us_bodentruppenDie Vereinigten Staaten stehen offenbar kurz davor, Bodentruppen an die Nato-Ostgrenze zu verlegen. Das geht aus einem Bericht der „Washington Post“ vom Freitagabend hervor. Demnach wollen Warschau und Washington kommende Woche die Verlegung von Bodentruppen nach Polen bekanntgeben. Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak bezeichnete den Schritt bei einem Besuch der Zeitung in Washington als Antwort der Nato auf die jüngsten Ereignisse in der Ukraine. Die Entscheidung sei bereits auf der politischen Ebene getroffen worden. (Das ist eine polnische und amerikanische Frechheit ersten Ranges! Seit wann ist Polen wo bedroht? Wer hier zündelnde Kriegstreiber sind, steht eindeutig fest!)

image_pdfimage_print

 

489 KOMMENTARE

  1. Die russischen Truppen werden sich angesichts der durch gegenderten Multi-Kulti und Frauenquoten-Truppe mit Sicherheit vor Angst in die Hosen scheißen!

  2. Richtig so!

    Gegen Putins raffgierigen (siehe Krim) Obrigkeitsstaat helfen nur entschlossene Signale.
    Hätte nicht gedacht, dass ich mit Obama mal eine solche Übereinstimmung finden würde.

  3. Obama ist kein Kriegstreiber?

    Nee, Obama nicht, aber seine Schattenmänner von der Wall Street (u.a. der ‚Menschenfreund‘, George Soros) und vom ‚militärisch industriellen Komplex“ vor dem schon die Präsidenten Eisenhower und JF Kennedy gewarnt hatten:

    Die vergessenen Warnungen von Eisenhower und Kennedy

    http://www.youtube.com/watch?v=muozev9rDws

    Die halbe Welt ist ein Schlachtfeld und fast überall sind die USA laut einem aktuellen Bericht in irgendeiner Form militärisch beteiligt. US-Soldaten sind in 74 verschiedenen Nationen an direkten Kämpfen oder sonstigen Operationen im Einsatz.

    http://www.gegenfrage.com/us-truppen-in-74-verschiedenen-staaten-im-einsatz/

    Noch Fragen, WER hier der Kriegstreiber ist?

  4. Wenn sie Truppen in die Ukraine schicken würden, könnte ich das verstehen. Polen ist aktuell sicher nicht bedroht, fühlt sich aber bedroht, weil der Held aus Moskau unberechenbar ist.

  5. Neben der Verlegung von Bodentruppen wollen laut den Worten des polnischen Verteidigungsministers Amerika und Polen auch in einer Reihe weiterer militärischer Aufgabenbereiche enger zusammenarbeiten, etwa bei der Luftabwehr, bei Spezialeinheiten sowie bei der Cyberabwehr. Polen werde „eine führende Rolle unter amerikanischer Führung“ spielen, so Siemoniak.

    Das Land der NSA-Schnüffler will bei der “Cyberabwehr“ helfen?
    Wieder einmal machen die Polen gegen ein Land mobil, welches ihnen nichts getan hat!

  6. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)

    Na ja, mal so ein deftiger Krieg in Europa wäre irgendwie längst überfällig. Die Moslems werden es bestimmt gut nutzen können. Wenn die Karten dann geschickt neu durchgemischt sind, dürfte es ein paar mehr unabhängige Moslem-Staaten in Europa geben…

  7. PI-NEWS

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM · PROAMERIKANISCH · PROISRAELISCH · GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS · FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE

  8. Obama schickt seine Truppen zuerst nach Polen und in die Balten.
    Warum gerade dorthin? Nun, um Ostpreußen („Oblast Kaliningrad“)vom Russischen Festland bei Bedarf abzuschneiden und als Faustpfand zu nehmen! Und die westlichen Agressoren haben einen hohen Bedarf..!

  9. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)

    Richtig so!

    Tja, Emille, vielleicht sollten Sie mal den Psychiater Ihres Vertrauens aufsuchen.

    Bei einem richtigen Schlagabtausch werden sowohl die bescheuerten Polen als auch die bekloppten Deutschen zum Schlachtfeld.

    Und wenn es richtig ernst wird, dann wird Deutschland pulverisiert, angesichts der hier von den Amis gelagerten 100-120 Atomsprengköpfen!

    Vollpfosten!

  10. Wer sich mit der Brzezinskis Strategie vertraut macht dürfte die Ziele der USA genau kennen und sich über den Kriegstreiber und waren Imperialismus der USA nicht wundern. Wir müssen raus aus der NATO sonst wird uns die USA in einen Krieg ziehen den wir nicht gewinnen können und die USA wird uns und Europa für ihre imperialen Ziele opfern.
    ——————————————–

    Die Welt als Schachbrett – Der neue Kalte Krieg des Obama-Beraters Zbigniew Brzezinski

    Der einflussreiche US-Politikberater Zbigniew Brzezinski stellt nüchtern fest:

    „Nicht nur beherrschen die Vereinigten Staaten sämtliche Ozeane und Meere, sie verfügen mittlerweile auch über die militärischen Mittel, die Küsten mit Amphibienfahrzeugen unter Kontrolle zu halten, mit denen sie bis ins Innere eines Landes vorstoßen und ihrer Macht politische Geltung verschaffen können. Amerikanische Armeeverbände stehen in den westlichen und östlichen Randgebieten des eurasischen Kontinents und kontrollieren außerdem den Persischen Golf. Wie die … Karte zeigt, ist der gesamte Kontinent von amerikanischen Vasallen und tributpflichtigen Staaten übersät, von denen einige allzu gern noch fester an Washington gebunden wären.“ [3]

    —————————————-
    Brzezinskis Strategie amerikanischer Vorherrschaft

    Diesem zweiten Grundsatz liegt die Einschätzung zu Grunde, dass eine Macht, die in Eurasien die Vorherrschaft gewinnt, damit auch die Vorherrschaft über die gesamte übrige Welt gewonnen hätte. „Dieses riesige, merkwürdig geformte eurasische Schachbrett – das sich von Lissabon bis Wladiwostok erstreckt – ist der Schauplatz des global play.“[4] „[…] wobei eine Dominanz auf dem gesamten eurasischen Kontinent noch heute die Voraussetzung für globale Vormachtstellung ist.“[5] Und zwar einfach deshalb, weil Eurasien der mit Abstand größte Kontinent ist, auf dem 75 Prozent der Weltbevölkerung leben und der dreiviertel der weltweit bekannten Energievorkommen beherbergt. Brzezinski folgert deshalb: „Eine Macht, die Eurasien beherrscht, würde über zwei der drei höchst entwickelten und wirtschaftlich produktivsten Regionen der Welt gebieten.“ Außerdem sind „Amerikas potentielle Herausforderer auf politischem und/oder wirtschaftlichem Gebiet […] ausnahmslos eurasische Staaten.“4

    http://www.hintergrund.de/20080826235/politik/welt/die-welt-als-schachbrett-der-neue-kalte-krieg-des-obama-beraters-zbigniew-brzezinski.html

  11. Wenn jemand Kriegstreiber ist, dann Putin mit der Annexion der Krim (obwohl ich das noch halbwegs nachvollziehen kann, wegen der überwiegend russischen Bevölkerung, und der Geschichte, wie die Krim zur Ukraine kam).

    Frage ist, ob Putin mit der Ostukraine weitermacht. Die russ. Truppenaufmärsche an der Grenze zur Ukraine lassen nichts Gutes vermuten.

  12. Information: Polen hat mit der Ukraine eine gemeinsame Grenze. Die USA haben im kalten Krieg den Westen erfolgreich gegen die Sowjetunion geschützt. Also werden sie es auch jetzt können. Danke dafür. Die Europäer sind dazu ja nicht in der Lage, sie sehen ja den ewigen Feind des Friedens in Israel. Liebermann hat deshalb auch die EU Aussenbeauftragte dafür öffentlich verulkt. Die Destabilisierungsaktionen sind ja für Putin nichts Neues, diese wurden ja auch jahrelang durch den KGB in Südamerika angewendet, wo ja seit Auflösung der Sowjetunion ( Danke an Ronald Reagan )jetzt Ruhe ist.

  13. Ist die Ukraine eigentlich in der NATO, oder warum wird sich hier auf ein „Bündnisfall“ vorbereitet? Hat Putin irgendwelche Drohungen ausgesprochen, irgendwo einzumarschieren? Nein? Dann kann man das Verhalten der Amerikaner nur als Kriegstreiberei sehen. Ich hätte mir vor wenigen Jahren nicht träumen lassen, dass mich die US-Administration einfach nur anwidert. Die EU-Affen haben mich schon vorher angewidert.

  14. Das ist etwa so, wie wenn Russland behauptet, wegen der üblichen Bandenkriege in US-amerikanischen Großstädten sei es unumgänglich, russische Truppen in Mexiko zu stationieren.

    Die USA wollen den Krieg mit Russland, um es ihren wirtschaftlichen Interessen untertan zu machen.

  15. Ich kann dazu nur sagen: nieder mit Obama dieser Saudisch/Moslemischen Marionette und nieder mit der EU, diesem Volksdurchmischungs- und Islamisierungsapparat. Nieder mit den Kriegstreibern in den USA und der EUdSSR! Eine enge Freundschaft zwischen Deutschland und Russland, das ist Deutschlands Zukunft, um Deutsche Interessen auf der ganzen Welt zu wahren und durchzusetzen, und nicht um Europäisch/Islamische Interessen durchzusetzen.

  16. Wer den Ausbruch des von Deutschland verschuldeten 3. Weltkrieg verstehen will muss Polens Bündnispolitik vor dem Ausbruch des von Deutschland verschuldeten 2. Weltkrieg begreifen welcher als Konsequenz des von Deutschland verschuldeten Ausbruch des 1. Weltkrieg zu sehen ist dessen Wurzeln im von Deutschland verschuldeten Krieg von 1871 zu finden sind ……….. als Folge der von den Neandertalern verschuldeten expansiven Vertreibungspolitik……..

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/27/43/

  17. Das US-bashing, wie es mittlerweile in pi üblich ist, findet man ansonsten nur noch im SED-Blättchen “ Junge Welt „. Meine Unterstützujng hat pi damit verloren. Warum nur seid ihr so tief gesunken.
    Polen hat schlimmste Erfahrungen mit den Russen hinter sich, wie andere Länder des ehemaligen Ostblocks auch. Die Stationierung einer kleinen Zahl von NATO-Soldaten im Nato-Land Polen ist deshalb gerechtfertigt und entspricht dem Bündnisvertrag.
    Erklärungsbedürftig ist jeodhc, warum die Russen 43.000 Soldaten an der ukrainischen Ostgrnze zusammengezogen haben.

  18. Das ist nur Säbelrasseln und ein bisschen finanzielle Entlastung des US-Militäretats zu ungunsten der EU/ NATO.
    Putin wird nicht in Polen einmarschieren wollen und die NATO wird sich nicht ernsthaft mit Putin anlegen. Der sitzt am Lichtschalter Europas, wenn nicht der Welt.

  19. Kriegstreiber USA und die westlichen Vasallen-Staaten

    Die NATO ist nur ein Zwangsverein von westlichen unterwürfigen Vasallen-Staaten die nichts aber auch gar nichts zu melden haben.
    Das sagen haben alleine nur die USA (und sonst niemand) und die „verbündeten“ westlichen Vasallenstaaten müssen nur Befehle ausführen. Wir müssen unbedingt raus aus der NATO!

    Sehr interessanter Beitrag von Dr. Ganser!

    Die NATO – Dr. Daniele Ganser

    http://youtu.be/2YuE6U15wr8

  20. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)
    ++++

    Vermutlich möchtest Du auch deutsche Soldaten an der russischen Grenze sehen!?
    Deutschland hat bereits in 2 Weltkriegen über 10 Millionen Menschen für falsche Ziele verloren!
    Das ist Dir offensichtlich noch zu wenig!
    Der blöde Obama-Halbneger ist mit seiner Einstellung zur Krise in der Ukraine völlig auf dem Holzweg!
    Na ja, was soll man von einem Halbneger auch mehr
    verlangen!
    Wir sollten umgehend aus der NATO und der EU austreten und einen Wirtschafts- und Militärpakt mit den Russen und den Chinesen
    schließen!
    Das hat was!
    Und nicht die Allianz mit den Obama-USA!

  21. Nun wenn die Russen ihre Truppen zugeben, ihre Truppen an Ukraines Ostgrenze zu verstaerken,
    muss auch die USA Flagge zeigen, um nicht missverstaendlich als Papiertiger wahrgenommen zu werden.

    Allerdings sollten alle Seite sich hueten, eine Eskalation wie WW1 heraufzubeschwoeren.
    Lernt die Menschheit jemals dazu?

  22. Halten wir also fest:

    es gibt bei der PI-Leserschaft zwei völlig unterschiedliche Auffassungen über die aktuelle russische Politik bzw. Zar Putin den Schröcklichen. Sehr interessant.

    Das erinnert mich an den Auftritt von Alexander Gauland beim AfD-Europaparteitag, der von Antiamerikanismen und Proputinismen nur so strotzte. Das gab mächtig Zoff bei den Parteitagsdelegierten.

    Aber wer hat denn nun recht?
    Vielleicht
    Jan Fleischauer – Der schwarze Kanal?

  23. Obama wird doch auch nur regiert. Kein US-Praesident kann ueberhaupt den Ueberblick haben ueber die Mega-Zentralen des Pentagon, der div. Geheimdienste usw. Dieser Komplex funktioniert denoch mit absoluter Unermuedlichkeit, was ohne eine eigenstaendige Fuehrungsebene gar nicht ginge. Obama bekommt seine Papiere zum Unterschreiben vorgelegt, und maximal wird hier und da ein bischen was revidiert oder braucht mal ein wenig Wuehlarbeit bis es durchgewunken ist. Es wird nicht zum Krieg kommen, es gibt ein wenig Streit wie gross die neue Westukraine sein wird, und dann werden ratzfatz die US-Soldaten drin sein um die Ukraine gemeinsam mit der EU zu verwestlichen.

  24. Mal ne Frage an die Befürworter der US-Regierungspolitik gegen Russland!

    Hätte Nato-Europa falls der böse Russe uns platt machen will, nicht genug eigene Waffen und Armeen um von der ersten bis zur zehnten Welle es nicht selbst abzuwehren???

    Wieso braucht Nato-Europa „Schützenhilfe“ aus Amerika???

  25. USA-Fahnen bei Amazon bestellen; mit vielen PIlern zur US-amerikanischen Botschaft fahren und die Fahnen genüßlich davor abfackeln.

    Ein kurzer Bericht in den Medien wäre gesichert…

  26. Warum dieses Amerikabashing im anti Obama Anstrich?

    Wer hier glaubt den ernsthaft, Bush, Cheney, Santorum und Consorten wuerden sich anders verhalten.

  27. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)

    Richtig so!

    Gegen Putins raffgierigen (siehe Krim) Obrigkeitsstaat helfen nur entschlossene Signale.
    Hätte nicht gedacht, dass ich mit Obama mal eine solche Übereinstimmung finden würde.

    .. du tappst scheinbar noch völlig im Dunklen.
    Das kann helfen: http://www.youtube.com/watch?v=C1UGEDaygq4

  28. Aber wer hat denn nun recht?
    Vielleicht – Jan Fleischauer – Der schwarze Kanal?
    ——

    Müssen wir den Anti-Deutschen, linken, Fleischauer. ernst nehmen.

    Zumal wenn er im kulturmarxistischen, polit-korrekten, anti-Putin Schmiergel seine Ergüsse zum Besten gibt.

  29. Die USA berufen sich bei Russland auf das Völkerrecht. Wie hielten sie es mit dem Völkerrecht?

    – Zwei Atombomben auf Japan (als erstes Land in der Welt)

    – Chemieeinsatz und Phosphorbomben in Vietnam

    – Irakkrieg

    – Nicaragua

    – Panama

    – Grenada
    – und viele andere Staaten wurden bombardiert

    – finanzierte Staatsreiche in der ganzen Welt

    – geheime Foltergefängnisse in anderen Ländern

    – Menschenversuche von der CIA in Mittel- und Lateinamerika

    – usw. usw..

    Könnte hier ewig fortfahren..

    Soviel zum Völkerrecht!

  30. Ich verstehe diese Aufregung nicht. Putin hat die Krim, trotz entsprechender Volksabstimmung, widerrechtlich annektiert.

    Die Nato muss darauf reagieren. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn alle ins Osterwochenende fahren und so tun, als ob nichts gewesen wäre.

  31. #29 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 17:16)
    US-Armee raus aus Europa! Mit der Russen-Armee werden wir im Zweifel auch selber fertig!
    ++++

    Aus welchem kühlen Grunde sollten wir uns mit den Russen anlegen?
    Vor der Perestroika vielleicht.
    Aber heute ganz bestimmt nicht mehr!
    Eine Allianz zwischen Deutschen mit ihrem industriellen Know-how und den Ressourcen der Russen wäre sehr segensreich.
    Dazu noch der chinesische Markt !
    Dafür könnten wir auf die Bongo-Bongo-EU-Staaten wie Griechenland, Spanien, Italien sowie auf die NSA-USA gerne verzichten!

  32. Die paar US Truppen in Polen das ist doch reine Symbolik, um die (fragwürdige, weil nicht wirklich gegenüber Russland vorhandene ) Handlungsfähigkeit der NATO zu demonstrieren. Militärisch ist das ohne Belang.
    Im übrigen: Polen fühlt sich sehr wohl bedroht, ebenso die baltischen Staate. Sie haben auch nach jahrhundertelanger Unterdrückung und Zerstörung durch Russland & später UDSSR jedes Recht dazu.

    Schon vergessen: Wenn’s wirklich darauf ankommt, dann sind ausschließlich die Amis dazu in der Lage Europa zu schützen. Der militärische Beitrag Deutschlands etwa ist doch die pure Lächerlichkeit. Mit der heutigen Bundeswehr könnte man allenfalls Liechtenstein und Luxemburg verteidigen, aber doch nicht Deutschland. Dafür müssten dann wieder die ach so bösen USA herhalten. So sieht’s doch aus…..

  33. Der einzige, der ein anderes Land bedroht ist Putin.
    Da ist natürlich wieder Solidarität angesagt mit der Ukraine.

    Wird PI-Intern eigentlich nicht diskutiert über das, was Kewil hier verzapft?
    Wenn der Mainstream Proamerikanisch ist, dann ist Kewil wohl aus Prinzip dagegen.
    Ist so das Motto im Kopf von PI zu verstehen?
    News gegen den Mainstream

    Bitte endlich Proamerikanisch streichen oder aber zum alten PI zurückkehren.

    Was meint eigentlich Michael Stürzenberger dazu, vor dem ich nach wie vor eine Menge Respekt habe?

  34. Dass die Friedensaktivisten der GRÜNEN hin und wieder kriegslüstern sind, hat die von der UNO nicht sanktionierte Zerschlagung Jugoslawiens gezeigt. Die Probleme mit den Mohammedanern im Kosovo sind allerdings bis heute nicht gelöst und kosten den Steuerzahler immense Summen, denn die Mohammedaner dort geben einfach keine Ruhe.

    Auch der Friedensapostel Obammmma, den doch gerade die GRÜNEN bejubelten, zeigt nun sein wahres Gesicht: in überheblicher Weise spielt er sich gegenüber Rußland auf und provoziert eine Eskalation.

    Und die ehrgeizige Kriegsministerin Ursula v.d. Leyen? Sie wollte schon am Anfang der Krise NATO-Truppen in Richtung Osten verlegen.

    Derweil macht es sich Merkel in der Toskana gemütlich. Und die völlig untaugliche Ex-Bildungsministerin Schavan (die mit dem erschummelten „Dr.“) packt schon die Koffer für einen gemütlichen und hoch bezahlten Botschafter-Job am VATIKAN …

    In Berlin sind nur noch Deppen_innen am Werk. Wann endlich greift da mal einer durch?

  35. @ #10 Cendrillon, sehr richtig ich kann das antiamerikanische Geplärre hier auch nicht mehr hören, wer Putin zujubelt, jubelt einem Kriegsverbrecher, Massenmörder und Diktator zu.

    Was soll das?

  36. Na, dann sollten wir uns mal langsam auf den 3. Weltkrieg vorbreiten und uns ganz tiefe Löcher buddeln.

    Zumindest dürfen wir noch Ostern feiern.
    Hoffe ich zumindest! 😉

  37. #47 HRM (19. Apr 2014 17:31)

    Du denkst falsch!
    Wozu sollte die Bundeswehr denn Europa mit ihren Schwachmate-Schuldenländern wie Griechenland, Spanien usw. verteidigen.
    Gegen wen denn auch!
    Klüger wäre für Deutschland eine Allianz mit Rußland und China!

  38. Müssen wir den Anti-Deutschen, linken, Fleischauer. ernst nehmen.

    Zumal wenn er im kulturmarxistischen, polit-korrekten, anti-Putin Schmiergel seine Ergüsse
    zum Besten gibt.

    Fleischhauer links?`

    Zuerst wird auf Broder eingeprügelt und jetzt auf Jan Fleischhauer, der in seinem Buch „Unter Linken“ eben diese politische Linke in einer Weise ver+++scht und vorgeführt hat wie noch fast kein anderer vor ihm.

    Vielleicht ist Thilo ja auch ein verkappter Linker, denn er ist immer noch SPD-Mitglied.

    Wer mit 20 nicht links ist hat kein Herz.
    Wer mit 40 immer noch links ist hat kein Hirn.

  39. # 48 Emille
    Bitte endlich Proamerikanisch streichen oder aber zum alten PI zurückkehren.
    ++++

    Pro amerikanisch bedeutet nicht pro Obama!
    Obama ist ein unberechenbarer sozialistischer Schaumschläger!

  40. Angriffsministerin Ursula von der Leyen sollte erst mal das „kleine Hufeisen“ (unterste Qualifikation für Kinder im Pferdesport) bei der Bundeswehr erfolgreich hinter sich bringen und die letzten verbliebenen Standorte in Deutschland inspizieren und sich dann gewissenhaft hocharbeiten bevor sie weiter mit dem Schwarzen aus dem Weißen Haus gegen Putin randaliert. Vielleicht fällt ihr zwischenzeitlich besseres als Kriegstreiberei ein.

  41. #19 Eule53 (19. Apr 2014 17:02)

    Wir sollten umgehend aus der NATO und der EU austreten und einen Wirtschafts- und Militärpakt mit den Russen und den Chinesen
    schließen!
    ——————-

    Wir sollten gar keinem Pakt mehr angehören,auch aus der Geschichte lernend.

    Hinterher können wir uns ja immer noch auf die Seite der Sieger schlagen und Forderungen stellen!!!(schmunzel)

  42. #46 Eule53

    Wenn das mal nicht ein Grund wäre, uns den WK III anzuhängen. Da reiben sich die Zio/Sorosisten sich schon jetzt die Hände. So wird ein Schuh draus!

  43. Die russischen Ukrainer sagen ja westlichen Reportern ins Mikro :
    „Wir wollen nicht in dieses schwule Europa“

    Vielleicht ist das ja der Grund allen Übels ?

    Wer weiss ?

  44. #29 Cendrillon (19. Apr 2014 17:04)

    Nachtrag:

    Der Spargel , ehemals kritisches, investigatives NachrichtenMagazin, heute einflussreiches Sturmgeschütz der Mordmaschine USA in Deutschland, erzählt heute die Geschichte vom guten Deutschen, der von den US-Bürgern, Donnerlittchen auch, geliebt, und für höhere Weihen durchaus als geeignet angesehen werden soll.

    Zugrunde liegt eine repräsentative Befragung von 1517 US-Bürgern, die von der, wie könnte es bei den Ergebnissen auch anders sein, deutschen Botschaft in Auftrag gegeben wurde

    http://www.germany.info/perceptionssurvey

    Man tut was man kann um die Deutschen freundlicher für kommende Kriegseinsätze im Interesse des internationalen Finanz- und Großkapitals zu stimmen.

    Gern übernehmen die Canaillen der herrschenden Klasse ihre Aufgabe mit tendenziöser Berichterstattung die Stimmung im Lande zu kippen, und den Menschen die Lehre von zwei verlorenen Weltkriegen aus dem vorigen Jahrhundert: Nie wieder Krieg, auszutreiben.

    „Absurd“ nennt das transatlantische Sturmgeschütz am Ende des Artikels, das Ergebnis einer anderen Umfrage, wonach 17 Prozent der Deutschen die USA als „größte Bedrohung für den Weltfrieden“ bezeichnen und ihnen damit den ersten Platz auf der unrühmlichen Rankingliste zuweisen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-umfrage-amerikaner-finden-deutschland-stark-a-950252.html

  45. #55 Eule53

    Es wäre mir neu, wenn Putin im US-Kongress irgendwelche Freunde haben sollte.
    Obama ist in diesem Fall US-Amerika.
    Da helfen hier auch keine Anti-Obama-Ausflüchte.

  46. Wenn ich lese Amerika Bashing, nur weil die Amis die Ukraine haben wollen,sollen wir in den Krieg ich glaub es hackt, ein Land was mir total egal ist,jahrelang von einer ehemaligen SEXshop Besitzerin einer Schla..pe vor dem Herrn ausgebeutet, dann frei erpresst, mit US Dollars finanzierte Aufstände usw,wie hat Eule53 in den Weltkriegen 10 Millionen Tote reichen doch wohl,OBAMA und seine Vasallen wie MERKEL usw sitzen im Bunker wir nicht. Danke

  47. #57 Salander (19. Apr 2014 17:45)
    ++++

    Aufgrund der atomaren Bewaffnung der maßgeblichen Staaten auf der Erde wird es nicht zu einem 3. Weltkrieg kommen.
    Das müßte auch unserem Halbneger Obama klar sein.
    Putin weiß es längst!
    Nur noch ein paar dusselige Islamisten träumen vom Einsatz nuclearer Waffen.
    Diese islamischen Staaten wären binnen Wochenfrist platt wie eine Abräumhalde!
    Das Wissen auch die Dussels aus dem Iran und anderen islamischen Unterschichten-Staaten !
    Auch mit El Quaida und dem Islam wäre es dann aus!

  48. USA können heute keinen Krieg mehr gewinnen!

    Klar sie haben mächtige Waffen (konventionelle Waffen) die ganze Städte zerstören können aber sie können ein besetztes Land nicht halten. Das konnten sie (siehe Vietnam, Irak, Afghanistan und andere..) noch nie.

    Ihr Problem ist.. sie wissen nicht wofür sie kämpfen. Dem kleinen US-Soldaten wird gesagt er bringe Freiheit ins Land aber in Wirklichkeit kämpft er für das Großkapital die neue Märkte erschließen will und muss. Und somit scheitert dieser Angriffskrieg.

    Ein Vietnamese, ein Russe oder Afghane der weiß wofür er kämpft und stirbt.. Für sein Land, für sein Volk, für seine Familie und Kultur seines Landes.. Ein Russe liebt sein Land so sehr.. der wird sich niemals geschlagen geben..

    So werden die Amerikaner in jedem kommenden Krieg nur Aggressoren bleiben und Verlierer.

  49. Ich bin auf jeden Fall froh ,daß wir nicht die „Grünen“ in der Regierung haben .

    Die würden uns wieder in einen Krieg verwickeln wie damals im Kosovo oder Afghanistan !

  50. Erst klaut Putin die Krim und streicht die Zahlungen seiner Flotte dort und dann will er auch noch Geld haben.
    Ich glaub es hackt.
    Die Ukraine sollte das Gasgeld mit einer „Miete“ für die Krim verrechnen und das Gas möglichst ganz aus dem Westen beziehen. Zumindest sollte dieses schnellstmöglich technisch machbar gemacht werden.

    Russland will nicht dauerhaft die Ukraine unterstützen

    Putin dringt darauf, dass die Ukraine ihre Schulden bezahlt. Ansonsten gebe es Gas nur noch gegen Vorkasse. Moskau könne nicht für längere Zeit den Unterhalt für ein „45-Millionen-Volk“ bezahlen.
    http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article127117560/Russland-will-nicht-dauerhaft-die-Ukraine-unterstuetzen.html

  51. Es ist mir ja ein bißchen unangenehm, aber wenn „Starjournalist“ Kewil Recht hat: Dann hat er einfach recht.

    Ich kann es selber kaum fassen, daß mir ein ehem. KGB-Offizier zunehmend näher steht als der US-Präsident – vor 25 Jahren wäre das undenkbar gewesen.

  52. #64 Emille (19. Apr 2014 17:57)
    ++++

    Putin ist überhaupt nicht auf Freunde im Amerikanischen Kongress angewiesen.
    Und die USA sind nicht der Nabel der Welt!
    Obwohl sie immer so tun!

  53. #45 MAt (19. Apr 2014 17:30)

    Hat man auch schon einen Plan, wie man am Ende Deutschland wieder die Schuld zuschieben kann…?
    ———————————————-

    Danke MAt. War schon am abdösen ob der öden Abfolge von Belanglosigkeiten, die hier als Kommentare ausgegeben werden. Aber Deiner hat Weitsicht.

  54. Wer es noch nicht weiß:
    das EU-Abkommen mit der Ukraine (die Ursache des Debakels) wurde von Polen ausgearbeitet.

    Vom blinden Russalndhass getriebenes Polen spielt wirklich eine sehr zweifelhafte Rolle.

  55. US-Truppen nach Polen!

    Wie es überhaupt zu verstehen?

    Ich habe gedacht, die berühmte polnische Reiterei soll uns von Putin schützen.
    😀 😀 😀

  56. # 71 Schüfeli
    Vielleicht habe die Polen Sehnsucht danach, mal wieder ohne eigenes Staatsgebiet leben zu wollen. 😉

  57. tut mir leid, aber hier muss ich die Polen verteidigen. Sämtliche Ostvölker haben durch die Besetzung durch die Russen ein Trauma. Als Westler kann man sich da nicht so reinversetzen. Aber ich habe mich mit Tschechen und Polen unterhalten und als Ossi ja auch meine eigenen Erfahrungen.
    Also nicht gleich wieder Ami-Bashing ob Obama oder ein anderer.

  58. Wer ist hier der Aggressor?

    Moskaus Präsidialamts-Sprecher Dmitri Peskow bestätigte am Samstag im Fernsehsender Rossija 1, dass Russland wegen der Entwicklung in der Ukraine zusätzliche Truppen an die Grenze verlegt habe.

    Putin nutzt es brutal aus, dass der Westen nur auf Gespräche und Appeasement gebürstet ist und schafft unter militärischem Druck Tatsachen, die der eigenen, vertragswidrigen Gebietsvergrößerung dienen. Wenn nun der Westen zaghaft und auch nur vielleicht mal ein wenig reagiert – und das auf den ausdrücklichen Wunsch Polens – dann poltert kewil wie von Sinnen rum, es handelte sich um Kriegstreiberei.

    Über soviel Schwachsinn und blindes Nachplappern der Putin-Propaganda kann man wirklich nur noch die Hände über Kopf zusammen schlagen!

  59. da fällt mir der spruch ein:
    Niemand will eine Mauer bauen oder Obama ist der „Friedensfürst“.

  60. Wer hier zündelnde Kriegstreiber sind, steht eindeutig fest!

    Putin bricht das Budapester Protokoll, fuhrwerkt mit Soldaten in einem souveränen Nachbarland herum und vergrößert sein Imperium. Der Westen reagiert zaghaft bis gar nicht — und kewil kreischt von amerikanischen Kriegstreibern.

    Da soll mir noch mal einer sagen, dass es da nicht im Oberstübchen hakt!

  61. das polnische Kalkül ist einfach, man giert darauf sich die Region Königsberg auch noch einzuverleiben.
    Die BRD allerdings ist durch die hier stationierten Atomwaffen der amerikanischen Besatzungsmacht vorrangiges Ziel in einem Krieg mit Rußland. Es gibt einfach zu viele kriegsgeile Irre, wir können nur hoffen, daß die russische Politik weiterhin besonnen bleibt.

  62. #76 Fussel2000
    da fällt mir der spruch ein:
    Niemand will eine Mauer bauen oder Obama ist der “Friedensfürst”.
    ++++
    Friedensfürst ?
    Für mich ist Obama zunächst einmal nur ein wirrer sozialistischer Halbneger !
    Er weiß nicht so recht, was er machen soll.
    Er hat keine Visionen und ist auf die zweifelhaften Fähigkeiten seiner Berater angewiesen, ohne dass er sie versteht!

  63. Jimmy Carter ist gerade sehr froh, er ist jetzt nicht mehr der schlechteste US-Präsident aller Zeiten.
    So langsam fühle ich mich doch an die 90er Jahre erinnert. Jetzt müssen die Polen nur noch ein Hufeisen finden.

  64. #10 Cendrillon (19. Apr 2014 16:43)

    PI-NEWS

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM · PROAMERIKANISCH · PROISRAELISCH · GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS · FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE

    Anderer Vorschlag:

    PI-NEWS

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM · PRO-DEUTSCH · PROISRAELISCH · GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS · FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE

  65. #76 Tritt-Ihn (19. Apr 2014 18:11)
    Die Russen haben jetzt eine neue Waffe ,die fast so zerstörerisch ist wie eine kleine Atombombe.
    Die sogenannte Aerosol-Bombe oder Vakuum-Bombe .
    Vorteil :Billig in der Herstellung und keine Strahlung !
    ++++

    Aerosol-Bomben haben die USA auch schon in
    Vietnam eingesetzt.
    Das Problem ist m. E., dass Atomwaffen-Staaten ihr Arsenal einsetzen könnten, wenn sie mit konventionellen Waffen keine Chance mehr haben.

