(Mehr Infos auf blu News – siehe PI-Vorankündigung)

image_pdfimage_print

 

97 KOMMENTARE

  1. Was sind denn das für armselige Gestalten. Eigentlich mitleidserregend. Hartzer von orientierungslosen Dauerstudenten verhetzt.

  2. 1:45 Min Linke/Grüne Faschisten, „Nie … nie wieder Deutschland!“

    Dann haut doch ab, aus Deutschland (mit dem Deutschlandfeind#1 Kanzlerin Merkel)

  3. Die Naziäußerungen von Mitgliedern der AfD werden selbstverständlich noch kommen!

    Bisher haben es der Verfassungsschutz und die Blockparteien immer geschafft „Schläfer“ in neue Nicht-Block-Parteien einzuschleusen.

    Die werden dann wie früher die informellen Mitarbeiter der Stasi kurz vor Wahlen „aktiviert! und laufen dann mit Hitlergruß durch ein „zufällig“ anwesendes Kamerateam der System-Propaganda. Oder es kommen rechtsradikale Äußerungen (z.B alle Ausländer vergasen oder ähnliches) von rotgrünen U-Booten, die mit Agitation und Lügen der AfD schaden wollen.

    😉

  4. War das nicht in Österreich wo Reporter der öffentlich-rechtlichen System-Medien gebriefte Nazis in Springerstiefeln zu Veranstaltungen der FPÖ gleich mitgebracht haben um die FPÖ zu diffamieren?

    😆

  5. Welch ein moralisch verrottetes Land!
    Diese Spacken sollen UNSERE ZUKUNFT sein????

  6. Sieht gut aus.

    Könnte man dazu einen Download-Link bereitstellen ?

    Würd mir dann eine 100er Spindel CDs kaufen, den Film brennen und verteilen…

  7. Habe bis jetzt eine halbe Stunde gesehen. Wunderbar. Bis jetzt verbreitungswürdig und seriös. (Mit Downloadhelper heruntergeladen und mit +1,3 Geschwindigkeit am Laufen). 1,5 war mir zu schnell.
    Bis jetzt sehr gut. Wenn ich es durch habe, melde ich mich bestimmt noch einmal.

  8. Und hier ist sie!

    Die Kampftruppen der roten SA. Selber nennen sich diese extrem gewaltbereiten Polit-Chaoten antidemokratische Faschisten, kurz “Antifa”!

    Politische meist drogenabhänige und extrem gewaltbereite Schläger, die zeitweise mit Verdi-Bussen angekarrt werden um politisch Andersdenkende zusammenzuschlagen, oder um genehmigte Demonstrationen zu sprengen.

    Finanziert mit Steuergelder im “Kampf gegen Rechts” und gehegt und gehätschelt von unseren rotgrünen Demokratiehassern!

    So stellen sich die rote Anfita-SA selber dar:

    (Unbedingt anschauen!)

    http://s14.directupload.net/images/130712/27xl6kid.jpg

  9. Ganz wichtige Kernaussage, wie ich finde: Blockupy-Demo, vorne marschieren die Gewalttäter von der Antifa mit roten Fahnen, weiter hinten machen Grüne, SPD und die Gewerkschaft Verdi auf friedliches Volksfest!

    Das ist nun die Aufgabe, diesen skrupellosen Biedermännern, die sich im Hintergrund aufhalten, ihre Masken runterzureißen!

    Diese Doku ist ein guter Einstieg dafür.

  10. Die Angriffe der faschistoiden Antifa gegen die AfD hat auch Vorteile!

    Ich denke mal dass diese extrem gewaltbereite, verfassungsfeindliche und anti-demokratische Aktionen der linken Polit-Chaoten Herrn Lucke wach gerüttelt haben und aus ihm ein engagierten Gegner der Antifa gemacht hat.

    Und wenn die AfD in näherer Zukunft politische Macht erhält, dann ist ein Verbot der Faschisten und Terroristen der Antifa-SA-Schläger-Truppen überfällig.

    😆

  11. 53 Min. „Volker Beck (Grüner Faschist) echauffierte sich (sich aufregen) über den Angriff (in Wirklichkeit: ‚Schwalbe‘) auf den Journalist von der AfD (Bremer Wahkampfveranstaltung)“

    NUR keine Aufregung zur Pädophilie bei den Grünen: Volker Beck, Jürgen Trittin, Kindesmißhandler Daniel Cohn-Bendit

    … In dem 1988 erschienenen Buch schreibt Beck: „Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich.“

  12. Alleine das Vorschaubild sagt doch schon alles !

    Man gucke sich diese Prachtexemplare an, solche Leute sollte man zum Spargelstechen schicken, kein körperliches Leiden und viel gelernt scheinen die auch nicht zu haben (außer wie man am schnellsten Dicht wird), aber das ist Wunschdenken. Diese Leute werden ja von den Blockparteien für ihre Zwecke schon genutzt und sind daher nicht verfügbar ….. schade

  13. Alles in Allem: Sehr gut!
    I)ch werde einige Leute wohl zwingen müssen, sich die 1 1/4 Stunde anzusehen.
    Mein Dank und Kompliment an die Beteiligten.

