berlin_flüchtlinsprotestNachdem der Berliner Oranien-SlumPlatz von linken und afrikanischen Besetzern geräumt wurde und Bagger die Bretterbuden und den letzten Unrat beseitigt haben gibt es nun einen neuen Afrikanerkampfplatz. Am Berliner Alexanderplatz haben sich etwa 20 Asylbewerber aus Afrika häuslich niedergelassen und fordern nicht weniger als die Abschaffung des Dubliner Übereinkommens, ein Bleiberecht für alle und damit es nicht gar so unbequem ist in der Schlacht um Deutschland auch warme Decken, Kleidung, einen Gaskocher – weil kalter Tee nicht schmeckt, Toiletten,..

(Von L.S.Gabriel)

Diese Berliner Politposse sucht wirklich ihresgleichen. Denn die Schwarzen vom Alexanderplatz haben nach eigenen Angaben nichts mit denen vom Oranienplatz zu tun. Aber wer da wo hin gehört weiß niemand mehr so genau, die Grenzen sind gewissermaßen fließend. Bei Räumung des Oranienplatzes wurde eine Liste angelegt: alle „Flüchtlinge“, die sich dort namentlich registrierten hatten dann ein Anrecht auf Unterbringung in einem Hostel. Diese Liste wurde angeblich schon bei 467 Eingetragenen geschlossen. Aber die Stadt ist ja zu blöd um Listen zu führen flexibel. Und so wird die „geschlossene Liste“ offenbar stetig länger.

Die B.Z. berichtet:

Nach B.Z.-Informationen wurde inzwischen eine streng geheime Senatsliste mit Namen von 467 Oranienplatz-Flüchtlingen klammheimlich auf mehr als 550 Personen verlängert – und das, obwohl der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (60, SPD) noch im März erklärte: „Die Liste ist geschlossen, es kann keiner mehr dazukommen.“

Doch das entsprach offenbar nicht der Wahrheit! Nur vier Wochen später enthält die Liste fast 100 Personen mehr – und das, obwohl mit der Registrierung der etwa 220 Personen der besetzten Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule laut Bezirksamt noch gar nicht begonnen wurde!

Also werden wohl noch jede Menge Afrikaner in Zukunft ehemalige „Vertragspartner“ vom Oranienplatz sein. Ein Senatsmitarbeiter erklärte, man könne davon ausgehen, dass man in ganz Europa mittlerweile wisse, dass es in Berlin so eine besondere Liste gäbe.

Das aber würde den Ambitionen der Alexanderplatzbesatzer nicht ins Konzept passen, deshalb streben sie nicht auf diese Liste. Was für ein Glück für den listenführenden Senat, könnte man nun folgern. Nun, nicht ganz, denn ein Platz im Hostel wäre wohl das kleinere Problem mit den „dankbaren, geschundenen Geschöpfen“ aus den Krisengebieten dieser Welt. So aber wollen diese „Schlafsackpolitiker“ aus der Dritten Welt große Politik machen.

Der Tagesspiegel schreibt:

Etwa 20 Aktivisten halten seit Sonnabend vor dem Berliner Kongress-Zentrum (BCC) am Alexanderplatz eine Mahnwache ab und fordern eine Änderung der EU-Flüchtlingspolitik. [..]

Sie kämen aus Afrika, sagt einer der Teilnehmer auf Französisch. Konkreter wollen er und seine Mitstreiter nicht werden. Die Männer fordern ein Ende der Abschiebungen, einen dauerhaften Aufenthalt und die Abschaffung des Dublin-Abkommens, laut dem Flüchtlinge nur in dem EU-Land Asyl beantragen können, in das sie zuerst eingereist sind. „Wir werden an unserem Ziel festhalten, bis wir es erreichen oder sterben“, steht auf einem der Plakate.

Am Samstagabend waren sie erst von der Polizei vor dem Kongress-Zentrum des Platzes verwiesen worden. Das war den Afrikanern aber egal, was kümmern sie auch deutsche Gesetze oder gar der Wille der Staatsmacht.

„Egal an welchem Ort – wir werden den Kampf weiterführen“, sagt einer der Flüchtlinge. Seit drei Tagen harren die Streikenden bislang ohne feste Nahrung aus, das einzige, was sie zu sich nehmen, sind Tee und Wasser. „Was wir brauchen: Decken, Handschuhe, Regenschirme, warme Socken“, steht auf einer Liste, die auf den Boden geklebt ist. „Wir können wegen des Hungers und der Kälte nachts kaum schlafen“, sagt ein Flüchtling. „Anfangs hatten wir drei Toiletten hier in der Nähe, die wir umsonst benutzen konnten, doch mittlerweile müssen wir Geld dafür bezahlen.“

Eine Spendendose blieb bis heute leer, keiner der zahlreichen und wohl ob dieses Affentheaters schon genervten Berliner war bereit auch nur einen Cent einzuwerfen. Und auch die Stadt ist bisher, immerhin ganze drei Tage lang, standhaft geblieben und untersagt zum Beispiel das Aufstellen von Tischen und Zelten.

Die Erfahrung vom Oranienplatz aber lehrt uns, dass derartige Verbote die „Neo-Plusdeutschen-Afrikaner“ nicht hindern wird wieder „Häuser“ zu bauen. Und sollten dann in einem Jahr, oder so doch wieder die Bagger rollen, gibt es bestimmt wieder eine nach unten offene Liste, auf der sich eintragen kann, wer sich herablässt Rundumversorgung inkl. medizinischer Betreuung und dem Versprechen die Verwandten auch noch nachholen zu dürfen, als Gegenleistung für die Räumung des Platzes zu akzeptieren.

image_pdfimage_print

 

128 KOMMENTARE

  1. die spinnen, die Berliner!

    Die haben doch alle einen an der Waffel, das kann man doch alles nicht mehr glauben. Hört endlich auf mit der Sch…e, das kann man ja nicht mehr ertragen!

  2. Berlin ist so lächerlich geworden. Die ganze linke (MultiKulti)Ideologie zeigt immer mehr ihr hässliches Gesicht.

    Wenn man in Berlin U-Bahn fährt ist man oft von ganzen Horden Menschen ausländischer Herkunft umgeben, auf den Straßen wird in manchen Bezirken kaum noch Deutsch gesprochen, viele Straßenzüge sehen aus wie im vorderen Orient, finstere Typen überall.

    Es ist ein Trauerspiel!

    Und da fordern solche Typen – gestützt von den linken, grünen Spinnern – immer noch mehr, noch leichteren Zugang an die Geldtöpfe, noch leichteres Abgreifen der Steuergelder, die wir hier erarbeiten.

    Ich will mein Deutschland zurück!

  3. Mit den einfachen Worten ausgedrückt-Deutschland von Sinnen!Man könnte daraus auch eine Touristenattraktion machen.Man nehme ein paar Zäune und baut diese um die „Afrikaner“!Dann noch ein paar Affenfelsen und ein paar Kletterseile und schon hat man das schönste Gorilla Gehege auf dem Alex.Bananen und andere „Leckereien“ gibt es umsonst,abends werden sie dann schön in ihre Behausungen,sprich Schlafplätze gehen und einlullen.Bis zum nächsten Tag.Aber Vorsicht,nicht die Finger durch die Zaungitter stecken-die nehmen sonst die ganze Hand anstatt nur den Finger!Wobei,eigentlich benehmen sich ja die Tiere im Zoo oder Tierpark anständiger und gesitteter als diese „Mohrenköpfe“-oder????????

  4. Gibt es so einen schmierigen Popanz eigentlich noch woanders auf dieser Welt???
    Da kommen Invasoren ungebeten in UNSER Land und bestimmen, wo es lang geht???
    Schmeißt dieses unverschämte Pack endlich raus!
    Das ist doch alles nicht mehr zu fassen!!
    EKELHAFT!

  5. Das ist der Grund, warum ich in Berlin im Osten (also tiefer im Osten) wohne (der Alex gehört für mich nicht mehr dazu, auch wenn es der Osten ist, da er zu links und „Bunt“ verseucht ist), dort bleibe ich, bis auf leider vorhandene Ausnahmen, von dem Dreck verschont.

    Es kotzt mich nur an, was diese Maden sich alles erlauben. Die gehören rausgeworfen aus dem Land und die Politiker usw. gleich mit hinterher, damit aus einer Stadt und dem Land, wieder etwas wundervolles werden kann. Aber so nicht.

    Aber NRW ist in der Hinsicht ja (wenn man mal von dem Zeug da jetzt absieht) noch ekliger. Da gibt es ja kaum noch Rückzugsgebiete, wo man unbeschwerter leben kann (ich weiß wovon ich rede, ich wohnte dort 9 Jahre lang und bin froh wieder in Berlin zu sein).

    Einfach nur alles ekelhaft, was hier passiert.

  6. Baut um Berlin eine 10mtr. hohe Mauer, oben Stacheldraht drauf, und überlasst sie ihrem
    Multi-Kulti Sch****.
    Mal schauen, wie lange das gut geht.

  7. Ja, und noch etwas:

    ICH WILL MEIN LAND ZURÜCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Unsere Großeltern und Eltern haben es wieder aufgebaut, aber nicht, damit dieses kulturfremde, ungebildete und unverschämte Pack sich hier für NICHTS den Arsch breitsitzen können!!!
    Ich verachte dieses PACK!

  8. Was ist denn das Problem die Asylanträge dieser Afrikaner bevorzugt zu bearbeiten ? Danach geht es ab in die Heimat und gut is…

  9. # 5, 8 FanvonMichaelS.

    absolute Zustimmung.
    Jedem der Luftgeräucherten steht es frei, wieder dorthin zurück zu gehen wo er herkommt.
    Ich mag schon gar nicht mehr U-Bahn fahren.
    In MUC werden es auch immer mehr von den Schwarzwurzeln.

  10. Keinen Pfennig, keinen „Cent“ mehr für Bürlün, aus keinem anderen Bundesland! Sollen sie an ihrem Dreck und ihrer Dummheit und ihrer Verblendung ersticken! Sie wollen es so!

  11. #8 FanvonMichaelS. (06. Mai 2014 11:50)

    …unverschämte Pack sich hier für NICHTS den Arsch breitsitzen können!!!
    ____

    ..breitsitzen KANN.

  12. Und wie gesagt, schaut euch mal in anderen Städten um. Dort ist es schlimmer, widerlicher und extrem. Berlin ist zwar auch verseucht, aber nicht so, wie halt andere Städte. Man braucht sich nur mal in Duisburg umzuschauen. Brrr, mir rollen sich noch immer die Fußnägel hoch, wenn ich daran zurückdenke

  13. Ich fühl mich so verarscht und unwohl im eigenen Land! Einfach nur traurig was hier pssirt!

    DEUTSCHLAND SCHAFFT SICH ENTGÜLTIG AB !!!