  66. Tom62 (18:29):

    NEWS GEGEN DEN MAINSTREAM · PRO-DEUTSCH · PROISRAELISCH · GEGEN DIE ISLAMISIERUNG EUROPAS · FÜR GRUNDGESETZ UND MENSCHENRECHTE

    Wenn PI sich nun als Putin-Info etablieren sollte, dann muss das pro-deutsch, pro-israelisch, gegen die Islamisierung und für Menschenrechte konsequenter Weise auch weg!

    Wer sich mit dem Autokraten eines Viel-Völker-Imperiums gemein macht, der der beste Verbündete von Israels Todfeind Nr. 1 (Iran) ist und jede Rechtsstaatlichkeit im eigenen zentralistisch geführtem Reich missen lässt, hat mit PI, wie es geschaffen wurde, Nix zu tun.

  67. Den nachkriegsdeutschen „Endsiegern“ haben die Amis wohl umsonst den Marshall-Plan in den braunen Hintern gesteckt und später die Luftbrücke nach Berlin aufrecht erhalten. Ja, Undank ist der Welt Lohn.
    Und PI ist nicht pro-amerikanisch.

  68. #88 Fussel2000 (19. Apr 2014 18:30)
    “Friedensfürst” Sarkasmus aus.Besser?
    ++++
    Klar ! 🙂

  69. Minna-Rett (18:37):

    Und PI ist nicht pro-amerikanisch.

    Man kriecht hier dem Führer Russlands in den Arsch, der den Zusammenbruch der Sowjetunion als die größte Katastrophe bezeichnet. Was erwarten Sie?

  70. # 93 Minna -Rett
    Ohne den Marshall-Plan und damit ohne Deutschland wären die USA und Europa vermutlich heute kommunistisch. !

  71. Eule53 (18:42):

    … ohne Deutschland wären die USA (…) vermutlich heute kommunistisch.

    Der Schwachsinn durch die Putin-Propaganda nimmt hier Ausmaße an, die an eine Irrenanstalt erinnern.

  72. Wenn die Polen so wild darauf sind, dann sollen sie aber bitteschön das volle amerikanische Programm bekommen:

    – 3 Mio. zu allem bereiter und vor allem bereicherungswilliger türkischer Einsatzsoldaten
    – 20 Mio. kohlrabenschwarzer „Flüchtlinge“ aus Afrika und nicht zuletzt
    – ein Verschwulungs- und Genderisierungsprogramm, dass es nur so kracht!

    Wenn schon, denn schon!

  73. # 95 Graue Eminenz
    ++++
    Als vermutlich nach Kanada ausgewanderter Deutscher Soldat (Shiloh?) ist Ihre Haltung zu den USA und Rußland etwas anders, als von mir!
    Weshalb auch nicht! 😉

  74. Es könnte doch sein dass:

    – dass die Gefahr besteht, dass der Flächenbrand in Arabien auf Europa überspringt,
    – dass eine unkontrollierbare Ukraine ganz Südosteuropa in den Abgrund zieht,
    – der Islam sich tatsächlich verbreiten will, über alle Grenzen hinweg.

    Und es könnte sein, dass dieser bekloppte KGB Heini Putin der einzige ist, der begreift, was sich vollzieht.
    Wäre immerhin denkbar.

  75. Vielleicht steckt da der Islam dahinter und ist indireckt für die Zustände in der Ukraine verantwortlich, denn wenn sich die USA und Russland bekriegen, dann provitiert der Islam am besten daran und brauch weniger Ungläubigen den Kopf abschneiden, dann erfüllt er auf diese Weise den Befehlen des Koran.
    Hier sollten sich beide zusammensetzen und ihren gemeinsamen Feind bekämpfen und sich nicht gegenseitig die Luft abschneiden. Sich nicht gegenseitig umbringen. Daran sollte gedacht und gehandelt werden. So aber war der Anschlang an den Doppeltürmen in New York nur ein Kinderspiel gewesen, gegen Das was jetzt geschehen könnte, wenn sich die beiden in kriegerischen Handlungen verstricken.

  76. #93 Minna-Rett

    du sprichst doch nicht etwa für alle deutschen?
    im osten hatten wir den russen vierzig jahre als besatzer,kein marschallplan keine luftbrücke aber klaren menschenverstand und im osten erinnert sich eben daran wer uns zur wende verhalf.der westen eben nicht und fang jetzt nicht mit der sog.entspannungs politik des damaligen westen an.

  77. #100 FrankfurterSchueler (19. Apr 2014 18:50)
    ++++

    Das glaube ich weniger!
    Aber Putin hat bestimmt mehr begriffen, als die unsäglichen und teilweise nicht beruflich ausgebildeten und abgehalfterten Politiker bei uns.
    Claudia Roth, Volker Beck, Joschka Fischer und ähnliche Athleten lassen grüßen.
    Wer von denen regiert wird, fährt Achterbahn!

  78. Graue Eminenz wenn ich deinen geistigen Dünnschiss lese, bin ich froh wenn die USA eher früher als später aufs vorlaute Maul rasseln.

    Merkste es eigentlich nicht? PI Leser sind Pazifisten, das heisst sie wollen keinen Krieg, eben weil sie Weitsicht haben. Würde Putin das tun was die USA tun, würden diese PI Leser genauso Putin kritisieren. Nur du nicht, du bist das Paradebeispiel eines Deutschen mit Disneyland Komplexen. Sprich ein blinder ignoranter und zugleich sehr naiv dummer USA Fan.

    Wenn es zu einem dritten Weltkrieg kommen sollte, werden wir alle pulverisiert, aber keine Sorge, ich werde bei dir vorbeikommen und dich höchstpersönlich als Strahlungsschutzschild benutzen

  79. Fussel2000 (18:53):

    … im osten erinnert sich eben daran wer uns zur wende verhalf.

    Die gesamte Wende im Ostblock ist nur durch Amerika und die NATO eingeleitet worden.

    Der KGB-Oberst Putin verlangte 1989 von Ost Berlin und Moskau die Demonstranten in der „DDR“ zusammen schießen zu lassen.

    Nach dem Fall der Mauer waren es außenpolitisch allein die Amerikaner (Bush Senior), die die deutsche Wiedervereinigung bedingungslos unterstützen.

  80. #79 Eule53

    Der war gut 😉

    Um das mal klar zu stellen, ich bin nicht gegen Amerikaner. Die sind auch nur Opfer der „Hochfinanz“ (Immobiliencrash, obdachlos und verarmen immer mehr). Dank der direkten raeumlichen Naehe zu ihren Ausbeutern, sind sie uns in Sachen Massenverbloedung um 10 Jahre voraus.

    Trotz PIsa werden die Kinder meiner Kollegen beim zeitweiligen Aufenthalt dort erst einmal zwei Klassen höher gestuft.

    Mich schockt es immer wieder, wenn ich meine alte Freundin höre, die seit 20 Jahren dort lebt und an der die Gehirnwäsche nicht spurlos vorbei gegangen ist. Seit sie einen US Pass hat ist es noch schlimmer geworden. Da heisst es dann sogar: Ihr Deutschen seid ja so intollerant.

  81. Putin muss Russland schützen. Die Nato war noch nie so nah an Moskau.

    Ist er zu weich, werden ihn die Russen zu Teufel jagen. Dann kommt ein anderer. Und dann ist der Spass vorbei.

    Aber dann ist es zu spät. Der neue russische Kennedy wird die Atomraketen scharf schalten….

  82. Was die NATO auf ihrem Gebiet macht, geht kewil, Putin und die ganzen Russenliebhaber überhaupt nichts an. Wir können Truppen bewegen wie wir das wollen.
    Im Gegensatz zum Vorgehen Russlands liegt hier der Wille der polnischen Politik vor. Schon erstaunlich wie kewil die Argumente der degenerierten Linken übernimmt, Aufrüstung führe nicht zu Abschreckung, sondern nur zu mehr Gewalt. Davon kann mit Blick auf die Appeasementpolitik in den 30-er Jahren und der Nachrüstung der 80er-Jahre keine Rede sein.
    Und noch mal für alle Russenversteher: Russland ist in die Ukraine einmarschiert, hat dort Landverschiebung betrieben und das Budapester Abkommen gebrochen. Als westliches Äquivalent wäre das Entsenden von NATO-Truppen in den Westen zu sehen. Und dies wäre immer noch um Längen legitimer, da in diesem Fall der Wille eines beschlussfähigen Parlamentes vorliegen würde.
    Russland hat für sein Handeln überhaupt keine Legitimation, weder im Westen, noch in der UN, noch im Völkerrecht.
    Im Übrigen folgen Vertreter des Arguments das Russland dem Schutze seiner Minderheiten diene, der Logik des Massenmörders Stalin. Dieser hat ganz bewusst in fremde Territorien Russen angesiedelt um exakt dieses Argument schaffen zu können.
    In kann bestimmten Kommentatoren nur raten ihre Sichtweise zu überdenken. Russland war nie unser Freund, stets der Feind, sowohl im Ersten Weltkrieg, im Zweiten Weltkrieg als auch im Kalten Krieg. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Es wird Zeit für massive wirtschaftliche Sanktionen, die Russland dann hoffentlich in eine ähnlich jämmerliche Lage wie Ende der 90er-Jahre bringen.

  83. #96 Eule53

    Unser Wirtschaftswunder haben wir natürlich den Amerikanern zu verdanken, denn wir haben für sie die Waffen für den Koreakrieg produziert – unterbezahlte Arbeitssklaven.

  84. #109 george walker (19. Apr 2014 19:05)

    Wir können Truppen bewegen wie wir das wollen.

    Die interessante Frage ist, wer hier wohl mit WIR gemeint ist.

    kewil als Deutscher scheint wohl nicht dazuzugehören.

  85. Salander (19:00):

    Um das mal klar zu stellen, ich bin nicht gegen Amerikaner.

    Das merkt man, deshalb fahren Sie ja auch gleich fort:

    Mich schockt es immer wieder, wenn ich meine alte Freundin höre, die seit 20 Jahren dort lebt und an der die Gehirnwäsche nicht spurlos vorbei gegangen ist. …

  86. Man merkt, daß der Graue Propagandist wohl Probleme mit hochprozentigen Flüssigkeiten hat. Anders ist der Realitätsverlust und das ständige Wiederholen des gleichen Blödsinns nicht zu erklären. Wie dem auch sei: soll der Moslembruder doch Truppen hinschicken wo er will. Es sind schon zwei größenwahnsinnige Irre vor Moskau gescheitert. Leider vergessen Obama Fans leider, das im Falle eines Atomkrieges auch sie pulverisiert werden. Aber was tut man nicht alles für die Ideale des US Kapitalismus, dessen tolle Vertreter vergessen, daß es nach dem finalen Knall nichts mehr aufzubauen gibt mangels Menschenmasse.

  87. Ich kanns nicht mehr hören, dieser blinde Amerikanismus allerorten! Natürlich ist Putin kein Demokrat im westeuropäischen Sinn, das ist auch gut so, sonst stünde er nicht allein da. Aber er ist der Fels in der Brandung und Maßstab für all jene, die noch gesunde Orientierung besitzen (wollen). Weltpolitisch gesehen wird Russland vorn liegen, das ist alles nur eine Frage der Zeit.

  88. #52 Eule53
    Wozu sollte die Bundeswehr denn Europa mit ihren Schwachmate-Schuldenländern wie Griechenland, Spanien usw. verteidigen.
    Gegen wen denn auch!
    Klüger wäre für Deutschland eine Allianz mit Rußland und China!

    Ich habe geschrieben, die Bundeswehr kann nicht mal Deutschland verteidigen mit der heutigen geschrumpften Pseudo-Armee, geschweige denn Europa. Das kann, wenn’s drauf ankäme, auschließlich die USA. Trotz aller zugestandenen krassen Fehler der USA in der Vergangenheit, sind mir die USA als Verbündete mit ihrer Jazz-,-Blues,-Rock-, Popkultur und ihrem individualistischen, freiheitlichen Grunddenken aber zB auch wegen ihrer technischen & wissenschaftlichen Innovationsfähikeiten tausendmal lieber als totalitäre bzw fast totalitäre Länder wie China und Russland.

    Btw: Ohne die USA wäre Deutschland schon allein aufrund des kalten Krieges mit der Sowjetunion schlicht & vollständig schon lange ein dreckiges, unterdrücktes Satelliten-Nichts.

  89. Die Vereinigten Staaten stehen offenbar kurz davor, Bodentruppen an die Nato-Ostgrenze zu verlegen.

    Also ein Gerücht…das übrigens auch nicht neu ist. Ürbringens hat Russland ja auch massiv Militär im Westen des Landes zusammengezogen. Das ist ein von Putin selbst bestätigter Fakt.

    Polens Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak bezeichnete den Schritt bei einem Besuch der Zeitung in Washington als Antwort der Nato auf die jüngsten Ereignisse in der Ukraine.

    Aus Sicht der Polen und insbesondere der Balten ein absolut menschlich nachvollziehbarer Schritt. Diese Länder wurde bekanntlich nicht nur einmal Opfer einer imperialistischen (russischen) Außenpolitik. Wer nur einen Funken Geschichtsbewusstsein hat, kann die Angst diese Länder absolut verstehen.

    Seit wann ist Polen wo bedroht?

    Soll man dank Appeasement warten, bis Polen – und ganz Europa – „bedroht“ sind? Dann ist es bekanntlich zu spät. Autokraten verstehen nur das Mittel der Abschreckung, windelweiches Appeasement legen sie als Schwäche aus. Kewil, Du bist doch sonst gegen „Gutmenschlichkeit“…im Verhältnis zu Putin argumentierst Du aber erstaunlich verständnisvoll…eben fast „gutmenschlich“. Erstaunlich.

    Wer hier zündelnde Kriegstreiber sind, steht eindeutig fest

    Korrekt, lieber Kewil…es ist der Herrscher im Kreml, der sich völkerrechtswidrig die Krim einverleibte und der sich ganz offen anschickt, die Zukunft von unabhängigen Staaten wie der Ukraine, Georgien und Moldau bestimmen zu wollen.Westliche Panzer sind bekanntlich nicht in Russland, nicht einmal in die Ukraine einmarschiert.

    Im übrigen hat Putin schon längst selbst zugegeben, dass er Panzerverbände an die Grenze der Ukraine verlegt hat und dass Russland den „Krim-Coup“ initiierte, weil man in Moskau nicht den Zugang zum Schwarzen Meer verlieren wollte. Damit hat er ebenfalls zugegeben, dass die „Sorge“ um die „Landsleute“ auf der Krim eine Lüge waren und ausschließlich strategische Überlegungen eine Rolle gespielt haben.

    Ich kann nich verstehen, wie man die expanisve und aggressive Außenpolitik eines Autokraten – der offen mit dem Feuer eines Krieges spielt – nicht eindeutig verurteilen kann, wenn man sich als „proamerikanisch“ für „Grundgesetz und Menschenrechte“ bezeichnet?

    Aufgewacht: Putin hält nichts von den Werten unseres GG und er ignoriert die Menschenrechte! Wer das noch nicht bemerkt haben sollte, lebt in einer Traumwelt. Dem sei eine Reise nach Russland und die Anrainerstaaten empfohlen. Viele Russen sagen selbst, dass Russland unter Putin immer mehr der UdSSR ähnelt und dass die Mentalität des Sowjetmenschen eine Renaissance feiert! Dass die Ukrainer, Georgier usw. nicht in einer neuen Sowjetunion leben wollen, ist verständlich. Dass die mittel-und osteuropäischen Staaten Angst vor einem neuen Sowjetrussland haben, ist ebenfalls verständlich! Diese Länder sind unsere Partner, wir tun also gut daran, unsere Freunde und Nachbarn mit ihren Ängsten und Sorgen etwas ernster zu nehmen und nicht immer und überall eine Verschwörungstheorie zu vermuten!

  90. Ja Kewil, wir kennen langsam Ihre Position zum Thema. Aber daher das hier ja nicht ihr Privatblog ist finden Sie vielleicht noch einen anderen Spielplatz um Ihre Privatneurose auszuleben. Es ist langsam ermüdend jeden Tag das Gleiche zu lesen und dazu noch mit den gleichen polemischen Vokabular.

  91. Salander (19:00):

    Unser Wirtschaftswunder haben wir natürlich den Amerikanern zu verdanken, denn wir haben für sie die Waffen für den Koreakrieg produziert – unterbezahlte Arbeitssklaven.

    Komisch; während die Amerikaner (die UNO!) Krieg für die Freiheit Südkoreas führten – und damit auch für die Freiheit der Bundesrepublik einstanden – erlebte diese ihr Wirtschaftswunder. Und Sie quatschen von Arbeitssklaven?

    Übrigens: Der Koreakrieg dauerte von 1950 – 1953. Damals wurden in der Bundesrepublik allenfalls Polizeiwaffen für den Eigenbedarf (Walther PPK) produziert. Die Wiederbewaffnung der Bundesrepublik begann ab 1955 — mit amerikanischen Waffen.

  92. In kann bestimmten Kommentatoren nur raten ihre Sichtweise zu überdenken. Russland war nie unser Freund, stets der Feind, sowohl im Ersten Weltkrieg, im Zweiten Weltkrieg als auch im Kalten Krieg. Daran hat sich bis heute nichts geändert.
    ++++

    Ja und? Weshalb kann man das eigentlich nicht ändern?
    Rußland hat sich durch die Perestroika relativ deutschfreundlich gezeigt.
    Die Karten bitte neu mischen und sich überlegen, welche Bündnisse vorteilhafter für uns sind. Die mit den verschuldeten EU-Bongo-Bongo-Staaten und den USA sind bestimmt nicht mehr besonders gut für Deutschland!
    Was nicht bedeuten muss, dass wir mit diesen Staaten nicht fair und freundschaftlich zusammenarbeiten sollten.

  93. @ #36 Lucius Lutz

    Warum verlinkst du hier Ken Jebsen, diesen elenden Antisemiten und Holocaust Leugner?
    Der Typ ist das pure Gift und ausserdem ein Verschwörungstheoretiker der Israel hinter den Problemen der Welt stecken sieht. Der ist genau der Typus linker Hund auf den ich nicht mal pissen würde, wenn er in Flammen stünde. Tschuldigung für die harten Worte, aber dieser Mann macht mich wütend.

  94. #110 george walker

    Und was Rußland auf seinem Gebiet macht geht die kriminelle Bomben-Nato nichts an. Die USA waren übrigens auch nie unser “ Freund “ Schließlich wurde z.B. um den Kriegseintritt in den ersten Weltkrieg zu rechtfertigen ein ziviles Schiff zum Munitionstransporter umfunktioniert, dessen Versenkung dann planmäßig erfolgte. Nach dem Weltkrieg II taten die USA gegen die Teilung Deutschlands, den Landraub zugunsten Polens und der Teilung Europas absolut nichts. Tolle Freunde, danke schön.

  95. #117 HRM (19. Apr 2014 19:12)

    Btw: Ohne die USA wäre Deutschland schon allein aufrund des kalten Krieges mit der Sowjetunion schlicht & vollständig schon lange ein dreckiges, unterdrücktes Satelliten-Nichts.

    Absolut richtig! Das heißt natürlich nicht, blind gegenüber den USA zu sein – ABER wenn ich die Wahl zwischen den demokratischen USA und dem autokratischen neuen „Sowjetrussland“ Putins hätte, würde mir die Entschiedung für die USA nicht schwer fallen.

    Ich hoffe aber natürlich, dass es auch in Russland bald einen Demokratisierungsprozess geben wird. Dass die USA, die EU und Russland gut, vertrauensvoll und GLEICHBERECHTIGT zusammenarbeiten. Momentan ist das aber – leider! – noch Zukunftsmusik und wird wohl auch erst in der Zeit nach Putin möglich sein. In Russland hat es noch nie eine funktionierende Demokratie gegeben und keine echte Aufklärung, wie sie die USA und die EU erlebt haben…wir waren alle 1989 so naiv, dies nicht zu sehen oder nicht sehen zu wollen. Diese Naivität im Umgang mit Russland rächt sich jetzt leider.

  96. Die Politik der USA der letzten Jahre war offensichtlich kriegstreibend, denn es sind ja in den letzten Jahren viele Kriege gesprossen.

    Und auch in der Ukraine waren die USA beim Putsch beteiligt, die EU allerdings auch, schieben wir also nicht alles in amerikanische Schuhe.

    Und diese Aktion jetzt, Soldaten nach Polen, ist definitiv nicht eskalierend.

    Die Leute, welche die Situation eskalieren wollen, versuchen Rußland einzureden, daß es durch einen Einmarsch in die Ukraine viel zu gewinnen und wenig zu verlieren gibt.

    Die FAZ schreibt in die Richtung.

    Eine Verlegung von US Soldaten nach Polen sendet aber eine andere Nachricht.

  97. #106 Graue Eminenz

    Der KGB-Oberst Putin verlangte 1989 von Ost Berlin und Moskau die Demonstranten in der “DDR” zusammen schießen zu lassen.
    ———————————————-
    ich glaub das hatten wir schon mal was putin für eine possition damals hatte.er hätte seine dienstelle mit der waffe verteitigen können mehr nicht,und fang nicht wieder mit irgendwelchen videos an wo gesagtt wird was putin damals angeblich gefordert an.
    und zur wende wurde der ruf scandiert,wir sind das volk,und nicht wir sind ein volk.das war der damalige verteitigungs minister volker rühe der es auf einer montags demo in leipzig initierte.
    und noch ein,wenn ich sehe was hier noch für traumtänzer unterwegs sind tut es mir in der seele weh das wir damals auf die strasse sind.
    die mauer dreisig meter hoch,hochvoltage oben auf,wir hätten heut die ganzen probleme nicht mit unkontrollierter zuwanderung islamisierung usw.und sofort.
    wir wollten ein eignes land aufbauen.
    aber das hat einigen herren nicht gefallen wenn es schule gemacht hätte.

  98. #117 HRM
    Ich habe geschrieben, die Bundeswehr kann nicht mal Deutschland verteidigen mit der heutigen geschrumpften Pseudo-Armee, geschweige denn Europa. Das kann, wenn’s drauf ankäme, auschließlich die USA.
    ++++

    Das könnte man ja wieder ändern.
    Natürlich nicht mit linken Chaoten!
    Außerdem, vor wem sollten wir uns derzeit verteidigen?

  99. Obama .den Präsidenten der USA hier wegen seiner Hautfarbe zu beschimpfen und Putin für seine Aggressionen gegen die Ukraine zu loben ist einfach ekelhaft. Auch wenn die alten antiamerikanischen SED Denkmuster in den Köpfen von einigen Bürgern aus Suhl immer noch vorhanden sind und sie in Gedanken gern in ihrer russischen Partnerstadt wären. Schämt euch.

  100. # 118 Euro-V….

    Am Osterwochenende arbeiten ? Würde mir stinken. Scheinen schlechte Arbeitsbedingungen bei der EUdSSR zu sein. Aber war tut man nicht alles für Geld 🙂

  101. Fussel2000 (19:14):

    wir wollten ein eignes land aufbauen …

    Ich erinnere mich noch gut an den Ruf aus tausenden Kehlen: Wenn die DM nicht zu uns kommt, kommen wir zur DM!

    Komisch auch, dass die ‚DDR‘ letztendlich zusammengebrochen ist, weil 10.000sende in die Bundesrepublik flüchteten und sie schlicht leer zu laufen drohte, gell?

  102. # 130 Zwiedenk
    # 118 Euro-V….
    Am Osterwochenende arbeiten ? Würde mir stinken. Scheinen schlechte Arbeitsbedingungen bei der EUdSSR zu sein. Aber war tut man nicht alles für Geld.
    ++++

    Wenn diese EU-Flaschen wenigstens ein klein wenig für ihre viel zu hohen Einkünfte tun würden!
    In „meiner Fa.“ würde ich viele von denen noch nicht einmal als Klowärter einstellen!

  103. Angefangen mit militätischen Interventionen hatte Putin auf der Krim und das setzte sich dann in Donezk, etc. fort.

    Irgendwie leiden hier einige unter Kognitiver Dissonanz, wenn sie jetzt den Amis Kriegstreiberei vorwerfen.

    Mich erinnert das alles an die K-Gruppen beim letzten Mainstreamwechsel. Die hatten auch so einige Probleme mit der Realität.

  104. #135 Graue Eminenz

    das kam nach rühe gell? du warst doch igendwo im dreck gelegen oder? ich war dabei,das ist der unterschied.und flüchten musste doch keiner mehr oder wie war das mit der reisefreihet die wir eingefordert haben gell?

  105. In diesem Zusammenhang ein Blick nach Ungarn.

    Sie, die die ersten gegen die UdSSR waren, sind nun für den Blick nach Osten.

    Die europäische Fahne haben sie schon in den Hof geworfen und nun werden Stimmen laut, die westliche Dekadenz zu verlassen und sich mehr Richtung Russland und China zu orientieren.

    Dies ist kein nur konsequent.

    Die neuen sozialistischen Staaten sind die USA und die EUdSSR – die neuen kapitalistischen Staaten sind Russland und China. Sie haben die Lektion hinter sich….

  106. @#48 Emille

    Was bedroht Putin denn eigentlich? Mal ne Frage würdest du dir einen neuen Sapporosz kaufen? Ich wette das nicht, in Russland sieht die Lage anders aus, da ist ein Sapporosz ein normaler Anblick. Also was könnte die EUdSSR und der Westen mit der Ukraine anfangen? Raketen stationieren? Nato-Basen bauen? Flottenstützpunkte vllt.? Weil wirtschaftlich liegt für die Ukraine die Zukunft nicht im Westen und ohne diese Faschisten-Junta in Kiew sind die sowieso besser dran.
    Also was bedroht Putin? Putin zeigt das die Arabische Marionette Obama, keine Eier hat und zu nix anderem taugt als Israel im Stich zu lassen und arabisch-muslimische Interessen durchzusetzen. Die EUdSSR und die USASSR sind nicht unsere Freunde, wenn man jedoch eine Forcierung christlicher Politik wünscht, so wie ich, dann ist Putin unser Mann, denn er hat noch die Cojones die unseren Politikern fehlen. Unsere Merkel-Marionette is doch in keiner Weise besser als Hussein Obama oder Rasmussen oder Schulz oder Lammert oder wie die verkommene Westliche Mischpoche sonst heißt. Ich sage dir ich bin nicht aus dem Westen, wenn „der Westen“ für soetwas steht!
    Nicht Westen nicht Osten, nur Deutsch-Israelisch.

  107. Emille (19:29):

    Irgendwie leiden hier einige unter Kognitiver Dissonanz …

    Was interessiert schon die Realität, wenn man so schön in Putins Propaganda-Schwachsinn suhlen kann und endlich mal mit Links-Extremisten und Mohammedanern gemeinsam den offensichtlich lange angestauten Anti-Amerikanismus heraus posaunen kann?

  108. 113 Stefan Cel Mare
    In einer repräsentativen Demokratie werden Wahlen abgehalten, die im Gegensatz zu dem von kewil so heiß und innig geliebten Russland auch fair und nachvollziehbar sind.
    Somit ist der Bundestag und daraus resultierend die Bundesregierung Vertretung Deutschlands in der Welt. Was die Minderheit will und dazu zählt kewil in seiner Radikalität und Einfältigkeit sicher, spielt keine Rolle.

    123 Zwiedenk
    Und nach dem Zweiten Weltkrieg haben die USA nicht den Fehler gemacht wie die Sieger nach dem Ersten Weltkrieg Deutschland mit Reparationszahlungen die Luft zum Atmen zu nehmen, sie haben mit der Luftbrücke Westberlin am Leben gehalten, was Russenführer Stalin aushungern wollte und die Wiedervereinigung glaubwürdig unterstützt.
    Im Übrigen als einzige Siegermacht, die Russen waren natürlich von dem Verlust des Ostens nicht begeistern, Thatcher vertrat hier völlig falsche Sichtweisen und Frankreich hat ein doppeltes Spiel gespielt.
    Von daher ein ernst gemeintes Dankeschön an die USA.

    116 UP36
    Wenn sie einen korrupten KGB-Agenten, der bis zu 70 Milliarden Dollar Vermögen beiseite geschafft haben soll, Wahlen manipuliert, die Meinungsfreiheit einschränkt und als enger Vertrauter von Christenschlächtern Ahmadinedschad und Kim Jong Il fungiert, dann kann ich Ihnen auch nicht mehr helfen.

  109. Da schaue ich nach Jahren mal wieder auf PI vorbei – und mein erster Gedanke ist:
    Habe ich mich mit der URL vertan? Was ist denn inzwischen hier los?
    Nichts mehr mit „proamerikanisch“, stattdessen devotes Verständnisgequatsche für einen russischen Quasi-Diktator, der Russland zurück zur Sowjetherrlichkeit führen will?

    Meine russischen Freunde in der Gegend von Moskau – alle im Alter zwischen 25-35 J. – sehen jedenfalls die ganze Entwicklung mit großer Sorge und machen derzeit Pläne, Rußland zu verlassen, bevor sich in nicht allzuferner Zukunft womöglich wieder die Grenzen schließen.

  110. #117 HRM (19. Apr 2014 19:12)

    sind mir die USA als Verbündete mit ihrer Jazz-,-Blues,-Rock-, Popkultur und ihrem individualistischen, freiheitlichen Grunddenken aber zB auch wegen ihrer technischen & wissenschaftlichen Innovationsfähikeiten tausendmal lieber als totalitäre bzw fast totalitäre Länder wie China und Russland.

    Was die Innovationsfähigkeit angeht, so hat die Sowjetunion schon in den 50er Jahren nuklear gespeiste interplanetarische Sondern, mit Ionenstrahltriebwerken versehen, in das All gesandt. Etwas, das die USA auch später nie hinbekommen haben. Also, völlig katastrophal sieht es in diesem Punkt nicht aus.

    Was Pop-Musik angeht, gefällt mir so etwas in der Art:

    http://www.youtube.com/watch?v=Xz_ocKwUQYI

    deutlich besser als zeitgenössischer Hip Hop aus den USA.

    Aber die Ebene beider Argumente ist mir im Prinzip sehr sympathisch!

  111. Interessiert eigentlich überhaupt jemand der hier Streitenden was die Bevölkerung in der Ukraine will???

    Und ich meine jetzt weder die einen noch die anderen Schreihälse, Demonstranten, Besetzer, Umstürzler… egal von welcher Seite aus bezahlt…

  112. Woolloomooloo (19:31):

    … sich mehr Richtung Russland und China zu orientieren.

    Putin hat es fertig gebracht, dass selbst die Chinesen Nix mehr mit ihm zu tun haben wollen. Seine verbleibenden internationalen Freunde sind: Iran, Nord Korea, Weißrussland und Kuba.

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem exquisiten Kreis! :mrgreen:

  113. #138 Emille (19. Apr 2014 19:29)

    Er hat in der Tat damit angefangen, aber da setzt sich, bisher jedenfalls, nichts fort.

    Die russischen Soldaten waren ja schon auf der Krim und durften sich da ja auch privat frei bewegen.

    Im Osten der Ukraine hat Rußland aber keine Militärbasen.

    Also ist die Behauptung der Ukraine, bei den Aufständischen in Donezk handele es sich um offizielle russische Truppen, schlicht eine Propagandalüge.

  114. Fakt ist: Deutschland ist das Schoßhündchen der US-Politik.

    Fakt ist: Wenn es Krieg gibt, sind wir verratzt.

    Mir ist vollkommen wurscht, wer schlimmer ist, muss aber gestehen, dass mir Putin moralischer und ehrlicher erscheint und ich sehe mit der Annexion der Krim überhaupt kein Problem. Ich sehe, was die NATO mit Libyen gemacht hat, was mit dem Irak passiert ist und mit Syrien oder damals mit Jugoslawien. Wenn ich bewerten soll, ob ich es gut finde, dass man reihenweise Staaten von relativem Wohlstand ins absolute Chaos stürzt, dann ist für mich doch klar, wie ich darüber denke! Ich muss Amerika nicht hassen, um eine derartige Politik der USA abzulehnen. Und ich muss kein Putin-Fan sein – nur denke ich, dass tatsächlich ER nicht der Aggressor ist.

    Für uns Deutsche wird es am Ende keine große Rolle spielen – wir stehen zwischen den Reihen!

  115. #142 george walker

    Sie machen sich auch die Welt wie Sie ihnen gefällt. Die US Besatzer pumpten Mittel in ihren Teil, um den als Aufmarschgebiet gegen die UdSSR zu erhalten. Im anderen Falle wäre die UdSSR an die französische Grenze vorgerückt. Erzählen Sie Ihren Blödsinn in Ihrem Obama-Fankreis und nicht mir.

  116. # 117 HRM
    Btw: Ohne die USA wäre Deutschland schon allein aufrund des kalten Krieges mit der Sowjetunion schlicht & vollständig schon lange ein dreckiges, unterdrücktes Satelliten-Nichts.
    ++++
    Tja , ohne die USA hätte Deutschland vermutlich
    auch den 1. oder den 2. Weltkrieg gewonnen!
    Ob das so gut gewesen wäre, weiß ich nicht.
    Aber ein unterdrücktes Satelliten-Nichts wäre Deutschland dann gewiss nicht geworden.
    Und ohne Rußland und den anderen Gegnern im 2. Weltkrieg wären die USA gegen Deutschland vermutlich auch nur 2. Sieger geworden!
    Vielleicht hätten wir dann heute Zoff mit Japan!

  117. #141 Graue Eminenz

    Sehr richtig.

