deutsche dschihadistenEnde März sind wieder zwei Muslime mit Wohnsitz Deutschland in „ihrem Heiligen Krieg“ in Syrien getötet worden. Dabei handelt es sich um den 27-jährigen Hamza S. aus Kirchheim unter Teck (Landkreis Esslingen) und seinen 41-jährigen Glaubensbruder Enver P. aus Schwieberdingen (Landkreis Ludwigsburg). Beide waren im Sommer 2013 nach Syrien ausgereist, um sich dort dem Terrornetzwerk „Islamischer Staat im Irak und in der Levante (ISIL)“ anzuschließen. Die ISIL (auch ISIS genannt) distanzierte sich jüngst von Al Kaida, weil Al Kaida nicht radikal genug sei (Pi berichtete). Beide Männer verband ebenfalls der regelmäßige Besuch der Stuttgart-Botnanger Sahabe-Moschee in der Regerstraße 60.

Auffällig wurden aber auch schon andere Moscheen in der Region. In Stuttgart Bad-Cannstatt, in Fellbach und das Stuttgarter Paradebeispiel für muslimische Parallelwelten in Stuttgart-Feuerbach.

Die den Salafisten zugeschriebene Stuttgarter Sahabe-Moschee dient auch als islamisches Kultur- und Bildungszentrum (bitte kreative Auslegung der Rechtschreibung auf dem Titelbild beachten!). Der als Sozialhilfebetrüger bekannte und einer der Köpfe des Missionierungsnetzwerkes, „Die wahre Religion“, der Kölner Abou Nagie (49), war bzw. ist gern gesehener Gastprediger in eben diesem Zentrum. In einem Video bittet Nagie: „Möge Allah uns alle als Märtyrer sterben lassen„. Er initiierte ebenfalls die Koran-Verteilaktion „Lies!“, die auch in Stuttgart regelmäßig durchgeführt wird. Auch Hamza S. beteiligte sich an diesen Einsätzen.

Hier zwei Archiv-Bilder, von Anfang des Jahres:

lies1

lies2

Auch hier wurde wieder kräftig mit einem Infostand für den Islam geworben:

lies3

An einem „Syrien-Stand“ von Muslimen wurden auch Spendengelder für „die Opfer des Krieges“ gesammelt.

lies4

In einem Kommentar der Stuttgarter Nachrichten heißt es zum Tod der beiden Dschihadisten: „Der Tod baden-württembergischer Syrien Kämpfer ist ein Alarmsignal“. Überschrieben ist der Kommentar auf Seite 1 mit „Kanonenfutter“. Leider suggeriert solch eine Überschrift auch: hier ist jemand „Opfer“ geworden. Richtig wäre es hingegen, wenn man diese Personen zuallererst als das bezeichnen würde, was sie waren: grausame Mörder. Sicher, sie sind in einem erbarmungslosen Krieg jetzt selbst zu Opfern geworden. Sie sind aber auch aus freien Stücken in ein Land gegangen, das nicht das ihre ist. Sie haben Leid, Terror und Tod nach Syrien gebracht. Man erinnere an die vielen Christen, die bisher durch ausländische Dschihadisten umgekommen sind.

Gegen Ende seines Kommentars schreibt C. Reisinger: „Und wenn der Krieg in Syrien dann irgendwann vorbei ist, droht ganz Deutschland Gefahr. Dann kommen die überlebenden Kämpfer heim, auch nach Baden-Württemberg. Traumatisiert, vollends radikalisiert und zu allem bereit.“

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen! Oder doch? Wie geht eigentlich die örtliche Politik mit dem Problem der sich zunehmend radikalisierenden Muslime um? Man akzeptiert sich offensichtlich gegenseitig! Das Plakat von OB Kuhn (Grüne) hing heute jedenfalls noch ganz unversehrt vor der Sahabe-Moschee.

syrien4

Und wenn man sich weitere aktuelle Plakate der derzeitigen „Machthaber“ so ansieht, ist nicht davon auszugehen, dass sich das demnächst ändern wird.

syrien5 -

syrien6

Auch islamische Kultur?