  14. Scheint eine gute Doku zu sein!

    Apropos AFD, heute habe ich zum ersten Mal an einem Auto die AFD-Flagge am hinteren Fenster wehen sehen – wohl jemand aus Kulmbach, wie das Kennzeichen vermuten lässt. Das war mir heute einen kleinen Freudenschrei wert 🙂

  15. Rubrik: Sehenswert!

    Großes Lob an blu-news!

    Und peinlich für die ÖR das die sowas nicht mehr produzieren können… und selbst wenn sie es wollten, sie dürften es nicht und könnten es nicht!

  16. Die AfD ist hier zwar im Fokus, aber eben auch die AntiFa und BiW und JW.
    Jemand, der das sieht und keine oder keine politische Berührung mit dem Internet hat, wird aus allen Wolken fallen. Für uns hier nichts Neues, aber in der Form präsentiert stellt der Film ein Novum für mich dar. Ich kenne Etliche, die schwer ins Grübeln kommen werden.
    Schwierig ist dabei nur die Länge, wobei das keine Kritik sein soll.

  17. Gerade komplett angesehen! Sehr gute Doku, schade dass die nicht im „Staatsfernsehen“ läuft!

  18. Also besonders beeindruckt war ich durch die superbe ästhetische Aufwertung des Münchener Kafe Marat durch die links Szene.
    Ich finde, die Komposition aus aufgeklebten Plakaten, Graffitis und Uringeruch gibt einem denkmalgeschützten Gebäude die letzte besondere Note, welche die linke Szene auf mich so anziehend werden lässt.

  19. #21 WahrerSozialDemokrat (27. Mai 2014 21:01)
    Bei 1:12:00 der Kölner Dom, zwar sinnfrei, aber schön… 🙂

    Immerhin ist er eines der wenigen noch vorzeigbaren Gebäude in Köln, das noch nicht nach Urin stinkt und mit Graffitis, aufgesprühten Parolen und Plakaten verunstaltet ist.

  20. Ich werde mir ein AfD T-Shirt drucken!
    Werde das dann in ca. 2 Jahren permanent in Berlin tragen, wenn die AfD bei ihren Leisten bleibt.
    Ich bin enorm überzeugt vom Lucke.

  21. MIt VERDI hatte ich leider auch schon negative Erfahrungen. Man sollte die Arbeitnehmer im öff. Dienst mal darauf aufmerksam machen.

  22. #26 Pazifaust (27. Mai 2014 21:07)

    Ich kenne Etliche, die schwer ins Grübeln kommen werden.

    Schwierig ist dabei nur die Länge, wobei das keine Kritik sein soll.

    Trotz der XXL-Länge konnte sicherlich nur ein Schlaglicht auf den Zustand der Demokratie in unserem Land geworfen werden, aber ich für meinen Teil freue mich um so mehr um jeden Zuschauer der ins Grübeln kommt.

  23. @ #9 WutImBauch (27. Mai 2014 20:23) :

    Ich bin dran.
    Habe die Rohdatei schon gezogen(980mb).
    Dadurch also zu groß für CD ( Folge: Muss noch bearbeitet(komprimiert) werden. Upload auf eine oder mehrere filesharing sites dauert dann auch noch…

    Wenn Du also noch einige Stunden Geduld mitbringst…(ca. 24:00 Uhr)… kann ich gerne etwas für Dich tun !?

    PS.: Natürlich verbleibt das volle copyright bei blunews/blu-TV. D.h. sobald von ihnen ein Veto oder eine „Takedown-Notice“ kommt, nehme ich die Datei selbstverständlich sofort wieder aus dem Netz !

    The Commenter

  24. Das wär‘ doch mal eine wirklich informative Dokumentation für’s Staatsfernsehen. Technisch gut und vom Inhalt her brisant. Bleibt wohl nur ein Traum, dass die zwangsfinanzierten Sender (ich gucke fast nie und zahle und zahle …)jemals solch eine Enthüllungsdoku bringen werden.

  25. eine super gemachte doku 🙂
    und hübner bringt etwas sehr bildliches auf den punkt. er/ jeder hat ein rechtes bein und ein linkes bein..beides ist gut..nur..der mainstream wollen das rechte abschlagen. tja..wohin fallen die linken wohl??

  26. @ #32 Hausener Bub (27. Mai 2014 21:25) :

    Großen Respekt, Hausener Bub !

    Vielen Dank für Deine und eure Arbeit an der Doku !

    —-> Siehe auch meinen Kommentar #33
    —-> Wenn Du/Ihr nicht einverstanden seid, mit dem Upload einer „CD Version“, einfach hier reinschreiben und die Sache fällt aus.