  14. Ich habe schon immer – seit Jahrzehnten! – dafür plädiert, Berlin samt Hinterland als „späte Wiedergutmachung“ an die Polen zu verschenken. Aber jetzt werden es die Polen auch nicht mehr wollen.

    Wer braucht Berlin? Wer will Berlin? Berlin ist längst keine deutsche Stadt mehr … zumindest das hat sie mit London gemein.

  15. Ein paar Dinge fehlen uns noch zur echten DDR 2.0, leider ausgerechnet die wenigen guten. Vor 1989 wäre gerade der Alexanderplatz in spätestens einer halben Stunde wieder aufgeräumt und ordentlich gewesen.

  16. Ich habe schon immer – seit Jahrzehnten! – dafür plädiert, Berlin samt Hinterland als „späte Wiedergutmachung“ an die Polen zu verschenken. Aber jetzt werden es die Polen auch nicht mehr wollen.

    Berlin ist längst keine deutsche Stadt mehr … zumindest das hat sie mit London gemein.

  17. Wowereit hat behauptet, die Liste sei bei 467 Negern geschlossen worden. Wer glaubt Wowereit? Der glaubt sich doch nicht mal selbst. Merken die Berliner nicht, dass sie einen Bürgermeisterdarsteller ohne Hirn und Verstand haben. Welcher Bürgermeister einer Hauptstadt in der Welt ist derartig borderline retarded.

  18. Das bedeutet, alle die gegen Berlin wettern sollten sich mal auch in Ihrer Stadt umschauen und dann überlegen was sie sagen. Jeder muß sich somit an die eigene Nase fassen. In Berlin, weil es Berlin ist, fällt so etwas immer nur als erstes auf. Alles andere fällt dann nämlich schon automatisch unter den Tisch. Von daher..

  19. Vielleicht könnten die Herren „Flüchtlinge“ (Damen sind ja nicht dabei) auf ihrem Riesenposter die „Flucht“-Gründe nennen. Dann würde ihnen mehr Verständnis entgegen kommen.
    So wirken die wie eine Schulklasse auf Deutschland-Trip.

  20. Über Italien lacht die Sonne –
    über Deutschland die ganze Welt!

    Was sind unsere hochbezahlten Politiker doch für klägliche Hanswürste!
    Sitzen sich den Arsch in ihren bequemen Sesseln im Elfenbeinturm breit und sind zu
    feige, hier mal konsequent durchzugreifen. Mein Gott, Ihr Politiker seid sowas von lächerlich!

    Hallo, schämt Ihr Euch eigentlich garnicht?
    Streicht der Migrantenindustrie die Milliarden und macht die Grenzen dicht!

    Nicht die Asylanten mißbrauchen das Asyl, sondern Ihr Politiker!!!!!!!!!!!!

  21. Offenbar haben die gemerkt, wie Demokraten ticken und daß auf Gesetze gepfiffen wird. Wenn sie das nach Hause telefonieren, daß in Deutschland keine Gesetze gegen Leute wie sie durchgesetzt werden, durfte der Zustrom derjenigen, die nur Teilhaben wollen, noch einmal kräftig anschwellen.

  22. Zur Zeit läuft ja so eine Aktionen mit Bananen, wo sich alle möglichen Leute mit fotografieren lassen. Man sollte dem Beispiel folgen und dort am Alexanderplatz in diesen „Käfig voller Narren“ einfach ein paar Bananen werfen und bei Fragen auf Menschlichkeit mit den armen Hungernden Schwarzen verweisen.

    Ich finde solche gewaltfreien symbolischen Aktionen gut.

  23. Mir reicht es nun!
    Bin im Ruhestand -was das Arbeitsleben anbelangt- ansonsten werde ich wohl doch noch den Knüppel schwingen müssen.
    @ Wowi:
    ich bin homophob und das ist gut so!!

  24. Wie sollen denn diese Listen rechtlich gueltig sein? Die Regierenden in einer Nichtbananenrepublik haetten keine Vollmachten solche absolutistischen Rechtsgeschaefte abzuwickeln die ausserhlab ihres durch ein Mandat und die verfassungsgemaesse Ordnung gegebenen Handlungsraeume sind. Man muesste die Politiker und Parteien persoenlich in Haftung nehmen, das sollte die geltende Rechtslage hergeben. Man muesste klagen gegen diese „Vertraege“ die ja ueberhaupt keine sind aber dem oeffentlichen Haushalt reale Kosten aufbuerden. Diese Kosten sollten die Politiker und Parteien tragen, nicht der Steuerzahler.

  25. Könnte man nicht so tun, als wäre man ein linksgrüner Invasorenversteher und die dunklen Herren mit scheinbar gutgemeinten Plakaten ausstatten? Die wissen ja eh nicht, was draufsteht. Also Textvorschläge: „Werft uns endlich raus!“, „Wir betrügen euch!“, „Kein Mensch ist senegal“

  26. @Midsummer (#15): Dann müssten sie ja das Herkunftsland offenlegen. Niemals würden die das tun!

  27. Berlin / NRW auf dem Marsch in den Untergang

    Wer hat diesen Senat (Berlin) und die Landesregierung (NRW) eigentlich gewählt?

  28. Wenn die Helfershelfer an der Zerstörung dieses Landes ihr Ziel erreicht haben werden, will ich ihr dummes Gesicht sehen! Wenn hier alles im Chaos oder gar Bürgerkrieg versinkt, dann will ich das blöde Gelaber davon, dass hier halb Afrika rein kann, noch mal hören.

    Ich kann echt jeden verstehen, der das Land verlässt! NOCH sind Deutsche gefragt. Das wird sich mit der Krise ändern.

  29. NACH WELCHEM KRITERIEN WERDEN SYRER FÜR DEUTSCHLAND, AUSGEWÄHLT???

    WER WÄHLT DIE FLÜCHTLINGE FÜR DEUTSCHLAND AUS???

    “”Als Auswahlvoraussetzungen für das erste Kontingent nennt ein Merkblatt des Bundesministeriums des Innern (BMI) drei Kriterien:

    “Humanitäre Kriterien” – darunter fallen neben schutzbedürftigen Kindern und ihren Eltern auch Kranke sowie Frauen in prekärer Lebenslage und religiös Verfolgte,
    “Bezüge zu Deutschland” und
    “die Fähigkeit, nach Konfliktende einen besonderen Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten”.

    Das vor Ort tätige Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) führte eine Registrierung der Flüchtlinge und eine Einschätzung der Schutzbedürftigkeit durch. Im Anschluss schlug es Flüchtlinge zur Aufnahme vor…””
    http://mediendienst-integration.de/dossier/syrische-fluechtlinge.html

    +++

    WESHALB GEHÖREN +MOSLEMBRÜDER+
    ZU DEN ARMEN VERFOLGTEN,
    DENEN DEUTSCHLAND ASYL GEWÄHRT???

    +++

    WESHALB WURDE FOLGENDE FAMILIE AUFGENOMMEN?

    DIESE FAMILIE

    ist mit der +Moslembruderschaft+ verbandelt;

    ist inzestiös,

    viel älterer Moslemmann heiratete seine blutjunge Cousine, deren erste erfolgreiche Schwangerschaft in deren 16. Lebensjahr lag;

    die Cousine-Gattin ist heute um 34 Jahre und hat sechs, noch lebende, Kinder geboren; einige Fehl- und Totgeburten wahrscheinlich;

    das jüngste Inzuchtkind ist schwer geistig behindert;

    die Mutter leidet morgens unter Unwohlsein, vermutlich der nächste Islambraten in der Röhre;

    die weiblichen Familienmitglieder, inkl. minderjährige, außer der Geistigbehinderten, tragen Hidschab, die Mutter ganz in Schwarz:
    http://www.taz.de/!124332/
    (Wichtiger Artikel; nicht auf dem Foto die älteste Tochter, 18, sie wollte nicht; sie und die Schwester, 16, wollen Ärztinnen mit Hidschab? werden – auf Deutschlands Kosten; können kein bißchen Deutsch)

  30. „Wir können wegen des Hungers und der Kälte nachts kaum schlafen“, sagt ein Flüchtling.

    Mir kommen gleich die Tränen.
    Nun hat Berlin also den nächsten Neger- Onanierplatz. Wie schön.
    Und nun, liebe Neger, ein Tipp: macht euren nächsten Onanierplatz doch ruhig vorm roten Rathaus, dort sitzt Wowi drin. Sein Verständnis ist euch sicher.

  31. Da ist doch wohl ein Schreibfehler passiert – es muss „Hotel“ heißen und nicht einfach nur ein popeliges „Hostel“, das mit Sicherheit nicht den gehobenen Ansprüchen dieser weltgewandten und selbstbewußten Klientel entspricht. Alles unter „Adlon“ geht doch wohl gar nicht!

    Eine Spendendose blieb bis heute leer, keiner der zahlreichen und wohl ob dieses Affentheaters schon genervten Berliner war bereit auch nur einen Cent einzuwerfen. Und auch die Stadt ist bisher, immerhin ganze drei Tage lang, standhaft geblieben und untersagt zum Beispiel das Aufstellen von Tischen und Zelten.

    Nanu? Wo bleibt denn die deutschhassende Antifa, wo die Grün_Innen, Primaten, JuSos, SDAJ, Falken, DGB, Verdi, SED, KPcDU…?
    Staatsknete bekommen und trotzdem kein Geld mehr übrig für die Packtivisten? Alles versoffen, verkifft und verhurt, und diese armen migrantischen Menschen müssen jetzt euretwegen leiden ?!?!?

    Nein, sowas! Ihr seid aber ein rassistisches Nazipack, pfui !

  32. #34 Hammelpilaw (06. Mai 2014 12:41)

    Tja:
    Wo kein Geld, da keine Wohltaten!

    Zumindest ist die Ökonomie noch vernünftig geblieben.
    Neben all den gar-lustigen Guti-Narreteien!

