bombay-0Am 26.November 2008 töteten zehn pakistanische Moslems der islamischen Terror-Organisation Laschkar e-Taiba in Mumbai 174 Menschen und verletzen 239. In dem Dokumentationsfilm von „Spiegel Geschichte“, der am vergangenen Wochenende ausgestrahlt wurde, sind Aufnahmen der Überwachungskameras in den Hotels zu sehen, die von den Terroristen heimgesucht wurden. Mein Freund Ralph Burkei saß mit seiner Freundin in höchster Todesangst im sechsten Stock des Taj Mahal-Hotels fest. Der Vize-Präsident des TSV 1860 München kehrte im Sarg von diesem Islam-Terror zurück.

(Von Michael Stürzenberger)

Besonders aufschlussreich über die Umsetzung der islamischen Ideologie sind die Telefonate zwischen den Drahtziehern in Pakistan und den Djihadisten in Mumbai. Sie spornten die Killer immer wieder an, mit dem Töten fortzufahren:

bombay

Dieser islamische Terroranschlag war genaustens geplant. Um das mörderische Handwerk möglichst während der besten Sendezeit im westlichen TV durchzuführen, begannen die Allah-Krieger um 21:15 Uhr Ortszeit das wahllose Töten von Nicht-Moslems:

bombay-1

Die Kommandeure in Pakistan waren offensichtlich ähnlich im Tötungs-Blutrausch wie die moslemischen Killermaschinen vor Ort. Sie wollten alles am Telefon mithören:

bombay-2

Sie schärften den Djihadisten ein, dass Allah den Massenmord will:

bombay-5

Es ist eine Beleidigung der Götter aller anderen Religionen, Allah mit „Gott“ zu übersetzen. Besonders fürchterlich wüteten die Mohammedaner im jüdischen Gemeindehaus Clabad. Dieses sympathische jüdische Ehepaar wurde erst grausam gefoltert und dann ermordet. Die Frau war übrigens schwanger:

bombay-6

Den Mördern wurde eingeschärft, dass ein ermordeter Jude in den Augen Allahs viel mehr „wert“ sei als ein anderer „Ungläubiger“:

bombay-4

Allah konnte nach Ansicht der islamischen Mörderbande mit dem Werk seiner tiefgläubigen Anhänger zufrieden sein:

bombay-12

Die Überwachungskameras zeigen die gewissenlosen Killer:

bombay-9

Sie liefen durch die Gänge, unermüdlich auf der Suche nach weiteren Opfern. In einem dieser Zimmer fürchtete Ralph Burkei um sein Leben:

bombay-15

Währenddessen hatten andere Djihadisten im Hauptbahnhof ein Allah-gerechtes Blutbad angerichtet. Über 50 Tote lagen auf dem Boden:

bombay-17

Erschütternde Bilder, die einen Einblick in die islamische Apokalypse geben, die sich dort abspielte:

bombay-18

Die Anhänger des „Tötet-die-Ungläubigen“-Kultes hatten ganze Arbeit geleistet:

bombay-14

Im Taj Mahal brachen die letzten Stunden von Ralph Burkei an, denn die Islam-Killer arbeiten sich Stockwerk um Stockwerk nach oben, um zu morden. Ganz oben, im sechsten Stock, überlegte er sich verzweifelt, was er am Besten tun sollte.

bombay-11

Die Mohammedaner feuerten mit Kalaschnikoffs, warfen Handgranaten und legten Feuer. Manche Gäste des Hotels nahmen sie zunächst als Geiseln mit, um sie später zu erschießen:

bombay-3

Aus Pakistan kamen unermüdlich Anfeuerungen, mit dem islamkonformen Töten weiterzumachen. Die Mörder würden dafür von Allah mit dem Paradies belohnt:

bombay-8

Dies ist die perfekteste Gehirnwäsche, die man mit Menschen anstellen kann: Man impft ihnen ein, alles sei der Wille ihres Gottes und das Töten sei himmlischer Befehl. Mit diesem Koran-Chip im Kopf liefen die Mohammedaner wie Roboter durch die Gänge:

bombay-10

Im sechsten Stock begann unterdessen Ralph Burkei mit seiner Freundin die Außenfassade des Hotels herunterzuklettern. Dies erschien den beiden als der letzte Ausweg, um den Terroristen zu entkommen. Es begann ein Drama auf Leben und Tod, das der Sensenmann leider gewann. Hier die absolut sehenswerte TV-Dokumentation von Spiegel Geschichte, die auch den Einsatz der „Black Cats“, einer indischen Spezialeinheit ähnlich der deutschen GSG 9, anschaulich beschreibt:

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

 

29 KOMMENTARE

  1. Hätten die Attentäter überlebt und wären in ihr Lieblingsland in Europa ausgewandert, wäre die Messlatte für den Integrationspreis ein Riesenstück weiter nach oben gewandert.

