdemokraten: 24%
    Bürgerkrieg 90/Grüne Khmer: 10%
    FDP: 4%
    SED/Die MauermörderInnen: 10%
    Digitalgrüne: –
    AfD: 5%
    Sonstige 6%

    Die Blockparteien der Nationalen Front unter FDJ-Führung machen ganz ohne Egon Krenz 85%.

    Deutschland schafft sich ganz von selbst ab!

  24. Wir können 20 Mio. Fachkräfte aus Syrien, dem Kongo, Afghanistan und Pakistan einwandern lassen. Dann lösen sich alle Probleme mit der Rente 😉

    Das ist zumindest der Plan der Politiker.

  25. Ich habe einen Traum:
    die Groko 2018 aus AfD, die Freiheit, ProNRW, Republikaner und CSU

    Patrioten für künftige gute deutsche Politik:

    Bosbach (Innenminister)
    Sarrazin (Präsident)
    Stürzenberger (Öffentlichkeitsarbeit und Religion)
    Rainer Wendt (Polizei)
    Akif Pirincci (Integrationsminister)
    Lucke (Finanzminister)
    Birgit Kelle (Bildungsministerin)
    Jens Weidmann (Wirtschaftsminister)

    und noch Roland Koch
    Gauweiler
    Heinz Buschkowsky
    Hans-Peter-Friedrich

  26. #26 Patriot6 (23. Apr 2014 14:01)

    Ich vermisse den „Superminister“ für die Energiewende! 🙂

  27. Oberstes US-Gericht stärkt Gegner der positiven Diskriminierung.

    ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  28. geht das wieder los, es ist längst nachgewiesen, das niemand in den „Genuss“ der 63er Rente kommt, alles nur eine Mogelpackung, wie immer bei dieser schönen Regierung

    Außerdem: warum soll Jemand, der wirklich 45 Jahre Beiträge gezahlt hat, nicht in den verdienten Ruhestand gehen sollen?

  29. @18 Aktiver Patriot

    Offensiv werden ist das Stichwort. Die Zeiten gehen vorbei, in denen die Leute Angst hatten vor der linken Denunziation und Agitation. Immer mehr sagen offen, was sie denken.

  30. Das Rentengeschenk ist doch nur Ablenkung.
    Gemessen an dem, was Abgeordnete, oder gar Regierungsmitglieger für eine kurze Zeit bekommen, sind die Rentner doch die total verarschten!

    Oder schaut Euch mal die Pensionen der Beamten an, da wird auch nicht nach Lebensleitung berechnet, da geht es einfach vom letzten Sold aus.

    Arbeiter und Angestellte sind die Melkkühe der Nation, deren Renten sich nach der Lebensleistung berechnet, also damit nur wenig übrig bleibt.
    Man sollte nicht ein System haben, das einfach so die Dauer für alle festlegt, denn das ist Schwachsinnig, denn ein Maurer, Dachdecker usw. kann nicht bis 65 arbeiten, während ein Angestellter im Büro, der sich nie überanstrengen musste, locker die 70 nehmen könnte. Doch einen berufsbedingten Zeitkatalog gibt es nicht, so bleiben dem Maurer, nur mit erheblichen Abzügen, ein früherer Rentenbeginn.

  31. Jo, mei. Die Wähler – also zumindest jene wenigeren Bürger der BRD, die im September 2013 gewählt haben (auch jene der ‚demokratischen SPD-Abstimmung‚ hernach) – haben es halt nicht anders verdient. Fatal ist, dass diese die anderen alle mit in den Abgrund reissen…

    Niemand braucht sich über jene Italiener ereifern, die den Herrn Berlusconi in der jüngeren Vergangenheit so ewig lange immer wieder für wählbar hielten. Die Deutschen sind auch nicht besser. Und:

    Dir GROKOdilstränen werden schneller kommen als uns allen lieb sein wird.