    Was früher bei den 68ern die K-Gruppen waren ist heute die PI-Gruppe:
    P= Putin
    I= Iran (siehe Elsässer)

    Irgendwie nichts gelernt das neue Schwärmchen

    Gottseidank denken nicht – iwe damals auch – nicht alle so.
    Da lobe ich mir doch die Achse des Guten 😉

  118. WahrerSozialDemokrat (19:37):

    Interessiert eigentlich überhaupt jemand (…) was die Bevökerung in der Ukraine will???

    Man kann ja über Alles in Ruhe reden – aber wenn Putin mit Panzern und Soldaten ohne Hoheitsabzeichen vertragsbrüchig die Grenzen in Europa zur Vergrößerung des Territoriums seines zentralistisch geführten Viel-Völker-Imperiums verschiebt und kewil dann von amerikanischer Kriegstreiberei blökt, ist mit das einfach zuviel!

    Was macht dieser Kerl eigentlich aus diesem Blog??!!!

  119. #145 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 19:37)

    Richtig WSD.

    Und den muslimischen Monsterer Obama sorgt das am allerwenigsten — die saudisch-wahabische Kultidealvorstellung ist (so wie das damals der Mufti von Jerusalem an den Juden dort damals in Jerusalem vorhatte, natürlich hier aktuell nicht an Juden sondern an nichtmuslimischen Europäern und Europäerinnen) maximal viele nichtmuslimische Europäer und -innen ins Jenseits zu befördern. „Kollateralschäden“ an der noch „dünnen Umma“ werden locker weggesteckt … so wie das damals auch der Mufti vorhatte, selbst, wenns, wie bei ihm, die eigene muslimische Verwandtschaft in Jerusalem betriifft.

    Nur – damals konnten? und wollten die NaSo nicht …….

    Der monströseste Pseudofriedensnoblpreisträger nach Arafat kann und will ……

  120. #150 Sebastian_Nobile (19. Apr 2014 19:38)

    Mir ist vollkommen wurscht, wer schlimmer ist, muss aber gestehen, dass mir Putin moralischer und ehrlicher erscheint

    Was readaktionelle PI-Beiträge angeht bin ich in 80% bis 90% quasi auf der offiziellen PI-Linie d.h. ich stimme meist uneingeschränkt zu.

    Bei manchen Themen komme ich mir vor wie in einer Parallelwelt. Zum Beispiel bei diesem Thema. Putin sei „moralischer und ehrlicher als…“ (Obama?)

    NEIN! NEIN! NEIN!
    Putin ist ein skrupelloser Dikatator der die ehemalige Sowjetunion wieder errichten will.

    Ich glaube, daß ehemalige DDR-Bürger hier ganz andere Antennen haben als BRD-Bürger. Ich bin Westdeutscher.

  121. PROAMERIKANISCH

    Das ist heute in etwa so, wie prodeutsch zu Adenauers Zeiten im Gegensatz zu prodeutsch heute ist.

    Jeder Texaner würde Kewil auf die Schulter klopfen.

    Gehen sie mal auf zerohedge.com.

    Da wird dem sozialistischen Präsidenten Obama Zunder gegeben. Freiheit und Kapitalismus war gestern. Mit Obama geht es in Richtung Planwirtschaft und Überschuldung.

    Einige haben ihr Denken noch nicht an die aktuelle Realität angepasst. Kewil ist da weiter….

  122. Eule53 (19:37):

    … ohne die USA hätte Deutschland vermutlich (…) den 2. Weltkrieg gewonnen! Ob das so gut gewesen wäre, weiß ich nicht.

    Ist hier irgendwo ein Gulli offen; oder wo kommt diese Scheiße überall her?!

  123. @10 Centrillon
    Für Amerika ja; Dies bedeutet: Für die Menschen, denn Menschen sind der Staat. Weißt Du, Es ist genug Unheil passiert in der Welt, bei dem Menschen mit der Meinung von Machthabern identifiziert wurden aufgrund von Regierungsmedien und Daraufhin ein Volk gegen das Andere ging.
    Weshalb Du und Deine Konsorten nun die Menschen eines Landes mit den Machthabern eines Landes gleichsetzt, soll auch Dein süßes Geheimnis bleiben.
    @4 Emilie
    Keine Ahnung, wieso Trolle wie Du und Centrillon in einem solchen Forum stehenbleiben. Bei mir würdet Ihr kurzerhand gelöscht und fertig. So muß man mit Trolle umgehen. Sie sind wie die westlichen „Demonstranten“ auf dem Maidan; Für Geld tun Die Alles.
    Wieviel habt Ihr denn bekommen und von Wem? Ach egal, nicht antworten; einfach nur wieder zurückkriechen.

  124. Woolloomooloo (19:47):

    Mit Obama geht es in Richtung Planwirtschaft und Überschuldung.

    Na; soweit dass Amerika wie Russland 80% seiner (Mini-)Wirtschaft durch staatliche Rohstoff-Export-Firmen bestreitet, ist es dann ja wohl doch noch nicht.

  125. # 162 Graue Eminenz

    Das frage ich mich bei Ihrer Schreibe schon länger. Übrigens eine sehr gewählte Ausdrucksweise die viel über ihren Charakter aussagt.

  126. Hmm… bekomme immer mehr den Eindruck, dass sich hier jede Menge Sowjet-Nostalgen tummeln – zutiefst geprägt vom (neu aufgestachelten) DDR Hass gegen den Westen und die jetzt ihr sozialistisches Kampfbrigaden-Mütchen kühlen wollen..
    Liebe Leute, dass der Westen jede Menge Fehler, Selbstlügen und auch Schuld auf sich geladen hat (einer davon ist übrigens, dass der mohammedanische Massenimport bereichernd wäre) das weiß jeder. Aber: dieses fehlerhafte System ist nicht statisch. Es kann verbessert werden. Diese System ist trotz allem innovationsfähig, kreativ, erfolgreich und freiheitlich wie nie ein anderes System zuvor. Der blinde Hass auf die USA, die NATO etc ist vielleicht aufgrund „pschosozialer Umstände“ nachvollziehen. Aber er verstellt den Blick auf die Realität in Ländern wie Russland und China, geschweige denn der islamischen Welt. Individuelle Freiheit ist dort einen verdammten Scheißdreck wert.

    Sollten wir deshalb diesen USA und Westenhass nicht den Linken und den ganz Rechten überlassen?

  127. 151 Zwiedenk
    Schwache Gegenrede. Erstens bin ich Republikaner und halte Obama für zu schwach, mit Ausnahme der Tötung von bin Laden. Unter den von Ihnen als „Besatzer“ genannten Amerikanern entwickelte der Westen ein nie dagewesenes ökonomisches Lebensniveau gepaart mit einer Rechtssicherheit von denen die Menschen in der DDR nur träumen konnten. Die DDR ist am Ende gescheitert, nicht die BRD, der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen, nicht die gottverdammten Kommunisten.
    Im Übrigen zählen zu den „Besatzern“ im Westen nicht nur die USA, sondern ebenso Frankreich und die Briten. Mir ist nicht bekannt, dass die beiden letzt genannten Staaten solche positiven Beiträge geleistet hätten.

  128. Sehen wir es doch mal objektiv. Wenn heutzutage die Menschen in Polen danach schreien würden an Deutschland angegliedert zu werden, würde kein Deutscher Politiker diesen Schritt machen, ist denen einfach antrainiert, (Objektivität Ende).
    Putin würde es machen, das macht ihn mir Sympathisch, er ist ein nationaler Egoist, ich mache mir auch keine falschen Vorstellungen, der Mann ist kein Demokrat, er hält auch nichts von Meinungsfreiheit oder soetwas, aber er hält den Laden zusammen, er tut was notwendig ist für SEIN Land und SEIN Volk. Dafür braucht man Klöten aus Stahl, und das verdient Respekt, scheiß drauf ob er Demokrator, Diktokrat oder Gott-König ist.
    Etwas was unsere Politischen Laiendarsteller im Leben nicht gebacken kriegen würden, ich will aber das nationale Egoisten unser Land führen, Menschen die nur für Deutschlands Wohl arbeiten und denen ihr Volk am Herzen liegt, so wie es sie in der Weimarer Republik und in der frühen Bonner Republik noch gab, Menschen wie Strauss, Stresemann, Adenauer und Scheidemann, Menschen die das tun was nötig ist für Deutschland.

  129. # 164 WSD

    Da bin ich mit Ihnen sogar mal einer Meinung. Aber nicht, daß das jetzt zur Gewohnheit wird.

  130. WahrerSozialDemokrat (19:49):

    Übrigens “Kriegsangst” ist für die EU-Wahl gut! …

    Das Kriegsangst-Geschei kommt allerdings aus Putins Propagand-Lügen-Fabrik. Das ist Dir wohl nicht ganz klar.

  131. #91 Graue Eminenz (19. Apr 2014 18:36) bzgl.
    #87 Tom62 (19. Apr 2014 18:29)

    Wenn PI sich nun als Putin-Info etablieren sollte, dann muss das pro-deutsch, pro-israelisch, gegen die Islamisierung und für Menschenrechte konsequenter Weise auch weg!

    Leider gibt es Leute, die ihr Denken selbst so in Beton gehüllt haben, daß eine freie, d. h. unabhängige Betätigung desselben zumindest – für alle hier sichtbar – erschwert erscheint. Dazu gehört auch die Einsicht, daß verschiedene „politisch korrekte“ Korsette der Vergangenheit, die man letztlich unter falscher Flagge betätigt, sich eventuell doch überlebt haben könnten.

    Im Gegensatz zu Ihnen sehe ich mich nicht von einer anderen Macht (weder dieser noch jener) abhängig als nur von Gott und meinem Gewissen. Sie nennen Sich frei, und ich bin frei. Darum kann ich auf Ihr Denkkorsett gerne verzichten. Und das bleibt so und das ist auch gut so.

  132. Ich war Vorgestern in einer Bücherei und habe mir das Buch „Deutschland von Sinnen“ gekauft.

    Dabei ist mir aufgefallen dass ein Buch, bzw. ein halber Bildband über Obama von 29,90 Euro auf 5 Euro herabgesetzt war.

    Dieses Buch über den „Heilsbringer“ Obama hat sich in den letzten Monaten zum absoluter Ladenhüter entwickelt.

    Nicht mal rotzdumme rotgrüne Dummdeppen fallen noch auf den Blender und Täuscher Obama rein!

    😆

  133. # 168 george walker

    Sehr starke Gegenrede, weil die Wahrheit. Das Sie “ Republikaner “ sind war zu erwarten. Passt zu Ihrer Propaganda.

  134. @ Zwiedenk

    Zu der Überlegung von Eule53, ob es vielleicht nicht ganz gut wäre, wenn Dt. den 2. Weltkrieg gewonnen hätte, äußere ich mich entsprechend. Sie dürfen das auch gerne meinem Charakter zu schreiben 😉

  135. # 162 Graue Eminenz
    Eule53 (19:37):
    … ohne die USA hätte Deutschland vermutlich (…) den 2. Weltkrieg gewonnen! Ob das so gut gewesen wäre, weiß ich nicht.
    Ist hier irgendwo ein Gulli offen; oder wo kommt diese Scheiße überall her?!
    ++++

    Gulli offen?
    Ich weiß nicht so recht? Noch rieche ich nichts!
    Mein Chef sagte mir oft, es gibt immer Leute mit Ahnung und andere mit Blähungen!
    Ich persönlich habe keine Probleme mit Blähungen! 😉

  136. Hoffentlich gelingt wieder dem US Generalstab den Kalifen in seinen mörderischen Bemühungen wieder abzufangen, wie bereits in Syrien gelungen ist ihn daran zu HINDERN US Truppen auf Seiten der Koranislamen dort einzuschleusen.

    Nach dem Frust den der Christenmörder Obama dort in Syrien hatte wird er seine Bemühungen verstärken jetzt einen Krieg an der SüdOstflanke Europas gegen die islamkontrollierten Gebiete loszutreten …….

  137. 161 Woolloomooloo

    Ja aber diese Menschen kritisieren Obama vor allem innenpolitisch(schlechte Gesundheitsreform, Beschneidung der Freiheit, Skandale IRS, NSA; schwache Wirtschaft verbunden mit hoher Arbeitslosigkeit, peinliche Kommentare zu vermeintlichen Rassenkonflikten siehe Zimmermann) und aus einer folglich rechten Position. Außenpolitisch dürften diese Menschen Obama für Drohnen und bin Laden loben und ansonsten für zu schwach halten.
    Kewil überholt Claudia Roth und weite Teile der SED-Nachfolgepartei von links. Und das werfe ich und viele andere auch ihm vor.

  138. #22 Esper Media Analysis (19. Apr 2014 16:59)

    Wer den Ausbruch des von Deutschland verschuldeten 3. Weltkrieg verstehen will muss Polens Bündnispolitik vor dem Ausbruch des von Deutschland verschuldeten 2. Weltkrieg begreifen welcher als Konsequenz des von Deutschland verschuldeten Ausbruch des 1. Weltkrieg zu sehen ist dessen Wurzeln im von Deutschland verschuldeten Krieg von 1871 zu finden sind ……….. als Folge der von den Neandertalern verschuldeten expansiven Vertreibungspolitik……..

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/27/43/

    Vielen Dank dafür !

  139. # 170

    Adenauer ist ein schlechtes Beispiel. Der tat alles, um die Teilung im Auftrag der USA zu vertiefen. Dieser rheinische Separatist hat garantiert nichts für “ Deutschland “ getan.

  140. An Graue Eminenz:

    Trotzdem, auch frohe Ostern für Sie in Kanada!

    P. S.,
    ich war auch ziemlich häufig beruflich dort.
    Gefiel mir dort besser, als in den USA.
    Viel sauberer und urbaner dort! 🙂

  141. OT

    Friedenspfeife für einen Moment.

    DDR1/Aktuelle Kamera hat ein neues 24 Millionen Euronen teures Megastudio. Gerade im Augenblick zum ersten Mal auf Sendung.

    Schönen Gruß an meine Rundfunkgebühr.

  142. #172 Graue Eminenz (19. Apr 2014 19:52)

    Putin ist mir weit aus lieber als Obama, der Interessenvertreter der amerikanischen Öl- und der Rüstungsindustrie! Obama der Täuscher und Blender unserer rotgrünen Spinner!

    Unter Obama hätten die Islamisten in Tschetschenien schon längst ihr Scharia-Kalifat.

    Und Putin kämpft für seine Landsleute. Nicht wie z.B. Merkel für kriminellste Scheinasylanten und Zigeuner! Obama kämpft für die Islamisten in Syrien und für die Interessen von Saudi-Arabien.

    Was würde ich dafür geben so einen Politiker vom Schlage Putin in Deutschland wählen zu können!

    Und hören Sie auf mit der angeblich fehlenden Meinungsfreiheit in Russland.

    Führen Sie die Meinungsfreiheit erst mal in Deutschland ein.

    Dann reden wir weiter!

    😉

  143. #5 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 16:40)

    Obama ist kein Kriegstreiber?
    Die halbe Welt ist ein Schlachtfeld und fast überall sind die USA laut einem aktuellen Bericht in irgendeiner Form militärisch beteiligt. US-Soldaten sind in 74 verschiedenen Nationen an direkten Kämpfen oder sonstigen Operationen im Einsatz.
    ————–
    Da werden die Musels aber neidisch – die bringen es nur auf 56 Länder!

  144. #177 Graue E.

    Das hätte man vielleicht anders ausdrücken können, gelle? Ober klappt das bei Ihnen nicht? Leider schade, denn im Grunde hatten Sie wenigstens einmal recht.

  145. #172 Graue Eminenz (19. Apr 2014 19:52)

    Meinen Sie die Angst oder die Gefahr?

    Ich meine, das wäre seltsame Propaganda: „Du hast Angst!“ – „Nein, habe ich nicht, wie kommst du darauf?“

    Aber wenn Sie glauben, es gäbe keine Gefahr, was sollte Putin dann davon abhalten, die ganze Ukraine zu besetzen?

    Ich denke, Putin denkt, daß es durchaus gefährlich sein könnte. Jedenfalls hoffe ich das, denn es wäre durchaus gefährlich.

    Sie meinen… was genau?

    Nun gut, wahrscheinlich haben sich die USA und Rußland sowieso vorher abgesprochen, wie das in der Ukraine laufen soll, aber das heißt ja nicht, daß sie nicht im Nachhinein versuchen werden, sich gegenseitig Beine zu stellen…

  146. 171 TzahalGolani51

    Sie wissen aber schon, dass Sie sich damit auf der Motivlage Adolf Hitlers und Stalin bewegen?!
    Man stelle sich vor türkische Minderheiten würden Herrn Erdogan bitten in Kreuzberg einzumarschieren, dann würden Sie das wohl gut heißen? Gerade aus einer nationalen Position muss man Putins Vorgehen massiv verachten, denn er untergräbt nationale Souveränität und hat das rechtliche bindende Budapester Abkommen gebrochen.
    Und garade Russland ist mit seinen diversen Volksgruppen alles andere als ein homogener Volkskörper. Wird denen gewünschte Unabhängigkeit vom Diktat Moskaus gewährt? Nein! Und das zeigt die ganze Verlogenheit Putins.

    176 Zwiedenk

    PI hat bei sämtlichen Wahlen die USA betreffend stets den republikanischen Kandidaten unterstützt. Von daher bewege ich mich hier klar auf PI-Kurs und Sie auf dem Niveau linker Journalisten.

  147. #183 Zwiedenk

    Nunja damals war ein Auftrag der USA noch etwas gutes, denn es hatte die Bekämpfung des Kommunismus zur Aufgabe, damals wäre ich auch noch für einen Einmarsch in Russland gewesen, während es noch vom 2WK. geschwächt war, mit 4-5 Taktischen Atomwaffeneinsätzen hätte man damals den Kommunisten den Hals brechen können und den Kommunismus für immer gebannt, die 68er hätte es nie gegeben weil keine von den Sowjets bezahlten Vietminh und Vietcong, hätte uns Jahrzehnte der Diktatur erspart und dieses eklige sozialistische Gebilde in dem wir heute leben. Die Allierten hätten die Wehrmacht gleich wiederbewaffnen müssen und nach Russland schicken, solange sie das Nuklearmonopol hatten, schade das keiner auf Patton gehört hat.

  148. 183 Zwiedenk

    Gehts noch? Unter Adenauer wurden sämtliche Grundlagen für den Wohlstand Deutschlands gelegt, mit der Einführung der Marktwirtschaft wider einem sozialisten Zeitgeist, der Westbindung, der Bundeswehr, NATO-Mitgliedschaft.
    Wenn einer Deutschland verraten hat, dann Zitterknie-Willy mit der als Entspannungspolitik getarnten Projekt zur Förderung kommunistischer Handlungen. Machen Sie sich da nichts vor: Viele Linken sahen in der DDR das bessere Deutschland.

  149. #191 george walker

    Oh danke ich hatte schon drauf gewartet hier auch noch als Nazeeh beschimpft zu werden hahahaha. Danke für diese optimale Anwendung eines Hitlervergleiches, aber die Nummer zieht leider nicht mehr. Das Schwert ist stumpf und verrostet.
    Solange es Deutschland und dem Deutschen Volk Vorteile bringt ist es mir egal wessen Souveränität ich dafür untergraben muss, ich kann die Position der Russen verstehen und auch die der Israelis in der Syrien frage, jeder versucht soviel für seine eigene Familie herauszuholen wie möglich, das werfe ich niemals jemandem vor, denn ich würde selbst niemals anders handeln, es ist meine Prämisse, Deutschland zuerst.

  150. #124 Zwiedenk (19. Apr 2014 19:17)

    #110 george walker

    Und was Rußland auf seinem Gebiet macht geht die kriminelle Bomben-Nato nichts an. Die USA waren übrigens auch nie unser ” Freund ” Schließlich wurde z.B. um den Kriegseintritt in den ersten Weltkrieg zu rechtfertigen ein ziviles Schiff zum Munitionstransporter umfunktioniert, dessen Versenkung dann planmäßig erfolgte.
    —————
    So ähnliche Überlegungen gibt es auch bezüglich Pearl Harbour!

  151. #108 Graue Eminenz (19. Apr 2014 19:00)

    Der KGB-Oberst Putin verlangte 1989 von Ost Berlin und Moskau die Demonstranten in der “DDR” zusammen schießen zu lassen.

    Sie sollten nichts behaupten, worüber Sie – hier zudem als Outsider – die entsprechenden Kenntnisse nicht besitzen. Wie ich in einem anderen Strang schrieb, ist das schlicht Unsinn; Putin wäre als Gebietskommandeur in Dresden gar nicht in der Position gewesen, so etwas zu veranlassen. Der hat lediglich die Demonstranten, die gerade die nebenan befindliche Stasi-Zentrale heimgesucht hatten, mit vorgehaltener Waffe daran gehindert bzw. hindern lassen, das auch in seinem Dresdener KGB-Domizil zu machen. Gefallen ist kein einziger Schuß.

  152. Wann wird aus dem Titel von PI „proamerikanisch“ endlich gestrichen?
    Obamas Amerika hat mit Demokratie und Freiheit garnichts mehr zu tun.
    Barack Hussein und die EU-Sozialisten wollen Krieg. Das steht fest.
    Ich hoffe, daß wir Bürger mutig genug sind dies zu sabotieren….

  153. #193 TzahalGolani51 (19. Apr 2014 20:08)

    Das ist naiv. Sie kriegen eine Erlösungsvorstellung nur dadurch aus der Welt, daß Sie sie sich selbst diskreditieren lassen.

    Und das braucht eben die Zeit, die es braucht.

    Es gibt heute doch nur noch aus dem einen einzigen Grunde den Sozialismus, daß die einzige andere Erlösungsvorstellung, welche ohne Glauben zu haben ist, der Rückfall in die Monarchie wäre.

    Andernfalls wäre der Sozialismus 1993 erledigt gewesen.

    Aber auch so, denke ich, sind die meisten Sozialisten heute sehr lau.

    Num ja… whatever…

  154. Donnerwetter, ich komme mir langsam aber sicher vor wie die Tommies beim Angriff der Zulukrieger.

    Wie war das nochmals mit Proamerikanisch?

  155. # 194 george walker

    Danke, mir geht es sehr gut. Ihre tolle
    “ Westbindung “ war genau der Grund, warum die Teilung zustande kam. Das dabei Millionen Menschen in Mitteldeutschland eiskalt dem Stalinismus ausgeliefert wurden, juckt solche Geschichtsfälscher wie Sie natürlich nicht. Der so. “ Wohlstand“ fand nämlich nur im Westen statt. Mit dem berufslosen Herbert Frahm, genannt Willy Brandt, haben Sie allerdings recht. Der war der größte Verräter.

  156. Die gehören selbst aus Deutschland schon lange rausgeschmissen. Mehr als Abhören und Spionieren machen die hier eh nicht.

  157. #195 PSI (19. Apr 2014 20:14)

    Klar doch!

    Die Versenkung der Yankeerieder Schlachtflotte war ein Insidejob!

    Die Zossen wurden von innen gesprengt und der japanische Angriff war eine reine Propagandalüge!

  158. #193 TzahalGolani51

    und wieder richtig,Patton hat es erkannt
    aber durch myteriösen“unfall“ beiseite geschafft.
    Patton:das die Deutschen die falschen Gegner gewesen waren und man nun zusammen mit den Resten der Wehrmacht doch bitte gegen den wahren Feind, die Sowjetunion ziehen sollte.

  159. #201 Zwiedenk (19. Apr 2014 20:22)

    … ” Westbindung ” war genau der Grund, warum die Teilung zustande kam.

    Daumen hoch – exakt so war es. Das scheinen viele gar nicht mehr zu wissen.

  160. Nochmal: wenn Putin zulässt, dass russisch sprechende Menschen von der Nato oder von ihr vermeintlich gesteuerten Kräften getötet werden, ist er sehr schnell weg vom Fenster.

    Vor ein paar Tagen war eine Meldung zu lesen, das im Osten erstmals wieder ein Kommunist gegen die Partei Putins erfolgreich war.

    Die Historiker haben sie immer an Wilhelms grosser Klappe echauffiert. Und nun hat die Nato die gleiche Klappe.

    Wir sind nicht mehr weit von einer neuen Kubakrise. Und wer weiss, ob die Welt dann nochmal Glück hat….

  161. #207 Tom62

    Jetz mal Butter bei de Fische. Also wäre euer Begehren gewesen Deutschland als neutrale Pufferzone zu akzeptieren? Wie es in der Stalinnote vorgesehen war? Das meine Freunde wäre eine Absolute Katastrophe gewesen, die Bindung an den Westen war die einzig logische Lösung und das beste was wir machen konnten. Bloß ist sie es heute nicht mehr, heutzutage ist die Partnerschaft mit Russland viel wichtiger für Deutschlands Vorankommen. Außerdem die Ausweitung Deutscher Interessen in Afrika, aber das ist ein anderes Schlachtfeld auf dem wir noch gewinnen müssen.

  162. Hier schreiben einige, Obama und die EU wollen Krieg. Das kann aber nicht stimmen, denn schließlich haben die Genannten jeweils einen Friedensnobelpreis erhalten – und das vorausschauend. Solche Leute würden niemals einen Krieg anzetteln. Der Preis verpflichtet zu guten Taten 😉

    #196 Tom62

    Sehr gute Antwort – jetzt bin ich ich mal gespannt auf die Antwort des größten Experten mit dem größten Insiderwissen aller Zeiten. Falls er nicht wieder eine Flasche guten kanadischen Whiskeys entkorkt hat 😉

  163. Tja, dem Obami reicht ein UN-Friedensnobelpreis nicht und die EU will auch noch einen haben.

    Hier übrigens eine „nette“ Fundsache über das „Handbuch Europa“ vom Paul Schmidt.

    Leseprobe bei Google-Books, interessant wirds ab seite 108

    http://goo.gl/ScKZMT

    😀

  164. #34 Tritt-Ihn (19. Apr 2014 17:14)

    Die Amerikaner haben 2013 640 Milliarden Dollar für ihren Militärhaushalt ausgegeben .
    Im Vergleich dazu die Russen 88 Milliarden Dollar

    —————————————-

    Diese Zahlen sind nicht kaufkraftbereinigt.

  165. #208 Emille (19. Apr 2014 20:27)
    Mehrheit in Ostukraine will keinen Russland-Beitritt

    http://www.welt.de/politik/ausland/article127123712/Mehrheit-in-Ostukraine-will-keinen-Russland-Beitritt.html

    Es sind ja auch schon rein optisch nicht sehr viele, die in Donezk, etc. lautstark Randale machen und andere einschüchtern.
    ——-

    Glauben SIE tatsächlich dem Kriegshetzer und pro NWO Schmierenblatt.

    Es wäre doch schon eigenartig, dass die mehrheitlich russische Bevölkerung in der Ostukraine mit einem Mal die Ihnen bevorstehenden Austeritäts-Maßnahmen des von der kriminellen Hochfinanz kontrollierten IWF, das ihnen nur Armut, Ausplünderung und Verzweiflung bringen kann, einem möglichen Anschluss an Russland, vorziehen sollte.

  166. #211 nicht die mama (19. Apr 2014 20:44)

    Und nein, der Link zur Leseprobe ist nicht OT, ganz im Gegenteil.

    Die Person des Herrn Paul Schmidt könnte man auch noch googeln. 😉

  167. #115 Zwiedenk (19. Apr 2014 19:09)

    Man merkt, daß der Graue Propagandist wohl Probleme mit hochprozentigen Flüssigkeiten hat….

    – Als PI-Leser ist man eh stark gefährdet, musste mir vor ein paar Tagen auch einen geben (Wenn auch nicht hochprozentig)

    #150 Sebastian_Nobile (19. Apr 2014 19:38)

    Fakt ist: Deutschland ist das Schoßhündchen der US-Politik.

    Fakt ist: Wenn es Krieg gibt, sind wir verratzt.

    Mir ist vollkommen wurscht, wer schlimmer ist, muss aber gestehen, dass mir Putin moralischer und ehrlicher erscheint und ich sehe mit der Annexion der Krim überhaupt kein Problem. Ich sehe, was die NATO mit Libyen gemacht hat, was mit dem Irak passiert ist und mit Syrien oder damals mit Jugoslawien. Wenn ich bewerten soll, ob ich es gut finde, dass man reihenweise Staaten von relativem Wohlstand ins absolute Chaos stürzt, dann ist für mich doch klar, wie ich darüber denke! Ich muss Amerika nicht hassen, um eine derartige Politik der USA abzulehnen. Und ich muss kein Putin-Fan sein – nur denke ich, dass tatsächlich ER nicht der Aggressor ist.

    Für uns Deutsche wird es am Ende keine große Rolle spielen – wir stehen zwischen den Reihen!

    – Das würde ich so auch unterschreiben , sehr schön geschrieben.

  168. #193 TzahalGolani51 (19. Apr 2014 20:08)

    Tja, als die USA noch rechts-national waren, dachten sie an einen Einmarsch ins links-sozialistische Russland und jetzt, wo die USA vom linkssozialistischen Obama regiert werden, denken sie zusammen mit der Sozen-EU an einen Einmarsch ins nationalistisch-rechte Russland.

    😀

  169. #208 Emille (19. Apr 2014 20:27)

    Mehrheit in Ostukraine will keinen Russland-Beitritt

    Ja! Nach eine Nato-Umfrage sind genau 273 Prozent der Ostukrainer für den sofortigen Nato-Beitritt und über 365 Prozent befürworten einen sofortigen Atom-Schlag gegen Russland.

    Und unglaubliche 789 Prozent der Ostukrainer fordern dass der Kreml sofort in eine Moschee ungewandelt wird.

    Liebe Emille!

    Ihr Russlandhass tut ja schon weh!

    Gehen Sie mal zum Arzt oder zu ihrem CIA-Führungsoffizier!

    😉

  170. #217 nicht die mama (19. Apr 2014 20:57)

    😆

    Da ist grundsätzlich was dran!

    Allerdings einen kleinen Einspruch, nach der Logik wären die US-Republikaner noch linkssozialistischer als der Wohlfühl-Obama… 🙄

  171. Die Polen-Nummer hat sich bereits für den 2. Weltkrieg bewährt – jetzt müssen die Polen wieder herhalten.

  172. #217 nicht die mama

    Ist es nicht immer so? Aber warum bleibt der Rote Peter jetz an uns hängen?

  173. Spätestens seit dem gestrigen Tage verlegt die NATO, auf die (verständlichen) Traumata der betreffenden Länder aus der Sowjetzeit bauend, Truppen und Kriegsgerät an die Ostgrenzen nicht nur Polens, sondern offensichtlich auch Lettlands und Litauens. In den baltischen Mitgliedsstaaten laufen seit längerem entsprechende Planungen.

    Die Ukraine soll ebenfalls seit längerem schon hinzukommen; auch darum das Bestreben, sie aus der russischen Interessensphäre ganz herauszulösen; hier soll eine schlagkräftige „ukrainische“ Armee entstehen. Alle diese Bestrebungen verletzen – unter fadenscheinigen Rechtfertigungen – mehrere Verträge; so das Abkommen von 1997 mit Russland, das besagt, daß die NATO keine neue „dauerhafte Stationierung größerer Kampfverbände durchführt.“ Ebenso ist gegen die „Konvention von Montreux“ verstoßen worden, nach der Kriegsschiffe aus Staaten ohne eigenen Zugang zum Schwarzen Meer nicht länger als einundzwanzig Tage in der Region bleiben dürfen.

    Weitere Soldaten und Kampfjets sollen auch in Rumänien stationiert werden. In diesen Ländern und auch in Bulgarien wurden Militärübungen durchgeführt. NATO-Basen befinden überdies sich seit längerem auch in verschiedenen südlichen Grenzregionen zum russischen Territorium. Das Bild einer nahezu vollständigen Umzingelung Rußlands mit Basen des Westbündnisses wird also immer deutlicher. Es sieht also tatsächlich nach einer massiven Vorbereitung eines großen Krieges aus, wenigstens aber nach einem Bedrohungszenario, das Rußland zumindest in die Bedeutungslosigkeit hinein niederdrücken und demütigen soll.

    Die Leute auf dem Maidan, mit Versprechungen in einen Volksaufstand gelockt, um das Land letztlich in die EU zu putschen, in dessen Verlauf man beide protestierenden Seiten mit Scharfschützen (unter anderem aus „rechten“ Hauptquartieren) beschoß, um sie weiter gegeneinander zu treiben, erscheinen hierfür nur als nützliches Schlachtvieh.

    Gerade hinsichtlich der Ukraine baut man auf die Geschichte dieses Landes als Kunstprodukt der ehemaligen Sowjetunion, das aus derselben herausgefallen ist, selbst (auch deshalb) aber nur schwer auf die Beine kommt, wobei die historisch gewachsenen Widersprüche seiner beiden Teile, des nach Zentraleuropa hin ausgerichteten (traditionell römisch-katholischen) Westen und seines russisch-orthodoxen Osten, erst recht zu Tage getreten sind. Wer hier einen Keil hineintreiben will, für den sind solche Konstellationen natürlich besonders günstig. Dies ist die Stunde der Brandstifter und Brandbeschleuniger, der selbsternannten „Friedensengel“ und „Wohlstandsbringer“ im jeweils sternenbewehrten Biedermannsgewand, die die Welt mit ihren so ganz eigenen Versionen von Freiheit und Wohlstand beglücken wollen.

    In dem Zusammenhang wir es auch erklärlicher, weshalb Rußland seinerseits seit mehreren Tagen Truppen an die Grenzen zumindest zur Ukraine zusammengezogen hat und ganz allgemein sich hinsichtlich der Ukraine und der Krim, wo es schon seit der Zarenzeit seinen strategisch wichtigen Flottenstützpunkt Sewastopol unterhält, genau so verhält, wie es sich halt verhält. Anderes wäre aus russischer Sicht auch kaum zu erwarten gewesen.

