Nicht etwa ein Deutscher, sondern der Türke Akif Pirinçci behauptet, Deutschland habe das Leistungsniveau wegen der zugewanderten Türken in den letzten Jahren beständig abgesenkt. Er schreibt das gleich auf Seite 13 seines neuen Bestsellers Deutschland von Sinnen. Pirinçci schreibt in drastischen Worten auf, was andere Menschen nicht einmal im Stillen zu denken wagen. Deutsche Polizisten? Sind für ihn Weicheier. Journalisten? Sind Menschen, die sich ständig nur Gedanken über abartige Sexuelle machen und wie man denen das Leben noch leichter machen kann. Je abartiger man in Deutschland ist, desto politisch korrekter ist man, Pirinçci schreibt etwa: »…so dass eines nicht allzu fernen Tages Papa hoffentlich und endlich die eigene Tochter knallen und die Mutter sich vom eigenen Sohn lecken lassen kann« (Seite 15). Das ganze Denken in Deutschland drehe sich nur noch um abartige sexuelle Orientierungen. Akif Pirinçci sieht die Genderpolitik als eine Geisteskrankheit, von der viele Deutsche befallen sind… (Fortsetzung beim Kopp-Verlag!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Akif Pirincci hat völlig recht und spricht die Dinge aus wie sie sind. Ich finde es nur traurig, dass ein Türke den Deutschen erklären muss, wo die Probleme bei den Migranten und linksverblödeten grünlinken Gutmenschen sind. Daran sieht man, welch eine Nation von Weicheiern wir Deutschen geworden sind! Weiter so, Akif!!!

  2. Erbärmliches Deutschland, das einen Türken und einen Ägypter braucht um zu sehen was falsch läuft, während sachliche eigene Aufklärer wie Stürzenberger vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  3. Hier mein Leitfaden für Migranten, die ihren
    Status als heilige Kuh ablegen möchten:

    Zeige den Gutmenschen schonungslos auf, was für
    schräge Vögel sie sind und du wirst im Handum-
    drehen von deinem Sockel gestoßen, während die
    Schlammschützen bei den MSM anfangen gegen dich
    Sperrfeuer zu schießen. Abends noch schläfst du
    als Säulenheiliger der buntgläubigen Schafsköppe
    ein und am anderen Morgen wachst du als ver-
    kappter Nazi wieder auf. Dann hast du aber nicht
    nur denen auf die Füße getreten, die dich bisher so lieb gehabt haben, sondern auch
    deren Hätschelkindern, die sich darauf einge-
    richtet haben, von der Blödheit dieser neuro-
    tischen Deutschlandhasser zu profitieren.

    Viel Glück Akif

  4. Unser Land hat Krebs, Aids, Alzheimer und einen Spreisel im rechten kleinen Finger. Der Spreisel ist das einzige, worüber man klagen darf.

    Akif Pirinçci ist der Arzt, der in sehr unverblümter Sprache dem Patienten mitteilt, daß er richtig krank ist.

    Der Patient möchte davon aber noch nichts hören, weil er ahnt, daß die Kur richtig heftig sein würde.

    Aber je früher, desto besser die Erfolgsaussichten!

  5. Schon seltsam!

    Die Bevölkerung in islamischen Ländern geht auf die Straßen und kämpft gegen den islamischen/ salafistischen Müll, da sie erkannt hat, wie abartig und menschenfeindlich der Islam/ Koran ist.

    Und in Deutschland/ Europa/ christlich geprägten Ländern, will man mit aller Gewalt, diesen faschistischen und verblödenden Islamdreck einführen.

    PFUI DEIBEL!

  6. In Ulfkottes Bericht heißt es:

    „Etwa, wenn er schreibt, der Islam gehöre zu Deutschland wie die Reeperbahn.“

    Mmh, fehlt hier nicht der Vergleichsbegriff?

  7. Mit Deutschland von Sinnen hat Akif Pirinçci jedenfalls gerade ein Buch veröffentlicht, über das man von Kanada bis Australien, von Südamerika bis Südafrika – und jetzt auch in Deutschland spricht.

    Tatsächlich? Ist ja ein Ding!

  8. @3 My Fair Lady,

    Man muss nicht schon wieder auf dem Bauch rutschen! Es gibt einen ungesunden Vergötterungsmodus für Fremde und einen noch übleren Reflex der Beschimpfung des eigenen Volkes, der nun wahrlich nicht dadurch besser wird, dass man etwas andere Gründe angibt als der Mainstream.

  9. Akif Pirinçci ist der Arzt

    Also ich finde ja eher, dass Akif im übertragenen Sinne das kleine Kind ist, das offen ausspricht, der Kaiser sei nackt….