  32. „Man kann nicht gleichzeitig das Renteneintrittsalter senken in dem Wissen, dass die Menschen, statistisch gesehen, immer älter werden.“

    Das Umlageverfahren ist nicht mehr haltbar.
    Wir haben auch in Deutschland Massenarbeitslosigkeit. Die Finanzierungsbasis bricht weg.

    Verbotene Fakten über die Massenarbeitslosigkeit in Deutschland
    http://www.nachrichtenspiegel.de/2013/07/06/verbotene-fakten-uber-die-massenarbeitslosigkeit-in-deutschland/

    Verdeckte Arbeitslosigkeit – nur die Spitze des Eisbergs ist wirklich sichtbar.
    http://www.globalisierung.com.de/verdeckte-arbeitslosigkeit.html

    Das Verhältnis von Beitragzahlern zu Rentnern ist nur beim Umlageverfahren relevant. Gesamtwirtschaftlich kommt es auf die Arbeitsproduktivität an. Diese Arbeitsproduktivität steigt stetig an. Die Renten werden zum Teil aus Kapitaleinkommen finanziert werden müssen. Eine Lösung ware ein Staatsfond wie z.B. in Norwegen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatlicher_Pensionsfonds_%28Norwegen%29

    Unser Rentensystem wird in Richtung des Modells der Schweiz oder Holland umgebaut werden müssen. Die Grundrente könnte aber aus den Erträgen des Staatsfonds finanziert werden, statt durch Beiträge.

  33. OT
    Renteneintrittsalter herunterschrauben?
    Ha, Ha selten so gelacht…
    Es wird jetzt auch auf PI gegen Arbeiter gehetzt,
    die fünfundvierzig Jahre!!!
    in eine Marode Rentenversicherung eingezahlt haben und
    in der Regel als Handwerker und Facharbeiter „angepackt haben“
    und nun die Möglichkeit haben, mit 63 die „Grundsicherung“ zu erhalten.
    Ich möchte zum Beispiel mal die Stadtverwaltung Köln nennen,
    wo der Krankenstand bei Dauerhaft 30%plus X liegt..
    (Im Volksmund: „zu Tode Schonen“)
    Gibt es irgendwo in Deutschland einen Gewerbebetrieb mit diesen Zuständen?
    PI, vielen Dank für den Aufschlussreichen Artikel,IRONIE OFF

  34. OT

    mal wieder etwas anderes, wie immer keinerlei Täterbeschreibung.


    22. April 2014 | 12.05 Uhr
    Duisburg 6 0
    Männer verprügeln 12-jährige
    Duisburg. Drei unbekannte Männer haben am Samstagabend in der Grünanlage an der Hofstraße ein Mädchen überfallen. Sie raubten ihr das Handy und flüchteten.

    Wie die Polizei mitteilte, griffen die Männer die Schülerin um kurz nach 19 Uhr an und schubsten sie von ihrem Fahrrad. Als die 12-Jährige am Boden lag, schlugen ihr die Täter ins Gesicht. Die Brille des Mädchens ging dabei kaputt.

    Die Polizei bittet nun um Hinweise zu der Tat unter folgender Telefonnummer: 02032800.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/maenner-verpruegeln-12-jaehrige-aid-1.4190052

  35. 1/2 OT:

    Falls noch nicht gesehen, hier interessanter Film : „Hitlers Krieg?“

    WAS GUIDO KNOPP VERSCHWEIGT

    Die historischen Ereignisse zum Beginn des zweiten WK. Ich hoffe, dass dies ein objektiver Beitrag ist, wovon auszugehen ist.

    Leider der gesprochene Ton recht leise, teilweise mit Musik untermalt, auch mal eine Minute nur Bild und Musik dazwischen.

    Es kommt zum Vorschein, dass Hitler u.a. sehr wohl mehrere Versuche unternommen hatte, Frieden zu halten, jedoch die Nachbarländer schon im Vorhinein Deutschland angreifen wollten u.v.m. Kriegstreiber? ALLE !!

    http://www.youtube.com/watch?v=C7SXD6lWU_8&list=PLB8B8281B1865060C

  36. #11 dortmunder

    ……hilft inzwischen auf 450-Euro-Basis als Friedhofsgärtner aus<<.

