enteignung - KopieSchweden kann man als das gutmenschlichste, folgsamste und politisch korrekteste Land der EU bezeichnen. Das einstmals als vorbildlicher Wohlfahrtsstaat Europas gepriesene Musterland, das in seiner Wirtschafts- und Sozialpolitik so ziemlich alles richtig zu machen versucht hat, verzeichnet im Zuge einer nie dagewesenen Einwanderungswelle ganz neue Spitzenwerte: jegliche Form von Gewalt wird aus dem 9,5 Millionen Einwohner-Land vermeldet, horrende Vergewaltigungszahlen sind zu verzeichnen. Gleichzeitig sinken laut Pisa die Bildungswerte. Über die Auswirkungen und Art der Zuwanderung darf in Schweden nicht gesprochen werden.

(Von Alster)

Die Medien üben nicht nur die von der EU anbefohlene korrekteste Selbstzensur, sie prangern auch jede Kritik an der Einwanderungspolitik an; insbesondere der Islam, der hauptsächlich und merkbar zugewandert ist, darf nicht kritisiert werden.

Im Eifer, die „Flüchtlinge“ aus aller Welt aufzunehmen, gehen Schweden jetzt die Wohnungen aus. Nun hat der Sozialhilfe-Sekretär der Ausbildungs- und Arbeitsmarktabteilung in Halmstad, Anders Wilhelmsson, in einem Brief an die Kommunalverwaltung den Vorschlag gemacht, dass die Kommunen Familienhäuser und Eigentumswohnungen für Asylanten und Angehörige enteignen sollten. Wilhelmson ist der Ansicht, dass es falsch sei, die Einwanderer in Gebiete mit hoher Arbeitslosigkeit einzuweisen, während Menschen in den Innenstädten und Villengebieten für sich in einer Welt der weißen, arbeitenden Mittelklasse lebten. Wenn die Kommunen Einfamilienhaus- und Wohnungsbesitzer zwingen würden, die Villen und Wohnungen an die Kommune zu verkaufen, könnten diese an die Neuankömmlinge verteilt werden, es wäre solidarischer, und die Integration könnte besser gelingen, meint Wilhelmsson.

Die schwedische EU-Kommissarin Cecilia Malmström möchte Europa noch viel weiter für Flüchtlinge öffnen und für legalere Fluchtwege sorgen. Sehr schwedisch sind auch die Träume von Karlsson vom Dach Bert Karlsson, der die Asylindustrie gerne wie IKEA betreiben möchte. Er hat schon etliche Hotels und Anwesen dafür aufgekauft.

Auch die Stadt Hamburg möchte schwedische (EU)Verhältnisse und sucht dringend nach Immobilien, um Flüchtlinge unterzubringen. Da gibt es auch schon mal ein Flüchtlingsobjekt im Gebiet einer weißen! (Wilhelmsson) Mittel- bis Oberschicht. Hoffentlich trifft es dort einmal viele rot/grüne „Weiße“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

113 KOMMENTARE

  1. Für die nicht geisteskranken Schweden bleiben nur die zwei A : Aufstand oder auswandern – leider ! Aber DAS wären Migranten, die jeder normal denkende Deutsche mit offenen Armen empfangen würde !

  2. Der Sozialismus bedient sich des Instruments der Asylfut um das Kernvolk zu zerstören, hier die tapferen Schweden, die leider von linksversifften Politikern hinters Licht geführt werden.

    Schweden ist schon 2 Jahre weiter als Deutschland…also Patrioten : Aktiv Widerstand nach § 20 Grundgesetz leisten – Jesus ist auf unserer Seite.

    Wenn schon Asylbetrüger in D, dann bitte in rotgrün Hochburgen wie München oder Hamburg!

  3. Dann sollten die Leute die so für Zuwanderung und Multikulti und Islamanbiederei sind,als erstes ihre Häuser und Villen,den Invasoren und Ayslbetrüger zu Verfügung stellen.
    Die Leute wollen mehr Bereicherung wie Vergewaltigungen,Diebstahl,Kopftreten und soweiter. Und blonde Schwedinnnen müssen wegem den Schätzchen ihre Haare färben.
    Ein Irrenhaus

  4. Die 5 Säulen
    nein ,nicht des Islam,sondern der Linken,Sozen,Kommunisten,Grünen

    1. Eigentum vernichten

    2. Familien vernichten

    3.Religion vernichten

    4.Bildungswesen vernichten

    5.Kultur vernichten

    Nicht nur in Schweden auch in Buntland sind diese Roten Ra…… bald am Ziel.

  5. Schweden kann man als das gutmenschlichste, folgsamste und politisch korrekteste Land der EU bezeichnen.

    Es geht also noch schlimmer als hierzulande?

  6. Dieser Artikel liest sich wie ein Horror Drehbuch. Ich hoffe so sehr, dass es auch den gutmütigsten Trottel so richtig trifft.
    Anders ist da wohl nichts mehr zu machen.
    Erst wenn es dem Rotwein-Gürtel so richtig passend gemacht wird, findet ein Umdenken statt. Eher nicht.
    FAZIT: Die EU Verbrecher sind verrückt geworden und wir lassen es uns (widerstandslos)gefallen ?!?!?

  7. Alter Schwede!

    Aber genau das sollte es bei uns geben, damit die etnische Vermischung auch in den arischen Rotweingürteln der linksgrünen Staatsangestellten stattfinden kann.

    Nach ein paar Monaten wird kaum noch ein linksgrüner Nichtsnutz behaupten, jemals die Grünen Khmer gewählt zu haben, AfD-Plakate kleben und die gelbe Grinsesonne am A6 mit einem Bayern München-Sticker überkleben!

    Hoffentlich verursacht die Energiewende nicht vorher noch einen saftigen Blackout, damit die Sthulkreisler nicht noch ihres Eigentums beraubt werden!

    Migranten und „Flüchtlinge“ in die arischen Rotweingürtel, damit Toleranz mit der Nähe zum Problem sinkt!

  8. LÖSCHT diesen Artikel sofort, bevor unsere Politiker das lesen und den selben Furtz im Kopf hier in Buntland umsetzen wollen.

  9. #6 Eurabier (24. Apr 2014 21:20)

    die gelbe Grinsesonne am A6 mit einem Bayern München-Sticker überkleben!

    Mit dem Sticker von Qataria Munich? Nach Lage der Dinge dann doch lieber mit dem von Gazprom 04!

  10. …horrende Vergewaltigungszahlen sind zu verzeichnen.

    In Norwegen ist das ganz anders. 🙄

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden” ❗

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht. In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie: „Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fickt mich” schreien“. Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen.

    Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen: „Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich“! Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt außerdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen: „Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du“ ❓

    http://koptisch.wordpress.com/2012/06/25/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  11. în schweden darf man wohl noch freizügiger über die enteignung und ausnutzung der eigenen leute sprechen 🙂

  12. Genau so stelle ich mir das vor….es klingelt, ich öffne die Tür und ich sehe zwei Typen von der Gemeindeverwaltung (Linke oder Grüne), zwei Polizisten und eine zehnköpfige Moslemfamilie die frisch aus Afghanistan angekommen ist.

    „Bitte packen Sie Ihre Sachen, dieses Haus ist gemäß Paragraph soundso des neuen Integrationsgesetzes konfisziert. Sie haben eine halbe Stunde Zeit, danach werden Sie Zwangsentfernt.“

    Die Afghanen kommen schon mal rein, schalten den Fernseher ein, bedienen sich aus dem Kühlschrank….

    usw/usf

  13. Immer wenn Du denkst, es geht nichts mehr, kommen irgendwo völlig Intelligenzbefreite daher!
    Wird wohl in Deutschland auch so kommen.

  14. #11 Stefan Cel Mare (24. Apr 2014 21:24)

    Sie haben Recht. St. Pauli Fans werden es wohl auch schwer haben, aber die erwischt es erst mit einem gewissen „Delay“! 🙂

  15. Die Schweden geben sich noch früher auf als Deutschland. Nun ja, in dem bevölkerungsarmen Weiber-dominierten Land haben es Asylanten noch leichter als bei uns.

    Zum Hamburger Asylantenheim im feinsten Alsterstadtteil Harvestehude muss man anmerken daß im ehemaligen Kreiswehrersatzamt auf Druck der ansässigen, elitennaher Bevölkerung wohl keine Zigeuner oder Neger untergebracht werden sondern wirkliche Familien.

