phoenixHamed Abdel-Samad ist im Moment auf vielen Kanälen ein begehrter Gast, da er in seinem Buch „Der islamische Faschismus“ die Religion des Friedens™ so offen wie kaum einer vor ihm kritisiert hat. Zu dem halbstündigen Phoenix-Gespräch, das in Berlin-Kreuzberg aufgenommen wurde, musste Hamed folglich von fünf (!) Personenschützern begleitet werden. Der ägyptischstämmige Publizist erläutert ausführlich die faschistischen Bestandteile des Islams und die Gefahren, die sich daraus für die moderne westliche Welt ergeben, natürlich auch für Deutschland. Er habe in der letzten Zeit einige Vorträge in Schulen gehalten und den Eindruck gewonnen, dass in ihnen Zeitbomben ticken, die die Zukunft unseres Landes gefährden.

Hier das Video der Phoenix-Sendung, ausgestrahlt am vergangenen Samstag um Mitternacht und Sonntag um 11:15 Uhr:

Die Berliner Morgenpost beurteilte Hameds Auftritt in der ARD-Maischberger-Sendung vom Dienstag vergangener Woche mit der Überschrift „Den Islam darf man genauso wenig kritisieren wie die Mafia“:

Gerade ist ein Buch mit dem Titel „Der islamische Faschismus“ erschienen. Bei Maischberger gab er seine Analyse in Kurzform wieder. Dass der Islamismus im Bewusstsein der eigenen Überlegenheit existiere, Hass und Ressentiments unter seinen Anhängern schüre, in Allah einen charismatischen Führer gefunden habe, zudem antisemtisch sei und Weltmachtgelüste empfinde: All dies sei, so Abdel-Samad, strukturell dem Faschismus wesensverwandt.

Zur Provokation gerät die These nun dadurch, dass Abdel-Samad all diese Auswüchse in der Religion selbst angelegt sieht. Der Islam wende sich aggressiv gegen Kritik, sagte er, man dürfte ihn genauso wenig kritisieren wie die Mafia. Das apodiktische Freund-Feind-Schema des Islams („Gläubige“ gegen „Ungläubige“) verrate seine totalitären Züge. Kein Zufall, dass der Islamismus als seine radikale Spielart nicht nur etwa zeitgleich mit dem europäischen Faschismus entstanden sei, sondern auch innige Sympathien zu ihm entwickelt habe.

Spiegel Online zum gleichen Thema:

In seinem Buch „Der islamische Faschismus“ zieht der Ägypter, gestützt auf die Theorien Ernst Noltes, Parallelen zwischen faschistischen und islamistischen Bewegungen. Beide würden Ideologie und Gewalt verherrlichen, die Welt in Gut und Böse teilen, von der eigenen Überlegenheit ausgehen und die eigenen Mitglieder „mit Hass vergiften“.

Beide Ideologien würden charismatische Führerfiguren kennen, beider Absicht sei das Einschüchtern von Gesellschaften mit dem Ziel der Weltherrschaft: „Man kämpft nicht um zu leben, man lebt um zu kämpfen“, sagte Abdel-Samad, und, kategorisch: „Islam und Demokratie sind nicht vereinbar“, weil im Islam selbst mit seinem Gott, dem man keine Fragen stellen dürfe, der Weg zum Totalitarismus vorgezeichnet sei.

PI mit Videobericht über den Auftritt Hameds vorletzte Woche im Münchner Literaturhaus und die Beurteilung des Rechtsanwaltes von Imam Idriz, Hamed mache sich zum „Kronzeugen der FREIHEIT„.

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

57 KOMMENTARE

  1. Was ist denn jetzt los. Den Krieg in Europa vor Augen wachen einige auf. Zu spät, deutschland hat keine Kämpfer, nur Weicheier. Gute Nacht!

  2. Er habe in der letzten Zeit einige Vorträge in Schulen gehalten und den Eindruck gewonnen, dass in ihnen Zeitbomben ticken, die die Zukunft unseres Landes gefährden.

    Überall auf der Welt wo der Islam auf andere Kulturen trifft herrschen innerhalb kürzester Zeit Mord und Totschlag, Terror und Bürgerkrieg.