Angesichts der stark angestiegenen Zahl von Salafisten in Deutschland ist nicht Toleranz das Gebot der Stunde, sondern Widerstand! Verfassungsschützer gehen derzeit von 6500 Salafisten in Deutschland aus. Der Islamwissenschaftler Guido Steinberg, einst Terrorexperte des Bundeskanzleramts, spricht sogar von etwa 18000 Salafisten!

So ist nun bekannt geworden, dass wieder ein muslimischer Häftling aus Guantanamo in Baden-Württemberg heimisch werden darf. Schließlich wurde der marokkanische Neubürger Younous Chekkouri von Murat Kurnaz als „netter fröhlicher Mensch beschrieben, der nach Hause wollte“. War das nicht Marokko?

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. Und wenn man sich weitere aktuelle Plakate der derzeitigen “Machthaber” so ansieht, ist nicht davon auszugehen, dass sich das demnächst ändern wird.

    Was meinen die Kinderf…. von den Grün_Innen mit dem Plakat http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/04/syrien6.jpg ?
    Wollen sie zwischen die Beine von Kinder_Innen?
    Oder bewerben sie die sexuelle Gewalt in Zuwandererfamilien im bunten Schland http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/ ?

    Weniger Islam wagen. Weniger Zuwanderung wagen. Weniger Grün_Innen wagen.

  2. “Und wenn der Krieg in Syrien dann irgendwann vorbei ist, droht ganz Deutschland Gefahr. Dann kommen die überlebenden Kämpfer heim, auch nach Baden-Württemberg. Traumatisiert, vollends radikalisiert und zu allem bereit.”

    Diese Typen sollten sofort bis ans Lebensende in die Sicherungsverwahrung! In Bayern braucht man für die Sicherungsverwahrung nur beschuldigt werden Autoreifen zerstochen zu haben (siehe Gustl Mollath). Jeder Justizmitarbeiter, Polizist und Politiker, der die Gefahr von krantreuen Moslems herunter spielt, sollte auf seine geistige Zurechnungsfähigkeit untersucht werden können.

  3. Oh Schreck, Oh Schreck, der Quarterback ist weg … je mehr „deutsche“ Mohammedaner sich eine Kugel im Kopf einfangen, desto besser … und sollte das den „Angehörigen“ v. zweit, dritt oder viertfrau nicht gefallen dürfen sie gerne ihren Männern folgen … samt Anhang …

  4. #4 Melina2

    Die Grünen sind kommunistischer Abschaum … mehr gibts nicht dazu zu sagen …

  5. Schau an, die „Mesdschid Sahabe“, also die „Moschee der Unterstützer“, denn die „Sahaba“, sind, genau wie die „Ansar“ der arabische Name für die „Helfer und Unterstützer“ Mohammeds. Womit der Name des islamischen Kampfbunkers bereits Programm ist.

    Auf dem Weg Autobahn A8 – S-Botnang liegt in Stuttgart ein Lidl, der unter dem Birkenkopf (S-West). Dort erblickte ich einmal zu meinem Entsetzen einen gigantischen Sauerkrautbart im weißen Nachthemd mit irgendeinem schwarzen Sack im Schlepptau, von dem man nicht mal die Augen ahnen konnte. Die kauften gefühlt drei Tonnen Mehl und 20 Liter Wasser, luden das alles in einen schwarzen BMW 730d mit Münchner Kennzeichen und fuhren – nach Botnang in die „Mesdschid Sahabe“.

    (Ich war denen aus Neugier hinterhergefahren, weil ich wissen wollte, wenn diese islamischen Fanatiker aus München wohl in Stuttgart besuchen wollten).

    Tja. Der Riecher damals war goldrichtig…

  6. Nee, kann nicht sein, die haben sich bestimmt über das Internet radikalisiert. In Deutschland wird doch nur der friedliche €-Islam gepredigt, der, der mit dem Grundgesetz und der Demokratie kompatibel ist.