  2. Darum brauchen wir baldmöglichst in München Europas führende Grossmoschee unter Leitung des Lügen-Imams Idris!

  3. Demnächst in deutsche Rotweingürteln?
    Ach ne, Islam „bedeutet“ ja Frieden (oder doch übersetzt – ohne Taqyyia – UNTERWERFUNG)?!
    Wach auf, Deutschland!

  4. Übrigens, der Spruch:

    „Alles ist im Fernsehen. Ihr müsst soviel Schaden wie möglich anrichten!“

    Ist typischer Links-(Inter-)National-Sozialisten-Spruch! Sprich heute mit (Links-Grün-)Antifa-Faschismus in die Tat umgesetzt!

    Die Islamis und Sozis sind das gleiche Pack! Es gibt da auch nette Gemüsehändler und Ingenieure, keine Frage… Freunde der Demokratie werden die aber nie!

  5. Die unermüdliche Arbeit des Michael Stürzenberger, der Bevölkerung das wahre Gesicht des Islam vorzuführen, verdient größte Anerkennung. Umso unverständlicher und geradezu erschreckend, warum er (laut Wikipedia) vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

    Ich habe mir in den letzten Monaten zahlreiche Videos mit seinen Reden angeschaut und konnte bislang noch keine einzige Aussage finden, die ich für bedenklich halten oder welche nicht der Wahrheit entsprechen würde!

  6. Dazu passend:

    Broder hat einen genialen Artikel mit dem Hinweis auf Egon Flaig geschrieben, in dem er Martin Schulz abhandelt und gleichzeitig auf Egon Flaigs lesenswertes essay über das Islamproblem hinweist, unbedingt weiterverbreiten!

    http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article127675667/Eine-EU-a-la-Martin-Schulz-Zum-Davonlaufen.html

    Essay
    Der Islam will die Welteroberung

    15.09.2006 · Die Kriegsregeln sind flexibel, das Kriegsziel bleibt: Der Greifswalder Althistoriker Egon Flaig über Mohammeds kämpferische Religion.
    Von Egon Flaig
    (…)

    http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/essay-der-islam-will-die-welteroberung-1354009.html

  7. Bei diesem Bericht kommen in mir die Bilder vom 11.September 2001 wieder hoch. War zu der Zeit gerade auf dem Weg nach New York … Der Trigger in meinem Leben mich mit der Islamfrage zu beschäftigen. Nicht ahnend, dass mich das Thema ein paar Jahre später (in Form von deutschen Islam-Verstehern, mit der Idee ein „kulturelles“ Islamzetrum (ZIEM) in meiner Stadt zu errichten!) – einholt. Mit all den Hintergründen die man über den Islam kennt, fragt man sich: Wie krank ist das denn??!! Der Islam bringt nur Unheil. Die Ideologie von Mohammed bringt uns deutschen kein Glück! Sondern stürzt uns ins Unglück.

    Schon jetzt – über kurz oder lang; Heute werden wir schon vom Islam von verschiedenen Flanken traktiert: Von den Islamverstehern und Einwanderungsmininstern (sorgen dafür, daß uns der Islam langfristig erhalten bleibt). Und kurzfristig fügt uns als Volk der Islam auch schon Schmerzen zu. Insbesondere von den Politikern die die Islamisierung Deutschlands begrüßen und von denen die uns Islamkritiker als „NAZIS“ und „Ausländerfeinde“ abstempeln. Das tut heute schon weh.

  8. #9 kantakuzenos

    Genauso siehts aus!

    Unsere Exekutive lässt sich, ebenso wie die Judikative, (in großen Teilen) von der Politik und der Göbbelschen vierten Gewalt, den Medien, dirigieren.
    Was Demokratie ist, bestimmt die veröffentlichte Meinung (Politik und Medien) und nicht das Volk in Deutschland im Jahr 2014.

  9. Das ist der 3. Weltkrieg. Voll im Gange.

    vollkommen richtig. Es gibt kein Indiz, was dagegen spricht.
    Alle Zutaten sind vorhanden, dann schlägt Murphy auch zu.
    Der große weltweite Knall ist unausweichlich.
    Hoffnung? ausgeschlossen. islam hat kein Mitleid und kein Gewissen und nur das eine obligatorische Ziel.