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/1227/114
    (Ich hoffe, der Link kann bleiben, obwohl ja Links auf tendenziell extremistische Seiten hier eigentlich nicht geduldet werden)

  10. Ulfkotte trifft voll ins Schwarze, wenn er dem Oberlinken Misik Neid bescheinigt. Die Sozialisten sind natürlich im Mark erschüttert, wenn ein Mensch ausländischer Herkunft ihre Lebenslügen öffentlichkeitswirksam bloßstellt.

  11. OT, Antifa greift AfD in Duisburg an:

    http://afd-duisburg.info/blog/?p=495

    Am Samstag, dem 05.04.2014 gegen 16:00 Uhr wurde auf einen angemeldeten und genehmigten Infostand des Stadtverbands Duisburg der Alternative für Deutschland ein gewalttätiger Angriff verübt, in dessen Verlauf ein Vorstandsmitglied der AfD Duisburg verletzt wurde und diverser Sachschaden entstand.

  12. Ausgezeichneter Artikel von Ulkotte. Der Begriff „Gutmenschen“ sollte aber nicht mehr verwendet werden.
    Das sind Geisteskranke.

  13. Wenn man der Sache auf den Grund gehen will, dann muss man sich natürlich fragen: Warum ist das so? Warum sind diese sog. Linken, die ja keine ökonomischen Linken sind, sondern einzig und allein dem Großkapital dienen (obschon viele von denen das gar nicht wissen) so drauf?

    Das geistige Rüstzeug und die entsprechende Ideologie lieferte dieser ‚politisch korrekten Mischpoke‘ die sog. ‚Frankfurter Schule‘ der Herren Horkheimer, Gramsci, Marcuse, Adorno, Fromm, Habermas und Genossen.

    Die Frankfurter Schule, das ist Marxismus und Siegmund Freud. Will heißen, die Neurotisierung und totale Sexualisierung einer auf den Kopf gestellten Gesellschaft ist das Ziel.

    Basis dafür ist die sog. ‚Umkehrung der Werte‘, niedergeschrieben in der ‚Kritischen Theorie‘ und anderer wirren Theorien dieser Gesellschafts-Zerstörer.

    Habermas hatte folgende 6-Punkte-Vision, die sich über die 68er dann realisieren ließ.

    1. Ent-Christlichung der Öffentlichkeit
    2. Ent-Institutionalisierung der Gesellschaft
    3. Ent-Ethisierung des Rechts
    4. Ent-Kriminalisierung des Verbrechens
    5. Ent-Pathologisierung der Krankheit
    6. Ent-Ästhetisierung der Kunst.

    Und wie wir heute sehen können,hat es ja ausgezeichnet funktioniert, dank seiner 68-er Epigonen, die den langen Marsch durch die Institutionen angetreten sind und heute an den Schalthebeln der Macht (vor allen Dingen im Erziehungs- und Bildungswesen und im Kulturbetrieb) sitzen.

    Übrigens sind die meisten dieser “After-Wissenschaftler” der kommunistisch-freudianischen ‚Frankfurter Schule‘ nach 1933 in die USA abgehauen. Dort zündelten sie dann weiter und das Ergebnis sind die sog. ‚Links-Liberals‘, welche heute die Politik in den USA , zumal die Bildungs- Informations- und Gesellschaftspolitik total beherrschen.
    Als Europa nach WK II in Schutt und Asche lag, machten Sie sich wieder auf den Weg nach Europa (bis auf Marcuse, den OSS Offizier), diese hochintelligenten Herrschaften und vollendeten ihr zerstörerisches Werk im ‚Neuen, demokratischen Deutschland‘.

    Habermas , diese marxistische, parasitäre Socke, der sich standesgemäß in die nahezu nationalbefreiten Zone am Starnberger See zurück gezogen hat – ist DER noch lebende, geistige Schreibtischtäter und Verfassungsfeind Nummer I in der ‚bunten‘ Repüblik Doitschelan.
    Hier weiter Infos zur Frankfurter Schule und deren ‚leiser‘, Kultur-Revolution‘ , leider nur in englischer Sprache:

    …To further the advance of their “quiet” cultural revolution, the Frankfurt School made the following twelve recommendations — all of them calculated to undermine the foundations of society and create the dystopia we now see all around us:

    1. The creation of racism offences and hate speech laws.
    2. Continual change to create confusion (e,g., in school curricula).
    3. Masturbation propaganda in schools, combined with the homosexualization of children

    http://www.city-journal.org/html/13_2_queering_the_schools.html

    and their corruption by exposing them to child porn in the classroom.