    Das wird auch nicht anders durch die Behauptungen der einschlägigen jeweiligen Propagandisten hier. Im Grunde verhält man sich in Amerika exakt so, wie man es Putin unterstellt: Noch nie waren die USA weltpolitisch gesehen so schwach wie heute und noch nie hatten die USA einen so schlechten und schwachen Präsidenten, und dies gerade hinsichtlich der Innenpolitik; man muß sich halt profilieren, um so Stärke zu demonstrieren. Ein gewisse Rolle wird auch die Brüskierung hinsichtlich Syriens spielen, da Rußland einen offenen Kriegseintritt der NATO in die dortigen Auseinandersetzungen mit z. T. mohammedanischen Terroristen, zumindest aber die Angriffe einzelner Ziele, durch seine Diplomatie faktisch vereitelte.

    Die Brüsseler Eurokratie mit ihren Marionetten in Berlin und anderswo macht natürlich zumindest fleißig mit, weil sie selbst von einem Riesenreich mit entsprechenden Ausmaßen und Einfluß (und Märkten mit billigen Arbeitssklaven) träumt. Sie glaubt wohl, daß sie es sei, die agiert und die das entscheidet. Abgesehen davon, daß sich bereits heute schon andeutet, was für einen „Koloß auf tönernen Füßen“ das wohl geben wird, und wie groß der Fall desselben werden muß, wird sie die Rechnung allgemein ohne den Wirt gemacht haben.

  174. Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak bezeichnete den Schritt bei einem Besuch der Zeitung in Washington als Antwort der Nato auf die jüngsten Ereignisse in der Ukraine.

    Seit wann ist Polen wo bedroht? Wer hier zündelnde Kriegstreiber sind, steht eindeutig fest!
    ————————————
    Die Polaken sind die grössten Kriegstreiber, ausser den Engländern und Franzosen, im letzten Jh. gewesen.

    Nach der Souveränität, die die Polen den Deutschen und Österreichern zu verdanken hatten, weil die Russen verloren, haben sie sofort Kriege geführt.

    Polen als Täter- und nicht Opfervolk hat von 1918 bis 1938 alle seine Nachbarn ohne Ausnahme in Angriffskriegen überfallen und ihnen mehrheitlich nichtpolnische Gebiete geraubt hat.

    In diesen hat es dann sofort scharfe Polonisierungsmaßnahmen durchgeführt, die andersvölkischen Minderheiten unterdrückt oder zur Flucht veranlaßt. Zwischen 1933 und 1936 hat es sich mehrmals um einen gemeinsamen Angriffskrieg gegen Deutschland bei den Westmächten bemüht.

    1918 begann die gewaltsame Besetzung des deutschen Posener Landes durch Polen und die Vertreibung der deutschen Verwaltung und der Amtsenthebung der Beamten aus dem Westen der Provinz Posen.
    Der polnische Versuch, das mehrheitlich deutschbewohnte Westpreußen zu erobern, scheiterte.

    1919 fiel die polnische Haller-Armee in das österreichische Ostgalizien ein, wo sich gerade die Westukrainische Volksrepublik bilden wollte, eroberte Lemberg und vertrieb bis zum 17. Juli 1919 die letzten ukrainischen Truppen aus Ostgalizien.

    1920 fielen polnische Truppen in die von den Sowjets besetzte Ukraine ein.
    Es fielen große ukrainische und weißrussische Gebiete an Polen, das sogenannte Ostpolen, das 1945 wieder an die Sowjetunion fiel.

    Das selbständige Litauen wurde 1919 überfallen und als polnischer Besitz bestätigt.

    Die Eroberung Oberschlesien wurde durch deutsche Freikorpskämpfer verhindert.
    Nach dem Münchener Abkommen vom 29.9.1938 über das Sudetenland fielen die Polen am 2.10.1938 in die Tschechoslowakei ein und besetzten das Teschener Landes.
    Am 20. und 21.10.1938 besetzten polnische Truppen sechs slowakische Grenzkreise in den Karpaten.

    Nach der Teilmobilisierung der polnischen Streitkräfte vom 23.3.1939 erfolgte von Warschau die Generalmobilisierung in der Nacht zum 24.8.1939, zunächst persönlich zugestellt, am 29.8. öffentlich bekannt gegeben, wobei die polnischen Militärpläne vorsahen, daß eine Generalmobilmachung nur für den Fall befohlen würde, daß Polen sich für den Krieg entschieden habe. Polen hatte sich also zum Krieg entschieden, als in Berlin und anderenorts noch um eine friedliche Lösung und die Beibehaltung des Friedens für Europa gerungen wurde.

    [Nach Kosiek „Polen als Aggressor 1918-1938“]

    Die Polen waren nie Opferstaat des 20. Jahrhunderts und werden aber vielfach vom Ausland als solcher betrachtet.
    DAs ist zurückzuführen auf die weltweite Hetze gegen Deutschland, das bis in alle Ewigkeiten sühnen und zahlen muss.

    Was nun ein Ami in Polen, neben Russland zu suchen hat, ist ausser Kriegslüsternheit beider Staaten mit nichts anderem zu erklären.

  175. #169 george walker (19. Apr 2014 19:51)

    … der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen, nicht die gottverdammten Kommunisten.
    ——————————————–

    Ich dachte dagegen, endlos Schleife auf PI, das die PC, d.h., die „Kulturmarxisten“ zumindest vorläufig in der BRD „gewonnen“ haben. Sind das denn keine Kommunisten? Wie hängt das denn jetzt mit dem „Sieg“ der USA zusammen?

  176. #204 schweinsleber (19. Apr 2014 20:23)

    #195 PSI (19. Apr 2014 20:14)

    Klar doch!

    Die Versenkung der Yankeerieder Schlachtflotte war ein Insidejob!

    Die Zossen wurden von innen gesprengt und der japanische Angriff war eine reine Propagandalüge!
    ————
    So war das nicht gemeint. – Die Rede ist davon, dass die Amis vom Angriff gewusst haben und ihn als willkommenen Anlass für den Kriegseintritt benutzt haben!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Angriff_auf_Pearl_Harbor

    (Warum so gehässig?)

  177. #223 WahrerSozialDemokrat

    Das ist ja komplett konträr zur englischen Fußballweisheit: „Fußballl ist ein Spiel mit 2 Mannschaften à 11 Spielern – und am Ende gewinnen immer die Deutschen“. 😉

  178. Die einzige Sprache, die Putin wohl versteht ist die Machtpräsentation. Obama hatte keine andere Wahl. Er ist bloß eine Marionette.

  179. #223 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 21:20)

    Egal wer gewinnt, am Ende verlieren wir Deutschen!
    —————–
    … in einem Dreifrontenkrieg: Hochfinanz, Islam, linke Volksverräter!

  180. Was soll den wieder dieses saudumme USA Bashing??Kümmert euch lieber mal um die ausufernde Moslem Kriminalität und die Eudssr bevor ihr hier ein stolzes und gesellschafftspolitisch intaktes Land kritisiert.In den Usa ist es Scheissegal ob ein Demokrat oder ein Rep. die Macht hat. Im gegensatz zu scheiss europa haben alle einen gemeinsamen Nenner:Stolz auf sein Land!Lächerliche Diskussion…

  181. #224 PSI (19. Apr 2014 21:23)

    VÖLLIGER BLÖDSINN, DER IMMER WIEDER AUFGETISCHT WIRD!

    Damals wurden die Schlachtschiffe und nicht die Flugzeugträger als die entscheidende Waffe in der Seekriegsführung angesehen und genau diese wurde in Pearl Harbor versenkt.

    Wenn man schon einen Köder ausgelegt hätte, dann ganz sicher nicht die Kerneinheiten einer Flotte!

    Das die Amis nicht schon 42 aus dem Krieg ausschieden, war sehr Glück, aber auch Mut und Entschlossenheit zu verdanken.

  182. #169 george walker (19. Apr 2014 19:51)

    … der Westen hat den Kalten Krieg gewonnen, nicht die gottverdammten Kommunisten

    ——-

    „DER WESTEN“ hat gar nix gewonnen. Das Experiment ‚ökonomischer Marxismus‘ war gescheitert und wurde planmäßig beendet, indem ihm die Hochfinanzbankster einfach den Kredithahn zugedreht haben.

    Danach sollte Kasse gemacht werden, durch die sog. ‚wirtschaftliche Schocktherapie‘, was aber leider, leider, nur teilweise gelungen ist, weil Präsident Putin, dem Ausverkauf des Landes und seiner Ressourcen (Bodenschätze u. Energievorkommen) ein Ende gesetzt hat.

    Die Hammer und Sichel Ideologie lebt allerdings fröhlich weiter und zwar unter dem ‚Kulturmarxismus‘, besser bekannt unter der Schlagwort ‚Political Correctness‘!

    Staatskapitalismus bolschewistischer Bauart und ‚Kasino-Kapitalismus‘ oder ‚Raubtier-Kapitalismus‘, wie ihn mein, Freund George Soros, bezeichnet, westlicher Bauart, sind zwei Seiten EINER MEDAILLE!

    Der Kanadier Maurice Strong, einen Namen den man sich merken sollte, Maurice Strong, der ‚Vermögensverwalter‘ des Rockefeller Clans, vereinigt beide Aspekte sogar in einer Person, er ist sowohl Milliardär als auch Sozialist, und er drückte das folgendermaßen aus:

    “communist in ideology – capitalist in methodology”

    was nichts anderes heißt als: Wir nutzen den Kapitalismus, um das viele Geld zu machen, das wir für die Propagierung des Sozialismus brauchen. Es geht Maurice Strong mit Sozialismus garantiert nicht darum, sich selber und Seinesgleichen zu enteignen. Es geht einerseits um eine angestrebte Eine-Welt-Regierung, für die die EU eine Art Blaupause darstellt, zweitens um die schleichende Enteignung kleinerer und mittlerer Betriebe zugunsten der großen internationalen Wirtschaftskonglomerate und vor allem Banken, die dann Politiker als Marionetten für ihre Zwecke kaufen können.

    Guckst Du auch hier:

    USA – Mittelschicht seit 2001 dramatisch geschrumpft

    http://www.cash.ch/news/alle-news/usmittelschicht_seit_2001_dramatisch_geschrumpft-1207448-448

    Deutscher Mittelstand schrumpft dramatisch

    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/deutscher-mittelstand-schrumpft-dramatisch-29e2a-51ca-94-1357785.html

    USA: Viel hilft nix!

    google:info.kopp-verlag.de/hintergruende/wirtschaft-und-finanzen/niki-vogt/usa-viel-hilft-nix.html

  183. Ich behaupte mal:

    Über 80% der amerikanischen Bevölkerung würde auf einer Weltkugel nicht wissen wo Deutschland liegt! Bei der Ukraine dürften es über 99% sein, die nicht wissen wo!

    Deutsche, Polen, Russen… also wir Europäer wissen es aber. Vermutlich jeweils auch nicht überall alle, aber nicht so vernichtend im Nicht-Wissen wie in der USA!

    Und wir wollen uns von denen (USA) sagen lassen wer Freund und Feind ist? Hier bei uns? In unserer Heimat?

    Was soll das?

    Klar ist aber auch, wer die USA zum Freund hat, hat mehr Waffen zur Verfügung… und nur das ist das USA-Prinzip…

  184. #232 schweinsleber (19. Apr 2014 21:35)

    #224 PSI (19. Apr 2014 21:23)

    Damals wurden die Schlachtschiffe und nicht die Flugzeugträger als die entscheidende Waffe in der Seekriegsführung angesehen …
    ————
    Von den Japanern ja, aber die Amis waren wohl schon etwas schlauer, haben die strategische Bedeutung der Träger längst erkannt und die Dinger rechtzeitig in Sicherheit gebracht!

  185. Pepper, Danke. Hatte keinen Bock, das zu wiederholen, mir war nur die verquere Logik des guten George aufgefallen.

  186. #236 PSI (19. Apr 2014 21:48)

    „Von den Japanern ja, aber die Amis waren wohl schon etwas schlauer, haben die strategische Bedeutung der Träger längst erkannt und die Dinger rechtzeitig in Sicherheit gebracht!“

    Auch von den Japanern nicht. Die japanische Militärführung wusste genau, dass sie den Krieg verlieren würden, weil sie die amerikanische Trägerflotte nicht erwischt haben.

    Den Schrott, den sie in Pearl Harbour versenkt haben, der wäre ohnehin ausgemustert worden.

    Tragisch nur für die US-Seeleute, die bei dem Angriff der Japaner ums Leben kamen.

    Damit hatte aber das Puppet der Wall Street Hochfinanz und des ‚industriell-militärischen Komplexes‘, F.D. Roosevelt, endlich ’seinen Krieg‘, auf den er seit Anfang der 30-er Jahre hingearbeitet hatte.

  187. Der USA wird wohl nie verziehen, dass sie Deutschland von der NS Diktatur befreit hat. Polen als Kriegstreiber darzustellen ist auch schon dagesessen. Haltet den Deckel drauf, sonst fliegt die braune Kacke hier bei PI euch um die Ohren. Auf die Kommentare zu Broder, wie „Blut ist dicker als Wasser “ etc. Gehe ich nicht weiter ein.

  188. Sind die alle noch ganz dicht? Selbst wenn Putin in der Ost-Ukraine einmarschiert, wird von NATO-Seite absolut nichts passieren. Wahrscheinlich läuft alles auf eine erneute Teilung der Ukraine hinaus. Der Osten wird Russland angegliedert und der Westen gerät unter EU und NATO Einfluss. Dann wird man sich auf einen Status Quo einigen und Ruhe ist.

  189. Bei allem Respekt vor dem Autor dieses Beitrags – er sollte trotzdem 1-2 Jahre als normaler Bürger in Polen leben (vorausgesetzt die polnische Sprache sprechen können), die polnische Geschichte kennenlernen und die Stimmung der Leute dort erfahren…..dann würde er das alles mit anderen Augen sehen – und verstehen! Und nicht von einem einseitigen Antiamerikanismus erblindet sein!

  190. #236 PSI (19. Apr 2014 21:48)

    DUMMES ZEUG!

    Der erste erfolgreiche Angriff wurde von den Engländern gegen die Italiener in Tarent durchgeführt und von den Japanern genau studiert.

    Die Amerikaner hingegen haben es schlicht nicht für möglich gehalten, das ihre Flotte in einem so seichten Hafen von Torpedobombern angegriffen werden könnten.

    Die Japaner waren es gewesen, die zum ersten Mal ihre Träger zu einem Grossverband zusammengezogen haben.
    Bis dann war es normal gewesen die Träger als Aufklärer oder Flottenunterstützer einzusetzen, aber eben nicht als Kernwaffe eines Kampfverbandes.

  191. #238 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 22:00)

    Bleib bei deinen Bilderbergen und deiner Haarp Waffe und fabuliere nicht über Zeugs, wovon du keine Ahnung hast.

  192. #237 Bachatero (19. Apr 2014 21:58)

    Pepper, Danke. Hatte keinen Bock, das zu wiederholen, mir war nur die verquere Logik des guten George aufgefallen.
    ——-
    Verquere Logik ist gut.

    Das sind Anti-Deutsche Selbsthasser, die in den faschistischen USA (Verquickung o. Verflechtung von Politik und Großkapital gegen die Bürger, den Mittelstand, die Arbeiter und sog. ‚Kleinen Leute‘, das sog. Klein-Kapital, einen Vernichtungs-Krieg führen) eine Ersatzheimat gefunden haben.

    DIE sind keiner Argumentation oder gar Selbstreflektion fähig, denn in dem Moment würde ich ganzes Weltbild, dass sie sich zu recht gezimmert haben, zusammen brechen.

    Da kann auf der Tafel oder dem Billboard in großen Lettern ‚Furz‘ stehen, dann behaupten DIE immer noch: ‚Nein, da steht ‚Hurz‘!

    Mit solchen Psychopathen sollte man sich eigentlich gar nicht in eine fruchtlose Diskussion einlassen.

    Ich tu’s aber auch immer wieder – wider bessere Erkenntnis – weil mir bei solchen Vollpfosten der Kamm schwillt – leider!

  193. #239 Sempronius Densus Bielski (19. Apr 2014 22:05)

    Ja, es wird hier immer absurder!

    Mir geht dieses USA-Bashing tierisch auf den Zeiger.

  194. #238 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 22:00)

    #236 PSI (19. Apr 2014 21:48)

    “Von den Japanern ja, aber die Amis waren wohl schon etwas schlauer, haben die strategische Bedeutung der Träger längst erkannt und die Dinger rechtzeitig in Sicherheit gebracht!”

    Auch von den Japanern nicht. Die japanische Militärführung wusste genau, dass sie den Krieg verlieren würden, weil sie die amerikanische Trägerflotte nicht erwischt haben.
    ————
    Das soll ja auch der japanische Admiral Yamamoto unmittelbar nach dem erfolgten Angriff geäußert haben:

    „I fear all we have done is to awaken a sleeping giant and fill him with a terrible resolve.“

  195. #239 Sempronius Densus Bielski (19. Apr 2014 22:05)
    Der USA wird wohl nie verziehen, dass sie Deutschland von der NS Diktatur befreit hat. Polen als Kriegstreiber darzustellen ist auch schon dagesessen. Haltet den Deckel drauf, sonst fliegt die braune Kacke hier bei PI euch um die Ohren. Auf die Kommentare zu Broder, wie “Blut ist dicker als Wasser ” etc. Gehe ich nicht weiter ein.

    Was soll denn der Quatsch? Nennen Sie doch ein Medium das objektiv USA freundlicher ist und dankbarer für die Befreiung von dem Nazi-Mist als PI. Ich kenne keins. Aber Freunde darf man kritisieren. Und ganz besonders wenn die von einem egoistischen Kriegstreiber regiert werden, der gerade seine wirtschaftliche Inkompetenz vertuschen will.

  196. # Schweinsleber

    Bleib bei deinen Bilderbergen und deiner Haarp Waffe und fabuliere nicht über Zeugs, wovon du keine Ahnung hast.
    ——-

    Tue ich gern, aber verbreite hier nicht irgendwelchen Blödsinn:

    Pearl Harbour memo shows: US warned of Japanese attack

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/northamerica/usa/8932197/Pearl-Harbour-memo-shows-US-warned-of-Japanese-attack.html

    Aber der britische Telegraph ist auch mal wieder so ein ‚Verschwörungs-Blog“!

    Pearl Harbor was an inside Job:

    http://truth11.com/2010/10/17/pearl-harbor-was-an-inside-job-fdr-not-only-knew-about-the-attack-in-advance-but-that-his-administration-did-everything-it-could-to-cause-a-japanese-attack-on-americ/

    Noch so’n Verschwörungs-Blog!

  197. #249 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 22:19)

    richtig erkannt, wieder irgendwelcher blödsinn zu dem du verlinkst.

    übrigens wie geht es den illuminaten?

  198. #241 Venetic (19. Apr 2014 22:07)
    ——-

    Können Sie mir bitte sagen, was Polen mit der Krim oder der Ukraine zu tun hat, ausser der Tatsache, dass Polen die Ukraine völkerrechtswidrig besetzt, die Bevölkerung drangsaliert und sogar in KZ’s gesperrt hat.

  199. Dass die Polen den USA so dankbar sind, dass sie sogar eine Folterkammer der USA in Polen geduldet haben, ist ja nicht schwer zu verstehen.

    Ein Blick auf die Landkarte ist da schon nützlich. Es plagt sie doch ein wenig das schlechte Gewissen und obzwar sie das deutsche Geld via Brüssel gerne nehmen, wollen sie doch einen starken Pfand in der Hinterhand haben.

    Die Bayern interessieren die Altpreussischen Gebiete allerdings nicht und sie würden wahrscheinlich das ultradefizitäre Saargebiet gerne an Frankreich abtreten.

    Aber man sollte immer in Hinterkopf behalten, die Geschichte ist nur bei den Deutschen eine nogo-Area. Die anderen sehen das ganz anders…..

  200. #242 schweinsleber (19. Apr 2014 22:08)

    #236 PSI (19. Apr 2014 21:48)

    DUMMES ZEUG!
    …..
    Also wer (Amis oder Japaner) haben welches Kriegsgerät (Schlachtschiffe oder Träger) nun früher oder später höher eingeschätzt? 😉

  201. #239 Sempronius Densus Bielski (19. Apr 2014 22:05)
    „Der USA wird wohl nie verziehen, dass sie Deutschland von der NS Diktatur befreit hat.“
    ———————————-

    Zunächst mal hat Hitler euch Polen von eurem hochagressiven Regime befreit, bevor die rassistische USA uns Deutsche vom Rassismus befreite.
    So rum ist es richtig.

  202. Ich habe gehört, Deutschland soll Polen auch schützen (mit Flugzeugen, Marine usw.).

    Man kann deshalb von Polen auch einen kleinen Dank erwarten:
    Rückgabe von Schlesien und Danzig z.B.

    Zum Ausgleich kann Polen Galizien nehmen, Russland bekommt den Rest der Ukraine und Obambi den zweiten Friedensbambi (mit mir zusammen) + Putin-Matroschka zum Andenken.

    Wären damit nicht alle zufrieden?
    😀 😀 😀

  203. #254 PSI (19. Apr 2014 22:27)

    bei midway hatten die amis mehr glück als verstand.

    da würde das gros der japanischen flotte versenkt.

    bei den seeschlachten um guadalcanal wären die amis um haaresbreite geschlagen worden, insbesondere weil genau da ihre schlachtschiffe gefehlt haben.

    und ja, die japaner wussten sehr gut um den wert ihrer träger nur hatten sie nie die möglichkeiten der amerikaner, ihre verluste an material und menschen zu ersetzen.

  204. #256 Schüfeli (19. Apr 2014 22:31)

    Ich habe gehört, Deutschland soll Polen auch schützen (mit Flugzeugen, Marine usw.).

    Man kann deshalb von Polen auch einen kleinen Dank erwarten:
    Rückgabe von Schlesien und Danzig
    ——————
    Wenn das nicht möglich ist, dann vielleicht ein paar Autos … 🙂

  205. # Schweinsleber

    übrigens wie geht es den illuminaten?

    Oh, denen geht’s auch gut. Die beherrschen zumindest die Musik-Szene

    Hier tritt Madonna als Baphomet bei der Illuminati-Schow der ‚Super Bowl‘ auf:

    MADONNA SUPERBOWL HALFTIME ILLUMINATI RITUAL

    http://www.youtube.com/watch?v=xSDqzYUtKms

    Vielleicht trägt das Video ja etwas zur Entspannung bei.

  206. #260 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 22:34)

    und die steinmetze haben bestimmt diesen superball bezahlt nicht wahr?

    nicht vergessen, das grosse auge sieht alles!

  207. Dass der Kriegseintritt der USA via Pearl Harbor herbeigenötigt wurde, kann man schon durch ein bisschen gesunden Menschenverstand selbst herleiten.

    Bei einer Demokratie wie der USA muss man die öffentliche Meinung hinter sich bringen. Das ist das A und O.

    Das Ganze scheint übrigens schon so weit als common sense verbreitet zu sein, dass selbst in dem australischen Reiseführer lonely planet (Ausgabe für Südostasien) ganz unverblümt darauf hingewiesen wird. Ich habe damals noch gedacht, ich lese nicht richtig, wenn selbst ein ehemaliger Verbündeter es so offen aussprechen und drucken kann….

  208. #255 Von_Muttis_Gnaden (19. Apr 2014 22:28)

    ….

    JA GENAU!!!!!!!!!!!!!

    UND DIE AMIS HABEN HITLER DEN ZWEITEN WELTKRIEG AUFGEZWUNGEN!

  209. #259 schweinsleber (19. Apr 2014 22:33)

    #254 PSI (19. Apr 2014 22:27)

    —–
    Insoweit keine Einwände! 😉

  210. #263 Woolloomooloo (19. Apr 2014 22:36)

    Die Australier sollten lieber GANZ SCHNELL DIE FRESSE halten, denn ohne die massive Hilfe der USA wären sie schlicht und ergreifend überrannt worden.

  211. #264 schweinsleber (19. Apr 2014 22:39)

    Die Weltherrschaft ist dem Cowboy aufgezwungen worden. Oder sie ihm als ein Geschenk des Himmels unversehens zugeflogen. Hierüber streiten sich noch die Gelehrten.

  212. ….nicht vergessen, das grosse auge sieht alles!

    Jetzt habe sogar ich gesehen.

    In der Pupille steht : NSA

  213. #265 PSI (19. Apr 2014 22:44)

    nein, du scheinst nicht genau kapiert zu haben, was passiert wäre, wenn die usa in midway oder in den salamonen verloren hätten.

    sie hätten sich auf die westküste zurückziehen müssen und es wäre sehr gut möglich gewesen, das sie um friedensverhandlungen mit den japanern hätten nachsuchen müssen.

    jedenfalls wären australien, neuseeland und die hawaiinseln verloren gewesen, selbst indien wäre dann in akute gefahr geraten.

  214. #266 schweinsleber (19. Apr 2014 22:45)

    Sie scheinen ja ein ganz besonders netter Zeitgenosse zu sein! Mit so guten Manieren!

    Haben sie eigentlich schon mal was von der Lusitania gehört? Etwas früher und etwas kleiner – aber in der Wirkung hinsichtlich der öffentlichen Meinung ähnlich erfolgreich….

  215. #251 schweinsleber (19. Apr 2014 22:21)

    richtig erkannt, wieder irgendwelcher blödsinn zu dem du verlinkst.
    ———

    Ich nehme an das ‚Life Magazine‘ ist auch ein Verschwörungs-Blatt oder Verschwörungs-Blog:

    Pearl Harbor: 1945 Life Magazine Article Proves False Flag Attack

    http://www.youtube.com/watch?v=6SDtm27p8eI

  216. #240 Sempronius Densus Bielski (19. Apr 2014 22:05)

    Der USA wird wohl nie verziehen, dass sie Deutschland von der NS Diktatur befreit hat.

    Haltet den Deckel drauf, sonst fliegt die braune Kacke hier bei PI euch um die Ohren.

    Beim pan Bielski fließt aber Zubrowka aus den Ohren.
    Und seinen Deckel hat er irgendwo zwischen braunen Mülltonnen verloren, wo er übernachtet hat 😀

    Pan, du säufst doch schon seit gestern ohne Unterbrechung, nicht wahr?
    Anstrengend sind Feiertage für Alkoholiker.

  217. #267 schweinsleber (19. Apr 2014 22:49)

    #265 PSI (19. Apr 2014 22:44)

    nein, du scheinst nicht genau kapiert zu haben, was passiert wäre, wenn die usa in midway oder in den salamonen verloren hätten.
    ————
    Hää? – Habe ich dazu was gesagt?

  218. #268 schweinsleber (19. Apr 2014 22:49) #265 PSI (19. Apr 2014 22:44)

    „nein, du scheinst nicht genau kapiert zu haben, was passiert wäre, wenn die usa in midway oder in den salamonen verloren hätten.

    sie hätten sich auf die westküste zurückziehen müssen und es wäre sehr gut möglich gewesen, das sie um friedensverhandlungen mit den japanern hätten nachsuchen müssen.

    jedenfalls wären australien, neuseeland und die hawaiinseln verloren gewesen,“
    —————————————-

    Das ist falsch. Die hätten weiter existiert, bloß unter anderer politischer Moderation.

  219. Gestern übernahmen Albaner das serbische Kosovo,

    heute übernehmen Russen die ukrainische Krim,

    und morgen übernehmen die Türken das deutsche NRW!

    …fangt dann bloß nicht an zu heulen.

  220. #270 Woolloomooloo (19. Apr 2014 22:49)

    #266 schweinsleber (19. Apr 2014 22:45)

    Sie scheinen ja ein ganz besonders netter Zeitgenosse zu sein! Mit so guten Manieren!
    ————–
    Viel gesoffen, schlechte Leberwerte, Transplantation einer Schweinsleber, Rauswurf aus der Umma – schlechte Laune! 😉

  221. #267 Von_Muttis_Gnaden (19. Apr 2014 22:45)

    Jedenfalls um LICHTJAHRE lieber, als wenn ihr den Krieg gewonnen hättet.

    Aber das haben die Russen, Amerikaner, Engländer und Kanadier verhindert.

    Dafür bin ich ihnen äusserst dankbar!

  222. #243 schweinsleber (19. Apr 2014 22:10)

    @ #238 Sgt. Pepper
    »… und fabuliere nicht über Zeugs, wovon du keine Ahnung hast.«

    bezieht sich vermutlich auf den letzten Absatz
    #238 Sgt. Pepper:

    »Damit hatte aber das Puppet der Wall Street Hochfinanz und des ‘industriell-militärischen Komplexes’, F.D. Roosevelt, endlich -seinen Krieg-, auf den er seit Anfang der 30-er Jahre hingearbeitet hatte.«

    —-

    Sinngemäß bestätigt wird die Aussage Sgt. Peppers allerdings durch m.M. unverdächtige Zeitzeugen – u.A einen hohen Offizier des United States Marine Corps:

    »I spent 33 years and four months in active military service and during that period I spent most of my time as a high class muscle man for Big Business, for Wall Street and the bankers. In short, I was a racketeer, a gangster for capitalism …« [1]

    Smedley D. Butler ?
    Generalmajor USMC

    —-

    [1] Ich verbrachte 33 Jahre und vier Monate im aktiven Militärdienst und während dieser Periode die Meiste als Handlanger des Big Business, Wall Street und die Banker. Kurz gesagt, ich war ein Gangster, ein Gangster für den Kapitalismus …

    Quelle: Wikiquote [en] aus »War is a raket«

  223. #270 Woolloomooloo (19. Apr 2014 22:49)

    auch so ein schönes konstrukt von euch DEUTSCHEN um euch aus der Scheisse zu reden, die ihr damals mitverursacht habt!

    jedenfalls ist es auch da gut gewesen, das euch die allierten den arsch aufgrissen haben.

    schade, das sie euer land damals nicht besetzt haben, denn dann hätte es keinen zweiten weltkrieg gegeben.

  224. #278 schweinsleber (19. Apr 2014 22:59)

    #276 PSI (19. Apr 2014 22:58)

    klappe zu es zieht!
    ————
    Bist Du immer so frech zu Deinem Opa? 😉

  225. # Schweinsleber

    UND DIE AMIS HABEN HITLER DEN ZWEITEN WELTKRIEG AUFGEZWUNGEN!

    Nein, nicht die AMIS, aber die Briten und zwar mit der Rückendeckung durch Roosevelt.

    „Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler, den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten.“
    Zu lesen als alliierte Meinung in „Frankfurter Allgemeine“ vom 18.09.1989

    Wie heißt das so schön beim ‚Grauen‘: „Check and Balance“!

    Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem„ die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“
    Winston Churchill

    „Das allerletzte, was Hitler wünschte, war, auf einen großen Krieg hinzusteuern. Sein Volk
    und besonders seine Generale, waren von einer tiefen Furcht vor einem solchen Risiko erfüllt.“

    Der renommierte britische Militärhistoriker B. H. Liddell Hart, „History of the Second World War“, New York 1970

  226. #279 Jonny Scapes (19. Apr 2014 23:02)

    das problem des militärisch industriellen komplexes wurde bereits von präsident eisenhower erkannt und öffentlich gemacht.

    ist also nichts neues und dürfte in allen staaten mit einer grossen rüstungsindustrie auftreten.

  227. Wäre eigentlich nicht besser, US-Truppen nicht nach Polen, sondern nach Italien zu schicken, um die Neger-Invasion abzuwehren?
    Italien ist offensichtlich damit überfordert – italienische Marine hilft den Schlepperbanden statt das Land zu verteidigen.

    Putin macht mir keine Sorgen, aber die Neger schon.

  228. #107 ReligionsKritiker (19. Apr 2014 18:58)
    Deutschen mit Disneyland Komplexen.

    Herrlich! 🙂

    Martin Lichtmesz nennt es prägnant das Care-Paket-Syndrom als Abart des Stockholm-Syndroms

    Das Schwenken von US- und Israelfahnen kaschiert die Unfähigkeit, auf eigenen Beinen zu stehen und zu denken. Eine Art Ersatz- und Kompensationspatriotismus, den man sich in Bezug auf die eigene Nation nicht oder nur verschämt oder eben nur hinter Onkel Sams Rücken gestattet, wohl aus Angst vor den zu erwartenden Prügeln (can you spell „re-education“?).
    Die ganze pi-Szene krankt bis zur Idiotie an dieser Verblendung.
    […]
    Das ist ein klassischer Fall von „Psychologie der Niederlage“, in derem Bann die geistig Kolonialisierten schon gar nicht mehr wissen, daß ihr Kopf nicht mehr ihnen gehört, in der sie ihr gebrochenes Rückgrat stolz als Zeichen der Genesung zur Schau stellen und ihr Kriechen für einen aufrechten Gang halten. In dieser Lage können sie die introjizierten Fremdbilder gar nicht mehr als solche erkennen. Eine Abart des „Stockholm-Syndroms“, die man „Carepaket-Syndrom“ nennen könnte.

    http://korrektheiten.com/2011/09/13/das-carepaket-syndrom/

    Recht hat er, der Lichtmesz! Wenn man die „Surrogat-Identität“ USA annimmt, muss die Re-Education enorm gewirkt haben.