    Die Erwerbskosten durch die Stadt betrugen 15 Mio. €, die Umbaukosten nochmals mindestens 5 Mio. €.

    Damit es die Asylanten auch richtig nett haben ( die Alsternähe genügt nicht ! ) wird es abgeschlossene Wohnbereiche mit bis zu 8 Zimmern geben ( sehr gut geeignet für Großfamilien !), Küche, Dusche, WC und Gemeinschaftsräume für 220 Personen.
    Also rd. € 100.000 € / Asyli.
    Ist doch angemessen und kostenlose Ruderkurse auf der Alster werden wohl auch angeboten.

    Asylant trifft auf Gutmensch 😉

    Vorsicht vor dem im BILD-Bereicht abgebildeten Markus Wegner, ex gescheiterte Stadtpartei, jetzt AfD : Der will die Asylanten nur von sich weg haben damit diese nicht nahe seinen „Pfeffersäcken“ wohnen.

  16. Also wenn das die offizielle Europäische Linie ist, dann wird sich Europa danach zwangsläufig in ein riesengroßes Apartheids-System verwandeln. Die Frage ist dann nur, wer wo sitzt.

  17. Ich war gerade in Lateinamerika. Nur 2 Kopftücher gesehen, natürlich mit Kinderwagen.
    Ansonsten liefen die Frauen leicht bekleidet herum, wie es die Wetterlage nötig macht. Frauen wurden nicht angepöbelt von ihren Landsleuten, ältere Pärchen liefen oft Hand in Hand nebeneinander (nicht wie in Schland, wo das Kopftuch mit Alidtüten beladen hinter ihrem Gockel herwackelt).
    Karfreitag wurde beschaulich begangen, eine Osterprozession mit Trommeln und Gemeinschaft. Hier gab’s die beknackten Ostermärsche, Politik statt Spiritualität.

    Die Schwarzen hatten Kreuze um den Hals und die Autorückspiegel (bei uns allermeistens Koranketten, achtet mal drauf).

    Schland und die Schlander sind irre. Europa ist irre.
    Was wollt ihr schützen? Es ist nicht wert geschützt zu werden.

  18. Wir sollten allerdings mehr vor deutschen Türen kehren als vor schwedischen.

    OT

    Der RBB hat in seiner Abendschau die genaue Demoroute einer bevorstehenden NPD-Demonstration veröffentlicht inkl. aller Strassen und Winkel.

    Ich kann mich nicht daran erinnern, daß zu irgendeiner Demo irgendwann einmal die Strassenroute in Form einer Landkarte veröffentlicht wurde.

    Polizei bestätigt Demo-Route

    NPD wird durch Kreuzberg marschieren

    Eigentlich wollte die NPD am Samstag zwischen Kottbusser Tor und Görlitzer Park demonstrieren – doch die Polizei ließ diese Route nicht zu. Stattdessen startet die Demo „für ein deutsches Kreuzberg“ nun an der Jannowitzbrücke und wird über den westlichen Teil der Oranienstraße in Richtung Mitte geführt.

    Ein breites Bündnis linker und bürgerlicher Gruppen will sich der Demo entgegenstellen. Die Polizei rechnet mit einem „größeren Einsatz“

    Und damit das „breite Bündnis“ auch genau weiß wo man „zuschlagen“ oder sich hinsetzen kann gab es vom RBB ordentlich Hilfestellung in Form der erwähnten Strassenkarte.

    Die Micky-Maus-Party NPD interessiert mich einen feuchten Kehricht. Die Tatsache, daß der öffentlich-rechtliche RBB quasi als Organisationsveranstalter „gegen rechts“ auftritt (inkl. Strassenkarte) gibt einem allerdings zu denken.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/04/Berlin-NPD-Demo-in-Kreuzberg.html

  19. Alleine für den Vorschlag sollte der Typ geteert und geferdert, 3 Wochen zum Anspucken an den Pranger gestellt und dann bis zum Verroten in ein multikulturell bereichters Gefängnis gesteckt werden!
    Früher hätte man ihn wegen Hochverrats an den Galgen gehängt, wenn der tobende Mob ihn nicht schon vorher bekommen hätte.
    Einfach nur widerlich solche Leute.
    BODENSATZ!

    Hoffentlich besinnen sich die Schweden bald auf ihre Herkunft. Wenn die Wikinger in ihnen erwachen, dann könnte das die Wende bringen. Ansonsten ist Schweden verloren!

  20. Was mir Gedanken macht, ist das sich das die Schweden gefallen lassen. Hat da wer mehr Informationen ?

  21. Schweden war schon Anfang der 1970er das beliebteste Urlaubsland der deutschen Maoisten.
    Es sind sogar einige für immer in Schweden eingewandert.

  22. Wilhelmson ist der Ansicht, dass es falsch sei, die Einwanderer in Gebiete mit hoher Arbeitslosigkeit einzuweisen, während Menschen in den Innenstädten und Villengebieten für sich in einer Welt der weißen, arbeitenden Mittelklasse lebten

    Konsequent und nur richtig! Wer sich bereits aufgegeben hat, darf sich nicht wundern, wenn andere einfach lebenshungriger sind und die Schwachen und Zaghaften vertreiben! Auch für D sicher eine gute Lösung!

  23. Das waren früher mal die Wikinger. Heute sind sie am Ende.
    Die Schweden werden verschwinden, wie wir.

    Heute in Neukölln, in dem Mietshaus meiner Kindheit, meine Eltern leben noch da, findet der komplette Austausch statt. Kopftuchfrauen 80-90%, und sie bekommen ein Kind nach dem anderen. Umringt von 4 Kindern aufwärts, plus Kinderwagen… und der Bauch ist auch wieder dick. Immer wieder und immer wieder. Wir bezahlen unseren eigenen Untergang. Deutschland verreckt! Zu recht?

  24. Ich könnte den ganzen Tag über kotzen.

    Warum?

    Weil ich es einfach nicht begreifen kann, dass sich das Urvolk Europas absolut widerstandslos vertreiben und ausrotten lässt.
    Selbst eine Küchenschabe hat einen Selbsterhaltungstrieb.

    Und WIR alle sollten nicht vergessen, das WIR (denken) Gottes Kinder sind.

    Was wird er wohl davon halten, dass wir uns einfach kampflos ergeben und die Welt, welche er erschaffen hat, den Teufel und seinen Anhängern überlassen?

    Mal darüber nachdenken

  25. EU-Volkszählung, deren Empfänger nur Immobesitzer waren und dessen Fragen nur die Immobilie betrafen.

    Klingels ?

  26. Ist das nicht eine laute Kriegserklärung an die Bioschweden? Lassen Die sich das gefallen? Ich glaube, DAS bringt auch bei Denen den „Verstand“ allmählich in Wallung.

  27. #26 Tatze

    Was mir Gedanken macht, ist das sich das die Schweden gefallen lassen. Hat da wer mehr Informationen ?

    Na jetzt kann ich ja nicht mehr.
    Guck doch mal aus dein Fenster.
    Bei uns läuft es dich exakt genau so.

  28. Schweden ist in Disziplin Selbstmord Vorreiter in Europa.

    Auch die Stadt Hamburg möchte schwedische (EU)Verhältnisse und sucht dringend nach Immobilien, um Flüchtlinge unterzubringen.

    Linksgrünen soll mit Enteignungen in Hamburg-Blankenese anfangen.

    Dann werden wir Zeichen und Wunder sehen:
    Millionenspenden für rechte Parteien, Massenumdenken bei Politikern und 180 Grad Richtungswechsel bei MSM – kurz gesagt massive Lobbyarbeit.
    Anschließend Regierungs- und Politikwechsel.

    Aber auch außer Hamburg-Blankenese soll jedem (Luxus-)Immobilienbesitzer langsam dämmern: seine INVESTITIONEN SIND NIRGENDS MEHR SICHER.

    Bald wird es keine „gute Geigende“ mehr geben und die (Luxus-)Immobilien werden weder bewohnbar noch verkäuflich sein.
    Entsprechend ist das „Betongold“ futsch.

  29. Eine ähnliche Vorgehensweise würde sich auch in Baden-Würthemberg und Bayern im ländlichen Raum anbieten. Hier gibt es viele ältere Häuser, in denen es viel ungenutzten Wohnraum gibt, der lediglich ausgebaut werden müsste. Die Gemeinden könnten dies bezuschussen und somit Wohnraum für Flüchtlinge und Asylanten schaffen, wobei die Nähe zu den Einheimischen die Integration sicher fördern würde, und den Zuwanderern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht würde.