    Islam wird zwar nicht gewinnen, aber viel Blut wird fließen.

  10. Ich werde das schleichende Gefühl nicht los, das sich der Holocaust wiederholen wird.
    Auch damals wurden in Deutschland Schritt für Schritt kleine Gesetze eingeführt, die den Juden mehr und mehr Ihre Rechte entzogen, Ihr Hab und Gut entzogen, Ihre Freiheiten und Jobs begrenzten.
    Eingeleitet durch den nationalen Sozialismus, den Faschismus der Nazis.
    Heute wird ein anderer Faschismus salonfähig und alle spielen wieder mit. In Europa werden mehr und mehr Gesetze beschlossen, die unsere Rechte langsam aber sicher einschränken. Wie damals.
    Bald werden auch unsere Finanzen genommen, dann werden unsere Möglichkeiten mehr und mehr eingeschränkt.
    Wir leben in der Illusion der Demokratie, den faktisch entscheiden wir nichts aber bekommen immer mehr vorgeschrieben.
    Die Nazis haben sich in vielen Ländern breitgemacht und fast alle Länder haben fleissig mitgemacht, selber viele Juden ermordet und die Nazis nach besten Gewissen unterstützt.
    Der Westen hat sich durch seine Weigerung der Aufnahme flüchtiger Juden mit Schande überzogen.
    Nun, sehen wir das alles in diesem Licht, findet das gleiche wieder statt, nur diesmal sind die Spieler folgende:
    Nazis –> Islam
    Juden u.a. –> Christen, Nichtmuslime u.a.
    Alles wird vorbereitet, und diesmal wird es Ausmasse erreichen, die schier unglaublich sind und wie auch damals werden viele mitlaufen.
    Und wie auch damals ist die Apathie der Menschen extrem stark, und selbst heute mit all den Informationen – die man damals nicht hatte – will sich keine Besserung einstellen. Die Medien sind dabei, die Politik ist dabei, die Intellektuellen sind dabei, das Volk ist dabei.

  11. Der Vize-Präsident des TSV 1860 München kehrte im Sarg von diesem Islam-Terror zurück.

    Der TSV1860 ist mittlererweile auch schon schwer unterwandert von Arabern.

    Hier nur einige Namen im Aufsichtsrat die in diesen Verein investiert haben:

    Hasan Abdullah Mohamed Ismaik, Abdelrahman Abdallah Ismaik, Noor Basha

    Da wundert es einen nicht das der Verein immer mehr abrutscht.

  12. Ich hab damals auf einem amerikanischen Websender live das Grauen miterlebt.
    Ich kann mich noch gut erinnern.
    Die Mörder sind mitten unter uns!

    Jeden Tag schlechte Nachrichten, langsam dreht man dabei durch! Manchmal möchte man sich verkriechen ……
    Nein, uns erwartet nichts Gutes, wenn das so weitergeht! 🙁
    Ich möchte mein altes Deutschland wiederhaben!

    Ich habs wollen wissen ..
    http://www.youtube.com/watch?v=S0-GfthHam4

  13. Wenn eine Spezialeinheit 5Std braucht bis sie vor Ort ist, dann ist sie überflüssig.

    Dann sollte man besser die regionalen Polizeikräfte gezielter für den Terroreinsatz schulen als so eine Nummer. Alleine das es 90minuten braucht bis sich das Innenministerium dazu entscheidet die Spezialeinheit einzusetzen ist ein Unding. Da zählt jede Minute.

    Das nächste sind die Terroristen.
    Seit 1400 Jahren wird die Welt vom Islam terrorisiert. Die Opfer sind immer die selben: Ungläubige, Juden, Christen und Hindus.
    Von 1850 bis zum Ende des zweiten Weltkriegs hat der Islam geschwächelt. Die Länder in denen die Opfer des Islams lebten waren in der Zeit allen islamischen Ländern technisch und militärisch haushoch überlegen.

    Es wäre also kein Problem gewesen dem Islam in dieser Zeit den Garaus zu machen und ihn aus allen Ländern Nordafrikas und dem Nahen Osten zu vertreiben und ihn auf der arabischen Halbinsel zu isolieren.

    Es hätte eine Reconquista geben müssen wie sie schon einst Ferdinand II. und Isabella in Spanien vollzogen hat mit anschliessender Ausweisung aller Muslime nach Arabien.

    Stattdessen ist aber das Gegenteil passiert. Man hat die Araber mit Geld gefüttert, hat den Islam der unsere Länder über Jahrhunderte hinweg terrorisiert hat Gesellschaftsfähig gemacht IN UNSEREN EIGENEN LÄNDERN.
    Und man hat die Muslime statt sie zu isolieren in ihren Heimatländern bei uns einwandern lassen und hat ihnen erlaubt bei uns ihren Glauben weiterzuleben.