    The Commenter

  27. Populismus (lat.: populus, „Volk“) bezeichnet eine um „Nähe zum Volk“ bemühte Politik. Ein besseres Lob für einen Demokraten kann es nicht mehr geben.

  28. Seltsame Tendenz. Lange bevor irgendjemand auch nur die Chance hat, etwas zu lesen, oder es anzuschauen (da kann man es sogar noch anhand der Spielzeit sehen!) hagelt es schon Kommentare. Das ist nicht auf das Forum hier beschränkt, gewiss nicht. Was macht das für einen Eindruck? „Ich hab mir das nicht angesehehen. Aber meinen Senf kann ich gerade deshalb gewiss dazugeben.“ Was läuft falsch? Klickt man sich halt auf gut Glück mal durch?

  29. @ #36 The Commenter

    Danke für’s Anschauen und eine CD-Version sollte kein Problem sein!

  30. Eine der besten politischen Dokumentationen die ich je gesehen habe. Ein großes Lob für Blu-TV. Habe schon einige Beiträge gesehen.
    Diese Doku muss sich unbedingt verbreiten!!!!

    In diesem Stil könnten noch andere Probleme unseres Landes aufgearbeitet werden.

    Danke Blu-TV und weiter so

  31. Ich war sehr erstaunt über den Politikwissenschaftler, der sich traute, vor laufender Kamera gegen den linkslastigen Mainstream zu reden und zu analysieren.

  32. # Hausener Bub

    Habe mich gerade bei Marco bedankt und großes Lob gegeben und ihn gebeten es an dich weiterzuleiten.

    Dann nun hier direkt auch an dich!

    Danke und Anerkennung!

  33. Sehr guter Reportage. Habe mir jetzt alles angesehen und es ist erschreckend, dass wir diese LINKEN Krawall Macher auch noch über Steuergelder finanzieren müssen!!
    DANKE für diesen tollen Bericht!!!

  34. Drecks Gewerkschaften.
    Auch die Gewerkschaft der Polizei – GdP – gehört dazu!!!

    Mal sehen wo Reiter, der neue OB von München weitermacht. Der Ude ist gottseiesgelobtgetrommeltundgepiffen Geschichte.

  35. Super Doku. Genau so wie in der Doku sehe ich das auch, insb. was die Presse betrifft.

    Das tolle an der Doku ist, dass sie nicht versucht, gegen „links“ zu agitieren, sondern knallharte Daten und Fakten auftischt. Aber schon allein aufgrund dessen dürfte vielen unbedarften Bürgern die Kinnlade runterklappen.

    Ich habe zwar nicht AfD gewählt (wäre bei mir an 2. Stelle gekommen), aber ich bewundere die Kraft und die Ausdauer, die diese Leute trotz aller Widrigkeiten an den Tag gelegt haben. Die Belohnung haben sie ja bereits erhalten.

    SAUBERE LEISTUNG, AFD!

  36. @ #45 WahrerSozialDemokrat

    Vielen Dank! Das Team nimmt jetzt erstmal eine große Schlafmütze. 😀

  37. Eine sensationelle Doku!

    Gratulation und höchstes Kompliment an die Macher bzw „Macker“, wie dies die Rotnazis formulieren würden.

  38. #51 Freiherr vom Stein (27. Mai 2014 22:29)

    Hätte mir den Ausschnitt vor meinem Kommentar nochmals anschauen sollen.

    Jetzt verstehe ich es. Jetzt halte ich den Vergleich nicht mehr so ganz für daneben… 😉

  39. #51 Freiherr vom Stein (27. Mai 2014 22:29)
    Ausgezeichnete, sehr sehenswerte Doku!

    Als ich den Ausschnitt mit Oliver Welke ab Minute 24:43 – 25:13 gesehen habe, kam mir sofort in den Sinn:

    Oliver Welke, Du bist wahrhaftig ein würdiger Nachfolger von Willi Schaeffers !!!
    ******************************************
    Der Vergleich passt wie Faust aufs Auge!!!
    Als ich das eben gesehen habe ist mir speiübel geworden.Diesen Welke wünsche ich.. (das darf ich hier nicht schreiben)!
    Sind wir wirklich schon wieder soweit?
    Es sieht so aus..!

  40. Die beste Dokumentation die ich seit Jahren gesehen habe. Vorurteilsfrei und rein auf Fakten basiert. Mit einem Budget produziert, dass wohl im Promillebereich dessen bewegen dürfte, was uns das ÖR Propaganda TV als Doku verkaufen würde.

    Sowas im ÖR Fernsehen, könnte die Volksseele durchaus in Wallung bringen.