  33. Die Aktionen der Afrikaner und deren Unterstützer kann man als „Ouvertüre“ verstehen. Die eigentliche Open air – Veranstaltung findet jedoch vor leeren Rängen statt, obwohl man Wowereit und Henkel als
    Star-Dirigenten verpflichtet hat. Unglücklicherweise hat der Komponist aus Brüssel den dritten Akt noch nicht fertig. Aber das Wetter ist gut und zur Lebensphilosophie der Berliner gehört nun mal die Einstellung: Lass dir nich verblüffen!“

  34. #27 hase (06. Mai 2014 12:21)

    “Kein Mensch ist senegal”

    :rofl:

    Ergänzung meinerseits: „Tschad um’s Geld!“

  35. OT

    Aus dem Michael-Mannheimer-blog:

    Soeben erreicht mich eine Mail mit einem Augenzeugenbericht darüber, wie Berliner U-Bahnkontrolleure – die immer häufiger türkischstämmig sind – mit echten und scheinbaren Schwarzfahrern umgehen. Der Trend: türkische Schwarzfahrer kommen oft straflos davon, bei Ausländerinnen wird die Strafe schwarz (ohne Beleg) einkassiert und untereinander verteilt – und wie sich diese Kontrolleure gegenüber deutschen Schwarzfahrern verhalten, das lesen Sie bitte selbst im vorliegenden Bericht:

    Lieber Herr Mannheimer,

    nach meinem ausführlichen Bericht an Sie vor 2 Tagen, möchte ich Ihnen ein weiteres gestriges Ereignis mitteilen:

    Ich erzählte Ihnen ja kürzlich, dass die Türken als Busfahrer- und auch als U-Bahnkontrolleure eingesetzt, ihre eigenen Leute nicht kontrollieren und diese ohne Fahrschein mitfahren lassen hingegen Ausländerinnen aus der Bahn holen (ich habe es selbst gesehen) 40,– Euro Strafe bei nicht vorhandenem Fahrschein kassieren und den Betrag von 40,– Euro unter sich teilen. Was gestern abend um 16.35h hier in Tempelhof passiert ist, übertrifft jegliche Erwartung:

    Die S-Bahn Richtung Westend hält bei der Station Tempelhof. Heraus stürmen 3 türkische Kontrolleure, . Sie zerren eine junge Frau aus der Bahn, umringen sie, zerren an ihr herum bis zur Treppe, sie klammert sich ans Geländer, um nicht herunterzustürzen die Jacke ist durch die Rangelei inzwischen in den Händen der türkischen Kontrolleure.

    Wie aus dem Boden geschossen hat sich inzwischen eine türkische Gang gebildet von weiteren 10 Türken. Sie wird von allen umringt, schreit und kann sich nicht wehren! Inzwischen schleifen und schubsen alle die junge Frau die Treppe herunter, die sich weiter am Geländer festklammert, um nicht herabzustürzen. Durch Gewaltaktion der gesamten türkischen Banausen unten angelangt und an die Mauer gepreßt, schreien die Kontrolleure, “Eine Betrügerin! Es ist ein Verbrechen, ohne Fahrschein zu fahren, das ist eine Straftat!”

    Inzwischen erscheinen 2 der stets ängstlichen wachhabenden Aufsichtsbeamten…ziehen sich aber sofort in die äußerste Ecke der Halle zurück. Irgendjemand alarmiert die Polizei, die dann nach 10 Minuten mit einigen Polizeiwagen eintrifft.

    Fazit: Die junge Studentin hatte ihr Abbo vergessen, das hätte sie lediglich beim Vorweisen bei der BVG am nächsten Tag 7,50 Euro gekostet. So etwas passiert, wenn man die “Unterwelt” regieren läßt und das Zepter aus der Hand gibt!!!

    http://michael-mannheimer.info/2014/04/30/berlin-wie-tuerkische-u-bahnkontrolleure-mit-deutschen-fahrgaesten-umgehen/#more-31043

  36. Die Politik wird da tatenlos bleiben und sich weiter auf der Nase rumtanzen lassen von diesen Schimpansen.
    Ich könnte mir vorstellen,daß ein paar dutzend Herta-Hools ,die in diesem Camp mal ordentlich feucht durchwischen,unter den Okkupanten für eine enorme und nie geahnte Aufbruchstimmung sorgen würden.
    Nur mal so als feuchter Traum von mir. . . . 😉

  37. Waren bisher viele Berliner in der Sache noch milde gestimmt, so ghaben sie jetzt meist endgültig die Nase voll von diesem Wanderzirkus.
    Die gute Nachricht – wenn sie wirkoch hungerstreiken, ist der Spuk in einer Woche vorbei.Aber, wie mirein bewachender Polizist erzählte, essen sie doch.

  38. Sie zu ihm in der Hochzeitsnacht: „Ich muss dir was gestehen, ich bin farbenblind.“
    Darauf er: „Ich muss dir auch was gestehen, ich komme nicht aus Gera, sondern aus Ghana.“

  39. Die Lampedusa-Neger verhalten sich wie ein Heuschreckenschwarm, sowohl hinsichtlich ihrer Vermehrung als auch der Vertilgung der hier vorgefundenen Segnungen der Zivilisation.

    Erst wenn sie alles abgegrast haben (= Einforderung von Einquartierung in Hotels, Wohnungen), ziehen sie weiter…und fordern weiter!

    Allerdings lässt sie die gemeine deutsche Steuerdrohne gerne die Haare vom Kopf fressen…

  40. Mal eine erfreuliche Wortmeldung aus dem „Angriff-auf-Lucke“-Artikel:

    [OT] muss aber raus:

    Habe mich nach halbjähriger Zeit als stiller Mitleser vor einigen Tagen hier registriert als die Kommentarfunktion bei der Hamburger Morgenpost zu einem “Artikel” über den “Hamburger” Diren D. plötzlich “verschwand”. Die knapp 70 Kommentare drehten sich nahezu ausschliesslich um die Aussagen seiner amerikanischen Mitschüler, wie sehr der “Hamburger Jung” doch seinen Stolz auf das türkische Blut in seinen Adern zum Ausdruck brachte.
    Nun bin auch ich mit zwei Nationalitäten gesegnet. Im Gegensatz zu dem Wahltürken D. sogar im Ausland geboren, quasi ein echter Migrant!
    Und obgleich ich im Verlaufe meiner Kindheit und Jugend mir, zumeist von Aussen angestossen, Gedanken machen musste wie ich mich denn fühle, so steht heute in Stein gemeißelt fest:

    Ich bin Deutscher! Ich bin es gerne! Ein Überzeugungstäter!

    Hier sozialisiert, zur Schule gegangen, meinen ersten Kuss gehabt, den Führerschein gemacht, in Vereine eingetreten, geliebt, gelacht und gelitten.
    Und so wie viele meiner Landsleute auch befallen von der sagenumwobenen Politikverdrossenheit, die korrekterweise eigentlich Berufspolitiker- und Parteienverdrossenheit heissen müsste.
    Das hat am 25ten Mai ein Ende. Nach zehn(!) Jahren Abstinenz an der Wahlurne nutze ich von nun an wieder mein Recht am demokratischen Prozess teilzunehmen.
    Ich wähle. AfD.
    Das hier geht raus an Euch alle da draussen, die Ihr vor Euren Bildschirmen sitzt. Teil des schweigenden, grauen Heeres von Nichtwählern: Erkennt Eure Verantwortung!
    ÄUSSERT EUCH! GEHT ZUR WAHL!

    Tut es für das deutsche Volk und für Deutschland. Bitte.
    [ /OT]

    Zum Thema: Eine Schande wenn so etwas in der Bild erscheint, dabei ist der Diekmann Burschenschafter und sollte besonderen Wert auf demokratische Grundsätze legen.

    @PI-Team
    Ihr seid eine Säule des Lichts im Dunkel der Berichterstattung.

    LG, Eisenbahnpatrouille

  41. @#14 Steiner: Traurig, aber wahr! In Dortmund laufen sicher mehr Afrikaner rum als in Berlin oder Lampedusa.

    🙁

  42. „Sie Fordern!“

    Schmeißt endlich mal dieses Pack aus dem Land, das fordere ich!
    Illegal eingereiste haben überhaupt „KEINE“ Forderungen zu stellen, sie sollten schnellstmöglich verhaftet und des Landes verwiesen werden. Wer illegal einreist sollte nicht einmal einen Asylantrag stellen dürfen. Es gibt Regeln und Gesetze und wenn sich keiner daran haltet ist dies ANARCHIE! Da hilft auch keine Schönrederei, einfach mal das Gesetz anwenden, ohne Rücksicht auf das Befinden von irgend welchen ProAsyl-Deppen usw.

  43. Die grüne Abgeordnete und Rechtsanwältin(Amme der Baum-Negerin Napoli Langa-Finger in die Flüchtlingskasse)
    und die Lesbe Monika Herrmann, grüner Bezirksbürgermeister von Friedrichshain-Kreuzberg,

    fordern ein GRUPPEN-BLEIBERECHT für o.g. 500 Asyl-Erpresser(Nichtsnutze, Arbeitsscheue, Tagediebe, Gammler, Soldaten, Rebellen, Dealer, Räuber, Kriegsverbrecher, Vergewaltiger, Mörder, Dschihadisten, Korangläubige, Dawa-Werbeagenten usw. inklusive)!

    MONIKA HERRMANN:
    „“Es ist aber völlig klar, dass die Landesregierung bisher noch nicht ihre Kompetenzen genutzt hat, etwa wenn es um ein BLEIBERECHT FÜR GANZE GRUPPEN geht.““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/monika-herrmann-schreibt-dem-tagesspiegel-buergermeisterin-der-senat-ist-schuld-an-lage-der-fluechtlinge/9814704.html

    TÜRKIN CANAN BAYRAM:
    „“So könne sich Lüke beim Senat dafür einsetzen, dass Innensenator Frank Henkel (CDU) den Flüchtlingen vom Oranienplatz und der Schule ein KOLLEKTIVES BLEIBERECHT nach Paragraf 23 des Aufenthaltsgesetzes gibt.““
    http://www.taz.de/!137663/

    +++

    § 23 AufenthG – Aufenthaltsgewährung durch die obersten Landesbehörden; Aufnahme bei besonders gelagerten politischen Interessen

    Kapitel 2 (Einreise und Aufenthalt im Bundesgebiet)
    Abschnitt 5 (Aufenthalt aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen)

    (1) Die oberste Landesbehörde kann aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland anordnen, dass Ausländern aus bestimmten Staaten oder in sonstiger Weise bestimmten Ausländergruppen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wird. Die Anordnung kann unter der Maßgabe erfolgen, dass eine Verpflichtungserklärung nach § 68 abgegeben wird. Zur Wahrung der Bundeseinheitlichkeit bedarf die Anordnung des Einvernehmens mit dem Bundesministerium des Innern.

    (2) Das Bundesministerium des Innern kann zur Wahrung besonders gelagerter politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland im Benehmen mit den obersten Landesbehörden anordnen, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Ausländern aus bestimmten Staaten oder in sonstiger Weise bestimmten Ausländergruppen eine Aufnahmezusage erteilt. Ein Vorverfahren nach § 68 der Verwaltungsgerichtsordnung findet nicht statt. Den betroffenen Ausländern ist entsprechend der Aufnahmezusage eine Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis zu erteilen. Die Niederlassungserlaubnis kann mit einer wohnsitzbeschränkenden Auflage versehen werden. Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.