    Rotgrüne Spinner haben es immer noch nicht geschnallt. Der Islam lässt keine andere Kultur oder Religion neben sich gelten. Der Islam kennt keine Toleranz, Vergebung oder gar Friedfertigkeit!

    Wer es nicht glaubt der Schaue nur mal zum Beispiel nach Nigeria, Philippinen, oder ein anders Land wo Moslems einwandern und die Vorschriften des Korans durchsetzen, der Menschen mit einem anderen Glauben für minderwertig und unrein erklärt.

    Nach dem Koran sind so genannte Ungläubige zu bekehren, zu unterwerfen oder zu töten.

    Auch das kann jeder Gutmenschen-Depp mit eigenen Augen im Koran nachlesen, wenn er denn nur wollte!

    😉

  3. Im Interview beleidigt Abdel-Samad die Katholiken, indem er behauptet, der Führer sei Protestant gewesen.
    Adolf Hitler war aber bis zu seinem Tod Katholik, der auch nicht exkommuniziert worden war. 😉

  4. Es ist überhaupt schon mal ein riesengroßer Schritt, daß endlich über die Gefahren gesprochen wird, die unserer Kultur drohen.

    Der nächste Schritt muß es aber sein, einen Abwehrmechanismus gegen den Kometen zu entwickeln, der da im Anflug ist.

    Und davor fürchten sich Politiker, Medien, Wirtschaftsbosse und Ottonormalkonsumenten wie der Teufel das Weihwasser. Denn die Abwehr kann nicht aus Runden Tischen gegen Rechts bestehen, sondern durch ganz konkrete Maßnahmen, die die momentan zelebrierten Gesellschaftsordnungen teilweise in Frage stellen. Der Kampf ums eigene Überleben wird wieder Bestandteil unserer Kultur werden müssen. Vielleicht wird die Israelische Lebensweise zum Vorbild für die ganze westliche Welt. Ja vielleicht wird Toleranz als etwas exklusives verstanden werden, das man eben nicht jedem, sondern nur jenem zuteil werden läßt, der den selben Toleranzbegriff hat. Man wird begreifen müssen, daß Toleranz seine Grenzen in der Intoleranz der Feinde erfährt. „Feinde?“ Allein der Ausdruck läßt heute noch erschaudern, aber es gibt sie. Man wähnt sie noch im Verborgenen und redet sich ein, solange noch sicher zu sein, solange sie unsichtbar bleiben.

    Im Augenblick möchte man den Eintritt in die offene Konfrontation noch solange wie möglich herauszögern. Aber spätestens, wenn ein Bärtiger im Wohnzimmer steht, wird auch Otto Normalo begreifen, daß die fetten Jahre vorüber sind.

  5. Ein langes Leben wünsche ich dem mutigen Ägypter. Wahrscheinlich wird er noch für Jahre oder gar Jahrzehnte Polizeischutz benötigen wg. „der Religion des Friedens“.

    PS und OT
    und da war noch dieses:

    EEG auf marokkanisch 🙂

  6. Da der Pis(s)lam aber in den Medien grade gut durchgekaut wird, entlastet das hoffentlich Michael Stürzenberger.

    Viele Münchener sollten sich deswegen eh in Grund und Boden schämen (seine Unterstützer / Freiheit / andere Islamkritische Parteien ausgenommen).

    Das Wichtigste ist Aufklärung über den Islam und seine Gefahr.

  7. Ein super Interview!

    Da hat jeder PI-ler die Pflicht es weiter zu verbreiten!

    Soll keiner sagen er würde es nicht kennen.

    Ich schick es mal an Indymedia mit der Bitte um Stellungnahme.

  8. #5 Abu Sheitan (14. Apr 2014 22:20)

    Im Interview beleidigt Abdel-Samad die Katholiken, indem er behauptet, der Führer sei Protestant gewesen.
    Adolf Hitler war aber bis zu seinem Tod Katholik, der auch nicht exkommuniziert worden war. 😉

    Ach ja, genau, und bis zu seinem Tod empfing er regelmäßig die hl. Kommunion, ging zur Beichte und ging nach Lourdes wallfahren!
    Die ins KZ geschafften Priester waren wohl alle jüdische Pastoren!:roll:

    Was für ein vorbildlicher Katholik, dieser Mann, kannte er Walhalla und den Islam doch nur aus dem Stürmer..