    Leichenfachkraft hat endlich ihre Bestimmung gefunden 🙂

    <<160.000 Euro kostet der Versuch für vier Familien. Außerdem lässt er sich nicht auf alle Roma übertragen“. Spaniel gehört zu jenen, die keinen Hehl daraus machen, dass er viele Zuwanderer für kaum integrierbar hält<<.

    https://www.youtube.com/watch?v=cDumAQXscJA

    Das macht Lust auf mehr.

    Have a nice day.

  37. #5 der dude (23. Apr 2014 13:08)

    Sie wollen der ganzen Welt gutes tun, ausser ihrem eigenen Volk.
    ——————————————–

    Wie immer bei Dir, sehr romantische Sichtweise my Dude, aber ich glaube da nicht dran, schon deshalb, weil sie gar kein Volk haben.

  38. #18 AktiverPatriot (23. Apr 2014 13:35)

    So etwas lese ich eigentlich ganz gerne. Aber was ist heilig und warum und wie ist Deutschland jetzt heilig? Das zu wissen würde wirklich helfen.

  39. Der rot-grüne EU-Musterstaat Schweden führt als erster EU-Staat die offene Diktatur ein!

    Schweden führt Meinungs-Diktatur ein:

    Meinungspolizei wird 2015 Realität

    „In Schweden wurde beschlossen, dass ab 2015 eine Meinungspolizei eingeführt wird. Diese Meinungspolizei ist dafür da, dass Kritiker der Einwanderung verfolgt und eingesperrt werden wegen Rassismus und Verunglimpfung der Menschenwürde.

    Das neue Gesetz zur Meinungspolizei soll den Schweden klar machen, dass Einwanderung ein Menschenrecht ist und es ihnen nicht zusteht ein Stopp dieser zu fordern.“

    Was in dem widerlichen Schweden abgeht ist ein Vorgeschmack dessen, was uns in Deutschland auch noch bevorsteht.

    Rest des Artikels hier:

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/04/23/meinungspolizei-wird-realitat/

    Hier der Originalbericht aus Schweden:

    http://www.friatider.se/nya-lagen-nu-lattare-atala-svenskar2-for-att-forolampa-invandrare-och-myndighetesrepresentanter

  40. #19 Ditfurthianer (23. Apr 2014 13:35)

    Das Blödvolk interessiert das nicht – warum sollte ich mir dafür den Schädel einschlagen lassen?
    ——————————————-

    Umerziehung gelungen!

    Kein Bloedvolk der Welt interessiert sich für irgendetwas außer seinen hl. 3 Königen: Fuc-King, Drin-King, Smo-King oder so ähnlich.

    Es sind die sog. Kulturträger, die aus einem Volk eine Nation von Bedeutung machen können. Wenn diese, wie Du, sich solche Fragen stellen, ist Rom verloren.

  41. Treffende Analyse. Focus wird immer besser.

    Einem weitverbreiteter Irrtum unterliegt aber auch Herr Dönch. Es geht nicht um das langfristige Wohl des Landes, sondern um die höchstmögliche Schaffung von Posten für Parteigenossen innerhalb der 4 Jahre. Der ergiebigste Postenlieferant für diese unfähigen Schwätzer ist immer noch die Sozialindustrie. Und da sind steigende Altersarmut und mehr Arbeitslose ein bedeutendes Argument für deren Ausbau.

  42. @#38 Mautpreller

    Renteneintrittsalter herunterschrauben?
    Ha, Ha selten so gelacht…
    Es wird jetzt auch auf PI gegen Arbeiter gehetzt,
    die fünfundvierzig Jahre!!!
    in eine Marode Rentenversicherung eingezahlt haben und
    in der Regel als Handwerker und Facharbeiter “angepackt haben”
    und nun die Möglichkeit haben, mit 63 die “Grundsicherung” zu erhalten.