    Ok, wer wirft den ersten Stein…?

  30. „Wilhelmson ist der Ansicht, dass es falsch sei, die Einwanderer in Gebiete mit hoher Arbeitslosigkeit einzuweisen, während Menschen in den Innenstädten und Villengebieten für sich in einer Welt der weißen, arbeitenden Mittelklasse lebten.“

    Friede den Arbeiterviertelhütten, Krieg den Rotweingürtelpalästen. Was ist daran verkehrt?! So können die Multikultianhänger der linksgedrehten Mittelschicht die Folgen ihres Wollens, Wirkens und Wählens am eigenen Leibe erfahren. Was ist also bitte falsch daran?!

  31. In Köln wird doch auch schon darüber nach gedacht ob man Wohnungen für Plus-Deutsche beschlagnahmt.

  32. #29 weizengelb (24. Apr 2014 21:42)

    Konsequent und nur richtig! Wer sich bereits aufgegeben hat, darf sich nicht wundern, wenn andere einfach lebenshungriger sind und die Schwachen und Zaghaften vertreiben! Auch für D sicher eine gute Lösung!Wer sich bereits aufgegeben hat, darf sich nicht wundern, wenn andere einfach lebenshungriger sind und die Schwachen und Zaghaften vertreiben! Auch für D sicher eine gute Lösung!

    Das sehe ich inzwischen genauso. Guckt euch doch dieses Land an, Vorschriften, Verbote, Hinterhalt, Denunziantentum und Aggressionen allenthalben.
    Die arbeitende Bevölkerungen wird ausgepresst bis sie nichts anderes mehr machen kann als arbeiten.
    Ziviler Ungehorsam ist ein Fremdwort.
    Jeder will nach außen gut dastehen, die anderen sollen denken, man hat es geschafft, ist glücklich und siegreich. Edel, hilfreich und gut.

    In Wirklichkeit kann man sich hier im dichtbesiedelten Deutschland kaum mehr frei bewegen, jeder kämpft gegen jeden – besonders beliebt ist es von bestimmten Männern gegen die „Weiber“ vorzugehen. Unglaublich, was mit dem Stürzi aus München gemacht wird; was wir für einen Bundespräser haben usw. Hätte nicht gedacht, dass ich mein Volk einmal so kritisch sehe. Ein Staat ist so viel wert wie seine Bürger. Ich halte es nicht für erhaltenswert.

  33. #7 fundichrist

    Die 5 Säulen
    nein ,nicht des Islam,sondern der Linken,Sozen,Kommunisten,Grünen

    1. Eigentum vernichten
    2. Familien vernichten
    3. [christliche] Religion vernichten
    4. Bildungswesen vernichten
    5. Kultur vernichten

    Sehr gut zusammen gefaßt, Danke !
    🙂

  34. #18 Meinungsingenieur
    Da würde ich von Art. 20 GG gebrauch machen. Mit allem, was der hergibt!

    Wenn irgendwer in D sowas auch nur vorschlagen würde, würde ich SOFORT Strafanzeige wegen Verstoßes gegen §81 StGB (Hochverrat) stellen.

  35. #26 Tatze (24. Apr 2014 21:37)

    Was mir Gedanken macht, ist das sich das die Schweden gefallen lassen.

    Frage ich mich auch. Jedoch lassen wir uns doch auch alles gefallen und die Franzosen, Spanier, Norweger, Engländer, Italiener usw. doch auch.
    Oder sieht irgend jemand nennenswerten Widerstand?

  36. Vielleicht hat’s auch was Gutes.
    Häuschen, die inmitten anderer Häuschen, an Asylbetrüger und Berufskriminelle abgegeben werden, werden automatisch die anderen (meist gut betuchten) Anwohner das Leben zur Hölle machen. Vielleicht braucht der schwedische Michel solch eine „Aufmunterung“ – wenn’s ans Eingemachte geht.
    In Hamburg tut sich ja derzeit ähnliches an.

  37. Das ist echt krass. Hoffentlich wachen die Europäer auf bevor es zu spät ist. Europawahltag ist Zahltag! Wird Zeit dass Partein ins Parlament kommen die die Interessen der Landsleute vertreten und nicht irgentwelchen Asylanten und Moslems

  38. #43 lorbas (24. Apr 2014 22:00)

    Oder sieht irgend jemand nennenswerten Widerstand?

    Widerstandzellen wie die AfD lässt der Blockparteienstaat via SA zerschlagen:

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/goettingen-linksextremisten-wollen-afd-wahlkampf-stoeren/

    Linksextremisten haben in Göttingen dazu aufgerufen, den Europawahlkampf der Alternative für Deutschland (AfD) zu stören. Die AfD sei „die erste rechtspopulistische Partei, die es geschafft hat, in einem breiten Diskurs wahrgenommen zu werden und so auch Wählerstimmen aus der sogenannten Mitte der Gesellschaft auf sich zu bündeln“, heißt es auf einer linkextremen Seite im Internet.

    Es drohe nun, daß die AfD „im etablierten Parteienspektrum die Lücke rechts der Unions-Parteien“ einnehme, die in der politischen Landschaft der Bundesrepublik bisher aus guten Gründen leer geblieben sei. Dies wolle man verhindern.

  39. #48 Eurabier

    Widerstandzellen wie die AfD lässt der Blockparteienstaat via SA zerschlagen:

    Hahahaha. Geil

    Widerstandszelle

    Hahahaha

    Der war gut

  40. Bin gespannt, wie lange es hier bei dem demografischen Druck dauert, bis es zu Zwangsenteignungen kommt.

    Nur ne Frage der Zeit.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rumaenen-und-bulgaren-zuwanderung-steigt-seit-januar-stark-a-966010.html

    Sie sind meist gut ausgebildet, z.B. als Metallfacharbeiter

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Metalldiebe-in-Niedersachsen-muessen-bis-zu-fuenf-Jahre-ins-Gefaengnis

    Die aus Serbien stammenden Männer…….acht Buntmetalldiebe Haftstrafen zwischen 28 Monaten und fünf Jahren…….15 Verteidiger, 16 Wachtmeister und zwei Dolmetscherinnen

    und arbeiten oft auch noch nach 17 Uhr….

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/62-Jaehrige-in-Treppenhaus-in-Hannover-Vahrenwald-ueberfallen

    Der Täter ist etwa 30 Jahre alt und hat einen dunklen Teint<<.

    Seit dem Wegfall der letzten Hürden Anfang Januar sind deutlich mehr Rumänen und Bulgaren zugewandert.

    Arbeitsmarktforschern zufolge könnten es in diesem Jahr bis zu 180.000 werden<<.

    Die Welle rollt an.

    Have a nice day.

  41. Wenn die Kommunen Einfamilienhaus- und Wohnungsbesitzer zwingen würden, die Villen und Wohnungen an die Kommune zu verkaufen, könnten diese an die Neuankömmlinge verteilt werden, es wäre solidarischer, und die Integration könnte besser gelingen, meint Wilhelmsson.

    Sogar wenn alle Gutmenschen-Trottel sich erhängen, um den armen Negern Platz frei zu machen, wird es trotzdem nicht reichen.
    Es wollen Schätzungen zufolge ca. 2/3 der Afrikaner (also 700 Mio.) nach Europa.
    Und es gibt noch Asien in der Nähe.

    Aber Gutmenschen können über die Folgen ihrer Handlungen nicht nachdenken.
    Das sind (Wohlstands)Degeneraten, und zum klaren Denken nicht fähig.
    IM GRUNDE SIND ES SELBSTMÖRDER.

  42. Die gleiche Zwangsenteignung passiert ab dem 1. Mai in Berlin.
    Der Staat verbietet jede Vermietung seines Eigentums unter 6 Monaten – egal ob du ein Kredit aufgenommen hast, dein bisschen Geld in eine 20qm Butze gerettet hast … du musst deine Wohnung melden und dann kann eine Senatsmitarbeiter mit mehr Macht als die Polizei, einfach in deine Wohnung spazieren, um zu überprüfen, ob du vielleicht an Berlinbesucher unter 6 Monate vermietest … Die Unantastbarkeit der Wohnung ist aufgehoben. Du bekommst Berufsverbot, d.h. der Zweitjob, die Wohnung zu putzen, Wäsche zu wechseln, Besucher einchecken, ihnen schreiben, Tipps geben, Taxi holen, zum Taxi fahren etc. wird dir unter der Androhung von 50000 Euro untersagt. Wie du ohne den Verdienst klar kommst … egal …
    Berlin hat einen Zuzug von 40 tausend Menschen pro Jahr – der Staat müsste sich natürlich nur raushalten, denn die Bautätigkeit geht ja nach oben … aber sie setzen auf Symbolpolitik für Wählerstimmen… die Senats(volks)eigenen Wohnungen nimmt der Senat übrigens von der Regelung aus – die dürfen weiter kurzzeitvermietet werden.
    Das ist keine Satire.