    (3) Die Anordnung kann vorsehen, dass § 24 ganz oder teilweise entsprechende Anwendung findet.
    (juraforum.de)

  44. #12 madhatter (06. Mai 2014 12:02)

    „Keinen Pfennig, keinen “Cent” mehr für Bürlün, aus keinem anderen Bundesland! Sollen sie an ihrem Dreck und ihrer Dummheit und ihrer Verblendung ersticken! Sie wollen es so!“
    ———————————————

    Richtig! Der Wowereit soll seine Party(Sex in the City) selbst finanzieren.
    Da hat der Spuk ganz rasch ein Ende.

  45. Die „Feindbelagerung“ am Alexanderplatz war offiziell beantragt und genehmigt!

    Die Flüchtlinge fordern ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland und eine Änderung der EU-Flüchtlingspolitik. Auf ihren Plakaten steht:
    „Wer Krieg vorbereitet, muss Flüchtlinge erwarten“,
    „Lagerhaltung ein deutsches Produkt“ oder
    „Wir Flüchtlinge haben die gleichen Bedürfnisse wie ihr Bürger“.

    Gleichzeitig liegen Listen aus, auf denen steht, was die Flüchtlinge dringend benötigen wie warme Kleidung, Wärmflaschen, Decken, Regenschirme und Wasser.

    Eigene Anmerkung: mir ist noch gegenwärtig, daß ca. 300 Tonnen!, das waren in der Hauptsache „Spenden der Bevölkerung, nach Räumung des Oranienplatzes als Müll beseitigt werden mußten.
    Leute, spart Euch die Spenden! Diese Blackpeoples wissen das nicht zu schätzen!

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/streit-um-fluechtlingsheime/beitraege/fluechtlinge-am-alexanderplatz-hungerstreik.html

    ^^^^^^^^^^

    Und Ankerkinder überfordern München!

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/minderjaehrige-asylbewerber-zuzug-junger-fluechtlinge-ueberfordert-stadt-1.1949650

  46. Vielleicht ist das ganz gut. Mir ist sofort in den Kopf die Frage gekommen, was machen? Die Fachkräfte im Adslon einquartieren? Vielleicht fängt dann Udo Lindenberg an, ein paar kritische Songs zu schreiben. Nein im Ernst. Meiner Meinung sollte jeder Politiker einer dieser Fachkräft Familien in die eigene Wohnung /Garten gesetzt bekommen. Ist wie mit Ihren Diäten. Auf einmal kümmern sie sich um eine Lösung!Und zwar eine, die lange vorher greift, bevor ausländerfeindliche Tendenzen Nahrung finden.
    Ich jedenfalls bin dank dieser ignoranten Migrationspolitik auch schon so weit grundlegende Vorbehalte gegen Ausländer zu entwickeln!

  47. #46 WutImBauch (06. Mai 2014 13:28)

    Daher bin ich froh, aus dem Drecksloch NRW raus und nun wieder in Berlin zu sein, auch wenn mich natürlich einige Dinge hier ärgern. Aber NRW war nun mal echt schändlicher und grausiger, was dieses ganze Gesocks angeht.

    Selbst in einer Wohngehend in Duisburg z.B., wo ich wohnte (Meiderich), wo man dachte, okay, hier kann man es ja aushalten, war falsch gedacht. Die Türkennachbarn waren schon ätzend, und ließen einem keine Ruhe, waren Arrogant und logen das sie Balken bogen, usw. Und dann überall, nur solches Pack unterwegs.. Es war echt widerlich so eingekesselt zu sein und sich stetig zu fühlen, in der Türkei zu leben (sei es beim Wohnen oder beim Shoppen gewesen).

    Daher würde ich mir wünschen, wenn Menschen endlich verstehen, wohin uns so etwas führt und aufhören sollen so krank unserer Politik in den Abgrund zu folgen, die unser Land und den Bürger immer ein Stück mehr verrät und sich ein Dreck um den deutschen Bürger schert.

    Es wird Zeit, daß man dem Einhalt gebietet. Auch wünsche ich mir, daß Michael S. sich mal in Berlin blicken lassen würde, da ihm dort, im Gegensatz zu „Bunt“München, mehr Leute zuhören dürften. Ich wäre auf jeden Fall einer davon.

  48. @ #50 gegendenstrom (06. Mai 2014 13:39)

    Wer steckt u.a. noch hinter den Asyl-Erpressern?

    SALAM REFUGEES e.V. (Weltkugel im Logo)
    MOSLEMBRÜDER??? SALAFISTEN???
    …bei Facebook:

    “”Salam Aleikum,
    ein muslimischer Bruder aus dem Camp hat uns heute nach einem zweisprachigen Koran arabisch/englisch oder arabisch/deutsch gefragt.

    Ein Freund von ihm interessiert sich für den Islam und er möchte ihm insallah den Islam näher bringen und hat uns um Hilfe gebeten.
    Bitte meldet euch, wenn ihr weiterhelfen könnt.””
    (Yasemin Kabadayi und Fatma Aydin gefällt das.)

    „Derjenige ist nicht gläubig, der sich satt isst, während sein Nachbar an seiner Seite hungert.“ hz. Muhammad (Arabische Schriftzeichen)
    Beschreibung
    Gibt es in Berlin Nachbarn von uns die hungern? Ja, es gibt Nachbarn die hungern und zwar mitten unter uns. Am Oranienplatz befindet sich seit einiger Zeit ein Flüchtlingscamp. Diese Flüchlinge kommen unter anderem aus ISLAMISCHEN Ländern und wissen nicht ob es am nächsten Tag etwas zu essen geben wird. Hilf mit und komm Deiner islamischen Pflicht nach. Jede Hilfe ist willkommen!…

    Was machen wir?
    Wir wollen in erster Linie auf die Situation der Flüchtlinge aufmerksam machen und versuchen sie zu unterstützen.

    Bisher kam die Hilfe hauptsächlich von linken oder christlichen Organisationen.

    Uns ist wichtig, dass unsere Geschwister auch von muslimischer Seite aus Hilfe bekommen. Dabei wollen wir unpolitisch bleiben. Regelmäßig besuchen wir das Camp und geben dort halal Essen aus. Die Bewohner freuen sich nicht nur über das Essen sondern auch darüber, dass sie in ihrer Situation nicht allein gelassen werden. Ein Punkt der unterschätzt wird.

    Da das erste Sohbet (Gesprächsrunde mit islamischen Themen) was wir veranstalten haben eine sehr positive Resonanz hatte und viele Anfragen kamen wann das nächste Sohbet stattfinden wird, finden unsere Sohbets jetzt wöchentlich statt…

    Salam alaikum,
    Wie ihr wisst wurde der Oranienplatz letzte Woche geräumt.102 von den Brüdern sind in einem Hostel untergebracht worden. 82 von denen sind noch in der Residenzstr. Ca. 70 Sind in einem Heim in Marienfelde. Und in der Schule in der Ohlauer Str. leben auch noch ca. 200 Leute.

    Es werden für sie folgende Dinge benötigt:…

    Allahs Segen und Heil auf ihm(Arabische Zeichen)Der Gesandte Allahs sagte:
    Ein Muslim ist jemand, dessen Zunge und Hand die anderen GLÄUBIGEN nicht zu fürchten brauchen…“ (Hadith/Hakim)…
    An-Nu´man Ibn Baschier (r), Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
    Der Gesandte Allahs (Arabische Zeichen), Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte:

    “Die GLÄUBIGEN in ihrer Zuneigung, Barmherzigkeit und ihrem Mitleid zueinander sind einem Körper gleich: Wenn ein Teil davon leidet, reagiert der ganze Körper mit Schlaflosigkeit und Fieber!”…

    26. Februar 2014
    Es wird ausgebaut… (9 Fotos)
    Zum Verkleiden der Wände von Innen werden noch Stoffdecken oder Laken benötigt!!!
    Wer spenden möchte/kann bitte bei uns melden…
    6.Februar 2014

    Die Essensverteilung am vergangenen Samstag war wieder einmal ein voller Erfolg. Wir möchten uns an dieser Stelle sehr herzlich bei ANTEP SOFRASI(Diese Hervorhebung nicht durch mich) für die großzügige Spende bedanken. Sie haben uns für vier Wochenenden eine Mahlzeit für ca. 80 Personen zugesichert. Möge Allah euch dafür eine große Belohnung geben…
    Salam alaikum,

    Für unsere Brüder brauchen wir deutsch-italienische Wörterbücher. Bitte meldet euch wenn ihr weiterhelfen könnt…”” usw.

    Ferner viele Fotos vom Oranienplatz, wie die Moslems negride Moslem-Asyl-Erpresser halal verköstigen und in eine Hinterhofmoschee(?) Berlins luden, alle Lampedusa-Neger sitzend und einem Vollbärtigem mit heller Haut in weißem Nachthemd und Babymützchen lauschend.
    Vielleicht ist es aber auch ein Raum in der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule, die und deren Besetzer bekanntlich von Kreuzberg bezahlt werden.

    +++

    Die parteilose Bezirksabgeordnete der Grünen, Taina Gärtner(48), die wochenlang auf einer Dreiermatratze mit zwei Negern in einem 20-Mann-Zelt auf dem Oranienplatz schlief, lobte neulich, die Hilfe dieses Moslemvereins Salam Refugees e.V, wodurch ich erst aufmerksam wurde.

  49. die Berliner können das leicht machen, die Bayern zahlen das mit dem Finanzausgleich, der hier in Berlin dann verballert wird…

  50. Wir werden an unserem Ziel festhalten, bis wir es erreichen oder sterben.

    Gute Idee.
    Ab die Post nach Hause und dort können sie an ihrem Ziel festhalten bis sie sterben.

  51. #51 Midsummer (06. Mai 2014 13:40)

    Wie kann es unsere Regierung mit ihrem Gewissen vereinbaren, immer mehr Zuwanderung in die Sozialsysteme zu fördern, wenn solche Zustände in Pflegeheimen herrschen, angeblich wegen Geldmangels und Stellenabbaus.

    Pflegenotstand? Abhilfe naht! 😉

    Ein Gönner namens Ibrahim Abou-Nagie hat sich dieser Angelegenheit aussichtsreich angenommen!
    Mit einer Ausnahme allerdings!