    Ist Ihnen das Detail bekannt, dass der Staat kein eigenes Geld hat und nur das Umverteilt, was er den gerade Arbeitenden wegnimmt? Ist Ihnen desweiteren die Geometrie der Demographie bekannt? Ist Ihnen desweiteren bekannt, wie hoch die Steuer- und Abgabenquote des Arbeitnehmers jetzt schon ist?

    Mann – wir verteilen hier keine Süßigkeiten, für jeden Euro, den ein Kostgänger erhält, egal ob Asylant, Rentner oder Beamter, muss der Arbeitnehmer oder Freiberufler schuften, es sind SEINE Arbeitfrüchte, welche Sie hier so überaus großzügig verteilen wollen!

    Das gesamte staatliche Zwangsversicherungssystem gehört auf den Müllhaufen der Geschichte! Als dieser Blödsinn von Bismarck eingeführt wurde, um die Sozis zu bekämpfen (und nicht, weil es so toll ist), waren bereits 2/3 der Deutschen Arbeiterschaft privat versichert, kapitalgedeckt übrigens!

  43. Verständlich, daß die heutige Jugend frustriert ist, wenn
    sie an ihre eigene, mickrige Rente denkt und trotzdem
    horrende Beiträge abführen muß.
    Frustrierend ist es aber auch für jemand, der 45,
    oder gar 50, Jahre gearbeitet und ebenfalls horrende
    Summen in die Rentenkasse eingezahlt hat, und sich
    dann an ein fixes Renteneintrittsalter halten soll.
    Schließlich zahlt man immer noch in eine Rentenversicherung ein und erwirbt dadurch einen Besitzanspruch, der nicht mit einer x-beliebigen Sozialleistung verglichen werden kann.

    Das Dilemma ist der unselige Generationenvertrag. Das System hätte bei Zeiten reformiert werden sollen, denn die Entwicklung der Alterspyramide war seit langen Jahren bekannt.
    Die Schweiz wäre hier für eine gerechte und funktionierende Rentenversorgung als Vorbild zu nennen.

    Gäbe es den Generationenvertrag nicht mehr, gingen der Politik auch die Argumente für eine ungezügelte Zuwanderung aus, da diese ja, unter anderem, auch für den Fluß zukünftiger Renten sorgen soll.
    Aber es ist ja viel leichter, Generationen gegeneinander aufzuhetzen, als endlich den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Das heißt vor allem auch, das Ungleichgewicht Rente/Pension sowohl beitrags- als auch leistungsmäßig zu korrigieren.

  44. #48 FrauM

    Die Masseneinwanderung würde trotzdem weitergehen. Nicht vergessen, wir haben es in der BRD, wie in Schweden, mit radikalen schwarz-rot-grünen Einwandeungsfanatikern zu tun.

  45. Weinen oder lachen?

    Ökonomisch gesehen sind die „Goodies“ ein Desaster für die Staatsfinanzen und damit den Steuerzahler.

    Politisch mag es aber auch gut sein, weil die Zeit bis zum Crash kürzer wird.

    Zurzeit können wir es nicht ändern und deshalb sollte sich jeder denkende Mensch die richtigen Nischen suchen, um sein Leben und das seiner Lieben und Mitstreiter zu sichern.

    Der Rest interessiert mich nicht besonders und die PI-ler tauschen sich aus!!!

  46. @#48 FrauM

    Schließlich zahlt man immer noch in eine Rentenversicherung ein und erwirbt dadurch einen Besitzanspruch, der nicht mit einer x-beliebigen Sozialleistung verglichen werden kann.

    Eben nicht! Namen sind schall und Rauch, ob etwas eine „Versicherung“ ist oder nicht, hängt davon ab, ob dieses Etwas die Eigenschaften einer Versicherung hat oder nicht. Dieses etwas ist jedoch KEINE Versicherung! Sie zahlen zwangsweise Anteile ihrer Arbeitsfrüchte und bekommen dafür im Grunde Anteile eines Kuchens, dessen Größe und Qualität heute völlig unklar ist und von welchem man lediglich weiß, dass die Zahl der Bäcker immer kleiner werden wird!