  41. #56 Freiherr vom Stein (27. Mai 2014 22:50)

    Passt schon…

    Bin nur kein Freund von Vergleichen die über meine Person hinaus gehen. Bewerte und differenziere lieber in Verallgemeinerung ohne Fremdvergleiche… 😉 Muss man aber jetzt nicht verstehen. 🙁 Hab auch keine Lust es zu erklären…

  42. Dazu fällt mir ein Interview mit dem Deutsche Bank Aufsichtsrats Vorsitzenden vor einigen Jahren im Fernsehn ein:

    Fragesteller:

    Was bedeutet das Symbol der Deutschen Bank ?

    Deutsche Bank Aufsichtsratsvorsitzender:

    Ganz einfach: Links ist unten Rechts ist oben 😆

  43. Wahnsinn! Absolut professionell gemachter Bericht, der Qualitativ die GEZ-Medien um Längen schlägt!
    Sehr schön dabei, das auch über die Strukturen der rot lackierten Nazis berichtet wurde und ich endlich mal mitbekommen habe, wie das pack an meine Steuergelder kommt.
    Super gelacht habe ich dann über den Bericht aus Frankfurt ; im GEZ TV wird von armen Lehrern mit Kindern gesülzt , denen die böse Polizei das Recht auf Demo grundlos untersagt und die Bilder von BLU zeigen die Gesichter der “ Lehrer und Kinder“ …viel lächerlicher als unsere zwangsgebührenfinanzierten Medien kann man sich kaum noch machen.
    Sudel-Ede lässt grüßen…

  44. Kein Wort über “ Die Freiheit“.
    Als Ex-Freiheitler haben Herr Jung und Frank Furter nicht die Größe auch über ihre Ex-Partei und ihrem früheren Kampfgefährten zu berichten, der Primär-Ziel der Münchner Antifa-Verbrecher ist. Schade.

  45. #66 G.H.Tegetmeyer (27. Mai 2014 23:50)

    Habe es befürchtet das so ein blöder Kommentar irgendwann kommt, aber nicht von dir. 🙁

    Der Bericht ist uneingeschränkt (aus unserer Sicht) gut!

    Wenn man ihn hätte verbrennen wollen, ja dann hätte man dF und „Kampfgefährten“ erwähnt und alles an Dokumentation verloren.

    Warum man dort nicht erwähnt wird sollte kein Vorwurf sein, sondern zu einer Selbstanalyse verhelfen. Meiner Meinung zumindest nach. Eigentlich kann man sogar dankbar sein.

    Du selber bist weiter gefächert im Thema, aber leider Micha nicht…

  46. Ja es war auch schon immer Bestandteil des Sozialismus geistig Behinderte, Drogenabhängige, Alkoholiker und Kinder auf die Strasse zu schicken und für seine ideologischen Zwecke zu missbrauchen.

    Genauso wurden auch schon immer die Medien politisch Instrumentalisiert (Propaganda).

    Deutschland ist wieder faschistisch.

  47. #66 G.H.Tegetmeyer (27. Mai 2014 23:50)

    Stimmt sllerdings. Andererseits steht diese Doku – für mich – auch für DIE FREIHEIT und den Umgang mit ihr. Die Anmerkung mache ich natürlich.

  48. #66 G.H.Tegetmeyer (27. Mai 2014 23:50)

    Und ganz ehrlich, wir haben noch nie und nirgends 1% erreicht, weswegen wir über Nichterwähnung uns beschweren dürften!

    Wenn, dann liegt es an uns…

    Der Ausreden bin ich satt! Entweder man lebt damit und ist mit sich glücklich oder man schaut warum man nicht glücklich macht…

  49. @67 WSD

    Ich sehe das nicht als blöden Kommentar. Mir ging es nicht darum, dass man die Partei und Michael als Ex-Kampfgefährten darstellen sollte, sondern alleine um die Tatsache, dass die „Freiheit“ in München genau dieses auch erlebt und dort den Prellbock macht, um eben auf den Kampf gegen jeden Extremismus aufmerksam zu machen. Zumindest wurde bei den Verhandlungen zum neuen Stadtrat eben diese Forderung auch angedacht. Die „Freiheit“ konnte sich gegen diesen heftigen Widerstand noch nicht durchsetzen, das schmälert aber nicht Michaels Verdienste im Kampf gegen Extremismus jeglicher Art.

  50. G.H.Tegetmeyer & WSD

    Ich will mich bei dieser Doku nicht über die Weglassung beschweren. Ich bin einfach nur froh, dass es diese Doku gibt.
    Es würde mich stören, wenn diese gleichzeitig ein Grund zu streiten wäre.

  51. #71 G.H.Tegetmeyer (28. Mai 2014 00:39)

    Zustimmung!

    Trotzdem, wir sind keine FW, BIW oder AfD!

    Und kommen selbst gutgemeint so nicht rüber.

    Wir haben nur Islam, Islam und nochmals Islam zum Thema, aber nie Freiheit, Freiheit und nochmals Freiheit zum Thema.