    Google: snippits-and-slappits.blogspot.co.uk/2009/12/child-pornography-in-classroom.html

    4. The systematic undermining of parental and teachers’ authority.
    5. Huge immigration to destroy national identity and foment future race wars.
    6. The systematic promotion of excessive drinking and recreational drugs.
    7. The systematic promotion of sexual deviance in society.

    http://www.theoccidentalobserver.net/2012/06/portraits-of-masters-of-porn-the-systematic-promotion-of-recreational-sex-sexual-callousness-and-sexual-deviancy/

    8. An unreliable legal system with bias against the victims of crime.
    9. Dependency on state benefits.
    10. Control and dumbing down of media. (Six Big companies now control 96 percent of the world’s media. LD).
    11. Encouraging the breakdown of the family.
    12. All all-out attack on Christianity and the emptying of churches.

    Note: In the Soviet Union, under Stalin and his Communist Comrades, the emptying of churches was accomplished by the simple expedient of burning the churches down—thousands of them.

  14. Der Deutsche benimmt sich wie der Wachhund, der den Einbrecher Schwanzwedelnt durchs
    Haus-führt, in der Annahme, ein Leckerli zu erhalten, ohne zu ahnen,das er der Nachtisch ist!

  15. #11 JeanJean (07. Apr 2014 08:47)

    In der Tat. Was Akif und Hamed jetzt veröffentlichen, erzählen kewil und Stürzenberger seit Jahren.

    Der Unterschied ist nur, dass die beiden als „Nazis“ in den MSM dargestellt werden. Immerhin haben sie keinen Migrationshintergrund!

  16. So muss ich uneingeschänkt beipflichten;
    „Deutschland ich Krank ja sogar sterbenskrank“
    deshalb werden ja so viele Facharbeiter nach Deutschland geholt.
    Hi Hi Hi

  17. Zum Jahrestag des Terroranschlags von Kirchweyhe ging es nicht um die Terroristen, welche Daniel S. brutal ermordet hatten sondern man wollte „Rechtspopulismus stoppen“:

    http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe/mahnwache-todestag-daniel-kirchweyhe-2014-teil-zwei-3416774.html (Bild 76)

    Deutschland ist ein krankes Land!

    „So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen“
    Hoimar von Ditfurth, 1985

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Muslime-pflanzen-Baum-gegen-Gewalt

    Muslime pflanzen Apfelbaum gegen Gewalt

    Der Imam für Schleswig-Holstein, Adeel Ahmad Shad, ist am Sonnabend nach Garbsen gereist, um einen Spaten in die Hand zu nehmen. „Wir pflanzen einen Baum als Zeichen unserer Freundschaft und Verbundenheit mit der Gesellschaft“, sagte der hohe Geistliche der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde.

  18. Lieber Udo Ulfkotte!

    „Nicht etwa ein Deutscher, sondern der Türke Akif Pirinçci behauptet, […]“

    Das ist falsch! Akif Pirinçci ist Deutscher und kein Türke! Er mag türkische Wurzeln haben, aber er hat die deutsche Staatsbürgerschaft. Ohnehin ist Akif Pirinçci wesentlich deutscher, als viele autochthone „Schrumpfköpfe“. Es ist mir eine wahre Ehre, ihn als deutschen Staatsbürger in unserer Mitte zu haben! Das er die Wahrheit schreibt, kann man sehr schön an den Anfeindungen sehen, die auf ihn nieder gehen! Da wird in den MSM „Gift und Galle“ gespuckt, denn die „NaSo Keule“ lässt sich nicht anwenden! „Nazi = NaSo“ Wider sämtliche Abkürzungsregeln, wird immer noch der falsche Begriff „Nazi“ verwendet. Richtig muss es „NaSo = NationalSOZIALISTEN“ heißen. Wenn man das Parteiprogramm der „NSDAP“ liest, wird man bei den Punkten 15 ff. feststellen, dass es eine sozialistische Ausrichtung hatte, die national geprägt war. Künftig also bitte „NaSo“, dann wird die Abkürzung auch wieder dem Namen gerecht!

  19. Akif Pirincci hat völlig recht. Vor allem, daß dieser Verfall auf vielen Ebenen gleichzeitig stattfindet ist kein Zufall, sondern hat System. Man schaue sich nur um: Die Bildungspolitik, die Jugendsprache, die Sexualisierung unserer Gesellschaft durch die Medien, Pädophile Grünpest! Man kann es nur noch in drastischen Worten ausdrücken. Anders wird es in unserer Medien-Welt nicht mehr wahrgenommen. Es zeigt, wie dick die Lehmschicht zwischen der sogenannten Elite und dem Volk ist. Die Sprache die Akif Pirincci wählt, ist die einzige Möglichkeit um in dieser Gesellschaft Gehör zu finden.