  229. #280 schweinsleber (19. Apr 2014 23:03)

    #270 Woolloomooloo (19. Apr 2014 22:49)

    auch so ein schönes konstrukt von euch DEUTSCHEN um euch aus der Scheisse zu reden, die ihr damals mitverursacht habt!

    jedenfalls ist es auch da gut gewesen, das euch die allierten den arsch aufgrissen haben.
    ————-
    Nicht nötig, hier gibt es welche die machen das freiwillig! 😉

  230. #276 Carpe Diem (19. Apr 2014 22:55)

    Gestern übernahmen Albaner das serbische Kosovo,

    Islam!

    heute übernehmen Russen die ukrainische Krim,

    Kein-Islam! Türkische Nato-Krim-Tataren (Islam) verhindert!

    und morgen übernehmen die Türken das deutsche NRW!

    Islam!

    …fangt dann bloß nicht an zu heulen.

    🙄 Denk mal nach, bevor du an Denkmale nachtrauerst…

  231. #288 schweinsleber (19. Apr 2014 23:07)

    #283 PSI (19. Apr 2014 23:03)

    Der OPA BIN HIER ICH!
    ————-
    Wetten, dass nicht? – Erzähle Du einen Schwank aus Deiner Jugend und dann ich und hinterher entscheiden wir!

  232. #284 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 23:06)

    Soso und wer genau hat nochmals 39 angefangen auf wen zu schiessen?

  233. #292 schweinsleber (19. Apr 2014 23:10)

    #284 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 23:06)

    Soso und wer genau hat nochmals 39 angefangen auf wen zu schiessen?
    ———
    Na, das waren doch die Polen bei dem Sender! 😉

  234. #292 schweinsleber (19. Apr 2014 23:10) #284 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 23:06)

    „Soso und wer genau hat nochmals 39 angefangen auf wen zu schiessen?“
    ————————————-

    Und wer schießt heute immer noch (weltweit). Der Ami.
    Jetzt sag du noch, dass dafür immer noch der Hitler schuld ist.

  235. #294 schweinsleber (19. Apr 2014 23:11)

    #291 PSI (19. Apr 2014 23:09)

    PS, Schwänke kennen wir hier in der Schweiz nicht!
    ————
    Ersatzweise lasst lasst ihr Eringer-Kühe miteinander raufen! Wenn Du das nicht mehr kennst, hast Du den Opa-Bewerb verloren!

  236. #290 WahrerSozialDemokrat

    Wer für die russische Besetzung der Krim ist, weil dort mehrheitlich ethnische Russen leben, dem fehlen morgen die Argumente gegen ein türkisches Referendum, das NRW zu Germanistan erlärt weil dort dann mehrheitlich ethnische Türken leben.

    Denk mal darüber nach.

  237. #275 Von_Muttis_Gnaden (19. Apr 2014 22:54)

    die staaten gehörten dem britischen dominion an und nicht dem amerikanischen.

    und wären sie besetzt worden, dann wäre es ihnen sehr schlecht ergangen, weil die japaner die losung herausgegeben hatten: „asien den asiaten .“

    was mit ihnen passiert wäre, kann man an hand der äusserst üblen verbrechen auf den philippinen nachvollziehen.

    übrigens waren die japaner sehr überzeugte rassisten, die sich als überlegen anschauten.

  238. #24 Occident (19. Apr 2014 16:59)

    Das ist nur Säbelrasseln und ein bisschen finanzielle Entlastung des US-Militäretats zu ungunsten der EU/ NATO.
    Putin wird nicht in Polen einmarschieren wollen und die NATO wird sich nicht ernsthaft mit Putin anlegen. Der sitzt am Lichtschalter Europas, wenn nicht der Welt.

    30% des in Deutschland verbrauchten Gas kommt aus Russland das hört sich nach viel an aber wir decken über 70% des Bedarfes aus öl!
    bei Russland sieht die Sache etwas anders aus 50% des Staatshaushaltes werden mit Mitteln aus Energieexporten an die EU betritten.

  239. #268 kaluga (19. Apr 2014 22:46)

    und am lid ist cia angekritzelt.

    ps, wie läufts bei den anonymen freimaurern?

  240. Ach der Herr schweinsleber ist Schweizer.

    Meine Verehrung an der Herrn Blocher. Den könnten sie gerne an die AfD ausleihen.

    Was mich aber insgeheim etwas mit Schadenfreude erfüllt ist die Tatsache, dass die Schweiz nun auch via Franken-Oiro Kopplung der EU beigetreten ist.

    Es ist ja nun eine Ironie der Geschichte, dass die Schweiz nun mit Deutschland untergehen wird, obwohl sie ja für diese Reparationswährung gar nichts kann.

    Ich hätte die Schweizer für schlauer gehalten….

  241. #290 WahrerSozialDemokrat

    Mit anderen Worten:

    Das Kosovo gehört zu Serbien, NRW ist deutsch und die Krim ukrainisch!

    Nationale Integrität ist zu respektieren!

    Jeder der gegen die EU ist, weiß das!

    Was ist hier auf einmal los?

    Schreiben hier nur Russen, oder was läuft hier?

  242. #262 schweinsleber (19. Apr 2014 22:36)

    #260 Sgt. Pepper (19. Apr 2014 22:34)

    und die steinmetze haben bestimmt diesen superball bezahlt nicht wahr?

    nicht vergessen, das grosse auge sieht alles!
    ———————————————

    Du bist gerade dabei, eine der beliebtesten „Illuminati“ Strategien anzuwenden. Haste keine Argumente, dann schnell ad hominem, lächerlich machen. Erwischt!

  243. #297 PSI (19. Apr 2014 23:18)

    kuhkämpfe gibts noch heute.
    aber ich stamme nicht aus dem wallis.
    deshalb ist mir das auch egal.

    schwingen ist schon eher meine sache.

    aber der hundsberger rühdu ist schon lange in rente.

  244. #303 Bachatero (19. Apr 2014 23:28)

    der pfeffersack ist schon selber schuld, wenn ich ihn damit aufziehe, weil er mich seit tagen von den machenschaften der illuminaten und der super geheimen haarpwaffe, die selbst im abgeschalteten zustand noch erdbeben auf der krim verursachen kann, zu überzeugen versucht.

  245. #302 Woolloomooloo (19. Apr 2014 23:26)

    hier wird gar nichts ausgeliehen.

    und um die franken teuro kopplung sind wir nicht mehr herumgekommen, weil eure bescheuerte gummiwährung relativ zum franken derart massiv an wert verloren hat, das unsere exportpreise regelrecht explodiert sind.

    das hat man davon, wenn man in einen solchen raum exportiert, aber es gibt ja noch andere märkte, die weitaus lukrativer sein werden.

  246. #304 schweinsleber (19. Apr 2014 23:29)

    #297 PSI (19. Apr 2014 23:18)

    kuhkämpfe gibts noch heute.
    aber ich stamme nicht aus dem wallis.
    deshalb ist mir das auch egal.

    schwingen ist schon eher meine sache.
    ——————
    Passt zum rüden Umgangston!

  247. #313 PSI (19. Apr 2014 23:37)

    tja, das musst du halt abkönnen.

    also hör auf zu flennen.

  248. #301 Carpe Diem (19. Apr 2014 23:18)

    dem fehlen morgen die Argumente gegen ein türkisches Referendum, das NRW zu Germanistan erlärt weil dort dann mehrheitlich ethnische Türken leben.

    Verzeihung, aber wenn morgen in NRW nur Türken leben, dann ist es Türkei! Ob Sie wollen oder nicht! Egal wie Sie es dann nennen wollen! Oder was Sie wollen?

    Die Mehrheit bestimmt!

    Auch das ist „Völkerrecht“ (egal wie formuliert oder auch nicht)! Ob es uns gefällt oder nicht! Sind wir die Minderheit im eigenen Land, nimmt sich die Mehrheit das Land auf kurz oder lang!

    Verstehe das Problem nicht? Das ist das normalste der Welt…

    Krieg und Frieden sind dabei ledigliche Störfaktoren beim Konsumieren und Fortpflanzen…

  249. #315 WahrerSozialDemokrat

    Bei solchen Kommentaren wächst gleich meine Sympathie zum ukrainischen rechten Sektor!

  250. #309 schweinsleber (19. Apr 2014 23:33)

    #303 Bachatero (19. Apr 2014 23:28)

    der pfeffersack ist schon selber schuld …
    ——————————————–

    Da hast Du Recht. Wer sich zu dem Thema aeussert, muss sich immer auf was gefasst machen. Aber die Existenz und die Agenda der Mächte, die durch diese „Illuminati“ so griffig und treffend symbolisiert werden, die zweifelst Du doch nicht wirklich an?

  251. was ist ihr stolzen zulukrieger?

    schon feierabend?

    hier zuckt noch ein roter!

    also marsch, marsch, wie man bei euch zu pflegen sagt.

  252. #316 Bachatero (19. Apr 2014 23:47)

    nein, natürlich zweifle ich nicht daran, ich halte es für einen vollkommen blödsinn.

  253. China und Russland werden eine Achse gegen den Islam bilden! Indien wird sich dort anschließen!

    Europa sollte sich gut überlegen, ob es mit USA und Islam eine Anti-Achse bilden will!

    Süd-Amerika und Australien sind ebenfalls ungewiss aus ganz unterschiedlichen Gründen! Und Süd-Afrika wird sich in Kriegen hin und her bewegen.

    Die USA ist ohne selbst islamisch zu sein, schon vom Islam aufgekauft!

    Ach ja Israel? Hat überall Aktien…

  254. #314 schweinsleber (19. Apr 2014 23:39)

    #313 PSI (19. Apr 2014 23:37)

    tja, das musst du halt abkönnen.

    also hör auf zu flennen.
    ————
    Ich flenne nur an Gräbern – aber Du lebst ja noch!

  255. #318 schweinsleber (19. Apr 2014 23:49)

    die zusammenkünfte, die ich für mehr als suspekt halte, heissen g7 und g20.

    weil dort sich die eingebildete und meist hochverschuldete weltelite trifft und sich so verhält, als wären sie die weltregierung.

    und sie sind es nicht.

    abgesehen davon finde ich es eine frechheit, das sich die exekutven der jeweiligen länder sich so verhalten.

    immer mehr versuchen sich die regierungen zu entkoppeln und dass ist wirklich gefährlich.

  256. #320 PSI (19. Apr 2014 23:55)

    ja zu deinem leidwesen

    aber kannst beruhigt sein, mich wird es nicht mehr allzu lange geben.

  257. #321 WahrerSozialDemokrat

    Auch ich bin gegen den Islam, und das sind auch viele Europäer, US Amerikaner und Australier.

    Ihr Blockdenken ist, mit Verlaub, Kindergartenniveau.

    PS: Ich bleibe dabei. Die Krim ist ukrainisches Staatsgebiet, egal wieviele Menschen sich dort als Russen sehen.

    Ich sage es mal ganz PI: Sollen die sich doch nach Russland verpixxen!

  258. #316 Carpe Diem (19. Apr 2014 23:44)

    #315 WahrerSozialDemokrat

    Verräter!

    Von wem oder was?

    Von der Realität oder Wahrheit bestimmt nicht!

    Von verlogenen Träumern/ Ideologen von Links und/oder Rechts aber immer gerne! 😉

    Ja! Die Wahrheit und die Botschaft dazu schmerzt bitterlich! 🙁

    Sie nicht auszusprechen ist Verlogenheit, egal ob gut oder schlecht, egal ob gewünscht oder nicht!

    Noch ist aber Deutschland nicht verloren!

  259. #322 schweinsleber (19. Apr 2014 23:57)

    #320 PSI (19. Apr 2014 23:55)

    ja zu deinem leidwesen

    aber kannst beruhigt sein, mich wird es nicht mehr allzu lange geben.
    —————-
    Das täte mir leid, denn ohne Raufbolde wie Dich fehlt hier was! – Frohe Ostern und gute Nacht!

  260. ….weil er mich seit tagen von den machenschaften der illuminaten und der super geheimen haarpwaffe, die selbst im abgeschalteten zustand noch erdbeben auf der krim verursachen kann, zu überzeugen versucht.
    ———

    Falsch, Dich notorischen Ignoranten und Besserwisser kann niemand und nichts überzeugen.

    Also versuche ich’s auch erst gar nicht.

    Aber gönn‘ Dir doch mal ein Ei und versuchs mal hiermit:

    Dr. Paul Craig Roberts:

    Western Looting Of Ukraine Has Begun (Die Ausplünderung der Unkraine durch den Westen hat begonnen)

    It is now apparent that the “Maiden protests” in Kiev were in actuality a Washington organized coup against the elected democratic government. The purpose of the coup is to put NATO military bases on Ukraine’s border with Russia and to impose an IMF austerity program that serves as cover for Western financial interests to loot the country.

    The sincere idealistic protesters who took to the streets without being paid were the gullible dupes of the plot to destroy their country.

    Ganzer Artikel

    http://www.paulcraigroberts.org/2014/03/29/western-looting-ukraine-begun-paul-craig-roberts/

    Dr. Paul Craig Roberts:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Paul_Craig_Roberts

    Aber natürlich ist der auch Illuminati-Anhänger und ‚Verschwörungstheoretiker‘.

  261. #324 schweinsleber (19. Apr 2014 23:57)

    aber kannst beruhigt sein, mich wird es nicht mehr allzu lange geben.
    ————————-

    Schade. Alter oder Krankheit? Leber? Willste Dich nicht doch noch vorher zur Verschwörung bekehren?

  262. #327 PSI (20. Apr 2014 00:05)

    Wünsche dir ebenfalls ein gesegnetes und geruhsames Osterfest.

    Gute Nacht

    PS, war ein Vergnügen, mit dir die verbalen Klingen zu kreuzen.

  263. #328 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 00:05)

    Vielleicht liegt es daran, das ich selbst ein Autoillumiator sein könnte…

    …schliesslich habe ich mir gerade eine pfeife angezündet.

  264. #329 Bachatero (20. Apr 2014 00:13)

    Alter und Krankheit

    Welche Verschwörung ist gerade aktuell?

    Ach ja, wie dumm von mir, die Nato Obananaverschwörung!

    Ich bin bestechlich.
    Nenn mal eine Summe, dann überlege ich es mir vielleicht, ob ich daran glauben will.

  265. #325 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:01)

    Ich bleibe dabei. Die Krim ist ukrainisches Staatsgebiet, egal wieviele Menschen sich dort als Russen sehen.

    Sie plädieren also für Vertreibung? Wie mit den deutschen Ostgebieten? Bzw. Unterdrückung des mehrheitlichen Volkswillen? Oder Exodus-Tatsachen oder doch lieber nachträgliche Abstimmung nach Verteibung?

    Also „Völkerrecht“? Oder wie oder was?

    Nee kann nicht sein oder doch oder wie?

    Ich weiß, Sie wollen auf die „Türken“ hier in „Deutschland“ raus, im Gegensatz zu Deutschland, gehörte die Krim über Jahrhunderte zu Russland und Deutschland nie zur Türkei!

    Aber egal, leben hier mehrheitlich denkende Türken, können wir wie Rumpelstilzchen ums Feuer tanzen und uns ein Bein ausreissen, das ist dann wirklich egal, der Großvisier bekommt trotzdem den Europuff…

    naja, streng genommen hat er ihn sowieso schon…

  266. #326 WahrerSozialDemokrat

    „Noch ist aber Deutschland nicht verloren!“

    … es sei denn es ist per Definition #315 WSD wenn: „in NRW nur Türken leben, dann ist es Türkei! Ob Sie wollen oder nicht!“

    +++++++

    Besorg‘ dir mal ein Rückgrat, dann klappt’s auch wieder mit der nationalen Souveränität der Ukraine. Wir sehen uns dann an der anti-islamischen Front.

    Glück Auf

  267. #332 schweinsleber (20. Apr 2014 00:21)

    Tja, geht kein Weg dran vorbei. Bin auch kein „spring chicken“mehr, aber gesund. Bin jetzt zum Bier / Rum holen abkommandiert worden, wir haben hier jetzt ein Bachata – dancing session (Karibik). Vielleicht nenne ich Dir dann danach die richtige Verschwörung, damit Du nicht im Irrtum stirbst. ;-).

  268. #333 WahrerSozialDemokrat

    Sie plädieren also für Vertreibung? Wie mit den deutschen Ostgebieten?

    +++++++

    Nein, ich bin gegen die Annexion der Krim durch die Russen. Die Krim ist durch Nikita Chruschtschow ukrainisches Staatsgebiet geworden. Das gefällt mir auch nicht, ist aber leider so.

  269. 331 schweinsleber (20. Apr 2014 00:17)

    Vielleicht liegt es daran, das ich selbst ein Autoillumiator sein könnte…

    ——-

    Nee, bestimmt nicht, dafür fehlt Dir die Intelligenz und Flexibilität.

    Aber vielleicht versuchst Du’s hiermit anstatt Pfeife:

    Regime Change in Ukraine and the IMF’s Bitter “Economic Medicine”

    http://www.globalresearch.ca/regime-change-in-ukraine-and-the-imfs-bitter-economic-medicine/5374877

    „Henry Kissinger and Condoleeza Rice, according to Bloomberg are among key individuals in the US who are acting (in a non-official capacity) in tandem with the IMF, the Kiev government, in consultation with the White House and the US Congress.“

    Noch Fragen, Kienzle?

    Im übrigen….

    Guckst Du meinen Post # 245

  270. #325 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:01)

    Ich sage es mal ganz PI: Sollen die sich doch nach Russland verpixxen!

    Das genau ist eben nicht PI!

    Dann könnten Sie auch sagen, sollten sich die NRW-ler nach Bayern verpixxen, wenn USA den Türken in NRW ein Völkerrechtsexistenz zuordnet…

    Merken Sie eigentlich noch Ihre verachtende Völker-Unlogik???

    Macht aber nix! Absolut EU- und Ami- und Menschenrechts-Konform! Mit Grün-Ein-Welt-Öko-Bastler sowieso…

    Streng genommen haben Sie gerade sogar nur Ihr Linksdenken offenbart…

    Wem es nicht past soll wegziehen und sich nicht wehren, Flüchtlinge aller Nationen vermischt euch ins nichts…

  271. #333 WahrerSozialDemokrat

    und die russische Nummer mit dem „Schutz der eigenen Volksgruppe“ ist ein alter Hut. Genau mit diesem Argument überfielen 1939 die Russen Polen von Osten 14 Tage nach der Wehrmacht.

    Vorsicht Glatteis

  272. #334 Bachatero (20. Apr 2014 00:28)
    Sehr schön
    Schenke mir in der Zwischenzeit ein Glas feinen Armagnac ein.

  273. #335 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 00:29)

    Nachtrag:

    „according to Bloomberg“….

    Au weia, ich vergaß: Bloomberg ist auch so ein
    ‚Verschwörungsblatt“.

    Hätte ich mal besser nicht zitieren sollen!

  274. #334 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:22)

    dann klappt’s auch wieder mit der nationalen Souveränität der Ukraine.

    Die Krim-Russen sind frei von nationaler Okkupation durch Ukraine! 😉

    Zum Völkerrecht gehört auch Selbstbestimmung! Und die Wahlen waren selbstbestimmend! Da hat auch noch kein Anti-Russler einen Widerspruch dazu gesagt!

    Ost-Ukraine muss man davon ganz unabhängig sehen! Wird aber gerne unnötig vermischt!

    Und ganz ehrlich. Mir machen da die Polen mehr Sorge als die Russen oder Amis!

  275. #338 WahrerSozialDemokrat

    „Dann könnten Sie auch sagen, sollten sich die NRW-ler nach Bayern verpixxen, wenn USA den Türken in NRW ein Völkerrechtsexistenz zuordnet…“

    Falsch! Um die USA geht dank linker Propaganda nur in Ihrem Kopf.

    Sie haben doch selbst erkannt, dass es nur um Mehrheiten in der Bevölkerung geht:

    „#315 WSD (Wenn) in NRW nur Türken leben, dann ist es Türkei! Ob Sie wollen oder nicht!”

    Es geht um nationale Souveränintät!

    Sie sind in Ihrer Argumentation unschlüssig, nicht ich.

    Auch ich mag Russland, aber die Annexion der Krim ist nicht zu tolerieren.

    Übrigens hätte ich die russischen „Soldaten“ ohne Hoheitsabzeichen sofort an die Wand gestellt.

    Wer sich nicht zu erkennen gibt, ist kein Kombatant, sondern Partisane.

  276. #339 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:33)

    Und die Deutschen kurz zuvor in Polen von Westen aus… 🙄

    Und die Engländer und Franzosen haben sowohl als auch Bündnistreue gegenüber Polen versprochen…

    Aber wir hatten Glück, Amerika hat uns gerettet…

    Was übrigens keiner wissen will, in Polen sind mehr Juden nach Nazi-Deutschland… (ist Verboten, darf ich nicht sagen, da eingerechnet)

    Man muss nur Wissen, das weit unter einer halben Millionen Juden im Deutschen Reich lebten, wovon weit über die Hälfte unaufgeregt (klar unfreiwillig) ausgewandert sind und die restlichen deutschen Juden mehrheitlich überlebt haben. Die (per Gesetz unbezeifelbaren) „aktuell 5+“ Millionen Holocaust ist gesamt Europa anzulasten, inklusive Russen und Alliierten! Es ist nur eine kollektive Schuldverschiebung die aber alle lähmt!

  277. Danke an alle für die teilweise lustigen Kommentare. Ich muss jetzt ins Bett, sonst finde ich die Eier morgen nicht. Wer noch nicht schlafen kann sollte sich auf YouTube noch „Die Besitzer der Welt“ ansehen. Da wird erklärt, wie und von wem die ganze Kriegsmaschinerie finanziert.

    Frohe Ostern!

  278. #334 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:22)

    #326 WahrerSozialDemokrat

    Besorg’ dir mal ein Rückgrat,..

    Mein Freund, ein Rückgrat kann brechen und dann bist du ein Krüppel!

    Und wir beide sind weder Kämpfer noch Missionare!

    Sonst würden wir uns nicht hier auf PI streiten! 😉

  279. #344 WahrerSozialDemokrat

    „Und die Engländer und Franzosen haben sowohl als auch Bündnistreue gegenüber Polen versprochen…“

    Falsch! Geheimes Zusatzprotokoll – Nur gegen das Deutsche Reich.

    Im Gegensatz zu Dir habe ich Geschichte studiert.

    Das hat aber nichts mit der Souveränität der Ukraine zu tun.

    Ich bleibe bei meiner Haltung.

    Trotzdem alles Gute

    Mit anti-islamischen Grüßen

    CD

  280. @#235 WahrerSozialDemokrat (19. Apr 2014 21:46)

    Ja sie haben recht,guter Punkt,Europa oder deren Herrscher ist das leider egal ,die ziehen da fix mit,bisher….. Erinnert euch an Kosovo,das war schon Teil von Serbien da gab es die USA als Staat noch gar nicht und denoch behauptet die ganze Mörderbande bis heute der möchtegern pseudostaat wär unabhängig.Wie stinkfrech ist das denn?Diese US-Führung die gerade wieder Muhammedaner(Isis Moslems)in Syrien unterstützt ist absolut verwerflich,Obama,Biden und der vertrottelte Kerry gehören allesamt in den Knast.

  281. #343 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:54)

    Es geht um nationale Souveränintät!

    Sie sind in Ihrer Argumentation unschlüssig, nicht ich.

    Auch ich mag Russland, aber die Annexion der Krim ist nicht zu tolerieren.

    Das ist mir zu blöd! Ungewählte nationale Souveränitat stellen Sie über gewählte Selbstbestimmung des Volkes!

    Mit Verlaub das ist antidemokratisch, völker- und menschenrechtswidrig, nationalistisch und globalistisch zu gleich…

    Die Menschen auf der Krim haben doch gewählt und es gibt keinen Zweifel an der freien Wahl! Und ihr wollt die Demokratie immer noch nicht?

    Was ist denn da wirklich euer Problem?

    Eure Ideologie?

  282. #306 Carpe Diem (19. Apr 2014 23:26)

    #290 WahrerSozialDemokrat

    Mit anderen Worten:

    Das Kosovo gehört zu Serbien, NRW ist deutsch und die Krim ukrainisch!

    Kosovo ist serbisch, NRW deutsch und die Ukraine russisch (mit Ausnahme Galiziens).
    So passt es (zumindest historisch).

    Was die Zukunft anbelangt.
    Das Kosovo-Szenario ist in Deutschland prinzipiell möglich.
    Und wenn die Einwanderung so weiter geht, sogar wahrscheinlich.
    (Und dabei ist völlig offen, wer wen bombardieren wird).

    Damit es nicht so kommt, muss die Masseneinwanderung gestoppt werden.

  283. #290 kaluga (19. Apr 2014 23:08)
    Danke für die Bilder, das ist schon wirklich gruselig…

    #293 schweinsleber (19. Apr 2014 23:10)

    Soso und wer genau hat nochmals 39 angefangen auf wen zu schiessen?

    Vor 10 Jahren hätte ich diese Frage im Brustton der Überzeugung klar und eindeutig beantwortet. Das traue ich mich heute im Licht einiger neuer Erkenntnisse nicht mehr, deswegen die ehrliche Antwort:
    „Ich weiß es nicht.“
    „Man“ weiß es vielleicht…

    #301 Carpe Diem (19. Apr 2014 23:18)
    Dieses Argument wurde hier schon mehrfach durchgekaut: die Krim gehört de facto zu Russland und wurde vom Ukrainer Chruchtschow in Rahmen der UdSSR, in einer Zeit, wo diese Zugehörigkeit keine Rolle spielte, der Ukraine zugeschlagen.
    NRW hat dagegen historisch noch niemals zur Türkei gehört.
    Das ist wie Krimsekt mit Döner zu vergleichen…

    #343 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2014 00:56)
    Gut, daß es schon so spät ist. Solche Zahlen will nämlich selbst auf PI kaum einer wissen. Die „Killerbiene“ hat dazu ein paar Fakten rausgehauen, das wollte ich zuerst nicht glauben, ergibt aber in der Nachbetrachtung deutlich mehr Sinn als die zusammengeschusterten Geschichten, die heute als alleinseligmachende „Wahrheit“ präsentiert werden.

  284. #350 WahrerSozialDemokrat

    „Die Menschen in der Krim haben doch gewählt und es gibt keinen Zweifel an der freien Wahl! Und ihr wollt die Demokratie immer noch nicht?

    Was ist denn da wirklich euer Problem?

    Eure Ideologie?“

    +++++++

    Vielen Dank für den Pluralis Majestatis, aber ich bin nicht (mehr) von Adel.

    Das „Problem“ ist der „historische Fehler“ von Nikita Chruschtschow. Leider(!) ist die Krim ukrainisches Staatsgebiet.

    Die russische Föderation hätte der Ukraine zumindest ein Angebot für die Krim unterbreiten müssen. Gaslieferung für die nächsten zehn Jahre zum Beispiel. Die Annexion eines ehemaligen Gebietes halte ich für Unrecht, auch wenn die Ansprüche noch so begründet sind.

  285. #351 Schüfeli

    Das Kosovo-Szenario ist in Deutschland prinzipiell möglich.
    Und wenn die Einwanderung so weiter geht, sogar wahrscheinlich.
    (Und dabei ist völlig offen, wer wen bombardieren wird).

    +++++++

    Ja, leider. Sie haben vollkommen recht.

    Ich bin kein freund der aktuellen amerikanischen Außenpolitik, auch bin ich gegen die antidemokratische EU.

    Ich sehe da auch große Gefahren.

  286. #334 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:22)

    #326 WahrerSozialDemokrat

    Besorg’ dir mal ein Rückgrat, dann klappt’s auch wieder mit der nationalen Souveränität der Ukraine…

    Ob sich WSD Rückgrat besorgt oder nicht, wird der Ukraine nicht helfen (meiner Meinung nach hat er eins immer gehabt).

    Politisch ist die unabhängige Ukraine ein künstliches Gebilde, ökonomisch nicht überlebensfähig, militärisch weniger als Null (das heißt für Nachbarn wegen ihrer Instabilität gefährlich).

    Die unabhängige Ukraine könnte noch vielleicht 10-20 Jahre siechen, die grenzdebilen Politiker aus EUSA haben sie aber schon jetzt endgültig erledigt.

    Die Ukraine wird aufgeteilt, so wie sie immer war.
    Jetzt geht es nur darum WIE.

  287. #352 Aktivposten

    „die Krim gehört de facto zu Russland und wurde vom Ukrainer Chruchtschow in Rahmen der UdSSR, in einer Zeit, wo diese Zugehörigkeit keine Rolle spielte, der Ukraine zugeschlagen.“

    Dass die Krim de facto zu Russland gehören soll, behaupten nicht mal die Russen selbst. Egal was auf PI durchgekaut wurde, Verträge sind Verträge, auch dann, wenn sie historische Fehler sind.

  288. #355 Schüfeli
    @ WSD

    Das mit dem Rückgrat nehme ich zurück.

    Die Situation in der Ukraine ist ein großes Dilemma. Maßgeblichen Anteil trägt m.E.n. die (von mir verhasste)EU (nicht Europa).

    Russland hätte nach meiner Meinung jedoch einen anderen Weg finden Müssen. Gaslieferungen im Austausch für die Krim wären ein Mittel gewesen.

    So aber stehen sich alte Blöcke gegenüber, die besser zusammen hätten wirken können.

  289. #343 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2014 00:56)

    Ist das Ihr Ernst?

    Man muss nur Wissen, das weit unter einer halben Millionen Juden im Deutschen Reich lebten, wovon weit über die Hälfte unaufgeregt (klar unfreiwillig) ausgewandert sind und die restlichen deutschen Juden mehrheitlich überlebt haben. Die (per Gesetz unbezeifelbaren) “aktuell 5+” Millionen Holocaust ist gesamt Europa anzulasten, inklusive Russen und Alliierten! Es ist nur eine kollektive Schuldverschiebung die aber alle lähmt!

    Weil die meisten ermordeten Juden nicht aus Deutschland stammten, ist ihre Ermordung den Herkunftslaendern anzulasten?

    Sagen Sie mir bitte, dass ich mich verlesen habe!!!

  290. #357 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2014 01:56)

    „#348 Carpe Diem (20. Apr 2014 01:17)

    Im Gegensatz zu Dir habe ich Geschichte studiert.

    Wessen Geschichte?

    Die von Guido Knopp???“

    +++++++

    Nö, die von ?????? 1, du Russenknecht.

  291. @ CD
    Das nur aus Wikiblödia:

    Unter Grigori Potjomkin wurde die Krim Teil Russlands. Am 8. April 1783 wurde sie formell von Katharina II. „von nun an und für alle Zeiten“ als russisch deklariert. Administrativ unterstand die Krim dem Gouvernement Taurien (russ. ??????????? ????????), zu dem auch ein Teil der östlichen Festlandküste bis zum unteren Dnepr gehörte. „Taurien“ sollte als neuer Name der Krim etabliert werden, setzte sich jedoch nicht durch.

    Ich kann leider die Erklärung, daß „Preußen (also auch das Rheinland als Kernstück von NRW) von nun an und für alle Zeit osmanisch ist“, nicht finden. Können Sie als Historiker eben aushelfen? 😉

    Ansonsten @ all mein Gruß zum Fest:
    „Der HERR ist auferstanden!“

  292. #360 Carpe Diem (20. Apr 2014 02:20)

    du Russenknecht.

    Der Gott der Eisen wachsen ließ,
    Der wollte keine Knechte;
    Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte.
    Drum gab er ihm den kühnen Mut,
    Den Zorn der freien Rede,
    Das er bestände bis aufs Blut,
    Bis in den Tod die Fehde.
    …..
    Laßt brausen, was nur brausen kann
    in hellen, lichten Flammen!
    Ihr Deutschen alle, Mann für Mann
    fürs Vaterland zusammen!
    Und hebt die Herzen himmelan
    und himmelan die Hände.
    Und rufet alle, Mann für Mann
    Die Knechtschaft hat ein Ende!

    (Ernst Moritz Arndt)

    Weder Russen- noch Ami- oder EU-Knecht will ich sein!
    Nur frei will ich sein! Im Denken zuerst, im Handeln zu liebst und im Kampf zuletzt! Doch frei und aufrichtig immer voran, im Glückes Unterpfand!

  293. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)

    Richtig so!

    Gegen Putins raffgierigen (siehe Krim) Obrigkeitsstaat helfen nur entschlossene Signale.
    Hätte nicht gedacht, dass ich mit Obama mal eine solche Übereinstimmung finden würde

    Empfehlung: Auswandern Richtung USA, Merkel packt sicherheitshalber auch schon die Koffer.

  294. #362 Aktivposten (20. Apr 2014 02:52)

    “Der HERR ist auferstanden!”

    Wahrhaftig auferstanden!

    Frohe Ostern!

  295. Schon erstaunlich wie einige hier unter vschd. Namen sich anmelden, den gleichen Unsinn zum besten geben um dann ein breites Spektrum zu suggerieren, was de facto nicht vorhanden ist. Nicht wahr kaluga alias martin67 alias sgt. pepper. Aber genauso jämmerlich wie die Russen gegenwärtig agieren, so funktioniert auch die
    hiesige Propaganda im Kommentarbereich.
    Bei Kommentar 251 fragt Schweineleber Sgt.Pepper was denn die Illuminaten machen würden und im Kommentar 257 gibt es dann die Antwort vom erwähnten kaluga. Du hättest hier weiter als Sgt. Pepper antworten müssen. Pech gehabt, Russenpropanda mal wieder aufgeflogen.

  296. Großmachtgehabe – Großkotzgehabe.
    Den Säbel schwingen wie Wilhelm 2.
    100 Jahre vergangen und immer noch nichts
    dazu gelernt.