    +++Deutsche sind von seiner Barmherzigkeit ausgeschlossen!+++

    Woher nimmt der Kerle bloß die Kohle? Die 25 Millionen Freiexemplare der islamischen Betbibel haben seine finanziellen Reserven offenbar noch immer nicht erschöpft!
    Man bedenke, er war Hartz4 Bescheißer!

    http://boxvogel.blogspot.de/2013/03/ibrahim-abou-nagie-und-der-pflegedienst.html

  52. In der Schublade der ANTIdemokratischen FAschisten, Muslime und sonstiger Deutschlandhasser stehen dann noch folgende Forderungen:
    * Deutschland zahlt Mindestlohn für alle Menschen weltweit, unabhängig vom Wohnort.
    * Deutschland zahlt jedem Muslim eine Moschee
    * Entsprechend dem Leben von Mohammed und der Lehre vom Koran stellt jede deutsche Familie eine Tochter zur Verfügung, die dann als Kriegsbeute vergewaltigt und als Sklavin verkauft werden kann.[1]


    [1] /2014/05/video-boko-haram-chef-abubakar-shekau-ich-werde-eure-maedchen-auf-dem-markt-verkaufen/

  53. Und wenn der Berliner Senat auch diesen Forderungen nachkommt, gibt es in der größten unbedachten Irrenanstalt – Berlin – einen neuen Streik/Besetzung von Asylbetrügern.

    Dann wird ein bedingungsloses Einkommen von 1000 € monatlich gefordert.

    Wetten dass ????

  54. Beim Aufstellen von Toiletten bitte alle bisher bekannten 22 sexuelle Orientierungen und Wahlgeschlechter zu berücksichtigen!
    Vielleicht kommen nach afrikanischer Tradition noch ein Paar neue dazu. Wowereit und Herrmann wird es freuen…

  55. An die Lampedusa-Invasoren!

    Warum sitzt ihr irgendwo am Rande und ärgert die Bürger?
    Die Bürger haben doch in der Bunten Republik sowieso nichts zu sagen.

    Geht doch zum guten Pastor Gauck – vor dem Schloss Bellevue gibt es eine schöne Wiese.
    Eine schöne Wiese gibt es auch zwischen Kanzleramt und Buntentag.
    Die bunten Politiker werden sich über so viel Vielfalt sicher sehr freuen.

  56. Doch das entsprach offenbar nicht der Wahrheit! Nur vier Wochen später enthält die Liste fast 100 Personen mehr – und das, obwohl mit der Registrierung der etwa 220 Personen der besetzten Kreuzberger Gerhart-Hauptmann-Schule laut Bezirksamt noch gar nicht begonnen wurde!

    Die Liste wird noch länger.
    In Libyen warten ja noch 600 000.
    Insgesamt wollen 2/3 Afrikaner nach Europa, d.h. 700 Mio.
    Und es gibt noch Asien in der Nähe.

  57. „Egal an welchem Ort – wir werden den Kampf weiterführen“

    Na dann macht es ja nix wenn wir euch nach Guantanamo schicken ihr Sozialbetrüger !

  58. Ich bin langsam zu müde, um diesen Mist zu kommentieren, bringt eh nichts.
    Ohne klare Ansagen ggü. diesem Gesindel gehts nicht mehr!
    Warum gehen diejenigen, die in Berlin wohnen nicht mal da vorbei, vielleicht zu zweit und sagen denen das was hier nun in 65 Kommentaren steht?
    Warum sagen wir vermummten Musel-Müllsäcken auf der Straße nicht ins verschleierte Gesicht (man kann ja ahnen wo es ist), dass sie sich verpissen sollen wenn sie den Islam lieben oder sich integrieren, d.h. anpassen sollen?
    Warum sagen wir nicht Geburten-Dschihadisten (also Muselmutter mit mind. 3 Kindern + 1 im Bauch) ins Gesicht, was wir von diesem Islam-Eroberungszug halten?
    Warum lassen wir uns all das gefallen?
    Warum begnügen wir uns damit, nur hier Kommentare zu schreiben?
    Warum gibt es nicht endlich wirksamen Widerstand?
    Warum lassen wir dieses Pack (Musels, Zigeuner, Asylneger usw.) nicht wissen, dass sie hier „not welcome“ sind und sie zusehen sollen weiterzuziehen, bevor wir böse werden?
    Warum wählt der deutsche Trottelmichel immer wieder die gleichen Weichspüler bei der Wahl?
    Für mich gibt es im Deutschland des Jahres 2014 keine political correctness und auch keine falsche Zurückhaltung mehr – dies bin ich der kommenden Generation schuldig. Ich möchte nicht gefragt werden wie unsere Großeltern, wie wir denn nur so naiv sein konnten. Das was ich euch hier in meinem Kommentar frage, habe ich für mich bereits mit einem „das ändere ich“ beantwortet und ihr werdet staunen, wie dumm einige Moslems aus der Wäsche gucken, denn sie merken, dass ihr Vorhaben erkannt wurde!
    Bislang überwog bei den Angesprochenen immer die Überraschung der Wut. Also, ich lebe noch und dies besser als zuvor. Und warum? Weil ich endlich das sage, was ich denke. Jedem der es hören möchte und noch lieber denen die es nicht hören wollen.

    Macht auch ihr mit??

  59. @#34 Urviech (06. Mai 2014 12:39)

    „Wir können wegen des Hungers und der Kälte nachts kaum schlafen“, sagt ein Flüchtling.

    Mir kommen gleich die Tränen.
    Nun hat Berlin also den nächsten Neger- Onanierplatz. Wie schön.
    Und nun, liebe Neger, ein Tipp: macht euren nächsten Onanierplatz doch ruhig vorm roten Rathaus, dort sitzt Wowi drin. Sein Verständnis ist euch sicher.

    Besser wäre die Illegalen Schwarzen veranstalten ihr „Affentheater“ im Roten Rathaus, damit sie den Berliner Regierungsbonzen direkt auf der Pelle sitzen, deren Kaffeeautomaten, WCs und Cafeteria nutzen und verwüsten. Mal sehen, wie lange dann die Toleranz anhält, als sie im Kreuzberger Bürgerhaus waren, war es der Herrmann schon nach ein paar Stunden zu viel und sie rief die (sonst so geschasste) Polizei.

  60. Der Berliner Kurier hat aber gaaaaaaanz schnell den Artikel über diese „Negers“ wieder entfernt.War eh keine Kommentarfunktion.Statt dessen hat man beim Kurier wieder „feuchte Träume“ bei Frau Zschäpe-Kostprobe-oder selber lesen:Die 39-Jährige soll als Mittäterin an zehn rassistisch motivierten Morden, mehreren Mordversuchen, Sprengstoffanschlägen und 15 Banküberfällen beteiligt gewesen sein.
    http://www.berliner-kurier.de/politik—wirtschaft/nazi-braut-beate-zschaepe-herz-aus-stein,7169228,27041362.html

  61. #60 gegendenstrom

    Wenn Abou-Nagie Hartz-IV-Bescheißer war, dann weiß er auch, wie man mit angeblich pflegebedürftigen Patienten die Pflegekassen ausräubern kann. Dazu ist es allerdings notwendig selbst einen Pflegedienst zu gründen und Ärzte zu finden, die den angeblichen Patienten Pflegebedürftigkeit bescheinigen, was innerhalb der Gemeinschaft seiner Glaubensgenossen kaum Probleme bereiten wird. Anschließend teilt sich der Pflegedienst das leistungslose Pflegegeld mit den kerngesunden „Patienten“. Gestern gesehen in der RTL-Sendung „Team Wallraff“. Wie ein behördlicher Experte meinte, ein sehr weit verbreitetes Verbrechen innerhalb der deutschen Migranten-Communities, das enormen finanziellen Schaden am Sozialsystem verursacht.

  62. Vor ein paar Tagen gab es eine Demo von Pro Asyl.

    Da reckten die Neger die Fäuste in die Höhe – gegen uns, gegen ihre Hand, die sie füttert.

  63. #38 Lepanto2014

    Diese journalistischen Heuchler. Gib auf der Seite mal Kirchweyhe ein, nur ein einziger Artikel wurde in dem Käseblatt gefunden, und der bezieht sich auf Pirincci und erwähnt Kirchweyhe nur am Rande!

  64. #69 Tatze

    Ankerkinder (Ausreißer) sind doch kein Problem, die werden einfach mit ihren Eltern in ihrer Heimat zusammengeführt. Kinder gehören schließlich zu ihren Eltern.

  65. BRD-PolitikerInnen sind doch Lachnummern!

    Die werden mit aggressiven eingewanderterten Sozialtouristen nicht fertig, lassen sich aber auf geostrategische Kriegsspiele mit Russland ein.

    Da kann man nur hoffen, dass unsere Trottelpolitiker nicht Ausversehen einen Krieg anzetteln.

    Vielleicht wollen die das ja auch, nach dem Motto, die deutsche Schuld muss erneuert, denn die Nazikeule ist stumpf geworden. Schließlich stehen ja 300000 islamische Tataren schon vor unserer Haustür, da brauch man Argumente um die reinzulassen.

  66. #64 Schüfeli (06. Mai 2014 14:50)

    An die Lampedusa-Invasoren!
    Geht doch zum guten Pastor Gauck – vor dem Schloss Bellevue gibt es eine schöne Wiese.
    Eine schöne Wiese gibt es auch zwischen Kanzleramt und Buntentag.

    Au ja! Wenn diese 20+ Asyl-Erpresser dort alle auf der Wiese abkoten, ist sie allerdings braun statt bunt…

  67. @ #69 Tatze (06. Mai 2014 15:22)

    Wetten, daß dies zu 99% islamische Knaben bzw. Männer zwischen 12 und 32 J. sind!
    Welcher Pascha schickt schon seine Hidschab-Töchter als Kundschafter voraus?

    Und hier ein Märchen aus 1001 Nacht, äh Pakistan:

    „“Er hatte ein schönes Leben – eigentlich. Bis die Politik in seiner Heimat ihm alles nahm: sein Studium, das Zuhause, die Familie.

    Muhammad Z., angeblich 21J., Typ vollbärtiger Bushido(37)

    Zuvor hat er in einem überfüllten Heim in Spandau gewohnt. „Insofern ist es hier(in Hellersdorf) schon besser“, sagt der junge Mann und lächelt gierig, äh schüchtern.

    Zu Hause in Karatschi hatte der Wirtschaftswissenschafts-Student sogar ein kleines Geschäft, verdiente eigenes Geld.

    „Hier habe ich gar nichts, nur zwei Unterhosen, zwei Hosen und ein paar Shirts.“ und legte seinen besten Dackel-Bettelblick auf.

    Für Muhammad Z., der KEIN Deutsch versteht, eine schwierige Situation.

