akif
Wer es für ausgemacht hält, daß Akif Pirinçcis Buch Deutschland von Sinnen ein »vulgärer Stammtisch-Erguss, voller Sexismus, Homophobie, Rassismus und antilinken Ressentiments« sei (so die Anti-AfD-Gruppierung »Initiative gegen falsche Alternativen«), und wer dazu noch behauptet, daß der Autor im vergangenen Jahr für seinen Achse-Artikel »Das Schlachten hat begonnen« Applaus »aus allen rechten Ecken« bekommen habe (was vermutlich sogar dann ein Katastrophe wäre, wenn Pirinçci statt ein aufsehenerregendes Buch zu schreiben das perpetuum mobile erfunden oder den Klimawandel gestoppt hätte).

Wer schließlich auch den Landesverband Baden-Württemberg der Jungen Alternative für Deutschland für eine rechte Ecke hält, die es gar nicht geben dürfte, der wird wohl am allerwenigsten deren Einladung an Akif Pirinçci goutieren, am kommenden Sonntag in Stuttgart zu lesen.

Es ist nichts dagegen zu sagen, daß jemand gegen diese Veranstaltung ist. Es ist aber sehr viel dagegen zu sagen, daß diese Veranstaltung auf Druck ihrer Gegner nicht stattfinden kann, denn das sind Methoden, die bislang nur gegen die NPD angewandt wurden. Von jetzt an, das soll heißen, seit der Begriff »rechts« prinzipiell auf alles ausgedehnt wird, was nicht dem allerneuesten Politirrsinn hinterherhechelt, kann dieser Mundtot-Plattmach-Furor prinzipiell jeden treffen. Staatlicherseits werden keine erkennbaren Anstrengungen mehr unternommen, das Recht auf freie Meinungsäußerung vor dem immer aggressiver auftretenden Mob zu schützen, einem Mob, der vor Sachbeschädigungen, Verletzungen der Privatsphäre und mafiamäßigem Telefonterror nicht mehr zurückschreckt. Ganz selbstverständlich ist es mittlerweile, derart verhaßte Veranstaltungen im Falle gescheiterter Verhinderungsversuche mit teurem Sicherheitspersonal zu schützen, als hätten wir hierzulande nicht deutsche, sondern ägyptische oder ukrainische Verhältnisse.

Kurzum, die Lesung Akif Pirinçcis, die am Sonntag in Stuttgart stattfinden sollte, findet vorerst nicht statt. Der Veranstalter, die Junge Alternative Baden-Württemberg, teilt dazu mit:

Der zuerst vorgesehene Veranstaltungsraum war der Club Rohbau in Stuttgart. Wir hatten einen Vertrag plus Terminbestätigung. Die angeführten Gründe für die Absage waren: »Öffentlicher Druck und Druck vom Geschäftspartner«. Der zweite Veranstaltungsraum war der Club Pure. Ebenso mit mündlichem Vertrag, telefonisch geschlossen und schriftlich bestätigt. Die hier aufgeführten Gründe für die Absage waren: Öffentlicher Druck, ein stattfindender Shitstrom und protestierende Zuschriften. Darüber hinaus wurde uns gegenüber erklärt: Man habe erst jetzt (Tage später) herausgefunden, um wen es sich genau handelt, und Akif Pirinçci wolle man keine Plattform bieten. Die Junge Alternative Baden-Württemberg hatte die Veranstalter zuvor ausführlich informiert. Auf weitere Nachfrage beim Club Pure wurde angekündigt, daß man den Rechtsanwalt einschalten und rechtliche Schritte gegen uns einleiten werde. Die Betreiber wollten keine weitere Auskunft geben.

Die offizielle Pressemitteilung lautet:

Veranstaltung mit Akif Pirinçci fällt aus!!!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Interessenten,

bedauerlicherweise muss die Lesung Akif Pirinçcis aus seinem neuesten Werk »Deutschland von Sinnen – Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer«, die am 1. Juni in Stuttgart stattfinden sollte, abgesagt werden. Die Entscheidung des Inhabers des Veranstaltungsortes, Akif Pirinçci keine Bühne geben zu wollen, bedauern wir, vor allem, da dies bereits die zweite kurzfristige Absage innerhalb von zwei Wochen ist. Mit zunehmender Sorge betrachten wir ein Klima, welches die Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt bedroht. Gerade die Erfahrungen des Europa- und Kommunalwahlkampfes zeigen, wie weit der politische Gegner mittlerweile zu gehen bereit ist. Beschädigungen von Wahlmaterial, Beleidigungen, Drohungen und sogar körperliche Übergriffe wurden einer inhaltlichen Auseinandersetzung vorgezogen. Einfache Bürger, die sich dieser Gewalt nicht aussetzen wollen, haben unser Verständnis. Ebenso bittet der Landesvorstand der Jungen Alternative Baden-Württemberg um ihr Verständnis, diese Veranstaltung absagen zu müssen. Zu gerne hätten wir Akif Pirinçci begrüßt und mit ihm einen interessanten Abend verbracht.

Mit freundlichen Grüßen – Der Landesvorstand der Jungen Alternative, Baden-Württemberg

Dabei kann es natürlich nicht bleiben. Die Lesung wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

(Im Original erschienen hier)

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. Wer diese US Besatzungszone noch als Demokratie bezeichnet, den lache ich nur noch aus.

  2. Mn stelle sich mal vor wenn Rechte eine Linke Veranstaltung verhindern würde! Die Demokratie stünde vermutlich kurz vor der Auflösung!

  3. Willst Du wissen, wer Dich beherrscht?

    Versuche dahinter zu kommen,
    wen Du nicht kritisieren darfst.