  297. #301 Carpe Diem (19. Apr 2014 23:18)
    #290 WahrerSozialDemokrat

    Wer für die russische Besetzung der Krim ist, weil dort mehrheitlich ethnische Russen leben, dem fehlen morgen die Argumente gegen ein türkisches Referendum, das NRW zu Germanistan erlärt weil dort dann mehrheitlich ethnische Türken leben.
    ———————————

    Das KALIFAT NRW ist doch schon JETZT in türkischer/ moslemischer Hand. Noch nicht gemerkt? Jäger sieht sich doch in jeder Hinsicht als Kalif. Biodeutsche sind nur noch Bürger zweiter Klasse!

  298. #368 ridgleylisp (20. Apr 2014 05:17)

    Und München gehört bekanntlich dem Qatar. Daran kann es doch gar keinen Zweifel geben.

  299. #366 george walker (20. Apr 2014 03:58)

    wie einige hier unter vschd. Namen sich anmelden, den gleichen Unsinn zum besten geben um dann ein breites Spektrum zu suggerieren, was de facto nicht vorhanden ist. Nicht wahr kaluga alias martin67 alias sgt. pepper.

    Offensichtlich geht einigen wenigen hier ihre selbstangemaßte Deutungshoheit flöten. Nicht nur solche Verschwörungstheorien sind ausgesprochen albern.

  300. Putins Obrigkeitsstaat wie er im Buche steht.
    Und hier bei PutinInfo finden das bestimmt viele gut.
    Ach ja, Stalin, Mao und Hitler hatten auch ihre Auslandsfans!

    Wegen Ukraine-KrisePutin knipst Klitschko aus
    b>Kein russischer Sender überträgt am nächsten Samstag den Boxkampf von Wladimir Klitschko gegen Alex Leapai. Hinter dem TV-Boykott wird Präsident Putin vermutet
    http://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/wladimir-klitschko/von-putin-ausgeknipst-35629462,view=conversionToLogin.bild.html

  301. #371 Emille (20. Apr 2014 08:55)

    Stalin, Mao und Hitler hatten auch ihre Auslandsfans!

    Sie werden langsam albern.

  302. #372 Tom62

    Die Gemeinsamkeit mit den Putinfans ist, dass die Auslandsfans nicht dort bei ihren Idolen leben mussten.
    Brecht hatte das dann zur perfekten Heuchelei gemacht, als er nach den USA vor Stalin flüchtete.
    😉

  303. #371 Emille (20. Apr 2014 08:55)

    „Ach ja, Stalin, Mao und Hitler hatten auch ihre Auslandsfans!“
    ————————————-

    Was ist mit Hitler.
    Gibts ein Problem mit dir und Hitler.

  304. Ach ja, Stalin, Mao und Hitler hatten auch ihre Auslandsfans
    ——-

    Tja, die Massenmörder F.D. Rooseveld und Winston Churchill auch.

    So is dat man.

    Und der Klitschko, der Troll der Amis, der NATO

    https://www.compact-magazin.com/ukraine-klitschko-und-die-deutschen-medien/

    und der Konrad Adenauer-Stiftung, geht mir inzwischen so etwas am Allerwertesten vorbei….

    Und dass Sie hier das NATO Kriegs- und Proll Sturmgeschütz der Amis, Blöd-Bild ins Feld führen, zeigt mal wieder, wie erbärmlich Ihre Argumente sind.

    Soll doch der Klitschko im ‚bunten‘ Neu York boxen, aber wird er von den Harlem-Boys auch ausgebuht, weil er ‚kein Bruda‘ ist.

    Wie hatte doch vor einiger Zeit der ‚Qualitäts-Journalist‘, Wagner, die Stimmung beim Volk angeheizt:

    „Die Residenz des Ex-Präsidenten ist ein Beispiel für Gier. Haben wollen, mehr haben wollen. Er schuf sich ein Paradies wie ein Pharao. Wenn man in seinen Palast guckt, dann muss man kotzen. Er hat sein Volk bestohlen, er hat sich bereichert. Er hat auf Kosten der Armen gelebt.

    Er war ein egoistisches, luxuriöses Schwein.

    Herzlichst,

    F. J. Wagner

    Ein ‚Palast‘? he,he,he,prust, ein repräsentatives Haus? Ja

    google:www.bild.de/politik/ausland/viktor-janukowitsch/raeumt-seinen-landsitz-34799826.bild.html

    Da wo ich wohne, stehen Duzende Häuser dieser Kategorie herum.

    Da soll sich doch der Wagner mal anschauen, wie der IM Larve, der nutzlose und teure Gauckelpräsident residiert, der seinem Volk bei jeder sich bietenden Gelegenheit ins Gesicht spuckt!

    Oder der bekloppte Wagner soll doch mal einige der Paläste der parasitären ‚Eliten‘ zeigen, wie die residieren:

    https://www.google.de/search?q=rothschild+castle&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=jp0LU82fK6rb7Aa58IHADg&ved=0CAcQ_AUoAQ&biw=1067&bih=718#q=%22rothschild+castle%22&tbm=isch

  305. #373 Emille (20. Apr 2014 09:54)
    #372 Tom62

    „Brecht hatte das dann zur perfekten Heuchelei gemacht, als er nach den USA vor Stalin flüchtete.“
    ————————————-

    Wir aber sind nicht Brecht. `Brecht euch den Hals` – so geschrieben würde ich nicht widersprechen.

  306. #373 Emille (20. Apr 2014 09:54)

    Die Gemeinsamkeit mit den Putinfans…

    Es scheint sich bei Ihnen noch nicht herumgesprochen zu haben, daß ein etwas weniger naive und kritischere Sichtweise Ihren Idolen gegenüber nicht unbedingt etwas mit einem Fan-Sein und auch nichts mit einer Idealisierung gewisser Zustände zu tun haben könnte?

    Ich halte das für ausgesprochen arm.

  307. #370 Tom62 (20. Apr 2014 08:00)
    #366 george walker (20. Apr 2014 03:58)

    wie einige hier unter vschd. Namen sich anmelden, den gleichen Unsinn zum besten geben um dann ein breites Spektrum zu suggerieren, was de facto nicht vorhanden ist. Nicht wahr kaluga alias martin67 alias sgt. pepper.
    ……………………….
    Nicht nur solche Verschwörungstheorien sind ausgesprochen albern.

    ———————————–

    Die albernen Verschwörungen werden nur von Kleingeistern, wie ihr es seid, behauptet.

    Wenn euch die Argumente ausgehen, holt ihr die altbekannten, aber längst morschen Keulen hervor.

    Die dämlichste davon ist die der Verschwörung, die bei euch keine Theorie bleibt.

    Ein wahres Wort von Tommy:
    Nicht nur solche Verschwörungstheorien sind ausgesprochen albern.
    Alberner gehts gar nicht!

  308. Fundstück

    Ist zwar nicht mehr ganz taufrisch, aber immer noch aktuell:

    Wer hat Angst vor Putin? – Robert Stein
    mehr zu Welt

    Jetzt haben die tatsächlich Russland bei der G8 rausgeschmissen. Man fühlt sich in Kalte Kriegs-Zeiten zurückversetzt. Eine korrupte ukrainische Regierung entscheidet sich beim geopolitishen Schachspiel gegen die EU und für Russland. Urplötzlich bricht die Hölle (auf dem Maidan) los.

    Dutzende Tote – woher die Schüsse kamen – egal! Hauptsache Regierung erstmal stürzen und schnell neue Regierung installieren – auch wenn man hierfür die notwendige 3/4 Mehrheit im Parlament benötigt und knapp verfehlt. Sind ja nur Kleinigkeiten, was da irgendwo geschrieben steht.

    Doch wehe Dir Putin, wenn Du es wagst gegen das geschriebene Wort zu agieren – in dem Fall das Völkerrecht. DU darfst das nicht brechen. Wir – die NATO hingegen schon – aus „humanitären Gründen“ versteht sich.

    Wer hat Angst vor Putin? – Robert Stein

    http://www.youtube.com/watch?v=5K3tDVM0lxw

  309. #374 Fussel2000 (20. Apr 2014 10:08)

    voltairenet.org/article183335.html

    Die Meldung dort stammt leider von dem polnischen christophoben Satire-Blatt Nie (Nein, „nje“) (Quelle) und ist entsprechend mit Vorsicht zu genießen. Leider wird sie für bare Münze genommen und quasi als „Hoax“ weiter verbreitet. Es gibt gewiß seriösere Quellen als solche „Satiremagazine“, die sich lediglich lustig machen über Dinge, die andern heilig sind.

  310. #377 martin67 (20. Apr 2014 10:21)

    …nur von Kleingeistern, wie ihr es seid, behauptet.

    Mein Begriff „Verschwörungstheorie“ bezog sich allein auf walkersUnterstellung, daß drei Personen hier nur „ein und dieselbe“ seien, obwohl das schon stilistisch gesehen ein Ding der Unmöglichkeit wäre – war das ein Mißverständnis?

  311. #304 schweinsleber (19. Apr 2014 23:26)
    #268 kaluga (19. Apr 2014 22:46)

    ps, wie läufts bei den anonymen Freimaurern ?

    Ganz ordentlich.
    Bin schon der Meister vom Stuhl.

  312. #377 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 10:08)

    Tja, die Massenmörder F.D. Rooseveld und Winston Churchill auch.

    ————————————
    Tja, und das immer noch, sogar im Inland!!!
    ===================================
    #386 Tom62

    Mein Begriff “Verschwörungstheorie” bezog sich allein auf walkersUnterstellung, daß drei Personen hier nur “ein und dieselbe” seien, obwohl das schon stilistisch gesehen ein Ding der Unmöglichkeit wäre – war das ein Mißverständnis?
    :::::::::::::::::::::::::::::::
    Tut mir leid, entschuldige bitte, wenn ich das falsch verstanden habe.

  313. #387 kaluga (20. Apr 2014 11:02)

    Ganz ordentlich.
    Bin schon der Meister vom Stuhl.
    ——-
    Das ist in der Tat ja schon ganz ordentlich!

    Aber bitte immer daran denken – hier nix ausplaudern:

    „Bekannt ist die Geschichte von William Morgan, der in den amerikanischen Logen ein- und ausging. Dieser Herr bereitete gemeinsam mit einem Zeitungsreporter namens Miller die Veröffentlichung einiger Freimaurergeheimnisse in der Presse vor. Morgan verschwand in den Niagarafällen. – Tja, wer hätte das gedacht?!

    Auf einem Denkmal zu Ehren des solchermaßen Exekutierten kann man lesen:

    „Zum Gedenken an William Morgan, Bürger von Virginia, der von den Freimaurem entführt und ermordet wurde, weil er Geheimnisse des Ordens preisgegeben hatte.“

    Ich hoffe, dass ich Dich nicht eines Tages am Rheinfall von Schaffhausen oder den Niagara-Fällen suchen muss.

  314. #4 Emille (19. Apr 2014 16:37)

    Richtig so!

    Gegen Putins raffgierigen (siehe Krim) Obrigkeitsstaat helfen nur entschlossene Signale.
    Hätte nicht gedacht, dass ich mit Obama mal eine solche Übereinstimmung finden würde.

    ————————————-

    Zwei tieffliegende russische Kampfflugzeuge und schon lässt sich die Hälfte der Truppen mit der Concord traumatisiert nach Hause fliegen.

  315. Sehr geehrter nach der russischen Stadt Kaluga genannter Mitbürger, selbst wenn es in der Ukraine Nazis geben würde, was hätte Russland damit zu tun?

    Die Juden in Ukraine sitzen auf gepackten Koffern, nicht wegen angeblicher Nazis, sondern wegen der Russen, vor allem in der jüdischsten und russischsprachigen Stadt Odessa.

  316. Unter 344 hier kann man lesen, dass der Deckel über der braunen Scheiße hier doch nicht gehalten hat, sondern hochgeflogen ist.

  317. An dieser Stelle fühle inm Berzug af die ich mich verpflichtet, einmal „gegen den Strich“ zu bürsten!
    Klar – darin sind wir uns wohl alle einige – wollen wir keinen Krieg! Ob das Verhalten der USA in Bezug auf die derzeitige angespannte Lage immer richtig ist, lasse ich zunächst einmal dahingestellt!
    Aber ich kann in keinem Fall die Versuche Russlands gutheißen, in der Ukraine Fuß zu fassen! Schon die Vereinnahmung der Krim war völkerrechtlich so nicht in Ordnung! Spllte eine Volksabstimmung – mit entsprechender Vorbereitung und Überwachung den Wunsch der Mehrheit der dortigen Bevölkerung wiedergeben, dann wäre dem zuzustimmen!
    Die Bedrohungsversuche gegenüber der Ukraine durch Russland sind m. E. jedoch nicht hinnehmbar! Noch weniger kann dies gegenüber Polen, Estland, Lettland und Litauen geduldet werden! Auch Kennedy setzte schon b ei der damaligen Kubakrise auf die Wirkung der Abschreckung! Wären Hitler ehemals rechtzeitig seine Grenzen aufgezeigt worden, hätte der Zeigte Weltkrieg vielleicht vermieden werden können!
    Nun ist Ptin kein Hitler, aber – leider – auch kein Demokrat! und darauf sollten gerade wir als Vertreter von Recht und Gesetz achten! Nicht alles, was Obama macht ist falsch und schon gar nicht alles, was Putin macht ist richtig
    Das bitte ich – gerade bei PI – zu beachten!!

  318. #55 Eule53 (19. Apr 2014 17:42)

    # 48 Emille
    Bitte endlich Proamerikanisch streichen oder aber zum alten PI zurückkehren.
    ++++

    Pro amerikanisch bedeutet nicht pro Obama!
    Obama ist ein unberechenbarer sozialistischer Schaumschläger!

    —————————————-
    Richtig, vielleicht sollte PI Emille mal etwas über Meinungsfreiheit zu kommen lassen, dies schient dieser Herr so gar nicht zu kapieren.

  319. #400 732 (20. Apr 2014 12:57)
    Die Amerikaner haben dabei Deutschland geholfen zuerst einmal in einem guten Sinn. Sie waren darum bemüht Deutschland und den Menschen in Deutschland wieder aufzuhelfen, das sollten wir nicht vergessen. Daß dabei auch eigene Interessen eine Rolle gespielt haben tut dem keinen Abbruch

    ———————————-

    Ohne eigene Interessen hätten weder die USA oder Russland dem deutschen Volk geholfen, es ging ihnen nur um ihre Machtausbreitung in ihren jeweiligen besetzten Gebieten

  320. #394 Sempronius Densus Bielski (20. Apr 2014 12:31)

    Die Juden in Ukraine sitzen auf gepackten Koffern, nicht wegen angeblicher Nazis, sondern wegen der Russen, vor allem in der jüdischsten und russischsprachigen Stadt Odessa.

    Dazu fällt mir der unter diesem Link zu findende, von der ICEJ (International Christian Embassy Jerusalem) zuerst berichtete äußerst perfide hoaxein, der vor wenigen Tagen von den diversen Pro-US-EU-Tymoschenko – Agenten lanciert und von US-Außenminister Kerry dazu mißbraucht wurde, um ihn den Russen in der Ostukraine in die Schuhe zu schieben. Der ist, samt Überbringern, als Fälschung entlarvt.

    Lassen Sie’s also gut sein. So etwas zieht schon lange nicht mehr. Antisemitismus ist durchaus unter Russen und Ukrainern gleichermaßen verbreitet, und (n.b.) selbst unter Polen war das Phänomen ja nie so ganz unbekannt; ist ist bei einigen nur modern geworden und ist auch sehr bequem, so zu tun, als sei das eine rein deutsche Erfindung gewesen.

    #395 Sempronius Densus Bielski (20. Apr 2014 12:43)

    …der Deckel über der braunen Scheiße hier doch nicht gehalten hat…

    Tja – wer keine eigenen Argumente mehr hat, der muß halt in andrer Leute’s Sch**ße rühren.

  321. Okay ich bin jetzt doch sehr erstaunt, was für ein tiefer Antiamerikanismus hier vertreten wird. Die Sache ist doch die, bis 1992 waren die Amis tatsächlich noch die Guten, sie haben zu der Zeit das Kreuz auf ihrem Schild geführt. Heutzutage sind es die Russen die das Kreuz führen. In Amerika gab es einen Regimewechsel hin zum Sozialismus, á la 68er-Maoismus, die Amis sind heutzutage und solange sie von den Saudis kontrolliert werden, nicht als moralische Instanz anzusehen. Erst wenn die Muslimische von den Saudis gesteuerte Weltherrschaft gebrochen ist, dann werden die USA auch wieder Vorbildfunktion haben.

  322. #400 732 (20. Apr 2014 12:57)
    „Aber um eine Gegenwehr gegen einen kapitalistisch/marxistischen Monsterstaat in dem es keine Völker mehr gibt, keine Kulturen, keine Gebräuche und keine Traditionen, kein Sitten, sondern nur noch eine einzige große auf Konsum ausgerichtete manipulierbare Masse. “
    _____________________
    Sie bringen es auf den Punkt.
    Danke für Ihre Ausführungen.
    Genau meine Meinung.

  323. Nochmal, damit es jeder hier versteht: unter 344 kann jeder nachlesen! Die wenigen Reaktionen darauf, sind auch ein Zeichen,

  324. #387 kaluga (20. Apr 2014 11:02)

    Sehr interessant und wie ist der Stuhlgang so?
    Hoffentlich nicht zu hart oder zu weich.

    Was treiben eigentlich die Steinmetze so, abgesehen davon, wenn sie irgendwelche Verschwörungen betreiben oder gerade nach der Weltherrschaft greifen?

  325. #344 WahrerSozialDemokrat (20. Apr 2014 00:56)

    Und wann genau ist dir der Hamster aus dem Rad gefallen?

  326. #400 732 (20. Apr 2014 12:57)

    …“Aber um eine Gegenwehr gegen einen kapitalistisch/marxistischen Monsterstaat in dem es keine Völker mehr gibt, keine Kulturen, keine Gebräuche und keine Traditionen, kein Sitten, sondern nur noch eine einzige große auf Konsum ausgerichtete manipulierbare Masse.“
    ——

    Damit hast Du die Sache auf den Punkt gebracht!

    Dieses Amerika ist nicht mehr mein Amerika, wo ich fast 20 Jahre meines Lebens verbracht habe und wo ich gute Freunde zurück gelassen habe, die IHR Amerika, das immer mehr zu einer Turd World Kloake verkommt (zumindest in den Ballungsgebieten der Ost-, Westküste und dem ehemaligen Industriegebiet um die Großen See), auch nicht mehr erkennen.

    DIESES Amerika, das ehemalige ‚Land of the Free and Brave‘ wovon die kritiklosen USA-Schwärmer hier fabulieren, gibt es nicht mehr!

    DAS ist Geschichte, futsch, aus, Ende!

    Und dieses Amerika wird auch nicht mehr zurück kommen, es sei denn, es kommt zur Revolution!

    ‚The World is a business, Mr. Beale!“

    Episode from the movie ‚Network‘!

    http://www.youtube.com/watch?v=jxiT30N6ti4

    So hat nach dem Willen der ‚Eliten‘ die Welt zu funktionieren – Als eine „Eine-Welt-BIG Business Corporation“ unter dem Patronat der Hochfinanzbankster von der Wall Street und der City of London.

    Zum Schluss sagt der eingeschüchterte Mr. Beale zaghaft:

    „Ich glaube ich habe das Antlitz Gottes gesehen‘ (oder in das Antlitz Gottes geschaut)!“

    Darauf der Big Shot, Jensen, der allmächtige Konzernchef: „Damit könnten Sie recht haben“!

  327. #405 Sempronius Densus Bielski (20. Apr 2014 13:31)

    „Nochmal, damit es jeder hier versteht: unter 344 kann jeder nachlesen! Die wenigen Reaktionen darauf, sind auch ein Zeichen,“
    ————————————-

    „Zeichen und Signale“: eine beliebte Formulierungsstelze bei der deutschhassenden Meinungsdressurelite.

    Nochmal zu den Fakten:
    Das polnische Regime ließ abertausende Volksdeutsche ermorden. Hätte das polnische Volk sich dieses menschenverachtenden polnischen Regimes entledigt, hätte Hitler nicht in Polen einmarschieren müssen und die polnischen Juden und deren sicherlich zahlreiche Nachkommen könnten sich heute noch ihres polnischen Landes erfreuen.
    – Frage an die Runde: Ist der M. Friedman nicht auch aus Polen nach Deutschland geflüchtet?)

  328. #400 732 (20. Apr 2014 12:57)

    und wir Deutschen haben den USA unendlich viel zu verdanken.
    ———————————–
    Das mit dem Schätzen wurde durch die Umerziehung eingehämmert.

    Was wir ihnen zu verdanken haben?
    …………………………….
    „Davon wäre Deutschland ohne Einwirkung von außen wahrscheinlich nicht mehr so schnell los gekommen.“
    ……………………………..

    Wir wissen nun, warum diese alten und neuen Weltbeherrscher den Krieg mit dem DR wollten!

    Sie wären sonst längst total erledigt.
    Hier ein ganz simples Beispiel:

    Amerika
    Bizarrer „Hitler-Ring“ soll versteigert werden
    schrieb http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/amerika-bizarrer-hitler-ring-soll-versteigert-werden-12560632.html
    am 04.09.2013

    Auszüge:

    Nazi-Devotionalien haben in Amerika wieder Konjunktur. Dabei werden auch bizarre Stücke versteigert – selbst wenn ihre Vergangenheit nicht immer ganz klar ist.

    Das Auktionshaus Alexander Historical Auctions bei Washington bietet den lange verschollenen „Hitler-Ring“ an.
    Es soll bei der Versteigerung 100.000 Dollar (76.000 Euro) bringen.

    Ein Hakenkreuz von Hakenkreuzen getragen

    Am Kriegsende nahm nach Darstellung des Auktionshauses ein amerikanischer Soldat den Ring mit. Mehrere Sammler hätten ihn besessen, der letzte sei vor zwei Jahren gestorben und die Enkel würden den Ring nun verkaufen.

    Für ein Fünftel des Preises soll ein anderes Stück weggehen: Es soll sich um die „Reichsjägermeisternadel“ von Hermann Göring handeln.

    Schon im WK I führten sie durch die Briten Krieg gegen uns mit, im WK II noch schlimmer – siehe „Leih- und Pachtgesetzes“

    Diese Verbrecher, die anderen Verbrechen vorwerfen, haben sich noch nie an Konventionen u. ä. gehalten.
    Nachdem sie uns in Grund und Boden gebombt hatten gemeinsam mit den Briten, konnte jeder wissen, dass sie beide brutale Räuber sind:

    Von Churchill stammt der Ausspruch:
    „Sie müssen sich darüber klar sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“

    In seinen Memoiren bekundete er später:
    „Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“

    Die Amis geben zu:

    “Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen.”
    [Die Direktive JCS 1067]

    Was macht ein Ring, und das ist eine der geringsten Beuten in den USA?

    Gold, Kunstwerke, Schmuck, Kirchenschätze [QLB], Materialien, sogar Uran, Patente, mit denen die USA bis vor alles kurzem noch glänzen konnten u.v.a.m. – geraubt.
    Es gab eine Operation Plünderung!

    Unternehmen Patentraub 1945
    von Friedrich Georg

    Die Geheimgeschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten

    „Verdanken die USA ihren Aufstieg zur Technologie-Supermacht den geraubten deutschen Patenten und Erfindungen?

    Kurztext:

    Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 und die Besetzung des Reichsgebietes hatten auch die Folge, daß vor allem die USA anschließend Hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten und entschädigungslos enteigneten. Dieser Raubzug war schon einige Jahre vorher von Washington generalstabsmäßig geplant worden.“

    Diesen Weltverbrechern hat NIEMAND zu danken!

    Schon immer pfiffen sie auf Genfer Konvention und HLO.

    Jetzt starten sie ihre Mordzüge von hier aus in den Osten wg. Öl und niemals für Menscherechte und machen uns zu Mitfeinden.

    Und – das Perfide daran:
    Wir zahlen ihnen und den anderen Besatzern sämtliche Kosten.

  329. #403 TzahalGolani51 (20. Apr 2014 13:25)

    ..“die Amis sind heutzutage und solange sie von den Saudis kontrolliert werden, nicht als moralische Instanz anzusehen.“
    ——-

    Ich denke, ohne Ihnen nahe treten zu wollen, dass Sie hier einem fatalen Irrtum unterliegen.

    Die Amerikaner mit ihrem Junior Partner GB sind die Schutzherren des wahabitisch-radikal-islamischen Regimes in Saudi Arabien und Katar!

    Die USA sichern das Überleben des korrupten und völlig unmoralischen Königshauses Saudi Arabiens und mit Abstrichen, auch Katars.

    Dafür sorgen die Saudis und Kataris (bislang jedenfalls) für das Überleben des Petro-Dollars. Ohne diesen wäre das Neue-Imperium schon längst Geschichte.

  330. #366 george walker (20. Apr 2014 03:58)

    Schon erstaunlich wie einige hier unter vschd. Namen sich anmelden, den gleichen Unsinn zum besten geben um dann ein breites Spektrum zu suggerieren, was de facto nicht vorhanden ist. Nicht wahr kaluga alias martin67 alias sgt. pepper….

    george walker alias Graue Eminenz (oder sein Grizzlybär).

    #371 Emille (20. Apr 2014 08:55)
    Wegen Ukraine-Krise Putin knipst Klitschko aus
    b>Kein russischer Sender überträgt am nächsten Samstag den Boxkampf von Wladimir Klitschko gegen Alex Leapai.

    Vielleicht will einfach keiner so was anschauen?
    Mich interessiert es auch nicht.

  331. #412 Schüfeli (20. Apr 2014 14:13)

    Bei mir bleibt diese Klitschko-Box-Scheixxe auch ausgeknipst.

  332. #406 Bruder schweinsleber-sack (20. Apr 2014 13:49)

    #387 kaluga (20. Apr 2014 11:02)

    Sehr interessant und wie ist der Stuhlgang so?
    Hoffentlich nicht zu hart oder zu weich.

    Was treiben eigentlich die Steinmetze so, abgesehen davon, wenn sie irgendwelche Verschwörungen betreiben oder gerade nach der Weltherrschaft greifen?
    ——-

    Die wühlen grad alle in der Scheiße rum!

    Hast Du nichts Besseres auf Lager!?

    Übrigens, bin ich einer der geheimen Nachfolger des Jesuiten-Schülers, Philosophen und Kirchenrechtlers? Adam Weishaupt, der 1776 zusammen mit dem späteren Regierungspräsidenten der Pfalz, Franz Xaver, den Orden der Illuminati gegründet hat.

    Da ich aus diesem Grunde gezwungener maßen Experte in ‚Verschörungstheorien‘ bin, kannst Du Dich bei Bedarf (wo immer eine Verschörungstheorie notwendig wird, um berechtigte Kritik oder die Kritiker zu verunglimpfen) immer an den ‚Experten‘ wenden.

    Also, geh nie zu Schmidtchen, sondern immer zum Schmidt!

    Versteht sich natürlich von selbst, dass ich Hochgrad-Freimaurer des 31 Grades bin.

    http://www.moderne-freimaurer.de/cms/NS_Gradsystem-in-der-Freimaurerei.html

  333. #396 Sempronius Densus Bielski (20. Apr 2014 12:31)

    Die Juden in Ukraine sitzen auf gepackten Koffern, nicht wegen angeblicher Nazis, sondern wegen der Russen, vor allem in der jüdischsten und russischsprachigen Stadt Odessa.

    Hier sind einige wahrlich aus der Zeit gefallen.
    Im kalten Krieg war es tatsächlich so: USA für Israel, UdSSR für Araber.

    Die Zeiten haben sich aber schon längst geändert.
    Heute kann man nicht mehr sagen, dass USA / EU eindeutig für Israel sind, geschweige, dass Russland für Araber ist.

    Die Blindheit mancher Juden ist unbeschreiblich.
    Sie schimpfen auf Putin, der ihnen rein gar nichts getan hat, und haben keine Angst von Nachkommen von Bandera und Petljura.
    Herr, lass Hirn regnen, aber bitte reichlich!

    Sehr geehrter nach der russischen Stadt Kaluga genannter Mitbürger, selbst wenn es in der Ukraine Nazis geben würde, was hätte Russland damit zu tun?

    Pan, würdest du nicht so viel saufen, würdest du es sehr leicht verstehen.

    Russland hat sogar noch mehr mit der Ukraine zu tun als Amerikaner mit Grenada.
    http://de.wikipedia.org/wiki/US-Invasion_in_Grenada

  334. #414 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 14:31)

    soso ein hochgradiger also oder soll ich besser sagen ein hoch%iger?

  335. #410 martin67 (20. Apr 2014 14:10)

    na und?

    ihr habt bedingungslos kapituliert und dem sieger steht die kriegsbeute zu.

    habe nicht einen funken bedauern mit euch.

  336. #401 Justin (20. Apr 2014 13:17)

    hätten eure vorfahren den krieg nicht angefangen und ungeheuerliche kriegsverbrechen begangen, dann waren die amis auch nicht in euer land gekommen.

    ganz einfach

  337. #377 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 10:08)
    Ein ‘Palast’? he,he,he,prust, ein repräsentatives Haus?

    Apropos Wohnen
    http://www.watson.ch/!719667230

    Schöner wohnen auf Ukrainisch
    So herrschaftlich wohnen Timoschenko, Klitschko & Co.

    PS Und die bekommen jetzt UNSER Geld.

  338. # Bruder Schweinsleber

    „soso ein hochgradiger also oder soll ich besser sagen ein hoch%iger?“
    ——

    Hochprozentiger gefällt mir eh‘ besser!

    Also einigen wir uns unter (Logen) Brüdern auf Hochprozentiges, hicks!

  339. #418 schweinsleber (20. Apr 2014 14:48)

    #401 Justin (20. Apr 2014 13:17)

    hätten eure vorfahren den krieg nicht angefangen und ungeheuerliche kriegsverbrechen begangen, dann waren die amis auch nicht in euer land gekommen.
    ——————
    Denkste! – Dann hätten sie einen anderen Grund gefunden: Oktoberfest und Hofbräuhaus! 😉

  340. # 418 Bruder Schweinsleber

    „hätten eure vorfahren den krieg nicht angefangen und ungeheuerliche kriegsverbrechen begangen“
    ——

    Haben sie das?!

    MEINE Vorfahren, z.B, haben den Krieg bestimmt nicht angefangen, und soweit ich das beurteilen kann, die Vorfahren meiner Freunde auch nicht.

    UndsSoweit ich recht informiert bin, herrschte ab 1933 die Nazi-Diktatur.

    Und auch hier ist zweifelhaft, ob der GröFaZ den großen Weltkrieg überhaupt wollte:

    „Wir sind 1939 nicht in den Krieg gezogen, um Deutschland vor Hitler, den Kontinent vor dem Faschismus zu retten. Wie 1914 sind wir für den nicht weniger edlen Grund in den Krieg eingetreten, dass wir eine deutsche Vorherrschaft in Europa nicht akzeptieren konnten.“
    Zu lesen als alliierte Meinung in „Frankfurter Allgemeine“ vom 18.09.1989

    „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlass war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen. Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst.“
    Generalmajor J.F.C. Fuller

    “Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Weg ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann.“
    Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington, 1939 und Mitglied im Komitee der 300

    Und jetzt Sir Winston himself:

    Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem„ die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“
    Winston Churchill

    US-amerikanischer Protest gegen die Kriegstreiber in den USA: „Danzig ist deutsch!
    Wenn Hitler Danzig will und die Danziger zu Hitler wollen, dann sehen wir nicht ein,
    warum ein Krieg ihn daran hindern soll… Danzig ist für England nicht den Knochen
    eines einzigen britischen Soldaten wert.“
    „New York Daily News“, 1. 7. 1939

    „Das allerletzte, was Hitler wünschte, war, auf einen großen Krieg hinzusteuern. Sein Volk
    und besonders seine Generale, waren von einer tiefen Furcht vor einem solchen Risiko erfüllt.“

    Der renommierte britische Militärhistoriker,B. H. Liddell Hart, „History of the Second World War“, New York 1970

    http://en.wikipedia.org/wiki/B._H._Liddell_Hart

    Tja, das waren noch Zeiten, als unsere Politiker noch Cojones hatten:

    „Wir sind die Kompaniedeppen der Amerikaner. Nur mit dem Unterschied, daß der
    Kompaniedepp für das Brotzeitholen ein Bier bekam, das wir jetzt selber bezahlen
    müssen.“
    Franz Josef Strauß, „Der Spiegel“ Nr. 49/66

  341. #420 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 15:00)

    Also in unserer Loge zur wackligen Säule wird gerade versucht Abstand vom Ausdruck Bruder zu nehmen, seit neustem werden wir mit Geschwister angesprochen wegen der geschlechtlichen Neutralität.
    Das lässt sich nur mit ordentlich Hoch%igem zwischen den Ohren aushalten.

    In diesem Prost!

  342. #419 Schüfeli (20. Apr 2014 14:54)

    PS Und die bekommen jetzt UNSER Geld.
    —–

    Wenn Du damit meinst, dass die Ukrainer das Geld bekommen, muss ich das sehr stark anzweifeln.

    Den Löwenanteil unseres Geldes -und das werden x-Milliarden sein, werden die Hochfinanzbankster vom IWF kassieren, der Rest wird an ihre Laufburschen Klitschkoe, die heilige Julia, die Hochkriminelle mit dem falschen Blond und die übrigen Profiteure des Putsches -die neuen Stützen des Regimes- verteilt

    P.S. Du darfst Dich trösten, schließlich bekommen ALLE unser Geld: Die ca. 30 Bereicherer, die Banken, die gerettet werden müssen, die UNO, die NATO, die Weltbank, die angeblich bankrotten Südländer, die Entwicklungs-Länder, die Türken, die Chinesen, die Israelis, die Palis usw. und sofort.