    Als Muhammad Z. und andere Flüchtlinge am Montagabend ihre Habseligkeiten in Plastiktüten ins Heim trugen, zischte eine rothaarige, dicke Dame: „Krass, wie viel Zeug die haben.“

    Solche Kommentare stimmten den Pakistani traurig.
    WER HAT´S IHM ÜBERSETZT?
    Oder haben es die BZ-Flüchtlingswerber K. Hense N. Schulze einfach für ihren Schmalz-Artikel erdichtet?

    Zeit zum Grübeln: Denn in der Heimatstadt leben noch immer seine Eltern und die drei Schwestern.

    Muhammad Z., der Kundschafter:

    „Ich sorge mich um ihr Leben. Leider haben sie nicht genug Geld, auch nach Deutschland zu kommen.

    Ich selbst habe alles verkauft, was ich hatte, um meine Flucht zu bezahlen – 750000 Rupien!“ Knapp 5500 Euro, die ein illegaler Schleuser einsteckte…““
    http://www.bz-berlin.de/bezirk/hellersdorf/fluechtling-erlebt-nur-hass-und-ablehnung-article1725017.html

  68. Da hat Wowi ja einen richtigen Sozial-Magneten in Berlin eingerichtet…Wundert mich eher, daß dort nicht bereits hunderte von Illegalen Asylerpressern eingetrudelt sind (vielleicht ist es den Faulpelzen auf dem Alex klimatische wirklich zu rauh….)

  69. Nachtrag-Gibt es hier einen neuen Fall Heisig,einen neuen Fall Möllemann oder Haider oder Barschel-kann das alles Zufall sein?
    Kunstsammler Cornelius Gurlitt ist tot!Sein Arzt sei bei ihm gewesen.Ja,ja und er hat ihm seine Hand gehalten,als er ihn einschläferte,vielleicht?????
    Na,dann hat der Dreck-Staat doch endlich das was er immer haben wollte.Eine Kunstsammlung,die unendlich wertvoll war und dem Herr Gurlitt letztendlich zurückgegeben werden musste.Und plötzlich verstirbt doch dieser plötzlich.Für mich genauso seltsam wie der Freitod von Frau Heisig!!!!!

  70. in Sichtweite dieses „Kampfplatzes für Menschenrechte“ befindet sich ein doppelspuriger Radweg, angelegt von den rotgrünen Linkswichsern mit viel Fördergeld, aber wenig genutzt, weil, in Berlin fährt sowieso jeder Rad wie er will.
    Habe diesen Winter Nachts um 2.00 Uhr mit meinem Pkw dort auf dem Radweg kurz gehalten, um jemand abzuholen. Polizeiwagen vorbeigefahren, dabei Nummer notiert und wollen jetzt 30.00 EUR. Sagt mal einer, in Berlin herrscht keine Ordnung!
    Ach so, stimmt, bin eine weisse Steuerkartoffel!

  71. Warum prüft die Staatsanwaltschaft Berlin nicht, ob von den „Asylanten / Flüchtlingen“ keine Straftat begangen wird? Es könnten Landfriedensbruch, Nötigung, Körperverletzung (Selbstmord) und eventuell auch Erpressung als Straftatbestände in Frage kommen. Muss die Staatsanwaltschaft nicht prüfen, ob sich diese Typen nicht strafbar machen?

  72. Salam Refugees e.V., Facebook:

    “”Gibt es in Berlin Nachbarn von uns die hungern? Ja, es gibt Nachbarn die hungern und zwar mitten unter uns. Am Oranienplatz befindet sich seit einiger Zeit ein Flüchtlingscamp. Diese Flüchlinge kommen unter anderem aus ISLAMISCHEN Ländern und wissen nicht ob es am nächsten Tag etwas zu essen geben wird.””

    Hier ein hungriger “Flüchtling”, der Polizistenbeißer, Nigerianer Bashir Zakari/-yau, je nach Zeitung 40 bis 46J. alt, Foto:
    http://i.vimeocdn.com/video/436077122_640.jpg
    “Wir wollen eure Heimat nicht zerstören”, sagte der Nigerianer unter Tränen auf dem Podium auf dem Grünenparteitag, Oktober 2013.

    “Ich hätte nie gedacht, dass Europäer so böse sind”, sagt Bashir Zakari.
    “Ich nenne das Boshaftigkeit, wenn du jemanden auf die Straße wirfst und ihm nicht erlaubst, seine Rechte zu bekommen… Du erlaubst ihnen nicht gut zu leben. Du erlaubst ihnen nicht frei zu sein. Warum all das? Das ist Boshaftigkeit.”
    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/170433/index.html

  73. WER STECKT HINTER DEN ASYL-ERPRESSERN BERLINS?

    U.a. Salam-Refugees e.V., (Weltkugel im Logo):
    https://fbcdn-profile-a.akamaihd.net/hprofile-ak-frc3/t1.0-1/c2.1.170.170/s160x160/1656244_273216779504878_783913790_a.png

    22.04.2014 – „Die Hauptmann-Schule ist doch ein besetztes Haus“, sagt die Bezirksverordnete Taina Gärtner. … Aber der muslimische Verein „Salam Refugees e.V.“ habe viel getan.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/fluechtlingscamp-in-berlin-haben-kreuzbergs-gruene-beim-oranienplatz-versagt/9786656.html

  74. es gibt ein märchen, in dem es heißt:
    „knüppel aus dem Sack“.
    einen solchen wünsche ich mir!

  75. #67 Mark Aber (06. Mai 2014 15:05)


    Für mich gibt es im Deutschland des Jahres 2014 keine political correctness und auch keine falsche Zurückhaltung mehr – dies bin ich der kommenden Generation schuldig.

    – Richtig und nix anderes.

    Ich möchte nicht gefragt werden wie unsere Großeltern, wie wir denn nur so naiv sein konnten.

    – Den Schuh zieh ich mir als Rechter auch nicht mehr an.

    Das was ich euch hier in meinem Kommentar frage, habe ich für mich bereits mit einem “das ändere ich” beantwortet und ihr werdet staunen, wie dumm einige Moslems aus der Wäsche gucken, denn sie merken, dass ihr Vorhaben erkannt wurde!

    Bislang überwog bei den Angesprochenen immer die Überraschung der Wut.

    – Fällt mir auch auf, da haben dann die wenigsten ne große Fresse , kann aber sein das du dich dann halt auch gleich mit jenen (und da gibt es auch halt Einige) latten darfst.

    Also, ich lebe noch und dies besser als zuvor. Und warum? Weil ich endlich das sage, was ich denke. Jedem der es hören möchte und noch lieber denen die es nicht hören wollen.

    – Man ist auf jeden Fall nicht mehr so gefrustet. Nur musst du halt auch mehr aufpassen.

    Macht auch ihr mit??
    – Bin schon dabei ^^ Guter Mann , gute Einstellung!

  76. Wenn wir nichts tun geht es immer so weiter. Wer wohnt hier ausserhalb NRWs und trägt einige Wurfzettel zur Europwahl aus? Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir schon viel erreichen: Tausend mal 250 Wurfzettel macht 250.000 Leute die darüber nachdenken richtig zu wählen und vielleicht auch PI-News in Zukunft regelmässig besuchen.

    http://www.mediafire.com/view/ebij76mcnir446e/Europawahl_Vords.odt
    PDF Spardruck http://www.mediafire.com/view/dtmz2akglea28p0/Europawahl_Vords_1.pdf
    PDF Fetter http://www.mediafire.com/view/7uyx23yp5ypo9c5/Europawahl_Vords_2.pdf
    Rückseite für BW: http://www.mediafire.com/view/6la5wff295iqeu8/Europawahl_R%C3%BCck_BW.odt

    Denken Sie bitte daran wie agressiv gegen Pro NRW vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen. Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Regelmässiges Spazierengehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  77. #75 BePe

    Die Einwanderung von Sozialtouristen ist genauso politisch gewollt wie die geostrategischen Kriegsspiele mit Russland.
    Unsere Regierung steht 100 % dahinter, da sie den Befehlen der Drahtzieher dahinter blind gehorcht: Globalisten, Wirtschaftslobbyisten, EU und USA.

  78. Mark Aber
    Ich bin langsam zu müde, um diesen Mist zu kommentieren, bringt eh nichts.

    Tip:
    GDL – German Defense League

  79. Ich nehme Wetten an, ab welcher Flüchtlingszahl sich die Berliner anfangen zu wehren. Tipp des Hauses: Unter 250 000 braucht man nicht anzufangen.

  80. GUTE HEIMREISE!!! DAS BOOT IST ÜBERVOLL – und auf Zustände, wie in den beschxxxenen Ländern, aus denen die Asylbetrüger und Sozialschmarotzer kommen – haben wir keinen Bock.

    MASSENeinwanderung hat aber den großen Nachteil, dass die MASSEN GENAU DIE ZUSTÄNDE MITBRINGEN, vor denen sie davongerannt (NICHT geflüchtet) sind.

    FUCK THE EU!

  81. @BLISTEX Bitte niemals die Asylbetrüger und ILLGEGALEN EINWANDERER „FLÜCHTLINGE“ nennen. Der Anteil der echten Flüchtlinge ist sehr gering, der Anteil der ECHT POLITISCH (!) VERFOLGTEN tendiert gegen NULL.

    Unsere Worte sollten sein: Asylbetrüger, Asylerpresser, illegale Einwanderer!

  82. @ #87 RechtsGut (06. Mai 2014 17:20) :

    Sehe ich ganz ähnlich…
    D.h. völlig nüchtern formuliert :

    Alexanderplatz statt Oranienplatz ?

    —> DAS finde ich SEHR gut. Alex oder gleich neben dem Brandenburger Tor/Kanzleramt – sichtbarer IST besser ! 🙂
    Je prominenter und wichtiger der Ort, desto besser. Oranienplatz war viel zu unbedeutend, in einem zu „alternaiven“ Slumviertel…

    Man muß die Bürger(den Wähler) STÄNDIG und immer weiter mit seiner Nichtbeachtung, Belästigung, Beleidigung, Bedrohung, Verhöhnung und Ausbeutung konfrontieren !
    Der Schmerzpegel muß kontinuierlich erhöht werden BIS der Kessel platzt !

    Bei der StadtreGIERung(spd/cdu), der Verwaltung und Justiz besteht nachweislich keinerlei Wille, daß über 6 Monate anhaltende Problem konsequent, beispielhaft und ABschreckend zu lösen, die illegalen Kriminellen festzunehmen und innerhalb von 2 Stunden nach Italien, bzw. Nordafrika zu verfrachten(ja, die GANZE „Liste“!) – der Bundesregierung ist es egal, Stichwort Föderalismus.