    Pass auf, Abu, dass du dich nicht noch selber beleidigst 😉

  9. #5 Abu Sheitan (14. Apr 2014 22:20)

    Adolf Hitler war aber bis zu seinem Tod Katholik, der auch nicht exkommuniziert worden war.

    Die Verwechslung ist wohl damit zu erklären, das die Zustimmung in protestanischen Gebieten, wesentlich deutlicher und signifikanter war, wie in katholischen Gebieten.

    Sprich der „katholische“ Hitler wurde von protestantischen „Christen“ überwiegend gewählt, alle Atheisten natürlich eingerechnet!

    Zumindest nach Statistik. Ich bezweifle allerdings, das es damals wesentlich mehr echte Christen (egal ob protestantisch oder katholisch oder freikirchlich) gab wie heute…

    Karten: Anteil katholischer Bevölkerung und prozentualer Stimmenanteil der Nationalsozialisten in Deutschland
    https://drive.google.com/file/d/0B-c8T0smRMUyZWU2M2RiNTEtMzA2Yi00NzJkLWIzYTEtZTYwMzlhMDgzMDg3/edit?usp=sharing

  10. #2 unverified__5m69km02 (14. Apr 2014 22:13)

    “Islam und Demokratie sind nicht vereinbar”, so Hamed.

    Das ist richtig. Aber genauso richtig ist, dass keine einzige Religion mit Demokratie vereinbar ist. Das liegt schlicht an der unterschiedlichen Auffassung, wer denn nun die „oberste“ Gesetzgebungsgewalt hat, ergo das Volk oder ein „höheres“ Wesen (von Benedikt im Deutschen Bundestag als „Naturrecht“ verballhornt).

    Daher kann es weder eine islamische Demokratie noch eine christliche Demokratie geben.

    Aber natürlich können sich Christen mit der Staatsform Demokratie abfinden. Prinzipiell ist das aber eben auch für Moslems möglich – und das vollzieht sich derzeit vor unseren Augen in Nordafrika.

  11. #11 rene44

    Im Gegensatz zu Hitler wurde Goebbels von der katholischen Kirche exkommuniziert.
    Grund war seine „Mischehe“ mit einer Protestantin.
    Hitler verdankt die katholische Kirche das heute noch geltende Reichskonkordat.
    Kein Wunder, dass islamische Funktionäre ähnliche Privilegien anstreben…

  12. Faszinierend, dass im Jahre 2014 ein Hamed Abdel-Samad mit seinen Äußerungen, den einen oder anderen Wohlstandsbürger noch „schockieren“ kann.

    Es zeigt, wie unendlich dumm die Menschen sind und das sie nichts, aber rein gar nichts aus der Geschichte lernen.

    Täten sie das, würde uns Herr Abdel-Samad nur langweilen, denn alles was er sagt, hätten wir schon seit hunderten Jahren wissen können.

  13. Hamed Abdel Samad scheint mir im Augenblick der wichtigste Mensch nicht nur in Deutschland, sondern in Europa zu sein, wenn es um die Aufklärung über den Islam geht.Aufgrund seiner Herkunft kann man ihn nicht so einfach mit den üblichen Begriffen wie, „rechtsextrem, ausländerfeindlich usw.“ disqualifizieren und das ist ein großer Vorteil, denn er wird mit Sicherheit ernster genommen als ein Deutscher.Dass er in seiner Vergangenheit andere Standpunkte vertrat, ist als ein Teil seiner persönlichen Reife und der politischen Entwicklung in der arabischen Welt zu verstehen. Ich denke, dafür sollten wir Verständnis zeigen, denn hier in diesem Forum sind sicher die meisten vor 10 Jahren in vielen Dingen auch anderer Meinung gewesen.

  14. Ich habe dies rein zufällig ebenfalls gesehen und finde jedoch, dass Samad immer noch eine viel zu islambezogene Sicht bezieht. Er versteht wie so viele Muslime nicht, dass der islamische Gott Allah nicht der jüdische und christliche Gott ist. Das resultiert aus der Tatsache, dass er nicht sehr viel über die christliche Lehre wissen kann.