    Und wenn das Geld alle ist und alle Sparkonten ‚rasiert‘ sind, bekommt jeder Hausbesitzer oder Wohneigentum-Besitzer ratz fatz eine Zwangshypothek eingetragen. Und wenn er dann nicht berappen kann, dann wird er zwangsenteignet.

    So wird das Spiel laufen.

  343. #424 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 15:31)

    #419 Schüfeli (20. Apr 2014 14:54)

    PS Und die bekommen jetzt UNSER Geld.
    —–

    Und wenn das Geld alle ist und alle Sparkonten ‘rasiert’ sind, bekommt jeder Hausbesitzer oder Wohneigentum-Besitzer ratz fatz eine Zwangshypothek eingetragen. Und wenn er dann nicht berappen kann, dann wird er zwangsenteignet.
    ——————
    Und aus diesen umgebauten Wohnungen werden dann exklusive „Willkommenskultur-Suiten“!

  344. #423 Schwester schweinsleber (20. Apr 2014 15:25)
    ——-

    Bin ich glatt für zu haben!

    Das Zwangs Patriarchat muss ohnehin -so sagten es jedenfalls meine Mentoren und Logenbruder (Schwestern) Marcuse und Adorno -dringend abgeschafft werden.

    Nun bin ich mir allerdings noch nicht sicher, ob ich den ultimativen Schritt in die richtige Richtung wagen soll. Es gibt da noch so klitze, klitzekleine Restbedenken (Asche auf mein Haupt; die Brüder/Schwestern Adorno, Marcuse und Fromm werden mir aus der Hölle die Pest auf den Hals wünschen). Aber Adorno hin oder Maruse und Fromm her, ich versuch’s zunächst mal als Transe!

    In diesem Sinne, liebe Schwester Schweinsleber,

    Dein (Logen) Bruder/Schwester

    Dietlinde von Bern!

    Übrigens: Ich hol‘ mir grad ’ne Flasche Bier.
    Immer nur Hochprozentiges schadet der Leber!

  345. #422 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 15:18)

    Der Gröfaz und seine sehr, sehr vielen Unterstützer wurden nicht gezwungen:

    – 6 000 000 Juden umzubringen.
    – 21 100 000 Russen zu töten
    – 7 500 000 Menschen zu verschleppen
    – in Lehningrad 1 000 000 Menschen verhungern zu lassen.
    – Kriege zu verursachen gegen Dänemark, Norwegen, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien, Jugoslawien, Griechenland, Polen, Russland, USA.

    Der Spruch galt und gilt immer noch:

    „Mitgegangen, mitgefangen und mitgehangen.“

  346. # PSI

    „Und aus diesen umgebauten Wohnungen werden dann exklusive “Willkommenskultur-Suiten”!

    Versteht sich von selbst, denn der Nazi-Deutsche hat ja ohnehin (gem. alliierter Vorbehalte) kein Recht auf Eigentum.

  347. #417 schweinsleber (20. Apr 2014 14:44)

    „ihr habt bedingungslos kapituliert und dem sieger steht die kriegsbeute zu.

    habe nicht einen funken bedauern mit euch.“
    ————————————-

    Dann könntest du dich doch entspannt zurücklehnen, und müsstest hier nicht den panischen Rumhoppser spielen.

    Der totale Endsieg der US-Administration über die Welt ist bis heute nicht gewonnen worden.
    Er wird auch niemals zu gewinnen sein. Sie stehen vor einem ähnlichen Rätsel wie seinerzeit Hitler.

  348. “Mitgegangen, mitgefangen und mitgehangen.”
    ——

    Da irren Sie sich aber gewaltig!

    Ich will erst gar nicht auf Ihre Zahlen eingehen, das ist mir viel zu blöd!

    Und ich will auch erst gar nicht die Millionen und Abermillionen von toten Zivilisten dagegen aufrechnen (allein 3 Mio Tote Deutsche bei der völkerrechtswidrigen Vertreibung, ohne die Toten des Bombenterrors), weil mir das zuwider und der WK II fast 70 Jahre vorbei ist.

    Aber in einem Rechtsstaat, der die Bundesrepublik ja vorgibt zu sein, gilt immer noch das Prinzip der Individual-Schuld, aber dass können Sie ja als Schweizer Landei nicht wissen. Woher auch.

    Und, Schweinsleber: Auch Gerechtigkeit ist unteilbar!

    Und ich persönlich -von Logenbruder zu Logenschwester- finde es als Anmaßung, dass Sie uns als Ausländer aus der Schweiz, einem Land, das mit dem 3. Reich phantastische Geschäfte gemacht hat, wohlfeile Ratschläge erteilen.

    Unsere Vergangenheitsbewältigung a la alliierte Siegermächte Gehirnwäsche betreiben wir schon selbst.

    Da müssen Sie nicht auch noch ihren unqualifizierten Senf dazu tun.

    Mit diesem Schmarrn reihen Sie sich besten in die Reihen der üblichen Deutschen-Hasser ein.

    Wie der hier:

    „Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden NS-Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen und zwar generationenlang und für immer.“
    „Ölprinz“ Michel Friedmann

    Die Talionslehre (›Auge um Auge, Zahn um Zahn‹) ist eine primäre Reaktion, wenn nicht die eines Primitiven, und man muß sie den Anhängern des Alten Testaments überlassen.
    Viel verlockender ist die Vergebung der Sünden. Der außerordentliche Reichtum des Neuen Testaments, das ebenso mythisch und unhistorisch ist wie das alte, rührt davon her, daß es diesen rationalen moralischen Wert zu seinem Grundgesetz erhob. So eröffnete es der Menschheit die Tore zur
    Brüderlichkeit und zog sie aus der betretenen Bahn der Rache und des Hasses heraus. Sollte die Sündenvergebung eines Tages zum Grundgesetz unserer Zivilisation werden,dann wird man dem — in manch anderer Hinsicht so anfechtbaren — Christentum danken müssen, sie hier eingebracht zu haben.

  349. #429 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 15:59)

    Anbei:

    Die Talionslehre (›Auge um Auge, Zahn um Zahn‹) ist eine primäre Reaktion, wenn nicht die eines Primitiven, und man muß sie den Anhängern des Alten Testaments überlassen.

    Das „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ aus dem Alten Testament hat mit „Rache“ nichts zu tun, sondern mit Schadenersatz; wer den Schaden angerichtet hat, soll ihn nach allem, was möglich ist, ersetzen und den Geschädigten soweit als möglich wiederherstellen.

    Das damalige Gesetz bedeutete ja gerade das Ende der Blutrache. Talion bedeutet Ersatz, Ausgleich. Wer es halt bis heute nicht begriffen hat, waren die Mohammedaner; die haben das aus der Thora-Überlieferung entnommen, aber ihre alte heidnische Blutrache hineingedeutet, ein Irrtum, der es schließlich bis hierher geschafft hat.

  350. Obama als Laufbursche der >Wallstreet, darf alles erfüllen, was die von ihm wollen.
    Da gehörtnatürlich dieUkraine mitdazu, weil ansonsten hätten die nicht schon 3,5 Miliarden dort investeiert. Putin hätte auf eine friedliche Entwicklung gehofft und hat für eine entwaffnug aller Illegalen Kräfte gestimmt, aber es kommt erstens anders, als zweitens wie man denkt und der Überfall der illegalen Freiheit auf die Ostukraine mit 5 Toten, lässt hier diese Entwaffnung überdenken.

  351. # Schweinsleber

    – 21 100 000 Russen zu töten
    ——

    Dazu eine Anmerkung:

    Es scheint Ihnen als Schweizer Landei völlig entgangen zu sein, dass die Mär vom ‚Überfall Hitlers auf die Sowjetunion‘ längst überholt ist, zumindest, seit dem die Archive in Russland geöffnet wurden.

    Der Erste, der diese -im Westen noch nach wie vor geläufige – These anzweifelte, war der große Nobelpreisträger, Solschenizyn.

    Jetzt komm mit Viktor Suworow ein Geschichtswissenschaftler und Geschichts-Revisionist (und mit ihm eine Reihe von russischen Geschichtswissenschaftlern), der Solchenzyn’s These mit unwiderlegbaren Fakten untermauert:

    Suworows Erstling „Der Eisbrecher“ hat bis heute 87 Auflagen in 18 Sprachen erlebt, darunter zwei russische Auflagen mit Megazahlen.

    Vor kurzem erschien Suworows 350-Seiten-Werk „Stalins verhinderter Erstschlag. Hitler erstickt die Weltrevolution“, im Pour-Le-Mérite-Verlag für Militärgeschichte, Selent, DM 49,80.

    Im Zentrum steht die aufsehenerregende, indes durch Fakten und Dokumente belegte Erkenntnis:

    „Stalin hatte den Zweiten Weltkrieg entfesselt, um Europa niederzuwerfen.“ (S. 145)

    Der ‚große Vaterländische Krieg‘ -wie Stalin ihn nannte- war in Wirklichkeit ein Vernichtungskrieg gegen das eigene Volk!

    Wie konnte die sowjetische Öffentlichkeit dennoch jahrzehntelang in die Irre geführt werden, indem man ihr vorgaukelte, bei Stalins Vernichtungskrieg gegen die eigene Bevölkerung habe es sich um einen Verteidigungskrieg gegen einen Eindringling gehandelt?

    Friedenspolitiker Stalin sei, so die bislang verbreitete These, auf diesen Krieg nicht vorbereitet gewesen, und niemals habe er eine generalstabsmäßig perfekte Absicht besessen, mit der Roten Armee Deutschland zu überfallen und Europa zu erobern.

    Die Geschichte auf den Kopf stellen – wie konnte dies der Sowjetöffentlichkeit vermittelt werden? Durch Verdrehungen, Lügen, Fälschungen.

    Ein eklatantes Beispiel hierfür ist der Vergleich zwischen den deutschen und den sowjetischen Panzerkräften:

    Am 21. Juni 1941 hatte Stalin 24 000 Panzer. Am 22. Juni 1941 hatte Hitler 3410 Panzer an der Ostfront. Eigentlich hätte Stalins Panzer-Armada am 23. Juni durch Warschau rollen müssen, eigentlich hätten Hitlers Panzerdivisionen am 23. Juni nicht auf Minsk rollen dürfen. Eigentlich.

    Durch einen Trick wurde aus schwarz weiß, indem man „bewies“, dass die Deutschen mehr Panzer hatten. Bei ihren Untersuchungen verschwiegen seit 1944 die sowjetischen Generäle, Marschälle, Professoren die Menge von 24 000 Panzern Stalins. „Fünfzig Jahre lang ist diese Zahl in den offiziellen sowjetischen Veröffentlichungen nie aufgetaucht. Sie wurde erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den neunziger Jahren bekannt“, schreibt Suworow

    Wie aber konnte man über den Krieg sprechen, ohne diese Zahl zu nennen?

    Zu diesem Zweck gebrauchte man die Formulierung: „In der Roten Armee gab es am 21. Juni 1941 1861 neueste Panzer vom Typ T-34 und KW sowie viele veraltete und leichte Panzer.“

    Allen Sowjethistorikern wurde befohlen, den Zusatz „sowie viele veraltete und leichte Panzer“ zu wiederholen.

    „Diese Formulierung ist völlig falsch“, betont Militärfachmann Suworow. Erstens besaß die Rote Armee am 22. Juni 1941 die neuesten Panzer T-40 und T-50. Zweitens gab es am 22. Juni 1941 in der Roten Armee 2040 Panzer vom Typ T-34 und KW. Drittens zählten zu den angeblich veralteten Panzern die Schnellkampfwagen BT-2, BT-5 und BT-7 mit amerikanischem Christie-Laufwerk und Dieselmotoren.

    In der Wehrmacht gab es 1941 nicht einen einzigen Panzer mit Dieselantrieb, breiten Panzerketten und großkalibriger Langrohrkanone. 24 000 zu 3410: Die erste Zahl steht für den gigantischen Panzerkeil einer Angriffs-Streitmacht, und als solche war die Rote Armee lange vor dem 22. Juni 1941 strategisch geplant und im Westen der UdSSR konzentriert worden. Zu einem einzigen Zweck: Das Deutsche Reich zu überfallen. In einer blitzartigen Offensive. Als Erstschlag.

    Ganzer Artikel hier:

    http://www.mitteleuropa.de/stalin-barbar01.htm

  352. #409 Von_Muttis_Gnaden

    Frage an die Runde: Ist der M. Friedman nicht auch aus Polen nach Deutschland geflüchtet?)

    ==================================
    Nee, der gehört wohl nicht zu den Ashkenasen sondern zu den Sepharden.
    Das sind die, die fast 800 Jahre mit den Moslems Spanien beherrschten, bis Isabella dem Treiben ein Ende machte. Die Sepharden zogen ab, entweder nach Italien oder Türkei oder nach Norden nach Frankreich, Holland usw.

    ====================================
    #418 schweinsleber

    hätten eure vorfahren den krieg nicht angefangen und ungeheuerliche kriegsverbrechen begangen, dann waren die amis auch nicht in euer land gekommen.

    ———————————-
    Eine Lüge wird nicht wahrer, je öfter sie wiederholt wird.
    Nur Dumme glauben an sie.

    Wenn man sieht, was wann und wo von den Amis an Verbrechen begangen wurde und wird, dann kann man nur zu der Erkenntnis kommen, dass die antideutsche Hetze von Knopp und Konsorten erstunken und erlogen sind.

    Hinzu kommt dann noch, dass nicht nur Halbwahrheiten mit den Lügen wermischt werden, sondern die Pseudowissenschaftler speien Meinungen statt Fakten heraus.

    Ob und was unser untoter Adolf gedacht, gefühlt oder sonst noch in seinem Kopf gewälzt haben soll, ist der beste
    Beweis für die unendlichen Lügengeschichten gegen uns Deutsche.
    Von Wissenschaft keine Spur.

    Von den anderen Weltverbrechern ganz zu schweigen.

    Alle Archive, besonders mit den gestohlenen dt. Akten aufmachen, und dann werden wir sehen, wer die wahren Verbrecher sind …. die ja immer Kriege für den Frieden führen….

  353. @ Schweinsleber:

    Sie sind Schweizer? Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, warum die 20 Franken Goldvreneli-Münze zwischen 1945 und 1949 ihre höchste Prägeauflage hatte? Und wie ihr früherer Hungerleiderstaat (der ja nicht gerade für seine Schwerindustrie bekannt ist) vor allem mit seinem Bankensektor zu Wohlstand kam?

    Ein Eidgenosse ist so ziemlich der letzte, von dem ich mir für die deutsche Vergangenheit Vorhaltungen machen lasse.

  354. Nachdem die letzten Kommentare sich doch sehr weit vom Thema entfernt haben, hier ein Beispiel wie Russlandpropagandisten von den Medien als neutrale Experten dargestellt werden:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article127133177/Deutscher-Putin-Unterstuetzer-gibt-den-Russland-Experten.html

    Spielt hier den Moderaten und gibt in der Kremlpropaganda den Sowjet-Hardliner. Die Analogie zu unseren Muselfreunden, Stichwort Taqiyya, ist mehr als offensichtlich.

  355. #430 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 15:59)

    hinter den ignorierten zahlen stecken menschenleben.

    tut weh, was?

    #435 martin67 (20. Apr 2014 17:28)

    Ist hier der Geschichtsrevisionismus ausgebrochen?

    Langsam aber sicher bewegt ihr euch auf äusserst dünnem Eis.

    Gestern ist einer schon eingebrochen.

  356. @ Graue Eminenz

    Nach dem Fall der Mauer waren es außenpolitisch allein die Amerikaner (Bush Senior), die die deutsche Wiedervereinigung bedingungslos unterstützen.

    Bedingungslos die Wiedervereinigung ermöglicht haben die Russen, woran Putin das deutsche Volk (er hat sich dabei ausdrücklich an das Volk gewendet und nicht an die transantlantischen Marionetten in Berlin) kürzlich zurecht erinnerte.
    Die Russen haben sich nach der Wende vollständig aus Deutschland zurückgezogen, während die Westaliierten defakto immer noch als Besatzer bei uns sind, für deren Militätbasen die BRD übrigens bezahlen muss.

    Dir Russen mischen sich, im Gegensatz zu den Westaliierten, auch nicht permanent in unsere Politik ein.
    Die BRD ist bis heute kein souveräner Staat und das liegt sicherlich nicht an den Russen.

  357. 437 schweinsleber
    Völlig richtig. Es ist erbärmlich, welche abartige politische Gesinnung solche einfältigen populistischen Artikel anziehen. Aber Menschen, die mit auf ru endenden Quellen, kopp und schallrauch arbeiten, kann keiner ernst nehmen. Dieser Personen disqualifzieren sich selbst.
    Aber übertragt das mal auf das eigene Leben. Niemand würde eine Ausarbeitung am Fachgymnasium, eine Seminararbeit an FH/UNI oder für eine Studie im Beruf solche jämmerlichen Aussagen mit fürchterlichen Quellen abgeben.

    Bin mal gespannt, ob der Schreiberling, der sich hinter kaluga/martin 67/sgt. pepper verbirgt, ab Kommentar 500 den Juden die Schuld für ihre Vergasung geben wird.

  358. – Frage an die Runde: Ist der M. Friedman nicht auch aus Polen nach Deutschland geflüchtet?)
    ——–

    Richtig der Michel, der Kotzbrocken ist polnisch-jüdischer Abstammung, also Ostjude und Aschekansim (also Nachfahre der Khasaren/Chasaren, einem turko-tatarischen Mischvolk das im frühen Mittelalter ein Großreich zwischen Krim und Kaspischen Meer gebildet hat, das übrigens von den Russen und den Byzantinern in einer konzertierten Aktion zerschlagen wurde).

    Er ist zwar Migrant, aber nicht aus dem Osten, wo die Aschkenasim herkommen (die Nachfahren der Chasaren/Khasaren) sondern aus dem schönen Fronkraisch und zwar aus Paris.

    Was treibt einen, wie Michel Friedman, wohl als ‚Migrant‘ in ein Land, das er wg. Holocaust nicht mag und dann noch mit einer Bevölkerung, die er noch weniger mag?

    Es darf geraten werden.

  359. #439 schweinsleber (20. Apr 2014 17:47)

    Langsam bewegt IHR EUCH auf dünnem Eis!
    —–
    Wenn ich hier etwa poste, dann ist das belegbar und dann bewege ich mich auf allem, aber nicht auf dünnem Eis!

    Ich sage Ihnen nochmals, Sie Deutschenhasser:

    Geben Sie IHREN Landsleuten wohlfeile Ratschläge und nicht UNS.

    Ich verweise in diesem Zusammenhang nochmals auf die fruchtbare und vor allem lukrative Zusammenarbeit der Schweiz, seiner Rüstungsindustrie und seiner Banken, mit dem Nazi-Regime!

    Es ist ungeheurlich, mit welcher Dreistigkeit und Arroganz SIE Schmierfink pauschal über das Deutsche Volk urteilen.

  360. Was sich für mich schon seit längerer Zeit mehr oder weniger nur im Verborgenen oder zwischen den Zeilen,bzw. in Halb-und Nebensätzen in verschiedenen Artikeln hier auf PI andeutete, ist mit diesem Elaborat endgültig offenkundig geworden: PI ist kein seriöser, konservativer Blog mehr, sondern ein Tummelplatz verschiedenster Spintisierer und Verschwörungstheoretiker vom äußersten rechten Rand. Der Beweis dafür: Der antiamerikanische Grundtenor, der genauso bei den Linksradikalen anzutreffen
    ist und in dem beide Lager übereinstimmen.
    Um Missverständnissen vorzubeugen: Auch ich halte Obama für den mit Abstand schlechtesten Präsidenten seit Carter. Er kann und soll auch dafür kritisiert werden, das gehört zur Demokratie. Aber deswegen die proatlantische Grundüberzeugung über Bord zu werfen und mich einem Despoten wie Putin anzudienen- nein, niemals. Das war´s für mich auf PI.

  361. 444 atman
    Bitte nicht. Mir geht kewils Ukraine-Kurs auch tierisch auf die Nerven, aber wir müssen gerade in der Krise zusammenstehen und den Kommunisten um kaluga feat. sgt pepper die Stirn bieten.
    Vielleicht sind das ja auch U-Boote unserer Gegner um den Kurs dieses Blogs zu zerstören, mit Blick auf die gegenwärtigen Besucherzahlen auch nicht frei von Erfolg.
    Die Schizopherenie liegt doch bei denen mit einer solchen verkommenen Gesinnung, die das Niveau eines jeden Wählers von NPD/Linken unterbietet, in einem Blog zu schreiben, der das „pro-amerikanisch“ im Namen hat.

  362. #441 george walker (20. Apr 2014 18:03)

    Bin mal gespannt, ob der Schreiberling, der sich hinter kaluga/martin 67/sgt. pepper verbirgt, ab Kommentar 500 den Juden die Schuld für ihre Vergasung geben wird.
    ——–

    Klar, das musste ja allmählich kommen. Nicht nur die Nazi Keule sondern die Keuel aller Keulen, die Holocaust-Keuel.

    Was meine Kommentare allerdings mit dem Holocaust zu tun haben, lässt sich für mich nicht nach vollziehen.

    Aber vielleicht bin ich ja zu blöd und SIE können mich darüber aufklären.

    Also, Walker, Immer schön sachlich bleiben, Sie Vollidiot und Anti-Deutscher.

    Vor allen Dingen, wenn die Argumente fehlen.

    Erst geht’s gegen den guten Kewil, der deutsche Interessen vertritt und jetzt geht es gegen Kommentatoren, die deutsche Interessen vertreten und gegen den von den Siegermächten (wg. durchsichtiger Motive) verordneten Schuldkult auf begehren.

    Aber das wird nicht auf ewig funktionieren, die russischen Wissenschaftler haben ja schon den Anfang gemacht. Und da wird mehr und mehr Material an die Öffentlichkeit gelangen, dass nicht mit dem von der Re-Education vorgegebenen Geschichtsbild überein stimmt!

    Um das hier glasklar zu formulieren. Es geht nicht um den Holocaust, der ist ja gut dokumentiert und offenkundig.

    Es geht mir und vermutlich anderen Kommentatoren darum, die veöffentlichte Meinung ‚zur Kriegsschuldfrage a la Knopp‘ richtig zu stellen.

    Der WK II und vor allen Dingen, dass er sich zu einem weltweiten Flächenbrand ausdehnen konnte, hatte viele Väter,
    nicht nur die NAZIS und das deutsche Volk!

  363. 446 Sgt. Pepper

    „Also, Walker, Immer schön sachlich bleiben, Sie Vollidiot und Anti-Deutscher“

    Geistig ganz großes Tennis, im ersten Teilsatz zu einem Mehr an Sachlichkeit aufzufordern um dann im zweiten Halbsatz zu beleidigen.

    Kewil vertritt keine deutschen Interessen, sondern die Propaganda des Kremls. Deutsche Interesse waren seit mehr als 100 Jahren stets antirussische Interessen und daran hat sich bis heute nichts geändert.

    „verordneten Schuldkult auf begehren“

    Sie wissen aber schon, dass es die Russen sind die mit dem Feindbild der Faschisten arbeiten und damit völlig überholte Bilder verwenden. Im Übrigen wird der Schuldkult nicht von außen betrieben, sondern von der politischen Linken im Inneren. Ich denke, dass viele Deutsche mittlerweile im Umgang mit nationalen Symbolen ein lockeres Verhältnis haben, zumindest beim Sport.

    Im Übrigen müssen Sie mal entscheiden, was sie der EU vorwerfen wollen, entweder Faschisten und Hofierer von Islamisten oder Förderung von Homopropaganda.
    Beides zusammen geht nicht. Und sich Putins Russland anzubiedern und beim Antiamerikanismus die Muselfraktion einholen zu wollen, erst recht nicht.

  364. #445 george walker (20. Apr 2014 18:23)

    Bin ich gleicher Meinung.
    Und es BRAUNT hier im Moment ganz gewaltig.
    Also immer ordentlich dagegenhalten.

  365. @ atman

    Sie können gerne sachlich darlegen, warum es falsch ist zu sagen das die USA seit 1945 das Land sind, welches die meisten Kriege geführt hat. Das die USA Dikaturen und Terrorgruppen unterstützen und unter fadenscheinigen Begründungen (und bereits mehrfach der Lüge überführt) souveräne Staaten angreifen und ins Chaos stürzen.

    Sie können das alles gerne als Verschwörungstheorien von Nazis, Kommunisten oderSpinnern abtun, ich bin Ihren sachlichen Argumenten gegenüber ganz offen.

  366. 437 Eugen von Savoyen (20. Apr 2014 17:40)

    Von einem Deutschen lasse ich mir ganz sicher keine Vorhaltungen über die Vergangenheit machen!

    Und übrigens waren wir nie ein Hungerstaat, trotz roten Historikerbehauptungen.

    Unsere Wirtschaft war schon Mitte des 19. Jahrhunderts sehr leistungsfähig und auf die Banken sind wir nie angewiesen gewesen.

  367. #438 george walker (20. Apr 2014 17:42)

    Nachdem die letzten Kommentare sich doch sehr weit vom Thema entfernt haben, hier ein Beispiel wie Russlandpropagandisten von den Medien als neutrale Experten dargestellt werden:…

    Hier gibt eine ganz unverdächtige Person zu, dass der ukrainische Staat gescheitert ist.

    Yulia Latynina ist eine berühmte „liberale“ Oppositionerin (nach westlichen Maßstäben irgendwo zwischen FDP und Grünen) und eine ausgewiesene Putin-Hasserin (trotzdem hat sie eigene Sendung im Radio „Echo Moskau“).

    http://echo.msk.ru/programs/code/1303030-echo/
    (2. Absatz von oben)

    Was ist passiert? Aus meiner Sicht ist diese Woche der Krieg von Russland gegen Ukraine gewonnen, und er endete sogar mit der Kapitulation in Genf. Und er ist mit so einem vernichtenden Ergebnis gewonnen und mit so einer kompletten Unfähigkeit ukrainischer Politiker, dass alle Sympathie für das zerstückelte Land, ehrlich gesagt, verloren gehen. Denn wenn ein Land von einer Fingerbewegung zerfällt…

    PS Google Übersetzer Russisch-Deutsch funktioniert ziemlich gut.

  368. #452 Schüfeli (20. Apr 2014 19:12)

    „http://echo.msk.ru/programs/code/1303030-echo/
    (2. Absatz von oben)

    Was ist passiert? Aus meiner Sicht ist diese Woche der Krieg von Russland gegen Ukraine gewonnen, und er endete sogar mit der Kapitulation in Genf.“
    —————————————

    Um es in den niederen Instinkten Schweinslebers zu sagen:

    Dem Sieger steht die Kriegsbeute zu.

  369. #339 Carpe Diem (20. Apr 2014 00:33)

    #333 WahrerSozialDemokrat

    und die russische Nummer mit dem “Schutz der eigenen Volksgruppe” ist ein alter Hut. Genau mit diesem Argument überfielen 1939 die Russen Polen von Osten 14 Tage nach der Wehrmacht.

    Vorsicht Glatteis

    Bitte noch mal nachdenken, vereehrter Carpe Diem.
    Es waren nicht „Die Russen“, die Polen überfielen, sondern sie waren Werkzeuge einer Ideologie- des Bolschewismus -, der wiederum von Stalin geprägt und angewendet wurde. Eine Ideologie, oder auch Geisteskrankheit, die auch über die Köpfe und Körper der russichen Menschen hinaus Verbreitung finden sollte.

  370. 451 schweinsleber (20. Apr 2014 18:50)

    Von einem Deutschen lasse ich mir ganz sicher keine Vorhaltungen über die Vergangenheit machen!

    Dann halt doch einfach mal die Fresse und kümmere Dich nicht um ungelegte Eier!
    ++++

    Und übrigens waren wir nie ein Hungerstaat, trotz roten Historikerbehauptungen.
    ——

    Doch, die Schweiz war ein armes Land.

    Die dicke Kohle kam mit den beiden Weltkriegen.

    Und gerade mit den Nazis habt Ihr glänzende Geschäfte gemacht!

    Und wie war das denn noch mal mit den Milliarden und Aber Milliarden, die Ihr zu Unrecht von den getöteten oder umgekommenen Juden einfach einbehalten habt. Immer nach dem Motto: Wo kein Kläger ist, da ist auch kein Richter.

    Bis Euch die Juden aus Amerika einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

    Aber hier auf einem deutschen Blog -auch noch als Schweizer- uns Deutschen Vorhaltungen zu machen, UNS zu belehren, wie wir mit unserer Geschichte um zu gehen haben, ja uns sogar auf’s unflätigste zu beleidigen, das brauchen WIR uns nicht von einem üblen Proleten und Paranoiker gefallen zu lassen.

  371. #453 Von_Muttis_Gnaden (20. Apr 2014 19:35)

    Ohhh, sind wir etwa beledigt, weil die Braunen Horden den Endsieg eingefahren nicht haben und keine Kriegsbeute anheim fiel?

  372. #453 Von_Muttis_Gnaden (20. Apr 2014 19:35

    Um es in den niederen Instinkten Schweinslebers zu sagen:…

    Da Schweinsleber zur Schweizer Division der Schweinsfraktion gehört (wie auch Schüfeli) halte ich mich aus schweizerisch-schweinicher (vielleicht auch falsch verstandener) Solidarität zurück (obwohl es mir nicht ganz leicht ist).

    Eigene schwarze Schaffe Schweine greift man nicht an.
    😀 😀 😀

  373. #455 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 19:56)

    hihihihi wer hat dir den diesen blödfug erzählt?

    dumm nur, das wir sehr schnell im 19 Jhr eine äusserst beachtilche infrastruktur aufgebaut haben und die finanziert sich nicht ohne eine ordentliche wirtschaftskraft (pc geld war da noch nicht erfunden.).

    ansonsten kannst dich mit meinem partnergeschwister aus der klempnerloge „der tropfende spühlkasten“ darüber unterhalten.

  374. @ #411 Sgt. Pepper

    Ich habe die Befürchtung sie sind Al Quaida Propaganda aufgesessen denn der Große Satan ist mitnichten Amerika, sondern die Al Quaida und ihre Saudischen Herren selbst, und ihnen ist es wohl ganz offensichtlich gelungen einen Agenten in das höchste Amt der USA einzuschleusen. Hussein Obama, ein treuer Vasall des Saudischen Königshauses, wie es sein halber Kniefall vor dem Saudischen König quasi bewies.

  375. #439 schweinsleber

    #435 martin67 (20. Apr 2014 17:28)

    Langsam aber sicher bewegt ihr euch auf äusserst dünnem Eis.

    Gestern ist einer schon eingebrochen.
    ——————————-
    Ach, du armseliges Würstchen, das kenne ich aus jahrzehntelangem Leben in der kommunistischen Diktatur.

    Wenn die nicht weiterwussten, dann drohten sie, danach gings ab in ein DDR-KZ.

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben:
    Der grösste Lump im ganzen Land,
    das ist und bleibt der Denunziant!

    Ganz unrevisionistisch teile ich dir mit, dass es sich bei ihm um den Dichter des Liedes der Deutschen, unserer Nationalhymne, handelt.

  376. 450 Eugen von Savoyen
    Weil sich der Großteil der Anschuldigungen als linke Lügen entpuppen.
    Allende wollte in Chile die rote Dikatatur und hat den Koalitionsvertrag mit den Christdemokraten gebrochen. Sein Sturz war absolut gerechtfertigt, was auch vom Obersten Verfassungsgericht bestätigt wurde.

    http://ef-magazin.de/2006/12/12/augusto-pinochet-ii-ein-nobler-mann

    Im Iran stellt sich die Operation Ajax als Zusammenarbeit mit iranischen Intellektuellen, der Mehrheit des iranischen Parlaments, der iranischen Armee und des Schahs. Von einem Rückhalt für Mossadegh kann keine Rede sein. Am Ende haben die Pro-Schah-Demos auf Anweisung einzelner religiöser Führer das Ende seiner Amtszeit bereitet und eben nicht die USA.
    Folglich kann auch von einem Roleback keine Rede sein.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Ajax#cite_note-1

    Das gleiche gilt für den Irak und Afghanistan.
    Die USA haben bei dem Iran-Irakkrieg eine eher defensive Rolle gespielt und beim Afghanistanfeldzug der Sowjets eben nicht die Taliban, sondern Mujaheddin unterstützt, wie andere westliche Staaten und China völlig zu Recht auch.
    Wenn Sie ernsthaft glauben, dass man es zulassen kann, dass die Sowjets sich im Kalten Krieg ein blockfreies Gebiet unter den Nagel reißen, dann kann ich Ihnen auch nicht helfen.

  377. #457 Schüfeli (20. Apr 2014 20:00)

    Gehören wir etwa der Fröntelergeneration 2.0 an?

  378. #449 schweinsleber (20. Apr 2014 18:46)

    „Bin ich gleicher Meinung.
    Und es BRAUNT hier im Moment ganz gewaltig.“
    ————————————-

    Werter Kollege Schweinsleber,

    was du bei all deinen unnötigen Denkanstrengungen völlig außer Acht gelassen hast:

    Die Braunen haben sich weiterentwickelt-

    Die maximalpigmentierten Herkunftsafrikaner lassen sich nicht mehr alles gefallen. Sie können mittlerweile auch die Nazi-Keule schwingen, und ansonsten auch tolerant und weltoffen sich gerieren.