    Und ja, der Länderfinanzausgleich erlaubt es Berlin leider -nach wie vor- hier fortwährend auf Zeit zu spielen. Da der Aktuelle noch bis 2019 gilt, ist auch von der finanziellen Seite(„Hostel“-Sause) keinerlei Selbstbeschränkung zu erwarten. Und juristisch nicht zu erzwingen. Keine Chance.

  83. Passend zum Thema quatscht mich heute auf dem Heimweg von der Arbeit doch so ’ne Tante vom Fluechtlingshilfswerk oder so ähnlich an. Da ich keine Zeit hatte, habe ich sie sofort niedergebuegelt mit den Worten:“Na klar, noch mehr Fluechtlinge nach Deutschland holen! „. Das mit dem Ausdruck aeusserster Verachtung im Gesicht.

    Die hat vielleicht blöd geguckt. …

  84. #84 hein kuddel (06. Mai 2014 16:42)

    es gibt ein märchen, in dem es heißt:
    “knüppel aus dem Sack”.

    …der ist aber normalerweise die Nazikeule!

  85. #69 Tatze (06. Mai 2014 15:22)

    Und Ankerkinder überfordern München!

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/minderjaehrige-asylbewerber-zuzug-junger-fluechtlinge-ueberfordert-stadt-1.1949650

    Ihr SZ-Nazis!
    Wie kann man mit Schätzen überfordert werden!
    Das sind doch eure künftigen Rentenzahler.
    Davon kann man nicht genug haben.

    Mehr Lampedusa-Invasoren nach München!
    In die teuersten Luxusimmobilien zwangseinquartieren!
    Und Imam Idriz hat in seiner Moschee auch noch Platz.

    GUTMENSCHEN UND OBERSCHICHT SOLLEN ENDLICH SPÜREN, WAS SIE EINGERICHTET HABEN!

  86. #76 Hammelpilaw (06. Mai 2014 15:58)

    #64 Schüfeli (06. Mai 2014 14:50)

    An die Lampedusa-Invasoren!
    Geht doch zum guten Pastor Gauck – vor dem Schloss Bellevue gibt es eine schöne Wiese.
    Eine schöne Wiese gibt es auch zwischen Kanzleramt und Buntentag.

    Au ja! Wenn diese 20+ Asyl-Erpresser dort alle auf der Wiese abkoten, ist sie allerdings braun statt bunt…

    Liebe Lampedusa-Invasoren!

    Und vergißt bitte nicht dem guten Pastor Gauck sein Schloss voll zu scheißen, wie ihr das am Oranienplatz / in der Gerhart-Hauptmann-Schule schon gemacht habt.
    Er wird sich sehr freuen über eure Dankbarkeit.

    GEHT ALLE HIN!
    Gauck hat schon 1 Milliarde Inder zu sich eingeladen – er hat Platz.

  87. @ #96 Babieca (06. Mai 2014 18:35)

    „“Er spricht Englisch, Arabisch und Französisch, ist gelernter Architekt.““ (bild.de)

    Lehmhüttenbauer, Fahrradflicker, Autoreifen-Wechsler?

    Wenn er sagte, er sei 54, dann war er eh schon 64 und da sterben auch bei uns manchmal Leute, die bis dahin jeden Tag mindestens 10 Stunden geackert haben. Oder hatte er eine Seuche?
    Trauermarsch mit gammeligen linken Vögeln:
    http://hh-mittendrin.de/2014/04/trauermarsch-fuer-francis/

    „“Doch immer wieder tauchen auch die Momente und Szenen im Film auf, die klar machen, warum die Männer eigentlich fliehen mussten und was es bedeutet, auf der Flucht zu sein.““
    (md-protestfotografie.com/2014/04/14)

    99% der Kinder und Frauen müssen nicht fliehen? Die bleiben in Afrika, werden vergewaltigt oder Götzen geopfert und unterwegs ins Mittelmeer geworfen.

    25.03.2014
    „“Schwerkranke Reisende aus Westafrika könnten auch in Europa ankommen. Berlin ist für Ebola-Verdachtsfälle vorbereitet…““
    http://www.tagesspiegel.de/wissen/ebola-in-guinea-die-wege-einer-seuche/9666252.html

  88. @#2 terminator (06. Mai 2014 11:42)
    ……auf den Straßen wird in manchen Bezirken kaum noch Deutsch gesprochen, viele Straßenzüge sehen aus wie im vorderen Orient, finstere Typen überall.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich bin Baujahr 1945. Und genau dort wo du beschreibst in Berlin bin ich aufgewachsen. Niemand mehr von uns damaligen Deutschen wohnt dort noch. Niemand den man fragen kann „weißt du noch?“
    Wobei das so einen Spaß machen könnte. Meine Heimat wurde mir vom Blockparteienverbrecherpack gestohlen. Die Bezirke meiner Kindheit sind heute in Arabisch/Türkischer Hand, ich bin so traurig 🙁
    Ich will mein Deutschland zurück!

  89. @ #99 Schüfeli (06. Mai 2014 18:51)

    Das Haus von Pädathy, in Rehburg-Loccum, ist derzeit auch verwaist, auf der Rückseite gleich Felder mit Trampelpfad, um Schächtefleisch zu grillen oder ein Stück Vieh zu fangen.
    Liegt direkt gegenüber einer Schule mit Knaben und Mädchen für notgeile Moslems oder Loverboys.
    Daneben auch eine Bank, die man überfallen kann oder wenigstens die Rentner am Geldautomaten…
    Ironie aus!

  90. #91 Blistex (06. Mai 2014 17:48)

    „Ich nehme Wetten an, ab welcher Flüchtlingszahl sich die Berliner anfangen zu wehren.“

    Wer wirklich Asyl berechtigt ist, sollte willkommen sein, sind aber nur 3 % aller Asylanträge.
    Der Rest sind keine Flüchtlinge, sondern Asylschwindler, Abenteurer und Glücksritter, die aber trotzdem meist in Deutschland bleiben dürfen, da kaum abgeschoben wird.

  91. @#102 Maria-Bernhardine (06. Mai 2014 19:08)

    Ich habe irgendwann gelesen, Kampflesbe Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne), Berlin Kreuzberg, hat eine schöne große Wohnung als Geldanlage gekauft.

    Wenn in dieser Wohnung noch keine Asylanten wohnen, dann verlange ich dier Frauherr Monika Herrmann aus der pädophil-päderastischen grünen Partei für antigrünes Verhalten sofort auszuschließen.

  92. #91 Blistex (06. Mai 2014 17:48)
    “Ich nehme Wetten an, ab welcher Flüchtlingszahl sich die Berliner anfangen zu wehren.”

    Neger / Zigeuner werden gemessert, wenn sie Türken / Araber zu stören beginnen.
    Das ist die nächste Stufe der Buntheit.

    Die Frage ist nicht, ob es kommt, sondern wann.

  93. Ach Gottchen, ja … fast hätte ichs vergessen!

    Spenden solln wir ja auch noch!

    Ich hätte da noch einen gebrauchten Zahnstocher. 😉
    Nö, mehr spende ich nicht mehr.
    Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!

  94. #101 noreli (06. Mai 2014 19:00)

    Dieses „Weißt du noch“ war (und ist) ein verbindendes Element eines Volkes. Ich fand es immer toll: Als Fischkopp habe ich in diversen Bundesländern hin- und hergelebt, gewohnt, gearbeitet, von SH, HH, NDS über Sachsen bis BaWü, Bayern, Hessen und NRW. Mal auf dem Land, mal in der Stadt. Immer war ich der „Zugezogene“. So, wie das ganz normal ist.

    Aber immer gab es in und um meine Generation und meine Lebenswirklichkeit gemeinsames „weißt du noch“: Von Ahoi-Brausepulver bis Sinalco, vom Schneewinter 1979 bis zum Supersommer 2003, von Schwarze Pumpe bis Garzweiler, von Goico Mitic bis Pierre Brice, vom ersten in der Schule kopierten Papier mit lila verlaufenern Schrift (an dem alle schnüffelten, weil es nach Eierlikör roch) bis zum sensationellen „Sprachlabor“. Von autofreien Sonntagen in der Ölkrise bis zu Ferienstaus, von Kirchen, Museen und Besichtigungen bis Wandern, von Alpen bis Nordsee, vom „Krieg der Sterne“ bis zu „Da, Da, Da“; und und und. VW Scirocco 1974! Klappräder! Trabbis! Campingurlaub vom Nordkap bis Sizilien! Sprachführer immer dabei.

    Wenn ich unsere aktuellen „Neubürger“ – so des Deutschen mächtig, von mir aus auch in Radebrechenglischfranzösichspanisch nach irgendwas aus ihrem „Kulturkreis“ frage, nach Traditionen, Erinnerungen – dann kommt da nichts! Onkel Abdul und Ramdan und Iftar und wo wir wohnten. Sonst nix. Null, nada, niente. Kein Zeitgefühl, kein Interesse, kein Wissen, kein nichts. Nicht mal aus ihren Ländern bringen viele dieser Leute was mit.

    Auch so geht die einst hier vorhanden „Vielfalt in Einheit“ verloren: Durch die Masseneinwanderung gibt es nämlich „Blödheit in Massen“.

    Was allerdings interessant ist: Es bilden sich sofort „Kulturinseln“, ist ja kein Privileg der eingewanderte 3. Welt. Das deutsche Bürgertum, das ich kenne, bleibt unter sich – bzw. unter dem Rest des analogen Bürgertums aus anderen westlichen Ländern.

  95. Na hoffentlich bilden sich nicht nur in Berlin an jedem Platz diese Art Camps.
    Die müssen bundesweit in jeder Stadt und jedem Dorf, wo ein „Platz“ ist eröffnet werden.

    Auf jedem Baum – in jedem Gebüsch – auf jedem Platz – in jedem Park und auch Grünstreifen müssen diese Leute campieren.

    Ich hoffe, daß geht schnell und es werden hunderttausende.

    Sonst wird in den Köpfen der Menschen nichts geschehen….

  96. #77 Maria-Bernhardine (06. Mai 2014 16:01)

    @ #69 Tatze (06. Mai 2014 15:22)

    Wetten, daß dies zu 99% islamische Knaben bzw. Männer zwischen 12 und 32 J. sind!

    – sry, den hatte ich überlesen ^^

    #98 Schüfeli (06. Mai 2014 18:47)

    Ihr SZ-Nazis!
    Wie kann man mit Schätzen überfordert werden!
    Das sind doch eure künftigen Rentenzahler.
    Davon kann man nicht genug haben.