  20. OT: Taxis für Muslime

    Die Tatsache, dass Muslime, männlich wie auch weiblich eine Trennung zum anderen Geschlecht anstreben sollten, hindert uns Muslime daran, Mitfahrgelegenheiten zu nutzen, bei denen man sich den Fahrer und Mitfahrer nicht aussuchen kann. So war es vor allem für muslimische Frauen sehr schwer, ohne Begleitung gewöhnliche Mitfahrgelegenheiten zu nutzen.
    (…)
    Immer mehr Menschen konvertieren zum Islam, der große Teil davon ist weiblich. Diese tragen das Kopftuch freiwillig, niemand unterdrückt sie. Die Geschlechtertrennung ist Teil unseres Glaubens und der Islam ist ein Teil von Deutschland – diese Frage erübrigt sich also.
    (…)
    Der Islam wird sich nicht ändern, die Prinzipien werden bleiben, die Frauen werden auch in 1.000 Jahren ihr Kopftuch noch behalten wollen. Wir sind überzeugt, dass der Islam die wahre Religion ist und das Gott makellos ist. Die Religion, welche er uns geschenkt hat, ist es ebenso und dementsprechend ist sie auch immerwährend.

    http://www.taz.de/!86202/

  21. Naja, Akifs Schreibstil ist meiner nicht. Inhaltlich hat er aber Recht, auch wenn er an manchen Stellen überzeichnet.
    Was mir aber sehr gefällt, ist, dass ihm das inhaltslose Geschnatter von „Gutmenschen“/i.e. Geisteskranke furzegal ist 🙂

  22. @18 Sgt. Pepper,

    es ist von außerordentlicher Bedeutung immer wieder zu betonen, dass das was so gern als „deutsches Krankheit“dargestellt wird, ein von außen in ein durch Bombenterror, Hunger und Massenvergewaltigung traumatisiertes Volk implantiertes Virus aus den von Ihnen aufgeführten Laboren ist.

    Sehen wir uns das Schicksal der ehemaligen „Guten“, der Gewinner des 2.WK an, dann sehen wir, dass da Experiment auch bei Briten, Amerikanern und anderen weißen Völkern ungeheuer erfolgreich fortgesetzt wurde und wird.

    Neben die „deutschen Schuld“ ist nun die „weiße Schuld“, die „Schuld des christlichen Abendlandes“, Europas „Geschichte der Verfolgung“, der weiße Mann als „Menschheitsfeind“ getreten.

    Wir können uns in Selbstverachtung wälzen oder nach der Quelle der Säure suchen, die unsere Gehirne wegätzt.

    „Deutschland von innen“ hilft da eher nicht.

    Die kritische Theorie als geistige Massenvernichtungswaffe vernichtet im Kostüm westlicher Werte genau diese westlichen Werte, die die von Ihnen genannten Akteure und deren Vorgänger schon immer hassten.

    Der schönste Erfolg dieses Psychokrieges ist sicherlich der auch hier in vielen Kommentaren aufscheinende Selbsthass, der unter den Kritikern der heutigen Zustände einfach nur die Vorzeichen geändert hat und zuweilen sogar in der ungeheuerlichen Aussage gipfelt, wir hätten es nicht anders verdient.

    Falls man auch aus der Hölle heraus das Weltgeschehen beobachten kann,lachen sich die „Väter“ der kritischen Theorie Löcher in den Bauch, wenn sie sehen,wie sich die Opfer in Selbstbezichtigungen ergehen.

    Pirincci ist mir eigentlich egal, wenn aber dieses Buch nur noch mehr Verachtung des Eigenen auslöst, ist es nicht nur nix Neues, sondern kontraproduktiv.

  23. Einfach irre! dieses Problem mit „Hilfe“ der Gewerkschaft loesen zu wollen

    So viele Angriffe auf Bahnpersonal wie nie zuvor

    Von Spucken bis zu Handgreiflichkeiten: 1199 Mal wurden Zugbegleiter und Sicherheitsleute der Deutschen Bahn im vergangenen Jahr Opfer von Körperverletzungen. Nie zuvor gab es so viele Vorfälle.

    Die Bahn suche jetzt „mit den Gewerkschaften den Schulterschluss, um das Problem in den Griff zu kriegen“.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article126646579/So-viele-Angriffe-auf-Bahnpersonal-wie-nie-zuvor.html

  24. #29 Gast100100 (07. Apr 2014 10:24)
    Dann hätte womöglich ein aktiver Päderast (man weiß ja nicht, was der sonst noch alles getrieben hat) den NSU-Ausschuß geleitet…..

  25. Dr. Roger G. Dommergue Polacco de Ménasce, konservativer Franzose und mütterlicherseits jüdischer Abstammung, ist ein scharfer Gegner der spekulativen Konjunktur der Hammer, Marx und Konsorten. Über den Kulturniedergang schreibt er:

    „Das Tragen von Dreckskleidung wird gefördert. Unsere Schulkinder sehen wie buntbemalte Kartoffelsäcke aus und werden oft zu wandernden Clochards, denen man die Scham vor dem Eleganten einschärft. Die Erziehung wird überall zum Alibi, um die Botschaft der Droge, der Herrschaft der Strolche, der Knabenschänderei, des Pornos, des Terrorismus zu verbreiten.