    Wir erklären auch überhaupt nicht was wir unter Freiheit verstehen! Auch nicht genau warum Freiheit Grenzen benötigt und welche Grenzen…

    Das ist aber unser Problem und kein fremd expotiertes Islam-Problem…

    Nicht der Islam ist unser Problem, sondern wir sind es!

    Der Islam offenbart bestenfalls unsere Schwäche und mag auch unser Untergang sein. Schuld daran sind aber wir alle…

  52. @ Pazifaust

    Ich streite mich nicht. Wie ich WSD kenne, er auch nicht, sondern wir tauschen Standpunkte aus. Wir sind der Typ Konservative, die sich austauschen können und trotzdem in eine Richtung marschieren. Die Doku ist zweifelsohne gut und richtig, nur den einen Punkt bemängle ich eben.

  53. Für alle, die glauben, wir würden die Antifa hier dämonisieren, sie sei ja gar nicht so schlimm…nach den unglaublichen Vorgängen vom 16. Mai 2014 an der Frankfurter Hauptwache schrieb ich hier als Augen- und Ohrenzeuge Folgendes:

    ———–

    So ich war heute auch bei der AfD-Veranstaltung an der Frankfurter Hauptwache. Die Polizei, äußerlich durchaus beeindruckend ausgerüstet, stand dumm rum und ließ die kommunistischen Halbstarken von der Antifa ungehindert randalieren. Wohl gemäß ihrem Auftrag im schwarz-grünen Hessen! Logisch, daß interessierte Bürger, die Hans-Olaf Henkel hören wollten, abgeschreckt wurden, während Polizei und Antifa miteinander umgingen wie alte Bekannte.

    Die grimmigeren Blicke der sogenannten ‘Ordnungshüter’ ernteten nach meinem Empfinden die AfD-Interessenten. Obwohl die Polizisten genau nach der Pfeife der Randalierer tanzten, konnten die ‘Jugendlichen’ nicht widerstehen, sie nach kurzer Zeit vollends als willenlose Kasper vorzuführen. So behauptete eine Randaliererin plötzlich, in einer Seitenstraße würden ‘Minderjährige bedroht’. Natürlich eine Finte/Lüge, um die Polizeipräsenz an der Hauptwache auszudünnen. Die Beamten durchschauten das Spiel sofort und reagierten anfangs nicht darauf. Als die Randaliererin aber nochmals hysterisch schreiend ihre Behauptung wiederholte, mußten mehrere Polizisten schließlich im Laufschritt in die vorgegebene Seitenstraße spurten, unter dem höhnischen ‘Haut ab haut ab’- Gegröhle der Antifa. Festgestellt wurde natürlich…nichts.

    Hans-Olaf Henkel, auf den Steine, Eier, Farbbeutel und sogar mindestens eine große Holzlatte abgefeuert wurden, mußte seine geplant einstündige Rede nach wenigen Minuten abbrechen, weil Gefahr für Leib und Leben bestand.

    Insgesamt ein Riesentriumph der Gewalt und der Antifa, über den die ARD-Tagesschau kein Wort verlor.

    Wohl aber berichtete der Hessische Rundfunk über die Gewaltorgie an der Hauptwache. Aber wie! In der Lokalnachrichten-Sendung wurde in dürren Worten der Vorgang verharmlost, während als nächster Beitrag von einem dann strahlenden Moderator die EU-Wahl-Kundgebung der Partei ‘Die Linke’ an der benachbarten Konstablerwache angekündigt wurde. Dort durften sich Wagenknecht und Co sehr ausführlich zu ihren Zielen für Europa äußern, was Henkel versagt blieb.

    Besonders schlimm aber trieb es im Laufe des Abends der Teletext des HR. War dort am späten Nachmittag noch zu lesen, daß die AfD-Kundgebung ‘gestört’ wurde, änderte man das am frühen Abend dahingehend, daß die Veranstaltung der Alternativen ‘gesprengt’ worden sei. Damit nicht genug: Am späteren Abend bediente sich der Häßliche Rotfunk dann plötzlich vollends der Antifasprache und berichtete in seinem Teletext, daß die AfD-Kundgebung ‘aufgemischt’ (sic!) wurde…

    Man ist ja schon Vieles gewohnt vom roten HR, aber dafür noch Gebühren zahlen?? Nö.

    ZWEI FESTNAHMEN BEI ANTI-AFD-PROTEST

    200 Blockupy-Aktivisten haben am Frei-

    tag in Frankfurt eine Europawahlveran-

    staltung der Alternative für Deutsch-

    land (AfD) aufgemischt.

    Zwei Polizisten seien leicht verletzt,

    zwei Demonstranten deshalb festgenom-

    men worden, berichtete die Polizei. Der

    AfD-Spitzenkandidat Henkel musste wegen

    der lautstarken Störungen seine Rede

    schon früh abbrechen. Auch Eier und

    eine Holzlatte flogen.

    Nach dem Protest gegen die AfD zogen

    die Globalisierungskritiker weiter zum

    Apple-Store in der Innenstadt. Dort

    blieben die Proteste friedlich.