    Also hier nochmal für alle: ALLAH ist nicht der Gott der Christen und Juden! Daher kann Allahs Gesetz auch nicht unseres sein.

    Wenn Muslime dies begreifen, würden Sie verstehen wie unreflektiert ihre Sichtweise ist.

  15. Auch halte ich seine Aussage, das der (ungefährer Wortlaut) „theoretische Islam das schönste auf der Welt sei“ für äusserst bedenklich! Er hat die unreflektierte Sichtweise eines Moslems immer noch nicht so ganz abgelegt!

  16. #15 Maxi9

    Hamed Abdel Samad scheint mir im Augenblick der wichtigste Mensch nicht nur in Deutschland, sondern in Europa zu sein, wenn es um die Aufklärung über den Islam geht.

    Das kann ich so unterschreiben! Ein intellektueller Mensch, der scharfsinnig den Islam analysiert und sich gepflegt ausdrücken kann.

    Es macht sogar richtig Spass ihm zuzuhören und zu lernen.

  17. Samad hat höchstwahrscheinlich hier eine Menge über „meine“ Theorie des „Islamofaschismus“ gehört und gesehen und versucht sich nun mit seinem Buch die Lorbeeren aufzusetzen und sich als eine Art „Che Guevara der muslimischen Welt“ darzustellen.
    Jedoch fehlt ihm nach wie vor die fundamentalere Differenzierung und das globale Verständnis, der Gesamtheit der Problematik auch aus nicht-muslimischer Perspektive.

  18. #20 Weltendenker (14. Apr 2014 23:48)

    Samad hat es immer noch nicht so ganz verstanden!

    Besser jedenfalls als Stürzenberger. Doch der merkt ja nicht einmal die feinen subtilen, aber doch so wichtigen Unterschiede. Täte er es, wäre er nicht so verfemt.

  19. Die Wichtigkeit der Analysen des Islam und seine Parallelen zum Faschismus sind sehr gut dargelegt. Nur vermisse ich den Bezug zum Koran, der für alle Muslime geltend ist und nicht nur für Salafisten. Diese sind nur die Speerspitze, die blutigen Revolutionäre, die alles vorantreiben. Der große Rest folgt ihnen, mehr oder weniger, offener oder versteckter, im festen Glauben, dass der Islam siegen wird. Und siegen kann er nur, wenn es keine Ungläubigen mehr gibt, die ihnen im Weg stehen. Säkulasierung der muslimischen Community ist der einzige Weg. Und vorallem: den Einfluß der türkischen Verbände in Deutschland radikal beschneiden, sie sind die Torpedos, die in unserer Gesellschaft immensen Schaden zu fügen, um die Islamisierung zu beschleunigen. Entweder der Staat setzt solchen Leuten deutliche Grenzen oder wir steuern allesamt auf einen Bürgerkrieg zu!

  20. .. ich bin echt begeistert von Hamad! So ein mutiger Mann mit einer enorm klaren Fähigkeit, sich auszudrücken! Alle Achtung!

    Bitte weiter so, ich hoffem es schliessen sich viele viele Muslime dieser Grundhaltung an!

  21. Die meisten ISSLAM-KRITIKER, Aufklärer
    sind nicht Ausländerfeindlich ! !
    Sondern
    ISSLAM -KLORAN – SCHARIA –
    FEINDLICH ! !

    Die einen schreiben und diskutieren,
    die Andern terrorisieren und bomben!!

    Über 22781 tötliche ISSLAMische terroristisch Attentate seit 9/11
    sprechen eine deutlich faschistische Sprache. ! ! !

  22. Sehr gutes Video und Gespräch mit Hamed Abdel-Samad.

    Was Hamed Abdel-Samad sagt,
    sollte auch einigen Linken, Grünen,
    Schwarzen, Bunten, Politdeppen, Volkverrätern,ISSLamkollaborateuren,
    SA-Antifa-Faschisten, MSM Journallie,
    „“ Gutmenschen „“ Wahlvolk usw.usw
    die Augen öffnen,
    und Ihre blockierten Gehirne zur einsicht bringen,
    daß der iSSlamische Faschismus vor der Haustür steht !!