  43. #33 Der boese Wolf (24. Apr 2014 21:47)

    „Ist das nicht eine laute Kriegserklärung an die Bioschweden?“

    Dies ist ein stiller (kalter) Staatsstreich der politischen und wirtschaftlichen Machteliten, vertreten durch die EU.
    Gilt auch für die anderen stark bereicherten Zuwanderungsländer.

  44. Zwangsenteignen? Da schlage ich vor, dass neben jedem Haus oder Wohnung eines Politikers ein Asylantenheim gebaut wird, oder zumindest Container. In fünf Jahren sprechen wir uns dann wieder.

  45. Ein überbordender Sozialstaat wie Schweden mußte ja kollabieren! Schlaraffenland gibt es nicht umsonst! Oder es wird permanent das Recht gebeugt.

  46. #1 Dichter

    „So etwas nennt man hierzulande Schwedenbitter. 🙂 “

    Der alte Name dafür ist Schwedentrunk. Den geben sie sich jetzt selber.

  47. #42 mabank

    Mit Recht und Gesetz gegen Political Correctness und Gutmenschentum ?

    Vergiß es !

    Nicht das Gesetz bändigt Ideologie sondern Idologie bändigt Gesetz !

  48. Hier ein schöner zeitvertreib aus dem Auto heraus:

    Checkt mal die Kennzeichen vor Euch!
    Kennzeichen mit Mittelbuchstaben „IL“ sind zu 99% Moslems.

    Jedenfalls hier in Bonn so.

  49. #35 Schüfeli
    … Linksgrünen soll mit Enteignungen in Hamburg-Blankenese anfangen.
    ——
    Es ist ein Klischee, dass in Blankenese nur Reiche wohnen, und der Stadtteil Blankenese wird von Muslimen als Parallelgesellschft angesehen, weil Hier gibt es doch noch nicht einmal eine Moschee In einem Interview mit dem NDR, es ging um den Bau einer Großmoschee in einem nicht gerade gehobenen Stadtteil von Hamburg (Billstedt), sagte der Vorsitzende des Bündnisses der Islamischen Gemeinden in Norddeutschland,BIG, Ramazan Ucar auf die Frage von NDR.de:
    Billstedt ist ein Stadtteil mit hohem Ausländeranteil. Fördert der Bau einer Moschee in einem solchen Viertel das Entstehen einer Parallelgesellschaft? Ramazan Ucar: Nein. Die gibt es überall. Blankenese ist auch eine. Allein religiöse Ansichten fördern keine Parallelgesellschaften. Deutsche sollten im Übrigen auch in Moscheen gehen – das baut Parallelgesellschaften ab.

  50. Meinungspolizei wird in Schweden Realität

    In Schweden wurde beschlossen, dass ab 2015 eine Meinungspolizei eingeführt wird. Diese Meinungspolizei ist dafür da, dass Kritiker der Einwanderung ( http://www.friatider.se/nya-lagen-nu-lattare-atala-svenskar2-for-att-forolampa-invandrare-och-myndighetesrepresentanter ) verfolgt und eingesperrt werden wegen Rassismus und Verunglimpfung der Menschenwürde.

    Das neue Gesetz zur Meinungspolizei soll den Schweden klar machen, dass Einwanderung ein Menschenrecht ist und es ihnen nicht zusteht ein Stopp dieser zu fordern.

    Der Verfassungsausschuss beschloss dieses Gesetz. Andrew Norlen, Mitglied des EU Parlamentes und Mitglied im schwedischen Verfassungsausschusses drängte zur Einführung der Meinungspolizei und sagte, dass diese Maßnahme sehr schnell greifen und abschreckende Wirkung zeigen werde.

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/04/23/meinungspolizei-wird-realitat/

  51. #43 lorbas (24. Apr 2014 22:00)

    #26 Tatze (24. Apr 2014 21:37)

    Was mir Gedanken macht, ist das sich das die Schweden gefallen lassen.

    Frage ich mich auch. Jedoch lassen wir uns doch auch alles gefallen und die Franzosen, Spanier, Norweger, Engländer, Italiener usw. doch auch.
    Oder sieht irgend jemand nennenswerten Widerstand?

    – Nehmen wir Schweden mit den Vergewaltigungen, also hier wird das definitiv nicht veröffentlicht, hier in Hameln gab es auch einen Fall und du hast nix in der Presse DWZ oder den Polzeipresseportal darüber gefunden. Ich denke, dass hier die Hölle los wäre, wenn das raus käme. Die Schweden wissen das allerdings und bleiben ruhig.

  52. #63 Tatze (24. Apr 2014 23:10)

    #43 lorbas (24. Apr 2014 22:00)

    #26 Tatze (24. Apr 2014 21:37)

    Was mir Gedanken macht, ist das sich das die Schweden gefallen lassen.

    Frage ich mich auch. Jedoch lassen wir uns doch auch alles gefallen und die Franzosen, Spanier, Norweger, Engländer, Italiener usw. doch auch.
    Oder sieht irgend jemand nennenswerten Widerstand?

    – Nehmen wir Schweden mit den Vergewaltigungen, also hier wird das definitiv nicht veröffentlicht, hier in Hameln gab es auch einen Fall und du hast nix in der Presse DWZ oder den Polzeipresseportal darüber gefunden. Ich denke, dass hier die Hölle los wäre, wenn das raus käme. 🙄 Die Schweden wissen das allerdings und bleiben ruhig.

    Beispiel Köln: Alice Schwarzer findet beim Thema Vergewaltigung klare Worte, sie sagt etwa: »Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70 oder 80 Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/rueckkehr-der-keuschheitsguertel-tabu-thema-migranten-vergewaltigung.html

    In einer politisch korrekten Welt, in der wir unsere Werte über Bord werfen, muss man heute für alles Verständnis haben. Oder aber man schaut tapfer weg. Wie bei den Vergewaltigungen durch Migranten in Europa. Denn überall in Europa sind bei Vergewaltigungen viele Tatverdächtige Migranten. Die Angaben schwanken je nach Land zwischen 30 und 73 Prozent. Wir wollen das nicht wahr haben. Bloß nicht darüber sprechen. Das freut die Vergewaltiger.

    **********************************************

    Vergewaltigungen deutscher Mädchen und Frauen durch Muslime sind so stark angestiegen, dass Behörden mit der Situation total überfordert sind und die Bürger offenbar nicht mehr entsprechend schützen können. In Köln etwa sind 70 – 80% der Vergewaltiger türkischer Abstammung. Medien und Politiker verschweigen diese Etnwicklung nahezu komplett und werden dadurch zu Komplizen der zugewanderten Verbrecher.

    http://michael-mannheimer.info/2013/10/02/migranten-vergewaltigen-massenhaft-deutsche-maedchen-medien-und-politik-schuetzen-die-taeter-indem-sie-deren-verbrechen-totschweigen/

  53. #4 DeutscherPatriot (24. Apr 2014 21:13)

    … die tapferen Schweden, die leider von linksversifften Politikern hinters Licht geführt werden.
    ——————————————

    Was quasselst DU denn da? Wenn sie tapfer wären, dann hätten sie ihre „Situation“ ja nicht. Sie waren mal tapfer, jetzt sind sie Blue eyed – blond haired – white trash. Und WIR auch.
    https://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

  54. Die Hausbesitzer sollen gezwungen werden, ihre Immobilie an die Kommune zu veräussern. Wenn der Erlös nicht zu weit unter dem Verkehrswert liegt, könnte manch einer doch mit Freuden ein wenig unter Wert verkaufen, um seine Nachbarn die nächsten Jahre mal so richtig zu bereichern 🙂

  55. Die vorbereitete Enteignung ist nicht nur eine schwedische Erscheinung.

    Ich kann mich noch gut an den Zensus erinnern, der bei uns vor nicht allzulanger Zeit erhoben wurde.
    (Ich füllte den Mist nicht aus und schickte ihn leer zurück, da kam unter Androhung von Zwangsmaßnahmen ein Wisch, das ich dazu verpflichtet sei, dann schrieb ich da nur Mist rein, kam wieder ein Wisch, warum ich falsche Angaben mache, ich zurückgeschrieben, wenn sie schon alles wissen, warum muß ich den Mist dann ausfüllen? Erst kam mal lange nichts, dann kam wieder eine Androhung von Strafmaßnahmen!)