    Noch eine Ergänzung:

    Am Rande der Veranstaltung bekam ich ein ‘interessantes’ Gespräch mit. Eine blonde AfD-Sympathisantin, die gerne die Rede gehört hätte, wurde gegen 16:00 Uhr, als durch die Gewalt endgültig sichergestellt war, daß die Wahlkundgebung abgebrochen wird, von einem Loser angesprochen. Dieser gab sich als ‘linker Sozialdemokrat’ aus.

    Sie erregte sich bei ihm darüber, daß die Randalierer ein großes Demokratiedefizit haben und die freie politische Diskussion gewaltsam unterbinden. Der ‘linke Sozialdemokrat’ meinte dazu pseudointellektuell, daß ja nun er da sei, und durchaus willens, mit ihr über Politik zu diskutieren. Sie ließ sich eine Weile darauf ein, er schilderte ihr seine Ideen zu den Problemen unserer Zeit, natürlich mit deutlichem Linksdrall.

    Versteht Ihr, was ich meine? Aus meiner Sicht war das ein weiterer perverser Höhepunkt des traurigen Schauspiels. Erst bezeichnet er sich als links, kritisiert seine gewalttätigen Gesinnungsgenossen nicht, sondern solidarisiert sich mit ihnen, und sucht dann eine einseitige Propagandabühne.

    Es wirkte so, als ob in der Weimarer Republik gerade die SA bei einer Wahlkampfveranstaltung des politischen Gegners alles kurz und klein geschlagen hätte und dann Alfred Rosenberg den verschreckten Menschen noch einen Vortrag zum Thema nationalsozialistische Ideologie angeboten hätte.

    Das linke Spektrum der BRD hat viele Arme, mediale, institutionelle und militante. Sie alle sind Teil eines mittlerweile gigantischen und hocheffizienten Unterdrückungsapparats, und sie wechseln sich gekonnt ab und spielen sich die Bälle zu, um für die schlechtinformierte Masse den Schein halbwegs zu wahren.

    Der Freitag (16. Mai 2014) war ein Musterbeispiel dafür.

  54. #51 Freiherr von Stein
    Fantastisch.
    Der Vergleich passt wirklich wie die berühmte Faust aufs Auge !
    Man sollte welke dazu zwingen sich diesen kurzen Ausschnitt anzusehen.
    Vielleicht erkennt er sich ja wieder und versinkt vor Scham im Boden.

  55. #72 Pazifaust (28. Mai 2014 00:45)

    G.H.Tegetmeyer ist ein Mensch mit dem es sich lohnt zu streiten. Streiten ist gut.

    Mag sich widersprüchlich zu #76 G.H.Tegetmeyer (28. Mai 2014 00:52) anhören, ist aber der gleiche positive Geist.

    Egal ob man es Streit oder Nicht-Streit nennt, wir kämpfen gemeinsam und das überwiegt!

    Und wir wissen auch warum hier und nicht dort.

    Und eben auch nicht AfD oder blu-news, beides zu links-liberal, egal welches konservatives Feigenblatt sie sich anhängen!

    Mag sich phantastisch anhören. FDP wurde durch AfD ersetzt, nun muss SPD und CDU ersetzt werden…

  56. Eine super recherchierte Doku!

    Ich hoffe, dass der Linksextremismus endlich in seiner vollen Bandbreite geächtet wird!

  57. #66 G.H.Tegetmeyer (27. Mai 2014 23:50)

    „Kein Wort über ” Die Freiheit”.
    Als Ex-Freiheitler haben Herr Jung und Frank Furter nicht die Größe auch über ihre Ex-Partei und ihrem früheren Kampfgefährten zu berichten, der Primär-Ziel der Münchner Antifa-Verbrecher ist. Schade.“

    Das ist überhaupt nicht schade. DF ist politisch völlig bedeutungslos, insbesondere nach der von Stürzenberger zu verantwortenden verheerenden Wahlschlappe im 0,X %-Bereich in München am 16.03.2014. Die Doku soll ja keine Totenbeschwörung sein! DF ist endgültig erledigt und bereits schon jetzt Vergangenheit. Das gilt übrigens auch für Ihre Freunde von den REP – der größeren Politleiche.

    Gerade weil der Wanderprediger M.S., der für jedes Übel nur eine Ursache kennt, Christian Jung und anderen seinerzeit übel mitgespielt hat, können Sie doch schon allein aus diesem Grund nicht ernsthaft erwarten, dass die Loser-Partei DF in der Doku Erwähnung findet.

  58. klasse vergesst aber nicht das ganze auch über facebook und twitter zu verteilen das das auch viele menschen sehen

    der mainstream ist groß er hat immer noch die größte plattform für seine propaganda

  59. War das nicht in Österreich wo Reporter der öffentlich-rechtlichen System-Medien gebriefte Nazis in Springerstiefeln zu Veranstaltungen der FPÖ gleich mitgebracht haben um die FPÖ zu diffamieren?