  47. “ Wir sollten uns also darauf einstellen, auch mit 67 oder 70 Jahren noch einen Beruf auszuüben. [..]“

    Der Fokus spinnt.
    Der größte Teil der über 55jährigen deutschen Arbeitnehmer ist längst nicht mehr erwerbstätig. Die deutschen Unternehmen verzichten gerne auf Menschen mit 20 und mehr Jahren Berufserfahrung und stellen lieber junge Zuwanderer ein.
    Arbeitnehmer ab Ende 40 und Anfang 50 haben bei der Stellensuche aus der Arbeitslosigkeit heraus faktisch keine Chance mehr eine neue adäquate Stelle zu finden.
    Was soll da eine Rente mit 70?

  48. #19 Ditfurthianer (23. Apr 2014 13:35)
    —————————-
    #10 Maria-Bernhardine (23. Apr 2014 13:20)


    Wie oft lese ich hier von Konservaten bzw. Rechten, daß der deutsche Michel blöd sei, selber schuld, geschähe ihm recht usw.?!

    TRAURIG ABER WAHR, GROSSE TEILE DER DEUTSCHEN RECHTEN HASSEN, wie die Linken, EBENFALLS DEUTSCHLAND, eben nur von der anderen Seite her!

    Vielleicht ist es eher so, dass die Linken Deutschland hassen, die Rechten dagegen DIESES Deutschland, was die Linken inzwischen aus Deutschland gemacht haben.

    Und wenn man selbst in der Lage war, die Lüge um uns herum zu begreifen, dann versucht, die Wahrheit im Umkreis zu verbreiten,
    wenn man dann sieht, wie die Herrscher ganz offen die blöden Volkshammel betrügen und ihnen das Fell über die Ohren ziehen,
    und das Volk trotz dieser klar erkennbaren Verbrechen die Verbrecher immer und immer wieder wählt und diejenigen, die Aufklärung versuchen, kreuzigt.
    dann beginnt irgendwann der Rechte, so sehr er sein Vaterland auch lieben mag, das Volk zu verachten.
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!?
    Na bitte. 80% dieses Volkes, das ja Deutschland ist, sind dümmste Kälber.
    Und irgendwann kommt man dann mal an den Punkt, an dem man sagt: Na ok, sei es drum. Es existiert ja nur eine Erinnerung, eine Vorstellung von Deutschland. Die bleibt erhalten. Das Blödvolk interessiert das nicht – warum sollte ich mir dafür den Schädel einschlagen lassen?
    ___________________________________________

    GENAUSO IST ES! Ich verachte so langsam auch den Durchschnitts-Deppen-Deutschen!
    „Uns geht’s doch gut….“
    „Was haben Sie gegen Farbige? Wir BRAUCHEN doch FACHKRÄFTE…“
    „Die armen Zigeuner wollens eben auch besser haben…“

    Boah, ich könnte Gespräche schildern, da bekommt man das kalte Grausen!!!

  49. #27 RDX (23. Apr 2014 13:51)

    Wir können 20 Mio. Fachkräfte aus Syrien, dem Kongo, Afghanistan und Pakistan einwandern lassen. Dann lösen sich alle Probleme mit der Rente 😉

    Das ist zumindest der Plan der Politiker.
    ——————
    Nicht zu vergessen die höchst flexible Akademikerschwemme aus Osteuropa! 😉

  50. Ich distanziere mich ausdrücklich vom Trittbrettfahrer „AktiverPatriot“ ! Es ist mir nicht bekannt, ob er sich in mich verliebt hat, oder einfach zu dumm war sich einen eigenen Nick auszudenken. Es hat aber den Anschein, als wollte mir da jemand auf die Pelle rücken, bzw. mir doof kommen.
    Es wäre schön, wenn PI den Nick „AktiverPatriot“ löschen würde, um Verwechslungen auszuschließen. Es sei denn, PI ist der Klarname von „AktiverPatriot“ bekannt.