    Ich bringe das mit vor 1938 in Verbindung, als Ähnliches unter einem unsäglichen perversem Regime in Deutschland die zu „arisierenden Judenhäuser“ evaluiert werden sollten.
    Durch den Zensus ist hierzulande bereits alles vorbereitet worden, um zu gegebener Zeit die Bereicherer mit allem Nötigen auszustatten, was die politisch korrekte Großfamilie aus dem ominösen Südland benötigt, je nach Anzahl ist dadurch bekannt, wo wer dann am besten einquartiert wird, von wegen Grundstück, Zimmeranzahl, Klos und Badezimmer + Stellplätze für die von anderen bezahlten Mercedes. Die Pläne sind verdammt weit fortgeschritten.
    Sehr weit weg sind wir davon auch nicht, die Linksgrünen Steigbügelhalter der Islamfaschisten warten nur auf ihre Stunde, Tabula Rasa mit der einheimischen Bevölkerung zu machen.
    Aber obs die Jünger des Propheten den islamophilen Trotteln danken werden…?

  56. #60 meikimouse

    In meinem Nachbarlandkreis ist TÜ-RK… ein sehr sicheres Indiz und es sind verdammt nicht wenige, dies Kombination vermehrt sich exponentiell.

  57. Öl ins Feuer!

    Völlig in Ordnung. Wenn die Eingeborenen so blöd sind und das zulassen, dann immer rein in die gute Stube.

  58. Ich könnte schreien wenn ich immer das Geschimpfe auf „Sozialisten“, oder „Linke“ und „Grüne“ höre.

    Für die genannten politischen Gruppen ist die absurde Geschwindigkeit sowie Planmäßigkeit mit der in ganz Europa, von Schweden bis Südspanien, die Flutung mit kulturfremden Personen und Ethnien aus den aberwitzigsten Bereichen dieses Planet vollzogen wird, schlicht undenkbar.

    Die genannten politischen Gruppen sind schlicht nützliche Idioten am Geld- und Einflüsterungstropf einer neo-aristokratischen Herrschaftskaste, globale Hochfinanz gepaart mit Blut- und Hirnadel, die eine Weltregierung anstrebt und zwar bei gleichzeitiger Züchtung eines globalen Dienervolkes.

    Ich empfehle hierzu beispielsweise das Buch „Die Herren der Welt“ von Noam Chomsky.

    Leute, Eure Feinde müßt Ihr kennen und verstehen, erst dann könnt Ihr etwas bewirken.

    Gegen wen wollt Ihr den politischen Kampf aufnehmen, wenn Ihr nicht wisst wer der Feind ist?

    Eine Hoffnung aber gibt es: der Feind ist in der deutlichen Minderheit (wenige Hundert) und er muß demaskiert werden.

  59. … während Menschen in den Innenstädten und Villengebieten für sich in einer Welt der weißen, arbeitenden Mittelklasse lebten. Wenn die Kommunen Einfamilienhaus- und Wohnungsbesitzer zwingen würden, die Villen und Wohnungen an die Kommune zu verkaufen, könnten diese an die Neuankömmlinge verteilt werden, es wäre solidarischer, und die Integration könnte besser gelingen, meint Wilhelmsson

    Ja also, aber … es kann ja wohl nicht sein, dass die Töchter der arbeitenden Mittelklasse nicht auch vergewaltigt werden.
    Irgendwie muss man solche Gegenenden doch auch kaputt kriegen.

    Manchmal habe ich das Gefühl da steckt die Macht von der voll gefressenen Ölscheichs dahinter. Die drehen hinten am Rädchen um uns kaputt zu machen und um sich selbst mit ihrem dekadenten Abschaumkult an der Macht zu halten.

  60. das wundert mich bei den schweden gar nicht. da wird ab 2015 ein gesetz in kraft treten, dass jegliche kritik an immigration unter strafe stellt. als ein kumpel von mir auf FB gepostet hat, dass in oslo eine rein moslemische schule gebaut wird, fragte eine schwedische bekannte ernsthaft, wo das problem sei. genau diese leute sind das problem. diese multikultitræumenden realitætsverweigerer

  61. Ja bei uns hier in Schweden geht´s ja mittlerweile „ganz lustig und bunt zu“ , dank unzerer politikern und media .
    Persönlich hab´ich ja schon längst die schnauze voll und dabei bin ich ja auch nicht alleine , aber leider pennen immernoch zu viele hier in Schweden .

    Und mit die zuwanderung die wir habe hier jedes jahr habe wir Schweden nur diese jahr wenn wir zur wahl gehen oder spätesten das nächste mahl 2018 um das zu ändern und die zuwanderung zu stoppen , danach ist es wahrscheinlich zu spät und aus .
    Aufstand scheint ja leider der enizige weg raus aus diesen wahnsinn . . . X( .

  62. Dann darf man sich aber nicht wundern, wenn Typen wie der Norweger Breivik daraus entstehen!
    Ist denke ich, politisch auch so gewollt.

  63. #49 elloco2.0 (24. Apr 2014 22:09) #48 Eurabier

    Widerstandzellen wie die AfD lässt der Blockparteienstaat via SA zerschlagen:

    Hahahaha. Geil

    Widerstandszelle

    Hahahaha

    Der war gut

    Der war nicht nur gut sondern absolut zutreffend. Es ist der Hass gegen alle, die die linksgedrehte Konsensgesellschaft stören. Gegen alle, die sich nicht den Denkverboten der Political Corectness unterordnen. Und zu denen gehört, dass Deutschland und alles Nationale grundsätzlich schlecht sind und Europa und alles Multinationale – und dazu gehört auch der unselige Euro – grundsätzlich gut. Da die AfD allein schon mit ihrer Eurokritik aber auch mit ihrer permanenten Frage, was dem gesunden Menschenvestand adäquat und unserem Land nützlich ist, gegen diesen Konsens von Grünen bis CSU, von Ströbele bis Merkel, von ARD bis ARTE, von TAZ bis FAZ verstößt, wird sie abgrundtief gehasst und fertig gemacht. Als Ex-CDUler weiß ich z.B. sehr genau, wie groß der Hass in den Unionsparteien auf die AfD ist. Agententheorien in Bezug auf die AfD sind haarsträubender Unfug, auch wenn sie noch so oft wiederholt werden. Die AfD ist eine Bewegung von unten, ein Zusammenschluss kritischer Bürger, die die Denk- und Sprechverbote der Political Correctness nicht klaglos hinnehmen wollen. Zwar in manchen etwas ängstlich und zögerlich, im Kern aber großartig. Eine wirkliche bürgerliche Emanzipationsbewegung.

  64. #49 elloco2.0 (24. Apr 2014 22:09) #48 Eurabier

    Widerstandzellen wie die AfD lässt der Blockparteienstaat via SA zerschlagen:

    Hahahaha. Geil

    Widerstandszelle

    Hahahaha

    Der war gut

    Der war nicht nur gut sondern absolut zutreffend.

    Es ist der Hass gegen alle, die die linksgedrehte Konsensgesellschaft stören. Gegen alle, die sich nicht den Denkverboten der Political Corectness unterordnen.

    Und zu denen gehört, dass Deutschland und alles Nationale grundsätzlich schlecht sind und Europa und alles Multinationale – und dazu gehört auch der unselige Euro – grundsätzlich gut. Da die AfD allein schon mit ihrer Eurokritik aber auch mit ihrer permanenten Frage, was dem gesunden Menschenverstand adäquat und unserem Land nützlich ist, gegen diesen Konsens von Grünen bis CSU, von Ströbele bis Merkel, von ARD bis ARTE, von TAZ bis FAZ verstößt, wird sie abgrundtief gehasst und fertig gemacht.
    Als Ex-CDUler weiß ich z.B. sehr genau, wie groß der Hass in den Unionsparteien auf die AfD ist.
    Agententheorien in Bezug auf die AfD sind haarsträubender Unfug, auch wenn sie noch so oft wiederholt werden.
    Die AfD ist eine Bewegung von unten, ein Zusammenschluss kritischer Bürger, die die Denk- und Sprechverbote der Political Correctness nicht klaglos hinnehmen wollen. Die – manchmal noch zaghaft, zu zaghaft – aufstehen und sagen, dass der Kaiser ja nacht ist. In manchem etwas ängstlich und zögerlich, im Kern aber großartig. Eine wirkliche bürgerliche Emanzipationsbewegung.