  7. #8 BePe

    Kasernieren, erkennungsdienstlich behandeln und abschieben. Deutschland ist mit 100% Garantie nicht das erste sichere Land, dass die „armen Flüchtlinge“ betreten. Jene die Schleppern hohe Geldbeträge für ihre „Flucht“ zahlen … Pech gehabt …

  8. Muss es nicht heissen „Islamische’s‘ Kultur und Bilddungszentrum??“
    Bei so einem Rechtschreibefehler kann man sich die Bildung regelrecht vorstellen.
    Bombe muss Zuender haben..

    Jedoch stellt sich sowieso die Frage, was zur Hoelle fuer eine Kultur und bei Bildungszentrum liegt man eh unterm Tisch vor lauter lachen.
    Bildung im Islam… Nee, nich wirklich

  9. Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.

  10. Und das Gruenen Plakat mit“ Wir unterstuetzen auch Kultur die aus der Reihe tanzt.“
    Erstens ist dies keine Kultur, denn Kultur ist, sich menschlich zu benehmen und Koepfe treten ist keine Kultur und tanz ist im Islam sowieso verboten.

    Aber „Kultur die aus der Reihe tanzt“, und dann diese Kinderbeine, das erklaert dann hingegen schon wieder glasklar fuer was die Gruenen sich da stark machen. Kindersex.

  11. Die ersten V6 TDI Motoren von 1997-~2001 hatten zwei elementare Schwachstellen,die Diesel-Pumpe (Bosch) und Nockenwellen-Probleme.
    Die 2te Baureihe ab 2001 eliminierte diese Fehler,die Techniker hatten dazugelernt.
    Fragen Sie heute Fachleute von Werkstätten und Kennern hören sie unisono die Warnung,wegen dieser Probleme den Kauf der Modelle (97-2001)nicht zu erwägen,es sei denn man stellt sich auf diese Probleme finanziell
    ein.
    Würde ein vernünftiger Mensch von einem guten Motor sprechen,der diese Mängel aufweist?
    Wohl kaum!

    Nun,auch der Koran beinhaltet elementare Fehler,die sich in den Suren zu Tod ,Gewalt Diskriminierung,Unterdrückung etc. wiederfinden.Es sterben dadurch unvorstellbare ~100000 Andersgläubige Jahr für Jahr.
    Würde ein vernünftiger Mensch von einer friedlichen Religion sprechen,wider dieser erschreckenden Fakten?
    Wohl kaum!

    Der Vernunft folgend,müßten nun alle zu Tod und Gewalt ausrufende Passagen entfernt oder verändert werden,weshalb die Forderungen vieler Islam-Kritiker (Stürzenberger und Co)
    mehr als berechtigt sind.

    Stattdessen verfolgt die Politik und Justiz- Junta alle vernunftbegabten Menschen,wider jeder Vernunft.Ein in die Geschichte eingehende Perversion,die unser Land dereinst ereilte.
    Send them to Hell!!

  12. MESDSCHID SAHABE
    Islamisches Kultur und Bildungszentrum
    —————————————-

    Was bedeutet „islamische Kultur“? In erster Linie aus „Kill, kill“!

  13. Sind die Typen um den Bärtigen auf dem Foto vom Islam-Info-Stand nicht auch die, die das Terrordatum „nine eleven“ ganz stolz auf ihrem Auto umherfahren!?

    Näheres dazu im folgenden Link:

    /2012/04/stuttgart-salafisten-starten-propagandaoffensive/

  14. die plakate bei der cdu/csu/spd nicht vergessen

    schließlich war es helmut kohl der die EU btw europäische einheit ins grundgesetz schreiben hat lassen

  15. Wenn der oben genannte ehemalige, so fröhliche und freundliche Häftling aus Guantanamo sich so sehr nach seiner Heimat sehnte – warum wird er dann nicht umgehend in seine Heimat abgeschoben? Welchen Grund kann ein mutmaßlicher islamischer Verbrechr denn für einen Aufenthalt in unserem (Deut-)Schland denn haben? Es ist mit Sicherheit „das bessere Leben“ – nicht die mögliche Verfolgung durch seinen Staat!
    Kein Cent Steuergeld dürfte für solche Leute zur Verfügung stehen! Schlidßlich wird diese „Fachkraft“ dringend für die Aufbauarbeit im eigenen Land gebraucht!
    Notfalls könnten wir für den Heimflug zusammenlegen, oder?
    Merke: PI hilft!