  51. #57 Aktiver Patriot (23. Apr 2014 19:23)

    Ich distanziere mich ausdrücklich vom Trittbrettfahrer „AktiverPatriot“

    Der verunglückte Nachahmer liest sich nach U-Boot. Der hat sein Bild von PI-lern offenbar aus einer Kampf-gegen-rechts-Broschüre.

  52. Mal abgesehen davon das es mir unverständlich bleibt und bleiben wird warum ein Mensch, der „echte“ 45 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, nicht in den wohl verdienten Ruhestand gehen können sollte, ist die Sache Rente mit 63 und 45 Beitragsjahren wieder einmal nur eine Mogelpackung hoch 99.

    Denn der Jahrgang 64 muss diesem Gesetz nach bis 65 arbeiten, auch wenn mit einem Alter von 63 Jahren die 45 Beitragsjahre bereits wurden. Somit denke ich das diese Ungleichbehandlung früher oder später das Bundesverfassungsgericht beschäftigen wird, da hiermit Artikel 3 Absatz 1 und 3 GG tangiert wird.

  53. #57 Aktiver Patriot (23. Apr 2014 19:23)
    Achtung Hacker. Ich hatte das auch vor ein paar Tagen. Wer noch?

  54. Sieht man sich diese Wahlplakate einmal etwas genauer an, sieht man was für Kindergärten sich Regierung nennt. Manche könnten tatsächlich von Kleinkinder erfunden sein, so chizophren erscheinen diese, selbst die der „Eliten“ oder waren das deren Kleinkinder, die das bewerstelligt hatten, denn nur etwas umgedeutet, ähneln sie fast alle den vergangenen verlogenen Inhalten und „Klugen“ sprüchen. Das die einzigen welche die tatsächlichen Sorgen des Volkes ansprechen, sind die Plakate der sogenannten Rechten parteien die mit allen auch kriminel gestalteten Mitteln bekämpft werden. So zum Beispiel ist absolut nichts gegen die Forderungen einzuwenden was die NPD auf ihren Plakaten geschrieben hatten. Selbst die AfD liegt da noch dahinter. Habe sogar ein Plakat beim vorbeifahren gesehen auf dem ein Neger kadidierte, konnte aber nicht mehr sehen welche Partei das sein sollte. Doch mit erscheinen dieser ganze Ramsch der Wahlplakate nur rausgeschmissenes Geld, das weit besser eingesetzt werden könnte, wenn, ja wenn es wenigstens mit etwas Verstand geschehen würde, aber das ist scheinbar absolute Mangelware.

  55. #45 Bachatero (23. Apr 2014 15:36)

    #19 Ditfurthianer (23. Apr 2014 13:35)

    Das Blödvolk interessiert das nicht – warum sollte ich mir dafür den Schädel einschlagen lassen?
    ——————————————-

    Umerziehung gelungen!

    Kein Bloedvolk der Welt interessiert sich für irgendetwas außer seinen hl. 3 Königen: Fuc-King, Drin-King, Smo-King oder so ähnlich.

    Es sind die sog. Kulturträger, die aus einem Volk eine Nation von Bedeutung machen können. Wenn diese, wie Du, sich solche Fragen stellen, ist Rom verloren.

    @bachatero, du hast 100%ig Recht.
    (Abgesehen davon, dass ich mit meinem Beitrag auf den Hass-Vorwurf von Maria-Bernhardine geantwortet und versucht habe, den linken Hass auf Deutschland vom rechten Hass auf dieses Deutschland zu differenzieren)

    Ich bin an der Stelle angekommen, wo ich Rom verloren sehe.
    Meiner Meinung nach ist der kommende Bürgerkrieg unausweichlich. Und selbst wenn ich einer der sieben Reiter Raspails sein könnte – gibt es denn eine Hoffnung, dass das, was danach kommt, noch lebenswert ist?