    Es war Rostock, wo deutsche „Reporter“ irgendwelchen Teenies Geld zusteckten, damit sie mit Hitlergruß durch das Bild latschten.
    diese Bilder wurden dann weltweit verwendet um eine neue „braune Flut“ zu beschwören.

  60. Herr Henkel hat mit leiser persönlicher Stimme geäußert, dass er, wenn sich die Politiker an alles gehalten hätten, was sie versprochen haben, dann immer noch für den Euro wäre.
    Klar erkenntlich ist, dass die etablierten Parteien die letzten Jahre nur mit ihrem eigenen Parteiengerangel beschäfttigt waren und die zukunftswichtigen Entscheidungen unterlassen haben, verschlafen haben.
    Hier ist nur die Antifa, der jedes Mittel recht ist, dass ihre Zwecke heiligt, der Ausdruck einer ausgeprägten Irritation, hervorgerufen durch die völlige Alleinherrschaft der Altparteien und ihrer Beschäftigung, diese Alleinherrschaft zu erhalten, unter Vortäuschung von Bürgernähe, die niemals bestanden hat.
    Wer seine Wähler von eingeschleusten politisch-religiösen Ideologen, deren Ideologie das verbrecherischte Kindererziehungsprogramm auf der Welt in Deutschland verbreitet, als Nazis bezeichnen lässt, nur weil diese Kritik an dieser Tatsache äußern, der hat sich für die Einführung des DRITTEN JIHADS entschlossen und setzt die Opfer, die deutschen Mordopfer, die diese Politik schon gekostet hat, endgültig der Bedeutungslosigkeit aus. Das ist ein Vorgang, dessen destruktive Bedeutung man kaum noch in Worte fassen kann.
    Hier läuft etwas so verrücktes in Deutschland ab, dass sämtliche etablierten Parteien jahrelang mit Ignoranz belegt haben, und durch Unterlassung vernünftiger Einwanderungsbestimmungen zu heutigen irrenhausreifen Resultaten geführt haben.

    Daher sehe ich keine Chance mehr für den Wähler in Deutschland, der sich mit seiner Wahl weiter für diese Entwicklung bei den etablierten Parteien auch noch bedankt.
    Wenn eine Frau Merkel nicht mehr in der Lage ist, dem sich mittlerweile geförderten Mob, der mit schweren Entwicklungsdefiziten behaftet geblieben und auch weiter eingeschleust wurde, zu erklären, dass der Vorwurf Nazi im heutigen Deutschland Rufmord bedeutet, dann ist Deutschland am Ende der Demokratie angelangt.
    Wer sich für die Islamisierung eingesetzt hat, den Koraninhalt mit der Minderbewertung der Ungläubigen in diesem unfasslichen Ausmaß beschäftigt hat, der weiß, was auf uns zukommt. Und hier werden alle in Deutschland schwer zu leiden haben. Das ist eines der undemokratischsten, d.h. den Volkswillen zu 100% verabscheuendeste Handlung nach dem 3.Reich – Kinder mit dem Hass des Korans mitten in einem Land, dass soviel Hass erlebt hat, völlig skrupellos auf der Basis unseres Grundgesetzes erziehen zu lassen. Das ist irrenhausreif.

    http://europenews.dek/de/node/80340
    DER DRITTE JIHAD

  61. Dank an blu-news für die sensationelle Reportage! Den allermeisten Blockpartei-Wählern sind diese Hintergründe nicht bekannt, deshalb bitte für Weiterverbreitung sorgen!

  62. „vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Sie bemängeln darin die aktuelle Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, da Sie diese für Propaganda halten. Des Weiteren halten Sie den Rundfunkbeitragsstaatsvertrag für verfassungswidrig.

    Bitte berücksichtigen Sie jedoch, dass sich die Reporter und Redakteure der öffentlich-rechtlichen Programme grundsätzlich bemühen, möglichst gute journalistische Arbeit zu leisten und alle Aspekte des behandelten Themas angemessen zu beleuchten. Dazu gehört beispielsweise auch, Betroffene beider Seiten ausreichend zu Wort kommen zu lassen.

    Bei ihrer Arbeit verfolgen die Journalisten der einzelnen Sender als oberstes Ziel, gründlich zu recherchieren, Fakten zu erhärten und sie verständlich darzustellen. Bei der Auswahl der Themen orientieren sich die Redaktionen an journalistischen Nachrichtenkriterien wie Wichtigkeit und Konfliktpotential.

    Mit seinen qualitativ hochwertigen Angeboten und der regionalen, landes- und bundesweiten Ausrichtung leisten die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag zum politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Diskurs und bieten Orientierung in einer sich zunehmend aufsplitternden Öffentlichkeit. Gerade in der digitalen Welt, in der die Auswahl an Informationen schier unendlich ist, ist öffentlich-rechtlicher Qualitätsjournalismus mehr denn je gefragt.

