11.503 Asy­lan­trä­ge im April 2014

Im April 2014 wurden beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge insgesamt 11.503 Asylanträge gestellt, 34,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat April 2013. Für den Zeitraum Januar bis April 2014 ergeben sich folgende Zahlen: Asyl haben insgesamt 49.780 Personen in Deutschland beantragt, darunter 43.519 als Erstanträge und 6.261 als Folgeanträge. Gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr (30.259 Personen) bedeutet dies eine Erhöhung um 19.521 Personen (64,5 Prozent). So das BMI. Darunter waren 2800 „Serben“, was fast als Synonym für Zigeuner gilt, und über 5000 Russen, was fast ausschließlich oft sehr gewaltbereite moslemische Tschetschenen sind!