    5( Fünf )Persohnenschützer braucht
    Hamed Abdel-Samad um in Deutschland, Berlin, Kreuzberg reden zu können.

    Das ist eine Schande !!
    Herr Aug(ust)stein mit Ihrem kruden,
    dümmlichen,volksverhetzenden Geschreibsel !!!!

  23. Niemand soll,
    wenn es zu spät
    für den STOP der faschistisch, imperialistich, terroristischen
    ISSLAMisierung Deutschlands und Europas ist,
    behaupten Er/Sie habe davon nichts gewust! !
    Jede/r kann etwas gegen die faschistische ISSLAMisierung tun…!
    Packen wir es an !!

  24. Die tickenden Zeitbomben sind unter
    uns ! ! !
    Das kann jede/r sehen !!!
    Wacht auf verdammte Völker dieser Erde!!!!

  25. Es ist alles sooooo ersichtlich !!!!
    Der faschistische ISSLAM bringt,
    Terror, Gewalt und Bürgerkrieg !!!!

  26. So ein verhältnissmäßig gutes Land,
    wie Deutschland wird absichtlich kaputt gemacht.
    Wo soll das hin führen ??
    Fast alle sägen an dem Ast auf dem wir sitzen !!

    ABSURD !!!

  27. Sind die Antifafaschisten, Linksextremisten, Rot/Grün/Schwarzversifften alle NAZIS und Ausländerfeindlich, ?
    das sie so übel hetzend
    über Hamed Abdel-Samad,
    Akif Pirincci, Nikla Kelek, Ali Hirsi,
    Gert Wilders usw. usw, rassitisch, faschistisch herziehen !!?
    „“ Feine Gesellschaft !!??

  28. @ #6 QuercusRobur
    Sehe ich alles genauso. Die „Mächtigen im Lande“ hoffen doch nur noch, daß alles gut ausgeht. Aber das wird es nicht, und ich warte darauf, daß der erste Sudanese mit dem Dolch im Badezimmer des Süddeutschen Redakteurs auftaucht. Und dann geht das Schlachten erst richtig los. Ich bin dann mal weg.

  29. Hamed ist mutig und geht unbeirrt seinen Weg. Er ist vom Glauben zum Wissen und vom Islam zur Freiheit konvertiert. Damit ist er also im Islam zum Tode freigegeben. Was für eine schöne Religion, die auch noch von bunten Toleranzidioten verteidigt wird.

    Man stelle sich vor ein Papstkritiker würde von einem katholischen Bischof zum töten freigegeben. Ob unsere Oppponenten dann auch noch Verständnis zeigen würden? Das ist so krank.

    Am Sonntag gab es auf dem WDR eine 90 minütige Talkrunde – West ART Talk:

    Demokratisch, frei und gottgefällig – Gibt es einen modernen Islam?

    Hamed Abdel-Samad,
    Khola Maryam Hübsch
    Seyran Ates
    Ahmad Mansour,
    Melih Kesmen

    Video hier:
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/westart/westart_talk/videowestarttalkdemokratischfreiundgottgefaelliggibteseinenmodernenislam100_tag-13042014.html

  30. Beurteilung des Rechtsanwaltes von Imam Idriz, Hamed mache sich zum “Kronzeugen der FREIHEIT“.

    Stimmt. Das hat der Rechtsverdreher richtig erkannt. 🙂

  31. Sure 8, Vers 17.

    Der offenkundigste Bekenntnisteil der mörderischen Gesinnung Mohammeds.

    Kurz: Lustmörder.

  32. Zitat:

    Ein Volk gibt niemals seine Freiheit auf, außer in einer Verblendung. Anscheinend ist der Islam die Verblendung.
    Da muß zuerst ein Ägypter und ehemaliger Muslimbruder kommen, um die Christlich und Demokratisch geprägte Welt aus ihrem Dornröschenschlaf aufzuwecken.

    Ein Armutszeugnis!

    Aber was will man erwarten wenn Politik und Medien,jahrzehnte dem Volk Sand in die Augen streut und unermüdlich bekunden wie friedlch doch der Islam sei und Politiker wie belämmert klatschen, wenn ein Bundespräsident erkärt das der Islam zu Deutschland gehört.