  65. #79 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 07:42)

    Sorry, drittletzter Satz sollte heißen:

    „… dass der Kaiser ja nackt ist.“

  66. #72 Der Unkorrekte (25. Apr 2014 01:23)

    Leute, Eure Feinde müßt Ihr kennen und verstehen, erst dann könnt Ihr etwas bewirken.

    Gute Frage. Wer ist unser Feind?
    Zur Auswahl stehen:

    1. Ein Konglomerat von Asyl-, „Integrations“-, Sozialbürokratie und anderen Profiteueren der Armutseinwanderung (u.a. linksgrünversiffte Parteien und Demagogieabgaben-Fernsehen).

    2. Eine Verschwörung von ein paar machtgierigen Großkapitalisten und Ölscheichs.

    Letzteres wäre natürlich einfacher zu verkaufen und zu bekämpfen. Allein glaube ich nicht so recht an einfache Antworten.

  67. Zu: #43 lorbas (24. Apr 2014 22:00) „Jedoch lassen wir uns doch auch alles gefallen und die Franzosen, Spanier, Norweger, Engländer, Italiener usw. doch auch.“

    Naja, wenn ich mir die EU Wahlprognosen in GB für UKIP) und F für Front National so anschaue,
    sehe ich doch dort mehr Widerstand als in Schweden und Deutschland, wo Sozialisten und Bürgerliche, auch Grüne, mit Abstand die meisten Stimmen erhalten werden.

  68. #56 UP36 (24. Apr 2014 22:36)
    Ein überbordender Sozialstaat wie Schweden mußte ja kollabieren! Schlaraffenland gibt es nicht umsonst! Oder es wird permanent das Recht gebeugt.

    Es ist nicht nur der überbordende Sozialstaat. Es ist die zur Perversion getriebene, krankhaft übersteigerte Form des nordischen, kultprotetantischen Ethos, dass alle Menschen auf der Welt gleich und gleich gut wären.
    Das ist ja das Problem, die Politik vieler Staaten, auch unserer in vielem kranken „Konsensgesellschaft“, oder der EU basiert auf völlig irren Grundüberzeugungen und einem absurden Menschenbild.
    Deswegen hassen die Protagonisten von „One World“ und Political Correctness ja nichts abgrundtiefer als Menschen, die fordern, wieder den gesunden Menschenverstand zur Richtschnur zu machen. Instinktiv – und sie würden sich das nie eingestehen – spüren die zeitgeistkonformen Weltversteher nämlich, dass letztere recht haben.

  69. #83 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 08:19)

    Sorry, muss heißen:

    Es ist die zur Perversion getriebene, krankhaft übersteigerte Form des nordischen, kulturprotetantischen Ethos, dass alle Menschen auf der Welt gleich und gleich gut wären.

  70. #84 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 08:21) #83 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 08:19)

    Sorry, muss heißen:

    Es ist die zur Perversion getriebene, krankhaft übersteigerte Form des nordischen, kulturprotetantischen Ethos, dass alle Menschen auf der Welt gleich und gleich gut wären.

    O je, schweres Wort!

    KULTURPROTESTANTISCH

  71. #83 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 08:19)

    und über die Prädestinationslehre und den Determinismus sind sich der Kulturprotestantismus und der Islam verbunden. Daher die Affinität.
    Beide kleben an der Schrift.

  72. Als ich Anfang der 80ger Jahre das Buch 1984 gelesen habe hätte ich jeden für verrückt erklärt, der mir gesagt hätte “ das wirst du noch erleben“. und jetzt ist die Zeit da.
    Aber auch 1848/49 hat das Aufbegehren der Bürgerlichen etwas gebracht. Haben wir also Hoffnung.

  73. #63 lorbas (24. Apr 2014 23:02) Meinungspolizei wird in Schweden Realität

    In Schweden wurde beschlossen, dass ab 2015 eine Meinungspolizei eingeführt wird. Diese Meinungspolizei ist dafür da, dass Kritiker der Einwanderung ( http://www.friatider.se/nya-lagen-nu-lattare-atala-svenskar2-for-att-forolampa-invandrare-och-myndighetesrepresentanter ) verfolgt und eingesperrt werden wegen Rassismus und Verunglimpfung der Menschenwürde.

    Das neue Gesetz zur Meinungspolizei soll den Schweden klar machen, dass Einwanderung ein Menschenrecht ist und es ihnen nicht zusteht ein Stopp dieser zu fordern.

    Der Verfassungsausschuss beschloss dieses Gesetz. Andrew Norlen, Mitglied des EU Parlamentes und Mitglied im schwedischen Verfassungsausschusses drängte zur Einführung der Meinungspolizei und sagte, dass diese Maßnahme sehr schnell greifen und abschreckende Wirkung zeigen werde.

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/04/23/meinungspolizei-wird-realitat/

    Der Adolf unseligen Angedenkens wäre stolz auf seine nordischen Schweden. Von denen hätte selbst er noch einiges lernen können. Merken diese Geisteskranken eigentlich übehaupt noch, was sie da tun?!

  74. #88 Tiefseetaucher

    Das neue Gesetz zur Meinungspolizei soll den Schweden klar machen, dass Einwanderung ein Menschenrecht ist und es ihnen nicht zusteht ein Stopp dieser zu fordern.

    Das Problem ist nicht die Einwanderung als solche, sonder das Einwanderer einen Freifahrtschein bekommen und tun und lassen können was sie wollen.

    Was wir benötigen, sind härtere Gesetze.

    Speert einen einen Vergewaltiger für 50 Jahre weg.
    Alle anderen werden es sich zweimal überlegen.

    Zudem müsste jeder Mensch welcher nach Deutschland möchte selbst Geld mitbringen um wenigstens zwei Jahre damit überbrücken zu können.

    Anschließend gibt es zwei Jahre Alg2 zur Hilfe. Sollte er bis dahin noch immer keinen Job haben, wird er wieder nach Hause geschickt.

    Und, Migranten, die einen anderen Bürger tottreten oder abstechen müssen wirklich lebenslang in den Knast. Ohne Kabel-TV und sonstigen Schnickschnack.

    Usw usf

  75. Nur gut, dass wir Finnland und nicht Schweden als ständiges gelobtes Super-Duper-Vorbild haben, wo alles Pisamäßig ganz supi ist. Die total unterscheidlichen Verhältnisse und die Signifikanz solcher Studien interessiert Rotzgrün natürlich nicht, das währen ja verschmähte „Realitäten“.

    Vor tausend Jahren waren die Schweden zwar nicht so beliebt, dafür weniger lächerlich, schäbig und bescheuert.

  76. #6 Peter 69 (24. Apr 2014 21:15)

    Dann sollten die Leute die so für Zuwanderung und Multikulti und Islamanbiederei sind,als erstes ihre Häuser und Villen,den Invasoren und Ayslbetrüger zu Verfügung stellen.
    Die Leute wollen mehr Bereicherung wie Vergewaltigungen,Diebstahl,Kopftreten und soweiter. Und blonde Schwedinnnen müssen wegem den Schätzchen ihre Haare färben.
    Ein Irrenhaus

    Sehr richtig!
    Die „Erfinder“ solcher Vorstellungen haben natürlich mit gutem Beispiel voran zu gehen und die Pflicht als Erste aus ihren
    großzügigen Häusern und Wohnungen auszuziehen!
    Jeder und jede Abgeordnete, der oder die für diesen Unfug stimmt muss verpflichte werden, sich selbst mit einer Wohnung von höchstens 50 m² weitab der größeren Städte zu begnügen! Erst dann, wenn alle deren Häuser und Wohnungen durch „Neubürger“ bewohnt sind, kann erst einmal ansatzweise darüber nachgedacht werden, andere damit zu belästigen!
    Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, könnte unser Bundesgauckler den Vorreiter dabei machen Für zwei Personen ist die das Bellevue doch viel zu groß! Reine Platzverschwendung in bester Lage!
    Fragen Sie mal bei PI nach!

  77. Nur mal so nebenbei.

    PI braucht einen YouTube Kanal.

    Harte Texte, harte Bilder.

    Vielleicht könnten wir dadurch mehr Jugendliche ansprechen.