    Voltaire

  4. Der Linken geht der Arsch richtig auf Grundeis, sie bekommt erstmals ernsthaften Gegenwind zu spüren. Jetzt beginnt sie, den Schleier zu lüften und fängt an, ihre wirkliche, hässliche Fratze zu zeigen.

  5. Nun, von wem der Druck kam, da braucht man nicht lange zu raten – grüner Bürgermeister. Ich bin über 70 Jahre alt, dass ich so etwas noch erleben muß, hätte ich mir vor 30 Jahren bestimmt nicht vorstellen können. Nach dem Mauerfall glaubte ich, dass der Osten das westliche, freiheitliche System übernehemen würde, ja, so kann man sich irren. Ganz Deutschland bekommt jetzt dieses Kommunistenpack.

  6. Leider haben wir „bekennenden Rechtspopulisten“ keine finanzstarke Lobby im Rücken. Denn dann wäre es kein Problem geeignete Räumlichkeiten als Eigentum zu erwerben bzw. zur Verfügung gestellt zu bekommen.
    Ohne Geld und ohne Medien ist das Ganze ein ziemlich schwieriger Partisanenkampf. Und die DDR 2.0 ist weiter auf dem Vormarsch!

  7. Ich schrieb es dazu schon woanders:

    Allerdings hätte die AfD auch einfach nun eine Demo beantragen können, um damit dann eine öffentliche Lesung durchzusetzen.

    Habe eher den Eindruck, das der AfD-Führung es ganz recht so ist…

    Jede Absage einer Veranstaltung von Privaträumen muss automatisch zu einer öffentlichen Demo dann als Veranstaltung führen.

    Spätestens dann müssen sich die Gegner fragen, ob Veranstaltungen nicht dann doch besser in Privaträumen stattfinden anstatt dann im öffentlichen Raum…

  8. Suttgart, wo die Bürger einst konservativ eingestellt waren, ist mittlerweile genauso linksrotgrünfaschistisch versifft, wie das Drecksnest Göttingen.

  9. Nichts Neues unter Schlands Sonne! Schon letztes oder vorletztes Jahr setzten städtische Mitarbeiter Gaststättenbetreiber unter Druck, Versammlungen von „Die Freiheit“ abzusagen! Die lkinke Diktatur nimmt Faahrt auf!
    Die sogenannten „toleranten“ Dr*****cke der Systemparteien ziegen eben zunehmend ihr faschistoiden Neigungen!
    Also ruhig bleiben und stetig weiterarbeiten im Kampf gegen dieses Pack!
    Schönen Himmelfahrtsabend!

  10. Ich habe schon oft versucht mir vorzustellen, wie sich das wohl anfühlen mag, wenn man in einer Diktatur lebt. Wenn man sich jeden Tag
    genau überlegen muss, mit wem man was besprechen kann. So langsam kriege ich eine Vorstellung
    davon. Hätte nie gedacht, dass man dafür gar
    nicht in fremde Länder reisen muss.

  11. Dazu muss man eben städtische Liegenschaften anmieten, die nicht einfach so gekündigt werden können.
    Die Moslems haben keine solchen Probleme, weil sie Eigentümer der Moscheen sind und dort einladen können wen sie wollen.

  12. 1. Die email-Adressen beider Clubs gehören mit in den Artikel. Ein freundliches Schreiben wird immer gerne gesehen.

    2. Sind das die zwei einzigen Clubs in Stuttgart? Eben.

  13. @14
    die moslems hatten auch kein problem in de ein ganzes stadion anzumieten für ihren führer erdowahn…

  14. absolut richtig…..

    Wir leben schon in einer Diktatur
    geführt von Linken und Homosexuellen.

    Achja, beim ESC soll ja Betrug stattgefunden haben, die Wurst sollte gewinnen um den ganzen Genderwahnsinn voranzutreiben und Gesellschaftsfähig zu machen

    Aber das müsste jeden eigentlich schon klar gewesen sein

  15. Solche Veranstaltungen wird man in Zukunft nur noch per Direktschaltung oder als Aufzeichnung im Netz sehen können.

    Oder man findet Veranstaltungsräume, deren Besitzer unserem Spektrum angehören und finanziell unabhängig und somit nicht unter Druck zu setzen sind.

  16. Interessant wäre es zu erfahren, ob Akif Pirinçci vor der Publizierung seines Buches selbst mit einer solchen Resonanz gerechnet hatte, wie sie ihm jetzt entgegenschlägt.
    Dass es Kontroversen auslösen wird, dürfte ihm klar gewesen sein – aber diese Art der Ächtung bis hin zur Freigabe zum Aussätzigen Düfte wohl ihn selbst am meisten überrascht haben.

  17. Man bekommt ERNSTHAFT Angst in diesem Land!!
    Erst der Kauder heute, der die ÖR anweist, keine „Diskussionen“ mehr mit der AfD zuzulassen und nun DAS!?!?
    ICH HABE ANGST!

  18. Hab ich da richtig gelesen, der Vermieter der Halle sagt aus fadenscheinigen Gründen einen schriftlichen Vertrag ab und kommt auch noch mit Linksanwalt daher.
    Den sollte man auf Schadenersatz verklagen.

    #8 Ulrich Lenz; Das mit dem Eigentum erwerben ist auch gefährlich. Da darfst damit rechnen, dass du aus welchen Gründen auch immer, schnell mal enteignet wirst. Einige solcher Fälle gabs ja schon.

    #14 rob567: Lol, du glaubst doch nicht wirklich, dass sich eine beliebige LRG versiffte Stadt durch geltende Gesetze daran hindern lässt, dir selbst noch am Vormittag bei ner Abendveranstaltung abzusagen.

  19. Überall in Europa bildet sich rechter Widerstand!