    – Fiese Ironie an und off vergessen ? 😉

  97. @ #104 Midsummer (06. Mai 2014 19:14)

    Noch die Kriminellen und zukünftigen Drogendealer vergessen!
    Die Summe „dieser Leute“ ist weitaus höher als die der anerkannten Asylberechtigten, das reichen keine 3%, deren Zahl geht weit in’s Zweistellige.
    Müssten die Unterstützer für diese zukünftigen Gefängnisinsassen bürgen, dann wäre dieser ganze Irrsinn schnell vorbei.

  98. #100 Maria-Bernhardine (06. Mai 2014 19:00)

    Und bei dem „Trauermarsch“ mit Saxophon latschte nur eine Handvoll dämlicher Weißer durch Altona. Die Neger hat hat das nicht die Bohne interessiert.

  99. #102 Maria-Bernhardine (06. Mai 2014 19:08)

    Der kommt sicherlich nicht mehr nach Deutschland, wenn er nicht komplett lebensmüde ist.

    Quasi wie die Helm nicht mehr nach Lübeck gehen sollte.

  100. Abtransport nach Hause – ohne wenn und aber, ohne humanistisches Gefasel, es reicht, es reicht! Wir lassen uns erpressen von irgendwelchen Afrikanern, aufgeputscht von kranken Linksextremen, die sie nur benutzen für ihre Zwecke! Dann können wir ja gleich alles abschaffen, es lebe die Anarchie!! Berlin, du versifftes Dreckloch!!

  101. Wenn das die vielgepriesene Buntheit ist, von der alle reden, dann möchte ich lieber auf dem Mond leben!!

  102. Überall macht die Gutmenschsozialmafia mobil. Erst gestern erlebe ich sie wieder – völlig unerwartet – in einem Konsumtempel in (noch) etwas bürgerlicher Gegend Berlin – Steglitz
    Ziehen eine Show ab mit Stelltafeln und so. Wollen, das Geistig Behinderte am „Gymnasium teilhaben“. Laut “ umfangreicher Studien“ behindern die nicht das Lerntempo normaler Gymnasiasten. Also, was der gesunde Menschenverstand als erstes vermutet und man daran zuerst denkt, ist demnach bäääh, geradezu rechts.
    So einfach kann Gutmenschideologie gestrickt sein, ist leicht zu durchschauen. Wenn nämlich „Anderstalentierte“ auf dem Gymnasium sind , brauchen die natürlich diverse Lernhelfer, die auch gut bezahlt werden, na logo :mrgreen:

  103. Ein Senatsmitarbeiter erklärte, man könne davon ausgehen, dass man in ganz Europa mittlerweile wisse, dass es in Berlin so eine besondere Liste gäbe.

    Diese Aktionen stellen vor allem die heuchlerischen, verlogenen, opportunistischen, macht- und geldgeilen Politiker bloß. Dadurch haben die Afrikaner leichtes Spiel, um das verkommene politische System ad absurdum zu führen.

  104. In GLOCK we trust !
    Kein besonders niveauvoller Kommentar, aber es wird halt inmer schwerer, gewisse Gedanken zu unterdruecken…

  105. Die Neger und ihre Aufwiegler legen jetzt, wie üblich, die Standard-Schippe drauf: Und alles geht von vorne los. Schickt die zügig zurück nach Afrika!

    „Wir sterben lieber hier, als dass wir weggehen, ohne dass unsere Forderungen erfüllt sind“, sagte der Mann, der weder seinen Namen nannte noch sein Herkunftsland. „Wir kommen aus mehreren afrikanischen Ländern, das muss genügen.“

    Möge euer Wunsch in Erfüllung gehen. Ihr nervt!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-nun-auch-durststreik-am-alexanderplatz/9845518.html

  106. #119 Babieca (06. Mai 2014 23:08)

    Tja , was willst du nun über diesen Haufen denken ?
    Können die was , außer fordern ?

    Das sind Brüllaffen , mehr nicht, selbst Afrikaner sollten sich für das Pack schämen.

  107. Beruflich habe ich mit Menschen aus allen möglichen Ländern zu tun. Dabei sind alle Hautfarben und etliche Religionsangehörige vertreten. Bezeichnend dabei ist für mich immer, dass diese Menschen Profis sind und man gut zusammenarbeiten kann. Welche Hautfarbe jemand hat oder welcher Glaubensrichtung er angehört, interessiert mich dabei nicht die Bohne – und meinen Gegenpart auch nicht.

    Ich habe also überhaupt keine Berührungsängste oder Vorurteile – ganz im Gegenteil.

    Aber wenn ich dieses Pack in Berlin sehe, dann sind das für mich nur Schmarotzer, die wir aus dem Land prügeln sollten!

  108. #121 Lady Sonja (07. Mai 2014 00:08)

    Danke Lady , für jemanden der Kohle mit denen macht bist du wenigstens etwas offen .

  109. @8Wollsau: Genau ! Berlin abriegeln, Flughäfen sperren und keinen mehr rauslassen ( wie vor dem Mauerfall )- vor Allem keinen Politiker !

  110. Nachdem der Berliner Oranien-SlumPlatz von linken und afrikanischen Besetzern geräumt wurde und Bagger die Bretterbuden und den letzten Unrat beseitigt haben gibt es nun einen neuen Afrikanerkampfplatz.

    @ PI: ?
    Ihr solltet den Artikel aktualisieren !

    der Oranienplatz ist nach wie vor aktuell – ein Fass ohne Boden:

    möchte auf den Artikel/Link von #123 RechtsGut aufmerksam machen:

    http://www.bz-berlin.de/bezirk/kreuzberg/fluechtlinge-ziehen-auf-die-andere-seite-article1838707.html

    7.5.2014
    Oranienplatz:
    Flüchtlinge ziehen auf die andere
    (Strassen-)Seite

    07. Mai 2014 05:53 Uhr, Lars Petersen | Aktualisiert 05:53

    O-Platz: Nach der Räumung der Zelte und Hütten im Süden leben einige Flüchtlinge nun auf der anderen Straßenseite.

    Dieser Anblick kommt einem irgendwie bekannt vor…

    4 Wochen nach dem Abbau ihrer Zelte und Hütten haben Flüchtlinge wieder große Teil des Oranienplatzes besetzt.

    Statt das vom Bezirksamt genehmigte Veranstaltungszelt und den Infocontainer zu nutzen, wo vorher die Zelte standen, sind etwa 15 Flüchtlinge einfach auf die andere Straßenseite gezogen.

    Nächster Halt: O-Platz Nord!

    Auf der Sandfläche liegen großflächig verteilt immer mehr Schlafsäcke und Transparente, außerdem gibt es einen Informationstisch.
    Laut Polizei wurde die Schlafsack-Ansammlung aber als Dauermahnwache genehmigt.
    Die Zelte und Hütten im Süden waren dagegen vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg bloß geduldet worden.

    Während der Protest trotzdem bei Anwohnern erneut für Ärger sorgt, sorgt das Flüchtlingsthema auch im Senat für Zündstoff.
    So musste Integrationssenatorin Dilek Kolat (47, SPD) am Dienstag hinter verschlossenen Türen erklären, warum eine angeblich geschlossene Liste mit 467 Namen von Flüchtlingen, für die ein monatelang verhandeltes Senatsangebot gelten soll, nachträglich um rund 100 Personen verlängert wurde.
    Laut Teilnehmern der Senatssitzung soll sich der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (60, SPD)
    verärgert gezeigt haben. Er selbst hatte öffentlich behauptet, die Liste sei zu.

    Die zusätzlichen Personen bedeuten für das Land erhebliche Zusatzkosten bei Unterbringung und Asylleistungen.
    Allein für die 467 Flüchtlinge entstehen Kosten von bis zu 393.000 Euro im Monat, wie eine geheime Senatsrechnung (liegt B.Z. vor) zeigt.
    Bei 550 Personen fallen weitere 70.000 Euro im Monat an.

    Unterdessen haben die 14 Flüchtlinge auf dem Alexanderplatz, die seit Samstagabend in den Hungerstreik getreten sind, am Dienstag angekündigt, ab Mittwoch auch nichts mehr trinken. “
    Wir sterben lieber hier, als hier wegzugehen, ohne irgendein positives Ergebnis zu haben bezüglich unserer Forderungen“, so ein Flüchtling.
    Die Afrikaner verlangen den Stopp von Abschiebungen, die Anerkennung eines dauerhaften Aufenthalts in Deutschland und die Änderung des EU-Asylrechts.

    ——————————————–
    Das ergibt pro „Flüchtling“ 841 EURO/Monat !
    ——————————————–

    Ein “Harzer“ bekommt (in B) Bruttowarmmiete max. 435 EURO + kompletter restlicher Lebensunterhalt 391,– EURO = 826 EURO/Monat

    http://www.beratung-kann-helfen.de/beratung-kann-helfen/FaQ-Kurzinformationen-zum-Arbeitslosengeld-II.pdf

  111. Konter-Kolonialismus vom Feinsten!

    19. Jahrhundert, der weiße Eroberer spricht:

    „Kraft unserer zivilisatorischen Überlegenheit, und der unseres Glaubens, nehmen wir diese Länder für uns in Besitz!“

    ———————————————-

    21. Jahrhundert, der schwarze Eroberer spricht:

    „Kraft unserer moralischen Überlegenheit, und der unseres Glaubens, nehmen wir diese Länder für uns in Besitz!“

  112. @ #118 Frank Nukem (06. Mai 2014 22:07)

    Zitat :
    „In GLOCK we trust !“

    SO sind die Fakten.
    …niveauvoll oder nicht…

    Allen links-grünen Landeszerstörern(mit und ohne Anzug) rufe ich zu :
    Like it or just suck the line above up! 😛

    An alle Anderen :

    Werdet Mitglied in Schützenvereinen und Schießsportverbänden(nicht DSB!).

    Nach 18x nachweislichem(Vereinsstempel) Üben in 12 Monaten könnt ihr euch das kaufen, was als Lebensversicherung vielleicht notwendig wird UND ihr HEUTE noch LEGAL bekommt.
    (In meiner Jugend reichten noch 6 Monate…)

    Und noch was :
    Während GLOCKs echte Qualitätsprodukte sind(auch die GSG 9 nutzt sie) sind Langwaffen(Büchsen + Flinten) für die Mehrzahl aller Menschen besser. Mit einer Pistole treffen nämlich selbst gute Schützen jenseits von 25m praktisch nichts mehr. Schon gar nicht unter Stress….

  113. Gibt es in Berlin keine Stadtreinigung die den Dreck entfernt?
    Berlin ist so verwahrlost wie die gesamte deutsche Politik!
    Berlin ist der Spiegel des politischen Versagen.

Comments are closed.