  78. Die Politik der schwedischen Massenzuwanderungs-Fanatikerin Cecilia Malmström, das ist diese potthässliche EU-Kommissarin mit dem irren Blick, zeigt doch schon, welcher Wahnsinn in Schweden herrscht. Und das Schlimme: solche Geisteskranken dürfen sich mittlerweile europaweit in höchster Position austoben und täglich neue Verordnungen und Vorschriften erlassen, die die geballte Idiotie zur Realität machen.

  79. Eine ähnliche Vorgehensweise würde sich auch in Baden-Würthemberg und Bayern im ländlichen Raum anbieten. Hier gibt es viele ältere Häuser, in denen es viel ungenutzten Wohnraum gibt, der lediglich ausgebaut werden müsste. Die Gemeinden könnten dies bezuschussen und somit Wohnraum für Flüchtlinge und Asylanten schaffen, wobei die Nähe zu den Einheimischen die Integration sicher fördern würde, und den Zuwanderern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht würde.

    Da muss nicht zwangsenteignet werden. Es gibt auf dem Land genügend Objekte. Diese wurden aufwändig saniert. Nach 6 Monaten sind sie abgewohnt, dreckig und verwanzt. Die Neger ziehen los und demonstrieren, da man ja am „A… der Welt“ überhaupt nicht leben kann. Der Handyempfang ist nicht so toll. Es gibt kein UMTS für das neue IPhone. Die Anwohner schauen immer so komisch, wenn die Negertruppe laut schreiend und gerstikulierend durch die Ortschaft läuft und willige Damen sucht. Man ist ja so weit weg vom Schuss und kann sich gar nicht integrieren… bla bla. Der Negerzug in die Hauptstadt wird von den Linksmedien und SAntifa begleitet.

    Wir machen uns zum Deppen, so schaut’s aus. Wem die Unterbringung nicht gefällt der darf wieder gehen. Die Unterstützer dürfen gleich mit, damit sie sich ein Bild machen können, aus welchen Löchern die Wirtschaftsflüchtlinge tatsächlich kommen.

    Um nicht unfair zu wirken: Hier (auf dem flachen Land) gibt es tatsächlich Asylbewerber, die sich gut anpassen und unauffällig sind. Das liegt aber daran, dass es hier so gut wie keine Antifanten oder sonstige linke Subjekte gibt, die in ihnen irgenwelche Begehrlichkeiten wecken.

  80. ….dass die Kommunen Familienhäuser und Eigentumswohnungen für Asylanten und Angehörige enteignen sollten.
    ——————————–
    Das war mein erster Gedanke, als vor drei Jahren der sog. Zensus stattfand.

    Nicht etwa alle Menschen, aber ALLE Wohnungen samt ihrer Ausstattung mussten angegeben werden.
    Wie nach dem Krieg die Wohnraumerfassung für die deutschen Vertriebenen, was gerechtfertigt war.

    Da war mein erster Gedanke, dass man diese Angaben braucht, um den zukünftigen Massenanfall von Ausländern unterzubringen.

    Kaufen würde dieser Staat nicht. Er würde die Mieten so niedrig ansetzen wg. sog. Mängel, dass der Eigenümer durch die Beseitigung der Schäden, die von den unzivilisierten Okkupanten angerichtet werden, finanziell ruiniert wird.
    Wenn gar nicht bezahlt wird, hat er Pech. Nimmt sich Kredit – und landet in der Zwangsversteigerung.

    Schöne neue Wohnwelt.

  81. Die Schweden sind ein so tolerant-naives Volk, dass sie wie Opferlämmer von den Immigranten ausgenommen und geschlachtet werden.

  82. Das macht irgendwie Sinn. Die Flüchtlinge können bei den Wohlhabenden betteln oder einbrechen. Schließlich wird ihnen der Wohlstand hautnah präentiert. Das weckt Begehrlichkeiten.

    Wenn man diesen Bericht liest, hat man den Eindruck als dass die Politik einen Bürgerkrieg geradezu herbeiführen möchte. Unsere Gesellschaft und der soziale Frieden werden gerade in unverantwortlicher Weise gefährdet.

    Ich befürchte dass extremistische Kräfte in diesem Land bald wieder gute Chancen haben werden in die Parlamente einzuziehen.

    Enteignung ist ein Thema, sowohl im Hinblick auf die Euro-Krise als auch auf die Flüchtlingssituation. Hier muß knallharter Widerstand geleistet werden.

  83. @Tiefseetaucher
    ich habe mich wie Elloco ebenso amüsiert über den Ausdruck:
    „Widerstandszellen wie die AfD“, unter Widerstandszellen verstehe ich etwas anderes.

    Und nun zum Thema:
    Schweden ist seit neunzig Jahren sozialdemokratisch, die Moderaten, die die Sozialisten abgelöst haben und seit einigen Jahren die Regierung stellen, unterscheiden sich unmerklich. Darin liegt auch die Ursache dieser übersteigerten Staatsgläubigkeit der Schweden, sie fühlen sich umsorgt und der Staat ist das Kindermädchen, das schon die richtige Entscheidung treffen wird. Die frühkindliche Erziehung der Einheitsbreiköche tut ein übriges, die Frauen, die zu Hause ihr Kind erziehen, kann man an einer Hand abzählen, Bioschweden wohlgemerkt.
    Aber es ist wie in der BRD, die Realitäten werden eines Tages alle einholen. Die Schwedendemokraten verzeichnen einen Stimmenzuwachs, also gibt es doch einige, die aufgewacht sind.

  84. In der BRD werden per Zeitungsanzeigen 4-5 Zimmerwohnungen für Asylanten gesucht, Bedingung: Zentralheizung, keine Ofenheizung. Holzhacken darf nur der Michel.

  85. Das ist gutmenschliche Dekadenz in der Endphase.
    Danach kommt der Volksaufstend oder der totale Untergang a la Somalia.

  86. #98 mvh

    Die Schwedendemokraten verzeichnen einen Stimmenzuwachs, also gibt es doch einige, die aufgewacht sind.

    Das Problem ist, dass die, mittlerweile in ganz Europa, Stimmenzuwächse zu gering sind. Sie kommen Stück für Stück.
    Bis es eine ausreichende Anzahl an Stimmen gibt ist es bereits zu spät.

    Europa, dazu zähle ich auch uns in Deutschland, verlässt sich wieder auf die Politik. Das ist ein großer Fehler.

  87. #96 Rohkost (25. Apr 2014 10:34)

    Die Schweden sind ein so tolerant-naives Volk, dass sie wie Opferlämmer von den Immigranten ausgenommen und geschlachtet werden.

    Wir sind genauso. Nicht verdrängen bitte

  88. #65 lorbas

    Selbst ist die Frau!

    Warum, frage ich, veröffentlicht Frau Schwarzer nicht den Skandal, dass die Polizei eben nicht die Wahrheit über die türkischen Vergewaltiger in Köln mitteilen darf?

    Hat sie Angst vor dem Meinungsterror der rotzgrünen Jakobiner und das sie nicht mehr „mitspielen“ darf?

    Ich befürchte das und sie ist Mittäterin des aktuellen Elends. Sie hat den sozialistischen Feminismus hoffähig gemacht und dadurch die Gesellschaft, und nicht zuletzt die Männer, kastriert.

    Ein zweifelhafter Erfolg, wenn Frauen und ihre Lila-Pudel Männer als Mangelwesen bezeichnen und das Frauen per se alles besser könnten und die besseren Menschen sind.

    Nun ernten wir die Früchte der Feminismus-Ideologie!

  89. #88 Tiefseetaucher (25. Apr 2014 08:46)

    #63 lorbas (24. Apr 2014 23:02) Meinungspolizei wird in Schweden Realität

    In Schweden wurde beschlossen, dass ab 2015 eine Meinungspolizei eingeführt wird. Diese Meinungspolizei ist dafür da, dass Kritiker der Einwanderung ( http://www.friatider.se/nya-lagen-nu-lattare-atala-svenskar2-for-att-forolampa-invandrare-och-myndighetesrepresentanter ) verfolgt und eingesperrt werden wegen Rassismus und Verunglimpfung der Menschenwürde.

    Das neue Gesetz zur Meinungspolizei soll den Schweden klar machen, dass Einwanderung ein Menschenrecht ist und es ihnen nicht zusteht ein Stopp dieser zu fordern.