  379. #459 martin67 (20. Apr 2014 20:03)

    Solidarität mit rot-braunem Gedankengut gibts bei mir nicht.

  380. 460 george walker (20. Apr 2014 20:05)

    „Weil sich der Großteil der Anschuldigungen als linke Lügen entpuppen.
    Allende wollte in Chile die rote Dikatatur und hat den Koalitionsvertrag mit den Christdemokraten gebrochen. Sein Sturz war absolut gerechtfertigt,“
    —————————————

    Wenn der eine Verbrecher den anderen Verbrecher umnietet, dann löst das bei mir noch lange keine Begeisterungsstürme aus. Allenfalls Erheiterung.

  381. #462 schweinsleber (20. Apr 2014 20:07)
    #459 martin67 (20. Apr 2014 20:03)

    Solidarität mit rot-braunem Gedankengut gibts bei mir nicht.
    ———————————
    Mann-oh-Mann, immer diese kruden antiquierten Begriffe.
    Nun ja, wenn sie Gut sind, dann ist es ja gut…

    Bist du unter die Gedankenforscher gegangen?

    Da hätteste was mit Knopp & Konsorten gemein, die stundenlang über die Gedanken von längst Toten palavern.

  382. #453 Von_Muttis_Gnaden (20. Apr 2014 19:35)

    Dem Sieger steht die Kriegsbeute zu.

    Es macht keinen Sinn, sich mit einem „failed state“ zu beschäftigen, mit dem man absolut nichts anfangen kann (und auch kein Mittel dafür hat).
    Man soll den anderen machen lassen, der es kann.

    Das ist alles.

  383. Leider habe ich wenig Zeit. Nur so viel: Adolf der Schreckliche wollte diesen Krieg. Das kann man sogar bei dem unverdächtigen, weil als pösen Rechten denunzierten Fest nachlesen. Das z.B. in Polen die eigene Bevölkerung Juden an die SS auslieferte ist auch feststehende Tatsache. Tatsache ist auch, daß Stalin von dem Angriff Hitlers so überrascht war, daß er tagelang nicht auffindbar war. Das Desaster der ersten Kriegsjahre war darauf zurück zu führen, daß der “ geniale “ Führer aller Völker seinen ganzen Generalstab während der “ Säuberungen “ in der 30ern umbrachte. Das GB diesen Krieg auch wollte steht auf einem anderen Blatt. Schöne Ostern noch.

  384. #461 schweinsleber (20. Apr 2014 20:05)

    #457 Schüfeli (20. Apr 2014 20:00)

    Gehören wir etwa der Fröntelergeneration 2.0 an?

    Erwiesenermaßen sind Schweine sehr intelligente Tiere.
    Insbesondere Bergschweine.
    😀 😀 😀

  385. # Walker

    Im Übrigen wird der Schuldkult nicht von außen betrieben, sondern von der politischen Linken im Inneren. Ich denke, dass viele Deutsche mittlerweile im Umgang mit nationalen Symbolen ein lockeres Verhältnis haben, zumindest beim Sport.
    —-

    Da unterliegen SIE aber einem gewaltigen Irrtum.

    Der Schuldkult wurde uns nach dem Krieg von den Allierten Siegermächten auferlegt, um von den Verbrechen der Alliierten abzulenken.

    Falls Sie überhaupt Interesse daran haben sollten, die Wahrheit zu erfahren, können Sie das sehr leicht übers Internet recherchieren.

    Und hier meine ich nicht die berühmt, berüchtigten ‚braunen Quellen‘ -offensichtlich Ihr neues Schlagwort und all der Anti-Deutschen – sondern vor allen Dingen über amerikanische und englische Quellen, wobei allerdings rudimentäres Englisch hilfreich sein dürfte.

    Das was SIE als politische Linke bezeichnen, sind ja keine ökonomischen Linken -mit denen habe ich keinerlei Berührungsängste- sondern kulturmarxistische Linke oder Neo-Cons, die sich als Epigonen der Hammer und Sichel Ideologie des OSS Offiziers Marcuse und Genossen verstehen, die ganz entscheidend die vorgesehene Re-Education für die Deutschen Anfang der 40-er Jahre im Auftrag der mit Kommunisten und Stalin Spionen durchsetzten Roosevelt Administration konzipiert haben.

    Diese pseudo-Linken oder Neo-Cons sind die üblichen Selbst- und Deutschenhasser, die nützlichen Idioten der Finanzmonopolisten von Wall Street und City of London, die den verordneten Schuldkult in die Deutsche Gesellschaft tragen.

    Sie haben es offensichtlich immer noch nicht kapiert -sofern Sie Deutscher sind- dass Deutschland nach wie vor ein besetztes Land ist, mit allenfalls eingeschränkter Souveränität, ohne ordentlichen Friedensvertrag, ohne Verfassung (das GG war nur als vorläufiges Konstrukt bis zur Wiedervereinigung gedacht) und last but noch least besteht immer noch die Feindstaatenklausel der UNO.

    Und dass wir keinen Friedensvertrag haben, liegt mit Sicherheit nicht an Putin und an den Russen, sondern an den alliierten Westmächten.

    Alles weitere ergibt sich aus dieser Tatsache.

  386. #463 schweinsleber (20. Apr 2014 20:07) #459 martin67 (20. Apr 2014 20:03)

    „Solidarität mit rot-braunem Gedankengut gibts bei mir nicht.“
    —————————————-

    Wie schauts aus mit buntem Gedankengut. Lässt sich da was machen bei dir? Auch nicht.

  387. @ # 450 Eugen von Savoyen
    Alles, was Sie anführen, mag richtig sein oder auch nicht. Mir gebricht es sowohl an Zeit als auch an Motivation, mich auf irgendwelche Debatten dieser Sorte einzulassen. Dass Sie solche Kritik äußern dürfen und dass das auch Ihr gutes Recht ist, dieses haben Sie und wir aber dennoch jenem „großen Satan“, jener kulturlosen Barbarennation schießwütiger und tumber Yankees zu verdanken. Der Vorzug des offenen, westlichen Systems ist eben der, dass ich auch Fehler, die demokratische Staaten und Regierungen ohne Zweifel zuhauf machen, als solche benennen kann und mich auch zu deren Vermeidung bzw. Korrektur politisch engagieren darf. So gesehen ist mir Amerika mit all seinen Fehlern unendlich viel sympathischer als ein Knast a la Putin.
    Das tiefe Ressentiment sowohl auf den linken als auch den rechten Rändern des politischen Spektrums gegenüber Amerika entstammt einer gemeinsamen Wurzel: Wir können es einfach nicht ertragen , dass wir, das ach so kluge und moralisch hochstehende Volk der Dichter und Denker, einem verbrecherischen Hanswurst wie Hitler auf den Leim gingen und daraufhin auch noch von bornierten Materialisten und von Geldgier getriebenen Philistern in ein System gezwängt wurden, das uns zwar Freiheit, Frieden und Wohlstand brachte, das wir selbst aber vermutlich nie auf die Reihe bekommen hätten. Das nehmen wir den Amis bis heute übel, nicht wahr?

  388. #473 atman (20. Apr 2014 20:29) @ # 450 Eugen von Savoyen
    „Alles, was Sie anführen, mag richtig sein oder auch nicht. Mir gebricht es sowohl an Zeit als auch an Motivation, mich auf irgendwelche Debatten dieser Sorte einzulassen. Dass Sie solche Kritik äußern dürfen und dass das auch Ihr gutes Recht ist, dieses haben Sie und wir aber dennoch jenem “großen Satan”, jener kulturlosen Barbarennation schießwütiger und tumber Yankees zu verdanken.“
    ————————————–

    Und auch das ist ein Klischee. Wahrheiten sind schon immer ausgesprochen worden. Auch schon zu einer Zeit, als es die US-Amerikaner mit ihrer Demokratie-Verordnung nach angelsächsischer Art noch gar nicht gab. Und welche Blüte und welch einen Aufschwung hatte Deutschland erfahren, als die Volldemokraten aus Washington noch gar nicht im Land waren.

  389. #468 Schüfeli (20. Apr 2014 20:14) #453

    „Dem Sieger steht die Kriegsbeute zu.

    Es macht keinen Sinn, sich mit einem „failed state“ zu beschäftigen, mit dem man absolut nichts anfangen kann (und auch kein Mittel dafür hat).
    Man soll den anderen machen lassen, der es kann.

    Das ist alles.“
    —————————————–

    Können Sie das bitte mal in ein verstandesmäßgies Deutsch übersetzen?
    Danke.

  390. #470 atman (20. Apr 2014 20:29) bzgl. #450 Eugen von Savoyen (20. Apr 2014 18:50)

    Ich habe nicht gesehen, inwiefern Ihre Einlassungen eine sachliche Antwort auf die Nachfrage des Vorposters wäre, die auch etwas mit deren Inhalt zu tun hätte.

    Das tiefe Ressentiment sowohl auf den linken als auch den rechten Rändern des politischen Spektrums gegenüber Amerika entstammt einer gemeinsamen Wurzel…

    Sollte das jetzt die Nazi-Keule der ganz speziellen Version werden – nach dem Muster: Der unverbesserliche deutsche Michel aber auch. Ich hab’s doch gewußt. Der war schon immer braun und wollte noch nie auf seine diversen großen Brüder hören, und das umso mehr, als daß nach dem großen roten Bruder aus Stalins Osten nur noch der große blaue aus dem Westen übrig geblieben ist?

    Jetzt haben Sie uns aber alle beim freien Denken erwischt erwischt und es uns allen endlich mal wieder so richtig gegeben, gell?

  391. UKRAINE – USA – RUSSLAND: US-Propaganda-Papier in Genf
    Ha – ich lach‘ mich weg!
    Soeben war das nette Team vom russischen TV-Kanal 5 in Potsdam und wollte meine Ansicht zu einem geradezu grotesken Propaganda-Papier des US State Department – also des US-Außenministeriums:
    http://www.state.gov/r/pa/prs/ps/2014/04/224759.htm
    Und jetzt bitte festhalten: Dieses Machwerk wurde in Genf jedem Journalisten auf den Platz gelegt, nach dem stillschweigenden Motto: Sei schön artig und berichte entlang unseren Richtlinien, dann liegst Du nicht daneben und behältst deinen Job, das Wohlwollen deiner Chefs und deine Karrierechancen.
    Hey, embedden war früher, jetzt kommt die Vorab-Belehrung!
    Und das ganze Geschreibsel ist das Papier nicht wert, löchrige Argumentation, die jeden Schweizer Käse vor Neid erblassen lässt – und selbstverständlich ohne jede Quellenangabe. Verstehst: Wir Ami, wir gut, wir Wahrheit, wir Recht – und wenn nicht: Ärger.
    Und das Schönste ist: Nicht mal Schmiergel hat sich in der Vergangenheit daran gehalten, das Papier kommt zu spät, die US-Propagandamaschine ruckelt!

  392. #475 Von_Muttis_Gnaden (20. Apr 2014 20:42)

    #468 Schüfeli (20. Apr 2014 20:14) #453

    “Dem Sieger steht die Kriegsbeute zu.

    Es macht keinen Sinn, sich mit einem „failed state“ zu beschäftigen, mit dem man absolut nichts anfangen kann (und auch kein Mittel dafür hat).
    Man soll den anderen machen lassen, der es kann.

    Das ist alles.”
    —————————————–

    Können Sie das bitte mal in ein verstandesmäßgies Deutsch übersetzen?
    Danke.

    Hmmm…
    In „ein verstandesmäßGIES Deutsch“ – das ist schwierig. 😀
    Aber ich versuche:

    Es macht keinen Sinn (für den Westen), sich mit einem „failed state“ (gescheitertem Staat, Ukraine) zu beschäftigen, mit dem man (der Westen) absolut nichts anfangen kann (siehe letzte 6 Monate) und auch kein Mittel (z.B. Geld) dafür hat.

    Man soll es den anderen (Russland) machen lassen, der es kann (siehe Krim).

    D.h. der Westen soll im ureigenen Interesse die Ukraine den Russen überlassen, sonst macht er sich selbst durch das ukrainische Abenteuer kaputt.

    Ob die Russen allerdings die ganze Ukraine übernehmen, ist fraglich.
    Es kann sein, dass sie die West-Ukraine doch dem Westen aufzwingen (zum ewigen Futtern), als Strafe für seine Dummheit.

  393. #460 TzahalGolani51 (20. Apr 2014 20:02)

    ..“sondern die Al Quaida und ihre Saudischen Herren selbst, und ihnen ist es wohl ganz offensichtlich gelungen einen Agenten in das höchste Amt der USA einzuschleusen.
    ——-

    Schon vergessen, die Al Quaida ist eine Kreation der Amis.

    How Zbigniew Brzezinski created Al-Qaeda and Taliban.

    http://www.youtube.com/watch?v=nA7E6EVXl1A

    Und dann recherchieren sie doch mal WER der Hauptsponsor des Wall Street Puppets, Barrack Obama ist.

    Sie werden schell fündig werden:

    http://www.humanevents.com/2010/09/09/the-obamasoros-connection/

    Also ran an die Recherche, auf geht’s.

    Versuchen Sie uns doch hier nicht das Märchen aus 1001 Nacht zu erzählen, die USA würden von Saudi Arabien aus beherrscht.

    Da gibt’s ganz andere Kräfte.

    Wie heißt das doch so schön: Geld regiert die Welt!

    Und das gilt heute mehr als je, weil die Falschmünzer von der US-FED , der Europäischen Zentralbank und all der anderen westlichen ‚Zentralbanken‘ die Lizenz zum unbeschränkten Gelddrucken haben.

  394. # 462 Walker

    „Das gleiche gilt für den Irak und Afghanistan.
    Die USA haben bei dem Iran-Irakkrieg eine eher defensive Rolle gespielt“
    —–
    Der Sprecher des US-Pentagons, der Schlägertruppe der Wall Street, hat gesprochen.

    Und wenn DER das sagt, dann muss das ja auch so stimmen.

    Kleine Frage am Rande: „Haben Sie überhaupt kein Schamgefühl für ihre elende Propaganda?“

    Hier eine offizielle Statistik über zivile Opfer des Irakkriegs, wobei die garantiert geschönt ist.

    e.statista.com/statistik/daten/studie/163882/umfrage/dokumentierte-zivile-todesopfer-im-irakkrieg-seit-2003/

    Vermutlich sind mehr als 1 Million Menschen für die imperialistischen Ziele (widerrechtliche Inbesitznahme von Rohstoffen, Rohöl und Erdgas) der USA-Massenmörder (Oval Office, State Department, CIA, Pentagon) ums Leben gekommen.

    http://www.heise.de/tp/artikel/27/27181/1.html

  395. Einer muss noch sein – speziell für alle Verschwörungstheretiker:

    Fundstück

    Das Vorhandensein einer Verschwörung wird von den meisten Historikern energisch bestritten.

    Angesichts der früher und hier angeführten Tatsachen scheinen sie jedoch bezüglich der historischen Wahrheit mit Blindheit und Bequemlichkeit geschlagen zu sein.

    Der Leser möge sich doch nur einmal die Frage stellen, ob jemals im Laufe der menschlichen Geschichte einem einzigen Volk von über 50 Nationen der Krieg erklärt wurde, und dieses Volk anschließend für diese gegen es gerichteten Kriegserklärungen verantwortlich gemacht wurde.

    Zu jener Zeit gab es auf der ganzen Erde nur 60 Staaten! Bis heute (2010) liegt Deutschland mit den genannten 53 bzw. 54 Staaten Kriegszustand, denn Friedensverträge wurden ihm bis heute verweigert.

    Derjenige, der all dies für einen ganz normalen Ablauf von Krieg und Frieden hält, ist in Wirklichkeit jeder politische Sachverstand abzusprechen. Die Frage, wer alle diese Kriegserklärungen koordiniert hat, ist so gut wie beantwortet.

    Die Logen- und Ordensarchive können darüber sicherlich sehr gut Auskunft geben, wozu es gute Grundlagen bei Erich Ehlers in dem Buch „Freimaurer arbeiten für Roosevelt“ und von E.C. Knuth „The Empire of the City“ gibt.

    Dieser permanente Kriegszustand wird international durch die „Feindstaatenklausel” in der UN-Satzung aufrechterhalten, die es den Gegnern ermöglicht, bei kleinsten Anlässen von deutschem „Ungehorsam” mit ihren Truppen in Deutschland einzumarschieren. Als Belohnung dafür darf der deutsche Steuerzahler anteilig die höchsten Beitragsleistungen für die UN, die NATO und die EU erbringen!

    Die UNO ist seit 1945 von 60 auf ca. 190 Staaten angewachsen, so dass die Erpressung Deutschlands mit der Feindstaatenklausel nicht mehr durch 60 sondern ca. 190 Staaten ausgeübt wird. Eine Verschwörung oder ein massiver Antigermanismus liegt natürlich immer noch nicht vor!

    Das ist reiner Zufall – sagen die Fachleute!

    Dieser Rechtszustand bewirkt natürlich, dass Deutschland nur eine Teil-Souveränität besitzt. Sämtliche Regierungen nach 1945 sind somit als Marionettenregierungen der Alliierten anzusehen, was die politischen Tatsachen ja auch ausreichend beweisen.

    Der Beweis dafür wird alleine durch die Tatsache erbracht, daß die höchsten deutschen Politiker seit Jahrzehnten das deutsche Volk mit Schuldzuweisungen eindecken – eine völlige Verdrehung der historischen Tatsachen. In jedem ordentlichen Land werden solche Politiker wegen Volksverrat verurteilt, in Deutschland werden sie mit Orden behängt – nicht nur von den Alliierten.

    In diesen Komplex gehört auch das, was Bruno Bandulet schreibt:

    „40 Jahre lang haben sich die Deutschen daran gewöhnt, mit Tabus zu leben, über die andere Völker spotten, sie zumindest hinterfragen würden. …

    In der Bundesrepublik Deutschland sind Ausländer tabu. Die Politiker können sich kaum mit dem Gedanken anfreunden, mehr als 100 000 Asylanten, die pro Jahr ins Land kommen, obwohl sie kein Anrecht darauf haben, in ihre Heimat zurückzuschicken. Ausländerkriminalität unterliegt einem weithin respektierten Publikationsverbot. Als der Bundesinnenminister den Verfassungsschutzbericht 1988 vorlegte, erfuhr man, dass seine Beamten 28 300 deutsche Rechtsextremisten und 56 000 deutsche Linksextremisten gezählt hatten.

    Über die 101.600 ausländischen Extremisten, die in der Bundesrepublik unbehelligt leben, schwieg die Presse (Bruno Bandulet, Die Rückseite des Wunders, Seite 9).”

    Die Wähler dieser Politiker haben sich aktiv für die Versklavung und den Untergang Deutschlands entschieden. Wer aus den Erfahrungen der Vergangenheit nichts lernt, verspielt seine und seiner Kinder Zukunft!

    Nur politisch völlig Unwissende können angesichts des Laufes der gegenwärtigen Weltpolitik noch daran zweifeln, dass sich „die Kreuze auf den Wahlscheinen auswachsen werden zu den Kreuzen auf den Grabsteinen”.

    Der im Schreiben der Bundesregierung erwähnte Zwei-plus-Vier-Vertrag ist nichts anderes als die Fortsetzung des Versailler Vertrages,
    nämlich – Volksbetrug!

    Wo steht denn im Zwei-plus-Vier-Vertrag, dass die alliierten Unterzeichner im Namen aller Feindstaaten unterschrieben haben?

    Was passiert wohl, wenn die Fundamentalisten unter den Asylanten und Gastarbeitern eines Feindlandes die Armeen ihres Landes unter Berufung auf die „Feindstaatenklausel” der UN gegen sogenannte „ausländerfeindliche” Deutsche zu Hilfe rufen?

    Die unverschämten Forderungen ausländischer Politiker (z.B. Erdowahn’s re-islamisierte Türkei ist auch mit von der Partie) an Deutschland sprechen bereits eine deutliche Sprache!

  396. #481 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 22:46)

    Dieser permanente Kriegszustand wird international durch die „Feindstaatenklausel” in der UN-Satzung aufrechterhalten, die es den Gegnern ermöglicht, bei kleinsten Anlässen von deutschem „Ungehorsam” mit ihren Truppen in Deutschland einzumarschieren. Als Belohnung dafür darf der deutsche Steuerzahler anteilig die höchsten Beitragsleistungen für die UN, die NATO und die EU erbringen!

    Wenn das so stimmt, wie konnte Gerhard Schröder denn 2003 Deutschland aus dem Krieg gegen den Irak raushalten?

    Ihrer Logik nach hätten die Amerikaner uns doch für diesen Affront schon längst maßregeln müssen.

    Ich bin auf ihre Erklärung gespannt.

  397. #482 Digitaaal (21. Apr 2014 01:18)

    wie konnte Gerhard Schröder denn 2003 Deutschland aus dem Krieg gegen den Irak raushalten?

    Sie insistieren die Möglichkeit einfacher Erklärungen, wo einfache Erklärungen nicht oder nur schwer möglich sind, um für Sich eine bestimmte Ansicht daraus bestätigt oder widerlegt zu wissen; das kann nicht funktionieren.

    Schröders Handlungsweisen erklären sich vielfach von selbst, wenn man berücksichtigt, daß der Mann im Grunde immer eine Art Selbstdarsteller gewesen ist. Es ist ja durchaus nicht erkennbar, daß Schröder Deutschland, wie er das suggerierte, tatsächlich „in Gänze“ hätte heraushalten können oder überhaupt hätte wollen, und nicht alles, was vordergründig vermieden wird, wird es auch im Hintergrund.

    Daß deutsche Truppen nicht im Irak gewesen sind, ist für Ihre Frage nicht einmal von Bedeutung. Der BND ist in der Sache ja von Anfang an mit drin gewesen – es war sogar ein BND-Informant, der im Grunde den Krieg ausgelöst hatte, auch wenn sich das danach als Falschmeldung entpuppte. Die „FAZ“ Online) vom 12. 01. 2006 z. B. titelte:

    „BND half Amerikanern im Irak-Krieg“

    und berichtete, daß „der Bundesnachrichtendienst amerikanische Truppen während des Irak-Kriegs aktiv unterstützt und Informationen weitergegeben“ habe, d. h. die ganze Zeit. Deutschland war in dem Krieg also immer drin, nur nicht mit Truppen. Die Amerikaner würden den Teufel tun, sich solche Leute zu vergrätzen, auch wenn die Schrödersche Weigerung, offiziell mitzumarschieren, ihnen zunächst einmal schwer verdaulich erscheinen mußte; irgendwelche Maßregeln wie die, die hier in Frage kämen, wären also nicht nur nicht notwendig, sondern sogar kontraproduktiv gewesen.

    Dazu kommt, daß Schröder in 2002 nur sehr vordergründig den Friedensengel spielte, und zwar vor allem darum, weil er (wie wir mittlerweile alle wissen) sich wegen seiner damals weit unter dem Gefrierpunkt befindlichen Sympathiewerte im Inland (Stichwort H-IV-Gesetze!) bei Bevölkerung und auch dem Mainstream seiner (inzwischen erodierenden) Partei SPD irgendwie doch wieder „andienen“ mußte; das kostete ihn außer „schönen“ Wahlkampfreden in Hannover und anderswo zunächst einmal gar nichts, rettete ihn aber die politische Existenz über eine weitere Amtsperiode.

    Das Ganze war im Grunde nur ein Schauspiel fürs dumme Volk, weiter nichts; Sgt. Peppers Darlegungen aus #481, soweit ich das mitbekommen habe, werden davon m. E. weder widerlegt noch sonstwie berührt.

  398. Da ich keine Lust habe, mir weiterhin dieses neubraune Faschisten-Gequatsche auf PI anzutun, hier ein interessanter Textauszug aus blu-news, nachzulesen unter

    http://www.blu-news.org/2014/04/20/separatisten-rufen-nach-russischen-truppen/

    Teile der deutschen Rechten zeigen indes ihre Sympathie für den Kreml-Zaren Putin immer deutlicher. Voran schreitet erneut der einst pro-amerikanische Internet-Blog “Politically Incorrect” (PI), der US-Präsident Barack Obama wegen der Verlegung der US-Soldaten nach Polen am Samstag als “Kriegstreiber” bezeichnet hat. Damit, zwischen der Verlegung von NATO-Truppen in ein anderes NATO-Land und dem Einmarsch von Truppen in ein souveränes Land zu unterscheiden, ist dieser Tage anscheinend so mancher PI-Autor geistig überfordert.

    Dem ist nichts hinzuzufügen. Wenn PI die Absicht hat, sich selbst zu demontieren, dann ist es auf dem besten Weg dahin.

  399. #484 atman (21. Apr 2014 07:33) „Da ich keine Lust habe, mir weiterhin dieses neubraune Faschisten-Gequatsche auf PI anzutun“
    ___________________
    atman, ist also ein weiterer Pöbler aus dem rot-grün versifften Lager!
    Denen scheint man ja mächtig auf den Schlips zu treten.

    Weiter so PI

  400. #484 atman (21. Apr 2014 07:33)

    Damit, zwischen der Verlegung von NATO-Truppen in ein anderes NATO-Land und dem Einmarsch von Truppen in ein souveränes Land zu unterscheiden, ist dieser Tage anscheinend so mancher PI-Autor geistig überfordert.

    Geistig überfordert scheinen mir vor allem die Urheber solcher Sätze wie des obigen zu sein, und zwar vor allem hinsichtlich der einfachen Tatsache, daß es bei komplexen Zusammenhängen nur komplexe Antworten geben kann, wie sie ja auch bei blu-news durchaus selbst unter den Kommentaren erscheinen; so einfach gestrickt, wie der Artikelschreiber denken mag, sind die Kommentaristen gottlob auch dort nicht.

    Solcherart geistig Überforderten, die für gewöhnlich (so auch hinsichtlich der Ukraine) Ursache und Wirkung verwechseln, bleiben halt nur die diversen „Keulen“ übrig, nachdem sie sich im eigens gesuchten, zweifellos fragwürdigen Schlamm einiger Zeitgenossen, den es leider auch hier zuweilen gibt, selbst erst selbst genußvoll gesuhlt haben, um daraus Profit zu schlagen.

  401. #471 Sgt. Pepper (20. Apr 2014 20:19) Diese pseudo-Linken oder Neo-Cons sind die üblichen Selbst- und Deutschenhasser, die nützlichen Idioten der Finanzmonopolisten von Wall Street und City of London, die den verordneten Schuldkult in die Deutsche Gesellschaft tragen.“
    ____________________________

    Gut formuliert – das hätte ich nicht besser ausdrücken können ;-:

  402. Herrlich das Gejaule all der Blödmänner/frauen hier über PI, das ihnen nicht nach den Mund redet.
    Könnt ich stundenlang zuhören.
    Getroffene Hunde bellen, wie wir alle wissen, und das Gewinsel ist weiss Gott nicht zu überhören.

    Ich würde sagen zum Artikel : Volltreffer

  403. Wenn man mal die Diskussion und die Beiträge gewisser Leutchen hier zusammenfasst:
    Die englisch-amerikanische „Hochfinanz“ (hier fehlt – traut man sich wohl noch nicht so recht, nä? – der ewige Jude) soll Schuld haben am WK II und die Amerikaner sind das Böse per se zu WK II Zeiten und heute sowieso, obwohl, um mal der historischen Wahrheit gerecht zu erden, sie es waren, die Deutschland vor den totalitären Klauen der Sowjetunion bewahrt haben und sonst niemand.

    Kurzum: Die Argumente von ganz rechts und von links, denen Amerika und Israelhass mit in die Wiege gelegt wurde, tummeln sich mittlerweile hier und fühlen sich sauwohl. Schade eigentlich, denn solches ist ja mittlerweile schäbiger und rassistischer Mainstream, gegen den sich PI eigentlich mal stemmte….

  404. #489 HRM (21. Apr 2014 13:38)

    Die zweifelhafte Logik, nach der eine etwas weniger kritische Sicht hinsichtlich amerikanischer Tagespolitik etwas mit einen Israelhaß (welcher Färbung auch immer) zu tun haben müsse, vermag sich mir ebenso wenig zu erschließen wie die Geisteshaltung, nach der die Unternehmungen des des Pentagon jeglicher Kritik enthoben zu sein hätten; darüber hinaus wäre mir ganz allgemein nicht erklärlich, inwiefern eine solche hochgradig politkorrekte Haltung etwas mit solchen Labeln wie dem von politically incorrect auch nur ansatzweise zu tun hätte.

    Wenn man mal die Diskussion und die Beiträge gewisser Leutchen hier zusammenfasst…

    Nun ja, man sollte dabei aber eben auch nicht vergessen wollen zu erwähnen, daß so manchem Zeitgenossen derselben Art die „gewissen Leutchen“ ganz recht zu sein scheinen, deren diversen Verirrungen in solchen Unterstellungen so mal eben als Linie für einen ganzen Blog ausgemacht werden wollen – das wäre allerdings nichts Neues.

    denn solches ist ja mittlerweile schäbiger und rassistischer Mainstream, gegen den sich PI eigentlich mal stemmte….

    Das erinnert mich doch gleich an den „schäbigen Lumpen“… Doch lassen wir das. Vor allem schäbiger Mainstream (der zuweilen auch in rassistischem Korsett auftreten mag) ist vor allem der Gebrauch solcher zu „Keulen“ umfunktionierten Unterstellungen, wie einige Leute ihn ganz offensichtlich verinnerlicht haben und der vor allem dann kommt, wenn ausgefahrene Geleise verlassen werden: so trennt die Spreu sich vom Weizen. Leider nicht immer ohne Verluste oder sonstige Kollateralschäden.

    Wenn nun die politkorrekten Parteigänger des einen wie des anderen Extrems jeweils aufheulen, dann kann in der Nebensache sicherlich einiges, im Grundsatz aber nichts oder zumindest nicht viel verkehrt gemacht worden sein. Es ist frappierend zu sehen, wie viele Leute noch immer in den Bahnen des Kalten Krieges agieren – sie tun sich recht schwer damit zu erkennen, daß die Zeiten der Sowjetunion Geschichte sind, und damit auch die Zeiten der beiden großen Brüder im Osten und im Westen, die dem deutschen Volke jeweils zu sagen hätten, wo’s denn bitteschön langzugehen hätte, und ohne deren Vorgaben wir nicht wüßten, wir wir zu denken hätten.

    Ganz schwierig wird’s bekanntlich ja immer vor allem dann, wenn polititkorrekte Diktate unter das Etikett „politically incorrect“ geschoben werden sollen; so staut sich der Unmut vor allem für den Fall, daß dies wie (offensichtlich) vorliegend mißlingen sollte. Daß sich in solchen Auseinandersetzungen immer auch einiger Müll ansammelt, ist sehr bedauerlich, ich habe das nicht übersehen, liegt aber leider ebenso in der Natur der Sache wie die Tatsache, daß da einige sich daran ihr ganz besonderes fragwürdiges Labsal finden: Verwerflich ist beides, und ich könnte nicht einmal sagen, was von beiden Extremen nun das Verwerflichere wäre.

  405. #489 HRM (21. Apr 2014 13:38)

    Die englisch-amerikanische “Hochfinanz” (hier fehlt – traut man sich wohl noch nicht so recht, nä? – der ewige Jude) soll Schuld haben am WK II und die Amerikaner sind das Böse per se zu WK II Zeiten und heute sowieso, obwohl, um mal der historischen Wahrheit gerecht zu erden, sie es waren, die Deutschland vor den totalitären Klauen der Sowjetunion bewahrt haben und sonst niemand.

    Wenn man ihre Scheinargumente zusammenfast, ist das in einem Wort zusammen zu fassen: Hinterfotzig!

    Haben Sie auch noch andere Argumente? Was soll denn das Gelabere vom ‚ewigen Juden‘. Sind etwa die Herren Rockefeller oder J.P. Morgan, die zur Belle Etage der Hochfinanz-Bankster gehören und am gaaanz, gaaanz großen Rad drehen etwa ‚Juden‘?

    Wenn Sie mit solch hanebüchenen Argumenten eine Diskussion über die kriminellen Machenschaften der Hochfinanz-Bankster abwürgen wollen, sind sie schief gewickelt.

    Und mit Verlaub gesagt, sie scheinen nicht alle Tassen im Schrank zu haben.

    „Und was heißt hier aus den Klauen der Sowjetunion befreit haben“….

    Ihnen scheint wohl ganz entgangen zu sein, dass F.D. Roosevelt, dessen Administration nur so von Krypto-Kommunisten, Kommunisten und Stalins-Spionen durchsetzt war, halb Europa (ohne Not) an seinen Freund und Spezi ‚Uncle Joe‘ verschachert hat -quasi zum Null-Tarif.

    Dann erklärte man das Experiment Sowjetunion, die man mit am Kongress vorbei geschleusten US-Steuergeldern gefüttert hatte, für gescheitert und drehte einfach den Kredithahn zu. Das war dann das geplante Ende des ‚ökononomischen Kommunismus‘. Der Kulturmarxismus, ‚Political Correctness‘ made in USA hält aber die gesamte, westliche Welt weiterhin im Würgegriff.

    Und mit dem Ende der Sowjetunion, begann die wirtschaftliche und finanzielle Ausplünderung des Riesenreiches durch den Westen, speziell durch die Agenten der Wall Street und der City of London, unter dem Schlagwort ‚wirtschaftliche Schocktherapie‘

    Erst Putin hat dem totalen Ausverkauf seines Landes ein abruptes Ende gesetzt.

    Deswegen hat er im Westen, bei den Handlangern der Hochfinanz-Bankster, also den Politikern und den gleich geschalteten Medien, auch eine so ’schlechte Presse!

Comments are closed.