    Die EU ist eine Sekte, welche eine sehr große Gefahr für den Frieden und den Wohlstand in Europa ist. Sektenführer ist seit längerer Zeit Barroso, der ein glühender Verehrer des Massenmörders Mao Tse Tung (ca. 100 Millionen Ermordete!) ist.

    Europa ist mittlerweile eine sozialistische Müllhalde und Ursache ist die EU-Sekte.

    Die Bilateralen sind ein EU-Beitritt-Light, um später den Einstieg in die EU-Sekte erleichtert zu machen. Die Bilateralen gehören gekündigt.

  20. Jaja, anstatt sich kämpferisch zu geben, versinkt man lieber in Selbstmitleid und Opfermentalität. So wird das nix 😉

  21. Wo inhaltliche Argumente und die Fähigkeit zum ernsthaften Diskurs fehlen, wird halt lieber getrillert, empört geschrien und schließlich alles verboten, was nicht ins verträumte Weltbild passt. Ein Armutszeugnis der vermeintlich Besten.

  22. Da gibt es doch einen Trick wie man sogar in Sportstadien auftreten kann: einfach nur Erdogan und seine Kopftuchalien Frau einladen.

    Oder ein paar syrische „Rebellen“ mit einladen um für sie zu sammeln.

    Auch Boko Haram scheint salonfähig weil auch gegen diese Menschenschlachter Merkel eisern schweigt.

  23. #17 Demokrat007 (29. Mai 2014 20:21)

    Achja, beim ESC soll ja Betrug stattgefunden haben, die Wurst sollte gewinnen um den ganzen Genderwahnsinn voranzutreiben und Gesellschaftsfähig zu machen

    Soso!
    Selbst beim ESC, wurde im Interesse der Linksrotgrünfaschisten, Wahlbetrug begangen! 🙂

    Wir leben derzeit, in einer sehr sehr kranken bzw. geisteskranken Welt!

  24. #15 Allgaeuer Alpen (29. Mai 2014 20:14)
    1. Die email-Adressen beider Clubs gehören mit in den Artikel. Ein freundliches Schreiben wird immer gerne gesehen.

    2. Sind das die zwei einzigen Clubs in Stuttgart? Eben.

    Besser keine E-Mail Adressen, sonst heulen sich die beiden Clubbesitzer in den Stuttgarter Nachrichten aus, man hätte sie von PI-Seite bedroht an normale demokratische Prinzipien erinnert.

  25. Die EU ist eine Sekte, welche eine sehr grosse Gefahr für den Frieden und den Wohlstand in Europa ist. Sektenführer ist seit längerer Zeit Barroso, der ein glühender Verehrer des Massenmörders Mao Tse Tung (ca. 100 Millionen Ermordete!) ist.

    Europa ist mittlerweile eine sozialistische Müllhalde und Ursache ist die EU-Sekte.

    Die Bilateralen sind ein EU-Beitritt-Light, um später den Einstieg in die EU-Sekte erleichtert zu machen. Die Bilateralen gehören gekündigt.

  26. Das reicht sich nahtlos in die Münchener Verhältnisse um Herrn Stürzenberger ein. Dort wurden auch Parteiversammlung (Goldener Hirsch) aufgelöst oder eben durch geistige Brandstiftung von oben Wirte dazu animiert Hausverbote auszusprechen und gar die Banken durch dieses Klima dazu gewogen Bankkonten zu kündigen. Ja, willkommen zurück ins Mittelalter. Denunziantentum, Hexenjagd und eine Stimmung des Misstrauens. So gesehen passt es eigentlich schon, wenn sich dieses Pack vom mittelalterlichen Islam angezogen fühlen. So unterschiedlich sind deren Ideologien mal gar nicht….

  27. Nur zum Vergleich:
    Die Leser und das Volk dürfen nicht durch neutrale Informationen über die Realitäten der Gesellschaft oder über den europaweiten Widerstand durch die Vernetzung europäischer Länder mit Russland informiert werden.

    Aktionsbündnis Nocompact rief zum Widerstand auf“, lauten die Schlagzeilen. Ca. 200 Linksdemonstranten waren gegen die Compact Konferenz. Die Gäste, die zur Konferenz eingeladen wurden, mussten sich in der Demonstranten-Menge einen meterbereiten Korridor erkämpfen. Béatrice Bourges, mit der wir telefoniert haben, berichtet über extrem aggressive Demonstranten, die sie köperlich attackiert haben.

    http://german.ruvr.ru/2013_11_25/Compact-Konferenz-Erfolg-der-Meinungsfreiheit-und-Europas-Grundstein-gegen-Zersetzung-der-Familie-0649/

  28. Nicht nachgeben! Weitermachen! Hier empfehle ich, die Veranstaltung mit weiteren Verbänden/Partnern in noch größerem Rahmen durchzuführen. Die AfD hat doch nun einen ständigen Geldsegen durch die staatliche Wahlkampfkosten-Erstattung und sonstige Parteienfinanzierung. Da muß die oberste Priorität sein, sich öffentlich zu präsentieren und dies unter allen Umständen durchzusetzen.

  29. #32 Sebastian_Nobile (29. Mai 2014 20:40)

    Es gibt keinen Linksextremismus in Deutschland.
    ———–
    Das mag sein, aber alle sprechen doch von Linkspopulismus! – Schon gehört? 😉

  30. Es gibt aber ein Demokratieverständnis-Problem in der Stellungnahme:

    „…denn das sind Methoden, die bislang nur gegen die NPD angewandt wurden.“

    Als es nur die NPD traf, da schwieg ich, ich war ja keiner von der NPD.
    Als es nur die Rechten traf, da schwieg ich, ich war ja keiner von den Rechten.
    Als es nur die AfD traf, da schwieg ich, ich war ja keiner von der AfD.