  33. Hamed klärt auf über das was viele Deutsche offensichtlich massiv verdrängten.

    Hamed bezeugt wie der Islam ist !

    Dass mit an die 300 MILLIONEN KULTVERURSACHTER „TÖTUNGEN“ – und vermutlich wesentlich mehr – der Islam der weltgrößte Mörderkult ist, ist Fakt und das Morden nimmt derzeit wieder massiv zu …..

  34. „Schon ein paar Straßenzüge weiter – also in Neukölln – wäre dieses Gespräch nicht möglich gewesen“, so Abdel-Samad.

    Ein deutscher Journalist, ein deutsch-ägyptischer Wissenschaftler und Autor, ein deutsches Kamerateam des deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehens können trotz Personenschützer in der
    deutschen Hauptstadt im ehemals deutschen Stadtteil Neukölln ein Interview nicht stattfinden lassen, das Risiko in eine brenzlige, unüberschaubare Situation zu kommen, wäre zu hoch. Berlin 2014.

    Berlin 2024?

  35. Ich hoffe, dass das Evangelium in Deutschland wieder Bahn bricht. Denn das ist das einzige, das den Islam zurückdrängen kann.

    Wir brauchen keine Pastoren, die uns mitteilen, dass Gewalt nichts mit dem Islam zu tun hat. Angenommen jemand weist einen islamischen Gewalttäter daraufhin, dass seine Taten nichts mit dem Islam zu tun haben. Wenn jetzt ein Pfarrer das als Verbrechen brandmarkt, und ersteren das sogar in Zukunft verbietet, dann ist das noch grotesker. Solche Pfarrer sind dann schizophren^90, obwohl es die nicht gibt.

  36. Ich glaube, da könnte jetzt noch Allah persönlich aus der Hölle zu Besuch in eine Talkshow kommen und die Grausamkeit seiner verdammten Lehre gestehen – vor lauter stellvertretenden Schuldgefühlen und Multikulti-Gehirnwäsche würden die Deutschen ihm noch in der Show die deutsche Staatsbürgerschaft und einen Integrationspreis überreichen…

  37. Wo Beamte Zielscheiben in Uniform sind
    Polizisten beklagen zunehmende Angriffe und fehlenden Respekt. Ein türkischstämmiger Streifenbeamter aus Duisburg erzählt, warum Migranten besondere Probleme bereiten. Multikulti sei gescheitert.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126959656/Wo-Beamte-Zielscheiben-in-Uniform-sind.html

    Er ist türkischstämmig und seit 15 Jahren Polizist. Beamte deutscher Herkunft geraten leicht in Verdacht, politisch rechtslastig zu sein, wenn sie sich über die zunehmende Gewalt äußern, weil es vor allem Probleme mit kriminellen Migranten gibt. Kalle hat zwar einen anderen familiären Hintergrund, aber er sieht es genauso wie seine Kollegen und schimpft über die „Sozialromantik“ in der Politik. Sein hartes Fazit nach den persönlichen Erfahrungen: „Man kannkann sagen, Multikulti ist gescheitert.“

    Migranten, die Probleme machen

    Freilich ist der freundliche, durchtrainierte Familienvater selbst ein überzeugender Beweis dafür, wie gut man mit ausländischen Wurzeln hier ankommen und sich integrieren kann. AberAber er macht die gleichen Erfahrungen wie deutschstämmige Kollegen und trifft überwiegend nicht auf Migranten, die hier friedlich leben, sondern auf jene, die Probleme machen. Denen sagt Kalle B. gern: „Wer sich nicht an die Gesetze hier halten will, soll das Land verlassen.“

    Der Streifenbeamte erlebt immerimmer wieder, dass gerade Türken, Libanesen, Osteuropäer es auf Ärger anlegen, bewusst Regeln brechen und einen großen Hass auf die Polizei hegen. Kalle B. erzählt von Beleidigungen und Drohungen, die Umstehende äußern, von Behinderungen bei der Arbeit. Viele seien „polizeierfahren“ und wüssten, wie weit sie gehen könnten. Polizistinnen hätten es besonders schwer, weil Migranten sich nichts von Frauen sagen ließen.