    Weiß dieses Volk, das ja mein Deutschland ist, noch irgend etwas von dem, was Deutschland ist? Oder besser – was es einmal war? Hoffen wir nicht nur auf eine Reformation zurück zu etwas Vergangenem?

    Wir Rechten sind keine Kämpfer. Wir haben uns in Gewaltfragen immer auf den Staat verlassen. Die Gewalttätigen sind die Fanatiker und die stehen links. Ein analytischer Mensch kann kein Fanatiker sein, er kann die Wirkungen des Fanatismus immer nur im Nachhinein bewerten und klug daherreden, was die Protagonisten falsch gemacht haben.

    Wenn man noch wüsste, was zu tun ist und vor allem – wofür.
    Aber hier und heute? Rom ist nämlich nicht verloren, es ist längst untergegangen, sein Amageddon begann nicht ’33 sondern ’68. Das was wir erleben, sind die Zuckungen eines Leichnams. Und was danach kommt mag irgend etwas sein, aber nichts aus der Vergangenheit.

    Überzeuge mich bitte, dass ich Unrecht habe.

  56. Focus ist so eine Bildzeitung im Wochenformat,das Niveau ist ähnlich hoch,die schreiben dauernd Müll wie Vitamin C hat keine Wirkung usw. Artikel wahrscheinlich, gesponsert von irgendwelchen AG`s.Wenn eine Rente mit 63 zu teuer ist könnte man mal Hartz 4 kürzen bei denen die noch NIE HIER gearbeitet haben,Piloten zb. auch mit spätestens 60,zig andere auch,warum sollen wir lange arbeiten für Banken, für andere Länder?Schön und am besten auf der Arbeit sterben, das wäre schön nicht wahr.Kein GELD für Rentner aber Milliarden für Verschwendung von Steuergeldern siehe Flughafen Berlin, Elbphilharmonie ca 790 Millionen sind natürlich immer da..was würde Nuland jetzt sagen?F…you

  57. #64 krishna

    Ohne Massenzuwanderung in die Sozialsysteme könnten deutsche Arbeitnehmer spätestens mit 63 in Rente gehen. Was sehr sinnvoll ist, da es eh kaum noch Jobs für über 60jährige gibt.

    Die Massenzuwanderung von Leuten, die nie eingezahlt haben und meist wenig einzahlen bedeutet, dass die Deutschen länger und härter arbeiten müssen, um diese Zuwanderung finanzieren zu können.
    Der immer spätere Renteneintritt ist die Folge der Zweckentfremdung öffentlicher Gelder für Multi-Kulti, zulasten deutscher Arbeitnehmer.

  58. Alle Beiträge oben überflogen habend, muss ich sagen: Arbeiten bis 67 (oder 70) hin oder her wird niemals langen!

    Fakt ist, dass seit gut 20 Jahren analphabetische und bildungsferne Unterschichten aus den Märchen- und Lügenregionen von 1001 Nacht ins Land geholt und gelassen wurden, die das demographische Problem, das wir nicht nur in Deutschland haben, „entschärfen“ würden – womit wir wiederum bei Märchen aus 1001 Nacht sind…
    DIESE Zuwanderung, die de facto eine Landnahme ist, hat uns Kosten nicht nur in Milliarden-, sondern Billionenhöhe beschert.
    In Großstädten ist jede 2. oder 3. „Bedarfsgemeinschaft“ im Hartz-IV-Bezug türkischer, kurdischer oder arabischer Herkunft!
    Für DIE muss/soll unsereins inzwischen bis 67 malochen, was natürlich „realiter“ niemand tut. Dafür gibt es dann schmerz- uns spürhafte Abschläge!
    Wenn es uns gelänge, DIESES Problem von kulturbedingter Abzocke und Parasitentum, Gewalt- und Clankriminalität, religiöser und ethnischer Landnahme und Impertinenz auszuschaffen (wie die Schwyzer sagen würden), könnten wir Deutschen ab 50 in Rente gehen, und das bei schrumpfender Bevölkerung!