  16. Leider komm aus dem Ausland nicht nur zur personellen Unterstützung der Mudschahidîn sondern auch durch Waffen: zuletzt durch US-Panzerabwehrraketen der Bauart BGM-71 Tow in Zusammenarbeit mit Saudiarabien, der Türkei und Jordanien.
    Derweil bemüht sich al-Assad um Befriedung und Wiederherstellung der mutwillig zerstörten Kulturgüter wie z.B. im christlichen Wallfahrtsort Ma’lûlâ (s. http://mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-ii).

  17. Sind irgendwelche Aktivitäten der beiden Landkreise Esslingen und Ludwigsburg zu vermelden, wer für den Herrn Hamza S. sowie Herr Enver P. die Überfühungs und Bestattungskosten übernimmt ? Sind diese beiden Führungskräfte, die dringend in Deutschland benötigt wurden, nicht ausschliesslich für eine Friedensbewegung gereist ? Deutschland benötigt genau diese Zuwanderer, diese Hochqualifizierten, der Gewinn, den uns diese Zuwanderer bringen übersteigt die Kosten bei Weitem . Wir können weitere Reiseempfehlungen, genau dieser Zielgruppe, aussprechen und fördern…..

  18. OT
    Hier: Journalistisches Gezehter auf ganz hohem Niveau bei SPON.

    Sarrazin und Pirincci seien Autoren von „Hassbüchern“, die ein „Klima von Angst“ schüfen (lach mich scheckig)
    Auf irgend eine ominöse Weise stünden die 2010 oder 2014 veröffentlichen Bücher auch in Zusammenhang mit den NSU-Morden (letzter: 2006) Der Autor des Kommentars konnte es jedenfalls nicht lassen,genau diese Assoziation herzustellen.

    Fazit des Ganzen: über Sarrazin und Pirincci führt der Weg direkt zu den 3 Irren von der NSU&Co.
    Das was die beiden schreiben (hmmmkhmm z.B. die Tatsache, dass statistisch gesehen ein völlig überproportional hoher Teil von Gewalttätern, die unsere Straßen unsicher machen, islamische Ausländer sind, vielleicht – ???) schaffe also den Hass, den irgendwelche ungenannten Phantome bräuchten, um zur Tat zu schreiten und Ausländer umbringen zu können…???
    Wer das genau sein soll, weiß der Autor nicht zu nennen. Da kann er, wie gesagt, nur mal wieder die 10 Leichen der Opfer der Bekloppten vom NSU ausgraben und stimmungsmäßig instrumentalisieren….

    by the way: freuen wird so ein Artikel sicherlich die Antifa&Co. KG, die zumindest Sarrazin seit langem massiv bedrohen und attackieren. Solch fadenscheinige Assoziationen zum NSU oder gleich zu Adolf Hitler sind ja seit jeher die persönliche Legitimation für alle möglichen Rechtsbrüche dieser „heldenhaften Widerstandskämpfer“. So viel zum Thema unangemessene Hetzschriften.

  19. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Der Deutsche versteht sich auf die Schleichwege zum Chaos.“

    Friedrich Nietzsche

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  20. Eine erfreuliche Nachricht, wenigstens zwei solcher Subjekte der 5. Kolonne auf ewig los geworden zu sein. Anlass genug für mich, heute eine besondere Flasche zu kredenzen.

  21. #29 BePe

    Danke für den link .

    Deswegen fürchten sie ja auch Volksabstimmungen wie der Teufel das Weihwasser .
    Weil sie genau wissen was rauskommen würde !

    Habe auch gleich abgestimmt .

  22. #3 Aktiver Patriot
    „Diese Typen sollten sofort bis ans Lebensende in die Sicherungsverwahrung!“

    Sie wissen aber schon, welche Kosten das verursacht?

    “Möge Allah uns alle als Märtyrer sterben lassen“

    Die menschlichen Bomben könnten in Abrisshäusern, im Bergbau oder beim Tunnelgraben sinnvoll eingesetzt werden. Ihre Unterstützer dürfen sie mitnehmen.