    Der Verfassungsausschuss beschloss dieses Gesetz. Andrew Norlen, Mitglied des EU Parlamentes und Mitglied im schwedischen Verfassungsausschusses drängte zur Einführung der Meinungspolizei und sagte, dass diese Maßnahme sehr schnell greifen und abschreckende Wirkung zeigen werde.

    http://indexexpurgatorius.wordpress.com/2014/04/23/meinungspolizei-wird-realitat/

    Der Adolf unseligen Angedenkens wäre stolz auf seine nordischen Schweden. Von denen hätte selbst er noch einiges lernen können. Merken diese Geisteskranken eigentlich übehaupt noch, was sie da tun?!

    Ihre letzte Frage ist schwer zu beantworten! Es gibt zwei Möglichkeiten, wobei jeweils ein Teil der Abgeordneten der einen oder der anderen Gruppe zuzuordnen ist.
    1. Gruppe: Intelligente Menaschen, die ganz genau wissen, was sie tun – und das auch wollen -nämlich: Bewußte Zerstörung des „alten“ Europa uner Hinnahme von oder absichtlich herbeigeführten Ausbrüchen bürgerkriegsähnlicher Zustände. Dies Menschen – und dazu gehören zweifellos einige der ganz „hohen Tiere“ – sind schlichtweg Verbrecher und Volksverräter im Sinne des Grundgesetzes! Man brauche nur an Äußerungfen grüner „Politiker“ zu denken, die bewußt und gewollt das „Deutsche Folk“ ausdünnen wollen!
    2. Gruppe: Das sind Leute, die intellektuell nicht in der Lage dazu sind, zu begreifen, was sie mit ihrer „Politik“ anstellen.
    Es mag noch eine dritte Gruppe geben – vielleicht sogar die Mehrheit, die sich aber aus unterschiedlichen Gründen nicht traut, gegen die Machenschaften der „Oberen“ vorzugehen!
    Wenn man an diese „Meinungspolizei“ in Schweden denkt, dann ist klar, wohin die Reise geht – vermutlich bald auch bei uns!
    Hitlerf und Stalin hätten ihre wahre Freude an an den neien, „kreativen“ Lösungen der derzeit in Europa bestimmenden Politfaschisten!
    m es – abgewandelt – mit Honecxker seligen Gedenkens zu sagen: „Den Faschismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel uf!“ Jedenfalls dann nicht, wenn wir europäischen Ochsen und Esel weiterhin diese Politfaschisten wählen!
    Man denke auch nur an Herrn Ude, der seien Rathausmitarbeiter zur Einschüchterung von Bürgern missbrauchte, die für ein gesetzlich zugelassenes Bürgerbegehren unterschreiben wollten!
    Auch mit Willy Brandt könnte man in abgewandelter – von ihm nicht vorgesehener Form zu sagen: „Wir wollen mehr Linksfaschismus wagen! „Auch hier gilt wieder: PI bildet!

  90. Sverige är en roligt land – schmeißen sich gleich selber rauß…aber: die Zeiten werden sich ändern. nur: wenn irgendwas lange unter erzwungenem Stillschweigen völlig falsch und daneben läuft, wird sich die Sache genauso radikal umkehren. Ich hoffe, die und wir kriegen die Chose in den Griff.

  91. #18 Meinungsingenieur

    Genauso sieht mein schlimmster Alptraum aus!!! Irgendwann stehen Sie vor der Tür und führen uns ab, wenn wir nicht freiwillig gehen. Dann hilft wahrscheinlich nur, die ganze Hütte gleich selbst in die Luft zu jagen, damit wir das Ganze zumindest dann noch mit ein wenig Würde zu Ende bringen…

    Mein Tipp: irgendwas in den hintersten Ecken von MeckPom oder Sachsen-Anhalt kaufen und dort in der Diaspora zumindest einigermaßen friedvoll weiterleben. Auf die Provinz haben Ali, Murat und Co. Nämlich keinen Bock!
    …noch nicht…

  92. Ich habe die perfekte Idee:
    Die deutsche rot-grüne Gutmenschen-Regierung tut sich mit der schwedischen rot-grünen Gutmenschen-Regierung zusammen und beschließt ein Abkommen, nach dem alle Asylanten von Deutschland direkt nach Schweden weitergeschickt werden. Es werden alle Bio-Schweden enteignet und müssen ihre Häuser und Wohnungen abgeben, dafür bekommen sie aber in Deutschland Asyl.
    Ich nehme freiwillig 5 Schwedinnen bei mir auf! 😉

  93. Die schwedische EU-Kommissarin Cecilia Malmström möchte Europa noch viel weiter für Flücht(tige NAZI-Mönche) öffnen und für legalere Fluchtwege sorgen.

    Irgendwie hat die EU ein konstantes Pro-Adolf-Hitler-Syndrom!

    Schweden hat fertig.
    Das waren noch Zeiten als die Nordmänner noch Wikinger waren! – Da wären die BArabaren in zwei Tagen aus dem Land gewesen.

  94. Wetten dass die „bösen“ Schwedendemokraten bei der Europawahl richtig heftig zulegen.

  95. 37 Accuphase (24. Apr 2014 21:51)
    „Eine ähnliche Vorgehensweise würde sich auch in Baden-Würthemberg und Bayern im ländlichen Raum anbieten. Hier gibt es viele ältere Häuser, in denen es viel ungenutzten Wohnraum gibt, der lediglich ausgebaut werden müsste. Die Gemeinden könnten dies bezuschussen und somit Wohnraum für Flüchtlinge und Asylanten schaffen, wobei die Nähe zu den Einheimischen die Integration sicher fördern würde, und den Zuwanderern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht würde. Ok, wer wirft den ersten Stein…?“

    #12 von.Hindenburg (24. Apr 2014 21:22)
    „LÖSCHT diesen Artikel sofort, bevor unsere Politiker das lesen und den selben Furtz im Kopf hier in Buntland umsetzen wollen.“

    Als ob man hierzulande nicht schon längst auf dieselbe Idee gekommen wäre: „Ich kann nicht ausschließen, dass wir zur Flüchtlingsunterbringung Grundstücke und Gebäude beschlagnahmen werden“, sagte Sozialdezernentin Henriette Reker.
    http://www.ksta.de/koeln/unterbringung-fuer-fluechtlinge-dezernentin-verspricht-eigene-baeder,15187530,25977798.html

  96. 109 Andrea Doria

    Wetten dass die “bösen” Schwedendemokraten bei der Europawahl richtig heftig zulegen.
    —-
    Ja, das sieht gut aus. Allerdings werden sie wohl bei der Europawahl nicht ganz so gut abschneiden wie bei der anstehenden Schwedenwahl am 14. September, da für die Schweden die EU uninteressanter ist.

  97. Die Realität ist schlimm genug, aber man muß doch nicht alles glauben was so durch den Blätterwald raschelt. Ich bin ja z.Z. in Schweden und kriege so einiges mit. Öffentliche und veröffentlichte Meinung klaffen hier so weit auseinander wie in keinem anderen Land, das ich bislang erlebt habe. Es wird zwar von der Politik viel dummes Zeug gemacht, aber bevor ein solch wahnwitziger Vorschlag eines linken Großmauls umgesetzt wird, da müssen schon noch ein paar Hindernisse überwunden werden. Erstmal sind dieses Jahr noch Wahlen, und da wird kräftiger Aufwind für die SD erwartet. Ich kenne inzwischen eine Menge Leute, die die Nase gestrichen voll haben. Auch wenn’s düster aussieht, noch ist nicht alles verloren. Wir werden sehen.

  98. Zumindest hat Schweden noch etwas mehr Platz, um die (Schein-)Asylanten unterzubringen.

    Schweden:

    Fläche: 450.295 km²

    Einwohnerzahl: 9.573.466

    Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner pro km²

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schweden

    ____________

    Deutschland

    Fläche: 357.167,94 km²

    Einwohnerzahl: 80,716 Mio. (30. September 2013)

    Bevölkerungsdichte: 226 Einwohner pro km²

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland

    Zum weiteren Vergleich: Die USA haben 33 Einwohner pro Quadratkilometer, Frankreich 97 und sogar Italien und die die Schweiz haben mit 199 bzw. 196 Einwohnern pro km² immer noch eine geringere Bevölkerungsdichte als Deutschland.

    Aber Schweden hat, wie gesagt, nur 21, in Worten: einundzwanzig Einwohner pro km²!

    Das ist weniger als ein Zehntel der Einwohnerdichte von Deutschland von 226, in Worten: zweihundertsechsundzwanzig Einwohnern pro km²!

Comments are closed.