    Als 1923 die Muslimbruderschaft in Ägypten gegründet wurde um den modernen Jihad fortzusetzen, wurde die schleichende Unterwanderung unserer Gesellschaften beabsichtigt.

    Und nun wo der Islam wieder erstarkt unter dem Wohlstand den wir ihm geboten haben bekommen wir die Quittung für die verpasste Chance in zu eleminieren.
    Terror und Bürgerkrieg.

  14. #11 media-watch (06. Mai 2014 23:59)
    Ich glaube, dass es Michael Stürzenberger ähnlich erging (wie auch wohl den meisten unter uns). Für Michael war wohl die Sache mit Ralph Burkei der „Trigger“, gegen das ZIEM konkret anzukämpfen.

  15. Grausamer,
    faschistisch, terroristisch,
    menschenverachtender
    Hass-ISSLAM.

    Wann wacht die freiheitsliebende
    Weltbevölkerung endlich auf…??

  16. #9 kantakuzenos
    Sehr gut, kann ich sofort unterschreiben.

    @ Michael:
    Danke für den wiederum sehr exakt und ausführlich aufgearbeiteten Bericht über diese Bluttat, die NIE vergessen werden darf. Zum einen ist es grausam, einen besten Freund zu verlieren. Noch grausamer ist es, was all die Menschen dort in ihrem Todeskampf erleiden mussten. Frauen zu quälen, schwangere Frauen zu quälen und zu töten… dabei leidet und stirbt auch ein unschuldiges Kind.. Ich bekomme so einen Hals, dass nicht Islamisten vom Verfassungsschutz überwacht werden, wenn ich dies alles sehe, sondern Du/DF/PI/BPE

    Bitte, werde nicht müde, die Grausamkeiten des Islams, das wahre Gesicht der „Friedens“religion immer weiter zu verkündigen.

  17. Es ist doch unglaublich, wie man Menschen missbrauchen, manipulieren kann. Und die sich dann selbst noch unschuldig fühlen, da nicht sie, sondern Allah durch sie getötet hat.

    Dass diese Menschen nicht an die Angehörigen, Familien und Freunde gedacht haben, die (noch immer) trauern, ist furchtbar. Abgesehen davon, was die Getöten selbst für grausame Qualen erlitten haben, welchen erbitterten Todeskampf sie durchmachen mussten..

    Nicht erst in Mumbai, nein, am 11.September ist die Welt aufgewacht, hat der Islam weltweit sein wahres Gesicht gezeigt. Wenn nicht schon bei Olympia 72 in München.. usw. Leider scheinen manche Politiker noch immer blind zu sein, so wie sie dem Islam hofieren, oder der 3 Affen Religion anzugehören.

  18. Ja das war ein furchtbares Verbrechen. Genau wie die vielen, vom Koran inspirierten Verbrechen vor Mumbai:
    -11.09.01 in New York;
    – der Massenmord an den Kinder von Beslan;
    -der Massenmord im Theater in Moskau;
    -die Halal-Schlachtung von Théo Van Gogh in seiner eigenen Stadt Amsterdam;
    – der ensetzliche Mord an den ahnungslosen Touristen im Tal der Könige in Ägypten;
    – die Anschläge in Nairobi und Daressalam;
    – der Anschlag auf die USS Cole usw.usf.

    Für Details:thereligionofpeace.com

    Vielleicht könnte PI noch einmal das schreckliche Massaker an den Touristen im Tal der Könige thematisieren, das 1997 stattfand?

  19. Das war der einzigartige Beweis, das praktisch alle Moslems im tiefsten Altertum leben und nichts primitiver ist als der Islam. Immer wieder erinnern die Worte des damaligen BP J. Rau, der da sagte,“ aber wer sich mit den Mördern gemein macht, wer ihnen Schutz und Hilfe gewährt, aus welchem Grunde auch immer, der ist den Mördern gleich“ Das zeigt eindeutig was für Regierungen da das gleiche dieser Mörder sind.

  20. Die anderen Religionsgruppen in arabischen Ländern, wie Alawiten und Christen bezeichnen „Gott“ doch auch als „Allah“ oder nicht?

  21. Moslems scheinen den Humor nicht zu kennen. Weltmeister im beleidigen, wobei immer die selben Wörter fallen, aber beim Humor – wo Einfallsreichtum benötigt wird – scheitern sie einfach.

Comments are closed.