    Aber als sie kamen und mich abholten, da war keiner mehr da, der mich hätte nun noch verteidigen können…

    Ob man nun will oder nicht, Geschichte wiederholt sich…

  31. DER ROTE UND GRÜNE MOB HAT ENTSCHIEDEN:

    KEINE DEMOKRATIE FÜR ANDERSDENKENDE!
    Es lebe islamisches Gottesgesetz Scharia!
    Allahdummlila! DAS GRUNDGESETZ IST OUT.

    +++

    Nicht nur bei PI, bei MM klemmt es sogar total.

  32. #29 cost (29. Mai 2014 20:36)

    Ja, willkommen zurück ins Mittelalter. Denunziantentum, Hexenjagd und eine Stimmung des Misstrauens. So gesehen passt es eigentlich schon, wenn sich dieses Pack vom mittelalterlichen Islam angezogen fühlt. So unterschiedlich sind deren Ideologien mal gar nicht….
    —————-
    Auch die Kirchen fühlen sich vom Islam angezogen. Haben sie doch den Herrschaftsverlust durch die Aufklärung innerlich nie akzeptiert. Zusammem mit dem Islam und einer EU-Diktatur könnte eine erneute Unterwerfung und Ausbeutung der mündigen Bürger gelingen.

  33. #2 cream_2014 (29. Mai 2014 19:47)
    Mn stelle sich mal vor wenn Rechte eine Linke Veranstaltung verhindern würde! Die Demokratie stünde vermutlich kurz vor der Auflösung!-
    ————————————————–

    Es wäre interessant wenn jemand mal eine linke Veranstaltung platzen ließe – nur mal so aus Spaß, um die Reaktion zu testen. Zahn um Zahn!

  34. Der zuerst vorgesehene Veranstaltungsraum war der Club Rohbau in Stuttgart. Wir hatten einen Vertrag plus Terminbestätigung. Die angeführten Gründe für die Absage waren: »Öffentlicher Druck und Druck vom Geschäftspartner«. Der zweite Veranstaltungsraum war der Club Pure. Ebenso mit mündlichem Vertrag, telefonisch geschlossen und schriftlich bestätigt.

    Was ist denn hier los?
    Vertrag ist Vertrag! Ich würde auf Einhaltung klagen.

  35. Die Lifa (Linksfaschisten ) leistet ganze Arbeit. Chapeau Lifa, Ernst Röhm wäre stolz auf euch.

  36. DIE GEFAHREN DES WEICHEN ATHEISMUS

    (…)

    „“Kitcher ist Professor für Philosophie an der Columbia Universität in New York. Er bezeichnet sich selbst als Vertreter eines „weichen Atheismus“, der sich von der polemischen Variante eines Richard Dawkins oder Christopher Hitchens dadurch unterscheide, dass er der Religion eine nützliche Rolle in der Gesellschaft zubilligt.

    (…)

    dass Kitcher alles Religiöse dem Bereich des Irrationalen zuordne. Im Verlauf des Interviews vergleiche er religiöse Erfahrungen mehrmals mit den Erfahrungen von Menschen die unter einer Psychose litten. An diesem Punkt werde die Gefahr von Kitchers Ansatz deutlich. Eine Gesellschaft die von „weichen Atheisten“ dominiert werde würde die Religion zunächst tolerieren, sie aber bald marginalisieren und religiöse Menschen im Extremfall sogar in psychiatrische Anstalten einliefern. Wem das paranoid erscheine, der möge sich daran erinnern, dass dies tatsächlich mit Regimekritikern in der Sowjetunion geschehen sei, erinnert Barron.

    In dem Interview mit der New York Times sagte Kitcher, er sei als Gegner der Religionen vielleicht noch heimtückischer als Daniel Dennet und Richard Dawkins. Diese würden bestimmte Formen von Religion einfach ignorieren, nämlich jene, die sich primär um soziale Gerechtigkeit und andere irdische Dinge annehmen würden. Er hingegen wolle auch diese Religionen schrittweise verschwinden sehen.““
    http://www.kath.net/news/46091

  37. Und was sagt der erhabene und ehrbare Landesvater Fukukretschmann zum aufkommenden Faschismus im Ländle?

  38. #44 Cendrillon (29. Mai 2014 21:11)
    Und was sagt der erhabene und ehrbare Landesvater Fukukretschmann zum aufkommenden Faschismus im Ländle?

    Runder-Tisch-gegen-Rechts™

  39. „Es ist aber sehr viel dagegen zu sagen, daß diese Veranstaltung auf Druck ihrer Gegner nicht stattfinden kann, denn das sind Methoden, die bislang nur gegen die NPD angewandt wurden.“
    Was soll das denn heißen?
    „nur gegen die NPD“?
    Das heißt,der Gesinnungsterror,der angeprangert wird,ist bei Andersdenkenden legitimiert.
    Es ist ja „nur“ die NPD.
    Diese Partei ist zugelassen und immer noch nicht verboten!

  40. Nun sind sicher auch einige Langschläfer neugierig geworden und meinen „wenn dieses Buch so heiß ist, dann muss ich mir das auch kaufen“.
    Pirincci solls recht sein.
    Auch für die wachsende Gemeinde der Wutbürger ist das der reinste Guano-Dünger(Vogelscheisse).

    Wenn die konsumierten Drogen den linken und grünen Faschisten noch Restgehirn gelassen hätte, dann würden sie es intelligenter und damit gefährlicher anstellen. Also Ihr Lieben, weiter so!

  41. Neger geben keine Ruhe.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlingsrat-uebt-Kritik-an-Polizei-nach-Raeumung-des-Weissekreuzplatz

    Hannover.

    Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat die teilweise Räumung des Flüchtlingscamps auf dem Weißekreuzplatz durch die Polizei kritisiert. „Dieses Vorgehen passt nicht zu einer Stadt, die sich die Willkommenskultur auf die Fahnen geschrieben hat“, sagt Sigmar Walbrecht vom Flüchtlingsrat.
    Die Polizei hatte am Mittwochnachmittag zwölf kleinere Campingzelte von dem Areal an der Lister Meile in der Oststadt entfernt. Das Aufstellen der tragbaren Unterkünfte habe gegen Auflagen verstoßen, teilte eine Sprecherin der Behörde mit.
    Die etwa 50 Flüchtlinge, von denen die meisten aus dem Sudan stammen, protestierten mit Sprechgesängen gegen den Polizeieinsatz.
    Die Flüchtlinge, die den südlichen Teil des Weißekreuzplatzes seit Sonnabend besetzt halten, protestieren gegen die ihrer Ansicht nach zu restriktiven Asylgesetze.
    Sie hatten am Dienstag von der Polizei eine sogenannte versammlungsrechtliche Verfügung erhalten. Darin wurde es den Demonstranten unter anderem zur Auflage gemacht, die kleineren Zelte bis Mittwoch um 13 Uhr von dem Gelände zu entfernen.
    „Das Versammlungsrecht ist ein hohes Rechtsgut, das jedoch nicht grenzenlos ausgeübt werden kann“, sagt Polizeivizepräsident Thomas Rochell. Der Rechtsanwalt der Flüchtlinge hatte daraufhin bei der Stadt einen Antrag auf Sondernutzung für den Platz gestellt.
    Auf diese Weise wollte er versuchen, eine Legitimation für das Aufstellen der Campingzelte zu erhalten.
    Doch die Stadt lehnte den Antrag ab. Da die Flüchtlinge sich weiterhin weigerten, die Zelte eigenhändig einzupacken, schritt schließlich die Polizei ein. Uniformierte und zivile Kräfte packten zunächst Schlafsäcke und andere Gegenstände aus den Zelten nach und nach in blaue Müllsäcke und bauten anschließend die leeren Zelte ab. Zahlreiche Politiker, darunter der Grünen-Landtagsabgeordnete Belit Onay und Hannovers SPD-Chef Alptekin Kirci, die bereits in den vergangenen Tagen den Kontakt mit den Demonstranten aufgenommen hatten, verfolgten die Teilräumung am Platz.
    Die Flüchtlinge und deren Unterstützer blieben während der Aktion friedlich, kommentierten den Einsatz allerdings mit ironischen „Bravo, Bravo Polizei“-Rufen. Ein 41-jähriger Flüchtling trat aus Protest gegen den Polizeieinsatz in den Hungerstreik. Sein Zustand ist derzeit stabil.
    Die sechs großen Zelte der Flüchtlinge, in denen unter anderem eine Küche und ein Raum für Zusammenkünfte untergebracht sind, gelten als Teil der genehmigten Aktion und dürfen stehen bleiben. Nachdem die Polizei wieder abgerückt war, zogen die Sudanesen und ihre Unterstützer wie geplant durch die Innenstadt, um auf die Situation der Flüchtlinge in Niedersachsen aufmerksam zu machen. Sie wollen sich nach eigenem Bekunden „auch weiterhin nicht unterkriegen lassen“.

    Am Donnerstag beschlossen sie, ihren Protest auf unbestimmte Zeit fortzusetzen. „Wir haben aber durch den Polizeieinsatz das Vertrauen in die Stadt und die Behörden verloren“, sagt Sprecher Maissara Saeed.

    Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat angekündigt, die Demonstranten weiterhin unterstützen zu wollen. „Sie sind nach der Teilräumung eingeschüchtert und demoralisiert – wenn wir helfen können, stehen wir zur Verfügung“, sagt Sigmar Walbrecht. Mit Sorge beobachtete der Asylexperte den Hungerstreik des einen Demonstranten. „Daran sieht man, dass das Verhalten der Behörden dazu beigetragen hat, dass die Situation vor Ort eskaliert“, sagt er.
    Die Polizei sieht derzeit keinen Anlass für einen weiteren Einsatz auf dem Weißekreuzplatz.
    Eine Gefahrenlage, die ein Beenden der Versammlung und ein Räumen des Areals erforderlich mache, sei derzeit nicht gegeben, teilte die Behörde mit.
    „Müssen im Gespräch bleiben“
    Nachgefragt bei Abayomi Bankole vom Afrikanischen Dachverband Norddeutschland
    Herr Bankole, Sie waren vor Ort als die Polizei die Zelte im Camp abgebaut hat.
    Wie interpretieren Sie das Vorgehen der Behörden?
    Die Stadt und die Polizei hatten Angst, dass es zu Übergriffen auf die Demonstranten durch Angehörige der rechten Szene kommt.
    Denn die kleinen Zelte gehörten nach meine Kenntnis Unterstützern der Flüchtlinge, die eher dem linken politischen Spektrum zuzuordnen sind, so dass ein solcher Konflikt nicht auszuschließen war.
    Das ist den Sudanesen in dieser Deutlichkeit aber nicht mitgeteilt worden.
    Möglicherweise hat es Missverständnisse bei der Übersetzung gegeben, sodass einige Dinge nicht richtig interpretiert worden sind.
    Wie haben die Flüchtlinge den Polizeieinsatz aufgenommen?
    Sie fühlen sich nicht verstanden.
    Deswegen ist es jetzt umso wichtiger, weiterhin im Gespräch miteinander zu bleiben.
    Ist ein Hungerstreik ein Mittel, um die Diskussion zu forcieren?
    Das ist nicht gut.
    Ich hoffe, dass wir bald auf anderem Weg eine Lösung finden.