    Die Schulbücher vollenden dieses schändliche Zerstörungswerk: politische Lehre der Manichäer
    , volksfeindlicher Rassenmasochismus, Verdammung jener [revisionistischen] Historiker, die versuchen, die Tatsachen der Geschichte eingehender unter die Lupe zu nehmen!“

    Was ist nun die Lehre der Manichäer, eine kurze Erläuterung:

    Was den Manichäismus betrifft, so ist er seinem Wesen nach eine Gnosis, die sich allein auf die reine Vernunft stützt. Sie lehnt die Autorität des Glaubens ab: Das Heil kommt nur aus dem Wissen und der Erkenntnis. Typisch für diese Irrlehre ist der Dualismus: Welt und Mensch sind schlecht, da sie eine anomale Vermischung zweier entgegengesetzter Prinzipien darstellen: der Geist (d.h. Gott) und die Materie, das Gute und das Böse, Licht und Finsternis. Die Erlösung kommt nur von einer absoluten Scheidung beider „Naturen“. Unter diesem Aspekt entsteht die Welt und der Mensch. Darüber hinaus steht das Alte Testament in einem unversöhnlichen Widerspruch mit dem Neuen Testament. Des weiteren ist Christus in einem bloßen Scheinleib unter den Menschen gewandelt, und der von Christus verheißene Paraklet ist erst im Stifter des Manichäismus erschienen. Dieser war Mani aus Persien. Von ihm trägt diese Sekte ihren Namen.

  26. #26 media-watch

    Einer übertoleranten Multi-Kulti-Gesellschaft wie der deutschen fehlt ein bindendes Wertesystem, was früher mal als „Leitkultur“ bezeichnet wurde. Deshalb ist unsere Gesellschaft vom Verfall bedroht. Auch ein bindender gesellschaftlicher Gemeinsinn ist nicht mehr vorhanden, es herrschen Egoismus und Individualierung. Der fehlende Gemeinsinn wiederum verhindert, dass man sich für den Erhalt der eigenen Werte als Leitkultur einsetzt und damit gegen den Verfall der Gesellschaft.

  27. #30 JeanJean (07. Apr 2014 10:25)

    Die ‚kritische Theorie‘ (Anm: der Staatsfeinde der westlichen Kultur und Gesellschaft) als geistige Massenvernichtungswaffe vernichtet im Kostüm westlicher Werte genau diese westlichen Werte, die die von Ihnen genannten Akteure und deren Vorgänger schon immer hassten.
    —–

    Treffend formuliert.

    Deswegen werden von den westlichen Kultur- und Zivilisationsvernichtern und deren Handlanger (die korrupten Politiker) auch ständig die ‚westlichen Werte‘ bemüht, was leere Worthülsen sind. Sie sind das Codewort zur endgültigen Vernichtuung der westlichen Zivilisation und vor allen Dingen, um den weißen Mann endgültig zu vernichten.

    Das zweite Codewort zur Vernichtung des weißen Mannes ist: ‚Anti-Rassismus‘!

    Jean, Jean, wir verstehen uns!

    Nicht ‚der Islam‘ ist die große Gefahr. Der dient zur zu Ablenkung (Des-Information) der wirklichen Gefahr.

    Der wahre Feind ist mitten unter uns: Es ist der manichäische, satanische Geist der ‚Frankfurter‘ und ihrer heutigen Epigonen, der 68-er im Schulterschluss mit den Hochgrad Freimaurern (den notorischen ‚Weltverbesserern‘), die in den Vorstandsetagen der Groß- und Zockebanken von Wall Street und City of London sitzen und die sowohl die Großkonzerne wie auch die Medien weltweit kontrollieren.

    Das ist der wahre Feind!

  28. #32 johann (07. Apr 2014 10:34)

    #29 Gast100100 (07. Apr 2014 10:24)
    Dann hätte womöglich ein aktiver Päderast (man weiß ja nicht, was der sonst noch alles getrieben hat) den NSU-Ausschuß geleitet…..

    Und das fatale daran:
    Seine Veranlagung war gewiß nicht nur ein ´on-dit` – man wußte darüber Bescheid.

    #9 AlterSchwabe (07. Apr 2014 08:26)

    In Ulfkottes Bericht heißt es:

    “Etwa, wenn er schreibt, der Islam gehöre zu Deutschland wie die Reeperbahn.”

    Mmh, fehlt hier nicht der Vergleichsbegriff?

    Richtig, da fehlt etwas. Bei Ulfkotte nehme ich an, daß es ein unbeabsichtigter Kopierfehler war.
    Bewußte Aus-/Weglassungen sind jedoch in der Geschichtsschreibung gang und gebe.

    „Der Islam gehöre zu Deutschland wie die Reeperbahn zu Mekka.“
    So ist es komplett.

    Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil – das wußte schon Goethe.
    Es ist auch nichts gegen eine forsche, pointierte Ausdrucksweise zu sagen.
    Aber das, was Akif Pirinçci da zum Teil absondert ist mir zu ordinär.
    Damit tut er sich im Endeffekt auch keinen Gefallen. Man wird unglaubwürdig.

  29. Während Grüne in den 80ger Jahren durchaus noch aufklärerisch bezüglich Umwelt und atomarer Gefahren gewirkt haben – ich weiß,kewilianer sehen es anders -, sind sie heute in erster Linie die Partei der Verdummung und Vertuschung in Bezug auf ISSlamische Aktivitäten in BRD und weltweit. Das macht sie so unerträglich unsympathisch.
    Bleibt zu hoffen, dass Lügner und Idioten möglichst bald aus den Parlamenten fliegen!
    Akifs Buch klärt auf, und das ist gut so!

  30. Selbst wenn, wie jeder PI- Leser längst weiß, Pirincci inhaltlich recht hat, widert mich solcher Schreibstil an:
    »…so dass eines nicht allzu fernen Tages Papa hoffentlich und endlich die eigene Tochter knallen und die Mutter sich vom eigenen Sohn lecken lassen kann«
    Genau deshalb werde ich mir das Buch nicht kaufen, der Erkenntnisgewinn ist ohnehin gleich Null.
    Pirincci ist der Sarrazin fürs Prekariat. Wo Erster mit Zahlen, Daten und Fakten klar argumentiert, punktet Letzterer mit Fäkal- und Gossenjargon.
    Ich hoffe nur, jetzt nicht noch ein halbes Jahr lang drei Pirincci- Artikel täglich hier zu lesen.

  31. #43 Urviech (07. Apr 2014 11:55)
    … Pirincci inhaltlich recht hat, widert mich solcher Schreibstil an:

    Genau deshalb werde ich mir das Buch nicht kaufen, der Erkenntnisgewinn ist ohnehin gleich Null.
    Pirincci ist der Sarrazin fürs Prekariat.

    Danke – Urviech – genauso ist es.
    Ich möchte eine solche Ansammlung von gewöhnlichne Ausdrücken unterster Schublade weder lesen, sie dann in meinen Kopf haben noch anschließend im Bücherregal.

  32. #37 Midsummer (07. Apr 2014 11:01)
    #26 media-watch

    Einer übertoleranten Multi-Kulti-Gesellschaft wie der deutschen fehlt ein bindendes Wertesystem, was früher mal als “Leitkultur” bezeichnet wurde.

    Von der „deutschen Leitkultur“ hat der damalige Politiker Friedrich Merz bereits im Jahr 2000 gesprochen. Anschließend konnte er gehen.

    Da eine deutsche Leitkultur bis jetzt nicht vorgegeben wird, haben wir nun den Salat. Leider ist ein Ende der kruden Verhältnisse in Deutschland nicht abzusehen.

  33. Genau wie heute im ZDF Links Mittag Magazin !
    Wer tötete BURAT ? Natürlich wird im rechten
    gesucht ! Was er alles so vor einen Vergangenheit hat, wird natürlich totgeschwiegen !

  34. Der Schreibstil von Pirincci ist schon richtig, das hat Biß. Mal ehrlich: Wer hat ein Buch von Sarrazin von vorne bis hinten durchgelesen? Ich nicht. Ich habe mein Exemplar verschenkt.

    Aber Pirincci muß man lesen, man kann nicht anders. Nur wer die Fakten nicht kennt, findet den Schreibstil übertrieben. Wer nicht weiß, daß die Grünen seinerzeit das Inzestverbot aufheben wollten, der glaubt freilich, daß Pirincci übertreibt. Man kann solche Dinge gar nicht drastisch genug ausdrücken.

    Das ist ja der Jammer, daß die Mehrheit der Leute, die ja auch Wähler sind, nicht informiert sind über vieles, was bei uns vor sich geht. Sonst gäbe es einen Aufschrei nach dem anderen, wie jetzt wieder bei der Demo in Stuttgart letzten Samstag.

  35. Ich gebe einen feuchten Kehricht auf das was dieser Pirincci von sich gibt. Dieser gossen Junge mit seiner Fäkalien Sprache ist einfach nur peinlich.
    Leider gibt es genug dumme die diesem Typ ermöglichen sich wichtig zu machen und abzusahnen, nur eine andere Form der Bereicherung.

  36. Der fehlende Gemeinsinn wiederum verhindert, dass man sich für den Erhalt der eigenen Werte als Leitkultur einsetzt und damit gegen den Verfall der Gesellschaft.
    ——–

    Das ist ja der tiefere Sinn des kulturmarxistischen ‚Multi-Kulturismus‘, die Auslöschung der eigenen Identität, Kultur und Geschichte.