    Der Rundfunkbeitrag sichert dabei die unabhängige Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der zur freien Meinungsbildung und Meinungsvielfalt in unserer Demokratie beiträgt.

    Keinesfalls sind die Landesrundfunkanstalten einer politischen Instanz, Partei oder sonstigen Interessengruppen in besonderer Weise verpflichtet.

    Das öffentlich-rechtliche Gemeinschaftsprogramm wird aus den Rundfunkbeiträgen finanziert und arbeitet frei von staatlicher oder sonstiger Einflussnahme. In den Kontrollgremien der Landesrundfunkanstalten achten Vertreter aller gesellschaftlichen Gruppen darauf, dass journalistische und ethische Standards eingehalten werden.

    Bitte beachten Sie zudem Folgendes:

    Der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag ist durch die Ratifizierung in den Länderparlamenten aller Bundesländer zu geltendem Landesrecht geworden. Er bildet die Rechtsgrundlage für die Erhebung des Rundfunkbeitrags.

    Selbstverständlich werden die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen beachtet. Die personenbezogenen Daten dienen ausschließlich dem Zweck der Beitragserhebung und -bearbeitung. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

    Eine Verfassungswidrigkeit dieser Regelung können wir nicht erkennen.

    Ab 01.01.2013 sind daher Rundfunkbeiträge von Ihnen zu zahlen, da Sie anhand Ihrer Angaben keine sozialen Leistungen beziehen.

    Wir hoffen, dass wir mit diesen Ausführungen mehr Verständnis schaffen können und sind bei weiteren Fragen oder Anliegen gerne für Sie da.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio“

  63. Eine phantastische Dokumentation, die gar nicht genug verbreitet werden kann. Besonders erwähnenswert, dass der Politikwissenschaftler darauf so deutlich hinweist, dass sowohl der internationale als auch der nationale Sozialismus linke Ideologien sind.

  64. Sehr gute Doku, habe jetzt die Hälfte gesehen und erst einmal abgeschaltet, da mein Blutdruck bedenklich in die Höhe geschnellt ist. Hier wird deutlich aufgezeigt, wie wenig unser Land noch denokratisch ist. Und auch wenn man nahezu alles hier auf Pi-News schon so gesehen/gelesen hat, ist es in der Ballung doch nur schwer ertäglich. Fast möchte man den Arschlöchern in dem einem Video beipflichten: Deutschland ist scheiße.
    Vor allem lässt es mich ein wenig ohnmächtig zurück, da ich sprachlos bin ob der diktatorischen (Meinungs)-Hoheit, die linke Parteien und Verbände auf dieses Land ausüben…. 🙁

  65. Das gute ist, der ganze Kampf der bekloppten SAntifanten hat überhaupt nichts gebracht!

    Jetzt kurz zur Doku. Also wenn man sich mal die Gesichter diese SAntifanten anschaut, dann ist ein großer Teil der Santifanten in irgendeiner Art psychisch gestört.

  66. Das BRD-Blockparteiensystem ist eine linke Bananenrepublik mit linksextremen Tendenzen!

  67. @BePe

    Gell, die beiden Desinformetten Caren Miosga und Marionetta Slomka stellen ihre männlichen Kollegen mittlerweile in den Schatten. Frauen und ideologisch verblendete Propaganda – ein sehr interessantes Thema.

  68. @ #9 WutImBauch (27. Mai 2014 20:23) :

    Hier ist endlich die erbetene CD-Version (607mb) zum Download. Einen Tag später als geplant, doch besser spät als nie. Es kam zu zeitlichen, sowie Kapazitätsproblemen, würde ich argumentieren…

    https://mega.co.nz/#!S8xlzAKb!sJZwcjNFECCYEg7Nn-Jqt6FDqzVIzo3HI7LawNF_ZLc

    Bitte die Datei weiter teilen, neuerlich hochladen und die links weitergeben !!
    Oben verlinkter, kostenloser Download kann nur ca. 80 Mal heruntergeladen werden, dann wird er zur Bandbreitenbegrenzung (für 30 Tage) unterbrochen.

    Also :
    Wegen der Limitierung der Downloads bitte weiter „sharen“! Helft mit! Danke.

    The Commenter

  69. Super professioneller Beitrag! Es gibt doch noch investigativen Journalismus. Danke für eure Arbeit.

    Ein tiefer Einblick in ein Land mit gelenkter Demokratie. Erschreckend, wie weitverzweigt das linke Netzwerk ist. Bitter zu sehen, dass mit meinem Steuergeld politische Gewalt finanziert wird. Das entweiht jede einzelne Minute, die ich in gutem Glauben für meine Steuergelder gearbeitet habe.

    Ich werde das bei künftigen Steuerzahlungen berücksichtigen.

Comments are closed.