  42. #17 Demokrat007 (29. Mai 2014 20:21)

    Achja, beim ESC soll ja Betrug stattgefunden haben, die Wurst sollte gewinnen um den ganzen Genderwahnsinn voranzutreiben und Gesellschaftsfähig zu machen
    ——————–
    Hast Du dazu einen link?? Der würde mich riesig interessieren (wie auch alles Andere, womit sich Goebbels GEZ- Erben und ähnliches vorführen lassen). Riesiges Danke im Voraus und Gruss

  43. Die Lage sieht echt so aus wie jenseits des eisernen Vorhangs. Da ich Ungar bin, erkenne die Merkmale der völlig totalitären Gesellschaft in Deutschland ganz deutlich. Es ist echt erschreckend. Solzsenyicin hat schon lange Europa davor gewarnt, aber natürlich könnte sich damals niemand vorstellen, was das Wort „Totalitarismus“ wirklich bedeutet. Und jetzt sind hier diese Moralischen Leichen, diese Anhänger der dreckigsten Ideologie, die jemals auf der Erde erschienen ist – Sozialismus/Kommunismus, Das ewige Krebsgeschwür der Menschheit und der Zivilisierten Gesellschaften.

  44. OT: Erdogans Attacke bringt Özdemir in Gefahr

    Die Botschaft des türkischen Premierministers Erdogan in Richtung des Grünen-Vorsitzenden ist knallhart: Dieser sei kein „richtiger“ Türke mehr. Die Sicherheit Cem Özdemirs ist dadurch in Gefahr.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128528989/Erdogans-Attacke-bringt-Oezdemir-in-Gefahr.html

    Ist das lustig. Der türkische Grüne kann nur noch wegen der Toleranz und Friedfertigkeit seiner Landsleute mit Personenschutz den Bundestag in Berlin verlassen!

    😆 😆 😆

  45. Tut mir Leid, die Absage ist eine große Dummheit. Wir hatten in unserer Stadt mal eine Veranstaltung der „Schillpartei“, die leider abgesagt werden musste, weil vor der Tür 30 verblödete und stinkende Studenten demonstrierten.Und das war dermaßen falsch wie auch diese ewigen Ergebenheitsadressen von Herrn Lucke: „Wir sind nicht rechts! Wir sind keine Rassisten! Wir sind dies nichts, wir sind das nicht!“ Wer sich auf dieses Glatteis begibt, kommt da nicht mehr raus. Und wenn irgend so ein Club behauptet, er wisse nicht, wer Herr Pirinci sei, dann wundert es mich in keinster Weise mehr, dass in BW die Grünen die meisten Stimmen bekommen haben. „Ach, ich arbeite im Club Pur; ich weiß gar nicht, was ich da gewählt habe!“

    Auch bei den Lesungen Sarrazins wird vorher gehetzt wie Sau. Aber bei jeder seiner Veranstaltungen reichten ein paar Polizisten aus, die linksgrünverblödeten Störer aus den Räumen heraus zu halten.

    Trotzdem meine Hochachtung an die AfD-Jugend, besonders in BW!

    Aber beim nächsten Mal vorher das Management von Herrn Sarrazin anrufen oder sich mit der Polizei kurz schließen, die hat auch keinen Bock auf diese strunzdummen Linken!

  46. Es ist schon sehr irritierend mitanzusehen, welche Verhältnisse in Deutschland herrschen. Wo wir uns über die Strassendemos auf dem Tahrirplatz in Kairo wundern, wo der eine Mob den anderen jagt und die Polizei hilflos dazwischensteht und das Militär mit Panzern eingreifen muss um die Mobs auseinanderzutreiben, darüber echauffieren sich die meisten linken aufgeklärten Gutmenschen in Deutschland. Nur das gerade dieselben aufgeklärten Gutmenschen es dem ägyptischen Mob in Deutschland nachmachen wenn ein türkischstämmiger deutscher Autor Vorlesungen halten möchte ist schon traurig. Wir haben längst ägyptische Zustände in Deutschland, die Polizei machtlos und die Bundeswehr in Afghanistan wo sie nicht hingehört.

  47. #56 Nadine Zimmermann
    “ … und das Militär mit Panzern eingreifen muss um die Mobs auseinanderzutreiben … Wir haben längst ägyptische Zustände in Deutschland …“

    Viel besser: Wir haben gar keine Panzer mehr, Signora! Jedenfalls fast keine.

  48. „Kritische Berichterstattung zur AfD in BaWü“, dass ich nicht lache.

    Das verwendete URL Logo zeigt eine Verbindung zu Indymedia, dem linksextremem Onlinenetzwerk schlechthin. Das ist keine „Kritik“, sondern bloße Unterstellungen, Verleumdungen und Diffamierungen wider besserem Wissens!

    Altermedia wird hierzulande von staatlicher Seite mit allen Mitteln bekämpft, das wesentlich aggressivere und schnell ausbreitende Indymedia hingegen wird nicht nur wohlwollend ignoriert, sondern sogar noch auf staatlichen Seiten beworben.

    Aber hey, immer dran denken: Zensur findet nicht statt…

  49. Wann werden Akifs Bücher verbrannt?

    Wer bücher verbrennt, verbrennt auch
    MENSCHEN!!!

    und noch zu
    #37 WahrerSozialDemokrat
    „… war keiner mehr da…“
    Ich setze hier immer gern noch fort:
    Und als ich dann am Baukran hing, wußte ich, daß ich ab einem bestimmten zeitpunkt alles falsch gemacht hatte.

  50. Worin das Endziel des hier erwähnten Mobs besteht – das ist auf einigen nebeneinanderliegenden Hausdächern in der Hauptstadt dieses unseres wunderschönen Landes klar und unmissverständlich zu lesen. Man gehe auf GOOGLE „Bilder“ und gebe

    berlin „deutschland verrecke“

    ein.