  23. In diesen und anderen Islambunkern wird der Hass auf alles westliche, alles ihrer Meinung nach „Abweichlerische“ auch aus ihren Reihen gepredigt.

    Die sog. Predigten sollten per Gesetz festgehalten und geprueft werden (wenigstens Stichproben) um radikale Hetzimame mit Familie rauszuschmeissen.

    Aber da muesste ein radikales auch bei den Zustaendigen Politikern, der Gesetzgebung und den Medien parallel einsetzen.

  24. #11 Babieca (20. Apr 2014 16:44)

    Interessant wäre zu erfahren, wer da in der Kaserne ernährt wird.

  25. Soweit ist es schon:

    Kath-Schmuggler wieder auf freiem Fuß

    „Bozen – Der Mann aus Ungarn, der vor wenigen Tagen von der Bahnpolizei am Brenner mit einem Koffer voller „Kath“ ertappt und verhaftet wurde, ist bereits wieder auf freiem Fuß.“

    „Kath wird vom Kathstrauch gewonnen und ist in einigen Ländern Afrikas eine „Alltagsdroge“. Die Zweigspitzen und jungen Blätter des Strauchs werden als leichtes Rauschmittel konsumiert. Es stellt sich eine anregende Wirkung ein.“

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/04/19/koffer-voll-mit-drogen-in-zug-am-brenner-gefunden.html

  26. OT

    Weiß jemand ,was aus der Geschichte mit der mutigen holländischen Juwelierin geworden ist ,die zwei junge Marrokaner erschossen hat ,die sie berauben wollten ?

    Ich konnte auf den deutschen Seiten nichts mehr darüber finden und Holländisch kann ich nicht .

  27. Hassprediger Ebu Tejma, der dreimal pro Woche junge Gläubige aufpeitscht, indem er in Wien im 2.Bezirk in der Venedigerau-Moschee zum Djihad verhetzt.
    Hierhat er auch diese beiden Mädchen dazu gebracht, sich dem Djihad in Syrien anzuschließen.

  28. #29 BePe

    Völlig klar: Die Zuwanderungsgegner sind wesentlich besser vernetzt und häufiger im Internet … /zyn … noch Fragen, Kienzle? …

  29. Toleranz für koranbefolgende Mohammedaner Salafisten zu fordern, ist dasselbe, wie Toleranz für National-Sozialisten zu fordern.

  30. #29 BePe (20. Apr 2014 17:27) Umfrage
    unter 1000 Bundesbürgern

    (angeblich nur) Hauchdünne Mehrheit der Deutschen für Zuwanderungsbegrenzung

    Laut Umfrage wollen 48% Einwanderung begrenzen, 46% wollen den Untergang durch offene Grenzen.

    Der Witz an der Sache ist, bei der

    Online-Umfrage fordern

    90% eine Begrenzung der Einwanderung

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_68036698/hauchduenne-mehrheit-der-bundesbuerger-laut-umfrage-fuer-zuwanderungsbegrenzung.html

    Tja, und wenn man im Verwandten-, Freundes-, Bekannten- und Kollegenkreis nachfragt sind es doch glatt 100% gar keine Ein- bzw. Zuwanderung mehr wollen, sondern im Gegenteil…

  31. #39 Augensand (20. Apr 2014 18:07)

    O.k.
    Gelesen.
    Und was tut die Bundesrepublik (dagegen)?
    Siehste!

  32. #37 Don_Vito_Corleone (20. Apr 2014 18:01)

    Interessant wäre zu erfahren, wer da in der Kaserne ernährt wird.

    Das war mein zweiter Gedanke. Mein Erster war: Wird da mit Mehl an einer Bombe gebastelt? Das Jihad-Magazin Inspire („How to make a Bomb in your mother’s kitchen“) gibt nämlich nicht nur diverse Tips zu explodierenden Schnellkochtöpfen, sondern auch zu den explosiven Eigenschaften von Mehl.