    Die weißen Europäer und unsere Vettern in Übersee sollen zu einer identitätslosen, kulturlosen, leicht manipulierbaren Masse umgeformt werden.

    Einem willigen Helotenvolk, ohne Wurzeln und Heimat, das man hin- und her schieben kann, so wie’s gerade beliebt.

    Ganz im Sinne der neo-feudalen, (links) faschistischen Neuen Weltordnung.

  37. Wie ist der folgende Zweizeiler zu vervollständigen?

    Wer Sarrazin für klug hält, ist es selber,
    Wer Pirinçci für dumm hält, …

    Kleiner Hinweis: es ist ganz einfach. 😉

  38. #50 Sgt. Pepper (07. Apr 2014 14:28)

    Pepper, Du hast heute schon so ziemlich alles Wichtige gesagt, in der Sache. Aber man wird es nicht groß beachten, Deine Form stimmt nicht. Wo ist Scheiße, Arsch, Ficken, Wichsen und andere unentbehrliche Sch(l)üssel-Woerter? Das total sexual-faekalisierte deutsche Hirn kann mit Alt-Sprech nichts mehr anfangen, jedenfalls die Masse nicht mehr.

  39. #51 Biloxi (07. Apr 2014 15:06)

    Goethe hat’s irgendwie mal so gesagt: Du gleichst dem Geist, den Du begreifst. Passt das jetzt zu Deinem?

  40. #15 Bonn (07. Apr 2014 08:55) Ulfkotte trifft voll ins Schwarze, wenn er dem Oberlinken Misik Neid bescheinigt. Die Sozialisten sind natürlich im Mark erschüttert, wenn ein Mensch ausländischer Herkunft ihre Lebenslügen öffentlichkeitswirksam bloßstellt.

    ——————

    da irren sie sich. die sind ÜBERHAUPT nicht erschüttert. die haben so lange die deutungshoheit innegehabt, dass NICHTS aber auch gar nichts sie jemals erschüttert.

    hätte es einen stalinisten erschüttert, wenn er von den verbrechen der gulags gehört hat? nie und nimmer.

    erschüttert es einen mohammedaner, wenn „lebensunwerte“ grausamst umgebracht werden? genauso wenig, er freut sich höchstens: einer weniger.

    starre ideologien haben ihre anhänger so internalisiert, dass sie ihr handeln als gut und richtig ansehen. mitgefühl kann man durchaus auch abtrainieren, gewissen, so vorhanden, zieht nicht, denn die ideologie bestätigt sich dauernd selber.

  41. #54 wien1529 (07. Apr 2014 15:27)

    Freut mich, dass Du das so klar siehst. Viele Leute nehmen diese Scheingefechte ernst und sehen die PC schon wanken, durch ein Buch!. Ist aber nur kontrollierte Opposition, Irreführung des „Feindes“.

  42. 55 Bachatero (07. Apr 2014 15:40) #54 wien1529 (07. Apr 2014 15:27)

    Freut mich, dass Du das so klar siehst. Viele Leute nehmen diese Scheingefechte ernst und sehen die PC schon wanken, durch ein Buch!. Ist aber nur kontrollierte Opposition, Irreführung des “Feindes”.

    ———————

    treffend gesagt!

  43. #50 Sgt. Pepper
    #52 Bachatero

    Ich finde seinen Schreibstil inkl. Fäkalausdrücke auch,
    ich will mal sagen, nicht berauschend.
    Stellt aber sicher das jeder, egal ob Unterbelichtet, SchlechtDeutschkönner o.Ä. ihn verstehen kann.

    Was hat der Serienmörder in „Sieben“ klug erkannt?

    „WENN DU WILLST DAS DIE MENSCHEN DIR ZUHÖREN, MUSST DU IHNEN MIT EINEM VORSCHLAGHAMMER AUF DEN KOPF HAUEN“

  44. #47 Leserin (07. Apr 2014 13:04)

    Der Schreibstil von Pirincci ist schon richtig, das hat Biß. Mal ehrlich: Wer hat ein Buch von Sarrazin von vorne bis hinten durchgelesen?
    —–
    Ich!
    Also der Pirincci hat m.E. schon recht und „gesunde“ Ansichten, aber vieles was ich bisher gelesen hab, stößt mich ab. Vielleicht bin ich auch sexuell zu verklemmt (aufgewachsen?), weil mich dieser vulgäre Wortschatz tatsächlich anwidert…

  45. #57 der_seinen_Frieden_will (07. Apr 2014 15:49)

    Ich sehe Deine Linie. Aber diejenigen, auf die es ankommt, für eine Veränderung, müssen nix verstehen. Sie müssen zum HANDELN gebracht werden. Schon jeder Imam weiß das. Und Saddam, Gadhafi und all die Anderen, nach Europa gucken wir erst gar nicht, wie wurden die „Veränderungen“ denn da erzielt? Durch Bücherlesen?