  38. Selten so einen mutigen und bei der Bedrohung so gelassenen Mann wie Hamad gesehen. In bestechender Klarheit und weitreichenden Geschichtskenntnissen zeigt der das Wesen des Islam auf und belegt, dass der Islam faschistoide Züge hat, wie er vom Islamisten zum Freund der Freiheit wurde…

    Natürlich ist die Lösung der Probleme am Ende nicht im Sekularismus zu finden, sondern Wohl und Übel einer Nation hängen m.M.n. von der Nähe oder dem Abstand zum Gott der Bibel ab, der das Gegenteil darstellt vom Allah aus dem Koran. Wird Gott/Jesus in eine Gesellschaft einbezogen und seine Werte respektiert, ist auch Segen da. Wenn nicht, woher sollte der Segen herkommen?

    Das Grundgesetz hat ausdrücklich die Bibel zur Grundlage.

  39. Das ist eigentlich das, was der Stürzenberger schon seit Jahre predigt. Weniger eloquent zwar, aber von der Kernaussage her gleich.

  40. Das Interview war gut, am besten war, dass der Samad den Phönix-Moderator in Sachen Islam wie einen dummen Schuljungen hat aussehen lassen. 🙂 Allein dies dauernde Toleranzgelaber war nervend. Toleranz gegenüber dem Islam kommt dem Selbstmord gleich!

  41. Ich finde es sehr gut und vor allem sehr mutig dass Hamed Abdel-Samad den Islam kritisiert, aber er kommt mir vor wie eine Ehefrau, die von ihrem Mann immer verprügelt wird und trozdem immer noch behauptet, er sei ein guter Ehemann. Eigentlich müsste er, spätestens nach den Mordaufruf die Scheidung vollzogen haben.

  42. Auch dieses Gespräch mit Hamed Abdel-Samad zeigt deutlich alles Wesentliche auf, was Politdeppen in Berlin fortdauernd zu verschleiern versuchen.

    Ein Armutszeugnis unserer Volksvertreter!

  43. Ich hatte Gestern das Glück Hamad Abdel-Samad auf SWR1 zu hören. Hätte diese Thema ein „Deutscher Staatsbürger“ so diskutiert wie Herr Samad, wäre er eingesperrt worden oder auf jeden Fall von irgendeinem „68“er verklagt worden. Aber Warum kommen die Leute erst jetzt (5 vor 12) zum Zug? Ist es doch politisch gewollt oder nicht..!Stehen mal wieder Wahlen an…!

  44. @Tierra Libre

    Ich weiss nicht was ich von dir zitieren soll. Du sagst halt das was ist und ich kann dir nur zustimmen. Meine Hoffnung ist das endlich mehr Schländer so denken und aktiv werden.

  45. Nur gemeinsam ist der faschistisch,
    terroristisch, menschenverachtende,
    ISSLAM zu überwinden…
    Wer den gesunden Menschenverstand benutzt ist ISSLAM-Kritisch !!!
    Es gibt viele…..ISSLAM-Kritiker.
    Deutsche, Ausländer Imigranten,
    auch einige Linke, Grüne und 68iger
    sind schon aufgewacht.
    Es wird weiter gehen der faschistische,geisteskranke, gewalttätige ISSLAM entlarvt sich selbst.
    Völker dieser Welt,
    schafft den faschistisch, imperialistischen ISSLAM ab ! ! ! !
    Das wird schon werden ! ! !

  46. #53 germanica (15. Apr 2014 19:30)

    Es sollte ein AUFSCHREI der
    emanzipierten Frauen erfolgen.
    Wo führt das hin ??

    Guter EMMA Artikel !!

    Venceremos

  47. Hamed abdel Samad ist KLASSE ! Jetzt müßte er nur noch das Christentum (=NT, Jesus, Kirchenlehre) zu begreifen lernen (anstatt via „Religion“ vieles in einen Topf zu werfen) – und er wird von der Wahrheit über den Islam zur Wahrheit überhaupt finden !

    PS: Hauptsache, die Personenschützer arbeiten gut.
    WIR BRAUCHEN IHN !!!

Comments are closed.