    Die jeder Müller und jeder Landwirt und jeder Silobetreiber kennt und im Rahmen der Betriebssicherheit kennen muß (Mehl ist, wen verwirbelt und in Brand gesteckt, hochexplosiv), aber nie auf die Idee käme (das schaffen wieder nur Mohammedaner), damit seine Mitmenschen vorsätzlich in die Luft zu jagen.

  33. Es gibt noch Hoffnung!
    Ich bin mir sicher, dass der letzte Moslem den Vorletzten wegbomben wird!

  34. Es ist vielleicht eine Tragödie für die Familien (sicher bin ich nicht ) aber eine sehr gute Nachricht für Deutschland und die Gesellschaft ( ausgenommen Frau C. Roth -die trauert bestimmt um die „deutschen Kinder“

  35. man sollte den Jihad nach Syrien unterstützen und die zu tausenden mit Bussen dort hinkarren und ihnen die Daumen drücken, dass es mit dem Abnippeln für Allah zügig voran geht. Kostengünstiger kriegt man die nicht los.

  36. #50 Don_Vito_Corleone

    Wichtig ist eben, dass nicht nur PI sorgfältig die Entwicklung der Mohammedaner beobachtet, auch der Verfassungsschutz ist da nebenbei dran.
    Es ist nur eine Zeitfrage bis entsprechend „politisch“ reagiert wird.

  37. #55 Augensand   (20. Apr 2014 20:55)  
    #48 SPIEGEL-Leser
    Jawoll Herr Oberlehrer !

    ———-

    Bitte, gern geschehen. Übrigens, vor einem Ausrufezeichen setzt man kein Leerzeichen. Und hinter „Jawoll“ gehört ein Komma.

  38. Das ist ja ganz doll furchtbar wieder zwei Fachkräfte weniger wie sollen wir das auf Dauer verkraften?
    Retten uns am Ende die Fachkräfte aus Rumänien?
    Werden Sie die Lücken füllen können die uns da entstehen? Oder sind es am Ende die Fachkräfte aus Nordafrikas die uns den Arsch retten? Fragen über Fragen. Ich hoffe nur wir werden es überleben.

  39. #57 SPIEGEL-Leser

    Ok, ok…

    Das Leerzeichen brachte ich an damit Sie das Ausrufezeichen besser erkennen, (bzw. nicht übersehen).

    Es gehört nur ein Komma vor „Jawohl“, ich aber habe „Jawoll“ geschrieben, das heisst die millitärische Ausdrucksweise, die kein Komma diesbezüglich erfordert.

  40. Augensand, ich wollte nicht den Oberlehrer raushängen, sondern auf einen Lapsus hinweisen, der unglücklich in diesem Zusammenhang war und ja auch inzwischen korrigiert wurde. Ich finde es nicht schön, deshalb angegriffen zu werden.

  41. SPIEGEL-Leser, ist schon ok.
    Wir dürfen uns ja gegenseitig auf Unregelmäßigkeiten hinweisen ohne den Anderen anzugreifen. Danke für Ihren Hinweis!

  42. Auch hier wurde wieder kräftig mit einem Infostand für den Islam geworben:

    Das ist der Stand der Muslimbruderschaft in Stuttgart, das Islamische Zentrum Stuttgart in der Waiblingerstr.

  43. @ #49 Babieca

    Mehl ist in dem Moment hochexplosiv wenn es vom Silo mit Unterdruck gezogen wird und die Siloleitung nicht sauber geerdet ist. Durch die Reibung lädt sich das Metall bzw Kunststoff elektrisch auf und würde durch einen Funken das Mehl zum explodieren bringen, wenn es der Schlauch nicht sauber geerdet ist. Als Bombe eignet sich diese Art auf keinen Fall. Die Erdung ist eine Standardvorsichtsmaßnahme der Berufsgenossenschaft.

  44. Tut doch nicht so, als wenn der Islam eine Kultur hätte!

    Die Errungenschaften stammen alle von den 8 ausgerotteten Hochkulturen der Antike.
    „Erste Blütezeit des Islam“ aufgrund der „BArabarischen EXPANSION“ – 350 bis 1350.

Comments are closed.