  46. #55 Bachatero (07. Apr 2014 15:40)

    Ist aber nur kontrollierte Opposition, Irreführung des “Feindes”.

    Genau so ist es.
    Das war auch mein erster Gedanke, eigentlich noch bestätigt durch die Einladung ins ZDF Mittagsmagazin.
    Mal einwenig das Ventil öffnen.

  47. Noch bevor der große Hype um Akif losgetreten wurde, hatte ich mir erlaubt, in anderem Zusammenhang bei „der Welt“ einen kleinen, versteckten Hinweis auf sein Buch zu geben. Ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie mein Beitrag wegrezensiert war. Und das mehrmals. Bei der Welt erschienen insgesamt zwei Artikel zum Thema. In beiden Fällen wurden zwar zunächst Kommentare zugelassen, aber nur in sehr beschränkten und kläglichen Maße. Es passiert sowieso oft bei der „Welt“, dass Kommentare erst zugelassen werden, und kurz vor dem Schließen des Kommentarbereichs noch mal tüchtig gesiebt wird.

    Im Falle Akif war der Kommentarbereich jedenfalls schnell geschlossen, und übrig blieben vielleicht jeweils 14 oder 15 Kommentare. Ich habe das Gefühl, die Zeitungen haben einfach Angst, das Thema richtig anzupacken. Entweder wird eine Hasstirade gegen Akkf losgelassen, oder man gestaltet den Artikel als Satire, um genug Interpretationsspielraum einzuräumen und damit alle Türchen offen zu lassen. Nur die wenigsten beziehen ganz klar Stellung. Feiglinge.

    Akifs Buch ist befreiend. Alles, was wir nicht sagen dürfen, spricht er geradewegs aus, weil er das darf. Dafür sollten wir dankbar sein. Und überhaupt, warum dürfen wir nicht? Ab heute darf ich. Habe mir gerade die Erlaubnis selbst gegeben. Und jene, die sagen, er sei eigentlich gar kein Deutscher, denen sei gesagt: Doch. Er hat den deutschen Pass, weil er ihn gewählt hat. Das macht ihn vielleicht tatsächlich deutscher als so manchen „Biodeutschen“.

  48. War heute in der münchner Buchhandlung „Hugendhubel“ am Marienplatz, wollte das Buch von Akif Pirinci „Deutschland von Sinnen“ kaufen. Es war nicht zu finden. Eine Suche in dem Hauscomputer ergab keinen Treffer! Nicht zu Glauben!

  49. #58 AlterSchwabe (07. Apr 2014 15:49)
    #47 Leserin (07. Apr 2014 13:04)

    Der Schreibstil von Pirincci ist schon richtig, das hat Biß. Mal ehrlich: Wer hat ein Buch von Sarrazin von vorne bis hinten durchgelesen?
    —–
    Ich!
    Also der Pirincci hat m.E. schon recht und “gesunde” Ansichten, aber vieles was ich bisher gelesen hab, stößt mich ab. Vielleicht bin ich auch sexuell zu verklemmt (aufgewachsen?), weil mich dieser vulgäre Wortschatz tatsächlich anwidert…

    Aus meiner Sicht ist der vulgäre Wortschaft als Tabu-Bruch zu verstehen. Man sagt sowas nicht; man schreibt sowas nicht; nicht mal denken tut man sowas.

    Genauso ist es ein Tabu-Bruch, Ausländer, Zuwanderer, Migranten oder wie immer man sie pc zu bezeichnen hat, zu kritisieren, zu belehren, zu maßregeln, ihnen zu widersprechen bzw. schlicht und einfach „nein“ zu sagen.

    Und genau diese Tabu-Bruch-Schiene bedient Akif Pirinçci.

  50. Was Princi schreibt, ist nich nur war, aber auch seit viele viele Jaren bekannt. Und es wird sich nichts änderen in Deutschland, weil Deutschland keine Politiker hat vom Nivo Nigel Farage. Aber wer viel über die Mulime wissen wollen,lese biete das Buch, „Muslim Mafia“ ( Gaubatz und Sperry).
    Sogar wenn das das einzige Buch wäre das sie je gelesen haben.

  51. Auch die „Brigitte“ befasst sich mit Pirincci und liefert eine hässliche und politisch extrem korrekte „Rezension“:

    „Deutschland von Sinnen“: Das Kalkül des Herrn Pirinçci

    Ob in Talk-Shows oder im Feuilleton: Alle diskutieren über „Deutschland von Sinnen“ von Akif Pirinçci, aktuell das meistverkaufte Buch bei Amazon. Wir fragen uns: Was ist da los? Ignorieren oder aufregen?(…)

    http://www.brigitte.de/frauen/gesellschaft/deutschland-von-sinnen-1194281

Comments are closed.