    In jeder, aber auch wirklich jeder anderen (Haupt-) Stadt weltweit wäre eine solche Inschrift umgehend entfernt worden; ihre Urheber wären vor den Kadi zitiert und strafrechtlich belangt worden. Hierzulande fällt so etwas wohl unter „freie Meinungsäußerung“ und gilt unter Umständen sogar als „progressiv“ und (ungeachtet der eindeutig braunen Vorlage) als „antifaschistisch“…

  51. Mir ist dieser Typ zu reißerisch und zu primitiv in seiner Art.
    Zudem sind solche Leute alle Egoisten, denn kaum sind sie bekannt, touren sie herum.
    Überall diese Facebook- und Internetpersönlichkeiten, die sich selbst beweihräuchern !

  52. ganz genau so sind in den 20er Jahren SS und SA entstanden, als „Saal Schutz“. Denn die roten Horden hatten ständig die Versammlungen gestört und zerstört, die Teilnehmer zusammegeschagen und Verletzt, teilweise sogar getötet..

  53. Die Angst und Panik geht um bei den Linken und Mitläufern, dass sich das Meinungsklima zugunsten der Rechten allgemein auch in Deutschland ändern werde. Deshalb wird zu Mitteln gegriffen, die dem Dritten Reich zu Ehre gereicht hätten. Aber was sie auch tun, die Welle wird auch uns erreichen und das ganze vertumbte Gutmenschentum eines besseren belehren! Und Frankreich wird wieder einmal der Vorreiter sein!

  54. So, jetzt ist es vorbei:

    WANN ENDLICH KOMMT DER PI-SHITSTORM über den ABSAGER!!!

    Wir müssen DRUCK AUFBAUEN!

    UMFASSEND!

    DAS ENDE DER GEDULD!

  55. #64 Surgeon (30. Mai 2014 09:07)

    Mir ist dieser Typ zu reißerisch und zu primitiv in seiner Art.
    Zudem sind solche Leute alle Egoisten, denn kaum sind sie bekannt, touren sie herum.
    Überall diese Facebook- und Internetpersönlichkeiten, die sich selbst beweihräuchern !

    Sie mögen recht haben mit Ihrer Einschätzung. Aber auch er hat ein Recht sein Geld damit zu verdienen, seine eigene Meinung kund zu tun! Das ist allemal besser als die verlogenen Presseartikel unserer Lohnschreiberlinge, die nicht schreiben, was sie wissen oder dneken, sondern das, was ideologisch zur Umerzeihung der Menschen als nützlich erscheint! Da stört die Wahrheit nur! Deshalb werden Vorkommnisse ideologisch umgelogen – die Opfer werden zu Tätern gemacht, wenn es sich um „Rechte“ handelt!
    Umgekehrt sind „MiHiGrus“, Mohammedaner und Linke immer Opfer – sozusagen definitionsgemäß! Und wenn sich deren Taten überhaupt nicht leugnen lassen, dann sind sie eben „geistig gestört“ – und das wiederum nur, wegen der fehlenden „Willkommenskultur“ – damit ist die Schuldfrage auch wieder gekkärt!
    Nie schuld dagegen hat eine uns bekannte „friedliche Religion, deren Hass- und Mordbefehlsbuch gegenüber „Lebensunwerten“ (Kuffar) inzwischen eigentlich jeder – zumindest in den immer wieder veröffentlichchten Auszügen – kennen müsste!
    Einen schönen Tag noch.

  56. Russische Medien sollten sich dieser faschistischen Tendenz in Deutschland annehmen.

    Die gleichgeschalteten Blockparteimedien in Doischland hyperventilieren doch sehr gern wenn in Russland die Meinungsfreiheit angeblich eingeschränkt und „Aktivisten“ angeprangert werden.

    MIT DIESEM MASSTAB MUSS DOISCHELAND AUCH GEMESSEN WERDEN!!!

    Kleber, Slomka ÜBERNEHMEN SIE! 😉

  57. #50 Bruder Tuck (29. Mai 2014 22:24)

    Neger geben keine Ruhe.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtlingsrat-uebt-Kritik-an-Polizei-nach-Raeumung-des-Weissekreuzplatz
    – – –
    Das ist doch die neue Aushandlungsgesellschaft, die Gauckler in seiner Rede vom 22.5.14 beschworen hat.
    Teilhabe war gestern.
    Ab jetzt gilt Aushandlung.
    Das geht vermutlich so: Man steigt dienstags aus dem Bus/Flugzeug von sonstwoher und beginnt spätestens freitags, nach Vermittlung der entsprechenden Gebrauchsanweisung durch die Migrationsindustrie, auszuhandeln (Wieso ein Quartier am Wald? Gibt’s da WLAN? Warum kein Shuttle-Dienst? Wieso noch kein halal-Essen? Meine Familie will nachkommen, wieso dauert das solange? Ihr könnt nicht einfach unsere Protestzelte abbrechen; Verkehrsbehindeung? ist doch egal usw.usf.) – Kräfte binden, Ressourcen anzapfen, Geld durch den Hahn pressen – aber um alles in der Welt ohne jede Gegenleistung und nicht etwa auch nur den Ansatz von Dankbarkeit zeigen! Deutschland gehört schließlich allen! So muß man das sehen.

  58. #64 Surgeon (30. Mai 2014 09:07)

    Mir ist dieser Typ zu reißerisch und zu primitiv in seiner Art.
    Zudem sind solche Leute alle Egoisten, denn kaum sind sie bekannt, touren sie herum.
    Überall diese Facebook- und Internetpersönlichkeiten, die sich selbst beweihräuchern !
    – – –
    Und deshalb schießen wir auch alle freiheitlichen Werte in den Wind und lassen „den öffentlichen Druck“ (der mittlerweile einen so kurzen Weg zum „Volkszorn“ hat) gewähren. Weil der so unsympathisch ist.
    Oder wie war das gemeint?