    Dies allein aufgrund unserer Produktivität, zu der unsere orientalischen Kulturbereicherer nicht DAS GERINGSTE beitragen, und weil große Teile der Sozial- und Migrationsindustrie, die nichts als Kosten verursachen, zusammenbrechen würden!
    Da das Thema wirklich existenzielle Auswirkungen hat, möchte ich „Fjordman“ zitieren:
    „Es ist möglich, dass die westlichen Länder, in denen die Ungläubigen stark sind, sich an den Benes-Dekreten orientieren werden, die die Tschechoslowakei 1946 verabschiedete, als die meisten der Sudetendeutschen – ungefähr 3,5 Millionen Menschen – sich nach tschechischer Ansicht als gefährliche fünfte Kolonne ohne jegliche Loyalität zum Land erwiesen hatten. Die tschechische Regierung vertrieb sie aus dem Land. Wie Hugh Fitzgerald von Jihad Watsch ausgeführt hat, gibt es bezüglich Teilen der islamischen Bevölkerung im Westen sehr viel bessere Gründe für Benes-Dekrete, als es sie in Bezug auf die Sudetendeutschen jemals gab.
    Das Zivilisierteste, was wir tun können, um unsere Kultur, aber auch das Leben von Moslems und Nicht-Moslems vor einer Art neuem Weltkrieg zu retten, ist, dass wir Westler und ganz allgemein alle Nicht-Moslems eine Eindämmungspolitik gegenüber der islamischen Welt verfolgen, wie Mr. Fitzgerald sie vorschlägt – das beinhaltet die vollständige Beendigung moslemischer Einwanderung, aber auch, unsere Länder islam-unfreundlich zu machen, um so dem Moslems, die bereits hier leben, exakt zwei Möglichkeiten offenzulassen: entweder sich an unsere Gesellschaft anzupassen oder – wenn sie unter der Scharia leben möchten – zu gehen. Auch nur das leiseste Flüstern über den Dschihad sollte ein Grund für Ausweisung und Entzug der Staatsbürgerschaft sein.“ (Hg. Martin Lichtmesz/Martin Kleine-Hartlage), WARUM WIR UNS NICHT AUF MODERATE MOSLEMS VERLASSEN KÖNNEN in: EUROPA VERTEIDIGEN, Schnellroda 2011).

  59. • Gleiches gilt für den “Mindestlohn”. Auch hier ist “gut gemeint” das Gegenteil von “gut”. Tausende von Kleinbetrieben in ökonomisch schwachen Regionen können es sich nicht leisten, für einfachste Tätigkeiten 8,50 Euro pro Stunde zu bezahlen. Die traurige Folge: Zehntausende von Menschen werden ihren Job verlieren (vor allem die Ungelernten), viele andere werden erst gar keinen finden. Sie alle brauchen dann Geld vom Staat – genauer: von Steuerzahlern und Berufstätigen.

    ———————————-

    In den meisten EU Ländern gibt es Mindestlohn, nur in Deutschland soll dies nicht klappen. Arbeitet doch mal für einen Stundenlohn mit dem ihr eure Familie nicht ernähren könnt, ihr Focus-Heinis. Wer soll den dann die Arbeit machen, die angeblich keine 8,50 Euro wert ist, fallen dann diese ganzen Tätigkeiten weg und werden sie nicht mehr benötigt. Keiner verrichtet, dann diese Arbeiten im heutigen Billiglohnsektor mehr ?
    Ich jedenfalls gönne Jedem der voll arbeitet einen Lohn von dem er leben kann.

  60. Nachtrag:
    Wenn man natürlich die ganze Welt unterhalten will, reicht die Kraft von Deutschland natürlich nicht aus, dies ist aber dem Verhalten der Volksverätern in der deutschen Regierung zu verdanken.

  61. Schaut das Bild oben an, den Blick nach oben gewandt, nicht zu Gott, sondern zu Brüsseler Moschee

Comments are closed.