  59. Wer über 70% des von Deutschen erarbeiteten BIP verfügt, kann sich natürlich auch Schlägertruppen, Blockwarte und Veranstalter kaufen.

    Es hat Generationen gedauert, bis aus dem Zehnten ein Fast-Alles wurde. Und es wird ein harter und wie man sieht unfairer Kampf, uns wieder ein paar Prozentchen zurückzuholen. Aber verdammt nochmal, wir schlagen die Verbrecher zurück. Steuerboykott jetzt!

  60. Dieser Mob, das sind die Nazi-Buben und Nazi-Krakeeler des 21.Jhdt, wen wir die nicht stoppen können, dann gute Nacht Deutschland !!!.

    Dann bekommen ein links-grünes-faschistisches 4.Reich. Wer wird dann Deutschland von dieser Bande befreien?.

  61. Nun wenn das so weitergeht, muß man solche Veanstaltungnen versuchsweise in private Sphäre verlegen.

    Einladung in ein großes Haus, das 50-100 Leute
    aufnehmen kann oder im Sommer, Lesung in der freien Natur, private Gärten etc. Es gibt genügend Möglichkeiten auszuweichen.

    Wir könnten in unserem Garten bestimmt bis zu 50 Leute aufnehmen.

    Es ist nur so eine Idee und als Anregung gedacht.

  62. # 50 Bruder Tuck

    Die haben aber einen echt kurzen Weg zum Arbeitsplatz:
    Hauptumschlagsort für Drogen ist doch noch immer der Raschplatz und die Passerelle???

  63. Demnächst bezeichnet man wohl noch unser Grundgesetz als „rechts-extremes“ Buch.

  64. #70 Merkwuerden

    Russische Medien sollten sich dieser faschistischen Tendenz in Deutschland annehmen.

    Das tun sie auch. Siehe zum Beispiel über den Pädophilie-Skandal der Grünen.

    Es müßte nur jemand die Sachen übersetzen, und hier weiterverbreiten.

  65. #64 Surgeon (30. Mai 2014 09:07)

    Mir ist dieser Typ zu reißerisch und zu primitiv in seiner Art.
    Zudem sind solche Leute alle Egoisten, denn kaum sind sie bekannt, touren sie herum.
    Überall diese Facebook- und Internetpersönlichkeiten, die sich selbst beweihräuchern !

    Un noch einmal auf Ihre Ansicht einzugehen, zunächst einmal die Feststellung, dass ich heut3e damit begonnen habe, das Buch Pirincis zu lesen. Frage an Sie: Haben Sie das Buch gelesen?
    Meine erste Festellung ist: Er hat hervorragende Kenntnisse der deutschen Sprache unmd kann sich grammatisch und im Satzaufbau sehr gut ausdrücken! Am anfang lobt er – für meine Vorstellung etwas zu schwülstig und bezüglich der vermeintlichen „Natur“ in Schland auch zu positiv! Geschenkt, immerhin lobt er an Schland überhaupt noch etwas – was z. B. den „Grünen“ völlig abgeht! Für sie ist dieses Land so etwas wie die Hölle schlechthin, die nur durch sie verbessert werden kann – sie sind im Dauerwahlkampfmodus!
    Und was die unappetitlichen Wörter anbelangt: Dies halten sich m. E. durchaus in in noch vertretbaren Grenzen. Und sie sind notwendig, um tatsächlichen VerIhältnisse in diesem Land jedem klar zu machen!In dieser Hinsicht ist er in unserer „gegenderten“ Gesellschaft gemessen an Linken, Schwulen udn Lesben in deren Selbstdarstellung gerdezu ein „Waisenknabe“!
    Er schildert z. B. als abschreckendes Beispiel des Rosa vn Praunheim, der in einer Sendung von Harald Schmidt herienkommt, ein mit Sperma gefülltes Kondom auf den Tisch knallt und bemerkt, er komme gerade aus der Sauna. Dazu klatscht das unterbelichtete Üublikum begeistert Beifall! Wie „zartfühlend“ würden Sie denn diesen Sachverhalt darstellen, ohne irgendein „anstößiges“ Wort zu verwenden?
    Im übrigen ist P. in seiner Art immeer wieder so schön sarkastisch btw. süffisant. Besonders gefällt mir seine Äußerung – die unsere verdrehte Einstellung zu „Nur-Hausfruen und -Müttern“ darstellt, indme er sagt: „Womöglich backt zu Weihnachten mit ihren Kindern auch noch Plätzchen, die Drecksau!“
    Ich finde das herrlich, karikiert er damit doch die linksversffte Einstellung unserer Medien-Mafia zu „solchen Müttern“!
    Was also – so frage ich Sie – würden Sie besser machen, um dieser völlig pervertierten Gesellschaft den Spiegel (damit ist nicht das weitgehend verblödete Magazin gemeint) vorzuhalten?
    Jednfalls empfinde ich – bereits nach den ersten Seiten – ds Buch des P. als erfrisxchend geschriebene, der Wahrhheit entsprechende Kritik an den hiesigen politischen und medialen Verhältnissen, die mir „aus der Seele spricht“! Die Lektüre von „Deutschland von Sinnen“ kann ich nurf jedem empfehlen, der sich noch ein bißchen Restvernunft bewahrt hat! Es ist eine Fundgrube für die Fehlentwicklungen, die dieses Land beim „weiter so“ in wenigen Jahren in den Abgrund führen werden!
    Trotzdem wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend!

Comments are closed.